ESCP Europe. European Identity Global Perspective

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ESCP Europe. European Identity Global Perspective"

Transkript

1 ESCP Europe European Identity Global Perspective

2 Inhalt 5 Willkommen bei der ESCP Europe European Identity Global Perspective The World s First Business School (est. 1819) 5 Standorte in Europa London Torino ESCP Europe EUROPEAN IDENTIY, GLOBAL PERSPECTIVE Fünf Standorte in europäischen Metropolen The World s First Business School Weltweite akademische Kooperationen PROFESSOREN UND DOZENTEN, DIE FÜR EXZELLENZ IN FORSCHUNG UND LEHRE STEHEN Acht wissenschaftliche Abteilungen an fünf Standorten Hochkarätige Lehre für eine multikulturelle Studierendenschaft Forschungsexzellenz auf internationalem Niveau EINE DYNAMISCHE UND INTERNATIONALE HOCHSCHULE VOLLER INNOVATIONSKRAFT Weitreichende Beziehungen zu multinationalen Unternehmen Starkes, dynamisches Alumni-Netzwerk auf der ganzen Welt Eine engagierte ESCP Europe Stiftung Studienangebot der ESCP Europe MASTER-STUDIENGÄNGE GENERAL MANAGEMENT Master in Management (MIM) MEB (Master in European Business) Executive MBA (EMBA) SPEZIALISIERTE MASTER-ABSCHLÜSSE 17 Master (Vollzeit) 7 Executive Master (Teilzeit) FORTBILDUNG VON FÜHRUNGSKRÄFTEN Offene Studiengänge Maßgeschneiderte Studiengänge Ph.D. - PROMOTIONSSTUDIUM 30 Die ESCP Europe Trägerschaft und die europäische Hochschulleitung 3

3 Willkommen bei der ESCP Europe DIE ESCP EUROPE AUF EINEN BLICK ESCP Europe: Ein ganz besonderer Geist Fünf ESCP Europe Standorte:, London,, und Turin Älteste Wirtschaftshochschule der Welt (1819 gegründet) 100 akademische Kooperationen weltweit Dreifach akkreditiert: EQUIS, AMBA, AACSB Regelmäßig unter den besten Wirtschaftshochschulen der Welt Studierende aus 90 verschiedenen Nationen hochkarätige Teilnehmer in maßgeschneiderten Trainings- und Executive Education Programmen und der Fortbildung von Führungskräften Über 130 in der Forschung tätige Professoren aus mehr als 20 Ländern 120 assoziierte Professoren und Gastprofessoren sowie über 700 Fachleute aus der Praxis aktive Alumni in über 150 Ländern weltweit Prof. Edouard Husson Generaldirektor der ESCP Europe Die ESCP Europe wurde 1819 gegründet und ist weltweit die älteste Wirtschaftshochschule. Sie hat seitdem Generationen von Führungskräften und Vordenkern ausgebildet. Mit Standorten in den fünf europäischen Metropolen, London,, und Turin ist sie eine Business School mit Europäischer Identität, die eine einzigartige interkulturelle Managementausbildung und Globale Perspektive auf internationale Managementthemen bietet. Das Netzwerk aus circa 100 Partneruniversitäten der ESCP Europe geht weit über die europäischen Grenzen hinaus. Die dreifach akkreditierte (EQUIS, AMBA, AACSB) ESCP Europe begrüßt jedes Jahr Studierende und Führungskräfte aus 90 Ländern der Welt, denen sie ein breites Spektrum an allgemeinen Managementund fachspezifischen Programmen bietet. Das Alumni-Netzwerk der Hochschule verbindet über Mitglieder aus 200 Nationen, die in mehr als 150 Ländern verteilt sind. In Verbindung mit langjährigen Partnerschaften mit nationalen und multinationalen Unternehmen bietet die ESCP Europe einzigartige Karrierechancen auf dem globalen Markt. Dank der Kombination aus innovativen Lehrkonzepten, campusübergreifenden Programmen mit integrierten Lehrplänen und Dozenten, die in der Forschung aktiv sind, leistet die ESCP Europe einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung einer europäischen Kultur der Unternehmensführung über Ländergrenzen hinweg. Die ESCP Europe lebt und atmet das europäische Credo: den humanistischen Grundwerten treu bleiben und dabei stets den Blick auf die Zukunft der Welt richten. Bruno Poirel ESCP Europe Rektor Prof. Patrick Gougeon ESCP Europe Rektor London Prof. Marion Festing ESCP Europe Rektorin Prof. Annie Medina ESCP Europe Rektorin Roberto Quaglia ESCP Europe Rektorin Torino 4 5

4 escp Europe EUROPEAN IDENTITY, GLOBAL PERSPECTIVE Der Standort liegt zentral in der Innenstadt. Hier befindet sich der größte der fünf Standorte der ESCP Europe mit den meisten Dozenten und Studierenden, der zugleich zu den rennomiertesten Grandes Ecoles des Landes zählt. Die zahlreichen Einrichtungen auf der Campus, die Studentenklubs und Vereinigungen fördern einen starken Gemeinschaftsgeist unter den Studierenden. Fünf Standorte in europäischen Metropolen Keine andere Wirtschaftshochschule bietet die Möglichkeit, an fünf Standorten in ganz Europa zu studieren -, London,, und Turin. Diese europäische Perspektive macht die ESCP Europe einzigartig: Die Studierenden können ihre Ausbildung in mehreren Ländern planen und so akademische und persönliche Erfahrungen in anderen Kulturen sammeln. Neben der Chance, an allen unseren fünf Standorten zu studieren, nehmen viele Studierende die Möglichkeit wahr, ein oder zwei Semester an einer unserer 100 Partneruniversitäten zu verbringen und sich so nicht nur europa-, sondern weltweit zu bilden. London Dieser Campus in West Hampstead im Nordwesten Londons bietet den Studierenden in einem traditionellen viktorianischen Gebäude eine hervorragende technische Ausstattung. Die hellen Lichter der Metropole und deren Geschäftswelt sind nur wenige U-Bahn- Haltestellen entfernt, und das elegante West Hampstead bietet eine Vielfalt von kulturellen Erlebnissen abseits des Trubels der Londoner Innenstadt. Der er Campus befindet sich ganz in der Nähe eines der historischen Herzstücke s, des Schlosses Charlottenburg. In einem barocken Garten gelegen überragt es das wunderschöne Schulgebäude aus dem 19. Jahrhundert. Das ganze Jahr über finden hier Events und Konferenzen zu aktuellen Wirtschaftsthemen statt. Der er Campus ist eine staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule. Nur wenige Meter vom Nationalpark Monte del Pardo entfernt bietet der Standort den Studierenden die ideale Umgebung, um sich auf ihr Studium und die berufliche Entwicklung zu konzentrieren. Die nahen Gärten und Parks bilden den perfekten Rahmen für das konzentrierte Arbeiten und die persönliche Reflexion, die zur Herausbildung von Führungskompetenzen unerlässlich sind. 6 Turin Der Standort Turin befindet sich im Herzen dieser lebhaften italienischen Stadt. Turin ist eines der wichtigsten Wirtschaftszentren Italiens und die Heimat zahlreicher architektonischer Meisterwerke. Zudem zählt Turin zu den beliebtesten Universitätsstädten des Landes. Dieser Standort unterhält ausgezeichnete Beziehungen zu zahlreichen italienischen und internationalen Unternehmen, die an der Verwaltung der Universität mitwirken. 7

5 EUROPEAN IDENTITY, GLOBAL PERSPECTIVE The World s First Business School (est. 1819) Die ESCP Europe wurde bereits im Jahre 1819 von einer Gruppe Geschäftsleute und Unternehmer, darunter der bekannte Wirtschaftswissenschaftler Jean-Baptiste Say und der berühmte Händler Vital Roux, in gegründet und ist somit die älteste Wirtschaftshochschule der Welt. Generationen von Führungskräften wurden hier ausgebildet. Der größte Verdienst des Wirtschaftsliberalisten Jean-Baptiste Say ist die Definition des Konzepts Unternehmertum im Jahre Vital Roux ist insbesondere für seinen Beitrag zur Ausarbeitung des französischen Handelsgesetzbuchs (Code de Commerce) im Jahr 1807 sowie seine innovativen pädagogischen Ansichten bekannt, mit denen er seiner Zeit weit voraus war. Die ESCP Europe konzentriert sich bereits seit ihrer Gründung auf ihre internationale Dimension: Bereits 1824 kamen 30 Prozent der Studierenden aus 15 verschiedenen Nationen, darunter sieben Spanier, fünf Brasilianer, fünf Niederländer, vier Deutsche und zwei Amerikaner. Die Sprachausbildung war ein wesentlicher Bestandteil des ersten Lehrplans, der neben französischer Grammatik auch Kurse in Englisch, Deutsch und Spanisch vorsah wurden bereits zehn Sprachen an der ESCP Europe unterrichtet, von denen die Studierenden mindestens drei belegen mussten. Die jüngere Schulgeschichte ist durch eine klare europäische Vision geprägt, die sich besonders in den Werten und im Integrationsprozess niederschlägt. Die Standorte in Deutschland und in Großbritannien wurden 1973 gegründet, womit das Pioniermodell der ersten paneuropäischen Management-Schule mit mehreren Standorten geboren war. Die Standorte in Spanien und Italien kamen 1988 und 2004 hinzu. Vor dem Hintergrund der immer weiter fortschreitenden Globalisierung erweitern heute 100 Partnerschaften mit Hochschulen auf der ganzen Welt diese europäische Berufung durch eine globale Perspektive Meilensteine der Geschichte der ESCP Europe: Am 1. Dezember 1819 wurde die weltweit älteste Business School von einer Gruppe Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer in gegründet. Seit ihren Anfängen hat die ESCP Europe eine Globale Perspektive, weil schon damals ein Drittel der Studierenden internationaler Herkunft war. Am 5. April 1973 wurde das Konzept für eine europäische Business School mit mehreren Standorten geboren. Bald folgten Standorteröffnungen in Großbritannien und Deutschland. Dies markiert den Wendepunkt zu der starken Europäischen Identität der ESCP Europe. Die ESCP Europe expandiert weiter und eröffnet einen vierten Standort in. ESCP Europe eröffnet in Turin den fünften Standort. ESCP Europe ist ein Gründungspartner von hesam, einer Vereinigung von renommierten Forschungs- und Bildungseinrichtungen, die um die Sorbonne-Panthéon Universität organisiert ist. European Identity, Global Perspective The World s First Business School (est. 1819) 8 9

6 EUROPEAN IDENTITY, GLOBAL PERSPECTIVE Weltweite akademische Kooperationen Die ESCP Europe kann sich auf ein weltweites Netzwerk akademischer Partner stützen. Dank dieser Zusammenarbeit mit Universitäten auf der ganzen Welt kann die ESCP Europe unseren Studierenden auch über die fünf europäischen Standorte hinaus zahlreiche Möglichkeiten zum Studium bieten. Außerdem eröffnen sich dadurch interdisziplinäre Chancen, die weit über eine rein wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung hinausgehen. So können unsere Studierenden Aufbauseminare in den Bereichen Recht, Design oder Mathematik belegen. Schließlich werden hier auch Forschungsprojekte von Professoren aus verschiedenen Ländern gefördert, Gastdozenten aus der ganzen Welt beherbergt und der Erkenntnisgewinn in übergreifenden und multinationalen Teams gefördert. NAHER OSTEN & AFRIKA ALGERIEN ESAA, Algiers (associate campus) ISRAEL University of Tel Aviv LIBANON ESA, Beirut (associate campus) Marokko ISCAE, Casablanca SÜDAFRIKA University of Stellenbosch Business School, Cape Town 10 EUROPA BELGIEN École de Commerce Solvay, Université Libre de Bruxelles (ULB) DÄNEMARK Aarhus School of Business DEUTSCHLAND Handelshochschule Leipzig Humboldt Universität zu Technische Universität WHU - Otto Beisheim School of Management, Vallendar FINNLAND Aalto University, Helsinki FRANKREICH Université 1 Panthéon-Sorbonne (dual degree) Université Pierre & Marie Curie (dual degree) Université Ouest Université -Sud 11 (dual degree) École Centrale (dual degree) Supélec (dual degree) Mines Tech ENS de Lyon (dual degree) ENA IFP School (Institut Français du Pétrole) (dual degree) GROSSBRITANNIEN Aston Business School (dual degree) City University London (dual degree) Lancaster University University of Bath IRLAND Trinity College Dublin (dual degree) University College Dublin ISLAND Reykjavik University ITALIEN Libera Università Internazionale Degli Studi Sociali (LUISS) Guido Carli, Rome Università Ca Foscari di Venezia (dual degree) Università degli Studi, Torino (dual degree) NIEDERLANDE Maastricht University School of Business and Economics NORWEGEN BI Norwegian School of Management, Oslo ÖSTERREICH Universität Wien POLEN Kozminski University, Warsaw Krakow University of Economics (dual degree) Poznan University of Economics (dual degree) Warsaw School Economics (SGH) PORTUGAL Universidade Católica Portuguesa, Lisbon (dual degree) RUSSLAND Higher School of Economics, Moscow (dual degree) SCHWEDEN Lund University SCHWEIZ Universität St. Gallen SLOWAKEI University of Economics of Bratislava (dual degree) SLOWENIEN University of Ljubljana, Faculty of Economics SPANIEN Universidad Carlos III, (dual degree) Universidad Complutense de Universidad Deusto, Bilbao Universidad de Navarra, Pamplona (dual degree) TSCHECHISCHE REPUBLIK Vysoka Skola Ekonomicka (VSE), Prague TÜRKEI Sabanci University, Istanbul Bogaziçi University, Istanbul UKRAINE Kiev National Trade and Economics University (UNCEK) (dual degree) UNGARN Budapest Business School (BGF) NORD & SÜDAMERIKA ASIEN & SÜDPAZIFIK ARGENTINIEN Universidad de San Andrés, Buenos Aires (dual degree) Instituto Technologico de Buenos Aires (ITBA) BRASILIEN Fundação Getulio Vargas - EBAPE, Rio de Janeiro CHILE Pontificia Universidad Católica de Chile, Santiago Universidad de Chilie, Facultad de Ciencias Físicas y Matemática, Santiago KANADA HEC Montréal Simon Fraser University, Vancouver Queen s University, Kingston University of Ottawa, Telfer School of Management MEXIKO ITAM, Mexico City Tecnológico de Monterrey, EGADE Business School (dual degree) PERU Pontificia Universidad Católica del Perú, Lima Universidad del Pacífico, Lima USA American U, Kogod School of Business, Washington, DC Babson College, Wellesley, MA Boston College, MA Cornell, Ithaca, NY (dual degree) U of Purdue, Krannert School of M, West Lafayette, IN (dual degree) U of Illinois at Urbana-Champaign, IL U of South Carolina, Moore School of B, Columbia, SC U of Southern California, Marshall School of B, Los Angeles, CA U of Texas at Austin, Red McCombs Business School, TX (dual degree) U of Washington, Michael G Foster School of B, Seattle, WA U of Washington in St Louis, Olin Business School, Missouri, MI U of Wisconsin Business School, Madison, WI AUSTRALIEN Queensland University of Technology (QUT), Brisbane Bond University, Gold Coast University of Adelaide INDIEN IIM Ahmedabad IIM Bangalore IIM Calcutta (dual degree) IIM Kozhikode (dual degree) IIM Lucknow (dual degree) Management Development Institute (MDI), New Dehli (dual degree) S.P. Jain Institute for Management and Research, Bombay JAPAN Chuo University, Tokyo Kobe University Osaka University SINGAPUR Singapore Management University (SMU) SÜDKOREA KAIST, Graduate School of Management, Seoul Korea University Business School, Seoul TAIWAN National Chengchi University (NCCU), Taipei, (dual degree) THAILAND Asian Institute of Technology, Bangkok (dual degree) Chulalongkorn University, Bangkok Thammasat University, Bangkok VIETNAM CFVG Hanoi and Ho Chi Minh City (associate campus) VOLKSREPUBLIK CHINA City University Hong Kong Jiaotong University, Antai College of Economics & Management, Shanghai Lingnan (University) College, Sun Yat Sen University, Canton Renmin University - School of Finance, Beijing Shanghai University of Finance and Economics Tongji University, Shanghai, (dual degree) Zheijang University 11

7 PROFESSOREN UND DOZENTEN, DIE FÜR EXZELLENZ IN FORSCHUNG UND LEHRE STEHEN Der Lehrkörper der ESCP Europe besteht aus 127 Professoren. Die Hochschule hat zudem mehr als 80 assoziierte Professoren und circa 700 Professoren und Dozenten aus der Praxis, die in Teilzeit arbeiten. Jedes Jahr begrüßt die Hochschule mehr als 40 Gastprofessoren aus weltweit führenden Universitäten. Neben Forschung und Lehre ist jedes Fakultätsmitglied einen Tag in der Woche beratend tätig, wodurch eine enge Verbindung zur Geschäftswelt garantiert ist. Acht wissenschaftliche Abteilungen an fünf Standorten Forschungsexzellenz auf internationalem Niveau Unterrichten heißt für mich, kluge und anspruchsvolle Studierende durch wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse dazu anzuregen, eine neue Sicht auf die Dinge zu bekommen. Valentina Carbone Italien, Ph.D. (Ecole Nationale des Ponts et Chaussées) Professorin für Supply Chain Management, Standorte und Unsere Studierenden zu unterrichten, ist eine einmalige Gelegenheit, neueste Erkenntnisse mit großen Talenten, die mich immer wieder beeindrucken, zu teilen und zu diskutieren. Wissenschaftliche Abteilung Anzahl der Professoren Finanzen 22 Management Control 10 Marketing 22 Reporting und Audit 8 Sprache und Kultur 4 Strategie, Organisationslehre und Personalwesen VWL-, Rechts- und Sozialwissenschaften 17 Wirtschaftsinformatik und Operations 13 Management Hochkarätige Lehre für eine multikulturelle Studierendenschaft Die Hochschule zeichnet sich durch erstklassige Lehre sowie akademische Exzellenz aus. Regelmäßige Topplatzierungen in zahlreichen nationalen und internationalen Rankings bestätigen dies. Die ESCP Europe ist eine der wenigen Wirtschaftshochschulen der Welt, die dreifach akkreditiert ist, nämlich von EQUIS, AMBA und AACSB. Insbesondere die multikulturellen und internationalen Aspekte unserer verschiedenen Programme wurden wiederholt positiv hervorgehoben. 31 Die Dozenten, welche in Vollzeit an der ESCP Europe tätig sind, widmen einen großen Teil ihrer Zeit der Forschung, um die neuesten Erkenntnisse auf ihrem Feld entwickeln und vermitteln zu können. Diese Forschung resultiert nicht nur in Veröffentlichungen in renommiertesten internationalen und nationalen Fachzeitschriften, sondern kommt durch Referenz- oder Transferpublikationen sowohl der Fachöffentlichkeit (Unternehmen, staatliche Institutionen, Fachverbände usw.) als auch den Lehrinhalten unserer Programme zugute, so dass unsere Studierenden immer aktuelles Wissen und neueste Einblicke erhalten. Die Forschung an der ESCP Europe findet zunehmend an unseren zahlreichen Forschungszentren (z. B. Forschungszentrum für Energiemanagement), Laboren, Lehrstühlen, Chairs und Instituten (z. B. Institut für Innovation und Wettbewerb) statt. Sie verläuft entlang von drei Achsen: der klassischen Achse der Modellerstellung zur Erklärung von Führungsmethoden und Verhaltensweisen, der phänomenologischen Achse, welche die Methoden und Ansichten in der Unternehmenswelt verdeutlichen soll, und der gesellschaftlichen Achse, die öffentlichen Leitlinien eine Richtung geben und eine kritische Sicht der Berufe und Disziplinen in der Führung und den Wirtschaftswissenschaften bieten soll. An der ESCP Europe wird die standortübergreifende Forschung gefördert, wobei Teams aus Professoren von verschiedenen Standorten gemeinsam an Forschungsprojekten arbeiten. An unseren Standorten und wird die Forschungsarbeit der Dozenten auch von unseren Doktoranden unterstützt. In geschieht dies im Rahmen einer Doktorandenschule, die in Kooperation mit der Universität Panthéon-Sorbonne durchgeführt wird. Wir unterstützen auch zunehmend die inter-disziplinäre Forschungsarbeit, die in Zusammenarbeit mit fachfremden Disziplinen im Rahmen unserer akademischen Allianzen mit Partneruniversitäten stattfindet. Schlaglicht auf ein Institut Das Institut für Innovation und Wettbewerb der ESCP Europe an unserem Standort ist in der Förderung einer umfassenden Betrachtungsweise von Innovation und der Stimulierung der Entwicklung aktueller Praktiken und Unternehmensinteressen im Bereich Innovation aktiv. Schlaglicht auf ein Forschungszentrum Das Forschungszentrum für Energiemanagement an unserem Londoner Standort arbeitet in Vorbereitung auf eine neue Ära der Energieversorgung am Aufbau einer starken, proaktiven Partnerschaft zwischen Energieunternehmen, Regierungsstellen und der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Othman Cole Großbritannien, Ph.D. (Judge Business School, University of Cambridge) Professor für Finanzen, London Die Studierendenschaft besteht aus circa Studierenden aus ungefähr 90 Ländern, die momentan in unseren Studiengängen eingeschrieben sind. Zudem wohnen in unseren fünf Campus- Häusern Studierende unserer Partneruniversitäten aus aller Welt und tragen zur kulturellen Vielfalt der Hochschule bei

8 EINE DYNAMISCHE UND INTERNATIONALE Hochschule voller Innovationskraft Weitreichende Beziehungen zu multinationalen Unternehmen Linking Talents Career Week Das Besondere an den Studierenden der ESCP Europe ist nach unserer Ansicht, dass sie durch die internationale Erfahrung eine ausgeprägte interkulturelle Sensibilität mitbringen. Sie haben während ihres Studiums mit Talenten aus unterschiedlichsten Hintergründen eng zusammengearbeitet, was ihnen Aufgeschlossenheit, Neugier und eine höhere Motivation mitgegeben hat. Eva Szreder Talent Recruitment Director, L Oréal Deutschland Campus Recruiting Days Wir suchen technisch orientierten Managementnachwuchs mit international erworbener Projekterfahrung. Solche Talente finden wir auch an der ESCP Europe. Bereits seit ihrer Gründung bindet die ESCP Europe die Unternehmenswelt in die Lehre ein, die engen Beziehungen zu Unternehmen ergänzen die wissenschaftlichen Studiengänge. Über die Corporate Relations Teams an unseren fünf Standorten haben Unternehmen einen einzigartigen Zugang zur Hochschule und den Studierenden, die aktiv und umfassend bei der Vorbereitung auf die Arbeitswelt unterstützt werden. Projekte und Praktika im Unternehmen Die Abteilung Corporate Relations versteht sich als Schnittstelle zwischen Studierenden und Unternehmen, insbesondere im Bereich der Praktika und sogenannten Company Consultancy Projects. Diese grundlegenden Komponenten unserer Studiengänge garantieren, dass die Teilnehmer unsere Bildungsziele erreichen, da sie während des Studiums lernen, wie die Arbeitswelt funktioniert, und die im Berufsleben erforderlichen Kenntnisse und sozialen Kompetenzen erwerben. Recruiting-Events Hier bietet sich für Unternehmensvertreter und Studierende die einzigartige Möglichkeit, sich gegenseitig kennen zu lernen und Informationen und Tipps auszutauschen. Es finden mehrere Veranstaltungen im Jahr an den verschiedenen Campus statt. Dazu werden Unternehmensvertreter eingeladen, die an der Hochschule ihr Unternehmen, ihr Arbeitsumfeld und die Einstellungsverfahren vorstellen. Das jährlich stattfindende ESCP Europe Company Forum in bringt circa 120 Unternehmen aus zahlreichen Branchen mit mehr als Studierenden und Absolventen zusammen. Bei den ebenfalls einmal im Jahr in stattfindenden Recruiting Days treffen sich 40 Top-Arbeitgeber mit Studierenden der ESCP Europe von allen Standorten. Corporate Services Die ESCP Europe bietet Unternehmen individuell abgestimmte Leistungen, um: maßgeschneiderte Unterstützung beim Recruitment zu bieten (Suche, Auswahl und Integration der frisch qualifizierten Führungskräfte oder Studierenden) Events zu organisieren, bei denen Unternehmen und Studierende zusammengeführt werden Unternehmen exklusiven Zugang zu unseren Teams aus forschenden Professoren an unseren fünf Standorten zu ermöglichen das Image von Unternehmen bei den Studierenden zu fördern Unternehmen die Möglichkeit zu geben, einen Beitrag zum Hochschulleben zu leisten und daran teilzuhaben Michéle Dain London Francesco Morrone Jan Ehlers Ramón Rodriguez Turin Erica Brignolo Dr. Susanne Kortendick, Vice President Human Resources Bombardier Transportation Apprenticeship Die ESCP Europe bietet im Rahmen des Studiengangs Master in Management auch die Möglichkeit, eine Ausbildung zu absolvieren, in deren Rahmen sich Vollzeitarbeit und Studium abwechseln. Unternehmen profitieren davon, weil durch Ausbildungen langfristig engagierte und motivierte Studierende herangezogen und damit eine effektive Vorauswahl getroffen werden kann

9 EINE DYNAMISCHE UND INTERNATIONALE Hochschule voller Innovationskraft Starkes, dynamisches Alumni- Netzwerk auf der ganzen Welt Mit mehr als Absolventen in über 150 Ländern spielt das Alumni-Netzwerk eine wichtige Rolle bei der Förderung der Hochschule. Das zentrale Ziel des Netzwerks ist es, die Verbindungen zwischen den Absolventen der ESCP Europe untereinander zu stärken und den Gemeinschaftssinn zu fördern. Unsere Alumni arbeiten nicht nur in zahlreichen Branchen und Sektoren, sondern auch in der öffentlichen Verwaltung und anderen Organisationen. Hier eine Liste unserer bekanntesten Mitglieder: Anne Charlotte AMORY (1980) CEO, Piper Heidsieck Patricia BARBIZET (1976) CEO, Artemis / stellvertretende Vorsitzende, PPR Group Michel BARNIER (1972) EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistung Ignacio GARCIA ALVES (1992) Geschäftsführer Benelux, Arthur D. Little Anne MARION (1981) Personalchefin, Société Générale Véronique MORALI (1983) Präsident Fimalac Development, Vizepräsident, Fitch Group Nicolas PETROVIC (1991) CEO, Eurostar Jean-Pierre RAFFARIN (1972) ehemaliger französischer Ministerpräsident, Senator Klaus SCHÄFER (1993) Vorstandsvorsitzender der E.ON Ruhrgas AG, Essen, und Vorsitzender des Vorstandes der E.ON Energy Trading, SE Olaf SWANTEE (1990) CEO, Everything Everywhere, Orange / T-Mobile UK JV Patrick THOMAS (1970) CEO, Hermes Hans VAN DER LOO (1981) Vizepräsident, Royal Dutch Shell Die jährlich stattfindende Regatta der ESCP Europe: Studierende und Alumni segeln gemeinsam Die Regatta der ESCP Europe versinnbildlicht alle Werte der ESCP Europe. Einmal im Jahr treffen sich Studierende aller Standorte, Mitarbeiter, Dozenten und Alumni in Italien zu einem Segelwochenende. Das Event ist eine einmalige Gelegenheit, das volle Potenzial einer Hochschule mit mehreren Standorten auszuschöpfen und den für die ESCP Europe so wesentlichen Gemeinschaftsgeist zu stärken und zu vertiefen. Eine engagierte ESCP Europe Stiftung Die Stiftung wurde im Jahr 2005 auf Betreiben der Alumni der ESCP Europe gegründet. Ihr Ziel ist es, das Bestreben der ESCP Europe zu unterstützen, sich als weltweit führende europäische Wirtschaftshochschule zu etablieren. Dafür werden wichtige Projekte finanziert: Entwicklung sozialer und geografischer Diversität durch Verstärkung des Stipendien-Programms Förderung der Exzellenz in Forschung und Lehre durch Finanzierung von Forschung, Lehrstühlen und Bildungsinnovationen Unterstreichen der europäischen Identität der Hochschule und ihres Beitrags zur Wissensgesellschaft Die Stiftung ESCP Europe unterstützt die fünf Standorte bei der langfristigen Entwicklung der Hochschule. Sie finanziert sich durch steuerlich absetzbare Spenden von Unternehmen und Absolventen. Unternehmen können einen Lehrstuhl oder ein Forschungsprojekt finanzieren oder auch Stipendien anbieten. Spenden an die Stiftung können in den meisten europäischen Ländern steuerlich geltend gemacht werden. Französische Unternehmen können beispielsweise 60 % ihrer Spenden bis maximal 0,5 % ihres Umsatzes vom zu versteuernden Einkommen abziehen. Die Beiträge der Absolventen sind für das Wachstum der Hochschule von großer Bedeutung. In Abhängigkeit der Höhe des Betrags werden die Spenden, wie im Programm zur Würdigung von Spenden an die ESCP Europe beschrieben, anerkannt. Mit Unterstützung der Stiftung ESCP Europe können Studierende in die europäische Dimension der Hochschule erleben. Jeden September nehmen alle Erstsemester im Studiengang Master in Management an einem dreitägigen Seminar im Europäischen Parlament in Straßburg teil. wird in Zusammenarbeit mit der Ecole Nationale d Administration (ENA) organisiert und ist eine der wichtigsten Aktivitäten der Hochschule, die von der Stiftung unterstützt werden. FÜR SPENDEN oder PARTNERSCHAFTSPROJEKTE: Marion Bonnaire ESCP Europe Foundation Tel:

10 Studienangebot der ESCP Europe Master in Management MASTER-STUDIENGÄNGE GENERAL MANAGEMENT Das Portfolio der ESCP Europe besteht aus allgemeinen und fachspezifischen Studiengängen, offenen und maßgeschneiderten Schulungsprogrammen für Führungskräfte und dem Ph.D.- Studium. Der Master in Management wurde von der Financial Times 2012 zum zweitbesten weltweit gekürt. Der Studiengang ist international ausgerichtet und die Studierenden haben die Wahl zwischen mehr als 20 verschiedenen Fachgebieten innerhalb eines General Management-Programms. Studiengänge und Fortbildungsprogramme an der ESCP Europe Master-Studiengänge General Management Master in Management MEB (Master in European Busines Executive MBA Spezialisierte Master-Abschlüsse 18 Master (Vollzeit) 8 Executive Master (Teilzeit) Fortbildung von Führungskräften Offene Programme Maßgeschneiderte Programme PhD - PROMOTIONSPROGRAMM Unsere Masterprogramme im Bereich General Management geben einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Bereiche der Managementausbildung (wie Finanzen und Marketing). Dies gilt auch für den Master in Management, der sich an Studierende mit wenig oder gar keiner Berufserfahrung richtet, der MEB für Studierende mit mehr Berufserfahrung und unser Executive MBA für Teilnehmer mit umfassender Erfahrung im Berufsleben. Unsere spezialisierten Masterabschlüsse decken eine Vielzahl von Bereichen ab, darunter fundamentales Wissen wie Strategie, aber auch eher transversale Themen wie Medienmanagement oder Innovation und Unternehmertum. Unsere spezialisierten Managementprogramme werden sowohl als Master in Vollzeit als auch in Teilzeit für Executives angeboten. So können Teilnehmer, welche die Karriereleiter bereits erklommen haben, ihre Arbeit während des Studiums fortsetzen. Neben diesen Abschlüssen bietet die ESCP Europe auch mehrere Fortbildungs- und Schulungsprogramme für Führungskräfte. Dabei gibt es neben den offenen Programmen auch maßgeschneiderte Veranstaltungen. In den offenen Programmen lernen Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen gemeinsam und es wird ein breites Spektrum an unternehmerischen Themen abgedeckt. Die maßgeschneiderten Programme werden exklusiv auf die Bedürfnisse und Ansprüche eines einzelnen Unternehmens zugeschnitten Ziele Ein umfassendes Verständnis für Führungsthemen und die Geschäftswelt entwickeln Ihre Karrierepläne in spezialisierten Kursoptionen und in Unternehmen ausbauen und ausprobieren Ihre Fähigkeit stärken, in sehr multikulturellen und internationalen Umgebungen zu leben und zu arbeiten Anhand praktischer Anwendungen wie Fallstudien, Feldprojekten und Praktika lernen Profil Für Studierende mit Bachelor-Abschluss (oder einem gleichwertigen Abschluss) in einem beliebigen Studienfach Studierende ohne Bachelor-Abschluss, die mindestens zwei Jahre an einer Universität studiert haben, können am Propädeutikum für den Master-Studiengang teilnehmen Jährlich schreiben sich 850 Studierende aus 70 Ländern ein Lehrplan Belegen grundlegender Managementseminare und Auswahl aus mehr als 20 Spezialisierungen (z. B. Finanzen, Marketing, Unternehmertum) und ein Portfolio von 140 Wahlfächern Studium in zwei oder drei Ländern an unseren fünf Standorten oder an einer unserer 80 Partneruniversitäten weltweit Erlangen von zwei oder drei Abschlüssen Praxisnahe und berufsorientierte Ausbildung durch Praktika, Gap Years oder eine Ausbildung Kursdauer und Aufnahme Master in Management: 2 Jahre ab September Propädeutikum (ein Jahr): 1 Jahr ab September Master Jahr 1: für Studierende aus der EU / für Studierende aus anderen Staaten Master Jahr 2: für Studierende aus der EU / für Studierende aus anderen Staaten Pre-Master Jahr: (alle Studierenden) Sandrine Johannet London Patrick Sales Sophia Oberhuber Isabel Guijosa TURIN Silvia Tomatis * Änderungen der Studiengebühren vorbehalten, zahlreiche Stipendien verfügbar, Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Webseite 19

AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Nachfolgend finden Sie eine Liste der Austauschprogramme, für die Sie sich als Studierender des Master-Studiengangs Wirtschaftspädagogik

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Stand: 30.07.2015 Die endgültige Liste wird zum 30.09.2015 online gestellt. Bitte gleichen Sie eine

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

DIE IDEE. Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben.

DIE IDEE. Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben. DIE IDEE Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben. Prof. Klaus Murmann Unternehmer / Ehrenpräsident der BDA Unsere Absolventen

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie 1 I Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie Hauptverband der deutschen Bauindustrie Berlin, 16. September 2003 2 I A. Roland Berger Strategy Consultants 3 I Roland Berger Strategy Consultants ist eine

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin The Milestone for Your International Career ESCP-EAP European School of Manaement Paris Standorte in

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren

Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren Die WHU Otto Beisheim School of Management stellt sich vor Excellence in Management Education Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung Otto Beisheim

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr

Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Internationale Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Italienisches Doppelabschlussprogramm BA Wirtschaftswissenschaften (Neapel) Europaweit: ERASMUS+ Weltweit: China, Mexiko, Russland,

Mehr

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim. Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.de/aaa Ausland warum? Studieren im Ausland Vertiefung der Sprachkenntnisse

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

DAS NÄCHSTE LEVEL WARTET SCHON.

DAS NÄCHSTE LEVEL WARTET SCHON. LIDL KROATIEN DAS NÄCHSTE LEVEL WARTET SCHON. Duales Bachelor-Studium bei Lidl Lidl lohnt sich. 2 STUDIUM BEI LIDL WILLKOMMEN IN DER LIDL-WELT Sie sind ambitioniert. Sie haben Ziele. Sie denken weiter.

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at , MBA MBA Millöckerstraße 7 A-4600 Wels Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at Curriculum Vitae Ich bin ein sehr offener und interessierter Mensch und setze meine Kreativität zur Weiterentwicklung

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.)

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) NEUES BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) Qualifikation in Klinischer-, Interkultureller-, Arbeits- und Organisationspsychologie PSYCHOLOGIE (MSc) GRADUIERTENPROGRAMM DAS PROGRAMM PSYCHOLOGIE IM 21.

Mehr

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert.

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. HHL - Leipzig Graduate School of Management Frankfurt am Main, 31. März 2007 Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist die Wiege der deutschen BWL Damals:

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Managing Winners - Studium International Sports Management

Managing Winners - Studium International Sports Management hochschule.accadis.com Managing Winners - Studium International Sports Management Peter Kexel Startschuss Abi Frankfurt 07. Februar 2009 accadis Campus Du Pont-Straße 4 61352 Bad Homburg 2 Historie 3 1980

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

STUDIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im

STUDIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im STUDIEREN IM AUSLAND Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im Ausland WARUM INS AUSLAND? AUSLANDSAUFENTHALT DURCH EINEN AUSLANDSAUFENTHALT KÖNNEN SIE: Ihr Studienfach aus einer anderen

Mehr

Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management

Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management Prof. Dr. Rüdiger Kabst Deutscher Repräsentant von Cranet Worum geht s? Cranet =

Mehr

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme

Studium in Übersee. Internationales - International Students Office. Cornelia Stoll Referentin Überseeprogramme Studium in Übersee Internationales - Überblick Vorüberlegungen Übersee-Austauschprogramme des IStO Wohin? Wie? Finanzierung? Andere Wege ins Ausland Fakultät BE MUNDUS VDAC auf eigene Faust 2 Gründe für

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Internationale Beziehungen. Ich bin dann mal weg!

Internationale Beziehungen. Ich bin dann mal weg! Internationale Beziehungen Ich bin dann mal weg! Ein Semester in Polen? Ein Austauschjahr in Spanien oder in Japan? Studierende der UZH haben die Möglichkeit, ein oder zwei Semester ihres Studiums an einer

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

HASPA Stiftungssymposium 2013, lla Verantwortungsvolle Bildungskooperation international, persönlich, wirkungsvoll. NIT H.

HASPA Stiftungssymposium 2013, lla Verantwortungsvolle Bildungskooperation international, persönlich, wirkungsvoll. NIT H. Verantwortungsvolle Bildungskooperation international, persönlich, wirkungsvoll HASPA Stiftungssymposium 2013, lla Verantwortungsvolle Bildungskooperation international, persönlich, wirkungsvoll. NIT H.

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule

Mehr

Internationales Studium in Innsbruck

Internationales Studium in Innsbruck Internationales Studium in Innsbruck Träger & Förderer MCI - Die unternehmerische Hochschule Privatrechtliche Organisation Öffentliche Träger / Eigentümer 8 FH-Studiengänge: Bakk. (FH), Mag. (FH), Dipl.-Ing.

Mehr

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter Die Winchester School of Art ist stolz darauf, eins der führenden Kunstund Designinstitute von Großbritannien mit einer fast 150jährigen Geschichte und Teil der weltberühmten Universität von Southampton

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science INTERNATIONAL ENGINEERING Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Wege ins Ausland Studium und Praktikum

Wege ins Ausland Studium und Praktikum Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Wege ins Ausland Studium und Praktikum Mastertitelformat bearbeiten Master-Untertitelformat Dr. Ute Kopka bearbeiten Inhalt 1. Warum

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT in Kooperation mit MACQUARIE UNIVERSITY SYDNEY (AUSTRALIA) DIVISION OF ECONOMICS AND FINANCIAL STUDIES Studienordnung für den

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Informationsmanagement

Informationsmanagement technik.aau.at Masterstudium Informationsmanagement Masterstudium Informationsmanagement Schnittstelle zwischen Management und Technik Das Studium Informationsmanagement verknüpft, wie der Name schon sagt,

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Dr. Rolf Hollander Jahrgang: 1951 Vorstandsvorsitzender 1976 Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER gegründet als: Seit 01.09.2013: 2 Die IUBH-Duales Studium Aufnahme des Studienbetriebes in Erfurt in 2008 Seit 2011 weitere Standorte in

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

ERASMUS Programm. Institut für Psychologie Universität Bonn Koordinator: Prof. Dr. Martin Reuter. Fakten zu ERASMUS

ERASMUS Programm. Institut für Psychologie Universität Bonn Koordinator: Prof. Dr. Martin Reuter. Fakten zu ERASMUS ERASMUS Programm Institut für Psychologie Universität Bonn Koordinator: Prof. Dr. Martin Reuter Fakten zu ERASMUS Erasmus von Rotterdam (* 27. Oktober 1465 in Rotterdam; 12. Juli 1536 in Basel) war ein

Mehr

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin Staatlich anerkannte Wissenschaftliche Hochschule ESCP-EAP European School of Manaement Eiene Standorte

Mehr

AUSTRALIEN ARGENTINIEN. BELGIEN (gilt nur für Universität Leuven)

AUSTRALIEN ARGENTINIEN. BELGIEN (gilt nur für Universität Leuven) Umrechnungstabelle (Stand: 07.08.2014) für Prüfungsleistungen, die Studierende der Universität Regensburg an ausländischen (Partner-)Hochschulen erbracht haben alle Angaben unter Vorbehalt (insbesondere

Mehr

Bewerbung im Wettbewerb des Stifterverbandes Cum Laude

Bewerbung im Wettbewerb des Stifterverbandes Cum Laude Bewerbung im Wettbewerb des Stifterverbandes Cum Laude Einsendeschluss: 25. Juli 2011 Bitte senden Sie das Formular zusammen mit Ihrem Vorschlag an daniela.maegdefessel@stifterverband.de oder per Fax 0201

Mehr