LIEBE MITGLIEDER, ging es Ihnen auch so der extrem lange Winter hat einem ganz schön zugesetzt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LIEBE MITGLIEDER, ging es Ihnen auch so der extrem lange Winter hat einem ganz schön zugesetzt."

Transkript

1 Juni 2013

2 2 LIEBE MITGLIEDER, ging es Ihnen auch so der extrem lange Winter hat einem ganz schön zugesetzt. Der Frühling ist vier Wochen zu spät gekommen, fühlte sich durch die oft kalte Luft irgendwie gar nicht wie ein solcher an und dann feiern wir in diesem Monat bereits die Sonnenwende. Damit einher geht die Tatsache, dass die Tage wieder kürzer werden. So weit mag man noch gar nicht denken sehnt man sich eigentlich nur nach Sonne und Wärme. Doch machen wir das Beste aus jedem Wetter und nutzen die Zeit. Ob im Büro oder für Sie unterwegs jeder Mitarbeiter der UNION und alle Handwerksbetriebe, jeder an seinem Platz. Dass unsere Hauswarte Dienstkleidung tragen, das wissen Sie. Neu ist, dass alle Mitarbeiter im Außendienst ab sofort an ihren leuchtend rot-schwarzen Jacken mit dem UNION Logo auf dem Rücken schon von weitem zu erkennen sind. Haben wir in der Dezember-Ausgabe unserer Mieterzeitung noch von der bevorstehenden Schlüsselübergabe des Neubaus in der Pümperstraße 6-8 berichtet, so können wir heute vermelden, dass hier alle Wohnungen bezogen sind. Mit großen Schritten geht es bei den nächsten Bauvorhaben voran: Am Vögenteich mit künftig ca. 82 Wohnungen und in Dierkow rücken vor dem Neubau erst die Abrissbagger an. Die alte Kaufhalle im Kurt-Schumacher-Ring wird einem schmucken Komplex mit 59 Wohnungen und einem Kundenbüro der UNION weichen. Zur altersgerechten Ausstattung zählen Aufzüge. Ein Balkon ist an jeder Wohnung vorgesehen und 64 Parkplätze runden das Angebot an dieser Stelle ab. Bis die ersten Möbelwagen auch hier rollen können, werden zwar noch etliche Monate vergehen, aber Vormerkungen für die 1- bis 3-Raum- Wohnungen nehmen wir ab sofort entgegen. Ihr Mitspracherecht wird durch Ihre gewählten Vertreter auf der diesjährigen 23. Ordentlichen Vertreterversammlung am 25. Juni 2013 gewahrt. Die Tagesordnung veröffentlichen wir auf den nächsten Seiten. Lesen Sie ebenfalls in dieser Ausgabe von UNION Mitten drin! an welchen Aktionen Sie sich beteiligen können oder warum Sie welche Versicherung abgeschlossen haben sollten. Die Umstellung auf SEPA - Neuerungen im Zahlungsverkehr - bringen wir Ihnen näher. Der 15. Mai 2013 war für Frau Charlotte Michaelis ein ganz besonderer Tag: unsere Mieterin aus der Südstadt wurde 100 Jahre alt. Was für eine Zeit! Auf diesem Weg nochmals unsere allerherzlichsten Glückwünsche und weiterhin beste Gesundheit. Wir sind für Sie da. Herzlichst, Die Redaktion Hufelandstraße Mendelejewstraße 27-30

3 IN EIGENER SACHE 3 VERTRETERVERSAMMLUNG IN DIESEM JAHR FINDET DIE 23. ORDENTLICHE VERTRETERVERSAMMLUNG AM 25. JUNI 2013 STATT. Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstandes einschließlich Lagebericht für das Geschäftsjahr Bericht des Aufsichtsrates 3. Bericht über die gesetzliche Prüfung des Jahresabschlusses Fragen und Diskussion 5. Beschlussfassung über a) den Bericht des Vorstandes einschließlich Lagebericht für das Geschäftsjahr 2012 b) den Bericht des Aufsichtsrates c) den Bericht der gesetzlichen Prüfung des Jahresabschlusses 2012 d) die Feststellung des Jahresabschlusses 2012 e) die Verwendung des Bilanzgewinns 6. Beschlussfassung über die Entlastung a) des Vorstandes b) des Aufsichtsrates 7. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern 8. Behandlung etwaiger Anträge von Mitgliedern Anträge, die in der Vertreterversammlung behandelt werden sollen, müssen mindestens 1 Woche vor der Vertreterversammlung in der in der Satzung festgelegten Form bekannt gemacht worden sein. Die Veröffentlichung Ihrer Vertreter führen wir auch in dieser Ausgabe weiter. Heute stellen wir Ihnen die Vertreter der Stadtgebiete Schmarl/Groß Klein, Dierkow und Innenstadt vor. VERTRETER IN DIERKOW Jens Müller Reinhard Liebscher Hendrik Faix (nicht auf dem Foto) Claudia Krüger (nicht auf dem Foto) VERTRETER IN SCHMARL/ GROß KLEIN Dr. Paul Eberhard Rudolph Andreas Engelmann (nicht auf dem Foto) Roland Eckfeldt (nicht auf dem Foto) VERTRETER WAHLBEZIRK 99 Angela Schuster Maren Haase Prof. Dr. Peter Biebig VERTRETER IN DER INNENSTADT Erika Goldenbogen Günther Witte Birgit Paulisch (keine Fotos vorhanden)

4 4 PERSONELLES UNSERE JUBILARE IM ERSTEN HALBJAHR 2013 FEIERN SIEBEN MITARBEITER EIN JUBILÄUM. ZUM BETRIEBSJUBILÄUM GRATULIEREN WIR RECHT HERZLICH: 25. J a h re HERR GERALD GRIEßNER Teamleiter der Zentralen Auftragsannahme und der Hauswarte FRAU REGINE VON SCHRADER Mitarbeiterin im Bereich Personal/Recht/ Versicherungen 20. J a h re FRAU ANDREA BARTELS Assistentin des Vorstandes, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Teamleiterin Allgemeine Verwaltung FRAU KERSTIN GLEISBERG Mitarbeiterin der Allgemeinen Verwaltung HERR NORBERT ZIMMERMANN ehemaliger Teamleiter Instandhalter (derzeit in Altersteilzeit) HERR RALF KUNZE Mitarbeiter Team Instandhaltung HERR HARALD RUSSIG Mitarbeiter Team Instandhaltung

5 PERSONELLES 5 VERABSCHIEDUNG IN DIE ALTERSTEILZEIT GEHEN IM ERSTEN HALBJAHR 2013 ZWEI MITARBEITER. WIR DANKEN DEN MITARBEITERN FÜR DIE GELEISTETE ARBEIT BEI DER UNION UND WÜNSCHEN IHNEN PERSÖNLICH ALLES GUTE. HERR JÜRGEN MEIER Herr Jürgen Meier begann im Januar 1992 seine Tätigkeit als Hauswart im Stadtteil Dierkow. In den kommenden Jahren kamen noch die Stadtteile Toitenwinkel und Alt Bartelsdorf dazu. Bis zu seiner Verabschiedung im Februar 2013 übte er diese Tätigkeit aus. HERR ERHARD WITKA Herr Erhard Witka begann seine Tätigkeit am 2. Januar 1984 in Groß Klein als Hausmeister. Diese Tätigkeit übte er mit vollem Engagement bis zu seiner Verabschiedung am 15. März 2013 aus. IN DEN RUHESTAND GEHT IM ERSTEN HALBJAHR 2013 EINE MITARBEITERIN. WIR DANKEN DER MITARBEITERIN FÜR DIE GELEISTETE ARBEIT BEI DER UNION UND WÜNSCHEN IHR PERSÖNLICH ALLES GUTE. FRAU GUDRUN HEUER Nach langjähriger und erfolgreicher Tätigkeit als Abteilungsleiterin im Rechnungswesen und Prokuristin ging Frau Gudrun Heuer am 31. Mai 2013 in den wohlverdienten Ruhestand. Über 14 Jahre hat sie am Erfolg der UNION mitgewirkt. Wir sagen dafür herzlichen Dank und für die Zukunft alles Gute und Gesundheit.

6 6 VERMIETUNG UNSERE NEUBAUPROJEKTE, EIN GROßER ERFOLG Für unser zweites Neubauprojekt innerhalb von drei Jahren fand nun am 29. Januar 2013 die symbolische Schlüsselübergabe statt. In der Pümperstraße 6 8 entstanden 32 Wohnungen und 32 Tiefgaragenstellplätze. Alle Wohnungen verfügen über Balkone bzw. Terrassen und sind mit dem Aufzug erreichbar. neue Wohnung. In ihrem neuen Zuhause fühlen sie sich sehr wohl. Alle Wohnungen in der Pümperstraße 6 8 und im Friedhofsweg 13-14/Arnold-Bernhard-Straße 30/31sind vermietet. Else und Herbert Hardt erhielten als erste Mieter vom Vorstandsmitglied Herrn Volker Fritz die Schlüssel für ihre NEUBAU VÖGENTEICH Trotz des langen eisigen Winters schreiten die Bauarbeiten am Vögenteich zügig voran. Hier entstehen ca. 82 neue Wohnungen im Herzen Rostocks. Ähnlich wie die beiden anderen Neubauprojekte in der Innenstadt ist eine frühzeitige Anmeldung für eine Wohnung empfehlenswert. Vor Fertigstellung der Pümperstraße 6-8 waren 90% der Wohnungen vergeben. Die Nachfrage nach Innenstadtwohnungen ist ungebrochen hoch.

7 VERMIETUNG 7 WIR BAUEN IN DIERKOW SCHANDFLECK VERSCHWINDET! Es ist der Neubau eines Mehrfamilienhauses am Kurt- Schumacher-Ring in Dierkow geplant. Der alte Einkaufsmarkt wird abgerissen und ein Neubau mit 59 Wohnungen und einer Geschäftsstelle wird hier entstehen. Hinzu kommen 64 Pkw-Stellplätze. Die Wohnungen werden altengerecht ausgestattet sein, sie verfügen über einen Balkon und einen Aufzug. Es entstehen hier 1- bis 3-Raum-Wohnungen, die zwischen 42 und 90 m² groß sind. Wenn alles klappt, könnte ab Juli 2013 mit dem Abriss der alten Kaufhalle begonnen werden. Für den Neubau ist eine Bauzeit von 15 bis 18 Monaten geplant. Baubeginn wäre Ende 2013/Anfang Sie können sich bereits jetzt für eine Wohnung vormerken lassen. Frau Jana Micheel nimmt Ihre Wohnungsanfragen gerne entgegen unter der Tel.: 0381/ GEPLANTE ANSICHT DES NEUBAUS Südansicht Nordansicht

8 8 TECHNIK DER HAUSWART INFORMIERT 1. Wer sich über die üppige Blumenpracht auf dem Balkon erfreut, sollte auf folgendes achten: Damit das Unheil von oben Wasser tropfenweise und manchmal ein bisschen mehr als Ergebnis der Bewässerung der Balkonpflanzen nicht seinen Lauf und Ärger mit sich bringt, bitte Rücksicht auf die Nachbarn nehmen und beim nächsten Gießen an die Folgen denken. 2. Die Grünschnitt- und Gartenabfälle gehören nicht zum Hausmüll! Diese können bei den Recyclinghöfen in den Stadtteilen kostenlos abgegeben werden. 3. Das Frühjahr wird auch gern zum Frühjahrsputz in der Wohnung genutzt. Warum nicht gleich diese Zeit mitnutzen, um die Böden und Keller von Altlasten zu befreien, z. B. von Kartons. Somit haben Sie gleichzeitig etwas für den Brandschutz getan. REPARATURAUFTRÄGE ÜBER DAS INTERNET Es ist ganz einfach und es lohnt sich für Sie! Das Auslösen von Reparaturaufträgen über das Internet wird bei unseren Mietern immer beliebter. So geht`s: 1. Gehen Sie auf unsere Homepage. 2. Klicken Sie dort Reparaturmeldung an. 3. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf Absenden. Das geht alles ganz einfach und schnell und die Reparaturen können gleich von uns in Auftrag gegeben werden. Und es lohnt sich! Alle Mieter, die ihre Reparaturaufträge über das Internet anmelden, nehmen an einer halbjährlichen Verlosung teil. Die Gewinner unserer Aktion Reparaturanmeldung online können sich über eine Gutschrift von 50,00 EUR auf ihrem Mieterkonto freuen. Die Gewinner sind: Herr Jens Nowack, Wismarsche Straße Herr Marc Fangmeyer, Ratzeburger Straße Herr Andreas Bublak, Mathias-Thesen-Straße Herr Hans-Joachim Wetzel, Anton-Makarenko-Straße Herr Ihar Manuilovich, Taklerring

9 AKTIONEN 9 WIR WERDEN 60 JAHRE Die UNION feiert Am 15. Juni 2014 begeht die UNION ihr 60jähriges Bestehen. Dies möchten wir mit Ihnen feiern - und nicht nur an einem Tag, sondern das ganze Jahr. Seien Sie auf unsere zahlreichen Aktionen und Überraschungen rund um die 60 gespannt. Nähere Informationen erhalten Sie in der nächsten Mieterzeitung oder im Internet. ZUCKERTÜTEN ZUR EINSCHULUNG Liebe Eltern, haben Sie einen diesjährigen Schulanfänger zu Hause? Dann möchten wir Ihren Abc-Schützen mit einer Schultüte überraschen. Sie müssen uns nur die Schulbescheinigung und ein (von Ihrem Kind) selbstgemaltes Bild bis zum 15. Juli 2013 einreichen. Unsere Mitarbeiter in den Kundenbüros Lorenzstraße 51 und Rigaer Straße 13 sowie Alfred-Schulze-Straße 22 nehmen Ihre Anmeldungen Montag bis Donnerstag von 9:00-18:00 Uhr und Freitag von 9:00-14:00 Uhr entgegen. Die Schultüten werden den zukünftigen Erstklässlern rechtzeitig vor dem offiziellen Schulbeginn übergeben. AUFRUF AN ALLE BEWOHNER IM STADTTEIL DIERKOW/TOITENWINKEL! 2014 feiern die Stadtgebiete Dierkow und Toitenwinkel 25- bzw. 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass erarbeiten die Stadtteilmanager eine Chronik. Eifrig werden Erlebnisse, Geschichten und Fakten von der Entstehung beider Stadtgebiete gesucht. Anwohner, die über Bild- und Fotomaterial verfügen, können sich gerne in den Stadtteilbüros: Dierkow: Lorenzstraße 66, Rostock und Toitenwinkel: Hölderlinweg 10, Rostock melden. ACHTUNG HANSA-FANS Die UNION verlängert den Sponsoringvertrag mit dem F.C. Hansa für eine weitere Fußballsaison. Dadurch erhalten Sie als Mieter und Mitglied die Möglichkeit, auch weiterhin Eintrittskarten für die Spiele des F.C. Hansa zu erhalten. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihre Karten bei Frau Jutta Michaelis, unter der Tel.: 0381/ Nach Anmeldung können die Eintrittskarten kostenlos in den Kundenbüros bzw. in der Geschäftsstelle abgeholt werden.

10 10 UNION INFORMIERT UMSTELLUNG AUF SEPA NEUERUNGEN IM ZAHLUNGSVERKEHR Was ist SEPA? Vielleicht haben Sie schon einmal von SEPA gehört oder gelesen? Zum Beispiel im Zuge der Anpassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Ihre Hausbank? Aber was ist SEPA genau? Betrifft es uns alle? Die Antwort ist Ja! SEPA steht für Single Euro Payment Area. Das SEPA- Verfahren ist ein europaweit vereinheitlichtes Zahlungsverkehrsverfahren. Die europäische Kommission sieht SEPA neben der Einführung des EURO als wichtigen weiteren Schritt zur Vollendung des europäischen Binnenmarktes. Seit 2009 können die SEPA-Instrumente schon genutzt werden, doch kaum einer tut es. Daher hat die europäische Kommission eine EU-Verordnung (SEPA Regulation) veranlasst, die europaweit die Nutzung der SEPA-Instrumente ab 1. Februar 2014 vorschreibt. Alle Unternehmen und Banken müssen dann den Zahlungsverkehr über SEPA-Instrumente abwickeln. SEPA Instrumente sind: - die SEPA Überweisung mit IBAN und BIC (statt herkömmlich Kontonummer und Bankleitzahl) - die SEPA Lastschrift aufgrund eines SEPA Mandates Für Sie als Verbraucher besteht noch bis 1. Februar 2016 die Möglichkeit, die alte Kontonummer für Inlandsüberweisungen zu nutzen. Die Banken rechnen diese dann in der Übergangszeit in IBAN und BIC um. Welche Auswirkungen hat SEPA für Sie als Mitglied in unserer Genossenschaft? Ihre bei uns hinterlegten Bankverbindungen mit Kontonummer und Bankleitzahl werden in IBAN und BIC umgerechnet. Bestehende rechtsgültige Einzugsermächtigungen werden in SEPA Mandate umgewandelt. Als Genossenschaft werden wir die Umstellung im September 2013 vornehmen. Sie erhalten rechtzeitig von uns ein Informationsschreiben. VORSORGE FÜR DEN ERNSTFALL PFLEGEZUSATZVERSICHERUNG UND STERBEGELD Die Mehrzahl unserer Mieter ist über 60 Jahre und somit ist das oben genannte Thema sehr wichtig. Das Risiko ist hoch und vor allem nicht schön zu reden: Jeder zweite Deutsche, das belegen Daten des Bundesamtes für Statistik, wird im Alter zum Pflegefall. Jeder Zweite braucht irgendwann im Leben fremde Hilfe, um den Alltag zu bewältigen. Beim Wäsche waschen, beim Einkaufen, Essen, Trinken oder bei der Körperpflege. Sterbegeld war gestern Diese Aussage gilt zweifach. Seit 2004 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen kein Sterbegeld mehr, darum ist eine finanzielle Vorsorge sinnvoll. Gerne stehe ich Ihnen mit weiteren Informationen zur Verfügung Immer noch weit weniger als die Hälfte der Deutschen legt finanzielle Reserven für den Pflegefall zurück. Die Gründe hierfür sind nur allzu menschlich. Die Vorstellung, im Alter oder durch einen Unfall einmal gebrechlich, vielleicht sogar bettlägerig zu werden und gepflegt werden zu müssen, ist derart unangenehm, dass die meisten von uns das Thema gedanklich von sich schieben. Insbesondere gilt das natürlich für junge Menschen, für die das Alter noch in weiter Ferne liegt. Allianz Versicherungs-AG Generalvertretung Regina Adler Henrik-Ibsen-Straße 21 in Evershagen Tel.: 0381/719166

11 UNION INFORMIERT 11 HAUSRAT- UND PRIVATE HAFTPFLICHT- VERSICHERUNG EIN MUSS FÜR JEDES MITGLIED Wir sind Versicherungsmakler der Wohnungsgenossenschaft UNION Rostock eg. Wir betreuen für Ihre Genossenschaft unter anderem die Wohngebäude- und Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung. Die Versicherungen der Genossenschaft kommen nicht für alle Schäden auf, die Ihnen entstehen können. Daher empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer eigenen Hausrat- und privaten Haftpflichtversicherung. Wir beraten Sie gern. Ihre Ansprechpartner ist Herr Mirko Zelm. Nord-Assekuranz Makler GmbH, Grubenstr. 10, Rostock. Tel. 0381/ , Fax 0381/ Internet: und Hausratversicherung: Diese Versicherung gehört zur Grundausstattung jedes Haushalts. Versichert ist Ihr Hab und Gut zum Neuwert gegen Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl und Vandalismus sowie Sturm und Hagel. Tritt z.b. Wasser aus einem defekten Heizungsventil aus, überflutet die eigene Wohnung und es entsteht dadurch ein erheblicher Schaden an Ihrem Mobiliar, an den Teppichen oder sonstigen Hausratgegenständen, kommt nur die Hausratversicherung, nicht die Gebäudeversicherung, auf. Ein Verschulden Ihrem Vermieter anzulasten, führt ins Leere, denn Rohrleitungen und Armaturen können nicht der ständigen Kontrolle unterzogen werden. Haben Sie keine Hausratversicherung, sprechen Sie uns an! Sind Sie bereits hausratversichert, lohnt sich ein Vergleich von Leistungen und Beiträgen. Für eine Wohnung mit 60 m² kostet die Hausratversicherung über uns z.b. ab Euro 57,08 im Jahr. Private Haftpflichtversicherung: Wer schädigt, zahlt! So einfach ist das! Nun wird kaum jemand von Ihnen Schadenersatz fordern, wenn Sie aus Versehen ein Glas kaputt machen. Wenn Sie aber z.b. Ihre Badewanne überlaufen lassen und die Wohnung unter Ihnen verwandelt sich in eine Tropfsteinhöhle, oder Ihr Kind fährt beim Fahrradfahren auf dem Fußweg einen Passanten an, kann der Schaden in die tausende Euro gehen. Wohl dem, der eine private Haftpflichtversicherung hat. Über uns kostet die private Haftpflichtversicherung für die Familie mit einer pauschalen Deckung von Euro 10 Mio. für Personen- und Sachschäden Euro 73,85 im Jahr, für Singles Euro 55,98 und für Senioren Euro 40,46.

12 12 VERSCHIEDENES MITGLIEDER KOMMEN ZU WORT FRAU KARIN HOOP ist Mieterin im Taklerring und sie liebt die Lyrik, die Fotografie und die Malerei. Eine kleine Kostprobe ihrer selbstverfassten Gedichte hat Frau Karin Hoop uns zugeschickt. Viel Spaß beim Lesen. DANKE SCHÖN Herr Günter Draheim aus der Willi-Schröder-Straße 14 hat uns zwei Bilder zur Veröffentlichung zugesandt. Wir sagen herzlichen Dank an Frau Ingrid Wimmer, die ihren Balkon und den Bereich der Mülltonnen liebevoll pflegt und in Ordnung hält. WIR GRATULIEREN RECHT HERZLICH FRAU CHARLOTTE MICHAELIS ZU IHREM 100. GEBURTSTAG. Am 15. Mai 2013 wurde Frau Charlotte Michaelis 100 Jahre alt. Wir wünschen Ihr vor allem noch viel Gesundheit und weitere glückliche Jahre.

13 SOZIALES ENGAGEMENT 13 IN DIERKOW UND TOITENWINKEL DIE WG UNION UNTERSTÜTZT AUCH IN DIESEM JAHR DIE STADTTEILAKTIVITÄTEN IN DIERKOW UND TOITENWINKEL. Die zur Verfügung gestellten Mittel werden in den einzelnen Stadtgebieten zur Durchführung von Festen und Aktionen verwendet. STRAßENFEST IN DIERKOW LABYRINTHFEST FRÜHLINGSFEST IN TOITENWINKEL MÜHLENFEST DER NORDOSTEN RÄUMT AUF

14 14 AKTUELLE GERICHTSURTEILE HUNDEHALTUNG IN MIETWOHNUNGEN BGH KIPPT GENERELLES VERBOT VON HUNDEHALTUNG IN MIETWOHNUNGEN DOCH ACHTUNG, GANZ SO EINFACH IST DAS NICHT war im Zusammenhang mit der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 20. März 2013 (Aktenzeichen VIII Das ZR 168/12) häufig in der Presse zu vernehmen. Gemeint hat der BGH aber: Eine Allgemeine Geschäftsbedingung in einem Mietvertrag über Wohnräume, die den Mieter verpflichtet, keine Hunde und Katzen zu halten ist wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam. In der zitierten Entscheidung hat der Mieter bereits vor Abschluss des Mietvertrages dem Vermieter offenbart, dass sie einen kleinen Hund haben. Es handelte sich bei dem Tier um einen Shi-Tzu-Malteser-Mischling mit einer Schulterhöhe von 20 cm. Aufgrund ärztlichen Anratens wurde der Hund durch den Sohn angeschafft. Nach Einzug verbot der Vermieter die Hundehaltung. Er begründete das Verbot mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Mietvertrages, in denen vereinbart worden war, dass Das Mitglied ist verpflichtet, keine Hunde und Katzen zu halten.. Der BGH entschied, dass diese Vereinbarung den Mieter unangemessen benachteiligt und ihm die Hundehaltung ausnahmslos und ohne Rücksicht auf den besonderen Fall verbietet. Weiter führte der BGH aus, dass die Unwirksamkeit der Klausel nicht zur Folge hätte, dass jedermann ohne Rücksicht auf die Belange von Vermieter und Nachbarn Hunde und Katzen halten könnte. ihr im Regelfall keine Störung oder Belästigung für die Hausbewohner ausgehen oder Gefahren für die Mietsache zu befürchten sind. So führt eine übermäßige Tierhaltung zur starken Belästigung der Mietsache entschied das Amtsgericht Frankfurt/Main (Urteil vom 4. Juni 1999, 33 C 4476/98). Auch bei unzumutbaren oder unbilligen Belästigungen der Mitbewohner ist der Vermieter berechtigt, die Tierhaltung zu untersagen. Eine Gefährdung wird in jedem Fall bei so genannten Kampfhunden bejaht (Landgericht Krefeld, NJW-er R 1987,332). Auch andauernder Hundekot im Gemeinschaftsgarten stellt eine gravierende Störung des Hausfriedens dar (Amtsgericht Steinfurt vom 10. März 2009, 4 C 171/08). Fazit: Hundehaltung in Mietwohnungen ist nicht generell erlaubt. Der Vermieter ist nicht in jedem Fall verpflichtet, einem die Hundehaltung zu erlauben. In der Abwägung sind zu berücksichtigen Art, Größe, Verhalten und Anzahl der Tiere, Art, Größe, Zustand und Lage der Wohnung des Hauses, in dem sich die Wohnung befindet, Anzahl, persönliche Verhältnisse, namentlich Alter, und berechtigte Interessen der Mitbewohner und Nachbarn, Anzahl und Art anderer Tiere aus bisheriger Handhabung durch den Vermieter sowie besondere Bedürfnisse des Mieters (BGH VIII ZR 168/12 und VIII ZR 340/06). Das Wohnen in einem Mehrfamilienhaus bedingt die gegenseitige Rücksichtnahme der anderen Hausbewohner. Damit haben die Mieter die Pflicht zur Rücksichtnahme, die wiederum von der Lage und Beschaffenheit des Mietobjektes abhängt. Die Tierhaltung gehört nur zum vertragsgemäßen Gebrauch, wenn von

15 HALLO KINDER 15 vielen Dank für die Zusendung der Lösung für Euer Kinderrätsel. Ihr habt die Anzahl der Kugeln und das Lösungswort richtig ermittelt. Die glücklichen Gewinner, Kamila Bucnys und Leonie-Josefine Lütke, haben eine kleine Überraschung erhalten. Und nun viel Spaß beim Lösen unseres neuen Rätsels. Bei der Zusendung des Lösungswortes schreibt bitte dazu, wie alt ihr seid. Bitte sendet Eure Lösung an: WG UNION Rostock eg, Alfred-Schulze-Straße 22, Rostock, Kennwort: Kinderrätsel, Einsendeschluss ist der 30. August Widder ( ) Löwe ( ) Schütze ( ) Lob und Anerkennung werden Ihnen jetzt auf einem Silbertablett überreicht, deshalb könnten Sie auch innerlich wieder ruhiger und entspannter werden, denn alles hat sich zu Ihren Gunsten entwickelt. Die Dinge laufen so rund, wie Sie es sich erhofft hatten. Stier ( ) Es gibt Menschen, die sich und Ihre Ideen immer gut verkaufen können, doch Sie tun sich mit diesen Schritten noch etwas schwer. Versuchen Sie doch einfach mit anderen Qualitäten zu punkten, denn das könnte überzeugender sein als die bloße Selbstdarstellung. Zwillinge ( ) Wappnen Sie sich rechtzeitig gegen Überraschungen, denn davon könnte in der nächsten Zeit einiges auf Sie zukommen. Nehmen Sie aber nicht alles auf die leichte Schulter, denn es könnten auch Dinge darunter sein, für die sich ein ernsthaftes Nachdenken lohnt. Krebs ( ) Sie wollten zeigen, was alles in Ihnen stekkt, geraten aber bei dieser Vorführung ins Straucheln und vergeben damit auch eine gute Möglichkeit der Selbstdarstellung. Diesen Ärger sollten Sie nicht gerade an den Menschen auslassen, die nur wenig dafür können! Sie arbeiten mehr als andere, kommen damit aber auch nicht auf eine bestimmte Position. Vielleicht sind Ihre Erwartungen zu hoch angesetzt oder Sie stehen im Augenblick nur an einem falschen Punkt. Versuchen Sie sich einmal die Vor- und Nachteile klarzumachen. Jungfrau ( ) Legen Sie bestimmte Worte nicht auf die Goldwaage, denn im Trubel der Ereignisse werden schon einmal Dinge gesagt, die vorher nicht durchdacht wurden. Wenn sich die Gemüter wieder beruhigt haben, besteht die Möglichkeit zu einer fairen Aussprache. Waage ( ) Für Trost und Zuspruch sind Sie nicht die richtige Person, denn Sie können kein Mitgefühl für diese verzwickte Lage der anderen Seite aufbringen. Vielleicht sollten Sie Ihre Ablehnung aber mehr in diplomatische Worte kleiden, damit es nicht allzu grob klingt. Skorpion ( ) Mit Ihren Worten werden Sie zwar eine Illusion zerstören, können aber der Gegenseite damit auch helfen, einen Fehler zu vermeiden. Vielleicht können Sie dabei auch die ganze Schwäche des Projekts ansprechen, damit beim nächsten Start alles besser gemacht werden kann. Sie haben in der letzten Zeit eine Menge auf sich genommen und versuchen jetzt wieder etwas Ordnung in das ganze Chaos zu bringen. Doch statt bei einem Gespräch noch die letzten Dinge zu klären, versuchen Sie mit Taten aktiv zu handeln. Steinbock ( ) Mit Ihren Worten werden Sie eher noch mehr Spannungen aufbauen, als für einen ruhigen Ausgleich zu sorgen. Dabei ist gerade in dieser Situation nicht Ihr Elan, sondern Ihr Einfühlungsvermögen gefragt. Packen Sie also die Gelegenheit beim Schopf. Wassermann ( ) IAlle Zeichen stehen auf Veränderung, doch nicht jeder möchte diese auch erkennen und annehmen. Die nächsten Wochen könnten also nicht nur zeitraubend werden, sondern müssen auch noch mit viel Überzeugungsarbeit gefüllt werden. Fische ( ) Unter diesen Vorzeichen brauchen Sie nicht zu befürchten, in einer Sackgasse zu landen, denn alle Fakten sprechen eine optimale Sprache. Lassen Sie sich aber bitte nicht mit anderen Argumenten einen zusätzlichen Floh ins Ohr setzen, denn damit wären Sie überfordert. HOROSKOP

16 Buch der Bibel 9 Vorname der de Mol scheues Waldtier Naumburger Domfigur sich schnell fortbewegen 16 LIEBE RÄTSELFREUNDE, Für die rege Teilnahme an der Lösung des Rätsels in unserer Mieterzeitung im Dezember 2012 danken wir allen Einsendern recht herzlich. Das Lösungswort des Rätsels lautete: Christbaum. Die glücklichen Gewinner konnten sich über einen Gutschein freuen: Frau Hannelore Richter aus Lichtenhagen, Herr Roland Meier aus Evershagen und Frau Waltraut Hennig aus der Südstadt. Herzlichen Glückwunsch! Auch in unserer heutigen Ausgabe haben wir wieder ein neues Rätsel für Sie. Senden Sie bitte das Lösungswort an: WG UNION Rostock eg, Alfred-Schulze-Straße 22, Rostock Kennwort: Preisrätsel oder per an: Einsendeschluss ist der 30. August Und nun viel Spaß beim Lösen des neuen Rätsels! Kraftfahrzeug Datenverarbeitung (Abk.) Vorname der West Inselstaat im Mittelmeer Ziffer derzeit 3 4 ein Speisengericht afrikanische Heilpflanze weibliches Reh Adliger im alten Peru 6 Kunststil verzehren Kinderfilmfigur (Pan...) englischer Männername deutsche Vorsilbe 5 12 nervöses Gesichtszucken bargeldloses Gelddepot olivgrüner Papagei 7 Sprechgesang moderner Musik eine Gewürzpaste 1 IMPRESSUM Herausgeber / Redaktion: WG UNION Rostock eg Layout / Satz: Prisma Werbung GmbH & Messebau Fotos: WG UNION Rostock eg, Thomas Ulrich, Fotostudio Hagedorn Druck: Altstadtdruck TIPPS & TRICKS Reifenwechsel Tauschen Sie die Reifen. Wer Winterreifen im Sommer fährt, verbraucht bis zu zehn Prozent mehr Benzin. Rohstoffe Altpapier gehört in den Altpapiercontainer, Glaskonserven und Flaschen in den Glascontainer. Beides sind wichtige Rohstoffe, die wieder aufbereitet werden. SO ERREICHEN SIE UNS Geschäftsstelle Alfred-Schulze-Straße 22, Rostock Tel.: 0381/ Zentrale Auftragsannahme Tel.: 0381/ Kundenbüros Rigaer Straße 13, Rostock Tel.: 0381/ Lorenzstraße 51, Rostock Tel.: 0381/ Sprechzeiten Montag bis Donnerstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr Freitag von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr Concierge Rigaer Straße 13 Tel.: 0381/ Henrik-Ibsen-Straße 23 Tel.: 0381/ Taklerring 38 Tel.: 0381/ Notruf bei Störung der Rauchwarnmelder Stadtgebiet/Straßen Notdienstnummer: 0381 / Dies ist die Bereitschaftsnummer der ExSiRo GmbH, An der Jägerbäk 9, Rostock. Diese Telefonnummer ist rund um die Uhr besetzt. Bitte nutzen Sie diese Nummer nur im Notfall - außerhalb der Sprechzeiten! Solarleuchten Sie erhellen den Garten auch ohne Strom. Die Zellen laden sich automatisch bei Sonnenschein auf. Vertragspartner Innenstadt, Lichtenhagen, ista Schmarl, Reutershagen, Tel.: / Südstadt Lütten Klein, techem Evershagen, Groß Klein Tel.: 01802/ Dierkow, Toitenwinkel BRUNATA Klosterbachstraße, Tel.: 01805/ Kuphalstraße, Patriotischer Weg

SEPA. kurz und knapp erklärt

SEPA. kurz und knapp erklärt SEPA kurz und knapp erklärt Was versteht man unter Sepa? Sepa ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu Deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Mit Sepa wird ab 1. Februar 2014 der

Mehr

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Information für Kunden der Volksbank Börßum-Hornburg eg Begrüßung Begrüßung

Mehr

Herzlich Willkommen! Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Info-Abend für Vereine Vorgehensweise in der Praxis

Herzlich Willkommen! Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Info-Abend für Vereine Vorgehensweise in der Praxis Herzlich Willkommen! Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Info-Abend für Vereine Vorgehensweise in der Praxis 1 Stand: Juni 2013 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area

Mehr

Alles zur SEPA Umstellung

Alles zur SEPA Umstellung Europaweit gilt gemäß der EU Verordnung 260/2012 ab 01. Februar 2014 das SEPA Verfahren! Es ersetzt das bisher bekannte deutsche Lastschriftverfahren. Das neue SEPA Verfahren wird europaweit eingeführt

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter -

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter - Mietvertrag Zwischen Name Adresse Tel - Vermieter - und Name Adresse Tel - Mieter - kommt nachfolgender Mietvertrag über Wohnraum zustande: 1 Mieträume Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

SEPA Informationen zur Einführung. Mehr als eine Bank

SEPA Informationen zur Einführung. Mehr als eine Bank SEPA Informationen zur Einführung Mehr als eine Bank 1 Karin Karnitzschky Leiterin ebanking & Vereinsbetreuung SEPA WAS ÄNDERT SICH FÜR VEREINE? 2 Welche Änderungen erwarten uns? 3 Überblick: SEPA - Hintergrundinfos

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Vereine 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der Zeitplan zur Umsetzung Lastschrifteinzug

Mehr

Stilblüten der aktuellen Rechtsprechung in Mietrecht und WEG Und was mache ich jetzt?!

Stilblüten der aktuellen Rechtsprechung in Mietrecht und WEG Und was mache ich jetzt?! Stilblüten der aktuellen Rechtsprechung in Mietrecht und WEG Und was mache ich jetzt?! Immobilienverwalterforum am 01.10.2014 Referent: Rechtsanwalt Andreas Reschke Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Mehr

SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC

SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC fokus verbraucher SEPA ist da: einfach bezahlen mit IBAN und BIC Kontonummer und Bankleitzahl werden bis 1. Februar 2014 durch IBAN und BIC ersetzt. Vorteil: Zahlungen mit IBAN und BIC können sowohl im

Mehr

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Sie möchten im Betreuten Wohnen leben. Dafür müssen Sie einen Vertrag abschließen. Und Sie müssen den Vertrag unterschreiben. Das steht

Mehr

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014 Stichtag 01.02.2014 S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Name, Vorname Straße Plz, Ort Kontonummer IBAN BIC Berater Datum GENODEF1ND2 Stand: 01/2013 SEPA - Basisinformation

Mehr

SEPA - Der neue Zahlungsstandard

SEPA - Der neue Zahlungsstandard Liebe Mandanten, sehr geehrte Damen und Herren, am 1. Februar 2014 startet SEPA (Single Euro Payments Area). Mit der Einführung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums ergeben sich einige Änderungen

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

ratgeber SEPA, IBAN und BIC? Was bedeuten

ratgeber SEPA, IBAN und BIC? Was bedeuten Der Countdown läuft: In wenigen Monaten ist die gute, alte Kontonummer Geschichte. Ersetzt wird sie durch eine internationale Kontonummer mit bis zu 34 Stellen. Ab dem 1. Februar 2014 ist diese neue Zahlenkombination

Mehr

Mondkalender Januar 2016

Mondkalender Januar 2016 Mondkalender Januar 2016 01.01.2016 07:40:35 MEZ Mond Eintritt Waage 02.01.2016 06:30:23 MEZ Mond Halbmond Sonne 11 14 07 Waage / Steinbock 03.01.2016 20:35:55 MEZ Mond Eintritt Skorpion 06.01.2016 07:56:00

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr

Was tun bei Kündigung der Wohnung?

Was tun bei Kündigung der Wohnung? Michels & Klatt informiert: Was tun bei Kündigung der Wohnung? Ein kurzer Überblick über wichtige Rechte und Pflichten Mietverhältnisse über Wohnungen werden auf Zeit geschlossen. Und sowohl Mieter als

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

I N F O R M A T I O N S B R I E F

I N F O R M A T I O N S B R I E F SCHWARZ THÖNEBE & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE Elisenstr. 3 Telefon: 089/ 91 04 91 05 80335 München Telefax: 089/ 91 04 91 06 E-MAIL: info@ra-schwarz-thoenebe.de www.ra-schwarz-thoenebe.de I N F O R M A T I

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Wie wohnen die Deutschen eigentlich? Nina und David wollen herausfinden, ob es die typisch deutsche Wohnung gibt. Und sie versuchen außerdem, eine Wohnung zu finden. Nicht ganz einfach in der

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 07. Juli 2016, um 10.00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus.

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 Das SEPA-Verfahren (SEPA: Single Euro Payments Area =

Mehr

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Schritt für Schritt zum Eigenheim Schritt für Schritt zum Eigenheim Wichtige Informationen für Erwerber einer gebrauchten Immobilie Mit dem Kauf einer Immobilie stellen sich mehr Fragen als nur die der Finanzierung. Nach der Freude und

Mehr

Sturm- und Elementar-Schadenanzeige zum Vers.-Schein Nr. (Inhalt und Gebäude)

Sturm- und Elementar-Schadenanzeige zum Vers.-Schein Nr. (Inhalt und Gebäude) INTER Allgemeine Versicherung AG Direktion Erzbergerstraße 9-15 68165 Mannheim INTER Versicherungsgruppe Postfach 10 16 16 68016 Mannheim Herrn / Frau / Firma Es betreut Sie: GS-/Agenturnummer: Versicherungsnehmer

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 30/08 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der VIII. Zivilsenat

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Fragen zur Verschmelzung.

Fragen zur Verschmelzung. 1. Warum verschmelzen die Hamburger Bank und die Volksbank Hamburg? Durch den Zusammenschluss der Hamburger Bank und der Volksbank Hamburg entsteht eine regional ausgerichtete Volksbank für ganz Hamburg.

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ehingen, 19.03.2013 Steffen Ehe Leiter Electronic Banking Projektleiter SEPA Übersicht 1. SEPA-Information 2. Zeitplan 3. SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumente SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA der aktuelle Status: Vier Fragen an Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect

SEPA der aktuelle Status: Vier Fragen an Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect Die EU wächst immer weiter zusammen auch beim Zahlungsverkehr. In wenigen Monaten wird die Single Euro Payment Area (SEPA) eingeführt. Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect, erklärt, was sich

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag Besser wohnen Sammelheft #4 Mein Mietvertrag Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen. Johann Wolfgang von Goethe, Dichter Schwarz auf weiß Formalitäten und Papierkram werden

Mehr

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum Sparkasse Wittenberg Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum 1. Beantragen einer Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger- ID) bzw. bei der Deutschen Bundesbank Jeder Lastschrifteinreicher

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Aufgabenliste

Mehr

SEPA. HIER steht Ihre Überschrift. TOP oder Produktname 20. Oktober 2011. Stefan Rohrbacher Spezialist Elektronische Bankdienstleistungen

SEPA. HIER steht Ihre Überschrift. TOP oder Produktname 20. Oktober 2011. Stefan Rohrbacher Spezialist Elektronische Bankdienstleistungen HIER steht Ihre Überschrift TOP oder Produktname 20. Oktober 2011 SEPA welche Neuerungen erwarten uns? Stefan Rohrbacher Spezialist Elektronische Bankdienstleistungen Vereinsforum Folie 17 Über welche

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher 8 Versicherung ist Vorsorge Wer zahlt bei Haftpflichtansprüchen oder einem Unfall

Mehr

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Beispielbild Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, HWR Berlin Sonderkündigungsrecht Geschäftsraum bei Modernisierung Seit dem

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Firmenkunden der Volksbank Alzey-Worms 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig

Mehr

SEPA-Lastschrift Mandat

SEPA-Lastschrift Mandat Harzgerode Herr / Frau.. Mitglied:. Gläubiger-Identifikationsnummer: DE57HZG00000348046 Mandatsreferenz:.. SEPA-Lastschrift Mandat Sehr geehrtes Mitglied, mit der Umstellung auf das SEPA-Verfahren in unserem

Mehr

Aufteiler (Beklagte) Eigentümer

Aufteiler (Beklagte) Eigentümer Aktuelle Rechtsprechung aus dem Miet- und Maklerrecht RA Jürgen Sattler Fall 1: Maklerrecht Angebot zum Kauf Makler (Klägerin) Verkaufsauftrag Mehrfamilienhaus Aufteiler (Beklagte) Absprache: Beklagte

Mehr

Wie wollen wir leben?

Wie wollen wir leben? Gemeinsam Leben Lernen e. V. Nymphenburger Str. 147 80634 München Wie wollen wir leben? Offene Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Angehörigen im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 27. September 2006 E r m e l, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 27. September 2006 E r m e l, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 80/06 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 27. September 2006 E r m e l, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BGHZ:

Mehr

Achtung bei Überweisungen

Achtung bei Überweisungen Achtung bei Überweisungen Änderungen für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen treten zum 31. Oktober 2009 in Kraft Stand 26.10.2009 In den letzten Wochen haben viele Verbraucherinnen und Verbraucher

Mehr

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Sehr geehrte Damen und Herren, Was ist eine Tierpension? Es werden Tiere (Hunde oder Katzen) vorübergehend gegen Entgelt in Pflege genommen, weil die Tierhalter

Mehr

Checkliste für Stämme zur Umstellung auf das SEPA-System

Checkliste für Stämme zur Umstellung auf das SEPA-System Checkliste für Stämme zur Umstellung auf das SEPA-System Voraussetzungen Aufgabe Information Erledigt? 1. Beantragen einer Gläubiger- Identifikationsnummer bei der Deutschen Bundesbank 2. Abschluss einer

Mehr

Neuerungen PRIMUS 2014

Neuerungen PRIMUS 2014 SEPA Der Zahlungsverkehr wird europäisch Ist Ihr Unternehmen fit für SEPA? Mit PRIMUS 2014 sind Sie auf SEPA vorbereitet. SEPA betrifft auch Sie. Spätestens ab August 2014 gibt es vor der Single European

Mehr

30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe

30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe 30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe Kündigung eines Mietvertrages durch die Erben des Mieters Ist kein Haushaltsangehöriger des

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area. Das neue europaweit einheitliche Zahlungssystem.

SEPA Single Euro Payments Area. Das neue europaweit einheitliche Zahlungssystem. SEPA Single Euro Payments Area Das neue europaweit einheitliche Zahlungssystem. Das ist neu im europäischen Zahlungsverkehr. Sind Ihnen auf Ihrem Kontoauszug die Begriffe IBAN und BIC aufgefallen? Sie

Mehr

SEPA - 2013 Folie 1 H. Rohrbacher

SEPA - 2013 Folie 1 H. Rohrbacher SEPA - 2013 Folie 1 H. Rohrbacher Firmen und Über welche Themen informieren wir? Hintergrundinfos zu SEPA Was muss ich bei SEPA-Überweisungen beachten? Was ändert sich bei Einzügen/Lastschriften? Auf was

Mehr

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de Die junge Adresse in Halle-Neustadt Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de Alle Ausgaben im Blick günstig wohnen in Halle für Studenten, Schüler und

Mehr

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Untermietvertrag. 1 Mietsache

Untermietvertrag. 1 Mietsache Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Hauptmieter genannt und Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Untermieter genannt wird folgender Untermietvertrag geschlossen: 1

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu Deutsch: einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

AcamedResort Neugattersleben 18. Juni 2013

AcamedResort Neugattersleben 18. Juni 2013 AcamedResort Neugattersleben 18. Juni 2013 Seite 1 Tagesprogramm 09.00 Uhr: Eintreffen der Gäste, Empfang (Kaffee und Frühstück) 10.00 10.30 Uhr: Begrüßung und kurze Einleitung durch den Vorstand der Volksbank

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Block Inhalt A. Begriffserläuterungen B. Allgemeines B1. SEPA-Verantwortlicher B2. SEPA-Umstellungstermin B3. Änderung der Geschäftsbriefe B4. Keine Lastschrift-Belege im SEPA-Verfahren

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste

Mehr

Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015

Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern Wertpapierkenn-Nr.: 721 750 ISIN: DE 0007217507 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Sonne- und Mondkalender 2017 Januar

Sonne- und Mondkalender 2017 Januar Sonne- und Mondkalender 2017 Januar Zu Jahresbeginn um 0:00 Uhr steht die Sonne in Steinbock und der Mond in Wassermann Mo 2.1. 11:00 Mond in Fische Mi 4.1. 17:21 Mond in Widder Do 5.1. 20:46 zunehmendes

Mehr

Sonne- und Mondkalender 2015 Januar

Sonne- und Mondkalender 2015 Januar Sonne- und Mondkalender 2015 Januar Zu Jahresbeginn um 0:00 Uhr steht die Sonne in Steinbock und der Mond in Zwillinge Do 1.1. 18:12 Mond in Zwillinge So 4.1. 2:09 Mond in Krebs Mo 5.1. 5:57 Vollmond in

Mehr

Checkliste für die Rückkehr

Checkliste für die Rückkehr Checkliste für die Rückkehr Zu tun ca. 6 Monate vorher Haus/Wohnung - Haus bzw. Wohnung in Deutschland suchen. Ggf. Makler beauftragen, Freunde bitten, Augen und Ohren offen zu halten, beim Arbeitgeber

Mehr

Nur noch 11 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: IBAN-Konverter. R-Transaktionen bei SEPA-Lastschriften.

Nur noch 11 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: IBAN-Konverter. R-Transaktionen bei SEPA-Lastschriften. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: IBAN-Konverter R-Transaktionen bei SEPA-Lastschriften Nur noch 11 Monate In der Ausgabe Nr. 11 berichteten wir über eine sehr verhaltene Vorbereitung seitens der

Mehr

F I R M E N K U N D E N

F I R M E N K U N D E N Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: IBAN-Konverter R-Transaktionen bei SEPA-Lastschriften In der Ausgabe Nr. 11 berichteten wir über eine sehr verhaltene Vorbereitung seitens der Firmenkunden auf

Mehr

Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr. IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden

Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr. IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr IBAN und BIC die neue Kontonummer und Bankleitzahl. Informationen für Privatkunden Einheitlicher Zahlungsverkehr in Europa. Die Welt wächst immer mehr zusammen.

Mehr

Newsletter Februar 2011. Inhalt

Newsletter Februar 2011. Inhalt Früh übt sich: Foto CK Newsletter Februar 2011 Inhalt 1 Wir suchen ein neues Heim l Vermittlungsradius 2 Unterstützung aktuell 3 Fördermitgliedschaft l Impressum 4 Spenden 5 Hinweise Wir suchen ein neues

Mehr

Volksbank Lüdinghausen-Olfen eg

Volksbank Lüdinghausen-Olfen eg Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: IBAN-Konverter R-Transaktionen bei SEPA-Lastschriften In der Ausgabe Nr. 11 berichteten wir über eine sehr verhaltene Vorbereitung seitens der Firmenkunden auf

Mehr

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Praxistipps zum Umgang mit Mandaten FAQ s - Teil 2 Inhaltsverzeichnis der bisherigen Ausgaben In der heutigen Ausgabe unseres Newsletters widmen wir uns dem Thema

Mehr

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich 1 Technischer Steckbrief Zielgruppe: Wohnbevölkerung der Stadt Zürich ab 15 Jahren Stichprobe: Total 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung (CATI) Feldzeit: 5.

Mehr

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine. 17. September 2013 'Fit für SEPA' mit dem Zahlungsverkehr der Kölner Bank eg

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine. 17. September 2013 'Fit für SEPA' mit dem Zahlungsverkehr der Kölner Bank eg Herzlich Willkommen zur Veranstaltung SEPA für Vereine 1 Vorstellung Jörg Schödder Teamleiter Zahlungsverkehr und Wertpapier- / Treasury-Service Harald Sokol Produkt- und Qualitätsmanagement 2 Agenda Allgemeine

Mehr

elektronischer Zahlungsverkehr

elektronischer Zahlungsverkehr Seite 1 Inhalt Allgemeines...3 Handhabung...3 SEPA-Zahlungsverkehr...5 Seite 2 Allgemeines Mit dem Modul können Überweisungen an Lieferanten bzw. Kreditoren sowie Lastschriften von Kunden in maschinenlesbarer

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 02. Juli 2015, um 10:00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Gut versichert. Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt

Gut versichert. Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Gut versichert Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Isabell Pohlmann Gut versichert Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Inhaltsverzeichnis 6 Was wollen Sie wissen? 13 Das richtige

Mehr

aap Implantate AG Berlin

aap Implantate AG Berlin aap Implantate AG Berlin Ordentliche Hauptversammlung Freitag, 14. Juni 2013, 09:00 Uhr Best Western Hotel Steglitz International Albrechtstr. 2, 12165 Berlin Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Mehr

Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase

Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase Ambiente /Ambiente Top Privat-Haftpflicht Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase Wir setzen Maßstäbe! Mit über 140 Jahren Erfahrung sind die Basler Versicherungen ein starker und zuverlässiger Partner

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Reportagen der Innovationsagentur November 2008 Stadtteilmanagement Velbert Nordstadt Eröffnung des Stadtteilbüros Velber t Nordstadt Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Stadtteilmanagement

Mehr

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden Sehr geehrte Damen und Herren, seitens der EU-Kommission wurde nun das Ende der heute in Europa eingesetzten nationalen Zahlungsverkehrssysteme verkündet. Für alle Unternehmen bedeutet dies einen massiven

Mehr

SEPA Single Euro Payment Area. Frank Ziegler 27.06.2013

SEPA Single Euro Payment Area. Frank Ziegler 27.06.2013 SEPA Single Euro Payment Area Frank Ziegler 27.06.2013 Warum SEPA? EU-Richtlinien 260/2012 bzw. 2007/64/EG Ziele: Stärkung der europäischen Wirtschaft Entwicklung effizienter europäischer Zahlungsverkehrsinstrumente

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 SEPA-Umstellung: Single Euro Payment (1) Area IBAN (SEPA)-Umstellung & BIC anpassen Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem

Mehr

Sie arbeiten für Ihren Erfolg wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand

Sie arbeiten für Ihren Erfolg wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand Sie arbeiten für Ihren Erfolg wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand Ihre Betriebshaftpflichtversicherung Umfassend geschützt: mit der DEVK-Betriebshaftpflichtversicherung

Mehr

Bayerische Gewerbebau AG

Bayerische Gewerbebau AG Seite 1 von 7 Grasbrunn ISIN DE0006569007 (WKN 656900) Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 25. Juni 2015, um 11.00 Uhr im Konferenzraum

Mehr

SEPA-Checkliste für Firmen

SEPA-Checkliste für Firmen Seite 1 / 5 Ihre SEPA-Ansprechpartner bei der Stadtsparkasse Hilchenbach: Bereich Ansprechpartner Telefonnummer Mailadresse Allgemeine Fragen Andreas Schneider 02733/285-255 sepa@spk-hi.de Zahlungsverkehr

Mehr