Inhaltsübersicht. Band Die Gegenwart einer unerforschten Vergangenheit... 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsübersicht. Band 1. 1. Die Gegenwart einer unerforschten Vergangenheit... 1"

Transkript

1 Inhaltsübersicht Band 1 1. Die Gegenwart einer unerforschten Vergangenheit Kontexte 2. Historiographie Geschichte 3. Theosophische Gesellschaften im deutschsprachigen Raum Sozialstruktur und Vereinsleben der deutschen Adyar-Theosophie Die Grundlegung der Weltanschauung Rudolf Steiners vor Steiner und Goethe Philosophische Positionen in den 1890er Jahren Steiners Theosophie 7. Theosophie Christologie Wissenschaft Band 2 Ästhetik 10. Freimaurerei Mysterientheater Architektur Eurythmie Praxis 14. Politik Waldorfpädagogik Medizin Landwirtschaft

2 VI Inhaltsübersicht Neuer Kult 18. Die Christengemeinschaft Von der Vergangenheit zur Zukunft 19. Pluralisierung und Minderheitenkultur Nachwort Anhang Bibliographie Abkürzungen Bildnachweis Register

3 Inhalt 1. Die Gegenwart einer unerforschten Vergangenheit Kontexte 2. Historiographie Forschungsgeschichte Religion und Weltanschauung um Auswahlbibliographie: Minoritäre Religion und Religiosität um Esoterik Auswahlbibliographie: Geschichte der Esoterik Die Theosophie als internationale Bewegung Auswahlbibliographie: Theosophie als internationale Bewegung Theosophie und Anthroposophie in Deutschland Auswahlbibliographie: Theosophie / Anthroposophie in Deutschland Die Theosophie im Kontext weltanschaulicher Pluralisierung im 19. Jahrhundert Religiöser Dissens in Deutschland Die Diversifizierung des semantischen Feldes»Esoterik« Vereinsbildung als Pluralisierungsfaktor Deutungskategorien: Modernisierung, Säkularisierung, Pluralisierung Quellen und Quellenprobleme Archiv- und Sammlungsbestände Anhang: Benutzte Archive und Sammlungen Die»Gesamtausgabe«der Werke Steiners Anhang: Literatur zur Erschließung der Gesamtausgabe 72 Geschichte 3. Theosophische Gesellschaften im deutschsprachigen Raum Disposition, Quellen, Literatur Die Entstehung einer internationalen Weltanschauungsgemeinschaft

4 VIII Inhalt Von der»empirie«zur Hermeneutik die Entstehung der Theosophie aus dem Geist des Spiritismus (1870er Jahre) Exkurs: Einige Wurzeln der Theosophie in der europäischen Esoterik des 19. Jahrhunderts Von New York nach Madras: religiöse Globalisierung (1875 bis 1882) Blavatskys theosophische Vita zwischen der Hodgson- Affaire und der Abfassung der»secret Doctrine«(1884 bis 1891) Die Präsidentschaft Olcotts und Besants (1891 bis zum Ersten Weltkrieg) Die Adyar-Theosophie in Deutschland: Die Gründungsjahre (1884 bis 1902) Die Theosophische Sozietät Germania (1884 bis 1886) Reorganisationsversuche (1887 bis 1902) Die Adyar-Theosophie in Deutschland: Die deutsche Sektion unter Rudolf Steiner (1902 bis 1912) Rudolf Steiner eine biographische Skizze Die Gründung der deutschen Sektion Entwicklungen und Konflikte (1902 bis 1911) a. Satzung und erste Jahre b. Das»Fuente-Legat«und die Ausschaltung von Richard Bresch (1905) c. Die Leadbeater-Affäre (1906 / 08) d. Die Wahl Besants zur neuen Präsidentin (1907) e. Die Teilung der Esoterischen Schule auf dem Münchener Kongreß (1907) f. Der»Fall«Hugo Vollrath und die Stabilisierung von Steiners Machtposition (1908 / 10) Krishnamurti Der Weg zur Trennung der Anthroposophischen Gesellschaft (1911 bis 1913) a. Sternorden versus Johannesbauverein b. Die Zuspitzung des Konfliktes: Genueser Kongreß die Schweizer Logen die Aktivitäten von Cordes und Vollrath c. Neue Logen und Trennung d. Die Abspaltung der deutschen Adyar-Sektion als Folge spezifisch theosophischer Probleme der Konfliktlösung e. Epilog I: Krishnamurtis Vita nach der Verselbständigung der Anthroposophischen Gesellschaft f. Epilog II: Steiners Rückblicke auf seine Zeit in der Theosophischen Gesellschaft

5 Inhalt IX 3.5 Die Adyar-treuen Theosophen nach der Spaltung (1912 bis 1945) Reorganisation Erster Weltkrieg a. Nationalismus versus Internationalismus b. Vereinsleben während des Krieges Die ersten Jahre der Weimarer Republik Die Weimarer Jahre unter Johannes Maria Verweyen Die Zeit des Nationalsozialismus Die Theosophische Gesellschaft Adyar in Österreich Theosophie in Wien am Ende des 19. Jahrhunderts und Steiners Begegnungen mit der theosophischen Szene Die österreichischen Logen seit Die Liberal-Katholische Kirche im deutschsprachigen Raum Deutschland Österreich Die Anthroposophische Gesellschaft (1912 bis 1945) Die»Dornacher Krise«von Entwicklungen nach dem Ersten Weltkrieg bis zu Steiners Tod (1925) Weimarer Republik und NS-Zeit Theosophische Gesellschaft Point Loma (Katherine Tingley) Theosophische Gesellschaft New York (Ernest T. Hargrove / Charles Johnston) Internationale Theosophische Verbrüderung (I.T.V.) (Franz Hartmann / Hermann Rudolph) Franz Hartmann eine biographische Skizze Organisationsgeschichte und der Aufstieg Hermann Rudolphs Vereinsleben und Unterorganisationen Der Erste Weltkrieg und der Weg der I.T.V. zwischen Nationalismus und Nationalsozialismus Die Zeit des Nationalsozialismus Supernationale Theosophische Gesellschaft (Hugo Vollrath) Die Tempelgesellschaft (Francis La Due) Kleine theosophische Gemeinschaften Institutionelle Grundlagen weltanschaulicher Positionen Ein Rückblick auf die theosophische Vereinsgeschichte Anhang: Theosophische Zeitschriften in Deutschland bis Sozialstruktur und Vereinsleben der deutschen Adyar-Theosophie Strukturen der Mitgliederschaft Quantitative Daten für die Jahre zwischen 1900 und a. Entwicklung der»zweige«, Topographie und Konfession b. Mitgliederbewegung

6 X Inhalt c. Vorstandsmitglieder d. Delegierte zu Generalversammlungen e. Repräsentanten lokaler Zweige f. Vergleichszahlen zur internationalen Adyar-Theosophie Soziale Schichtung a. Arbeiterschaft b. Adel c. Bürgertum Qualitative Merkmale von Bürgerlichkeit a. Individuelle Biographien b. Ökonomische Potenzen c. Bildung: Lektüren und Bibliotheken d. Konfession e. Lebensreform f. Bürgertumskritik Das alltägliche Vereinsleben Räume Zweigarbeit Reisen Jahreslauf und Festkalender Vorträge und Zyklen Frauen Weibliche Lebensräume in den theosophischen Zweigen Steiners persönliche Beziehungen zu Frauen Die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern in Steiners theosophischer Programmatik Traditionen in Steiners theosophischem Frauenbild Theosophinnen im Spiegel von Gender-Forschungen Theosophische Vereinsbildung in soziologischer Perspektive Gruppenbildung durch charismatische Führung Vom Sektenbegriff zur Bewegungskonzeption a. Die Konzeption der»sekte«bei Troeltsch und Weber. 418 b. Jenseits von»anstalt«und»sekte«: Theosophische Gesellschaft und theosophische Bewegung Die Grundlegung der Weltanschauung Rudolf Steiners vor Steiner und Goethe Disposition, Quellen und Literatur Steiners philosophische Anfangsgründe Karl Julius Schröer und Steiners Weg zu Goethe Goethe als Naturphilosoph Steiner als Herausgeber Goethes

7 Inhalt XI In der»hetzerei«des Schreibens 15 Jahre Goethe-Editor Steiners philologische Arbeit Steiners Bedeutung für die Goethe-Forschung Steiners Goethe-Interpretation Steiners Vorgänger: Goetherezeption in Deutschland Schwerpunkte der Goethe-Deutung Steiners a. Idee b. Erkenntnistheorie und Kant-Rezeption c. Metamorphose und darwinistische Theorie d. Ästhetik e. Organik f. Steiners vorthesophische Goetherezeption einige Grundlinien »Goethes Weltanschauung«: Steiners relecture Goethes anno Theosophische Goethe-Interpretation »Deutsche«Theosophie aus dem Geist goetheanischer Ästhetik Philosophische Positionen in den 1890er Jahren Disposition, Quellen und Literatur Steiners Dissertation»Wahrheit und Wissenschaft«(1890 / 91) Nietzsche (seit 1889) Steiner und das Nietzsche-Archiv Steiners Nietzsche-Interpretation a. Die Nietzsche-Konfessionen der 1890er Jahre und Steiners Buch»Friedrich Nietzsche ein Kämpfer gegen seine Zeit«(1895) b. Steiner und Lou Andreas-Salomé c. Theosophische und anthroposophische Nietzsche- Deutung Die»Philosophie der Freiheit« Die Konzeption von Die Überarbeitung von Philosophie im»abgrund«(1897 / 1900) Steiner als Anarchist Steiner als Atheist Rezeptionen und Deutungen von Steiners philosophischen Vorstellungen Steiners philosophische Kehren: Vom Idealismus über Nietzsche zur Theosophie

8 XII Inhalt Steiners Theosophie 7. Theosophie Disposition, Quellen und Literatur Steiners Weg in die Theosophie (1900 bis 1904) Die»Theosophie«(1904) Der»ErkenntnispfadWie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?«(1904 / 05) Genese Duktus und zentrale Gehalte Revisionen a. Neuansatz in der»zwischenbetrachung«(1905 / 08). 592 b. Kritik an Steiners Autorität (1909) c. Die Eliminierung sexuell deutbarer Bezüge in der Kundalini-Terminologie (1910) d. Die antitheosophischen Überarbeitungen (1914) Wurzeln und Kontexte a. Asiatische oder europäische Wurzeln? b. Steiners Verhältnis zu anderen Schulungswegen Hermeneutische Probleme a. Erkenntnis und Autorität b. Irrtum und Täuschung c. Dogmenfreiheit »Aus der Akasha-Chronik«(1904 / 08) Genese und Intentionen Historische Forschung versus»eingeweihteschau« Die»Akasha-Chronik« Die Geschichte der Menschheit und ihrer Rassen a. Rassen als Medium der Evolution b. Quellen der Rassentheorie c. Rassismus bei Steiner? Der Atlantis-Mythos a. Atlantis im geologisch-historischen Unschärfebereich um b. Technische Errungenschaften in Steiners Atlantis- Erzählung und die Bedeutung Bulwer-Lyttons König Artus und die»übersinnliche«schau »Die Geheimwissenschaft im Umriß«(1904 / 09) Genese und Intentionen Der Ursprung der Welt Planetarische Stufen a. Saturnstufe b. Sonnenstufe Mondstufe Erdenstufe c. Jupiterstufe Venusstufe Vulkanstufe Quellen für die Struktur der Kosmologie

9 Inhalt XIII 7.7 Das Fragment einer theosophischen Synthese (1909 / 10) Theosophische Erkenntnistheorie Zwischenbilanz: Grundlinien von Steiners Rezeption der Theosophie Anhang: Eine virtuelle theosophische Bibliothek Steiners a. Monographien b. Zeitschriften Arkanwissen als sozialer Faktor Die Esoterische Schule a. Die Esoterische Schule unter Blavatsky b. Die Esoterische Schule unter Besant c. Steiner als esoterischer Schüler d. Die Meister e. Mysterienkulte f. Steiner als esoterischer Lehrer g. Die Wiedererrichtung der Esoterischen Schule seit Das Geheimnis als Machtfaktor a. Strategien der Geheimhaltung b. Geheimwissen in Konflikten Historismus und Theosophie Historismus als Verunsicherung der Gegenwart durch die Vergangenheit a. Kulturrevolution durch Philologie b. Theosophie als Antwort auf den Historismus c. Deutungen des Historismus im intellektuellen Umfeld der Theosophie Logiken theosophischer Weltanschauungsproduktion a. Die Genese der Theosophischen Gesellschaft als Literarisierungsprozeß b. Die Aneignung fremder Welten c. Die Schaffung des neuen Menschen d. Der Kampf um das kulturelle Gedächtnis e. Traditionsbildung als Triebkraft gesellschaftlichen Wandels Christologie Disposition, Quellen und Literatur Genese und Konzeptionen von Steiners Christus-Vorstellung Biographische und methodische Vorbemerkungen Der Ausgangspunkt:»Das Christentum als mystische Thatsache«(1902) Christologisierung bis Steiners»Gestanden-Haben vor dem Mysterium von Golgatha«

10 XIV Inhalt Vom Konsens zum Konflikt: Steiners Christusvorstellung im Widerstreit mit einem neuen Weltenlehrer (1907 bis 1909) Veränderungen von Steiners Christus-Vorstellung zwischen 1902 und 1910 angesichts der Neuauflage des»christentums als mystischer Thatsache« Die finale Krise (1911 bis 1913) Christologie in der anthroposophischen Zeit (1913 bis 1925) Gegenstände der theologischen Enzyklopädie im Umkreis von Steiners Christologie Theosophische Hermeneutik und biblischer Text Exemplarische Themen a. Christus b. Judentum und Altes Testament c. Luzifer und Ahriman d. Michael Kontexte Theosophische Christologien Rosenkreuzerische Theosophie a. Frühneuzeitliche Rosenkreuzer b. Vorstellungen über Rosenkreuzer in Steiners Umfeld um c. Steiners Rosenkreuzer-Konzept Historische Kritik der Bibel a. Textkritik b. Religionsgeschichtliche Kontextualisierung am Beispiel der Mysterienkulte Steiners Christologie zwischen historisch-kritischer Forschung und übersinnlicher Erkenntnis Wissenschaft Disposition Die Naturwissenschaften als kultureller Faktor um Naturwissenschaftliche Dominanzen Fortschrittsemphase und Fortschrittskritik Popularisierung und Verweltanschaulichung Steiner und die Naturwissenschaften Idealistische Grundlegung und theosophische Adaptionen Elemente des theosophischen Wissenschaftsverständnisses a. Erkenntnistheorie b. Theoriebildung c. Immanenzpostulat d. Natur- und geisteswissenschaftliche Methodologie.. 873

11 Inhalt XV Evolutionsdenken um a. Evolutionslehre b. Ernst Haeckel b. Haeckel und Steiner d. Steiners Evolutionsdenken im wissenschaftshistorischen Kontext Neue Dimensionen der Physik a. Die zeitgenössischen Debatten um die vierte Dimension b. Die vierte Dimension bei Steiner c. Quantenphysik und Relativitätstheorie Romantische Naturwissenschaft und Steiners Theosophie Steiner und die Romantik Friedrich Wilhelm Joseph Schelling Weitere romantische Naturphilosophen a. Lorenz Oken ( ) b. Ignatz Paul Vitalis Troxler ( ) c. Rudolf Hermann Lotze ( ) Rezeptionsstrukturen romantischer Naturphilosophie Wissenschaftliche»Gegen«kulturen und die Theosophie Spiritismus a. Relevanz und weltanschauliche Konzeption b. Spiritismus in Deutschland zwischen 1849 und 1914 und die Naturwissenschaften c. Theosophie, Steiner und der Spiritismus Okkultismus a. Okkultismus um b. Exempel: Auren und Gedankenbilder c. Von den qualitates occultae zum Okkultismus Weisheit Wissenschaft im Geist der Theosophie: Versöhnung von Idealismus und Empirie Wissenschaftshistorische Einordnung Steiners Die Herrschaft der Theorie über die Empirie: Steiners Wissenschaftsverständnis

12 Inhalt Ästhetik 10. Freimaurerei Disposition, Quellen und Literatur Steiners Einstieg in die Freimaurerei 1904 / Das freimaurerische Umfeld Die ägyptischen Hochgrade Theosophische Freimaurerei und die Frauen: Yarker, Blavatsky, Besant Theodor Reuß, der»ordo Templi Orientis«(O. T. O.) und die»sexual-magie« Die institutionelle Geschichte von Steiners Maurerei Die aktiven Jahre zwischen 1906 und a. Organisationsgeschichte b. Praxis c. Das Ende der maurerischen Aktivitäten Nach dem Ersten Weltkrieg: vierfacher Epilog Steiners Rituale Räume, Kleidung, Einrichtungsgegenstände Grade a. Gradeinteilung und Ritualteile für alle Grade b. Aufnahme in den ersten Grad c. Beförderung in den zweiten Grad d. Erhebung in den dritten Grad e. Beförderungen in höhere Grade f. Berichte über Steiners Rituale Historische Kontexte Die maurerischen Zeremonien als Initiationsrituale Mysterientheater Disposition, Quellen und Literatur Die Entstehung der anthroposophischen Dramentradition vor dem Ersten Weltkrieg Edouard Schuré und seine Begegnungen mit Marie von Sivers und Rudolf Steiner Die Aufführungen der Mysteriendramen Schurés in München Exemplarische Analyse: Schurés»Kinder des Lucifer« Steiners Mysteriendramen

13 VIII Inhalt Entstehung Inhaltswiedergabe:»Die Pforte der Einweihung«(nebst einem Überblick über die weiteren Mysteriendramen) Exemplarische Analyse:»Die Pforte der Einweihung« Biographische Elemente in den Mysteriendramen Aufführungspraxis: Spielstätten, Zuschauer, Proben, Ausstattung, Rezeption Theaterhistorische Kontexte Idealistisches Theater in Deutschland a. Wagner und die Wagnerianer b. Max Reinhardt c. Geistliche Spiele Die antinaturalistische Internationale a. Okkultistisches und theosophisches Theater b. Symbolismus c. Maurice Maeterlinck Steiners Mysteriendramen im Rahmen des theosophischen Symbolismus Sehr kurzer Ausblick Architektur Disposition, Quellen und Literatur Vorläufer der Dornacher Bauten Private Räume und Zweiglokale Die Saalgestaltung für den Münchener Kongreß (1907) Der Modellbau in Malsch (1908 / 09) Das Stuttgarter Logenhaus (1911 / 12) Die Planungen zum Johannesbau in München Der Johannesbau-Verein und die Baufinanzierung Bauplanung Nutzungsoptionen Der Johannesbau in Dornach Planungen, Landkauf, Grundsteinlegung und Bauverlauf Architektur und Ausstattung des Johannesbaus a. Der Baukörper b. Säulen und Kapitelle c. Kuppelausmalung d. Glasfenster e. Steiners Holzplastik und seine Zusammenarbeit mit Edith Maryon Kunsttheorie a. Bautheorien und Baudeutungen aus anthroposophischem Geist b. Kunsthistorische Kontexte I: Zeitgeist c. Kunsthistorische Kontexte II: Theosophie

14 Inhalt IX Baunutzung Die letzten Jahre a. Umbenennung b. Brand Die anthroposophische Kolonie Das Goetheanum Der Neubau Weltanschauliche Konzeption und Nutzung Beton als Baumaterial Architektur ohne rechte Winkel und der kunsthistorische Kontext des Goetheanum Eigenheiten einer Weltanschauungsarchitektur Eurythmie Disposition, Quellen und Literatur Geschichte der Eurythmie Entwicklungen von 1911 bis Der Begriff»Eurythmie« Konzeption und Praxis Tanz a. Geist und Körper b. Spracheurythmie Deklamation Praxis der Eurythmie a. Bewegungsformen b. Kleidung c. Schminke Requisiten Lichtregie d. Probenarbeit e. Aufführungsorte f. Zeitgenössische Urteile Historische Kontexte Steiners historische Selbstverortung Kulturhistorische Kontexte der Eurythmie a. Tanzgeschichte zwischen 1900 und b. Loïe Fuller c. Isadora Duncan d. Emil Jaques-Dalcroze e. Rudolf von Laban f. Die Ballets russes g. Die zweite Generation: Mary Wigman und Suzanne Perrottet h. Josef Matthias Hauer i. Tanzliteratur Die anthroposophische Eurythmie und die Geschichte des Ausdruckstanzes

15 X Inhalt Praxis 14. Politik Disposition, Quellen, Literatur Steiners Beschäftigung mit politischen Themen bis Die vortheosophische Phase a. Wien (1888) b. Anarchismus und Arbeiterbildungsschulen ( ) Theosophie und Politik Die Theosophische (Anthroposophische) Gesellschaft am Vorabend des Krieges Die Politisierung Steiners im Ersten Weltkrieg Kriegsdeutung a. Völkerpsychologie b. Esoterische Kriegsdeutung c. Politische Kriegsdeutung d. Die»Kriegsschuldfrage«, Steiners Selbstkritiken nach Kriegsende und sein Abschied von der politischen Beschäftigung mit dem Ersten Weltkrieg e. Steiners Position im Kontext theosophischer Deutungen des Krieges Steiners Steiners Wege in die politische Praxis a. Annäherungen an die Politik in den ersten Kriegsjahren ( ) b. Die Anti-Wilson-»Memoranden«(1917) c. Begegnung mit Max von Baden (Januar 1918) d. Kurzer Rückblick: Wege von der Esoterik in die Politik Die Genese der Dreigliederung Die Wurzeln in den Anti-Wilson-»Memoranden«(Juli 1917) Die Ausgestaltung der Dreigliederung während der revolutionären Monate in Deutschland (November 1918 bis Februar 1919) a. Die revolutionären Monate der Weimarer Republik als Kontext der Dreigliederung b. Die Genese der Dreigliederung bis zum Februar Steiners Dreigliederungstheorie Die Konzeption der Dreigliederung in Steiners»Kernpunkten der sozialen Frage«(April 1919) a. Triadische und organologische Grundstruktur b. Wirtschaft c. Öffentliches Recht d. Geistiges Leben

16 Inhalt XI e. Räte f. Funktionale Differenzierung und gesellschaftliche Kooperation in der Dreigliederung g. Geistesaristokratie und Demokratie h. Erlösung der Politik Ideengeschichtliche Kontexte a. Organologisches Denken b. Debatten in der Revolutionszeit 1918 / Genese und Kontexte der Dreigliederung ein kurzer Rückblick Gesellschaftliche Aktivitäten Steiners Württemberger Ministerambitionen (1918 / 19) »Dreigliederungszeit«in Württemberg (1919) Engagement im Rahmen der Volksabstimmung in Oberschlesien (1920 / 21) Wirtschaftsunternehmen ( ) Auslaufen und Entpolitisierung der Dreigliederung Die Dreigliederung zwischen Autorität und Selbstverwaltung Eine historische Situierung Aktuelle Reminiszenzen Waldorfpädagogik Disposition, Quellen und Literatur Steiners Berührungen mit pädagogischen Fragen bis zum Ersten Weltkrieg Die Schulgründung Die ersten organisatorischen Schritte zur Schulgründung Konzeptionelle Suchbewegungen zwischen österreichischer Realschule und Reformpädagogik Realisierung Entwicklungen nach Steiners Tod Das pädagogische Umfeld Reformpädagogik und klassische (österreichische) Schulpädagogik Herbartianismus Goetheanismus Theosophie Pädagogische Konzeption der Waldorfschule Schulverfassung: Schulstruktur, Lehrer Schüler Eltern Pädagogische Anthropologie a. Anthroposophische Entwicklungspsychologie b. Karma c. Temperamentenlehre d. Kulturstufen

17 XII Inhalt Erziehungsgrundsätze a. Der Lehrer als priesterliche Autorität b. Exemplarische Prinzipien: Gesinnung, Schule als Mikrokosmos, Erziehung als Kunst, Natur und Ästhetik, Unterricht als religiöse Praxis, Demokratie Elemente der Unterrichtskonzeption: Lehrplan, Pädagogik, Klassenlehrer, Koedukation, Zeugnisse und Versetzung Exemplarische Lehrinhalte: Eurythmie, Handarbeit, Religionsunterricht, Sexualerziehung Feste und kultische Feiern Steiner als praktischer Pädagoge Architektur Die Waldorfschule eine Weltanschauungsschule? Pädagogische Einrichtungen neben der Waldorfschule Kindergarten Heilpädagogik Hochschule Waldorfpädagogik Rückblick und Anmerkungen zur aktuellen Situation aus historischer Perspektive Medizin Disposition, Quellen und Literatur Historische Kontexte im 19. und frühen 20. Jahrhundert Empirische Medizin Alternativmedizin Empirie und Clairvoyance Steiners Wissenschaftstheorie zwischen universitärer und alternativer Medizin Medizinische Praktiken bis Felix Peipers und die Farbentherapie Marie Ritter und ihre»photodynamischen Pflanzenpräparate« Medizinische Theorie in den zwanziger Jahren Die medizinischen Kurse Konzeptionelle Elemente der anthroposophischen Medizin a. Geistige Medizin versus Materialismus b. Theosophische und andere Anthropologien c. Gesundheit und Krankheit d. Mythologische Krankheitsbegründung e. Analogiedenken f. Individualisierte Diagnostik und Therapie g. Alternativmedizinische Therapieformen h. Religiöse Medizin i. Karma j. Astrologie und Alchemie

18 Inhalt XIII Die Anthropologie körperlicher»systeme« a. Die Konzeption der Körpersysteme im Sommer b. Die Genese der Vorstellung von»körpersystemen«in Steiners Œuvre c. Medizingeschichtliche Kontexte Homöopathie und anthroposophische Medizin a. Die Homöopathie um b. Steiner, Emil Schlegel und die Homöopathie c. Homöopathische Ärzte in Steiners Umkreis Wirkstoffe in anthroposophischer Deutung (Beispiele) 1523 a. Blei b. Die Mistel Ita Wegman und Rudolf Steiner Ita Wegman. Biographische Stationen bis in die zwanziger Jahre Das Verhältnis zwischen Wegman und Steiner seit Wegmans und Steiners gemeinsames Buch»Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst« Wegmans Leben nach Steiners Tod Medizinische Praxis in den zwanziger Jahren Die Genese der Heilmittelherstellung Medizinische Institutionen a. Das»Klinisch-Therapeutische Institut«in Arlesheim 1547 b. Das»Klinisch-Therapeutische Institut«in Stuttgart c. Die»Internationale Laboratorien AG«und die Ursprünge der»weleda« Steiners Wirken als Arzt Historiographische Situierung der anthroposophischen Medizin Medizin der Frühen Neuzeit und des 19. Jahrhunderts Romantische Medizin Die Medizin des 19. Jahrhunderts Kulturhistorische Kontexte der anthroposophischen»heilkunst« Zwischen Universitäts- und Alternativmedizin Psychosomatik Sozialhistorische Bedingungen der anthroposophischen Medizin Anthroposophische Medizin heute. Ansichten außer Konkurrenz Landwirtschaft Disposition, Quellen und Literatur Geschichte der anthroposophischen Landwirtschaft Ansätze zu einer anthroposophischen Landwirtschaft vor

19 XIV Inhalt Die Tagung in Koberwitz im Juni Die landwirtschaftliche Konzeption Steiners Kontexte Zur Lage der deutschen Landwirtschaft im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts Steiners Koberwitzer Vorträge als Spiegel von Agrarentwicklungen in der Weimarer Republik Entwicklungen nach Steiners Tod Aphoristische Bemerkungen zur aktuellen Situation der anthroposophischen Landwirtschaft Neuer Kult 18. Die Christengemeinschaft Disposition, Quellen und Literatur Die Entstehung der Christengemeinschaft Anthroposophische Kulte im Umfeld der Christengemeinschaft Der erste Theologenkurs (12. bis 16. Juni 1921) Der zweite Theologenkurs (26. September bis 10. Oktober 1921) Der Weg zur Gründung der Christengemeinschaft (Herbst 1921 bis Sommer 1922) Der dritte Theologenkurs und die Gründung der Christengemeinschaft (6. bis 22. September 1922) Biographische Wege zur Christengemeinschaft und von ihr weg Institutionalisierung Die Gründung von Gemeinden und Institutionen Christengemeinschaft und Anthroposophische Gesellschaft (1922 / 1923) Die Einsetzung des ersten Erzoberlenkers (1925) Kurzer Ausblick: die Jahre nach Steiners Tod Theologie in der Christengemeinschaft Theologische Methodologie Kultisches Handeln Die Ekklesiologie und das Verhältnis zu den christlichen Kirchen Historische Kontexte: alte Riten, junge Kirchen und neue Kulte Reformation im Zeichen der Anthroposophie ein Rückblick auf die Genese der Christengemeinschaft Epilog: Aktuelle Schlaglichter

20 Inhalt XV Von der Vergangenheit zur Zukunft 19. Pluralisierung und Minderheitenkultur Zusammenfassung, neue Ergebnisse, Forschungsperspektiven Vereinsgeschichte a. Internationalität b. Vereinsstrukturen Weltanschauungsproduktion a. Indien oder Europa? b. Historismus und Naturwissenschaft c. Tradition und Innovation Gesellschaftliche Praxis a. Politisierung b. Demokratie und Theosophie Eine Minderheit als gesellschaftlicher Faktor: Theosophische Wirkungsgeschichten Devianz und Normalität Gesellschaftliche Wirkungen der Theosophie a. Biographien b. Ideengeschichte c. Praxis Nachwort Anhang Bibliographie Allgemeine Bibliographie Benutzte Auflagen der Gesamtsausgabe der Werke Steiners Abkürzungen Bildnachweis Register Personenregister Sachregister

Inhalt. 1 Rudolf Steiner (1861 1925): Lebens- und Werkintentionen... 1. 2 Vorbedingungen und. Erkenntniswissenschaft als Grundlage von Naturund

Inhalt. 1 Rudolf Steiner (1861 1925): Lebens- und Werkintentionen... 1. 2 Vorbedingungen und. Erkenntniswissenschaft als Grundlage von Naturund 1 Rudolf Steiner (1861 1925): Lebens- und Werkintentionen... 1 Peter Selg Einleitung... 1 Wien... 8 Weimar... 12 Berlin... 16 Stuttgart... 22 Dornach... 33 Literatur... 38 2 Vorbedingungen und Konsequenzen

Mehr

Curriculum Religion. Klasse 5 / 6

Curriculum Religion. Klasse 5 / 6 Wesentliches Ziel des Religionsunterrichts am Ebert-Gymnasium ist, dass sich Schülerinnen und Schüler aus der Perspektive des eigenen Glaubens bzw. der eigenen Weltanschauung mit anderen religiösen und

Mehr

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH Anthroposophische Medizin Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 INFORMATIONEN SEMINARE Einführung Die durch Rudolf Steiner und Ita Wegman

Mehr

ALLEGORIE UND GESCHICHTE

ALLEGORIE UND GESCHICHTE ALLEGORIE UND GESCHICHTE Ausstattungsprogramme öffentlicher Gebäude des 19. Jahrhunderts in Deutschland Von der Cornelius-Schule zur Malerei der Wilhelminischen Ära VON MONIKA WAGNER ERNST WASMUTH VERLAG

Mehr

Wie gestalte ich mein Testament? Ein Leitfaden

Wie gestalte ich mein Testament? Ein Leitfaden Wie gestalte ich mein Testament? Ein Leitfaden Liebe Leserin, lieber Leser, diese Broschüre soll Ihnen eine Hilfe sein bei Ihren Überlegungen zu der Art, wie Sie Ordnung in die letzten Dinge Ihres Lebens

Mehr

Studienseminar für Lehrämter an Schulen Seminar für das Lehramt für die Sekundarstufe I Lüdenscheid. Ausbildungsdurchgang 2006 / 2008

Studienseminar für Lehrämter an Schulen Seminar für das Lehramt für die Sekundarstufe I Lüdenscheid. Ausbildungsdurchgang 2006 / 2008 Sabine Schmidt Studienseminar für Lehrämter an Schulen Seminar für das Lehramt für die Sekundarstufe I Lüdenscheid Ausbildungsdurchgang 2006 / 2008 Themenplan für die Ausbildung im Fachseminar Evangelische

Mehr

Kinderängsten in der Grundschule begegnen

Kinderängsten in der Grundschule begegnen ')' ~n,;- -",--;" ',, ~-" Kinderängsten in der Grundschule begegnen Durch Symbole mit der Angst leben Von Ulrike Itze Schneider Verlag Hohengehren v 1 Statt eines Vorwortes: Kinderängste als Auffordernng

Mehr

Inhalt. VORWORT: ZIEL DIESER ARBEIT...15 Literatur...18. AUFBAU DER ARBEIT...19 Teil 1...20 Teil 2...22

Inhalt. VORWORT: ZIEL DIESER ARBEIT...15 Literatur...18. AUFBAU DER ARBEIT...19 Teil 1...20 Teil 2...22 VORWORT: ZIEL DIESER ARBEIT...15 Literatur......18 AUFBAU DER ARBEIT...19 Teil 1...20 Teil 2......22 I. EINFÜHRUNG: RELIGION ALS FAKTUM UND FORSCHUNGSGEGENSTAND...29 1. Thema Religion...29 Religion in

Mehr

Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland

Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland Josef Olbrich unter Mitarbeit von Horst Siebert Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland Bundeszentrale für politische Bildung Inhalt Vorwort 11 KAPITEL I: Zur Wissenschaftstheorie und Methodologie

Mehr

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der Strategische Umsetzung von Corporate Social Responsibility in Klein- und Mittelständigen Unternehmen in Bayern unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen der Internationalisierung Erik Lindner

Mehr

Jost Schieren Übersicht Vorträge 2005-Feb. 2014

Jost Schieren Übersicht Vorträge 2005-Feb. 2014 Datum / Date Ort / Location Vortragstitel / Title 2005 Mai Konferenz Spiritual Values in Higher Education, Spring Valley (USA) Rudolf Steiner and the scientific development Juni Tagung Kunsterkenntnis

Mehr

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008 Inhalt Vorwort 1 I. Dramatische Ethik was ist das? 5 II. Menschliches Handeln in seiner dramatischen Wirkungsgeschichte 11 1. Von der Grundspannung im Wesen der Freiheit 11 2. Der Kampf ums Dasein 14 3.

Mehr

Moralische Selbstbestimmung

Moralische Selbstbestimmung Fritz Oser und Wolfgang Althof Moralische Selbstbestimmung Modelle der Entwicklung und Erziehung im Wertebereich - mit einem Beitrag von Detlef Garz - Ein Lehrbuch Klett-Cotta Inhalt* Einleitung 11 1.

Mehr

Grundwissen Latein (vgl. Campus I)

Grundwissen Latein (vgl. Campus I) Grundwissen Latein (vgl. Campus I) In der Jahrgangsstufe 6 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen: Grundvokabular; Techniken des Wörterlernens und -wiederholens; wesentliche Prinzipien der Wortbildung;

Mehr

Florian Roßwog. Finanzintermediation durch Spar- und Kreditgenossenschaften in Mexiko:

Florian Roßwog. Finanzintermediation durch Spar- und Kreditgenossenschaften in Mexiko: Florian Roßwog Finanzintermediation durch Spar- und Kreditgenossenschaften in Mexiko: Eine Analyse der Auswirkungen der Integration in die Bankenaufsicht und behördliche Regulierung INHALTSÜBERSICHT DANKSAGUNG

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59.

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59. Publikationen (Auswahl): 1. Eigene Veröffentlichungen Monographie: - Der Mensch als Spiegelbild Gottes in der Mystik Ibn ʿArabīs, Wiesbaden: Harrassowitz- Verlag 2007. 2. Aufsätze (Auswahl): 1. ʿAbd ar-raḥmān

Mehr

Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen

Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen Studienordnung für das Fach Katholische Theologie an der Universität Duisburg-Essen im Studiengang für das Lehramt für Grund-,

Mehr

Prof. Dr. Armin Sierszyn

Prof. Dr. Armin Sierszyn Prof. Dr. Armin Sierszyn Professor für Kirchengeschichte Biografie Geboren 1942 in Bäretswil, Zürcher Oberland 1963 1969: Theologiestudium in Zürich, Bethel und Marburg 1966: 1. Kirchliche Konkordatsprüfung

Mehr

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15 Inhalt Einführung. Vorbemerkungen zur Neuauflage... 11 Vorwort zur ersten Auflage... 13 A. Medizinethik heute: Kulturelle Grundlagen normative Leitlinien.. 15 I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik

Mehr

Schriften zu Familienunternehmen Band 9. Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen

Schriften zu Familienunternehmen Band 9. Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen Schriften zu Familienunternehmen Band 9 Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen Dr. Alexander Leberling E-Commerce-Strategien von Familienunternehmen Erfolgs- und Risikopotenziale Mit

Mehr

Die Klagelieder Jeremias

Die Klagelieder Jeremias Klaus Koenen Die Klagelieder Jeremias Eine Rezeptionsgeschichte 2013 Neukirchener Theologie Biblisch-Theologische Studien 143 Herausgegeben von Jörg Frey, Friedhelm Hartenstein, Bernd Janowski, Matthias

Mehr

Fritz Haber VCH. Chemiker, Nobelpreisträger Deutscher, Jude. Dietrich Stoltzenberg. Eine Biographie von. Weinheim New York Basel Cambridge Tokyo

Fritz Haber VCH. Chemiker, Nobelpreisträger Deutscher, Jude. Dietrich Stoltzenberg. Eine Biographie von. Weinheim New York Basel Cambridge Tokyo Fritz Haber Chemiker, Nobelpreisträger Deutscher, Jude Eine Biographie von Dietrich Stoltzenberg VCH Weinheim New York Basel Cambridge Tokyo Inhalt Prolog 1 1 Die Vorfahren 5 2 Kindheit und Jugend 15 2.1

Mehr

RESURRECTIO MORTUORUM

RESURRECTIO MORTUORUM GISBERT GRESHAKE JACOB KREMER RESURRECTIO MORTUORUM Zum theologischen Verständnis der leiblichen Auferstehung WISSENSCHAFTLICHE.'BUCHGESELLSCHAFT DARMSTADT INHALTSVERZEICHNIS Vorwort Hinweise IX XI Zur

Mehr

QUELLEN ZUR ALLTAGSGESCHICHTE DER DEUTSCHEN 1815-1870

QUELLEN ZUR ALLTAGSGESCHICHTE DER DEUTSCHEN 1815-1870 QUELLEN ZUR ALLTAGSGESCHICHTE DER DEUTSCHEN 1815-1870 Herausgegeben von HARTWIG BRANDT und EWALD GROTHE WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT INHALT Verzeichnis der Quellen IX Quellen- und Literaturverzeichnis

Mehr

Management in gesetzlichen Krankenkassen

Management in gesetzlichen Krankenkassen Oliver Gapp Management in gesetzlichen Krankenkassen Eine theoretische und empirische Analyse Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Der Evangelikalismus im Sog der Gesellschaftstransformation

Der Evangelikalismus im Sog der Gesellschaftstransformation Der Evangelikalismus im Sog der Gesellschaftstransformation Dr. Martin Erdmann Orientierung in einer Zeit der Orientierungslosigkeit 1. Die Strategie: der Friedensplan von Rick Warren 2. Das Ziel: ein

Mehr

1 Einführung in die Pastoraltheologie 9. Sitzung, 10.6.2015

1 Einführung in die Pastoraltheologie 9. Sitzung, 10.6.2015 1 Einführung in die Pastoraltheologie 9. Sitzung, 10.6.2015 3 ) Das Beispiel Hiob Schilderung des Überstiegs von der Sündenthese auf andere Deutungsmuster; Frage dahinter: Wie ist Leid in menschliche Existenz

Mehr

Dr. Silvia Adelhelm. Geschäftsmodellinnovationen. Eine Analyse am Beispiel der mittelständischen Pharmaindustrie

Dr. Silvia Adelhelm. Geschäftsmodellinnovationen. Eine Analyse am Beispiel der mittelständischen Pharmaindustrie Reihe: Technologiemanagement, Innovation und Beratung Band 32 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski, Köln, vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, und Prof. Dr. Heinz Klandt,

Mehr

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule Kompetenzbereiche: Sach-, Methoden-, Urteils-, Handlungskompetenz Synopse aller Kompetenzerwartungen Sachkompetenz

Mehr

Die Bücher. von. Sergej O. Prokofieff

Die Bücher. von. Sergej O. Prokofieff Die Bücher von Sergej O. Prokofieff Sergej O. Prokofieff 33 Jahre Tätigkeit als anthroposophischer Schriftsteller 1980 2013 Charlotte Fischer Foto Ein Überblick 2 3 Inhalt Inhalt Biographisches 6 Einleitung:

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Hans Historiker Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort V Einleitung 1 Untersuchungsgegenstand, Quellenlage und Methode 1 Die Kammer als Sonderform berufsständischer Organisation 4 Die Sonderstellung der Kammern im deutschen Rechtssystem...

Mehr

Prozess- und wertorientiertes Controlling von M&A-Projekten

Prozess- und wertorientiertes Controlling von M&A-Projekten Reihe: Controlling Band 16 Herausgegeben von Prof. Dr. Volker Lingnau, Kaiserslautern, und Prof. Dr. Albrecht Becker, Innsbruck Dr. Michael Rademacher Prozess- und wertorientiertes Controlling von M&A-Projekten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1 Die Studierenden und die kurze, heftige Phase von 1927 bis 1930... 27

INHALTSVERZEICHNIS. 1 Die Studierenden und die kurze, heftige Phase von 1927 bis 1930... 27 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 13 Einleitung... 15 A Die Kraft der Beharrung. Institutionelle Entwicklungen... 25 I Die Weimarer Republik... 27 1 Die Studierenden und die kurze, heftige Phase von 1927 bis

Mehr

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Religionstradierung außerchristlicher Religionen in Deutschland am Beispiel muslimischer religionsvermittelnder

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

Freizeit. Publik-Forum - Leserinitiative Pubiik e.v. II 18293927. Beobachtung, Beurteilung und Erklärung im interdisziplinären Dialog

Freizeit. Publik-Forum - Leserinitiative Pubiik e.v. II 18293927. Beobachtung, Beurteilung und Erklärung im interdisziplinären Dialog Freizeit Beobachtung, Beurteilung und Erklärung im interdisziplinären Dialog Dorothea Assig, Dieter Emeis, Michael Jung, Arno Klein, Adolf Kruppa, Matthias Lutz-Bachmann, Erhard Mielenhausen, Rötger Nötzel,

Mehr

Im Angesicht Jugendlicher Glauben lernen

Im Angesicht Jugendlicher Glauben lernen IMS Ritter Im Angesicht Jugendlicher Glauben lernen nach Klaus Heimimerte Schwabenverlag Inhalt VORWORT 9 A TRADITION 10 1 Ist Tradition notwendig? 12 2 Was versteht man unter christlicher Tradition -

Mehr

SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS

SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS ~ 0.~ MA:4rcHELER es Cl..Xnxn e Lte W e r k e. SCHRIFTEN AUS DEM NACHLASS BAND I ZUR ETHIK UND ERKENNTNISLEHRE ZWEITE, DURCHGESEHENE UND ERWEITERTE AUFLAGE MIT EINEM ANHANG HERAUSGEGEBEN VON MARIA SCHELER

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben A Die Zeit Jesu kennen lernen Die Botschaft Jesu in seiner Zeit und Umwelt (IF4); Bibel Aufbau, Inhalte, Gestalten (IF 3) identifizieren und erläutern den Symbolcharakter religiöser

Mehr

Gesamtverzeichnis 2012/13

Gesamtverzeichnis 2012/13 RUDOLF STEINER VERLAG Gesamtverzeichnis 2012/13 Gesamtausgabe, Taschenbücher Einzel- und Sonderausgaben Reproduktionen, Hörbücher und Studien Gesamtausgabe, Taschenbücher Einzelausgaben, Reproduktionen,

Mehr

Teil I: Voraussetzungen einer Empirischen Theorie der LITERATUR (ETL)

Teil I: Voraussetzungen einer Empirischen Theorie der LITERATUR (ETL) Vorwort VI Teil I: Voraussetzungen einer Empirischen Theorie der LITERATUR (ETL) 0. Kapitel 0. Zur Begründung, Konzeption und Entwicklung einer Empirischen Theorie der LITERATUR (ETL) 1 0.1 Zur Entwicklungsgeschichte

Mehr

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Kirchliche Medienarbeit 23. September 1980 21 22 23 24 Gemeinsames Zeugnis - Ein Studiendokument der Gemeinsamen Januar 1982 Arbeitsgruppe und des Ökumenischen

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Schule, Tod und Rituale

Schule, Tod und Rituale Sven Jennessen Schule, Tod und Rituale Systemische Perspektiven im sonderpädagogischen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 1 Vorwort 11 2 Einleitung 15 2.1 Einleitender

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung... 15. 2. Die Entwicklung der evangelischen Aktion Brot für die Welt in Deutschland von 1959 bis 2000 Ein Überblick...

Inhalt. 1. Einleitung... 15. 2. Die Entwicklung der evangelischen Aktion Brot für die Welt in Deutschland von 1959 bis 2000 Ein Überblick... Inhalt Vorwort... 13 1. Einleitung... 15 1.1 Thema und Titel... 15 1.2 Begriffliche Vorklärung... 15 1.2.1 Brot für die Welt... 15 1.2.2 Entwicklungshilfe... 17 1.2.3 Dritte Welt... 18 1.3 Stand der Forschung...

Mehr

Geschichte des politischen Denkens

Geschichte des politischen Denkens Henning Ottmann i A2003/1783 Geschichte des politischen Denkens Band 1: Die Griechen Teilband 2: Von Piaton bis zum Hellenismus Verlag J. B. Metzler Stuttgart Weimar Inhalt Inhalt Teilband 2 XIII. Platon

Mehr

Die Entwicklung der Windenergie: Onshore versus Offshore

Die Entwicklung der Windenergie: Onshore versus Offshore Die Entwicklung der Windenergie: Onshore versus Offshore Industrieräumlicher Wandel in Europa zwischen inkrementeller und radikaler Innovation Pascal Sommer V Inhalt Abkürzungsverzeichnis Danksagung XVI

Mehr

Mensch. »Ich denke, also bin ich Ich?« Materie DEN. Geist? DAS SELBST ZWISCHEN NEUROBIOLOGIE, PHILOSOPHIE UND RELIGION BEHERRSCHT DIE

Mensch. »Ich denke, also bin ich Ich?« Materie DEN. Geist? DAS SELBST ZWISCHEN NEUROBIOLOGIE, PHILOSOPHIE UND RELIGION BEHERRSCHT DIE Internationale Tagung des Instituts für Religionsphilosophische Forschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität vom 15.-17. Dezember 2005 Casino Gebäude, Campus Westend Mensch Der BEHERRSCHT DIE THE HUMAN

Mehr

Geschäftsführung ohne Auftrag - Das Journalismusverständnis von Walter Dirks

Geschäftsführung ohne Auftrag - Das Journalismusverständnis von Walter Dirks Medien Wilfried Köpke Geschäftsführung ohne Auftrag - Das Journalismusverständnis von Walter Dirks Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN ERIK PETERSON AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN Mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats Bernard Andreae, Ferdinand Hahn, Karl Lehmann, Werner Löser, Hans Maier herausgegeben von Barbara Nichtweiß Sonderband

Mehr

Geschichte des jüdischen Alltags in Deutschland

Geschichte des jüdischen Alltags in Deutschland Geschichte des jüdischen Alltags in Deutschland Vom 17. Jahrhundert bis 1945 Herausgegeben im Auftrag des Leo Baeck Instituts von Marion Kaplan Mit Beiträgen von Marion Kaplan, Robert Liberles, Steven

Mehr

JÜDISCHES SCHUL- UND ERZIEHUNGSWESEN IN BAYERN 1804-1933

JÜDISCHES SCHUL- UND ERZIEHUNGSWESEN IN BAYERN 1804-1933 CLAUDIA PRESTEL JÜDISCHES SCHUL- UND ERZIEHUNGSWESEN IN BAYERN 1804-1933 TRADITION UND MODERNISIERUNG IM ZEITALTER DER EMANZIPATION VANDENHOECK & RUPRECHT IN GÖTTINGEN INHALT Danksagung 9 A. Einführung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Inhaltsverzeichnis GELEITWORT...V VORWORT...VII INHALTSVERZEICHNIS...IX ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XV ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS...

INHALTSVERZEICHNIS. Inhaltsverzeichnis GELEITWORT...V VORWORT...VII INHALTSVERZEICHNIS...IX ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XV ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS... IX INHALTSVERZEICHNIS GELEITWORT...V VORWORT...VII INHALTSVERZEICHNIS...IX ABBILDUNGSVERZEICHNIS... XV ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS... XVII EINFÜHRUNG... 1 (1) Management auf Zeit als professionelle Dienstleistung...

Mehr

2 KONZEPTUELLES UND PRAKTISCHES VORGEHEN IM PROJEKT... 3

2 KONZEPTUELLES UND PRAKTISCHES VORGEHEN IM PROJEKT... 3 INHALTSVERZEICHNIS VORBEMERKUNG................................... XII KURZZUSAMMENFASSUNG............................ XIII VERZEICHNIS DER ABKÜRZUNGEN..................... XIV ZUSAMMENFASSUNG................................

Mehr

Pressemitteilung. Ein christliches Deutschland gibt es nicht mehr

Pressemitteilung. Ein christliches Deutschland gibt es nicht mehr Pressemitteilung Ein christliches Deutschland gibt es nicht mehr Zeithistoriker Großbölting legt erste historische Gesamtschau zu Religion in Deutschland seit 1945 vor Heutige Religionspolitik verharre

Mehr

3.2.6.1. Entsprechende Therapie der dritten Phase ;..-. 233 3.2.7. Zusammenfassung und Ergebnisse 236

3.2.6.1. Entsprechende Therapie der dritten Phase ;..-. 233 3.2.7. Zusammenfassung und Ergebnisse 236 Paul Leuzinger Katharsis Zur Vorgeschichte eines therapeutischen Mechanismus und seiner Weiterentwicklung bei]. Breuer und in S. Freuds Psychoanalyse Westdeutscher Verlag Inhalt Vorwort 9 1. Einleitung

Mehr

Modulverzeichnis Bachelorstudiengang Soziale Arbeit in Humandiensten (BA SAH) (ab WS 09/10)

Modulverzeichnis Bachelorstudiengang Soziale Arbeit in Humandiensten (BA SAH) (ab WS 09/10) Modulverzeichnis Bachelorstudiengang Soziale Arbeit in Humandiensten (BA SAH) (ab WS 09/10) = Credit Points P = Pflichtmodul WP = Wahlpflichtmodul W = Wahlmodul Empirie / Methodik (20 ) EM-1 Propädeutica

Mehr

Vorwort zur deutschen Ausgabe... 11 Vorwort zur Originalausgabe... 13 Danksagung... 21

Vorwort zur deutschen Ausgabe... 11 Vorwort zur Originalausgabe... 13 Danksagung... 21 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur deutschen Ausgabe... 11 Vorwort zur Originalausgabe... 13 Danksagung... 21 Einleitung... 26 Die Krise unserer Zeit... 26 Der blinde Fleck... 32 Eintreten in das Feld... 35

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS WIDMUNG... IV VORWORT DES VERFASSERS... V INHALTSVERZEICHNIS... VII KAPITEL I: EINLEITUNG... 1

INHALTSVERZEICHNIS WIDMUNG... IV VORWORT DES VERFASSERS... V INHALTSVERZEICHNIS... VII KAPITEL I: EINLEITUNG... 1 INHALTSVERZEICHNIS AL WADIE VII INHALTSVERZEICHNIS WIDMUNG... IV VORWORT DES VERFASSERS... V INHALTSVERZEICHNIS... VII KAPITEL I: EINLEITUNG... 1 1 Einführung in die Thematik... 1 2 Aktueller Stand der

Mehr

Philosophische Fakultät der Universität Freiburg Departement für Sozialwissenschaften Bereich Gesellschafts-, Kultur- und Religionswissenschaften

Philosophische Fakultät der Universität Freiburg Departement für Sozialwissenschaften Bereich Gesellschafts-, Kultur- und Religionswissenschaften Philosophische Fakultät der Universität Freiburg Departement für Sozialwissenschaften Bereich Gesellschafts-, Kultur- und Religionswissenschaften Studienplan des Studienprogrammes zu 30 Kreditpunkten ECTS

Mehr

Evangelische Sozialethik

Evangelische Sozialethik Ulrich HJ. Körtner Evangelische Sozialethik Grundlagen und Themenfelder Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage Vandenhoeck & Ruprecht Inhalt Vorwort 11 Vorwort zur zweiten Auflage 12 Einleitung:

Mehr

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg 1 Beste Unterstützung für das Hamburger Zentralabitur 2014/15 in Geschichte Oberstufe Gesamtband Themenhefte exempla Tempora Quellen zur

Mehr

Das Phänomen der De-Internationalisierung

Das Phänomen der De-Internationalisierung Astrid Jagenberg Das Phänomen der De-Internationalisierung Ein reales Phänomen oder nur ein theoretisches Konstrukt? LIT INHALT Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis i iii vii 1 Einleitung

Mehr

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Salon Verlag Schriftenreihe für Künstlerpublikationen Band 4 Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er

Mehr

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne?

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? Städt. Gymnasium Köln-Pesch Abitur 2010/2011/2012 Schulinterner Fachlehrplan Geschichte Abweichungen Abitur 2011 und 2012 in Klammern Unterrichtssequenz 11.1: Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat

Mehr

Reihe Private Finance und Wealth Management, Band 11:

Reihe Private Finance und Wealth Management, Band 11: Reihe Private Finance und Wealth Management, Band 11: NETZWERKE IM PRIVATE BANKING von Anna Poser 581 Seiten, Uhlenbruch Verlag, 01/2013 EUR 79,- inkl. MwSt. und Versand ISBN 978-3-933207-79-1 - - - -

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog

Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog Privat Prof. Dr. Jay Garfield im Tibetischen Zentrum 22. bis 29. Juni 2010 Tibetisches Zentrum Unter der Schirmherrschaft Seiner Heiligkeit 14. Dalai Lama

Mehr

Wie kann der Religionsunterricht Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz helfen?

Wie kann der Religionsunterricht Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz helfen? Wie kann der Religionsunterricht Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz helfen? Auswertung der online-umfrage des bibor zur Bedeutung des BRU im Übergangssystem Einleitung Die Leitfrage der empirischen Untersuchung

Mehr

Katalog des Gesamtwerks RUDOLF STEINER VERLAG

Katalog des Gesamtwerks RUDOLF STEINER VERLAG Katalog des Gesamtwerks Gesamtausgabe Kunstdrucke und Mappen Wandtafelzeichnungen Taschenbücher Einzelausgaben Edition Rudolf Steiner Quellentexte Rudolf Steiner Studien Thematische Übersicht Schriftenreihe

Mehr

Heilsame Bewegungen. Musik-, Tanz- und Theatertherapie. Gertraud Reitz, Thomas Rosky, Rolf Schmidts, Ingeborg Urspruch

Heilsame Bewegungen. Musik-, Tanz- und Theatertherapie. Gertraud Reitz, Thomas Rosky, Rolf Schmidts, Ingeborg Urspruch Gertraud Reitz, Thomas Rosky, Rolf Schmidts, Ingeborg Urspruch Heilsame Bewegungen Musik-, Tanz- und Theatertherapie Wissenschaftliche Buchgesellschaft ihalt liinführung llfon Thomas Rosky 9 h lusik als

Mehr

KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG IN DIJON (1812-1816) II.1 FAMILIÄRER UMKREIS

KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG IN DIJON (1812-1816) II.1 FAMILIÄRER UMKREIS INHALTSVERZEICHNIS Seite DIE MALERIN SOPHIE RUDE (1797-1867) EINLEITUNG 9 DANKSAGUNG 11 I QUELLEN- UND FORSCHUNGSLAGE 16 I.1 QUELLENLAGE 16 I.1.1 KÜNSTLERISCHES WERK 16 I.1.2 SCHRIFTQUELLEN: HANDSCHRIFTEN

Mehr

Militarismus in Deutschland

Militarismus in Deutschland Wolfram Wette Militarismus in Deutschland Geschichte einer kriegerischen Kultur Einführung 9 I. Wege und Irrwege der Militarismus-Forschung 13 1. Wehrhaft oder militaristisch? 14 2. Militarismus - ein

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

MASTER KULTURELLER WANDEL

MASTER KULTURELLER WANDEL www.uni-vechta.de Kurzvorstellung MASTER KULTURELLER WANDEL Prof. Dr. Gabriele Dürbeck www.uni-vechta.de Warum ein Studium des Masters Kultureller Wandel? Umfassende gesellschaftliche, ökonomische, ökologische

Mehr

POLITISCHES VERTRAUEN IN ITALIEN

POLITISCHES VERTRAUEN IN ITALIEN POLITISCHES VERTRAUEN IN ITALIEN Eine empirische und theoretische Analyse zu den rationalen und kulturellen Dimensionen bürgerlicher Kooperation innerhalb der politischen Kultur Italiens vorgelegt am Fachbereich

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Religion = christliche Kirchen? Spiritualität? Spiritualität ist kein Placebo 21.08.2014

Religion = christliche Kirchen? Spiritualität? Spiritualität ist kein Placebo 21.08.2014 Spiritualität ist kein Placebo Die religiös-spirituellen Dimensionen von Gesundheit und Palliative Care: SPIRITUALITÄT & GESUNDHEIT Eine Tagung zu Spiritual Care für Fachleute und Interessierte Inselspital

Mehr

Gesammelte Schriften

Gesammelte Schriften Arnold Sommerfeld Gesammelte Schriften Band IV u Friedr. Vieweg & Sohn Braunschweig Inhaltsverzeichnis Band IV Gruppe 9 Quantenmechanische Probleme / Referent Prof. Dr. F. Sauter Einige grundsätzliche

Mehr

Fürstenstaat oder Bürgernation

Fürstenstaat oder Bürgernation Horst Möller Fürstenstaat oder Bürgernation Deutschland 1763-1815 Siedler Vorwort 9 I. Einleitung: Vom österreichischpreußischen Dualismus zur revolutionären Herausforderung 13 1. Krieg und Frieden: das»mirakel

Mehr

9. Sozialwissenschaften

9. Sozialwissenschaften 9. Sozialwissenschaften 9.1 Allgemeines Die Lektionendotation im Fach Sozialwissenschaft beträgt 200 Lektionen. Davon sind 10% für den interdisziplinären Unterricht freizuhalten. (Stand April 2005) 9.2

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT... 11 ABKÜRZUNGEN... 13

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT... 11 ABKÜRZUNGEN... 13 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT....................................................... 11 ABKÜRZUNGEN................................................... 13 EINLEITUNG......................................................

Mehr

Die Sprachenfolge an den höheren Schulen in Preußen (1859-1931)

Die Sprachenfolge an den höheren Schulen in Preußen (1859-1931) Die Sprachenfolge an den höheren Schulen in Preußen (1859-1931) Ein historischer Diskurs Bearbeitet von Christiane Ostermeier 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 324 S. Paperback ISBN 978 3 8382 0447 5 Format

Mehr

Electronic Relationship Marketing im Bankgeschäft

Electronic Relationship Marketing im Bankgeschäft Sonja-Maria Salmen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Relationship Marketing im Bankgeschäft

Mehr

Transformationen der Rhetorik

Transformationen der Rhetorik Dietmar Till Transformationen der Rhetorik Untersuchungen zum Wandel der Rhetoriktheorie im 17. und 18. Jahrhundert Max Niemeyer Verlag Tubingen 2004 Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 TfciL I: GEGENWARTIGE

Mehr

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie Evangelische Theologie Baccalaureus Artium (Kombinationsfach) Das Bachelorstudium der Evangelischen Theologie soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Teil disziplinen der Theologie (Bibelwissenschaften

Mehr

Post-strukturale Habitus- Hermeneutik der Institutionalisierung.

Post-strukturale Habitus- Hermeneutik der Institutionalisierung. Post-strukturale Habitus- Hermeneutik der Institutionalisierung. Univ.-Prof. Hon.-Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt Professur für Sozialpolitik im ISS Sektion Alter(n) und Gesellschaft der DGS Köln 2013

Mehr

Institut Religion Ausbildung an der KPH Wien/Krems

Institut Religion Ausbildung an der KPH Wien/Krems Lehrveranstaltung: RP Religionspädagogische Modelle und Konzeptionen kennen die konfessionsspezifischen religions-pädagogischen und didaktischen Konzepte in ihren zeitgeschichtlichen, pädagogischen und

Mehr

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

Investment Consulting im institutionellen Asset Management

Investment Consulting im institutionellen Asset Management Reihe: Portfoliomanagement Band: 28 Hrsg.: Lutz Johanning, Raimond Maurer, Markus Rudolf Bastian Runge Investment Consulting im institutionellen Asset Management Konzeption und empirische Analyse mit globaler

Mehr

Thomas Kuhn The Structure of Scientific Revolutions

Thomas Kuhn The Structure of Scientific Revolutions Thomas Kuhn The Structure of Scientific Revolutions Economic History of Europe before the Industrial Revolution Prof. Komlos,, Dr. Breitfelder Sebastian Koch 25. 06. 2008 1/16 Agenda Thomas Kuhn Wissenschaftstheorie

Mehr

2. Krippenpädagogik im Kontext historischer und sozialer Entwicklungen...13

2. Krippenpädagogik im Kontext historischer und sozialer Entwicklungen...13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...9 2. Krippenpädagogik im Kontext historischer und sozialer Entwicklungen...13 2.1 Die Situation der Krippen vor 100 Jahren Motive der Krippenentwicklung im frühen 20.

Mehr

GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG

GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG VERSUCH EINER ERSTEN KRITISCHEN GESAMTDARSTELLUNG DER ENTWICKLUNG DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG VON BRUNO DRESSLER 1 9 2 8 SPRINGER FACHMEDIEN WIESBADEN GMBH KAPITEL V-VII

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung Lehrveranstaltung: EW 1 Zur bildungstheoretischen Diskussion und ihre Relevanz für die Unterrichtsgestaltung reflektieren den Begriff Bildung und kennen unterschiedliche Bildungstheorien (W1) wissen um

Mehr

Duk-Yung Kim Georg Simmel und Max Weber

Duk-Yung Kim Georg Simmel und Max Weber Duk-Yung Kim Georg Simmel und Max Weber Duk-Yung Kim Georg Simmel und Max Weher Über zwei Entwicklungswege der Soziologie Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2002 Gedruckt auf säurefreiem und altersbeständigem

Mehr

Beatrix Vogel (Hg.) Umwertung der Menschenwürde Kontroversen mit und nach Nietzsche

Beatrix Vogel (Hg.) Umwertung der Menschenwürde Kontroversen mit und nach Nietzsche Beatrix Vogel (Hg.) Umwertung der Menschenwürde Kontroversen mit und nach Nietzsche ALBER PHILOSOPHIE A »Die Würde des Menschen ist unantastbar«seit der ersten grundlegenden Neukommentierung von Art. 1

Mehr

Erwachsenenbildung / Weiterbildung

Erwachsenenbildung / Weiterbildung Erwachsenenbildung / Weiterbildung Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung ist die Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens nach Abschluss einer unterschiedlich ausgedehnten ersten Bildungsphase.

Mehr

Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland

Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland Stefanie Lingenfelser Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland Sozialwirtschaftliches Handeln zwischen ethischen und ökonomischen Anforderungen Metropolis-Verlag Marburg 2011 Bibliografische Information Der

Mehr