InTouch 2014 Neues rund um die Nr. 1 im Bereich HMI

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "InTouch 2014 Neues rund um die Nr. 1 im Bereich HMI"

Transkript

1 Software-Datenblatt Kurz gefasst Wonderware InTouch ist weltweit der führende Anbieter im Bereich Human Machine Interface (HMI) Software. InTouch geht dabei weit über eine reine HMI hinaus und bietet: Legendäre Benutzerfreundlichkeit Beispiellos einfache Handhabung Überragende operative Agilität Erfolgsmessung in Echtzeit Zugang zu Informationen über praktisch jedes Gerät Marktführende Innovation Nutzen InTouch ermöglicht Benutzern die schnelle Erstellung und zentrale Verwaltung von standardisierten und wiederverwendbaren Industrieanwendungen. Dadurch macht sich der technische Aufwand maximal bezahlt und Projektzeiten werden verkürzt. Bediener sind optimal informiert und die Gesamtbetriebskosten können wesentlich reduziert werden. Invensys is becoming InTouch 2014 Neues rund um die Nr. 1 im Bereich HMI Wonderware InTouch 2014, die neueste Version der weltweit führenden Human Machine Interface (HMI) - Software, hat einiges zu bieten: Durch die Verbesserung der Echtzeittransparenz von Prozessen erhöht InTouch die Effizienz der Bediener. Durch mehr Kontrolle über Prozesse werden Standardisierungen sowie das Änderungsmanagement vereinfacht und können schneller umgesetzt werden. Erweitere Engineeringtools Durch erweiterte Engineeringtools ermöglicht InTouch 2014 eine schnellere Wertschöpfung, ein effizienteres HMI-Design, optimierte Problembehandlung und eine einfache Anwendungsverwaltung. Die neue Version beinhaltet zahlreiche neue optische Verbesserungen, die dazu beitragen, ungeplante Situationen oder Abweichungen besser erkennen und angehen zu können, bevor sie Arbeitsabläufe beeinträchtigen. Die leistungsstarken neuen Tools in InTouch 2014 sind mehr als nur eine Bibliothek von Grafikkomponenten. Sie ermöglichen es Anwendungsentwicklern, sich auf das Wesentliche, nämlich das Erstellen von Inhalten, zu konzentrieren. Sie können so effektive HMI-Applikationen erstellen, die auf Einfachheit, Agilität und Leistung ausgerichtet sind. Erkennen Reagieren Lösen InTouch 2014 vereinfacht die Implementierung, Umsetzung und Verbreitung von Best Practices für mehr Transparenz, um für einheitliche Daten und Informationen in einem sinnvollen Kontext zu sorgen. Mit InTouch 2014 können sowohl erfahrene Bediener als auch Einsteiger Abweichungen einfacher erkennen, nachvollziehen, darauf reagieren und Probleme lösen. Auch bietet sich hier eine effiziente Lösung im Rahmen des Ausscheidens von Beschäftigten und des damit einhergehenden Erhalts von Know-how. PROBLEM GELÖST Flexibilität und Anpassungsvermögen Produktionsabläufe werden immer komplexer und Anlagen immer größer. Dadurch fallen zum einem mehr Datenmengen oder auch Alarme an, zum anderen werden aber auch die Anforderungen an Informationen und die Flexibilität im Umgang mit diesen Informationen erweitert. Darüber hinaus wächst die Bedeutung des Bedieners: die Anforderungen an Wissen und Know-how steigen, wobei aber weniger Zeit dafür zur Verfügung steht, in einen Bereich tiefer einzutauchen. Es reicht nicht mehr aus nur zu wissen, was passiert ist. Bediener müssen in der Lage sein, Informationen zu verstehen und zu interpretieren. Sie müssen den Grund für eine bestimmte Situation erkennen und proaktiv ermitteln, wie sich Echtzeitänderungen auf die Produktion auswirken können. Verständnis der Bediener fördern Die Welt der industriellen Produktion bewegt sich immer mehr in Richtung Empowerment. Im Zuge des Generationswechsels scheiden immer mehr erfahrene Mitarbeiter aus dem Berufsleben aus und Jüngere sollen ihre Stelle einnehmen. Dazu ist es zwingend notwendig, den Wissenstransfer vom alten Hasen zum Berufsanfänger zu beschleunigen. Vorausschauendes Handeln Mit Hilfe von Wonderware InTouch 2014 wird dem Bediener vermittelt, sich abzeichnende Trends zu erkennen, mögliche Zusammenhänge und Konsequenzen zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten.

2 VERBESSERTE TRANSPARENZ VON PROZESSEN IN ECHTZEIT Geschärftes Bewusstsein der Bediener führt zu mehr Produktivität, geringeren operativen Risiken, niedrigeren Reaktionszeiten und weniger Systemausfallzeiten. Wonderware InTouch 2014 steht für Echtzeittransparenz auf ganze neuem Level und verändert die Art und Weise, in der industrielle Benutzeroberflächen und HMIs definiert werden weg von der reinen Darstellung der Daten und hin zu Informationen im Kontext zueinander. Mit den neuen Funktionen von InTouch können sich Entwickler auf das Erstellen von kontextbezogenen und interpretationsfähigen visuellen Inhalten sowie auf das Zusammenstellen effizienter HMI-Anwendungen und der entsprechenden Benutzeroberflächen für den richtigen Umgang mit ungeplanten Situationen konzentrieren, statt nur eine Bibliothek von Symbolen zu bauen. Mit InTouch 2014 kann die Erfolgsrate bei der Bewältigung von Ausnahmesituationen um 37 % verbessert und die zur Ausführung Aufgaben um 41 % beschleunigt werden. Symbol-Assistent für Situational Awareness: InTouch 2014 beinhaltet eine umfangreiche Bibliothek an benutzerfreundlichen ArchestrA -Grafiken, die alle erforderlichen Informationen klar und intuitiv anzeigen. Dadurch können von der Norm abweichende Situationen besser erkannt und gleichzeitig Fehler minimiert werden, weil Bediener die jeweilige Umgebung besser verstehen und beurteilen können. Mithilfe der Situational Awareness-Bibliothek mit Symbol-Assistenten können Anwendungsentwickler visuelle Inhalte und benutzerdefinierte Anwendungen für ein bestimmtes Ereignis einfacher erstellen. Diese Bibliothek ermöglicht Bedienern eine um 40 % schnellere Interpretation von bestimmten Situationen. Dashboard-Symbole Alarm-Symbole Geräte-Symbole Eingabe-Symbole Feldgeräte-Symbole Status-Symbole Erweiterte Symbole Polar Star Geräte-Symbole Ventile, Rührwerk, Tank Viele weitere Symbole Füllstandsmesser, Handschalter, Ausgabeleiste usw. PT-01 PT-04 PT-02 Situational Awareness Symbol-Bibliothek beinhaltet neue Alarmrahmen, Elementformatvorlagen, Symbol-Assistenten sowie die nachfolgend beschriebenen Animationen. Darüber hinaus können die Symbole an individuelle Anforderungen oder auch kundenspezifische Standards angepasst werden. So kann ein fertiges Bibliothekssymbol zum Einsatz kommen, weil damit bereits 80 % der erforderlichen Aufgaben abgewickelt werden können. Dann sind nur noch 20 % anzupassen, wodurch wertvolle Entwicklungszeit gespart werden kann. PT-03 12:41:26 PM Polar Star normal PT-01 Einer der neuen erweiterten Assistenten ist der Polar Star, der eine Gruppe zusammenhängender Prozesswerte an den Spitzendes Polygon anzeigt. Sollten sich diese Werte ändern, ändert sich auch die Form des Polar Star Polygons, was für die Bediener einfach erkennbar ist, sodass sie schnell auf anormale Prozessbedingungen reagieren können. Jede Seite des Polar Stars enthält eine Reihe benutzerdefinierter Eigenschaften, die Sollwerte, Alarmgrenzen und Sollwertpositionen für den normalisierten Prozesswert festlegen. Wenn ein Prozesswert vom zugehörigen Wert abweicht, wird die Form des Polygons in der Animation geändert. PT-04 PT-03 12:46:33 PM Polar Star anormal PT-02

3 Alarm-Meldesysteme: Die Alarmmeldesysteme sind dreifach codiert, sodass wichtige Informationen auf drei verschiedene Arten angezeigt werden: Farbe, Form und Text. So wird die eindeutige Interpretation von Alarmen sichergestellt und ein schnelles Eingreifen und somit die Minimierung von Fehlern garantiert. Animierte und farbcodierte Rahmen um die Alarm-Grafiken herum geben die Stufe des Alarms eindeutig an, sodass entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können. Die Animationen der Rahmen können so konfiguriert werden, dass sie blinken, durchgehend angezeigt werden, sich ändern ( UnAcked / Acked ) oder wieder normalisieren. Die durch die eindeutige Form, Farbe und Nummer angegebenen Schweregrade werden zur schnellen, klaren und präzisen Kontextualisierung von Informationen direkt neben einem Symbol angezeigt. Diese Animationswerkzeuge werden vollständig konfiguriert und voll funktionsfähig bereitgestellt und erfordern keine Skripterstellung. 1 3 PI-101 PI PI-102 PI Dreifache Codierung für rasches Eingreifen und Priorisierung von Situationen und Alarmen Trendstift: Der Trendstift ist ein neues animiertes Grafikelement, mit dem ein Bediener nicht nur einen aktuellen Datenwert, sondern auch den Verlaufstrend von Daten in einem festgelegten Zeitbereich (z. B. von 08:00 bis 17:00 Uhr) oder einem beweglichen Zeitfenster (z. B. der letzten Stunde) sofort identifizieren kann. Dadurch kann der Bediener die neuesten Aktivitäten sofort erkennen und mögliche kommenden Ereignisse besser absehen. So können potenzielle Probleme angegangen werden, bevor sie eigentlich erst entstehen. Wenn ein Bediener zu seinem Bildschirm zurückkommt, kann er sich einen Verlaufstrend aller Ereignisse anzeigen lassen, die sich während seiner Abwesenheit ereignet haben. FT-101 FT-101 FT :52:33 PM 4:58:42 PM 5:05:30 PM Drei Momentaufnahmen eines Trendstifts über einen bestimmten Zeitraum

4 BESSERE KONTROLLE ÜBER IHRE PROZESSE Unternehmensweite Standards, bessere Integration und schnellerer Wissenstransfer Symbolsperre: Die Symbolsperre unterstützt die Verbreitung von Standards bei der Grafikerstellung und deren einheitliche Anwendungen im gesamten Unternehmen, wobei ggf. erforderliche Anpassungen möglich sind und nachverfolgt werden können. Elementformatvorlagen: HMI-Anwendungen werden in der Regel über einen längeren Zeitraum hinweg und in Zusammenarbeit zahlreicher Techniker entwickelt. Dies kann zu Inkonsistenzen in Bezug auf Standards, die Verwendung von Farben, Text und Alarm- oder Ereignisanzeigen führen. Mit Elementformatvorlagen wird ein benutzerdefiniertes HMI-Erscheinungsbild im gesamten Unternehmen sichergestellt, sodass es keine Rolle spielt, von wem oder wann HMI-Elemente entworfen wurden. Auf jedem Bildschirm im gesamten Unternehmen kann dieselbe Methodik zur Darstellung von Informationen innerhalb eines bestimmten Kontexts verwendet werden, sodass jeder Bediener in jeder Anlage die Informationen auf dieselbe Weise einsehen kann. Mit der Verwendung standardisierter Farben, Anzeigen und Textformate wird die Ausbildung von Bedienern wesentlich erleichtert und der Fokus zeitnah auf wichtige Informationen gelenkt, die nicht erst bearbeitet oder interpretiert werden müssen. All diese Elemente können in einem einzigen benutzerfreundlichen Tool, dem Element Styles Editor, entwickelt und verwaltet werden. Durch die zentrale Verwaltung und die Deploymentfunktionen des Development Studio können Applikationen weltweit mit nur wenigen Mausklicks aktualisiert werden. Funktionalität der Elementformatvorlagen zur Definition von Standards in ArchestrA-Grafiken InTouch unterstützt animierte Elementformatvorlagen mit eingebetteten ArchestrA-Grafiksymbolen Implementieren von Standards für Elementformatvorlagen in Symbole der Situational Awareness-Bibliothek Die beiden folgenden Ansichten sind mit Ausnahme der Elementformatvorlage identisch. Erstellen Sie benutzerdefinierte, standardisierte Farben, Anzeigen, Textformate und vieles mehr mit einem einzigen Editor Werkzeug.

5 OPTIMIERTE ENGINEERINGPRODUKTIVITÄT Erweiterte Engineeringtools für schnellere Applikationsentwicklung und Problembehandlung, höhere Produktivität und einfachere Anwendungsverwaltung Symbol-Assistent: Die neuen zum Patent angemeldeten Symbol-Assistenten (Symbol Wizards) ermöglichen maximale Flexibilität und Standardisierung bei der Konfiguration und Definition der Symbole und minimieren den Wartungsaufwand. Die Symbol-Assistenten bieten Technikern die Möglichkeit, benutzerdefinierte Konfigurationsoptionen wie Grafikelemente, Skripts und benutzerdefinierte Eigenschaften auszuwählen und diese automatisch zu einem einzigen zusammengesetzten Symbol zusammenzufügen. Durch die Verwendung zusammengesetzter Symbole mit mehreren Konfigurationen wird die Anzahl der erforderlichen ArchestrA-Symbole verringert, die für eine Anwendung erstellt werden müssen. Auch hier ist keine Programmierung und kein externes Toolkit erforderlich, weil die Symbol-Assistenten in einer einzigen Umgebung definiert, erstellt und verwaltet werden. PT PT LT FT TT-01 FT-02 LT F FT FT PH-21 PH PH 6.99 PH Jeder Symbol-Assistent kann ganz einfach zur Bildung vieler verschiedener visueller und funktioneller Symbole konfiguriert werden.

6 Animationsfunktionen: In InTouch 2014 können viele Grafiken und Elementformatvorlagen animiert werden. Die Grafikanimationen werden direkt mit Echtzeit-Datenwerten verknüpft, sodass die aus mehreren Punkten bestehenden Grafikelemente dynamisch umgestaltet werden können, wenn sich Daten ändern. Mit dieser Animationsfunktion werden komplexe geometrische und mathematische Formeln automatisiert, sodass Techniker animierte Kreisdiagramme, Polarsterne, Polylinien, Kurven, Polygone und geschlossene Kurven erstellen können, die in Echtzeit visuell umgestaltet werden. Direkte, indirekte und zugeordnete Beziehungen mehrerer Datenpunkte können in einer Grafik visuell dargestellt werden, sodass die Bediener deutlich erkennen können, ob ein Prozess innerhalb der zulässigen Grenzen liegt oder welcher Teil des Prozesses außerhalb der Grenzen liegt oder möglicherweise nicht mehr richtig ausgerichtet ist. Bei dieser Animation werden rein statische Grafiken in kontextuell reichhaltige bewegte Bilder umgewandelt, um die Grafiken noch effizienter zu gestalten. Unterstützung zahlreicher integrierter Animationen, einschließlich Punkteanimationen (Polygone, Rechtecke, Polarsterne), Animationen von Elementformatvorlagen, Animationen von Start- und Krümmungswinkeln von Bogen-, Akkord- und Kreisgrafikelementen Mögliche Implementierung von Standards für Elementformatvorlagen in der Situational Awareness- Bibliothek und anderer Symbole Inhaltsorientierter Skript-Editor: Der Skript-Editor enthält ein umfassendes neues Verhaltensfeature zur automatischen Vervollständigung, mit dem der nächste Schritt des Technikers antizipiert wird und intelligente Auswahlmöglichkeiten bereitgestellt werden, die dem wahrscheinlichen Zielbegriff entsprechen. Mit InTouch 2014 wird die gesamte Skripterstellung in einer Entwicklungsumgebung konsolidiert, und die für die Skripterstellung benötigte Zeit kann um 40 % verkürzt werden. Nachfolgend werden einige der neuen Features aufgeführt: Automatische Vervollständigung in Script-Editoren und Grafik-Editor-Ausdrücken Zeilennummern, mehrstufiges Rückgängigmachen, automatische Syntaxüberprüfung Mehrstufiges Rückgängigmachen/Wiederholen Zeilennummerierung Einheitliche Farbcodierung Syntaxfehleranzeige Schnelle Skriptausnahmebehandlung: InTouch 2014 ermöglicht eine schnelle Problembehandlung und ein schnelles Debuggen von Skripts mithilfe der leistungsstarken Ausnahmebehandlung. Zum Funktionsumfang gehören neue Protokollierungsfunktionen für Fehler und Warnmeldungen sowie Nachverfolgung, die das Debuggen von Skripts vereinfachen. XML-Import/Exportfunktion: Im Rahmen des Open-Format-Ansatzes von Invensys erlaubt InTouch 2014 auch die Veröffentlichung von Grafikelementen in einem Open-Format-Schema, um das programmgesteuerte Importieren und Exportieren von Grafikelementen und der meisten Animationen mit erweiterten Editoren zu unterstützen. Sprachassistent viele Vorteile für OEMs, System Integratoren und global agierende Unternehmen: Mit einem Excel-Add-in wird die Verwaltung sowie die Genauigkeit von offline-übersetzungen verbessert und die Ausführung von Projekten beschleunigt. Die Vorteile der Runtime Sprachumschaltungsfunktionen in Wonderware InTouch umfassen einen effizienteren Übersetzungsprozess, einer verbesserten Übersetzungsqualität und damit einheitlicher Begrifflichkeit und niedrigere Entwicklungskosten. Übersetzte Wörter und Sätze werden archiviert und können wiederverwendet werden. Gleichzeitige Übersetzung in verschiedene Sprachen möglich. Verfügbarkeit von Sortierung, Filter, Such und Ersatzfunktionen. Nach der Übersetzung können Übersetzungsdateien generiert und formatiert und direkt in InTouch oder den Application Server importiert werden können. Einfacher Zugang zu Feldern, die übersetzt werden müssen und gleichzeitig Schutz von Feldern, die so wie sie sind erhalten bleiben müssen. Kompatibel mit Excel, so dass größere Projekte von mehreren Übersetzern bearbeitet werden können, um Zeit zu sparen. Die verschiedenen Dateien können einfach wieder zusammengefügt werden.

7 NUTZUNG INNOVATIVER, NEUER TECHNOLOGIEN InTouch 2014 unterstützt die neuesten Betriebssysteme von Microsoft: Windows 8 und Windows Server 2012 und die neueste mobile Plattform von Microsoft, Windows 7 Embedded InTouch 2014 unterstützt HTML5, die globale Standardmarkupsprache für das Strukturieren und Darstellen von Inhalten in Webbrowsern. InTouch Access Anywhere die neueste Erweiterung von InTouch basiert auf HTML5-Technologie und bietet über HTML5-kompatible Webbrowser Zugriff auf InTouch-Anwendungen. InTouch Access Anywhere ermöglicht die Visualisierung, Zusammenarbeit und Ausführung auf verschiedenen Ebenen innerhalb eines Unternehmens ohne Clientinstallation und ohne Verwaltungsaufwand. Benutzern ermöglicht InTouch Access Anywhere die sichere Problembehandlung von Betriebsmitteln jederzeit, von jedem Standort und von jedem Gerät aus. Ihre mobilen Arbeiter können InTouch 2014-Anwendungen jetzt überall in der Anlage mit sich führen, wodurch sie stets informiert sind und alle wichtigen Prozesse unter Kontrolle haben. Desktops Laptops Tablets Smart Phones Smart-TVs Und mehr! Safari Google Chrome Internet Explorer Firefox Opera Und mehr! InTouch 2014 unterstützt auch die neueste Datenbanktechnologie von Microsoft. Microsoft SQL Server 2012 SP1 (32- und 64-Bit) Microsoft SQL Express 2012 SP1 Microsoft SQL Express 2008 SP2?Express 2012? (32- und 64-Bit) mit SQL Server Management Studio Express (SSMSE). SSMSE bietet eine praktische, grafische Verwaltungskonsole zum Verwalten von Sicherungen, Sicherheitskonfigurationen, Alarmhistorien und vielen anderen Funktionen. SQL Express benötigt aufgrund der Kompaktheit der Software weniger Speicherplatz und kann einfach installiert und konfiguriert werden.

8 Beispiele für Situational Awareness-Symbole Auf dem oberen Bildschirm werden normale Messwerte angezeigt. Die Zielgrafiken der beiden Bildschirme unterscheiden sich voneinander. Dadurch wird angegeben, dass sich die Situation geändert hat. Die Kreisdiagramme der beiden Bildschirme unterscheiden sich voneinander. Dadurch wird angegeben, dass sich die Situation geändert hat. Zudem enthält der untere Bildschirm zwei pinkfarbene quadratische Symbole, die den Bediener auf zwei anormale Zustände hinweisen. Er muss diese erkennen, darauf reagieren und sie lösen. Invensys Systems GmbH Hermann-Klammt-Str. 1-3, D Neuss, Deutschland Tel: Fax: Invensys Systems GmbH Geiereckstrasse 18/1, A-1110 Wien, Österreich Tel Fax Invensys, das Invensys-Logo, ArchestrA, Avantis, Eurotherm, Foxboro, IMServ, InFusion, SimSci, Skelta, Triconex und Wonderware sind Marken von Invensys plc, ihren Tochtergesellschaften oder verbundenen Firmen. Alle weiteren Marken und Produktnamen sind möglicherweise Marken oder Servicemarken der jeweiligen Inhaber Invensys Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung von Invensys Systems, Inc. darf kein Teil des durch dieses Copyright geschützte Material in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln elektronisch oder mechanisch, einschließlich durch Fotokopieren, Tonaufnahme oder durch ein Informationsspeicherungs- und Datenempfangssystem, vervielfältigt oder übertragen werden. Rel. 03/14 PN WW-4189-DE

PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung

PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung Die einfachste Art für jedes Unternehmen, um OKI Drucksysteme proaktiv zu überwachen und zu verwalten. Print SuperVision (PSV) ist die Konfigurations-

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

generic.de WebStateViewer Produktinformationsblatt Zeigt den Status beliebiger IT-Komponenten an und ist über ein WebFrontend intuitiv bedienbar.

generic.de WebStateViewer Produktinformationsblatt Zeigt den Status beliebiger IT-Komponenten an und ist über ein WebFrontend intuitiv bedienbar. generic.de WebStateViewer Produktinformationsblatt Zeigt den Status beliebiger IT-Komponenten an und ist über ein WebFrontend intuitiv bedienbar. Produktbeschreibung generic.de WebStateViewer Der generic.de

Mehr

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH 6 DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien CenterTools Software GmbH 2010 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO

VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO Die IDE(E) für Sie! schneller umsetzen, produktiver arbeiten! VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO Copyright 2013, All rights reserved by Copyright 2013, All rights reserved by VECTOSTUDIO Die effiziente Software Alles

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Self Service BI mit Office 2013 Raúl B. Heiduk

Self Service BI mit Office 2013 Raúl B. Heiduk 1 Self Service BI mit Office 2013 Raúl B. Heiduk Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Inhalt F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Name: Raúl B. Heiduk Ausbildung: Dipl. Ing. (FH),

Mehr

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011 Merkmale und Funktionen Crystal Reports stellt umfangreiche Funktionen für Entwurf, Analyse, Visualisierung und Bereitstellung aussagekräftiger Berichte zur Verfügung. Integration von SAP Crystal Spielen

Mehr

FAQ. VisBee - IDE FAQ 2011-11-21. Änderungsindex: 1.0. Änderungsdatum: 2011-11-21. Christ Elektronik GmbH. Alpenstraße 34 DE-87700 Memmingen

FAQ. VisBee - IDE FAQ 2011-11-21. Änderungsindex: 1.0. Änderungsdatum: 2011-11-21. Christ Elektronik GmbH. Alpenstraße 34 DE-87700 Memmingen Änderungsindex: 1.0 Änderungsdatum: DE- Copyright 2011 Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden.

Mehr

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage 2014 Seminar»Bildbearbeitung«Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage Inhalt 1 Herzlich willkommen...3 2 Inhalt des Seminars...4 3 Fotos mit»fotor«bearbeiten...5 3.1 Das Startfenster...6

Mehr

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Juni 2014 Cubeware Produkte Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH übernimmt in

Mehr

Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher

Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher Unser Funktionspanel hilft Ihnen dabei, die ASUS WebStorage-Dienste besser kennenzulernen. Das Panel und eine Reihe von Funktionsanweisungen

Mehr

kostenfreier Test - kostenfreies einstündiges Online-Training - kostenfreier technischer Support

kostenfreier Test - kostenfreies einstündiges Online-Training - kostenfreier technischer Support kostenfreier Test - kostenfreies einstündiges Online-Training - kostenfreier technischer Support KingSCADA ist eine SCADA-Software, die für den Einsatz in Projekten entwickelt wurde, in denen automatisierte

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

AUL22 Entdecken Sie die wichtigsten Vorteile einer PC basierenden HMI-Lösung

AUL22 Entdecken Sie die wichtigsten Vorteile einer PC basierenden HMI-Lösung AUL22 Entdecken Sie die wichtigsten Vorteile einer PC basierenden HMI-Lösung Automation University Special 2015 Roman Brasser Commercial Engineer IA rbrasser@ra.rockwell.com +41 62 889 77 78 Teo Löwe Commercial

Mehr

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote visionapp Remote Desktop () & Tool-Vergleich Produktinformation www..de visionapp Remote Desktop und im Überblick In diesem Tool-Vergleich werden die wesentlichen Merkmale der visionapp Remote Desktop

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS

SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS Traq360 SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS Kontrollen und Inspektionen in der Produktionsanlage vor Ort durchgeführt von qualifizierten Mitarbeiter in Rundgängen- sind ein

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen

Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen Sartorius ProBatch+ Rezeptmanagement in neuen Dimensionen Das flexible Konzept für automatische Chargenprozesse Systemarchitekturen ProBatch+ kann in verschiedensten Applikationen eingesetzt werden. Es

Mehr

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen Von Michael Obermüller Entwicklung EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraß 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at,

Mehr

Die nächste Generation des BlackBerry MDS umfasst: BlackBerry MDS Services, BlackBerry MDS Developer Tools und BlackBerry MDS Geräte-Software.

Die nächste Generation des BlackBerry MDS umfasst: BlackBerry MDS Services, BlackBerry MDS Developer Tools und BlackBerry MDS Geräte-Software. Eine Entwicklungsumgebung mit umfangreicher Funktionalität Die nächste Generation des BlackBerry MDS umfasst: BlackBerry MDS Services, BlackBerry MDS Developer Tools und BlackBerry MDS GeräteSoftware.

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer Schnupperkurs Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von LabVIEW Toolkits Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer Applications Engineer Umgebung zur Erstellung von Mess und Automatisierungssoftware

Mehr

QuickHMI Config Tool. User Guide

QuickHMI Config Tool. User Guide QuickHMI Config Tool User Guide Inhalt Vorwort... 2 Copyright... 2 Bevor Sie starten... 2 Packungsinhalt... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Hardware-Systemvoraussetzungen... 3 Betriebssysteme... 3 QuickHMI

Mehr

Analyze. Command. Record. Surveillance Station. Das Synology NVR-Komplettsystem - die beste Überwachungslösung

Analyze. Command. Record. Surveillance Station. Das Synology NVR-Komplettsystem - die beste Überwachungslösung Analyze Command Record Surveillance Station Das Synology NVR-Komplettsystem - die beste Überwachungslösung Umfassende Sicherheit dank optimiertem NVR-System Ziel der Surveillance Station ist die Bereitstellung

Mehr

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Windows Server 2012 Manageability and Automation Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Modulhandbuch Autor: Rose Malcolm, Content Master Veröffentlicht:

Mehr

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe y Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: November 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Customer FIRST Übersicht

Customer FIRST Übersicht Customer FIRST Übersicht Erstklassige Service- und Supportangebote Schöpfen Sie das Potenzial Ihrer Wonderware-Software voll aus Invensys is becoming Invensys ist führender und global agierender Anbieter

Mehr

Java Script für die Nutzung unseres Online-Bestellsystems

Java Script für die Nutzung unseres Online-Bestellsystems Es erreichen uns immer wieder Anfragen bzgl. Java Script in Bezug auf unser Online-Bestell-System und unser Homepage. Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen einige Informationen, und Erklärungen geben,

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Installation von Revit DB Link

Installation von Revit DB Link Revit DB Link In allen Planungsphasen besteht der Bedarf an der Änderung von Bauteilinformationen in externen Systemen. Oftmals besteht die Anforderung, Informationen von Bauteilen wie alphanumerischen

Mehr

Solid Edge Performance, Tools & Consulting

Solid Edge Performance, Tools & Consulting Solid Edge Performance, Tools & Consulting Insight Performance Consulting Beschreibung: Die bestehende Infrastruktur kann durch unsere Knowhow und unsere Werkzeuge erheblich an Performance, Bedienerfreundlichkeit

Mehr

Perceptive Document Composition

Perceptive Document Composition Systemvoraussetzungen Version: 6.0.1 Erstellt von Product Knowledge, R&D Datum August 2015 Inhalt Perceptive Document Composition Systemvoraussetzungen... 3 Perceptive Document Composition WebClient Systemvoraussetzungen...

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Neue 3D Machine Vision Software im Metro-Stil von Windows 8 lässt in die Zukunft blicken

Neue 3D Machine Vision Software im Metro-Stil von Windows 8 lässt in die Zukunft blicken Konzentration auf das Wesentliche: Innovative Benutzeroberfläche und Touchscreen für intuitive Bedienung Neue 3D Machine Vision Software im Metro-Stil von Windows 8 lässt in die Zukunft blicken Mit der

Mehr

AC T I C O N access & time control Softw ar e : W e b s oftw are

AC T I C O N access & time control Softw ar e : W e b s oftw are AC T I C O N access & time control Softw ar e : W e b s oftw are Eigenschaften Bequeme Erfassung von Arbeitszeiten und Fehltagen, Beantragung und Genehmigung von Fehlzeiten, Ausdruck von Journalen mit

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 16.01.2015 Version: 47] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages

DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages Wir automatisieren und optimieren Ihre Geschäftsprozesse DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages Thomas Brandstätter 06.03.2012 www.dccs.at Agenda Theorie Was sind XPages

Mehr

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Desktop Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

Java Applet Alternativen

Java Applet Alternativen White Paper Java Applet Alternativen Version 1.0, 21.01.2014 Tobias Kellner tobias.kellner@egiz.gv.at Zusammenfassung: Aufgrund diverser Meldungen über Sicherheitslücken in Java haben in letzter Zeit Browser-Hersteller

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise:

Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise: Mindjet MindManager für Windows Versionshinweise: 27. Oktober 2015 Dokumentversion: 16.0.159 Mindjet Corporation Gebührenfrei (nur in den USA): +1 877 Mindjet 1160 Battery Street East San Francisco CA

Mehr

So profitieren HMI-Anwender von einem Prozess-Historian. von Jim Frider, Product Marketing Manager, Information Products, Schneider Electric

So profitieren HMI-Anwender von einem Prozess-Historian. von Jim Frider, Product Marketing Manager, Information Products, Schneider Electric So profitieren -Anwender von einem Prozess- von Jim Frider, Product Marketing Manager, Information Products, Schneider Electric How Users can Benefit from a Process Heutzutage hat jeder mit einem Smartphone

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Automatische Organisationsdiagramme und Mitarbeiterberichte

Automatische Organisationsdiagramme und Mitarbeiterberichte Automatische Organisationsdiagramme und Mitarbeiterberichte Mitarbeitervisualisierung Berichte zu Personenzahlen Budgetierung und Planung Vielfalt und Positionsmanagement Nachfolgeplanung Was-Wenn? -Modell

Mehr

MEHRWERK. Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung

MEHRWERK. Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung MEHRWERK Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung Mit der Lösung in kürzerer Zeit bessere Präsentationen 4 Stunden pro Woche Jeder Mitarbeiter verbringt im Schnitt 4 Stunden pro Woche mit PowerPoint

Mehr

IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN

IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN Mit Vision 8.0 können Lehrer einen Klassenraum aus Windows- und Browser-basierten Studentengeräten oder einen Klassenraum nur

Mehr

friendlyway Wegeleitsystem

friendlyway Wegeleitsystem 2 Der Einsatz der interaktiven Wegeleitsysteme als Navigationshilfe in Innen- und Außenbereichen ist in aller Welt weit verbreitet. Flughäfen, Einkaufszentren, Hotels, Krankenhäuser, Universitäten und

Mehr

Innovation auf der ganzen Linie.

Innovation auf der ganzen Linie. Innovation auf der ganzen Linie. Kurstitel: Lernziele: SDL Trados Studio 2011 Fortgeschrittene Benutzer Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die bereits mit SDL Trados Studio vertraut sind und die

Mehr

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern)

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Version: 1.0 / 25.12.2003 Die in diesem Whitepaper enthaltenen Informationen stellen die behandelten Themen aus der Sicht von Dieter Rauscher zum

Mehr

1. Was ist neu in Project Standard 2010?

1. Was ist neu in Project Standard 2010? Was ist neu? Mit entscheidenden Aktualisierungen und visuellen Erweiterungen bietet Ihnen Microsoft Project 2010 intuitive und vereinfachte Möglichkeiten, um alle Arten von Arbeit effektiv zu planen und

Mehr

DesignCAD Toolkit DC Toolkit Pro 2 2D V24. Erste Schritte. Copyright: 2015, Franzis Verlag

DesignCAD Toolkit DC Toolkit Pro 2 2D V24. Erste Schritte. Copyright: 2015, Franzis Verlag DesignCAD Toolkit DC Toolkit Pro 2 2D V24 Erste Schritte Copyright: 2015, Franzis Verlag Impressum Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

SMC Integrationsserver 5.0 Versionsinformationen

SMC Integrationsserver 5.0 Versionsinformationen SMC Integrationsserver 5.0 Versionsinformationen SMC IT AG Pröllstraße 24 86157 Augsburg Tel. (0821) 720 62-0 Fax. (0821) 720 62-62 smc-it.de info@smc-it.de Geschäftsstelle Ettlingen Pforzheimer Straße

Mehr

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014 März 2014 2014 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying the products and services of Invensys are proprietary marks of Invensys or its subsidiaries. All third party trademarks

Mehr

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme Agenda Arbeiten im verteilten Team Faktoren Lösungsmöglichkeiten Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme 2012 Loctimize www.loctimize.com Alle Rechte vorbehalten. 2 Arbeiten im Team

Mehr

WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software

WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software WinSAM 6 Modular. Klar. Effizient. Software WinSAM 6 Mit neuer Struktur zu mehr Effizienz. Der neue WinSAM bringt Sie einfacher und schneller ans Ziel. WinSAM 6 führt Sie mit der überarbeiteten Benutzeroberfläche

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Datenbankneuimport Ein IQ medialab Whitepaper Veröffentlicht: Januar 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem

Mehr

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS A B A C U S TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS August 2006/mak Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Unterlagen,

Mehr

SharePoint 2013 Mobile Access

SharePoint 2013 Mobile Access Erstellung 21.05.2013 SharePoint 2013 Mobile Access von Stephan Nassberger Hofmühlgasse 17/1/5 A-1060 Wien Verantwortlich für das Dokument: - Stephan Nassberger (TIMEWARP) 1 Inhalt Inhalt... 2 Versionskontrolle...

Mehr

SMARTE WEB-TECHNOLOGIE FÜR HMIS DER GENERATION 4.0

SMARTE WEB-TECHNOLOGIE FÜR HMIS DER GENERATION 4.0 SMARTE WEB-TECHNOLOGIE FÜR HMIS DER GENERATION 4.0 PORTABEL INDIVIDUELL EFFIZIENT www.smart-hmi.de WebIQ Features List Das Framework WebIQ ist die ganzheitliche Lösung für die Erstellung von HMIs der Generation

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Metasys Energy Dashboard

Metasys Energy Dashboard Metasys Energy Dashboard Einführung Einführung Gebäude verbrauchen eine große Menge Energie. Global entfallen 38 Prozent des Primärenergieverbrauchs auf den Betrieb von Gebäuden. Ein optimierter Energieverbrauch

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Diplomarbeit: Visualisierung konzeptioneller Beschreibungen von Programmieraktivitäten. Arbeitsgruppe: Software-Engineering Nicolas Ngandeu

Diplomarbeit: Visualisierung konzeptioneller Beschreibungen von Programmieraktivitäten. Arbeitsgruppe: Software-Engineering Nicolas Ngandeu Diplomarbeit: Visualisierung konzeptioneller Beschreibungen von Programmieraktivitäten Arbeitsgruppe: Software-Engineering Nicolas Ngandeu Gliederung Einführung Visualisierung Die Akteure Die Inputdaten

Mehr

LabX UV/VIS Software. PC Software LabX UV/VIS. Optimieren Sie Ihre UV/VIS-Arbeitsabläufe

LabX UV/VIS Software. PC Software LabX UV/VIS. Optimieren Sie Ihre UV/VIS-Arbeitsabläufe LabX UV/VIS Software PC Software LabX UV/VIS LabX UV/VIS Software Optimieren Sie Ihre UV/VIS-Arbeitsabläufe Optimierung von Arbeitsabläufen Optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe Einfach, effizient und sicher

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit

Mehr

Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003

Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003 Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003 (Engl. Originaltitel: Improving Time and Absence Reporting Through Microsoft Office InfoPath 2003) Technische Fallstudie

Mehr

Dokumentation QHMI Plug-In Manager

Dokumentation QHMI Plug-In Manager Dokumentation QHMI Plug-In Manager Version 2.0 Indi.Systems GmbH Universitätsallee 23 D-28359 Bremen info@indi-systems.de Tel + 49 421-989703-30 Fax + 49 421-989703-39 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

GKSpro WebServer. Überblick. Web Server. GKSpro. Datenbank. GKSpro. InfoBrief Nr. 61 November 2012. GKSpro WebServer.

GKSpro WebServer. Überblick. Web Server. GKSpro. Datenbank. GKSpro. InfoBrief Nr. 61 November 2012. GKSpro WebServer. InfoBrief Nr. 61 Überblick ist eine unter Microsoft Windows-Betriebssystemen lauffähige Software, die dem Anwender eine umfangreiche Benutzeroberfläche u.a. mit folgenden Funktionsbereichen zur Verfügung

Mehr

Dokumentation zu IBM Lotus Mashups

Dokumentation zu IBM Lotus Mashups Dokumentation zu IBM Lotus Mashups Diese Veröffentlichung ist eine Übersetzung von IBM Lotus Mashups documentation, herausgegeben von International Business Machines Corporation, USA Copyright International

Mehr

GroupWise 6.5 für Linux

GroupWise 6.5 für Linux GroupWise 6.5 für Linux 29.03.04 1.0 Produktüberblick 2.0 Installationsanleitung 3.0 Bekannte Probleme 3.1 Verwaltungsprobleme 3.1.1 NFS nicht unterstützt 3.1.2 Nicht verfügbare Funktionen 3.1.3 Aktualisiertes

Mehr

PRODUKT BROSCHÜRE. Endkundeninformation. Advantage Database Server

PRODUKT BROSCHÜRE. Endkundeninformation. Advantage Database Server PRODUKT BROSCHÜRE Endkundeninformation Advantage Database Server DATEN SIND ALLES. Einer der Schlüsselfaktoren im globalen Markt wie auch in jedem Unternehmen ist die Information. Die Datenbanken, die

Mehr

Dokumentation QuickHMI Runtime Manager

Dokumentation QuickHMI Runtime Manager Dokumentation QuickHMI Runtime Manager Version 4.0 Indi.Systems GmbH Universitätsallee 23 D-28359 Bremen info@indi-systems.de Tel. + 49 421-989703-30 Fax + 49 421-989703-39 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation WF2Trans Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation Aus unserer langjährigen Erfahrung in Kundenprojekten wissen wir, dass ein klares und eindeutiges

Mehr

Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows

Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows Bei Mindjet fühlen wir uns schon seit Jahren verpflichtet, mit unseren Lösungen neue Arbeitsweisen zu erfinden und zu unterstützen, die uns allen helfen, innovativer,

Mehr

Schnell. Intelligent. Präzise.

Schnell. Intelligent. Präzise. Postbearbeitung und Versand Kuvertiersysteme Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Schnell. Intelligent. Präzise. Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Mehrere Formate in einem System. 51% 51 % der Verbraucher

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

IWL LOGISTIKTAGE 2012

IWL LOGISTIKTAGE 2012 > WONDERWARE < IWL LOGISTIKTAGE 2012 Uwe Drücker Drücker Steuerungssysteme GmbH Reinhard Blinzler Invensys Systems GmbH Software 2010 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying

Mehr

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access Einfach planen! TARGET SKILLS PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access 10-Schritte Benutzerhandbuch - 1 - Copyright 2002-2013 TARGET SKILLS. Alle

Mehr

Adobe Certified Expert-Programm

Adobe Certified Expert-Programm Adobe Certified Expert-Programm Product Proficiency-Prüfungs-Bulletin Adobe Flash CS3 Prüfungsnr. 9A0-058 Checkliste für die ACE-Zertifizierung Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, die ACE-Zertifizierung

Mehr

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Richtig informiert. Jederzeit und überall. CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Leistungsbeschreibung CAS Software AG, Wilhelm-Schickard-Str. 8-12, 76131 Karlsruhe, www.cas.de Copyright Die hier enthaltenen

Mehr

OTRS-TFS-Konnektor. Whitepaper. Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg

OTRS-TFS-Konnektor. Whitepaper. Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg OTRS-TFS-Konnektor Whitepaper Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg Tel: 0391 59801-0 Fax: 0391 59801-10 info@advanto-software.de Stand: Mai 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Idee... 3 2

Mehr

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie 2 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 Zunächst werden Sie den

Mehr

Übergreifend projektieren in einem Steuerungsprojekt: CODESYS Visualization

Übergreifend projektieren in einem Steuerungsprojekt: CODESYS Visualization public / 03.15 Übergreifend projektieren in einem Steuerungsprojekt: CODESYS Visualization Schwerpunkt: Erstellung, Lokalisierung und Trend Michael Schwarz Automatisierungstreff IT & Automation 2015 CODESYS

Mehr