Geld-Kurs Besser mit Finanzen umgehen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geld-Kurs Besser mit Finanzen umgehen"

Transkript

1 Heike & Peter Otparlik Geld-Kurs Besser mit Finanzen umgehen

2 Neun von zehn Menschen in Deutschland haben keinen Überblick über ihre Ausgaben, haben Umfragen der Verbraucherzentrale ergeben. Das gilt für den Ingenieur ebenso, wie für die Hausfrau. Für viele ist daher ihre Finanzplanung so etwas wie ein Überraschungsei mit unbekanntem Inhalt. Viele Leute machen ziemlich widersprüchliche Dinge: Sie finanzieren ihren Privatwagen mit Leasingverträgen, obwohl diese nicht günstiger sind, wie ein Ratenkredit, aber viele Risikokosten beinhalten. Sie verwandeln ihren überzogenen Dispokredit in einen Ratenkredit, um sich wieder einen Dispokredit leisten zu können, trotz des merkwürdigen Gefühls, dass das auf Dauer nicht gut gehen kann. Sie würden zwar niemals eine Aktie an der Börse kaufen, lassen sich aber von dubiosen Finanzberatern und Freunden alle möglichen fondsgebundenen Versicherungen aufschwatzen. In unserer auf Konsum orientierten Gesellschaft gibt es einen Virus, der bei Finanzen unseren Verstand ausschaltet, weil eine solide Finanzplanung nicht so vergnügsam ist, wie ein flottes Auto, mit dem ich mich oder meinen Nachbarn beeindrucken kann. Wir kaufen Dinge, die wir nicht brauchen, mit Geld, dass wir nicht haben, um Leute zu imponieren, die wir nicht leiden können., so der Philosoph Richard David Precht. Unsere ganze Gesellschaft, unzählige Privatpersonen jeder Industriezweig, hängt mittlerweile wie ein Junkie an der Kreditnadel. Ohne Kredite würde die Hälfte aller Autos nicht verkauft werden. Warum wohl? Es gibt einen großen Gewinner in diesem Schuldensystem, aber das sind nicht wir. Den Gewinn streicht die Bank ein. Der richtige Umgang mit Geld ist so lebensentscheidend, dass es dafür eigentlich ein Unterrichtsfach an der Schule geben

3 müsste. Damit dem nicht so ist, lernst du in dieser Broschüre wichtigste Basics zum Thema Finanzen kennen. So können Sie mit ihren Finanzen klug umgehen. Wer beim Thema Finanzen eine allzu lässige Haltung hat, beraubt sich nicht nur selber eines angenehmen, entspannten Lebensstils, sondern er ist auch nicht in der Lage, anderen mit seinem Geld zu helfen. Der richtige, verantwortungsvolle Umgang mit persönlichen Finanzen, ist Grundlage unser aller Leben. Basic 1: Führe ein Haushaltsbuch Jede solide Finanzplanung beginnt mit einem Haushaltsbuch. Das haben schon unsere Großeltern gelernt, ist aber in der Überflussgesellschaft von heute eher verpönt. Wer pro Monat einen halben Tag mit einer vernünftigen Finanzplanung verbringt, kann unter Umständen 200 bis 500 Euro sparen oder verdienen. Ist doch ein tolles Zusatzverdienst, oder? Ein Haushaltsbuch muss man mindestens über ein halbes Jahr führen. Ich führe seit wir verheiratet sind ein elektronisches Haushaltsbuch. Es ist die absolute Grundlage um eine Übersicht über Einnahmen und Ausgaben zu bekommen. Wir bekommen dadurch absolute Klarheit, in welchem schwarzen Loch sich unsere Finanzen ständig in Nichts auflösen. Mal ein kleines Rechenbeispiel für solche Minilöcher: Eine Tasse Kaffee beim Cafe nebenan kostet 2,50 Euro. Trinkt man sie an 220 Arbeitstagen kommen 550 Euro zusammen in 20 Jahren Euro - für Kaffee?! Mit dem, was der eine für Kaffee ausgibt, macht ein anderer eine luxuriöse Weltreise für zwei Personen. Tatsächlich geht in den meisten Haushalten viel Geld für Kleinigkeiten durch die Finger, die man nicht wirklich benötigt, die im Laufe der Zeit aber ein paar Doppelhaushälften ausmachen. Die Alten wussten schon: Wer den

4 Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert. Ich habe gelernt mich aufs wesentliche bei den Ausgaben zu konzentrieren. Ich habe die Jäger-und Sammlermentalität abgelegt. Was für unsere Vorfahren noch überlebenswichtig war, nämlich alles Brauchbare, was einem über den Weg kommt, zu sammeln, bringt heute höchstens dem findigen Geschäftsmann etwas. Welcher Kleinkram bei dir überflüssig ist, offenbart dir dein Haushaltsbuch. Heute war es der Kaffee, morgen ist es dieser und übermorgen jener Krimskrams, der nicht unbedingt erforderlich ist. Setzt dich am Ende des Monats hin und unterstreich alle Ausgaben rot, die nicht wirklich nötig waren. Wer sich so bewusst mit seinem Ausgabeverhalten beschäftigt, macht im Laufe seines Lebens einen ungeheuren Gewinn, den man durch keine Lohnerhöhung oder Renditeerwartungen bei Geldanlagen erwirtschaften kann. Ich benutze für den Überblick eine selbst erstellte Exceltabelle, die ich alle paar Monate mit neuen Daten füttere. Eine Zelle zeigt mir sofort, ob ich im Gesamten mit meinen wichtigsten Ausgaben im Minus oder im Plus bin und somit der Kaffee nebenan noch drin ist. In dieser Tabelle erfasse ich alle monatlichen und jährlichen Ausgaben und Einnahmen und gebe mir für bestimmte Ausgabekategorien ein Budget vor. Dafür wird dann monatlich auf verschiedenen Konten Geld gespart. Die Comdirektbank zum Beispiel macht es möglich, dass man diverse kostenlose Konten mit Unterkonten online verwalten kann. Dank der Budgets, ist immer eine Geldreserve für den entsprechenden Lebensbereich vorhanden. Damit ich weiß, wo mein Geld täglich ausgegeben wird, sammle ich mindestens alle zwei Jahre sämtliche Belege, auch die vom Bäcker und andere Minibeträge für drei Monate, und verschaffe mir so eine neue Übersicht. Ziel der Haushaltsführung ist es,

5 dem gefühlten Ausgabeverhalten harte Fakten entgegenzustellen, um Einsparpotenziale zu schaffen. Weisheit erwerben - wieviel besser ist es als Gold! Und Verständnis erwerben ist vorzüglicher als Silber! Sprüche 16,16. Fange deshalb an, regelmäßig ein Haushaltsbuch zu führen. Deine Familie wird dir dankbar sein. Ein Tipp für die Männer: Man hat herausgefunden, dass Männer, die etwas von Finanzen verstehen, bei Frauen attraktiver sind. Du musst nicht unbedingt viel Geld besitzen aber Bescheid wissen. Tipp: Einsparpotenzial Führt man ein Haushaltsbuch, kann man schnell Einsparpotenziale und Geldschlupflöcher entdecken. Hier ein paar Tipps zu Sparpotenzialen. Braucht jeder Haushalt wirklich einen Zweitwagen? Ein Auto kostet inklusive Wertverlust, Reparaturen, Versicherungen, Benzin und allem Drumherum locker Euro im Monat, also rund 4000 Euro im Jahr! Das berücksichtigen viele nicht, da sie oft nur die direkten Kosten betrachten und hoffen, dass keine Reparaturen anfallen. Aber für Euro kann ich mir etliche Bahntickets, Monatskarten oder Taxifahrten leisten. Lässt sich die Anschaffung von Möbeln vermeiden, wenn die Finanzierung nur auf Pump möglich ist? Möglicherweise lassen sich Möbel erst einmal mit anderen Mitteln aufpäppeln. So spart man teure Zinsen. Prinzipiell ist es günstiger, einen zeitlosen Möbelstil zu lieben. Wer sich hier von Modeprodukten treiben lässt, brauch alle paar Jahre Geld für neue Möbel. Lese ich wirklich jede Zeitschrift, die ich einmal im Abo bestellt habe? Wer nur zwei Seiten der Tageszeitung wirklich intensiv liest, kann sie getrost abbestellen. Das tägliche Leseritual kann

6 man auch durch geistliche Literatur ersetzen. Allein hier kann man schon Euro im Monat sparen. Muss es wirklich immer das teure Markenprodukt sein? Es ist ein Mythos, dass teuer immer gleich bessere Qualität bedeutet. Viele Markenhersteller produzieren auch für die günstigeren Diskounter ihre Produkte unter einem anderen Logo. Einfach mal die Herstelleradressen vergleichen oder das Internet befragen. Basic 2: Vorsicht bei Krediten und Ratenzahlungen Es soll ja Menschen geben, die lieber von Brot und Wasser leben, als auf die vielen Verführungen der modernen und teuren elektronischen Lifestyleprodukte zu verzichten. Oft werden diese Konsumgüter über Verträge, die nichts anderes als versteckte Kredite sind, an den Mann oder die Frau gebracht. Oder man spricht heute von Ratenzahlung zu 0% Zinsen, und verschweigt dabei, dass die Kreditzinsen schon in der Gesamtkalkulation mit enthalten sind. Tatsächlich werden wir heute permanent zum kaufen verführt. Geschickt nutzen Werbestrategen Lust und Gier um ein Mangelbewusstsein in uns zu erzeugt. So entsteht das Verlangen nach immer neuen Konsumprodukten in uns, durch die das Leben einfacher und schöner werden soll. Sie haben gerade kein Geld übrig? Kein Problem, zahlen sie einfach in Raten oder in sechs Monaten. Auch der teure Dispokredit ist eine Option für manche. So legt sich über den einen oder anderen schnell eine Schuldenschlinge, die langsam aber unaufhörlich immer enger wird. Tatsächlich lassen wir uns permanent von irgendeinem Mangel antreiben. Zufriedenheit und Glück im

7 Leben sieht anders aus. Wenn wir ehrlich sind, sind wir oft genug unzufrieden und unglücklich im Blick auf materielle und geistliche Güter. Wie leicht ist es aber, den Mangel durch eine schnelle Kauffreude wenigstens kurzfristig in Glück zu verwandeln. Schon vor etwa 3000 Jahren wussten schlaue Leute: Schnell erworbener Besitz wird schnell weniger; wer aber händeweise sammelt, vermehrt ihn. Sprüche 13,11 Der weise König Salomo lehrte schrieb seinem Volk eine Warnung auf:. Wer sich Geld leiht, wird zum Sklaven seines Gläubigers. Sprüche 22,7. Ein Rechenbeispiel: Wer sein Konto durchschnittlich vier Monate im Jahr mit Euro überzieht, den kostet das, je nach Bank, zwischen 75 und 108 Euro. Ein kleiner Wochenendausflug ist damit schon bezahlt. Manche kaufen sich ein Haus und finanzieren dabei noch nebenbei ihre Möbel oder ein Auto mit. Irgendwie wurden sie vom Konsumkreditvirus befallen. Auto und Möbel verlieren schnell an Wert, sind aber erst mit der letzten Hausrate in 25 Jahren mit abgezahlt. Wer nur Euro so zusätzlich bei einem Hausbau finanziert. Zahlt an die Bank Euro Zinsen dafür. Aus 3% Jahreszins werden in Wahrheit 35% Zinsen. Anders ausgedrückt, das mitfinanzierte Auto ist am Ende 35% teurer und kostet 25 Jahre lang 90 Euro im Monat. Geld, das später fehlen wird. Wer sich so einen Lebensstil angewöhnt, hat am Ende seines Lebens bis zu Euro zum Fenster rausgeschmissen. Dass sind einige Autos bar bezahlt. So aber zahlt er das erste Auto über den Hauskredit ab, während er Jahre später schon sein drittes Auto über weitere Kredite finanzieren muss. Viel günstiger ist es daher, das Auto, wenn es keinen anderen Weg gibt, über einen normalen Ratenkredit zu

8 finanzieren. Aber dazu gehe ich im nächsten Abschnitt noch ein. Solche Konsumkreditfehler machen immer die, die eigentlich kein Geld haben. Kredite auf Konsum-, Haushalts- und Lifestyleprodukte sind deshalb absolut tabu in einer vernünftigen Haushaltsplanung. Konsumkredite sind böse, richtig böse. Lieber einen effizienten Haushalts-und Sparplan entwickeln und sich in den Ausgabegewohnheiten disziplinieren. Dann zahle ich keine Zinsen sondern bekomme welche, auch wenn es für die ängstlichen Sparbuchsparer nur ein Prozent sind. Am Ende habe ich dennoch mehr Geld zum Ausgeben und muss nicht ständig horrende Zinsenzahlungen an die Bank abführen. Ein laxer Umgang mit Krediten ist wie der Tanz auf dem Vulkan. Manch eine Familie hat es so schon in den Abgrund gezogen und Ehen sind daran gescheitert. Es gibt drei Ebenen, auf denen Kredite für eine Privatperson sinnvoll sind: Der Kauf von Wohneigentum, weil ein echter Wert gegenüber steht, die Finanzierung einer Ausbildung (Bafög), weil ich durch Studium eine Aussicht habe, um später gut zu verdienen, und im Notfall ein Auto, um damit zur Arbeit zu fahren, die mir Geld einbringt. Merke: Kredite sind nur dann richtig, wen sich damit Geld verdienen lässt! Basic 3: Autokauf Damit sind wir beim Einsparpotenzial Auto. Wer einen Neuwagen kauft, der hat wahrscheinlich sehr viel Geld über. Doch das ist bei der Welthungerhilfe besser angelegt. So sammle ich mir noch einen Lohn für den Himmel. Ein Neuwagenkäufer ist wie einer, der fünf-oder zehntausend Euro auf einen Haufen legt, den Bunsenbrenner anmacht und sich damit ein schönes Feuerchen für eine halbe Stunde gönnt. Der Neuwagenkauf ist

9 eine absolute Geldvernichtungsmaschine. 24% verliert ein Neuwagen im ersten Jahr an Wert. Das zweit und dritte Jahr jeweils 6%. Das sind bei einem Euro-Auto Euro. Damit kann man viele Reparaturen bei einem Gebrauchtwagen bezahlen, oder das Geld der Bahnhofsmission spenden. Einen Neuwagenkauf überlassen wir lieber anderen. Ein guter, ein oder zwei Jahre alter Gebrauchter ist mindestens genauso gut. Wer sich vor Reparaturen absichern möchte, dem hilft eine Gebrauchtwagengarantie. Außerdem steckt man so oder so nie dahinter, wie reparaturanfällig ein Auto ist. Unser Auto war anderthalb Jahre alt. Ein gepflegter Firmenwagen mit km und Comfortausstattung. Statt neu Euro bezahlten wir nach allen Verhandlungsgesprächen Euro. Nach sieben Jahren hat der Wagen km mehr drauf. Er hat uns nie im Stich gelassen. Den pflege ich, und fahre ihn, so lange es geht, und spare mir mittlerweile die ehemalige Kreditrate an. Trotz Reparaturen ist ein guter alter Gebrauchtwagen von den Kosten her am billigsten, da der jährliche vierstellige Wertverlust praktisch bei null ist. Außerdem benötigt man unter Umständen keinen Kredit und spart sich die teuren Zinsen. Wer so aber Geld zum Sparen für einen neueren Wagen übrig hat, bekommt Zinsen. Es ist gut, sich in Geduld zu üben. Der Langmütige (Geduldige) ist reich an Verständnis, aber der Jähzornige (gefühlsgetriebene Mensch) trägt Narrheit davon. Sprüche 14,29. Das gilt nicht nur für Streithammel, sondern auch für Konsumjunkies. Im Moment kommt immer mehr das Leasing von Autos auch für Privatpersonen in Mode, da man schnell und scheinbar günstig an einen Neuwagen herankommt. Doch Vorsicht, Au-

10 toleasing hat einige versteckte Haken. Er ist eher Luxus statt finanziell sinnvoll. So kommt man nicht vorzeitig, wie beim Ratenkredit, aus dem Mietvertrag raus. Ich zahle zwar jeden Monat eine Rate, aber das Auto gehört mir nicht. Ich muss äußert penibel mit dem Auto umgehen, denn kleine Schrammen können am Ende des Mietvertrags zu sehr teuren Nachzahlungen führen. Außerdem wird oft eine Sonderzahlung bei Vertragsbeginn oder am Ende verlangt, die im Verhältnis zum Wertverlust des Autos steht. Gerade bei Neuwagenleasing ist dieser Wertverlust sehr hoch. Der Mieter trägt das sogenannte Restwertrisiko, was oft zu bösen Überraschungen führt. Zudem gibt es oft Kilometerbegrenzungen, die nicht überschritten werden dürfen, ohne zu teuren Nachzahlungen zu führen. Wer beim Autoleasing schon die Dollarzeichen in den Augen hat und sich über seinen schicken Wagen freut, irrt sich. Die Leasingfirma ist kein Sozialunternehmen, das etwas zu verschenken hat. Sie kommt so oder so auf ihre Kosten plus Gewinn. Die wirklichen Kosten sind bei Leasingverträgen im Kleingedruckten versteckt, das man zweimal lesen muss, um es zu verstehen. In der Regel ist Autoleasing bei Berücksichtigung aller Kosten teurer und nicht billiger als ein Ratenkredit. Besser ist, eine größere Summe Bargeld durch Haushaltsdisziplin zu besitzen und einen kleinen Rest über die Hausbank zu finanzieren, um beim Händler auf den Jahreswagen bei Barzahlung noch einen schönen Rabatt erhandeln zu können. Autokäufe tätigt man am besten im Winter, weil der Absatz dann schwächelt. Basic 4: Versicherungen

11 Bei Versicherungen gibt es bei dem einen oder anderen große Einsparpotenziale. Viele Menschen verlassen sich bei Versicherungen und Geldanlagen auf entsprechende Berater und Vertreter. Doch wer sich darauf verlässt und nicht selbst aktiv wird, kann im Laufe seines Lebens eine Menge Geld verlieren. Sie wollen nur dein Bestes, sagen sie und denken dabei an dein Geld. Versicherungsvertreter arbeiten am liebsten mit den versteckten Ängsten ihrer Kunden. Sie erzählen Geschichten von Unglücken, so dass am Ende alle möglichen Versicherungen abgeschlossen werden. Denn das Thema Versicherung spielen für die Versicherer nur eine untergeordnete Rolle. Der Versicherungsmarkt ist ein der größten Stützen moderner Finanzmärkte um Geld für Finanzgeschäfte zu erhalten. Dennoch sind Versicherungen sinnvoll, weil sie für christliche Gerechtigkeit sorgen. Viele tragen das Unglück eines Einzelnen. Aber wie sollte man sich versichern? Es gibt Muss-, Kann und Lass es bleiben - Versicherungen. Eine Muss-Versicherung bewahrt mich vor dem finanziellen Ruin. Ohne private Haftpflichtversicherung durchs Leben zu gehen, grenzt an Wahnsinn, aber das Handy, was beim Runterfallen kaputt geht, ist nicht existenzbedrohend. Fürs Handy brauch ich keine Versicherung. Ein Muss ist die Haftpflichtversicherung fürs Auto. Niemand kann die potenziellen Millionenbeträge eines Unfalls selber tragen. Doch gibt es große Unterschiede im Preis bei den Versicherungen. Man kann unter Umständen hunderte von Euros rausholen, wenn man Ende Oktober bei der Versicherung anruft und ihr mitteilt, dass man bei einem Mitbewerber eine günstigere Versicherung gefunden hat. Man kann auch ganz

12 selbstbewusst verlangen, dass man in einen Neukundenvertrag wechseln will. Versicherungen leben davon, dass sie Lockangebote machen, die sie dann jährlich etwas nach oben schrauben. Teure Kaskoversicherungen lohnen sich nur, bei relativ neuen Autos. Liegt der Verkaufswert einmal unter Euro, dann kann man sich die Prämie lieber sparen und im Bedarfsfall selber zahlen. Ob jemand eine Hausratsversicherung benötigt, hängt vom Wert seines Besitzes ab. Da wir uns aber keine Schätze sammeln sollen, die von Motten und Rost zerfressen werden können, ist es fraglich ob ein Christ unbedingt einen Euro Designertisch besitzen sollte. Hausratsversicherungen gehören zu Kategorie Kann man haben, muss aber nicht. Wenn mein Haus abbrennt, gehe ich in den anderen Möbelladen oder zu einen günstigen Möbelanbieter und beschaffe mir das Nötigste einfach neu. Das gleiche gilt für eine Rechtschutzversicherung. Statistisch gesehen steht jeder Deutsche einmal im Leben vor Gericht. Wie hoch man sein eigenes Risiko einschätzt, muss jeder selbst überschlagen. Doch oft gibt es im Kleingedruckten jede Menge Ausnahmen, wo die Versicherung nicht einspringt. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung hingegen ist sehr sinnvoll. Wer durch einen Unfall berufsunfähig wird, bekommt so durch einen kleinen Beitrag Monat für Monat eine ordentliche Zusatzrente. Hüten sollte man sich vor Vermögensbildenden-, Lebens- Berufsunfähigkeits-und anderen ähnlichen Versicherungen, wo neben der eigentlichen Versicherung noch Kapital für einen

13 Zinssatz oder durch Einzahlungen in einen Fond angespart wird. An solchen Verträgen verdient vor allem der Versicherungsvertreter eine ordentliche Provision. Weil in den ersten Jahren von der eingezahlten Summe der Vertreter gleich mal Euro als Prämie erhält, ist der Rückkaufwert am Anfang sehr gering. Wer dann plötzlich an sein Geld muss, bekommt von eingezahlten Euro nur Euro wieder ausgezahlt. Ob der Zinsertrag über die Jahre tatsächlich erwirtschaftet wird, ist außerdem fraglich. Auch so geht eine Menge Geld flöten. Lieber eigene Anlageformen wählen. Prinzipiell sollte man, bevor man an irgendwelche großen Ausgaben denkt, sich erst einmal ein Grundvermögen als Sicherheit von etwa drei Monatseinkommen aufbauen. Dann ist es immer erst sinnvoll Kredite abzulösen. Warum sollte ich mich über 1-3% Zinsen auf mein Erspartes freuen, wenn ich bei diversen Krediten 5-10% Zinsen zahlen muss? Raus aus den Schulden hat daher immer erste Priorität. Keine Schulde machen und für Konsumgüter sparen ist noch besser. Wir sollen Geld sparen, aber nicht anhäufen. Wir sollen Geld ausgeben, aber mit Vorsicht und Kontrolle. Wir sollen unser Geld anwenden, um anderen zu helfen, aber mit Einsicht und Weisheit. Es ist nichts Falsches daran, reich zu sein, aber es ist falsch, das Geld zu lieben. Es ist nichts Falsches daran, arm zu sein, aber es ist falsch, Geld für alltägliche Dinge zu verschwenden. Merke: Sei weise und diszipliniert im Umgang mit deinen Finanzen.

14 Inhalt: Zum richtigen Umgang mit seinen Finanzen gehört es ein Haushaltsbuch zu führen. Es offenbart durch harte Fakten die wirklichen Ausgabegewohnheiten und hilft, unwichtige Ausgaben zu entlarven. Viel Geld wird für Nichtigkeiten ausgegeben. Geldschulden, und die daraus resultierenden Zinszahlungen, sind ein weiterer großer Geldfresser. Deshalb ist es wichtig, auf Konsumkredite und Ratenzahlungen zu verzichten. Ebenso kann man bei einem Neuwagenkauf oder Leasing viel Geld zum Fenster raus werfen. Man benötigt auch nicht jede Versicherung, die auf dem Markt angeboten wird. Eine konsequente Haushaltsplanung spart im Monat Euro, bei einem Arbeitsaufwand von etwa einem halben Tag, ein toller Zusatzverdienst oder? Themen: Wie führe ich ein Haushalsbuch? Wohin verschwindet mein Geld? Von welchen Krediten soll ich Abstand nehmen? Was muss ich beim Autokauf beachten? Welche Versicherungen sind sinnvoll? Wie kann ich Gott mit meinem Geld dienen? Buchempfehlung: Dirk Müller, Cashkurs - So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld: Aktien, Versicherungen, Immobilien, Droemer Verlag 2011

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Geld leihen Lehrerinformation

Geld leihen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Die SuS lesen einen kurzen Text zum Thema. Sie bearbeiten Fragen dazu auf einem Arbeitsblatt. Im Klassengespräch werden die Vor- und Nachteile von Krediten

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Curriculum Leben & Geld. Bereich Alphabetisierung

Curriculum Leben & Geld. Bereich Alphabetisierung Curriculum Leben & Geld Bereich Alphabetisierung Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über alle Lerneinheiten im Lernbereich Leben & Geld / Alphabetisierung. Jede Lerneinheit hat eine eindeutige ID.

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

LEASING Arbeitsauftrag

LEASING Arbeitsauftrag Aufgabe 1 Verbinden Sie die Personen (links) mit der entsprechenden Tätigkeit (rechts) mit Linien. Mehrfache Zuordnungen sind möglich. Ihm gehört das Auto. Autohändler Er darf das Auto benutzen. Er kauft

Mehr

Sparen wozu? Ohne Sparen sind größere Anschaffungen, wie: neue Waschmaschine, Auto, etc. nicht möglich. Verfügbarkeit

Sparen wozu? Ohne Sparen sind größere Anschaffungen, wie: neue Waschmaschine, Auto, etc. nicht möglich. Verfügbarkeit Eintrag Sparen wozu? Ohne Sparen sind größere Anschaffungen, wie: neue Waschmaschine, Auto, etc. nicht möglich. Möglichkeit zum Sparen hängt ab von: Einkommen Festen Ausgaben Sparbereitschaft, Selbstdisziplin

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51 Inhalt Vorwort.......................... 7 Der Kassensturz..................... 9 Vermögen und Schulden................ 10 Einnahmen und Ausgaben............... 12 Versicherungen wichtige und unnötige

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel.

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel. Geld Budget - Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Geld und Konsum. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. www.demokratiewebstatt.at

Geld und Konsum. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. www.demokratiewebstatt.at Geld und Konsum Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Knete, Kies und Zaster Woher kommt das Geld? Vom

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG AUTOKREDIT: INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG INHALT 1. Unterschied zwischen Autokredit und Verbraucherdarlehen 03 2. Beispielrechnung: Autofinanzierung über eine Direktbank

Mehr

Entwirre deine Finanzen

Entwirre deine Finanzen Entwirre deine Finanzen Sunntigsdate Serie: simplify your life Gliederung I. TIPP 1: LEBE VERHÄLTNISMÄSSIG II. TIPP 2: BEZAHLE BAR III. TIPP 3: VERSCHAFFE DIR EINEN ÜBERBLICK IV. TIPP 3: NOTIERE, WAS DU

Mehr

Dauer: 45 Minuten zur Erarbeitung und 20 Minuten zur Präsentation im Plenum

Dauer: 45 Minuten zur Erarbeitung und 20 Minuten zur Präsentation im Plenum 2.3 Kreditformen Ziele: Erwerb von Grundkenntnissen über verschiedene Kreditformen und deren Unterschiede; ermittlung von Wissen zur Funktionsweise und den Kosten von Krediten Methode: Gruppenarbeit und

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Werner Bareis/Niels Nauhauser LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Teure Fehler und wie man sie vermeidet Econ INHALT Sich Klarheit über Finanzirrtümer zu verschaffen kostet etwas Zeit. Nichtwissen kann noch viel

Mehr

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Das ist mein Onkel Wolfgang Sie kennen ihn ja alle schon lange! Seit ein paar Monaten hat er für unsere gesamte Familie die Haushaltskasse übernommen: Mit Onkel Wolfgang

Mehr

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Frage, wie diese Versicherungen funktionieren ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Unsicherheiten gibt und vieles undurchsichtig

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite.

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. 1. Stufe Ihres persönlichen Wohlstands Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. Sie haben noch offene Rechnungen, die Sie bezahlen müssen. Ihr Girokonto

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Jugendverschuldung 1. Welches sind Ihrer Meinung nach die am meisten auftretenden Schuldenfal en für Jugendliche? (Mehrere Kreuze möglich)

Jugendverschuldung 1. Welches sind Ihrer Meinung nach die am meisten auftretenden Schuldenfal en für Jugendliche? (Mehrere Kreuze möglich) Jugendverschuldung Wir Schülerinnen der Kantonsschule Ausserschwyz sind dabei, ein Schulprojekt zum Thema Jugendverschuldung durchzuführen. Wir danken Ihnen für Ihre Bereitschaft, diesen Fragebogen auszufüllen.

Mehr

Die 5 Schritte zum Reichtum

Die 5 Schritte zum Reichtum Die 5 Schritte zum Reichtum Um ein Vermögen aufzubauen sind fünf Schritte essentiell. Sie sind unumgänglich. Zu jedem dieser 5 Schritte findest du auf meinem Blog hilfreiche und wertvolle Tipps, Informationen

Mehr

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Interviewpartnerin weiblich, Akademikerin, 80 Jahre alt Ich habe nie Kredite aufgenommen, so weit ich mich erinnere, sondern wir haben geschaut, dass wir

Mehr

Zinsrechnung A: Die Zinsen

Zinsrechnung A: Die Zinsen Zinsrechnung A: Die Zinsen EvB Mathematik Köberich Berechne bei den nachfolgenden Aufgaben jeweils die Zinsen! Z X X X X X x K 2400 2400 2400 2400 2400 2400 i 15 Tage 2 Monate 100 Tage 7 Monate ¼ Jahr

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Klassenarbeiten Mathematik 8 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klassenarbeiten Mathematik 8 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Klassenarbeiten

Mehr

Kostenrechner Lehrerinformation

Kostenrechner Lehrerinformation 05 / Automobil Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Mit 18 Jahren lernen viele Jugendliche Auto fahren und wünschen sich bald ein eigenes Auto. Mit dem Kauf des Autos ist die Rechnung jedoch noch nicht

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Geld Budget -Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012. Referattitel.

Geld Budget -Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012. Referattitel. Geld Budget -Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Nullter Chart. Folie 1

Nullter Chart. Folie 1 Nullter Chart - Small talk - Ausgangssituation erfragen wie bisher die Sachen geregelt? - Makler: was für Anforderungen stellst Du an Deinen Makler? - Anforderungen an Kunden: auch wir haben Anforderungen

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Das ist mein Onkel Wolfgang Sie kennen ihn ja alle schon lange! Seit ein paar Monaten hat er für unsere gesamte Familie die Haushaltskasse übernommen: Mit Onkel Wolfgang

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Freiheit und Abenteuer. Augen auf beim Kreditvertrag! Finanzierung durch Ratenkredit. Eine Versicherung fürs Auto? Ein Auto per Leasing?

Freiheit und Abenteuer. Augen auf beim Kreditvertrag! Finanzierung durch Ratenkredit. Eine Versicherung fürs Auto? Ein Auto per Leasing? Arbeitsblatt Anzahl Mein Traumauto Freiheit und Abenteuer Augen auf beim Kreditvertrag! Mein erstes Auto Finanzierung durch Ratenkredit Eine Versicherung fürs Auto? Ein Auto per Leasing? 1 Seite 1 Seite

Mehr

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome!

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! That, s welcome! Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! Unsere größte Stärke: Wir nehmen s persönlich. Wir sprechen Ihre

Mehr

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an In diesem ersten Kapitel dreht sich alles um das Haushaltsbuch. Sie erfahren, wofür Sie ein Haushaltsbuch überhaupt brauchen. Wie legen Sie es an und wie erfassen

Mehr

Lohn Versicherungen Budget Engpass... 4 Lohnabrechnung und Steuern... 5 Vorsorgesystem... 6 Wozu Versicherungen?... 7 Ausgabenkontrolle...

Lohn Versicherungen Budget Engpass... 4 Lohnabrechnung und Steuern... 5 Vorsorgesystem... 6 Wozu Versicherungen?... 7 Ausgabenkontrolle... INHALT Lohn Versicherungen Budget Engpass... 4 Lohnabrechnung und Steuern... 5 Vorsorgesystem... 6 Wozu Versicherungen?... 7 Ausgabenkontrolle... 8 Handel Internethandel Handel... 9 Internethandel... 10

Mehr

Finanzielle Bruchlandung -

Finanzielle Bruchlandung - Finanzielle Bruchlandung - Wie hab ich meine Schulden am besten im Griff? Andreas Schweighofer Kundenberater Raiffeisenbank Salzburg Lehen Sind deine Wünsche realisierbar? Sind deine Wünsche realisierbar?

Mehr

Versicherungen Umgang mit Assekuranzen

Versicherungen Umgang mit Assekuranzen Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen genießen Sie

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

3 Riester-Produkte unter der Lupe

3 Riester-Produkte unter der Lupe 3 Riester-Produkte unter der Lupe 54 Riester-Produkte unter der Lupe Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften sie alle bieten mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte an, die die Kriterien für die

Mehr

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM Die Weisheit großartiger Investoren Over 30 Years of Reliable Investing SM A uf einer erfolgreichen, langfristigen Investmentreise lernt man altbewährte Investmentprinzipien durch "Erfahrung". Auf den

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Investieren richtig gemacht! Ansparen oder borgen?

Investieren richtig gemacht! Ansparen oder borgen? 1 (Überschriften zur Auswahl) Investieren richtig gemacht! Laut einer von der afz herausgegebenen Studie zu Investitionen und Strukturen im Fleischerhandwerk 2007 planen 64,5 % der Betriebe 2007/2008 Neu-

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 1.) Berechnen Sie die jährlichen Zinsen! a) 42 T zu 9 % d) 36 T zu 6¾ % b) 30 T zu 7½ % e) 84 T zu 9¼ % c) 12 T zu 7¼ % f) 24 T zu 9¼ % 2.) Berechnen Sie Z! a) 2.540 zu

Mehr

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt.

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Einfach fair beraten lassen. Der faire Credit. Wir schreiben Fairness groß. Deshalb ist der faire Credit: Ein

Mehr

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft.

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Vertrauen. Leben. Zukunft. Wenn Sie in die Zukunft schauen, können Sie nicht die Zusammenhänge erkennen, man kann sie nur beim Rückblick verbinden. Sie

Mehr

Standard-Brief zum Thema Leasing

Standard-Brief zum Thema Leasing Dezember 2002 ACHTUNG: Seit dem 1.1.2003 gilt für neu abgeschlossene Leasingverträge das Konsumkredit-Gesetz. Leasingverträge, die nach dem 1. Januar 2003 abgeschlossen werden, können nicht mehr nach Mietrecht

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks 1TIPP Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks Geld sparen: Beobachte mal, wofür du dein Taschengeld ausgibst und ob deine Ausgaben sinnvoll sind oder doch eher verschwenderisch. Nach einer

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung

Mehr

Übungsserie 6: Rentenrechnung

Übungsserie 6: Rentenrechnung HTWD, Fakultät Informatik/Mathematik Prof. Dr. M. Voigt Wirtschaftsmathematik I Finanzmathematik Mathematik für Wirtschaftsingenieure - Übungsaufgaben Übungsserie 6: Rentenrechnung 1. Gegeben ist eine

Mehr

Modul 8: Schuldenspirale

Modul 8: Schuldenspirale Modul 8: Schuldenspirale Arbeitsblatt Anzahl Endlich eine eigene Wohnung 1 Endlich eine eigene Wohnung 2 Abstiegsszenario Jugendschuldenspirale 1 Seite 1 Seite 2 Seiten 1 Seite Fallbeispiel 1 Dennis ist

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld!

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! Feinziele Einstellung zu Konsum und Geldgeschäften Zielgruppe Jugendliche ab 9. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden Schulen Methode Fragebogen

Mehr

Was tun gegen Burnout? Maßnahmen. www.burnout-fachberatung.de

Was tun gegen Burnout? Maßnahmen. www.burnout-fachberatung.de Maßnahmen Ignorieren Sie Schulden nicht! Schuldner lassen gern Rechnungen in der Schublade verschwinden. Auch Burnout-Kandidaten fällt es schwer, sich ihre Lage einzugestehen. Sehen Sie den Tatsachen ins

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Gibt es bei Mängeln eine Garantie? Seriöse Händler bieten drei Monate. n Stefanie M. kauft vom Bekannten einer Arbeitskollegin

Gibt es bei Mängeln eine Garantie? Seriöse Händler bieten drei Monate. n Stefanie M. kauft vom Bekannten einer Arbeitskollegin chen, dass der Verkäufer noch gewisse Mängel beheben muss, dann gehört das unbedingt in den Vertrag. Mindestens folgende Punkte sollten im schriftlichen Vertrag aufgeführt sein (eine Vorlage finden Sie

Mehr

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Vorwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will Vielleicht kennen Sie diesen Spruch und wissen auch, was er bedeutet? Alles, was wir im Laufe unseres

Mehr

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N by W. Rasch 1. Aufgabe Ein Auto verbraucht 8 Liter Benzin auf 100 km. Wie viele Liter braucht es für 350 km? A: 32 Liter B: 24 Liter C: 28 Liter D: 36 Liter 2.

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Knete, Kohle, Kröten wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Erstellt im Rahmen der Schuldenprävention des SKM - Kath. Verein

Mehr

Grundsätzlich gibt es drei Ebenen auf denen wir uns bei Geldausgaben bewegen

Grundsätzlich gibt es drei Ebenen auf denen wir uns bei Geldausgaben bewegen Finanzen Immer wieder ist in den Medien zu hören, dass die Prokopfverschuldung der Bundesbürger wieder gestiegen ist, oder, dass die Anzahl der Privatinsolvenzen zugenommen hat. Es wird aber auch darüber

Mehr

Auto-Leasing Das muss ich wissen

Auto-Leasing Das muss ich wissen Auto-Leasing Das muss ich wissen Was ist Leasing? Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet mieten oder pachten. Leasing ist stets ein Dreiecksgeschäft, welches sich zwischen dem Händler, der Leasingfirma

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

Konrad Kowalski. Der Konsument. Die kleine Welt des Wirtschaftswachstums

Konrad Kowalski. Der Konsument. Die kleine Welt des Wirtschaftswachstums Konrad Kowalski Der Konsument Konrad Kowalski ist Schüler an der Berufsschule und macht dort eine Ausbildung zum Außenhandelskaufmann. In seiner Freizeit ist er viel unterwegs, er verabredet sich fast

Mehr

Manuskriptservice. Was verdienen wir?

Manuskriptservice. Was verdienen wir? Was verdienen wir? Der Arbeiter ist seines Lohnes wert sagt die Bibel. Das klingt logisch. Aber gilt das auch für den Vorstand der Deutschen Bank? Die vier Herren verdienen zusammen 28 Millionen Euro pro

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen Ratenkredite werden häufig in Kombination mit Restschuldversicherungen abgeschlossen. Banken und Kreditvermittler verdienen sich an

Mehr

Verbraucherkreditrechte

Verbraucherkreditrechte LEFT M RIGHT M Verbraucherkreditrechte Ergebnisse der Studie in Österreich TNS 01 LEFT M RIGHT M Contents 1 Einleitung 03 Methodik 0 3 Schlüsselerkenntnisse 07 Kreditrechte: Wissen, Zuversicht und 09 Schutz

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Lea und Justin in der Schuldenfalle?!

Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Frauke Steffek Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Arbeitsblätter zur Überprüfung des Textverständnisses Begleitmaterial zum Downloaden Name: ab Kapitel 2 Datum: Ein Leben mit oder ohne Schulden? Stell

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Plädoyer für höhere Versicherungen

Plädoyer für höhere Versicherungen 18 Juli 2009 Plädoyer für höhere Versicherungen Der Wunsch nach finanzieller Absicherung hat in Deutschland fragwürdige Ausmaße angenommen. In vielen Haushalten, auch bei Zahnärzten, ist in den letzten

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr