Soldan Moot facebook. Erster Soldan Moot in Hannover, Oktober Die Anwälte von morgen...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Soldan Moot facebook. Erster Soldan Moot in Hannover, 10. - 12. Oktober 2013. Die Anwälte von morgen..."

Transkript

1 Soldan Moot facebook Erster Soldan Moot in Hannover, Oktober 2013 Die Anwälte von morgen...

2 Inhalt Inhalt...2 Grußworte...3 Rechtsanwalt Axel C. Filges Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer Professor Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff Rechtsanwalt Manfred Wissmann Professor Dr. Christian Wolf Der Soldan Moot...15 Rahmenprogramm und Ablauf...18 Sprecher bei der Anwaltsrechtskonferenz...20 Teilnehmende Teams...22 Berlin I Berlin II Bucerius L.S. Erlangen-Nürnberg Hamburg Hannover Leipzig Potsdam Regensburg Trier Würzburg I Würzburg II Der Beirat...38 Richter und Juroren...40 Regeln für die mündlichen Verhandlungen...52 Soldan Moot Paarungen der mündlichen Verhandlungen...54 Impressum...56

3 Rechtsanwalt Axel C. Filges Soldan Moot - Stärkung der anwaltsorientierten Ausbildung Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte üben in unserem demokratischen Rechtsstaat eine wichtige Funktion aus: Als Organ der Rechtspflege sichern und gewährleisten sie für jede Bürgerin und jeden Bürger den Zugang zum Recht und verschaffen ihnen rechtliches Gehör vor den Gerichten und Behörden. Anwaltliche Tätigkeit dient dem Interesse der Mandanten, gleichzeitig sind Anwälte aber auch in besonderem Maße dem Allgemeinwohl verpflichtet und nehmen damit neben den Gerichten und der Staatsanwaltschaft eine eigenständige Funktion im Kampf um das Recht wahr. Trotz dieser gewichtigen Bedeutung der Anwaltschaft kommt die anwaltsorientierte Ausbildung an vielen juristischen Fakultäten noch immer zu kurz. Die Ausbildung ist nach wie vor eher auf die Richterperspektive bezogen, obwohl regelmäßig etwa drei Viertel der Studierenden nach Absolvieren der Ersten und Zweiten Staatsprüfungen als Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte tätig sind. Die praxisnahe Ausbildung von Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaft ist unabdingbar. Nicht zu unterschätzen ist, dass das Prozessrecht bedeutsam für den Erfolg in der anwaltlichen Berufspraxis ist. Kenntnisse darin erleichtern den Berufseinstieg junger Juristinnen und Juristen enorm. Allerdings ist das Prozessrecht, das vielfach erst im Gerichtssaal mit Leben gefüllt wird, auf traditionelle Art und Weise, das heißt in Vorlesungen, Übungen oder durch Lehrbücher, nur schwer vermittelbar.

4 Aus gutem Grund haben die großen internationalen Moot Courts daher im Studium der Rechtswissenschaften einen hohen Stellenwert erlangt. Nicht mehr nur im angloamerikanischen Raum, sondern auch an vielen deutschen Universitäten gehören Moot Courts mittlerweile zum festen Bestandteil der Juristenausbildung. Die Bundesrechtsanwaltskammer begrüßt außerordentlich, dass der bundesweite Soldan Moot zur anwaltlichen Praxis ins Leben gerufen wurde. Er leistet einen bedeutenden Beitrag zu einer verstärkt anwaltsorientierten Juristenausbildung, bei der auch die Anwaltschaft einbezogen wird. Die Bundesrechtsanwaltskammer unterstützt den Soldan Moot, bei dem in diesem Jahr erstmals elf Teams auf anspruchsvollem Niveau gegeneinander antreten werden, denn die Anwaltschaft braucht gut ausgebildeten Nachwuchs. Die Teilnahme am Soldan Moot vermittelt Qualifikationen, die für das Studium, das Referendariat und insbesondere das spätere Arbeitsleben wichtig sind. Er bietet den Studierenden die seltene Möglichkeit, schon während der universitären Ausbildung die anwaltliche Denk- und Sichtweise zu trainieren und zugleich das erworbene theoretische Wissen realitätsnah anzuwenden und spielerisch auszubauen. Wie im echten Anwaltsalltag werden die Argumente zunächst in Form von Schriftsätzen, im Oktober sodann auch in der mündlichen Verhandlung ausgetauscht. Anders als im juristischen Studium müssen die Studierenden den Sachverhalt selbst ermitteln und dabei stets das für den Mandanten bestmögliche Ergebnis im Blick haben.

5 Neben der intensiven Auseinandersetzung mit einem bestimmten Rechtsgebiet stehen Teamwork, Belastbarkeit, Rhetorik und anwaltliche Argumentationstechnik im Blickfeld. Gemeinsam mit Praktikern aus der Anwaltschaft können Interaktion und Überzeugungsfertigkeiten geschult werden. Nicht zuletzt können wichtige Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern, bei denen die Teilnahme an einem Moot Court gerne gesehen wird, geknüpft werden. Die Teilnahme am Soldan Moot wird ein unvergessliches Erlebnis und für den persönlichen Werdegang aller Studierenden eine bereichernde Erfahrung darstellen. Ich bin überzeugt, dass nur wenige juristische Veranstaltungen gleichzeitig so viel Freude und einen so mannigfaltigen Lerneffekt bieten. Am Ende wird sich zeigen, wer die stichhaltigsten Argumente geliefert, gegenüber der gegnerischen Partei am besten gekontert, sich vor dem Richter behauptet und ihn gar überzeugt hat. Ein gutes Abschneiden ist nicht nur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern auch für die jeweilige Juristische Fakultät ein Gewinn. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg! Ihr Axel C. Filges Rechtsanwalt Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer

6 Rechtsanwalt Professor Dr. Wolfgang Ewer Liebe Studierende, Liebe Moot Court Teilnehmer, ein großer Teil der Absolventen geht nach dem zweiten Staatsexamen in einen der schönsten Berufe, den die Juristerei zu bieten hat: Den Anwaltsberuf. Nicht jeder aber ist gut darauf vorbereitet. Deshalb freut es mich besonders, dass Sie alle sich mit der Teilnahme an diesem Moot Court bereits im Studium für das Erleben eines Stückchens auch anwaltlicher Wirklichkeit entschieden haben. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) engagiert sich auf unterschiedlichste Art und Weise für den anwaltlichen Nachwuchs und bietet Tipps und Hilfestellung für den später erfolgreichen Berufseinstieg. Im Kern geht es dem DAV bereits um eine stärker praxisorientierte Ausgestaltung der Juristenausbildung. Das Studium sollte junge Menschen befähigen, nach dem Abschluss eine Berufsentscheidung treffen zu können. Dies kann nur gelingen, wenn Studierenden schon in der Ausbildung Möglichkeiten geboten werden, juristische Berufsfelder kennenzulernen. Dieser Moot Court ist deshalb eine willkommene Berufsfelderkundungsmaßnahme, die wir als Mitveranstalter sehr gerne unterstützen. Durch solche Formate wird neben oder gar trotz des wenig praxisrelevanten Lehrplans anwaltliches Knowhow an die Universitäten gebracht.

7 Besser als in jeder theoretischen Lehrveranstaltung werden im Soldan Moot anhand von geeigneten Fällen anwaltliches Denken, die Systematik der eigenen Sachverhaltsaufarbeitung und nicht zuletzt wertvolle Soft Skills wie Rhetorik und Verhandlungsgeschickt vermittelt und geübt. Wir als DAV, ja als Anwaltschaft, nehmen mit unserer Unterstützung damit an weiterer Stelle unseren eigenen Ausbildungsauftrag wahr, bieten den Kontakt zur Praxis und schaffen Berührungspunkte. Gleichzeitig wollen wir Sie, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, natürlich auch für den Anwaltsberuf begeistern, denn die besten Köpfe gehören in die Anwaltschaft! Wir freuen uns auf Sie. Rechtsanwalt Professor Dr. Wolfgang Ewer Präsident des Deutschen Anwaltvereins

8 Professor Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff Ein jegliches hat seine Zeit. Wer sich auf den Weg macht, Volljurist zu werden, für den heißt das: Das Studium hat seine Zeit und die Praxis hat ihre Zeit. Plädierwettbewerbe während des universitären Jura-Studiums verbinden beides im Spiel: den Eifer des Studiums mit dem Ernst der anwaltlichen Praxis. Sie bringen das Recht zum schriftlichen und mündlichen Sprechen und damit aus den Texten über die Köpfe zum Leben. Der Soldan Moot zur anwaltlichen Praxis schafft dazu im Jahre 2013 eine neue Dimension: den bundesweiten Wettbewerb im nationalen Recht. Zum transnationalen Recht sind schon seit längerer Zeit mehrere derartige renommierte Wettstreitformate etabliert: zum Europarecht (ELMC), zum Internationalen Handelsrecht (Vis), zum Europäischen Grundrechtsschutz (Cassin) und zum Völkerrecht (Jessup). Auch das nationale Recht ist an einzelnen Fakultäten im Rahmen der anwaltsorientierten Ergänzung des universitären Studiums zum Gegenstand von Plädier- und Verhandlungswettbewerben geworden, so beispielsweise an der Universität Heidelberg in dem von der Sigle-Stiftung geförderten Moot-Court zum Zivilrecht, Gesellschaftsrecht und Verwaltungsrecht oder an der Universität Hannover ein mit ELSA veranstalteter Moot Court im Strafrecht. Aus studentischer Initiative ist ein ELSA Deutschland Moot Court im Zivilrecht (EDMC) entstanden.

9 Indes fehlt bislang ein regelmäßig im Verbund von Fakultäten und Anwaltschaft getragener bundesweiter Wettstreit der Argumentationsfähigkeiten in der Rechtsordnung des größten Mitgliedstaats der Europäischen Union. Der Soldan Moot schließt diese Lücke. Er schafft die Chance für Studierende, sich in der parteiverantwortlichen anwaltlichen Behandlung eines Konfliktfalles deutschlandweit zu messen. Er bietet die Möglichkeit, dies im bewerteten Vergleich unterschiedlicher individueller und fakultätsgeprägter Argumentationsstile zu unternehmen. Er beinhaltet überdies die künftige Perspektive, den deutschsprachigen Wettbewerb auch für Teams aus anderen Ländern zu öffnen, darunter namentlich auch solchen aus den in Osteuropa neu aufgewachsenen universitären Lehreinrichtungen zum deutschen Recht. Der Deutsche Juristen-Fakultätentag beglückwünscht die Soldan-Stiftung zu dieser Initiative für die Studierenden des deutschen Rechts. Sie unterstützt damit zugleich zielführend die Juristischen Fakultäten in ihrem Anliegen der Einbeziehung der anwaltlichen Perspektive im Studium. Der Soldan Moot fördert studienverbunden die anwaltlichen Talente der Studierenden und zugleich deren Verständnis der rechtsanwaltlichen Verantwortung um Mandanten und Rechtsstaatlichkeit sowie das spielerische Begreifen der Lebendigkeit des Rechts in Deutschland. Möge ihm viel Zuspruch beschieden sein. Professor Dr. habil. Dr. h.c.mult. Peter-Christian Müller-Graff Vorsitzender des Deutschen Juristen-Fakultätentages

10 Rechtsanwalt Manfred Wissmann Als Studierende das tun, was Anwälte in der Praxis tun. Diese Gelegenheit bietet der Soldan Moot zur anwaltlichen Praxis. Ein Rechtsfall wird durch Juristen-Teams auf Klägerseite bzw. auf Beklagtenseite bearbeitet. Nach den gewechselten Schriftsätzen wird vor Richtern der Fall mündlich vertreten. Und gleichzeitig repräsentiert jedes Juristen-Team eine Universität. Der Moot Court, der in dieser Gelegenheit zum Einüben anwaltlicher Tätigkeiten bereitstellt, wurde von der Hans Soldan Stiftung in Zusammenarbeit mit der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltsverein und dem deutschen Juristenfakultätstag ins Leben gerufen. Der erste Moot Court findet im Herbst 2013 statt. Die Entwicklung des Moot Court-Falls sowie die organisatorische Durchführung des Wettbewerbs obliegt Prof. Dr. Christian Wolf, geschäftsführender Vorstand des Instituts für Prozess- und Anwaltsrecht an der juristischen Fakultät der Universität Hannover in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern. Dementsprechend findet auch die Endausscheidung in Hannover statt. Den Organisatoren, den vielen Helfern im Hintergrund, den Korrektoren für die Schriftsätze, allen die am Gelingen der Veranstaltung mitgewirkt haben, sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank ausgesprochen. Organisatoren und Helfer opferten ihre Zeit, um am Gelingen des Moot Courts beizutragen.

11 Der Wettbewerb im Moot Court wird den Studierenden nicht nur ermöglichen, einen ersten Kontakt mit deutschen Kanzleien aufzubauen. Die Studierenden müssen im Wettbewerb ihre Rechtskenntnisse einsetzen, daneben aber auch Softskills, wie freie Rede, Argumentations- und Rhetoriktechnik einüben und in Teamwork ausüben. Durch lebensnahe praktische Auseinandersetzung mit dem Rechtsfall wird geprobt, was später Alltag sein wird. So wird nicht nur für das Examen geübt, sondern für das Leben. Ihr, Rechtsanwalt Manfred Wissmann Vorstand Hans Soldan Stiftung

12 Professor Dr. Christian Wolf Herzlichen Willkommen zum ersten Hans-Soldan-Moot in Hannover! Seit dem 4. Juli sind twojimson, Harald Hoch, Wolfgang Tierlieb, Antonella Schön, Manfred Besserwisser und Rechtsanwalt Michael Müller in der Schönfeldergasse 2a in Hannover zu engen Bekannten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Soldan Moots zur anwaltlichen Praxis geworden. Hinter den Teilnehmerninnen und Teilnehmern liegen 14 Wochen intensiver Auseinandersetzung mit dem ersten Soldan Moot Fall. Nun kommt derjenige Teil des Wettbewerbs den hoffentlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als den spannendsten, aufregendsten und besten Teil in Erinnerung behalten werden. Alle teilnehmenden Teams lernen sich nunmehr persönlich kennen und zeigen wie sie den Fall zu beherrschen und vorzutragen gelernt haben. Das Rahmenprogramm, welches wir zusammengestellt haben, ist eine gute Mischung aus wissenschaftlichen Vorträgen und genügend Raum für persönliche Gespräche und Kontakte. Der Moot Court startet mit der Hannoveraner Anwaltsrechtskonferenz. Die Konferenz steht allen offen. Nicht nur Richterinnen und Richter und Juroren können sich in der Konferenz die eine oder andere Anregung für die mündliche Verhandlung holen, auch den Mooties ist es erlaubt, das eine oder andere Argument

13 für Ihr Plädoyer zu verfeinern. Den Referentinnen und Referenten der Konferenz, Rechtsanwältin Isabell Conrad, München; Rechtsanwältin Dr. Doris Geiersberger, Rostock, Professor Dr. Johannes Hager, München und Rechtsanwalt Professor Dr. Michael Quaas, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Gleichfalls zu danken haben wir dem Chefredakteur der NJW, Tobias Freudenberg, der freundlicherweise die Moderation der Konferenz übernimmt. Ein Wettbewerb lebt davon, dass um Siege gerungen wird. Hierfür bedarf es unserer Juroren, die über die Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer/innen entscheiden. Besonders dankbar bin ich den Juroren die die Last auf sich genommen haben jeweils vier Klageschriftsätze und vier Beklagtenschriftsätze zu bewerten. Ohne deren Mitwirkung und Engagement wäre ein solcher Wettbewerb nicht denkbar. Dafür herzlichen Dank. Zu danken habe ich auch den vielen Richtern, Rechtsanwälten und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Leibniz Universität Hannover, die als Richter und Juroren in den nächsten beiden Tagen an dem Wettbewerb mitwirken. Mein besonderer Dank gilt dabei dem Präsidenten des Landgerichts Hannover, Dieter Schneidewind, der uns nicht nur die Räumlichkeiten des Landgerichts für das Halbfinale und das Finale zur Verfügung stellt, sondern die Verhandlung des Finales selbst leitet. Besonders froh sind wir darüber, dass es uns gelungen ist die Richter- und Juroren Bank für die beiden Halbfinals und das Finale ganz hervorragend zu besetzen. Das Finale wird von dem Vorsitzenden des Ausschusses der Juristenausbildung der BRAK, Rechtsanwalt Dr. Thomas Remmers, dem Vorsitzenden des Aus- und

14 Fortbildungsausschusses des DAV, Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Jürgen Rabe, sowie des Vorstands der Soldan Stiftung, Rechtsanwalt Manfred Wissmann, entschieden. Am Halbfinale wirkt u.a. der Generalstaatsanwalt Dr. Frank Lüttig, Celle und Professor Dr. Jürgen Schmidt-Räntsch, Richter am Bundesgerichtshof, mit. Mit dem ersten Soldan-Moot zur Anwaltspraxis haben wir hoffentlich eine langandauernde Tradition begründet. Damit 2023 das zehnjährige Jubiläum des Wettbewerbs gefeiert werden kann, ist es ganz wichtig, dass die diesjährigen Teilnehmer die Stafette an ihren Fakultäten an die nächste Generation weitergeben. Hierfür möchte ich mich bei allen Teilnehmern auch im Namen der Veranstalter der Soldan-Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltverein und dem Deutschen Juristen-Fakultätentag - jetzt schon sehr herzlich bedanken. Last but not least gilt mein besonderer Dank den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern meines Lehrstuhls, ohne deren Engagement und Commitment der Soldan- Moot nicht möglich wäre. Stellvertretende für alle seien an dieser Stelle genannt Herr Rechtsanwalt Fabian Tilse, der für den Soldan Moot die Verantwortung trägt, Tim Brockmann, Jaschar Mirkhani, sowie Svenja Seidel, die stets da waren, wenn Not am Mann war, sowie Hanna Schmitz, die bei der Mitentwicklung des Falls ganz entscheidend geholfen hat. In den Dank habe ich auch Christoph Bauch, den Geschäftsführer der Juristischen Fakultät mit einzubeziehen, der uns tatkräftig unterstützt hat. Ihr, Professor Dr. Christian Wolf, Organisator des Hans Soldan Moots

15 Der Soldan Moot Der Soldan Moot zur Anwaltlichen Berufspraxis (Soldan Moot) ist ein bundesweiter Moot Court Wettbewerb für Studierende deutscher Jurafakultäten. Er wird von der Hans-Soldan-Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), dem Deutschen Anwaltverein DAV), und dem Deutschen Juristen-Fakultätentag (DJT) veranstaltet. Anhand eines fiktiven Falls wird ein deutsches Gerichtsverfahren simuliert und Studierende werden so mit der forensischen Tätigkeit von Rechtsanwälten vertraut gemacht. Studierende sollen als Interessensvertreter einen Fall rechtlich analysieren, Beweismittel würdigen und Rechtsmeinungen formulieren. Dabei sollen sie sich auch mit den Gegenargumenten auseinandersetzen und das Gericht schließlich von ihrer Position überzeugen. Thematisch wird jedes Jahr ein Fall behandelt, der den Studierenden auch wichtige Kenntnisse des anwaltlichen Berufsrechts vermittelt. Zugleich wird den Studierenden die zentrale Rolle des Rechtsanwalts für den Rechtsstaat ins Bewusstsein gerufen. Neben juristischen Kenntnissen sollen Studierende dabei auch sogenannte Soft-Skills wie freie Rede, Argumentationskultur und Teamwork erlernen. Der Soldan Moot setzt auf die Idee des Wettbewerbs. Am Ende des Soldan Moots stehen in vier Kategorien (Bester Klägerschriftsatz, Bester Beklagtenschriftsatz, Beste mündliche Leistung in der Vorrunde, Sieg im Finale) die Gewinner fest. Die Schriftsätze würden anonymisiert von Rechtsanwälten anhand des Punktesystems des juristischen Staatsexamens bewertet. Durch das so ermittelte kollektive Urteile wurden die Sieger für die besten Kläger- und Beklagtenschriftsätze ermittelt.

16 Die mündliche Verhandlung simuliert eine Einzelrichterverhandlung der (fiktiven) 1. Zivilkammer m Landgericht Hannovers Geleitet wird die Verhandlung von einem Volljuristen (Richter oder Rechtsanwalt). Beurteilt wird die von den Studierenden erbrachten Leistungen in den Vorrunden von zwei Volljuristen. Dabei werden sowohl die Einzelleistung der Plädierenden, als auch die Teamleistung bewertet. Die Punkte werden wieder nach aus dem für das Staatsexamen bekannten vergeben. Die Juroren vergeben ihre Punkte unabhängig voneinander. Das Halbfinale und das Finale wird von drei Juroren entschieden. Ausgezeichnet werden: - der beste Klägerschriftsatz ( Preis der Bundesrechtsanwaltskammer ) - der zweitbeste Klägerschriftsatz - der drittbeste Klägerschriftsatz - der beste Beklagtenschriftsatz ( Preis des Deutschen Anwaltsvereins ) - der zweitbeste Beklagtenschriftsatz - der drittbeste Beklagtenschriftsatz - die beste mündliche Leistung in der Vorrunde ( Deutscher juristischer Fakultätentags - Preis ) - der Sieger im Finale ( Hans-Soldan-Preis )

17 Der Wettbewerb wird jährlich durchgeführt. Die Termine des 2. Soldan Moot Wettbewerbes in Hannover sind: Ausgabe des Soldan Moot Falles: 3. Juli 2014 Einreichen der Klageschrift: 7. August 2014, 24:00 Uhr Einreichen der Beklagtenschrift: 11. September 2014, 24:00 Uhr Mündliche Verhandlungen in Hannover:

18 Donnerstag, 10. Oktober 2013 Rahmenprogramm und Ablauf Hannoversche Anwaltsrechtskonferenz, Beginn Uhr (ContiCampus) Moderation: Tobias Freudenberg (Chefredakteur der NJW) Uhr, Frau Rechtsanwältin Dr. Doris Geiersberger Gelebtes Berufsrecht Überlegungen zur Anwaltsgerichtsbarkeit heute mit anschließender Diskussion Uhr, Professor Dr. Johannes Hager Unterlassungsklagen als Instrument Dritter in fremde Prozesse mit anschließender Diskussion ~ Uhr, Kaffeepause Uhr, Herr Rechtsanwalt Professor Dr. Michael Quaas MCL Anwaltliche Verschwiegenheit und anwaltliche Selbstdarstellung mit anschließender Diskussion Uhr, Frau Rechtsanwältin Isabell Conrad Anwaltsgeheimnis und Datenschutz bei Cloud-Computing oder hört die NSA alles mit? mit anschließender Diskussion ~ Uhr, Willkommensempfang im 14. Stock des Conti Hochhauses, Begrüßung durch Professsor Dr. Christian Wolf, Rechtsanwalt Manfred Wissmann (Soldan Stiftung) und Grußwort von Dr. Peter Götz von Olenhusen, Präsident des Oberlandesgerichts Celle Freitag, 11. Oktober 2013 RAHMENPROGRAMM 9.00 Uhr bis ~ Uhr, mündliche Verhandlungen des Moot Courts ~ Uhr, Hannover auf Schienen Historische Trambahnfahrt durch Hannover mit Stadtführung, dazu niedersächsische Häppchen, anschließend: Moot Bar im El Pancho (Nähe Conti Campus) Samstag, 12. Oktober Uhr bis Uhr, mündliche Verhandlungen des Moot Courts Uhr, Verkündung der Paarung für das Halbfinale Uhr, Halbfinale im Landgericht Hannover ~ Uhr, Verkündung der Finalpaarungen, mit Finale ab Uhr im Landgericht Hannover ~ Uhr, Empfang des Anwalts- und Notarverein Hannover e.v. mit Siegerehrungen in den Räumen des Landgerichts ~ Uhr, Farewelldrinks

19 Rahmenprogramm und Ablauf Halbfinal- und Finalpaarungen Halbfinalteam 1./. Halbfinalteam 2 Vorsitzender: Wessel Juroren: Lüttig, Meinecke, Huff Halbfinalteam 3./. Halbfinalteam 4 Vorsitzender: Kannengießer Juroren: Schmidt-Räntsch, Hauffe, Lorenz Team 1./. Team 2 Finalteam 1./. Finalteam 2 Vorsitzender: Schneidewind Juroren: Wissmann, Remmers, Rabe

20 Sprecher bei der Anwaltsrechtskonferenz Dr. Doris Geiersberger Dr. Doris Geiersberger wurde 1956 in München geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Ludwigs-Maximilian-Universität München und in Genf. Nachdem sie von als Zivilrichterin an den Amtsgerichten Starnberg und Weilheim/Bayern tätig war, wurde sie 1985 als Rechtsanwältin in München zugelassen promovierte sie zu einem europarechtlichen Thema bei Professor Dr. Bruno Simma in München. Seit 1994 ist Frau Dr. Geiersberger als Fachanwältin für Arbeitsrecht tätig und seit 2001 Partnerin der Kanzlei Geiersberger Glas. Darüber hinaus ist Fr. Dr. Geiersberger Präsidentin des Anwaltsgerichtshofes Mecklenburg-Vorpommern sowie Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Präsidentinnen und Präsidenten der Anwaltsgerichtshöfe Deutschlands. Professor Dr. Johannes Hager Professor Dr. Johannes Hager ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Medienrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Autor im Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch von Julius von Staudinger sowie im Kommentar Erman - Bürgerliches Gesetzbuch. Darüber hinaus ist er mit zahlreichene Veröffentlichungen im Zivil- und Zivilprozessrecht vertreten, ebenfalls ist er der Leiter der Forschungsstelle für Notarrecht in München.

21 Isabell Conrad Isabell Conrad ist seit 2004 als Rechtsanwältin bei SSW Schneider Schiffer Weihermüller tätig, seit 2008 als Partnerin. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen im IT-Recht. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bürgerliches Recht der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Während ihrer Ausbildung durchlief sie verschiedene Auslandsstationen im Europabüro der Bayerischen Kommunen (Brüssel), bei der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments (Brüssel und Straßburg) und im Deutschen Generalkonsulat Hongkong und Macau. Frau Conrad ist außerdem Dozentin und Mitglied der Schriftleitung beim Fachlehrgang Informationstechnologierecht der Deutschen Anwalt Akademie (DAA) sowie Dozentin der Beck-Akademie (Verlag C.H.Beck) und Mitherausgeberin und Mitautorin des Beck sches Mandatshandbuchs IT-Recht (2011) und des Handbuchs Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen. Professor Dr. Michael Quaas MCL Professor Dr. Michael Quaas MCL wurde 1948 in Mülheim/ Ruhr geboren und absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Bonn und Chicago. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Medizinrecht. Seit der Gründung 1979 ist Herr Professor Dr. Michael Quaas MCL bei Zuck & Quaas tätig und war Mitgründer von Quaas & Partner Er war bereits Richter im Senat für Anwaltssachen beim Bundesgerichtshof und ist Leiter des Fachinstituts für Medizinrecht beim Deutschen Anwaltsinstitut (DAI) sowie Lehrbeauftragter an der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg und an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg. Darüber hinaus ist er Träger der Wilhelm von Humboldt-Medaille.

22 Teilnehmende Teams Berlin I Beate Sabine Hudzik hat bereits ein Studium an der Hochschule für Musik Ruhr Folkwang absolviert. Nachdem sie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität und an der Universität zu Köln ihr rechtswissenschaftliches Studium begann, ist sie nun Studentin der Humboldt Universität zu Berlin. Durch die langjährige Tätigkeit als Büroangestellte konnte sie neben dem Studium bereits viele praktische Erfahrungen sammeln.

23 Berlin II Nicolas Fischer Rodriguez ist zweisprachig in Barcelona aufgewachsen und hat dort bereits an der Universitat Pompeu Fabra das Studium der Rechtswissenschaft aufgenommen, bevor er dieses an der HU Berlin fortsetzte. Aufgrund seines Interesses an wirtschaftlichen Beziehungen und Themen wird er seinen Schwerpunk im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht belegen. Robert Piwowarski ist 20 Jahre alt und studiert seit 2013 Rechtswissenschaften an der HU Berlin. Er interessiert sich neben Wirtschaft und Politik für Sprachen, fremde Kulturen und andere Rechtssysteme. Er hat einen Kurs im amerikanischen Vertragsrecht absolviert und wird Ende Oktober am diesjährigen MUN (ICJ) in Ljubljana teilnehmen. Außerdem ist er Mitglied in der Deutsch-Polnischen-Juristen-Vereinigung und Wahlhelfer.

24 Bucerius Law School Moritz Begemeier wurde am 13. März 1989 in Detmold geboren und studiert seit 2009 Rechtswissenschaft an der Bucerius Law School in Hamburg. Während seines Studiums absolvierte er einen Auslandsaufenthalt in Kalifornien, USA. Dirk Hartung wurde am 10. März 1989 in Oldenburg in Niedersachsen geboren und studiert seit 2009 Rechtswissenschaft an der Bucerius Law School in Hamburg. Während seines Studiums absolvierte er Auslandsaufenthalte in Singapur und Shanghai. Thea Lebsa wurde am 31. Januar 1990 in Berlin geboren. Seit 2009 studiert sie Rechtswissenschaft an der Bucerius Law School in Hamburg, verbrachte nach dem Grundstudium aber auch einige Monate an der University of Cambridge, England. Kilian Wegner wurde am 21. April 1989 in Güstrow geboren und studiert seit 2009 Rechtswissenschaften der Bucerius Law School in Hamburg. Während seines Studiums absolvierte er Auslandsaufenthalte in Paris und Istanbul.

25 Erlangen-Nürnberg Johannes Eichelsdörfer studiert seit 2011 das Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg-Erlangen. Gleich zu Beginn seines Studiums erhielt er eine Förderung als Deutschland-Stipendiat von der adidas AG. Er interessiert sich besonders für öffentliches Recht und Wirtschaftsrecht. Seit 2010 ist er Seminarleiter für die Hanns- Seidel-Stiftung. Außerdem ist er als studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht. Fabian Giersdorf hat 2010 das Abitur in Roth absolviert und leistete bis 2011 seinen Grundwehrdienst ab. Daraufhin nahm er 2011 als Stipendiat des Cusanuswerkes mit dem Schwerpunktbereich Staat und Verwaltung sein Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich Alexander Universität in Erlangen Nürnberg auf. Neben dem Studium zeigt er gesellschaftliches Engagement in der Jungen Union und der katholischen Kirche. Dominik Meier ist 1992 in Nürnberg geboren. Seit dem Sommersemester 2011 studiert er Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist als studentische Hilfskraft an einem Lehrstuhl für Öffentliches Recht tätig. Zudem leitet er Tutorien für BWL- und Jurastudenten. Er ist Teilnehmer beim 21st Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot. Er ist ehrenamtlich als Sanitäter beim Bayerischen Roten Kreuzes aktiv. Sven Seeger hat sein Studium der Rechtswissenschaften 2011 an der Friedrich-Alexander Universität in Erlangen-Nürnberg aufgenommen und ist Stipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung. Außerdem ist er als Tutor an der FAU Erlangen-Nürnberg und als stellvertretender Stadtvorsitzender der Jungen Union Nürnberg aktiv tätig. Durch sein politisches Engagement konnte Sven bereits Praktika im Deutschen Bundestag und im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen absolvieren.

26 Hamburg Arber Bytyqi ist 1987 geboren und hat seit dem Jahr 2006 die deutsche Staatsbürgerschaft inne. Seinen Zivildienst leistete er bei den Maltesern ab, wo er viele Erfahrungen und Lehrgangsteilnahmen im Bereich des Sanitätsdienstes erwerben konnte. Seine Hochschulzugangsberechtigung erlangte er 2010 mit Abschluss des Braunschweig Kollegs, daraufhin nahm er 2011 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg auf. Arber ist seit 2013 als Werkstudent in der Kanzlei von Behr tätig. Nora Hänsch ist 1990 in Hamburg geboren. Dort legte sie am Gymnasium Altona mit der Note 1, 3 ihre allgemeine Hochschulreife ab nahm sie das Studium der Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt des maritimen Wirtschaftsrechts an der Universität Hamburg auf. Sie spricht Englisch und verfügt über spanische Grundkenntnisse. Johanna Riecke ist 1992 in Hamburg geboren und absolvierte dort 2010 auch ihr Abitur. Noch im selben Jahr nahm Sie ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt des maritimen Wirtschaftsrechts auf. Johanna ist außerdem studentische Tutorin am Fachbereich Sozialökonomie sowie studentische Hilfskraft beim Universitätskolleg der Universität Hamburg. Praktika konnte Sie bereits beim Amtsgericht und in der Anwaltskanzlei Ormanschick absolvieren, auch kann Sie auf ein Sozialpraktikum in einem Altersheim zurückblicken. Philipp Rücker ist 1990 in Wuppertal geboren und absolvierte 2010 sein Abitur in Münster nahm er dann sein Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg auf, dabei zeigt er besonderes Interesse an seinem gewählten Schwerpunkt des Europaund Völkerrechts. Praktika konnte er bereits bei der Staatsanwaltschaft Hamburg absolvieren. Philipp ist außerdem seit 2012 ehrenamtlich bei der öffentlichen Rechtsauskunft Hamburg und seit 2013 als Werkstudent bei der Kanzlei Abel und Behr tätig.

Soldan Moot Alumnis 2013 2014

Soldan Moot Alumnis 2013 2014 Soldan Moot Alumnis 2013 2014 Inhaltsverzeichnis Inhalt... S. 2 Vorwort... S. 3 Alumniverzeichnis...S. 6 Sortiert nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens A, B... S. 6 C, D... S. 9 E... S. 10 F... S.

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

2. Soldan Moot facebook

2. Soldan Moot facebook 2. Soldan Moot facebook Zweiter Soldan Moot in Hannover, 09. - 11. Oktober 2014 Die Anwälte von morgen... Inhalt Inhalt...2 Grußworte...3 Rechtsanwalt Axel C. Filges Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Fachanwälte für Arbeitsrecht

Fachanwälte für Arbeitsrecht Fachanwälte für Arbeitsrecht Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Arbeit ist eine Grundbestimmung der Menschen und besitzt nicht nur als Mittel zur Unterhaltsbeschaffung einen hohen Stellenwert. Arbeit

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

Der Markt für gute bi-nationale Juristen bietet nach wie vor großes Potential

Der Markt für gute bi-nationale Juristen bietet nach wie vor großes Potential Der Markt für gute bi-nationale Juristen bietet nach wie vor großes Potential Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Jochen Bauerreis 1 über seine Tätigkeit als deutscher Rechtsanwalt und französischer Avocat stud.

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Leibniz Universität Hannover. Nachtrag zum Rechenschaftsbericht 201 0 IPA. Institut für Prozess- und Anwa Itsrecht

Leibniz Universität Hannover. Nachtrag zum Rechenschaftsbericht 201 0 IPA. Institut für Prozess- und Anwa Itsrecht Leibniz Universität Hannover Nachtrag zum Rechenschaftsbericht 201 0 Institut für Prozess- und Anwa Itsrecht IPA Institut fü r Prozess- und Anwa Itsrecht Teil 1: Das Institut 11. Vorstand Aus dem Bereich

Mehr

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent!

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent! Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand Klar, verständlich, kompetent! Unsere Kanzlei zählt zu den ältesten Neuwieds. Die Gründung erfolgte bereits in den 1940er Jahren.

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg. von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg. von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf Chancen: Was können Sie erreichen? Immer noch gute Berufsmöglichkeiten Teilweise

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

3. Hans Soldan Moot in Hannover, 08. - 10. Oktober 2015 facebook für die Anwälte von morgen.

3. Hans Soldan Moot in Hannover, 08. - 10. Oktober 2015 facebook für die Anwälte von morgen. 3. Hans Soldan Moot in Hannover, 08. - 10. Oktober 2015 facebook für die Anwälte von morgen. Impressum Leibniz Universität Hannover Juristische Fakultät Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches

Mehr

pldh Moot Court EMRK INFORMATION 2015 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Université de Strasbourg

pldh Moot Court EMRK INFORMATION 2015 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Université de Strasbourg pldh Moot Court EMRK INFORMATION 2015 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Université de Strasbourg Was ist der Moot Court EMRK? Der Moot Court EMRK besteht aus einem virtuellen Prozess, in welchem mehrere

Mehr

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ International erfahrene Anwälte, ein engagiertes Team und jahrelange juristische Erfahrung in verschiedenen Rechtsbereichen - fürchten Sie sich nicht vor der Justiz,

Mehr

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010)

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010) HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA Programm (Stand: 19.03.2010) Einführungsseminar zum deutschen und europäischen Zivil- und Wirtschaftsrecht 21. April bis 2. Mai 2010

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

DR. NIETSCH & KROLL. Rechtsanwälte

DR. NIETSCH & KROLL. Rechtsanwälte Die Kanzlei Die Kanzlei wurde Anfang der 1970er Jahre als Einzelpraxis gegründet. Heute sind wir eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei mit vier Sozien, die Privatpersonen sowie kleine und mittlere

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015)

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Wohnraummietverhältnis.... Der Vermieter will einem langjährigen Mieter kündigen, um Wohnraum für Familienangehörige oder auch nur

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt Studienordnung für den gemeinsamen Studiengang Rechtswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FernUniversität Gesamthochschule in Hagenvom vom 15. Februar 1995, in der Fassung der

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt stud. jur. Peter Zoth, Universität Freiburg Zivil Paškevičiūt ist litauische Studentin, die nach

Mehr

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM?

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM? DAS JURA-STUDIUM ÜBERBLICK Womit beschäftigt man sich im Jura-Studium? Wo und wie kann man Jura studieren? Was ist ein Volljurist? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Berufsmöglichkeiten habe ich später?

Mehr

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba Beruflicher Lebenslauf dr. Andrea Cserba Tel.nr.: 00-36/30-326-19-65 Persönliche Daten Name: dr. Andrea Cserba Geburtsdaten: Miskolc, 02.05. 1987 Schulbildung 2006-2011: Loránd Eötvös Wissenschaftliche

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin!

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin! Dr. Sebastian Creutz Marie-Alix Ebner von Eschenbach Dr. Clarissa Freundorfer Sven Jacob Peter Welter Erk Wiemer Astrid Wirges Dr. Catharina von Ziegner Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto:

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: GRUNDMANN HÄNTZSCHEL So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: R E C H T S A N W Ä LT E Fahren Sie Richtung Zentrum bis auf den Innenstadtring. Vom Innenstadtring biegen Sie in den Ranstädter Steinweg/

Mehr

Justiz und Recht im Wandel der Zeit

Justiz und Recht im Wandel der Zeit Justiz und Recht im Wandel der Zeit Festgabe 100 Jahre Deutscher Richterbund Herausgegeben vom Präsidium des Deutschen Richterbundes LCarl Heymanns Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Bundespräsident

Mehr

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier Die neue Juristenausbildung an der Uni Trier Fachschaft Jura der Uni Trier - 2 - Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, jetzt endlich erhaltet Ihr die von uns versprochene Broschüre zur Juristenausbildungsreform,

Mehr

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Symposion Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Donnerstag, 4. November

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Freiburg Legal Clinics. Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford)

Freiburg Legal Clinics. Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford) Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford) Gliederung I. Zielsetzungen II. Ausgangssituation III. Rechtliche Rahmenbedingungen IV. Grundstruktur des Projekts - 1. Ausbildung durch die Rechtswissenschaftliche

Mehr

Flavour Of Our Business

Flavour Of Our Business Experience the International Flavour Of Our Business Zahlen und Fakten zu DLA Piper In Deutschland Über 350 Mitarbeiter, mehr als 180 Rechtsanwälte, davon rund 60 Partner Büros in Berlin, Frankfurt am

Mehr

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Daniel Bauch Dr. Christian Malzahn Dirk Weske Konrad Klimek Dr. Marc Kaiser Melanie Götz Dr. Peter Gladbach Dr. Anke Dirkman Andreas Dietzel Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung

Mehr

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43 Seite I. Grundlegende Informationen...17 1. Die Rolle der Eltern Hilfe bei der Entscheidungsfindung...17 2. Kenntnisse/überfachliche Fertigkeiten des Rechtsanwalts...23 3. Tätigkeitsbezeichnungen...25

Mehr

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE W W W. P F E I F F E R - KO L L E G E N. C O M Unsere Rechtsanwaltskanzlei wurde im Jahr 1990 durch Rechtsanwalt Pfeiffer an der Adresse Wilhelmsstraße 10 in Kassel gegründet.

Mehr

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten

Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Women s Law Forum Wie erfolgreiche Juristinnen ihren Karriereweg gestalten Eine Kooperation von Baker & McKenzie und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster Der Hintergrund Seit der

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in Dr. jur. Hans-Gerd von Dücker 69115 Heidelberg, den 17.1.05 Kurfürstenanlage 5 Präsident des Landgerichts Heidelberg Tel. 06221/591220 Fax 06221/592239 e-mail: vonduecker@lg heidelberg.justiz.bwl.de V

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Hiermit laden wir Sie herzlich zur 16. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Sheraton München Arabellapark

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Können im Ausland erworbene juristische Studienabschlüsse in Deutschland anerkannt werden? Die Ausübung der staatlich reglementierten juristischen

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater SPEZIALISTEN FÜR HEILBERUFE

Rechtsanwälte Steuerberater SPEZIALISTEN FÜR HEILBERUFE Rechtsanwälte Steuerberater Bonn QUALITÄTSSICHERUNG * EXPERTISE * * Bedeutet bei uns: Ihr Rechtsproblem ist in den Händen von Experten: Fachanwälte für Medizinrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht, Gesellschaftsrecht

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Wir laden Sie herzlich zur 19. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Empire Riverside Hotel

Mehr

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Das Beraterhaus Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Willkommen im Beraterhaus Wir möchten gerne unsere Arbeitsschwerpunkte vorstellen... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu

Mehr

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen Die beck-ebibliothek Speziell für Hochschulen www.beck-online.de Die beck-ebibliothek Aktuelle Lehrbücher online Mit der beck-ebibliothek schließen Sie die Lücken im Regal ein für allemal. Die neue beck-ebibliothek

Mehr

Rechenschaftsbericht 2011-2013

Rechenschaftsbericht 2011-2013 Rechenschaftsbericht 2011-2013 Institut für Prozess- und Anwaltsrecht an der Leibniz Universität Hannover Institut für Prozess- und Anwaltsrecht Vorwort Professor Dr. Christian Wolf Ereignisreiche und

Mehr

Vorlesung Anwaltliche Berufspraxis II. Wintersemester 2013/2014. Dr. Wolfgang Gruber

Vorlesung Anwaltliche Berufspraxis II. Wintersemester 2013/2014. Dr. Wolfgang Gruber Vorlesung Anwaltliche Berufspraxis II Wintersemester 2013/2014 Dr. Wolfgang Gruber I. Ablauf der Vorlesung Hörsaal M, 16:00 19:00 Uhr 06. November 2013 20. November 2013 18. Dezember 2013 08. Januar 2014

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Der Vater stirbt und hinterlässt Ehefrau und mehrere Kinder aus zwei Ehen. Er hat kein Testament gemacht. Was wird aus seinem Einfamilienhaus,

Mehr

Dr. Christian Takoff LL.M.

Dr. Christian Takoff LL.M. +359 88 851 7291 (BG Mobil) +359 2 987 3886 (BG privat) christian_takoff@yahoo.com http://geocities.com/christian_takoff Dr. Christian Takoff LL.M. Persönliche Angaben: Familienstand: verheiratet, mit

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Veranstaltungsankündigung. Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote

Veranstaltungsankündigung. Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote Veranstaltungsankündigung Juristischer Vorbereitungsdienst Zusätzliche Unterrichtsangebote Sehr geehrte Rechtsreferendarin, sehr geehrter Rechtsreferendar, zu den nachfolgenden ergänzenden Unterrichtsangeboten

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Arbeitsrecht Gesellschaftsrecht Immobilienrecht K U R Z P O R T R A I T

Arbeitsrecht Gesellschaftsrecht Immobilienrecht K U R Z P O R T R A I T Arbeitsrecht Gesellschaftsrecht Immobilienrecht K U R Z P O R T R A I T 1. Sozietät Die Sozietät Färber & Hutzel Rechtsanwälte ist eine auf zivil-, insbesondere wirtschaftsrechtliche Beratung spezialisierte

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Rechtsanwälte. ALISŞIk & ERÇELİ

Rechtsanwälte. ALISŞIk & ERÇELİ Rechtsanwälte ALISŞIk & ERÇELİ PROFANDUM I Rechtsanwalt Cem ALIȘIK wurde am 02. Februar 1974 in Berlin geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er an der Freien Universität Berlin. Seit

Mehr

Seppelt & Müller Rechtsanwälte und Notare in Hildesheim

Seppelt & Müller Rechtsanwälte und Notare in Hildesheim Seppelt & Müller Rechtsanwälte und Notare in Hildesheim Ernst Seppelt (bis 1990) Dr.. Georg Greißinger Rechtsanwalt und Notar Heinz Müller Ulf Mrongovius Rechtsanwalt und Notar Dr.. Johannes Meyer Rechtsanwalt

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Schobinger Rechtsanwälte & Partner Fachanwälte Mandanteninformation Keine Lust auf A81-im-Stau-stehen? Ab Januar 2014 gibt es bei uns auch die Herrenberger Sprechtage! das Anwaltshaus Böblingen informiert!

Mehr

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht,

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, {Verwaltungsrecht} 30.000 48.000 36.000 50.000 30.000 42.000 38.000 50.000 Anwaltshauptstädte,, am Main,,,, 45.000 95.000 Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, Planungsrecht und

Mehr

Unsere Referendarausbildung

Unsere Referendarausbildung Unsere Referendarausbildung Wir suchen ständig Referendare (m/ w) in den Pflicht- und Wahlstationen Wir verstehen uns als Kanzlei, die erstklassige juristische Beratung bei individueller Betreuung bietet.

Mehr

Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin

Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin Partnerin Rechtsanwaltskanzlei Meisterernst Düsing Manstetten Geiststr. 2 48151 Münster Per Mail: rechtsausschuss@bundestag.de Deutscher

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57 INHALTSVERZEICHNIS Martin Bertzbach Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen Die Ergänzung des 113 Abs. 3 BetrVG durch das arbeitsrechtliche Gesetz zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung und die

Mehr

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan)

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) Berufssituation für Juristen Absolventen 1. Juristisches Staatsexamen

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT DIE SITUATION In Deutschland werden die Menschen dank moderner Medizin immer älter. Die Kehrseite der Medaille

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung.

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung. PRESSEMELDUNG 270613 Förderpreis für Strafrecht aus der Taufe gehoben Eimer Heuschmid Mehle Preis für die beste strafrechtliche Promotion wird ab 2014 an der Universität Bonn vergeben Eine der größten

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.)

D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.) D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.) www.drackert.net L EBENSLAUF 29.08.1984 Geboren in Worms Ausbildung und akademische Abschlüsse 15.05.2015 Zweite juristische Staatsprüfung 21.05.2014

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 6. 8. Juni 2013 in Düsseldorf * Der Deutsche Anwaltstag ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen für Anwälte im Jahr. Insbesondere für Fachanwälte. Auf dem

Mehr

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft.

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft. F A C H A N W Ä L T E Leistung trifft Leidenschaft. Unsere Schwerpunkte Ihre Themen: Unsere Kompetenzen Ihre Fachanwälte: Arbeitsrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Miet- und WEG-Recht

Mehr

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle 1. Historisches Bereits nach dem Ersten Weltkrieg, also in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wurden in der

Mehr