42. Halbjahr. 4Programm 2/ Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich. anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "42. Halbjahr. 4Programm 2/2014. 4Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich. anerkannte Einrichtung der Weiterbildung"

Transkript

1 42. Halbjahr 4Programm 2/2014 4Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember 4Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

2 Inhaltsverzeichnis Begrüßung 4 Seite 4 Kalendarium 4 Seite 6 Unsere Bildungsangebote im Rheinland 1. (Waldorf)Pädagogik 4 Seite Anthroposophie 4 Seite Konfliktmanagement und Gewaltfreie Kommunikation 4 Seite Gesundheit 4 Seite Natur 4 Seite Eurythmie 4 Seite Künstlerische Kurse 4 Seite Kunsthandwerkliche Kurse 4 Seite Für Kinder und Jugendliche 4 Seite 62 Anmelde- und Zahlungsbedingungen 4 Seite 66 Das Team/Impressum 4 Seite 68 Kulturtermine/Infoveranstaltungen 4 Seite 70 Adressen/Veranstaltungsorte 4 Seite 74 DozentInnen und KursleiterInnen 4 Seite 78 * nur BIO! nur Lecker! 3

3 Begrüßung Liebe Leserinnen und Leser, Wir können uns angewöhnen, wachende Menschen zu sein. Wir können mancherlei beachten. Wir können gleich einmal anfangen mit der Wachsamkeit, können finden, dass eigentlich im Grunde genommen kein Tag vergeht, in dem nicht in unserem Leben ein Wunder geschieht. Wir können diesen Satz, den ich jetzt sprach, umkehren, wir können sagen: Wenn wir an irgendeinem Tag kein Wunder finden in unserem Leben, so haben wir es nur aus dem Auge verloren. Aus: Rudolf Steiner Vom Wirken der Engel: Was tut der Engel in unserem Astralleib? Verlag Freies Geistesleben Was für eine schöne Wachsamkeitsübung! Heute sprechen wir anstelle von Wachsamkeit eher von Achtsamkeit oder Aufmerksamkeit und Übungen dazu gibt es mittlerweile zahlreiche; diese hier gefällt uns aber besonders gut. Wie gewohnt, möchten wir Sie auch mit diesem Fort- und Weiterbildungsprogramm bei der Wachsamkeit nach allen Seiten hin unterstützen. Sollten Sie Sie sich Sorgen machen um Cybermobbing und Sexting, empfehlen wir unsere Veranstaltung am 20. September Fragen nach Sterben und Tod werden in unserer Gesellschaft zum Glück nicht mehr so stark tabuisiert wie in der Vergangenheit. Wir freuen uns, mehrere Veranstaltungen dazu aus Sicht der Anthroposophie anbieten zu können. Der erste Weltkrieg beschäftigt in diesem Jahr die Welt. Verschiedene Themenabende dazu finden sich auch in unserem Programm - einmal aus dem Blickwinkel der Politik, einmal von der Kunst her betrachtet. Ob Sie lernen möchten, in Kreisen und Gremien erfolgreich zu moderieren, oder Ihr Leben durch die zahlreichen künstlerischen und kunsthandwerklichen Kurse bereichern wollen schauen Sie in unserem Programm nach. Anthroposophische Meditation ist inzwischen fester Bestandteil unseres Programms und natürlich die zahlreichen fortlaufenden pädagogischen Kurse. Liebe Freundinnen und Freunde des Bildungswerks, Sie können auch in Zukunft mit uns rechnen: Am 2. Juni 2014 haben wir zum zweiten Mal und damit für weitere vier Jahre das Qualitätszertifikat nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) überreicht bekommen. Wir freuen uns darüber sehr Birgit Hagedorn und Pia Weische-Alexa 4 Bitte berücksichtigen Sie die Inserenten in diesem Heft. Sie unterstützen mit ihrer Anzeige unsere Arbeit. 4 5

4 Kalendarium ohne Kulturtermine und fortlaufende Kurse 4 Juli Tageskurs: Bogenbau und intuitives Bogenschießen ab 10 Jahren (L. Christensen), S Bach-Blüten-Ausbildung Level 3 (P. Reeve-De Becker), S.45 4 August Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Entwicklungsorientierte Lerntherapie: Aufbaukurs Extrastunde (U. Stolz), S Stärken der Lebenskräfte durch Plastisches Gestalten mit Ton (D. Sering), S Workshop Holzbogenbau (M. Klein), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Stärken der Lebenskräfte durch Plastisches Gestalten mit Ton (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Qualifizierung in der Kindertagespflege (P. Weische-Alexa), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Anthroposophischer Arbeitskreis am Montag (H. Werner), S Eurythmie: Beschwingt in den Tag - gelöst in die Nacht (C. Wasser), S Puppenbühne KRISTALLKUGEL (B. Geißler-Schwitanski), S Eurythmie: Beschwingt in den Tag - gelöst in die Nacht (C. Wasser), S Arbeitskreis: Anthroposophie im Gespräch, S Die Erde lebt: Szenische Lesung mit Musik (V. Darnea/I. Reeder/E. Böttcher), S Bach-Blüten-Ausbildung: Aufbauseminar (Level 2) (P. Reeve-De Becker), S Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis (Dr. K. Zimmermann), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S.51 4 September Kreatives Schreiben für Frauen (E. Kühmstedt), S Vortrag: Themenabende: Der Erste Weltkrieg (T. Voß), S Entwicklungsorientierte Lerntherapie: Grundkurs (U. Stolz), S Grundlagen der Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler (A. Tardos), S Einen Kindergarten leiten! Berufliche Fortbildung (W. Nährig/S. Steinhausen), S Vortrag: Kontakt mit Säuglingen und Kleinkindern (A. Tardos), S Mein eigener Bogen: Traditionell bauen und intuitiv schießen (L. Christensen), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Offener Gesprächskreis für Tagesmütter und -väter (G. Gieren), S Dynamisches Formenzeichnen für Erwachsene (D. Sering), S Der Unterricht in der Oberstufe an Waldorfschulen als Salutogenese (Dr. med. M. Glöckler), S Intuitive Pädagogik (P. Ahlbom/M. Lövlie), S Übungskurs: Übersinnliche Naturwahrnehmung (F. Burdich), S Workshop Holzbogenbau (M. Klein), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Mahlzeit! - Jahreszeiten orientiertes Malen (D. Sering), S Atelier Workshops (J. Pintaske), S Vortrag: Themenabende: Der Erste (T. Voß), S Konfliktmoderation: Hilfe! Wir haben einen Konflikt. (Dr. P. Gorter), S Entwicklungsorientierte Lerntherapie: Aufbaukurs (U. Stolz), S Achtsam kommunizieren - Verbindung schaffen 1 (C. Stettner), S Meditation als Weg zu übersinnlicher Wahrnehmung und zur Erforschung des Bewusstseins (A. Dehmelt), S Cybermobbing und Sexting (G. Grund), S Bogenbau und intuitives Bogenschießen ab 10 Jahren (L. Christensen), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Gruppensupervision für Frauen (C. Jost), S Die 6 Nebenübungen von Rudolf Steiner (A. Schönhuth), S Das Freitagsgespräch (Dr. med. B. Maris), S Einfache Musikinstrumente aus Naturmaterialien selbst gebaut (F. Martin-Kemper), S Eine Puppe als Freund (R. Alfaro Zamora), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis (Dr. K. Zimmermann), S Wildpflanzentage: Herbsternte - Wildnisküche am Lagerfeuer (J. Khalil), S.49 4 Oktober 6 7

5 Kalendarium ohne Kulturtermine und fortlaufende Kurse Vortrag: Themenabende: Der Erste Weltkrieg (T. Voß), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Bogenbau und intuitives Bogenschießen ab 10 Jahren (L. Christensen), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Stärken der Lebenskräfte durch Plastisches Gestalten mit Ton (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Stärken der Lebenskräfte durch Plastisches Gestalten mit Ton (D. Sering), S Kraftquelle Farbe (D. Sering), S Entwicklungsorientierte Lerntherapie: Grundkurs (U. Stolz), S Achtsam kommunizieren - Verbindung schaffen 1(C. Stettner), S Das Freitagsgespräch (Y. Black), S Workshop Holzbogenbau (M. Klein), S Ein Puppenspiel im Koffer (A. Schaefer), S Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis (Dr. K. Zimmermann), S Mit der Wildnis verbunden (J. Khalil), S Pfeile Schießen - Ideen Treffen - Freude Erleben (L. Christensen), S Themenabende: Künstlerfreundschaften vor dem Ersten Weltkrieg (A. Errenst), S Achtsam kommunizieren - Verbindung schaffen 2 (C. Stettner), S Fortbildung für Pädagogen: Folge deinem Weg (L. Christensen), S Freies Spiel und handwerkliche Arbeit (F. Martin-Kemper), S Erlebnisseminar: Wärmeprozesse in Mensch und Pflanze (R. Mandera), S Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis (Dr. K. Zimmermann), S Ärger verwandeln: Aufbauseminar 1 (C. Stettner), S Erfolgreich moderieren in Kreisen und Gremien (Dr. P. Gorter), S Ärger verwandeln: Aufbauseminar 1 (C. Stettner), S Vortrag: Irland und die Spiritualität (A. Kon), S Bach-Blüten-Ausbildung: Grundkurs (Level 1) (P. Reeve-De Becker), S Sterben und Tod - und wie geht es weiter? (B. Fresdorf), S.27 4 Dezember Geburt und Tod begleiten unser ganzes Leben (A. Kimpfler), S Empathisch werden - Konflikte lösen: Aufbauseminar 2 (C. Stettner), S Das Freitagsgespräch (U. Meinardus), S Workshop Holzbogenbau (M. Klein), S Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis (Dr. K. Zimmermann), S Grundkurs Waldorfpädagogik: Berufsbegleitende Fortbildung (A. Marisch), S.10 4 November Themenabende: Künstlerfreundschaften vor dem Ersten Weltkrieg (A. Errenst), S Konfliktvermittlung: Ein Seminar für Schlichter und Konfliktlotsen (Dr. P. Gorter), S Entwicklungsorientierte Lerntherapie: Aufbaukurs (U. Stolz), S Intuitive Pädagogik (P. Ahlbom/M. Lövlie), S Anthroposophische Sterbebegleitung (Dr. K. Reubke), S Anthroposophische Sterbebegleitung (J. Day/Y. Scarbath), S Farbige Grußkarten aus Seidenpapier (D. Sering), S Achtsam kommunizieren - Verbindung schaffen 2 (C. Stettner), S Das Freitagsgespräch (R. Mandera), S Workshop Holzbogenbau (M. Klein), S

6 (Waldorf)Pädagogik 1 4Kurs-Nr. 14-II-B01 4 Beginn: Mo. 08. Dez Jahre Unterricht, 4 Montags 15:30-20:45 (außer in den Schulferien NRW), dazu 6 WE und eine Blockwoche pro Jahr. 4 Anschließend folgt ein Praxisjahr. 4 Einstieg bis Ende Febr möglich. 4 Seminar für Waldorfpädagogik Köln im Freien Bildungswerk Rheinland 4 Kosten monatlich: 130 Praxisjahr einmalig Förderfähig mittels Bildungsscheck (NRW) und Bildungsprämie Grundkurs Waldorfpädagogik Berufsbegleitende Fortbildung Vorbild und Nachahmung, Freies Spiel, Rhythmus im Zeitablauf - Das sind die Grundlagen der Waldorfpädagogik. Sie helfen uns, die uns anvertrauten Kinder mit Verantwortung zu begleiten. Im Grundkurs des Seminars für Waldorfpädagogik in Köln geht es darum, diese Grundlagen kennen und anwenden zu lernen. Aber genauso wichtig ist es in pädagogischen Einrichtungen die Wahrhaftigkeit im Miteinander leben zu können. Das setzt Vertrauen voraus. Überforderung in vielen Bereichen und unzureichende Rahmenbedingungen halten uns oft von der Umsetzung der Werte wie Wahrhaftigkeit und Vertrauen ab. Für eine gelingende Zusammenarbeit in einer Kindergartengemeinschaft werden diese sozialen Werte immer notwendiger. Kommunikation ist wichtiger als Konkurrenz. Aber wie lernen wir das Kommunizieren? Eine Frage für den Einzelnen und für die Gemeinschaft! Wie lernen wir kompetent für uns zu sorgen und parallel das Miteinander nicht zu vergessen? Die Zeit ist längst vorbei, in der jedes Individuum für sich ringt. Soziales und einfühlsames Handeln wird immer notwendiger bei unserem Weg in die Zukunft. Grundkurs Waldorfpädagogik in Krefeld Berufsbegleitende Fortbildung Im Herbst 2014 bietet das Seminar für Waldorfpädagogik im Freien Bildungswerk Rheinland eine Balkonklasse in Krefeld an. Dieser Grundkurs beinhaltet auch die Fortbildung Inklusion - Vielfalt Lernen mit Henning Köhler, siehe S.12. Die Fortbildung schließt ab mit dem Zertifikat der Vereinigung der Waldorfkindergärten zur/zum Waldorferzieherin/zum Waldorferzieher. Der Kurs richtet sich an Menschen, die in sozialpädagogischen Berufsfeldern tätig sind, bzw. werden wollen: Staatlich anerkannte Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen, Pädagogische Mitarbeiterinnen, Tageseltern, pädagogisch Interessierte. Zu Redaktionsschluss standen weitere Informationen noch nicht fest, bitte informieren Sie sich auf unserer Website oder fordern Sie den Flyer an. Seminarleitung: Anne Marisch, Yvonne Rausch, Jelle van der Meulen 4Kurs-Nr. 14-II-B08 4 Beginn: Herbst Jahre Unterricht, anschließend folgt ein Praxisjahr. 4 Waldorfkindergarten Krefeld, Kreuzbergstr. 11, Krefeld 4 Kosten monatlich: 130 Praxisjahr einmalig Förderfähig mittels Bildungsscheck (NRW) und Bildungsprämie (Waldorf)Pädagogik Die beiden Ebenen die pädagogische und die soziale spielen im Grundkurs Waldorfpädagogik eine zentrale Rolle. Die Fortbildung schließt ab mit dem Zertifikat der Vereinigung der Waldorfkindergärten zur/zum Waldorferzieherin/zum Waldorferzieher. Der Kurs richtet sich an Menschen, die in sozialpädagogischen Berufsfeldern tätig sind, bzw. werden wollen: Staatlich anerkannte Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen, Pädagogische Mitarbeiterinnen, Tageseltern, pädagogisch Interessierte. Weitere Informationen: oder fordern Sie den Flyer an. Seminarleitung: Anne Marisch, Yvonne Rausch, Jelle van der Meulen Infoabend: Mo. 20. Okt. 2014, 19:

7 4Kurs-Nr. 14-II-B02 4Einstieg jederzeit möglich. 4 Dauer 2 Jahre mit 6 Wochenenden pro Jahr und je einer Blockwoche in den Osterferien 4 Unterrichtszeiten: Fr. 17:00-20:30, Sa. 09:00-19:15, So. 09:00-12:30 4 Seminar für Waldorf - pädagogik Köln im Freien Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 2 Jahre: monatlich Förderfähig mittels Bildungsscheck (NRW) und Bildungsprämie Inklusion - Vielfalt Lernen Barrierefreiheit fängt im Denken an. Schon seit Jahrzehnten ist zu beobachten, dass die Grenzen zwischen normaler Pädagogik, Sonderpädagogik und Heilpädagogik in Auflösung begriffen sind. Jeder Kindergarten, jede Schule muss sich heute darauf einstellen, mit einer Vielfalt unterschiedlicher kindlicher Wesensverfassungen und Entwicklungsverläufe konfrontiert zu sein. Phasenspezifische Entwicklungsmodelle geben keine sichere Orientierung mehr. Die Individualität des Kindes muss konsequent in den Mittelpunkt gerückt werden. Inzwischen gilt: Normal ist die Verschiedenheit. (Richard v. Weizsäcker).Deshalb geistert nun ein Wort durch die pädagogische Landschaft, das die einen entrüstet und die anderen erschreckt: Inklusion. Alle Kinder, auch solche mit speziellem Förderbedarf, sollen gemeinsam erzogen und unterrichtet werden.-doch Inklusion darf kein abstraktes Ideal bleiben, sonst sind eher Verschlechterungen als Verbesserungen zu erwarten. Wir sind gefordert, unsere Erkenntnis- und Liebekräfte zu schulen, um den neuen pädagogischen Herausforderungen gewachsen zu sein. Dazu will dieser Kurs beitragen. Die Fortbildung richtet sich an PädagogInnen, die in Kindergärten und Schulen arbeiten, an Eltern, TherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen, u.a. Der Unterricht in der Oberstufe an Waldorfschulen als Salutogenese Öffentlicher Vortrag Dr. med. Michaela Glöckler, Leiterin der Medizinischen Sektion am Goetheanum, Dornach Eine Kooperationsveranstaltung der Freien Waldorfschule Bonn mit dem Freien Bildungswerk Rheinland. Cybermobbing und Sexting - Das sollten Sie und Ihre Kinder wissen. So kann ein bewusstes und respektvolles Miteinander online gelingen! Das Internet bietet vielfältige Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten. Unser Ziel ist es, diese bewusst und respektvoll im Miteinander zu nutzen. Leider gibt es immer wieder Auseinandersetzungen, Beleidigungen und auch das Veröffentlichen von teils intimen Fotos. - Was genau ist Cybermobbing? - Wo und in welchen Formen kann es stattfinden? - Welche Erfahrungen haben unsere Kinder bereits mit diesem Phänomen gemacht? 4Kurs-Nr. 14-II-30 4 Do. 11. Sept. 2014, 20:00 4 Freie Waldorfschule Bonn (Aulafoyer), Stettiner Str. 21, Bonn 4 Freier Eintritt, eine Spende wird gerne entgegen genommen. 4Kurs-Nr. 14-II-07 4 Sa. 20. Sept. 2014, 10:00-14:30 4 Freies Bildungswerk Rheinland, 4 Kosten für 5 UStd.: 40 Kinder und Jugendliche: 20 4 Anmeldeschluss: Waldorfpädagogik Der Schwerpunkt liegt auf Problemen im Grenzbereich zwischen Pädagogik und klassischer Heilpädagogik. Themenbeispiele: Angststörungen, aggressive Verhaltensauffälligkeiten, ADHS, Autismus, Lese-Rechtschreib- Schwäche, Freiheit und Schicksal, Geburt und frühe Kindheit, Pubertätskrise, Ethik des Beratungsgesprächs. Künstlerische Kurse (Malen, Bewegung, Musik) runden das Programm ab. Die Fortbildung umfasst zwölf Wochenenden und zwei Blockwochen, verteilt über zwei Jahre und schließt mit einem seminareigenen Zertifikat ab. Konzeptionell verantwortlich ist Henning Köhler, Heilpädagoge, Leiter des Janusz-Korczak-Instituts Nürtingen. - Was ist Sexting und warum ist es aktuell so eine große Herausforderung? Neben Antworten auf diese Fragen erhalten Sie Tipps zur eigenen Intervention und vor allem Prävention und erfahren mehr über die besondere Rolle des Sozialraums Schule. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern, LehrerInnen sowie auch SchülerInnen. Gregory Grund, Medienpädagoge, Lehrbeauftragter an der Goethe Universität Frankfurt, Geschäftsführer bei SicherDeinWeb und Digitale Helden, Frankfurt, Einige Gastdozenten wirken mit, darunter bekannte Namen wie Pär Ahlbom (Schulung Intuitive Pädagogik ), Prof. Dr. M. Buchka (Erziehungswissenschaftler, Alanus Hochschule Alfter), Dr. R. Eichholz ( Rechtsanwalt, ehem. Kinderbeauftragte in NRW) und Johannes Stüttgen (Künstler, Dozent). Weitere Informationen: oder fordern Sie den Flyer an

8 4Kurs-Nr. 14-II-B03 4Beginn: Fr. 22. August 2014, 4 Grund- und Aufbaukurs mit je 5 Wochenenden, Fr. 17:00-21:15, Sa. 09:00-19:00 4 Freies Bildungswerk Rheinland, 4 Kosten für 160 UStd.: für Teilnehmer aus Köln übernimmt das Jugendamt die Kosten. 4 Förderfähig mittels Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie Qualifizierung in der Kindertagespflege mit waldorfpädagogischem Schwerpunkt Wer eine Kinderbetreuung bei sich zu Hause oder in angemieteten Räumen anbieten will, muss laut Kinderund Jugendhilfe-Gesetz eine Berufliche Qualifizierung für Tagesmütter/-väter absolviert haben. Der Kurs orientiert sich am Curriculum des Deutschen Jugendinstituts München (DJI). Die Weiterbildung umfasst insg. 160 Ustd. Nach bestandener Prüfung gemäß den Richtlinien des Bundesverbandes für Kinderbetreuung in Tagespflege erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat. Dies ist Voraussetzung für eine Pflegeerlaubnis, die von den örtlichen Jugendämtern ausgestellt wird. Interessenten aus Köln benötigen für die Kurs-Teilnahme eine Empfehlung der Kontaktstelle für Kindertagespflege, Tel: , des DRK, Tel: oder von KölnKitas, Tel: Die Kosten des Kurses werden dann vom Jugendamt der Stadt Köln übernommen. Bitte fordern Sie den Infoflyer an. Bitte beachten Sie auch die Fortbildungen für Tagesmütter/-väter (S.15f) werden Sie Waldorflehrer/-in Berufsbegleitende Fortbildung für den Unterricht an Waldorfschulen, eine Kooperation des Berufsbegleitenden Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Köln e.v. mit dem Freien Bildungswerk Rheinland. Sind Sie LehrerIn (1. oder 2. Staatsexamen) oder HandwerksmeisterIn oder haben einen Diplom/Masterabschluss in einem Unterrichtsfach und sind auf der Suche nach einer neuen, pädagogischen Herausforderung? Mit dieser berufsbegleitenden Fortbildung können Sie LehrerIn an einer Waldorfschule werden. In dieser Fortbildung legen wir besonderen Wert auf praktische Übungen und auf den künstlerisch-musischen Bereich. Das Abschlusszertifikat wird an allen deutschen Waldorfschulen anerkannt. Bundesweit besteht ein großer Bedarf an WaldorflehrerInnen. Seminarleitung: Regina Thorne, Malerin, Katrin Sauerland, Kunsttherapeutin, Elisabeth Voß, Waldorf- und Förderlehrerin, sowie GastdozentInnen. Bitte fordern Sie den Info-Flyer an. 4Kurs-Nr. 14-II-B04 4Nächster Kursbeginn: Herbst Dienstags 18:00-21:30, dazu 7 bis 8 WE und eine Blockwoche jährlich, 4 Dauer: knapp 2 1/2 Jahre 4 Freies Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 2 Jahre: monatlich Förderfähig mittels Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie 1 (Waldorf)Pädagogik Leitung: Pia Weische-Alexa, Dipl. Pädagogin mit waldorf pädagogischer Zusatzqualifikation, Köln Einzelne Wochenenden können von Interessierten auch extern gebucht werden. Weitere Infos: 4Kurs-Nr. 14-II-A04 4 Beginn: Mi. 10. Sept Mi. 10. Sept./12. Nov. 2014, jeweils 19:30-21:45 4 Geschäftsstelle des Freien Bildungswerks Rheinland Luxemburger Str. 190, Köln Offener Gesprächskreis für Tagesmütter und -väter/praxisbegleitung Kostenlose Teilnahme für Tagespflegepersonen, die eine Pflegeerlaubnis des Jugendamts der Stadt Köln vorlegen. Gisela Gieren, Tagesmutter, Köln Eine Puppe als Freund Rituale geben den Kindern in einer Gruppe Sicherheit und Geborgenheit. Das ist besonders nötig beim Mittagsschlaf in einem fremden Bettchen. Wenn in diesem schon eine weiche kuschelige Puppe wartet, ist das Schlafen oftmals halb so schwer. In diesem Seminar werden wir solch einen Schlaffreund - eine einfache Puppe aus weichem Stoff - nähen. Wer eine tragbare Nähmaschine hat, kann sie gern mitbringen. Die Puppe kann auch mit der Hand genäht werden. 4Kurs-Nr. 14-II-B14 4Sa. 27. Sept. 2014, 09:30-14:00 4 Freies Bildungswerk Rheinland, 4 Kosten für 5 UStd.: 38 4 Kostenlos für Tagespflege - personen mit Pflegeerlaubnis vom Jugendamt Köln Der Kurs richtet sich u. a. an Tagesmütter/-väter. Rosa Isabel Alfaro Zamora, Tagesmutter, Köln 14 15

9 4Kurs-Nr. 14-II-B15 4Sa. 25. Okt. 2014, 09:30-14:00 4 Freies Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 5 UStd.: 38 4 Kostenlos für Tagespflege - personen mit Pflegeerlaubnis vom Jugendamt Köln 4Kurs-Nr. 14-II-B16 4Sa. 15. Nov. 2014, 09:30-14:00 4 Freies Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 5 UStd.: 38 4 Kostenlos für Tagespflegepersonen mit Pflegeerlaubnis vom Jugendamt Köln Ein Puppenspiel im Koffer Wir stellen kleine gefilzte Puppen aus Wolle her. Diese Puppen fügen sich zu einem kleinen Puppenspiel zusammen, das die Kinder bestimmt immer wieder und wieder ansehen möchten. Sie freuen sich, wenn sich der kleine Koffer öffnet und ist das Spiel vorbei, geht der Deckel wieder zu. Der Koffer wird bis zum nächsten Gebrauch platzsparend verstaut. Wer einen kleinen Koffer hat, bitte mitbringen! Der Kurs richtet sich u. a. an Tagesmütter/-väter. Angela Schaefer, Elternberaterin, Solingen Freies Spiel und handwerkliche Arbeit Kleine Kinder müssen nicht immer bespielt werden. Wir regen sie am besten zu einer Tätigkeit an, in dem wir Erwachsene Sinnvolles in ihrer Umgebung tun. Wir möchten dies in diesem Seminar mit dem Werkstoff Holz erfahrbar machen. Aus frischgeschnittenen Stöcken entstehen mit Hilfe eines Küchenmessers Spielzeuge und andere nützliche Gegenstände, wie Knöpfe, Buttermesser, Klangstäbe u.v.m. Der Kurs richtet sich u. a. an Tagesmütter/-väter. Friederike Martin-Kemper, Gärtnerin/Biologin, Meinerzhagen Einen Kindergarten leiten! Berufliche Fortbildung für KindergartenleiterInnen und die, die es werden wollen. Einen Kindergarten leiten ist eine besondere Herausforderung in der heutigen Zeit, die vielfältige Anforderungen und Konfliktpotenzial mit sich bringt! Ziel dieser beruflichen Fortbildung ist die Klärung des eigenen Anspruchs an diese Aufgabe, die Klärung der Anforderung von außen, sowie die Gestaltung der Arbeitsprozesse und Verantwortlichkeiten im eigenen Kindergarten. Die Arbeitsprozesse werden beeinflusst durch externe Faktoren wie Behörden und Verwaltungen und durch interne Faktoren wie Organisationsstrukturen, pädagogischer Anspruch, Mitarbeiterführung sowie die Arbeit in den Gremien. Diese Fortbildung beschäftigt sich vornehmlich mit den internen Faktoren. Sie ist sowohl geeignet für ErzieherInnen, die eine Leitungstätigkeit anstreben, als auch für bereits tätige KindergartenleiterInnen. Weitere Infos finden Sie unter oder fordern Sie den Flyer an. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Trialog GmbH. Wolfgang Nährig, Mastertrainer der Dynamischen Urteilsbildung, 4Kurs-Nr. 14-II-B11 4 Beginn: Fr., 05. Sep Fr. 05. Sept So. 30. Aug. 2015, 7 Wochenenden, jeweils Fr. 18:00-21:00, Sa. 09:00-18:00, So. 09:00-13:00 4 Seminar für Waldorf - pädagogik Köln im Freien Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 119 UStd.: 2240 Ratenzahlung möglich. 4 Förderfähig mittels Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie 1 (Waldorf)Pädagogik Die Verantwortung fürs Geld kann man am Bankschalter abgeben, muss man aber nicht Susanna Steinhausen, Waldorfkindergartenleiterin, Heilpädagogin, Eynatten Geld ist ein soziales Gestaltungsmittel wenn wir es gemeinsam dazu machen. das macht Sinn

10 4Kurs-Nr. 14-II-B17 4Freitag, 31. Okt Fr. 31. Okt., 18:00 - So. 02. Nov. 2014, 14:00 4 Jugend-Hüttendorf Vulkaneifel Herbstwiese, Manderscheid 4 Kosten für 16 UStd.: 355 inkl. Bogenmaterial, Umsetzungsskript, Unterkunft und VP 4 Förderfähig mittels Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie 4 Bildungsurlaub kann beantragt werden. 4 Anmeldeschluss: Fortbildung für Pädagogen: Folge deinem Weg Dieses Seminar verbindet auf lebendige Art und Weise das intuitive Bogenschießen mit praxisnahen Übungen der Prozessarbeit in der Natur. Zu Beginn erlernen Sie die Technik des intuitiven Bogenschießens. Die wichtigsten Aspekte sind hierbei: Hand-Auge Koordination, Konzentration und wie man beides in Einklang bringt. Im Wechsel zum Bogenschießen führen wir wirksame Rituale z. B. mit dem Feuer durch. Hiermit lassen sich z. B. Übergangsprozesse kraftvoll gestalten. Außerdem lernen wir den Council kennen. Wir erproben diese Form des zu Rate-Sitzens als eine neue innere Haltung und als gewaltfreie Kommunikationsform. Im Spiegel dieser beiden Methoden wird zusätzlich ein tieferes Selbstverstehen möglich und durch die Erfahrungen in der Gruppe wird das Erlebte nachhaltig integriert. Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die mit Hilfe des intuitiven Bogenschießens und der initiatischen Prozessarbeit ihren persönlichen Handlungsspielraum erweitern möchten; und die wissen wollen, wie sie diese beiden Methoden in ihren (Arbeits-) Alltag integrieren können. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte fordern Sie den Info Flyer an. Lars Christensen, Abenteuer Lernen, Diplom-Sportlehrer, Kommunikations- und Bogentrainer, Dozent für Erlebnispädagogik, Köln, Tel , Ursula Wältring, Förderschullehrerin und Schul - sozialarbeiterin, Rheine Grundlagen der Kleinkind - pädagogik nach Emmi Pikler Beobachtung und Kommunikation Die Förderung von Kleinkindern rückt auch in Deutschland seit einigen Jahren in den Mittelpunkt der Erziehung der Kinder. PädagogInnen in Kindertagesstätten sowie Forscher in unterschiedlichen Wissenschaften und engagierte Menschen in der Politik legen ihr Gewicht im Besonderen auf das Ziel intellektueller Begleitung und Förderung in der frühkindlichen Erziehung. Bei genauer Wahrnehmung des Kleinkindes stellt sich jedoch die Frage, ob es die Förderung ist, die das Kleinkind für seine individuelle Entwicklung benötigt oder ob wir uns ein anderes Verständnis in der Begleitung, Erziehung und Bildung von Kleinkindern erarbeiten müssen? Einen wesentlichen Beitrag zu dieser Begleitung des Kleinkindes leistete die ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler ( ). Sie gründete 1946 das Waisenhaus Lózcy in Budapest und gewann dort durch ihre intensive Beobachtung der Säuglinge und Kleinkinder wesentliche Erkenntnisse für die Begleitung der Kinder. Ihre praktischen Erfahrungen mündeten in Reformideen und impulsierten einen Haltungswechsel dem Kind gegenüber. Der pädagogische Ansatz Emmi Piklers wird in diesem Seminar mit Vorträgen und in Arbeitsgruppen vorgestellt. Szilvia Papp, Heilpädagogin, Emmi Pikler Institut, Budapest/Ungarn Andrea Szöke, Sozialpädagogin, Emmi Pikler Institut, Budapest/Ungarn Anna Tardos, Kinderpsychologin, Vorstand der Pikler Loczy Gesellschaft Ungarn, Budapest 4Kurs-Nr. 14-II-B18 4Fr So. 07. Sept Fr. 18:00-21:00 Sa. 09:00-17:30 So. 09:00-12:30 4 Seminar für Waldorf - pädagogik Köln im Freien Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 15 UStd.: inkl. Vortrag am Freitag und Verpflegung 4 ab 3 Personen pro Einrichtung Förderfähig mittels Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie 1 (Waldorf)Pädagogik 4Kurs-Nr. 14-II-B20 4 Fr. 05. Sept. 2014, 19:15 (!) 4 Seminar für Waldorf - pädagogik Köln im Freien Bildungswerk Rheinland 4 Kosten für 2 UStd.: 10, Abendkasse Kontakt mit Säuglingen und Kleinkindern. Wie kommunizieren wir mit ihnen und sie mit uns? Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Seminars: Grundlagen der Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler, siehe S.19 Anmeldung erbeten. Anna Tardos, Kinderpsychologin, Vorstand der Pikler Loczy Gesellschaft Ungarn, Budapest 18 19

11 4Kurs-Nr. 14-II-B26/1 4 Fr So. 14. Sept Freie Waldorfschule Erftstadt (Voreifel) An der Waldorfschule 1, Erftstadt 4Kurs-Nr. 14-II-B26/2 4Fr So. 09. Nov. 2014, 4 Bernard Lievegoed School Basisonderwijs, GX Maastricht 4 Fr. 17:00-21:00, Sa. 09:30-21:00, So. 09:30-12:30 4 Kosten für je 20 UStd.: 200 inkl. Verpflegung 4 Förderfähig mittels Bildungsscheck (NRW) und Bildungsprämie Intuitive Pädagogik Die Intuitive Pädagogik entstand vor rund 40 Jahren in Järna/Schweden. Pär Ahlbom entwickelte dort mit Freunden eine Schule. In der alltäglichen Arbeit mit den Kindern entstanden viele Übungen und Spiele, mit deren Hilfe Grundfragen des Lebens bewegt und bewusst werden und die weit über das Schulleben hinausreichen. Wenn Wahrheit als Tätigkeit gedacht werden kann, schimmert die echte Bedeutung von Intuition durch. In allem Üben, Spielen, Arbeiten, in allem Tun überhaupt und auch in Naturvorgängen, wenn sie gesund sind, gibt es dieses fließende, freiwillige Strömen oder Wachsen, dem eine völlig andere Qualität innewohnt,als dem so genannten Richtigen, Normalen oder sonst üblich Genügenden. (Pär Ahlbom) Dieser Kurs ist eine Schulung voll spielerischer Bewegungen des Körpers und der Stimme im Wechsel mit kreativen Malübungen mit dem Ziel, den Umgang mit Kindern bewusster, beweglicher und lebendiger zu gestalten. Die berufliche Fortbildung eignet sich für ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern, Tagesmütter und -väter und interessierte Menschen. Pär Ahlbom, Waldorflehrer und Musiker, Järna/S Merete Lövlie, Malerin, Solvikskolan, Järna/S Dieter Schwartz, Waldorflehrer, Waldkirch Entwicklungsorientierte Lerntherapie In Zusammenarbeit mit dem Freien Bildungswerk Rheinland bietet das Institut Lernen in Bewegung eine berufsbegleitende Fortbildung zum Entwicklungsorientierten Lerntherapeuten an. Inspiriert durch die Anregungen Rudolf Steiners und wissenschaftlich fundiert, gliedert sie sich in den Grundkurs Lebensecht lernen sowie die Aufbaukurse Rechnen in Bewegung, Sprache im Bild und Extrastunde. Ein Team von DozentInnen bereitet die TeilnehmerInnen darauf vor, Lern-Leistungsstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erkennen und zu behandeln. Hierzu lernen sie eine therapeutische Lernumgebung zu entwerfen, in der sich die SchülerInnen wohl fühlen und ihre individuellen Begabungen entfalten können. Ganz besonders zu empfehlen ist diese Fortbildung den PädagogInnen, die besondere Kinder in ihre Klasse integrieren möchten. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass der Blick und die Zugriffsmöglichkeit auf das eigene Lernen der TeilnehmerInnen positiv beeinflusst werden, so dass eigene Lernblockaden ebenfalls gelöst werden können. Die meisten Kurse können einzeln besucht werden und sollen KlassenlehrerInnen, PädagogInnen oder TherapeutInnen ermöglichen, ihr eigenes didaktisches, diagnostisches und therapeutisches Repertoire zu erweitern. Leitung: Uta Stolz, Waldorfpädagogin, Dipl.-Heilpädagogin, Lerntherapeutin, Spezialistin für Begabungsförderung, Frohnhardterstr. 68c, Königswinter, Tel , , 4 Alle Kurse können mit Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie gefördert werden. 4 Es gelten abweichende Anmelde- und Zahlungsbedingungen. Ab drei TeilnehmerInnen einer Schule sowie bei Anmeldungen bis zu drei Monate im Voraus werden besondere Rabatte gewährt. 4 Weitere Infos: 1 (Waldorf)Pädagogik Bitte fordern Sie den Info-Flyer an! >> 20 21

42. Halbjahr. 4Programm 2/2013. 4Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich. anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

42. Halbjahr. 4Programm 2/2013. 4Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich. anerkannte Einrichtung der Weiterbildung 42. Halbjahr 4Programm 2/2013 4Juli 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember 4Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung Inhaltsverzeichnis Begrüßung 4 Seite 4 Kalendarium 4 Seite 6 Unsere

Mehr

42. Halbjahr. 4Programm 2/2012. 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

42. Halbjahr. 4Programm 2/2012. 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember. 4Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung 42. Halbjahr 4Programm 2/2012 4August 4September 4Oktober 4November 4Dezember 4Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung Edel sei der Mensch, hilfreich und gut! Denn das allein unterscheidet ihn

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Coaching und Biografiearbeit 2015

Coaching und Biografiearbeit 2015 Coaching und Biografiearbeit 2015 Weiterbildung in professioneller, prozessorientierter Gesprächsführung von Einzelpersonen und Gruppen Coaching und Biografiearbeit Gespräche effektiv führen Wenden Sie

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kursangebot 2015. für Mitarbeitende in Tagesstrukturen

Kursangebot 2015. für Mitarbeitende in Tagesstrukturen Kursangebot 2015 für Mitarbeitende in Tagesstrukturen Auszug aus dem Programmheft Weiterbildung Schule 2015 Kursangebot für Mitarbeitende in Tagesstrukturen In Absprache mit der Fachstelle Tagesstrukturen

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Stress-Balance. Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation. Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich

Stress-Balance. Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation. Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich Stress-Balance Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich Modul 1: Wege aus den Mühlen des Stress Fr. 03.06., 18h bis So. 05.06.2016, 13h Modul

Mehr

QUANTIC LOOP. NLP und Coaching. Sei die Veränderung, die du in deiner Welt erleben willst! www.quanticloop.com. Ausbildungen und Workshops 2014/2015

QUANTIC LOOP. NLP und Coaching. Sei die Veränderung, die du in deiner Welt erleben willst! www.quanticloop.com. Ausbildungen und Workshops 2014/2015 NLP und Coaching Sei die Veränderung, die du in deiner Welt erleben willst! Ausbildungen und 2014/2015 www.quanticloop.com Wer wir sind Unsere Einladung Sei die Veränderung, die du in deiner Welt erleben

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Erfolgreich entscheiden im Team Entscheidungsprozesse lebendig und zielgerichtet steuern

Erfolgreich entscheiden im Team Entscheidungsprozesse lebendig und zielgerichtet steuern Erfolgreich entscheiden im Team Entscheidungsprozesse lebendig und zielgerichtet steuern Leitung: Tobias Lang Ein 2-Tages-Seminar für Führungskräfte, Projektverantwortliche und MitarbeiterInnen mit Moderationsaufgaben

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen T R Ä G E R K O N Z E P T I O N Einleitung Die ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen Familien ergänzenden Bildungs- und Erziehungsangebot. Entstanden aus der Elterninitiative

Mehr

Fortbildungen und Workshops. für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule. Vieles ist möglich, was vorher unmöglich erschien!

Fortbildungen und Workshops. für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule. Vieles ist möglich, was vorher unmöglich erschien! Fortbildungen und Workshops für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule Seite 1 Gesundheit und Wohlbefinden in der Pädagogik Personalentwicklung in der Schule Als verantwortungsvolle LehrerInnen

Mehr

ADS Lernwerkstatt Weiherwiesenstraße 22 90475 Nürnberg Tel. 0911-9833812 Fax 0911-9833812 info@ads-lernwerkstatt.de www.ads-lernwerkstatt.

ADS Lernwerkstatt Weiherwiesenstraße 22 90475 Nürnberg Tel. 0911-9833812 Fax 0911-9833812 info@ads-lernwerkstatt.de www.ads-lernwerkstatt. ADS und es geht doch! Durch Coaching lernen, Positives zu entdecken 2007 Gründung der ADS Lernwerkstatt Zielsetzung: AD(H)S Betroffenen und deren Familien schnell und effektiv mit Konzepten, offenem Ohr

Mehr

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Interne 10tägige Zusatzausbildung für IPE`ler. - Metamuster im Systemischen Kontext (Der Tresorcode für Familienharmonie) - Videobasierte Erziehungsunterstützung

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Ansprechpartner im Projekt Projektleitung Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW: Tamara Sturm-Schubert t.sturm-schubert@vielfalt-foerdern. schulen.nrw.de

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben.

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben. Vom Erstkontakt zur Zusammenarbeit mit Eltern Netzwerk web Aufbau 4 Postulate zum Einstieg Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachpersonen Heilpädagogik-Kongress in Bern 2. September 2009 Beziehungs- und

Mehr

- Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings. by Athena Schneider

- Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings. by Athena Schneider 1 - Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings by Athena Schneider NLP-Überblick und NLP-Ausbildung: Mit dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP) begegnet Ihnen ein System von Prinzipien und Methoden

Mehr

Auf der Spur des persönlichen Mythos

Auf der Spur des persönlichen Mythos Christel Schmieling- Burow Art-Coaching-Ausbildung 2007 Auf der Spur des persönlichen Mythos Was ist Art-Coaching? Art-Coaching ist ein von uns entwickeltes Verfahren, das es Einzelpersonen, aber auch

Mehr

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG Marion Satzger-Simon Diplom-Psychologin Ausbilderin für Personzentrierte Beratung und Personzentrierte Psychotherapie der GWG (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie) Weiterbildung

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Hasensprungmühle. Außenklasse Remscheid. Nächstenliebe leben. Evangelisches Fachseminar für Altenpflege

Hasensprungmühle. Außenklasse Remscheid. Nächstenliebe leben. Evangelisches Fachseminar für Altenpflege Evangelisches Fachseminar für Altenpflege Remscheid Hasensprungmühle Außenklasse Remscheid Nächstenliebe leben s Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in s Vollzeitausbildung s berufsbegleitende

Mehr

Beobachtung und Dokumentation

Beobachtung und Dokumentation Beobachtung und Dokumentation Pflicht oder Kür? Eine Übersicht durch die Arbeitshilfe für Kitas im PARITÄTISCHEN Rechtliche Grundlagen Allgemeine Entwicklungen Portfolio-Arbeit Umsetzungsbeispiele Die

Mehr

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING INHALT Coaching-Ansatz Zielgruppe Coachingziele Erste Schritte Mein Weg Aus- und Weiterbildung

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Die Martin-Luther-Schule Schmalkalden nahm am 30.08.2007, als zweite Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION MODUL I Lassen Sie sich nicht stressen - Zeitmanagement im Berufsalltag Dieses Seminar vermittelt Methoden, die Ihnen helfen werden, Ihre Zeit erfolgreicher und zielorientierter zu planen. Erfolgreiches

Mehr

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten.

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten. Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Kindertagespflege eine schöne Herausforderung für Sie? dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Alle Informationen rund um die Tätigkeit als Tagesmutter und -vater

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Ausbildung zum International Zertifizierten Coach

Ausbildung zum International Zertifizierten Coach Ausbildung zum International Zertifizierten Coach Dinge aus unterschiedlichen Positionen sehen, Ziele finden, Potentiale nutzen! Ihr Nutzen Ihre Patienten, Kunden oder Klienten brauchen neuen Lebensmut,

Mehr

Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching. Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017

Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching. Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017 Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017 Inhaltsüberblick: Der Einführungskurs in die Transaktionsanalyse (TA-101) basiert auf einem von der Deutschen Gesellschaft

Mehr

THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM

THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM GESELLSCHAFT FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG IN EUROPA E.V. THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM Theologie vertiefen berufsbegleitend Sie sind Akademiker und wollen sich theologisch fortbilden? Dann könnte das theologische

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Unterstützung der emotionalsozialen. Berufsfachschule für Kinderpflege. Schuljahr 1 und 2. Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1

Unterstützung der emotionalsozialen. Berufsfachschule für Kinderpflege. Schuljahr 1 und 2. Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1 Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1 Berufsfachschule für Kinderpflege Unterstützung der emotionalsozialen Entwicklung Schuljahr 1 und 2 2 Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung

Mehr

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Was ist Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage? Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage steht

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Forschungs- und Entwicklungsprojekt Zukunft gestalten Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Kurzinformation zum Pressetermin am Dienstag, den 13.12.2011, 13:30 14:30 Uhr Örtlichkeit : VRD Stiftung

Mehr

Arbeitskreis PhysiotherapeutInnen in der Frühförderung

Arbeitskreis PhysiotherapeutInnen in der Frühförderung Arbeitskreis PhysiotherapeutInnen in der Frühförderung Auch in diesem Jahr wollen wir die Arbeitskreise interdisziplinär gestalten und dazu alle drei medizinischen Berufsgruppen Ergo-, Physiotherapeuten

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Kindheitspädagogik

Bachelor of Arts (B.A.) Kindheitspädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Kindheitspädagogik Ihr Engagement für die Generation von morgen! B.A. Kindheitspädagogik Die Bedeutung der Pädagogik der frühen Kindheit sowohl für die Entwicklung des Kindes als

Mehr

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie Daniela Ilbertz * 16.11.1967 Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie NLP Practitioner Marte Meo Practicioner Leitung, Coaching, Arbeit mit psychisch kranken Menschen, Arbeit in Familien

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > change 1 Veränderungsprozesse verstehen und gestalten Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > p r o j e

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Coaching und Seminare

Coaching und Seminare Coaching und Seminare Prüfungscoaching und Lernberatung Berufs- und Studienwahlberatung Coaching für Berufstätige Kompetenzberatung Seminare Frei sprechen Technologiezentrum Konstanz Prüfungscoaching &

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale

Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH. Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale Wege und Lösungen finden! Gesundheit als Prozess Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B A D GmbH Christine Hemmen- Johar Rebekka Gale B A D GmbH, Stand 01/2009 Überblick Unsere Arbeitsweise: Wir

Mehr

Newsletter des Qualifizierungsnetzwerks Inklusion Köln für Kölner Schulen

Newsletter des Qualifizierungsnetzwerks Inklusion Köln für Kölner Schulen Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Inklusion - Bettina Albrot Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Tel. 0221/221-21313 Mail: bettina.albrot@stadt-koeln.de Dezember 2013 Newsletter des

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Ich bin ein Teil von allen, denen ich begegnet bin (A. L. Tennyson).

Ich bin ein Teil von allen, denen ich begegnet bin (A. L. Tennyson). Ohne Angst verschieden sein können (Adorno) Für unsere Schule bedeutet diese Art des Denkens nicht, Kinder mit unterschiedlichen Förderbedürfnissen in den Regelunterricht zu integrieren und sie in sonst

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching

Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching Seit der boomartigen Entwicklung des Familienstellens Anfang der 1990er Jahre in Deutschland haben sich zahlreiche Varianten und Schulen des systemischen

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Agenda Neuregelung Reisekostenerstattung Konsequenzen der Neuregelung für NRW Wandererlass

Mehr

Gemeinsam - verschieden sein

Gemeinsam - verschieden sein Gemeinsam - verschieden sein Projektveranwortliche(r) VDin Elisabeth Seifried Schule Volksschule Kroatisch Minihof Volksschule Kirchenplatz 17 7302 Kroatisch Minihof Angaben zum Projekt Projektbeschreibung/-inhalt

Mehr

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION Hinweis: Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den folgenden Texten der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. KURS-KONZEPT:

Mehr

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung Unterstützung familiärer Erziehungskompetenzen als besondere Aufgabe von Kinder- und Familienzentren Workshop auf Fachtagung Bundesverband der Familienzentren Berlin, 22. November 2012 Planung Ausgangslage:

Mehr

Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg

Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg Zertifizierungsfeier für das Kindergartenjahr 2009/2010 im Kulturbunker Bruckhausen "Eine gemeinsame Sprache sprechen"

Mehr

SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung. Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops

SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung. Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops Entwicklung und Wachstum Begegnungen, FortSchritte, LebensWege SAMEN - Leitgedanken und Philosophie SAMEN Systemisch,

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Workshop-Angebot 2015 / 2016 Gesund führen Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Ohne Stress kein Erfolg? Um ein Unternehmen verantwortungsvoll zu führen

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Der Kurs: HypnosystemCoaching

Der Kurs: HypnosystemCoaching Der Kurs: HypnosystemCoaching Systemische Strategien und Selbstorganisatorische Hypnose in einmaliger Synthese eine berufsbegleitende Intensiv-Weiterbildung für Coaches, Berater, Personalentwickler und

Mehr

Zusammenwachsen. 11111111111111l. Jugendamt

Zusammenwachsen. 11111111111111l. Jugendamt Adoption 1111111111111111111111111111111111111 Zusammen wachsen - Zusammenwachsen 11111111111111l Jugendamt Adoption - was ist das? Sie überlegen, ob Sie einem fremden Kind als Adoptiveltern ein neues

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz Verpflichtende Beratung ist Schritt in die richtige Richtung Warum? Verhalten der Eltern während/nach der Trennung hat große

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

1. Einführung. Der Bundesverband Mediation e.v. Was ist Mediation?

1. Einführung. Der Bundesverband Mediation e.v. Was ist Mediation? Königstraße 64 90402 Nürnberg Tel: 0911/2346-0 Fax: 0911 2346-163 akademie@cphnuernberg.de 1. Einführung Der Bundesverband Mediation e.v. Der Bundesverband Mediation e.v. (BM) ist ein Zusammenschluss von

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor. Pädagogen Soz alpäd.

Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor. Pädagogen Soz alpäd. Supervision Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor Soz alpäd. U ervisiod Sozialpäd. Pädagogik bedeutet "Erziehung zur Verantwortung" im schulischen und außerschulischen

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Tagesbetreuungsausbaugesetz

Tagesbetreuungsausbaugesetz Das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG). Gesetz zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung und zur Weiterent wicklung der Kinder- und Jugendhilfe Tagesbetreuungsausbaugesetz

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

Weiterbildung. Leitung pädagogischer Kooperation im Team. Für Lehrpersonen aller Stufen. Hochschulen. Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Weiterbildung. Leitung pädagogischer Kooperation im Team. Für Lehrpersonen aller Stufen. Hochschulen. Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Hochschulen Pädagogisches Zentrum PZ.BS Weiterbildung Leitung pädagogischer Kooperation im Team Für Lehrpersonen aller Stufen Das Angebot Differenzierter und

Mehr