F.A.Z. Career in Finance Forum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "F.A.Z. Career in Finance Forum"

Transkript

1 F.A.Z. Career in Finance Forum Kluge Köpfe für Europa 19. November 2007 Forum Messe Frankfurt Ausstellerkatalog

2 our business is communication

3 F.A.Z. Career in Finance Forum Bildungsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, mit über 550 Top-Sprechern und Besuchern aus mehr als 60 Nationen ist die EURO FINANCE WEEK das größte Branchentreffen der europäischen Finanz- und Versicherungsindustrie. Am Eröffnungstag, dem 19. November 2007, veranstaltet die Maleki Group gemeinsam mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die Karrieremesse»F.A.Z. Career in Finance Forum«für Studierende, Absolventen und Professionals aus dem Finanzbereich. Bei der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, direkte Kontakte zu Personalverantwortlichen von namhaften Finanzinstituten, Beratungshäusern und Anwaltskanzleien zu knüpfen. Gleichzeitig bietet die F.A.Z. Ihnen einen individuellen Karriereberatungsservice mit Branchenexperten an. Das Event wird durch ein Vortragsprogramm mit hochkarätigen Sprechern der europäischen Finanzwirtschaft abgerundet. Das parallel stattfindende Vortragsprogramm zum Thema»Bildungsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb«bietet darüber hinaus Einblicke in die Realität der Arbeitsmarkt- und Bildungssituation unter Beteiligung hochkarätiger Sprecher. Zum Abschluss des Tages können Sie Kongressluft der EURO FINANCE WEEK schnuppern! Sie haben freien Zugang zur Diskussionsrunde»Zwei Jahre Große Koalition Bilanz und Ausblick zur Finanzmarktpolitik«mit bedeutenden Vertretern der deutschen Bankenlandschaft. Wir freuen uns, Sie auf dem»f.a.z. Career in Finance Forum«in Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen. Tobias M. Trevisan Sprecher der Geschäftsführung Frankfurter Allgemeine Zeitung Dr. Nader Maleki Vorsitzender Maleki Group 3

4

5 Bildungsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb Montag, 19. November 2007 Forum, Messe Frankfurt Programm Zeit 9:30 Registrierung 10:00 Begrüßung und Moderation der Vorträge Gerald Braunberger Wirtschaftsredaktion, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt a.m. Einführung Prof. Dr. Paul Bernd Spahn Geschäftsführender Direktor, House of Finance, Frankfurt a.m. 10:15 Vortrag»Arbeitsmarkt Finanzplatz Deutschland im internationalen Wettbewerb: Status quo und Perspektiven«Frank-J. Weise Vorsitzender des Vorstandes, Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10:45 Vortrag»Bildungsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb«Andreas Schleicher Head of Indicators and Analysis Division at the Directorate for Education, OECD, Paris 11:15 Vortrag»Berufsstart und Karriere am Finanzstandort Deutschland«Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands und des Group Executive Committee, Deutsche Bank AG, Frankfurt a.m. 11:45 Eröffnung des»f.a.z. Career in Finance Forum«Wolf-Dietrich Auerbach Verlag, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt a.m. 5

6 Zeit 12:30 Podiumsdiskussion»Bildungsstandort Deutschland im europäischen Wettbewerb: Elitenförderung an deutschen Universitäten im internationalen Vergleich«Prof. Dr. Thomas Armbrüster Dekan, Wirtschaftsfakultät, Universität Witten/Herdecke, Witten Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Leiter Kernkompetenzzentrum IT & Finanzdienstleistungen, Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik & Financial Engineering, Universität Augsburg Prof. Dr. Thomas Heimer Geschäftsführender Dekan, Frankfurt School of Finance & Management, Frankfurt a.m. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler Lehrstuhlinhaber, WestLB Lehrstuhl für Finanzmanagement und Banken, HHL Leipzig Graduate School of Management, Leipzig Prof. Dr. Mark Wahrenburg Lehrstuhl für Bankbetriebslehre, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a.m. Moderation Prof. Dr. Paul Bernd Spahn Geschäftsführender Direktor, House of Finance, Frankfurt a.m. 13:30 Pause 13:45 Podiumsdiskussion»Personalverantwortliche sprechen über Personalpolitik«Thomas Ehren Head of People Advisory, KPMG Europe LLP, Frankfurt a.m. Berthold Guss Bereichsleiter Personal, DZ BANK AG, Frankfurt a.m. Dr. Dietmar Mai Bereichsleiter Personal, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt a.m. Marc C. Schebben Director Human Resources, Fortis Consumer Finance Deutschland, Essen Moderation Prof. Dr. Paul Bernd Spahn Geschäftsführender Direktor, House of Finance, Frankfurt a.m. 14:45 Pause 6

7 Zeit 15:00 Podiumsdiskussion»Frauen in der Finanzwirtschaft: Entscheiderinnen berichten über ihre Erfahrungen«Kornelia Manchanda Direktorin, Niederlassung Rhein-Main Firmenkunden, HypoVereinsbank AG, Frankfurt a.m. Dr. Urda Martens-Jeebe Geschäftsführerin, Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, Frankfurt a.m. Sylvia M. Seignette Vorsitzende der Geschäftsführung, CALYON Deutschland, Frankfurt a.m. Moderation Eva Zaher Hessischer Rundfunk, Frankfurt a.m. 16:00 Pause 16:30 Abschlussdiskussion [im Congress Center]»Zwei Jahre Große Koalition Bilanz und Ausblick zur Finanzmarktpolitik«Werner Böhnke Vorsitzender des Vorstandes, WGZ BANK AG, Düsseldorf Wolfgang Kirsch Vorsitzender des Vorstandes, DZ BANK AG, Frankfurt a.m. Dr. Günther Merl Vorsitzender des Vorstandes, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, Frankfurt a.m. Dr. Wolfgang Sprißler Sprecher des Vorstandes, HypoVereinsbank AG, München Dr. Herbert Walter Vorsitzender des Vorstandes, Dresdner Bank AG, Frankfurt a.m. Prof. Dr. Beatrice Weder di Mauro Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung im Statistischen Bundesamt, Wiesbaden; Chair of International Macroeconomics, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Moderation Jörg Eigendorf Ressortleiter, Die Welt/Welt am Sonntag, Frankfurt a.m. Dr. Benedikt Fehr Wirtschaftsredaktion, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt a.m. 18:00 Ende der Konferenz Get-Together im Congress Center 20:00 Ende des 1. EURO FINANCE WEEK Tages 7

8 F.A.Z. Career in Finance Forum Hallenplan/Aussteller Seite 1 13 Frankfurter Allgemeine Zeitung 10 Deutsche Bank AG 12 2 Deutsche Postbank AG 13 DZ BANK AG 14 Global Group Dialog Solutions AG Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale 16 Horváth & Partner GmbH 17 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG 18 IBM Deutschland GmbH 19 KfW Bankengruppe 20 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 21 SEB AG 22 Goethe Business School 23 HHL Leipzig Graduate School of Management 24 Universität Augsburg 25 Maastricht University

9 F.A.Z. Career in Finance Forum Veranstaltungsort 9

10 Die richtige Stelle für kluge Köpfe: der F.A.Z.-Stellenmarkt. Mit dem wichtigsten Stellenmarkt für Führungskräfte und Spezialisten bringt die Frankfurter Allgemeine Zeitung von jeher die klugen Köpfe unter den Bewerbern mit den erfolgreichen Unternehmen der deutschen Wirtschaft zusammen. Frankfurter Allgemeine Zeitung Samstag: der führende Stellenmarkt für alle, die führen wollen. Die F.A.Z. ist mehr als eine Tageszeitung sie ist eine Institution. Samstags finden Sie die Informationen, die Sie für Ihre Karriere brauchen. Nämlich attraktive, hochwertige Stellenangebote für Führungskräfte und Spezialisten. Und der redaktionelle Teil»Beruf und Chance«liefert die neuesten Beiträge zu Karriere, Jobauswahl, Stellensuche und vielem mehr. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Sonntag: ganz entspannt Karriere machen. Sonntag endlich Zeit zum Entspannen und die beste Zeit, um sich um die privaten Angelegenheiten zu kümmern. Und um Ihre Karriere: In aller Ruhe können Sie sich in»beruf und Chance«über aktuelle Karrierethemen informieren, die hochwertigen Sonntags-Stellenangebote studieren und sich inspirieren lassen. 1 FAZjob.NET Immer: hochkarätige Optionen und viel mehr als ein Job-Portal. FAZjob.NET bietet Ihnen die einzigartige Kombination aus zeitgemäßem Online-Tool, langjähriger Stellenmarkt-Erfahrung und seriösem F.A.Z.-Journalismus. Nutzen Sie die Vorzüge von FAZjob.NET: Hier finden Sie alle Stelleninserate der Frankfurter Allgemeinen sowie weitere Anzeigen, die ausschließlich online und täglich neu erscheinen. Zudem runden»beruf und Chance«-Beiträge und tagesaktuelle Artikel das umfassende Angebot ab. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH Kontakt: (9 Cent/Minute) Für weitere Informationen nutzen Sie bitte auch das Kontaktformular unter fazjob.net/kontakt 10

11 Unser Service für Sie auf dem F.A.Z. Career in Finance Forum: die individuelle Karriereberatung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Sind Sie auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung oder planen Sie den nächsten Karriereschritt? Wir bieten Ihnen eine individuelle Karriereberatung mit Branchenexperten an. Sprechen Sie über Ihren Lebenslauf/Ihre Bewerbungsmappe, über Trends auf dem Arbeitsmarkt oder diskutieren Sie über Marktgegebenheiten! Terminvereinbarung am der F.A.Z. Es beraten Sie: DZ BANK AG Frank Metzner Hays AG Inken Hehl / Lucia Gödel HBOS plc Marija Maric Sirona Dental System GmbH Olaf Waterwiese 11

12 Deutsche Bank AG Kontakt Adresse Fon Anne Tilmann Human Resources, Graduate Recruitment Theodor-Heuss-Allee Frankfurt Germany +49 (0) d 12 Branche ó Finanzdienstleistungen orte ó Niederlassungen in 76 Ländern Mitarbeiterzahl ó weltweit gesuchte Positionen ó Betriebswirtschaft Fachrichtungen ó Volkswirtschaft ó Rechtswissenschaften ó Wirtschaftsrecht ó Wirtschaftsinformatik ó Wirtschaftsingenieurwesen ó (Wirtschafts-)Mathematik ó Geisteswissenschaften oder vergleichbare Ausbildungen, Studienrichtungen bzw. berufliche Kenntnisse Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Diplomarbeit ó Trainee ó Direkteinstieg ó Berufserfahrene ó Spezialisten

13 Kontakt Adresse Fon Fax Deutsche Postbank AG Dr. Ernst Stilla Führungskräfteentwicklung und betreuung, Personalmarketing Friedrich-Ebert-Allee Bonn Germany +49 (0) (0) p 13 Branche ó Banken und Finanzdienstleister orte ó Bonn (Zentrale) Berlin Dortmund Frankfurt am Main Hamburg Hannover Hameln Köln München Stuttgart Mitarbeiterzahl ó ca gesuchte Positionen ó Betriebswirte ó Wirtschaftsinformatiker ó Informatiker Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Diplomarbeit ó Direkteinstieg

14 DZ BANK AG Kontakt Adresse Sonja Galison Personal/HR-Entwicklung Platz der Republik Frankfurt am Main Germany 12 d 14 Branche ó Banken/Finanzdienstleistung orte ó Frankfurt ó Stuttgart ó München und weitere Mitarbeiterzahl ó ca gesuchte Positionen ó BWL Fachrichtungen ó VWL ó (Wirtschafts-) Mathematik ó Physik ó Rechtswissenschaften mit betriebswirtschaftlichem/bankfachlichem Schwerpunkt ó Wirtschaftsinformatik Einstiegsmöglichkeiten ó Traineeprogramm ó Direkteinstieg ó Praktikantenprogramm ó Diplomandenprogramm

15 Global Group Dialog Solutions AG Kontakt Adresse Thorsten Kilb Human Resources Itzbachweg Idstein Germany Fon Fax +49 (0) (0) g Branche ó orte ó Idstein ó Hamburg ó München ó Zürich Ganzheitliche Dienstleistungen im Kundenmanagement Mitarbeiterzahl ó ca. 140 gesuchte Positionen ó Informatik Fachrichtungen ó Wirtschaftsinformatik ó Mathematik ó Wirtschaftswissenschaften ó Kommunikations-/Medienwissenschaften ó Geographie Einstiegsmöglichkeiten ó Direkteinstieg ó Praktikum ó Werkstudententätigkeit ó Ausbildung 15

16 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Kontakt Adresse Vanessa Bartkowiak Personalentwicklung Neue Mainzer Straße Frankfurt am Main Germany Fon Fax +49 (0) (0) h Branche ó Banken, Finanzdienstleistungen orte ó Frankfurt am Main ó Erfurt ó Kassel ó Dublin ó London ó New York u. a. Mitarbeiterzahl ó ca weltweit gesuchte Positionen ó Betriebswirte ó Volkswirte ó Wirtschaftswissenschaftler ó Wirtschaftsinformatiker ó Wirtschaftsmathematiker Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Trainee ó Direkteinstieg 16

17 Horváth & Partner GmbH Kontakt Adresse Stephanie Dettweiler Human Resource Management Rotebühlstraße Stuttgart Germany Fon Fax +49 (0) (0) h 17 Branche ó Managementberatung orte ó Atlanta ó Barcelona ó Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.m. (ab 2008), München, Stuttgart ó Budapest ó Bukarest ó Wien ó Zürich Mitarbeiterzahl ó über 330 gesuchte Positionen ó Betriebswirte ó Wirtschaftswissenschaftler ó Wirtschaftsinformatiker ó Wirtschaftsingenieurwesen Einstiegsmöglichkeiten ó Direkteinstieg ó Horváth Bachelor Programm ó Praktikum ó Studentische Mitarbeit

18 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG Kontakt Adresse Nicole Scholten Human Resources Königsallee 21/ Düsseldorf Germany Fon Fax +49 (0) (0) h 18 Branche ó Banken, Finanzdienstleister orte ó Berlin ó Baden-Baden ó Düsseldorf ó Frankfurt am Main ó Hamburg ó München ó Stuttgart Mitarbeiterzahl ó ca gesuchte Positionen ó Betriebs- und Volkswirte ó (Wirtschafts-)Mathematiker ó (Wirtschafts-)Ingenieure ó Physiker ó Juristen Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Diplomarbeit ó Traineeprogramm ó Direkteinstieg

19 IBM Deutschland GmbH Kontakt Adresse Fon Service Telefon Ask HR Human Resources Pascalstraße Stuttgart Germany +49 (0) i 19 Branche ó Consulting, Informationstechnologie orte ó rund 40 orte deutschlandweit Mitarbeiterzahl ó rund (2006) in Deutschland gesuchte Positionen ó Consultants und Sales Spezialisten für den Financial Services Sektor, sowie Consultants Financial Management Bsp: Consultant Risk Management, Consultant Kernbankensysteme, Business Transformation Consultant u. v. m. Fachrichtungen ó Wirtschaftswissenschaften ó Wirtschaftsinformatik ó Informatik ó Mathematik Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Diplomarbeit ó Direkteinstieg

20 KfW Bankengruppe Kontakt Bernhard Schröder Personalentwicklung Adresse Palmengartenstraße Frankfurt am Main Germany Fon Fax +49 (0) (0) i Branche ó Banken orte ó Frankfurt ó Berlin ó Bonn Mitarbeiterzahl ó gesuchte Positionen ó Betriebswirte Fachrichtungen ó Volkswirte ó Wirtschaftsnahe Studiengänge ó Mathematiker Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Trainee 20

21 Kontakt Adresse Fon KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Recruiting-Team Human Resources Klingelhöferstraße Berlin Germany +49 (0) (0) 800 KPMG JOB 11 k 21 Branche ó Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, betriebswirtschaftliche Beratung orte ó über 20 orte in Deutschland, u. a. Berlin Hamburg Düsseldorf Köln Frankfurt am Main Stuttgart München Mitarbeiterzahl ó in Deutschland gesuchte Positionen ó Wirtschaftswissenschaftler ó Juristen ó Wirtschaftsingenieure ó (Wirtschafts-)Informatiker ó (Wirtschafts-)Mathematiker Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Diplomarbeit ó Direkteinstieg ó Trainee

22 SEB AG Kontakt Adresse HR Centre Ulmenstraße Frankfurt am Main Germany Fon Fax +49 (0) (0) s Branche ó Banken/Finanzdienstleistungen orte ó Hauptsitz in Deutschland: Frankfurt am Main ó 174 Filialen deutschlandweit Mitarbeiterzahl ó ca Fachrichtungen ó Studiengänge mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt Einstiegsmöglichkeiten ó Praktikum ó Internationales Trainee-Programm ó Direkteinstieg 22

23 Goethe Business School Kontakt Adresse Mareile Prüßner Goethe Business School Hochhaus am Park Grüneburgweg Frankfurt am Main Fon Fax +49 (0) (0) www. gbs.uni-frankfurt.de Partnerhochschule g MBA-Programme Studiengänge Form der MBA-Programme Dauer der MBA-Programme ó ó ó Anmeldezeitraum ó ó Anzahl der Studienplätze ó ó Programmkosten ó ó Kooperationen ó ó ó 2 Executive MBA (EMBA) Executive Master of Finance & Accounting (EMFA) Firmenspezifische Seminare Teilzeit/berufsbegleitend 22 Monate EMBA: Oktober bis Februar, jedes Jahr EMFA: März bis August, jedes Jahr 60 (EMBA) 40 (EMFA) Euro (EMBA) Euro (EMFA) Fuqua School of Business, Duke University, USA 23

24 Handelshochschule Leipzig (HHL) Kontakt Adresse Volker Stößel Jahnallee Leipzig Fon Fax +49 (0) (0) Partnerhochschule h MBA-Programme ó Master of Science (MSc) in Management Studiengänge ó Master of Business Administration (MBA) in International Management (Full-time/Part-time) Form/Dauer ó MSc: 18 Monate der Programme ó MBA Full-time: 12 bis 15 Monate ó MBA Part-time: 24 Monate Anmeldezeitraum ó MSc: fortlaufend (Anmeldeschluss für September 2008: 30. Juni 2008) ó MBA Full-time: fortlaufend (Anmeldeschluss für September 2008: 30. Juni 2008) ó MBA Part-time: fortlaufend (Studienbeginn 2007: 16. November 2007) Anzahl der Studienplätze ó MSc: 40 ó MBA Full-time: 45 ó MBA Part-time: 30 Programmkosten ó MSc: Euro ó MBA Full-time: Euro ó MBA Part-time: Euro Kooperationen ó Die HHL hat Kooperationen mit 80 Partnerhochschulen weltweit. Gesamtübersicht unter

25 Universität Augsburg Kontakt Adresse Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universitätsstraße Augsburg Germany Fon Fax +49 (0) (Sekretariat) +49 (0) Partnerhochschule w 25 Master of Science with honors Studiengang Form des Master- Studiengangs ó ó ó ó 16 Elitenetzwerk-Studiengang»Finance and Information Management«der Universität Augsburg und der TU München finanziert vom Elitenetzwerk Bayern und 10 Praxispartnern aus Finanzdienstleistung, Informationsmanagement und Beratung Individuelle Gestaltbarkeit durch den Studierenden (Studienschwerpunkte, Forschungsaufenthalte und Praktika im In- und Ausland) Persönliches Mentoring jedes Studierenden durch hochrangige Vertreter aus Praxis und Wissenschaft 4-5 Semester Dauer ó Bewerbungsfrist ó 31. Mai 2008 Anzahl der Studienplätze ó max. 30 Studienbeiträge ó 500 Euro/Semester, Stipendien möglich Kooperationen ó National University of Singapore, University of Reading, University of Toronto u. v. m. ó Allianz, Deutsche Bank, IBM, O2 u. v. m.

26 Maastricht University Kontakt Adresse Prof. Dr. Piet Eichholtz Finance P.O. Box MD Maastricht Netherlands Fon Fax +31 (0) (0) Partnerhochschule u Master Program ó ó 8 MSc International Business Specialization Finance Specialization Finance & Marketing MSc Financial Economics Specialization Banking Specialization Financial Analysis Specialization Financial Markets Format of Program ó Full time Duration of Master Program ó 12 Months Application Period ó All year. Programs begin in September and February Number of University Places ó 150 Tuition and Fees ó 1,538 Euro for EU citizens, 11,500 Euro otherwise 26

27

28 Kontakt für Hochschulen Maren Forner Bewerberbetreuung Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH Hellerhofstraße 2 4 D Frankfurt am Main Fon +49 (0) Fax +49 (0) fazjob.net Kontakt für Aussteller Anja Sperling Junior Project Manager Maleki Group Wiesenau 1 D Frankfurt am Main Fon +49 (0) Fax +49 (0)

F.A.Z. Career in Finance Forum

F.A.Z. Career in Finance Forum F.A.Z. Career in Finance Forum Kluge Köpfe für Europa 19. November 2007 Forum Messe Frankfurt Die Karrieremesse im Herzen der EURO FINANCE WEEK Sehr geehrte Damen und Herren, mit über 550 Top-Sprechern

Mehr

F.A.Z. Career in Finance Forum

F.A.Z. Career in Finance Forum F.A.Z. Career in Finance Forum Kluge Köpfe für Europa 19. November 2007 Forum Messe Frankfurt F.A.Z. Career in Finance Forum Die Karrieremesse auf Europas größtem Finanzbranchentreff. Treffen Sie die klugen

Mehr

F.A.Z. Career in Finance Forum

F.A.Z. Career in Finance Forum F.A.Z. Career in Finance Forum 16. November 2009 Forum Messe Frankfurt Vorankündigung Ausstellerinformationen Dahinter steckt immer ein kluger Kopf. F.A.Z. Career in Finance Forum Kluge Köpfe im Dialog

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors

Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors Masterinformation am 27.04.2016 Vorsitzender des Boards Elitenetzwerk-Studiengang

Mehr

Jahreseröffnungsgespräch Bank der Zukunft

Jahreseröffnungsgespräch Bank der Zukunft Jahreseröffnungsgespräch 2010 13. Bank der Zukunft»Nachhaltige Erfolgsfaktoren der Bank der Zukunft Von der Rolle der IT bis zum aktiven Management von Kreditrisiken«Donnerstag, 4. Februar 2010 Commerzbank

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. Karrieretag Finance Am 3. Dezember 2015 vergeben der Liechtensteinische Bankenverband und die Universität Liechtenstein zum zwölften Mal den Banking

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Career in Real Estate Forum

Career in Real Estate Forum Career in Real Estate Forum Nachwuchskräfte der Immobilienwirtschaft treffen auf Unternehmen mit Zukunft Mittwoch, 18. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/cre

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Abi in der Tasche. Und jetzt?

Abi in der Tasche. Und jetzt? Abi in der Tasche. Und jetzt? 0 Anne Janner People Tobias Keck Audit 1 Willkommen bei KPMG 2 Wer wir sind? Wir sind eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Die Initialen

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung Tanja Dreilich München Geburtsjahr: 1969 Studium der Wirtschaftswissenschaften Goethe-Universität, Frankfurt Abschluss: Diplom-Kauffrau Kellogg Business School, Chicago (US) und WHU, Vallendar Abschluss:

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Podiumsdiskussion Erfolgsfaktoren und Best Practices im Wertorientierten Prozessmanagement. 15. EURO FINANCE WEEK 20.

Podiumsdiskussion Erfolgsfaktoren und Best Practices im Wertorientierten Prozessmanagement. 15. EURO FINANCE WEEK 20. Universität Augsburg Podiumsdiskussion Erfolgsfaktoren und Best Practices im Wertorientierten Prozessmanagement 15. EURO FINANCE WEEK 20. November 2012 Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Prof. Dr. Maximilian Röglinger

Mehr

Stellenwerk Preisliste 2015

Stellenwerk Preisliste 2015 Stellenwerk Preisliste 2015 Stellenwerk ist eine Marke der Universität Hamburg Marketing GmbH Kontakt Universität Hamburg Marketing GmbH Feldbrunnenstraße 9 20148 Hamburg Stellenwerk Service-Hotline: 08

Mehr

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere Unternehmen Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen Hauptsitz Mitarbeiterzahl Homepage Informationstechnologie Die TDS bietet mittelständischen Unternehmen Beratung und Dienstleistungen

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland Institution Land Abschlusstyp Sonstiges AKAD Diplomkaufmann/-frau Bankakademie Frankfurt Kompendium Bankpraxis, Bankkaufmann/-frau Berufsakademie Stuttgart und MBA Finance and Management Fachhochschule

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs Siemens Schweiz AG Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz siemens.ch/jobs Einstiegsmöglichkeiten für Studierende & Absolvierende. Einstiegsmöglichkeiten für Studierende Praktikum Eine

Mehr

Programm. Finance Meets Media Media Meets Finance»Auf der Suche nach Vertrauen: Kommunikation nach der Krise« 18. November 2009

Programm. Finance Meets Media Media Meets Finance»Auf der Suche nach Vertrauen: Kommunikation nach der Krise« 18. November 2009 Programm Hauptmedienpartner: Finance Meets Media Media Meets Finance»Auf der Suche nach Vertrauen: Kommunikation nach der Krise«18. November 2009 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt am Main Sehr

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

DIE IDEE. Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben.

DIE IDEE. Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben. DIE IDEE Wir benötigen Mitarbeiter, die sowohl Fähigkeiten in globalem Management als auch Kenntnisse der Weltökonomie haben. Prof. Klaus Murmann Unternehmer / Ehrenpräsident der BDA Unsere Absolventen

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

Studenten- und Absolventensuche direkt an der Hochschule. Stellenwerk Preisliste 2016

Studenten- und Absolventensuche direkt an der Hochschule. Stellenwerk Preisliste 2016 Studenten- und Absolventensuche direkt an der Hochschule Stellenwerk Preisliste 2016 Stand 10 / 2015 Mit einem Klick am Campus Ihr Jobangebot auf www.stellenwerk.de Studenten- und Absolventensuche direkt

Mehr

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung?

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung? Programm Kooperationspartner: our business is communication Basel II - Management oder IT-Herausforderung? 16. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt am Main 3.3 Konferenz Conference»Basel

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung Corporate Finance Beratung Probieren ist knackiger als studieren. Besonders, wenn die Auswahl stimmt. Private Equity, Due Diligence, IPO, Unternehmensübernahmen, Management-Buyout, Fusionen jede Transaktion

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015 Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies Infoveranstaltung April 2015 Schwerpunkte WNB Industrielle Anwendungssysteme Produktion und Nachhaltigkeit Logistik und Mobilität International

Mehr

Programm. our business is communication. 2. Forum Thomson Financial: Standortfaktoren Bildung und Forschung

Programm. our business is communication. 2. Forum Thomson Financial: Standortfaktoren Bildung und Forschung Programm Hauptmedienpartner: Kooperationspartner: our business is communication 2. Forum Thomson Financial: Standortfaktoren Bildung und Forschung 14. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt

Mehr

Inhalt Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik Orientierung Was ist Mathematik? Was ist Physik? Wie ist das Studium aufgebaut?

Inhalt Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik Orientierung Was ist Mathematik? Was ist Physik? Wie ist das Studium aufgebaut? Inhalt Vorwort Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik Orientierung... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir dabei?... 2 Was ist Mathematik?... 3 Was ist Physik?... 4 Wie ist das

Mehr

Wirtschaftswissenschaften in der Banken- und Börsenmetropole

Wirtschaftswissenschaften in der Banken- und Börsenmetropole Wirtschaftswissenschaften in der Banken- und Börsenmetropole Das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt www.wiwi.uni-frankfurt.de Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

Finanzregion. FrankfurtRheinMain

Finanzregion. FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Deutschland oder Europa? Sie wollen sich in der bedeutendsten Finanzmetropole Kontinentaleuropas niederlassen?

Mehr

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8.

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8. Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer 14. Januar 2009 Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer IT & Process Assurance Hannover im

Mehr

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten AGENDA TÜV NORD GROUP unsere Herausforderungen TÜV NORD & Jugend Einstiegsmöglichkeiten Online Bewerbung TÜV NORD als Arbeitgeber TÜV

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Wie man Post Merger Integration richtig macht

Wie man Post Merger Integration richtig macht Wie man Post Merger Integration richtig macht Themen Welcher M&A-Typ ist Ihr Unternehmen, und welche PMI-Kompetenzen müssen Sie haben? Wie gestalten Sie entsprechend Ihrem M&A-Typ Post Merger Integration?

Mehr

Wir freuen uns auf dich! Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulstudierende und -absolventen

Wir freuen uns auf dich! Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulstudierende und -absolventen Wir freuen uns auf dich! Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulstudierende und -absolventen Überblick Einstiegsmöglichkeiten Direkteinstieg Konzernweites Traineeprogramm Hochschulabsolventen Hochschulstudierende

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Dein Einstieg als: Trainee Praktikant Dualer Student Azubi HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen und Studenten: Traineeprogramme & Praktika WIR STELLEN UNS VOR.

Mehr

Fachpublikationen. Successful Recruiting

Fachpublikationen. Successful Recruiting Fachpublikationen Successful Recruiting 400.000 mal Ihre Arbeitgebermarke präsentiert Die Fachpublikationen von WiWi-Online stellen eine ideale Ergänzung Ihrer Hochschulmarketingaktivitäten dar. Innerhalb

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

BERUFS- UND WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK (VOCATIONOMICS)

BERUFS- UND WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK (VOCATIONOMICS) Master BERUFS- UND WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK (VOCATIONOMICS) Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Kerndaten des Studienganges Beginn: Erstzulassung im Wintersemester 2010/2011 Zulassung in der Regel zum Wintersemester

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE 5.233 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Jetzt auch in Bayreuth: Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE Ab dem Wintersemester 2015/16 wird der Masterstudiengang

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro?

Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro? II/2010-101007 Universität Augsburg Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro? Euro Finance Week 19. November

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N E U W A H L D E S A U F S I C H T S R AT S D E R D E U T S C H E N B E T

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Kurt Wild Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg

Kurt Wild Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg Startschuss Abi 2009 Willkommen bei der LBBW! Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg Landesbank Baden-Württemberg Die LBBW eine traditionsreiche Bank. Landes girokasse Südwestdeutsche Landesbank

Mehr

CHE-Ranking sieht BWL-Master- Studiengänge der Universität Augsburg ganz vorn

CHE-Ranking sieht BWL-Master- Studiengänge der Universität Augsburg ganz vorn 169/08-5. Dezember 2008 CHE-Ranking sieht BWL-Master- Studiengänge der Universität Augsburg ganz vorn "Finance and Information Management" und "Deutsch-Französisches Management" machen Augsburg zur Top-Adresse

Mehr

Pressemitteilung. Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Datum: 30. Juli 2008

Pressemitteilung. Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Datum: 30. Juli 2008 Pressemitteilung Kennzeichen: COE/aktuelle_meldung Datum: 30. Juli 2008 Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Im Rahmen des internationalen Sonderprojekts Finanzplätze

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER gegründet als: Seit 01.09.2013: 2 Die IUBH-Duales Studium Aufnahme des Studienbetriebes in Erfurt in 2008 Seit 2011 weitere Standorte in

Mehr

Programm. our business is communication. Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen«

Programm. our business is communication. Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen« Programm Kooperationspartner: our business is communication Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen«14. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt

Mehr

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas.

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Studium mit Aussicht! Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Internationaler Campus. Im Herzen des Alpenrheintals. > rund 1.200 Studierende aus über 40 Ländern > rund 200 Professoren und Lehrbeauftragte

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Karriere goes Real Estate

Karriere goes Real Estate IZ-KARRIEREFORUM Jobmesse für die mobilienwirtschaft Karriere goes Real Estate Jobs Praktika Bewerbungstipps Networking Treffen Sie die Arbeitgeber der mobilienbranche! Informieren Sie sich über Jobchancen

Mehr

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Netzwerkveranstaltung Gutachternetzwerk 22./23.10.2009 Hochschule Bremen Prof. Dr. rer. pol. Karin Luckey Rektorin Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Mehr

PRESSE-INFORMATION HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012

PRESSE-INFORMATION HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012 PRESSE-INFORMATION LUE-22-05-12 HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION UND LEBENSWERK LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012 Prof. Dr. Dres. h.c. Hermann Simon von

Mehr

Telefon: k.a. Telefax: k.a. E-Mail: k.a. Web: http://www.kaufland.de/arbeitgeber. Telefon: 0211 / 778-1581 Telefax: 0211 / 778-1524

Telefon: k.a. Telefax: k.a. E-Mail: k.a. Web: http://www.kaufland.de/arbeitgeber. Telefon: 0211 / 778-1581 Telefax: 0211 / 778-1524 Abiturientenprogramm Aussteller: Kaufland 7 Abschlussart: Mindestens Fachhochschulreife Kaufland Roetelstr. 35 Neckarsulm Telefon: k.a. Web: http://www.kaufland.de/arbeitgeber Ausbildung zum Bankkaufmann

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft EMDEN Die Stadt Emden Emden ist eine freundliche, übersichtliche Stadt im Nordwesten. Die Stadt mit ca. 50.000 Einwohnern liegt an der Nordsee grenznah zu den Niederlanden. Emden

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE!

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! MIT DEN BACHELOR- STUDIEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN. www.fh-vie.ac.at DIE 4 SÄULEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN HÖCHSTE LEHRQUALITÄT und innovative Lehrmethoden Großer

Mehr

Managing Winners - Studium International Sports Management

Managing Winners - Studium International Sports Management hochschule.accadis.com Managing Winners - Studium International Sports Management Peter Kexel Startschuss Abi Frankfurt 07. Februar 2009 accadis Campus Du Pont-Straße 4 61352 Bad Homburg 2 Historie 3 1980

Mehr

28.06.2014 CAMPUS WESTEND GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN JETZT DABEI SEIN!

28.06.2014 CAMPUS WESTEND GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN JETZT DABEI SEIN! 28.06.2014 CAMPUS WESTEND GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN JETZT DABEI SEIN! LZ KARRIERETAG Am 28.06.2014 starten Sie durch: Auf dem LZ Karrieretag, der Recruiting-Veranstaltung speziell für die Konsumgüterbranche,

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung BAVARIAN FINANCE NETWORK Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung Bavarian Finance Network Forschungs-

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Mathematische Studiengänge an der Universität Ulm

Mathematische Studiengänge an der Universität Ulm Seite 1 Mathematische Studiengänge an der Universität Ulm 21. November 2012 H. Lanzinger Mathematische Studiengänge an der Universität Ulm Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Dr. Hartmut

Mehr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr ABBOTT AG - DIAGNOSTICS DIVISION UNSERE REFERENTEN Dipl. Psych. Manuela Brinkmann Prof. Dr. med. Arnold von Eckardstein assess + perform ag Senior Consultant Zürich Customer Service Director, D Wiesbaden

Mehr

Studium + Auslandssemester + Berufserfahrung an topgerankter Frankfurter Privatuni -Frankfurt School of Finance & Management -

Studium + Auslandssemester + Berufserfahrung an topgerankter Frankfurter Privatuni -Frankfurt School of Finance & Management - Studium + Auslandssemester + Berufserfahrung an topgerankter Frankfurter Privatuni -Frankfurt School of Finance & Management - Startschuss Abi, 10. Februar 2007 Astrid Reichel Ihre Möglichkeiten nach der

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG,

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, am Mittwoch, 5. Juni 2013, um 10:00 Uhr in der Messe Bremen, Halle 7 (Eingang Bürgerweide), Findorffstraße 101, 28215 Bremen Informationen

Mehr

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne .07.0 7..0 Nr. S. Gültigkeit ab 0/ Beispielhafte Studienverlaufspläne Die hier dargestellten Studienverlaufspläne sind lediglich als Beispiele zu verstehen, wie das sechs-, sieben- oder achtsemestrige

Mehr

Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN

Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Deutschland GEHALTSSTUDIE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN 2006 2007 Vorwort Der Wettbewerb um die besten Talente im Markt wird immer schwieriger. Um Personal zu behalten und erfolgreich neue Mitarbeiter zu

Mehr