9. Kongress für Wirtschaftspsychologie am 18. und 19. Mai 2012 in Potsdam. Kompetenzbasiertes Performancemanagement Ivo Titscher, Bad Homburg, 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "9. Kongress für Wirtschaftspsychologie am 18. und 19. Mai 2012 in Potsdam. Kompetenzbasiertes Performancemanagement Ivo Titscher, Bad Homburg, 2012"

Transkript

1 9. Kongress für Wirtschaftspsychologie am 18. und 19. Mai 2012 in Potsdam Kompetenzbasiertes Performancemanagement Ivo Titscher, Bad Homburg, 2012

2 DEXTER Konzept: Unternehmens- und Mitarbeiterentwickelung synchronisieren 2

3 Fallbeispiel DELL Vom PC-Marktführer zum Server, Speicher, Service Cloud-Dienstleister Transformation vom PC Hersteller zum IT-Lösungsanbieter Umsatz rückläufig Gewinn stagniert 3

4 DELL Kompetenzen und Performance, Soll und Ist Produkte, Technologien Märkte, Mitbewerbe Verkaufstechnik, Projektmanagement? Zielerreichung 100% Zielerreichung % 4

5 DEXTER Konzept: Unternehmens- und Mitarbeiterentwickelung synchronisieren Zielerreichung Umsatz- und Marge Entwicklung 5

6 DEXTER Konzept: Unternehmens- und Mitarbeiterentwickelung synchronisieren 6

7 Fallbeispiel DELL global Aufgabe: Begleitung einer großen Transformation Über 1000 Beteiligte weltweit 36 ermittelte Kompetenzen Gruppiert in vier Job Familien Ergebnisse: Enormer Lernprozess für alle Interessengruppen Höchste Zufriedenheitswerte der Teilnehmer Durchschnittliche Zielerreichung +7% 7

8 DEXTER Konzept: Kompetenzentwicklung in Zyklen Drei Schleifen bilden einen Regelkreis. Run Assessments Run individual reports Work & Learn Create Assessments Analyse Zyklus Manage completion Budget training Planungs Zyklus Give individual feedback Schedule activities Aktions Zyklus Manager Feedback Define Roles Select Competencies Plan training Aggregate training need Set targets Measure results DEXTER Lösungen unterstützen diese Schritte durch sammeln, strukturieren und verteilen der relevaten Informationen an Mitarbeiter, Manager und Personaler. 8

9 DEXTER Konzept: Analysezyklus Für jeden Wissensarbeiter gibt ein Set von Kompetenzen. Für jede Kompetenz gibt es Methoden sie zu messen. Run Assessment Messen Auswahl der Messmethode Create Assess-ments Analyse Zyklus Manage completion Verfolgung des Fortschritts der Erhebung Definition der Rollen in Kompetenzen Define Roles Select Competencies Experten ermitteln die Kompetenzen der Jobfamilen 9

10 DEXTER Konzept: Planungszyklus Für jede Kompetenz gibt es Wege sie zu verbessern. Jede Methode hat spezifische Eigenschaften wie Zeitaufwand und Kosten. Auf Grundlage der individuellen Entwicklungspläne kann man Trainingsbudgets optimieren. Run individual reports Individuelle Ergebnisse führen zu individuellen Entwicklungsplänen Budgetierungsprozess Budget training Planungszyklus Give individual feedback Mitarbeiter, Manager und Personalentwickler besprechen die Ergebnisse Pläne werden auf Basis der Ergebnisse und der Restriktionen optimiert Plan training Aggregate training need Individuelle Ergebnisse werden zu Teams, Abteilungen, Regionen summiert 10

11 DEXTER Konzept: Aktionszyklus Da alle Interessengruppen in das Assessment und die Planung involviert sind wird das Verständnis und die Aufmerksamkeit für Trainings erhöht. Das unterstützt den Trainingszyklus enorm. Work & Learn Arbeiten und Lernen vom Selbststudium bis zum Mentoring Konkrete Termine festlegen Schedule activities Aktions Zyklus Manager Feedback Trainer und Manager geben Mitarbeitern Feedback Vereinbaren der Ziele mit jedem Einzelnen Set targets Measure results Der individuelle Fortschritt wird laufend beobachtet 11

12 Vorbereitung: Kompetenz-Modell und Soll-Profil Erstellung Eine Kompetenz ist relevant für den Job Eine Kompetenz korreliert mit der performance Eine Kompetenz ist messbar Eine Kompetenz kann entwickelt werden Jede Kompetenz gibt es im Modell nur einmal Sie kann in verschiedenen Jobs vorkommen Standard Level ist 4 12

13 Durchführung: Übersicht Products& technology Online questionaire 60 min. Sales behaviour Assessment 90 min. Automatic matching results to training portfolio Manager selects From suggested training list LNA process steps Knowledge test Skill assessment Profile match Training selection 14 Confidential

14 Teamleader To-Do Direct report assessment At first you will assess your direct reports Rating Then you will make a report of the assessment session Training proposal list At last you will get the training proposal list for your direct reports 15 Confidential

15 Contious review Training elements can vary from 1 h online to 5 day classrom Manager reviews individual progress on a quarterly basis Managers signs off by a klick in the ITP LNA update after a full cycle (4 Q) 17 Confidential

16 Individuelles Ergebnis Johann Platzhalter DCI: 88 % 18

17 Individuelles Ergebnis Johann Platzhalter 19

18 DEXTER Konzept: DEXTER Kompetenz Index (DCI) Der DCI zeigt an wie genau ein Stelleninhaber zur Stelle passt Der DCI dient allen Beteiligten als Gesprächsgrundlage und einheitlicher Maßstab. Idealfall DCI im ganzen Unternehmen bei 100% 20

19 DELL Teamergebnisse Berlin 21

20 DELL Teamergebnisse EMEA 22

21 Fallbeispiel DELL global Aufgabe: Begleitung einer großen Transformation Über 1000 Beteiligte weltweit 36 ermittelte Kompetenzen Gruppiert in vier Job Familien Ergebnisse: Enormer Lernprozess für alle Interessengruppen Höchste Zufriedenheitswerte der Teilnehmer Durchschnittliche Zielerreichung +7% 23

22 DEXTER Konzept: Performanz-Kompetenz-Analyse Welche Kompetenz ist wichtig für den Unternehmenserfolg Erfolgskriterium Kompetenz Faktor Umsatz Eigene Produkte/Leistungen darstellen.45 Umsatz Fremde Interessen, Bedürfnisse und Bedarfe verstehen.75 Kundenzufriedenheit Lösungen finden, Schwierigkeiten überwinden.20 Kundenzufriedenheit Termintreue.35 Ertrag Arbeitsleistung: Effizienz.55 Wachstum Visionary leadership.40 Die Korrelation von Performanz und Kompetenz ermöglicht einen ständigen Verbesserungsprozess durch Fokussierung auf die wahren Erfolgsfaktoren 24

23 Rollenabhängige Berichte und Ergebnisseiten Top Management Dashboards HR Perspektive Manager-/Mitarbeitersicht 25

24 DEXTER Konzept: Kompetenzentwicklung in Zyklen Drei Schleifen bilden einen Regelkreis. Run Assessments Run individual reports Work & Learn Create Assessments Analyse Zyklus Manage completion Budget training Planungs Zyklus Give individual feedback Schedule activities Aktions Zyklus Manager Feedback Define Roles Select Competencies Plan training Aggregate training need Set targets Measure results DEXTER Lösungen unterstützen diese Schritte durch sammeln, strukturieren und verteilen der relevaten Informationen an Mitarbeiter, Manager und Personaler. 26

25 Alle Beteiligten sind eingebunden Alle internen und externe Benutzer in einem System Flexible Aufgabenverteilung Einheitliches Reporting Immer aktuelle Daten Partner unterstützen Inhaltlich DEXTER unterstützt technisch Vielsprachig, global verfügbar 27

26 Marktübersicht Softwareanbieter Balance zwischen wissenschaftlichem Anspruch und Praxisnähe Europäische Prägung des Konzepts Analyse, Planung und Umsetzung in einem System Jeder Beteiligte hat seinen Zugriff Global verfügbar Auch Kompetenzen multilingual synchronisiert Maximale Flexibilität bei Modulen und Abrechnungen (On/Off ) ADP, Cezanne, CornerstoneOnDemand, Halogen Software, HealthcareSource, HR Smart, icims, Insala, JobPartners, Kenexa, Kronos, Lawson, Lumesse, Meta4, NorthgateArinso, NuView, Oracle EBS, Oracle PeopleSoft, PageUp People, PeopleFluent, Pilat, Plateau (SuccessFactors/SAP), Saba, SAP, Silkroad, SuccessFactors, SumTotal Systems, Taleo, Technomedia, TEDS, TowersWatson, Ultimate Software, and Workday. 28

27 DEXTER System HR MONITOR Alle Talent Management Funktionen in einem System Microsoft.NET Höchste Sicherheit Individuelle Screens Erhebung Konsolidierung Analyse Feedback Dezentral Vielsprachig Intuitiv Wächst mit den Anforderungen Als Cloud Service wartungsfrei 29

28 Partner Referenzprojekt Williams Lea (Deutsche Post DHL) Partner High-End Communications, Frankfurt Aufgabe: systematische und kontinuierliche Anpassung der Mitarbeiter- Kompetenzen an sich ändernde Aufgaben Ergebnisse: schnelles Auffinden von Experten alle Hierarchiestufen, Altersstufen und Funktionen integriert Qualifizierungsmaßnahmen bereichsübergreifender und zielgruppengerechter 30

29 DEXTER Konzept: Reifegrad des Personalmanagements Reifegrad des Personalmanagements 1 Lohn & Gehaltsbuchhaltung Stufe Konzepte: gesetzliche Auflagen erfüllen 2 Personaladministration Stammdatenverwaltung, Konzepte: effizienter Verwalten, Kosten sparen 3 Recruiting & Qualifikationen Stellen werden textlich beschrieben und nach Qualifikationen vergeben, Konzept: Auswahl im Berwerbungsgespräch nach Gefühl 4 Training Mitarbeiter erhalten Schulungsmaßnahmen in freihändiger Vergabe, Konzepte: Training als Belohnung 5 Rating (Bewertung) Mitarbeiter werden in Zyklen nach einem einfachen Schema bewertet 6 Operatives Kompetenzmanagement Kompetenzmanagement ist nicht an der Strategie des Unternehmens ausgerichtet. 7 Strategieorientiertes Kompetenzmanagement Das Kompetenzmanagement orientiert sich an der Unternehmensstrategie. 8 Strategisches Kompetenzmanagement Das Top-Management nutzt Kompetenzinformationen zur strategischen Unternehmensführung. Jedes Unternehmen hat sein eigenes Konzept Personal zu managen Geht man von dem Ideal des strategischen Kompetenzmanagements aus, kann man verschiedene Stufen unterscheiden DEXTER unterstützt auf allen Stufen und liefert die Grundlage für das erreichen der nächsten Stufe 31

30 DEXTER Angebot: Personalmanagement isoliert Stufe Reifegrad des Personalmanagements 1 Lohn & Gehaltsbuchhaltung aktiv Konzepte: gesetzliche Auflagen erfüllen Beteiligte Interessengruppen Management Mitarbeiter Personalabteilung Top- Management 2 Personaladministration aktiv Stammdatenverwaltung, Konzepte: effizienter Verwalten, Kosten sparen 3 Recruiting & Qualifikationen aktiv aktiv passiv Stellen werden textlich beschrieben und nach Qualifikationen vergeben, Konzept: Auswahl im Berwerbungsgespräch nach Gefühl 4 Training aktiv aktiv passiv Mitarbeiter erhalten Schulungsmaßnahmen in freihändiger Vergabe, Konzepte: Training als Belohnung 5 Rating (Bewertung) aktiv aktiv passiv Mitarbeiter werden in Zyklen nach einem einfachen Schema bewertet 6 Operatives Kompetenzmanagement aktiv passiv passiv Kompetenzmanagement ist nicht an der Strategie des Unternehmens ausgerichtet. 7 Strategieorientiertes Kompetenzmanagement aktiv aktiv aktiv passiv Das Kompetenzmanagement orientiert sich an der Unternehmensstrategie. 8 Strategisches Kompetenzmanagement aktiv aktiv aktiv aktiv Das Top-Management nutzt Kompetenzinformationen zur strategischen Unternehmensführung. 32

31 DEXTER Referencen 33

32 DEXTER GMBH & Co. KG THOMASSTRASSE D BAD HOMBURG v.d. HÖHE TEL:

33 Welches Problem lösen wir? Menschen sind verschieden auch im selben Job. 35

34 Welches Problem lösen wir? Wie stellt man dann sicher, dass jeder Sein Jobprofil kennt Seinen Job ausfüllt Richtig geführt wird Individuell entwickelt wird Richtig bezahlt wird Richtig befördert wird 36

35 Welches Problem lösen wir? DEXTER HRM ermöglicht: Jobdefinitionen in Kompetenzbegriffen Information des Mitarbeiter Schnelles und einfaches Assessment Passung Mitarbeiter Job in % (DCI) Individuelle Entwicklungspläne Monitoring der Kompetenzentwicklung ROI Berechnung für alle Entwicklungsmaßnahmen 37

36 Welchen Kundennutzen schaffen wir? Steigerung der Produktivität, weil die richtigen Stärken gefördert werden Reduzierung der Trainingskosten durch Fokus auf effektive Maßnahmen Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit durch gezielte Unterstützung Bindung der stärksten Mitarbeiter Beschleunigung der Umsetzung von Strategiewechseln 38

37 DEXTER Spielfeld In der Wissensgesellschaft sind die Kompetenzen der Mitarbeiter wichtiger als alles andere. Es reicht aber nicht einige vielversprechende Absolventen von Eliteuniversitäten anzuwerben oder nur ausgewählte Talente zu fördern. Der demographische Wandel erfordert die Einbindung der Millenium-Generation und der Baby-Boomer. Entscheidend für den Erfolg wird die Fähigkeit der Unternehmen sein, aktiv die Kompetenzen aller Mitarbeiter zu managen. 39

38 DEXTER Vision Jeder Mensch sollte eine Arbeitsstelle haben, die er mit seinen Kompetenzen ausfüllen kann. Jedes Unternehmen sollte seine Stellen mit Mitarbeitern besetzt haben, die über die nötigen Kompetenzen verfügen. Mission DEXTER entwickelt Konzepte und Informationsservices, um Unternehmen und Mitarbeitern kompetenzbasiertes Performancemanagement zu ermöglichen. DEXTER hilft aktuell und zukünftig benötigte Kompetenzen zu erfassen, zu strukturieren und als Grundlage für alle Personalprozesse zu verwenden. DEXTER ermöglicht damit eine neue Qualität von Manager-Mitarbeiter Dialog und eine neue Generation von Unternehmensmanagement. 40

39 DEXTER Strategie DEXTER führt mit großen Kunden Muster-Projekte durch um die Systeme und Methoden zu optimieren HR MONITOR wird als Software as a Service (SaaS) bereitgestellt DEXTER gewinnt Partnern die für weitere Kunden die Beratungs- und Implementierungsleistungen übernehmen. DEXTER SB-Produkte als Cloud-Service für Kleinunternehmen Meilensteine Mit DELL wurde ein globaler Vertrag zum Einsatz von HR MONITOR geschlossen. Mit 1&1 Internet AG wurde vergangen Woche in deren neuem APP-Store (http://apps.1und1.de/) SB-RECRUITING gelaunched Nach der Erfolgreichen Umsetzung eines Projektes für Deutsche Post Worldnet mit dem Partner HighEnd läuft das aktive Partnermarketing an 41

40 DEXTER Produkte SB-RECRUITING Bewerbermanagement und Recruiting über die eigene Website HR MONITOR Integriertes kompetenzbasiertes Performancemanagement SB-TESTING Kompetenztests mit Simulation für Word / Excel / Powerpoint / SAP, ca. 30 weitere Tests DEXTER ALUMNI Ehemaligenverwaltung Bereitstellungsoptionen Online (SaaS / ASP) On premise (Installation beim Kunden) 42

41 DEXTER Datenschutzmaßnahmen Zutrittskontrolle und Zugangskontrolle Zutritt zu den Betriebsräumen der DEXTER Server im Colt Rechenzentrum haben nur namentlich benannte Mitarbeiter unter Vorlage und gegen Hinterlegung Ihres Personalausweises. Innerhalb des Rechenzentrums sind die Server in einzeln mit Zahlenschlössern gesicherten Stahlschränken eingebaut, so dass die Rechenzentrumsmitarbeiter selbst keinen Zugang haben. Zugriffskontrolle und Auftragskontrolle Innerhalb des Datenbanksystems ist ein durchgängiger Rollen und Rechte abhängiger Zugriffsschutz implementiert. Je nach Rolle wird der Zugriff auf Datenfelder begrenz. Je nach Recht wird der Zugriff auf Datensätze begrenzt. Bei der Übertragung werden die Daten nach dem Stand der Technik verschlüsselt. Damit wird gewährleistet, dass auch den Berechtigten Benutzern jeweils nur die unmittelbar benötigten Informationen angezeigt werden. Weitergabekontrolle und Eingabekontrolle Der Zugriff auf die Systeme wird technische auf Computer mit einer definierten Internetadresse beschränkt. Jeder Zugriff wird nach Internetadresse und Benutzernamen automatisch von System selbst protokolliert und historisiert. Verfügbarkeitskontrolle Alle Systeme werden laufend und automatisch gesichert. Das Rechenzentrum verfügt über modernste Sicherungseinrichtung wie Notstromversorgung, Gaslöschanlagen und 24h Wachdienst. 43

42 DEXTER Technologie Entwicklungskapazität Die Entwicklungmanschaft von DEXTER besteht aus 15 Entwicklungsingenieren, Softwarearchitekten, Screen-Designern und Datenbankspezialisten. Entwicklungssprachen Ein Schwerpunkte liegt im Bereich MICROSOFT,.NET und #C in der MICROSOFT Visual Studio Entwicklungsumgebung rund um den zentralen Team Foundations Server und MICROSOFT IIS und SQL- Server. Einen zweiten Schwerpunkt bildet die Entwicklungsumgebung rund um PHP und mysql. Staging und Hosting In der Projektentwicklung können die Kunden Fortschritte direkt über einen Staging Server verfolgen. Nach Abnahme erfolgt nahtlos die Betriebsbereitstellung im Colt Hostingcenter. 44

43 DEXTER Unternehmensgeschichte 2005 DEXTER GmbH & Co. KG unabhängig in privater Hand 2003 Markteinführung der Softwareplattform HR MONITOR 2002 Joint Venture DEXTER 2001 Beginn der Arbeitsgemeinschaft Personal&Technologie 1999 Großprojekt T-Systems 2005 Übernahme MediaPrime GmbH 1997 Entwicklung Intersessment 1999 Übernahme GES Systemhaus 1995 Entwicklung TAA-Test 1998 Produkteinführung CMS 1992 Firmengründung 1997 Firmengründung Personal- und Organisationsentwicklung Webgestützte Datenbank- Applikationen 45

HR MONITOR Plattform. Personalmanagement effizient gemacht

HR MONITOR Plattform. Personalmanagement effizient gemacht Personalmanagement effizient gemacht Effizientes Management aller Personalprozesse Kompetenzen der im Mittelpunkt Sie wissen: Wirkungsvolles Personalmanagement ist effiziente Administration und individuelle

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen. Christiane Bachner

Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen. Christiane Bachner Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen Christiane Bachner Agenda Vorstellung Performancemanagement im Wandel Gehaltsprozesse managen Pay for Performance Kultur

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen -

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - ASSESS Performance Analyse ASSESS Kompetenz Analyse ASSESS SSM-Prozess ASSESS 360 0 Analyse Effektiv,

Mehr

ResultsOnDemand PERFORMANCE. Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung DATENBLATT

ResultsOnDemand PERFORMANCE. Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung DATENBLATT DATENBLATT ResultsOnDemand PERFORMANCE Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung ResultsOnDemand Performance ist die SumTotal Performance-Management-Lösung in der Mietversion als Software as a

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Virtual Roundtable HR BPO

Virtual Roundtable HR BPO Virtual Roundtable HR BPO Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services & Solutions Liebe Leserinnen und liebe Leser, zunehmend setzen Unternehmen auf die Auslagerung

Mehr

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Über viasto viasto GmbH 2010 gegründet heute: 23 Mitarbeiter aus 8 Nationen

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 Qualitätssteigerung im Servicemanagement durch Verbesserung der IT-Prozesse der Bundesagentur für Arbeit durch optimiertes IT-Servicemanagement. T-Systems

Mehr

Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH

Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH Helmut Reinke Christophe Campana Florian Müller MindBusiness GmbH Campana & Schott Microsoft GmbH Excel SharePoint MOSS EPM von der informellen Team-Zusammenarbeit bis zum systematischen Multi-Projektmanagement

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1

TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1 TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1 TUI INFOTEC TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 2 TUI InfoTec - Übersicht Business - Background

Mehr

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY BERATUNG LÖSUNGEN SERVICES » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH ITSMile Remedy SaaS und mehr Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH TUI InfoTec. Hintergrund Gründung 1997 als eigenständige Gesellschaft der TUI Gruppe Seit 2006 ein Unternehmen der Sonata

Mehr

CAIRO if knowledge matters

CAIRO if knowledge matters CAIRO if knowledge matters Monitoring mit Microsoft Operations Manager 2007 Ein Überblick Johann Marin, Inhalt if knowledge matters Warum Monitoring? Was soll überwacht werden? SCOM Key Features Das SCOM

Mehr

HR Prozesse und Tools

HR Prozesse und Tools HR Prozesse und Tools Automatisierung und Konsolidierung der HR Prozesse vom Recruiting bis hin zum Austritt flyedelweiss.com 2 HR Prozesse und Tools Wie können Prozesse im HR-Management identifiziert

Mehr

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015 OPERATIONAL SERVICES Beratung Services Lösungen At a glance 2015 »Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und Systeme. Unsere Experten sorgen dafür, dass

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Manuel Egger Name: Egger, Manuel Funktion/Bereich: Sales Director Presales Human Capital Management

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Wodurch erzielen Unternehmen Wettbewerbsvorteile? Relevanz von Personalentwicklung 1950 1970 1990 2010 Technik Prozesse

Mehr

Personalarbeit Quo vadis?

Personalarbeit Quo vadis? HR-Roundtable Personalarbeit Quo vadis? ( Organisation der Personalarbeit/des Personalbereichs ) Vortrag Messe Personal 2011 - Hamburg 1 Das Institut für Personalmanagement und Mitbestimmung GmbH ist eine

Mehr

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich.

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Das Thema Personalentwicklung spielt in unserem Unternehmen eine große Rolle. Sage

Mehr

Von Jobsuchenden besser gefunden werden

Von Jobsuchenden besser gefunden werden Alte Welt der Personaler Ich hä2e da einen Job. Neue Welt der Personaler Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! O=mals die Haltung... Social Media Wo sind meine Bewerber? Arbeiten

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Geleitwort... V Vorwort... XI Zur Autorin... XIX. 1. Was heißt Talent und was bezeichnet Talent Management?... 1 1.1 Ziele des Buches...

Geleitwort... V Vorwort... XI Zur Autorin... XIX. 1. Was heißt Talent und was bezeichnet Talent Management?... 1 1.1 Ziele des Buches... I XIII Inhaltsverzeichnis Geleitwort................................................... V Vorwort.................................................... XI Zur Autorin.................................................

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

Case Study. People Performance Management als Motor für exzellente Prozesse

Case Study. People Performance Management als Motor für exzellente Prozesse Case Study People Performance Management als Motor für exzellente Prozesse exzellente prozesse Es ist unser Anspruch, das beste Touristikunternehmen der Welt zu sein. Ein ehrgeiziges Ziel, das wir nur

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting Firmenporträt Portfolio und Referenzen apricot marketing consulting consulting Warum apricot? apricot unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Implementierung strategischer und operativer VERMARKTUNGS-Massnahmen.

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Talent- und Kompetenzmanagement Schlüsselfaktor im Management des demographischen Wandels

Talent- und Kompetenzmanagement Schlüsselfaktor im Management des demographischen Wandels Talent- und Kompetenzmanagement Schlüsselfaktor im Management des demographischen Wandels Marc Dechmann, Dirk Sadler Personalentwicklung, Logistik November 2011 Agenda 1. Demographischer Wandel 2. Führungsprozesse/

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble Prozessmanagement Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble dd li b addval Consulting GmbH ds@addval consulting.ch www.addval consulting.ch Prozessmanagement

Mehr

Unternehmenspräsentation. AutoVision GmbH

Unternehmenspräsentation. AutoVision GmbH Unternehmenspräsentation AutoVision GmbH Historie 2 April 1998 Die Idee der AutoVision entsteht als strategische Weiterentwicklung des Konzept AutoVision April 2001 Gründung der AutoVision GmbH als 100%ige

Mehr

Feedbackprozesse. Leading to Performance

Feedbackprozesse. Leading to Performance Feedbackprozesse Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Sie sind zwar ehrlich, schlau und höflich, aber Sie werden von den anderen als linkisch, dumm und gewissenlos wahrgenommen! Unternehmensprofil

Mehr

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Planung Überblick Entscheidung Zuverlässigkeit Erfolg Professionelle Mitarbeiter Professionelle Einsatzplanung - transparente,

Mehr

Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform

Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform SAP-Forum für Personalmanagement 2015 Ralf Engelhart, Festo Frank Rex, Sopra Steria Why Festo? 2 MEGATRENDS DES GESELLSCHAFTLICHEN UND TECHNISCHEN WANDELS

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified. The Next Generation im Leadbusiness

Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified. The Next Generation im Leadbusiness Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified The Next Generation im Leadbusiness Jetzt mit allen Kaufentscheidern zu Ihren Leads. BCQ ist das neue, exklusive Premium Add-on für

Mehr

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources)

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Talent Management bei Microsoft Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Situation am Deutschen Arbeitsmarkt Rückgang der Schulabgänger um 30% in

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft Windows SharePoint Services Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft SharePoint Foundation 2010 Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Agenda Was ist dieses SharePoint Foundation

Mehr

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen SAS PharmaHealth & Academia Gabriele Smith KIS-Tagung 2005 in Hamburg: 3. März 2005 Copyright 2003, SAS Institute Inc. All rights

Mehr

Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players

Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players Alexander Uelsberg Senior HR Business Partner Enterprise Sales, Partner und Microsoft Marketing Microsoft GmbH Agenda Microsoft als

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben.

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die optimale Projekt- und Objekt-Verwaltung Das Leistungsspektrum Die örtliche Trennung

Mehr

CAViT - Kurzvorstellung

CAViT - Kurzvorstellung CAViT - Kurzvorstellung Auswertung von Versuchs- und Simulationsdaten Martin Liebscher, März 2015 Copyright SCALE GmbH; Disclosure to third parties only in consultation with SCALE Einordnung / Motivation

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Systematisches Talent Management

Systematisches Talent Management Svea Steinweg Systematisches Talent Management Kompetenzen strategisch einsetzen HOCHSCHULE m LIECHTENSTEIN Bibliothek 2009 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart XIII Inhaltsverzeichnis Geleitwort V Vorwort

Mehr

Agenda ITIL v3 Framework

Agenda ITIL v3 Framework Agenda ITIL v3 Framework Overview & Allgemeines ITIL Service Lifecycle Service Strategies Service Design Service Transition Service Operation Continual Service Improvement ITIL V3 Continual Service Improvement

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Raimund Birri. Human Capital. Management. Ein praxiserprobter Ansatz für ein. strategisches Talent Management. 2., überarbeitete Auflage

Raimund Birri. Human Capital. Management. Ein praxiserprobter Ansatz für ein. strategisches Talent Management. 2., überarbeitete Auflage Raimund Birri Human Capital Management Ein praxiserprobter Ansatz für ein strategisches Talent Management 2., überarbeitete Auflage 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Vorwort der 2. Auflage 5 Vorwort

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

erecruiting als Mittel zur Steigerung der Attraktivität öffentlicher Arbeitgeber Allegra Unger, Solution Expert HCM SAP (Schweiz) AG

erecruiting als Mittel zur Steigerung der Attraktivität öffentlicher Arbeitgeber Allegra Unger, Solution Expert HCM SAP (Schweiz) AG erecruiting als Mittel zur Steigerung der Attraktivität öffentlicher Arbeitgeber Allegra Unger, Solution Expert HCM SAP (Schweiz) AG Agenda Mit Rückenwind in Richtung Zukunft - Die Realität im Recruiting

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Lifecycle Management Interoperabilität in der Produktentstehung Xinnovations 2009 Humboldt-Universität zu Berlin, 14.09.2009 Ulrich Ahle Inhalt 1 Herausforderung 2 Die Antwort 3 Kundennutzen 4

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

CASE STUDY. Making HCM a Business Priority

CASE STUDY. Making HCM a Business Priority CASE STUDY Making HCM a Business Priority Proven Global Success Expert ÜBER DAS UNTERNEHMEN SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 16.000 Mitarbeitern, der in 35 Ländern mit Produktions-

Mehr

Case Study. Höchste Qualität und bester Service

Case Study. Höchste Qualität und bester Service Case Study Höchste Qualität und bester Service qualität Höchste und bester Service Die unternehmerische Zielsetzung von HAVI Logistics ist ambitioniert: Der Logistik- Dienstleister mit Stammsitz in Duisburg-Rheinhausen

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

Dr. Robert Scholderer

Dr. Robert Scholderer Profil Persönliche Daten Name Dr. Robert Scholderer Status Selbständiger SLA-Berater Alter 40 Jahre E-Mail robert@scholderer.de Telefon/fax +49 721 570 44 387 Mobil +49 175 56 86 936 Adresse Rohrbacherhof

Mehr

IT Prozesse erfolgreich standardisieren

IT Prozesse erfolgreich standardisieren IT Prozesse erfolgreich standardisieren Dr. Michael Gorriz CIO Daimler und Leiter (ITM) automotiveday Cebit 2010 Dr. Michael Gorriz,, Daimler AG, Hannover, den 03. März 2010 03. März 2010 3 Agenda Der

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Jenseits von Konfiguration Der Weg in die Cloud mit SuccessFactors am Beispiel Deutsche Telekom

Jenseits von Konfiguration Der Weg in die Cloud mit SuccessFactors am Beispiel Deutsche Telekom Jenseits von Konfiguration Der Weg in die Cloud mit SuccessFactors am Beispiel Deutsche Telekom Frank Meyer, HR Process Consulting, Deutsche Telekom AG Stefica Handlich, VP Cloud SAP, T-Systems International

Mehr

Unternehmensdarstellung

Unternehmensdarstellung Unternehmensdarstellung projekt0708 GmbH Lichtenbergstraße 8 D-85748 Garching bei München INHALTSVERZEICHNIS Über projekt0708 Integriertes HR Services Portfolio Unser Beratungsansatz Softwarelösungen (AddOns)

Mehr

Unternehmensprofil H&S reliable solutions

Unternehmensprofil H&S reliable solutions Unternehmensprofil Unternehmensprofil Simplify your Business Unternehmen Das Unternehmen Die ist eine Unternehmensberatung, fokussiert auf Prozess-, Projekt- und Performancemanagement, mit dem Hauptsitz

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Six Sigma Messungen. 2004 KnowHow 4U Seite 1 von 5

Six Sigma Messungen. 2004 KnowHow 4U Seite 1 von 5 Six Sigma Messungen Definition: Six Sigma wird benutzt um einen Null Fehler Status zu beschreiben und aufzuzeigen wie nah ein Prozessablauf an diesen Zustand heranreicht. Per Definition sind 3,4 Fehler

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG NICE Performance Management Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG Performance Verbesserung für Mitarbeiter mit Kundenbeziehungen Aussendienst Tele- Sales Interner Verkauf Neuakuisition

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Michael Grözinger National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 1 Agenda Cloud Computing wofür steht das?

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Referent: Carsten Borngräber Consultant, H&D International Group Anlass: Process Solution Day Ort: Frankfurt Datum: 17.05.2010 Prozess-Reifegradmodell BPM-Umsetzung

Mehr

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders neues denken, anders handeln Tandem: Lernen&Coaching Schwindgasse 7/4. OG/Top 12 1040 Wien www.pef.at ein Tandem für zwei Auch zwei sind eine effektive Lerngruppe,

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

Windows & Office-Umstieg

Windows & Office-Umstieg training and services member of bit group Jetzt einfach und sicher umsteigen! Windows & Office-Umstieg Windows 8 Office 2013 1 Druck- und Satzfehler vorbehalten. Sie planen den Umstieg auf eine neue Microsoft

Mehr

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Alle Teilnehmer sind stumm geschaltet während des Webinars Einwahlnummern: Deutschland: +49 (0) 692 5736 7216 Österreich: +43 (0) 7 2088 0035 Schweiz:

Mehr

FACT SHEET 2.000 BESUCHER. 23.-24.September 2015. www.hrsummit.at

FACT SHEET 2.000 BESUCHER. 23.-24.September 2015. www.hrsummit.at FACT SHEET 23.-24.September 2015 www.hrsummit.at 2.000 BESUCHER 120 AUSSTELLER 60 2 SPEAKER TAGE DER EVENT HR-Fachkongress und Messe in einem Event. WISSENSTRANSFER - NETWORKING - ENTERTAINMENT Der HR

Mehr