Passive Fernleihe. (National und International)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Passive Fernleihe. (National und International)"

Transkript

1 Passive Fernleihe (National und International)

2 Allgemeines zur Fernleihe Die Fernleihe ist ein Service, mit dem Medien (Bücher, Zeitschriftenaufsätze, u.a.), die nicht am Leihort vorhanden sind, von auswärtigen Bibliotheken beschafft werden können. Dabei ist man an die Leihverkehrsordnung des Leihverkehrs in Deutschland (Stand: 2003) und an die Vereinbarungen über den internationalen Leihverkehr gebunden.

3 Wer kann was bestellen? Alle Benutzer/Innen, die einen gültigen UB- Benutzungsausweis besitzen, können Medien, die nicht an der UB, an einer der dazugehörigen Institutsbibliotheken oder an den örtlichen öffentlichen Bibliotheken vorhanden sind, über die passive Fernleihe bestellen.

4 Ausnahmen sind: Werke, die im Buchhandel zu einem geringen Preis erhältlich sind Werke, die elementare oder rein praktische Fachkenntnisse vermitteln (inkl. Reiseführer) Loseblattausgaben Magister-, Diplom- und Zulassungsarbeiten Werke von besonderem Wert (z. B. Werke des 16. und 17. Jhds.) Werke außergewöhnlichen Formats Non-Book Medien (sofern ihre Beschaffenheit durch die Versendung gefährdet wird) vielbenutzte Bestände (z. B. aus Lesesälen)

5 Wieviel kostet eine Fernleihe? Für jede Fernleihbestellung wird eine Bearbeitungsgebühr von 1,50 Euro erhoben. Die Bearbeitungsgebühr ist immer zu entrichten, auch wenn die Bestellung erfolglos verlaufen ist. Inbegriffen sind bis zu 20 DIN A4-Kopien, jede weitere Kopie kostet i.d.r. 0,10 Euro.

6 Dauer und Leihfrist Die Wartezeit bis zum Eintreffen des bestellten Mediums kann mehrere Wochen dauern (i.d.r. ca. 2 Wochen). Die Mitarbeiter der Fernleihe haben keinen Einfluss auf die Wartezeiten. Die Leihfrist beträgt i.d.r. 4 Wochen. Nach dem Ablauf der 1. Leihfrist, kann man unter Vorbehalt 2 mal selbst über den OPAC HEIDI verlängern.

7 Bestellablauf Ein Nutzer recherchiert im OPAC HEIDI, findet das gesuchte Werk nicht und entscheidet sich für ein Bestellung über die Fernleihe:

8 Bestellablauf Er recherchiert über das BSZ-Fernleihportal und setzt seine Bestellung ab:

9 Bestellablauf Die Bestellung wird daraufhin automatisch im ZFL-Server verarbeitet: Suche des Mediums in den Verbundkatalogen nach einem von UB Heidelberg festgelegten Leitweg: SWB (180, 31, usw.) andere Verbünde (Hebis, HBZ, usw.) Bei einer Übereinstimmung wird das Medium bei der besitzenden Bibliothek bzw. Verbund bestellt.

10 Bestellablauf Falls die Bestellung nicht automatisch verarbeitet wird (Bsp.: freie Eingabe), dann wird die Bestellung von einem UB-Mitarbeiter überprüft, nachbearbeitet (Bsp.: Recherche in KVK, ZDB, usw.) und soweit dies möglich ist, eine Bestellung abgesetzt.

11 Bestellablauf Nach einer akzeptierten Bestellung und Verarbeitung im jeweiligen lokalen Verbundsystem verbucht und verpackt die besitzende Bibliothek nun das Medium und verschickt es i.d.r. über einen Containerdienst zur bestellenden Bibliothek. Dieser dient als Verteiler für eine bestimmte Region Deutschlands: Dresden, Saarbrücken, Köln, Göttingen, Mannheim, Karlsruhe

12 Bestellablauf Die nehmende Bibliothek nimmt das Medium entgegen und bereitet es für die Weitergabe an den Nutzer vor: Eingangsverbuchung in SISIS Gebrauch der BestellNr. als MedienNr. Bereitlegung für den Nutzer

13 Bestellablauf Nach der Rückgabe wird Medium für den Rückversand vorbereitet: Rückbuchung in SISIS Anheftung eines Rückgabezettels Zuordnung der leihenden Bibliothek anhand einer Rückgabequittung Rückversand über einen der Containerdienste

14 Internationale Fernleihe Im Ausland erschienene Titel, die nicht in deutschen Bibliotheken nachgewiesen sind, können unter bestimmten Voraussetzungen aus ausländischen Bibliotheken beschafft werden. Wurde ein solcher Titel über die Online-Fernleihe bestellt, erhält der Nutzer den Hinweis auf die Internationale Fernleihe und die damit verbundenen Kosten. Der Nutzer verpflichtet sich in einem Kostenübernahmeformular, die durch die internationale Lieferbibliothek in Rechnung gestellten Kosten zu übernehmen. Diese können sehr hoch sein und zudem ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen.

15 Internationale Fernleihe Rückfragen können vermieden werden, indem bereits bei der Online-Fernleihbestellung ein ausreichender Geldbetrag sowie eine Erledigungsfrist von mindestens vier Wochen angegeben wird. Kann die Bestellung nicht positiv erledigt werden, entstehen für den Nutzer keine Kosten. Manchmal kann es auch günstiger und schneller sein, den Titel im nationalen / internationalen Buchhandel zu erwerben bzw. einen ausländischen Dokumentlieferdienst zu beauftragen.

16 Gebühren (Passive FL) Es gibt für den internationalen Leihverkehr keine einheitlichen Gebührenordnung. Die Kosten variieren je nach Lieferbibliothek und Land. Sie setzen sich zusammen aus Porto, eventl. Verpackung, Bearbeitungsgebühr, Luftpost, Einschreiben, Wertversicherung und Kopierkosten. Richtpreise bei einer Bestellung in ausländischen Bibliotheken: Land Dokumentart Preis (ca.) Frankreich Großbritannien Österreich Schweiz Buchausleihe Kopie/Reproduktion Buchausleihe Kopie Buchausleihe Kopie Buchausleihe Kopie 8-20 Euro 6- Euro 25 Euro - 35 Euro 15,50-25,50 Euro 8 Euro 4-8 Euro 8-ca. 40 Euro 4-8 Euro

17 Gebühren (Aktive FL) Preise für ausländische Bibliotheken, die bei der UBHD bestellen: Land Buchausleihe Kopienversand Wert in Euro Europa 1 IFLA Voucher 1/2 (bis 20 Seiten) - 1 IFLA Voucher 4 Übersee nur bei Alleinbesitz in Deutschland: 2 IFLA Voucher 1 (bis 20 Seiten) - 2 IFLA Voucher 8

18 Beispiel für eine int. FL Bestellung bei der British Library (fungiert als Leitbibliothek für alle Bibliotheken Großbritanniens) Mit Account für UB -für Magazinsuche o. -Extendend Search

19 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!! Weiterführende Informationen unter: allg/benutzung/bereiche/fernl.html

Hochschulbibliothek Weingarten

Hochschulbibliothek Weingarten Hochschulbibliothek Weingarten Schritt-für-Schritt-Anleitung Fernleihe Mit Hilfe der Fernleihe können Bücher und Zeitschriftenaufsätze aus anderen Bibliotheken innerhalb Deutschlands bestellt werden, sofern

Mehr

Universitätsbibliothek. Dokumentenlieferung leicht gemacht

Universitätsbibliothek. Dokumentenlieferung leicht gemacht Universitätsbibliothek Dokumentenlieferung leicht gemacht Stand: Winter 2015 Inhalt Wozu Dokumentenlieferung? 3 Welche Dienste gibt es und wie unterscheiden sie sich? 3 Fernleihe 4 Bestellung von Büchern

Mehr

Fernleihe was ist das?

Fernleihe was ist das? Fernleihe was ist das? Die Fernleihe ist eine Dienstleistung Ihrer Bibliothek. Damit können Sie Bücher und Zeitschriftenaufsätze, die in den Düsseldorfer Bibliotheken nicht vorhanden sind, aus anderen

Mehr

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Verbundübergreifende Online-Fernleihe: ZFL Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Technische Aspekte Organisatorisch/rechtliche Aspekte 29.03.2004 Dr. Berthold Gillitzer, BSB

Mehr

Anleitung Online-Fernleihe

Anleitung Online-Fernleihe Anleitung Online-Fernleihe Schritt 1: Recherche Der Einstieg erfolgt über unsere Bibliothekshomepage. Folgen sie dem Link Fernleihe. Sie werden nun weitergeleitet zu Verbundübergreifende Recherche - Fernleihe

Mehr

Recherche und Beschaffung musikwissenschaftlicher Literatur

Recherche und Beschaffung musikwissenschaftlicher Literatur Recherche und Beschaffung musikwissenschaftlicher Literatur Gabriele Dörflinger Universitätsbibliothek Heidelberg WS 2012/13 http://ub-fachinfo.uni-hd.de/musik/info/musik.pdf http://ub-fachinfo.uni-hd.de/musik/info/welcome.html

Mehr

Hochschulbibliothek Nürtingen-Geislingen. Schritt-für-Schritt-Anleitung Fernleihe. Überprüfen des eigenen Bestandes

Hochschulbibliothek Nürtingen-Geislingen. Schritt-für-Schritt-Anleitung Fernleihe. Überprüfen des eigenen Bestandes Hochschulbibliothek Nürtingen-Geislingen Schritt-für-Schritt-Anleitung Fernleihe Mit Hilfe der Fernleihe können Bücher und Zeitschriftenaufsätze aus anderen Bibliotheken innerhalb Deutschlands bestellt

Mehr

Protokoll der 6. Sitzung der AG Fernleihe

Protokoll der 6. Sitzung der AG Fernleihe Protokoll der 6. Sitzung der AG Fernleihe Ort: München, BSB, Büro von Dr. Gillitzer Datum: 23.10.2012, 10.00 bis 15.30 Uhr Teilnehmer: H. Bohm (TUB München) H. Fehn (UB Bayreuth) H. Findling (BSB München)

Mehr

Die gebende leihverkehrsrelevante Bibliothek nimmt noch nicht an der OnlineFernleihe teil

Die gebende leihverkehrsrelevante Bibliothek nimmt noch nicht an der OnlineFernleihe teil Alternative Bestellmöglichkeiten Leitwegsermittlung für konventionelle Bestellungen / Online-Bestellung von einzelnen Bänden eines Mehrbändigen Werkes bei den anderen Bibliotheksverbünden (Bsp.: BVB) Vorrangiges

Mehr

Fernleihe Wie bestellen Sie:

Fernleihe Wie bestellen Sie: Finden Sie die von Ihnen benötigte Literatur (Buch oder Aufsatz) in keiner er Bibliothek (Tipp: Suche im er Bibliotheksnetz), können Sie online über das Internetportal des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB)

Mehr

Satzung der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung)

Satzung der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung) Satzung der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung) Aufgrund der 5 und 51 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBI.

Mehr

Online-Fernleihe - Handreichung zur Bestellung von Büchern (Monografien)

Online-Fernleihe - Handreichung zur Bestellung von Büchern (Monografien) Vorbemerkungen Die Teilnahme am bayerischen Leihverkehr ist grundsätzlich kostenfrei. Von der nehmenden Bücherei sind nur die Portokosten der geliehenen Medien zurück an die gebende Bibliothek zu tragen.

Mehr

Fernleihe Informationen der Fernleihstelle der Universitätsbibliothek der LMU München

Fernleihe Informationen der Fernleihstelle der Universitätsbibliothek der LMU München Fernleihe Informationen der Fernleihstelle der Universitätsbibliothek der LMU München Der überregionale Leihverkehr ist eine kooperative Einrichtung der Bibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr

Benutzungs- und Gebührensatzung der Bibliothek der Stadt Hagenow

Benutzungs- und Gebührensatzung der Bibliothek der Stadt Hagenow Benutzungs- und Gebührensatzung der Bibliothek der Stadt Hagenow Auf Grund des 5 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KV M- V) vom 13. Juli 2011 (GVOBl. S. 777) in Verbindung mit den

Mehr

Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste

Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste 5. Juni 2003 - Bibliothekschule Frankfurt a.m. - Veranstaltungsprogramm 10:05-11:00 (Dr. Peter Kostädt, ) Einführung; Online-Fernleihe im -Verbund und verbundübergreifende

Mehr

HeBIS Online-Fernleihe

HeBIS Online-Fernleihe 1 HeBIS Online-Fernleihe Aktueller Stand und Neuerungen Fortbildung: Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken 12.06.2007 2 Grundlage Laut 10 (2) der LVO ist die Online-Bestellung allen anderen Bestellformen

Mehr

Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel)

Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel) Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel) 1) Bestellung a) UB Basel: Der Magazinbestand muss über den Online-Katalog bestellt werden. Der Bestand

Mehr

Fernleihe Wie bestellen Sie:

Fernleihe Wie bestellen Sie: Finden Sie die von Ihnen benötigte Literatur (Buch oder Aufsatz) in keiner er Bibliothek (Tip: Suche im er Bibliotheksnetz), können Sie online über das Internetportal des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB)

Mehr

Büchertransportdienste Leihverkehrsregion Südwest

Büchertransportdienste Leihverkehrsregion Südwest Büchertransportdienste Leihverkehrsregion Südwest Baden-Württemberg / Saarland Christine Scholz 12. Mai 2009 AG Transport Göttingen Südwestdeutscher Bibliotheksverbund (SWB) Datenbasis für Online-Fernleihe

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER EZB- KATALOGISIERUNG AUF DIE FERNLEIHE SABINE ZYLKA, HBZ KÖLN

DIE BEDEUTUNG DER EZB- KATALOGISIERUNG AUF DIE FERNLEIHE SABINE ZYLKA, HBZ KÖLN DIE BEDEUTUNG DER EZB- KATALOGISIERUNG AUF DIE FERNLEIHE SABINE ZYLKA, HBZ KÖLN ZBIW: Fernleihe von E-Journals, 29.11.2013 INHALT 2 Warum ein Fernleih-Indikator für E-Zeitschriften? Was codiert der Indikator

Mehr

Weisung zur Benutzung der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Zürich

Weisung zur Benutzung der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Zürich PH-Nr. 4.5 Weisung zur Benutzung der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Zürich (vom 24. Oktober 2012) Gestützt auf 24 Abs. 2 und 32 Abs. 1 Fachhochschulgesetz vom 2. April 2007 sowie 29 Abs.1 Hochschulordnung

Mehr

Online-Fernleihe. Freie Bestellung

Online-Fernleihe. Freie Bestellung BIBLIOTHEKSSYSTEM Otto-Behaghel-Str. 8 35394 GIESSEN Tel. : 0641/ 99-14032 (Auskunft) E-Mail: auskunft@bibsys.uni-giessen.de Online-Fernleihe und Freie Bestellung im Hessischen Verbundkatalog und HeBIS-Retro

Mehr

Stadt Friedrichsdorf Hochtaunuskreis

Stadt Friedrichsdorf Hochtaunuskreis Stadt Friedrichsdorf Hochtaunuskreis Satzung über die Benutzung der Stadtbücherei der Stadt Friedrichsdorf 1 Aufgrund der 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung

Mehr

Online-Fernleihe. Schritt für Schritt.

Online-Fernleihe. Schritt für Schritt. Online-Fernleihe Schritt für Schritt www.heidenheim.dhbw.de Inhalt -Was ist Fernleihe? Seite 3 -Bedingungen Seite 4 -Bestände anderer Bibliotheken Seite 5 -So geben sie eine Fernleihbestellung auf: Seite

Mehr

Satzung. der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung)

Satzung. der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung) Satzung 45.1 der Stadt Oberursel (Taunus) über die Benutzung der Stadtbücherei (Benutzungsordnung) Aufgrund der 5 und 51 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.1993 (GVBI. 1992 I S. 534),

Mehr

Stadtbibliothek Bad Homburg v. d. Höhe Benutzungsordnung

Stadtbibliothek Bad Homburg v. d. Höhe Benutzungsordnung Stadtbibliothek Bad Homburg v. d. Höhe Benutzungsordnung 1 Allgemeines Die Stadtbibliothek ist eine öffentliche Einrichtung der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe. Sie dient dem allgemeinen Bildungsinteresse,

Mehr

Fernleihe: Buchbestellung

Fernleihe: Buchbestellung Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Fernleihe: Buchbestellung Wie kann ich ein Buch bestellen, das nicht in Braunschweig vorhanden ist? Suchen Sie im Katalog der UB nach

Mehr

Die Hochschulbibliothek Weingarten

Die Hochschulbibliothek Weingarten Die Hochschulbibliothek Weingarten Literatur effizient und effektiv recherchieren & beschaffen: - Wo suche ich am besten? - Wie finde ich schnell und bequem, was ich suche? Arbeiten mit Literaturnachweisen

Mehr

Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel)

Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel) Reglement über die Ausleihe von Medien der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel (UB Basel) 1) Bestellung a) UB Basel: Der Magazinbestand muss über den Online-Katalog bestellt werden. Der Bestand

Mehr

Eigene MC-Fragen zu Informationskompetenz (3402, KE 3) Kapitel 1

Eigene MC-Fragen zu Informationskompetenz (3402, KE 3) Kapitel 1 Eigene MC-Fragen zu Informationskompetenz (3402, KE 3) Kapitel 1 1. Welche Aussagen zur Recherche im lokalen Bibliothekssystem der UB Hagen (Katalog) sind zutreffend? [a] Um die Angebote der UB Hagen nutzen

Mehr

Universitätsbibliothek Osnabrück. Eine Einführung

Universitätsbibliothek Osnabrück. Eine Einführung Universitätsbibliothek Osnabrück Eine Einführung Die UB Osnabrück in Zahlen 8 Die UB besitzt mehr als 1,3 Mio. Bände: Monographien, Zeitschriften und andere Medien. 8 Der Bestand wächst jährlich um rund

Mehr

Hinweise zur Literaturrecherche. ES Forschungsmethodik III: Allgemeine Psychologie Prof. D. Albert SS 2004

Hinweise zur Literaturrecherche. ES Forschungsmethodik III: Allgemeine Psychologie Prof. D. Albert SS 2004 Hinweise zur Literaturrecherche ES Forschungsmethodik III: Allgemeine Psychologie Prof. D. Albert SS 2004 Literaturrecherche Literaturrechere nicht nur mit Internet- Suchmaschinen!!! Auch traditionelle

Mehr

Benutzungs- und Gebührensatzung für die Stadtbücherei der Stadt Gifhorn

Benutzungs- und Gebührensatzung für die Stadtbücherei der Stadt Gifhorn Benutzungs- und Gebührensatzung für die Stadtbücherei der Stadt Gifhorn Aufgrund der 6, 8, 40 und 83 der Niedersächsischen Gemeindeordnung und der 1, 2, 4 und 5 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Mehrwert durch Kooperation Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Gliederung Ausgangsbasis Die EZB Die ZDB Kooperation von EZB und ZDB Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Kooperation

Mehr

RFID bei der Fernleihe

RFID bei der Fernleihe RFID bei der Fernleihe Cathrin Neumair Die Einführung des Dänischen Datenmodells stellt einen wichtigen Meilenstein in Richtung Vollautomatisierung der Fernleihe im Bibliothekswesen dar. Obwohl dieses

Mehr

Kopienversand nach 53a UrhG & der Subito- Rahmenvertrag

Kopienversand nach 53a UrhG & der Subito- Rahmenvertrag Kopienversand nach 53a UrhG & der Subito- Rahmenvertrag Inetbib-Tagung Würzburg, 9. April 2008 Dr. Harald Müller 53a Kopienversand auf Bestellung NEU (1) Zulässig ist auf Einzelbestellung die Vervielfältigung

Mehr

Endnutzerbasierte Online-Fernleihe im KOBV - Kurzbeschreibung -

Endnutzerbasierte Online-Fernleihe im KOBV - Kurzbeschreibung - Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin Titel: Erstellt von: Vorschau: Diese EPS-Grafik gespeichert mit einer enth Vorschau. Kommentar: Diese EPS-Grafik w einen PostScript-Drucker g nicht an

Mehr

GEBÜHRENORDNUNG Juli 2013

GEBÜHRENORDNUNG Juli 2013 GEBÜHRENORDNUNG Juli 2013 Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz GEBÜHRENORDNUNG vom 7. November 2012 mit Wirkung vom 1. Juli 2013 INHALT 1 Benutzungsgebühr 5 2 Ausstellung eines Ersatzausweises

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

Fernleihe: Aufsatzbestellung

Fernleihe: Aufsatzbestellung Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Fernleihe: Aufsatzbestellung Wie kann ich einen Aufsatz aus einer Zeitschrift bestellen, die nicht in Braunschweig vorhanden ist? Im

Mehr

Wie man die SLNP-Schnittstelle für ILL2 in ALEPH testet (SLNP2)

Wie man die SLNP-Schnittstelle für ILL2 in ALEPH testet (SLNP2) B E N U T Z E R D O K U M E N T A T I O N Wie man die SLNP-Schnittstelle für ILL2 in ALEPH testet (SLNP2) Ex Libris Deutschland GmbH (2004) Zuletzt aktualisiert: 1/13/2009 ÜBER DIESES DOKUMENT 3 VORAUSSETZUNGEN

Mehr

Internationaler Leihverkehr und internationale Dokumentenlieferung: Grundsätze und Verfahresrichtlinien

Internationaler Leihverkehr und internationale Dokumentenlieferung: Grundsätze und Verfahresrichtlinien Internationaler Leihverkehr und internationale Dokumentenlieferung: Grundsätze und Verfahresrichtlinien Zustimmung der IFLA erstmals 1954 Gründlich überarb. 1978, mit Änderungen 1987 Gründlich überarb.

Mehr

INF Grundlagen wissenschaftlichen. 6. Wissenschaftliche Literatur 5. Winter 2010/2011

INF Grundlagen wissenschaftlichen. 6. Wissenschaftliche Literatur 5. Winter 2010/2011 INF 3611 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens Andreas Kämper Winter 2010/2011 6. Wissenschaftliche Literatur 5 Wiederholung Anleitung: ZS Artikel suchen Elektronische Zeitschriftenbibliothek OPAC der

Mehr

12. Verbundkonferenz des GBV in Berlin 10. 11. September 2008. Der Verteilserver der VZG für die Beschleunigung der Fernleihe

12. Verbundkonferenz des GBV in Berlin 10. 11. September 2008. Der Verteilserver der VZG für die Beschleunigung der Fernleihe 12. Verbundkonferenz des GBV in Berlin 10. 11. September 2008 Verteilserver der VZG Der Verteilserver der VZG für die Beschleunigung der Fernleihe VZG Anke Schröter Regina Willwerth GBV VZG 1 Zielvereinbarung

Mehr

Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus. 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus

Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus. 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus 1 Öffnungszeiten Semester: Mo - Fr 8.00-18.00 Uhr Sa 9.00-13.00 Uhr Vorlesungsfreie Zeit: Mo - Do 9.00-16.00

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Titelblatt... S. 0. Inhaltsverzeichnis... S. 1. Prioritätenliste... S. 2. Vorwort... S. 3. Flussdiagramm... S.

Inhaltsverzeichnis. Titelblatt... S. 0. Inhaltsverzeichnis... S. 1. Prioritätenliste... S. 2. Vorwort... S. 3. Flussdiagramm... S. Inhaltsverzeichnis Titelblatt... S. 0 Inhaltsverzeichnis... S. 1 Prioritätenliste... S. 2 Vorwort... S. 3 Flussdiagramm... S. 4 Prozessbeschreibung... S. 6 Analyse Gesichtspunkt... S. 8 Schlusswort...

Mehr

Die Aufsatzfernleihe

Die Aufsatzfernleihe 1 Die Aufsatzfernleihe Besonderheiten Ganze Zeitschriftenbände Zeitschriftendatenbank (ZDB) Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) E-Journals BESONDERHEITEN 2 Aufsätze sind nicht rückgabepflichtige

Mehr

Stand der Fernleihe. Stefan Lohrum. Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB)

Stand der Fernleihe. Stefan Lohrum. Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB) Stand der Fernleihe Stefan Lohrum Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB) AG Berlin Brandenburgischer Leihverkehr, Berlin, 16. Juni 2006

Mehr

Lernen Sie die Universitätsbibliothek Passau kennen. Wir begrüßen Sie herzlich zu unserer Einführungsveranstaltung

Lernen Sie die Universitätsbibliothek Passau kennen. Wir begrüßen Sie herzlich zu unserer Einführungsveranstaltung Lernen Sie die Universitätsbibliothek Passau kennen Wir begrüßen Sie herzlich zu unserer Einführungsveranstaltung Inhaltsverzeichnis 3 Bibliotheksausweis 4-6 Buchaufstellung 7-8 InfoGuide allgemein 9-16

Mehr

VZG. Neue Funktionen im Zentralsystem (subito PreOrder, Kavia) 11. Verbundkonferenz des GBV in Bremen September Regina Willwerth GBV VZG

VZG. Neue Funktionen im Zentralsystem (subito PreOrder, Kavia) 11. Verbundkonferenz des GBV in Bremen September Regina Willwerth GBV VZG Neue Funktionen im Zentralsystem 11. Verbundkonferenz des GBV in Bremen 11. 12. September 2007 Neue Funktionen im Zentralsystem (subito PreOrder, Kavia) VZG Regina Willwerth GBV VZG Name / Abteilung 1

Mehr

Kopienlieferung aus E-Journals - die Lösung des SWB 4. Erfahrungsaustausch überregionaler Leihverkehr , München

Kopienlieferung aus E-Journals - die Lösung des SWB 4. Erfahrungsaustausch überregionaler Leihverkehr , München Kopienlieferung aus E-Journals - die Lösung des SWB 4. Erfahrungsaustausch überregionaler Leihverkehr 29.10.2013, München Karin Schmidgall 2 Hintergrund Desiderat Elektronische Ressourcen sind weitgehend

Mehr

Handreichung zur Online-Fernleihe

Handreichung zur Online-Fernleihe Verfasser: Elisabeth Kreutzkam (Bibliothekarische Sachbearbeiterin des Sankt Michaelsbundes) Überarbeitung: Brigitte Herrmann Isolde Lang (Leiterin der Stadtbibliothek Dinkelsbühl) Brigitte Pletschacher

Mehr

Klicken statt bestellen!

Klicken statt bestellen! Klicken statt bestellen! Anmerkungen zur Fernleihe im Zeitalter der Digitalisierung 14. Verbundkonferenz des GBV Workshop FAG Fernleihe und Endbenutzer Uwe Schwersky, Staatsbibliothek zu Berlin Klicken

Mehr

Vertrag zur Abgeltung urheberrechtlicher Ansprüche für den Direktversand von Kopien durch der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtungen

Vertrag zur Abgeltung urheberrechtlicher Ansprüche für den Direktversand von Kopien durch der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtungen Vertrag zur Abgeltung urheberrechtlicher Ansprüche für den Direktversand von Kopien durch der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtungen (Gesamtvertrag "Kopiendirektversand") Die Bundesrepublik Deutschland

Mehr

STADT. GR-Beschluss: 04.05.2015 TOP/lfd. Nr.: Veröffentlichung: 13.05.2015 Inkrafttreten: 15.05.2015. Az.-K: 020.0611; 354.41

STADT. GR-Beschluss: 04.05.2015 TOP/lfd. Nr.: Veröffentlichung: 13.05.2015 Inkrafttreten: 15.05.2015. Az.-K: 020.0611; 354.41 STADT GR-Beschluss: 04.05.2015 TOP/lfd. Nr.: 6 ö Veröffentlichung: 13.05.2015 Inkrafttreten: 15.05.2015 Az.-K: 020.0611; 354.41 Stadt Riedlingen Landkreis Biberach 1. Änderung der Benutzungs- und Gebührenordnung

Mehr

Kreis- und Stadt- Bibliothek

Kreis- und Stadt- Bibliothek Kreis- und Stadt- Bibliothek Marienplatz 2 84130 Dingolfing Tel.: 08731 / 48 47 Fax: 08731 / 39 75 49 E-Mail: info@bibliothek-dingolfing.de www.bibliothek-dingolfing.de Öffnungszeiten: Dienstag Freitag

Mehr

Leitfaden zur Bearbeitung von Aufsatzbestellungen über das Bibliothekskonto der hbz-online-fernleihe

Leitfaden zur Bearbeitung von Aufsatzbestellungen über das Bibliothekskonto der hbz-online-fernleihe Leitfaden zur Bearbeitung von Aufsatzbestellungen über das Bibliothekskonto der hbz-online-fernleihe Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das Team Online-Fernleihe: fernleihe@hbz-nrw.de Stand: 18.03.2008

Mehr

BSZ-Implementation Elektronische Übermittlung von Kopien in der Online-Fernleihe

BSZ-Implementation Elektronische Übermittlung von Kopien in der Online-Fernleihe BSZ-Implementation Elektronische Übermittlung von Kopien in der Online-Fernleihe to: SWB-Bibliotheken mit Teilnahme an der Online-Fernleihe from: BSZ cc: project: BSZ Implementation Online-Fernleihe author:

Mehr

Mithilfe der Fernleihe können Sie über das Internet Bücher und Zeitschriftenaufsätze bestellen, die in der Alanus-Bibliothek nicht vorhanden sind.

Mithilfe der Fernleihe können Sie über das Internet Bücher und Zeitschriftenaufsätze bestellen, die in der Alanus-Bibliothek nicht vorhanden sind. FAQs zur Fernleihe Was ist die Fernleihe? Mithilfe der Fernleihe können Sie über das Internet Bücher und Zeitschriftenaufsätze bestellen, die in der Alanus-Bibliothek nicht vorhanden sind. Was kostet eine

Mehr

Große Kreisstadt Villingen-Schwenningen. S a t z u n g. über die Benutzung der Stadtbibliothek

Große Kreisstadt Villingen-Schwenningen. S a t z u n g. über die Benutzung der Stadtbibliothek Große Kreisstadt Villingen-Schwenningen S a t z u n g über die Benutzung der Stadtbibliothek vom 27.06.1984, geändert am 14.11.1990, 23.09.1992, 31.03.1993, 04.12.1996, 16.12.1997, 13.12.2000, 18.07.2001;

Mehr

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV 4. OCLC-Informationstag Frankfurt, 16. Juni 2010 Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) www.gbv.de Ausgangslage Verbundzentralen

Mehr

GBV VZG. Öffentliche Bibliotheken im GBV.

GBV VZG. Öffentliche Bibliotheken im GBV. Öffentliche Bibliotheken im GBV http://oevk.gbv.de Verbundkatalog Öffentlicher Bibliotheken (ÖVK) Die Verbundzentrale des GBV (VZG) hat im Februar 2004 den Aufbau eines frei zugänglichen Verbundkataloges

Mehr

Portaltechnologie: Dr. Peter Kostädt. Der OPAC der Zukunft (Teil 2) VDB-Fortbildungsveranstaltung Stuttgart, Hochschule der Medien, 9.7.

Portaltechnologie: Dr. Peter Kostädt. Der OPAC der Zukunft (Teil 2) VDB-Fortbildungsveranstaltung Stuttgart, Hochschule der Medien, 9.7. Portaltechnologie: Zusammenführung von Recherche- anwendungen an der USB KölnK Dr. Peter Kostädt Der OPAC der Zukunft (Teil 2) VDB-Fortbildungsveranstaltung Stuttgart, Hochschule der Medien, 9.7.2007 Der

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE NUTZER(INNEN) DES VERBUNDES MEDIADG

KURZANLEITUNG FÜR DIE NUTZER(INNEN) DES VERBUNDES MEDIADG KURZANLEITUNG FÜR DIE NUTZER(INNEN) DES VERBUNDES MEDIADG ZUR GRENZÜBERSCHREITENDEN AUSLEIHE AUS DER VIRTUELLEN BIBLIOTHEK RHEINLAND-PFALZ 2 1. Was ist der LITexpress? - LITexpress ist ein Lieferdienst

Mehr

DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery

DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery Digibib Anwendertreffen 11.03.2015 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Hochschulbibliothek WWW.FH-AACHEN.DE Projektteilnehmer: Pilotbibliotheken: FHB

Mehr

Datenschutz in Bibliotheken

Datenschutz in Bibliotheken Ausleihe Internet Datenschutz in Bibliotheken Informationen beim Datenschutztag der Freien Universität Berlin am 7.7.2010 Prof. Dr. Ulrich Naumann, Leiter des Bibliothekssystems der FUB 1 MEINE THEMEN

Mehr

Sortierzentrale NRW Erfahrungsaustausch Buchtransport am 5. März 2012 in Köln Herzlich Willkommen Universität zu Köln

Sortierzentrale NRW Erfahrungsaustausch Buchtransport am 5. März 2012 in Köln Herzlich Willkommen Universität zu Köln Sortierzentrale NRW Erfahrungsaustausch Buchtransport am 5. März 2012 in Köln Herzlich Willkommen Rechtliche Grundlagen Übertragung der Stellen und Sachmittel im Haushaltsplan NRW Keine Vereinbarung mit

Mehr

Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?

Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema? Thematische Recherche nach Büchern Bevor Sie mit der Recherche beginnen, überlegen

Mehr

Gebührenordnung Bibliothek. Ordnung über die Erhebung von Bibliotheksgebühren (Bibliotheksgebührenordnung BiblGebO) vom 17.

Gebührenordnung Bibliothek. Ordnung über die Erhebung von Bibliotheksgebühren (Bibliotheksgebührenordnung BiblGebO) vom 17. Gebührenordnung Pädagogische Hochschule 10 5.7 Seite 1 Ordnung über die Erhebung von sgebühren (sgebührenordnung BiblGebO) vom 17. Mai 2017 Aufgrund von 2 Abs.2 i. V. m. 19 Landeshochschulgebührengesetz

Mehr

Online-Fernleihe im HBZ-Verbund

Online-Fernleihe im HBZ-Verbund Fortbildung Staatl. Büchereistelle Rheinhessen-Pfalz Neustadt an der Weinstraße 21.4.2004 Online-Fernleihe im HBZ-Verbund Tatjana Mrowka Online-Fernleihe im HBZ-Verbund 10:00-11:00 Begrüßung, Einführung

Mehr

Im Online-Katalog der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen können Sie

Im Online-Katalog der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen können Sie Mein Bibliothekskonto / Selbstbedienungsfunktionen im Onlinekatalog Im Online-Katalog der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen können Sie Ihr Passwort ändern Ihr Gebührenkonto überprüfen die von Ihnen

Mehr

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!)

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!) FRAGEBOGEN FÜR DIE BENUTZER DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN BAYERN Sachstand: 16.07.2002 A. ALLGEMEINES 1. Wozu und wie oft besuchen Sie die Bibliothek? oft häufig selten nie Ausleihe/Rückgabe von Büchern

Mehr

Benutzungs- und Gebührenordnung für die Bibliothek der Gemeinde Seiffen

Benutzungs- und Gebührenordnung für die Bibliothek der Gemeinde Seiffen Benutzungs- und Gebührenordnung für die Bibliothek der Gemeinde Seiffen 1 ALLGEMEINES Die Bibliothek Seiffen ist eine öffentliche Einrichtung der Gemeinde Seiffen. Diese Einrichtung dient der Bildung,

Mehr

Aus der Praxis: Die Fernleih-Etiquette. Marita Polednik und Sabine Zylka, hbz

Aus der Praxis: Die Fernleih-Etiquette. Marita Polednik und Sabine Zylka, hbz Aus der Praxis: Die Fernleih-Etiquette Marita Polednik und Sabine Zylka, hbz Das Grundproblem Die Freie Bestellung Anwendungsgebiete u.a.: Bestellversuch auf einen ganzen Zeitschriftenband Aufsatzbestellungen

Mehr

ANWENDERTREFFEN DER STADT- UND SPEZIALBIBLIOTHEKEN HBZ-ONLINE-FERNLEIHE FÜR VON SABINE ZYLKA, HBZ

ANWENDERTREFFEN DER STADT- UND SPEZIALBIBLIOTHEKEN HBZ-ONLINE-FERNLEIHE FÜR VON SABINE ZYLKA, HBZ ANWENDERTREFFEN DER HBZ-ONLINE-FERNLEIHE FÜR STADT- UND SPEZIALBIBLIOTHEKEN VON SABINE ZYLKA, HBZ FL-Anwendertreffen, 9. + 23.4.2013 GLOSSAR 2 AFL = Aktive Fernleihe (gebend) Bibliothekskonto = Web-Oberfläche,

Mehr

Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz

Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz Was ist Datenschutz? Personen sollen vor unbefugter Verwendung oder Weitergabe ihrer persönlichen Daten geschützt werden. Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz Verpflichtung auf das Datengeheimnis Was

Mehr

Hier stellen wir Ihnen die. Benutzungs- und Gebührenordnung für die Stadtbücherei Lauingen (Donau)

Hier stellen wir Ihnen die. Benutzungs- und Gebührenordnung für die Stadtbücherei Lauingen (Donau) Hier stellen wir Ihnen die Benutzungs- und Gebührenordnung für die Stadtbücherei Lauingen (Donau) informativ zur Verfügung. Diese ist seit 01.10.2013 in Kraft. Es handelt sich hierbei um keine rechtssichere

Mehr

Satzung zur Benutzungsordnung der Stadtbibliothek Niesky

Satzung zur Benutzungsordnung der Stadtbibliothek Niesky Satzung zur Benutzungsordnung der Stadtbibliothek Niesky Präambel Auf Grund von 4 (1) SächsGemO hat der Stadtrat der Stadt Niesky in seiner Sitzung am 03. November 2003 folgende Satzung beschlossen: 1

Mehr

Tipps für die Literatursuche

Tipps für die Literatursuche Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie Sozial- und Kommunikationspsychologie Goßlerstraße 14 37073 Göttingen Tipps für die Literatursuche 1) Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen: Die Website

Mehr

Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe

Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe 5. Erfahrungsaustausch Überregionaler Leihverkehr Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe Regina Willwerth Verbundzentrale des GBV (VZG) SUB und VZG, Göttingen, 10. November 2015 Diese Präsentation

Mehr

PROTOKOLL DER AG BBLV 16.05.2012

PROTOKOLL DER AG BBLV 16.05.2012 PROTOKOLL DER AG BBLV 16.05.2012 IN DER ZENTRAL- UND LANDESBIBLIOTHEK, HAUS AMERIKA- GEDENKBIBLIOTHEK, 10:00 BIS 15:00 UHR Teilnehmer: Frau Bahlburg (TUB Berlin), Frau Berthold (UB der EUV), Herr Damerow

Mehr

Information Bibliothek:

Information Bibliothek: Bibliothek bifeb) Information Bibliothek: Katalog, Literaturangebot, Entlehnberechtigung, Möglichkeiten der Entlehnung, Informations-Service Marianne Sonntagbauer 2012 Willkommen in der Bibliothek des

Mehr

GBV. Verbundübergreifende bergreifende Fernleihe erste Erfahrungen und Perspektiven. Reiner Diedrichs. Augsburg Verbundübergreifende Fernleihe

GBV. Verbundübergreifende bergreifende Fernleihe erste Erfahrungen und Perspektiven. Reiner Diedrichs. Augsburg Verbundübergreifende Fernleihe Verbundübergreifende bergreifende Fernleihe erste Erfahrungen und Perspektiven Reiner Diedrichs Verbundzentrale des Augsburg 2002 Verbundübergreifende bergreifende Fernleihe (VFL) Aktueller Stand Monographien:

Mehr

B enutzungsordnung. ibliothek

B enutzungsordnung. ibliothek B enutzungsordnung ibliothek 1 2 B enutzungsordnung Die Bibliothek der Hochschule für Gesundheit Freiburg ist eine zweisprachige Spezialbibliothek (deutsch-französisch) mit Dokumenten zum Schwerpunktthema

Mehr

Gemeinde Wüstenrot Benutzungsordnung für die Bücherei vom 18.12.2001

Gemeinde Wüstenrot Benutzungsordnung für die Bücherei vom 18.12.2001 Büchereiordnung Seite 1/6 Gemeinde Wüstenrot Benutzungsordnung für die Bücherei vom 18.12.2001 Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der Fassung vom 24. Juli 2000 (GBl. S.

Mehr

Elektronische Kopienfernleihe

Elektronische Kopienfernleihe Elektronische Kopienfernleihe Frankfurt, 8.11.2010 Ref.: Günter Pietzonka 1 Elektronische Kopienfernleihe Rahmenbedingungen Ablauf Print Client -Installation und Konfiguration Empfehlungen für die Lieferbibliotheken

Mehr

Leitfaden zur Nutzung der Ebooks

Leitfaden zur Nutzung der Ebooks Leitfaden zur Nutzung der Ebooks Seit Anfang 2013 verfügt die Bibliothek der Evangelischen Hochschule f. Soziale Arbeit & Diakonie über eine Reihe sorgfältig ausgewählter Ebooks, die sie exklusiv für ihre

Mehr

Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012. Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV

Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012. Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012 Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV Regina Willwerth GBV Informationen zur Online-Fernleihe mit dem

Mehr

Die StadtBücherei ist eine gemeinnützige, öffentliche, kulturelle Einrichtung der Stadt Langenau.

Die StadtBücherei ist eine gemeinnützige, öffentliche, kulturelle Einrichtung der Stadt Langenau. BENUTZUNGSORDNUNG Allgemeines: Die StadtBücherei ist eine gemeinnützige, öffentliche, kulturelle Einrichtung der Stadt Langenau. Die Benutzung der StadtBücherei im Pfleghof ist grundsätzlich kostenlos.

Mehr

StadtbüchereiS 184. Satzung für die Stadtbücherei Marktredwitz

StadtbüchereiS 184. Satzung für die Stadtbücherei Marktredwitz Satzung für die Stadtbücherei Marktredwitz StadtbüchereiS Vom 24.03.1997 (Amtsblatt der Stadt Marktredwitz Nr. 4 vom 30.04.1997), zuletzt geändert durch 1. Änderungssatzung vom 21.12.2005 (Amtsblatt der

Mehr

Protokoll der 10. Sitzung der AG Fernleihe. Ort: München, Gärtner-Saal der BSB Datum: 08.07.2015, 10.15 bis 15.30 Uhr

Protokoll der 10. Sitzung der AG Fernleihe. Ort: München, Gärtner-Saal der BSB Datum: 08.07.2015, 10.15 bis 15.30 Uhr Protokoll der 10. Sitzung der AG Fernleihe Ort: München, Gärtner-Saal der BSB Datum: 08.07.2015, 10.15 bis 15.30 Uhr Teilnehmer: Hr. Bohm (TUB München) Hr. Fehn (UB Bayreuth) Dr. Gillitzer (BSB München,

Mehr

Herzlich willkommen zur. 24 * 7 Online-Bibliothek. Stadtbücherei Weilheim / Teck

Herzlich willkommen zur. 24 * 7 Online-Bibliothek. Stadtbücherei Weilheim / Teck Herzlich willkommen zur 24 * 7 Online-Bibliothek Stadtbücherei Weilheim / Teck (http://www1.onleihe.de/247online-bibliothek) Was finde ich in der Onlinebibliothek? ebooks = Sachbücher, Romane, Kinderbücher

Mehr

Protokoll der AG Berlin-Brandenburgischer Leihverkehr (AG BBLV) Sitzung am 12.12.2013

Protokoll der AG Berlin-Brandenburgischer Leihverkehr (AG BBLV) Sitzung am 12.12.2013 Leihverkehrszentrale Berlin-Brandenburg c/o ZLB Berlin Referat 1 B Protokoll der AG Berlin-Brandenburgischer Leihverkehr (AG BBLV) Sitzung am 12.12.2013 Teilnehmer Frau Banz (SBB), Frau Berthold (UB der

Mehr

Auswahl an bibliografischen Datenbanken, Internetportalen und wissenschaftlichen Suchmaschinen

Auswahl an bibliografischen Datenbanken, Internetportalen und wissenschaftlichen Suchmaschinen Auswahl an bibliografischen Datenbanken, Internetportalen und wissenschaftlichen Suchmaschinen Datenbanken für die bibliografische Recherche: GVK-PLUS - Online-Katalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes

Mehr

Satzung über die Benutzungs- und Gebührenordnung der Stadtbibliothek vom 24. November 2014

Satzung über die Benutzungs- und Gebührenordnung der Stadtbibliothek vom 24. November 2014 A 42-01 Benutzungs- u. Gebührenordnung Stadtbibliothek A 42-01 Satzung über die Benutzungs- und Gebührenordnung der Stadtbibliothek vom 24. November 2014 Seite 2/8 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zweck der Stadtbibliothek

Mehr

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011)

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Eingesetzte Werkzeuge a) AutoLink TIB/UB Feature: Automatischer Abgleich von ISBNs in

Mehr

FAKULTÄT FÜR OSTASIENWISSENSCHAFTEN SEKTION POLITIK OSTASIENS TUTORIAL LITERATURRECHERCHE 1. GRUNDSÄTZLICHES

FAKULTÄT FÜR OSTASIENWISSENSCHAFTEN SEKTION POLITIK OSTASIENS TUTORIAL LITERATURRECHERCHE 1. GRUNDSÄTZLICHES FAKULTÄT FÜR OSTASIENWISSENSCHAFTEN SEKTION POLITIK OSTASIENS TUTORIAL LITERATURRECHERCHE 1. GRUNDSÄTZLICHES Beim Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten oder Referaten ist es wichtig, diese mit ausreichend

Mehr

Benutzungs- und Gebührensatzung. der Stadtbibliothek Paderborn vom 02.02.2006. (gültig bis 31.07.2010)

Benutzungs- und Gebührensatzung. der Stadtbibliothek Paderborn vom 02.02.2006. (gültig bis 31.07.2010) Benutzungs- und Gebührensatzung der Stadtbibliothek Paderborn vom 02.02.2006 (gültig bis 31.07.2010) Aufgrund 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen vom 14. Juli 1994 (GV NW S. 666) und

Mehr

Anschluss einer Lichtsignalanlage an den PC oder Notebook zur Nutzung von Tess

Anschluss einer Lichtsignalanlage an den PC oder Notebook zur Nutzung von Tess Anschluss einer Lichtsignalanlage an den PC oder Notebook zur Nutzung von Tess Damit Sie ankommende Anrufe über den Tess-Client an Ihrem PC nicht verpassen, können Sie Ihren PC oder Ihr Notebook mit einer

Mehr

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 INHALTSVERZEICHNIS Konfiguration... 3 Buch- und Aboauskunft... 3 euro-bis... 3 Aufträge einlesen... 5 Kundendaten prüfen... 6

Mehr