Bearbeiter (für Rückfragen): Kennwort / Kommission: Angebot gewünscht gilt als Bestellung; Termin:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bearbeiter (für Rückfragen): Kennwort / Kommission: Angebot gewünscht gilt als Bestellung; Termin: Email:"

Transkript

1 Kundendaten Firma: Bearbeiter (für Rückfragen): Kennwort / Kommission: Datum: Tel.: Fax.: ngebot gewünscht gilt als Bestellung; Termin: Grunddaten Netzform: 400 V, 3 Phasen mit Neutralleiter andere: Einzelaufzug nzahl der Haltestellen: Haupthaltestelle auf Halt: ufzugsgruppe; nzahl der ufzüge in der Gruppe: nzahl der Ladestellen: kurze Haltestelle, kleinster Etagenabstand: Geschwindigkeit: m/s Schachthöhe: m Förderhöhe: m Steuergerät: EKM66 EKM64 KS mit Handterminal TRM6502 mit Servicemodul EKM6402 (nicht bei KS) mit Diagnosesoftware TESIM einschl. WM (ufzugsfernüberwachung nach EN627) richtungsunabhängig sammelnd abwärtssammelnd auf-/ab-sammelnd (Zweiknopf-sammelnd) Schaltschrank Max. bmessungen des Schaltschranks: bei einflügliger Schranktür: Tür öffnet nach links rechts Luftaustrittsfilter, Stück elektrischer Filterlüfter Temperaturregelung Schaltschrankbeleuchtung Netzsteckdose im Schaltschrank Hauptschalter anbauen in die Seitenwand in die Tür Rückholsteuerung in Schaltschranktür usführung als externe Steuerbirne mit m Kabel ntriebsdaten Hydraulikantrieb Direktanlauf Stern-Dreieckanlauf Sanftanlaufgerät: Lieferung von REKOB Sanftanlaufgerät: Beistellung Typ: Ventile: nzahl: Stück Typ / Fabrikat: Spannung: V indirekt (Seil-Hydraulik) mit Schlaffseilschalter Treibscheibenantrieb Motortyp asynchron synchron Gleichspannung ntriebseinheit Typ / Fabrikat: Geschwindigkeit: eine zwei Frequenzumrichter: intern extern Lieferung von REKOB Beistellung Typ: Ist-Wert-Geber: vorhanden mitliefern Motornennstrom: Motornennstrom: Blatt 1

2 Motorschutz nschluß für Thermofühler Phasenausfallschutz mit Thermofühler-nschluß Fremdbelüftung Spannung 230VC Spannung 400VC Bremse Betriebsspannung: V Gleichspannung Wechselspannung 3 Phasen Stromaufnahme: Bremssteuergerät: Beistellung, Typ / Fabrikat: Türen nzahl und nordnung der Fahrkorbtüren: mit Lichtgitterstop (Sicherheitslichtgitter) Fahrkorb-Trenntür Fußbodenkontakt eine zwei, versetzt zwei, gegenüber: Türen öffnen gleichzeitig! Türen dürfen gleichzeitig offen sein! Türen dürfen nicht gleichzeitig offen sein! Türart: Schachtdrehtür mit: handbetätigter Fahrkorbtür automatischer Kabinentür Schacht- und Fahrkorbtür automatisch; Fabrikat / Typ: Endschalter Tür auf / zu Türparkstellung: offen geschlossen Tür-UF-Taste bei zwei Ladeseiten: ein Taster für beide Türen ein Taster je Tür Tür-ZU-Taste (Taster wirkt auf beide Türen!) Einfahren mit offener Tür ( früh öffnende Tür ) Nachstellen mit offener Tür Türantrieb: Betriebsspannung: V Stromaufnahme: Gleichspannung Wechselspannung 3 Phasen Türsteuergerät; Fabrikat / Typ: Türmotorschutz: Bi-Metall Motorschutz Schmelzsicherung Riegelmagnet: Betriebsspannung: V Stromaufnahme: Gleichspannung Wechselspannung 3 Phasen Hilfsstromquelle keine 6V/2,0h 12V/1,9h 24V/1,9h Fahrkorblicht bschalter nur im Schrank zusätzlich in der Schranktür Fernabschaltung (Licht und Steuerung) Sprechanlage keine vorhanden; nschluß vorsehen gemäß beiliegender ufstellung Blatt 2

3 Inspektionskasten Max. bmessungen des Inspektionskasten: kpl. mit Klemmleiste, Inspektionsfahrttasten, Notaus- und Notruftaste, Steckdose Inspektionssteuerung als externe Steuerbirne mit m Leitung mit Schachtlichttaste mit Schnellfahrttaste mit Fahrkorbmodulen für die serielle Fahrkorbanbindung (CN-BUS), nur in Verbindung mit EKM64 Optische nzeigen Standort Fahrkorb: 1 Stück, 24 V Lampen digital mit nsteuerung: 1:1 Gray BIN BCD unkodierte 7-Segment nzeige Standort Schacht: Stück, 24V Lampen digital mit nsteuerung: 1:1 Gray BIN BCD unkodierte 7-Segment nzeige Leistung oder Stromaufnahme einer Standortanzeige: Richtung Fahkorb: 1 Stück, 24 V Fahrtrichtung, immer wenn ufzug fährt Weiterfahrtrichtung Richtung Schacht: Stück, 24 V Fahrtrichtung, immer wenn ufzug fährt, in allen Etagen gleichzeitig Weiterfahrtrichtung, in allen Etagen gleichzeitig Weiterfahrtrichtung, nur in der Etage in welcher der ufzug hält Leistung oder Stromaufnahme einer Richtungsanzeige: Rufquittung: innen außen Weitere nzeigen (bis 300 m): Überlast Besetzt ußer Betrieb Evakuierung Tür offen Bündiganzeige am Schrank andere: Blatt 3

4 Zusatzausstattungen Betriebsstundenzähler: mechanisch (in der Schranktür) intern (durch Software auf EKM) Fahrtenzähler: mechanisch (in der Schranktür) intern (durch Software auf EKM) Fahrkorblüfter betätigt über: Schalter autom. bei Fahrt, mit Nachlauf Taster mit Nachlauf Schlüsselschalter für Vorzugsfahrt: im Fahrkorb außen, Stück Schlüsselschalter für Feuerwehrfahrt: im Fahrkorb außen auf der Haupthaltestelle nschlüsse für nkunftsmelder: im/auf Fahrkorb in den ußenruftableaus 3-Ton Gong mitliefern; Stück Relais für Schachtlicht (ELTKO) Schachthupe mitliefern Evakuierungsfahrt zu Etage: Fernauslösung für Geschwindigkeitsregler Notstromverkettung Parketage in Haltestelle: Brandfallevakuierung dynamisch zu Etage: Sonstiges: Schachtkopierung anbieten konventionell mit Magnetschaltern und Magneten digital incl. Inkrementalgeber und mechanischer Bauteile (Zahnriemen, Umlenkrollen, Befestigungselemente) Magnetschalter Magnete Schachtbeleuchtung steckbar, mit Leuchtstoffröhren anbieten Taste in Schranktür einbauen Hängekabel anbieten: Rundkabel Flachbandkabel Länge: m mit Kabelaufhängungen Stückzahl pro Kabel: halogenfrei Schachtkabelbaum anbieten konventionell Flachbandkabel mit Schachtmodolen für die serielle Schachtanbindung (CN-BUS) nur in Verbindung mit EKM64 Blatt 4

5 Schachtskizze: Blatt 5

Türmotorsteuergerät. Typ TMS. Für Kiekert-Falttüren

Türmotorsteuergerät. Typ TMS. Für Kiekert-Falttüren Türmotorsteuergerät Typ TMS Für Kiekert-Falttüren Seite 1 von 8 1. Anwendungsgebiete. Das Gerät kann bei allen Kabinenabschlußtüren eingesetzt werden, die durch einen Kurzschlußfesten Drehstrommotor angetrieben

Mehr

Das Formular besteht aus folgenden Blättern:

Das Formular besteht aus folgenden Blättern: Anfrageformular ipack Bucher Hydraulics AG - Industriestrasse 15 - Postfach 163 - CH - 6345 Neuheim - Tel. +41 41 757 03 33 Anfrage- / Bestellformular ipack Lieferumfang Standard Steuerung FST-2XT ipack,

Mehr

Personalbuslinie CCS Fahrtrichtung Geb Haltestelle Terminal 1 Ost Abfahrtzeiten

Personalbuslinie CCS Fahrtrichtung Geb Haltestelle Terminal 1 Ost Abfahrtzeiten 00:02 00:04 3 00:08 00:09 00:10 2 00:11 00:11 00:12 Geb. 587 00:13 Geb. 556 00:14 Geb. 555 00:15 1 - intern 00:17 Geb. 520 00:19 Geb. 527 00:20 Geb. 532 00:21 Geb. 534 00:22 Geb. 536 00:23 Geb. 543 00:24

Mehr

Das Formular besteht aus folgenden Blättern:

Das Formular besteht aus folgenden Blättern: Bucher Hydraulics AG - Industriestrasse 15 - Postfach 163 - CH - 6345 Neuheim - Tel. +41 41 757 03 33 Anfrage- / Bestellformular ipack Lieferumfang gross Steuerung FST-2XT ipack, Aggregat ipack mit ivalve,

Mehr

DIGITALE SMART RELAIS

DIGITALE SMART RELAIS DIGITALE SMART RELAIS 65 DIGITALE SMART RELAIS :: STEUERUNG VON SCHRANKEN, TOREN, MASCHINEN :: MIT ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG :: BUSFÄHIG ZUM ANSCHLUSS VON EXTERNEN MODULEN

Mehr

Lösungen für die Notevakuierung

Lösungen für die Notevakuierung Lösungen für die Notevakuierung Version 1.0 Oktober 2005 Ludwig Semmler Dipl. Ing. (FH) Außendienstmitarbeiter Geschäftsbereich Antriebstechnik Geneickenerstraße 190 41238 Mönchengladbach Telefon: +49

Mehr

Fax-Modem. Montage & Inbetriebnahme

Fax-Modem. Montage & Inbetriebnahme Fax-Modem Montage & Inbetriebnahme Herausgeber NEW LIFT Steuerungsbau GmbH Lochhamer Schlag 8 82166 Gräfelfing Tel.: +49 (0) 89 / 89 866-0 Fax.: +49 (0) 89 / 89 866-300 Dok.-Nr. MODEM_HB.DE03/02 Ausgabedatum

Mehr

Handbuch TFT TFT 480 TFT 640 TFT 800

Handbuch TFT TFT 480 TFT 640 TFT 800 Handbuch TFT TFT 80 TFT 0 TFT 800 Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung X.X Unterpunkt SCHAEFER GmbH Winterlinger Str. 788 Sigmaringen Germany Phone +9 77 7-0 Fax +9 77 7-99 info@ws-schaefer.de www.ws-schaefer.de

Mehr

Thin Film Transistor Display 480, horizontal/vertikal

Thin Film Transistor Display 480, horizontal/vertikal H / V Thin Film Transistor Display 8, horizontal/vertikal Daten Weitere Layout-Varianten JJ.. /7 - JJ.. /8 Beschreibung TFT-Display (Dünnfilm-Transistor) mit hoher graphischer Auflösung horizontal oder

Mehr

brühl steuerungen steuerungen www.schutzeinrichtungen.com

brühl steuerungen steuerungen www.schutzeinrichtungen.com brühl steuerungen 201 steuerungen BRÜHL Steuerungen 202 brühl steuerungen Steuerungen BRÜHL Tor-Controller II Frequenzumrichtersteuerung für: Hubtore, Schiebetore, Rolltore, Sonderlösungen Produktgruppe

Mehr

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um.

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. Displays ZUBEHÖR DISPLAYS Encoder Encoder 1 aus 1 Der Encoder wird benötigt für Ansteuerung 1 aus n bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. 1 aus n-ansteuerung

Mehr

DIN EN81 - A3 Sicherheitskonzept UCM

DIN EN81 - A3 Sicherheitskonzept UCM DIN EN81 - A3 Sicherheitskonzept UCM UCM: Unintended Car Movement Unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs von der Haltestelle weg bei geöffneter Tür Vorschrift Mit der 3. Änderung der Maschinenrichtlinie

Mehr

Verkabelung ekey TOCA integra GU (BKS) Secury Automatic mit A-Öffner

Verkabelung ekey TOCA integra GU (BKS) Secury Automatic mit A-Öffner Version:.0 erstellt am: 008-06-7 gedruckt am: 008-06-8 Motorschloss GU (BKS) Verkabelung ekey TOCA integra GU (BKS) Secury Automatic mit A-Öffner Das Dokument wurde mit folgenden Tools erstellt: MS Office

Mehr

Ausbildungsthema Aufzüge

Ausbildungsthema Aufzüge 2001 M. Schlüter Seite 1 Index zum Ausbildungsthema : 1. Allgemeines 2. Aufbau eines Aufzugs 2.1. Fahrschacht und Schachtgrube 2.2. Maschinenraum 2.3. Antrieb 2.4. Tragmittel 2.5. Kabine 2.6. Führungsschiene

Mehr

Aufzug-Wärter-Modul AWM9192. Version.001. Kurzbeschreibung

Aufzug-Wärter-Modul AWM9192. Version.001. Kurzbeschreibung Aufzug-Wärter-Modul Version.001 Kurzbeschreibung Diese Kurzbeschreibung dient zur Erstinformation über das neue Aufzugwärtermodul und stellt die wesentlichen Veränderungen und Erweiterungen im Vergleich

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

Erstellung des Stromlaufplans mit EPLAN Anpassung des Pneumatikplans Generierung von Klemmenplänen Kabelplänen Steckerübersichtslisten

Erstellung des Stromlaufplans mit EPLAN Anpassung des Pneumatikplans Generierung von Klemmenplänen Kabelplänen Steckerübersichtslisten Projektreferenz Kunde: Projekt: BMW / München Werkslok Kraus Maffei M700 C Automatisierung einer Diesel Rangierlokomotive mit SPS- Steuerung und Funkfernsteuerung Projektbeschreibung Die Lokomotive ist

Mehr

AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53

AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53 AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53 54 AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS SMART RELAIS 3063 G1 G2 Das digitale SmartRelais 3063 hat die Funktion eines Zutrittskontrolllesers

Mehr

Bescheinigung über eine Systemlösung der Fa. Schlosser / SLC

Bescheinigung über eine Systemlösung der Fa. Schlosser / SLC Bescheinigung über eine Systemlösung der Fa. / SLC Die folgenden aufgelisteten Unternehmen bescheinigen den Erwerb einer funktionsfähigen Systemlösung zur Verhinderung unkontrollierter Bewegungen des Fahrkorbes

Mehr

Elektrischer Antrieb Typ 3374

Elektrischer Antrieb Typ 3374 Elektrischer Antrieb Typ 3374 Anwendung Elektrischer Antrieb für den Anlagenbau und die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Der Antrieb ist ein Hubantrieb mit oder ohne Sicherheitsfunktion als Dreipunkt-Ausführung

Mehr

EN 81-71 EN 81-71 EN 81-70. Thin Film Transistor Display 480, horizontal/vertikal 1.45/1. Daten

EN 81-71 EN 81-71 EN 81-70. Thin Film Transistor Display 480, horizontal/vertikal 1.45/1. Daten Displays TFT 8 H / V Thin Film Transistor Display 8, horizontal/vertikal Daten Weitere Layout-Varianten.. /7 -.. /8 Beschreibung TFT-Display (Dünnfilm-Transistor) mit hoher graphischer Auflösung horizontal

Mehr

Maschinenraumloser Standard-Aufzug

Maschinenraumloser Standard-Aufzug ! Maschinenraumloser Standard-Aufzug maschinenraumloser aufzug Merkmale auf einen Blick Baumustergeprüft in Übereinstimmung mit der ARL 95/16/EG und EN81-1 / A2:2004 Tragkraft von 320 kg bis 1050 kg Förderhöhe

Mehr

PNOZ NOT-AUS-Schaltgeräte

PNOZ NOT-AUS-Schaltgeräte Gerätemerkmale Sicherheitseigenschaften PNOZ NOT-AUS-Schaltgeräte bis Kategorie X1P 2, EN 954-1 Sicherheitsschaltgerät für die Überwachung von NOT-AUS-Schaltern Zulassungen Relaisausgänge zwangsgeführt:

Mehr

With know-how to the top! ZircOn. Maschinenraumloser aufzug

With know-how to the top! ZircOn. Maschinenraumloser aufzug With know-how to the top! ZircOn Maschinenraumloser aufzug ZIRCON Maschinenraumloser Aufzug Merkmale auf einen Blick Baumustergeprüft in Übereinstimmung mit der ARL 95/16/EG und EN81-1 / A3:2010 Tragkraft

Mehr

TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN 17 ELEKTRONIK, DIGITALTECHNIK UND PROGRAMMIERUNG REPETITIONEN 4 DIGITALTECHNIK

TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN 17 ELEKTRONIK, DIGITALTECHNIK UND PROGRAMMIERUNG REPETITIONEN 4 DIGITALTECHNIK Beispiel 1: Schema 0 Zeichnen Sie eine Schaltung Sch 0 (S1) und Verbraucher (Q1). Erstellen Sie die entsprechende Wahrheitstabelle und die digitale Schaltung. Bauen Sie die Schaltung mit den Laborbauteilen

Mehr

LUMOTAST 25 - Leuchtdrucktaster 1-22. LUMOTAST 25 - Wahlschalter 1-26. LUMOTAST 25 - Schlüsselschalter 1-28. LUMOTAST 25 - Not-Aus-Taster 1-30

LUMOTAST 25 - Leuchtdrucktaster 1-22. LUMOTAST 25 - Wahlschalter 1-26. LUMOTAST 25 - Schlüsselschalter 1-28. LUMOTAST 25 - Not-Aus-Taster 1-30 TAST Allgemeine Angaben TAST Drucktaster-Programm Inhalt TAST - Leuchtdrucktaster - 22 TAST - Wahlschalter - 26 TAST - Schlüsselschalter - 28 TAST - Not-Aus- - 30 TAST - Signalleuchten - 32-9 TAST Baureihe

Mehr

Ausgabe 1.09. Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte

Ausgabe 1.09. Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte Ausgabe 1.09 Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte Inhaltsverzeichnis Kabel Testgeräte: Maßgeschneidert...3 Technische Daten...3 Kabelbiege-Prüfmaschinen...4 Technische Daten (1-achsige Kabelbiege-Prüfmaschine)...4

Mehr

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle busfähiger technolon Tasterschnittstelle Binär-Controller für UP-Montage für 7 binäre Eingänge und 2 binäre usgänge Änderungen vorbehalten usgabedatum: 01.10.2007 Inhalt... 1 Hinweise zur... 2 Sicherheitshinweise...

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A 16--Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für C oder DC Sichere Trennung nach EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 μs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung /

Mehr

Steuerungssystem für Aufzüge

Steuerungssystem für Aufzüge Steuerungssystem für Aufzüge SIS 4797 Sicherheitsschaltung zur Überbrückung der Tür- und Sperrmittelschalter in der Entriegelungszone Technische Beschreibung 12059 Berlin FON 030 68998 0 Relais- und Fernmeldetechnik

Mehr

Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen.

Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen. INDUSTRIE SERVICE AUFZÜGE Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen. Der Leitfaden für den Aufzugswärter. www.tuv.com Der Leitfaden für Aufzugswärter von TÜV Rheinland unterstützt Sie beim sicheren Betrieb

Mehr

CNC Tischfräsmaschine POSITECH

CNC Tischfräsmaschine POSITECH Verfahrweg: X-Achse : 510 mm Y-Achse : 367 mm Z-Achse : 150 mm Maschine Betriebsbereit: Rechner mit WIN-XP, Bildschirm, Tastatur, Maus Maschinensoftware MACH3-REL67 CAM Software Sheetcam Frässpindel: ELTE

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung

Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung S10 DE Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung Wichtige Informationen für: den Monteur die Elektrofachkraft den Benutzer Bitte entsprechend weiterleiten! Diese Anleitung ist vom Benutzer aufzubewahren.

Mehr

Änderungen und wesentliche Veränderungen von Aufzugsanlagen

Änderungen und wesentliche Veränderungen von Aufzugsanlagen Ausgabe: August 2012 zuletzt geändert und ergänzt: GMBl 2014 S. 905 [Nr. 43] Technische Regeln für Betriebssicherheit en und en von Aufzugsanlagen TRBS 1121 Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit

Mehr

STEUERUNG VERTEILER KABINENTABLEAU D-Sub-Kabel. offenes Ende D-Sub-Kabel. Standardausführung VVV = Vorverdrahtungsvariante L2 0 V C 24 V L2 24 V

STEUERUNG VERTEILER KABINENTABLEAU D-Sub-Kabel. offenes Ende D-Sub-Kabel. Standardausführung VVV = Vorverdrahtungsvariante L2 0 V C 24 V L2 24 V Vorverdrahtung ALLGEMEINER AUFBAU Fixtures Kabine 1.1 37-polige D-Sub DIN 41652 Buchse auf Kabinendach 37-poliger D-Sub DIN 41652 Stecker Stecker Buchse STEUERUNG VERTEILER KABINENTABLEAU D-Sub-Kabel 1.2

Mehr

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler Elektronische Wirkstrom-Energiezähler für Wechselstrom oder Drehstrom für Direkt- oder Wandleranschluss Multifunktionale LCD-nzeige oder mechanische nzeige Optional als MID-Energiezähler Elektrizitätszähler

Mehr

Klasse : Name : Datum :

Klasse : Name : Datum : von Messgeräten; Messungen mit Strom- und Spannungsmessgerät Klasse : Name : Datum : Will man mit einem analogen bzw. digitalen Messgeräte Ströme oder Spannungen (evtl. sogar Widerstände) messen, so muss

Mehr

Berührungslose Positionserfassung der Aufzugskabine. K.A. Schmersal GmbH, Wuppertal

Berührungslose Positionserfassung der Aufzugskabine. K.A. Schmersal GmbH, Wuppertal Berührungslose Positionserfassung der Aufzugskabine Inhalt Die ersten Kopierwerke (Selektoren) Sensoren zur Positionserfassung Digitale Schachtkopierungen Berührungslose Positionssysteme Kostenvergleich

Mehr

Technische Anschluss Bestimmungen. Personenaufzug/Bettenaufzug. Bauliche und Technische Ausstattungsanforderungen UKD-Standards

Technische Anschluss Bestimmungen. Personenaufzug/Bettenaufzug. Bauliche und Technische Ausstattungsanforderungen UKD-Standards Technische Anschluss Bestimmungen Personenaufzug/Bettenaufzug Bauliche und Technische Ausstattungsanforderungen UKD-Standards Gewerk: Fördertechnik Ansprechpartner: Herr Scherring Tel. 0211/81-17260 Fax

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

2. INSTALLATION DES SAUNA-STEUERGERÄTES UKU......

2. INSTALLATION DES SAUNA-STEUERGERÄTES UKU...... 2 SISUKORD 1. VOR DEM ANBAU... 2 2. INSTALLATION DES SAUNA-STEUERGERÄTES UKU... 3 BEDIENPANEL - UKU... 4 SCHALTSCHÜTZE... 4 TERMOSENSOR MIT ÜBERHITZUNGSSCHUTZ... 6 TÜRSCHALTER... 6 APP... 6 TEST... 6 3.

Mehr

4.2.1 Wodurch unterscheiden sich prinzipiell elektrische Leiter und Nichtleiter? 4.2.3 Wodurch unterscheiden sich Gleich- und Wechselstrom?

4.2.1 Wodurch unterscheiden sich prinzipiell elektrische Leiter und Nichtleiter? 4.2.3 Wodurch unterscheiden sich Gleich- und Wechselstrom? 4.2 ELEKTRIK 4.2.1 Wodurch unterscheiden sich prinzipiell elektrische Leiter und Nichtleiter? Elektrische Leiter besitzen viele freie Elektronen, Nichtleiter besitzen wenig freie Elektronen. 4.2.2 Woraus

Mehr

Prüfanleitung UCM Version 100712 Diese Prüfanleitung dient zur Prüfung der Schutzeinrichtung zur Verhinderung einer unbeabsichtigten Bewegung von der Haltestelle weg, wenn die Schachttür nicht verriegelt

Mehr

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Lieber CEKA- Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie vor Aufbau des Tisches diese Montageanleitung sowie die beigelegte

Mehr

Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen.

Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen. INDUSTRIE SERVICE AUFZÜGE Verantwortung tragen. Auf allen Ebenen. Der Leitfaden für den Aufzugswärter. www.tuv.com Der Leitfaden für Aufzugswärter von TÜV Rheinland unterstützt Sie beim sicheren Betrieb

Mehr

With know-how to the top! ZIRCON. Maschinenraumloser Aufzug

With know-how to the top! ZIRCON. Maschinenraumloser Aufzug With know-how to the top! ZIRCON Maschinenraumloser Aufzug ZIRCON Maschinenraumloser Aufzug MERKMALE AUF EINEN BLICK Baumustergeprüft in Übereinstimmung mit der ARL 95/16/EG und EN81-1 / A3:2010 Tragkraft

Mehr

Schnittstellen zur Eingangserweiterung 363...

Schnittstellen zur Eingangserweiterung 363... Schnittstellen zur Eingangserweiterung... Marktneuheit: jetzt bis PL d... bis PL d nach EN ISO Verknüpfung von Sicherheitssensoren auf einen Sensoreingang der Sicherheitsauswerteeinheit über Kaskadierung

Mehr

Mehr Mobilität für alle! Thoma Aufzüge

Mehr Mobilität für alle! Thoma Aufzüge Mehr Mobilität für alle! Thoma Aufzüge 2012 1 Das bessere Liftkonzept Komplettsystem aus Kabine und Gerüst Baumustergeprüfter Plattformlift Antrieb mit Elektromotor und Zahnriemen Geeignet für innen und

Mehr

Digitale Regelung elektrischer Kleinantriebe

Digitale Regelung elektrischer Kleinantriebe Fachtagung: Innovative Klein- und Mikroantriebe 2004 Digitale Regelung elektrischer Kleinantriebe Entwicklung eines universellen Steuerungskonzeptes für unterschiedliche Kleinantriebe 1. Problemstellung

Mehr

Neigungssensor N3 / N4... MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig. Verwendung. Varianten

Neigungssensor N3 / N4... MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig. Verwendung. Varianten Neigungssensor MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig N3 / N4... + hohe Lebensdauer und Zuverlässigkeit aufgrund mechanikfreier MEMS-Technologie + kombinierbare Ausgangssignale + einachsige oder zweiachsige

Mehr

INTEC GmbH MLC 8000 Aufzugsteuerung

INTEC GmbH MLC 8000 Aufzugsteuerung EG Baumuster-Prüfbescheinigung (Deutschsprachige Übersetzung) Zertifikat-Nummer: Benannte Stelle: Antragsteller / Zertifikatinhaber: ESD 058-2008-CHI TÜV SÜD Industrie Service GmbH Westendstraße 199 D-80686

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

Die Sentinel Dual ist die beste Lösung zur Versorgung hochverfügbarer Verbraucher und Sicherheitseinrichtungen

Die Sentinel Dual ist die beste Lösung zur Versorgung hochverfügbarer Verbraucher und Sicherheitseinrichtungen SOHO DATACENTRE E-MEDICAL Sentinel Dual High Power INDUSTRY TRANSPORT EMERGENCY VFI TYPE 6 ONLINE ToweRack 1:1 3:1 3,3-10 kva USB plug HIGHLIGHTS Hot swap battery Energy share von COS 0,9 Betriebsarten

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

TEKAPLUS Aufzugkomponenten Elevator components. Schachtbeleuchtung gemäß DIN EN 81 ohne zusätzliche Leuchte auf dem Fahrkorb

TEKAPLUS Aufzugkomponenten Elevator components. Schachtbeleuchtung gemäß DIN EN 81 ohne zusätzliche Leuchte auf dem Fahrkorb TEKAPLUS 3530 Aufzugkomponenten Schachtbeleuchtung gemäß DIN EN 81 ohne zusätzliche Leuchte auf dem Fahrkorb - IP 65 Shaft lighting according to DIN EN 81 without additional lamp on the elevator cage -

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

Aufzugs-Wärter-Gerät EC II FLEX Lift-SAFE

Aufzugs-Wärter-Gerät EC II FLEX Lift-SAFE Aufzugs-Wärter-Gerät EC II FLEX Lift-SAFE Das Aufzugswärtergerät dient, zur Fernüberwachung und Betriebskontrolle von Aufzügen. In Verbindung mit einem Notruftelefon kommuniziert es über das öffentliche

Mehr

Sicherheits- Auswertegeräte

Sicherheits- Auswertegeräte Sicherheits- A1 SSZ- sind für den Betrieb mit SSZ-Sicherheits-Schaltmatten, -Schaltleisten und -Bumpern vorgesehen. Über eine 4-adrige oder zwei 2-adrige Leitungen werden die Signalgeber an das Auswertegerät

Mehr

ReCon TV-Klient. Bis zu 6 TVs je Server! ReCon. TV/Radio-Server DVB-S DVB-C. ReCon TV-Klient. Antennenleitungen DVB-Cable* DVB-SAT*

ReCon TV-Klient. Bis zu 6 TVs je Server! ReCon. TV/Radio-Server DVB-S DVB-C. ReCon TV-Klient. Antennenleitungen DVB-Cable* DVB-SAT* NAS Festplattenspeicher Für TV Aufnahmen / Video /Fotos, etc.. 2IR/ TV-Klient V Router DSL Fernsehton über LS im TV V Bis zu 6 TVs je Server! Musik-Klient mit Verstärker 2IR/ TV-Klient Installationsempfehlung

Mehr

Aufzug DICTATOR DHM 500

Aufzug DICTATOR DHM 500 Aufzug DICTATOR DHM 500 Der Aufzug nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Mobilität ist eine der Grundlagen unseres heutigen Lebens. Der DICTATOR Aufzug DHM 500 ist die ideale Lösung, wenn z.b. in Einfamilienhäusern

Mehr

Klasse: CodeNr.: 1 Code Nr.: Datum: Name: 1.)

Klasse: CodeNr.: 1 Code Nr.: Datum: Name: 1.) Klasse: CodeNr.: 1 Code Nr.: 0 5 0 5 0 5 0 5 0 10 15 10 15 10 15 10 15 10 15 10 15 10 15 10 1 1 Was bedeutet die Aufschrift "6V" auf einer Glühbirne? Was geschieht, wenn man diese Aufschrift nicht beachtet?

Mehr

STEPtT-Kompakt. Kapitel 6 / Timer-Befehle. 6.11 Beispiel 1 zuzeiten Nachfolgende Aufgabe soll mit WinSPS-S7 programmiert werden.

STEPtT-Kompakt. Kapitel 6 / Timer-Befehle. 6.11 Beispiel 1 zuzeiten Nachfolgende Aufgabe soll mit WinSPS-S7 programmiert werden. STEPtT-Kompakt Kapitel 6 / Timer-Befehle 6.11 Beispiel 1 zuzeiten Nachfolgende Aufgabe soll mit WinSPS-S7 programmiert werden. Vorgang: Anordnung für diese Aufgabe 1. Einschalten der Steuerung über den

Mehr

EINE VORHANDENE KLINGEL MIT DIGITALSTROM EINBINDEN

EINE VORHANDENE KLINGEL MIT DIGITALSTROM EINBINDEN EINE VORHANDENE KLINGEL MIT DIGITALSTROM EINBINDEN Klingel oder Gong kann an beliebiger Position im Gebäude angebracht werden Klingelknopf kann an beliebigem Ort installiert werden Klingel lässt ausgewählte

Mehr

Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx

Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx www.berghaus-verkehrstechnik.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis GRUNDLAGEN... 3 TECHNISCHE DATEN... 3 ALLGEMEIN... 3 EMPFÄNGER... 3 ZUSATZAUSGANG...

Mehr

LS-Lineargetriebe. Zahnstangensysteme. RoHS-konform. Eigenschaften D-114

LS-Lineargetriebe. Zahnstangensysteme. RoHS-konform. Eigenschaften D-114 inear- und Rotativ-ktuatoren RoHS-konform Zahnstangensysteme S-ineargetriebe Zusatzinformationen Technische Referenz Seite F-1 2S 4S Vertikaler Hub: F-Typ Horizontaler Hub: B-Typ Vertikaler Hub: F-Typ

Mehr

Produktkatalog. Pegasus Dimmer. Pegasus 19 Stromverteiler. DMX-Netzwerktechnik

Produktkatalog. Pegasus Dimmer. Pegasus 19 Stromverteiler. DMX-Netzwerktechnik Produktkatalog Pegasus Dimmer Pegasus 19 Stromverteiler DMX-Netzwerktechnik Pegasus Dimmer Serien Die Pegasus Dimmer Serien der Firma PLS Electronics werden in Europa aus hochwertigen Komponenten gefertigt.

Mehr

Bedienerfreundliche Software S.15 Mobile Touchpanels 5.7-zoll AGP3000H 5.7-Zoll 2 Treiber gleichzeitig AGP-3310HT AGP-3300HS AGP-3300HL AGP 3310H-T1-D24 AGP 3300H-S1-D24 AGP 3300H-L1-D24 DC24V DC24V DC24V

Mehr

Bedienungsanleitung EPB - 6000 S. Standard Ausführung

Bedienungsanleitung EPB - 6000 S. Standard Ausführung Bedienungsanleitung EPB - 6000 S Standard Ausführung 1 Hinweise zum Bedienfeld EPB 6000 S 1. Bedienfeld: 1.) Nach dem Einschalten blinkt die LED Intern für ca. 5 sec. 2.) Die Betätigung der Schalter bzw.

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 4 Prüfung von überwachungsbedürftigen Anlagen Prüfung von Aufzugsanlagen

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 4 Prüfung von überwachungsbedürftigen Anlagen Prüfung von Aufzugsanlagen Ausgabe: Oktober 2009 zuletzt geändert und ergänzt: GMBl 2013 S. 1154 [Nr. 57] Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 4 Prüfung von überwachungsbedürftigen Anlagen Prüfung von Aufzugsanlagen

Mehr

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai E-Line Warum E-Line? 2 Saia Burgess Controls www.saia-pcd.com Installation mit Saia PCD Technologie? Saia PCD eine Gute Lösung für Primäranlagen???

Mehr

Elektrischer Strom erzeugt ein Magnetfeld. Magnetfeld einer Spule

Elektrischer Strom erzeugt ein Magnetfeld. Magnetfeld einer Spule Elektrischer Strom erzeugt ein Magnetfeld Oersted Ein Kupferdraht wird so eingespannt, dass er in NordSüdRichtung verläuft. Wir schließen den Schalter für kurze Zeit (Kurzschluss!) und beobachten die Magnetnadel

Mehr

Ein Map aus der ECU lesen bzw. ein anderes Map auf die ECU laden:

Ein Map aus der ECU lesen bzw. ein anderes Map auf die ECU laden: Achtung!! TuneECU für Windows, auf keinen Fall an der Triumph Explorer, der neuen Trophy, der Street Triple ab Modell 2013, der Daytona675 ab Modell 2013 und der Thunderbird, Modelle Commander & LT verwenden.

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Branchenlösungen Aufzüge und Fahrtreppen

Branchenlösungen Aufzüge und Fahrtreppen Branchenlösungen Aufzüge und Fahrtreppen Safe solutions for your industry Ihre Anforderung, unsere Lösung Verlässlicher Partner der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie Schmersal ist einer der führenden Hersteller

Mehr

Lödige Güteraufzüge SHERPA, ESCORTA, MUVA. Technology in Motion

Lödige Güteraufzüge SHERPA, ESCORTA, MUVA. Technology in Motion Lödige Güteraufzüge SHERPA, ESCORTA, MUVA Technology in Motion Road Air Sea Intralogistik Lödige Industries - Wir machen Bewegung Die Kernkompetenz der Lödige Industries Gruppe liegt sowohl in der Herstellung

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

MOTORANSTEUERUNG. Schaltzeichen eines Relais:

MOTORANSTEUERUNG. Schaltzeichen eines Relais: A1 H-Brücke: MOTORANSTEUERUNG Je nachdem, wie herum die beiden Pole eines Gleichstrommotors an eine Gleichspannungsquelle angeschlossen werden, ändert er seine Drehrichtung. Die Schaltung links wird als

Mehr

VIPA System 100V - Mikro-SPS 112/114/115 für STEP7 von Siemens

VIPA System 100V - Mikro-SPS 112/114/115 für STEP7 von Siemens VIPA System 00V - ikro-sps // für STEP von Siemens System 00V - ikro-sps // Die VIPA System 00V - ikro-sps x ist eine kompakte Kleinsteuerung programmierbar mit WinPLC oder STEP von Siemens. Die Baugruppe

Mehr

LON - Interface LON Works - Schnittstelle / Böhnke + Partner EIS-Protokoll

LON - Interface LON Works - Schnittstelle / Böhnke + Partner EIS-Protokoll Kurzbeschreibung: Die Schnittstelle dient der Ankopplung von Anlagen mit EIS -Protokoll über RS 232 an LON - Netzwerke. Es werden über RS 232 ankommende Betrieb- und Störmeldungen, sowie Zählwerte entsprechenden

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard Bedienungsanleitung EX-1015 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard V1.1 15.03.13 EX-1015 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE

Mehr

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137)

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) 5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) Besonderheit: Drahtlose Steuerung, einfach zu installieren Wasserdichtes Gehäuse und Wasserdichtsteckverbinder. Diese Empfänger kann draußen installiert

Mehr

Anleitung für Kill-Schalter (NOT-Aus)

Anleitung für Kill-Schalter (NOT-Aus) Anleitung für Kill-Schalter (NOT-Aus) Kill Schalter wird ohne Kord del geliefert Ausgabedatum: 15.12.2011 Beschreibung und Anschluss Der Kill-Schalter besteht aus einem magnetisch aktivierten Schalter

Mehr

Handbuch für das Schaltmodul P017

Handbuch für das Schaltmodul P017 Handbuch für das Schaltmodul P017 V 1.2 17. Januar 2011 2011 by Peter Küsters Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, dieses Dokument zur verändern und komplett oder Teile

Mehr

für Gleichspannung, neutral, monostabil

für Gleichspannung, neutral, monostabil für Gleichspannung, neutral, monostabil V23101, V23102 2 Besondere Merkmale Für vielseitige Anwendungen geeignet. Kleine Abmessungen; wodurch eine hohe Packungsdichte erreicht wird. Schüttelfestigkeit

Mehr

Dokumentation. 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile - Typ SFI..., SF..., SN..., SIV... -

Dokumentation. 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile - Typ SFI..., SF..., SN..., SIV... - - Typ SI..., S..., SN..., SIV... - Stand: 0/01 1. Inhalt 1. Inhaltsverzeichnis.............................................................................................. 1 1. eschreibung.................................................................................................

Mehr

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau 73-1 - 5975 23459 ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Wichtige Hinweise Achtung Arbeiten am EIB-Bus

Mehr

Spannungsrelais für Drehstrom

Spannungsrelais für Drehstrom Spannungsrelais Typ SW Spannungsrelais für Drehstrom Unterspannung SW31K Unterspannungswächter für Drehstromnetze ohne N zur Überwachung auf Spannungsausfall. Die Messung erfolgt gegen einen künstlichen

Mehr

Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser

Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser Preisliste Nr. MoPa / 14 gültig ab 1. Jänner 2014 elektronische- und mechanische Sicherheitssysteme Ischlerbahnstrasse 15 A - 5020 Salzburg Tel.:

Mehr

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift Benutzerhandbuch ALPHA Treppenlift Inhaltsverzeichnis: Einführung... 3 Installationsschema:... 4 Technische Parameter:... 5 Übersicht Sitzfunktionen... 6 Bedienung... 7 Benutzung des Liftes... 8 Rufen

Mehr

BOB-LC2 Aufzugsteuerung

BOB-LC2 Aufzugsteuerung Variotech GmbH BOB-LC2 Aufzugsteuerung Tel: Mobil: Fax: e-mail: Internet: 0043 2282 60310 0043 664 5055900 0043 2282 60311 info@variotech.com http://variotech.com BENUTZERHANDBUCH / BETRIEBSANLEITUNG Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Ölhydraulische Fördertechnik

Ölhydraulische Fördertechnik Ölhydraulische Fördertechnik Malsch GmbH Tel: +49 7204 / 9 20 20 Fax: +49 7204 / 8 7 4 8 Am Wasen 7 D-76316 Malsch Germany Anfrageformular für Steuerungen Datum : Anlage zu Aufzugsanfrage (Alle bereits

Mehr

Deutscher Ausschuss für Aufzüge (DAfA) DAfA-Empfehlung. Auswahl und Einsatz von Aufzügen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Deutscher Ausschuss für Aufzüge (DAfA) DAfA-Empfehlung. Auswahl und Einsatz von Aufzügen für Personen mit eingeschränkter Mobilität Deutscher Ausschuss für Aufzüge (DAfA) Dok. Nr. 99 21.03.2014 DAfA-Empfehlung Auswahl und Einsatz von Aufzügen für Personen mit eingeschränkter Mobilität Rückfragen zu dieser Empfehlung können gerichtet

Mehr

DM 50 / DM 70 1-/ 2- Komponenten Dosier- und Mischanlage. engineering

DM 50 / DM 70 1-/ 2- Komponenten Dosier- und Mischanlage. engineering 1-/ 2- Komponenten Dosier- und Mischanlage engineering DM 70 2-Komponenten Dosieranlage mit dynamischem Mischkopf MK 50 auf fahrbarem Chassis DM 50 2-Komponenten Dosieranlage mit statischem Mischkopf MK

Mehr

Aufzugssteuerung KLST. Betriebsanleitung

Aufzugssteuerung KLST. Betriebsanleitung Aufzugssteuerung KLST Betriebsanleitung Detlef Klinkhammer Steuerungen und Komponenten für Aufzüge GmbH Blatzheimerstr. 7-9 Telefon: +49 (0)2252 / 8307 0 D-53909 Zülpich Telefax: +49 (0)2252 / 81461 http://www.klst-lift.de

Mehr

MRL-System Tiger MK-II. Mehr als nur MRL

MRL-System Tiger MK-II. Mehr als nur MRL MRL-System Tiger MK-II Mehr als nur MRL Mehr als nur MRL Beste Schachtausnützung Ihre Vorteile auf einen Blick Das System Tiger ist der flexibelste Hydraulikantrieb für Aufzugsanlagen, egal ob mit oder

Mehr

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard-

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard- Trommelmotor Produktbeschreibung Materialvarianten Anwendungen Merkmale Dieser Trommelmotor ist der perfekte Antrieb für Förderer mit leichten oder mittleren Lasten. Leichtlast-Förderer Verpackungsanlagen

Mehr