FHD-1.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FHD-1. www.freecom.com"

Transkript

1 FH-1 Rev. 222 Rev. 220

2 FREECOM FH-1 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie das Freecom FH-1 als externes Harddrive gewählt haben. Für eine optimale Bedienung und Performance des FH-1 bitten wir Sie, dieses Handbuch sorgfältig zu lesen, bevor Sie es verwenden. Freecom Technologies GmbH Germany Verpackungsinhalt Bitte prüfen Sie den Inhalt der Verpackung; die folgenden Sachen sollten enthalten sein: Freecom FH-1 externes USB 2.0 Harddrive Netzteil Freecom Kabel II USB 2.0 C-ROM mit dem Manual, Treiber und der Anwendungssoftware Quick Install Guide Garantiekarte + Umschlag Falls eines dieser Inhalte fehlen sollte, wenden Sie sich bitte an das Freecom Support Center Ihres Landes (siehe Seite 27) oder an Ihren Händler Vorort. Ihr Freecom FH-1 hat 2 Jahre Herstellergarantie (in Europa) mit Vor- Ort-Austausch**. Bitte nehmen Sie sich Zeit, Ihr Produkt zu registrieren, entweder indem Sie die beiliegende Garantiekarte ausfüllen oder sich online unter registrieren. ** Vor-Ort-Austausch nur in UK,, F, NL, B, L, CH, A (andere Länder folgen später). Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Firmen sein. ieses Gerät ist für den Büro- und Heimbereich konzipiert. Freecom übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, für atenverluste oder daraus resultierende Folgeschäden (einschließlich, ohne Einschränkung, Schäden aufgrund Geschäftsverlust, Geschäftsunterbrechung, Verlust von Geschäftsinformationen oder anderer finanzieller Schäden) die bei der Nutzung dieses Freecom- Produkts entstehen bzw. durch fehlerhafte Bedienung des Freecom Produktes entstehen. ies gilt auch dann, wenn Freecom über die Möglichkeit solcher Schäden informiert worden ist. Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts sind vorbehalten. 2

3 Inhaltsverzeichnis BENUTZERHANBUCH Generelle Informationen... Seite 4 Vorsichtsmaßnahmen... Seite 5 FH-1 externes USB 2.0 Harddrive... Seite 6 KAPITEL 1: Installation der Freecom SYNC Software... Seite 8 KAPITEL 2: Hardwareinstallation... Seite 10 KAPITEL 3: Treiberinstallation (nur Windows 98 SE)... Seite 12 KAPITEL 4: er tägliche Gebrauch des FH-1 mit der Freecom SYNC Software... Seite 14 KAPITEL 5: Fehlerbehebung... Seite 26 Freecom Internet Service & Support Hotline... Seite Freecom Technologies 3

4 FREECOM FH-1 Generelle Informationen ie folgenden Hardware- und Softwarevoraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten. Hardwarevoraussetzungen Für den Einsatz des Freecom FH-1 werden folgende Komponenten benötigt: Intel Pentium II 233MHz oder höher 64MB RAM oder höher C-ROM Laufwerk zur Installation der Treiber und/oder der Software Freie USB 2.0- oder USB 1.1-Schnittstelle (USB 2.0 ist abwärtskompatibel zu USB 1.1. Um die optimale Leistungsfähigkeit Ihres Freecom FH-1 zu erreichen, sollte Ihr PC mit einer USB 2.0- Schnittstelle ausgestattet sein. Zusätzliche USB 2.0 PCI Host Controller finden Sie unter Internetanbindung zur Online-Registrierung der Garantie und dem Herunterladen der aktualisierten Treiber/Software Softwarevoraussetzungen Windows 98 SE Windows ME Windows 2000 Windows XP 4

5 Vorsichtsmaßnahmen Vorsichtsmaßnahmen Um einen fehlerfreien Betrieb Ihres FH-1 zu gewährleisten, beachten Sie bitte folgende Hinweise. Falls diese Hinweise nicht berücksichtigt werden, kann die Garantie Ihres FH-1 erlöschen und das Gerät beschädigt werden. Entfernen Sie sicher das FH-1 über Ihr Betriebssystem (mit der "Trennen"- oder "Hardware Auswerfen"-Option in der Windows Symbolleiste), bevor Sie das Kabel II USB 2.0 oder das Stromkabel vom Gerät trennen. Lassen Sie das Freecom FH-1 nicht fallen und vermeiden Sie andere plötzliche mechanische Schläge, da dies zu atenverlusten und Beschädigungen des Gerätes führen kann. Betreiben Sie das Freecom FH-1 nur im Temperaturbereich von C. Falls das Freecom FH-1 aus einer kalten in eine wärmere Umgebung gebracht wird, nehmen Sie das Gerät erst in Betrieb, nachdem es sich allmählich auf Zimmertemperatur erwärmt hat. Ansonsten kann es durch die Bildung von Kondenswasser zu Funktionsbeeinträchtigungen kommen. Flüssigkeiten dürfen nicht in Kontakt mit das Freecom FH-1 geraten. Wenn Flüssigkeiten verschüttet werden und diese in Kontakt mit der Elektronik innerhalb des Gerätes kommen, kann dies zu Schäden am Gerät und zur Funktionsbeeinträchtigung führen. Benutzen Sie das FH-1 nicht in feuchter Umgebung. Feuchtigkeit innerhalb des Gerätes kann die enthaltene Elektronik beschädigen und zur Funktionsbeeinträchtigung führen. Bitte benutzen Sie nur das vorgegebene Original-Netzteil. urch Öffnen des FH-1 erlischt die Garantie. Hinweis: a USB 2.0 abwärtskompatibel zu USB 1.1 ist, kann das FH-1 an alle USB-Schnittstellen angeschlossen werden. Wenn Sie das Gerät jedoch an eine USB 1.1-Schnittstelle anschließen, ist die Leistung (Transferrate) des FH-1 geringer, als wenn das Gerät an eine USB Schnittstelle angeschlossen wäre. WICHTIG er SYNC Button auf dem FH-1 dient zum Synchronisieren von aten mittels der Freecom SYNC Software. iese ist auf der Manual- und Software-C enthalten und benutzt zur Synchronisation den Microsoft Aktenkoffer. Wenn Sie die Freecom SYNC Software anwenden, beachten Sie bitte, daß alle ateien im SYNC Ordner auf dem FH-1 mit den ursprünglichen ateien auf Ihrem PC oder Netz gebunden werden. Wenn Sie eine atei im SYNC Ordner löschen, wird sein Original während der Synchronisation, auch gelöscht! Um das zu vermeiden, müssen Sie das Original vor dem Löschen trennen. Schauen Sie bitte dafür im Kapitel 4 für weitere Informationen über die Freecom SYNC Software und den Microsoft Aktenkoffer nach. 5

6 FREECOM FH-1 FH-1 externes USB 2.0 Harddrive Wenn Sie ein externes Harddrive mit bester Performance, höchster Speicherkapazität und äußerster Sicherheit für große atenmengen suchen, ist das Freecom FH-1 die richtige Wahl. er Hi speed atentransfer über die USB 2.0-Schnittstelle ist ideal für die atenspeicherung, Backup's, Archivierung, digitale Videobearbeitung, Audioplayback und allen anderen Anwendungen, die einen schnellen ateizugriff benötigen. Zu Ihrem Komfort ist das Freecom FH-1 schon partitioniert (1 Partition) und vorformatiert worden (FAT32 ateisystem). as FAT32 Format ermöglicht eine sehr gute Anschließbarkeit des FH-1 an unterschiedliche Computer. Möchten Sie das FH-1 mit einem anderen ateisystem (z. B. NTFS) formatieren, berücksichtigen Sie bitte mögliche Probleme, die entstehen können, wenn das FH-1 später an einen anderen Computer als den zu Formatierung verwendeten, benutzen. 6 Hinweis: Bitte verdecken Sie nicht die Entlüftungsaussparungen; diese sind für die richtige Betriebstemperatur des FH-1 sehr wichtig.

7 FH-1 externes USB 2.0 Harddrive Optionen: Freecom USB 2.0 LE PCI Host Controller, 2 Ports Freecom USB 2.0 PCI Host Controller, 5 Ports Freecom FireWire Kabel für das FH-1 (bald erhältlich) Zusätzliches Freecom Kabel II USB 2.0 Zusätzliches Netzteil Sie finden diese und weitere Freecom Produkte unter oder fragen Sie bei Ihrem Reseller/Händler Vorort nach. Empfohlene Reihenfolge der Installation 1. Installieren Sie die Freecom SYNC Software. 2. Verbinden Sie alle Kabel mit dem Gerät und stecken Sie das Netzteil in die Steckdose. anach verbinden Sie das Freecom Kabel II USB 2.0 mit der USB- Schnittstelle Ihres Computers. 3. Installieren Sie die Treiber für Windows 98 SE. Für Windows ME / 2000 / XP werden keine extra Freecom Treiber benötigt. 4. Erstellen des SYNC Ordners mit der Freecom SYNC Software. Bitte schauen Sie für eine detailierte Beschreibung der Hardware und Software Installation in den Kapiteln 1-3 nach. 7

8 FREECOM FH-1 KAPITEL 1: Installation der Freecom SYNC Software Möchten Sie den SYNC Button Ihres FH-1 verwenden, müssen Sie zuerst die Freecom SYNC Software installieren. 1. Legen Sie die Manual- und Software-C in das C-ROM-Laufwerk ein. ie Software startet automatisch. Falls die Software nicht automatisch öffnet, klicken Sie bitte auf "Start" im Hauptverzeichnis der C. Bitte wählen Sie "Software Installation" und klicken Sie auf "Freecom SYNC 1.0". Folgen Sie den Instruktionen auf dem Bildschirm, bestätigen Sie mit "Weiter", um mit der Installation fortzufahren Bitte lesen Sie sich die Lizenzvereinbarung aufmerksam durch. Wenn Sie die Lizenzvereinbarung akzeptieren, bestätigen Sie mit "Ja". Hinweis: as Klicken auf "Nein" beendet die Installation. Wählen Sie den Zielordner und den Programmordner im Startmenü, indem das SYNC Symbol erscheinen soll. er vorgegebene Zielordner ist C:\Programme\Freecom SYNC. Sie können einen anderen Zielordner für die Programmdateien durch klicken von "urchsuchen" wählen. 8

9 Installation der Freecom SYNC Software 3. Im ialog "Optionen" können Sie wählen, ob Sie eine Verknüpfung der Freecom SYNC 1.0 Software auf dem Bildschirm oder in der Windows Symbolleiste sehen wollen. Zur besseren Bedienung von Freecom SYNC 1.0 empfiehlt es sich, beide Optionen auszuwählen. Gehen Sie auf "Weiter", um die Installation zu beginnen und alle notwendigen Programmdateien werden auf die Festplatte Ihres Computers geschrieben Im letzten Fenster werden Sie gefragt, ob Sie die Freecom SYNC 1.0 jetzt starten möchten. Es wird empfohlen, diese Option auszuwählen, damit Ihr Freecom FH-1 fertig konfiguriert wird. Bitte klicken Sie auf "Beenden". 9

10 FREECOM FH-1 KAPITEL 2: Hardwareinstallation a USB 2.0 abwärtskompatibel zu USB 1.1 ist, kann das FH-1 an alle USB- Schnittstellen angeschlossen werden. Wenn Sie das Gerät jedoch an eine USB 1.1-Schnittstelle anschließen, ist die Leistung (Transferrate) des FH-1 geringer, als wenn das Gerät an eine USB 2.0 -Schnittstelle angeschlossen wäre. Für beste Performance sollte das FH-1 immer an eine USB 2.0-Schnittstelle angeschlossen werden. Freecom USB 2.0 PCI Host Controller finden Sie unter 1. Verbinden Sie den großen Stecker des Freecom Kabels II USB 2.0 mit dem FH Verbinden Sie das Stromkabel mit dem FH-1 und stecken Sie das Netzteil in die Steckdose. 3. Schließen Sie den USB Stecker an den USB Port Ihres Computers an. 10

11 Hardwareinstallation Empfohlenes Vorgehen nach der Hardwareinstallation - für Windows 98: Bitte fahren Sie nach dem Anschließen des FH-1 mit der Treiberinstallation, wie im Kapitel 3 auf Seite 12 beschrieben wird, fort. - für Windows ME / 2000 / XP: Für Windows ME / 2000 / XP werden keine extra Freecom Treiber benötigt. ie notwendigen Treiber werden vom jeweiligen Betriebssystem nach dem Anschließen des Kabels automatisch installiert. Ihr Freecom FH-1 ist vollständig abwärtskompatibel mit USB 1.1. Erstellen des SYNC Ordners 1. Nachdem das Freecom FH-1 fertig installiert ist, wird der Freecom SYNC Ordner automatisch erstellt. Falls nicht, schauen Sie bitte im Kapitel 4.3 (Seite 16 - Erstellen eines neuen SYNC Ordners) nach. 2. ie Freecom SYNC Software benutzt den Microsoft Aktenkoffer zum Synchronisieren von aten zwischen dem Computer und des FH-1. Nach der Erstellung des Freecom SYNC Ordners erscheint eine kurze Meldung des Microsoft Aktenkoffers auf dem Bildschirm. Lesen Sie die Informationen bitte sorgfältig durch und schauen Sie in der Windows Hilfefunktion für weitergehende Informationen des Microsoft Aktenkoffers nach. amit der neue Ordner entsteht, klicken Sie auf "Beenden". anach öffnet der Freecom SYNC Ordner. 2 11

12 FREECOM FH-1 KAPITEL 3: Treiberinstallation (nur Windows 98 SE) Hinweis: Ihr Freecom FH-1 ist vollständig abwärtskompatibel mit USB 1.1. ie Installation für USB 1.1 entspricht der nachfolgend beschriebenen Installation für USB Legen Sie die Freecom Manual- und Treiber-C in Ihr C-ROM-Laufwerk ein. 2. Schließen Sie Ihr Freecom FH-1 an den USB Anschluss Ihres Notebooks oder Ihres PCs an. 3. er "Hardware-Assistent" öffnet sich und ein "USB 2.0 evice" (USB 2.0 Host Controller) oder "USB2-IE Controller" (USB 1.1 Anschluss) wird gefunden. 3 Klicken Sie auf "Weiter". 4. In dem folgenden Fenster wählen Sie "Nach dem besten Treiber für das Gerät suchen (empfohlen)." Wählen Sie im nächsten Fenster "C-ROM-Laufwerk" aus. Bestätigen Sie mit "Weiter".

13 Treiberinstallation (nur Windows 98 SE) 6. er Hardware Assistent findet ein "Freecom Kabel II USB-2". 3 urch Klicken auf "Weiter" werden die benötigten ateien installiert. Anschließend klicken Sie bitte auf "Beenden", um die Installation abzuschließen. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihr Freecom FH-1 fertig installiert und das externe Harddrive steht nun zur Bedienung bereit. Erstellen des SYNC Ordners 1. Nachdem das Freecom FH-1 fertig installiert ist, wird der Freecom SYNC Ordner automatisch erstellt. Falls nicht, schauen Sie bitte im Kapitel 4.3 (Seite 16 - Erstellen eines neuen SYNC Ordners) nach. 2. ie Freecom SYNC Software benutzt den Microsoft Aktenkoffer zum Synchronisieren von aten zwischen dem Computer und des FH-1. Eine kurze Meldung über den Microsoft Aktenkoffer erscheint auf dem Bildschirm. Lesen Sie bitte die Informationen sorgfältig und schauen Sie in der Windows Hilfefunktion für weitergehende Informationen des Microsoft Aktenkoffers nach. amit der neue Ordner entsteht, klicken Sie auf "Beenden". anach öffnet der Freecom SYNC Ordner. 13

14 FREECOM FH-1 KAPITEL 4: er tägliche Gebrauch des FH-1 mit der Freecom SYNC Software 4.1 er SYNC Button und der Status der LE's 4 as FH-1 ist mit einem SYNC Button ausgestattet, welche es Ihnen ermöglicht, aten zwischen Ihrem Arbeitsplatz und dem FH-1 (und umgekehrt) zu synchronisieren. er Synchronisationsprozess erfolgt einfach per Knopfdruck. er SYNC Button arbeitet nur, wenn die Freecom SYNC 1.0 Software auf Ihrem Computer installiert ist. Bitte schauen Sie für Informationen zur Software Installation im Kapitel 1 (Installation der Freecom SYNC Software) nach. Status der LE's LE 1 SYNC LE LE 2 as Freecom FH-1 enthält drei in der Gehäusefront befindliche blaue LE's: LE1: as LE1 auf der linken Vorderseite des Freecom FH-1 zeigt an, dass ein Lese- oder Schreibzugriff erfolgt. SYNC LE: as SYNC LE, welches sich im SYNC Button befindet, zeigt den Status der Freecom SYNC 1.0 Software (siehe Tabelle auf der nächsten Seite). LE2: as LE2 auf der rechten Vorderseite zeigt an, dass das Freecom FH-1 betriebsbereit ist. 14

15 Was ist Freecom SYNC 1.0? SYNC LE Status Was passiert gerade? Was ist zu tun? as LE blinkt konstant nachdem Sie den SYNC Button gedrückt haben. as LE blinkt einmal, nachdem Sie den SYNC Button betätigt haben. ie Synchronisation der aten läuft gerade. Keine geänderten aten zu synchronisieren oder keine aten im "Freecom SYNC" Ordner vorhanden. Kein "Freecom SYNC" Ordner vorhanden. as LE erlischt, wenn die Synchronisation beendet ist oder durch den User abgebrochen wurde. Klicken Sie auf "OK" im Statusfenster "Freecom SYNC aktualisieren". Freecom SYNC 1.0 startet und der Freecom SYNC Ordner kann erstellt werden. 4.2 Was ist Freecom SYNC 1.0? Freecom SYNC 1.0 ist ein Programm zum Synchronisieren von aten. abei dient ein Computer als Ursprung der aten. iese aten können an beliebig vielen anderen Rechnern bearbeitet werden. ie Synchronisation der aten erfolgt immer nur zwischen Ursprungscomputer und dem Freecom FH-1. 4 Beispiel: Sie erstellen in Ihrer Firma ein Word-okument und möchten dieses bei sich zu Hause weiter bearbeiten. (Freecom SYNC 1.0 ist auf dem Firmencomputer installiert). Kopieren Sie dieses okument in Ihren "Freecom SYNC" Ordner auf Ihr Freecom FH-1. Öffnen Sie zuhause das Word-okument direkt aus dem "Freecom SYNC" Ordner. Bearbeiten Sie das okument und speichern Sie es anschließend wieder im "Freecom SYNC" Ordner. Schließen Sie Ihr Freecom FH-1 erneut an Ihren Firmen-PC an und drücken den SYNC Button an Ihrem Freecom FH-1. as okument wird nun zwischen dem Firmen-PC und dem Freecom FH-1 synchronisiert, so dass hinterher die ateien identisch sind. Es werden hierbei automatisch nur geänderte ateien durch neuere ersetzt. 15

16 FREECOM FH Erstellen eines neuen SYNC Ordners 1. Verbinden Sie das Freecom FH-1 mit Ihrem Computer. ie Freecom SYNC 1.0 Software erkennt das erneut angeschlossene Gerät. 2. Freecom SYNC 1.0 startet automatisch. Falls, aus welchem Grund auch immer, die Software nicht starten sollte, drücken Sie bitte den SYNC Button. Alternativ dazu können Sie auch im Kontextmenü unter dem SYNC Symbol in der Windows Symbolleiste "Konfiguration" auswählen. 3. Wählen Sie "Erstellen". 4 16

17 Erstellen eines neuen SYNC Ordners 4. Im folgenden Fenster werden Sie gebeten, das Laufwerk auszuwählen, das Sie für die Sychronisation benutzen möchten. Wählen Sie bitte das Laufwerk mit dem Namen "FH-1" aus. Sie können dem SYNC Ordnernamen weitere Zeichen hinzufügen (z. B. Freecom SYNC Büro). Wählen Sie anschließend "Erstellen", um den neuen Ordner anzulegen. 5. ie Freecom SYNC Software benutzt den Microsoft Aktenkoffer zum Synchronisieren von aten zwischen dem Computer und des FH-1. Nach der Erstellung des Freecom SYNC Ordners erscheint eine kurze Meldung des Microsoft Aktenkoffers auf dem Bildschirm. Lesen Sie die Informationen bitte sorgfältig durch und schauen Sie in der Windows Hilfefunktion für weitergehende Informationen des Microsoft Aktenkoffers nach. amit der neue Ordner entsteht, klicken Sie auf "Beenden". anach öffnet der Freecom SYNC Ordner. 4 17

18 FREECOM FH Konfigurieren der Freecom SYNC 1.0 Software Reiter "Konfiguration" 1. Wenn dieses Feld aktiviert ist, erscheint ein Symbol in der Symbolleiste. 2. as Freecom FH-1 externe Harddrive ist gerade angeschlossen und der SYNC Ordner ist installiert. Es wird auch den Status des "Lüfters" angezeigt. 3. Erstellen (des SYNC Ordners): ieser Button wird verwendet, um einen SYNC Ordner auf einem neuen Freecom FH-1 zu erstellen. Er kann nur ausgewählt werden, wenn kein SYNC Ordner vorhanden ist. 4. Öffnen (des SYNC Ordners): ieser Button wird zum Öffnen eines SYNC Ordners verwendet. Er kann nur ausgewählt werden, wenn ein SYNC Ordner vorhanden ist. 5. Löschen (des SYNC Ordners): ieser Button wird zum Löschen eines SYNC Ordners und dessen Inhalte verwendet. er gelöschte Ordner wird in den "Papierkorb" verschoben. ie Originaldaten auf Ihrem Computer sind davon nicht betroffen. er Button kann nur ausgewählt werden, wenn ein SYNC Ordner vorhanden ist. 6. Schließen: Sichert alle neuen Einstellungen und schließt das Fenster. 7. Abbrechen: Schließt das Fenster, ohne die letzten Einstellungen zu speichern. Reiter "Treiber" In diesem Reiter werden die aktuell installierten Treiber angezeigt. 18

19 Täglicher Gebrauch 4.4 Täglicher Gebrauch Nachdem Sie die Software installiert, einen SYNC Ordner angelegt und die Software sowie das FH-1 konfiguriert haben, können Sie nun mit dem Synchronisieren all Ihrer aten mit des FH-1 beginnen. Sie können jetzt die SYNC 1.0- Funktion verwenden, um z. B. Backup's Ihrer wichtigsten ateien zu erstellen oder ateien von der Arbeit mit nach Hause zu nehmen Wiederanschließen des FH-1 Wenn Sie Ihr FH-1 erneut an Ihren Computer anschließen, erscheint folgende Meldung, abhängig von dem verwendeten Betriebssystem (Windows 98 SE zeigt diese Meldung nicht). Sie können unverzüglich mit dem FH-1 und Ihrem Computer arbeiten Auswählen der ateien oder der Ordner für die Synchronisation Bitte folgen Sie diesen Anweisungen zum Auswählen der ateien oder der Ordner für den Synchronisationsprozess. Methode 1: 1. Wählen Sie die ateien und Ordner Ihres FH-1 und Ihrer Festplatte, welche Sie synchronisieren wollen aus. 19

20 FREECOM FH-1 2. Öffnen Sie das Kontextmenü (klicken Sie mit der rechten Maustaste in die ausgewählten aten), wählen Sie zuerst "Senden an" und danach "SYNC Ordner auf G «Freecom SYNC»" aus, wenn G Laufwerksbuchstabe ist ie markierten ateien werden nun in den SYNC Ordner übertragen. Methode 2: Wählen Sie die ateien und Ordner Ihres FH-1 und Ihrer Festplatte, welche Sie synchronisieren wollen aus. 1. Öffnen Sie das Kontextmenü (klicken Sie mit der rechten Maustaste in die augewählten aten) und gehen Sie auf "Kopieren". 2. Öffnen Sie den Freecom SYNC Ordner auf dem FH-1, normalerweise mit dem Windows Explorer. Fügen Sie nun die aten in den Ordner ein. ie aten sind jetzt in den SYNC Ordner eingefügt worden und stehen zur Synchronisation bereit Verwenden des SYNC Ordners mit anderen Computern Bitte folgen Sie diesen Anweisungen, wenn Sie den SYNC Ordner mit noch weiteren anderen Computern verwenden wollen. Alle ateien, die Sie mit anderen Computern bearbeiten wollen, müssen direkt aus dem Freecom SYNC Ordner geöffnet werden. Sie sollten diese ateien nicht auf eine Festplatte eines anderen Computers abspeichern, dies könnte bei einer späteren Sychronisation Fehler verursachen. 20

21 Synchronisation von neuen oder veränderten aten Synchronisation von neuen oder veränderten aten ieses Beispiel zeigt Ihnen, wie Sie ateien, die auf dem FH-1 geändert oder hergestellt wurden, mit den Ursprungsdateien des ursprünglichen Computers synchronisieren können. 1. Verbinden Sie das FH-1 mit dem ursprünglichen Computer. 2. rücken Sie den SYNC Button oder öffnen Sie das Kontextmenü über das SYNC Symbol in der Symbolleiste und wählen dort "Starten der Synchronisation". 3. Eine Meldung erscheint auf dem Bildschirm und die SYNC LE beginnt zu blinken. 4 Wenn Sie die aten synchronisieren möchten, wählen Sie "Aktualisieren". Falls Sie das nicht wollen, gehen Sie auf "Abbrechen", die aten, die somit noch nicht sychronisiert sind, können Sie bei der nächsten Synchronisation mit synchronisieren. 21

22 FREECOM FH Überspringen von aten während der Synchronisation Wenn Sie eine von mehreren ateien überspringen möchten, müssen Sie diese atei mit der rechten Maustaste anklicken und "Überspringen" wählen. er grüne Pfeil, der bei der ausgewählten atei erscheint, ändert sich in einen blauen Pfeil und zeigt an, dass diese atei nicht synchronisiert wird. Sie können diese atei mit der nächsten Synchronisation synchronisieren. 4 22

23 Handhabung von gelöschten aten Handhabung von gelöschten aten Gelöschte aten werden während der Synchronisation entweder auf dem Computer mit der Originaldatei oder in dem SYNC Ordner des FH-1 mit einem roten X nahe der atei dargestellt. as rote X zeigt Ihnen an, dass diese atei oder sein Gegenstück in dem anderen Ordner gelöscht worden ist. Bitte wählen Sie "Aktualisieren", um fortzufahren. Möchten Sie eine atei erhalten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese atei und wählen Sie "Nicht löschen". ie atei wird bei der folgenden Synchronisation nicht beachtet und nicht gelöscht. Falls Sie eine atei löschen wollen, aber das Gegenstück, entweder die Originaldatei auf dem Computer oder die im SYNC Ordner, erhalten wollen, wählen Sie bitte "Vom Original trennen". Führen Sie bitte die folgenden Anweisungen aus. 1. Markieren Sie die atei oder den Ordner den Sie löschen möchten. 2. Wählen Sie "Eigenschaften" im Kontextmenü. 4 23

24 FREECOM FH-1 3. Wählen Sie "Aktualisierungsstatus" und "Vom Original trennen" Wählen Sie "Ja". Sie können jetzt diese ateien unabhängig vom jeweiligen Gegenstück löschen. 24

25 Löschen des SYNC Ordners 4.5 Löschen des SYNC Ordners 1. Öffnen Sie das Freecom SYNC Konfigurationsmenü durch Klicken der rechten Maustaste in das Freecom SYNC Symbol in der Windows Symbolleiste. 2. Wählen Sie "Konfiguration". 3. Wählen Sie das Gerät (FH-1), auf dem sich der Ordner befindet, den Sie löschen wollen. 4. Wählen Sie "SYNC Ordner Löschen". 5. Wählen Sie "Ja", wenn Sie den SYNC Ordner tatsächlich löschen wollen. Alle aten gehen so verloren. Falls Sie den SYNC Ordner doch nicht löschen wollen, wählen Sie bitte "Nein". 4.6 einstallieren der Freecom SYNC 1.0 Software Klicken Sie auf "Start", "Systemsteuerung" und "Programme hinzufügen oder Löschen". Wählen Sie die "Freecom SYNC" Software und gehen auf "Ändern/ Entfernen" und folgen Sie den Anweisungen. 4 25

26 FREECOM FH-1 KAPITEL 5: Fehlerbehebung 5 Problem Nachdem Sie das FH-1 an Ihren Computer das erste Mal angeschlossen habe, ist der SYNC Ordner nicht automatisch erstellt worden. Nach der Installation der Freecom SYNC 1.0 Software erscheint eine Meldung "Kein externes Freecom FH-1 Harddrive gefunden." ateien, welche im SYNC Ordner gelöscht wurden, erscheinen weiterhin während der Synchronisation. Ein leerer Ordner wurde nicht synchronisiert. Wenn Sie mit dem Programm "Windows Commander" arbeiten und den "Senden zu"-ialog benutzen, um dem SYNC Ordner Merkmale zu zuweisen, erscheint die Meldung "er Aktenkoffer wird von einem anderen Computer verwendet.". Sie können einen SYNC Ordner nicht mit dem gewünschten Namen erstellen, weil Sie den gleichen Namen für einen bereits gelöschten Ordner verwendet hatten. Nicht genügend Speicher auf dem Ziellaufwerk (FH-1) während der Erstellung des SYNC Ordners. Nicht genügend Speicher auf dem Ziellaufwerk (FH-1) während der Synchronisation. Lösung Installieren Sie die Freecom SYNC 1.0 Software. Trennen Sie das FH-1 und schließen Sie es danach wieder an. Folgen Sie den Instruktionen des Kapitels 4.3 (Erstellen eines neuen SYNC Ordners). Schließen Sie das Freecom FH-1 an Ihren Computer an. Prüfen Sie bitte alle Verbindung zwischen dem Freecom FH-1, dem Stromkabel und dem Computer. Trennen Sie das Freecom FH-1 und schließen Sie es wieder an den Computer an. Sie müssen die ateien durch "Trennen vom Original" von den Gegenstücken trennen, bevor sie gelöscht werden können. Bitte lesen Sie dazu Kapitel (Handhabung von gelöschten aten). Leere Ordner werden bei der Synchronisation nicht beachtet. er SYNC Ordner wurde von einem anderen Programm geöffnet. Bitte schließen Sie alle anderen Programme, die auf den SYNC Ordner zugreifen. ies passiert nur unter Windows 98. Bitte starten Sie Windows 98 neu. Nach dem Neustart können Sie nun einen neuen SYNC Ordner mit dem von Ihnen gewünschten Namen erstellen. Löschen Sie ateien auf dem Ziellaufwerk (FH-1) oder wählen Sie weniger ateien aus. Löschen Sie ateien auf dem Ziellaufwerk (FH-1). 26

27 Freecom Internet Service & Support Hotline Freecom Internet Service ie Freecom Technologies GmbH stellt Ihnen folgenden Service im Internet unter zur Verfügung: Online-Informationen zu technischen Problemen Aktuelle Produktinformationen Treiber, Treiberupdates und Softwareinformationen Forum Support-Hotline Wenn Sie nach gründlichem Studium des Handbuches und trotz Berücksichtigung aller genannten Hinweise zur Fehlerbeseitigung Ihr Freecom FH-1 nicht in Betrieb nehmen können, stehen Ihnen folgende Hotlines zur Verfügung: Hotline België (NL)* Belgique (F)* Belgien ()* anmark eutschland & Österreich +49 (0) France +33 (0) Nederland +31 (0) Norge Schweiz () +41 (0) Suisse (F) +41 (0) Suomessa Sverige United Kingdom & Ireland +44 (0) andere Länder +31 (0) * (alléén in België/seulement pour la Belgique/nur in Belgien) Rufen Sie möglichst von einem Telefon neben Ihrem Computer an. Halten Sie für den Anruf bitte folgende aten bereit: die Seriennummer von der Rückseite Ihres Freecom FH-1 und die Seriennummer des Freecom Kabel II USB 2.0 die Revisions-Nr. Ihrer Treiberdiskette Angaben auf dem Netzteil die Versions-Nummer Ihres Betriebssystems und der Software, mit der das Problem auftritt die genaue Fehlerbeschreibung bzw. Fehlermeldungen, die ausgegeben werden den Namen und das Modell Ihres Notebooks oder Ihres Computers und evtl. eingebauter Hardware Ist das Problem jederzeit reproduzierbar? Trat dieses Problem schon früher auf? Wenn es neu ist, haben Sie die Konfiguration Ihres Systems vor kurzem geändert? 27

CABLE II USB / IEEE 1394. www.freecom.com. Rev. 112

CABLE II USB / IEEE 1394. www.freecom.com. Rev. 112 www.freecom.com CABLE II USB / IEEE 1394 Rev. 112 FREECOM Cable II USB / Cable II IEEE 1394 Cable II Change Adapter (nur Kabel II IEEE 1394) 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES: Hardwareanforderungen...

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE PRO EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 " / USB 2.0 / FIREWIRE 400. Rev. 725

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE PRO EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5  / USB 2.0 / FIREWIRE 400. Rev. 725 BENUTZERHANBUCH MOBILE RIVE PRO EXTERNAL MOBILE HAR RIVE / 2.5 " / USB 2.0 / FIREWIRE 00 Win & Mac Rev. 725 Freecom Mobile rive Pro Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie das Freecom

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 227 / Mac

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 227 / Mac BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES Rev. 227 / Mac Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, danke, dass Sie das Freecom Mobile Hard Drive / Desktop Hard Drive als externen Datenspeicher

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 028

BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES. Rev. 028 BENUTZERHANDBUCH MOBILE HARD DRIVES DESKTOP HARD DRIVES Rev. 028 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, danke, dass Sie das Freecom Mobile Hard Drive / Desktop Hard Drive als externen Datenspeicher

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5 " / USB 2.0. Rev. 730

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5  / USB 2.0. Rev. 730 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5 " / USB 2.0 Win & Mac Rev. 730 Freecom Hard Drive Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom Hard Drive als externe

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE XS 3.0 EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5" / USB 3.0. Rev. 942

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE XS 3.0 EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5 / USB 3.0. Rev. 942 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE XS.0 EXTERNAL HARD DRIVE /.5" / USB.0 Rev. 942 Freecom Hard Drive XS.0 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom Hard Drive XS.0 als externe

Mehr

MOBILE DRIVE CLASSIC II

MOBILE DRIVE CLASSIC II BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE CLASSIC II EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0 Rev. 933 Freecom Mobile Drive Classic II Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, danke, dass Sie das Freecom

Mehr

USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version

USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version Rev. 426 Freecom FH-3 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie die Freecom FH-3 als externe Festplatte gewählt haben. Für eine optimale Bedienung

Mehr

Freecom. Classic Hard Drive. www.freecom.com. Rev. 410

Freecom. Classic Hard Drive. www.freecom.com. Rev. 410 Rev. 410 Freecom Classic Hard rive www.freecom.com Freecom Classic Hard rive Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie die Freecom Classic Hard rive als externe Festplatte gewählt

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FHD-2 PRO EXTERNAL HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0. Rev. 734

BENUTZERHANDBUCH FHD-2 PRO EXTERNAL HARD DRIVE / 2.5 / USB 2.0. Rev. 734 BENUTZERHANDBUCH FHD-2 PRO EXTERNAL HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0 Win & Mac Rev. 734 Freecom FHD-2 PRO Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie die Freecom FHD-2 PRO als externe Festplatte

Mehr

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0. Rev. 907

BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 / USB 2.0. Rev. 907 BENUTZERHANDBUCH MOBILE DRIVE XXS EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2." / USB 2.0 Rev. 907 Freecom Mobile Drive XXS Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom Mobile Drive

Mehr

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO. EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5" / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata. Rev. 920

BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO. EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5 / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata. Rev. 920 BENUTZERHANDBUCH HARD DRIVE QUATTRO EXTERNAL HARD DRIVE / 3.5" / USB 2.0 / FIREWIRE 800 & 400 / esata Rev. 920 Freecom Hard Drive Quattro Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, vielen Dank, dass

Mehr

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista.

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung Ihrer neuen Festplatte Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schließen Sie Ihre Festplatte an Ihrem Computer an.

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Externes 3,5 IDE Festplattengehäuse USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde! Wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

FHD-2. USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version. Rev. 316

FHD-2. USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version. Rev. 316 FH-2 USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version Rev. 316 FREECOM FH-2 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie das Freecom FH-2 als externe Festplatte gewählt haben. Für eine optimale

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE Rev. 105/PC 2 DE FHD FORMATTER Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Igloo 800 Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Bedienungshandbuch 3.5 Parallel ATA zu Firewire 1394b Externes Festplattengehäuse Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung. P.02 Kapitel

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team Installationsanleitung Hacker X-PRO-USB-Controller V2 Software + Interface Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das X-PRO-USB-V2-Interface aus unserem Sortiment entschieden haben. Sie

Mehr

Installationsanleitung INFOPOST

Installationsanleitung INFOPOST Um mit dem Infopost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 400 MB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

CABLE II. PCMCIA / CardBus. www.freecom.com. Rev. 112

CABLE II. PCMCIA / CardBus. www.freecom.com. Rev. 112 www.freecom.com CABLE II PCMCIA / CardBus Rev. 11 FREECOM CABLE II PCMCIA / CABLE II CardBus Cable II PCMCIA Cable II CardBus Inhaltsverzeichnis GEBRAUCHSANLEITUNG ALLGEMEINES: Systemanforderungen... Seite

Mehr

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse Bedienungsanleitung (DA-70577) I. Systemanforderung Grundvoraussetzungen für die Installation dieses Gerätes: Hardware-Voraussetzungen: ein PC oder Notebook

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

FHD-1. USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version

FHD-1. USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version FH-1 USB 2.0 / USB 2.0 & FireWire version Rev. 336 Rev. 220 FREECOM FH-1 Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, anke, dass Sie die Freecom FH-1 als externe Festplatte gewählt haben. Für eine

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

HANTZ + PARTNER. The Upgrade Company! www.hantz.com. manual. handbuch

HANTZ + PARTNER. The Upgrade Company! www.hantz.com. manual. handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com manual handbuch Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 2 Lieferumfang... 2 Installation Bedienung Konfiguration... 2... 3... 5 Masterdaten einlesen...

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/Mac

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/Mac BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE Rev. 105/Mac 2 DE FHD FORMATTER Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP:

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP: CTX 609 Daten Fax Modem Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000 Installationshinweise: Der Treiber kann nur dann installiert werden, wenn die Karte als neue Hardware

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager. Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server

Whitepaper. Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager. Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager / combit Relationship Manager Datenabgleich zwischen Notebook und Desktop-PC / Server Datenabgleich zwischen Notebook

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/ & Installation der Thunderbird Erweiterung Lightning unter Windows Mozilla Sunbird ist ein freies Kalenderprogramm der Mozilla Foundation. Mozilla Lightning basiert auf Sunbird, wird jedoch als Erweiterung

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible Anleitung zur Datensicherung mit Inhaltsverzeichnis Generelles zur Datensicherung... 2 Installation für Universitätsangestellte... 2 Installation von zuhause... 2 Einrichtung einer automatischen Datensicherung

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

RAID Software. 1. Beginn

RAID Software. 1. Beginn 1. Beginn RAID Software Die RAID Software ist ein auf Windows basierendes Programm mit einer grafischen Benutzerschnittstelle und bietet Ihnen ein leicht zu bedienendes Werkzeug zum Konfigurieren und Verwalten

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Handbuch PCI Treiber-Installation

Handbuch PCI Treiber-Installation Handbuch PCI Treiber-Installation W&T Release 1.0, September 2003 09/2003 by Wiesemann & Theis GmbH Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation Irrtum und Änderung vorbehalten:

Mehr

Handbuch PCI Treiber-Installation

Handbuch PCI Treiber-Installation Handbuch PCI Treiber-Installation W&T Release 1.1, Dezember 2004 12/2004 by Wiesemann & Theis GmbH Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation Irrtum und Änderung vorbehalten:

Mehr

BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0. Rev. 848

BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5 / USB 2.0. Rev. 848 BENUTZERHANDBUCH TOUGH DRIVE EXTERNAL MOBILE HARD DRIVE / 2.5" / USB 2.0 Win & Mac Rev. 848 Freecom ToughDrive Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, Danke, dass Sie das Freecom ToughDrive als

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC

BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE. Rev. 105/PC BENUTZERHANDBUCH FHD FORMATTER SOFTWARE Rev. 105/PC 2 DE FHD FORMATTER Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers...

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... Inhalt: 1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... 4 1.0 Vorbereitung 1.1 Bitte schliessen sie Ihren

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

BENUTZERHANDBUCH GREEN BUTTON SOFTWARE

BENUTZERHANDBUCH GREEN BUTTON SOFTWARE BENUTZERHANDBUCH GREEN BUTTON SOFTWARE Rev. 143/PC Achtung! Alle Rechte vorbehalten. Im Rahmen des Handbuches genannte Produktbezeichnungen dienen nur Identifikationszwecken und können Warenzeichen oder

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

telemed Connect Hinweise zur Installation und Einrichtung

telemed Connect Hinweise zur Installation und Einrichtung telemed Connect Hinweise zur Installation und Einrichtung Rev.: 04 Seite 1 von 20 Zwecks Klärung der individuellen Hard- und Software-Voraussetzungen setzen Sie sich bitte vor Durchführung der Installation

Mehr

Die Windows-Installation - Schritt für Schritt

Die Windows-Installation - Schritt für Schritt Lieferumfang Überprüfen Sie bitte zunächst die Vollständigkeit des von Ihnen erworbenen Pakets. Der Lieferumfang der DMX 6Fire USB umfasst mindestens: 1 DMX 6Fire USB (die Hardware) 1 Netzadapter 1 Adapter

Mehr

USB 2.0-/FireWire IEEE 1394a PCI Interface Card

USB 2.0-/FireWire IEEE 1394a PCI Interface Card Handbuch USB 2.0-/FireWire IEEE 1394a PCI Interface Card deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Einbau 3 2. Treiber-Einschränkung 4 3. Treiberinstallation unter Windows Vista 4 4. Treiberinstallation unter

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 630

ADSL Internet Access Device Prestige 630 ADSL Internet Access Device Prestige 630 Quick Start Guide Support Model P630 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 630 Copyright 2003 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, Oktober 2003 Alle Angaben

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen.

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen. Benutzerhandbuch Adapter für USB 2.0 auf IDE/SATA 1 Funktionsmerkmale Unterstützt SATA-Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt die Funktion asynchrone Signalwiederherstellung für SATA II (Hot Plug) Stimmt

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite 1/17 Inhalt Anmerkungen 3 Treiberinstallation der ebro USB-Gerätetreiber 3 Schritt 1: Starten des Installationsprogramms 3 Schritt 2: Ausführung

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

M9 Mini Pod. Externes Storage Gehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch)

M9 Mini Pod. Externes Storage Gehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch) M9 Mini Pod Externes Storage Gehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch (Deutsch) DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 5 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER M9 MINI

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung SchwackeListeDigital SuperSchwackeDigital SuperSchwackeDigital F Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihren Auftrag für SchwackeListeDigital. Hier finden Sie die notwendigen Hinweise,

Mehr

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit)

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) Stand 17.02.2011 Installation der PC-Software Gehen Sie bei der Installation bitte

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Handbuch SI-707143 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieses ICIDU

Mehr

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen Teil 1: Installation der Softwarekomponente:

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Microsoft Windows 8 Installationsanleitung Neuinstallation www.bluechip.de support@bluechip.de Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. 2012 bluechip Computer AG. Alle Rechte vorbehalten. Warenzeichen

Mehr

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203 / 57562999 Wir danken

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

telemed Connect Online 1.1

telemed Connect Online 1.1 Connect Online 1.1 Kunde 02 30.09.11 AHS OTM/28.09.11 --- ASA/28.09.11 Seite 1 von 22 Zwecks Klärung der individuellen Hard- und Software-Voraussetzungen setzen Sie sich bitte vor Durchführung der Installation

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr