Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Hauptschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Hauptschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline."

Transkript

1 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Hauptschulabschluss Niedersachsen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei unter

2 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, mit dem Arbeitsheft FiNALE Prüfungstraining bereiten Sie Ihre Schülerinnen und Schüler umfassend und passgenau auf die Anforderungen der Zentralen Abschlussprüfung in der Klasse in Niedersachsen vor. Sie können die Aufgabenformate der Zentralen Prüfung mit dem Arbeitsheft Schritt für Schritt einführen, vertiefen und mit Ihren Schülerinnen und Schülern trainieren. Der Einsatz des Arbeitsheftes im Unterricht FiNALE Prüfungstraining ist als Arbeitsheft für die selbstständige Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler konzipiert. Selbstverständlich ist es möglich, bestimmte Bereiche im Unterricht aufzugreifen und mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam zu bearbeiten bzw. zur Vertiefung oder Überprüfung der vermittelten Kompetenzen einzusetzen. Dazu macht Ihnen diese Handreichung verschiedene Vorschläge. FiNALE ist so aufgebaut: Teil A gibt methodische Hinweise, die speziell im Rahmen der Prüfungsvorbereitung wichtig sind, und erklärt anhand von Beispielen den allgemeinen Erwartungshorizont der Wahlaufgaben. Teil B präsentiert die unterschiedlichen Aufgabenformate und gibt kleinschrittig Hinweise, was bei unterschiedlichen Materialien oder Aufgaben - typen zu beachten ist. Schwerpunkte sind hier bestimmte Basis-Arbeitstech niken (z.b. die Auswertung von Schaubildern) sowie grundlegende Strategien zur Erarbeitung von Sachtexten oder literarischen Texten. Der Teil C mit angeleiteten Prüfungsaufgaben zu Sachtexten bzw. literarischen Texten eignet sich zur Erarbeitung der verschiedenen Aufgabenformate. Die ausführlichen Lösungshilfen zeigen, worauf es bei den einzelnen Arbeitsschritten ankommt. Der Teil D enthält Angebotstexte zum selbstständigen Üben, die aber keine zusätzlichen Hilfestellungen enthalten. Mit diesen Materialien können Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Prüfungssituation simulieren und überprüfen, ob sie die methodischen Kompetenzen und Anforderungen der Aufgabenformate beherrschen. Die Original-Prüfungsklausuren der Vorjahre im Teil E vermitteln einen Eindruck von der Konzeption der Zentralen Prüfung. Sie lassen sich ebenfalls zur Prüfungssimulation einsetzen. Im Lösungsheft finden Sie Lösungshinweise und Beispiellösungen zu allen Aufgaben aus dem Arbeitsheft. Dies erleichtert die Arbeit und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, die Ergebnisse vergleichend und differenziert zu betrachten. FiNALE Prüfungstraining ist der sichere Begleiter beim Endspurt zur Zentralen Abschlussprüfung in Klasse 9. Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern wünscht die FiNALE-Redaktion ein erfolgreiches Schuljahr und in der Zentralen Abschlussprüfung ein gelungenes FiNALE! P.S.: Zusätzlich zum Arbeitsheft gibt es das FiNALE Prüfungstraining Basiswissen Deutsch. Das Basiswissen vermittelt Ihren Schülerinnen und Schülern alle prüfungsrelevanten Inhalte und Kompetenzen zum Nachlesen oder Nachschlagen. FiNALE Der Online-Test: Unter stehen Ihren Schülerinnen und Schülern mehrere hundert Testaufgaben zur Überprüfung des Leistungsstandes zur Verfügung. Die Tests sind flexibel einsetzbar und bieten eine differenzierte Auswertung.

3 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen 3 Das Besondere am FiNALE Prüfungstraining Vielfältige Einsatzmöglichkeiten Das Arbeitsheft FiNALE Prüfungstraining Deutsch Hauptschulabschluss Niedersachsen lässt sich im Rahmen der Vorbereitung auf die Zentrale Abschlussprüfung 2013 auf vielfältige Weise einsetzen, zum Beispiel als Angebot zum selbstständigen Arbeiten zu Hause (SAH), im Deutschunterricht (DU), in der individuellen und eigenverantwortlichen Lernzeit im Unterricht, d.h. in der Freiarbeit, im Tages- oder Wochenplan, in der selbstständigen Lernzeit etc. (ILZ ), als Angebot für die Hausaufgaben (HA) oder als Material für die Prüfungssimulation (PS). Das Arbeitsheft führt die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen aktuellen, schülerrelevanten Themen und Aufgaben stellungen Schritt für Schritt an die Anforderungen der Zentralen Abschlussprüfung heran: Die in sich geschlossenen Teile A bis E bieten unterschiedlich intensive Trainingsmöglichkeiten: Jeder kann nach seinem individuellen Tempo arbeiten und lernen. Die Struktur des Arbeitsheftes basiert auf dem Prinzip vom Einfachen zum Schweren, d.h. die Materialien reichen von der vollständig bearbeiteten Beispielaufgabe (im A-Teil) bis zum Angebot für völlig selbstständiges Arbeiten ohne jegliche Hilfestellung (im D-Teil). Im Teil A wird den Schülerinnen und Schülern der Umgang mit dem Heft erklärt und eine ausführliche Hilfestellung für ein konkretes Prüfungsmanagement angeboten. Differenziert nach Sachtexten und literarischen Texten wird der Schwierigkeitsgrad einzelner Aufgabenstellungen erläutert. Die Aufgabenstellungen orientieren sich in Formulierung, Abfolge, Schwierigkeitsgrad und Schreibaufgaben eng an den offiziellen Prüfungsaufgaben. Die einprägsamen Schrittfolgen für die Textarbeit werden unterstützt durch Tipps, Lösungshilfen und Querverweise. Für jede im Arbeitsheft gestellte Aufgabe gibt es im umfangreichen Lösungsheft detaillierte Lösungsangaben oder Lösungshinweise. Das umfangreiche Glossar und die Übersicht über sprachliche Mittel am Ende des Arbeitsheftes dienen den Schülerinnen und Schülern als fachliches Fundament und Arbeitshilfe.

4 4 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen Diese Übersicht liefert Ihnen einen möglichen Vorschlag, wie bzw. in welchen Unterrichtsphasen Sie das Schülerarbeitsheft einsetzen können. Der Vorschlag basiert auf der Überlegung, bestimmte Arbeitstechniken und Strategien gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten, um die Schülerinnen und Schüler dann auf dieser Grundlage weitgehend selbstständig weiterarbeiten zu lassen. Die Teile C und D eignen sich alternativ zur Erarbeitung im Unterricht oder als Hausaufgabe. Kapitel Thema (Seite) SAH DU ILZ HA PS A 1 A 3 Vorbereitung: Methoden / Operatoren / Entscheidung für die Prüfungsaufgabe (S. 5-13) X A 4 Vorbereitung: Die Prüfungsaufgabe: Sachtext (S ) X A 5 Vorbereitung: Die Prüfungsaufgabe: Literarischer Text (S ) X B 1 Arbeitstechnik: Schaubilder auswerten (S ) X B 2 Arbeitstechnik: Im Wörterbuch nachschlagen (S. 27) X B 3 Arbeitstechnik: Hörverstehen üben (S ) X B 4 Arbeitstechnik: Argumente aufbauen (S ) X B 5 Wahlaufgabe mit Sachtext bearbeiten (S ) X B 6 Wahlaufgabe mit literarischem Text bearbeiten (S ) X B 7 Wahlaufgabe zu einem Gedicht bearbeiten (S ) X C 1, 2, 3, 4, 5 Informieren Argumentieren Stellung nehmen C 1 Informierend-appellativer Text (S ) X C 2 Informierend-appellativer Text (S ) X C 3 Verfassen einer Stellungnahme (S ) X C 4 Verfassen einer Argumentation und eines Briefes (S ) X C 5 Verfassen einer Argumentation und eines Briefes (S ) X C 6, 7, 8 Interpretieren C 6 Verfassen einer Interpretation und eines Briefes (S ) X C 7 Verfassen eines inneren Monologs und einer Stellungnahme (S ) X C 8 D 1, 2, 3 Verfassen einer Textauswertung und einer Stellungnahme (S ) Prüfungsaufgaben ohne Hilfe bearbeiten X D 1 Hörverstehen (S. 97) X D 2 Verfassen eines informierenden Textes (S ) X D3 Textvergleich und persönliche Stellungnahme (S ) X E 1 E 3 Original-Prüfungsaufgaben 2011 (S ) X SAH = selbstständiges Arbeiten zu Hause DU ILZ HA PS = gemeinsam im Deutschunterricht = individuelle und eigenverantwortliche Lernzeit im Unterricht = Hausaufgabe = Prüfungssimulation

5 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen 5 Kompetenzorientiert unterrichten mit FiNALE Prüfungstraining Kompetenzen umfassen Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, aber auch Bereitschaften, Haltungen und Einstellungen, die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Schuljahre erwerben müssen und über die sie in bestimmten Anforderungssituationen (z.b. in der Zentralen Abschlussprüfung) verfügen müssen. Kompetenzerwerb zeigt sich darin, dass zunehmend komplexere Aufgabenstellungen gelöst werden können. Deren Bewältigung setzt gesichertes Wissen sowie die Kenntnis und sichere Anwendung fachbezogener Verfahren voraus. Diese Aussagen nimmt FiNALE auf, indem es sowohl Wert auf die prozessbezogenen Kompetenzen legt (Verfahren, die zur Bearbeitung der Aufgaben beherrscht werden müssen) als auch auf die inhaltsbezogenen Kompetenzen (Wissensstruktur des Faches in Themenbereichen). In der folgenden Übersicht finden Sie eine Aufstellung bestimmter Kompetenzbereiche des Kerncurriculums, die mit FiNALE abgedeckt werden. Kompetenzen des Kerncurriculums Wortbeiträgen konzentriert folgen und wesentliche Inhalte und Informationen wiedergeben verstehend zuhören Aussagen auf ihre Richtigkeit hin überprüfen mit Texten umgehen Texten Informationen entnehmen, wichtige Textpassagen erkennen und dazu passende Überschriften finden Mittel der Informationserfassung kennen (vergleichendes Lesen, Markieren, Zusammenfassen) Lesetechniken und Strategien zum Leseverstehen kennen und anwenden Textabschnitte zusammenfassen an Fragen orientiert lesen Möglichkeiten der schriftlichen Informationsaufbereitung (Stichwortzettel, Gliederung, Mindmap, Cluster) kennen nichtlinearen Texten (Grafiken, Statistiken, Tabellen, Bildern) Informationen entnehmen und sie (mithilfe von Fragestellungen) auswerten die Ergebnisse sachlich richtig darstellen, zusammenfassen und verschriftlichen Informationen nichtlinearer Texte nutzen, dazu Aussagen formulieren und diese in anderen Textzusammenhängen verwenden Kapitel von FiNALE Hauptschulabschluss Niedersachsen B 3 D 1 E 1 bei allen Aufgaben ( Schritt) und diese Schritte bei allen Aufgaben mit Sachtexten und literarischen Texten A 1 B 5 B 7 D 2 A 4 A 5 B 1 B 5 C 1 C 3 C 8 D 2 E 2 E 3

6 6 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen Wortbedeutungen klären Wortbedeutung aus dem Textzusammenhang erschließen eine Gliederung (Schreibgerüst) erstellen nachvollziehbare Argumente verwenden den Aufbau von Argumenten kennen Pro- und Kontra-Argumente kennen Argumente zu einer Argumentationskette verknüpfen Gegenargumente berücksichtigen Umgang mit Sach- und Gebrauchstexten einen Schreibprozess eigenverantwortlich gestalten zu kontroversen Sachverhalten Stellung beziehen unterschiedliche Standpunkte zu Sachverhalten darstellen und Stellung beziehen Schlussfolgerungen ziehen Entscheidungen begründet darstellen appellierende Texte verfassen eigene Meinungen und Anliegen verschriftlichen und diese mit Argumenten stützen Informationen in neuen Zusammenhängen verwenden Textmerkmale kennen: Erzählort, Textfiguren, Erzähler, Perspektive, Textsorte, Thematik, Spannung Texte nach vorgegebenen Kriterien analysieren und interpretieren Strukturmerkmale einer Interpretation (Inhaltsangabe, Analyse unter formalen und sprachlichen Gesichtspunkten, Deutung) kennen unterschiedliche lyrische Formen kennen Merkmale von Lyrik wie Laut- und Klangfiguren (Reim, Assonanz / ähnlicher Klang), Vers / Zeile, strophische Gestaltung kennen A 4 A 5 B 2 C 6 B 4 C 4 C 5 alle Schreibpläne (gilt für Gliederung erstellen) A 2 B 4 C 3 C 5 C 8 B 5 / C 1 / C 2 / C 3 / C 5 C 8 / D 2 / E 2 In allen Kapiteln wird in mindestens einer Aufgabe verlangt, dass der Schreiber / die Schreiberin Stellung zu einer Problematik, zu einer Frage, Meinung, Aussage usw. bezieht und diese begründet darstellt. C 1 / C 2 / C 5 / C 6 / C 8 B 6 / B 7 / C 4 / C 6 / C 7 / C 8 / D 3 / E 3 A 4 / A 5 / B 5 / B 6 / B 7 / C 1 / C 2 /C 3 / C 4 / C 5 / C 6 / C 7 / C 8 / D 1 / D 2 / D 3 / E 1 / E 2 / E 3 B 7 C 8

7 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Niedersachsen 7 Lern-Check (Kopiervorlage) Aufgabenteil der Abschlussprüfung Arbeitstechniken B 1 Arbeitstechnik: Schaubilder auswerten B 2 Arbeitstechnik: Im Wörterbuch nachschlagen FiNALE, Seite B 3 Arbeitstechnik: Hörverstehen üben Arbeitsschwerpunkte / Kompetenzen (allgemeine Vorbereitung) B 4 Arbeitstechnik: Argumente aufbauen B 5 Eine Wahlaufgabe mit Sachtext in fünf Schritten bearbeiten B 6 Eine Wahlaufgabe mit literarischem Text in fünf Schritten bearbeiten B 7 Eine Wahlaufgabe zu einem Gedicht in fünf Schritten bearbeiten Aufgabenteil I: Hörverstehen (Pflichtteil) D 1 Schmelzende Pole steigende Pegel 97 Hörverstehen E 1 Kakao Das Herz der Schokolade Hörverstehen (Original-Klausur 2011) Aufgabenteil II: Sachtexte (Wahlteil I) C 1 Sachtext: Lärmbelastung in der Schule C 2 Sachtext: Recycling Wertvoller Müll auch in der Schule C 3 Sachtext: Die Gefahren von Schülerverzeichnissen C 5 Sachtext / Literarischer Text: Castingshows E 3 Von Netzen und Handys Was war, was kommt? (Original-Klausur 2011) Aufgabenteil II: Literarische Texte Leseverstehen, informierendappellativen Text verfassen Leseverstehen, informierendappellativen Text verfassen Leseverstehen, Stellungnahme verfassen (Text für Schulhome page) Leseverstehen, Verfassen eines argumentativen Textes (Brief) Leseverstehen, Verfassen eines bewertenden Textes (Brief) (Wahlteil II) C 4 Literarischer Text: Schulden Leseverstehen, Text vergleichen, Verfassen eines apellativen Textes C 6 Literarischer Text: Arbeitslosigkeit Leseverstehen, Interpretation, Verfassen eines appellativen Textes (Brief) C 7 Literarischer Text: Vorurteile Leseverstehen, innerer Monolog und begründete Stellungnahme C 8 Literarischer Text: Medien Werbung Leseverstehen, einem Schaubild Informationen entnehmen, Textauswertung mit begründeter Stellungnahme D 3 Literarischer Text: Gerechtigkeit Leseverstehen, Textvergleich, Interpretation, persönliche Stellungnahme E 2 Geboren 1999 (Original-Klausur 2011) Auseinandersetzung mit verschiedenen Texten, Stellungnahme mit Argumentationskette * * Anmerkungen Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig 2012 Ich beherrsche das Thema gut. Das Thema beherrsche ich zum Teil. Das Thema beherrsche ich noch nicht. * Achtung: Wenn du diese Spalte angekreuzt hast, musst du weiter üben!

8 Sicher in die Abschlussprüfungen mit Prüfungstraining FiNALE Arbeitshefte 2013 Exakt zugeschnitten auf die aktuellen Prüfungsanforderungen in Niedersachsen Viele Aufgabenbeispiele und praktische Tipps zur Prüfung Original-Prüfungsaufgaben mit Musterlösungen Mit kostenlosem Online-Test unter Arbeitsheft Deutsch 2013 ISBN Preis 9,95 (D) Arbeitsheft Mathematik 2013 ISBN Preis 9,95 (D) FiNALE Basiswissen Vermittelt alle prüfungsrelevanten Inhalte und Kompetenzen Klar strukturiert Schülergerecht formuliert Bildungsmedien Service GmbH Westermann Postfach Braunschweig Telefon: (05 31) Telefax: (05 31) Basiswissen Deutsch ISBN Preis 9,95 (D) Basiswissen Mathematik ISBN Preis 9,95 (D)

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Hauptschulabschluss Niedersachsen

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Hauptschulabschluss Niedersachsen Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2015 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Hauptschulabschluss Niedersachsen 2015 Lehrerhandreichung Deutsch 939.604 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch

Mehr

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Realschulabschluss Niedersachsen

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Realschulabschluss Niedersachsen Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss 2015 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Niedersachsen 2015 Lehrerhandreichung Deutsch 939.606 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss

Mehr

Abschluss 10. Klasse Realschule 2017 Niedersachsen

Abschluss 10. Klasse Realschule 2017 Niedersachsen Abschluss 10. Klasse Realschule 2017 Niedersachsen Lehrerhandreichung Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de 939.779 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Abschluss 10. Klasse

Mehr

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Fachoberschulreife Erweiterte Berufsbildungsreife Berlin und Brandenburg

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Fachoberschulreife Erweiterte Berufsbildungsreife Berlin und Brandenburg 1 Prüfungstraining Mittlerer Schulabschluss Fachoberschulreife Erweiterte Berufsbildungsreife Berlin und Brandenburg 2015 Lehrerhandreichung Deutsch 939.617 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch MSA/FOR

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Realschulabschluss Hessen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Realschulabschluss Hessen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss 2013 Hessen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Hessen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Mathematik. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline.

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Mathematik. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline. Lehrerhandreichung FiNALE Mathematik Realschulabschluss 2013 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Niedersachsen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Mathematik Auch als kostenlose Download-Datei unter

Mehr

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Deutsch. Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2015 Nordrhein-Westfalen 1 Prüfungstraining Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen 2015 Lehrerhandreichung Deutsch 939.598 2 Lehrerhandreichung FiNALE

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Mathematik. Hauptschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline.

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Mathematik. Hauptschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline. Lehrerhandreichung FiNALE Mathematik Hauptschulabschluss 2012 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Hauptschulabschluss Niedersachsen 2012 LEHRERHANDREICHUNG Mathematik Auch als kostenlose Download-Datei unter

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline.

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline. Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Hauptschulabschluss 2013 Nordrhein-Westfalen 1 Prüfungstraining Hauptschulabschluss Nordrhein-Westfalen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei

Mehr

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Englisch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Englisch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen Lehrerhandreichung FiNALE Englisch Mittlerer Schulabschluss 2015 Nordrhein-Westfalen 1 Prüfungstraining Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen 2015 Lehrerhandreichung Englisch 939.602 2 Lehrerhandreichung

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline.

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline. Lehrerhandreichung FiNALE Englisch Realschulabschluss 2013 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Niedersachsen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Englisch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de

Mehr

LEHRERHANDREICHUNG. Prüfungstraining. Mathematik QUALIFIZIERENDER HAUPTSCHULABSCHLUSS. Bayern

LEHRERHANDREICHUNG. Prüfungstraining. Mathematik QUALIFIZIERENDER HAUPTSCHULABSCHLUSS. Bayern QUALIFIZIERENDER HAUPTSCHULABSCHLUSS 2011 Prüfungstraining Bayern Mathematik LEHRERHANDREICHUNG Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de 939.305 Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, mit dem

Mehr

Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss 2012 Hessen 1. Prüfungstraining. Realschulabschluss Hessen LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch 939.

Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss 2012 Hessen 1. Prüfungstraining. Realschulabschluss Hessen LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch 939. Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Realschulabschluss 2012 Hessen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Hessen 2012 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Angepasst an die neuen Prüfungsvorgaben 2012 939.368 2 Lehrerhandreichung

Mehr

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen

Prüfungstraining. Lehrerhandreichung. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen Lehrerhandreichung FiNALE Englisch Realschulabschluss 2015 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Niedersachsen 2015 Lehrerhandreichung Englisch 939.607 2 Lehrerhandreichung FiNALE Englisch

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Qualifizierender Hauptschulabschluss Bayern. Auch als kostenlose Download-Datei

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Qualifizierender Hauptschulabschluss Bayern. Auch als kostenlose Download-Datei 1 Prüfungstraining Qualifizierender Hauptschulabschluss Bayern 2013 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de 939.445 2 Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Qualifizierender

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe K l a s s e 8 UV Thema Teilkompetenzen (Auswahl) Kompetenzbereich(e)

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Mittlerer Schulabschluss 2013 Nordrhein-Westfalen 1 Prüfungstraining Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei

Mehr

Leistungsbewertungskonzept. Physik

Leistungsbewertungskonzept. Physik Leistungsbewertungskonzept Physik Stand: November 2014 Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Grundsätze zur Leistungsbewertung in der Sekundarstufe I... 3 1.1 Bewertung von

Mehr

Kompetenzplan für den 9. Schuljahrgang Lehrbuch: Praxis Sprache 9 + Arbeitsheft

Kompetenzplan für den 9. Schuljahrgang Lehrbuch: Praxis Sprache 9 + Arbeitsheft Kompetenzplan für den 9. Schuljahrgang Lehrbuch: Praxis Sprache 9 + Arbeitsheft Kenntnisse / Fertigkeiten Strukturmerkmale von Lebenslauf und Bewerbungsschreiben kennen, Schlüsselqualifikationen kennen

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Mittlerer Schulabschluss Berlin. Auch als kostenlose Download-Datei. unter

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Mittlerer Schulabschluss Berlin. Auch als kostenlose Download-Datei. unter Lehrerhandreichung FiNALE Englisch Mittlerer Schulabschluss 2013 Berlin 1 Prüfungstraining Mittlerer Schulabschluss Berlin 2013 LEHRERHANDREICHUNG Englisch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de

Mehr

www.realschule-schesslitz.de www.realschule-schesslitz.de

www.realschule-schesslitz.de www.realschule-schesslitz.de www.realschule-schesslitz.de www.realschule-schesslitz.de Herzlich willkommen! an der Staatlichen Realschule Scheßlitz Wir wünschen Ihnen einen informativen Abend! Informationsabend Abschlussprüfung 2007

Mehr

Alles klar in Deutsch, Mathematik und Englisch Diagnostizieren Fördern Evaluieren

Alles klar in Deutsch, Mathematik und Englisch Diagnostizieren Fördern Evaluieren EINFACH ALLE MITNEHMEN Alles klar in Deutsch, Mathematik und Englisch Diagnostizieren Fördern Evaluieren Diagnostizieren Fördern Evaluieren Zuverlässig diagnostizieren und individuell fördern Mit der Online-Diagnose

Mehr

Unterrichtsvorhaben: Startklar für die Arbeitswelt

Unterrichtsvorhaben: Startklar für die Arbeitswelt Startklar für die Arbeitswelt Zeitrahmen: ca. 26 Die Schülerinnen und Schülerverfügen über kommunikative Sicherheit (3.1.1). Sie äußern Empfindungen und Gedanken (3.1.5). Sie vertreten in Rollenspielen

Mehr

MS Naturns Fachcurriculum Deutsch überarbeitet 2016

MS Naturns Fachcurriculum Deutsch überarbeitet 2016 Jahrgangsstufe: 1. Klasse Basiswissen Thema: Personenbeschreibung/Beschreibung Thema: Erzählung Kompetenzen Der Schüler/die Schülerin kann. detailliert beobachten und Gegenstände beschreiben passende Adjektive

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Deutsch. Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen. Auch als kostenlose Download-Datei Lehrerhandreichung FiNALE Deutsch Mittlerer Schulabschluss 2012 Nordrhein-Westfalen 1 Prüfungstraining Mittlerer Schulabschluss Nordrhein-Westfalen 2012 LEHRERHANDREICHUNG Deutsch Auch als kostenlose Download-Datei

Mehr

Lehrplansynopse. Umsetzung des Kerncurriculums im Fach Deutsch für die Realschule Niedersachsen. Sprach-Lesebuch wortstark Neubearbeitung 9 und 10

Lehrplansynopse. Umsetzung des Kerncurriculums im Fach Deutsch für die Realschule Niedersachsen. Sprach-Lesebuch wortstark Neubearbeitung 9 und 10 Lehrplansynopse Umsetzung des Kerncurriculums im Fach Deutsch für die Niedersachsen Sprach-Lesebuch wortstark Neubearbeitung 9 und 10 Weitere Lehrplansynopsen für die Klassenstufen 5/6 und 7/8 finden Sie

Mehr

Übersicht: schulinterner Lehrplan im Fach Deutsch (Februar 2013)

Übersicht: schulinterner Lehrplan im Fach Deutsch (Februar 2013) Übersicht: schulinterner Lehrplan im Fach Deutsch (Februar 2013) Jahrgang Thema Kompetenzen 5 1 Ein neuer Start 2 Umgang mit dem Wörterbuch Nutzen von Informationsquellen das Erzählen von Erzähltem oder

Mehr

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Bildungsstandards für die Klassen 9 und 10 1. Sprechen Praktische Rhetorik - Redebeiträge liefern und eine Rede gestalten ; : Erzählende Texteparabolische Texte untersuchen.

Mehr

Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch

Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch Thema des Unterrichtsvorhabens & Lernbereich (Schwerpunkt) 1 Kurzprosa (kurze Erzählungen,

Mehr

A) Hinweise zur Gestaltung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung. B) Hinweise zur mündlichen Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen

A) Hinweise zur Gestaltung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung. B) Hinweise zur mündlichen Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen II. Mündliche Abiturprüfung und Ergänzungsprüfungen A) Hinweise zur Gestaltung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung B) Hinweise zur mündlichen Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen C) Hinweise

Mehr

Der neue Aufgabentyp Materialgestütztes Verfassen eines (Sach-)Textes mit fachspezifischem Bezug

Der neue Aufgabentyp Materialgestütztes Verfassen eines (Sach-)Textes mit fachspezifischem Bezug 1 P.A.U.L. D. Persönliches Arbeits- und Lesebuch Deutsch Der neue Aufgabentyp Materialgestütztes Verfassen eines (Sach-)Textes mit fachspezifischem Bezug Dieses Aufgabenformat ist im Deutschunterricht

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

DGL Deutsch Prüfungsvorbereitung 2015-2. Zweite Infoveranstaltung

DGL Deutsch Prüfungsvorbereitung 2015-2. Zweite Infoveranstaltung DGL Deutsch Prüfungsvorbereitung 2015-2 Zweite Infoveranstaltung Übersicht 1. Tipps zur Klausurvorbereitung 2. Lerngruppenbildung DGL Deutsch: Zeitplan Prüfungsvorbereitung 2014-2 1 Modul A (Dr. Sappok)

Mehr

Thema: Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte)

Thema: Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte) Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte) Musik, Kunst 8.1 Kurzreferate gestaltendes Sprechen lyrischer Texte, auswendig vortragen Einen Schreibplan

Mehr

Kapitelübersicht 28. Umgang mit Sachtexten Diagnose AB 1.1 Einen Sachtext erschließen 29 Salz ist mehr

Kapitelübersicht 28. Umgang mit Sachtexten Diagnose AB 1.1 Einen Sachtext erschließen 29 Salz ist mehr 1 Wie Sie mit Das neue Hirschgraben Sprachbuch den neuen Bildungsplan Werkrealschule 2012 umsetzen 8 1.1 Konzeption der Kopiervorlagen 8 1.2 Individuelle Förderung und nachhaltiges Lernen: die 4B-Förderspirale

Mehr

Leistungskonzept des Faches Englisch 1. Grundsätze der Leistungsbewertung gemäß 48 SchulG Die Leistungsbewertung gibt über den Stand des Lernprozesses der Schüler Aufschluss und dient gleichermaßen als

Mehr

Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW

Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW Aufgabenbeispiel Jahrgangsstufe 9/10 (schriftlich) Realschule Aufgabentyp 4a: Einen Sachtext, medialen Text analysieren, einen literarischen Text analysieren und interpretieren

Mehr

KLASSE 9. In aller Munde - Sprachge Kenntnisse in Bezug auf Funktion, Bedeutung und Funktionswandel von Wörtern

KLASSE 9. In aller Munde - Sprachge Kenntnisse in Bezug auf Funktion, Bedeutung und Funktionswandel von Wörtern Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch - Sekundarstufe I Orientiert am Kemlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe KLASSE 9 Ein Blau, ein Rot - Gedichte er- stehen -

Mehr

Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr

Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr Deutsch Halbjahresplanung für die Klasse 6 1. Halbjahr Vorherrschende Kompetenz 1 Eigene Meinung formulieren Sprechen und Zuhören Schreiben Lesen Umgang mit Texten und Medien Strittige Themen in der Diskussion

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen. Datum:

Selbsteinschätzungsbogen. Datum: Arbeitsverhalten Leistungsbereitschaft Ich arbeite interessiert und konzentriert, auch über einen längeren Zeitraum. Ich beginne meine Arbeit zügig. Ich strenge mich auch bei unbeliebten Aufgaben an. Ich

Mehr

Zentrale Abschlussprüfungen Sek I (ESA/MSA) Deutsch Übersicht. Funktion Rahmenbedingungen Vorbereitung Beispiele Rückmeldung

Zentrale Abschlussprüfungen Sek I (ESA/MSA) Deutsch Übersicht. Funktion Rahmenbedingungen Vorbereitung Beispiele Rückmeldung Zentrale Abschlussprüfungen Sek I (ESA/MSA) Deutsch 2017 Übersicht Funktion Rahmenbedingungen Vorbereitung Beispiele Rückmeldung 1 Funktion Zentrale Abschlussarbeiten dienen der Überprüfung der erreichten

Mehr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Dieses Portfolio gehört..., Klasse:... Schuljahr:... Fürstenbergerschule Frankfurt am Main Methoden- und Kompetenz-Portfolio für die Jahrgangsstufen

Mehr

Umgang mit Sachtexten Diagnose

Umgang mit Sachtexten Diagnose 1 Wie Sie mit Das neue Hirschgraben Sprachbuch den neuen Bildungsplan Werkrealschule 2010 umsetzen 8 1.1 Konzeption der Kopiervorlagen 8 1.2 Individuelle Förderung und nachhaltiges Lernen: die 4B-Förderspirale

Mehr

K O N ZEPTION A D M I N I S T R A T I O N D I A G N O S E

K O N ZEPTION A D M I N I S T R A T I O N D I A G N O S E K O N ZEPTION O N LINE-DIAGNOSE Die Online-Diagnose unterstützt Sie als Lehrerin oder Lehrer dabei, die heterogenen Lernstände Ihrer Schülerinnen und Schüler schnell und genau zu erkennen. Frühzeitig können

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Stiftisches Gymnasium Düren

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Stiftisches Gymnasium Düren 1) Strittige Themen diskutieren 1. Halbjahr Sprechen Zuhören Schreiben Lesen Umgang mit en Medien - intentional, situations- adressatengerecht erzählen - einen eigenen Standpunkt vortragen argumentativ

Mehr

Die Schülerinnen orientieren sich in Zeitungen.

Die Schülerinnen orientieren sich in Zeitungen. Schulinternes Curriculum der Ursulinenschule Hersel im Fach Deutsch Jahrgang 8 Übersicht über Unterrichtsvorhaben, Obligatorik und Klassenarbeiten Unterrichtsvorhaben Obligatorik Klassenarbeit Kurzreferate

Mehr

Sie bereiten ein Referat zu einem Thema selbständig vor, kennen und nutzen selbständig wichtige Informationsquellen.

Sie bereiten ein Referat zu einem Thema selbständig vor, kennen und nutzen selbständig wichtige Informationsquellen. Lernfeld 1 Sprechen und Zuhören 25 Stunden Die Schüler und Schülerinnen erzählen, berichten und beschreiben situations-, partnergerecht und wirkungsbezogen. Sie visualisieren und präsentieren Beiträge.

Mehr

Lernstandserhebungen in Klasse 8

Lernstandserhebungen in Klasse 8 Lernstandserhebungen in Klasse 8 Ergebnisse 2014 Justus-von-Liebig-Realschule Städt. Realschule - Sekundarstufe I - 158586 27. Mai 2014 Standorttyp: 5 1 / 21 Inhalt Einführung: Unterschied Diagnose - Klassenarbeit

Mehr

Unterrichtsvorhaben: Dem Täter auf der Spur Sachlich berichten

Unterrichtsvorhaben: Dem Täter auf der Spur Sachlich berichten Dem Täter auf der Spur Sachlich berichten Zeitrahmen: ca. 22 Stunden Kompetenzerwartungen Die SuS erzählen intentional und adressatengerecht (3.1.2). indem sie Kriminalberichte eigenständig verfassen sowie

Mehr

Die Schülerinnen beteiligen sich an einem Gespräch konstruktiv, sachbezogen und ergebnisorientiert und unterscheiden zwischen Gesprächsformen.

Die Schülerinnen beteiligen sich an einem Gespräch konstruktiv, sachbezogen und ergebnisorientiert und unterscheiden zwischen Gesprächsformen. Schulinternes Curriculum der Ursulinenschule Hersel im Fach Deutsch Jahrgang 7 Übersicht über Unterrichtsvorhaben, Obligatorik und Klassenarbeiten Unterrichtsvorhaben Obligatorik Klassenarbeit Diskussion

Mehr

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606)

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz und seine Umsetzung mit Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Gymnasium Rheinland-Pfalz, 6. Schuljahr Buchkapitel Kompetenzbereiche Rheinland-Pfalz

Mehr

1. Anmeldung als Schule und Einrichten der Unternutzer (Lehrer Ihrer Schule)

1. Anmeldung als Schule und Einrichten der Unternutzer (Lehrer Ihrer Schule) Erste Schritte mit der Online-Diagnose Ziel der Online-Diagnose ist es, anhand von Tests im Internet den Lernstand jeder Schülerin und jedes Schülers zu ermitteln und die Schüler anschließend durch individuell

Mehr

Übung: Einführung in die Politikwissenschaft Wissenschaftliches Arbeiten Herbstsemester 2012

Übung: Einführung in die Politikwissenschaft Wissenschaftliches Arbeiten Herbstsemester 2012 Übung: Einführung in die Politikwissenschaft Wissenschaftliches Arbeiten Herbstsemester 2012 an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Fachbereich Politikwissenschaft, der Universität Mannheim 7. Sitzung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: These, Begründung, Beispiel - überzeugend argumentieren. Sprache zielgerichtet einsetzen (Klasse 5/6) Das komplette Material finden

Mehr

Erstes Halbjahr. Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben 1. Kapitel 6 im Lehrbuch, S Momentaufnahmen Kurzgeschichten lesen und verstehen

Erstes Halbjahr. Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben 1. Kapitel 6 im Lehrbuch, S Momentaufnahmen Kurzgeschichten lesen und verstehen Erstes Halbjahr Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben 1 Von Grenzsituationen und ungewöhnlichen Ereignissen Einführung in die Analyse von Kurzgeschichten Kapitel 6 im Lehrbuch, S. 118 144 Momentaufnahmen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Tablet statt Tafel? - Einsatz neuer Medien im Unterricht

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Tablet statt Tafel? - Einsatz neuer Medien im Unterricht Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Tablet statt? - Einsatz neuer Medien im Unterricht Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Tablet statt? Einsatz

Mehr

Kompetenzraster Deutsch 7/8

Kompetenzraster Deutsch 7/8 Kompetenzraster Deutsch 7/8 Zuhören und Sprechen Schreiben Lesen Grammatik kann anderen zuhören, gezielt nachfragen und auf andere eingehen kann dem Schreibanlass angemessen schreiben, z.b. berichten,

Mehr

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen 1. Die deutlich Sprechen AlbertSchweitzerGymnasium Laichingen Praktische Schülerinnen und Schüler sind fähig, die Standardsprache sicher zu gebrauchen und Curriculum Die Schülerinnen zu artikulieren. Rhetorik

Mehr

Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch

Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch toto corde, tota anima, tota virtute Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft Lehrplan Schwerpunktfach Italienisch A. Stundendotation Klasse 1. 2. 3. 4. 5. 6. Wochenstunden - - 4 4 3 4

Mehr

Kapitelübersicht 28. Umgang mit Sachtexten Diagnose AB 1.1 Einen Sachtext verstehen 29 Salz ist mehr

Kapitelübersicht 28. Umgang mit Sachtexten Diagnose AB 1.1 Einen Sachtext verstehen 29 Salz ist mehr 1 Wie Sie mit Doppel-Klick den neuen Bildungsplan Werkrealschule 2010 umsetzen 1.1 Konzeption der Kopiervorlagen 8 1.2 Individuelle Förderung und nachhaltiges Lernen: die 4B-Förderspirale 9 1.3 Verknüpfung

Mehr

Stoffverteilungsplan Deutsch Unterrichtsthemen Kompetenzen Aufgabentypen

Stoffverteilungsplan Deutsch Unterrichtsthemen Kompetenzen Aufgabentypen Stoffverteilungsplan Deutsch Unterrichtsthemen Kompetenzen Aufgabentypen Seite 1 von 6 Deutsch Klasse 7 Unterrichtsvorhaben Themen/ Inhalte [ Konkretisierung durch das Lehrbuch ] Sprechen und Zuhören Kompetenzen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus AUFGABENFORMATE IN DEN ABITURPRÜFUNGEN DES ACHTJÄHRIGEN GYMNASIUMS DEUTSCH Der Prüfling bearbeitet eine aus 5 Aufgaben. Zur Auswahl stehen: Aufgabe

Mehr

Gymnasium Horn-Bad Meinberg Kernlehrplan Deutsch Klasse 8 (G8) Schuljahr 08/09

Gymnasium Horn-Bad Meinberg Kernlehrplan Deutsch Klasse 8 (G8) Schuljahr 08/09 Gymnasium Horn-Bad Meinberg Kernlehrplan Deutsch Klasse (G) Schuljahr 0/09 GYMNASIUM HORN-BAD MEINBERG Jgst. Unterrichtsinhalt/ -gegenstand Erörterung: Einen eigenen Standpunkt klären Kompetenzen Methoden/Medien

Mehr

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007)

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Kriterien zur Bewertung von Aufgaben: s. EPA: Gesamtanforderung umfasst inhaltliche, methodische und sprachliche Leistung; die Bearbeitung

Mehr

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil Schullehrplan Deutsch, 1. Semester Termine Zeit Kaufleute führen einzeln Sich selbst vorstellen (A. & R. Rutz, Sprache und Basiskurs oder in Gruppen ein Den Lehrbetrieb vorstellen Kommunikation Kurzfassung,

Mehr

1. Rahmenbedingungen der fachlichen Arbeit

1. Rahmenbedingungen der fachlichen Arbeit 1. Rahmenbedingungen der fachlichen Arbeit Der Unterricht im Fach Deutsch wird in den Jahrgängen 5 und mit wöchentlich 2 Basis- Unterrichtstunden und einer SegeL- Stunde á 0 Minuten angeboten. Eine Auswahl

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Handy und Smartphone: Dauernd erreichbar, dauernd genervt? Strukturierte Erörterung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft

Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Erziehungswissenschaft Die Leistungsbewertung ist Grundlage für die weitere Förderung der Schülerinnen und Schüler, für ihre Beratung und die Beratung der Erziehungsberechtigten

Mehr

Zielgruppenoptimierte Softwarehandbücher

Zielgruppenoptimierte Softwarehandbücher Die Norm DIN EN 62079 ist eine wichtige Orientierung um Software-Handbücher zu erstellen, die den Bestimmungen im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz vom 1. Mai 2004 (GPSG) genügen. Es lohnt sich, einige

Mehr

Wiesenerkundung S. 12 16 (6 h) Copy 2. Projekt: Computer S. 17 27 (1 3 Wo.) Copy 3. Projekt: Computer S. 17 27. Projekt: Computer S.

Wiesenerkundung S. 12 16 (6 h) Copy 2. Projekt: Computer S. 17 27 (1 3 Wo.) Copy 3. Projekt: Computer S. 17 27. Projekt: Computer S. Lehrplan Mit eigenen Worten 3 S. 7 11 (5 h) Copy 1 S. 12 16 (6 h) Copy 2 (1 3 Wo.) Copy 3 Miteinander reden... - Grundtechniken einer Diskussion einüben S. 9, S. 11 Trainingseinheit: Diskutieren S. 37

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Deutsch - Jahrgangsstufe 6 Städtisches Gymnasium Gütersloh

Schulinternes Curriculum im Fach Deutsch - Jahrgangsstufe 6 Städtisches Gymnasium Gütersloh Schulinternes Curriculum im Fach Deutsch - Jahrgangsstufe 6 Städtisches Gymnasium Gütersloh Thematische Ausrichtung Sprechen und Zuhören Lesen/Umgang mit Texten und Medien Reflexion über Sprache Leistungsüberprüfung

Mehr

Unterrichtsvorhaben: Was gibt es Neues Projekt Zeitung. Die Schülerinnen und Schüler erzählen intentional- und situationsgerecht (3.1.2).

Unterrichtsvorhaben: Was gibt es Neues Projekt Zeitung. Die Schülerinnen und Schüler erzählen intentional- und situationsgerecht (3.1.2). Zeitrahmen: ca. 18 Stunden Schuleigener Lehrplan: Was gibt es Neues Projekt Zeitung Zeitrahmen: ca. 22 Stunden Kompetenzerwartungen Die Schülerinnen und Schüler erzählen intentional- und Sie planen, schreiben

Mehr

10. Klasse HGE Schullehrplan für das Fach Deutsch nach den Richtlinien (1999) und Kernlehrplänen (2005) Stand

10. Klasse HGE Schullehrplan für das Fach Deutsch nach den Richtlinien (1999) und Kernlehrplänen (2005) Stand Übersicht zu den Unterrichtsvorhaben der Klasse 10: 1. Soziale Rollen beschreiben und finden 2. Lyrik 3. Literarische Ganzschrift in Bezug zur Lebenswelt der SuS und dem gesellschaftlichen Kontext 4. und

Mehr

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch (August 2012) Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch Richtziele des schweizerischen Rahmenlehrplans Grundkenntnisse 1.1 Über die grundlegenden Kenntnisse der englischen Sprache verfügen, welche Kommunikation

Mehr

Vorschlag einer Jahresplanung mit deutsch.kompetent Klasse 8 für Thüringen

Vorschlag einer Jahresplanung mit deutsch.kompetent Klasse 8 für Thüringen 6 (24) Erwachsen werden (argumentieren und erörtern) 6 (24) Erfahrungen sammeln (Lyrik) Mode um jeden Preis? S. 26 37 Schutz durch Kontrolle S. 38 57 ich dich auch S. 142 157 Farbe bekennen S. 78 89, 104

Mehr

Wirtschaft. Lise-Meitner-Gymnasium Böblingen Information zur Notenbildung im Fach

Wirtschaft. Lise-Meitner-Gymnasium Böblingen Information zur Notenbildung im Fach A) Notenverteilung J1/I: 40% Klausuren, 20% Businessplan im Rahmen des Jugend gründet -Projekts, 40% Mündliche Noten J1/II und J2/I: 60% Klausuren, 40% Mündliche Noten J2/II: 60% Klausur, 30% Mündliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erläuterungen zu den Kapiteln des Schülerbuchs. Themen

Inhaltsverzeichnis. Erläuterungen zu den Kapiteln des Schülerbuchs. Themen Inhaltsverzeichnis: Erläuterungen zu den Kapiteln des Schülerbuchs Inhaltsverzeichnis Die Lehrwerksbestandteile von Doppel-Klick Grundausgabe 12 Konzeption des Lehrwerks 12 Sprachforderung und Deutsch

Mehr

Voransicht. Pro und Kontra. Textgebundene Erörterung 1 von 22. zum Thema Facebook verfassen

Voransicht. Pro und Kontra. Textgebundene Erörterung 1 von 22. zum Thema Facebook verfassen II Schriftlich kommunizieren Beitrag 18 Textgebundene Erörterung 1 von 22 Pro und Kontra textgebundene Erörterungen zum Thema Facebook verfassen Nach einem Konzept von Meike Schmalenbach, Bochum Sollte

Mehr

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen Klasse: 10 Seite 1 Minimalanforderungskatalog; Themen des Schuljahres gegliedert nach Arbeitsbereichen I. Sprechen Themen, die dem Motto der jeweiligen Klassenstufe entsprechen und den Stoff des s vertiefen,

Mehr

Curriculum und Fachberatung Geschichte

Curriculum und Fachberatung Geschichte Curriculum und Fachberatung Geschichte Die Curricula der Gemeindeschule Büllingen (4. Schuljahr, Frühzeit) und der BS/TI St. Vith (2. Jahr Sekundar, Industrielle Revolution) sind zusammen mit den Fachberatern

Mehr

Für alle 4 Bildungsstandard-Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch)

Für alle 4 Bildungsstandard-Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch) Informationen (10.03.2015) 1 Für alle 4 Bildungsstandard-Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch) Für Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch findet 2017 an allen Schulen die schriftliche

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

2 Materialien, Mustern (Bildergeschichte)

2 Materialien, Mustern (Bildergeschichte) Fachkonferenz Deutsch Übersicht der Klassen- bzw. Kursarbeiten im Jahrgang 007 /08 Stand:. August 007 Thema Arbeit Nr. der Arbeit Thema.: Schreiben Typ schriftlich: Erzählen nach Vorlage a) Erlebtes, Erdachtes;

Mehr

Grundsätze zur Leistungsbewertung im Fach Deutsch in der Sekundarstufe I am Gymnasium Harsewinkel ( Stand : Februar 2015)

Grundsätze zur Leistungsbewertung im Fach Deutsch in der Sekundarstufe I am Gymnasium Harsewinkel ( Stand : Februar 2015) Grundsätze zur Leistungsbewertung im Fach Deutsch in der Sekundarstufe I am Gymnasium Harsewinkel ( Stand : Februar 2015) 1. Ermittlung der Gesamtnote zum Halbjahr und zum Jahresende Die Sonstigen Leistungen

Mehr

Deutsch Grundlagenfach

Deutsch Grundlagenfach Deutsch Grundlagenfach A. Stundendotation Klasse 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse Wochenlektion 4 3 3 4 B. Didaktische Konzeption Überfachliche Kompetenzen Das Grundlagenfach Deutsch fördert besonders

Mehr

Bereiche K 1 K 2 K 3 K 4 v Lesen 3a 2 3 5 4 4 Lesen 3b 1 1 8 8 7 Auswertung 3 4 13 12 11 Ableitung Anz. zu fördernder Schüler:

Bereiche K 1 K 2 K 3 K 4 v Lesen 3a 2 3 5 4 4 Lesen 3b 1 1 8 8 7 Auswertung 3 4 13 12 11 Ableitung Anz. zu fördernder Schüler: VERA Auswertung Schuljahr 2014/2015 Auswertung Kompetenzstufen (je Schüler) Bereiche K 1 K 2 K 3 K 4 v Lesen 3a 2 3 5 4 4 Lesen 3b 1 1 8 8 7 Auswertung 3 4 13 12 11 23 7 13 +23(insges. 36 von 43 ) Sprachgebrauch

Mehr

Pro und Kontra. Textgebundene Erörterung 1 von 22. zum Thema Facebook verfassen

Pro und Kontra. Textgebundene Erörterung 1 von 22. zum Thema Facebook verfassen II Schriftlich kommunizieren Beitrag 18 Textgebundene Erörterung 1 von 22 Pro und Kontra textgebundene Erörterungen zum Thema Facebook verfassen Nach einem Konzept von Meike Schmalenbach, Bochum Sollte

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler einen Vortrag /

Mehr

kooperative Erarbeitungsphase (Ko-Konstruktion) Präsentation (Vorstellen) und Auswerten

kooperative Erarbeitungsphase (Ko-Konstruktion) Präsentation (Vorstellen) und Auswerten Das Partnerpuzzle Ludger rüning und Tobias Saum Ziel: Phase: Wissensaneignung Erarbeitung eim Partnerpuzzle bekommen von den vier Gruppenmitgliedern jeweils zwei dieselbe ufgabe. Zunächst macht sich jeder

Mehr

Gymnasium der Stadt Frechen

Gymnasium der Stadt Frechen Gymnasium der Stadt Frechen Leistungskonzept Leistungsanforderung und Leistungsbewertung: GESCHICHTE Sek. II (Stand: 2011/12) Ziel: Transparenz, Einheitlichkeit und Verbindlichkeit der Grundsätze zur Leistungsbewertung

Mehr

Die perfekte Ergänzung zu Ihrem Unterricht

Die perfekte Ergänzung zu Ihrem Unterricht Das neue Online-Lernportal für Schülerinnen und Schüler Mit Schulbuch oder nach Kompetenzen nachmittags lernen! Die perfekte Ergänzung zu Ihrem Unterricht www.kapiert.de Für Mathematik, Deutsch und Englisch

Mehr

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Deutsch Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI Kaufleute E-Profil Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Schullehrplan Standardsprache Deutsch B-/E-Profil 1. Semester Mündlich kommunizieren sich vorstellen,

Mehr

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lösungen zu Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel Lernfeld 11 Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen 2. Auflage erstellt von Brigitte Metz, Renate Pohrer, Kerstin Ruder und Jörg Schirmer

Mehr

Unterrichtsvorhaben: Sagenhaft

Unterrichtsvorhaben: Sagenhaft Sagenhaft Sprechen und Zuhören: Geschichten erzählen (3.1.2) Methoden: ein Interview mit dem Rattenfänger von Hameln führen Schreiben nach Textmustern: Sagen (3.2.2) Inhalt kürzerer Texte wiedergeben (3.2.6)

Mehr

Kompetenzorientierter Unterricht mit Sprachwelt Deutsch. Unterlagen:

Kompetenzorientierter Unterricht mit Sprachwelt Deutsch. Unterlagen: Kompetenzorientierter Unterricht mit Sprachwelt Deutsch Unterlagen: www.schulverlag.ch/swd Kompetenzbereiche Schulsprache Aspekte der Kompetenzorientierung Lehrplan 21 - Lehrperson - Lehrmittel Kompetenzbereiche

Mehr

XII XXX. Methodenordner. und Methodencurriculum

XII XXX. Methodenordner. und Methodencurriculum XII Methodenordner und Methodencurriculum Methodenordner und Methodencurriculum Zum Umgang mit dem Methodenordner Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zu Beginn ihrer Schulzeit am HvGG einen Methodenordner,

Mehr

Was sollen Kinder im Deutschunterricht der Grundschule lernen?

Was sollen Kinder im Deutschunterricht der Grundschule lernen? Was sollen Kinder im Deutschunterricht der Grundschule lernen? Bildungsplan 2004 Leitgedanken zum Kompetenzerwerb Zentrale Aufgaben des Deutschunterrichts der GS z.b. der Kompetenzbereich Schreiben Kommunikative

Mehr

Zentrale Kompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler

Zentrale Kompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler Klasse 9 Unterrichtsvorhaben 9.1: Begegnungen in literarischen Texten 1. Leitsequenz: Kurze Erzähltexte (Deutschbuch, Kap.4, S. 77 ff.: Begegnungen - Kreatives Schreiben zu Bildern und Parabeln ; Deutschbuch,

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe K l a s s e 5 UV Thema Teilkompetenzen (Auswahl) Kompetenzbereich(e)

Mehr

Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4

Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Obligatorik Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Unterrichtsvorhaben Erlebnisse im Alltag spannend erzählen (Kap. 3) Rechtschreibung und Wortbildung (Lehrbuch Kap. 7) Sachtexte lesen (Kap. 4.2) Allerlei Wörter -Wortarten

Mehr