Ihr Executive MBA. für Innovation, Transformation und Leadership

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Executive MBA. für Innovation, Transformation und Leadership"

Transkript

1 Ihr Executive MBA für Innovation, Transformation und Leadership 1

2 Durch exzellente Weiterbildung die Transformation erfolgreich gestalten Als Führungskraft gestalten Sie Wandel in Unternehmen. Um diese Veränderungen professionell und souverän meistern zu können, sollten Sie die besonderen Probleme der Transformation kennen und sie lösen können. Die spezifischen Fähigkeiten hierfür vermitteln wir Ihnen im Rahmen unseres einzigartigen Executive MBA-Programms. Als Business Engineer erwerben Sie die fachlichen Kompetenzen zum erfolgreichen und fachlichen Umgang mit Veränderung. Darüber hinaus statten wir Sie mit umfassenden Führungskompetenzen aus, damit Sie sich auch mit angrenzenden Disziplinen ganzheitlich und weitblickend auseinandersetzen können. INDEX 3 Vorwort 4-5 Gründe und Bedeutung 7 Zielgruppen 9-13 Das Studium im Überblick Vorteile für den Arbeitgeber 19 Das Organisatorische Studienorte Modulübersicht Ablauf und Bewerbung 35 Kontakt Grundlage Ihrer Ausbildung ist das seit vielen Jahren bewährte ganzheitliche Managementmodell der Universität St. Gallen. Dieses Modell ist die ideale Basis, auf der wir dieses berufsbegleitende Weiterbildungsprogramm aufbauen und in den wichtigsten Transformationsthemen vertiefen. Der seit 1997 angebotene und etablierte Executive Master of Business Engineering der Universität St. Gallen bietet Ihnen durch den international anerkannten Abschluss «Executive MBA HSG» ein berufsbegleitendes Studium, mit dem Sie als erfahrene und zukunftsgerichtete Führungskraft in einem exklusiven und eng vernetzten Alumni- Netzwerk Ihre Kompetenz im Management des Wandels nachhaltig stärken und zur erfolgreichen Fortsetzung Ihrer Karriere beitragen. Sind Sie bereit für Ihren nächsten Veränderungsschritt? Dann freuen wir uns, Sie bald persönlich kennenzulernen. Prof. Dr. Reinhard Jung Akademischer Direktor Dr. Jochen Müller Studienleiter 2 3

3 Innovationen und andere Auslöser Vier einzigartige Gründe Geschäftsstrategie Geschäftsprozesse Informations- und Kommunikationssysteme Führung Verhalten Macht Unternehmenskultur Qualität auf höchstem Niveau Die Universität St. Gallen zählt zu den führenden Business Schools Europas. Wir bilden Führungskräfte auf höchstem Niveau weiter. Die Universität St. Gallen geniesst weltweite Anerkennung für ihren einzigartigen Praxisbezug in Forschung und Lehre. Das Programm führt Sie zum Executive MBA, einem international anerkannten und akkreditierten akademischen Abschluss. Einmaligkeit statt Masse Als erstes auf den ganzheitlichen Wandel fokussiertes Executive MBA-Programm garantieren wir Ihnen eine inhaltlich einzigartige und qualitativ hochkarätige Weiterbildung. Das Studium umfasst akademisch fundiert aktuelle Themen, die renommierte Experten praxisnah und zielgruppengerecht vermitteln. Intensive Studienmodule im Silicon Valley und in Shanghai internationalisieren Ihre Sichtweise. Einzigartige Einblicke und neue Blickwinkel Das Studium eröffnet durch herausragende Experten neue, spannende Einblicke in die Themen rund um die Transformation. Wir beleuchten die Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln und ermöglichen Ihnen, die begründbar besten Lösungen für Ihre Herausforderungen in der Transformation zu finden. Weltweites einflussreiches Ehemaligennetzwerk Mit über HSG Alumni-Mitgliedern verfügt die Universität St. Gallen über eine der grössten und aktivsten Alumni-Organisationen in Europa. Zum Netzwerk gehören die sehr engagierte Gruppe der rund 700 «Business Engineers». Der starke Klassenverband während des Studiums bildet die Grundlage für ein Netzwerk fürs Leben. Was bedeutet Business Engineering? Business Engineering ist der St. Galler Ansatz zur ganzheitlichen Konzeption, Führung und Umsetzung von Veränderungen. Der Ansatz umfasst nicht nur wichtige Strategiethemen, Prozesse und Systeme, sondern auch Leadership, Kommunikation und den Umgang mit Machtverhältnissen und Unternehmenskulturen. Fakten zum Programm Transformation des Unternehmens Mit dem Business Engineering-Konzept der Universität St. Gallen bieten wir Ihnen einen ganzheitlichen Methodenrahmen, um in Ihrem beruflichen Umfeld Chancen zur Erneuerung und Verbesserung zu erkennen und erfolgreich umzusetzen. «Change the Business»! Die Zusammenarbeit im Kurs ist sehr intensiv, der Austausch stark. So profitieren unsere Teilnehmenden auch untereinander von den vielfältigen Erfahrungen. Das angenehme Umfeld im Weiterbildungszentrum wird Sie zusätzlich inspirieren. Studienabschluss: Zulassungsvoraussetzungen: Profil der Teilnehmenden: Executive MBA HSG in Business Engineering Abgeschlossenes Hochschulstudium, mindestens 5 Jahre Berufs- und Führungserfahrung, Referenzschreiben des Arbeitgebers, Englischkenntnisse Durchschnittsalter ca. 38 Jahre; durchschnittliche Berufserfahrung: ca. 12 Jahre Studienbeginn: Jährlich, nächster Termin 20. April 2015 Studienorte: Studiendauer, -modus: Universität St.Gallen (Schweiz), Santa Clara University (Kalifornien/USA), Jiao Tong University (Shanghai/China) 90 Präsenzstudientage in ca. 18 Monaten, berufsbegleitend Studiengebühr: CHF , bei Zulassung bis 20. Oktober 2014: Frühbucherrabatt von CHF Information und Beratung: Dr. Jochen Müller, Studienleiter Telefon

4 Erfolgreiche und spannende Persönlichkeiten Im Executive MBA in Business Engineering treffen Sie auf erfolgreiche und spannende Führungspersönlichkeiten: Unternehmerinnen und Unternehmer, innovationsaffine IT-Manager, global agierende Produktverantwortliche, erfahrene Ingenieure und viele andere interessante Menschen aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Die Vielfalt an Funktionen, Rollen und Branchen schafft Potenzial für interessante und den persönlichen Horizont erweiternde Diskussionen. Mit dem Executive MBA in Business Engineering der Universität St. Gallen möchten wir Sie als Führungspersönlichkeit auf die nächste Stufe ihrer Karriere führen und Sie darin bestmöglich mit einer idealen Lernumgebung und der Vielfalt der Klasse unterstützen. Der Executive MBA in Business Engineering eignet sich für Führungskräfte mit abgeschlossenem Hoch- schulstudium und mindestens fünfjähriger praktischer Erfahrung. Durch starke Fokussierung auf unternehmensbezogene Transformationen ist das Studienprogramm auch für Personen mit Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften interessant. Jährlich startet ein Lehrgang mit 30 bis 35 Teilnehmenden. Das Durchschnittsalter der Studierenden liegt bei 38 Jahren. Die durchschnittliche Berufserfahrung beträgt 12 Jahre. Die Studiengruppen sind bewusst heterogen zusammengesetzt hinsichtlich akademischer Erstausbildung und Branchenherkunft. Die Studierenden lernen durch intensiven Austausch von- und miteinander. Die Studierenden hinterfragen Arbeits- und Herangehensweisen anderer Kursteilnehmender «Der interessante Mix aus Persönlichkeiten, Branchen, Funktionen und Kulturen hat mich von Beginn an fasziniert. Davon profitiere ich noch heute sowohl persönlich als auch beruflich. Während der regelmässigen Teamarbeiten habe ich gelernt, mich schnell auf andere Persönlichkeiten einzulassen und konstruktives Feedback der Mitstudierenden und Dozierenden als Inspiration und Horizonterweiterung zu sehen.» 4 3 Branche Unternehmen 1 3 Gebiet Erststudium 2 1 Marion Mattes Head of Data Center & Connectivity Services, Swisscom AG 1 Bank-, Finanz-, Versicherungswesen 2 Beratung und sonstige Dienstleistungen 3 Industrie / Handel / KMU 4 IT und Technik 5 Öffentliche Verwaltung / NPOs 6 Medizin / Gesundheitswesen 7 Sonstige 1 Internationale Grossunternehmen 2 Mittelstand 3 Selbstständig 1 Wirtschaftswissenschaft 2 Technik oder Naturwissenschaft 3 Informatik oder Wirtschaftsinformatik 4 Sonstige 6 7

5 Das Studium im Überblick Studienziele Als Business Engineer können Sie Transformationen aktiv und ganzheitlich gestalten. Dies eröffnet Ihnen den Zugang zu anspruchsvollen Führungspositionen in Unternehmen und Organisationen. Fundiertes Handeln Sie erfüllen Ihre Managementaufgaben auf Basis der Betriebswirtschaftslehre und angrenzender Disziplinen. Systematische Veränderungen Sie gehen bei der Führung von Veränderungssituationen methodisch und zielgerichtet vor. Persönliche Weiterentwicklung Sie reflektieren Ihre Persönlichkeit sowie Ihr Führungsverhalten und entwickeln Ihre Kompetenzen weiter. Ganzheitliches Denken Sie denken ganzheitlich und beziehen die relevanten Anspruchsgruppen systematisch ein. Interdisziplinär produktiv Sie sind in interdisziplinären, organisationsübergreifenden Teams in verschiedenen Rollen produktiv tätig. Das Curriculum umfasst zum einen die fachlichen Gestaltungsaufgaben auf Strategie-, Prozess- und Systemebene; zum anderen berücksichtigen wir «weiche» Aspekte des Change Managements wie Führung, Kommunikation, Machtverhältnisse und Unternehmenskultur. «Ich konnte die Inhalte und Konzepte der renommierten Professorinnen und Professoren direkt in meine berufliche Tätigkeit einfliessen lassen und mir jederzeit bei ihnen persönliches Feedback holen. Bei der Entscheidung für diesen spezialisierten Executive MBA der Universität St. Gallen war diese Zugänglichkeit ein wichtiges Auswahlkriterium.» Interkulturelle Kompetenzen Sie verfügen über interkulturelle Kompetenzen, um auch im internationalen Umfeld erfolgreich agieren zu können. Philippe Klaus Leiter Division Personenassistance, Touring Club Schweiz (TCS) 8 9

6 Modul 2 Wochen, jeweils Montag bis Freitag Berufs- und Privatleben 6 Wochen Modul 2 Wochen, jeweils Montag bis Freitag Studiendauer: 18 Monate Studienaufbau Der Executive Master of Business Engineering umfasst insgesamt 90 Studientage. Die Präsenzveranstaltungen finden in zweiwöchigen Modulen (jeweils Montag bis Freitag) statt. Studienort ist überwiegend das Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen. In den meist sechswöchigen Zeiträumen zwischen den Modulen üben Sie Ihren Beruf aus und finden die gewohnte Zeit für Ihr Privatleben. Das gesamte Studium erstreckt sich über ca. 18 Monate. Das Programm ist ein konsequent berufsbegleitendes Präsenzstudium. Während der Module wird Ihre aktive Teilnahme erwartet. Die Zeiten dazwischen sind für Sie dagegen weitgehend frei von Verpflichtungen für das Studium. Das ganzheitliche Programm thematisiert sämtliche Gestaltungsbereiche des Wandels, von der Unternehmensstrategie und der Prozessgestaltung bis hin zum Change Management und zum Erkennen und Bewerten der Potenziale moderner Technologien. Sie erwerben fachliche und persönliche Kompetenzen, um den Umgang mit dem Wandel in Gesellschaft, Unternehmen und anderen Organisationen systematisch gestalten zu können. Ausgewählte General Management-Themen vervollständigen dieses Programm. Mit je einem Modul an hochkarätigen Universitäten in Amerika und Asien beinhaltet es ausserdem wertvolle internationale Komponenten. Module: Einführung in das Business Engineering Change Management Strategisches Management Silicon Valley Advanced Management Santa Clara Prozessmanagement Digitale Transformation Unternehmenskommunikation & Social Media Führen mit Persönlichkeit Business Innovation Finanzielle Führung Modelle, Methoden und Werkzeuge im Business Engineering Leadership/Corporate Governance Marketing Ökonomische Grundlagen der Unternehmensführung Shanghai Management Tong University Abschlussmodul und Diplomfeier Interaktion und Diskussion In den Referaten vermitteln Ihnen ausgewiesene Experten Inhalte aus Wissenschaft und Praxis. Dies geschieht mit umfassender, intensiver Diskussion, in der die Teilnehmenden des Programms ihre Sicht und ihre Erfahrungen zum Thema einbringen. Als Referenten laden wir Professorinnen und Professoren der Universität St. Gallen und von anderen Institutionen ein, die zu ihrem Thema praxisnah forschen. Durch den Einsatz von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Simulationen und gelegentlich Online-Tools stellen wir ein abwechslungsreiches und interaktives Lernen sicher, bei dem der Erfahrungsaustausch innerhalb der Klasse im Vordergrund steht. Prüfungen am Ende jedes Moduls ermöglichen Ihnen die kontinuierliche Erfolgskontrolle. Sie können schriftlich oder als Gruppenpräsentation erfolgen. Masterarbeit In Ihrer Masterarbeit können Sie sich mit einem spannenden Thema intensiv befassen. Gegen Ende des Studiums erstellen Sie diese in kleinen Teams von zwei bis drei Personen. Die Masterarbeit soll Praxisthemen aus dem Arbeitsumfeld der Teilnehmenden im Business Engineering-Kontext aufgreifen. Daraus resultierende wichtige Fragen bereiten Sie mit den im Studium gewonnenen Erkenntnissen auf. Die wissenschaftliche Betreuung durch die Universität St. Gallen begleitet diesen Prozess. International anerkannter Studienabschluss Das Programm führt Sie zum international anerkannten akademischen Abschluss «Executive MBA HSG in Business Engineering», mit dem Sie 75 ECTS- Punkte gemäss dem European Credit Transfer System erwerben. Durch die internationalen Akkreditierungen der Universität St. Gallen und ihre in Europa herausragende Positionierung in den wichtigen Rankings (z.b. Financial Times, Handelsblatt, CHE) bekommt der Abschluss für Sie zusätzliches Gewicht: Denn auch MBA-Titel können nur so gut sein wie die Institution, die sie vergibt

7 «Das Ehemaligen-Netzwerk der Universität St. Gallen beeindruckt mich. Es ermöglicht mir einen direkteren Austausch mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. Im Managementumfeld begegnet man oft HSG-Alumni, die mir neue berufliche Perspektiven und Kooperationsmöglichkeiten eröffnen. Ich bin stolz, jetzt ein Teil dieses Netzwerks zu sein.» Anna Breckwoldt Leiterin Marketing International Private Banking, Berenberg Bank (Schweiz) AG Austausch mit Unternehmerpersönlichkeiten Regelmässige Gastreferate hochkarätiger Persönlichkeiten bringen zusätzliche Perspektiven und die Möglichkeit zur offenen Diskussion, oft auch noch nach einem Vortrag in lockerer Runde. So können Sie Ihr Wissen erweitern und kritisch hinterfragen oder auch einen neuen Blick auf viele Themen erhalten. In den vergangenen Studienjahren konnten wir beispielsweise folgende Persönlichkeiten für Gastreferate gewinnen: Saeed Amidi, Founder and CEO, Plug and Play Tech Center Thomas Bucheli, Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) Jorge Fernandes, Serial Entrepreneur Dr. Andy Fischer, CEO, Medgate Prof. Dr. Peter Gomez, Präsident des Verwaltungsrates, SIX Group Samy Liechti, Gründer und Präsident des Verwaltungsrates, Blacksocks SA Uli Mayer-Johanssen, Mitgründerin und Vorstand, MetaDesign AG Roger Köppel, Verleger und Chefredakteur, Die Weltwoche Herrmann-Josef Lamberti, COO, Deutsche Bank AG Patrick Naef, CIO, Emirates Group George A. Roberts, Mitgründer, Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR) Heinrich Schellenberg, Schweizerischer Generalkonsul in Shanghai Carsten Schloter, CEO, Swisscom Dr. Pierin Vincenz, CEO, Raiffeisen Schweiz Dr. Hans Vontobel, Bank Vontobel AG Dieter Vögtli, President China and South East Asia, Bühler Group Martin Žekar, CIO, Swiss International Airlines Exklusives Netzwerk Mit Ihrem erfolgreichen Studienabschluss können Sie Mitglied bei «HSG Alumni» werden, der Ehemaligen-Vereinigung der Universität St. Gallen. Mit rund Mitgliedern gilt sie als eine der grössten Organisationen ihrer Art in Europa. Gleichzeitig sind Sie Teil der «Business Engineering Community», die innerhalb von HSG Alumni die Ehemaligenvereinigung des Executive MBA in Business Engineering bildet. Mit inzwischen 700 Absolventinnen und Absolventen bietet sie Ihnen ein starkes Netzwerk mit Zugriff auf vielfältige Kompetenzen und einem nachhaltigen Mehrwert, von dem Sie nachweislich auch nach Studienabschluss profitieren können. Für die Mitglieder der Business Engineering Community finden regionale Treffen sowie jährliche Veranstaltungen an der Universität St. Gallen statt. Weitere exklusive Angebote wie z.b. Studienreisen oder Update-Module stellen sicher, dass Sie als Business Engineer Ihre Kompetenzen auch nach Studienabschluss auf aktuellstem Stand halten können. Kontakt zu Absolventen des Executive MBA in Business Engineering: Wir organisieren Ihnen gern ein Gespräch mit einer Ehemaligen oder einem Ehemaligen, damit Sie auch die Kundenperspektive zum Programm und seinem Nutzen kennenlernen können. Dr. Jochen Müller, Studienleiter, vermittelt Ihnen gern einen passenden Kontakt. Telefon: +41 (0)

8 Mitarbeiter mit Executive MBA in Business Engineering Externe Berater Vorteile für den Arbeitgeber Know-how zahlt sich aus Unternehmen planen den Bedarf an «High Potentials» sehr sorgfältig. Meistens steht der Einsatz als Generalist im Vordergrund. Dennoch vollziehen sich Veränderungen oft rascher als geplant. Werden dann Linienvorgesetzte ohne fundierte Ausbildung im Veränderungsmanagement mit der Führung grosser Change-Projekte betraut, entstehen neben dem Zeitdruck für das Unternehmen zusätzliche Risiken. Daher ist in Zeiten des Wandels der Einsatz von Spezialisten gefragt. Diese müssen über eine fundierte Ausbildung im Bereich Business Transformation und Change Management verfügen. Die Ausbildung von «High Potentials» zu professionellen Business Engineers lohnt sich für ein Unternehmen in zweierlei Hinsicht: Die Rekrutierung externer Berater ohne die spezifischen Branchen- und Unternehmenskenntnisse kann vermieden werden. Neben den Kosteneinsparungen können Transformationsprojekte schneller aufgesetzt werden und ihre Wirkung entfalten. Weil die eigenen Business Engineers im Gegensatz zu externen Beratern dem Unternehmen auch nach Projektende als erfahrene und motivierte «High Potentials» erhalten und ansprechbar bleiben, steigt die Nachhaltigkeit der Veränderung. Die Entsendung von Mitarbeitenden in das Executive MBA-Programm wirkt in der Regel auch hoch motivierend und wird als grosses Zeichen des Vertrauens wahrgenommen. Und dieses gefühlte Vertrauen beeinflusst schliesslich massgebend die Loyalität zum Unternehmen

9 Mitarbeitende fördern in die Zukunft investieren Interessierte erhoffen sich: dass ihnen Zeit für das berufsbegleitende Studium und die Masterarbeit zur Verfügung gestellt wird. eine Beteiligung des Arbeitgebers an den Studiengebühren und den Spesen. eine firmeninterne Herausforderung spätestens nach Abschluss des Executive MBA-Programms. Relevante Expertise Die Masterarbeit im Executive MBA-Programm wird in kleinen Teams erstellt und soll relevante Themen aus dem beruflichen Umfeld der Teilnehmenden aufgreifen. Für das Unternehmen wichtige Fragestellungen werden mit den im Studium gewonnenen Erkenntnissen aufbereitet. Die wissenschaftliche Betreuung durch die Universität St.Gallen begleitet diesen Prozess. So entstehen sehr nützliche und gut umsetzbare Resultate, die den Vergleich mit den Ergebnissen extern beauftragter Studien nicht zu scheuen brauchen. Arbeitgeber haben die Erfahrung gemacht: dass sie bereits während des berufsbegleitenden Studiums von den neuen Impulsen, welche die Mitarbeitenden erhalten, profitieren. dass sich eine aktive Unterstützung der «High Potentials» besser auszahlt als das Abwarten oder sogar Abwehren entsprechender Anfragen. dass die Aufnahme von Weiterbildungsmassnahmen in die «Persönlichen Entwicklungspläne» der Mitarbeitenden deren Motivation und Bindung zum Unternehmen positiv beeinflusst. dass sich Investitionen in bewährte Mitarbeitende längerfristig besser auszahlen als das kurzfristige Engagement externer Kräfte, die zuerst eingearbeitet werden müssen. dass die Unterstützung interessierter Mitarbeitender auch die Loyalität zum Unternehmen massgeblich verbessert

10 Das Organisatorische Wochenablauf Ihre Studienmodule finden bis auf die zwei Auslandsaufenthalte ausschliesslich an Wochentagen jeweils von Montag bis Freitag statt. Sie erhalten von der Kursleitung im Vorfeld vorbereitende und organisatorische Hinweise. Wir beginnen mit dem Programm am Montag um Uhr, sodass Sie morgens ausreichend Zeit für die Anreise haben. Die weiteren Studientage beginnen hingegen um 8.30 Uhr und bestehen aus sechs Einheiten zu je 75 Minuten. Dazwischen finden Sie in den Kaffeepausen und beim Mittagessen ausreichend Zeit zum Networking und für den Austausch mit den Referentinnen und Referenten. Die klare Taktung gibt Ihnen auch eine zuverlässige Planungsgrundlage, falls Sie einmal einen Telefontermin oder ähnliches wahrnehmen müssen. Abends finden gelegentlich Social Events statt oder Sie nutzen die Zeit zum Selbststudium. Am Freitag findet üblicherweise die Prüfung zu den Wochenthemen statt. Diese ist in unterschiedlichen Formaten gestaltet, oft in Form einer Teamarbeit. Damit schliessen Sie das jeweilige Thema ab und treten nach dem gemeinsamen Mittagessen die Heimreise an. In Einzelfällen verschieben sich diese Zeiten. Über die genaue Agenda informieren wir Sie rechtzeitig vor Beginn der Module. Montag Dienstag bis Donnerstag Freitag «Als Führungsperson kann ich heute mit diesem Wissen in den unterschiedlichen Phasen von Veränderungsprojekten souverän und selbstbewusst auftreten und in kritischen Momenten die situativ richtigen Entscheidungen treffen.» Anreise bis Uhr Studienprogramm von Uhr Klare Pausenzeiten Abends Freizeit oder Selbststudium Studienprogramm von Uhr Klare Pausenzeiten Abends Freizeit oder Selbststudium gegebenenfalls auch Social Event Studienprogramm von Uhr Klare Pausenzeiten ab Uhr Mittagessen und Abreise Patrik Steiger Managing Director Consumer Goods Business Switzerland, Swarovski (Schweiz) AG 18 19

11 Studienverlaufsplan Bestimmte Module können Sie auch später als im Stundenplan vorgesehen besuchen, z.b. wenn Sie das Programm über einen verlängerten Zeitraum durchführen möchten. Während des Zulassungsverfahrens erstellen wir dann mit Ihnen gemeinsam einen individuellen Studienverlaufsplan. Dieser gibt Ihnen Freiräume und Sicherheit, um parallel zum Weiterbildungsprogramm den Herausforderungen des beruflichen oder privaten Umfelds entsprechen zu können. Allerdings wird sehr grosser Wert auf einen guten, vertrauensvollen Klassenverband gelegt, weshalb wir nicht alle Module verschieben können. Kosten Die Studiengebühr beträgt CHF In der Studiengebühr enthalten sind auch sämtliche Nebenkosten sowie Mittagessen, Getränke und Pausenverpflegung an allen Programmtagen, nicht jedoch die Reise- und Übernachtungskosten. Bei Abschluss des Zulassungsverfahrens bis spätestens ein halbes Jahr vor Programmstart beträgt die Studiengebühr CHF Lehrsprache Haupt-Unterrichtssprache ist Deutsch. Ausgewählte Referate sowie die beiden Module im Ausland finden in englischer Sprache statt. Da dieses Executive MBA- Programm auf Veränderungsgestaltung und nicht auf General Management ausgerichtet ist, ist kein GMAT- Test erforderlich. Auch ein TOEFL-Test wird nicht verlangt. Coaching Sie profitieren von 1:1 Coachings zu Ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Ihre Coachs begleiten die Teamarbeiten und stehen auch individuell zur Verfügung. Feste Programmbestandteile sind ausserdem die Erstellung und Auswertung eines Persönlichkeitsprofils sowie eines 360-Grad-Feedbacks. Die Studienorte Universität St.Gallen (HSG) Internationalität, Praxisnähe und eine integrative Sicht zeichnen die Ausbildung an der Universität St. Gallen (HSG) seit ihrer Gründung vor über 100 Jahren aus. Heute bildet die HSG über Studierende in Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechts- und Sozialwissenschaften aus. Mit Erfolg: Die HSG gehört zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas und belegt in den Universitätsrankings regelmässig Spitzenplätze. Für ihre ganzheitliche Ausbildung auf höchstem akademischen Niveau erhielt sie mit der EQUIS- und AACSB-Akkreditierung internationale Gütesiegel. Ein starkes Ehemaligen-Netzwerk, anwendungsorientierte Forschung und langjährige Erfahrung in der Weiterbildung machen die Universität St.Gallen zu Ihrem idealen Partner für das lebenslange Lernen. Das Weiterbildungszentrum Wesentliche Teile des Executive MBA-Programms absolvieren Sie im Weiterbildungszentrum (WBZ) der Universität St. Gallen einem architektonischen Meisterwerk mit offener Lernatmosphäre. Es befindet sich in ruhiger Lage mit einer atemberaubenden Aussicht und in naturbelassener Landschaft. Die grossen, lichtdurchfluteten Räume sind mit modernster Technik ausgestattet und bieten Platz für unterschiedliche Nutzungsgrade. Zum Weiterbildungszentrum gehört auch das im Jahre 2008 eröffnete Campushotel (54 Zimmer, Sauna, Fitnessraum), welches den Teilnehmenden die Möglichkeit bietet, in unmittelbarer Nähe des Unterrichtsortes adäquat zu wohnen. St.Gallen Die Stadt St.Gallen liegt zwischen Bodensee und Alpen unweit der Grenze zu Deutschland, Liechtenstein und Österreich. Die Metropole der Ostschweiz wurde im 7. Jahrhundert gegründet und vereint seither Tradition und Fortschritt in vielerlei Hinsicht: zahlreiche kulturelle, architektonische und historische Highlights sind zu entdecken. Allen voran das Kloster St. Gallen mit der weltberühmten Stiftsbibliothek, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. St.Gallen ist verkehrstechnisch optimal per Auto und Bahn erschlossen und sehr gut an den internationalen Flughafen Zürich angebunden

12 USA China Leavey School of Business, Santa Clara University Antai College of Economics & Management, Jiao Tong University, Shanghai «Die internationale Reputation der Universität St. Gallen und damit auch des Executive MBA-Abschlusses in Business Engineering waren für meinen Arbeitgeber und mich wichtige Entscheidungskriterien. Durch die Auslandsmodule in den USA und in China habe ich einen optimalen Einblick in die jeweiligen Innovationszentren erhalten und profitiere davon noch heute.» Marc Fritschi Director, UBS AG Die Santa Clara University ist eine private Universität in Santa Clara im Herzen des berühmten Silicon Valley im US-Bundesstaat Kalifornien gegründet, ist sie die älteste Hochschule in Kalifornien. Wesentlich kleiner als die benachbarte Stanford University, ist sie bekannt für ihre Qualität und die ausgezeichnete Vernetzung über Faculty und Alumni im Silicon Valley. Absolventinnen und Absolventen der Leavey School of Business an der Santa Clara University finden sich in hochrangigen Positionen sehr vieler erfolgreicher Unternehmen im Silicon Valley und darüber hinaus. Der traditionsreiche und moderne Campus mit seinen wunderschönen Gärten und Palmenalleen ist unser Standort für zwei intensive Studienwochen. Sie werden vor Ort die Kultur und Dynamik dieser Region sowie die besonderen Denk- und Handlungsweisen, die zur Entstehung dieser «Brutstätte» technologischer Innovation geführt haben, erfahren. Besuche bei führenden Technologieunternehmen und noch jungen Start-Ups wechseln sich ab mit Vorlesungen von Experten, die am Puls der aktuellen Entwicklungen arbeiten. Als ein wichtiger Punkt werden die Unterschiede zur europäischen Denkart und die Konsequenzen für die Durchführung erfolgreichen Wandels thematisiert. Auch das Erleben des kalifornischen Lebensstils soll natürlich nicht zu kurz kommen. Ein zweites Auslandsmodul wird in China durchgeführt. Dieser Teil des Programms findet an der 1896 gegründeten Jiao Tong University in Shanghai statt, die zu den fünf besten Universitäten Chinas gehört. Das dort angesiedelte Antai College of Economics & Management ist dreifach akkreditiert (AACSB, AMBA, EQUIS). Rund Studierende lernen und leben auf dem Fahua Campus mitten in Shanghai. Dort finden Ihre Vorträge im Rahmen des zweiwöchigen Studienmoduls in Shanghai statt. Und von hier starten Sie auch zu den Firmenbesuchen und anderen Exkursionen. Untergebracht sind wir in einem internationalen Hotel, nur 500 Meter vom Campus entfernt. Auch die Sehenswürdigkeiten Shanghais lassen sich problemlos von dort erreichen. Mit Referaten dortiger Professoren, Diskussionen mit Unternehmern und Expatriates, Firmenbesuchen und einem Kulturprogramm werden die Dynamik dieser Region, ihre Eigenheiten und Anknüpfungspunkte an die Arbeit des Business Engineers erlebbar

13 Schlüsselkompetenzen Module Einführung Business Engineering Change Management Methoden, Modelle, Werkzeuge Kommunikation Führen mit Persönlichkeit Modulübersicht Führungs- kompetenzen Leadership Finanzielle Führung Corporate Governance Kompetenzerwerb Der Executive MBA in Business Engineering definiert und vermittelt fünf Schlüsselkompetenzen. Diese werden Ihnen im Laufe der Weiterbildung in den verschiedenen Modulen durch anerkannte Expertinnen und Experten der verschiedenen Fachgebiete vermittelt. Ökonomische Grundlagen Marketing Prozessmanagement Change- Management- Kompetenzen Organisationskompetenzen Digitale Transformation Strategie- kompetenzen Business Innovation Strategisches Management Shanghai USA International Business 24 25

14 , St. Gallen Einführung in das Business Engineering , St. Gallen Strategisches Management , St. Gallen Prozessmanagement , St. Gallen Unternehmenskommunikation und Social Media Der systematische Entwurf und die Entwicklung von Im ersten Modul werden Sie in das Thema Business Ausgehend vom neuen St.Galler Managementmodell, Prozessen sind in der Veränderung zentrale Aufga- Eine professionelle Kommunikation gerade auch in Engineering eingeführt. Mit der Business Engineering dessen integrativer Charakter die Einbettung des ben des Business Engineers. Das wird insbesondere der virtuellen Welt mit den relevanten internen und Map erläutern wir das Modell, welches als Basis des Unternehmens in verschiedene Einfluss-Sphären ver- dann deutlich, wenn man sich die wichtige Funktion externen Anspruchsgruppen wird in turbulenten gesamten Lehrgangs dient und die zugrunde liegende deutlicht, lernen Sie die zentralen Konzepte des stra- der Prozessentwicklung als Bindeglied zwischen der Zeiten und einem komplexen Umfeld immer wich- Methodik. Anhand von Theorie und Fallbeispielen tegischen Managements entlang des Strategiepro- Strategieentwicklung und der Entwicklung von Infor- tiger, damit Kommunikationspartner ein angemes- stellen wir Ihnen die verschiedenen Gestaltungsbe- zesses kennen. Dies beinhaltet beispielsweise die mationssystemen vor Augen führt. Die im Rahmen senes Bild vom Unternehmen, seinen Leistungen reiche des Business Engineering vor. Sie erhalten interne und externe Analyse, das Risikomanagement, dieser Woche entwickelte «Roadmap» zeigt, mit wel- sowie Zielen/Strategien erhalten und ihren Einfluss damit einen Ausblick auf die weiteren Elemente des die Identifizierung von Wettbewerbsvorteilen, die chen Methoden und Instrumenten, in welcher Ab- auf die Wettbewerbsfähigkeit ausüben können. In Studiums, in dem die jeweiligen Themen vertieft wer- Formulierung von Wettbewerbs- und Unternehmens- folge und mit welchen Zielvorgaben der Business diesem Modul diskutieren wir mit Ihnen Aufgaben, den. Die Formate in dieser Woche sind Referate, ge- strategien sowie deren Umsetzung. Darüber hinaus Engineer die Entwicklung und Restrukturierung von Ziele und Instrumente der internen und externen führte Interaktionen im Rahmen von Teamprozessen diskutieren wir andere wichtige Elemente aktueller Geschäftsprozessen im Rahmen der Prozessgestal- klassischen Unternehmenskommunikation sowie der und das Bearbeiten einer ersten Fallstudie im Team. Unternehmensführung wie z.b. Corporate Social tung, Prozesslenkung und Prozessentwicklung ange- digitalen Kommunikation. Anhand von Praxisbei- Responsibility. hen kann. spielen wenden Sie die Methodik der Kommunika- tionsplanung und -gestaltung an. Prof. Dr. Reinhard Jung, Universität St.Gallen Prof. Dr. Alexander Zimmermann, Prof. Dr. Leo Brecht, Universität Ulm Universität St.Gallen Prof. Dr. Dieter Georg Herbst, , Spiez Change Management Erfolgreiche Change-Leader wissen über die menschlichen und unternehmenskulturellen Aspekte bei , Santa Clara Silicon Valley Advanced Management Clara , St. Gallen Digitale Transformation Aufbauend auf einer Darstellung der Grundprin- Universität der Künste Berlin Meielisalp Führen mit Persönlichkeit Change-Prozessen Bescheid und können mit diesen zipien der digitalen Transformation werden Beispiele sozial kompetent umgehen. Vor diesem Hintergrund «Radical Change», «Radical Success», «Misserfolgs- für digital-innovative Geschäftsmodelle präsentiert. Vielfältige Abstimmungs- und Entscheidungspro- hat das Modul «Change Management» die weichen, toleranz» und «Just Do It» gehören zu den Elementen Darüber hinaus wird im Kontext hybride Wertschöp- zesse verlangen nicht nur eine exzellente Fach- und psycho-emotionalen Faktoren, die bei Veränderungs- der Kultur und Dynamik im Silicon Valley. In diesem fung dargestellt, wie Produkte durch Services ergänzt Methodenkenntnis, sondern auch ein vertieftes Ver- prozessen zu den harten Erfolgskriterien werden, Studienmodul erleben wir vor Ort die besondere werden können, um marktgerechte Leistungsbündel ständnis des gekonnten Umgangs mit unterschied- als Leitthema. Im interaktiven Modul setzen wir viel- Denk- und Handlungsweise, die zur Entstehung die- zu kreieren. Das Business/IT-Alignment bildet einen lichen Persönlichkeiten und Kommunikationsprozes- fältige Lehrmethoden ein: Impulsreferate und Prä- ser Brutstätte technologischer Innovation geführt hat. weiteren Schwerpunkt des Moduls. Gastvorträge sen im Geschäftsalltag. In diesem Modul setzen Sie sentationen werden kombiniert mit moderiertem Wir sprechen mit Experten, die am Puls der aktuellen erfahrener Führungskräfte und eine Fallstudie aus sich mit dem Thema Leadership auf der Persönlich- Erfahrungsaustausch, Simulation sowie Einzel- und Entwicklungen arbeiten. Wir besuchen führende Tech- dem Bereich Social CRM runden das Modul ab. keits-, der Verhaltens- und der Wirkungsebene ausein- Partnerarbeit. Die Erkenntnisse hieraus vertiefen Sie nologieunternehmen und diskutieren mit Unterneh- ander. Thematisch und methodisch schliesst dieses im Modul «Führen mit Persönlichkeit». mensgründern und Kapitalgebern. Und nicht zuletzt Modul an das Modul «Change Management» an und vertiefen Sie mit diesem gemeinsamen Erlebnis auch Prof. Dr. Reinhard Jung, Universität St.Gallen vertieft die dort gewonnenen Erkenntnisse. Sie wer- Hauptdozierende: das Netzwerk innerhalb der Klasse. den sich ausserdem intensiv mit Problemlösungs- und Dr. Irmgard A. Neulinger, Salzburg Führungsprozessen, Ihrem 360-Grad-Feedback sowie Dr. Rudolf Potocnik, Salzburg Hauptdozierende: Fragen der Selbstentwicklung auseinandersetzen. Prof. Albert V. Bruno, Santa Clara University Dr. Jochen Müller, Universität St.Gallen Hauptdozierende: Dr. Irmgard A. Neulinger, Salzburg Dr. Rudolf Potocnik, Salzburg 26 27

Ihr Executive MBA. für Veränderungsmanagement

Ihr Executive MBA. für Veränderungsmanagement Ihr Executive MBA für Veränderungsmanagement 1 Vorsprung durch Veränderung Die zunehmende Globalisierung und der rasante technologische Fortschritt haben zu einer Welt geführt, die im Zeichen des Wandels

Mehr

Executive Master of Business Engineering Der Executive MBA für Veränderungsmanagement

Executive Master of Business Engineering Der Executive MBA für Veränderungsmanagement Executive Master of Business Engineering Der Executive MBA für Veränderungsmanagement Der Executive MBA für Veränderungsmanagement Die zunehmende Globalisierung und der rasante technologische Fortschritt

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Master General Management

Master General Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law IMB Institute of Management Berlin Master General Management Master General Management HWR Berlin In diesem berufsbegleitenden

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 In dieser Ausgabe 1. Engineering Management und IT Management erneut ausgebucht 2. Studienstarts im Februar 2014 3. Neu: Workshop

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen St.Gallen 23. und 24. September 2013 17. und 18. Februar 2014 Social Media Executive Social Media hat

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Executive training Expert

Executive training Expert CSI Unternehmer im Sozialen 1/6 Executive training Expert Unternehmer im Sozialen 11.-13. September 2014 In kooperation mit den sozialunternehmern: Stefan schwall & Murat Vural 2/6 CSI Unternehmer im Sozialen

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Workshop-Titel Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Prof. Dr. Reinhard Jung 2. Prozessfux IT Service Management Tagung Zürich, 21.

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E.

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R S T U D I U M ( M S c ) KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Wie entwickelt man ein

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

http://www.s-management-akademie.de/studiengaenge/lehrinstitut/faq.html

http://www.s-management-akademie.de/studiengaenge/lehrinstitut/faq.html Lehrinstitut FAQ 10 Fragen zum Lehrinstitut 1. Wie ist das Lehrinstitut strukturiert? Das Lehrinstitut der Management-Akademie ist die Kaderschmiede für den Managementnachwuchs der Sparkassen-Finanzgruppe.

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr