Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung:"

Transkript

1 DSB-Tool V

2

3 Im Idealfall finden sie das DSB-Tool unter: Startmenü\Alle Programme\Tools\DSBTool Dem DSB stehen folgende Basisfunktionen zur Verfügung: a) Klassenlaufwerk Schreibzugriff ja/nein b) Anzeigen zusätzlicher Benutzerinformationen der Schüler c) Kennwort der Schüler zurücksetzen d) Anzeigen zusätzlicher Benutzerinformationen der Lehrer e) Kennwort der Lehrer zurücksetzen a) Klassenlaufwerk Schreibzugriff ja/nein Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse. Rechts, im Feld Aktionen für Klasse können sie die Option Schreibzugriff Klassenlaufwerk setzten um den Schülern Schreibrechte auf dem Klassenlaufwerk zu geben. Ist die Option nicht ausgewählt besitzen die Schüler nur Leserechte. 3

4 b) Anzeigen zusätzlicher Benutzerinformationen der Schüler Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse und markieren sie in der mittleren Spalte einen Schülername. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzerinformationen anzeigen. Es öffnet sich ein Fenster mit zusätzlichen Benutzerinformationen. c) Kennwort der Schüler zurücksetzen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Schülernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Kennwort zurücksetzten. Es öffnet sich das Fenster Kennwort zurücksetzten. Tragen sie im Feld Neus Kennwort bzw. Kennwort bestätigen, das gewünschte Kennwort ein. Hinweis Kennwortkomplexität: Das Kennwort muss aus mindestens 4 Zeichen bestehen. Der Schüler muss bei der Anmeldung das Kennwort ändern. Wenn gewünscht können sie folgende zwei Optionen aktivieren bzw. deaktivieren: - Benutzer muss Kennwort ändern - Kennwort läuft nie ab - Benutzer kann Kennwort nicht ändern

5 d) Anzeigen zusätzlicher Benutzerinformationen der Lehrer Navigieren sie in der linken Spalte zum Eintrag Lehrer und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Lehrernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzerinformationen anzeigen. Es öffnet sich ein Fenster mit zusätzlichen Benutzerinformationen. e) Kennwort der Lehrer zurücksetzen Navigieren sie in der linken Spalte zum Eintrag Lehrer und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Lehrernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Kennwort zurücksetzten. Es öffnet sich das Fenster: Kennwort zurücksetzten. Tragen sie im Feld Neus Kennwort bzw. Kennwort bestätigen, das gewünschte Kennwort ein. Hinweis Kennwortkomplexität: Das Kennwort darf den Vor- Nachnamen und Benutzername nicht enthalten. Die letzten 5 verwendeten Kennwörter werden gespeichert und können nicht verwendet werden. Das Kennwort muss mindestens drei der folgenden vier Kriterien erfüllen: - Mindestens einen Großbuchstaben - Mindestens eine Zahl - Mindestens ein Sonderzeichen - Mindestens 8 Zeichen insgesamt Wenn gewünscht können sie folgende zwei Optionen aktivieren bzw. deaktivieren: - Benutzer muss Kennwort ändern - Kennwort läuft nie ab - Benutzer kann Kennwort nicht ändern 5

6 Erweiterte Funktionen Diese Funktionen werden mit Beschluss der Schule und Anfrage über das Ticketsystem dem DSB freigeschalten. Achtung: Mit einigen dieser Funktionen können sie grundlegende Änderungen am System vornehmen die zu permanenten Datenverlusten führen können! Dem DSB stehen folgende erweiterte Funktionen zur Auswahl: 1. Schüler 1.1. Schüler anlegen 1.2. Schüler löschen/alle löschen 1.3. Schüler verschieben/alle verschieben 1.4. Schüler Profil löschen 2. Lehrer 2.1. Lehrer anlegen 2.2. Lehrer löschen/alle löschen 2.3. Lehrer Profil löschen 3. Verwaltungsbenutzer 3.1. Verwaltungsbenutzer anlegen 3.2. Verwaltungsbenutzer löschen/alle löschen 3.3. Verwaltungsbenutzer Profile löschen 4. Benutzer Import 4.1. Schüler importieren 4.2. Lehrer importieren 5. Schulstruktur 5.1. Fachrichtungen anlegen 5.2. Klassen anlegen 5.3. Räume anlegen 5.4. Klassen löschen 5.5. Fachrichtungen löschen 5.6. Räume löschen 6. Drucker und Computer 6.1. Drucker zuweisen 6.2. Drucker verschieben 6.3. Drucker löschen 6.4. Computer verschieben 7. Kurse 7.1. Kurse anlegen 7.2. Kurse löschen 8. Prüfungen 8.1. Prüfungen anlegen 8.2. Prüfungen löschen 9. Projekte 9.1. Projekte anlegen 9.2. Projekt Mitgliedschaft verwalten 9.3. Projekte löschen

7 1. Schüler 1.1. Schüler anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse. Rechts, im Feld Aktionen für Klasse klicken sie auf die Schaltfläche Schüler anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Schüler anlegen. Vor- und Nachnamen (min.2 bis max. 20 Zeichen) Benutzername (min.2 bis max. 15 Zeichen) Kennwort (min.4 Zeichen) Wenn gewünscht können sie folgende zwei Optionen aktivieren bzw. deaktivieren: Internet aktiv Schüler muss Kennwort ändern Klicken sie auf die Schaltfläche Schüler anlegen. 1.2 Schüler löschen\alle löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Schülernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer löschen bzw. Alle Schüler löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Alle Daten gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist! 7

8 1.3 Schüler verschieben\alle verschieben Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Schülernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer verschieben bzw. Alle Schüler verschieben. Es öffnet sich das Fenster: Schüler verschieben. Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist Navigieren sie zu der gewünschten neuen Klasse und klicken sie auf die Schaltfläche Schüler verschieben. 1.4 Schüler Profil löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Klasse und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Schülernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzerprofile löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Alle Profileeinstellungen gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist!

9 2. Lehrer 2.1. Lehrer anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Lehrer. Rechts, im Feld Aktionen für Lehrer klicken sie auf die Schaltfläche Lehrer anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Lehrer anlegen. Vor- und Nachnamen (min.2 bis max. 20 Zeichen) Benutzername (min.2 bis max. 15 Zeichen) Kennwort (min.8 Zeichen) Hinweis Kennwortkomplexität: Das Kennwort darf den Vor- Nachnamen und Benutzername nicht enthalten. Die letzten 5 verwendeten Kennwörter werden gespeichert und können nicht verwendet werden. Das Kennwort muss mindestens drei der folgenden vier Kriterien erfüllen: - Mindestens einen Großbuchstaben - Mindestens eine Zahl - Mindestens ein Sonderzeichen - Mindestens 8 Zeichen insgesamt Wenn gewünscht können sie die Option Lehrer muss Kennwort ändern deaktivieren. Klicken sie auf die Schaltfläche Lehrer anlegen Lehrer löschen/alle löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Lehrer. Klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Lehrernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer löschen bzw. Alle Lehrer löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit ja. Alle Daten gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist! 9

10 2.3. Lehrer Profile löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Lehrer und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Lehrernamen. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzerprofile löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigung sie das Löschen mit ja. Alle Profileeinstellungen gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist!

11 3. Verwaltungsbenutzer 3.1. Verwaltungsbenutzer anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Verwaltung. Rechts, im Feld Aktionen für Verwaltungsbenutzer klicken sie auf die Schaltfläche Verwaltungsbenutzer anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Verwaltungsbenutzer anlegen. Vor- und Nachnamen (min.2 bis max. 20 Zeichen) Benutzername (min.2 bis max. 15 Zeichen) Kennwort (min.8 Zeichen) Hinweis Kennwortkomplexität: Das Kennwort darf den Vor- Nachnamen und Benutzername nicht enthalten. Die letzten 5 verwendeten Kennwörter werden gespeichert und können nicht verwendet werden. Das Kennwort muss mindestens drei der folgenden vier Kriterien erfüllen: - Mindestens einen Großbuchstaben - Mindestens eine Zahl - Mindestens ein Sonderzeichen - Mindestens 8 Zeichen insgesamt Wenn gewünscht können sie die Option Verwaltungsbenutzer muss Kennwort ändern deaktivieren. Klicken sie auf die Schaltfläche Verwaltungsbenutzer anlegen Verwaltungsbenutzer löschen/alle löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Verwaltung. Klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Verwaltungsbenutzer. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer löschen bzw. Alle Verw.benutzer löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit ja. Alle Daten gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist! 11

12 3.3. Verwaltungsbenutzer Profile löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Verwaltung und klicken sie in der mittleren Spalte auf den gewünschten Verwaltungsbenutzer. Rechts, im Feld Aktion für Benutzer: klicken sie auf die Schaltfläche Benutzerprofile löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigung sie das Löschen mit ja. Alle Profileeinstellungen gehen verloren! Achtung: Führen sie diese Aktion nur aus wenn der Benutzer NICHT am System angemeldet ist!

13 4. Benutzer Import 4.1. Schüler importieren Öffnen sie das DSB-Tool. In der Menüleiste klicken sie auf Import\Beispiel Import Dateien. Es öffnet sich das Fenster: SZBZCON Import Dateien Klicken sie auf Vorlagedateien für Schüler Import herunterladen. Es öffnet sich der Texteditor mit der Vorlage. Erstellen sie nach diesem Muster die Liste der Schüler die sie Importieren möchten. (Vorname;Nachname;Benutzername;Kennwort;Klasse;Fachrichtung;Schulname) Sie können alle Schüler in einer Datei auflisten oder auch pro Klasse oder pro Fachrichtung eine eigene Vorlage erstellen. Verwenden sie als Trennzeichen immer den ; (Strichpunkt). Beachten sie dass die Datei keine Leerzeichen enthält, keinen Absatz am Ende und löschen sie die erste Zeile der Vorlage die als Beispiel diente. Speichern sie die Textdatei. Öffnen sie das DSB-Tool. In der Menüleiste klicken sie auf Import\Schüler importieren. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. 13

14 Navigieren sie zu der zuvor erstellten Vorlage und klicken sie auf öffnen. Es öffnet sich das Benutzer Import Fenster. Im oberen Bereich vom Import-Fenster sehen sie die Schülerliste. In der letzten Spalte Fehler werden eventuelle Fehler angezeigt. Im unteren Bereich sehen sie die Legende der möglichen Fehler bzw. Warnungen und die ihnen zur Verfügung stehenden Optionen. Klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer überprüfen. Sofern die Benutzerliste keine Fehler aufweist ändert sich die Farbe der Schaltfläche Benutzer überprüfen in grün. Im Feld Optionen für alle User können sie die gewünschten Optionen aktivieren/deaktivieren. Klicken sie auf die jetzt aktive Schaltfläche Benutzer anlegen. Hinweis: Das Erstellen der Benutzer kann einige Zeit dauern. Bitte haben sie Geduld. Sobald alle Benutzer erstellt wurden erhalten sie eine Rückmeldung.

15 4.2. Lehrer importieren Öffnen sie das DSB-Tool. In der Menüleiste klicken sie auf Import\Beispiel Import Dateien. Es öffnet sich das Fenster: SZBZCON Import Dateien Klicken sie auf Vorlagedateien für Lehrer Import herunterladen. Es öffnet sich der Texteditor mit der Vorlage. Erstellen sie nach diesem Muster die Liste der Lehrer die sie Importieren möchten. (Nachname;Vorname;Benutzername;Kennwort;Schulname) Sie können alle Lehrer in einer Datei auflisten. Verwenden sie als Trennzeichen immer den ; (Strichpunkt). Beachten sie dass die Datei keine Leerzeichen enthält, keinen Absatz am Ende und löschen sie die erste Zeile der Vorlage die als Beispiel diente. Speichern sie die Textdatei. Öffnen sie das DSB-Tool. In der Menüleiste klicken sie auf Import\Schüler importieren. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. 15

16 Navigieren sie zu der zuvor erstellten Vorlage und klicken sie auf öffnen. Es öffnet sich das Benutzer Import Fenster. Im oberen Bereich vom Import-Fenster sehen sie die Lehrerliste. In der letzten Spalte Fehler werden eventuelle Fehler angezeigt. Im unteren Bereich sehen sie die Legende der möglichen Fehler bzw. Warnungen. Klicken sie auf die Schaltfläche Benutzer überprüfen. Sofern die Benutzerliste keine Fehler aufweist ändert sich die Farbe der Schaltfläche Benutzer überprüfen in grün. Klicken sie auf die jetzt aktive Schaltfläche Benutzer anlegen. Hinweis: Das Erstellen der Benutzer kann einige Zeit dauern. Bitte haben sie Geduld. Sobald alle Benutzer erstellt wurden erhalten sie eine Rückmeldung.

17 5. Schulstruktur 5.1. Fachrichtungen anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Fachrichtungen. Rechts, im Feld Aktion für Schule klicken sie auf die Schaltfläche Fachrichtung anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Fachrichtungen anlegen. Tragen sie den Namen der Fachrichtung ein. Hinweise: Der Name der Fachrichtung muss aus min. 2, bis max. 15 Zeichen bestehen. Im Name dürfen keine Lehrzeichen enthalten sein. Klicken sie auf Fachrichtung erstellen Klassen anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Fachrichtungen. Rechts, im Feld Aktion für Fachrichtungen klicken sie auf die Schaltfläche Klasse anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Klasse anlegen. Tragen sie den Namen der Klasse ein. Wenn gewünscht aktivieren/deaktivieren sie die Optionen: - Klassenlaufwerkszuweisung erstellen - Schreibzugriff auf Klassenlaufwerk Hinweise: Der Name der Klassen muss aus min. 2, bis max. 5 Zeichen bestehen. Im Name dürfen keine Lehrzeichen enthalten sein. Klicken sie auf Klasse anlegen. 17

18 5.3. Räume anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Räume. Rechts, im Feld Aktion für Raum klicken sie auf die Schaltfläche Neuen Raum anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Neuen Raum anlegen. Tragen sie den gewünschten Namen vom Raum ein und Klicken sie auf Raum anlegen. Tragen sie den Namen vom Raum ein. Klicken sie auf Raum anlegen Klassen löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu der gewünschten Fachrichtung und klicken sie in der mittleren Spalte auf der gewünschten Klasse. Rechts, im Feld Aktion für Fachrichtungen klicken sie auf die Schaltfläche Klasse löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Achtung: Die Daten aller Schüler dieser Klasse und die Daten vom Klassenlaufwerk gehen verloren!

19 5.5. Fachrichtungen löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Ordner Fachrichtungen. Rechts, im Feld Aktion für Schule klicken sie auf die Schaltfläche Fachrichtung löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Achtung: Die Daten aller Schüler dieser Fachrichtung und die Daten der Klassenlaufwerke gehen verloren! 5.6. Räume löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Raum-Ordner den sie löschen möchten. Rechts, im Feld Aktion für Raum klicken sie auf die Schaltfläche Raum löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Achtung: Damit sie den Raum löschen können dürfen im Raum keine Computer- und Druckerobjekte enthalten sein! 19

20 6. Drucker und Computer 6.1. Drucker zuweisen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Raum im welchen sie einen Drucker zuweisen möchten. Rechts, im Feld Aktion für Drucker klicken sie auf die Schaltfläche Drucker erstellen. Es öffnet sich das Fenster: Drucker zuweisen. Wählen sie im Feld Verfügbare Drucker vom Dropdown-Menü den gewünschten Drucker aus. Im Feld Drucker Name können sie den Druckername ändern. Der Drucker wird mit diesen Namen auf den PCs verbunden. Wenn sie die Option Standard Drucker aktivieren wird diese Drucker zum Standarddrucker vom Raum Klicken sie auf Drucker zuweisen Achtung: Es stehen ihnen nur jene Drucker zur Auswahl welche zuvor vom Systemadministrator auf dem Server installiert und freigeben wurden! 6.2. Drucker verschieben Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Raum im welchen sich der Drucker befindet den sie verschieben möchten. Wählen sie in der mittleren Spalte den Drucker aus den sie verschieben möchten. Rechts, im Feld Aktion für Drucker klicken sie auf die Schaltfläche Drucker verschieben. Es öffnet sich das Fenster: Drucker verschieben.

21 Navigieren sie zu dem Raum im welchen sie den Drucker verschieben möchten. Klicken sie auf Drucker verschieben Drucker löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Raum im welchen sich der Drucker befindet den sie löschen möchten. Wählen sie in der mittleren Spalte den Drucker aus den sie löschen möchten. Rechts, im Feld Aktion für Drucker klicken sie auf die Schaltfläche Drucker löschen. Bestätigen sie den Löschvorgang Computer verschieben Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Raum im welchen sich der Computer befindet den sie verschieben möchten. Wählen sie in der mittleren Spalte den Computer aus den sie verschieben möchten. Rechts, im Feld Aktion für Computer klicken sie auf die Schaltfläche Computer verschieben. Es öffnet sich das Fenster: Computer verschieben. 21

22 Navigieren sie zu dem Raum im welchen sie den Computer verschieben möchten. Klicken sie auf Computer verschieben.

23 7. Kurse 7.1. Kurse anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Schulname. Rechts, im Feld Aktion für Schule klicken sie auf die Schaltfläche Kurs erstellen. Es öffnet sich das Fenster: Kurs anlegen. Geben sie einen Kursnamen ein. Z.B.: Excel, ECDL, Extern. Geben sie die Anzahl der Kursteilnehmer an. Min.5 bis max. 99. Geben sie das Kennwort für die Kursteilnehmer ein. Geben sie das Kennwort für den Kurs-Referent ein. Wenn gewünscht aktivieren sie die Optionen: Internetzugang Schreibzugriff auf Austauschlaufwerk I Laufwerkszuweisung für Home Laufwerke erstellen M Klicken sie auf Kurs anlegen. Hinweis: Das Erstellen der Kursteilnehmer kann einige Zeit dauern. Bitte haben sie Geduld. Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Kurse. Klicken sie auf den soeben erstellten Kursnamen. In der mittleren Spalte sehen sie die Tabelle mit den Benutzernamen der Kursteilnehmer. Für jeden Kurs wird ein Benutzer Referent erstellt. Dieser hat immer Zugriff zum Internet und auf das Austauschlaufwerk. Hinweis: Weitere Kurse erstellen sie in dem sie links zum Ordner Kurse navigieren und im Feld rechts Aktionen für Kurse neue Kurse erstellen. 23

24 7.2. Kurse löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem Ordner Kurse. Wählen sie in der mittleren Spalte den gewünschten Kurs aus. Rechts, im Feld Aktionen für Kurse klicken sie auf die Schaltfläche Kurs löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Achtung: Alle Daten der Kursbenutzer und die Daten vom Austauschlaufwerk gehen verloren!

25 8. Prüfungen 8.1. Prüfungen anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Schulname. Rechts, im Feld Aktion für Schule klicken sie auf die Schaltfläche Prüfung anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Prüfung anlegen. Geben sie einen Prüfungsnamen ein. Z.B.: Matura, Geben sie die Anzahl der Prüfungsbenutzer an. Min.5 bis max. 99. Geben sie das Kennwort für die Prüfungsbenutzer ein. Geben sie das Kennwort für den Prüfer ein. Wenn gewünscht aktivieren sie die Optionen: Internetzugang Schreibzugriff auf Austauschlaufwerk I Laufwerkszuweisung für Home Laufwerke erstellen M Klicken sie auf Kurs anlegen. Hinweis: Das Erstellen der Prüfungsbenutzer kann einige Zeit dauern. Bitte haben sie Geduld. Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Prüfungen. Klicken sie auf den soeben erstellten Prüfungsnamen. In der mittleren Spalte sehen sie die Tabelle mit den Benutzernamen der Prüfungsbenutzer. Für jeder Prüfung wird ein Benutzer Pruefer erstellt. Dieser hat immer Zugriff zum Internet und auf das Austauschlaufwerk. Hinweis: Weitere Prüfungen erstellen sie in dem sie links zum Ordner Prüfungen navigieren und im Feld rechts Aktionen für Prüfung neue Prüfungen erstellen. 25

26 8.2. Prüfungen löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Ordner Prüfungen. Wählen sie in der mittleren Spalte die gewünschte Prüfung aus. Rechts, im Feld Aktionen für Prüfungen klicken sie auf die Schaltfläche Prüfung löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Bestätigen sie das Löschen mit Ja. Achtung: Alle Daten der Prüfungsbenutzer und die Daten vom Austauschlaufwerk gehen verloren! 9. Projekte 9.1. Projekte anlegen Navigieren sie in der linken Spalte zu den Schulname. Rechts, im Feld Aktion für Schule klicken sie auf die Schaltfläche Projekt anlegen. Es öffnet sich das Fenster: Neues Projekt anlegen. Tragen sie den Namen vom Projekt ein. Klicken sie auf Neues Projekt anlegen. Hinweis: Weitere Projekte erstellen sie in dem sie links zum Ordner Projekte navigieren und im Feld rechts Aktionen für Projekte ein neues Projekt hinzufügen.

27 9.2. Projekt Mitgliedschaft verwalten Navigieren sie in der linken Spalte zu den gewünschten Projekt. Rechts, im Feld Aktion für Projekt klicken sie auf die Schaltfläche Projektmitglied hinzufügen. Es öffnet sich das Fenster: Benutzer zu Projekt hinzufügen. Im Feld Benutzer suchen geben sie mindestens zwei Zeichen ein um den Suchvorgang zu starten. Markieren sie den gewünschten Benutzer und klicken sie auf Benutzer zu Projekt hinzufügen. Sie müssen jeden Benutzer einzeln hinzufügen! Um einen Benutzer vom Projekt zu entfernen navigieren sie in der linken Spalte zu dem gewünschten Projekt. Rechts, im Feld Aktion für Projekt klicken sie auf die Schaltfläche Projektmitglied entfernen Projekt löschen Navigieren sie in der linken Spalte zu dem gewünschten Projekt. Wählen sie in der mittleren Spalte die Benutzer aus den sie vom Projekt löschen möchten. Rechts, im Feld Aktion für Projekt klicken sie auf die Schaltfläche Projektmitglied entfernen. Der Benutzer wird vom Projekt entfernt. 27

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Benutzerprofile verwalten 3 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Benutzer hinzufügen 5 1.2.1 Existiert die Lieferanschrift bereits 16 1.2.2 Existiert die Lieferanschrift

Mehr

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis Quiz-Café Web-Client Handbuch Inhaltsverzeichnis Benutzer 1. Benutzer registrieren 2. Benutzer anmelden 3. Benutzer abmelden 4. Passwort vergessen 5. Benutzerdaten ändern und Statistik einsehen 6. Spielen

Mehr

Outlook 2010 Daten importieren und exportieren

Outlook 2010 Daten importieren und exportieren OU.018, Version 1.0 20.07.2015 Kurzanleitung Outlook 2010 Daten importieren und exportieren Alle Outlook-Elemente wie Nachrichten, Termine, Kontakte und Aufgaben speichert Outlook in sogenannten Datendateien,

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline Öffentliche Ordner Offline INDEX Öffentliche Ordner erstellen Seite 2 Offline verfügbar einrichten Seite 3 Berechtigungen setzen Seite 7 Erstelldatum 12.08.05 Version 1.1 Öffentliche Ordner Im Microsoft

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Quick-Guide Web Shop Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Start und Übersicht... 2 Erweiterte Such- und Filterfunktionen... 3 Artikel-Detailansicht...

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS BayLern: Teamleiter im Bereich BOS Inhalt Nutzersicht 1. Übersicht... 3 2. Bereich Teamleiter... 3 2.1. Berechtigung zum Teamleiter:... 3 2.2. Wechsel in den Bereich Teamleiter... 3 2.3. Verlassen Bereich

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhalt: Ein Projekt erstellen Ein Projekt verwalten und bearbeiten Projekt/Assessment-Ergebnisse anzeigen Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen, Assessments auf der Plattform CEB

Mehr

Einstieg in TeamLab. Allgemeine Informationen. 1. Portaleinstellungen

Einstieg in TeamLab. Allgemeine Informationen. 1. Portaleinstellungen Allgemeine Informationen Sobald Sie sich für die SaaS-Lösung entscheiden und ein Portal erstellen, werden Sie automatisch zu einem Portaladministrator. Ein TeamLab-Administrator hat den maximalen Zugriff

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Geben Sie "regedit" ein und klicken Sie auf die OK Taste. Es öffnet sich die Registry.

Geben Sie regedit ein und klicken Sie auf die OK Taste. Es öffnet sich die Registry. Einstellungen für Druck aus Applikation mit eingeschränkten Benutzerrechten Berechtigungen unter Windows Sollten Sie Probleme beim Druck aus einer Applikation haben, kann es daran liegen, daß Sie nicht

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Excel 2010 Kommentare einfügen

Excel 2010 Kommentare einfügen EX.015, Version 1.0 25.02.2014 Kurzanleitung Excel 2010 Kommentare einfügen Beim Arbeiten mit Tabellen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, sei es, um anderen Personen Hinweise zu Zellinhalten zu

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Sun Convergence. Um sich anzumelden gehen Sie auf http://www.uni-erfurt.de/ und dann rechts oben auf IMAP Der Anmeldebildschirm sieht wie folgt aus:

Sun Convergence. Um sich anzumelden gehen Sie auf http://www.uni-erfurt.de/ und dann rechts oben auf IMAP Der Anmeldebildschirm sieht wie folgt aus: Sun Convergence 1. Was ist Sun Convergence? Es ist ein neuer Web Client, mit dem Sie E-Mails empfangen, lesen und schreiben können. Noch dazu haben Sie einen Kalender in dem Sie Ihre Termine/Aufgaben verwalten

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier

Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier -Mar t i nskl ost er -Tar f or st -Kl eebur gerweg -Ol ewi g -Pet r i sber g Einrichtung der Internetverbindung des Studierendenwerk Trier Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 0 2 Netzwerkeinrichtung Schritt-für-Schritt

Mehr

Hinweise zur E-Mail-Nutzung für Studierende

Hinweise zur E-Mail-Nutzung für Studierende Hinweise zur E-Mail-Nutzung für Studierende Änderung des E-Mail-Passworts 1. Öffnen Sie die Internetseite https://studmail.uni-speyer.de/owa und melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen, das heißt Ihrer

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen 341 In Captivate können Sie mit Hilfe von Variablen Texte & Werte speichern oder Systeminformationen ausgeben. Außerdem können Sie auf Basis von Variablen komplexere Aktionen entwickeln, wie z. B. eine

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional)

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Mit der Zugriffsrechteverwaltung können Sie einzelnen Personen Zugriffsrechte auf einzelne Bereiche und Verzeichnisse Ihrer Internetpräsenz gewähren.

Mehr

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung Kurzanleitung Drupal 1. Anmeldung Anmeldung erfolgt bis zum Umzug unter http://haut.mjk-design.de/login und nach erfolgreichem Domainumzug unter http://www.haut.net/login mit Benutzername und Passwort.

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : DOWNLOAD... 3 S C H R I T T 2 : SETUP... 3 S C H R I T T 3 : EINSTELLUNGEN... 6 S C H R I T T 4 : DATENÜBERTRAGUNG... 7 S C H R I T

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Das Verfahren läuft in folgenden Schritten ab: Erstellen der Datenquelle Erstellen eines Textdokuments Einfügen

Mehr

Datenquellen. Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? 1. Neue Liste erfassen. Word 2010

Datenquellen. Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? 1. Neue Liste erfassen. Word 2010 Was beinhaltet eine Datenquelle (DQ)? sind steht's in tabellarischer Form erstellte Auflistungen von Datensätzen. In der ersten Zeile stehen als Spaltenkopf die Feldnamen, die später im Hauptdokument als

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch 1 Schritt 1a 1. Wenn Sie Thunderbird neu heruntergeladen haben, klicken Sie beim Öffnen des obigen Fensters auf Überspringen

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2.1 Aktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 4 2.2 Deaktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 11 2 1. Grundlegende Informationen

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox

Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox 1. Aufrufen der Internetseite Zu Beginn müssen Sie Ihren Internetbrowser durch Doppelklick auf das Mozilla Firefox Symbol öffnen. Es öffnet sich Ihre Startseite,

Mehr

Tumorbank Molekulare Onkologie

Tumorbank Molekulare Onkologie Tumorbank Molekulare Onkologie Hilfe für die Dokumentation Kontakt Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ihre Ansprechpartnerin Katharina Pieber, zu erreichen unter katharina.pieber@meduniwien.ac.at oder

Mehr

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für einzelne Mailboxen... 7 MS Exchange Server 2010... 9 POP3-Service

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

Anleitung - Assistent Lanfex 2011

Anleitung - Assistent Lanfex 2011 Anleitung - Assistent Lanfex 2011 1. Installationshinweise: Bitte installieren Sie Assistent Lanfex direkt am Domänen-Controller. Das Programm sollte ausschließlich auf dem PDC gestartet werden. Hinweis

Mehr

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch

NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch NTT DATA Helpdesk Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1 Login... 2 2 Helpdesk... 3 2.1 Homepage... 3 2.1.1 Ticketauswahl... 4 2.1.2 Tabellenvoreinstellungen... 4 2.1.3 Berichte, Auswahl der Einträge in

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Freigeben des Posteingangs oder des Kalenders in Outlook

Freigeben des Posteingangs oder des Kalenders in Outlook Freigeben des Posteingangs oder des Kalenders in Outlook Berechtigungen für Postfächer können von den Anwendern selbst in Outlook konfiguriert werden. Dazu rufen Benutzer in Outlook das Kontextmenü ihres

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

CRM. Frequently Asked Questions

CRM. Frequently Asked Questions CRM Frequently Asked Questions Kann ich Personenkontakte so importieren, dass sie als Mitarbeiter automatisch den zugehörigen Gesellschaftskontakten zugeordnet werden?...3 Wieso werden beim Import einer

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf

Mehr

Kurzanleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk (Mac) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur

Kurzanleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk (Mac) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur Kurzanleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk (Mac) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 19.02.2013 Taru Anpassung 19.03.2013 Taru

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Einstiegsseite nach erfolgtem Login... 2. Benutzeroberfläche des Bereichs E-Mail... 3. Basisfunktionen zum Senden / Bearbeiten von E-Mails...

Einstiegsseite nach erfolgtem Login... 2. Benutzeroberfläche des Bereichs E-Mail... 3. Basisfunktionen zum Senden / Bearbeiten von E-Mails... Grundfunktionen von live@edu Mail-System der KPH Wien/Krems Live@edu, das Mailsystem der KPH Wien/Krems, bietet Ihnen mit seiner Microsoft Web-Outlook- Oberfläche zahlreiche Funktionalitäten, die Ihre

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business Inhaltsverzeichnis 1 Erst-Login 2 2 Benutzerkonto einrichten 2 3 Benutzerkonto bearbeiten 2 3.1 Aktivieren/Deaktivieren 2 3.2 Speichererweiterung hinzubuchen/deaktivieren 3 3.3 Rufnummer hinzufügen/entfernen

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft.

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype - Installation und Einrichtung für Windows-PCs Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype-Website öffnen

Mehr

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved.

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit Funktionen Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Einstellungen App-Einstellungen finden Sie in den ipad-einstellungen. Seite 2 Einstellungen

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Registrierungsanleitung Informatik-Biber

Registrierungsanleitung Informatik-Biber Registrierungsanleitung Informatik-Biber Sehr geehrte Lehrkraft, wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern am Informatik-Biber teilnehmen möchten. Für jede Schule, die beim Informatik-Biber

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum #50 Version 2 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Mailprogramm Windows Live Mail verwenden. Windows Live Mail ist in dem Software-Paket Windows

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System

Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System Kurzinformationen für Dozenten und Designer Einstiegseite und Anmelden auf WebCT CE 6 Aufbau und Navigation von Mein WebCT Einrichten eines neuen Kurses

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln

Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln Kurzfassung Campus IT Service-Desk Tel.: 0221 / 8275 2323 support@campus-it.fh-koeln.de Inhaltsverzeichnis 1 Über das Dokument...3

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera Benutzerhandbuch Abschnitt Objektivoptimierung Teilenr. 4J1534_de Inhaltsverzeichnis Objektivoptimierung Überblick...5-31 Auswählen des Verfahrens zur Objektivoptimierung...5-32

Mehr