ISBN , ISBN (e-book pdf), Rainer Hampp Verlag, München u. Mering 2011, 253 S., 27.80

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ISBN 978-3-86618-634-7, ISBN 978-3-86618-734-4 (e-book pdf), Rainer Hampp Verlag, München u. Mering 2011, 253 S., 27.80"

Transkript

1 Manfred Becker / Nina Kluckow: Fallstudien für Human Resources Management, Band I. Führung und Organisation. Lehr- und Übungsbuch für Studium und Weiterbildung 13 Fallstudien und Lösungen ISBN , ISBN (e-book pdf), Rainer Hampp Verlag, München u. Mering 2011, 253 S., Dynamik und Komplexität wachsen und müssen bewältigt werden. Ziel ist es, handlungsrelevantes Wissen zu vernetzen und die Akteure zum Handeln zu befähigen. Fallstudien sind hervorragend geeignet, komplexe Zusammenhänge zu vermitteln. Sie stellen ein leistungsfähiges didaktisches Element der Vermittlung von Handlungsorientierung dar. Das Lehr- und Übungsbuch zum Human Resources Management, Band I Führung und Organisation, umfasst 13 Fallstudien zu aktuellen Themen der Personalarbeit. Human Resources Management zeichnet sich in Wissenschaft und Praxis durch betriebswirtschaftliche, sozialwissenschaftliche und juristische Inhalte aus. Die vorliegenden Fallstudien (einschließlich Band II Personalwirtschaft und Personalentwicklung) spiegeln die Interdisziplinarität der Personalarbeit wider. Die Fallstudien sind so aufgebaut, dass komplexe Problemstellungen vorgestellt, konkrete Fragen den Lösungsweg erleichtern und Musterlösungen die Lernerfolgskontrolle sichern. Schlüsselwörter: Human Resources Management, Fallstudien, didaktisches Instrument, Führung, Organisation, Motivation, Idealtypen der Unternehmensführung, Pfadabhängigkeit, Management- Rollen, Projekt-, Gruppen- und Teamarbeit, Wertschöpfungs- Center, Unternehmenskultur, Change Management. Prof. Dr. Manfred Becker, seit 1993 Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personalwirtschaft an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg. Von 1990 bis 1993 Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Personalwirtschaft an der Gerhard-Mercator-Universität GH Duisburg. Von 1980 bis 1990 leitende Funktion in der Personalentwicklung eines internationalen Industrieunternehmens, Promotion 1979, Habilitation Arbeitsschwerpunkte Personalentwicklung, insb. Führungskräftetraining und -entwicklung, Reorganisation und Change Management, Auswahl von Mitarbeitern, Humanvermögensrechnung, Diversity Management. M.Sc. Nina Kluckow, seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personalwirtschaft. Von 2008 bis 2010 Masterstudium Human Resources Management an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht; Abschluss M.Sc. Von 2005 bis 2008 Studium der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Heidelberg; Abschluss Dipl.-Wirt. Psych. (FH).

2

3 Manfred Becker und Nina Kluckow Fallstudien für Human Resources Management Band I Führung und Organisation Lehr- und Übungsbuch für Studium und Weiterbildung 13 Fallstudien und Lösungen Rainer Hampp Verlag München, Mering 2011

4 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. ISBN (print) ISBN (e-book) DOI / Auflage, Rainer Hampp Verlag München und Mering Marktplatz 5 D Mering Alle Rechte vorbehalten. Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Mikroverfilmungen, Übersetzungen und die Einspeicherung in elektronische Systeme. Dieses Buch ist auf säurefreiem und chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Liebe Leserinnen und Leser! Wir wollen Ihnen ein gutes Buch liefern. Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht zufrieden sind, wenden Sie sich bitte an uns.

5 I Vorwort Die sich ständig verändernden Umweltbedingungen wie zunehmende Globalisierung, Internationalisierung und Dynamik stellen Unternehmen und ihre Personalarbeit vor neue Herausforderungen. Ebenso haben sie Auswirkungen auf die Lehrinhalte im Studium und in der Weiterbildung. Die Vermittlung von einzelnen Wissensbausteinen tritt zugunsten der Wissensvernetzung und -anwendung in den Hintergrund. Diesen Anforderungen können nur bedarfsund bedürfnisgerechte didaktische Instrumente gerecht werden. Fallstudien stellen ein solches Instrument dar, das komplexe und fachübergreifende Zusammenhänge aus Lehre und Praxis vermittelt. Besonders gefordert wird mit dem Einsatz von Fallstudien das kritische Analysieren von Problemen, die Beherrschung von Managementtechniken, das Lernen und das Sammeln von problemrelevanten Daten sowie die Verarbeitung von Informationen, die Intensivierung des vorhandenen Wissens und die Fähigkeit, das gelernte Wissen praxisbezogen anzuwenden. Das Arbeiten mit Fallstudien in Gruppen kann zusätzlich die Kooperationsbereitschaft fördern. Ziel unserer Fallstudien ist die Vermittlung dieser Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen in fachlicher, methodischer und sozialer Hinsicht. Mit Band I Führung und Organisation sowie Band II Personalwirtschaft und Personalentwicklung wird das heterogene Feld des Human Resources Management mit seinen ökonomischen, rechtlichen, arbeitswissenschaftlichen, arbeitsmedizinischen, soziologischen und psychologischen Fragestellungen abgebildet. Wir wollen Ihnen mit dem Einsatz der Fallstudien einen verbesserten individuellen Zugang zum Umgang mit komplexen Problemsituationen ermöglichen. 1 Da Fallstudien ein breites fachliches Spektrum erfordern, das auf Fachwissen, Erfahrung und Kreativität beruht, sind wir als Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation und Personalwirtschaft der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg glücklich, motivierte wissenschaftliche Mitarbeiter und wissenschaftliche Hilfskräfte zu besitzen. Hierfür danken wir Dipl.- Kfm. Frank Thielicke, der bis zum Jahr 2009 das Projekt Fallstudienbuch geleitet und mit seinem Engagement unterstützt hat. An der Erarbeitung und Perfektionierung der vorliegenden Fallstudien haben des Weiteren tatkräftig M.Sc. Anja Böttcher, B.Sc. Tatjana Schutte und M.Sc. Stefanie Ziemke mitgewirkt. Wir möchten ihnen für die Unterstützung danken. Das Erstellen und Arbeiten mit Fallstudien hat dem gesamten Team viel Freude bereitet, die wir an Sie weitergeben möchten. 1 Fallstudien fokussieren immer einen spezifischen Situations- und Problemausschnitt, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit besitzen kann.

6 II Aufgrund der neuen Anforderungen an das Human Resources Management und an die Ausbildungsformate und -inhalte sind wir uns bewusst, dass Bewährtes nicht langfristig festgehalten werden kann. Wir freuen uns deshalb, wenn Sie uns inhaltliche oder didaktische Verbesserungsvorschläge unterbreiten. Bitte richten sie ihre Kommentare an folgende Kontaktdaten: Univ.-Prof. Dr. Manfred Becker Lehrstuhl für BWL, Organisation und Personalwirtschaft Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Große Steinstraße Halle (Saale) Tel.: 0345/ Halle und Mainz im April 2011 Manfred Becker und Nina Kluckow

7 III Inhaltsverzeichnis Vorwort... I Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis... IV Einführung Entstehung, Ziele und Themengebiete der Fallstudien Aufbau des Buches und der Fallstudien Zielgruppe des Buches Bearbeitungshinweise für Fallstudien... 5 Fallstudien zur Führung Fallstudie: Augenblick AG Fallstudie: Berg- und Tal-Bahn AG Fallstudie: Exzellent GmbH Fallstudie: Lichtschein AG Fallstudie: Meyers Produktions- und Entwicklungs-GmbH Fallstudie: Tieftec GmbH Fallstudie: Werbeagentur Flash Fallstudien zur Organisation Fallstudie: Bau GmbH Fallstudie: Climatec Corp Fallstudie: Elektrafon GmbH Fallstudie: France Téléphone Fallstudie: Grünfeld GmbH Fallstudie: Lehrmeister Buchhandlung Gesamtliteraturverzeichnis Zu den Autoren

8 IV Abbildungsverzeichnis Abb : Übersicht über die Fallstudien zur Führung... 7 Abb : Phasenmodell der Pfadentscheidung Abb : Zehn Management-Rollen nach Mintzberg Abb : Fünf Wettbewerbskräfte nach Porter Abb : Zusammenhang ROI und relativer Marktanteil nach Porter Abb : Reifegrade (Generationen) der Unternehmensführung Abb : Drei Generationen der Unternehmensführung im Überblick Abb : Reifegrad-Kriterien der Lichtschein AG Abb : Prozess des strategischen Managements Abb : Schema des strategischen Managementprozesses Abb : Bedürfnispyramide nach Maslow Abb : Erlernte Bedürfnisse nach McClelland Abb : Faktoren einer intrinsisch motivierenden Aufgabe Abb : Hygienefaktoren und Motivatoren Abb : VIE-Theorie von Vroom Abb : Organigramm der Tieftec GmbH Abb : Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung Abb : Drei-Generationen-Schema der Unternehmensführung Abb : Zusammenfassung der Reifegradmerkmale der Tieftec GmbH Abb : Teufelskreis nach McGregor Abb : Managerial Grid von Blake und Mouton Abb : Balanced Scorecard Abb : Verknüpfung der Perspektivenziele bei der Tieftec GmbH Abb : Zusammenfassung der genannten Instrumente/Maßnahmen Abb : Systemanalytischer Bezugsrahmen Abb : Übersicht über die Fallstudien zur Organisation Abb : Matrix-Organisationsstruktur der Bau GmbH Abb : Merkmale von Projekten Abb : Projektphasen Abb : Aufbau der reinen Projektorganisation Abb : Vor- und Nachteile der reinen Projektorganisation Abb : Aufbau einer Stabs-Projektorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Stabs-Projektorganisation

9 V Abb : Matrix-Projektorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Matrix-Projektorganisation Abb : Linien-Projektorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Linien-Projektorganisation Abb : Kriterien für die Wahl der Projektorganisation Abb : Drei-Ebenen-Modell nach Schein Abb : Länder-Präferenz-Matrix Abb : Daten und Fakten der Elektrafon GmbH Abb : Elektrafon-Organigramm (vereinfacht) Abb : Kontinuierlicher Change Management-Prozess Abb : Geplante Veränderungen im Überblick Abb : Zukunftsvereinbarungen Abb : Service-Center Personalentwicklung Abb : Übersicht über alle geplanten Veränderungen Abb : Hierarchie der Elektrafon GmbH Abb : Widerstandssymptome Abb : Kulturebenen und ihr Zusammenhang Abb : Phasen einer Kurskorrektur Abb : Organigramm der Grünfeld GmbH Abb : Mitarbeiterentwicklung am Standort Deutschland Abb : Einliniensystem Abb : Stabliniensystem Abb : Funktionsmeistersystem Abb : Vergleichende Bewertung des Ein- und Mehrliniensystems Abb : Spartenorganisation als Produktorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Spartenorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Centerorganisation Abb : Matrixorganisation Abb : Vor- und Nachteile der Matrixorganisation Abb : Grünfeld GmbH als Spartenorganisation

10

11 1 1 Einführung Das vorliegende Lehr- und Übungsbuch bietet 13 Fallstudien mit Lösungen zu den Themengebieten Führung und Organisation des Human Resources Management. Im Folgenden wird die Entstehungsgeschichte des Buches, die Ziele und die behandelten Themengebiete sowie der Aufbau des Buches und der Fallstudien und die Zielgruppen erläutert. Das Einführungskapitel endet mit Hinweisen zur Bearbeitung der Fallstudien. 1.1 Entstehung, Ziele und Themengebiete der Fallstudien Die beiden Lehr- und Übungsbücher mit insgesamt 29 Fallstudien und Lösungen für das Human Resources Management (Band I Führung und Organisation sowie Band II Personalwirtschaft und Personalentwicklung) sind das Ergebnis mehrjähriger Arbeit. Das Projekt startete im Jahr 2008 mit der Idee, bislang angewendete Fallstudien aus der Praxis und der Literatur mit selbstgeschriebenen Fallstudien zu ersetzen, um somit den Anforderungen für die Lehre im Masterstudiengang Human Resources Management gerecht zu werden. Es wurde bewusst von dem Ursprungsgedanken der Fallmethodik abgewichen, reale Fälle der Praxis zu bearbeiten. Vielmehr war und ist es das Ziel, eine Fallsituation mit entsprechender Problematik für das Human Resources Management selbst aufzubauen, um gezielt Wissen in einem neuen Kontext abzufragen, zu vertiefen und zu vermitteln. Die Ideen für die einzelnen Fallstudien wurden an praktischen Problemen und realen Fällen angelehnt, die Grundlage der vorliegenden Fallstudien stellen aber Inhalte dar, die im Rahmen des Master of Science in Human Resources Management an der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg vermittelt werden und die an das tägliche Handwerkszeug eines/r Personalers/in angelehnt sind. Die Fallstudien wurden von denen im Vorwort namentlich genannten wissenschaftlichen Mitarbeitern/innen des Lehrstuhls Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation und Personalwirtschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und den Autoren geschrieben, in Tutorien, Übungen und Klausuren zu den Bachelor-, Master- und Diplom-Vorlesungen Organisationsgestaltung, Personalwirtschaft, Personalentwicklung und Unternehmensführung angewendet, überprüft und überarbeitet. Als im Jahr 2009 beschlossen wurde, das Material zu veröffentlichen, wurde der Aufbau der Fälle vereinheitlicht, Fallstudien zu Themengebieten geschrieben, die große Relevanz für das Human Resources Management haben und bis dato unberücksichtigt blieben und einzelne Problembereiche vertieft, um konzeptionell durchdachte Lehr- und Lerninstrumente anbieten zu können. Der mehrfache Einsatz der Fälle und das Feedback der Anwender und der Bearbeitenden führten zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Fallsituationen und deren Falllösungen.

12 2 Ziel dieses Fallstudienbuches ist in erster Linie die Ergänzung traditioneller didaktischer Instrumente. Im Unterschied zu Fällen aus dem englischsprachigen Raum, wie den Case Studies der Harvard Business School, sollen die Adressaten mit den vorliegenden Fallstudien theoretisches Fachwissen vermittelt bekommen, es anwenden und vertiefen. Bereits gelernte Inhalte des Human Resources Management, insbesondere zur Führung und Organisation, werden in einem praxisbezogenem Kontext dargestellt und erlauben damit die situationsübergreifende Anwendung von Kenntnissen. Mit der Umstellung des deutschen Studiensystems zu Bachelor- und Masterabschlüssen wurde vielfach die Kritik geäußert, vorherige Inhalte der Diplom- und Magisterstudiengänge werden bei verkürzter Regelstudienzeit oftmals übernommen und nicht angepasst. Der Einsatz unserer Fallstudien bereitet die Adressaten optimal auf die berufliche Praxis vor. Theoretisches Wissen wird vermittelt und am konkreten Fall angewendet, diskursives Denken wird angeregt und die Problemlöse- und Entscheidungskompetenz wird verbessert. Die Adressaten werden angeleitet, ihre Lösungen kritisch zu hinterfragen, Alternativen zu finden und Verbesserungsmöglichkeiten aufzudecken. Zusätzlich können Fallstudien in der Lehre und in der Praxis die soziale Kompetenz fördern, wenn Lösungen für Problemstellungen in der Gruppe gefunden und verteidigt werden müssen. Dennoch ersetzt das vorliegende Fallstudienbuch kein grundständiges Fachlehrbuch. Die Themengebiete der 13 vorliegenden Fallstudien sind dem Human Resources Management entnommen. Human Resources Management ist eine weit verbreitete Bezeichnung der betrieblichen Personalarbeit, die sich aus zunehmender Internationalisierung der Betriebe und der strategischen Ausrichtung des Personalwesens ergeben hat. Kennzeichen der Personalarbeit ist die Interdisziplinarität. Personaler/innen müssen mit den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Arbeitsund Betriebspsychologie, Soziologie und Personal- sowie Organisationswissenschaft vertraut sein. Die Synergieeffekte aus diesem breiten Fächerkanon sind kompetent zu nutzen, um berufliche Tätigkeiten erfolgreich ausführen zu können. Die Fallstudien bieten die Möglichkeit, Schlüsselkompetenzen des Human Resources Managements, insbesondere in den folgenden zwei relevanten Gebieten, zu erlangen: Führung und Organisation. 1.2 Aufbau des Buches und der Fallstudien Das vorliegende Fallstudienbuch ist nach zwei von insgesamt vier Gebieten (Band I Führung und Organisation sowie Band II Personalwirtschaft und Personalentwicklung) gegliedert, die Relevanz für das Human Resources Ma-

13 3 nagement haben. Die insgesamt 13 Fallstudien sind aufgrund ihres Inhalts diesen Bereichen zugeordnet. Zu Beginn der zwei Hauptkapitel Führung und Organisation wird die jeweilige begriffliche Basis festgelegt. Die Einführungen der zwei Kapitel beinhalten zudem eine Übersicht der einzelnen Fälle mit Angaben zu den Schwerpunkten und Seitenzahlen. Die verwendete Literatur aller 13 Fallstudien wird in dem Gesamtliteraturverzeichnis wiedergegeben. Die in diesem Buch veröffentlichten Fallstudien sind kurze, sorgfältig arrangierte und an die Praxis angelehnte Unternehmenssituationen mit allen für einen bestimmten Sachverhalt relevanten qualitativen und quantitativen Informationen. Die Situationsbeschreibung ist mit besonderen Stilelementen wie namentlich personalisierten Aussagen, Befunden oder Meinungen sowie Gesprächen, fiktiven Berichten aus der Zeitung, dem Internet oder Intranet lebendig gestaltet. Viele nebensächliche oder nebensächlich erscheinende Informationen sollen die Adressaten nicht direkt auf das Problem bzw. die notwendigen Daten für die Lösungen hinführen. Es geht im Rahmen der Arbeit mit Fallstudien vielmehr darum, wichtige Informationen herauszufiltern und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, aber auch darum, die Vielseitigkeit einer Unternehmensproblematik zu erkennen und zu berücksichtigen. Die vorliegenden Fallstudien sind hinsichtlich ihrer Unternehmenssituation und der geforderten Bearbeitung unterschiedlich. Sie weisen allerdings einen einheitlichen Aufbau auf. Jede der Fallstudien aus den Bereichen Führung und Organisation haben unter ihrem Titel Angaben zu ihrem jeweiligen Inhalt. Sie besitzen eine Beschreibung der Unternehmenssituation von zwei bis maximal 12 Seiten. Es folgen zwei bis maximal sechs Aufgaben, die die Bearbeitenden an eine Problemlösung heranführen. Die erste Aufgabe fordert in der Regel theoretisches Wissen. Sie dient der Schaffung einer gemeinsamen begrifflichen Basis und stellt die Voraussetzung zur Lösung der nachfolgenden Aufgaben dar. Die anderen Aufgaben führen die Adressaten an eine Übertragung des Wissens auf die bestehende Unternehmensproblematik heran. Die Anwender der Fallstudien für das Human Resources Management haben die Möglichkeit, je nach Bedarf, einzelne Aufgaben herauszunehmen oder anzupassen. Es folgen die Lösungsansätze zu den jeweiligen Aufgaben. Wir verweisen darauf, dass es Lösungsansätze sind und keine festgelegten Antworten. Die Arbeit mit Fallstudien zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Kreativität und die verschiedenen Wissensstände der Bearbeitenden gefordert sind und somit Problemlösungen entwickelt werden, die nicht vorhersehbar sind bzw. den Umfang dieses Buches überschreiten würden. Die vorliegenden Lösungsansätze der Fallstudien dienen dem Anwender zur Vorbereitung der Lehreinheit. Wir geben die Empfehlung, die Lösungsansätze komprimiert in Power- Point darzustellen und den Bearbeitenden zu präsentieren, nachdem sie die eigenen Lösungsvorschläge aufgezeigt und in der Gruppe diskutiert haben. Die Unternehmenssituationen und Aufgaben haben wir den Bearbeitenden zwei Wochen vor dem Tag der Lehrveranstaltung als word- oder pdf-datei

14 4 ausgehändigt, so dass sich jeder Teilnehmer auf die Thematik vorbereiten konnte. Die einzelnen Fallstudien enden mit einem eigenen Literaturverzeichnis der jeweils verwendeten Quellen. Die Literatur stellt eine Empfehlung dar, von der abgewichen werden kann. 1.3 Zielgruppe des Buches Das Fallstudienbuch richtet sich primär an drei Zielgruppen. Dies sind Dozenten, Praktiker und Studierende. Die Fallstudien können von Dozenten in allen Bildungseinrichtungen im Rahmen von Tutorien und Übungen oder als konkrete Beispiele in Vorlesungen und Seminaren eingesetzt werden. Ein Einsatz als Klausuraufgabe ist ebenso möglich. Ein optimaler Einsatz einer Fallstudie erfordert eine umfangreiche Vorbereitung des Dozenten. Die Lehrperson muss sich ein umfassendes Bild über das in dem Fall behandelte Thema verschaffen und über übergreifende Informationen verfügen, die zur Lösung des Falles beitragen können. Die Fallstudie muss mit ihrem Inhalt in die Vorlesungsthematik eingeordnet werden. Im Rahmen der Falldurchführung nimmt der Dozent eine Moderatorenrolle ein. Den Studierenden können die Aufgaben der Fallstudie erneut als Flipchart oder als PowerPoint-Datei gezeigt werden, bevor es um die Lösung der Problematik geht. Die Bearbeitung der Aufgaben kann im Rahmen der Lehreinheit individuell von jedem Studierenden oder kollektiv in Gruppen erfolgen. Aufgrund der zeitlichen Begrenzung der Lehrveranstaltungen schlagen wir vor, dass sich die Teilnehmer schon einige Tage zuvor individuell mit der Thematik und den Aufgaben auseinander setzen. Sie haben dadurch die Möglichkeit, sich in die Themenstellung einzulesen und Vorlesungsunterlagen durchzugehen oder sich mit anderen Studierenden auszutauschen. Der Dozent sollte in der Lehreinheit die Diskussion im Plenum steuern und darauf achten, dass sich alle Teilnehmer beteiligen. Verschiedene Alternativen und ihre Konsequenzen sollen aufgezeigt, ein roter Faden beibehalten und die Fallfakten berücksichtigt werden. Das Fallstudienbuch richtet sich auch an Praktiker, die mit der Unternehmenssituation, den Aufgaben und den entsprechenden Lösungsansätzen nützliche Gestaltungshinweise für Problemstellungen im eigenen Unternehmen ableiten können. Die Theoriebausteine und der Praxisbezug der Fallstudien erlauben eine effektive und effiziente Wissensaufnahme und eine Vertiefung im Selbststudium. Zusätzlich bieten sich die Fallstudien für den Einsatz in der Personalauswahl und im Training an. Die Fallstudien können auch als Methode in der Berufsausbildung oder im Studium genutzt werden. Sie unterstützen soziale Kompetenzen wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, aber auch Entscheidungsfreudigkeit und analytisches Denken. Voraussetzung für die Nutzung von Fallstudien in der Praxis ist die Übereinstimmung der gestellten

15 5 Anforderungen mit den durch die Fallstudie zu vermittelnden Lernzielen. Die Fachpersonen müssen über geeignete Eigenschaften, Verhalten, Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, um die Fallstudien sachgerecht einzusetzen. Die Zielgruppe der Praktiker schließt die Trainer mit ein. Sie können die Fallstudien im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen einsetzen. Ziel von Fallstudien in der Weiterbildung ist die Erhaltung, Anpassung oder Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit. Die dritte Zielgruppe des Fallstudienbuches sind Studierende. Fallstudien können als heuristisches Problemlösungsverfahren angesehen werden, das den Studierenden die Möglichkeit bietet, die Anleitung zur Fallbearbeitung auf andere Entscheidungssituationen anzuwenden. Zusätzlich stellt die Arbeit mit Fallstudien ein Instrument zur Vermittlung und Vertiefung von Wissen dar. Es kann ebenfalls als Prüfungs- und Berufsvorbereitung angesehen werden. Die Lösungsansätze erlauben den Studierenden die Überprüfung ihres Wissens. Fallstudien leiten demnach zum Selbststudium an. 1.4 Bearbeitungshinweise für Fallstudien Die Bearbeitung einer Fallstudie erfordert mehrmaliges Lesen des Falltextes. Zunächst soll sich der Anwender einen Überblick über die Thematik und die Problemstellung verschaffen. Nachdem die Aufgaben studiert wurden, muss der Anwender die Fallstudie erneut lesen. Die Analyse der Fallsituation erfordert hierbei: das Verstehen der Situation, das Diagnostizieren der Probleme, das Entwerfen von Lösungsvorschlägen, das Beachten von Konsequenzen, das Evaluieren von Alternativen, Entscheidungen und Verhalten und das Abrunden der Analyse. 2 Bei der Fallbearbeitung ist darauf zu achten, dass es keine richtige Lösung gibt, sondern verschiedene Möglichkeiten der Problemlösung existieren. Primäres Ziel der Fallstudienarbeit ist es nicht den Fall zu lösen, sondern die dargestellten Sachverhalte und Geschehnisse zu analysieren und zu strukturieren, einen Bezug zu dem theoretischen Hintergrund herzustellen sowie über Konsequenzen der eigenen Lösungsvorschläge nachzudenken. Die Fallstudienarbeit soll Freude bereiten und die Kreativität anregen. Der Austausch mit anderen Anwendern, bspw. im Rahmen einer Gruppen- 2 Vgl. Bellmann, K./Himpel, F. (2008), S. 7.

Fallstudien für Human Resources Management, Band II. Personalwirtschaft und Personalentwicklung.

Fallstudien für Human Resources Management, Band II. Personalwirtschaft und Personalentwicklung. Manfred Becker / Nina Kluckow: Fallstudien für Human Resources Management, Band II. Personalwirtschaft und Personalentwicklung. Lehr- und Übungsbuch für Studium und Weiterbildung. 16 Fallstudien und Lösungen

Mehr

Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel

Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Michael Kock. Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung;

Mehr

Human Capital Management, Personalcontrolling, Saarbrücker Formel, Personalvermögensrechnung, monetäre Bewertung

Human Capital Management, Personalcontrolling, Saarbrücker Formel, Personalvermögensrechnung, monetäre Bewertung Michael Kock. Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung;

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Raimund Birri Human Capital Management Ein praxiserprobter Ansatz für ein strategisches Talent Management 2., überarbeitete Auflage Raimund Birri Zürich, Schweiz ISBN 978-3-8349-4574-7

Mehr

Management im Gesundheitswesen

Management im Gesundheitswesen Management im Gesundheitswesen Reinhard Busse Jonas Schreyögg Tom Stargardt (Hrsg.) Management im Gesundheitswesen Das Lehrbuch für Studium und Praxis 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Margarete Imhof. unter Mitarbeit von Hans-Peter Langfeldt, Siegfried Preiser, Elmar Souvignier und Frank Borsch. Psychologie für Lehramtsstudierende

Margarete Imhof. unter Mitarbeit von Hans-Peter Langfeldt, Siegfried Preiser, Elmar Souvignier und Frank Borsch. Psychologie für Lehramtsstudierende Margarete Imhof unter Mitarbeit von Hans-Peter Langfeldt, Siegfried Preiser, Elmar Souvignier und Frank Borsch Psychologie für Lehramtsstudierende Basiswissen Psychologie Herausgegeben von Prof. Dr. Jürgen

Mehr

Manfred Mühlfelder. Studieren. macht krank oder Freude. Pabst

Manfred Mühlfelder. Studieren. macht krank oder Freude. Pabst Manfred Mühlfelder Studieren macht krank oder Freude Pabst Manfred Mühlfelder Studieren macht krank oder Freude Anforderungen, Belastungen und Gesundheitsressourcen für Studierende und Dozierende in einer

Mehr

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit Christina Janning Change Management Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände Diplomarbeit Janning, Christina: Change Management: Möglichkeiten der Kommunikation zur

Mehr

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Daniela Lohaus Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Outplacement Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Band 23 Outplacement von Prof. Dr. Daniela Lohaus Herausgeber der

Mehr

Erfolgreiches Kita-Management

Erfolgreiches Kita-Management Wolfgang Klug Erfolgreiches Kita-Management Unternehmens-Handbuch für LeiterInnen und Träger von Kitas 2. Auflage Mit 34 Abbildungen und 9 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Wolfgang

Mehr

BWL im Bachelor-Studiengang

BWL im Bachelor-Studiengang BWL im Bachelor-Studiengang Reihenherausgeber: Hermann Jahnke, Universität Bielefeld Fred G. Becker, Universität Bielefeld Fred G. Becker Herausgeber Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Mit 48 Abbildungen

Mehr

Tanja Hartwig genannt Harbsmeier. Up- und Cross-Selling

Tanja Hartwig genannt Harbsmeier. Up- und Cross-Selling Tanja Hartwig genannt Harbsmeier Up- und Cross-Selling Tanja Hartwig genannt Harbsmeier Up- und Cross-Selling Mehr Profit mit Zusatzverkäufen im Kundenservice Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt herausgegeben von Prof. Dr. Heinz Schuler, Dr. Rüdiger Hossiep Prof. Dr. Martin Kleinmann, Prof. Dr. Werner Sarges Band 6 Auslandseinsatz

Mehr

Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager

Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager Hochschul- und Wissenschaftsmanagement - Band 7 Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen Prof. Dr. Dr.

Mehr

Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe. Green IT. Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien

Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe. Green IT. Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe Green IT Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Green IT Rüdiger Zarnekow Lutz Kolbe Green IT Erkenntnisse und Best Practices aus Fallstudien Rüdiger Zarnekow Fachgebiet

Mehr

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Thomas Bauernhansl Michael ten Hompel Birgit Vogel-Heuser (Hrsg.) Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Anwendung Technologien

Mehr

Manfred Mühlfelder. Studieren. macht krank oder Freude. Pabst

Manfred Mühlfelder. Studieren. macht krank oder Freude. Pabst Manfred Mühlfelder Studieren macht krank oder Freude Pabst Manfred Mühlfelder Studieren macht krank oder Freude Anforderungen, Belastungen und Gesundheitsressourcen für Studierende und Dozierende in einer

Mehr

Multiple-Choice-Aufgaben

Multiple-Choice-Aufgaben Multiple-Choice-Aufgaben zur Managementorientierten Betriebswirtschaftslehre 2., unveränderte Auflage Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Dr. Daniela Peterhoff Versus Zürich Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide

Erwin Lammenett. TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett TYPO3 Online-Marketing-Guide Erwin Lammenett unter Mitarbeit von Stefan Koch, Andreas von Studnitz und Taras Vasilkevich TYPO3 Online-Marketing-Guide Affiliate- und E-Mail-Marketing, Keyword-Advertising,

Mehr

SEO Strategie, Taktik und Technik

SEO Strategie, Taktik und Technik SEO Strategie, Taktik und Technik Andre Alpar Markus Koczy Maik Metzen SEO Strategie, Taktik und Technik Online-Marketing mittels effektiver Suchmaschinenoptimierung Andre Alpar Maik Metzen Markus Koczy

Mehr

Anna Karin Spangberg Zepezauer. Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Anna Karin Spangberg Zepezauer. Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Anna Karin Spangberg Zepezauer Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Anna Karin Spangberg Zepezauer Prüfungsvorbereitung Geprüfter Betriebswirt (IHK) Gezielt das lernen, was in den Prüfungen

Mehr

Hochschulmanagement und Führungsmodelle

Hochschulmanagement und Führungsmodelle Hochschul- und Wissenschaftsmanagement - Band 4 Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen Prof. Dr. Dr.

Mehr

Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig

Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig Aus dem Programm Maschinenelemente und Konstruktion Pro/ENGINEER Wildfire V 2.0 kurz und bündig von S. Clement und K. Kittel Konstruieren,

Mehr

Whittaker, Holtermann, Hänni / Einführung in die griechische Sprache

Whittaker, Holtermann, Hänni / Einführung in die griechische Sprache $ 8. Auflage Vandenhoeck & Ruprecht Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Seniorenbüros im Land Brandenburg

Seniorenbüros im Land Brandenburg Nancy Bauer Seniorenbüros im Land Brandenburg Innovative und zukunftsorientierte Kommunalpolitik unter dem Aspekt des demographischen Wandels Diplomarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Bauer, Nancy: Seniorenbüros

Mehr

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften UTB M (Medium-Format) 2660 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Ein Uni-Grundkurs von Albrecht Behmel 1. Auflage 2003 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Behmel schnell und portofrei

Mehr

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik IT-Lexikon, Aufgaben und Lösungen Hans Robert Hansen und Gustaf Neumann 7., völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage Lucius & Lucius Stuttgart Anschrift der

Mehr

John Bowlby. Bindung. Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

John Bowlby. Bindung. Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern. Ernst Reinhardt Verlag München Basel John Bowlby Bindung Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern Ernst Reinhardt Verlag München Basel John Bowlby (1907 1990), britischer Psychiater und Psychoanalytiker,

Mehr

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage UTB S (Small-Format) 2976 Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex 1. Auflage Rede im Studium! Bartsch / Rex schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel Claim-Management Dipl.-Ing. Dr. rer. pol. habil. Rolf F. Toffel Universitätsprofessor der Baubetriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Braunschweig

Mehr

Onlinehandel, Multi-Channel-Retailing, Handelsmarketing, Bekleidungsbranche, Marktsegmentierung, Conjoint-Analyse

Onlinehandel, Multi-Channel-Retailing, Handelsmarketing, Bekleidungsbranche, Marktsegmentierung, Conjoint-Analyse Philipp Andrée: Marktsegmente im Onlinehandel der Bekleidungsbranche. Entwicklung eines Marketingkonzepts für den Onlinehandel stationärer Mehrmarkenhändler der Bekleidungsbranche in Deutschland zur Erschließung

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Motivierende Vergütungssysteme im Vertrieb

Motivierende Vergütungssysteme im Vertrieb Kai-Uwe Schirch Motivierende Vergütungssysteme im Vertrieb Leistung und Erfolg als Bemessungsgrundlagen? Diplomarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Schirch, Kai-Uwe: Motivierende Vergütungssysteme im Vertrieb:

Mehr

Handbuch Kundenmanagement

Handbuch Kundenmanagement Handbuch Kundenmanagement Armin Töpfer (Herausgeber) Handbuch Kundenmanagement Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden Dritte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Helge Dohle Rainer Schmidt Frank Zielke Thomas Schürmann ISO 20000. Eine Einführung für Manager und Projektleiter

Helge Dohle Rainer Schmidt Frank Zielke Thomas Schürmann ISO 20000. Eine Einführung für Manager und Projektleiter Helge Dohle Rainer Schmidt Frank Zielke Thomas Schürmann ISO 20000 Eine Einführung für Manager und Projektleiter Helge Dohle Rainer Schmidt Frank Zielke Thomas Schürmann Helge.Dohle@impaqgroup.com Rainer.Schmidt@fh-aalen.de

Mehr

Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1

Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1 Edition Professionsund Professionalisierungsforschung Band 1 Herausgegeben von R. Becker-Lenz, St. Busse, Mittweida/Roßwein, G. Ehlert, Mittweida/Roßwein, S. Müller-Hermann, Das Interesse an der Professionalität

Mehr

Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde

Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde Grundmann Rathner Abschlussprüfungen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde Prüfungstraining für Bankkaufleute Die Bücher der Reihe Prüfungstraining für Bankkaufleute

Mehr

Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen

Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen Ein Leitfaden für die Praxis Rudolf Bätscher Johannes Ermatinger Versus Zürich Informationen über Bücher aus dem Versus Verlag finden Sie unter http://www.versus.ch

Mehr

Betriebswirtschaft für die Praxis in der Dienstleistung

Betriebswirtschaft für die Praxis in der Dienstleistung Betriebswirtschaft für die Praxis in der Dienstleistung Grundlagen Heiner Rüther Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen

Mehr

Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie

Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Manfred Schartl Julia Maria Erber-Schropp (Hrsg.) Chancen und Risiken der modernen Biotechnologie Herausgeber Manfred Schartl Universität Würzburg, Deutschland

Mehr

Studieren kann man lernen

Studieren kann man lernen Studieren kann man lernen Kira Klenke Studieren kann man lernen Mit weniger Mühe zu mehr Erfolg Prof. Dr. Kira Klenke Hannover, Deutschland ISBN 978-3-8349-3312-6 DOI 10.1007/978-3-8349-3795-7 ISBN 978-3-8349-3795-7

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Tacit Knowledge im Performance Management

Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Tacit Knowledge im Performance Management Daniel Klemann Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Tacit Knowledge im Performance Management Bachelorarbeit Klemann, Daniel: Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Tacit Knowledge im Performance

Mehr

Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung

Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung bllanz& buebhal lemchrift FOR RECHNUNGSWESEN"UN ~D S~TEUE"RN"'" Aufgaben und Lösungen für die Bilanzbuchhalterprüfung Übungen für den IHK-AbschluB

Mehr

Stressmanagement im Fernstudium

Stressmanagement im Fernstudium Stressmanagement im Fernstudium Viviane Scherenberg Petra Buchwald Stressmanagement im Fernstudium Ein Praxisratgeber für nebenberuflich Aktive Viviane Scherenberg Prävention & Gesundheitsförderung Apollon

Mehr

Einfluss von Unternehmenskultur auf Performance

Einfluss von Unternehmenskultur auf Performance Wirtschaft Steffen Baum Einfluss von Unternehmenskultur auf Performance Aktueller Stand der Forschung und Implikationen für die Unternehmenspraxis Studienarbeit Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Prof. Dr. Matthias Knoll

Prof. Dr. Matthias Knoll Prof. Dr. Matthias Knoll ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Darmstadt. Sein Spezialgebiet ist die betriebliche Informationsverarbeitung mit den Schwerpunkten GRC-Management, IT-Prüfung

Mehr

Herausforderungen und Lösungsstrategien

Herausforderungen und Lösungsstrategien Herausforderungen und Lösungsstrategien Challenges and Solution Strategies Fakultät / Institut: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Modul 22000382 (Version 4.0) vom 10.08.201 Modulkennung 22000382 Kurzbeschreibung

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Privatschulen versus staatliche Schulen

Privatschulen versus staatliche Schulen Privatschulen versus staatliche Schulen Aydin Gürlevik Christian Palentien Robert Heyer (Hrsg.) Privatschulen versus staatliche Schulen Herausgeber Aydin Gürlevik Prof. Dr. Christian Palentien Robert Heyer

Mehr

O Reillys Taschenbibliothek. DNS & BIND im IPv6. kurz & gut. Cricket Liu O REILLY. Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg

O Reillys Taschenbibliothek. DNS & BIND im IPv6. kurz & gut. Cricket Liu O REILLY. Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg O Reillys Taschenbibliothek DNS & BIND im IPv6 kurz & gut O REILLY Cricket Liu Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg DNS und BIND im IPv6 kurz & gut Cricket Liu Deutsche Übersetzung von Kathrin

Mehr

Talentmanagement mit System

Talentmanagement mit System Talentmanagement mit System Peter Wollsching-Strobel Birgit Prinz Herausgeber Talentmanagement mit System Von Top-Performern lernen Leistungsträger im Unternehmen wirksam unterstützen Der PWS-Ansatz Herausgeber

Mehr

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30.

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30. Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock B14: Soziologie Vom 30. März 2012 Inhaltsübersicht 1 Ziele des Studiums, Studienbereiche 2 Umfang

Mehr

Kommunikationswissenschaft studieren

Kommunikationswissenschaft studieren Kommunikationswissenschaft studieren Jens Vogelgesang Kommunikationswissenschaft studieren Jens Vogelgesang Springer VS ISBN 978-3-531-18027-4 DOI 10.1007/978-3-531-93473-0 ISBN 978-3-531-93473-0 (ebook)

Mehr

Einführung Wirtschaftsinformatik

Einführung Wirtschaftsinformatik Einführung Wirtschaftsinformatik Iris Vieweg Christian Werner Klaus-P. Wagner Thomas Hüttl Dieter Backin Einführung Wirtschaftsinformatik IT-Grundwissen für Studium und Praxis Prof. Dr. Iris Vieweg Prof.

Mehr

DIIR-SCHRIFTENREIHE. Band 45

DIIR-SCHRIFTENREIHE. Band 45 DIIR-SCHRIFTENREIHE Band 45 Leitfaden zur Prüfung von Projekten Erläuterung und Empfehlungen zum DIIR Standard Nr. 4 Herausgegeben vom DIIR Deutsches Institut für Interne Revision e.v. Erarbeitet von Robert

Mehr

Modulbezeichnung Systemisches Human Resources Management I (SHRM I)

Modulbezeichnung Systemisches Human Resources Management I (SHRM I) Modulbeschreibung Code VI.2.1 Modulbezeichnung Systemisches Human Resources Management I (SHRM I) Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele Die Studierenden werden in die wesentlichen

Mehr

Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren

Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren Leitfaden für die Bildungspraxis Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren Band 36 Was ist Informationen Inhalt Einleitung Qualifizierungsbedarf? Herausforderungen Vorgehensweisen Instrumente

Mehr

Bemhard Christmann. ]ürgen Schmidt-Dilcher. Die Eimührung von CAD als Reorganisationsprozeß

Bemhard Christmann. ]ürgen Schmidt-Dilcher. Die Eimührung von CAD als Reorganisationsprozeß Bemhard Christmann. ]ürgen Schmidt-Dilcher Die Eimührung von CAD als Reorganisationsprozeß Sozialverträgliche Technikgestaltung Materialien und Berichte Band 8 Herausgeber: Der Minister für Arbeit, Gesundheit

Mehr

Frank Herrmann. Kurzvorträge BWL/VWL

Frank Herrmann. Kurzvorträge BWL/VWL Frank Herrmann Kurzvorträge BWL/VWL Frank Herrmann Kurzvorträge BWL/VWL Gezielt das lernen, was in den Prüfungen verlangt wird Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Business Intelligence für Prozesscontrolling

Business Intelligence für Prozesscontrolling Business Intelligence für Prozesscontrolling Peter Singer Business Intelligence für Prozesscontrolling Konzeption eines Business-Intelligence-Systems für subjektorientierte Geschäftsprozesse unter Beachtung

Mehr

Bachelorarbeit BESTSELLER. Benjamin Höber. Die Bad Bank als mögliches Mittel zur Bewältigung der Finanzkrise

Bachelorarbeit BESTSELLER. Benjamin Höber. Die Bad Bank als mögliches Mittel zur Bewältigung der Finanzkrise Bachelorarbeit BESTSELLER Benjamin Höber Die Bad Bank als mögliches Mittel zur Bewältigung der Finanzkrise Höber, Benjamin: Die Bad Bank als mögliches Mittel zur Bewältigung der Finanzkrise. Hamburg, Bachelor

Mehr

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Kurzstudie BESTSELLER Nico Schuster, Nermina Gagrica E-Learning Basics E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Schuster, Nico; Gagrica, Nermina: E-Learning Basics: E-Learning Methoden und

Mehr

Fotografieren lernen Band 2

Fotografieren lernen Band 2 Fotografieren lernen Band 2 Cora und Georg Banek leben und arbeiten in Mainz, wo sie Mitte 2009 ihr Unternehmen um eine Fotoakademie (www.artepictura-akademie.de) erweitert haben. Vorher waren sie hauptsächlich

Mehr

Semester: -- Worload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Worload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: MWPM-01 Human Resource Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht, Wahlpflicht Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Mehr

Unternehmensentwicklung

Unternehmensentwicklung Unternehmensentwicklung Kim Oliver Tokarski Jochen Schellinger Philipp Berchtold (Hrsg.) Unternehmensentwicklung Strategien und Instrumente aus Forschung und Praxis Herausgeber Kim Oliver Tokarski Institut

Mehr

Kim Nena Duggen ist Vorstand und Trainerin der oose Innovative Informatik eg. Ihre thematischen Schwerpunkte sind das Geschäftsprozessmanagement,

Kim Nena Duggen ist Vorstand und Trainerin der oose Innovative Informatik eg. Ihre thematischen Schwerpunkte sind das Geschäftsprozessmanagement, Tim Weilkiens ist Vorstand und Trainer der oose Innovative Informatik eg. Seine thematischen Schwerpunkte sind die Modellierung von Systemen, Software und Unternehmen. Er ist für oose Repräsentant bei

Mehr

Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring

Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring Dieter Specht (Hrsg.) Insourcing, Outsourcing, Offshoring GABLER EDITION WISSENSCHAFT Beiträge zur Produktionswirtschaft Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. habil. Dieter Specht Die Reihe enthält Forschungsarbeiten

Mehr

Alfred Töpper (Hg.) Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen. Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde

Alfred Töpper (Hg.) Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen. Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde Alfred Töpper (Hg.) Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde Alfred Töpper (Hg.) Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen Einflussfaktoren

Mehr

Kursdemo zum Kurs Übungen zum Zivilrecht. Prof. Dr. Inge Scherer

Kursdemo zum Kurs Übungen zum Zivilrecht. Prof. Dr. Inge Scherer Kursdemo zum Kurs Übungen zum Zivilrecht Prof. Dr. Inge Scherer Inhaltsverzeichnis Der Kurs Übungen zum Zivilrecht dient dem Erlangen von Klausurpraxis. Dazu hält er neben den Karteikarten, die Ihnen die

Mehr

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Herausgegeben von Eva Bamberg, Gisela Mohr und Martina Rummel Das Ziel der Reihe «Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie» ist es, psychologisches

Mehr

Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings

Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings Jan Bast Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings Bachelorarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Bast, Jan: Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings, Hamburg, Bachelor

Mehr

Syllabus/Modulbeschreibung

Syllabus/Modulbeschreibung BETRIEBS- UND SOZIALWIRTSCHAFT Syllabus/Modulbeschreibung Modul G A 02: Sozialmanagement - Führung - Organisation - Finanzierung Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Gabriele Moos Gültigkeit: WS 2008/2009

Mehr

Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet

Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Business-Cases entwickeln und erfolgreich auswerten von William Ellet 1. Auflage Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Februar 2013 www.marketingworld.de Semester

Mehr

Controller Band 7: Controllertraining

Controller Band 7: Controllertraining Controller Band 7 Controller Band 7: Controllertraining Prüfungsaufgaben, Hinweise und Empfehlungen zur Prüfungsvorbereitung von Rüdiger R. Eichholz, Prof. Dr. Hans-Peter Kicherer, Dr. Hans J. Nicolini,

Mehr

Erfolgsfaktor Bestandsmanagement

Erfolgsfaktor Bestandsmanagement Erfolgsfaktor Bestandsmanagement Konzept Anwendung Perspektiven Prof. Dr. Wolfgang Stölzle Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klaus Felix Heusler Mag. rer. soc. oec. Michael Karrer Versus Zürich Bibliografische Information

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: MWPM-01 Human Resource Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung

Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Wolfgang Becker Robert Holzmann Christian Hilmer Übungen zur Kosten-, Erlösund Ergebnisrechnung Für Bachelor-Studierende Wolfgang Becker Robert Holzmann Christian

Mehr

Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen

Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen Nutzen Sie Ihre Mitarbeiterpotenziale erfolgswirksam! Investieren Sie in Ihren stärksten Wert: Ihre Mitarbeiter! M+M Management + Marketing Consulting

Mehr

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können. Studienabschlussarbeit / Bachelor Thesis Marcel Altendeitering Manuskript Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mehr

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe VS RESEARCH HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe 25 Jahre Hanauer Hilfe VS RESEARCH Bibliografische

Mehr

Facebook. Recht. und. Jan Christian Seevogel

Facebook. Recht. und. Jan Christian Seevogel Facebook und Recht Jan Christian Seevogel Die Informationen in diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet. Dennoch können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Verlag, Autoren und Übersetzer

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: MWPM-01 Human Resource Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht, Wahlpflicht Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Mehr

Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern

Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Kerstin Rabenstein Sabine Reh (Hrsg.) Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern Zur Qualitätsentwicklung

Mehr

Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP)

Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) Philipp Stiens Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) Auswirkungen auf die globale Handelsordnung Bachelorarbeit Stiens, Philipp: Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP): Auswirkungen

Mehr

J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl. Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme

J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl. Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik Herausgegeben von Prof. Dr. G. Hotz, Saarbrücken Prof. Dr.

Mehr

Selbstcoaching konkret

Selbstcoaching konkret Georg Vogel Selbstcoaching konkret Ein Praxisbuch für soziale, pädagogische und pflegerische Berufe Mit 10 Abbildungen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Dipl.-Sozialpäd. Georg Vogel ist Supervisor,

Mehr

Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Böhlau Verlag Wien Köln Weimar Verlag Barbara Budrich Opladen Toronto facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke Verlag Tübingen und Basel Haupt Verlag Bern

Mehr

Online lernen und lehren

Online lernen und lehren Norbert M. Seel, Dirk Ifenthaler Online lernen und lehren Mit 26 Abbildungen, 9 Tabellen und 19 Aufgaben Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Norbert M. Seel und Dr. Dirk Ifenthaler lehren am

Mehr

Cross-border Mergers & Acquisitions in China

Cross-border Mergers & Acquisitions in China Mischa Marx Cross-border Mergers & Acquisitions in China Implikationen und Handlungsempfehlungen für ein modifiziertes Phasenmodell Reihe China Band 30 Diplomica Verlag Marx, Mischa: Cross-border Mergers

Mehr

Einführung in die theoretische Philosophie

Einführung in die theoretische Philosophie Johannes Hübner Einführung in die theoretische Philosophie Verlag J.B. Metzler Stuttgart Weimar Der Autor Johannes Hübner ist Professor für theoretische Philosophie an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg.

Mehr

Praxisfelder der systemischen Beratung

Praxisfelder der systemischen Beratung Praxisfelder der systemischen Beratung Caroline Lieser (Hrsg.) Praxisfelder der systemischen Beratung Herausgeber Caroline Lieser Stegen, Deutschland ISBN 978-3-658-04737-5 DOI 10.1007/978-3-658-04738-2

Mehr

Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht

Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht GPR Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht Die Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht werden herausgegeben von Professor Dr. Martin Schmidt-Kessel, Osnabrück Professor Dr. Christian Baldus,

Mehr

Der Einstellungstest/Eignungstest zur Ausbildung zum Industriekaufmann/ zur Industriekauffrau

Der Einstellungstest/Eignungstest zur Ausbildung zum Industriekaufmann/ zur Industriekauffrau Eignungstest Prüfung 1 Industriekaufmann/-frau Prüfungsbögen Kurt Guth Marcus Mery Der Einstellungstest/Eignungstest zur Ausbildung zum Industriekaufmann/ zur Industriekauffrau Mit den Prüfungsfragen sicher

Mehr

Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe

Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Harald Scheerer Steuerrecht-Kompakt für Heilberufe Harald Scheerer Lemgo Deutschland ISBN 978-3-658-00381-4 DOI 10.1007/978-3-658-00382-1 ISBN 978-3-658-00382-1(eBook)

Mehr

Andreas Dahlmanns: Generation Y und Personalmanagement

Andreas Dahlmanns: Generation Y und Personalmanagement Andreas Dahlmanns: Generation Y und Personalmanagement Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung; hrsg. von Reiner Bröckermann, Band 18 ISBN 978-3-86618-872-3, ISBN 978-3-86618-972-0 (e-book

Mehr

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Kurt Pawlik, Hamburg Prof.

Mehr