Neue Versorgungskonzepte gegen Unter-, Über- und Fehlversorgung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Versorgungskonzepte gegen Unter-, Über- und Fehlversorgung"

Transkript

1 Neue Versorgugskozepte gege Uter-, Über- ud Fehlversorgug Amerkuge aus Sicht der BARMER GEK zur Versorgug psychisch Kraker BARMER GEKHauptverwaltug Gottlieb -Daimler -Stra ße Schwäbisch Gmüd Datum: Asprechparter : Michael H über -gek.de Telefo 07171/ , Telefax 07171/85881

2 Epidemiologie ud Prävalez Psychische Störuge, isbesodere Depressioe, erfülle aufgrud ihrer Häufigkeit das Kriterium eier Volkskrakheit (etwa 10 Prozet der Bevölkerug sid betroffe, davo ca. doppelt so viele Fraue wie Mäer) Prozet der Erwachsee mit Suizidgedake ud -hadluge hatte eie Major Depressio Persoe mit Depressioe habe mehr als doppelt so viele -Tage wie Persoe ohe Depressioe Major Depressio zuehmed auch bei jügere Mesche Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 3

3 Aus dem Budesgesudheitssurvey I keiem Plaugskreis Uterversorgug I 32 Plaugskreise Regelversorgug I 370 Plaugskreise Überversorgug Ost-West Gefälle ud Stadt-LadGefälle Keie ahtlose ambulate Weiterversorgug ach statioärem Aufethalt Wartezeitproblem (siehe Grafik) Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 4

4 Aktuelle Bedarfszahle Aktuelle Situatio Psychotherapeute asymmetrisch verteilt (2,4 Psychotherapeute pro Eiwoher im Kyffhäuserkreis ud 131,4 Psychotherapeute i Heidelberg) Bedarfsplaug veraltet, da aus dem Jahr Seitdem starke Zuahme der psychische Diagose. Jedes Jahr ca. 5 Mio. (vgl.: Neuerkrakuge Hadlugsmöglichkeite Mehr Kurzzeit- ud Gruppetherapie um Egpässe zu überbrücke Bessere Verteilug der Versorgug zwische Stadt ud Lad durch z.b. gesetzliche Regeluge (vgl. BPTK-Studie zu Wartezeite i der ambulate psychotherpeutische Versorgug sowie Bitzer, E.M., Grobe, T.G., Neusser, S., Mieth, I., Schwartz, F.W. (2011). BARMER GEK Report Krakehaus St. Augusti: Asgard-Verlag) Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 5

5 Auswirkuge im Versorgugsalltag Mehr betroffee sid die Hauptursache für de Astieg der Behadlugstage bei psychische Erkrakuge Quelle: BARMER GEK Report Krakehaus 2011 Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 6

6 Auswirkuge im Versorgugsalltag II Kürzere Verweildauer - was passiert ach der Etlassug? Ereute Krakehausaufethalte bei de ausgewählte Störuge (v. a. Depressio) sid häufig erfolge zumeist wege derselbe psychische Störug ud i de erste 1-3 Moate Quelle: BARMER GEK Report Krakehaus 2011 Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 7

7 Auswirkuge im Versorgugsalltag III Ei Drittel der Wiedereiweisuge is Krakehaus erfolgt i de erste 30 Tage ach Etlassug Quelle: BARMER GEK Report Krakehaus 2011 Tage ach Etlassug Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 8

8 "Schluss" mit isolierter Betrachtugsweise: Modulares VM-Kozept BARMER GEK Fide psychisch krake Versicherte der BARMER GEK de für sie richtige Weg durch das Versorgugssystem? Usere Aufgabe: Gestalted i die Strukture eigreife zur sektoreübergreifede Sicherug der Versorgugskette Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 9

9 Versorgugs Strukture Fall-Ebee Modulares VM-Kozept BARMER GEK Ambulate Versorgug (Haus- ud/oder Facharzt) STAT STAT PSYCHOTHERAPIE Gemeidepsychiatrie Gemeidepsychiatrie Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 10

10 Zukuftsmodell Gemeidepsychiatrie? IV-Vertrag mit Schwerpukt auf ichtmediziischer ambulater Versorgug Agebote im Bereich Wohe, Tagesstrukturierug, Arbeite ud Soziotherapie, psychiatrischer Pflege ambulat statt statioär Patieteautoomie stärke Mediziische Versorgugszetre mit Hausärzte, Nerveärzte ud Psychotherapeute bessere Qualität der Versorgug ud Nachhaltigkeit Kooperatio mehrerer Kasse Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 11

11 MANAGEMENT Versorgugs Strukture Fall-Ebee CASE- Modulares VM-Kozept BARMER GEK Ambulate Versorgug (Haus- ud/oder Facharzt) STAT STAT PSYCHOTHERAPIE Gemeidepsychiatrie Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 12

12 Kerelemete zum Modulare VM-Kozept der BARMER GEK Optimierug der Versorgug psychisch Erkrakter, Stichwort Versorgugskette Verweildauer im Krakehaus: So viel wie ötig, so weig wie möglich Fallmaagemet vier verschiedee Module Start ab i füf Pilotregioe Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 13

13 Modulares VM-Kozept der BARMER GEK Tägliche Selektio potetieller Teilehmer Potetielle Teilehmer im idealtypische Verlauf Modul Filterug isbesodere ud STAT-Fälle Modul Assessmet Regelversorgug EischreibeProzess Modul Itesiv Modul Moitorig Neue Versorgugskozepte Uter-, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 14

14 Kotakt Michael Hüber Leiter Geschäftsbereich Versorgugsmaagemet BARMER GEK Gottlieb-Daimler-Str Schwäbisch Gmüd Tel Neue Versorgugskozepte Uter -, Über- ud Fehlversorgug Psychische Krakheite 10. Deutscher Kogress für Versorgugsforschug 2011 i K öl Seite 15

Abruf vom 16.12.2013, 08:08

Abruf vom 16.12.2013, 08:08 Ausdruck Hadelsregister B Eitra gug Firma Sitz, Niederlassug, ilädische Geschäftsaschrift, empfagsberechtigte Perso, Zweigiederlassuge c) Gegestad des Uterehmes Grud- oder Allgemeie Vertretugsregelug geschäftsführede

Mehr

Ambulante Pflege und Assistenz

Ambulante Pflege und Assistenz 24 Stude Rufbereitschaft Beratug ud Hilfe Hauswirtschaftliche Versorgug Pflegekurse für Agehörige Ambulate Pflege ud Assistez Leistuge der Pflegeversicherug Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Die Pflege

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Ambulante psychotherapeutische Versorgung Ergebnisse einer empirischen Analyse von Krankenkassendaten

Ambulante psychotherapeutische Versorgung Ergebnisse einer empirischen Analyse von Krankenkassendaten Ambulate psychotherapeutische Versorgug Ergebisse eier empirische Aalyse vo Krakekassedate Peter Lehdorfer Kider- ud Jugedlichepsychotherapeut Vizepräsidet der Budespsychotherapeutekammer 3. Workshop:

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

FACHKRANKENHAUS HILDBURGHAUSEN GMBH QUALITÄTSBERICHT

FACHKRANKENHAUS HILDBURGHAUSEN GMBH QUALITÄTSBERICHT FACHKRANKENHAUS HILDBURGHAUSEN GMBH QUALITÄTSBERICHT 20 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 20 5 Fachkrakehaus für Psychiatrie ud Neurologie Hildburghause

Mehr

PFLEGERECHT. BAGS-Kollektivvertrag im Mischbetrieb. Zuwendungen zu Ersatzpflege-Kosten. Unterbringung: offen versus geschlossen

PFLEGERECHT. BAGS-Kollektivvertrag im Mischbetrieb. Zuwendungen zu Ersatzpflege-Kosten. Unterbringung: offen versus geschlossen Schriftleitug: Marti Greifeeder ud Klaus Mayr 2/2011 Österreichische Zeitschrift für PFLEGERECHT Zeitschrift für die Heim- ud Pflegepraxis ud Krakeastalte GuKG, Arbeitsrecht & Astalterecht BAGS-Kollektivvertrag

Mehr

Interkulturelle Öffnung

Interkulturelle Öffnung Mediziische Versorgug vo Migrate Iterkulturelle Öffug 2014 erhob Vitos erstmals kozerweit Date zum Migratioshitergrud aller seier Patiete i de Kliike der Erwachseepsychiatrie, Psychosomatik sowie Kider-

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft?

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft? Nachwachsede Rohstoffe Werkstoffe der Zukuft? Clemes Neuma, BMELV VLI-Herbsttagug am 22.10.2009 im Jagdschloss Kraichstei Folie 1 2 Stoffliche Nutzug achwachseder Rohstoffe Etwa 17 Mio. t fossile ud 2,7

Mehr

Gliederung. Value-at-Risk

Gliederung. Value-at-Risk Value-at-Risk Dr. Richard Herra Nürberg, 4. Noveber 26 IVS-Foru Gliederug Modell Beispiel aus der betriebliche Altersversorgug Verteilug des Gesatschades Value-at-Risk ud Tail Value-at-Risk Risikobeurteilug

Mehr

HausElstersteinpark. für Mutter-Kind und Vater-Kind

HausElstersteinpark. für Mutter-Kind und Vater-Kind HausElstersteipark Vorsorge ud Rehabilitatio für Mutter-Kid ud Vater-Kid Mal gaz ich sei Mütter ud Väter die sich täglich itesiv um Familie ud Kider mit Behiderug sowie dere Geschwisterkider kümmer, brauche

Mehr

Epidemiologie Clostridium difficile

Epidemiologie Clostridium difficile Epidemiologie Clostridium difficile Bettia Weiß, Tim Eckmas Abt. für Ifektiosepidemiologie FG 37 Nosokomiale Ifektioe, Surveillace vo Atibiotikaresistez ud -verbrauch Situatio im Jahr 2007 Seit 2002 Berichte

Mehr

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 BuchhalterSeite

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 BuchhalterSeite Übersicht über Zahle zur Lohsteuer Fudstelle - Ihalt 3 Nr. 11 EStG, R 3.11 LStR Beihilfe ud Uterstützuge i Notfälle steuerfrei bis 3 Nr. 26 EStG Eiahme aus ebeberufliche Tätigkei te steuerfrei bis 3 Nr.

Mehr

Glücksspielverhalten in Bayern

Glücksspielverhalten in Bayern Glücksspielverhalte i Bayer 1 Zielsetzug Schätzuge aus Bevölkerugsstudie zu Glücksspiel i Deutschlad zu Folge habe um die 70% der Deutsche scho eimal gespielt (Bühriger, Kraus, Sotag, Pfeiffer-Gerschel,

Mehr

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie Gute Gastgeber für Allergiker Leitfade für de Umgag mit Allergee i Gastroomie ud Hotellerie VORWORT Geuss trotz Allergie Am Abed i ei schöes Restaurat eikehre, sich ei gutes Gericht aus der Speisekarte

Mehr

Besser informiert über psychotische Erkrankungen

Besser informiert über psychotische Erkrankungen Ratgeber für Patietie ud Patiete Besser iformiert über psychotische Erkrakuge Die mit dem Regeboge «Psychotische Erkrakuge» 1 Ihalt Vorwort 3 Daksagug 4 Psychose: Eie Erkrakugsgruppe 6 Die Schizophreie:

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

, n -% &. & / 0 ( n 1 2 n 3 % & 4 5" % & " # ( 2 & ' )**+

, n -% &. & / 0 ( n 1 2 n 3 % & 4 5 % &  # ( 2 & ' )**+ !"# $!%& & '( , -%&.& /0 ( 12 3%&45"%&"#( 2 & & &6, #.&- 7%& / -%&0 8 -% 1%& 6 $ 1%&"(!!! "!#$!#$!#%!#% &' %&%&"(9& %&($( :&($ 1(;4( ( ')* *+, &# -5-4 211,4?@?)*) 7 A& %& -.+///(.0+/// 8 B&

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz»

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz» Herzlich willkomme zum Iformatiosabed «Frau ud Fiaz» Frau ud Fiaz Fiazielle Sicherheit: Müsse Fraue aders vorsorge? Stefaia Cerfeda-Salvi Ageda Allgemeier Teil 3-Säule-System der Schweiz Aktuelles aus

Mehr

Für faire Finanzierung Positionen zur Krankenhausversorgung in Hessen. Hessische Krankenhausgesellschaft e.v.

Für faire Finanzierung Positionen zur Krankenhausversorgung in Hessen. Hessische Krankenhausgesellschaft e.v. Für faire Fiazierug Positioe zur Krakehausversorgug i Hesse Hessische Krakehausgesellschaft e.v. Impressum Hessische Krakehausgesellschaft e. V. (HKG) Frakfurter Straße 10-14 65760 Eschbor Telefo: (06196)

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Beratungsstelle. Radioaktivität

Beratungsstelle. Radioaktivität Beratugsstelle Radioaktivität A die Besucher/ie der Beratugsstelle Radioaktivität Sie befide sich hier i der Beratugsstelle Radioaktivität. Sowohl beim Eitritt wie auch bei eizele Diestleistuge der Beratugsstelle

Mehr

JAHRESBERICHT. der Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden. anonym vertraulich 24 Stunden gebührenfrei

JAHRESBERICHT. der Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden. anonym vertraulich 24 Stunden gebührenfrei JAHRESBERICHT 2014 der Telefoseelsorge Maiz-Wiesbade 0 8 0 0 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 0 2 2 2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 aoym vertraulich 24 Stude gebührefrei Dieser Jahresbericht wurde ermöglicht mit freudlicher

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

s c h ö n h e i t l e b e n Dr. MeD. AnDreAs KnApp plastische chirurgie

s c h ö n h e i t l e b e n Dr. MeD. AnDreAs KnApp plastische chirurgie i s c h ö h e i t l e b e Dr. MeD. ADreAs KApp plastische chirurgie Fudiertes mediziisches Fachwisse ud umfagreiche praktische Erfahrug bilde die Basis ud das Hadwerkszeug jedes kompetete Facharztes der

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014 Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik Usere Agebote 2013/2014 2 Wir über us Sie möchte Umsatzeibuße im Arzeimittelbereich kompesiere ud besoders hohe Erträge erziele? Da bietet Ihe die rediteträchtige Kategorie

Mehr

In Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Auftretens wird ein Rezidiv als platinsensibel

In Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Auftretens wird ein Rezidiv als platinsensibel GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE Die Qualität der Rezidivtherapie beim Ovarialkarziom i Deutschlad Eie Qualitätssicherugserhebug im Rahme des Aktiosprogramms der AGO Kommissio OVAR (QS-OVAR) A. du Bois, J. Rocho

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Selbsthilfe Wegweiser zu gesundheitlichen und sozialen Gruppen

Selbsthilfe Wegweiser zu gesundheitlichen und sozialen Gruppen Selbsthilfe Wegweiser zu gesudheitliche ud soziale Gruppe 2 Ihalt Selbsthilfe eie wertvolle Stütze 3 Was köe Selbsthilfegruppe leiste? 4 Wie fuktioiert die Selbsthilfegruppe-Arbeit? 5 Wo fidet Selbsthilfe

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Die grosse Kampusch-Umfrage

Die grosse Kampusch-Umfrage Die grosse Kampusch-Umfrage Autor 0 Miute Olie / oe4.at (Olaf Kuz) Datum der Geerierug 8. 0. 0 (0:40) Iformatioe zum Bericht BESCHREIBUNG 0 Miute Olie ud oe4.at habe i de vergagee zwei Woche die Leserie

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Sicherheitspreis Baden-Württemberg

Sicherheitspreis Baden-Württemberg Sicherheitspreis Bade-Württemberg www.sicherheitsforum-bw.de Bewerbugsuterlage Bitte reiche Sie Ihre vollstädige Bewerbugsuterlage zum Sicherheitspreis bis zum 17.01.2015 (Poststempel) ei: Sicherheitsforum

Mehr

UKGM Das Klinik-Magazin

UKGM Das Klinik-Magazin Nr. 40, Jui 2014 UKGM Das Kliik-Magazi Auf Spuresuche: Die Medizi-Detektive im Zetrum für uerkate Krakheite (ZuK) Kompakt ab S. 26: Ifos ud Service zum Kliikum 2 5 6 15 1 2 5 6 13 15 16 18 20 23 25 Ihalt

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen Lokaler Fleischkosum - Globale Folge Kleier Ratgeber zum Mitmache We viele kleie Mesche a viele Orte viele kleie Dige tu, wird sich die Welt veräder. Afrikaisches Sprichwort Hätte Sie es gewusst? 98% der

Mehr

Gebraucht, aber sicher!

Gebraucht, aber sicher! Gebraucht, aber sicher! Die Gebrauchtwage-Services: Fiazprodukte Lagzeit-Garatie Versicheruge Fiazprodukte Gaz ach meiem Geschmack. Die FLEXIBLEN Fiazprodukte der PEUGEOT Bak. Hier dreht sich alles ur

Mehr

B) Kommunale Rahmenbedingungen (regelhafte Angebote, die in vergleichbarer Form in vielen kreisfreien Städten bzw. Kreisen zu finden sind)

B) Kommunale Rahmenbedingungen (regelhafte Angebote, die in vergleichbarer Form in vielen kreisfreien Städten bzw. Kreisen zu finden sind) Stadt Köl A) Bevölkerugsstruktur B) Kommuale Rahmebediguge C) Gesudheitsbezogee Agebote A) Bevölkerugsstruktur Ateil Mesche mit Migratioshitergrud % (Mikrozesus 31.12.08) Ausläderateil a der Bevölkerug

Mehr

Mit Kr aft und Stabilität zürück ins Leben. Psychosomatische Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen

Mit Kr aft und Stabilität zürück ins Leben. Psychosomatische Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen Mit Kr aft ud Stabilität zürück is Lebe Psychosomatische Fachkliik für Abhägigkeitserkrakuge Willkomme i der Escheberg- Wildpark-Kliik! Für eie erfolgreiche Geesug braucht ma mehr als eie fachkudige mediziische

Mehr

Behörde für Schule und Berufsbildung Abitur 2010 Lehrermaterialien zum Leistungskurs Mathematik. Übergangsmatrix. und

Behörde für Schule und Berufsbildung Abitur 2010 Lehrermaterialien zum Leistungskurs Mathematik. Übergangsmatrix. und aupttermi Abitur 21 II2 Krake üher LA/AG 2 I eier Geflügelfarm bricht eie Viruserkrakug aus, die für die Tiere teilweise tödlich verläuft, für Mesche aber ugefährlich ist, we das Fleisch durchgebrate verzehrt

Mehr

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Ierbetriebliche Leistugsverrechug I der Kostestellerechug bzw. im Betriebsabrechugsboge (BAB ist ach der Erfassug der primäre Kostestellekoste das Ziel, die sekudäre Kostestellekoste, also die Koste der

Mehr

Mathematik der Lebensversicherung. Dr. Karsten Kroll GeneralCologne Re

Mathematik der Lebensversicherung. Dr. Karsten Kroll GeneralCologne Re atheatik der Lebesersicherug r. Karste Kroll GeeralCologe Re atheatik der Lebesersicherug atheatische Grudasätze iskotiuierliche ethode: Sätliche Leistuge erfolge zu bestite Zeitpukte ie Zeititeralle dazwische

Mehr

Interdisziplinäres Allergie-Zentrum gegründet

Interdisziplinäres Allergie-Zentrum gegründet Das GesuDheitsmaGazi Des uiversitätskliikums leipzig 05/2015 05.03.2015 Iterdiszipliäres Allergie-Zetrum gegrüdet LICA büdelt am UKL Fachkompeteze Foto: Stefa Straube Spederie driged gesucht Frauemilchbak

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222 Korrekturrichtliie zur Studieleistug Wirtschaftsmathematik am..007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S-07 Für die Bewertug ud Abgabe der Studieleistug sid folgede Hiweise verbidlich: Die Vergabe der Pukte ehme

Mehr

Zurück in einen lebenswerten Alltag. Fachklinik für Psychosomatik, Pneumologie, Dermatologie, Orthopädie und HNO/Tinnitus

Zurück in einen lebenswerten Alltag. Fachklinik für Psychosomatik, Pneumologie, Dermatologie, Orthopädie und HNO/Tinnitus Zurück i eie lebeswerte Alltag. Fachkliik für Psychosomatik, Peumologie, Dermatologie, Orthopädie ud HNO/Tiitus INHALT Willkomme! 03 Usere Philosophie 04 Psychosomatik 06 Peumologie 10 Dermatologie 12

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

AKTIVITÄT: WIE VIEL PROZENT DER MENSCHEN HABEN EINE BEHINDERUNG?

AKTIVITÄT: WIE VIEL PROZENT DER MENSCHEN HABEN EINE BEHINDERUNG? AKTIVITÄT: WIE VIEL PROZENT DER MENSCHEN HABEN EINE BEHINDERUNG? Theme weltweite Zahle Zusammehag vo Armut ud Behiderug Ursache vo Behiderug Lerziele aschaulich die Dimesio des Themas Behiderug ud Mescherechte

Mehr

Liebe am Arbeitsplatz - die Ergebnisse

Liebe am Arbeitsplatz - die Ergebnisse Liebe am Arbeitsplatz - die Ergebisse Autor Viktoria Weber Datum der Geerierug 22. 0. 203 (5:28) Iformatioe zum Bericht BESCHREIBUNG UMFRAGESTART UMFRAGEENDE GESAMTSAMPLE NETTOBETEILIGUNG 22. 0. 203 (00:00)

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Palliative und hospizliche Kultur in stat. Einrichtungen der Altenhilfe. Internationale Sylter Palliativtage

Palliative und hospizliche Kultur in stat. Einrichtungen der Altenhilfe. Internationale Sylter Palliativtage Palliative ud hospizliche Kultur i stat. Eirichtuge der Altehilfe Iteratioale Sylter Palliativtage 13.05.-16.05.2012 Servicestelle Hospiz Geschäftsführug des Palliative Netzwerkes für die Regio Aache e.v.

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken.

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken. Mehr Erfolg. I jeder Beziehug. Mit Idee begeister. Mit Freude scheke. Erfolgreiches Marketig mit Prämie, Werbemittel ud Uterehmesausstattuge. Wo Prämie ei System habe, hat Erfolg Methode. Die Wertschätzug

Mehr

25 Jahre Psychiatrie-Enquete

25 Jahre Psychiatrie-Enquete 25 Jahre Psychiatrie-Equete Bad 1 Herausgegebe vo AKTION PSYCHISCH KRANKE 25 Jahre Psychiatrie-Equete Dieses Buch ist Herr Prof. Dr. Caspar Kulekampff, Vorsitzeder der Kommissio der Psychiatrie-Equete

Mehr

Pflegepersonen. entlasten Pflegeberatung. PräventionsKampagne sicher Fahren und Transportieren. Magazin für Sicherheit & Gesundheit

Pflegepersonen. entlasten Pflegeberatung. PräventionsKampagne sicher Fahren und Transportieren. Magazin für Sicherheit & Gesundheit LSV kompakt Magazi für Sicherheit & Gesudheit www.os.lsv.de Februar 2010 Pflegepersoe etlaste Pflegeberatug PrävetiosKampage sicher Fahre ud Trasportiere Februar l 10 Ihalt Kopflosigkeit stoppe Wer mit

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v Tao De / Pa JiaWei Ihrig/Pflaumer Fiazmathematik Oldeburg Verlag 1999 1..Ei Darlehe vo. DM soll moatlich mit 1% verzist ud i Jahre durch kostate Auitäte getilgt werde. Wie hoch sid a) die Moatsrate? b)

Mehr

Kurse für soziale Kompetenzen

Kurse für soziale Kompetenzen Kurse für soziale Kompeteze Autor Viktoria Weber Datum der Geerierug. 0. 203 (2:20) Iformatioe zum Bericht BESCHREIBUNG UMFRAGESTART UMFRAGEENDE GESAMTSAMPLE NETTOBETEILIGUNG 09. 0. 203 (05:45) 3. 0. 203

Mehr

PFLEGERECHT. Mobbing am Arbeitsplatz. Angehörigenpflege: notwendige Reformen. Vorlage für ärztliches Dokument. Haftung für Pflegefehler

PFLEGERECHT. Mobbing am Arbeitsplatz. Angehörigenpflege: notwendige Reformen. Vorlage für ärztliches Dokument. Haftung für Pflegefehler Schriftleitug: Marti Greifeeder ud Klaus Mayr 5/2011 Österreichische Zeitschrift für PFLEGERECHT Zeitschrift für die Heim- ud Pflegepraxis ud Krakeastalte GuKG, Arbeitsrecht & Astalterecht Mobbig am Arbeitsplatz

Mehr

PRÄMIENAUSKUNFT Unfallschutz - TOP400 Large

PRÄMIENAUSKUNFT Unfallschutz - TOP400 Large Agemeie Versicherug Aktiegeseschaft Te : 050 350-20000 26.01.2006 16:16:44 GFNr.: 170661 Marti Neuhod Herr Mustergasse 1 8010 Graz Te : +43 316 68 00 33 14 office@vtg.at PRÄMIENAUSKUNFT Ufaschutz - TOP400

Mehr

Betriebswirt/-in im Automobilgewerbe HFP

Betriebswirt/-in im Automobilgewerbe HFP Betriebswirt/-i im Automobilgewerbe HFP H Ö H E R E F A C H S C H U L E Betriebswirt/-i im Automobilgewerbe HFP Betriebswirt/-i im Automobilgewerbe HFP H Ö H E R E F A C H S C H U L E 4 TBZ Höhere Fachschule

Mehr

Studieren an der Hochschule München

Studieren an der Hochschule München Abteilug Studium Bereich Beratug ud Immatrikulatio Lothstraße 34, 80335 Müche Zimmer: A 33/34 Immatrikulatio Telefo: 089 1265-5000 E-Mail: immatrikulatio@hm.edu Besuchszeite Immatrikulatio: Motag, Diestag

Mehr

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause Immobilie Heute Kapitalalage morge ei Zuhause Courtage: Kaufpreis: Preis auf Afrage 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892

Mehr

Kapitel 9: Schätzungen

Kapitel 9: Schätzungen - 73 (Kapitel 9: chätzuge) Kapitel 9: chätzuge Betrachte wir folgedes 9. Beispiel : I eiem Krakehaus wurde Date über Zwilligsgeburte gesammelt. Bei vo 48 Paare hatte die beide Zwillige verschiedees Geschlecht.

Mehr

Nervende Mitarbeiter? Das können Sie tun!

Nervende Mitarbeiter? Das können Sie tun! Coachig 63341 Setze Sie eue Poteziale frei September Ausgabe 11/2010 Sicher Motiviere Nervede Mitarbeiter? Das köe Sie tu! Stelle Sie sich de Alltagsaforderuge, Als Führugskraft solle Sie stets objektiv

Mehr

Klausur Internes Rechnungswesen Wintersemester 2014/15, Prof. Dr. Jan Schäfer-Kunz, 90 Minuten, Seite 1/10 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Klausur Internes Rechnungswesen Wintersemester 2014/15, Prof. Dr. Jan Schäfer-Kunz, 90 Minuten, Seite 1/10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Klausur Iteres Rechugswese Witersemester 2014/15, Prof. Dr. Ja Schäfer-Kuz, 90 Miute, Seite 1/10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Name: Matr.Nr.: Pukte Hilfsmittel Tascherecher Casio FX-87 DE Plus Hiweise zur Bearbeitug

Mehr

Albert-Schweitzer-Haus. Im Alter selbstbestimmt leben

Albert-Schweitzer-Haus. Im Alter selbstbestimmt leben Im Alter selbstbestimmt lebe Pastor Dr. Igo Habeicht (Vorstadsvorsitzeder des Ev. Johaeswerks) Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Der Umzug i ei Alteheim ist ei großer Schritt icht ur für die ältere

Mehr

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen Service-Paket Druckluft: kleie ud mittlere Alage Arbeitsistrumet für de Druckluft-Abieter Bei der Erzeugug vo Druckluft biete sich beachtliche Chace zur Sekug der Eergiekoste. Die Kotrolle ud Wartug des

Mehr

Abruf vom , 13:57

Abruf vom , 13:57 Ausdruck Hadelsregister B Eitra gug Firma b) Sitz, Niederlassug, ilädische Geschäftsaschrift, empfagsberechtigte Perso, Zweigiederlassuge c) Gegestad des Uterehmes Grud- oder Allgemeie Vertretugsregelug

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

Ziel: Erhöhung der Grenzfrequenz, erreicht mit PIN-, Lawinen-, Metall-Halbleiter- und Heterodioden

Ziel: Erhöhung der Grenzfrequenz, erreicht mit PIN-, Lawinen-, Metall-Halbleiter- und Heterodioden PIN-Photodiode Ziel: Erhöhug der Grezfrequez, erreicht mit PIN-, Lawie-, Metall-Halbleiter- ud Heterodiode PIN-Photodiode: breite eigeleitede Mittelschicht (I) zwische - ud -Teil, Hautsaugsabfall über

Mehr

News. selbst hilfe. Selbsthilfe als emanzipatorischer Ansatz in der Therapie Hilfe zur Selbsthilfe im GLL Interview mit Omnibus und HPE Jahresbericht

News. selbst hilfe. Selbsthilfe als emanzipatorischer Ansatz in der Therapie Hilfe zur Selbsthilfe im GLL Interview mit Omnibus und HPE Jahresbericht News Ausgabe Nr. 8 I Jui 2009 Projekt Gemeisam Lebe Lere Zetrum für Traiig ud Therapie selbst hilfe Selbsthilfe als emazipatorischer Asatz i der Therapie Hilfe zur Selbsthilfe im GLL Iterview mit Omibus

Mehr

prisma GmbH IT comes first.

prisma GmbH IT comes first. prisma GmbH IT comes first. Datum prisma das persöliche Systemhaus. Erfahrug Grüdug vor 30 Jahre Garatierte Qualität Zertifizierug ach ISO 9001:2008 ud ISO 13485:2007 Komplette Lösug aus eier Had Etwicklug

Mehr

Projekte des BTW. Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt. Projekte des BTW

Projekte des BTW. Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt. Projekte des BTW Projekte des BTW Deutscher Budestag/Stepha Erfurt Projekte des BTW 21 Wirtschaftsfaktor Tourismus Belastbare Zahle für eie umsatzstarke Querschittsbrache Das Jahr 2011 stad für de BTW uter aderem im Zeiche

Mehr

Aphasie-Station. Soltau. MediClin Klinikum Soltau. Prävention l Akut l Reha l Pflege. Fachklinik für neurologische Rehabilitation

Aphasie-Station. Soltau. MediClin Klinikum Soltau. Prävention l Akut l Reha l Pflege. Fachklinik für neurologische Rehabilitation Aphasie-Statio MediCli Kliikum Soltau Soltau Fachkliik für eurologische Rehabilitatio Prävetio l Akut l Reha l Pflege MediCli Ei Uterehme der Asklepios Gruppe Aphasie als multimodale Fuktiosstörug bedeutet

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Finanzmathematische Formeln und Tabellen

Finanzmathematische Formeln und Tabellen Jui 2008 Dipl.-Betriebswirt Riccardo Fischer Fiazmathematische Formel ud Tabelle Arbeitshilfe für Ausbildug, Studium ud Prüfug im Fach Fiaz- ud Ivestitiosrechug Dieses Werk, eischließlich aller seier Teile,

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

Die CKK informiert Rundum versorgt KRANKENHAUS KRANKENKASSENWAHLEN INFORMATIONSABENDE HILFE & PFLEGE

Die CKK informiert Rundum versorgt KRANKENHAUS KRANKENKASSENWAHLEN INFORMATIONSABENDE HILFE & PFLEGE CHRISTLICHE KRANKENKASSE A usgabe 5/2015 INFORMATIONSZEITSCHRIFT der Christliche Krakekasse Service KRANKENHAUS Neue Mii-Website Soziales KRANKENKASSENWAHLEN Stimme Sie mit Gesudheit INFORMATIONSABENDE

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt Grudaussage Kompetezivetar im Prozess der Berufswegeplaug Teilhabe am Arbeitslebe für juge Mesche mit eier Behiderug am allgemeie Arbeitsmarkt G R U N D A U S S A G E N 1 1. Eileitug / Wirkugsbereich I

Mehr

Übungen zu QM III Mindeststichprobenumfang

Übungen zu QM III Mindeststichprobenumfang Techische Hochschule Köl Fakultät für Wirtschafts- ud Rechtswisseschafte Prof. Dr. Arreberg Raum 221, Tel. 39 14 jutta.arreberg@th-koel.de Übuge zu QM III Mideststichprobeumfag Aufgabe 12.1 Sie arbeite

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Mobilitätsmanagement in Betrieben INFICON (Balzers) will Kosten und Energieverbrauch senken

Mobilitätsmanagement in Betrieben INFICON (Balzers) will Kosten und Energieverbrauch senken Mobilitätsmaagemet i Betriebe INFICON (Balzers) will Koste ud Eergieverbrauch seke Die im Bereich Techologie tätige INFICON (Balzers/Liechtestei) ortet bei der Abwicklug der Arbeitswege ihrer Agestellte

Mehr

Soziale Fragen nach Tumorerkrankungen

Soziale Fragen nach Tumorerkrankungen Soziale Frage ach Tumorerkrakuge Dagmar Bortlik Diplom-Sozialpädagogi (FH) MediCli Staufeburg Kliik Durbach Fachkliik für Iere Medizi Fachabteiluge für Urologie Nephrologie Diabetologie ud Stoffwechselerkrakuge

Mehr

Zwei Wohneinheiten, ein Anspruch: Lebensqualität durch höchste pflegerische und sozialtherapeutische Kompetenz

Zwei Wohneinheiten, ein Anspruch: Lebensqualität durch höchste pflegerische und sozialtherapeutische Kompetenz Alte- ud Pflegeheim Emilstraße Pflege- ud Wohbereich Liliepalais Zwei Woheiheite, ei Aspruch: Lebesqualität durch höchste pflegerische ud sozialtherapeutische Kompetez 2 Ihalt Grußwort 3 Ihalt Herzlich

Mehr

Kapitel 3: Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Unabhängigkeit

Kapitel 3: Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Unabhängigkeit - 18 - (Kapitel 3 : Bedigte Wahrscheilichkeite ud Uabhägigkeit) Kapitel 3: Bedigte Wahrscheilichkeite ud Uabhägigkeit Wird bei der Durchführug eies stochastische Experimets bekat, daß ei Ereigis A eigetrete

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Wahrscheinlichkeit & Statistik

Wahrscheinlichkeit & Statistik Wahrscheilichkeit & Statistik created by Versio: 3. Jui 005 www.matheachhilfe.ch ifo@matheachhilfe.ch 079 703 7 08 Mege als Sprache der Wahrscheilichkeitsrechug, Begriffe, Grudregel Ereigisraum: Ω Ω Mege

Mehr

Deutsches Infektiologie-Update 2014

Deutsches Infektiologie-Update 2014 Deutsches Ifektiologie-Update 2014 Neue Etwickluge i der Ifektiologie währed der zurückliegede 12 Moate Seite 1 Akkreditiert mit 35 Fortbildugspukte der Ärztekammer Hamburg 16 icme-pukte der Akademie für

Mehr