Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH"

Transkript

1 Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH QW Ausgabe 02

2 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Ladungsträger Paletten Ladungsgewicht Palettenhöhe / Packhöhe Ladungsbreite Mischpaletten Verpackung Karton / Behälter zerbrechliche Ware Elektronikbauteile Verpackungseinheiten Gewichtsvorgaben für Karton/Behälter Schlichtung der Paletten Kennzeichnung und Etikettierung Etikettierung der Ladung Karton Behälter Kabeltrommeln: Identifikation und Rückverfolgbarkeit Kennzeichnung von neuen und geänderten Produkten Ladegutsicherung Anlieferqualität Frachtfreie Sendungen Lieferpapiere / Vollständigkeit / Temperatur Lieferpapiere Vollständigkeit der Lieferungen Temperatur Anlieferzeiten Kontoführung des Ladungsträgertausches Ansprechpartner QW Ausgabe 02 2

3 13. Anhang Abbildungsverzeichnis Abbildung 1 Europalette... 4 Abbildung 2 Behälter mit Abdeckung... 6 Abbildung 3 Karton-Etikettierung... 8 Abbildung 4 Etikettenposition... 9 Abbildung 5 Schlichtung und Kennzeichnung der Karton / Behälter... 9 Abbildung 6 Behälterkennzeichnung Abbildung 7 Schlichtung und Kennzeichnung Kabeltrommel Abbildung 8 Schlichtung und Kennzeichnung Kabeltrommel Abbildung 9 Falsche Schlichtung von Kabeltrommel Abbildung 10 ECR-Empfehlung für Lieferschein QW Ausgabe 02 3

4 3. Ladungsträger 3.1. Paletten Wenn nicht anders mit Aspöck Systems GmbH vereinbart, darf die Anlieferung nur auf Paletten nach DIN EN13698 Teil 1 (genormte, mehrwegfähige Transportpalette mit den Maßen 1200x800x144 mm mit einem Eigengewicht von kg), bzw. nach ÖNORM A5300 lt. UIC Merkblatt erfolgen. Abbildung 1 Europalette Der Ladungsträgertausch mit der Firma Aspöck Systems GmbH darf nicht erfolgen wenn der Ladungsträger beschädigt ist (d.h. ein Brett fehlt, schräg oder quer gebrochen ist, ein Boden-, bzw. Deckenrandbrett abgesplittert ist, ein Nagel-, oder Schraubenschaft sichtbar ist, ein Klotz fehlt, zerbrochen oder abgesplittert ist, die Vernagelung bzw. Verschraubung sichtbar ist). mit keinem Identifikationszeichen versehen ist. der Allgemeinzustand so schlecht ist, dass die Tragfähigkeit nicht mehr gewährleistet ist, Ladegüter verunreinigt oder beschädigt werden können Ladungsgewicht Eine Palette darf das Höchstgewicht von 1000kg nicht überschreiten! 3.3. Palettenhöhe / Packhöhe Die Gesamthöhe einer Palette (inkl. 150 mm der Palette) darf die Höhe von 1500mm nicht überschreiten. QW Ausgabe 02 4

5 3.4. Ladungsbreite Das Grundmaß der Ladungsträger darf durch das Ladegut und Ladeeinheitensicherung nicht überschritten werden. Bei Folienumwicklung, ist darauf zu achten, dass der Anfang und das Ende nicht lose sind und die Kufen der Palette frei sind. Abweichungen sind nur erlaubt, wenn diese von Aspöck Systems GmbH auf der Bestellung vorgegeben worden ist Mischpaletten Grundsätzlich sind Restmengen auf eigenen Paletten sortenrein zu verpacken, Mischpaletten sind nur nach gesonderter Genehmigung von Aspöck erlaubt. Mischpaletten und Lagenpaletten müssen außerdem gesondert gekennzeichnet werden. (z.b.: Packliste) QW Ausgabe 02 5

6 4. Verpackung 4.1. Karton / Behälter Gibt es keine Sondervereinbarung mit Aspöck Systems GmbH ist der Lieferant für die ordnungsgemäße Verpackung seines Produktes selbst verantwortlich. Bei Anlieferung in offenen Behältern müssen diese in jeder Lage durch einen Karton abgedeckt werden. Abbildung 2 Behälter mit Abdeckung 4.2. zerbrechliche Ware Bruchempfindliche Waren müssen bruchsicher verpackt werden und sind mit den handelsüblichen Symbolen auf den Verpackungen zu kennzeichnen! Lichtscheiben und Gläser müssen mit Zwischenlagen getrennt werden und dürfen nicht an scheuernden Gegenständen wie z.b. Schrauben oder kantige Metallteile anstehen. Sind Hohlräume im Karton nicht zu vermeiden, müssen diese mit Luftpolsterfolie o.ä. ausgestopft werden, um Beschädigungen zu vermeiden 4.3. Elektronikbauteile Elektronikbauteile sind gemäß den ESD Richtlinien, in ESD tauglicher Verpackung zu verpacken. QW Ausgabe 02 6

7 4.4. Verpackungseinheiten Die verpackte Menge pro Verpackungseinheit muss, wenn von Aspöck vorgegeben, eingehalten werden! 4.5. Gewichtsvorgaben für Karton/Behälter Das Gewicht der angelieferten Karton/Behälter darf 15kg pro Karton oder Behälter nicht überschreiten. Dabei sind die Verpackungseinheiten so zu wählen, dass der Füllgrad bestmöglich erreicht wird! 4.6. Schlichtung der Paletten Grundsätzlich sind die Paletten so zu schlichten, dass keine Transportschäden auftreten können. Wie in Punkt 3.4. beschrieben, dürfen die Grundmaße des Ladungsträgers nicht überschritten werden, dies gilt auch für Material welches für die Ladungsträgersicherheit verwendet wird (z.b.: Schrumpf-, und Wickelfolie, Umreifungsbänder etc.) siehe auch Abbildung 5! QW Ausgabe 02 7

8 5. Kennzeichnung und Etikettierung 5.1. Etikettierung der Ladung Name des Empfängers Nummerierung der Paletten (z.b.: 1 von 10) 5.2. Karton Jeder Karton bzw. Behälter muss auf dem Etikett Aspöck Artikelnummer als Klartext und Barcode (Code 39, 2/5 interleaved, Code 128), Artikelbezeichnung und Menge (Angaben in SI-Einheiten) beinhalten. Abbildung 3 Karton-Etikettierung QW Ausgabe 02 8

9 Diese Etiketten sind so anzubringen, dass sie nach der Palettisierung nach außen gut sichtbar sind, und dürfen nicht durch Kantenschutz oder dgl. überdeckt werden. Abbildung 4 Etikettenposition Beim stapeln der Behälter/Karton auf Paletten ist darauf zu achten, dass jeder Behälter/Karton mit dem Etikett gut sichtbar geschlichtet wird. Abbildung 5 Schlichtung und Kennzeichnung der Karton / Behälter QW Ausgabe 02 9

10 5.3. Behälter Bei Anlieferung in anderen Behältern ist das Etikett in die vorgesehenen Etikettenfenster zu stecken Die Behälter selbst dürfen nicht beklebt werden. Abbildung 6 Behälterkennzeichnung 5.4. Kabeltrommeln: Kabeltrommeln müssen entweder liegend mit seitlich durchgehender Kanntholz - Sicherung und achsialer Bündelung, oder stehend mit horizontaler Bündelsicherung angeliefert werden. Abbildung 7 Schlichtung und Kennzeichnung Kabeltrommel QW Ausgabe 02 10

11 Abbildung 8 Schlichtung und Kennzeichnung Kabeltrommel 2 Jede Kabeltrommel muss mindestens einseitig und außen gut sichtbar gekennzeichnet werden, und muss wie in 5.2 beschriebene Informationen beinhalten. Abbildung 9 Falsche Schlichtung von Kabeltrommel QW Ausgabe 02 11

12 5.5. Identifikation und Rückverfolgbarkeit Lieferungen an Aspöck Systems GmbH müssen neben der Artikelnummer und Revision auch eine Charge beinhalten. Diese sollte zweckmäßig sein, wobei mindestens das Herstelldatum als Charge gefordert ist Kennzeichnung von neuen und geänderten Produkten Die ersten zwei Lieferungen von neuen bzw. geänderten Produkten müssen gut sichtbar mit einem gelben Aufkleber mit dem Stichwort Neuteil bzw. geändertes Teil gekennzeichnet werden. Diese Kennzeichnung hat auf jedem Packstück zu erfolgen. Weiters ist auf dem Lieferschein der Vermerk Neuteil bzw. geändertes Teil zu machen. QW Ausgabe 02 12

13 6. Ladegutsicherung Folgende Punkte sind bei der Ladegutsicherung zu beachten: Die Karton/Behälter müssen so gesichert sein, dass kein Verrutschen/Lösen vom Ladungsträger möglich ist. Die Paletten sollen mit stehenden Kantenschoner und horizontaler Umreifung gesichert sein. im Hinblick auf die Wiederverwertung und Entsorgung sind die für die Sicherung verwendeten Materialien sortenrein zu verwenden und so wenig wie möglich durch zusätzliche Materialien zu verunreinigen. Zulässige Materialien sind transparente PE-Folien, Umreifungsbänder und Klebepunkte, wobei die Produktkennzeichnung nicht verdeckt werden kann. (siehe auch Kapitel 5) 7. Anlieferqualität Zur Sicherung der Qualität der gelieferten Produkte verpflichtet sich der Lieferant zur Einhaltung aller notwendigen Richtlinien, diese sind insbesondere: Die Einhaltung aller für die jeweiligen Produkte geltenden Vorschriften. Eine Beschädigung/Beeinträchtigung der Ware, hat der Fahrer unverzüglich der Warenübernahme zu melden. Entspricht die Ware nicht diesen Voraussetzungen, so kann sie jederzeit durch die Warenübernahme abgelehnt werden und gilt somit als nicht geliefert! 8. Frachtfreie Sendungen Lieferungen, die nicht DDU oder DDP an Aspöck versandt werden, müssen über den aktuellen Spediteur von Aspöck Systems GmbH abgewickelt werden. QW Ausgabe 02 13

14 9. Lieferpapiere / Vollständigkeit / Temperatur Lieferpapiere sind vorab per Mail an die Adresse zu übermitteln Lieferpapiere Als Lieferschein ist der ECR-Standard-Lieferschein zu verwenden. (ECR-Lieferschein mit Inhalt siehe Anhang) Falls es nicht möglich sein sollte diesen Standard-Lieferschein zu verwenden, muss der Lieferschein mindestens: Anschrift des Lieferanten und/oder Versenders Exakte Lieferadresse (jener Ort an dem die Ware entladen wird) Bestellnummer unter der die Lieferung bestellt wurde Lieferdatum (Datum, an dem die Lieferung erfolgen soll aufsteigende Positionszahl am Lieferschein Aspöck Artikelnummer Mengeneinheit (z.b. Stück, Karton,...) Inhalt pro Mengeneinheit (z.b. kg, Dosen, ) die genaue Artikelbezeichnung umfassen Vollständigkeit der Lieferungen Die bestellten Artikel sind vollständig anzuliefern, d.h. richtige Artikel, in den richtigen Mengen, gemäß der Bestellung. Um dies zu gewährleisten, stellt der Lieferant die laufende Warenverfügbarkeit sicher Temperatur Unterliegen die gelieferten Produkte einer Temperatureinschränkung ist diese bei der Übergabe unbedingt am Wareneingang bekannt zu geben und die Einhaltung der bisherigen Temperaturkette schriftlich zu bestätigen. QW Ausgabe 02 14

15 10. Anlieferzeiten Die vereinbarten Bestell- und Lieferzeiten sind einzuhalten, wobei die unverzügliche Warenannahme nur bei Eintreffen im Lieferzeitfenster garantiert wird. Die aktuellen Anlieferzeiten finden Sie auf unserer HP in der Rubrik Unternehmen bzw. Downloads Einkauf. Etwaige Änderung werden Ihnen via Informationsschreiben und/oder auf der jeweiligen Bestellung mitgeteilt. 11. Kontoführung des Ladungsträgertausches Die Kontoführung der Ladungsträger wird für EURO Paletten von Aspöck mittels Lademittelkonto mit der Spedition geführt. Für Sonder-Ladungsträger wird ein Konto mit den jeweiligen Lieferanten bzw. Kunden geführt! 12. Ansprechpartner Mag. Elisabeth Brandl Teamleiterin Logistik Aspöck Systems GmbH / / AUSTRIA Tel. +43 (0) / / Fax DW / QW Ausgabe 02 15

16 13. Anhang Abbildung 10 ECR-Empfehlung für Lieferschein QW Ausgabe 02 16

17 Nr. Inhalt Anzahl M/K Druckstellen 1 Firmenlogo des Lieferanten oder des Versenders 3x35 M 2 Anschrift des Lieferanten oder Versenders 4x40 M 3 Lieferadresse: jener Ort, an dem die Ware entladen wird 7x35 M 7 Kundennummer, welche beim Lieferanten oder 1x27 K Versender für den Warenendempfänger hinterlegt ist 9 Lieferscheinnummer 1x27 M 10 Bestellnummer, unter der die Lieferung bestellt wurde 1x27 M 11 Bestell-/Lieferscheinnummer in Form eines EAN-128-5x75 K Codes 12 Lieferdatum: Datum an dem die Lieferung erfolgen soll 1x12 M 14 Datum, an dem der Lieferschein ausgestellt wurde 1x12 M 15 Datum, an dem die Bestellung erfolgt ist 1x12 K 16 Seitenanzahl des Lieferscheins 1x12 M 17 Aufsteigende Positionszahl am Lieferschein bis 25 1x2 M Zeilen 18 Mengen der bestellten EAN 1x7 K 19 Mengeneinheit (z.b. Stück, Karton, Stange, Dose, Kiste) 1x5 M 20 Inhalt pro Mengeneinheit 1x10 M Bei egalisierter Ware: z.b. 12x150gr, 6 Dosen, 8 Pakete Bei gewichtsvariabler Ware: das tatsächliche Verrechnungsgewicht, z.b. 135,25 kg 21 Genaue Artikelbezeichnung ** 1x22 M 22 EAN der bestellten Menge 1x14 K 23 Freies Feld für produktbezogene Lieferantenhinweise, 1x10 K z.b. MHD, Chargennummer, interne Artikelnummer, Anzahl Paletten pro Position 24 Freies Textfeld K 25 Lademittel 4 x28 M Art: Palette, Chep-Palette, Rollcontainer Menge: genaue Anzahl der Lademittel 27 Bruttogewicht der Lieferung inkl. Lademittel und 1x20 K Verpackung 28 Stampiglie und Unterschrift des Warenübernehmers 3x40 M * M Muss-Feld, K Kann-Feld ** Bei Verwendung des ECR-Vorschlags für Lieferscheine muss im Feld 17 Genaue Artikelbezeichnung die Artikelnummer angeführt werden. QW Ausgabe 02 17

Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH

Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH Handbuch für die standardisierte Warenanlieferung der Aspöck Systems GmbH Erstellt/Geändert: NAK Geprüft: RW Freigegeben: SEB QW 092.00 Datum: 17.07.2017 Datum: 17.07.2017 Datum: Ausgabe: 03 Gelenktes

Mehr

Verpackungshandbuch für Lieferanten

Verpackungshandbuch für Lieferanten Verpackungshandbuch für Lieferanten Ersteller: Alois Schneider (Leitung Logistik), 13.03.2015 Dokumentenfreigabe Abteilung Freigabedatum Verantwortlicher QS Einkauf F&E Änderungshistorie Rev. Grund der

Mehr

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009)

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Lieferant: Gesprächspartner: 1. Etikettierung Die Ware muss nach unseren Vorgaben etikettiert sein. Das Etikett hat folgende Angaben

Mehr

Logistikleitfaden. A1 Telekom Austria AG. Vers. 01.09. 2015. Seite 1 von 8

Logistikleitfaden. A1 Telekom Austria AG. Vers. 01.09. 2015. Seite 1 von 8 Logistikleitfaden A1 Telekom Austria AG Vers. 01.09. 2015 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Materialstammdaten 3 3. Anlieferbedingungen 4 3.1. Geltungsbereich 4 3.2. Zentrallagerstandorte

Mehr

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der Stand: 15.10.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1) Einführung Seite 3 2) Auftragsbestätigung Seite

Mehr

Anlieferungsrichtlinien

Anlieferungsrichtlinien Anlieferungsrichtlinien Stand: 01.03.2012 AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH Schnackenburgallee 183-201 D-22525 Hamburg Tel.: +(49) 40 54 711-0 Fax: +(49) 40 54 711-711 Mail: axro@axro.de

Mehr

Standards für die Warenanlieferung in der Pfeiffer

Standards für die Warenanlieferung in der Pfeiffer Standards für die Warenanlieferung in der Pfeiffer Handelsgruppe September 2014 Bei der Erstellung der Standards für die Warenanlieferung wurden, neben den spezifischen Anforderungen der Pfeiffer Handelsgruppe

Mehr

Anlieferrichtlinien. Packaging and Shipping Instructions

Anlieferrichtlinien. Packaging and Shipping Instructions Anlieferrichtlinien Packaging and Shipping Instructions Gültig ab 01. April 2017 Valid from April, 01, 2017 Avisierung Alle Komplett-Trucks bzw. Direktanlieferungen müssen mind. 48 Std. vorher mit den

Mehr

Allgemeine Lieferantenvorschriften

Allgemeine Lieferantenvorschriften Allgemeine Lieferantenvorschriften Herausgeber: Verpackungsmanagement Standort Speyer Erstellt: SI-SL Datum: 09.01.2009 Geprüft: SI-SP/Sawatzky; SI-KP/Burkhard; SI-FM/Lange Datum: 12.01.2009 Freigabe:

Mehr

Ingram Micro Anlieferrichtlinien

Ingram Micro Anlieferrichtlinien 1. Geltungsbereich / Hinweis zum Download Diese Anlieferrichtlinien gelten für sämtliche Anlieferungen des Lieferanten an die Ingram Micro Distribution GmbH, die Ingram Micro Pan Europe GmbH, sowie die

Mehr

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Für sämtliche Lieferungen gelten neben der jeweiligen Bestellung und unseren Einkaufsbedingungen ausschließlich die nachstehenden Verpackungs- und

Mehr

L O G I S T I K "Anliefer-Vorschriften für Lieferanten"

L O G I S T I K Anliefer-Vorschriften für Lieferanten L O G I S T I K "Anliefer-Vorschriften für Lieferanten" Boschstraße 37 4601 Wels Austria Ersteller: Kellner & Kunz AG - Ing. Armin Schneeberger Stand: 07.02.2013 Inhalt 1 Anforderung "Lieferanten-Lieferschein"...

Mehr

Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche. -Lieferanten-

Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche. -Lieferanten- Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche -Lieferanten- KUIPERS CNC-Blechtechnik GmbH & Co. KG Essener Straße 14 D-49716 Meppen Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen 2 2. Versandpapiere 2 3.

Mehr

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011 Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011 I. Verpackungsvorschriften Grundsatz Diese Verpackungsvorschrift gilt für alle Lieferanten der Logocos AG. Die Verpackung ist nach ökologischen,

Mehr

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Allgemeine Anliefer- und Kennzeichnungsvorschriften Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Version September 2013 Der Geltungsbereich dieser Vorschriften bezieht sich auf alle Werke und Lieferanten der Fa. Laufenberg

Mehr

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT Richtlinie für Anlieferungen an die SET Power Systems GmbH 1 Zweck 2 2 Anwendungsbereich 2 3 Verpackungsrichtlinien 2 3.1 Verpackungsmaterialien 3 3.2 Maximale Gewichte

Mehr

Anliefer- und Verpackungsvorschrift

Anliefer- und Verpackungsvorschrift TIWO - Rev 1 v. 11.04.2018 Anliefer- und Verpackungsvorschrift Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...2 2 Annahmezeiten...2 3 Materiallieferung / Schutz vor Beschädigungen...2 4 Lieferschein...3 5 Kennzeichnung

Mehr

Arbeitsanweisung Liefervorschrift

Arbeitsanweisung Liefervorschrift Arbeitsanweisung Liefervorschrift Liefervorschrift für ESCHA Kartonagen Inhalt 1. Ziel Zweck 2. Geltungsbereich 3. Liefertermin und Lieferverzug 4. Lieferaufmachung 5. Palettierung 6. Lieferschein und

Mehr

Versand- und Transportvorschriften

Versand- und Transportvorschriften Versand- und Transportvorschriften LuK GmbH + Co. KG 77815 Bühl Stand: Juni/2011 1. Allgemeines / Geltungsbereich: Nachfolgende Versand- und Transportvorschriften sind Teil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen

Mehr

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten Logistik - Lastenheft für SGF Lieferanten Vorschriften für die Verpackung, Kennzeichnung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistik Lastenheft für SGF Lieferanten Seite 1 von 7 Stand März 2013 Inhalt Seite

Mehr

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 01/2016)

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 01/2016) Lieferant: Gesprächspartner: 1. Etikettierung Das Etikett der Produktverpackung hat folgende Angaben zu enthalten: Artikelbezeichnung im Klartext / DIN / ISO - Bezeichnung DIN / ISO - Nr. / Zeichnungsnummer

Mehr

B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02

B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02 B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Kurzzusammenfassung... 3 2 Geltungsbereich... 3 3 Begriffsdefinitionen... 3 3.1 Lieferung... 3 3.2 Lieferposition...

Mehr

Ein. ternehmen der Wessels + Müller AG Verpackungsvorschriften Stand Mai 2014

Ein. ternehmen der Wessels + Müller AG Verpackungsvorschriften Stand Mai 2014 Ein ternehmen der Wessels + Müller AG Verpackungsvorschriften Stand Mai 2014 1. Geltungsbereich: Die nachstehenden Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition gültig und

Mehr

Arbeitsanweisung Liefervorschrift

Arbeitsanweisung Liefervorschrift Arbeitsanweisung Liefervorschrift Liefervorschrift für ESCHA Kartonagen Inhalt 1. Ziel Zweck 2. Geltungsbereich 3. Liefertermin und Lieferverzug 4. Lieferaufmachung 5. Palettierung 6. Lieferschein und

Mehr

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München 1. GRUNDSÄTZLICHES Gültigkeit Die Ihnen vorliegenden Transport- und Verpackungsvorschriften (T+V) sind gültig für alle Kaufverträge der LUDWIG BECK AG. Die T+V sind in ihrer jeweils aktuellen Form Bestandteil

Mehr

ELECTROSTAR Verpackungsrichtlinien (gültig ab 01.06.2008)

ELECTROSTAR Verpackungsrichtlinien (gültig ab 01.06.2008) QS / Fel 20.2.08 Vorwort 2 1. Verpackungsgrundsätze 3 1.1. Allgemeine Verpackungsanforderungen 3 1.2. Art der Verpackung 3 1.3. Wiederverwertung / Recycling der Verpackung 4 1.4. Verpackungsgrößen 4 1.5.

Mehr

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt)

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätzliches 2. Zweck und Geltungsbereich 3. Allgemeine Anforderungen an die Verpackung 4. Spezifische

Mehr

Allgemeine VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der NEOPERL GmbH

Allgemeine VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der NEOPERL GmbH Allgemeine VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der NEOPERL GmbH 1. Ziel der Allgemeinen VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT Durch diese Versand- und Verpackungsvorschrift wollen wir allen

Mehr

Versand- und Verpackungsvorschrift allgemein

Versand- und Verpackungsvorschrift allgemein 1. Ziel und Anwendungsbereich der Verpackungsvorschrift Durch diese einfache, gut verständliche und praxisorientierte Versand- und Verpackungsvorschrift wollen wir allen Lieferanten unsere Anforderungen

Mehr

Anliefer- und Verpackungsrichtlinie für Lieferungen an KOMSA Logistik

Anliefer- und Verpackungsrichtlinie für Lieferungen an KOMSA Logistik Anliefer- und Verpackungsrichtlinie für Lieferungen an KOMSA Logistik (Stand: 19.10.2015) Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 GRUNDLAGEN... 4 1.1 Geltungsbereich... 4 1.2 Anwendungsbereich... 4 1.3 Begriffsdefinition

Mehr

P02LE004 Richtlinie Logistik für Lieferanten der Richard Wolf GmbH

P02LE004 Richtlinie Logistik für Lieferanten der Richard Wolf GmbH Inhalt 1. Präambel... 2 2. Geltungsbereich... 2 3. Einhaltung, Umsetzung, Abweichungen... 2 4. Lieferschein/ RW- Warenbegleitschein... 3 4.1 Lieferschein... 3 4.2 RW- Warenbegleitschein... 4 5. Etikettieren...

Mehr

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Stand: 22. August 2011 1. Allgemeines Die Hofbrauhaus Wolters GmbH ist eine Privatbrauerei, die als regional geprägtes Unternehmen ihre Bierspezialitäten

Mehr

Freigegeben / Datum Beschreibung 00 Erstfassung PESC NOLU,

Freigegeben / Datum Beschreibung 00 Erstfassung PESC NOLU, Transport- & Verpackungsvorschriften Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines... 1 2. Lieferschein... 2 3. Artikelkennzeichnung... 2 3.1. Beschriftungsort am Artikel... 2 4. Verpackung... 3 4.1. Tanks inkl.

Mehr

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring für Standort Medienallee 26, 85774 Unterföhring Version 1.1 13.05.2015 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 3 1.1 GÜLTIGKEIT... 3 1.2 ANSPRECHPARTNER... 3 2 AVISANFORDERUNGEN... 4 3 VERPACKUNG & ANLIEFERUNG... 4 3.1

Mehr

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching VERPACKUNGSHANDBUCH für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching Um eine effektive Handhabung der grossen Gütermengen zu ermöglichen, die

Mehr

Verpackungsvorschrift für Kartonage und Langgut

Verpackungsvorschrift für Kartonage und Langgut 1 Zweck Einheitliche Verpackung für alle Artikel, die in Kartonagen verpackt und auf Einweg- und Euro-Paletten und/oder Langgutpaletten angeliefert werden. 2 Geltungsbereich Für alle Zulieferer der aluplast

Mehr

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen I. Verpackungsvorschriften I. Grundsatz Diese Verpackungsvorschrift gilt für alle Lieferanten der. Die Verpackung ist nach ökologischen, ökonomischen und

Mehr

Transportvorschriften

Transportvorschriften 1. Grundsätzliches: Die nachstehenden Transport- und Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition Bestandteil unserer Einkaufsbedingungen. 1.1 Alle Lieferungen an unser

Mehr

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten LEANTECHNIK AG Im Lipperfeld 7c 46047 Oberhausen Amtsgericht Duisburg, HRB-NR.: 16955 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Versand- und Transportdetails

Mehr

Arbeitsanweisung Liefervorschrift

Arbeitsanweisung Liefervorschrift Arbeitsanweisung Liefervorschrift Liefervorschrift für Einzeladern / Drähte / Litzen Inhalt 1. Ziel Zweck 2. Geltungsbereich 3. Liefertermin und Lieferverzug 4. Lieferaufmachung 5. Palettierung 6. Lieferung,

Mehr

Arbeitsanweisung Liefervorschrift

Arbeitsanweisung Liefervorschrift Arbeitsanweisung Liefervorschrift Liefervorschrift für Leitungen Inhalt 1. Ziel Zweck 2. Geltungsbereich 3. Liefertermin und Lieferverzug 4. Lieferaufmachung, Palettierung und Gewicht 4.1 Lieferaufmachung

Mehr

Liefervorgaben für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg Dortmund. Version 1.

Liefervorgaben für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg Dortmund. Version 1. für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg 44 44309 Dortmund Version 1.00 gültig ab 1.9.2016 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 2 2. Warenannahme... 2 3. Avisierungen:...

Mehr

Verpackungsvorschrift. zwischen. Krah-Gruppe und Lieferanten. Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 1

Verpackungsvorschrift. zwischen. Krah-Gruppe und Lieferanten. Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 1 Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 1 1. ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN BEIM VERPACKEN... 2 2. TRANSPORT... 3 2.1. DAS STAPELN DER SCHACHTELN-KISTEN AUF PALETTEN UND DAS VERSENDEN DIESER:...

Mehr

FO Versandvorschriften 2018

FO Versandvorschriften 2018 IMS - IGP Management System FO241.04 Versandvorschriften 2018 Inhalt 1. Allgemeines... 2 2. Anlieferadresse... 2 3. Paketsendungen... 2 4. Verzollungen... 2 5. Erforderliche Zollpapiere... 4 6. Versand

Mehr

KNV Liefer- und Versandanweisung Gültig ab 01.09.2014 für die Anlieferung in Erfurt

KNV Liefer- und Versandanweisung Gültig ab 01.09.2014 für die Anlieferung in Erfurt Juli 2015 KNV Liefer- und Versandanweisung Gültig ab 01.09.2014 für die Anlieferung in Erfurt 1 Avisierung der Bestellung durch den Lieferanten Um eine problemlose Vereinnahmung von Bestellungen zu ermöglichen,

Mehr

Lieferbedingungen CEMTEC-SPEC0006

Lieferbedingungen CEMTEC-SPEC0006 Nombre l Documento: Lieferbedingungen CEMTEC Cement and Mining Technology GmbH Ennshafenstraße 40 A-4470 Enns Austria Tel: (+43) 7223 / 3 620-0 Fax: (+43) 7223 / 3 620-333 e-mail info@cemtec.at 1 Nombre

Mehr

Warenanlieferungsrichtlinien

Warenanlieferungsrichtlinien Warenanlieferungsrichtlinien Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir bewegen gemeinsam Produkte und bitten um Ihre Kooperation. Zur reibungslosen Bearbeitung Ihrer Lieferungen stehen ein erfahrenes

Mehr

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen Seite 1 von 6 müssen eingeführt werden, um die Ziele eines effektiven Risikomanagementsystems zu erfüllen. Seite 2 von 6 der Firma Baumann GmbH I. Allgemeines Diese gelten für alle Bestellungen unseres

Mehr

Anliefer- und Verpackungsvorschrift

Anliefer- und Verpackungsvorschrift Anliefer- und Verpackungsvorschrift Richtlinie für Anlieferungen an die AVL List GmbH 1 Zweck... 2 2 Anwendungsbereich... 2 3 Verpackungsrichtlinien... 2 3.1 Verpackungsmaterialien... 3 3.2 Maximale Gewichte...

Mehr

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL Titel : Grundlagen :./. Geltungsbereich Mitgeltende Vorschriften : Lieferungen an SCHOTTEL : Beschaffungsdokumente Ersetzte Vorschriften : SNQ-304 REV- (Erstausgabe 15.01.2009) Hinweise :./. Anlagen :./.

Mehr

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig )

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) I_Ergänzung_VDA4902_2007_09_11.doc Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 VDA-Warenanhänger...3 1.1 Kennzeichnung der Behälter mit dem VDA-Warenanhänger...3

Mehr

SCA_00844.docx Procedure Versand- und Verpackungsvorschrift

SCA_00844.docx Procedure Versand- und Verpackungsvorschrift SCA_00844.docx Procedure Versand- und Verpackungsvorschrift Allgemeine Versand- und Verpackungsvorschrift für Lieferanten der SCA Schucker GmbH & Co.KG 1. Ziel der allgemeinen Versand- und Verpackungsvorschrift

Mehr

Verbrauchereinheiten für SFS unimarket AG

Verbrauchereinheiten für SFS unimarket AG Logistikanforderungen Verbrauchereinheiten für SFS unimarket AG Zentrale Logistik Verfasser: Thomas Fiechter Version: 1.00 Datum: 19. März 2007 1. Ausgangslage... 3 2. Bestell-/Lieferprozess... 4 3. Bestellung...

Mehr

Allgemeine Anlieferbedingungen des Klinikums Stuttgart. 1. Geltungsbereich

Allgemeine Anlieferbedingungen des Klinikums Stuttgart. 1. Geltungsbereich Allgemeine Anlieferbedingungen des Klinikums Stuttgart 1. Geltungsbereich 1. Diese Allgemeinen Anlieferbedingungen gelten für alle Anlieferungen an das Klinikum Stuttgart (nachfolgend Klinikum genannt),

Mehr

Abwicklungsdokument Transportrichtlinie Verpackungsmaterial

Abwicklungsdokument Transportrichtlinie Verpackungsmaterial Zum Verbleib beim Lieferanten Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung Seite 1 von 6 1. Grundsätzliches... 1 2. Begriffsbestimmung... 1 3. Kennzeichnung... 2 3.1. Gebindekennzeichnung... 2 3.2. Palettenkennzeichnung...

Mehr

ANLIEFERVORSCHRIFTEN AA Vers.001 / Stand Lieferanschriften. Logistik-Center: Hausanschrift:

ANLIEFERVORSCHRIFTEN AA Vers.001 / Stand Lieferanschriften. Logistik-Center: Hausanschrift: 1. Lieferanschriften Hausanschrift: Gebr. FALLER GmbH Kreuzstraße 9 D-78148 Gütenbach Tel.: +49 7723 651 0 Fax: +49 7723 651 161 Logistik-Center: Koch, Neff & Volckmar GmbH KNO Logistik James-Watt-Straße

Mehr

WARENANLIEFERUNG - ANLEITUNG ZUR VORGEHENSWEISE

WARENANLIEFERUNG - ANLEITUNG ZUR VORGEHENSWEISE WARENANLIEFERUNG - ANLEITUNG ZUR VORGEHENSWEISE BEI EVENTUELLEN UNREGELMÄSSIGKEITEN Wir versenden Ihre bestellte Ware ausschließlich als versichertes Paket. Sobald Sie den Empfang der Ware beim Zusteller

Mehr

Verpackungsanweisung für Lieferanten

Verpackungsanweisung für Lieferanten Verpackungsanweisung für Lieferanten Rauch Möbelwerke GmbH Wendelin-Rauch-Straße 97893 Freudenberg/Main 1 Inhaltsverzeichnis Version: 1.4; 14.05.14 ZL3 Udo Hotz Vorwort 5 1. Spezifische Verpackungsanweisung

Mehr

Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015

Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015 Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015 Ziel Diese Richtlinie bezweckt das ordnungsgemäße Verpacken sowie die Vermeidung von Korrosion an den Waren, sowie die Auswirkungen

Mehr

Verpackungshandbuch der Firma Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG

Verpackungshandbuch der Firma Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG Verpackungshandbuch der Firma Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG - im folgenden Truma genannt - 1. Allgemein Um den steigenden Anforderungen unserer Kunden an Qualität und Flexibilität auch in Zukunft gerecht

Mehr

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB)

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB) INHALT Geltungsbereich 1 Qualitätsspezifikation 2 Machbarkeiten 3 Kennzeichnung 4 Verpackung 5 Mengenprüfung 6 Beanstandung 7 Beilagen 8 Lieferadresse 9 GELTUNGSBEREICH Die TLB beinhalten die Qualitätsanforderung

Mehr

Deklarationsrichtlinien Fashion

Deklarationsrichtlinien Fashion Mit dem Auftrag wird jeweils vorgegeben, ob die Ware in Kartons verpackt oder auf Bügeln hängend anzuliefern ist. Bedeutung der Angaben: L-L = liegend liefern/ Verkaufspräsentation liegend L-H = liegend

Mehr

Anlieferanweisung für Bleche und Stangenmaterial

Anlieferanweisung für Bleche und Stangenmaterial Anlage 3 Voith Turbo GmbH & Co. KG Seite 1 von 7 Datum Abteilung Name Unterschrift erstellt: 16.06.2015 tomgl K. Buschmann geprüft 14.07.2015 topaa N. Nesselrath freigegeben 15.07.2015 tomgl S. Doll Geltungsbereich:

Mehr

Allgemeine Versand und Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG. 1 Präambel

Allgemeine Versand und Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG. 1 Präambel Stand: 01.03.2017 1 Präambel Der Lieferant hat für den Wareneingangsprozess eine Schlüsselfunktion, da die logistische Qualität von Warenanlieferungen und den dazugehörigen Daten vom Lieferanten bestimmt

Mehr

Beschreibung Bestell-App für Smartphone

Beschreibung Bestell-App für Smartphone Beschreibung Bestell-App für Smartphone Suchen Sie im App Store nach synthesa bestell und laden Sie die kosten lose App herunter. Um sich in der App anmelden zu können, ist es notwendig sich über unsere

Mehr

LIEFERANTENHANDBUCH. - Hinweise an unsere Lieferanten - Lieferanten sind Partner, die Produkte herstellen und garantieren, dass die Produkte

LIEFERANTENHANDBUCH. - Hinweise an unsere Lieferanten - Lieferanten sind Partner, die Produkte herstellen und garantieren, dass die Produkte LIEFERANTENHANDBUCH - Hinweise an unsere Lieferanten - A) Lieferanten: Lieferanten sind Partner, die Produkte herstellen und garantieren, dass die Produkte - nicht im Widerspruch zu gesetzlichen Vorschriften

Mehr

Anlieferungsrichtlinien

Anlieferungsrichtlinien Anlieferungsrichtlinien 1 Allgemeine Daten Die VSB-Verlagsservice Braunschweig GmbH, Georg-Westermann-Allee 66, 38104 Braunschweig ist von der Hans Soldan GmbH als Logistik-Dienstleister beauftragt. 1.1

Mehr

Vorwort. Vorteile für alle Beteiligten der Lieferkette. Lieferantenhandbuch. Erläuterungen zu den Anlieferrichtlinien

Vorwort. Vorteile für alle Beteiligten der Lieferkette. Lieferantenhandbuch. Erläuterungen zu den Anlieferrichtlinien Vorwort Vorteile für alle Beteiligten der Lieferkette Die Zusammenarbeit der einzelnen Partner innerhalb einer Wertschöpfungskette ist unabkömmlich, um nennenswerte Effizienz- und Innovationsfortschritte

Mehr

Versand und Verpackungsvorschrift

Versand und Verpackungsvorschrift Versand und Verpackungsvorschrift Stand 02/2014 Inhaltsverzeichnis 1. PRÄAMBEL... 2 2. BEGRIFFE... 2 3. VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.1 GRUNDLEGENDE VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.2 VERPACKUNGSBEDINGUNGEN...

Mehr

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 -

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 - Stand: März 2011 Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015-1. Datum 2. Verpacker 3. Fahrer 4. Sonstige Hinweise Hinweise: Alle

Mehr

Lieferanforderungen der co.met GmbH

Lieferanforderungen der co.met GmbH Lieferanforderungen der co.met GmbH 1. Messtechnik ist je nach Ausprägung geeignet gegen den Eintritt von Fremdkörpern abzusichern. 2. Die Kennzeichnung von Messtechnik muss gemäß den der Zulassungsart

Mehr

QUALITÄTSMANAGEMENT - HANDBUCH Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Fa. B&S GmbH (Käufer)QMH Layout Hochformat

QUALITÄTSMANAGEMENT - HANDBUCH Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Fa. B&S GmbH (Käufer)QMH Layout Hochformat für Lieferanten der Fa. B&S GmbH für Lieferanten der B&S Metallbe- und verarbeitungs GmbH nachfolgend Käufer genannt 1.) Verantwortlichkeiten Die Verpackungsfestlegung erfolgt grundsätzlich durch den Lieferanten,

Mehr

Logistik-Richtlinie. Logistik-Richtlinie Oechsler AG Stand: Rev. 1.0 Seite 1 von 9

Logistik-Richtlinie. Logistik-Richtlinie Oechsler AG Stand: Rev. 1.0 Seite 1 von 9 Logistik-Richtlinie Oechsler AG Oechsler AG S.C. OECHSLER Romania SRL Matthias-Oechsler-Straße 9 Dettenheimer Straße 20 Strada Iancu Jianu nr. 25/J 91522 Ansbach 91781 Weißenburg 315400 Lipova Deutschland

Mehr

Richtlinie für Lieferanten von Testo SE & Co. KGaA. Allgemeine Logistikrichtlinie für Lieferanten

Richtlinie für Lieferanten von Testo SE & Co. KGaA. Allgemeine Logistikrichtlinie für Lieferanten Titel Art Richtlinie für Lieferanten von Testo SE & Co. KGaA Geltungsbereich Für Lieferanten von Testo SE & Co. KGaA Version 1.0 Vertraulichkeit 1 Gültig ab 15.01.2018 Name Bereich Datum Erstellt Dominik

Mehr

Gültig für den Standort Passau/ Division I

Gültig für den Standort Passau/ Division I Gültig für den Standort Passau/ Division I 1. Notwendige Dokumentation bei Warenanlieferung Sämtliche Dokumente (Lieferschein 2-fach, Ladungsträgerbegleitschein, etc.) sind in einem verschlossenen Kuvert

Mehr

Abwicklungsdokument Transportrichtlinie Handels- und Fertigwaren

Abwicklungsdokument Transportrichtlinie Handels- und Fertigwaren Seite 1 von 5 Zum Verbleib beim Lieferanten Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung 1. Grundsätzliches... 1 2. Verpackung... 1 3. Kennzeichnung... 2 3.1. Gebindekennzeichnung... 2 3.2. Palettenkennzeichnung...

Mehr

Qualitätssicherungs- Richtlinien. für. Lieferanten

Qualitätssicherungs- Richtlinien. für. Lieferanten Qualitätssicherungs- Richtlinien für Lieferanten QMB Giso Meier GmbH OP 03 01-007 Seite: 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Qualitätsmanagement System 3. Sicherung der Qualität vor Serieneinsatz 4.

Mehr

Verpackungsvorschriften

Verpackungsvorschriften 1.0 Geltungsbereich Die Verpackungsrichtlinien gelten für alle Lieferungen für die REAL INNENAUSBAU AG. Abweichungen oder Änderungen bedürfen der Genehmigung. Diese Verpackungsrichtlinie ist sofort nach

Mehr

Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I

Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I 06.04.2016 1. Notwendige Dokumentation bei Warenanlieferung Sämtliche Dokumente (Lieferschein 2-fach, Ladungsträgerbegleitschein, etc.) sind in einem

Mehr

VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der MOD Produktions GmbH

VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der MOD Produktions GmbH VERSAND- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFTEN für Lieferanten der MOD Produktions GmbH 1. Geltungsbereich: Die nachstehenden Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition gültig und

Mehr

Anlieferanweisungen 2016 ROMAY AG

Anlieferanweisungen 2016 ROMAY AG Anlieferanweisungen 2016 ROMAY AG Gontenschwilerstrasse 5 5727 Oberkulm Switzerland Tel: +41 (0) 62 768 22 16 www.romay.ch Datum: 20. Juni 2016 Gültig für: Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Anlieferadresse...

Mehr

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis , Postfach 2020, 89510 Heidenheim, Deutschland To the supplier of the Voith Paper group Tel. +49 7321 37-0 Fax +49 7321 37-7000 www.voith.de Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013

SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013 SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013 Thema: Warenidentifikation und Warenrückverfolgbarkeit in der Saatgutbranche Ein Bericht aus der Praxis GLIEDERUNG 1. Warum wurde dieses System eingeführt?

Mehr

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB)

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB) INHALT Geltungsbereich Seite 1 Qualitätsspezifikation Seite 1 Machbarkeiten Seite 1 Kennzeichnung Seite 2 Verpackung Seite 2 Mengenprüfung Seite 2 Beanstandung Seite 2 Anlieferung Seite 2 Beilagen Seite

Mehr

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Inhaltsverzeichnis: 1. Grundlagen 1.1 Allgemeine Informationen 1.2 Generelle Abwicklung

Mehr

Lieferart. Materialien

Lieferart. Materialien Betriebstechnische Norm 2010-12-10-de Lieferart Materialien BtN 67-1 1. Anwendungsbereich Diese Betriebstechnische Norm (im Folgenden BtN) definiert die Anlieferung aller Materialien an die Werke der Busch-Jaeger

Mehr

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden.

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. Sehr geehrte Damen und Herren, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. VERSANDINSTRUKTION DE_INBOUND/OUTBOUND_MAI2013

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN 1. ALLGEMEINES 1.1 Diese Allgemeinen Kaufbedingungen regeln die Beziehungen zwischen einerseits Sapa RC Profiles NV/SA und Remi Claeys Aluminium NV in Lichtervelde sowie andererseits

Mehr

Richtlinie Anlieferung bei Gira für Lieferanten der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG. Inhaltsverzeichnis

Richtlinie Anlieferung bei Gira für Lieferanten der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG. Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 8 Richtlinie Anlieferung bei Gira für Lieferanten der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Wir bitten Sie die folgenden Regeln bei der Lieferung an Gira zu beachten, um einen störungsfreien Warenanlieferungs-

Mehr

BU Gas, Standort Mainz

BU Gas, Standort Mainz Verpackungs-/Anlieferungsvorschriften für die Elster GmbH BU Gas, Standort Mainz Verpackungs- / Anlieferungsvorschriften Inhalt 1. Anlieferzeiten S. 2 2. Allgemeine Bedingungen für die Warenannahme/Versand

Mehr

Spezifikationen Anlieferung

Spezifikationen Anlieferung Spezifikationen Anlieferung Anlieferungbedingungen für Beilagen, Beihefter und Aufkleber Aufkleber und Warenmuster Aufkleber und Warenmuster dürfen nicht aneinander kleben. Sie sind ohne Guiband oder Banderole

Mehr

Behälter- und Verpackungsrichtlinien für Lieferanten

Behälter- und Verpackungsrichtlinien für Lieferanten Behälter- und Verpackungsrichtlinien für Lieferanten Gültig für alle Lieferungen an GPM GPM Geräte- und Pumpenbau Merbelsrod Dr. Eugen Schmidt GmbH Schwarzbacher Str. 28 D 98673 Merbelsrod Inhaltsverzeichnis

Mehr

WARENEINGANGSETIKETT. Barcode Label EAN128

WARENEINGANGSETIKETT. Barcode Label EAN128 WARENEINGANGSETIKETT Dokumentation Barcode Label EAN128 Martin Braun KG Tillystr.17 30459 Hannover Verfasser : Christian Schewe, Martin Braun KG Stand : 09.03.2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zu EAN128

Mehr

Verpackungsvorschriften

Verpackungsvorschriften Verpackungsvorschriften für die Anlieferung bei TKD KABEL GmbH Hauptsitz Nettetal An der Kleinbahn 16 41334 Nettetal TKD KABEL GmbH Standort lserlohn Zollhausstr. 6 58640 lserlohn TKD KABEL GmbH Standort

Mehr

Qualitätssicherungsbedingungen Stand: 25. Januar 2016

Qualitätssicherungsbedingungen Stand: 25. Januar 2016 002: Lieferung der Teile nur mit aktueller BAAINBw- oder RLS/RMMV-Zulassung. 089: Das Herstelldatum auf dem Teil und/oder Verpackung muss erkennbar sein. Das Alter darf bei Anlieferung 6 Monate nicht überschreiten.

Mehr

Stand: 28.11.2011. Chargen-Verwaltung Modulbeschreibung

Stand: 28.11.2011. Chargen-Verwaltung Modulbeschreibung Seite 1 Inhalt Allgemeines... 3 Voraussetzungen... 3 Chargen anlegen... 4 Chargen-Artikel ausliefern/verkaufen... 4 Chargenangaben auf Formularen drucken... 5 Chargen recherchieren... 5 Die Funktion ChargenManager...

Mehr

Bestelldaten Beschreibung Version 2.14

Bestelldaten Beschreibung Version 2.14 Bestelldaten Beschreibung Version 2.14 Änderungshistorie Version Release-Daten Gültigkeitsdaten/Bemerkung 2.14 07/2002 PhonoNet Schweiz Bestelldaten-Beschreibung, PhonoNet AG, Seite 1 von 4 Feldbeschreibung

Mehr

Anlage Logistik & Artikelkennzeichnung für Artikel der Kleiderkasse

Anlage Logistik & Artikelkennzeichnung für Artikel der Kleiderkasse 1. Lieferadresse und Kontaktdaten BWBM Zentrallager Osnabrück: Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG Warenannahme BWBM Dornierstraße 9 49090 Osnabrück Tel. +49 (0) 541 605 1351 oder 1352 2. Warenannahmezeiten

Mehr