Solarthermische Anlagen dienen der Wärmegewinnung. Ihr Wasser-Frostschutz-Gemisch kann dabei tagsüber bis über 200 Grad warm werden.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Solarthermische Anlagen dienen der Wärmegewinnung. Ihr Wasser-Frostschutz-Gemisch kann dabei tagsüber bis über 200 Grad warm werden."

Transkript

1 33 Foto: Ernst Schweizer AG Solarthermische Anlagen dienen der Wärmegewinnung. Ihr Wasser-Frostschutz-Gemisch kann dabei tagsüber bis über 200 Grad warm werden. Solar- und Photovoltaikanlagen Gefahr auf dem Dach Solar- und Photovoltaikanlagen bergen bei einem Brand Gefahren für die Feuerwehrleute. Wer richtig vorgeht, kann aber auch ein solches Ereignis gut bewältigen. Seit das Thema Gefahr durch Photovoltaik (PV) beim Feuerwehreinsatz in der Tagespresse breitgeschlagen wurde, ist die Verunsicherung unter den Feuerwehren perfekt. Die Polemik in den Medien führte dazu, dass sich rasch Unwahrheiten verbreiteten. Eine sachliche Abhandlung der Thematik scheint deshalb dringend angezeigt. Der vorliegende Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Heinrich Häberlin, Leiter des Photovoltaiklabors der Berner Fachhochschule. Die Inhalte basieren einerseits auf den langjährigen Erfahrungen Heinrich Häberlins und seines Teams. Andererseits wurden alle verfügbaren Unterlagen über elektrische Sicherheit sowie Erfahrungen und Handlungsempfehlungen von Verantwortungsträgern von Feuerwehren aus dem im In- und Ausland miteinbezogen. Eine eigene sorgfältige Prüfung der im Falle eines konkreten Einsatzes zu beachtenden Umstände und Regelungen bleibt in jedem Fall unverzichtbar. Solar- und Photovoltaikanlagen das ist der Unterschied Bei den Solaranlagen unterscheidet man grundsätzlich solarthermische Anlagen und Photovoltaikanlagen. Es ist eine Tatsache, dass sowohl solarthermische Anlagen als auch Photovoltaikanlagen gewisse Risiken bergen. Es ist auch ein Fakt, dass es auf Schweizer Häusern immer mehr solcher Anlagen gibt. Die erste Konfusion entsteht in der Regel meistens bereits bei der Bezeichnung. Solaranlagen ist ein Oberbegriff; solarthermische Anlagen und Photovoltaikanlagen sind nicht das Gleiche. Zuerst zu den solarthermischen Anlagen. Sie dienen im Gegensatz zu den Photovoltaikanlagen der Wärmegewinnung. Dazu ist in den Solarkollektoren eine Leitung verlegt, durch die ein Frostschutz- Wasser-Gemisch fliesst. Durch die Sonneneinstrahlung erwärmt sich das Gemisch. Mithilfe einer Umwälzpumpe und über einen Wärmetauscher wird die Wärme letztlich in den Hauskreislauf und meist einen mehr oder weniger grossen Wasserspeicher transportiert. Das gibt am Schluss warmes Wasser, das Herr und Frau Schweizer zum Heizen, Abwaschen und Duschen benötigen. Ist die Sonneneinstrahlung gering, liefert eine Heizung zusätzlich Wärmeenergie. Kraftwerk Sonne Photovoltaikanlagen hingegen produzieren Strom. Das funktioniert so: Fällt Licht auf die Photovoltaikmodule, löst dies im Halbleitermaterial der Solarzellen einen Gleichstrom (DC) aus. Die Gleichströme der Module werden gebündelt und in einem Wechselrichter zu Wechselstrom (AC) umgewandelt, der nun in das Hausnetz fliesst und an der Steckdose genutzt werden kann. Bei Netzverbundanlagen passiert der überschüssige Strom einen Zähler und wird anschliessend in das öffentliche Strom-

2 34 Vorgehen im Einsatz Schweizerische Feuerwehr-Zeitung Neuere Anlagen verfügen zwar über einen Trennschalter (meist beim Wechselrichter), mit welchem die Photovoltaikanlage (Gleichstrom) vom Wechselrichter getrennt werden kann. Die DC-Leitung zwischen Solarmodulen und Wechselrichter wird dadurch stromlos, und eventuelle Serielichtbögen in der Leitung oder den Modulen verlöschen dadurch. An den Solarmodulen und in der DC-Leitung zwischen den Modulen und den Kabeln bis zum Trennschalter ist aber nach wie vor eine Spannung vorhanden. Solange nämlich Licht auf die Module fällt, steht der Gleichstrombereich unter Spannung. Foto: Karl-Heinz Hug Photovoltaikanlagen lassen sich optisch von solarthermischen Anlagen unterscheiden. Deutlich sind die Solarzellen sichtbar. Durch Betätigen des DC-Trennschalters wird die DC-Leitung zwischen Solarmodulen und Wechselrichter stromlos, und der Wechselrichter speist nicht mehr ins AC-Netz ein. Aber Achtung: Der Gleichstrombereich (Solarmodule und Leitung bis zum Trennschalter) steht bei Lichteinfall auf die Photovoltaikmodule weiterhin unter Spannung. netz eingespeist. Inselanlagen hingegen (Berghütten, abgelegene Gebäude ohne Anschluss an das öffentliche Stromnetz) produzieren «nur» für den Eigengebrauch; der überschüssige Strom wird in Akkumulatoren gespeichert. W PV-Anlagen auf brennenden Gebäuden sind eine neue, aber bei richtigem Vorgehen beherrschbare Gefahr. Nicht gefährlicher als ein Wechselstrom-Hausnetz Von unversehrten Photovoltaikanlagen geht grundsätzlich keine Gefahr aus. Brenzlig wirds erst, wenn PV-Module, unisolierte Kabel oder Kabelenden unter Spannung stehen. Kommt ein Feuerwehrangehöriger mit einem spannungsführenden Bauteil in Kontakt, kann er einen lebensgefährlichen Stromschlag erleiden. Das Gleiche ist der Fall, wenn er einen überfluteten Raum betritt, in welchem spannungsführende Komponenten unter Wasser stehen. Dabei kann die Spannung bis 1000 Volt erreichen. Für einen nicht speziell geschützten Menschen kann nach einschlägigen Normen Gleichstromspannung ab 120 Volt gefährlich sein. Hierbei sind jedoch zwei Dinge zu präzisieren: Gefährlich ist bei Niederspannung (AC 1000 Volt, DC Licht durch Vollmond bedeutet keine Gefahr. Der Generator auf dem Dach Der Unterschied zwischen einem Haus mit Photovoltaikanlage und einem Gebäude ohne ist offensichtlich: Ersteres hat auf dem Dach einen «Stromgenerator». Und der ist nicht unproblematisch. Die Krux an Photovoltaikanlagen ist einerseits, dass es sehr viele verschiedene Typen gibt. Ein Feuerwehrangehöriger wird im Einsatz deshalb nie DIE eine Anlage antreffen. Das macht es besonders schwierig, Standards in der Ereignisbewältigung festzulegen. Zum anderen lassen sich Photovoltaikanlagen nicht einfach so abschalten. Solange Licht auf die Module fällt, erzeugen sie nämlich eine mehr oder weniger hohe Spannung, und es fliesst bei Belastung auch ein Strom, der proportional zur Bestrahlungsstärke auf den Modulen ist (viel Strom bei hellem Licht, geringer Strom bei schwachem Licht). Grafiken: zvg

3 Volt) nicht primär die Spannung, sondern erst ein dadurch ausgelöster Strom, der durch den Körper fliesst. Dieser kann ein Herzkammerflimmern auslösen. Hingegen kommen Muskelverkrampfungen, die beim Kontakt mit Wechselstrom entstehen und ein Loslassen der Stromquelle verhindern, beim Gleichstrom nicht vor. Weiter ist zu beachten, dass dauernd flies sender Gleichstrom rund vier bis fünf Mal weniger gefährlich ist als Wechselstrom. Davon ausgehend kann man annehmen, dass die Gefahren bei DC-Spannungen um die 1000 Volt vergleichbar sind mit denjenigen bei einem nicht abgeschalteten 230-V/400-V-Wechselstrom-Netz. Gefährliche Rutschpartie Doch nicht nur der elektrische Strom kann gefährlich sein. Photovoltaikmodule auf einem Dach bedeuten eine grössere Dachlast. Wird bei einem Brand die Dachkonstruktion in Mitleidenschaft gezogen, kann dies schnell einmal die Statik beeinträchtigen. Was bei einem Dach ohne Photovoltaikmodule unter Umständen noch keine besondere Gefahr bedeutet, kann bei einem Dach mit Modulen bereits akute Einsturzgefahr bedeuten. Ein weiteres Risiko bei Gebäuden mit geneigten Dächern ist die «Schneebrettgefahr». Werden bei einem Brand oder bei starkem Wind die Halterungen beschädigt, können sich die Module lösen. Die Folge: Die Photovoltaikmodule rutschen wie ein Schneebrett vom Dach. Ist ein Dach grossflächig mit Photovoltaikmodulen überzogen, stellt dies ein Dach über dem Dach dar. Das schränkt den Zugang zur eigentlichen Dachhaut stark ein, was die Löscharbeiten bei einem Feuer im Von unbeschädigten PV-Modulen und DC-Leitungen geht keine Gefahr aus. Dachstock stark erschweren kann. Ohne direkten Zugang zu den Ziegeln ist es kaum mehr möglich, für den Abzug von Rauch und Hitze oder zum gezielten Bekämpfen von Brandherden das Dach abzudecken. Der Hohlraum zwischen Dach und Photovoltaikmodulen kann zudem wie ein Kamin wirken und die Ausbreitung und Ausdehnung des Feuers zusätzlich begünstigen. Heisse Splitter und Flüssigkeit Wer Photovoltaikmodule und Sonnenkollektoren genauer betrachtet, stellt fest, dass sie mit einer feinen Glasschicht überzogen Achtung «Schneebrettgefahr»: Werden bei einem Brand oder bei starkem Wind die Halterungen beschädigt, können sich die Module lösen. Die Photovoltaikmodule rutschen wie ein Schneebrett vom Dach. sind. Erwärmt sich das Glas durch Brandhitze, kann es bersten. Die feinen Glassplitter werden dabei zu heissen Geschossen, die meterweit fliegen und Einsatzkräfte verletzen können. Werden Sonnenkollektoren beschädigt, kann zudem Flüssigkeit austreten, die tagsüber Temperaturen von bis über 200 ºC erreichen kann. Die Gefahr bleibt auch in der Nacht bestehen: Nach sonnigen Tagen kann die Temperatur auch nachts bis 90 ºC betragen. Im Innern eines voll mit Sonnenenergie beheizten Hauses kann sich überdies ein gros ser Wasserspeicher mit vielen Kubikmetern bis 90 ºC heissem Wasser befinden (gegenwärtig grösster Speicher in der Schweiz in einem Mehrfamilienhaus: 200 m 3 ). Bei einer plötzlichen Leckage stellt dann auch das im Gebäude auslaufende heisse Wasser eine Gefahr dar. Bei solarthermischen Anlagen besteht jedoch keine Gefahr durch elektrischen Strom. Was tun? Zuallererst hat man sich vor Augen zu führen, dass Angehörige der Feuerwehr durch ihre persönliche Schutzausrüstung grundsätzlich über einen wirksamen Schutz verfügen im Gegensatz zu Otto Normalbürger. Wie bei jedem Ereignis ist auch beim Brand eines Gebäudes mit Photovoltaikanlagen eine genaue Erkundung unabdingbar. Die Tatsache, dass es sehr viele verschiede ne Anlagetypen gibt, macht die Ausgangslage ungemein kompliziert. Einige Anlagen haben Trennschalter auf der DC- und AC- Seite, andere nur solche auf der DC-Seite, wiederum andere haben gar keine. Damit die Einsatzkräfte sicher arbeiten können, sollte das oberste Ziel immer sein, so viel wie möglich stromlos zu schalten. Aber Achtung: auf keinen Fall sollten einfach irgendwelche Kabel gekappt und Sicherheitsabstände beim Löschen einhalten: Sprühstrahl 1 Meter, Vollstrahl 5 Meter Schaltkästen geöffnet werden (Gefahr von Lichtbögen). Solche Manipulationen sind einzig und allein entsprechend ausgebildetem Berufspersonal wie Elektrikern vorbehalten. Durch eine sorgfältige Erkundung werden folgende Informationen gewonnen: Sind die Module der Photovoltaikanlage unversehrt? Wo befindet sich der Wechselrichter? Ist er zugänglich? Verfügt die Anlage über Trennschalter und/oder Sicherungen? Falls ja, wo? Drohen Photovoltaikmodule abzurutschen? Falls ja, welches ist der Gefahrenbereich? Ist die Statik des Daches gewährleistet? Der Standort des Wechselrichters ist von besonderer Bedeutung, denn wo er sich befindet, befindet sich in aller Regel auch der DC-Trennschalter (vorausgesetzt, es hat überhaupt einen). Durch Betätigen des DC- Trennschalters wird die DC-Leitung zwischen Solarmodulen und Wechselrichter stromlos, und der Wechselrichter speist nicht mehr ins AC-Netz ein. Aber Achtung: Der Gleichstrombereich (Solarmodule und Leitung bis zum Trenn-

4 36 Foto: zvg Photovoltaikanlagen auf einem brennenden Gebäude sind eine neue, aber bei richtigem Vorgehen beherrschbare Gefahr. Wer die geltenden Sicherheitsvorschriften konsequent einhält, kann auch ein solches Ereignis bewältigen. schalter) steht bei Lichteinfall auf die Photovoltaikmodule weiterhin unter Spannung Wo kein Trennschalter vorhanden ist, kann auch durch Abschalten des Wechselrichters der DC- vom AC-Bereich getrennt werden. Löschen ja aber mit Distanz Solange einzelne Bereiche der Photovoltaikanlage unter Spannung stehen, bedeutet dies grundsätzlich eine Gefahr. Das soll die Einsatzkräfte jedoch nicht daran hindern, zu löschen. Da Gleichstrom rund vier bis fünf Mal weniger gefährlich ist als Wechselstrom, entspricht eine Photovoltaikanlage mit einer Spannung um die 1000 V faktisch einem nicht abgeschaltetem Wechselstromnetz mit 230 V/400 V. Wer also im Löscheinsatz die geltenden Sicherheitsabstände einhält, hat eine zusätzliche Sicherheitsreserve: Konkret heisst dies 1 Meter mit Sprühstrahl bzw. 5 Meter bei Vollstrahl. Der Löschangriff sollte grundsätzlich von unten oder von der Dachrückseite her erfolgen. Auf keinen Fall dürfen die Photovoltaikmodule betreten werden Ihre dünne Glasschicht hält nur kleinen Belastungen stand. Wer PV-Module betritt, riskiert, einzubrechen und einen gefährlichen Stromschlag zu erleiden. Nach dem Feuer das Wasser Steht ein Raum, in dem sich DC-Komponenten wie Wechselrichter oder Leitungen befinden, unter Wasser, ist ebenfalls Vorsicht angezeigt. Hier besteht vor allem tagsüber eine höhere Gefahr, da die PV-Anlage unter Spannung steht. Dabei kann sich das Wasser an blanken Klemmen oder beschädigten Leitern durch Elektrolyse zersetzen. Die Folge: Die Leitfähigkeit des Wassers ist erhöht, und es bildet sich W ACHTUNG Grundsätzliches PV-Anlagen auf brennenden Gebäuden sind eine neue, aber bei richtigem Vorgehen beherrschbare Gefahr Von unbeschädigten PV-Modulen und DC-Leitungen geht keine Gefahr aus Gleichstrom ist rund vier bis fünf Mal weniger gefährlich als Wechselstrom. Ein 1000-V-DC-Netz entspricht einem nicht abgeschalteten Wechselstromnetz mit 230 V/400 V Licht durch Vollmond bedeutet keine Gefahr Vorgehen im Einsatz Schadenplatz grossräumig absperren und Trümmerschatten beachten («Schneebrettgefahr») Wenn möglich: Wechselstromnetz (AC-Seite) vom Gleichstromnetz (DC-Seite) über Gleichstrom-Trennschalter freischalten. Achtung: DC-Seite bis zum Trennschalter steht auch nach der Trennung unter Spannung Wechselstrom-Sicherungsautomaten oder -Sicherungen ausschalten Gas (Wasserstoff und Sauerstoff). Überschwemmte Räume sollten deshalb gemieden werden. Ist ein Betreten des Raumes unabdingbar, sollte zumindest zum Wechselrichter bzw. zu offengelegten Kabeln ein genügender Abstand eingehalten werden. Einsatz bei spannungsführenden Teilen (Gefahr entspricht einem Einsatz in einem Gebäude mit nicht abgeschaltetem 230-V/400-V-Netz): Sicherheitsabstände einhalten, Sprühstrahl 1 Meter, Vollstrahl 5 Meter Schalthandlungen grundsätzlich nur an Gleichstrom-Freischalter sowie an Wechselstrom-Sicherungsautomaten oder -Sicherungen vornehmen (ansonsten Lichtbogengefahr) Manipulationen an DC-Komponenten (Module, Leitungen) wie Durchschneiden oder Öffnen darf nur ausgebildetes Elektroberufspersonal vornehmen Unisolierte DC-Leitungen oder blanke Kabelenden nicht berühren PV-Module nicht betreten Module und Leitungen nur wenn nötig und immer nur mit Werkzeugen mit langen und gut isolierenden Stielen berühren In der Nacht bedeuten Licht durch Scheinwerfer oder durch das Feuer nur eine geringe Gefahr (genügend Abstand und massvolle Leistung bei Schadenplatzbeleuchtung).

5 37 PV-Module nicht betreten Gefährliche Lichtbögen Absolut tabu für die Einsatzkräfte ist das Durchtrennen oder Aufschneiden von PV- Modulen oder DC-Kabeln und Bauteilen, die unter Spannung stehen. Solche Manipulationen können einen Lichtbogen auslösen, der eine massive Energie freisetzt. Bei Gleichstrom kann sich dieser stundenlang halten, sofern die Stromzufuhr nicht unterbrochen wird. Durch die Energiefreisetzung entstehen sehr hohe Temperaturen, die in entflammbarer Umgebung einen Brand auslösen können. Weitere Ursachen für Lichtbögen sind überhitzte Kontakte oder Verbindungen in elektrischen Bauteilen, Blitzströme oder schlechte Kontakte im Generatoranschlusskasten. Entsteht ein Lichtbogen, kann dieser bei sofortiger Intervention gegebenenfalls mit einem CO 2 -Löscher gelöscht werden. Gelingt dies nicht, hat man die Stromzufuhr durch Elektrofachpersonal zu unterbrechen und die Umgebung so zu kühlen, dass sich kein Feuer entwickeln kann. Die Mär mit dem Mond In der Tagespresse konnte man immer wieder lesen, dass PV-Anlagen sogar nachts bei Vollmond ausreichend Strom produzieren, um die Einsatzkräfte zu gefährden. Das ist falsch und gehört ins Reich der Mythen. Hingegen kann Licht, das durch das Feuer selbst oder durch Scheinwerfer verursacht wird, einen gewissen Stromfluss auslösen. Dieser ist jedoch klein und bedeutet eine geringe Gefahr für die Feuerwehr. Trotzdem sollte dies bei einer allfälligen Ausleuchtung des Schadenplatzes berücksichtigt werden. Wenn die Scheinwerfer in einem gewissen Abstand vom Solargenerator (z.b. > 10 m) aufgestellt werden und nur so viel Licht wie nötig eingesetzt wird, sind die möglichen Ströme trotz einer gewissen noch vorhandenen Spannung so klein, dass kaum Lebensgefahr besteht. Damit vom Feuer selbst eine genügende Beleuchtungsstärke auf die Solarmodule erzeugt werden kann, muss dieses sehr gross und hell sein und in relativ geringer Distanz vor einem grösseren Solargenerator brennen. Dies könnte z.b. bei einem Gebäude mit L- förmigem Grundriss der Fall sein, bei dem zwei gegeneinander geneigte Dachflächen vorhanden sind und ein sehr heller Vollbrand an einem Gebäudeflügel auftritt, der den andern Solargenerator hell beleuchtet. Fazit Photovoltaikanlagen auf einem brennenden Gebäude sind eine neue, aber bei richtigem Vorgehen beherrschbare Gefahr. Wer die geltenden Sicherheitsvorschriften konsequent einhält, kann auch ein solches Ereignis bewältigen. Trotzdem könnte der Einsatz der Feuerwehren durch verschiedene Massnahmen erleichtert werden. Eine solche Massnahme wären zum Beispiel Hinweisschilder an jedem Gebäude mit PV-Anlagen, die Auskunft über die Anlage sowie die Position von Wechselrichter, Trennschalter etc. geben. Feuerwehrschalter mit Fernauslösung, kombiniert mit einem Lichtbogendetektor, würden den Ein satzkräften zudem erlauben, die Spannung in einem brennenden Gebäude zu reduzieren. f Claudio Mignot, Redaktion Ralf Sommer, Berufsfeuerwehr Winterthur Prof. Dr. Heinrich Häberlin, Leiter Photovoltaiklabor Berner Fachhochschule Anzeige

Feuerwehr Dautphetal. Gefahr im Feuerwehreinsatz

Feuerwehr Dautphetal. Gefahr im Feuerwehreinsatz Gefahr im Feuerwehreinsatz Man sieht sie immer öfter auf den Dächern: Photovoltaik- Anlagen. Was aus ökologischer Sicht durchaus zu schätzen ist, birgt für die Feuerwehr diverse Risiken denn hier haben

Mehr

Feuerwehr lässt Häuser abbrennen

Feuerwehr lässt Häuser abbrennen Solaranlagen Feuerwehr lässt Häuser abbrennen FISO Solaranlagen Nov. 2010 Solaranlagen Zuwachs der Solarstromanlagenleistung bis 2009 Solaranlagen Zuwachs der Solarstromanlagenleistung bis 2009 Solarthermische

Mehr

Photovoltaik (PV-Anlagen) Gefahren an der Einsatzstelle Einsatztaktisches Vorgehen

Photovoltaik (PV-Anlagen) Gefahren an der Einsatzstelle Einsatztaktisches Vorgehen (PV-Anlagen) Gefahren an der Einsatzstelle Einsatztaktisches Vorgehen Inhalt Allgemeines Funktionsprinzip, Aufbau einer Anlage Erkennen von anlagen Anwendungsgebiete der Montage von systemen Gefahren für

Mehr

Feuerwehr. Photovoltaik

Feuerwehr. Photovoltaik Feuerwehr und Photovoltaik (Solarstrom) Feuerwehrverband Linth, WKB 23./24.03.2012, St. Gallenkappel Martin Villiger, ch-solar GmbH, Dürnten, Geschäftsführer Inhalt 1. Solare Wärme Solarstrom Unterscheidung

Mehr

Photovoltaik. Gefahr im Feuerwehreinsatz. Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion

Photovoltaik. Gefahr im Feuerwehreinsatz. Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Photovoltaik Gefahr im Feuerwehreinsatz Information Stand: 02. 2005 Herausgeber: Feuerwehrschule Photovoltaik-Anlagen (PV Anlagen) Photovoltaikanlagen

Mehr

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Photovoltaik im Feuerwehreinsatz www.tritec-energy.com Grundlagen Aufbau eine PV Anlage Gefahren im Einsatz Einsatzbeispiele Quelle: Schrack Technik Wichtigste Normen www.ove.at ÖVE ÖNORM E 8001-4-712

Mehr

Gefahren durch Photovoltaikanlagen 24.06.2006 1

Gefahren durch Photovoltaikanlagen 24.06.2006 1 Gefahren durch Photovoltaikanlagen 24.06.2006 1 Inhaltsverzeichnis Überblick über die einzelnen Komponenten Befestigungsverfahren Wechselrichter Vorgehensweise im Schadensfall Gefahr Einschäumen der Anlage

Mehr

Einsatzhinweise für Vorkommnisse im

Einsatzhinweise für Vorkommnisse im Einsatzhinweise für Vorkommnisse im Bereich von Photovoltaik - Anlagen -1- Gefahren durch Photovoltaik- Anlagen Information für die Einsatzkräfte Hinweise der BF München -2- Gefahren der Einsatzstelle

Mehr

PV-Anlage Memmingen 2

PV-Anlage Memmingen 2 PV-Anlagentechnik 1 PV-Anlage Memmingen 2 3 Erdung und Blitzschutz Alle metallischen Teile müssen aus Sicherheitsgründen geerdet werden. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn die Isolation der aktiven Teile

Mehr

Hinweise zu Einsätzen an Gebäuden mit Photovoltaikanlagen

Hinweise zu Einsätzen an Gebäuden mit Photovoltaikanlagen www.lfs-bw.de N:\Web\Photovoltaikanlagen\Photovoltaikanlagen.pdf Hinweise zu Einsätzen an Gebäuden mit Photovoltaikanlagen Thema: Baukunde Photovoltaik - Z Ausgabe: 21.05.2010 Finis, Schmid, Koch Urheberrechte:

Mehr

Wissenstransfer - Ausbildung. Photovoltaikanlagen

Wissenstransfer - Ausbildung. Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen Inhalte 1. Photovoltaik wo liegt das Problem? 3. Gebäudebeurteilung (Orts- u. Gebäudekenntnisse) 4. Vorgehen im Einsatz Photovoltaik wo liegt das Problem? Photovoltaik wo liegt das

Mehr

Die Sonne liefert ihre Energie kostenlos und fast unerschöpflich. Jeden Tag trifft mal soviel Energie auf die Erde als wir verbrauchen

Die Sonne liefert ihre Energie kostenlos und fast unerschöpflich. Jeden Tag trifft mal soviel Energie auf die Erde als wir verbrauchen Die Sonne liefert ihre Energie kostenlos und fast unerschöpflich. Jeden Tag trifft 10.000 mal soviel Energie auf die Erde als wir verbrauchen FEUERWEHREINSATZ BEI PHOTOVOLTAIKANLAGEN Systeme Solarthermie

Mehr

Gefahr durch die Sonne

Gefahr durch die Sonne Hauptabteilung IV Branddirektion Abteilung Aus- und Fortbildung Gefahr durch die Sonne Photovoltaikanlagen und deren Gefahren für Einsatzkräfte Horst Thiem Brandamtmann BF München Erstellt von Dipl.-Ing.

Mehr

Hinweise für den Einsatzleiter

Hinweise für den Einsatzleiter Photovoltaikanlagen Hinweise für den Einsatzleiter Thema: Ausgabe: Baukunde Photovoltaik - Z 26.01.2009 Finis, Schmid, Koch Urheberrechte: 2009 Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg, Bruchsal. Alle Rechte

Mehr

Photovoltaik und Solarthermie Die Kraft der Sonne

Photovoltaik und Solarthermie Die Kraft der Sonne Photovoltaik und Solarthermie Die Kraft der Sonne Nicht nur bei einem Brand bergen Solarmodule und -kollektoren auf dem Dach Gefahren für Feuerwehrleute. Wenn einige Sicherheitsregeln beachtet werden,

Mehr

Einsätze an Photovoltaikanlagen

Einsätze an Photovoltaikanlagen Einsätze an Photovoltaikanlagen Vorbemerkung: Die Zahl der auf privaten und öffentlichen Gebäuden verbauten Photovoltaikanlagen steigt stetig. Für die Feuerwehren erhöht sich damit auch die Wahrscheinlichkeit,

Mehr

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes Gefahren des elektrischen Stromes Auswirkung des elektrischen Stromes auf den menschlichen Körper Vom elektrischen Strom geht eine schwer erkennbare Gefahr aus, weil er nicht zu hören, zu riechen oder

Mehr

Maßnahmen bei der Errichtung:

Maßnahmen bei der Errichtung: Anforderungen an Photovoltaikanlagen Maßnahmen bei der Errichtung: Sicher verlegte Kabel von Modulen zu Wechselrichter. Üblicherweise befinden sich die Photovoltaikmodule auf dem Dach und der Wechselrichter

Mehr

Merkblatt. Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung)

Merkblatt. Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) Merkblatt Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) Photovoltaik Januar 2007 Haftungsausschluss: Dieses Dokument wurde sorgfältigst von den Experten der vfdb erarbeitet und vom

Mehr

Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand. Foto: FF Forst FEUERWEHR FILDERSTADT

Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand. Foto: FF Forst FEUERWEHR FILDERSTADT Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand Foto: FF Forst Solaranlagen Solarthermie Photovoltaik 1.000 V DC 120 V DC Gefahr Gleichstrom? Lebensgefahr (Gefahr des Kammerflimmers bereits ab 80 ma)

Mehr

Leitfaden Photovoltaikanlagen. Hinweise im Umgang mit Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz

Leitfaden Photovoltaikanlagen. Hinweise im Umgang mit Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz Leitfaden Photovoltaikanlagen Hinweise im Umgang mit Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz Inhalt 1. Photovoltaikanlagen 2. Aufbau der PV-Module 3. Gefahrenmatrix 4. Vorgehensweise im Schadensfall 5.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Balduinstein

Freiwillige Feuerwehr Balduinstein Freiwillige Feuerwehr Balduinstein Aus - und Fortbildung Gefahr durch die Sonne - Photovoltaikanlagen und deren Gefahren für Einsatzkräfte Zielgruppe: Allgemein Zweck: Aus- und Fortbildung Stand: Januar

Mehr

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH Vorkehrungen für Einsatzkräfte ÖVE Richtlinie R11-1 Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH 1 RENEXPO 2014 Inhalt Gefahrenpotentiale Lösungen ÖVE Richtlinie R11-1 Technische Lösungen Bauliche Lösungen

Mehr

Feuerwehreinsatz bei Brauchwasseranlagen. Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen

Feuerwehreinsatz bei Brauchwasseranlagen. Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen Feuerwehreinsatz bei Brauchwasseranlagen Feuerwehreinsatz bei Brauchwasseranlagen Gefahren beim Brandeinsatz: - Einsturz / Absturz Durch das Versagen der Haltekonstruktion kann es zu einem Abrutschen der

Mehr

MB.107.1.d. Merkblatt. Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz. Ausgabe vom 15.07.2011

MB.107.1.d. Merkblatt. Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz. Ausgabe vom 15.07.2011 MB.107.1.d Merkblatt Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz Ausgabe vom 15.07.2011 Feuerwehrinspektorat Kanton Bern Seite 2 Photovoltaikanlagen im Feuerwehreinsatz 1 Photovoltaikanlagen (PV Anlagen) Photovoltaikanlagen

Mehr

DeR sonne. www.sonnenkraft.de

DeR sonne. www.sonnenkraft.de strom aus DeR sonne ihre solar-photovoltaik-anlage jetzt in bewährter sonnenkraft-qualität www.sonnenkraft.de Die ganze KRaFt DeR sonne. gratis! Seit 4,57 Milliarden Jahren geht die Sonne auf. Und jeden

Mehr

Merkblatt. Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung)

Merkblatt. Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) Merkblatt Einsätze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) Photovoltaik September 2010 Haftungsausschluss: Dieses Dokument wurde sorgfältigst von den Experten der vfdb erarbeitet und

Mehr

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Vorstellung Christian Ellmann Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik Informationstechnikermeister Erstellung von Gutachten und Leistungsmessungen im Bereich Photovoltaik Sechs Jahre Kommandant in Chamerau und

Mehr

Ausbildung. Photovoltaik. Reitl Mario, LM FF Hausleiten. Gesch. Okt geändert Feb. 2012

Ausbildung. Photovoltaik. Reitl Mario, LM FF Hausleiten. Gesch. Okt geändert Feb. 2012 Ausbildung Photovoltaik Reitl Mario, LM FF Hausleiten Gesch. Okt. 2010 geändert Feb. 2012 Photovoltaik Definition: Eine Photovoltaikanlage ( PV Anlage) ist eine Anlage, in der in Solarmodulen die Strahlungsenergie

Mehr

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Werden Sie unabhängiger von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Logo Ihre Vorteile auf einen Blick: Unabhängige Zukunft Sie werden unabhängiger vom örtlichen Stromversorger, zukünftigen

Mehr

Solar-Anlagen (PV und thermisch) Bewilligung und Brandschutz

Solar-Anlagen (PV und thermisch) Bewilligung und Brandschutz vzgv, Fachsektion Bau und Umwelt, 3. Dezember 2013 Solar-Anlagen (PV und thermisch) Bewilligung und Brandschutz AWEL, Abteilung Energie Beat Lehmann, Energietechnik 1 Solaranlagen: Typen und Eigenschaften

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Funktion uns Komponenten

Funktion uns Komponenten Funktion uns Komponenten Der Begriff Photovoltaik: Der Begriff Photovoltaik ist zurückzuführen auf Phos (griechisch: Licht) und Volt (Maßeinheit der elektrischen Spannung). Unter Photovoltaik bezeichnet

Mehr

Arbeitsmaterial. Hinweise zum sicheren Arbeiten an Photovoltaik-Anlagen

Arbeitsmaterial. Hinweise zum sicheren Arbeiten an Photovoltaik-Anlagen Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge Arbeitsmaterial Hinweise zum sicheren Arbeiten an Photovoltaik-Anlagen Lehrgang Themen-Nr. Lehrbereich Fachliche

Mehr

Gefahr durch die Sonne?

Gefahr durch die Sonne? Hauptabteilung IV Branddirektion Abteilung Aus- und Fortbildung Gefahr durch die Sonne? Photovoltaikanlagen und deren Gefahren für Einsatzkräfte Horst Thiem Brandamtsrat BF München Erstellt von Dipl.-Ing.

Mehr

PV-Schutzschalter Sicherheit im Gefahrenfall.

PV-Schutzschalter Sicherheit im Gefahrenfall. PV-Schutzschalter Sicherheit im Gefahrenfall. Brände im Inneren von Gebäuden mit installierter PV-Anlage Innenangriff der Einsatzkräfte - Gefahr für Einsatzkräfte durch Berührung von durch das Gebäude

Mehr

Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen

Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen BEZIRKSFEUERWEHRKOMMANDO EISENSTADT-UMGEBUNG Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen OBR Ing. Martin Mittnecker Leiter der Brandverhütungsstelle Burgenland Inhalt Solartechnik als Alternativenergie Unterschied

Mehr

Solar-Power. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kantonsschule Alpenquai Luzern

Solar-Power. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kantonsschule Alpenquai Luzern Solar-Power Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kantonsschule Alpenquai Luzern Gebaut im Rahmen der Projektwoche zum 40-jährigen Bestehen der Kantonsschule Luzern im März 2008. Solar Power Eine Photovoltaikanlage

Mehr

Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule

Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule An der Surheider Schule wurden Photovoltaik (PV)-Anlagen für Strom von der Sonne, eine Solaranlage für warmes Wasser durch Sonne, ein Windrad

Mehr

Gefahr durch die Sonne?

Gefahr durch die Sonne? Hauptabteilung IV Branddirektion Abteilung Aus- und Fortbildung Gefahr durch die Sonne? Photovoltaikanlagen und deren Gefahren für Einsatzkräfte Horst Thiem Brandamtsrat BF München Erstellt von Dipl.-Ing.

Mehr

Windkraftanlage bei Sünzhausen

Windkraftanlage bei Sünzhausen Windkraftanlage bei Sünzhausen Die Nutzung von Windkraft ist eine der ältesten Möglichkeiten, das natürlich vorliegende Energieangebot zu nutzen. Früher wurden hauptsächlich Mühlen mit der Kraft des Windes

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

Photovoltaik Installationsbeispiele. Photovoltaik Februar 2013. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann.

Photovoltaik Installationsbeispiele. Photovoltaik Februar 2013. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann.ch Elektro Kobler & Lehmann AG Kasernenstrasse 11 9100 Herisau 071 351 10 80 www.kobler-lehmann.ch Binder & Co. AG Rittmeyerstrasse

Mehr

Biogasanlagen. Hinweise für den Einsatzleiter. Thema: Taktik Einsatzhinweise Ausgabe: 17.01.2011 - Dentz

Biogasanlagen. Hinweise für den Einsatzleiter. Thema: Taktik Einsatzhinweise Ausgabe: 17.01.2011 - Dentz www.lfs-bw.de N:\Web\Biogasanlagen\Biogasanlagen.pdf Biogasanlagen Hinweise für den Einsatzleiter Thema: Taktik Einsatzhinweise Ausgabe: 17.01.2011 - Dentz Urheberrechte: 2011, Bruchsal. Alle Rechte vorbehalten

Mehr

Brände an Photovoltaikanlagen

Brände an Photovoltaikanlagen Brände an Photovoltaikanlagen Datum Ursache / Schäden Ort 10.01.2005 08.01.2008 08.04.2008 1 In Frohnleiten geriet eine Stadtgemeinde Photovoltaikanlage in Brand. Es ist ein Brand im Kabelverteiler der

Mehr

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Elektrischer Strom 1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Hallo, ich bin s. Eure kleine Glühbirne. Mich gibt es schon seit 1879. Also seit der Zeit eurer Ururururur-Großeltern. Der hat mich zum

Mehr

Photovoltaik-Anlagen

Photovoltaik-Anlagen Gefahren im Einsatz: Photovoltaik-Anlagen Folie 1 Photovoltaik oder Sonnenkollektor? Sonnenkollektor (thermische Anlage) Photovoltaikmodul (Elektrizität) Folie 2 Folie 3 Folie 4 Folie 5 Anlagenvarianten

Mehr

Vorsicht schafft Sicherheit

Vorsicht schafft Sicherheit FREILEITUNGEN ALLGEMEINES ALLE ACHTUNG! Vorsicht schafft Sicherheit Arbeiten im Bereich von elektrischen Anlagen ALLGEMEINES MIT SICHERHEIT AN DIE ARBEIT! FREILEITUNGEN 4 Sicherheit im Bereich von elektrischen

Mehr

Brandbekämpfung und Hilfeleistung an PV-Anlagen

Brandbekämpfung und Hilfeleistung an PV-Anlagen Brandbekämpfung und Hilfeleistung an PV-Anlagen Lehrgang Fo F VI 15/2 Themen-Nr. Fachliche Verantwortung 2. Führung im Brand- und Katastrophenschutz BrA Stephan Fuchs aktualisiert (Monat/Jahr) November

Mehr

Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors

Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors Prof. Dr. (em.) Heinrich Häberlin Berner Fachhochschule, (BFH-TI) Abteilung

Mehr

Gefahrenpotential an Photovoltaik-Anlagen im Brandfall

Gefahrenpotential an Photovoltaik-Anlagen im Brandfall Die Woche der Erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis 23. 28. April 2012 Gefahrenpotential an Photovoltaik-Anlagen im Brandfall Prof. Dr.-Ing. Michael Rock TU Ilmenau Fachgebiet Blitz- und Überspannungsschutz

Mehr

Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT. Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen

Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT. Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen PV-PRIVAT Lust auf Sonnenstrom Energie mit klaren Vorteilen Die Sonne ist unsere große,

Mehr

SOLARLADEGERÄT MIT USB ANSCHLUSS FÜR SMARTPHONES

SOLARLADEGERÄT MIT USB ANSCHLUSS FÜR SMARTPHONES SOLARLADEGERÄT MIT USB ANSCHLUSS FÜR SMARTPHONES Eines unserer wichtigsten Dinge in unserem Leben sind unsere Smartphones, mit denen wir uns sehr viel und gerne beschäftigen. Da wir eigentlich hauptsächlich

Mehr

Photovoltaik & Feuer. Franz Breitwieser. Fronius International GmbH Sparte Solarelektronik Froniusplatz 1 4600 Wels

Photovoltaik & Feuer. Franz Breitwieser. Fronius International GmbH Sparte Solarelektronik Froniusplatz 1 4600 Wels Photovoltaik & Feuer Franz Breitwieser Fronius International GmbH Sparte Solarelektronik Froniusplatz 1 4600 Wels FF Micheldorf - Paragleiter Bergung Altpernstein, 18 Feb 2012 Quelle: FF Micheldorf Quelle:

Mehr

Solarstrom selbst erzeugen und speichern so geht s!

Solarstrom selbst erzeugen und speichern so geht s! Solarstrom selbst erzeugen und speichern so geht s! SunEnergy Europe GmbH Das Energiepaket M mit 5 kwp Leistung bei der Arbeit, fertig montiert auf einem Carportdach: 20 Solarmodule produzieren leise und

Mehr

Gefährdung der Feuerwehr beim Löschangriff an PV-Anlagen bei Mond- und Kunstlicht

Gefährdung der Feuerwehr beim Löschangriff an PV-Anlagen bei Mond- und Kunstlicht Gefährdung der Feuerwehr beim Löschangriff an PV-Anlagen bei Mond- und Kunstlicht Prof. Dr. Heinrich Häberlin, (BFH-TI) Abteilung Elektrotechnik Photovoltaiklabor Jlcoweg 1 CH-3400 Burgdorf, SCHWEIZ Tel:

Mehr

Energie und Energiesparen

Energie und Energiesparen Energie und Energiesparen Energie für unseren Lebensstil In Deutschland und anderen Industrieländern führen die meisten Menschen ein Leben, für das viel Energie benötigt wird: zum Beispiel Strom für Beleuchtung,

Mehr

Comenius Schulprojekt The sun and the Danube. Versuch 1: Spannung U und Stom I in Abhängigkeit der Beleuchtungsstärke E U 0, I k = f ( E )

Comenius Schulprojekt The sun and the Danube. Versuch 1: Spannung U und Stom I in Abhängigkeit der Beleuchtungsstärke E U 0, I k = f ( E ) Blatt 2 von 12 Versuch 1: Spannung U und Stom I in Abhängigkeit der Beleuchtungsstärke E U 0, I k = f ( E ) Solar-Zellen bestehen prinzipiell aus zwei Schichten mit unterschiedlichem elektrischen Verhalten.

Mehr

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar 0. Station: e-car solar ecs Ein reines Solarauto benötigt eine sehr große Fläche, um genügend Solarleistung zu liefern. Günstiger ist die Speicherung elektrischer Energie, die an einer Solartankstelle

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie Solarenergie Kostenlose Energie von der Sonne, wie funktioniert das und was bringt es? Energieangebot der Sonne Architektur Photovoltaik Solarthermie Energieangebot der Sonne an einem Beispiel von München

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Gefahr durch die Sonne?

Gefahr durch die Sonne? Hauptabteilung IV Branddirektion Abteilung Aus- und Fortbildung Gefahr durch die Sonne? Photovoltaikanlagen und deren Gefahren für Einsatzkräfte Horst Thiem Brandamtsrat BF München Erstellt von Dipl.-Ing.

Mehr

Merkblatt. EinsÄtze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung)

Merkblatt. EinsÄtze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) Merkblatt EinsÄtze an Photovoltaik-Anlagen (Solaranlagen zur Stromgewinnung) MB 05-02 Februar 2012 Haftungsausschluss: Dieses Dokument wurde sorgfältigst von den Experten der vfdb erarbeitet und vom PrÄsidium

Mehr

Photovoltaik Technik. Ing. Leopold Schwarz. Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at

Photovoltaik Technik. Ing. Leopold Schwarz. Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at Photovoltaik Technik Ing. Leopold Schwarz Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at Sonne im Überfluss! Geld im Überfluss? Alternative Atomkraft? Genug Sonne in NÖ

Mehr

Strom im Haushalt - Sicherheitsaspekte

Strom im Haushalt - Sicherheitsaspekte Strom im Haushalt - Sicherheitsaspekte In der Schweiz ereignen sich im Durchschnitt pro Jahr 1'000'000 Unfälle. Von allen Unfällen sind 750 Elektrounfälle. Vergleicht man die Unfälle mit Todesfolge, stellt

Mehr

Das Stromspeichersystem für Ihre Photovoltaikanlage. Li-ion. Ihr Energie- Manager

Das Stromspeichersystem für Ihre Photovoltaikanlage. Li-ion. Ihr Energie- Manager Das Stromspeichersystem für Ihre Photovoltaikanlage Ihr Energie- Manager Mögliche Systemzustände Bei Sonne Heiter, leicht bewölkt 4,5 kw 2,2 kw 1,5 kw 1 kw 200 W 800 W Kein Sonnenschein 800 W 0W 800 W

Mehr

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen?

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Thermische Sonnenenergie Sonnenkollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung erzeugen direkt Wärme Ersatz Elektroboiler: 4 bis 6 m2 Kollektoren

Mehr

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes Gefahren des elektrischen Stromes Auswirkung des elektrischen Stromes auf den menschlichen Körper Vom elektrischen Strom geht eine schwer erkennbare Gefahr aus, weil er nicht zu hören, zu riechen oder

Mehr

Kommentartext Erneuerbare Energien

Kommentartext Erneuerbare Energien Kommentartext Erneuerbare Energien 1. Kapitel: Woher kommt Energie? Licht Wärme Essen kochen Körperpflege saubere Wäsche Bus fahren. Alles das verbraucht Energie. Doch woher kommt all die Energie? Autos

Mehr

SMart Home. Smart Home der Zukunft. Was ist ein Smart Meter? Was ist ein Smart Grid? Facts & Figures

SMart Home. Smart Home der Zukunft. Was ist ein Smart Meter? Was ist ein Smart Grid? Facts & Figures BASIS-THEMENINforMATIoNEN für LEHrer Smart Home der Zukunft Smart Home, Smart Meter und Smart Grids Damit z. B. im einzelnen Haushalt der Stromverbrauch im Sinne der Energieeffizienz steuerbar wird, werden

Mehr

Erneuerbare. Energien. Energieprojekt Oberhausen. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS. 11./12. Mai 2009. 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS

Erneuerbare. Energien. Energieprojekt Oberhausen. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS. 11./12. Mai 2009. 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS Energieprojekt Oberhausen Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS 11./12. Mai 2009 Gruppe:.. Name:...... 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS 6. Sonne - Photovoltaik Erneuerbare Energien 2. Wind, Wasser

Mehr

H ä uf i ge Fr a ge n z um PH-Photovoltaik- Warmwasserheizungs-System ( PH-PWS)

H ä uf i ge Fr a ge n z um PH-Photovoltaik- Warmwasserheizungs-System ( PH-PWS) H ä uf i ge Fr a ge n z um PH-Photovoltaik- Warmwasserheizungs-System ( PH-PWS) Was ist das neue/besondere an PH-PWS? Wo ist der Vorteil gegenüber Solarthermie? Funktioniert PH-PWS auch für die Raumheizung?

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN. RUSLAN AKPARALIEV.

ERNEUERBARE ENERGIEN. RUSLAN AKPARALIEV. Goethe-Institut Almaty Programm Schulen: Partner der Zukunft Prospekt B. Momyschuly 12, Business-Centre Meruert, Büro 311 010010 Astana, Kasachstan Telefon: + 7 7172 770951 Mobil: +7 777 7986096 Tanja.Fichtner@almaty.goethe.org

Mehr

Elektrofahrzeuge. Unfallverhütung durch Gefahrenerkennung. copyright by Adolf Bartke

Elektrofahrzeuge. Unfallverhütung durch Gefahrenerkennung. copyright by Adolf Bartke Elektrofahrzeuge Unfallverhütung durch Gefahrenerkennung Einteilung Elektrofahrzeuge mit reinem E-Antrieb Hybridfahrzeuge Fahrzeuge mit Reichweitenverlängerung Brennstoffzelle (Wasserstoff) Zur Zeit gibt

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München

Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Workshop BMU Brandschutz in Köln Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München 1 28.02.2012 Versuchsziel: Simulation

Mehr

Solarenergie per Flugzeug bezahlbar und wetterunabhängig

Solarenergie per Flugzeug bezahlbar und wetterunabhängig Solarenergie per Flugzeug bezahlbar und wetterunabhängig Solarflugzeug [ct/kwh] Konventionell [ct/kwh] Gas 3 3 Strom 7 5+5(Umlage) gruenluft@yahoo.de 1 Was braucht man dafür? Was Solarzellen Wofür Erzeugen

Mehr

Ziel. Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. NSPG 230 / 400 V. bis 1 kv = 1000 V (Licht- / Kraftstrom)

Ziel. Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. NSPG 230 / 400 V. bis 1 kv = 1000 V (Licht- / Kraftstrom) Ziel Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. Elektrisierung Kurzschluß = Lichtbogen Sichere Stromversorgung für Kunden u. Bevölkerung, Sachschäden vermeiden Schäden durch Ausfall der...... Kühlung oder

Mehr

Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck

Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck Holzvergasung und Abwärmenutzung einer Photovoltaikanlage in Dürneck Übersicht über die Erzeugung von Strom und Wärme Beschreibung des Gesamtsystems Herr Josef Braun aus Dürneck bei Freising hat seinen

Mehr

PV Anlagen: Blitzstrom & Überspannungsschutz Vorkehrungen für den Schutz von Einsatzkräften

PV Anlagen: Blitzstrom & Überspannungsschutz Vorkehrungen für den Schutz von Einsatzkräften PV Anlagen: Blitzstrom & Überspannungsschutz Vorkehrungen für den Schutz von Einsatzkräften Ing. Andreas Fichtenbauer, BA MA Schrack Technik GmbH AGENDA Blitzstrom-/Überspannungsschutz Allgemeines Normen

Mehr

Photovoltaik Sicherungssysteme

Photovoltaik Sicherungssysteme Photovoltaik Sicherungssysteme ernst gmbh Postfach 1112 63683 Ortenberg Telefon 06041 / 1058 + 1059 Telefax 47 79 1 Photovoltaik Sicherungssysteme Unter Photovoltaik (PV) versteht man die direkte Umwandlung

Mehr

Energieberatung. Photovoltaik. Strom aus Sonnenlicht

Energieberatung. Photovoltaik. Strom aus Sonnenlicht Strom aus Sonnenlicht Sonnenenergie Aus dem Sonnenlicht kann mit sehr verschiedenen Techniken elektrischer Strom erzeugt oder Wärme gewonnen werden. In dieser Broschüre stellen wir Ihnen die Möglichkeiten

Mehr

PV und Feuerwehr: Keine Panik, sondern realistische Einschätzung der elektrischen Gefahren und möglicher Gegenmassnahmen

PV und Feuerwehr: Keine Panik, sondern realistische Einschätzung der elektrischen Gefahren und möglicher Gegenmassnahmen PV und Feuerwehr: Keine Panik, sondern realistische Einschätzung der elektrischen Gefahren und möglicher Gegenmassnahmen Heinrich Häberlin, Luciano Borgna und Philipp Schärf Berner Fachhochschule (BFH),

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel II : Die Geräte im Alltag (S. 306-327) Achtung : Arbeite bei den Versuchen auf den folgenden Seiten nie mit dem Strom aus der Steckdose. Das kann lebensgefährlich sein! II.1) Ein einfacher Stromkreis

Mehr

Reihenverschaltung oder Parallelverschaltung der Solarmodule - Zwei unterschiedliche Anlagenkonzepte mit dem selben Ziel

Reihenverschaltung oder Parallelverschaltung der Solarmodule - Zwei unterschiedliche Anlagenkonzepte mit dem selben Ziel Reihenverschaltung oder Parallelverschaltung der Solarmodule - Zwei unterschiedliche Anlagenkonzepte mit dem selben Ziel Für Solargeneratoren in netzgekoppelten Solarstromanlagen werden viele Solarmodule

Mehr

Strom aus Photovoltaik Angst ist der falsche Ratgeber. Systeme arbeiten mit Gleichstrom (DC). Die Gefahren für Feuerwehrleute sind vergleichbar.

Strom aus Photovoltaik Angst ist der falsche Ratgeber. Systeme arbeiten mit Gleichstrom (DC). Die Gefahren für Feuerwehrleute sind vergleichbar. 26 Schweizerischer Feuerwehrverband Fédération suisse des sapeurs-pompiers Federazione svizzera dei pompieri Federaziun svizra dals pumpiers Fotos: Heizplan AG, www.heizplan.ch; Achim Grochowski (Wikipedia),

Mehr

Herstellung eines Solarmoduls

Herstellung eines Solarmoduls STROM VON DER SONNE Die Stimmbürger des Sekundarschulkreises haben entschieden, für Fr. 245 000.00 eine Fotovoltaikanlage mit ca. 23.5 KWh Leistung erstellen zu lassen. Der Einbau ist erfolgt und wir haben

Mehr

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wie funktioniert ein Lautsprecher? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Ein Lautsprecher erzeugt aus elektrischen Signalen hörbare Töne. Wenn ein Radio Musik abspielt, müssen, nachdem die Töne von Radio empfangen wurden, diese in elektrische

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage Unter Photovoltaik (PV) versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom. Dies geschieht in Solarzellen, in denen so genannte Halbleiter das Licht in Strom transformieren. Mehrere

Mehr

Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist.

Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist. Wie wir die Energiewende schaffen können. Nichts ist so stark wie eine Idee deren Zeit gekommen ist. Zitat von Victor Hugo Dezentrale vernetzte Energieerzeugung unter Einsatz von Wasserstoff zur Bewältigung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

PV-Feld Erdung SINVERT. Siemens I IA SE S PV Brigitte Schulz 09.02.2009. Technische Beschreibung

PV-Feld Erdung SINVERT. Siemens I IA SE S PV Brigitte Schulz 09.02.2009. Technische Beschreibung Siemens Brigitte Schulz 09.02.2009 SINVERT PV-Feld Erdung Technische Beschreibung Version 09.02.2009 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1...3 1.1 Allgemein... 3 1.2 PV-Feld Erdung - Minuspol-Erdung... 4

Mehr

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE Vorwort: Studien verdeutlichen: Eine ökologische Neuorientierung der Energieversorgung ist machbar und notwendig! Erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser und ein effizienter Energieeinsatz vermeiden

Mehr

Die Vorteile der Elektrospeicherheizung

Die Vorteile der Elektrospeicherheizung Eine Elektrospeicherheizung ist bequem: Sie liefert auf Knopfdruck behagliche Wärme, überzeugt durch niedrige Anschaffungskosten und braucht weder Kamin noch Heizraum. Die Vorteile der Elektrospeicherheizung

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Plasmaschneiden. Diese Betriebsanweisung gilt für alle Bereiche der Fachhochschule in denen o.g. Tätigkeiten ausgeführt werden. Begriffsbestimmungen

Plasmaschneiden. Diese Betriebsanweisung gilt für alle Bereiche der Fachhochschule in denen o.g. Tätigkeiten ausgeführt werden. Begriffsbestimmungen Tätigkeitsbezogene Betriebsanweisung nach der Unfallverhütungsvorschrift BGV-D 1, 26 Abs. 1 und 30 Abs. 4 und der GUV-Regel GUV-R 500, Kapitel 2.26, Abschnitt 3.1 Plasmaschneiden Diese Betriebsanweisung

Mehr

Was Sie bei Stromausfall beachten müssen, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Was Sie bei Stromausfall beachten müssen, haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Was tun bei Stromausfall? Wie wichtig uns eine gesicherte Stromversorgung ist, merken wir erst, wenn der Strom mal ausgefallen ist. Dann merken, wir wie viel wir tatsächlich mit Strom machen und wie abhängig

Mehr