Umweltschutz mit der. Weiterbildung. Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Umwelt Betriebswirtschaft Fundraising

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umweltschutz mit der. Weiterbildung. Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Umwelt Betriebswirtschaft Fundraising"

Transkript

1 Umweltschutz mit der 3in1 Weiterbildung Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Umwelt Betriebswirtschaft Fundraising

2 Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Informationen zur Weiterbildung Weiterbildung für Fachkräfte aus dem sozialen, kirchlichen und öffentlichen Bereich, denen die Umwelt und Natur am Herzen liegt! Diese Weiterbildung wurde entwickelt weil: die sich häufenden Finanz- und Umweltkrisen uns längst aufzeigen, das unser bisheriges Wirtschaften so nicht weiter gehen kann eine nachhaltige, Generationen übergreifende Arbeits- und Lebensweise, die zu einer Linderung dieser Krisen beitragen soll, wesentlich Umweltschonender sein muss (1. umweltschonende nachhaltige Arbeitsweise) eine Umweltweiterbildung für den sozialen Bereich betriebswirtschaftliche Kenntnisse benötigt, um nachweislich nachhaltig zu sein (2. Betriebswirtschaft) eine Organisation, die ihre Arbeitsweise so Ressourcen schonend optimiert hat, dass sich dies auch betriebswirtschaftlich gut darstellt, es leicht haben wird, zahlreiche Förderer zu gewinnen (3. Fundraising). Als erstem nachhaltigen Erfolg absolvieren Sie mit den drei Themenfeldern Umwelt- u. Nachhaltigkeit, Betriebswirtschaft und Fundraising gleich 3 Weiterbildungen in 1. Das Kolping-Bildungswerk Paderborn hat diese Weiterbildung auch entwickelt, weil es für uns eine Selbstverpflichtung ist täglich für den Erhalt der Schöpfung einzutreten. Sich weiterbilden und gleichzeitig die Umwelt sowie den Geldbeutel schonen! Inhalte der Weiterbildung: Grundlagen der Nachhaltigkeit, Projektmanagement, Betriebswirtschaft, Nachhaltigkeit innerhalb der eigenen Organisation, Kommunikation/ Rhetorik, Umweltbildung sowie Fundraising. DozentenInnen: Umweltpädagogen, Energieberater, Baubiologen, Ingenieure, Betriebswirte, Fundraiser Kursleitung: Reinhard Taubert, Dipl.-Soz.Päd./ Fundraiser (FA) Start: halbjährlich, genauer Starttermin auf Anfrage Dauer/Zeiten: Diese 12monatige Weiterbildung umfasst 308 Unterrichtsstunden und wird berufsbegleitend angeboten. Die Präsenszeiten werden blockweise von freitags abends bis samstags abends (22 Blöcke) durchgeführt. Kursort: Paderborn und Soest, gern weitere Orte auf Anfrage. Kursgebühren: 224,00 Euro monatlich; abzgl. Förderungen sprechen Sie uns an! Zugangsvoraussetzungen: Die Weiterbildung ist gut geeignet für alle Fachkräfte aus dem gesamten Sozial- und Gesundheitssektor, der Kirchen sowie der öffentlichen Verwaltungen. Eine mindestens zweijährige Berufserfahrung ist von Vorteil. Abschluss: Nach absolvierter Abschlussarbeit, in Form von drei erbrachten Leistungsnachweisen, wird die Urkunde mit der Berufsbezeichnung Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) verliehen. Praxisbegleitung: Das Kolping-Bildungswerk mit seinem gesamten Dozententeam steht Ihnen auch nach der Weiterbildung bei der Umsetzung Ihres Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzeptes mit Rat und Tat zur Seite. Wir möchten Sie zunächst gut ausbilden, wir möchten aber weiter, dass Sie mit dem bei uns erlernten auch in der Praxis langfristig erfolgreich sein werden! Anmeldung/Information: Kolping-Bildungswerk Paderborn ggmbh, Reinhard Taubert, Bruchstr Olpe Tel.: / , Mail:

3 Soziale Angebote sind gut nachhaltig soziale Angebote sind besser! In vielen Bereichen des Handels, des Handwerks sowie der Industrie hat längst eine grüne nachhaltige Betriebskultur Einzug gehalten. Zahlreiche Betriebe überarbeiten ihr tägliches Tun auf ein ökologischeres und ökonomischeres nachhaltiges Arbeiten. Dies tun sie zum einen um ihre Produktionskosten (z.b. Rohstoffe, Energie) dauerhaft senken zu können und zum anderen um sich von ihren Mitbewerbern abzugrenzen. Dadurch verschaffen sie sich einen großen Vorsprung in ihrer Branche und schonen dadurch ganz nebenbei das Klima sowie unsere Umwelt. Einen Nutzen haben dann nicht nur die Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten, sondern alle Menschen einen Nutzen von. Alle, besonders die nachkommenden Generationen, also unsere Kinder und deren Kinder. Eine nachhaltige Entwicklung muss den Bedürfnissen der heutigen Generationen entsprechen und deren Lebensqualität sichern, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden. Auch diese sollen ihre Bedürfnisse befriedigen und ihren Lebensstil selbst wählen können. (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, 1987) Längst ist es da an der Zeit, dass sich nun auch der soziale und kirchliche Bereich dieses chancen- und zukunftsreichen Wandels annimmt. Denn auch der Sozialmarkt wird an diesen Veränderungen auf Dauer nicht herumkommen. Die Mitarbeiter und die Organisationen, die sich zuerst dieser schon längst sinnvollen Innovationen stellen werden, werden als erstes von ihren Nutzern (z.b. Kunden, Bewohnern) und Förderern (z.b. Ehrenamtler, Spender) dafür über Gebühr belohnt werden. Denn immer mehr Spender möchten, dass möglichst nachhaltig und Mehrwert schaffend mit ihren Spenden umgegangen wird. Zukünftige pflegebedürftige Ältere werden sich in einem klimaneutralen Altenheim, welches nachweislich energetisch Gebäudeoptimiert ist, einfach wohler fühlen oder sich gar nur für ein solches entscheiden. Gleiches gilt natürlich auch für Krankenhäuser, Pfarrheime, Familienzentren oder Kindergärten. Eine große Anzahl von Fahrzeugen werden täglich im sozialen Dienst benötigt um alle Aufgaben (z.b. Betreuung, Pflege, Beratung) auch diözesanweit wahrnehmen zu können. Welche Fahrten lassen sich hier vermeiden, wie ist es mit Fahrgemeinschaften? Wie ist es um die Größe der Fahrzeuge und ihren Verbrauch bestellt? Wie ist mit dem Einsatz von Gas-, Elektro- oder Hybridfahrzeugen? Jedes einzelne Elektrogerät was nicht vollständig ausgeschaltet ist verbraucht über die stand-by Funktionsbereitschaft jährlich Strom im Wert von 20,00 Euro. So kommen in einer Stadt- oder Kreisverwaltung bei nur 100 MitarbeiterInnen die nur 2 Geräte an ihrem Arbeitsplatz nicht vollständig ausgeschaltet haben schnell 4000,00 Euro pro Jahr, an vermeidbaren finanziellen und klimatischen Aufwand, zusammen. Damit schon bald soziale, kirchliche und öffentliche Organisationen einen professionellen und erfolgreichen Start in eine nachhaltigere Arbeitsweise finden, bieten wir dazu für Fachkräfte (z.b. Pflegekräfte, Verwaltungsfachangestellte, Pädagogen) eine einjährige berufsbegleitende Weiterbildung zum/ zur Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) an. Kursinhalte Im Mittelpunkt der Weiterbildung stehen Präsenzphasen, in denen die Module erarbeitet werden. Dabei wechseln sich Informationsvermittlung und vertiefende Gruppenarbeit ab. Lernmaterialien werden in gedruckter und digitaler Form bereitgestellt. Selbstverständlich können auch einzelne Module belegt werden. Auf Wunsch wird das Zusatzmodul Lern- und Arbeitstechniken angeboten. Die Weiterbildung ist sehr praxisorientiert ausgerichtet, zu einzelnen Themenbereichen werden zusätzliche Exkursionen angeboten. Zudem besteht regelmäßig die Gelegenheit über die eigenen bereits in der Praxis implementierten Projekte/ Tätigkeiten eine fachliche Rückmeldung zu erhalten. 1. Grundlagen der Nachhaltigkeit 1.1 Definition/ Begriffsbestimmung 1.2 Historie/ Nachhaltigkeit früher und heute 1.3 Ethik 1.4 Menschenbild 2. Meine persönliche Motivation 2.1 Nachhaltig wirtschaften Wozu? 2.2 Was für ein MitarbeiterIntyp bin ich? 2.3 Wie stehe ich persönlich zur Nachhaltigkeit? 2.4 Was möchte ich mit diesem Kurs erreichen? 3. Projektmanagement 3.1 Grundlagen der Projektarbeit 3.2 Instrumente und Methoden der Projektarbeit 3.3 Zeitmanagement 3.4 Kreativitätstechniken 3.5 Organisationsentwicklung 4. Nachhaltigkeit innerhalb der eigenen Organisation 4.1 Leitbild, Satzung, Verordnungen 4.2 Erfassen erster Verbesserungspotentiale 4.3 Erstellen einer N.-Ist-Analyse 4.4 Entwickeln eines N.-Soll-Konzeptes 4.5. Gesund nachhaltige Arbeits- u. Lebensstile 4.6. Qualitätsmanagement 5. Kommunikation/ Rhetorik 5.1 Grundlagen der Kommunikation 5.2 Gesprächsführung 5.3 Führungsstile/ Mitarbeitermotivation 5.4 Umweltbildung 5.5 Umgang mit Konflikten/ Blockaden 6. Betriebswirtschaft 6.1 Rechnungswesen 6.2 Finanzplanung 6.3 Berichterstellung 6.4 Recht 6.5 Marketing 7. Umwelt- u. Nachhaltigkeitsmarkt 7.1 Produkte, Dienstleistungen, Quellen 7.2 Nachhaltige Immobilien 7.3 Nachhaltige Mobilität 7.4 Nachhaltige Versorgung 7.5 Finanzierung/ Förderung 7.6 Umweltrecht 7.7 Umweltpolitik 7.8 Umweltzeichen 7.9 Abfall- u. Ressourcenwirtschaft 7.1 Eine organisationsoptimale Entscheidung 8. Fundraising 8.1 Einführung Fundraising 8.2 Methoden und Instrumente 8.3 Ein gelungener Start 8.4 und so geht es weiter!

4 Ihre Möglichkeiten durch die Weiterbildung So wird Sie diese Weiterbildung dazu befähigen: mit Ihrem Fachwissen eine umfangreiche Nachhaltigkeits-IST-Analyse Ihrer Einrichtung zu erstellen auf dieser Grundlage dieser ein Nachhaltigkeits-Soll-Konzept zu erarbeiten und dieses sehr zielorientiert umzusetzen um dadurch Ihre Organisation auf ein Ressourcen schonenderes Arbeiten hin zu optimieren. Mehrwert dieser Weiterbildung für SIE: Sie erlangen anwendungsbezogenes Fachwissen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit und Fundraising Sie bekommen ein fundiertes betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen Sie erweitern Ihr berufliches Netzwerk Sie leisten einen professionellen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz Sie betreten ein sehr innovatives und chancenreiches Beschäftigungsfeld Sie können bereits während Ihrer Weiterbildungszeit mit der Nachhaltigkeits-Implementierung beginnen und so erste Nachhaltigkeitserfolge erzielen Sie gewinnen auch persönlich ein neues Umweltbewusstsein und können daraus für Ihre eigene Lebensführung viele Vorteile ziehen Sie und Ihre Organisation sparen dauerhaft viel Geld ein Arbeitsfelder für den/ die Umweltfachwirt/-in: Einrichtungen und Dienstleister der Alten-, Behinderten-, Kinder-, Kranken- und Jugendhilfe Bildungsträger, Verbände Einrichtungen und Gremien der Kirchen Ämter, Kassen, Stiftungen Firmen aus allen Branchen Beizufügende Anmeldeunterlagen: Anmeldebogen Lebenslauf in tabellarischer Form (mit Lichtbild) Nachweis über eine Berufstätigkeit im sozialen, kirchlichen oder öffentlichen Bereich Einzugsermächtigung In der Gegenwart muss unser Wirken die Zukunft im Auge behalten. Adolph Kolping, Gründer des Kolpingbildungswerk Anmeldung zur berufsbegleitenden Weiterbildung Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Name:... Geburtsdatum:... Wohnort (Straße, PLZ, Ort):... Telefon:... -Adresse:... Arbeitgeber:... beschäftigt seit:...telefon:... Schulabschluss:...Berufsausbildung:... Ort, Datum, Unterschrift:... Einzugsermächtigung zur berufsbegleitenden Weiterbildung Umweltfachwirt/-in für den Sozialmarkt (KBW) Name:... Wohnort (Straße, PLZ, Ort):... Hiermit ermächtige ich das Kolping-Bildungswerk Paderborn ggmbh widerruflich, die von mir zu entrichtenden Lehrgangsgebühren in Höhe von bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos im Lastschriftverfahren einzuziehen. Konto-Nr.:...Bankleitzahl:... Kreditinstitut:... Ort, Datum, Unterschrift:... zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk ggmbh Reinhard Taubert Bruchstr Olpe Tel.: / Internet: EUR

5 Das Kolping-Bildungswerk Das Kolping-Bildungswerk Paderborn ist Teil des weltweiten Kolpingwerkes, das heute mit rund Mitgliedern in 50 Ländern der Erde auf allen Kontinenten vertreten ist. Allen Einrichtungen gemeinsam ist der programmatische Anspruch, den Adolph Kolping ( ) schon vor 150 Jahren mit der Gründung des ersten Gesellenvereins formuliert hat: Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch. Eine Leitlinie, die auch die Aufgaben der Kolping-Bildungswerke prägt. Unter Bildung verstehen wir einen den ganzen Menschen umfassenden lebenslangen Prozess, der den Menschen befähigen soll, über die eigene persönliche Entfaltung hinaus zu einer aktiven Teilhabe am sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben zu gelangen. Entsprechend vielfältig ist das Programm im Bereich der Jugend- und Erwachsenenbildung, das von berufsvorbereitenden Maßnahmen für benachteiligte Jugendliche über Angebote der beruflichen Weiterbildung für Erwachsene bis zu Seminaren für die Managementebene reicht. Machen Sie mit!

Gesundheitsmanagement? Glück? Entfaltung? Burn out? betriebliches Gesundheitsmanagement (KBW)

Gesundheitsmanagement? Glück? Entfaltung? Burn out? betriebliches Gesundheitsmanagement (KBW) Gesundheitsmanagement? Stress? Burn out? Glück? Entfaltung? Personalmangel? Zeitdruck? Arbeitsverdichtung? Kommunikation? Energie? Fachwirt/in betriebliches Gesundheitsmanagement (KBW) Weiterbildung für

Mehr

Selbstständig - aber wie? (KA)

Selbstständig - aber wie? (KA) Selbstständig - aber wie? (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie NRW Das Kolping-Bildungswerk ist ein Teil des weltweiten Kolpingwerkes, das heute mit rund

Mehr

F a c h k raft für U3 frühkindliche Bildung und Erziehung (KA)

F a c h k raft für U3 frühkindliche Bildung und Erziehung (KA) F a c h k raft für U3 frühkindliche Bildung und Erziehung (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie NRW Das Kolping-Bildungswerk ist Teil des weltweiten Kolpingwerkes,

Mehr

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Gesundheitsmanager/in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff.

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Gesundheitsmanager/in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Berufsbegleitender Studiengang zum/zur Gesundheitsmanager/in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. In Zeiten immer knapper werdender Ressourcen sind Mitarbeiter mehr denn je Erfolgsfaktor Nr.1. Ihre

Mehr

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff.

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Berufsbegleitender Studiengang zum/zur Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie NRW Die Kolping-Bildungswerke sind staatlich anerkannte Einrichtungen

Mehr

Kolping-Bildungswerk Paderborn

Kolping-Bildungswerk Paderborn Kolping-Bildungswerk Paderborn Die Kolping-Bildungswerke sind staatlich anerkannte Einrichtungen der Weiterbildung und Teil des weltweiten Kolpingwerkes, das heute mit rund 450000 Mitgliedern in 50 Ländern

Mehr

Aufbaustudiengang Bildungsmanagement. Demographische Entwicklung Bildung und Leben im Alter (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff.

Aufbaustudiengang Bildungsmanagement. Demographische Entwicklung Bildung und Leben im Alter (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Aufbaustudiengang Bildungsmanagement Demographische Entwicklung Bildung und Leben im Alter (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk Köln und Kolping-Akademie NRW Die Kolping-Bildungswerke

Mehr

Qualitätsmanager/in und Fachauditor/in in Unternehmen des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesens (KA)

Qualitätsmanager/in und Fachauditor/in in Unternehmen des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesens (KA) Berufsbegleitender Studiengang Qualitätsmanager/in und Fachauditor/in in Unternehmen des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesens (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie

Mehr

Bildungsmanager/in (KA)

Bildungsmanager/in (KA) Berufsbegleitender Studiengang für pädagogische Fachkräfte und in der Bildungsarbeit ehrenamtlich Beschäftigte zum/zur Bildungsmanager/in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001ff Kolping-Bildungswerk Köln

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff.

zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Qualitätsbeauftragte(r) Praxismanager/in und und Fachauditor/in QM-Systemauditor(in) in im der Gesundheitswesen Apotheke (KA) (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie

Mehr

WEITERBILDUNG ZUM/ZUR PRAXISANLEITER/IN BERUFSBEGLEITEND

WEITERBILDUNG ZUM/ZUR PRAXISANLEITER/IN BERUFSBEGLEITEND DEB-GRUPPE FORT- UND WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND 1 1 2 3 4 5 6 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer Straße 81.

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit!

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Gemeinsam Zukunft gestalten! Komplexe Fragen erfordern wissenschaftlich umfassende Antworten Sie können Einfluss nehmen: auf die gesellschaftlichen Lebensbedingungen,

Mehr

BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung

BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung Das Kind (Vorname, Name) geboren am wohnhaft in () wurde am von

Mehr

im Bildungszentrum Gesundheit und Pflege Kreisklinik Altötting

im Bildungszentrum Gesundheit und Pflege Kreisklinik Altötting Weiterbildung Praxisanleiter Seite 1/1 Berufspädagogisches Seminar für Praxisanleiter im Bildungszentrum Gesundheit und Pflege Kreisklinik Altötting 2014/2015 Nach der Ausbildungs-und Prüfungsverordnung

Mehr

Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen

Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de Führungskraft im Sozialwesen Führungskraft zu sein, ist eine anspruchsvolle Aufgabe

Mehr

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen 1 Was der Mensch aus sich macht, das ist er. Adolph Kolping Inhalt Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen berufsbegleitende Weiterbildung Ziel......................

Mehr

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN DEB-GRUPPE FORT- UND WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND 1 2 4 5 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer Straße 81. 96052

Mehr

Ausbildung zum KMU Fachberater Sanierung

Ausbildung zum KMU Fachberater Sanierung Ausbildung zum KMU Fachberater Sanierung Sie sind Berater für die Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung. Ihre Ziele Sie möchten als verantwortungsbewusster

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Lehr- und Studiengang im Sozial- und Gesundheitswesen. Fachwirt/in Erziehungswesen (KA)

Lehr- und Studiengang im Sozial- und Gesundheitswesen. Fachwirt/in Erziehungswesen (KA) Lehr- und Studiengang im Sozial- und Gesundheitswesen Fachwirt/in Erziehungswesen (KA) Was der Mensch aus sich macht, das ist er. (Adolph Kolping) Inhalt Ziele & Perspektiven...4 Inhalte...5 Lehrgangskonzept...6

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT Vertiefung: Betriebspädagogik STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

Lehrgang zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Lehrgang zur Kaufmann/-frau für Büromanagement Lehrgang zur Kaufmann/-frau für Büromanagement Der Kaufmann / Die Kauffrau im Büromanagement ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und vereint die drei Berufe Bürokauffrau/-mann,

Mehr

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN DEB-GRUPPE FORT- UND WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND 1 2 4 5 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer Straße 81. 96052

Mehr

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen.

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen. Hellseher Ausbildung Du kannst Dich mit dieser Ausbildung selbstständig machen, von zu Hause mit freier Zeiteinteilung oder dies natürlich auch nur rein privat nutzen. Als Hellseher kannst Du vieles bewirken

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Konflikte nutzen mit & bei stratum. Moderieren, um zu verändern

Konflikte nutzen mit & bei stratum. Moderieren, um zu verändern Konflikte nutzen mit & bei stratum Moderieren, um zu verändern stratum 07. & 08.08.2015 Konflikte nutzen, nicht problematisieren Anders als in Standardmoderationen haben Störungen in Veränderungsprozessen

Mehr

Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung

Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung Come Together Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung Düren, 01.02.2007 Individual Training Birgit Krug & Ansgar Münsterjohann GbR 1 Kölnstr. 95, 52351 Düren, email: muensterjohann@t-online.de

Mehr

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Landjugend Berlin-Brandenburg e. V. Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Informationen zur Ausbildung Hallo ins Land, wir sind die Teilnehmenden der Ausbildung zum

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung)

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

sozialpolitische positionen

sozialpolitische positionen sozialpolitische positionen Die Zieglerschen - Altenhilfe Wir, die Zieglerschen, sind uns bewusst, dass wir als diakonisches Unternehmen Mitverantwortung für gesellschaftliche Fragen tragen. Diese Verantwortung

Mehr

Mediation als Arbeitsmittel des Alltags

Mediation als Arbeitsmittel des Alltags Fortbildung der Körperbehinderte Allgäu ggmbh Immenstädter Straße 27 87435 Kempten Mediation als Arbeitsmittel des Alltags Kurs Nr. 12KA07 Inhalte: Gespräche sind manchmal alles andere als einfach. Schließlich

Mehr

Training für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Training für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren Do it! Service Learning für Studierende Training für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren 2./3. April 2008 10./11. November 2008 in der Bundesakademie für Kirche und Diakonie Berlin In Kooperation mit:

Mehr

Fernlehrgang mit Präsenzphasen Einrichtungsleitung

Fernlehrgang mit Präsenzphasen Einrichtungsleitung Fernlehrgang mit Präsenzphasen Einrichtungsleitung Entsprechend der Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG) vom 27.07.2011 Kostenlose Infoline: 0800 / 10

Mehr

Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT

Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT Kaufmännische Weiterbildung Ausbildung zum/-r Ausbilder/-in (IHK) Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT Mehr vom Leben. Der Lehrgang Globale Veränderungen in der Arbeitswelt haben bestehende

Mehr

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung EinE WEitErbildung, die WEitErführt. Persönlichkeit geht in führung Am Anfang gelungener Bildung stehen persönliche Motivation und Initiative. Aus

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für:

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Geprüfter Industriemeister Metall (IHK) Geprüfter Industriemeister Chemie (IHK) Geprüfter Industriemeister

Mehr

Fortbildung zum/zur Immobilien-Accountant (AWI)

Fortbildung zum/zur Immobilien-Accountant (AWI) (Passfoto) Akademie der Wohnungsund Herdweg 52 70174 Stuttgart Tel.: 0711 16345-590 Fax: 0711 16345-591 E-Mail: info@awi-vbw.de Internet: www.awi-vbw.de Anmeldung Fortbildung zum/zur Immobilien-Accountant

Mehr

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ WIEGEL GEBÄUDETECHNIK KOMPETENZ FÜR LÖSUNGEN DER ZUKUNFT 02/03 WIEGEL - GANZHEITLICHER ANSATZ Mit der Erfahrung eines über 100 Jahre im Bereich der Gebäudetechnik

Mehr

Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen

Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen Name 1. Welche Aufgaben haben Sie in unserem Unternehmen? 1. Fähigkeiten und Kompetenzen 1. Über welche

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg Wir bringen Leistung auf den Weg Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. Neue Energien bedeuten neue Herausforderungen: Strom wird an Orten erzeugt, an die wir vor kurzem noch nicht dachten, Gas überwindet

Mehr

Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK).

Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). angebote für arbeitsuchende IFLAS-Förderung möglich! Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). Inklusive Schulung für SAP -Software umschulung Kaufmännisches Denken, Planen und Organisieren. Der demografische

Mehr

Fachkraft Inklusion in Krippe und Kita (KA)

Fachkraft Inklusion in Krippe und Kita (KA) Weiterbildungs-/Prüfungsordnung Fachkraft Inklusion in Krippe und Kita (KA) 1 Geltungsbereich Die Weiterbildungs-/Prüfungsordnung regelt Ziel, Zugangsvoraussetzungen, Verlauf und Inhalt des berufsbegleitenden

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Osnabrücker Werkstätten. Netzwerk. zur beruflichen Rehabilitation

Osnabrücker Werkstätten. Netzwerk. zur beruflichen Rehabilitation Osnabrücker Werkstätten Netzwerk zur beruflichen Rehabilitation Die Osnabrücker Werkstätten Möglichkeiten schaffen In den Osnabrücker Werkstätten finden Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Europass in Wiener Schulen

Europass in Wiener Schulen Europass in Wiener Schulen 7. Ideen in die Tat umsetzen nicht teilweise sehr gut ausgezeichnet 0, 0 0 % 7.. Ich kann eine Ideensammlung erstellen und diese z.b. in einem Innovations-Sparbuch festhalten.

Mehr

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V.

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche junge Menschen miteinander

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Fachwirt/-in für Erziehungswesen (KA)

Berufsbegleitende Weiterbildung Fachwirt/-in für Erziehungswesen (KA) Berufsbegleitende Weiterbildung Fachwirt/-in für Erziehungswesen (KA) zertifiziert nach ISO 9001:2000 Die Weiterbildung zum Fachwirt für Erziehungswesen hilft, die Umwandlung zum modernen, qualitativ hochwertigen

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Handelsausbildung (mit Zertifikat)

Handelsausbildung (mit Zertifikat) Handelsausbildung (mit Zertifikat) 1 Jahr berufsbegleitend intensiv in Kleingruppen Wir bieten Ihnen die einzigartige Möglichkeit, eine Handelsausbildung zu absolvieren, bei der Sie auch intensiv in der

Mehr

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern?

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9 Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Seite 14 Mit welchen Strategien erreiche ich neue Kunden? Seite

Mehr

Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management. Seite 1

Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management. Seite 1 Weiterbildungsstudium Energieeffizienz Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen in Deutschland. In 11 Fachbereichen

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein INTERVIEW Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein Holzgerlingen, 14.12.2012. Sehr gutes fachliches Know-how ist ein wichtiger Faktor, um eine

Mehr

Heute starten morgen führen.

Heute starten morgen führen. Unternehmensberatung und ausbildung Basisausbildung in (WBK) Junior Development Program (NDK HF) Psychiatrie (NDK) Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Psychiatrie (CAS) Führen im Wandel

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte für den Studienbereich Rechtsund Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik Frankfurt, den 09. September 2011

Mehr

Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK).

Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK). ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE IFLAS-Förderung möglich! Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK). Inklusive Schulung für SAP -Software. UMSCHULUNG Organisationstalent und rechnerische Fähigkeiten.

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Rede/Grußwort von. Herrn Ministerialdirektor. Bernhard Bauer

Rede/Grußwort von. Herrn Ministerialdirektor. Bernhard Bauer Rede/Grußwort von Herrn Ministerialdirektor Bernhard Bauer anlässlich der Verleihung des European Energy Awards an verschiedene Städte und Gemeinden am 25. November 2009 in Ravensburg Gliederung 1. Begrüßung

Mehr

Jährliche Mitarbeiterbefragung 2012

Jährliche Mitarbeiterbefragung 2012 Jährliche Mitarbeiterbefragung 2012 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Eschweiler, ich möchten Sie hiermit bitten, an unserer jährlichen Mitarbeiterbefragung teilzunehmen. Wir führen diese Befragung

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

Gemeinsam mehr bewegen. Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod

Gemeinsam mehr bewegen. Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod Gemeinsam mehr bewegen BVKL c/o vpod Zürich Postfach 8036Zürich Telefon 044 295 30 00 Telefax 044 295 30 03 info@bvkl.ch www.bvkl.ch Willkommen in

Mehr

Unsere Ausbildung - Ihr Ja zum Schutz für Kinder. für insoweit erfahrene Fachkräfte (Kinderschutzfachkraft)

Unsere Ausbildung - Ihr Ja zum Schutz für Kinder. für insoweit erfahrene Fachkräfte (Kinderschutzfachkraft) Unsere Ausbildung - Ihr Ja zum Schutz für Kinder für insoweit erfahrene Fachkräfte (Kinderschutzfachkraft) 1 Wir von Adelante begreifen es als eine unserer Aufgaben die Traumatisierungen an Kindern und

Mehr

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen In die Zukunft führen -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen -Lehrgang In die Zukunft führen Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen Führung ist die Kunst eine Welt zu gestalten, der andere gern

Mehr

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960 1 Profil Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin Jahrgang 1960 Seit über 20 Jahren bin ich als Beraterin und Coach und als Trainerin und Moderatorin tätig. Viele Jahre davon war ich als interner Coach

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln.

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. in motion lauterbach & tegtmeier beraten bewegen begeistern Patienten als Kunden verstehen und erfolgreich

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln.

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. in motion lauterbach & tegtmeier beraten bewegen begeistern Patienten als Kunden verstehen und erfolgreich

Mehr

FRITZ WALTER Organisationsberatung Wandel positiv gestalten mit Appreciative Inquiry

FRITZ WALTER Organisationsberatung Wandel positiv gestalten mit Appreciative Inquiry Appreciative Inquiry (AI) Lernwerkstatt am 22./23. November 2013 in Berlin. Teams, Organisationen und Gemeinwesen wertschätzend und Stärken orientiert transformieren. Was ist APPRECIATIVE INQUIRY? Appreciative

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

(GPF) Koordinierende Fachpflegekraft in der Gerontopsychiatrie

(GPF) Koordinierende Fachpflegekraft in der Gerontopsychiatrie (GPF) Koordinierende Fachpflegekraft in der Gerontopsychiatrie - Aufbaukurs (400 Std.) - Es soll nicht genügen, dass man Schritte tue, die einst zum Ziele führen, sondern jeder Schritt soll Ziel sein und

Mehr

Besonderes begrüße ich natürlich unsere Referenten und die Teilnehmer/innen an unserer Gesprächsrunde.

Besonderes begrüße ich natürlich unsere Referenten und die Teilnehmer/innen an unserer Gesprächsrunde. Begrüßung Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie sehr herzlich zum Symposium "Gemeinsame Bildung für alle Kinder" des Vereins Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach. Gemeinsam mit

Mehr

Evangelische Fachschule für Organisation und Führung (EFOF) Wir bringen Sie weiter.

Evangelische Fachschule für Organisation und Führung (EFOF) Wir bringen Sie weiter. Evangelische Fachschule für Organisation und Führung (EFOF) Wir bringen Sie weiter. Evangelische Fachschule für Organisation und Führung (EFOF) Fachwirt/in für Organisation und Führung 2-jährige berufsbegleitende

Mehr

Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Ausbildung der Ausbilder (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Weiterbildung Ausbildung der Ausbilder (IHK) 7. März bis 18. April 2015 (4 Samstage) 30. März bis 2. April 2015 (Blocktage) Ihre Ansprechpartnerin

Mehr

Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Vollzeit

Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Vollzeit Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe Vollzeit Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in für das Hotelund Gaststättengewerbe Vollzeit Die Weiterbildung richtet sich an professionelle Fachkräfte,

Mehr

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz staatlich anerkannte fachhochschule Karriereplanung on the job! Absolvieren Sie berufsbegleitend einen hochkarätigen Studiengang, der

Mehr

Reintegration für Rückkehrer in den Nordirak AZ.:RF-12-0623

Reintegration für Rückkehrer in den Nordirak AZ.:RF-12-0623 Reintegration für Rückkehrer in den Nordirak AZ.:RF-12-0623 ANTRAGSFORMULAR FÜR UNTERSTÜTZUNG BEI DER REINTEGRATION Datum: Name der Rückkehrberatungsstelle oder IOM Mission: Geplantes Datum des Abflugs

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung

Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung im Pflegebereich Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung Berufsbegleitend in Würzburg vom 08.11.2016 22.03.2018 Entspricht

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Ausschreibung für die Qualifizierung von MultiplikatorInnen

Ausschreibung für die Qualifizierung von MultiplikatorInnen Netzwerk Familienpaten I Silberburgstraße 102 I 70176 Stuttgart Ausschreibung für die Qualifizierung von MultiplikatorInnen Zur guten Qualität des Programms Familienpaten gehört neben der fachlichen Begleitung

Mehr

Ausbildungen. Berufsbegleitende. Hunde. Fit im Job. Kurse. Dipl. SinTakt HundePhysioTrainer

Ausbildungen. Berufsbegleitende. Hunde. Fit im Job. Kurse. Dipl. SinTakt HundePhysioTrainer Berufsbegleitende Ausbildungen Kurse Hundephysiotherapie Tellington - Methode Bewegungslehre Med. Grundwissen u.v.m. Hunde Dipl. SinTakt HundePhysioTrainer Fit im Job Rechtliche und Betriebswirtschaftliche

Mehr