Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014"

Transkript

1 Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014 Ueberstorf, Januar 2015 Yolande Zbinden Jungo

2 Aktivitäten und Anlässe durch das Jahr Lesung Zusammen mit den Bibliotheken Schmitten, Wünnewil und Flamatt organisierten wir eine Lesung. Zu Gast waren wir in diesem Jahr in Schmitten. Der Sensler Thomas Vaucher las vor einem recht grossen Publikum aus seinem historischen Roman Winterhelden. Märlistunden Zusammen mit der Kulturkommission organisiert die Bibliothek 8 x pro Jahr die beliebten Märlistunden für die kleinsten Kunden. Jeweils zwischen 14 und 28 Kinder besuchten diesen Anlass. Osternestli Auch in diesem Jahr durfte das beliebte Osternestlisuchen in der Bibliothek nicht fehlen. Eifrig machten sich am Ostersamstag die jüngsten Besucher auf die Suche nach den gefüllten Nestchen. Panini Tausch Anlässlich der Fussball WM in Brasilien luden wir alle Paninisammler an drei Mittwochabenden in unsere Bibliothek ein, um mit anderen Fans die Panini Abziehbilder zu tauschen. Der Anlass fand grossen Anklang. Flohmarkt Unsere aussortierten Bücher und DVDs können unsere Kunden einmal pro Jahr günstig erwerben. Dieses Jahr wurde der Flohmarkt nicht wie vorher immer im Treppenhaus aufgestellt, sondern in unserem Büro. Dabei konnten Medien für 260 Fr. verkauft werden. Belohnung Jährlich einmal erhalten die Schülerinnen und Schüler eine kleine Belohnung, wenn sie die Benutzerkarte nicht vergessen mitzubringen. Bankschaufenster Den ganzen Monat Juli konnten wir im Schaufenster der Raiffeisen Bank Ueberstorf unsere Bibliothek präsentieren. Bibliomedia Mit der Bibliomedia Schweiz (Bibliothek für Bibliotheken) haben wir unseren Vertrag für die Ausleihe von Medien von 150 auf 100 Fr. pro Jahr reduziert. Wir haben gut vom Angebot profitieren können und interessante Hörbücher, sowie deutsche, französische, spanische und englische Bücher ausgeliehen. Lesekreis Durchschnittlich 8 interessierte Leserinnen und Leser trafen sich wiederum an fünf Abenden in der Bibliothek, um über gemeinsam ausgesuchte Bücher zu diskutieren. Übex An der Übex im Oktober 2014 hatte die Bibliothek einen Auftritt am Stand der Gemeinde Ueberstorf. Wir durften einen kleinen Teil einer Wand gestalten, um uns so der Bevölkerung zu präsentieren. 2

3 Gemeinderat und Kommission - Der zuständige Gemeinderat Willi Schmutz und die Gemeindeschreiberin Andrea Portmann trafen sich 2 x mit den Leiterinnen der Bibliothek Irene Neuhaus und Yolande Zbinden zu einer Sitzung. - Therese Nussbaum organisierte wiederum zusammen mit den Bibliothekarinnen die Märlistunden. - Im Februar nahm Yolande Zbinden an einer Sitzung der Kulturkommission teil. Weiterbildungen, Ausbildungen, Veranstaltungen für die Bibliothekarinnen Wir besuchten folgende Kurse und Veranstaltungen: - 4 x Leiterinnentreffen der Deutschfreiburger Bibliotheken (in Düdingen, Freiburg) - GV Vereinigung Freiburger Bibliotheken VFB in Freiburg - VFB Abend in Freiburg, Kantons- und Universitätsbibliothek Beauregard - Jahrestreffen der Deutschfreiburger Bibliotheken in Schmitten - Museumsbesuch in Langenthal anlässlich 40 Jahre Regionalbibliothek Langenthal - Bibliotheksabend Stauffacher Bern - Workshop Einführung in die Ausleihe von E-Books, Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg - Kurs Neues aus alten Büchern in Flamatt Schule Jeden Freitagmorgen besuchen die Kindergärtner und Schüler der Primarschule von Ueberstorf klassenweise die Bibliothek. Sie leihen jeweils sogenannte Pultbücher sowie Bücher, die sie daheim lesen, aus. Seit dem Schulanfang im Herbst kommen auch die 5. und 6. Klassen wieder, dies auf Insistieren von Eltern und uns Bibliothekarinnen. Darüber sind wir sehr froh, denn jedes Kind sollte Zugang zu Büchern haben. Wir sind glücklich über die sehr gute Zusammenarbeit mit der Schule. E-Books und Neue Software Seit Juni 2014 können sich unsere Kunden bei uns einschreiben, um vom Angebot der Kantons- und Universitätsbibliothek zu profitieren und E-Books auszuleihen. Diese Dienstleistung findet Anklang bei den Kunden. Während den Sommerferien haben wir und vier weitere Sensler Bibliotheken die neue Bibliothekssoftware Winmedio.net der Firma Predata erhalten. Zusammen mit den anderen Sensler Bibliotheken haben wir uns seit längerer Zeit eingesetzt für diese zeitgemässe, aber leider auch kostspielige Umstellung. Neu können unsere Kunden von zu Hause aus Einsicht nehmen in unseren Medienkatalog oder im eigenen Konto Verlängerungen und Reservationen vornehmen. Wir haben bereits viele positive Rückmeldungen erhalten. Ein weiterer Schritt in Richtung Verbund der Sensler Bibliotheken war die Aufschaltung der gemeinsamen Homepage und das neue gemeinsame Logo. 3

4 Personelles 2014 gab es keine personellen Veränderungen. Die aktuellen Mitarbeitenden sind wie bisher: Irene Neuhaus, Leitung und Ausleihe Yolande Zbinden Jungo, Leitung und Ausleihe Salome Böhmer, Ausleihe Gabi Schmutz, Ausleihe Insgesamt wurden 813 Stunden gearbeitet. Die Bibliothekarinnen sind im Stundenlohn bezahlt. Das Team traf sich 4 x Mal zu einer Sitzung. Zahlen 1. Kunden Aktuell sind in unserer Bibliothek rund 650 Kunden registriert. Davon haben zirka 450 in diesem Jahr Medien ausgeliehen. Das heisst, dass über 18 % der Ueberstorfer zu unseren regelmässigen Kunden zählen und 27 % bei uns eingeschrieben sind. Ein Grossteil davon sind Primarschüler. 2. Medien allgemein Gesamtbestand der Medien Ende 2014: 6088 Medien Neuanschaffungen 2014: 615 Medien Ausgeschieden 2014: 738 Medien 3. Bücher und Hörbücher Total Erwachsene Jugend Kinder Bestand Ende Bestand Ende Neuanschaffungen DVDs Total Erwachsene Jugend Kinder Bestand Ende Bestand Ende Neuanschaffungen

5 5. Ausleihzahlen Bücher Comics Zeitschriften Kassetten CDs, Hörb DVD/V Medien total Finanzen Die Buchhaltung wird vom Gemeindekassier geführt. Die Bibliothek führt ein Kassabuch. Die geplanten Arbeitsstunden und damit verbundenen Ausgaben wurden leicht überschritten. Grund dafür waren die mit der Softwareumstellung erforderlichen zusätzlichen Stunden, die unterschätzt wurden, und die ungeplante Teilnahme an der Übex. Das Bücherbudget betrug Fr., dasjenige der Nonbooks Fr. Diese Vorgaben wurden eingehalten. Von der Loterie Romande erhielten wir im September den grosszügigen Beitrag von rund 3040 Fr. Die genauen Zahlen sind in der Gemeinderechnung aufgeführt. Aussichten Zwei Anlässe, die im nächsten Jahr anstehen, können besonders erwähnt werden: Zusammen mit den Bibliotheken Wünnewil, Flamatt und Schmitten organisieren wir im April eine Lesung mit Lukas Hartmann im Schloss Ueberstorf. Und im Herbst wird in Tafers die 1. Sensler Messe stattfinden. An dieser Gewerbeausstellung werden auch die Senlser Bibliotheken gemeinsam einen Auftritt haben. Dank Für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit der Behörde, der Verwaltung und der Schule bedanken wir uns herzlich! Wir spüren immer wieder das grosse Vertrauen, das uns entgegen gebracht wird. Für die für uns sehr wichtige jährliche finanzielle Unterstützung danken wir der Loterie Romande. Und natürlich bedanken wir uns auch bei unsern Besucherinnen und Besuchern, die uns immer wieder Anlass geben, uns zu motivieren und die Bibliothek als Ort der Begegnung für alle zu gestalten. 5

Jahresbericht Team. Bibliothekskommission.

Jahresbericht Team. Bibliothekskommission. www.bibliothek-tafers.ch Jahresbericht 2014 Team Unverändert: Claudia Baeriswyl (Leitung), Barbara Schwaller, Pia Suter und Caroline Waeber sind in der Ausleihe tätig und kümmern sich um alle anfallenden

Mehr

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr.8 82343 Pöcking 08157/4871 www.buecherei-poecking.de buecherei@poecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 1.Jahresergebnisse

Mehr

Neugestaltung der Homepage der Gemeinde Ueberstorf

Neugestaltung der Homepage der Gemeinde Ueberstorf Herzlich Willkommen! Neugestaltung der Homepage der Gemeinde Ueberstorf Andrea Portmann, Gemeindeschreiberin Gemeinde Ueberstorf Die Gemeinde Ueberstorf Lage: Ueberstorf liegt im äussersten Nordosten des

Mehr

Schul- und Gemeindebibliothek Wildberg Hauptstrasse Wildberg. Weihnachtsfenster. Jahresbericht

Schul- und Gemeindebibliothek Wildberg Hauptstrasse Wildberg. Weihnachtsfenster. Jahresbericht Schul- und Gemeindebibliothek Wildberg Hauptstrasse 2 8489 Wildberg Weihnachtsfenster Jahresbericht Rückblick Am Ostersamstag bot das Bibliteam wiederum ein Osterkaffee an bei welchem man sich bei feinem

Mehr

Jahresbericht 2013. Hector

Jahresbericht 2013. Hector Jahresbericht 2013 Hector Bibliothek Neftenbach Zürichstr. 49, 8413 Neftenbach Tel. 052 / 315 29 41 bibliothek.neftenbach@bluewin.ch www.bibliothek-neftenbach.ch Öffnungszeiten Montag Dienstag Mittwoch

Mehr

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014 Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 214 Finanzen Die laufenden Ausgaben der Stadtbibliothek im Jahr 214 betrugen 751.817 davon Ausgaben für Personal: 448.769 davon sonstige laufende Ausgaben:

Mehr

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013 Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013 E-Books zum Zweiten Bereits im Jahresbericht 2009 waren E-Medien ein Thema. Vier Bibliotheken in der Schweiz hatten 2008 mit der Ausleihe von elektronischen Medien

Mehr

1. Bibliothek S. 3. 2. Bibliotheksteam S. 3. 3. Rückblick S. 4. 4. Veranstaltungen S. 5/6. 5. Weiterbildung S. 6. 6. Statistik S.

1. Bibliothek S. 3. 2. Bibliotheksteam S. 3. 3. Rückblick S. 4. 4. Veranstaltungen S. 5/6. 5. Weiterbildung S. 6. 6. Statistik S. Schul- und Gemeindebibliothek Wangen-Brüttisellen Schulhaus Bruggwiesen Bruggwiesenstrasse 4 8306 Brüttisellen Tel. 044 805 31 70 E-mail: bibliothek@bruggwiesen.ch www.bruettisellen.ch/de/bildung/bildungbibliothek/

Mehr

Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel)

Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel) Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel) Alle Angaben sind anonym und werden nicht an Dritte weitergegeben! A. ALLGEMEINES 1. Was machen Sie in der Bibliothek? Ausleihe/Rückgabe von Büchern/Medien

Mehr

Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012

Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012 Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012 Auch in diesem Jahr kann die Stadtbücherei Büdelsdorf ein Rekordergebnis verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausleihzahlen im Berichtsjahr um 3,2%

Mehr

Gemeinde- und Schulbibliothek Winkel

Gemeinde- und Schulbibliothek Winkel Gemeinde- und Schulbibliothek Winkel JAHRESBERICHT 2011 Gemeinde- und Schulbibliothek Winkel Schulhaus Grossacher B Hungerbüelstr. 17 8185 Winkel. Tel. 044 886 32 33 E-Mail: bibliothek@schule-winkel.ch

Mehr

Jahresbericht LibraForum 2007

Jahresbericht LibraForum 2007 Jahresbericht 2007 1. Generelle Angaben Adresse St. Galler Freihandbibliothek Katharinengasse 11 9004 St. Gallen Tel. 071 223 60 23 E-Mail info@freihandbibliothek.ch Webseite www.freihandbibliothek.ch

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei 5.4. Stadtbücherei Die Stadtbücherei Wertheim mit 3 Beschäftigten (3,5 Stellen) ist ein wichtiger Bestandteil der Bildungsregion Wertheim. Sie ermöglicht allen Bürgern Zugang zu Medien und Informationen.

Mehr

Benutzungsreglement. der Gemeindebibliothek Fällanden

Benutzungsreglement. der Gemeindebibliothek Fällanden Benutzungsreglement der Gemeindebibliothek Fällanden Version vom 1. Januar 2016 I. A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Artikel Benutzerkreis Allgemeines 1 Einschreibung 2 Mutation 3 B. Öffnungszeiten Artikel Öffnungszeiten

Mehr

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 1562-26 E-Mail: buecherei@bruehl.de Liebe Brühlerinnen und

Mehr

Darum ein Sponsoring

Darum ein Sponsoring Darum ein Sponsoring Würenloser Messe seien Sie aktiv mit dabei. Unterstützen Sie unsere, gemeinsame, überregionale Gewerbemesse des gesamten Furttals in Würenlos mit Ihrem Engagement und profitieren Sie

Mehr

Bibliothek Buchs Zihlstrasse Buchs Tel

Bibliothek Buchs Zihlstrasse Buchs Tel Bibliothek Buchs Zihlstrasse 9 8107 Buchs Tel. 044 844.05.56 www.bibliothek-buchs.ch bibliothek-buchs.zh@bluewin.ch Jahresbericht 2014 1 Inhaltsverzeichnis Adresse 3 Öffnungszeiten 3 Team 3 Rückblick,

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Interpellation Merkli Michael, BDP, vom 16. Oktober 2014 betreffend Gemeindebibliothek zur Kundenstruktur und Angebot; Beantwortung

Interpellation Merkli Michael, BDP, vom 16. Oktober 2014 betreffend Gemeindebibliothek zur Kundenstruktur und Angebot; Beantwortung Antrag des Gemeinderates vom 2. März 2015 an den Einwohnerrat 2014-0960 Interpellation Merkli Michael, BDP, vom 16. Oktober 2014 betreffend Gemeindebibliothek zur Kundenstruktur und Angebot; Beantwortung

Mehr

Richtlinien. für die Bibliothek Bösingen. Dossier: Richtlinien Seitenzahl: 9 Autor: GR Genehmigt durch: Gemeinderat

Richtlinien. für die Bibliothek Bösingen. Dossier: Richtlinien Seitenzahl: 9 Autor: GR Genehmigt durch: Gemeinderat GEMEINDE BÖSINGEN Laupenstrasse 2 3178 Bösingen gemeinde@boesingen.ch www.boesingen.ch Richtlinien für die Bibliothek Bösingen Dossier: Richtlinien Seitenzahl: 9 Autor: GR Genehmigt durch: Gemeinderat

Mehr

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!)

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!) FRAGEBOGEN FÜR DIE BENUTZER DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN BAYERN Sachstand: 16.07.2002 A. ALLGEMEINES 1. Wozu und wie oft besuchen Sie die Bibliothek? oft häufig selten nie Ausleihe/Rückgabe von Büchern

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

Jahresbericht Öffnungszeiten DI Uhr MI Uhr SA Uhr. Schulhaus Randenblick Schulstrasse Neunkirch

Jahresbericht Öffnungszeiten DI Uhr MI Uhr SA Uhr. Schulhaus Randenblick Schulstrasse Neunkirch Jahresbericht 2015 Öffnungszeiten DI 17.30 19.00 Uhr MI 10.15 11.00 Uhr SA 09.30 11.00 Uhr Schulhaus Randenblick Schulstrasse 8 8213 Neunkirch www.bibliothekneunkirch.ch 2 Ausleihstatistik Gemeinde- und

Mehr

Zentrumsbibliothek Mutschellen. Jahresbericht 2013. Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2013/Januar 2014 Seite 1

Zentrumsbibliothek Mutschellen. Jahresbericht 2013. Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2013/Januar 2014 Seite 1 Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2013 Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2013/Januar 2014 Seite 1 Aktivitäten im 2013 Buchstart Finger- und Reimtreff Die Leseförderung für Kleinkinder

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs

Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs Öffnungszeiten Gemeindebibliothek Schulhaus Gysimatte 1 5033 Buchs Telefon 062 822 33 52 Montag 15.30 17.30 Uhr Dienstag 16.30 18.30 Uhr Mittwoch 13.30 15.00

Mehr

Zentrumsbibliothek Mutschellen. Jahresbericht 2014. Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2014/Januar 2015 Seite 1

Zentrumsbibliothek Mutschellen. Jahresbericht 2014. Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2014/Januar 2015 Seite 1 Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2014 Zentrumsbibliothek Mutschellen Jahresbericht 2014/Januar 2015 Seite 1 Aktivitäten im 2014 Buchstart: Finger- und Reimtreff Die Leseförderung für Kleinkinder

Mehr

Ressort Gewehr 50 m des ZHSV

Ressort Gewehr 50 m des ZHSV Ressort Gewehr 50 m des ZHSV In den kommenden fünf Jahren unterstützt der ZHSV je einen der Verbandswettkämpfe mit speziellen Preisen. 2010 Gruppenmeisterschaftsfinal Gewehr 50m ZHSV 2011 Schweizerisches

Mehr

wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt.

wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt. An unsere lieben Freunde und Wohltäter in Deutschland, wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt.

Mehr

Bibliotheksordnung der Grundschule (aktualisierte Version, gültig ab November 2012)

Bibliotheksordnung der Grundschule (aktualisierte Version, gültig ab November 2012) Bibliotheksordnung der Grundschule (aktualisierte Version, gültig ab November 2012) 1. Die Bibliothek, das Informationsherz der Schule Die Bibliothek der ESM-Grundschule unterstützt die pädagogische Arbeit

Mehr

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2012

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2012 Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2012 Zwei Millionen Ausleihen 2012 war für die Gemeindebibliothek Cham ein besonderes Jahr. Sie konnte ihr 20jähriges Bestehen feiern. Die Entwicklung der Bibliothek

Mehr

Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken

Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken November 2015 Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken Erkenntnisse aus der Meinungsforschung der Schweizerischen Bankiervereinigung SBVg Einleitung Welche Vorteile bringen der Bankenplatz

Mehr

Passepartout Einführung Englischunterricht an der Primarschule Mittwoch, 14. August 2013, 09.00 Uhr Schulhaus Breitgarten, Breitenbach

Passepartout Einführung Englischunterricht an der Primarschule Mittwoch, 14. August 2013, 09.00 Uhr Schulhaus Breitgarten, Breitenbach 1 Es gilt das gesprochene Wort Passepartout Einführung Englischunterricht an der Primarschule Mittwoch, 14. August 2013, 09.00 Uhr Schulhaus Breitgarten, Breitenbach Referat Regierungsrat Remo Ankli Sehr

Mehr

Jahresbericht Die Mediotheksleitung. Karin Züger

Jahresbericht Die Mediotheksleitung. Karin Züger Jahresbericht 2014 Die Mediotheksleitung Karin Züger Merenschwand, 22.02.2015 1. Wichtigstes in Kürze Die Ausleihenzahlen steigen auf 24 715 Ausleihen um 5% an. Es wurden 1 039 neue Medien angeschafft

Mehr

Stadtbibliothek Bülach Jahresbericht 2013

Stadtbibliothek Bülach Jahresbericht 2013 Stadtbibliothek Bülach Jahresbericht 2013 Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen... Stadtbibliothek Bülach Die Bibliothek ist eine Tochter der Lesegesellschaft Verantwortlich für den Jahresbericht: Jahresbericht:

Mehr

Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft!

Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft! Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft! Sehr geehrte Damen und Herren, der Verband der Studierenden der Materialwissenschaft (SMW) an der ETH ist das Hauptvertretungsorgan der Studierenden

Mehr

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer).

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer). Ab nur 200. CHF! KURSÜBERSICHT 2. Semester 2014 KURSE AKTUELL Die Sprachschule Volketswil wächst. Und sie wächst vor allem MIT IHNEN! Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuwachs und natürlich schätzen

Mehr

Auswertung der Kundenumfrage der Gemeindebibliothek Wohlen 2015

Auswertung der Kundenumfrage der Gemeindebibliothek Wohlen 2015 Auswertung der Kundenumfrage der Gemeindebibliothek Wohlen 2015 Einleitung: Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig. Deshalb haben wir im März/April 2015 eine Umfrage bezüglich unseres Angebotes

Mehr

Hauptstr Pöcking 08157/4871 Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017

Hauptstr Pöcking 08157/4871  Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017 Hauptstr. 8 82343 Pöcking 08157/4871 buecherei@poecking.de www.buechereipoecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017 1 Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus (Thomas

Mehr

Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach

Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach GemeindeBücherei Laudenbach Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach 1. Die GemeindeBücherei Laudenbach stellt sich vor 2. Bestand, Ausleihen und Nutzer 3. Veranstaltungen und Zusammenarbeit

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

Bibliothek an Leser- bitte melden. Workshop

Bibliothek an Leser- bitte melden. Workshop Bibliothek an Leser- bitte melden Elektronische Benachrichtigung und Infos per e-mail und SMS Zielgruppe: Bibliotheksleiter/Bibliotheksmitarbeiter/EDV-Administratoren Workshop 09.12.2009, 14 Uhr, Rendsburg

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

50 A # 50 A 09 0057-4-4012784 E-

50 A # 50 A 09 0057-4-4012784 E- Erfahrungsbericht über meinen Studienaufenhalt in Deutschland im Rahmen des Baden- Württemberg-Stipendiums der Landesstiftung Baden- Württemberg im Wintersemester 2007/08. Stipendiatin: Ana Lucia Quintero

Mehr

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort zur Eröffnung des Workshops Schulpartnerschaften Nordrhein-Westfalen Israel und Palästina Montag,

Mehr

100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase. Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig

100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase. Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig 100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig Vorbemerkung Wenn es um Fragen der Oekonomie geht, dann haben viele Leute den Eindruck, da könnten sie

Mehr

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Andrea Gurtner, Alessia Neuroni und Urs Sauter Berner Fachhochschule, Schweiz E-Government-Konferenz, Graz 19./20.6.2012 Agenda Umfeld Gemeinden

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr

Bibliothek Buchs Zihlstrasse Buchs Tel

Bibliothek Buchs Zihlstrasse Buchs Tel Bibliothek Buchs Zihlstrasse 9 8107 Buchs Tel. 044 844.05.56 www.bibliothek-buchs.ch bibliothek-buchs.zh@bluewin.ch Jahresbericht 2015 1 Inhaltsverzeichnis Adresse 3 Öffnungszeiten 3 Team 3 Veranstaltungen

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

Wir möchten uns bei unserem Herrn Bürgermeister Hannes Fürndratt, beim Gemeindevorstand, den Gemeinderäten und bei den Gemeindebediensteten im Innen- und Außendienst sehr herzlich für die wertvolle Unterstützung

Mehr

Samtgemeinde Salzhausen. Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen

Samtgemeinde Salzhausen. Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen Samtgemeinde Salzhausen Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen 2012 1 Jahresergebnisse in Kürze 11.509 Medien zum Ausleihen 41.125 Entleihungen im Berichtsjahr 3,2 Medienumsatz 778 aktive Leser

Mehr

Jahresbericht Erweitere deinen Horizont. Bibliothek Gränichen.

Jahresbericht Erweitere deinen Horizont. Bibliothek Gränichen. Öffnungszeiten Montag 16.00 18.00 Uhr Dienstag 18.00 20.00 Uhr Mittwoch 10.00 11.00 Uhr 16.30 18.30 Uhr Donnerstag 16.00 18.00 Uhr Freitag 10.00 11.00 Uhr 17.00 19.00 Uhr Samstag 10.00 12.00 Uhr In den

Mehr

Senioren ins Internet

Senioren ins Internet Senioren ins Internet Ein Einführungskurs Entwickelt und vorgetragen von SeniorTrainer Josef Bauernfeind Kontakt :Email : josef.bauernfeind@online.de - Weblog : http://josefbauernfeindsblog.wordpress.com/

Mehr

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefon: 0 480983206 Telefax: 0 480983233 Münchner Seite 1 von 5 Stadtbibliothek Geschäftsleitung kult-bibl-gl Onleihe und Datenbanken in der Münchner Stadtbibliothek Positive Auswirkungen des erhöhten

Mehr

!!!!!! 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30

!!!!!! 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30 10. April 2016 MESSE, BUSINESS NETWORKING + SEMINARE Messe Zurich 11:00-18:00 KONTACT E-Mail: info@womenexpo.ch Web: www.womenexpo.ch

Mehr

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Neue Bibliothek, innovative Konzepte, Integration wie es trotzdem geht Vortrag auf dem 11. BibliotheksLeiterTag von OCLC 2015 1901 gegründet, zählt heute zu den

Mehr

Jahresbericht 2014. Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014

Jahresbericht 2014. Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014 Jahresbericht 2014 Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014 Ein Jahr dokumentiert in Fakten, Zahlen und Bildern Erfolgreicher Start der Onleihe

Mehr

Stadtbücherei Tettnang 2013

Stadtbücherei Tettnang 2013 Stadtbücherei Tettnang 2013 Zeitgemäßer Service durch Onleihe : Digitales Ausleihen rund um die Uhr Zusammen mit 7 Stadtbibliotheken der Region erarbeitete die Stadtbücherei im ersten Halbjahr die Strukturen

Mehr

Inhaltsverzeichnis 2. Öffnungszeiten Kulturkommission 3. Bibliotheksteam Ressortverteilung Sitzungen 4. Aus- und Weiterbildung 5 Veranstaltungen

Inhaltsverzeichnis 2. Öffnungszeiten Kulturkommission 3. Bibliotheksteam Ressortverteilung Sitzungen 4. Aus- und Weiterbildung 5 Veranstaltungen Jahresbericht 2008 Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis 2 Öffnungszeiten Kulturkommission 3 Bibliotheksteam Ressortverteilung Sitzungen 4 Aus- und Weiterbildung 5 Veranstaltungen Schule und Kindergarten

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE

gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt Sponsor IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE Verein Frauenkino Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere Vision «Gemeinsam Gutes tun» vorzustellen: Hätten Sie gedacht,

Mehr

Abteilung Berufsmaturität. Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2

Abteilung Berufsmaturität. Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2 Abteilung Berufsmaturität Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2 Schuljahr 2015-2016 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BMS Langenthal 3 2. Prüfungsvorbereitungskurs A für die

Mehr

Gemeindebibliothek Murgenthal

Gemeindebibliothek Murgenthal Gemeindebibliothek Murgenthal Fragebogen : Bedarfsabklärung Damit wir Ihre Bedürfnisse, Erfahrungen und Wünsche bei einer Neuausrichtung der Bibliothek berücksichtigen können, führt die Bibliothekskommission

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe.

Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe. Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe. Warum wir Ihre Unterstützung brauchen. Womit wir Ihre Spende verdienen. Wie die Kinder davon profitieren. Ambulante Kinderkrankenpflege

Mehr

Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen

Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen 2013 Samtgemeindebücherei Salzhausen, Kreuzweg 35, 21376 Salzhausen, Tel. 04172 / 6705, E-Mail: buecherei@salzhausen.de Einleitung Die Samtgemeindebücherei

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 3. bis 6. März 2016 Herzlich willkommen zur WOHGA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Wir machen den Frühling sichtbar und spürbar. Das

Mehr

G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N. Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein. Kooperationen: www.finduthek.

G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N. Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein. Kooperationen: www.finduthek. G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt Jorge Luis Borges (1899-1986), argentinischer

Mehr

Jahresbericht 2014. der Gemeinde- und Schulbibliothek Möriken-Wildegg. Öffnungszeiten. 15.00 18.30 Uhr

Jahresbericht 2014. der Gemeinde- und Schulbibliothek Möriken-Wildegg. Öffnungszeiten. 15.00 18.30 Uhr Jahresbericht 2014 der Gemeinde- und Schulbibliothek Möriken-Wildegg Öffnungszeiten Gemeinde- und Schulbibliothek Möriken-Wildegg Schulhaus Möriken 5103 Möriken 062 887 50 57 bibliothek@schule-moeriken-wildegg.ch

Mehr

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen:

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: 1 von 6 Infobrief 6 Liebe Leserinnen und Leser, der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: Das GBZ feiert seinen 1. Geburtstag Das Komm-Café im GBZ startet

Mehr

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking 2015

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking 2015 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr. 8 82343 Pöcking 08157/4871 buecherei@poecking.de www.buecherei-poecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking 2015 1 1. Jahresergebnisse in Kürze

Mehr

Jahresbericht 2013 der Gemeindebibliothek Buchs

Jahresbericht 2013 der Gemeindebibliothek Buchs Jahresbericht 2013 der Gemeindebibliothek Buchs Kamishibai japanisches Koffertheater Öffnungszeiten Gemeindebibliothek Schulhaus Gysimatte 1 5033 Buchs Telefon 062 822 33 52 Montag 15.30 17.30 Uhr Dienstag

Mehr

Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT

Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT Befragung der Schulleitungen der Mittelschulen in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein Institut für Informatik Einführungstext

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Am Ball bleiben: Inklusion gewinnt!

Am Ball bleiben: Inklusion gewinnt! Woche der Inklusion im Löhr-Center Am Ball bleiben: Inklusion gewinnt! Brosch_Dinlang_standard In Koblenz dreht sich vom 16. bis 20. Juni 2014 alles um die Teilhabe schwerbehinderter Menschen Menschengruppe

Mehr

FAQ Kursbetrieb Ihre häufigsten Fragen unsere Antworten!

FAQ Kursbetrieb Ihre häufigsten Fragen unsere Antworten! FAQ Kursbetrieb Ihre häufigsten Fragen unsere Antworten! Absenzen Wie muss ich bei Absenzen vorgehen? Geplante Absenzen: Bitte nehmen Sie Rücksprache mit der ausbildungsverantwortlichen Person in Ihrem

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management Jahresbericht SSPH + 2014 Einleitung Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der ersten Hälfte des Jahres 2014 lag weiterhin in der Erarbeitung einer nachhaltigen Struktur der SSPH+ für die Zeit nach 2016.

Mehr

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg Kommunikationskonzept (13. März 2013) Informations- und Kommunikationskonzept 1 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 3 1.1 Zweck... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Grundsätze des Kommunikation...

Mehr

Jahresbericht Zirkusschule Tortellini Schuljahr 2009/10

Jahresbericht Zirkusschule Tortellini Schuljahr 2009/10 Luzern, 18. Oktober 2010 Jahresbericht Zirkusschule Tortellini Schuljahr 2009/10 Sonnsytehalde 4 6048 Horw 077 450 55 45 www.zirkusschule-luzern.ch info@zirkusschule-luzern.ch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort

Mehr

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014 Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Hamburg, November 2014 Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Freizeitbeschäftigung Auseinandersetzung mit dem Heft Musik und Film finden regelmäßig

Mehr

Sachbericht. Sachbericht Inhalte:

Sachbericht. Sachbericht Inhalte: Sachbericht Sachbericht Inhalte: Aus- und Fortbildung von Teamer-innen und Jugendleiter-inne-n, speziell für blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche; Durchführung einer integrativen Ferienfreizeit;

Mehr

Jahresbericht der Gemeindebücherei Feldafing Haushaltsjahr 2015

Jahresbericht der Gemeindebücherei Feldafing Haushaltsjahr 2015 Gemeindebücherei Feldafing Schluchtweg 9 b 82340 Feldafing Tel. 08157/4182 Fax 98157/924663 www.buecherei-feldafing.de buecherei@feldafing.de Jahresbericht der Gemeindebücherei Feldafing Haushaltsjahr

Mehr

Ausleihen 2.608 Romane

Ausleihen 2.608 Romane Jahresbericht Mediothek Wutöschingen 2014 Das erste komplette Jahr in den neuen Räumen ermöglichte uns eine gewisse Ruhe und Routine im alltäglichen Betrieb. Folgend einige Zahlen und Daten, die den Betrieb

Mehr

Jahresbericht der Gemeindebücherei Münchsmünster 2017

Jahresbericht der Gemeindebücherei Münchsmünster 2017 Jahresbericht der Gemeindebücherei Münchsmünster 2017 Kontakt: Schulstraße 1 85126 Münchsmünster Tel.: 08402 / 9399837 E Mail: buechereimm@gmx.de Homepage: www.muenchsmuenster.de https://opac.winbiap.net/muenchsmuenster

Mehr

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20..

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20.. Ausbildung für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in Öffentlichen Bibliotheken Lehrgangsnummer: KursleiterIn:... Bibliothek:...... KursteilnehmerIn:..... Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien TAUSCHEN STATT KAUFEN Wer keine Lust hat, viel Geld für Kleider auszugeben oder stundenlang durch Geschäfte zu ziehen, um etwas Passendes zum Anziehen zu finden, geht auf Kleidertauschpartys. Jeder, der

Mehr

Walserbibliothek St. Gerold Jahresbericht 2009

Walserbibliothek St. Gerold Jahresbericht 2009 Walserbibliothek St. Gerold Jahresbericht 2009 Die Walserbibliothek St. Gerold kann auf ein außergewöhnlich erfreuliches Bibliotheksjahr zurückblicken! Grund dafür ist ganz besonders die Neueröffnung der

Mehr

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie!

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Herzlich willkommen Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Vorstellung Forum für Restrukturierung und Turnaround-Management ReTurn ist der erste Ansprechpartner für österreichische Unternehmen in Fragen

Mehr

Jahresbericht 2009. Schul- und Gemeindebibliothek Niederglatt

Jahresbericht 2009. Schul- und Gemeindebibliothek Niederglatt Jahresbericht 2009 Schul- und Gemeindebibliothek Niederglatt Inhaltsverzeichnis Adresse 3 Öffnungszeiten 3 Mitarbeiterinnen 3 Bibliotheks Kommission 3 Ressortverteilung Medieneinkauf 3 Personelles 4 Rückblick

Mehr

Jahresbericht 01. September August 2015

Jahresbericht 01. September August 2015 Jahresbericht 01. September 2014 31. August 2015 Vorstand Carlo Stecher Marion Spadin Nadine Hochuli Präsident Aktuarin Beisitz Bibliothekspersonal Trudi Hobi Gabriella Bass Doris Caprez Rita Meyer Franziska

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt»

Mehr

Oktober 2010 PUNKTO. Jahre Jubiläum

Oktober 2010 PUNKTO. Jahre Jubiläum Oktober 2010 PUNKTO 10 Jahre Jubiläum PUNKTO. Die LLK ist 10 Jahre jung. Es ist an der Zeit zu feiern und zu danken, Ihnen als Kunde Geschäftspartner Bekannte Sie alle haben auf Ihre besondere Weise dazu

Mehr

Ausschreibung Freizeitkurse

Ausschreibung Freizeitkurse Ausschreibung Freizeitkurse Sehr geehrte Eltern und Kinder Seit gut einem Jahr besteht an der Primarschule eine Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema Ausserschulische Betreuungsangebote auseinandersetzt.

Mehr