Willkommen bei SIG Combibloc. SAP - Plantafel Mobile Service MDA. Innosoft Anwendertag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Willkommen bei SIG Combibloc. SAP - Plantafel Mobile Service MDA. Innosoft Anwendertag 7.11.2007"

Transkript

1 Willkommen bei SIG Combibloc SAP - Plantafel Mobile Service MDA Innosoft Anwendertag Seite 1

2 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 2

3 SIG Gruppe Karton- und Plastikverpackungen SIG Combibloc SIG Beverages Seite 3

4 SIG Gruppe Im Mittelpunkt: Verpackungslösungen für flüssige Nahrungsmittel SIG ist ein internationaler Hersteller von Kartonpackungen und Ausrüstung für hochwertige Getränke und flüssige Nahrungsmittel Kartonverpackungen SIG Combibloc Verpackungslösungen auf Kartonbasis Packstoff, Anlagen und Service für die Abfüllung von Getränken und Nahrungsmitteln Plastikverpackungen SIG Beverages Design Streckblasformen Plasmabeschichtung (PLASMAX) Aseptische Linearfüller (auch für HDPE) Seite 4

5 SIG Gruppe Standorte: Weltweit vertreten Mexiko-Stadt Toronto Philadelphia Caracas Linnich Neuhausen Tunis Casablanca Tripoli Kairo Minsk Kiew Istanbul Moskau Lahore Teheran Riad Jeddah Dubai Bangalore Suzhou Schanghai Neu-Delhi Bangkok Rayong Peking Seoul Taipei Ho Chi Minh City Lima Nairobi Jakarta Santiago de Chile Zentrale Fertigung Verkauf, Kundendienst São Paolo Buenos Aires Melbourne Seite 5

6 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 6

7 SIG Combibloc Unternehmensgeschichte: Auf einen Blick (1) 1878 Ferdinand Emil Jagenberg gründet ein Papiergeschäft in Düsseldorf/Deutschland 1925 Jagenberg entwickelt den ersten auslaufsicheren Faltkarton Perga 1930 Perga wird als erste Kartonverpackung patentiert Gründung von PKL Papier- und Klebstoffwerke Linnich GmbH 1962 Einführung von blocpak 1975 Einführung der aseptischen Kartonpackung combibloc für Getränke 1979 Einführung von quadrobloc für Frischmilch 1985 Einführung von combibloc aseptic für flüssige Nahrungsmittel mit stückigen Anteilen Übernahme PKL durch SIG (Schweizer Industriegesellschaft) Seite 7

8 SIG Combibloc Unternehmensgeschichte: Auf einen Blick (2) 1993 Einführung von combitop erste wiederverschliessbare Ausgießhilfe der Welt 1999 Einführung von combilift single-action Flachverschluss 2000 Einführung von combitwist mit einem Handgriff zu bedienender Schraubverschluss 2001 Einführung von combifit innovatives Packungsformat mit Schrägdach 2003 Einführung von combishape die individuelle Form der Kartonpackung 2005 Einführung von combiswift leicht zu öffnender flacher Schraubverschluss 2006 Einführung von combifitsmall mit combismart Single- Serve-Packung mit Schraubverschluss 2006 Einführung von combisafe retortfähige Kartonpackung für Nahrungsmittel Seite 8

9 SIG Combibloc Produktionsstätten: Packstoff Linnich Wittenberg Saalfelden Deutschland Österreich Linnich (3 Werke) Wittenberg Saalfelden Seite 9

10 SIG Combibloc Produktionsstätten: Packstoff Rayong Suzhou Riad Thailand China Saudi Arabien Rayong Suzhou Riad Seite 10

11 SIG Combibloc Fertigungsstätten: Füllmaschinen und Verschlüsse Konstruktion und Montage von Füllmaschinen SIG Combibloc Systeme GmbH, Neuss, Deutschland Konstruktion und Montage von Verschlussapplikatoren und Fertigung von Verschlüssen SIG allcap AG, Neuhausen, Schweiz Neuss Neuhausen Seite 11

12 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 12

13 Frühere Situation/Datenfluss ohne Plantafel und Mobile Service SAP CS-Aufträge Planung in Excel o. ä. manuellen Tools Servicetechniker füllt Montage- Service-Bestätigung aus Postversand an Zentrale Seite 13

14 Frühere Situation/Datenfluss ohne Plantafel und Mobile Service Manuelle Prüfung Korrektur Bewertung der Arbeitszeiten Manuelle Eingabe der Arbeitsstunden in SAP (z. B. SAP option IW41) Seite 14

15 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 15

16 Projektbeschreibung Die Techniker-Einsatzplanung (im weiteren Verlauf Plantafel genannt) ist ein graphisches Softwaretool, um die Disponenten im Kundendienst bei der täglichen Arbeit zu unterstützen. In SAP angelegte CS-Aufträge werden über eine Schnittstelle übertragen und können in der Plantafel durch einfaches drag and drop auf einen oder mehrere Servicetechniker gezogen (geplant) werden. Alle für den Disponenten erforderlichen CS-Auftragsdaten werden von SAP an die Plantafel übergeben. Die wichtigsten Daten können in der Plantafel über ein Infofenster direkt angezeigt werden, alle anderen Daten werden durch einfaches Anklicken in einer Maske angezeigt. Zur übersichtlichen Darstellung werden die CS-Aufträge in der Plantafel, anhand der Instandhaltungsleistungsart, in unterschiedlichen Farben dargestellt. Die Servicetechniker können über ein MDA auf die ihnen zugewiesenen Daten der Plantafel zugreifen und diese Daten auf den MDA übertragen. Tätigkeitsberichte werden vom Servicetechniker codiert auf dem MDA erfasst und an die Plantafel gesendet. In der Plantafel werden die vom Servicetechniker gesendeten Daten bewertet (KUV, KUS, VER etc.) und ggfs. editiert. Durch eine weitere Person werden die Daten freigegeben und nach SAP CS und HR übertragen. Seite 16

17 Datenfluss SAP-CS Auftrag Einsatzplanung MDA SAP-CS Auftrag Plantafel Direkte Übermittlung Servicetechniker mit MDA Übermittlung per GPRS Seite 17

18 Datenfluss MDA Einsatzplanung SAP Bearbeitung im digitalen Wochenbericht Übermittlung per GPRS Servicetechniker erfasst seine Tätigkeiten auf dem MDA (falls verfügbar) Seite 18

19 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 19

20 Systemlandschaft Einsatzplanung/SAP Seite 20

21 Aufträge in SAP Anwenderstatus Bestimmt den Container in der Plantafel Bestimmt Länge + Position des Balken in der Plantafel Bestimmt die Farbe des Balken in der Plantafel Priorität wird benötigt für Kunden mit Technikern vor Ort - Jahresaufträge Seite 21

22 Aufträge in der Einsatzplanung Plantafel online Seite 22

23 Aktueller Status roll out der Plantafel + MDA Einige Vorteile der Plantafel: weltweit einheitliche Planung SAP Aufträge werden an die Plantafel übergeben und können dort geplant werden keine doppelte Eingabe notwendig Ebenfalls freie Planungen möglich z. B. Urlaub, Krankheit, Bereitschaft Planung ist ressourcengesteuert keine historische Planung Länderspezifische Kalender mit Feiertagen Umfangreiche Such- und Filtermöglichkeiten SAP Aufträge in der Plantafel werden auf die Pocket-PC der FSE übertragen daher ist es zwingend notwendig die Plantafel mit SAP-Aufträgen einzusetzen. Ansonsten erhält der FSE nicht seine Aufträge und ist nicht in der Lage seine Tätigkeiten zu erfassen und codiert elektronisch rückzumelden! Kontrolle und Bearbeitung der rückgemeldeten Daten im digitalen Wochenbericht der Plantafel. Nach Freigabe im digitalen Wochenbericht werden die Daten an SAP übergeben. Keine zusätzliche Eingabe in SAP mehr notwendig. Seite 23

24 Plantafel ist ausgerollt und im Einsatz in: Deutschland Polen Thailand Österreich Spanien Frankreich USA Mexico China Russland Brasilien SAP R/3 mit Einsatzplanung Aktueller Status roll out der Plantafel Weitere Ausrollung geplant: England Schweiz Saudi Arabien Benelux Ungarn Tschechien Rumänien Italien Türkei Taipei Korea Vietnam Indonesien Seite 24

25 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 25

26 MDA Software MDA Software verfügbar in: Deutsch Englisch Französisch Spanisch Systemanforderungen: Windows Mobile 2003 mit min. 128 MB RAM Windows Mobile 5 oder höher mit min. 128 MB ROM + min. 64 MB RAM ARM Prozessor mit min. 400 MHz SD-Karten Platz Seite 26

27 Anmeldemaske Seite 27

28 Hauptmenü Seite 28

29 Synchronisation mit der Einsatzplanung Seite 29

30 Übertragene Serviceaufträge Seite 30

31 Anlegen einer Rückmeldung Seite 31

32 Auswahl des Serviceauftrags Seite 32

33 Kodierung der Tätigkeiten - Auswahl Schadensbild Seite 33

34 Auswahl Objektteil Seite 34

35 Auswahl Ursache Seite 35

36 Eingabe der Betriebsstunden + Kundenunterschrift Seite 36

37 Rückmeldung ändern Seite 37

38 Rückmeldung Anzeigen (nach Synchronisation) Direkt nach der Synchronisation sind die Tätigkeitsberichte im digitalen Wochenbericht verfügbar und können dort weiter verarbeitet und nach SAP verbucht werden. Seite 38

39 Bestätigungstelefax Seite 39

40 Bestätigungsmail Fax/ -Bestätigungen sind in D EN FR ES möglich abhängig von der in SAP eingestellten Kommunikationssprache. Seite 40

41 Aktueller Status roll MDA MDA Software: Testphase gestartet in: Deutschland: 4 Techniker (seit Jan. 2007) Spanien: 2 Techniker (seit Mai 2007) Frankreich: 2 Techniker (seit Juni 2007) Österreich: 2 Techniker (seit Juli 2007) Thailand: 4 Techniker (seit Okt. 2007) Durch den internationalen Test der MDA Software konnten diverse Fehler bereinigt und notwendige Verbesserungen ermittelt und implementiert werden. Parallel zur Testphase der MDA-Software begann die Programmierung der Schnittstelle zur automatischen Verbuchung der rückgemeldeten Daten durch die SIG-IT Fertigstellung der Schnittstelle zur automatischen Verbuchung der Rückmeldedaten in SAP für Deutschland im Oktober Weitere Ausrollung von MDA`s in Wellen ab 2008 geplant. Programmierung der weiteren Schnittstellen individuell für jedes Land folgen Seite 41

42 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 42

43 Bearbeitung im Wochenbericht der Einsatzplanung Angaben zu Auftrag und Kodierung werden im Hinweisfeld angezeigt Seite 43

44 Bearbeitung im Wochenbericht der Einsatzplanung Korrekturen/Ergänzungen/Löschungen und Bewertung der Rückmeldedaten. Seite 44

45 Bestätigung für den Techniker über rückgemeldete und bearbeitete Daten aus SAP Original zürückgemeldete Daten des FSE Durch Leitstelle/Backoffice bearbeitete Daten Künftig automatischer Versand dieses Berichts per mail an den Techniker Seite 45

46 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 46

47 Schnittstelle zu SAP zur autom. Verbuchung der rückgemeldeten Daten auf CS-Aufträge SIG -IT muss diese Schnittstelle für jedes Land separat programmieren auf Grund der ver - schiedenen Arbeitszeitmodelle in den Ländern! Rückgemeldete Daten (codiert) CS Auftrag Leistungsart Seite 47

48 1.0 SIG Gruppe 2.0 SIG Combibloc 3.0 frühere Planung/Datenfluss von Technikern und Tätigkeitsberichten 4.0 Projekt: Plantafel und Mobile Service 4.1 Teilprojekt: Innosoft Plantafel 4.2 Teilprojekt: Innosoft Mobile Service 4.3 Teilprojekt: Bearbeitung rückgemeldeter Daten im digitalen Wochenbericht 4.4 Teilprojekt: automatische Verbuchung der rückgemeldeten Dateien in SAP 4.5 Teilprojekt: Auswertungen über SAP/Business Warehouse Seite 48

49 Ausblick: Auswertung der Fehlercodes in SAP/Business Warehouse Auswertungen z. B. nach: Wartungs- und Reparaturdauer Ausfallschwerpunkte Objektteile Ursachen Schadensbildern Seite 49

50 Vielen Dank! Seite 50

Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015

Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015 Top 100 Größte Städtischen Räume/Metropolregionen der Welt 2015 Rang Städtischer Raum Land Einwohnerzahl 1. Region Tokio-Yokohama Japan 37.750.000 2. Jakarta Indonesien 30.091.000 3. Delhi Indien 24.998.000

Mehr

Willkommen bei SIG Combibloc Ihr Partner für Verpackung und mehr

Willkommen bei SIG Combibloc Ihr Partner für Verpackung und mehr Willkommen bei SIG Combibloc Ihr Partner für Verpackung und mehr Unser Team. Ihr Erfolg. Das globale Team von SIG Combibloc hat es sich zur Aufgabe gemacht dafür zu sorgen, dass unsere Kunden heute und

Mehr

A new member at ERA SIG Combibloc

A new member at ERA SIG Combibloc A new member at ERA October 11th, 2006 Gabriele Kirchmeier Head of PrePrint - Europe Page 1 Agenda Company Packaging Production System Products Figures Locations Pre Print EU Page 2 SIG Group Carton and

Mehr

Erfahrungen der SIG Combibloc Group mit Cloud / SaaS

Erfahrungen der SIG Combibloc Group mit Cloud / SaaS Erfahrungen der SIG Combibloc Group mit Cloud / SaaS SIG Combibloc Group AG Martin Scherrer Swiss Treasury Summit 11th of September 2013 Zug Page 1 What we do at SIG Combibloc Page 2 What we do today Aseptic

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Produktbeschreibung. Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE

Produktbeschreibung. Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE Produktbeschreibung Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE 1 OSIRIS-PZE ist ein Softwareprogramm im Bereich der Personal Zeit Erfassung lauffähig unter Microsoft Windows ab Version XP. Mit OSIRIS-PZE werden

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums KAL. 4S12 INHALT DEUTSCH Seite INGANGSETZEN DER UHR... 14 EINSTELLUNG VON UHRZEIT/DATUM... 1 ZWEITE ZEITANZEIGE... 16 ZEITUNTERSCHIEDE... 18 HINWEISE ZUR VERWENDUNG DER UHR... 19 TECHNISCHE DATEN... 20

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Bluework Solutions GmbH

Bluework Solutions GmbH Unser Leistungsspektrum: Bluework Solutions GmbH - Fördermittelmanagement - Software für die Zeitarbeit (Factor-Zeitarbeit 4.0) - strategische Unternehmensberatung Architektur für ein Unternehmen mit

Mehr

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?!

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?! Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte aber wie?! und wozu?! und mit was?! 1 Mehrwert durch digitale Hilfsmittel Einsatzmöglichkeiten je nach Branche: Handwerker (Maler, Elektro, SHK usw.) Dienstleister

Mehr

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise E-Invoice Express Invoicing TNT Swiss Post AG Benutzerhinweise Inhaltsverzeichnis 1.0 Überblick 2 2.0 Benachrichtigung per E-Mail 2 3.0 Anmeldemaske 3 4.0 Rechnungsmaske 3 5.0 Suchen und Sortieren von

Mehr

Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin

Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin Warum Zeiterfassung Zeit ist eine der wichtigsten Ressourcen im Unternehmen notwendig für Baustellen- und Projektcontrolling notwendig für Lohnvorbereitung

Mehr

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core DMS ganz einfach mit dem Windows Explorer weiterarbeiten wie gewohnt Dateien werden einfach in Verzeichnissen gespeichert/kopiert/aufgerufen. Das DMS

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

desk.modul : Vertragsverwaltung

desk.modul : Vertragsverwaltung desk.modul : Vertragsverwaltung Das Modul Vertragsverwaltung als Ergänzung zur Sage Office Line Warenwirtschaft ermöglicht die Anlage, Abrechnung und Verwaltung von Verträgen. Neben Vertragsabrechnungen

Mehr

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung 4. GATE-Germany Marketing-Kongress 29.-30. Juni 2006 Bonn, Altes Wasserwerk / ehem. Bundestag Christian Müller Leiter der Gruppe Kommunikation

Mehr

Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011

Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011 Bedienungsanleitung Zeitnahme 05/2011 D Daten löschen 12 Daten übertragen 17 Drucken Auswertungen 11 Drucken Listen 11 F Fremdformate importieren/exportieren 10 H Hauptmenü Auswertung 1 Hauptmenü Startzeiterfassung

Mehr

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software HBCI-Chip-Karte

Einrichtung der Bankverbindung in der VR-NetWorld Software HBCI-Chip-Karte Bitte beachten Sie vor dem Einrichten der Bankverbindung folgende Punkte: Vorarbeit - Diese Anleitung basiert auf der aktuellen Version 5.x (20.08.2013) Build26 der VR-NetWorld-Software. Die aktuellste

Mehr

Das Event-Management-Tool

Das Event-Management-Tool Das Event-Management-Tool Effizienz bei der Organisation von Veranstaltungen lead* GmbH Beratung für Personalentwicklung und IT Folie 1 Themen Folie 1. Ziel 3 2. Prozessablauf 4 3. EVM Tool 5 Allgemein

Mehr

Consumer Barometer-Studie 2017

Consumer Barometer-Studie 2017 Consumer Barometer-Studie 2017 Anteil der mobilen Internetnutzung erstmals über Der Anteil der mobilen Internetnutzung liegt in allen 63 Ländern der Consumer Barometer-Studie 1 erstmals über 2. Wir untersuchen,

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die Software

Mehr

Die integrierte Zeiterfassung. Das innovative Softwarekonzept

Die integrierte Zeiterfassung. Das innovative Softwarekonzept Die integrierte Zeiterfassung Das innovative Softwarekonzept projekt - ein komplexes Programm mit Zusatzmodulen, die einzeln oder in ihrer individuellen Zusammenstellung, die gesamte Abwicklung in Ihrem

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Synchronisation mit PIA Sync

Synchronisation mit PIA Sync Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... Seite 2 Vorraussetzungen... Seite 2 PIA Sync Download... Seite 2 PIA Sync Installation... Seite 3 PIA Sync Konfiguration... Seite 3 Basiseinstellungen... Seite 4 Synchronisationseinstellungen...

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Unerwartete Vermischung von Bildern bei Hitachi APERTO Eterna Systemen mit der Software V2.1A Nr. : FCO-MR-15-0001Z Kontroll-Nr.:QAM15-016 Art der Maßnahme : Rückruf 17.Aug.2015

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe

PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe Ihr Nutzen mit PLAN 3000 Allgemein Erfassung Auswertung Tools Sie haben nur noch eine Softwareplattform für Ihre Ressourcen- und Arbeitsplanung

Mehr

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Sie wollen qualitativ hochwertig arbeiten? Wir haben die Lösungen. SWS VDA QS Ob Qualitäts-Management (QM,QS) oder Produktions-Erfassung. Ob Automobil-Zulieferer,

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Stefan Wirth Internationales Interim Management und Projektbetreuung 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Inhalt: 1. Kurzüberblick.. 3 2. Zur Person.. 4 3. Bisherige Einsatzgebiete.. 5 4. Leistungsumfang

Mehr

Projektzeiterfassung offline

Projektzeiterfassung offline Projektzeiterfassung offline Programmbeschreibung Die Offline-Zeiterfassung Mobyle ermöglicht die Erfassung, Verwaltung und Übertragung von Zeitaufwänden für Projekte und Tätigkeiten mobil und vor Ort.

Mehr

Bedienungsanleitung. PC - Software. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte. TKW Armaturen GmbH Donaustr.

Bedienungsanleitung. PC - Software. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte. TKW Armaturen GmbH Donaustr. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte TKW Armaturen GmbH Donaustr. 8 63452 Hanau Telefon 0 6181-180 66-0 Telefax 0 6181-180 66-19 info@tkw-armaturen.de www.tkw-armaturen.de Bedienungsanleitung

Mehr

Erweitertes Anzahlungsverfahren mit HAPAK-Pro über TAR-Assistenten

Erweitertes Anzahlungsverfahren mit HAPAK-Pro über TAR-Assistenten Erweitertes Anzahlungsverfahren mit HAPAK-Pro über TAR-Assistenten HAPAK-Pro unterstützt das Erstellen von A-Konto-Rechnungen mit kompletter Verbuchung der notwendigen Geschäftsvorfälle. Was ist eine A-Konto-Rechnung?

Mehr

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb. E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.de Anmeldung und Stundeneingabe 1. Bitte geben Sie Ihre Userdaten

Mehr

Beschreibung Text - Display - Software

Beschreibung Text - Display - Software Beschreibung Text - Display - Software GIRA EIB Version 1.0 Stand 07/95 TDS 1.0 Seite 1/18 TDS 1.0 Seite 2/18 Stand 07/95 Inhaltsverzeichnis instabus... 5 Hardware - Voraussetzungen... 5 Software - Voraussetzungen...

Mehr

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement Vorstellung Klaus Helmreich ES 2000 Errichter Software GmbH 1991 gegründet

Mehr

Arbeiten Sie mit einem Partner oder einer Partnerin und variieren Sie den Dialog.

Arbeiten Sie mit einem Partner oder einer Partnerin und variieren Sie den Dialog. 1 Wie heißen die Länder? Schreiben Sie die Ländernamen und ordnen Sie sie den Kontinenten zu. Ka Frank Ko Nami Deutsch Argen Öster Ägyp Ja Ind Mexi Chi Däne Mar okko ien reich nada le mark pan rea bia

Mehr

Es können die Dateiformate DOC, XLS, PDF, GIF, JPEG, TIFF, BMP, PCX verarbeitet werden

Es können die Dateiformate DOC, XLS, PDF, GIF, JPEG, TIFF, BMP, PCX verarbeitet werden E Dokumentenmanagement Das Dokumentenmanagement in Turbo-Soft dient dem Speichern, Zuordnen und Verwalten von externen Dokumenten, die den Bereichen der Vorgangsverwaltung zuzuordnen sind. Im Speziellen

Mehr

ENGINEERING MANAGEMENT SYSTEM

ENGINEERING MANAGEMENT SYSTEM Eine kompakte Lösung zur Risikobewertung, Wartung und Überwachung von Brunnen und Rohrleitungssystemen Kurzübersicht Stand: Januar 2009 Seite 1 von 15 EMS BASE I Verwaltung Mandant - Verwaltung mehrerer

Mehr

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. per 31.05.2010 Als Quelle für die Zahlen diente Facebook AdPlanner. Die Zahlen wurden jeweils pro Land und für die ermittelt, der Frauenanteil wurde aus

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

7 Schritte durch. Think out of the box. Think Auditor.

7 Schritte durch. Think out of the box. Think Auditor. AUDITOR DAS AUDITMANAGEMENT. 7 Schritte durch das QS-Tool AUDITOR Think out of the box. Think Auditor. manuelle Befragung mit Excel, Word, per E-Mail AUDITOR DAS AUDIT-MANAGEMENT Vorteile zentral & webbasiert

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Zeiterfassung. Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Zeiterfassung. Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1 ESS Enterprise Solution Server Zeiterfassung Release 6.0 Modul Zeiterfassung 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Voraussetzungen... 4 2.1. Arbeitszeit-Stammdaten anlegen... 4 2.2. RFID-Daten zuordnen...4

Mehr

Anleitung VR-Networld-Software 5.x

Anleitung VR-Networld-Software 5.x Erstanmeldung Wenn Sie das erstmalig einsetzen, ist es v o r der Installation der VR-Networld- Software erforderlich, dass Sie sich über eine sog. Erstanmeldung eine eigene PIN vergeben. Bitte beachten

Mehr

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten - Eingabe der Bauwerksdaten - Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente - Anlage von Prüfungen - Erstellung von Checklisten - Erfassung und Bewertung von Schäden - Erstellung von Objektbüchern und

Mehr

Disease-Management. Das Praxistool für edmp

Disease-Management. Das Praxistool für edmp Disease-Management Das Praxistool für edmp Mit der KBV-zertifizierten Software DMP-Assist von CompuGroup Medical erhalten Sie auf Basis des aktuellsten Standes der Wissenschaft die ideale Unterstützung,

Mehr

Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß

Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß Auslandsaufenthalte/Reisen Franz Josef Strauß 1952-1988 1952 1953 1954 1955 1956 1952 07.06.-09.06. Belgien 1952 10.09. Frankreich 1952 14.09.-15.09. Frankreich 1952 10.11.-11.11. Luxemburg 1953 22.01.

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

SAP Add-On. AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung. n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR

SAP Add-On. AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung. n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR SAP Add-On AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR SAP Add-On AEP für SAP ERP HR Praxiserprobt Profitieren

Mehr

Die Online-Anmeldung bietet allen Schachspielern eine einfache Möglichkeit sich bei einem Turnier anzumelden.

Die Online-Anmeldung bietet allen Schachspielern eine einfache Möglichkeit sich bei einem Turnier anzumelden. Online Anmeldung auf chess-results.com Letzte Änderung am 7.4.2013, Autor Heinz Herzog Aus Sicht des Spielers: Die Online-Anmeldung bietet allen Schachspielern eine einfache Möglichkeit sich bei einem

Mehr

Online-Prüfungs-ABC. ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd

Online-Prüfungs-ABC. ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd Online-Prüfungs-ABC ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd Telefon Support: 0 62 23 / 86 55 55 Telefon Vertrieb: 0 62 23 / 86 55 00 Fax: 0 62 23 / 80 55 45 (c) 2003 ABC Vertriebsberatung

Mehr

Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-mesqa 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-mesqa 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 4: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-mesqa 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-mesqa Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und Ausblick

Mehr

WWS2004 Warenwirtschaftssystem

WWS2004 Warenwirtschaftssystem WWS2004 Warenwirtschaftssystem Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 95/98/Me/NT/2000/XP, empfohlen NT-basiertes Windows (NT/2000/XP) Arbeitsspeicher: >=64MB Prozessor: ab AMD 500/Pentium III Speicherplatz

Mehr

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong DEUTSCHE SCHULEN IM AUSLAND Afrika Ägypten Deutsche Evangelische Oberschule Kairo Deutsche Schule Beverly Hills, Kairo Deutsche Schule der Borromäerinnen Alexandria Deutsche Schule der Borromäerinnen Kairo

Mehr

vit.w.v. NETRIND basic & mobil 22.03.2013 NETRIND mobil (für Android-Smartphones)

vit.w.v. NETRIND basic & mobil 22.03.2013 NETRIND mobil (für Android-Smartphones) NETRIND mobil (für Android-Smartphones) 1. Konfiguration und Installation Konfiguration der Hardware Für die reibungslose Installation und Arbeit möchten wir Ihnen einige Empfehlungen zur Konfiguration

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN Gebrauchsanleitung Allgemeine Informationen Hauptfunktionen: Zwei Zeitzonen (siehe Tabelle «Städteliste») - Weltzeit mit Anzeige der gewählten Stadt - Ortszeit Anzeigeoptionen:

Mehr

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork:

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: 13:35 Das neue Office: Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: Martin Seifert, officeatwork Vorlagenmanagement effizient umgesetzt! 15:05 Kaffeepause

Mehr

Anmeldung bei DynDNS.org

Anmeldung bei DynDNS.org Anmeldung bei DynDNS.org ( Peter Ott / DF7FE / Mai 2012 ) Status: 120612 / Draft Aufruf der DynDNS Homepage: http://dyn.com/dns/dyndns-pro-free-trial/ Hier wird erläutert, dass der bisher umfassende direkte

Mehr

Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office

Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office Die Firma CP-Pro Software & Services Clausen KG mit Sitz in Dormagen beschäftigt sich seit 18 Jahren mit der Entwicklung von Software für Gerüstbau-Unternehmen.

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

Gestärkte Kundenbindung Einführung von Service. Service Management Systemen

Gestärkte Kundenbindung Einführung von Service. Service Management Systemen Gestärkte Kundenbindung Einführung von Service Management Systemen Innosoft-Anwender ziehen positives Resümee und blicken optimistisch in die Zukunft Die 144 Plätze waren lückenlos besetzt am 7. November

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System

M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System Windows 98 / ME Windows NT / 2000 Windows XP M.I.K.A.S. -2000 Multifunktionales Integriertes Kommunikations- Analyse- System Stand: April 2003 Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an! Weiter Infos unter

Mehr

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung 460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihre Vorteile bei der E-Rechnung light von PostFinance Mit

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany...

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... page 1 page 1 Higher Education is an international business...... and universities are an industry in a cut-throat global market (The Times of

Mehr

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange Benutzerleitfaden Outlook Exchange Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Ansprechpartner... 3 2.0 Archivierung.... 4 3.0 Öffnen von Archivdateien... 8 4.0 Freigabe von Postfächern, Ordnern und Kalendern...

Mehr

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz Solution Manager EMEA Einleitung Multi - Ressourcen Management Teams / Arbeitsplätze

Mehr

project2web Einsatzsteuerung Mitarbeiter effizient einplanen Service transparent organisieren Daten mobil erfassen

project2web Einsatzsteuerung Mitarbeiter effizient einplanen Service transparent organisieren Daten mobil erfassen project2web Einsatzsteuerung Mitarbeiter effizient einplanen Service transparent organisieren Daten mobil erfassen Einsatzsteuerung mit project2web bedeutet: webbasiert und automatisiert Projekt- oder

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Florian Dust Paul P. Maeser Deutsche Bank - Capital Market Sales Wer wir sind Globale Expertise Individuell

Mehr

PhPepperShop Pakettracking Modul

PhPepperShop Pakettracking Modul PhPepperShop Pakettracking Modul Datum: 28. Januar 2014 Version: 1.5 PhPepperShop Pakettracking Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Plan 3000. Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Ressourcen- Absenz und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung Plan 3000 Ressourcen-

Mehr

Vorbereitung des seriellen Kabels (RS232, 9-Pin)

Vorbereitung des seriellen Kabels (RS232, 9-Pin) Zusammenfassung Ihre Set-Top-Box (im weiteren STB abgekürzt) wurde mit einer stabilen und einfach zu bedienenden Software ausgeliefert. Durch ständige Tests versuchen wir auch die kleinsten Fehler oder

Mehr

Redundantes Speichern

Redundantes Speichern Redundantes Speichern Höchste Verfügbarkeit und größtmögliche Datensicherheit durch paralleles Speichern in EBÜS Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Internet-Banking - So geht s. Internet-Banking - So geht s. Sammelaufträge. Sammelaufträge. s Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim

Internet-Banking - So geht s. Internet-Banking - So geht s. Sammelaufträge. Sammelaufträge. s Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim Internet-Banking - Internet-Banking - So geht s Sammelaufträge So geht s Sammelaufträge s Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim Sammelaufträge im Internet-Banking Inhaltsverzeichnis: Allgemeine Praxisbeispiele

Mehr

Kontaktstifte Prüfadapter. Kabel-Kontaktstifte. Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern

Kontaktstifte Prüfadapter. Kabel-Kontaktstifte. Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern Kontaktstifte Prüfadapter Kabel-Kontaktstifte Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern Kabelbaum-Prüfung Verbindungstest, Positionstest, Verrastprüfung und Funktionstest Kabelbäume sind

Mehr

Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE

Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE Ihre Kundengruppen / Unsere passenden Lösungen mit wiederkehrenden Aufträgen und Lagerabrufen mit eigenen Druckdaten

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC Neuerungen bei LIFTCALC Mit diesem Newsletter wollen wir Sie über wichtige Punkte informieren, die sich seit der letzten Info vom Dezember letzten Jahres ergeben haben. Seit der KW19 ist bei einigen ausgewählten

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

PrüfAuftragsInformationsSystem - Client

PrüfAuftragsInformationsSystem - Client PAIS-Client PrüfAuftragsInformationsSystem - Client Softwaresystem für die Prüfingenieure zum Datenaustausch mit der Bewertungs- und Verrechnungsstelle Anleitung zur Installation und Bedienung Seite: Grundsätzliches

Mehr

Folgeanleitung für Klassenlehrer

Folgeanleitung für Klassenlehrer Folgeanleitung für Klassenlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

CRM - KundenManagementsystem

CRM - KundenManagementsystem CRM - KundenManagementsystem! Prozessunterstützung in der Auftrags- / Reklamationsbearbeitung! Maschinen- / Anlagenhistorie! Kundenhistorie! Wiedervorlage! Vernetzung beteiligter Abteilungen! Workflow!

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

AuReS die Workforce-Management-Software

AuReS die Workforce-Management-Software AuReS die Workforce-Management-Software Für mehr Informationen sprechen Sie uns an: +49 5252 200 90 50 oder vertrieb@reisewitz.com AuReS die Disposition der Zukunft Verbessern Sie Ihre Wirtschaftlichkeit

Mehr

Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei

Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei 1. Bitte starten Sie Profi Cash durch einen Doppelklick auf die entsprechende Verknüpfung. 2. Der Programmstart Beim

Mehr

Newsletter 3.7 19.05.2014. mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen.

Newsletter 3.7 19.05.2014. mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen. Newsletter 3.7 19.05.2014 Sehr geehrte Fair@Link-Kunden, mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen. Nachfolgend werden die Änderungen

Mehr

Handbuch zum Excel Formular Editor

Handbuch zum Excel Formular Editor Handbuch zum Excel Formular Editor Mit diesem Programm können Sie die Zellen von ihrer Excel Datei automatisch befüllen lassen. Die Daten können aus der Coffee Datenbank, oder einer weiteren Excel Datendatei

Mehr

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung Inhalt Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen

Mehr

MicroPress "X-Series"

MicroPress X-Series MicroPress "X-Series" MicroPress von EFI ist eine mächtige Kombination aus Software und Controller für Hochleistungs-Drucken und Farbdruckumgebungen. MicroPress Software und Server sind perfekte Lösungen

Mehr

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 NetWork Team GmbH Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 Layout (Design) Inhalt (Text + Bild) Funktionalität (email-kontakt, Interaktion, etc.) Wir setzen Ihr Layout für Sie Und Sie nutzen

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die

Mehr