Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur"

Transkript

1 Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur H.-J. Trnka FUSSZENTRUM AN DER WIENER PRIVATKLINIK fussforum.at

2

3 Die Tibialis posterior Sehne

4 Erste Beschreibung 1969 Kettelkamp DD, Alexander HH: Spontaneous rupture of the posterior tibial tendon JBJS (Am) 51, 1969

5 Therapie Mann RA, Thompson FM: Rupture of the posterior tibial tendon causing flatfoot: surgical treatment. JBJS (Am) 67: , 561, 1985

6 Anatomie

7 Einer von 9 extrinsischen Muskeln des US PTT Zweit stärkster Muskel des Unterschenkels Courtesy: : Beat Hintermann

8 Anatomie Fibröser Tunnel hinter demmalleolus medialis kreuzt den Talus kreuzt das Lig. Deltoideum Setzt mit 2 Zügeln an

9 Spring ligament PTT Subtalar joint TP-tendon Courtesy: : Beat Hintermann It secures with the spring ligament the TN joint

10 Muskel Kräfte am Sprunggelenk The Myth of muscle balance: a study of normal muscles about the foot ankle Silver: J Bone Joint Surg, 1985 PTT = 6.4 PB = 2.6 FDL = 1.8

11 BIOMECHANIK DES ERWORBENEN PLATTFUSS Beider tib. post Insuffizienzagiertdie Peronaeus Sehne ohne Widerpart am unteren Sprunggelenk.

12 Ätiologie Degeneration und Überdehnung (Alter, Übergewicht) Chronische Tenosynovitis PcP, seronegative Arthritis Akute traumatische Verletzuung

13 Synovitis

14 KLASSIFIKATION Johnson and Strom (1989) Stages I-III Myerson (1998) Stage IV

15 Grad I: Tenosynovitis

16 Grad II: FlexiblerPlattfuß

17 Grad II PTT INSUFFIZIENZ: Korrigierbar!!!!!!!!

18 Grad III PTT INSUFFIZIENZ: FixierteVorfußsupination >15 o SubtalareRigidität

19 GRAD IV: OSG Deformität OSG valgus

20 Diagnostik Klinisch!!!!!!!!!! MRT Röntgen Ultraschall

21 too many toe sign

22 Grad II flexiblerplattfuß Fehlende Inversion

23 Zehenstand: Einbeinstand

24 PTT INNSUFFIZIENZ Anfänglich: mediale Schmerzen Später: laterale Schmerzen

25 PTT Insuffizienz: Diagnose Die Diagnose kann vor allem klinisch gestellt werden. Röntgenbilder sind immer notwendig. MRT istallgemein nicht notwendig

26 Indikation zum FDL- Transfer + medialisierende Calcaneusosteotomie Tib. Post Dysfunktion Grad 1 Tib. Post Dysfunktion Grad 2

27 Medialisierende Calcaneus Osteotomie 1 cm

28 Das Prinzip der Korrektur des erworbenen Plattfußes mittels medialisierender Calcaneusosteotomie entspricht der des dreibeinigen Hockers

29 Posterior Tibial TendonForce Requirementand EarlyHeelRise After CalcanealOsteotomies Il-HoonSung, Samuel Lee,...Jonathan Deland Foot & Ankle Int. Vol. 23/9, 2002 Kalkaneus Osteotomien reduzieren die erforderliche Kraft der Tib. Post. Sehne für die Inversion der Ferse als auch für die Achillessehne im Zehenstand

30 Technik der Calcaneus Osteotomie

31 Inzision

32 N. suralis!!!!!!!!!

33 Technik Calcaneus Osteotomie

34 Technik Calcaneus Osteotomie

35 Technik Calcaneus Osteotomie

36 Technik Calcaneus Osteotomie

37

38 Schritt 2 FDL Transfer

39 Zugang Eröffnung der Sehnenscheide

40 Präparation der FDL Sehne

41 Bohrkanal durch das Naviculare

42 Technische Hilfe um die Sehne gut durch den Kanal zu ziehen

43

44

45 NACHBEHANDLUNG 12 TageUS-Spaltgips in Überkorrektur

46 WOCHE 2-6 Air cast Boot oder Gehgips vollebelastung Lymphdrainage

47 Woche6-12 passive Heilgymnastik Hometrainer AircastSchiene

48 Woche12-16 aktives Training zunehmendvollebelastung

49 Prä OP 40 jähriger Patient Psoriasis Calcaneus + FDL FU 14 Mo

50 GRAD III und IV

51 Sehnentransfer kann nicht mehr funktionieren da die Supination fixiert ist

52 Arten der Arthrodesen Talo-navicularArthrodese Triple Arthrodese Tibio-talo-calcaneare Arthrodese

53 Talo-naviculare Arthrodese

54 Dorso-mediale Inzision

55 Anatomische Entknorpelung des Gelenkes

56 Position: Adduktion Plantarflexion

57 Fixation mit zwei 4.5 Schrauben

58

59 Triple Arthrodese

60 Inzision 1 lateral 1 medial

61 Entknorpeln

62 7.3 Schraube

63

64

65 CONCLUSIO Häufige Pathologie Oft übersehen Frühe Operation erspart Folgeschäden

66

Behandlungskonzepte der chronischen Dysfunktion der Tibialis posterior-sehne

Behandlungskonzepte der chronischen Dysfunktion der Tibialis posterior-sehne Behandlungskonzepte Übersichtsartikel der chronischen Dysfunktion der Tibialis posterior-sehne 19 Leumann André, MD, Merian Marc, MD, Wiewiorski Martin, MD, Hintermann Beat, MD, Valderrabano Victor, MD

Mehr

Rund um den Fuss. Ruth Altermatt Rheumatologie im Silberturm St. Gallen

Rund um den Fuss. Ruth Altermatt Rheumatologie im Silberturm St. Gallen Rund um den Fuss Ruth Altermatt Rheumatologie im Silberturm St. Gallen AGENDA Einleitung Fuss in der RA Fuss bei Spondylarthropathie (SpA) Knöchelschmerz Lateral Medial Take Home Fussabdruck Lucy (3.6

Mehr

ACHILLESSEHNE VON DER INFILTRATION BIS ZUR REKONSTRUKTION

ACHILLESSEHNE VON DER INFILTRATION BIS ZUR REKONSTRUKTION ACHILLESSEHNE VON DER INFILTRATION BIS ZUR REKONSTRUKTION Endoskopisch kontrollierte ventrale aponeurotische Gastrocnemius- Verlängerung - Indikation und Technik - S. F. Baumbach Eingeschränkte Dorsalextension

Mehr

Fussbeschwerden: wie gehe ich vor?

Fussbeschwerden: wie gehe ich vor? Einführung Fussbeschwerden: wie gehe ich vor? Man kann nur erkennen, was man kennt! Pascal Rippstein Zentrum für Fusschirurgie Schulthess Klinik Zürich Mein Vortrag - Erkennen: geheime Tipps aus meiner

Mehr

Der erworbene Plattfuß: mittelfristige Ergebnisse der medialisierenden Kalkaneusosteotomie mit Flexor digitorum longus-sehnentransfer

Der erworbene Plattfuß: mittelfristige Ergebnisse der medialisierenden Kalkaneusosteotomie mit Flexor digitorum longus-sehnentransfer G. M. Ivanic 1 S. G. Hofstaetter 1 Der erworbene Plattfuß: mittelfristige Ergebnisse der medialisierenden Kalkaneusosteotomie mit Flexor digitorum longus-sehnentransfer H. J. Trnka 2 The Acquired Flatfoot:

Mehr

Therapie des erworbenen Plattfußes

Therapie des erworbenen Plattfußes Therapie des erworbenen Plattfußes Remigius - Krankenhaus - Opladen Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Daniel Frank www.remigius.de Therapie des erworbenen Plattfußes Was verursacht einen Knickplattfuß

Mehr

Versorgung ist gut individuelle Anpassung besser

Versorgung ist gut individuelle Anpassung besser Versorgung ist gut individuelle Anpassung besser Body Armor Embrace Body Armor Active Body Armor Vario Body Armor Ankle Flex Mit DARCO bestens versorgt in jeder Phase: Akut, Post-Op & Trauma, Rehabilitation,

Mehr

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten Städtisches Klinikum Dessau Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. J. Zagrodnick Sektion Plastische-,Hand-und Fußchirurgie Verantwortl.: OA Dr. med. W. Schneider Fußchirurgie : J.

Mehr

Die häufigen Fussprobleme. Dr. med. Linas Jankauskas Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates OKL

Die häufigen Fussprobleme. Dr. med. Linas Jankauskas Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates OKL Die häufigen Fussprobleme Dr. med. Linas Jankauskas Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates OKL Fuss als kompliziertes Gebilde 26 Knochen 33 Gelenke 114 Bänder

Mehr

Funktionelle Anatomie Biomechanik Fuss

Funktionelle Anatomie Biomechanik Fuss Funktionelle Anatomie Biomechanik Fuss Dr.U.Böhni (Stein am Rhein) Zentrum für interdisziplinare Therapie des Bewegungsapparates ZeniT Schaffhausen (Schweiz) Fussskelett: zweiarmiger Hebel Horizontal fibulare

Mehr

Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1...

Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1... Inhalt Vor- und Mittelfuß Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1... 2 Fall 2 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor

Mehr

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung Klinik und Poliklinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie Direktor : Univ.-Prof. Dr. H. Merk Entzündliche Gelenkerkrankungen und Rheumatoide Arthritis Univ.-Prof. Dr. med. H. Merk Pathologie akut

Mehr

Funktionelle Anatomie Vorlesung , FS 2013

Funktionelle Anatomie Vorlesung , FS 2013 Funktionelle Anatomie Vorlesung 376-0905-00, FS 2013 B. Untere Extremität D.P. Wolfer, I. Amrein, A. Rhyner, M.M. Müntener Bei den Zeichenvorlagen handelt es sich zum Teil um modifizierte Abbildungen aus

Mehr

Gut zu Fuß bis ins hohe Alter

Gut zu Fuß bis ins hohe Alter Gut zu Fuß bis ins hohe Alter..was kann man für seine Füße tun konservative und operative Therapieoptionen 11. März 2014, Knittelfeld Fuß - Team Unser Team: OA Dr. Michael Krifter, Leiter Fußteam OA Dr.

Mehr

Übung 2 Klinische Anatomie

Übung 2 Klinische Anatomie Bewegungsprüfungen der Gelenke der unteren Extremität und funktionelle Untersuchung des Kniegelenks. Übung 2 Klinische Anatomie M.Sc. SPT R. Prill, B.Sc. PT MPH J. Kirschner, B.Sc. PT Bewegungsprüfungen

Mehr

Wichtige OP-Techni ken in Der modernen FuSSchirurgie. Stabile Osteosyntheseverfahren

Wichtige OP-Techni ken in Der modernen FuSSchirurgie. Stabile Osteosyntheseverfahren Wichtige OP-Techni ken in Der modernen FuSSchirurgie Stabile Osteosyntheseverfahren Einleitung Inhalt 3 Einleitung Wichtige OP-Techniken 4 Akin-Osteotomie 6 Austin / Chevron-Osteotomie 8 Scarf-Osteotomie

Mehr

Funktionsuntersuchung

Funktionsuntersuchung Der Fuß ß hopädie ung Orth ptvorlesu Haup fran nk.schiedel@un i-muenster.de Inhalte: Allgemeiner Teil AnatomieA t i Entwicklung des Fußes Der erwachsene Fuß Degenerative Fußprobleme Spezieller Teil Rückfuß:

Mehr

Indikationsgruppen. Fraktur Behandlungspfad 3 obere Extremität S22.2 Fraktur des Sternums

Indikationsgruppen. Fraktur Behandlungspfad 3 obere Extremität S22.2 Fraktur des Sternums Indikationsgruppen ICD Schlüssel Klartext Fraktur Behandlungspfad 3 obere Extremität S22.2 Fraktur des Sternums S22.3- Rippenfraktur S22.31 Fraktur der ersten Rippe S22.32 Fraktur einer sonstigen Rippe

Mehr

Sportorthopädie Sporttraumatologie Sprunggelenk - Fuß. V. Schöffl

Sportorthopädie Sporttraumatologie Sprunggelenk - Fuß. V. Schöffl Sportorthopädie Sporttraumatologie Sprunggelenk - Fuß V. Schöffl Sprunggelenk: Fraktur Bandruptur Knorpelverletzung 2 Sprunggelenk: Fraktur - Klassifikation Weber Klassifikation Weber A: Außenknöchelfraktur

Mehr

Stadiengerechte operative Therapie des Hallux valgus

Stadiengerechte operative Therapie des Hallux valgus Stadiengerechte operative Therapie des Hallux valgus Dr. Ullmann Pathogenese des Hallux valgus (lat. valgus= krumm, schief) Abweichung des ersten Mittelfußknochens nach innen Störung des muskulären Gleichgewichtes

Mehr

Literaturübersicht mit Angaben zu Komplikationen nach einer supramalleolaren

Literaturübersicht mit Angaben zu Komplikationen nach einer supramalleolaren Literaturübersicht mit Angaben zu Komplikationen nach einer supramalleolaren Tibiaosteotomie Studie Studientyp, Evidenzlevel Patienten (OSG) Operationstechnik Dauer der Nachuntersuchung (Jahre) Komplikationen

Mehr

4 Ligamentanlagen. 4.1.1 Kollateralbänder des Knies 79 4.1.2 Patellarsehne 81 4.1.3 Achillessehne 83 4.1.4 Außenbänder des Sprunggelenks 85

4 Ligamentanlagen. 4.1.1 Kollateralbänder des Knies 79 4.1.2 Patellarsehne 81 4.1.3 Achillessehne 83 4.1.4 Außenbänder des Sprunggelenks 85 Ligamentanlagen.1 Bänder und Sehnen 79.1.1 Kollateralbänder des Knies 79.1.2 Patellarsehne 81.1.3 Achillessehne 83.1. Außenbänder des Sprunggelenks 85.2 Ligamentanlagen Sonderform Spacetape 87.2.1 Spacetape

Mehr

Die Operation des erworbenen Plattfußes Surgical Correction of the Acquired Flat Foot

Die Operation des erworbenen Plattfußes Surgical Correction of the Acquired Flat Foot Operative Orthopädie und Traumatologie Die Operation des erworbenen Plattfußes Surgical Correction of the Acquired Flat Foot Hans-Jörg Trnka 1, Gerd M. Ivanic 2 Zusammenfassung Operationsziel Korrektur

Mehr

Schulterverletzungen in der Begutachtung Einschätzungen und Empfehlungen

Schulterverletzungen in der Begutachtung Einschätzungen und Empfehlungen Schulterverletzungen in der Begutachtung Einschätzungen und Empfehlungen Jan Geßmann Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der gesetzlichen Unfallversicherung, 16. Januar 2015 Schulterverletzungen

Mehr

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln Die modifizierte distale, gelenkerhaltende Chevron-Osteotomie nach Austin mit Extremverschiebung des Metatarsale-Köpfchens Retrospektive Komplikationsanalyse bei 311 Fällen Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan,

Mehr

Kapitel 6 Metatarsalgie

Kapitel 6 Metatarsalgie Kapitel 6 Metatarsalgie 1. Definition Definitionsgemäß handelt es sich um Schmerzen im Bereich der Metatarsalia II V, im Besonderen im Bereich der Zehengrundgelenke (MTP Gelenke) aufgrund verschiedener

Mehr

Basiskurs Traumatologie Fuß/Sprunggelenk Praktische Übungen an anatomischen Präparaten

Basiskurs Traumatologie Fuß/Sprunggelenk Praktische Übungen an anatomischen Präparaten 9. Fußchirurgischer Programm 06./07. April 2017 Holiday Inn Lübeck Basiskurs Traumatologie Fuß/Sprunggelenk Praktische Übungen an anatomischen Präparaten In Zusammenarbeit mit dem Institut für Anatomie

Mehr

ANATOMIE DES BEWEGUNGSAPPARATS

ANATOMIE DES BEWEGUNGSAPPARATS ANATOMIE DES BEWEGUNGSAPPARATS Philipp Hausser GluckerSchule DER FUß UND DIE FUßGELENKE 1 Fähigkeiten des Fußes: Sensorische Erfassung Aufnehmen von Kräften Kräfte abfedern, weich machen und sich an die

Mehr

149. Außenknöchel-Osteosynthese

149. Außenknöchel-Osteosynthese Unfallchirurgie 609 1 Indikation Absolut: jede dislozierte Außenknöchelfraktur. Kontra: schwerer Weichteilschaden, extreme Osteoporose. Alternativverfahren: konservative Behandlung bei nicht dislozierten

Mehr

Kapitel 2 Klinische Untersuchung von Fuß und Sprunggelenk

Kapitel 2 Klinische Untersuchung von Fuß und Sprunggelenk Kapitel 2 Klinische Untersuchung von Fuß und Sprunggelenk Allgemeines: Folgender Untersuchungsalgorithmus hat sich bewährt: 1. Patienten beobachten 2. Anamnese 3. Klinik (inklusive Gangbild) 4. Schuhe,

Mehr

FÜSSE GUT ALLES GUT. Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen. Robert Kilger

FÜSSE GUT ALLES GUT. Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen. Robert Kilger FÜSSE GUT ALLES GUT Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen Robert Kilger Fußchirurgie ist meine Leidenschaft! Studium an der Universität Heidelberg! Forschung an der University Pittsburgh

Mehr

Fuss Untersuchung Praxis Dr.med. Marc Merian fusschirurgie basel.ch

Fuss Untersuchung Praxis Dr.med. Marc Merian fusschirurgie basel.ch Fuss Untersuchung Praxis Dr.med. Marc Merian Alle Fussprobleme: Rückfussstellung: o valgus +/ too many toes sign o varus Fersengang o möglich, +/ Schmerzen o unmöglich, +/ Schmerzen Zehenspitzengang o

Mehr

DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS

DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank Hauptstr. 74-76, 40668 Meerbusch Tel: 0 21 50/9 17-0 Fax: 0 21 50/9 17-111 info@rrz-meerbusch.de www.rrz-meerbusch.de DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS Patienteninformation

Mehr

Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen

Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen Themen FUSS und HÜFTE beim Erwachsenen Behandlungsmöglichkeiten in der Orthopädie 1. Keine Behandlung notwendig, Beratung, Aufklärung, Information 2. Medikamente: NSAR, Cortison, Hyaluronsäure für Gelenke

Mehr

DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS

DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS Patienteninformation Fußchirurgisches Zentrum DER ERWORBENE KNICKSENKFUSS Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster Fußchirurgisches Zentrum Ltd. Arzt Dr. (B) R. Van Ende Telefon: 0 21 50/91

Mehr

Kontroll- und Übungsfragen Teil II zur Kursreihe Manuelle Therapie (Stand )

Kontroll- und Übungsfragen Teil II zur Kursreihe Manuelle Therapie (Stand ) Kontroll- und Übungsfragen Teil II zur Kursreihe Manuelle Therapie (Stand 09.01.2012) Gelenkmechanik: Richtung des Gleitens der Gelenkflächen Anmerkungen: Die hier beschriebenen Richtungen des Gleitens

Mehr

Häufige orthopädische Fussprobleme

Häufige orthopädische Fussprobleme Häufige orthopädische Fussprobleme Pascal Rippstein Zentrum für Fusschirurgie Schulthess Klinik Zürich Klinisch - Grosszehe in Valgusfehlstellung - Mediale Vergrösserung am Vorfuss Radiologisch normal

Mehr

Fuß & Sprunggelenk und Sport

Fuß & Sprunggelenk und Sport Fuß & Sprunggelenk und Sport Empfehlungen von Sportarten aus orthopädischer und sportmedizinischer Sicht Bearbeitet von Victor Valderrabano, Martin Engelhardt, Hans-Heinrich Küster 1. Auflage 2008. Taschenbuch.

Mehr

orthopädie Der erworbene Knick-Senkfuß des Erwachsenen Der Fall des Monats

orthopädie Der erworbene Knick-Senkfuß des Erwachsenen Der Fall des Monats Der Fall des Monats Der erworbene Knick-Senkfuß des Erwachsenen Der erworbene Knick-Senkfuß des Erwachsenen ist eine progrediente Deformität des Fußes mit sukzessivem Verlust der medialen Fußwölbung und

Mehr

Rektumprolaps - Wie weiter?

Rektumprolaps - Wie weiter? Rektumprolaps - Wie weiter? Anatomie Pascal Herzog, Oberarzt Chirurgie Erik Grossen, Leitender Arzt Chirurgie Definitionen Mukosaprolaps (= Analprolaps): Analhaut prolabiert ganz oder teilweise und kann

Mehr

5. Fußchirurgischer Hands-on Kurs. 07./08. März 2013 Rekonstruktive Fußchirurgie

5. Fußchirurgischer Hands-on Kurs. 07./08. März 2013 Rekonstruktive Fußchirurgie 5. Fußchirurgischer Programm 07./08. März 2013 Basiskurs Trauma und Orthopädie, Praktische Übungen an anatomischen Präparaten Scandic Hotel Lübeck in Zusammenarbeit mit dem Institut für Anatomie, Universität

Mehr

Fußchirurgie. Für die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der Fußchirurgie bieten wir eine Fußsprechstunde an.

Fußchirurgie. Für die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der Fußchirurgie bieten wir eine Fußsprechstunde an. Fußchirurgie Unsere Füße sind ständiger Belastung ausgesetzt, der sie nicht immer standhalten können. Sie sind unsere Verbindung zum Boden und laufend im Einsatz. Falsches Schuhwerk oder langes Stehen

Mehr

1.Titel: Operationen am rheumatisch destruierten Sprunggelenk. 2. Autoren: Preis M., Dinges H. 3. Fußnote zum Titel: entfällt. 4.

1.Titel: Operationen am rheumatisch destruierten Sprunggelenk. 2. Autoren: Preis M., Dinges H. 3. Fußnote zum Titel: entfällt. 4. 1.Titel: Operationen am rheumatisch destruierten Sprunggelenk 2. Autoren: Preis M., Dinges H. 3. Fußnote zum Titel: entfällt 4. Anschriften: Dr. Markus Preis (federführender Autor) Aukammklinik für operative

Mehr

Rheumachirurgie. Voraussetzung: Behandlungsplan und interdisziplinäre Zusammenarbeit

Rheumachirurgie. Voraussetzung: Behandlungsplan und interdisziplinäre Zusammenarbeit Rheumachirurgie Voraussetzung: Behandlungsplan und interdisziplinäre Zusammenarbeit Internist,Rheumatologe Physik. Medizin u. Rehab., Ergotherapie Orthop. Chirurg Ziele Schmerzbeseitigung Funktionsverbesserung

Mehr

Kapitel 20 Der rheumatische Vorfuß und Rückfuß

Kapitel 20 Der rheumatische Vorfuß und Rückfuß Kapitel 20 Der rheumatische Vorfuß und Rückfuß 1. Einleitung Der Fuß ist neben der Hand der häufigste Erstmanifestationsort beim Rheumapatienten. Am Fuß sind zwei Faktoren für die besondere Anfälligkeit

Mehr

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie ein kurzer Überblick für Patienten Orthopädische Praxis Dr. med. Eckhardt Krieger (Fußchirurg) Operationen bei verschiedenen Fußproblemen Hallux valgus

Mehr

Hallux valgus Ursache Diagnose Therapie Zentrum für Fußchirurgie Grünewald Privatklinik Aschaffenburg

Hallux valgus Ursache Diagnose Therapie Zentrum für Fußchirurgie Grünewald Privatklinik Aschaffenburg Dr. med. Klaus Fecher Ursache Diagnose Therapie Zentrum für Fußchirurgie Grünewald Privatklinik Aschaffenburg Inhalt 2 Zentrum für Fußchirurgie Dr. med. Klaus Fecher, Orthopäde Grünewald Privatklinik &

Mehr

Kantonsspital Aarau. Labor für f r Bewegungsanalyse Fusszentrum Orthopädische Klinik.

Kantonsspital Aarau. Labor für f r Bewegungsanalyse Fusszentrum Orthopädische Klinik. Kantonsspital Aarau Labor für f r Bewegungsanalyse Fusszentrum Orthopädische Klinik www.ksa.ch Muscle Modelling mit ANYBODY Dr. med. Christian Wyss Labor für Bewegungsanalyse Fusszentrum orthopädische

Mehr

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Lernziele. Projektionsverfahren. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter.

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Lernziele. Projektionsverfahren. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter. Röntgentechnik: Knochen und Gelenke 36 Jahre, Motorradunfall Jörg Barkhausen Lernziele Projektionsverfahren Wie funktioniert eigentlich Radiologie? Was wird wie geröntgt? Frakturdiagnostik für Fortgeschrittene

Mehr

Fuß & Sprunggelenk und Sport

Fuß & Sprunggelenk und Sport V.Valderrabano/M. Engelhardt/ H.-H. Küster (Hrsg.) Fuß & Sprunggelenk und Sport Empfehlungen von Sportarten aus orthopädischer und sportmedizinischer Sicht Unter Mitarbeit von: Lena Brandenburg, Reinald

Mehr

Fuß. Anatomie - Fuß. Fußgewölbe. Fußchirurgie. Sprunggelenkchirurgie. Vorfußchirurgie. Fußbehandlung bei Neugeborenen. Prof. Dr. med. H. R.

Fuß. Anatomie - Fuß. Fußgewölbe. Fußchirurgie. Sprunggelenkchirurgie. Vorfußchirurgie. Fußbehandlung bei Neugeborenen. Prof. Dr. med. H. R. Fuß Fußchirurgie Prof. Dr. med. H. R. Merk Vorfußchirurgie Sprunggelenkchirurgie Klinik und Poliklinik für f r Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Ernst-Moritz Moritz-Arndt-Universität t Greifswald

Mehr

FUNKTIONELLE GYMNASTIK. Philipp Hausser GluckerSchule

FUNKTIONELLE GYMNASTIK. Philipp Hausser GluckerSchule FUNKTIONELLE GYMNASTIK Philipp Hausser GluckerSchule FUßSCHWÄCHEN/ FUßSCHÄDEN Sensorische Erfassung Aufnehmen von Kräften Kräfte abfedern, weich machen und Anpassung an Unebenheiten Fundament des Körpers

Mehr

Chirurgische Schmerz- und Engpass-Syndrome der Unteren Extremität Mai 2008, Klagenfurt

Chirurgische Schmerz- und Engpass-Syndrome der Unteren Extremität Mai 2008, Klagenfurt Chirurgische Schmerz- und Engpass-Syndrome der Unteren Extremität 2. - 3. Mai 2008, Klagenfurt 09.00 09.10 Uhr Begrüßung durch Dr. Albin Obiltschnig 09.10 11.00 Uhr Programm Freitag, 2. Mai 2008 TEIL I

Mehr

3.1 Magnetresonanztomographie und Röntgenaufnahmen

3.1 Magnetresonanztomographie und Röntgenaufnahmen 3. Ergebnisse Im Untersuchungszeitraum lag mit 2 Mädchen und 2 Knaben eine Gleichverteilung in Bezug auf das Geschlecht der Patienten vor. 29 der Traumata waren rechtsseitig, 21 linksseitig lokalisiert.

Mehr

Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes

Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes Kapitel 13 Erkrankungen des oberen Sprunggelenkes 1. Einleitung Das obere Sprunggelenk ist ein Scharniergelenk, geführt und gehalten durch die Malleolen, der Syndesmose und kräftigen Seitenbändern. Die

Mehr

Bildgebung bei rheumatischen Erkrankungen MRT / (CT)

Bildgebung bei rheumatischen Erkrankungen MRT / (CT) INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Bildgebung bei rheumatischen Erkrankungen MRT / (CT) T. Herold Basis der Diagnose 2 Grundlagen Rheumatoide Arthritis Psoriasis- Arthritis Klinische Untersuchung Laboruntersuchung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG

INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG 1.1 Einführung und historischer Überblick...8 1.2. Begleitveränderungen des Hallux abducto valgus...10 1.3 Ätiologie des Hallux abducto valgus...12 1.3.1 Primäre Ursachen

Mehr

Kapitel 16 Nervenaffektionen am Fuß

Kapitel 16 Nervenaffektionen am Fuß Kapitel 16 Nervenaffektionen am Fuß 1. Definition / Ätiologie Nervenaffektionen am Fuß können entweder als Nervenengpaßsyndrom oder in Folge von einer Schädigung des Nervs auftreten. Als Nervenengpaßsydrom

Mehr

Anatomie - Normalbefund

Anatomie - Normalbefund Jörn Lange Klinik für Unfall-und Wiederherstellungschirurgie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. A.Ekkernkamp Verletzungen des Kniegelenkes www.medfuehrer.de/orthopaeden-unfallchirurgen-rheuma/klinik/orthopaedie-universitaetsmedizin-der-ernst-moritz-arndt-universitaet-greifswald-greifswald-ueber-uns.html

Mehr

Publikationen und Vorträge 2013

Publikationen und Vorträge 2013 Publikationen und Vorträge 2013 Publikationen 1. Arnold, M.P., et al., Double incision iso-anatomical ACL reconstruction: the freedom to place the femoral tunnel within the anatomical attachment site without

Mehr

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss David P. Wolfer Institut für Bewegungswissenschaften und Sport, D-HES, EH Zürich Anatomisches Institut, Medizinische Fakultät, Universität Zürich 376-0905-00 Funktionelle

Mehr

typische Belastungssymptome bei jugendlichen FußballspielerInnen

typische Belastungssymptome bei jugendlichen FußballspielerInnen Physiotherapeut, Albert Schneider typische Belastungssymptome bei jugendlichen FußballspielerInnen Physiotherapeut, Albert Schneider Sportphysiotherapeut Arbeit in der freien Praxis für Physiotherapie

Mehr

3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen

3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen 3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen Domenico Gurzi Bewegungsanalytiker Lehrbeauftragter für den Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin der Hochschule Fresenius. Head of Sports Biomechanics

Mehr

Die Korrektur der schweren Hallux valgus Deformität mit einer intramedullären Verriegelungsplatte. Erste Erfahrungen an 20 Patienten.

Die Korrektur der schweren Hallux valgus Deformität mit einer intramedullären Verriegelungsplatte. Erste Erfahrungen an 20 Patienten. Die Korrektur der schweren Hallux valgus Deformität mit einer intramedullären Verriegelungsplatte. Erste Erfahrungen an 20 Patienten. An intramedullary locking plate for the correction of a severe hallux

Mehr

Operationstechnik. Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen am Fuss.

Operationstechnik. Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen am Fuss. Operationstechnik Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen am Fuss. Inhaltsverzeichnis Indikationen 4 Implantate 5 X-Platte: Crescentic Osteotomie 6 X-Platte:

Mehr

Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008

Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008 Bergische Universität Wuppertal WS 2008/2009 Betriebseinheit Sportwissenschaft Projekt: Fitness- und Gesundheitstraining Teil 2 Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008 Vorgelegt von: Holger Meurer, Ulf

Mehr

1.1. Klumpfuß Talipes equinovarus CTEV (congenital talipes equinovarus)

1.1. Klumpfuß Talipes equinovarus CTEV (congenital talipes equinovarus) 6 1. Einleitung 1.1. Klumpfuß Talipes equinovarus CTEV (congenital talipes equinovarus) 1.1.1. Definition, Pathogenese und Pathomechanik Unter dem Begriff kongenitaler Klumpfuß versteht man eine angeborene

Mehr

Kapitel 7 Kleinzehendeformitäten

Kapitel 7 Kleinzehendeformitäten Kapitel 7 Kleinzehendeformitäten 1. Begriffe: 1.1. Deformitäten II. IV. Zehe Hammerzehe Krallenzehe Malletzehe 1.2. Deformitäten V. Zehe Bunionette Digitus V. Varus superductus Digitus V. Varus subductus

Mehr

Werbemittel 2015. BORT. Das Plus an Ihrer Seite. BORT GmbH I Postfach 1330 I D-71367 Weinstadt I www.bort.com. Dekofaltschachtel groß (M6026)

Werbemittel 2015. BORT. Das Plus an Ihrer Seite. BORT GmbH I Postfach 1330 I D-71367 Weinstadt I www.bort.com. Dekofaltschachtel groß (M6026) Dekofaltschachtel groß (M6026) 36 x 32,7 x 10,6 cm Säule (M6013) 50 x 154 cm Dekofaltschachtel klein (M6027) 26 x 17,3 x 10,6 cm Prospekt (M2078) DIN A5 quer M2049/D-10/15 Seite 1 von 19 Werbemittel 2015

Mehr

Definition. Zeichnung: Hella Maren Thun, Grafik-Designerin

Definition. Zeichnung: Hella Maren Thun, Grafik-Designerin Definition Die Achillessehne (= Tendo calcanei) vereinigt den dreibauchigen Wadenmuskel (= Triceps surae) in einer Endsehne und verbindet die Muskulatur mit dem Fersenbein. Ihr Name entstammt der griechischen

Mehr

Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger

Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger Teilprothesen am Knie Dr. Thomas Ebersberger Schlittenprothese Retropatellarersatz Ursachen der Gonarthrose Idiopathisch Angeborene Achsfehlstellung Postraumatisch (Tibiakopffraktur, Patellafraktur,Bandverletzung

Mehr

Knochenbrecher. Traumatologische Diagnostik. Was ist das? Übersicht. Moderner Arbeitsplatz. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter.

Knochenbrecher. Traumatologische Diagnostik. Was ist das? Übersicht. Moderner Arbeitsplatz. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter. Knochenbrecher Traumatologische Diagnostik Was ist das? Jörg Barkhausen Übersicht Moderner Arbeitsplatz Wie funktioniert eigentlich Radiologie? diagnostik für Fortgeschrittene wie ein guter Diagnostiker

Mehr

Sportanatomie WS 04/05

Sportanatomie WS 04/05 Sportanatomie WS 04/05 Hörsaal Hessing-Stiftung Zeit: Die. 17:15 bis 18:45 Dozent: Priv.Doz. Dr.med.Naumann Fr.Dr.med.Bleuel Hr.Dr.med.Weiss Vorlesung WS 2004/5 Datum Thema 19.10. Systematische Anatomie

Mehr

Schulterprobleme: Vom Spitzensportler bis zum älteren Menschen. Rotatorenmanschette als Motor der Schulter.

Schulterprobleme: Vom Spitzensportler bis zum älteren Menschen. Rotatorenmanschette als Motor der Schulter. www.schulterteam.ch Schulterprobleme: Vom Spitzensportler bis zum älteren Menschen Teamleiter Schulter, Ellbogen und Sportorthopädie Department Orthopädie und Traumatologie www.schulterteam.ch SCHULTER

Mehr

Klinische Untersuchung des Sprunggelenks. P. Reuter, T. Klestil & T. Buchhorn

Klinische Untersuchung des Sprunggelenks. P. Reuter, T. Klestil & T. Buchhorn Klinische Untersuchung des Sprunggelenks P. Reuter, T. Klestil & T. Buchhorn Arthroskopie Organ der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie ISSN 0933-7946 Volume 28 Number 2 Arthroskopie

Mehr

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss David P. Wolfer Institut für Bewegungswissenschaften und Sport, D-HES, EH Zürich Anatomisches Institut, Medizinische Fakultät, Universität Zürich 376-0905-00 Funktionelle

Mehr

Kernspintomographie bei der frühen rheumatoiden Arthritis was ist gesichert? Rheumatologische Schwerpunktpraxis Bad Aibling

Kernspintomographie bei der frühen rheumatoiden Arthritis was ist gesichert? Rheumatologische Schwerpunktpraxis Bad Aibling Kernspintomographie bei der frühen rheumatoiden Arthritis was ist gesichert? Rheumatologische Schwerpunktpraxis Bad Aibling Umfassende Bildgebung im MRT Gelenke Articulosynovitis Weichteile Tenosynovitis

Mehr

Die Osteotomie nach Austin klinische und radiologische Ergebnisse nach Operation

Die Osteotomie nach Austin klinische und radiologische Ergebnisse nach Operation Aus der Chirurgischen Klinik und Poliklinik Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München Direktor: Prof. Dr. W. Mutschler Die Osteotomie nach Austin klinische und radiologische Ergebnisse nach

Mehr

Klinische und Röntgenbilder:

Klinische und Röntgenbilder: 1 Fuß D. Kohn Bevor Sie mit der Durcharbeitung des Manuskripts beginnen sollten Sie in einem Anatomiebuch nachlesen: OSG (Oberes Sprunggelenk), USG (Unteres Sprunggelenk), Chopart Gelenk, Fußwurzel (Tarsus),

Mehr

Patienteninformation. Hallux valgus. Definition Ursache Operation Nachbehandlung Risiken. www.myfeet.ch

Patienteninformation. Hallux valgus. Definition Ursache Operation Nachbehandlung Risiken. www.myfeet.ch Patienteninformation Hallux valgus Definition Ursache Operation Nachbehandlung Risiken www.myfeet.ch Was ist ein Hallux valgus? HALLUX = Grosszehe VALGUS = Abweichung zur 2. Zehe Ursachen des Hallux valgus?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Anatomie A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 Allgemeine Ausdrücke, Richtungen im Raum Allgemeine Ausdrücke, Bewegungen, Ebenen Knochenentwicklung Enchondrale

Mehr

Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst?

Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst? Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst? Ingmar Meinecke Park-Krankenhaus Leipzig Südost GmbH Schulterinstabilität = pathologischer Zustand mit der Unfähigkeit des Zentrierens des Humeruskopfes

Mehr

Osteopathische Medizin. Der Fuß und das Sprunggelenk. Luc Peeters & Grégoire Lason

Osteopathische Medizin. Der Fuß und das Sprunggelenk. Luc Peeters & Grégoire Lason Osteopathische Medizin Der Fuß und das Sprunggelenk Luc Peeters & Grégoire Lason Der Fuß und das Sprunggelenk Luc Peeters & Grégoire Lason Copyright von Osteo 2000 bvba 2013. Diese Publikation darf ohne

Mehr

Sehnenverletzungen erkennen und richtig behandeln

Sehnenverletzungen erkennen und richtig behandeln Funktionsstörungen des Fußes Trauma Berufskrankh 2015 17[Suppl 1]:32 39 DOI 10.1007/s10039-013-1971-4 Online publiziert: 14. September 2013 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013 A. Dietrich BG-Unfallklinik

Mehr

Grundlagen der Anatomie Fußmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE FUßMUSKULATUR MODUL III

Grundlagen der Anatomie Fußmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE FUßMUSKULATUR MODUL III Grundlagen der Anatomie Fußmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE FUßMUSKULATUR MODUL III Grundlagen der Anatomie Fußmuskulatur O. Sievers -1- FUßMUSKULATUR Fußrücken (Groß- u. Kleinzehenloge) 1. M. extensor

Mehr

Schubladentest. Fall 1: DIAGNOSEN, DIE NICHT OFFENSICHTLICH SIND UND GESUCHT WERDEN MÜSSEN. Diagnosen, die man suchen muss.

Schubladentest. Fall 1: DIAGNOSEN, DIE NICHT OFFENSICHTLICH SIND UND GESUCHT WERDEN MÜSSEN. Diagnosen, die man suchen muss. DIAGNOSEN, DIE NICHT OFFENSICHTLICH SIND UND GESUCHT WERDEN MÜSSEN Dr. med. Marc Merian Facharzt für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates ACGME Fellowship Trained Foot and Ankle Surgeon

Mehr

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Kursprogramm Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Workshop mit praktischen Übungen 25. 27. Januar 2015 Anatomisches Institut Wien 25. Januar 2015 Theorie Umstellung

Mehr

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss

Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss Untere Extremität IV Kniegelenk, Fuss David P. Wolfer Institut für Bewegungswissenschaften und Sport, D-HES, EH Zürich Anatomisches Institut, Medizinische Fakultät, Universität Zürich 376-0905-00 Funktionelle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Strategie der Rehabilitation der oberen Extremität (Phase I-IV) 11

Inhaltsverzeichnis. Strategie der Rehabilitation der oberen Extremität (Phase I-IV) 11 [T] Einleitung 1 Idee des Buches 1 Rehabilitation: Physiotherapie - Medizinische Trainingstherapie - Sportfähigkeit 2 Physiotherapie 2 Medizinische Trainingstherapie 3 Sportfähigkeit 4 ICF-Modell: Zielsetzung

Mehr

rheumatologische Erkrankungen

rheumatologische Erkrankungen Diagnose von Gelenkerkrankungen: Untersuchung von Rücken und Gelenken Prof. Dr. Christoph Baerwald Sektion Rheumatologie/Gerontologie Department für Innere Medizin, Neurologie und degenerative Erkrankungen

Mehr

Spreizfuß mit Hallux valgus

Spreizfuß mit Hallux valgus Spreizfuß mit Hallux valgus Möglichkeiten und Grenzen der modernen Fußchirurgie OÄ Dr. Katja Scharmann OA Dr. Bernhard Huber Orthopädische Fachklinik Schwarzach Vor- und Mittelfuß im Röntgenbild 26 Knochen

Mehr

Krankengymnastik - Zeitschrift für Physiotherapeuten - Rückfuß

Krankengymnastik - Zeitschrift für Physiotherapeuten - Rückfuß Seite 1 von 12 Rückfuß Funktionelle Behandlung des instabilen Rückfußes* M. Solari Zusammenfassung Es werden die mechanischen und funktionellen Störungen beschrieben, die nach einem Supinationstrauma auftreten

Mehr

LANGZEITERGEBNISSE NACH OPERATIVER VERSORGUNG VON FERSENBEINTRÜMMERFRAKTUREN

LANGZEITERGEBNISSE NACH OPERATIVER VERSORGUNG VON FERSENBEINTRÜMMERFRAKTUREN Aus der chirurgischen Klinik der Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannsheil -Universitätsklinikder Ruhr-Universität Bochum (Direktor: Prof. Dr. med. G. Muhr) LANGZEITERGEBNISSE NACH OPERATIVER VERSORGUNG

Mehr

Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica

Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica 1 Einleitung Klinik Diagnostik Klassifikation Differenzialtherapie 2 Epidemiologie - 4% aller Frakturen -33% aller Ellenbogenfrakturen -33% regionale

Mehr

Sportmedizin, Biomechanik und Propriozeption

Sportmedizin, Biomechanik und Propriozeption Sportmedizin, Biomechanik und Bernhard Segesser, Xaver Kälin Praxisklinik Rennbahn Drs.med. Segesser, Rist, Weisskopf, Martin, Denzler, Knoll, Biomechanik Kälin Muttenz - Basel Was ist? Schutzmechanismus

Mehr

Campus Innenstadt LMU München

Campus Innenstadt LMU München Frakturen des proximalen Metatarsale V Neue Klassifikation und Behandlungsempfehlungen basierend auf der aktuellen Evidenz H. Polzer & W.C. Prall Geschichte Jones (1902) Ann Surg 35:697 Epidemiologie Die

Mehr