Wegweiser für Senioren und erwachsene Menschen mit Behinderung in Unna

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wegweiser für Senioren und erwachsene Menschen mit Behinderung in Unna"

Transkript

1 Wegweiser für Senioren und erwachsene Menschen mit Behinderung in Unna Freizeitgestaltung Wohnen für Senioren und Menschen mit Behinderung Ehrenamtliches Engagement

2 Seniorenpflege und Betreuung Alstedder Straße Lünen Telefon: / Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Hausleitung: Herr Brewer Zentrale: / Telefax: / Homepage:

3 Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, Ihnen die aktualisierte Ausgabe des Wegweisers für Senioren und Menschen mit Behinderung in Unna vorlegen zu können. Diese Broschüre dient dazu, Sie möglichst umfassend und aktuell über die verschiedenen Aktivitäten, Angebote und Dienstleistungen in Unna zu informieren. Sie erfahren darüber hinaus, wo Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten hoch erwünscht sind und gebraucht werden. Die Generation 60+ ist mobiler und aktiver denn je und bringt sich engagiert in das Stadtgeschehen ein. Vereine, Verbände, Institutionen und Leistungsanbieter halten daher in unserer Stadt ein breit gefächertes Netz von Dienstleistungen und Möglichkeiten vor, damit Menschen auch im Alter mit Selbstbewusstsein am Alltagsleben teilnehmen können. Das Spektrum reicht von der Freizeitgestaltung über kulturelle Einrichtungen bis zu Hilfen bei der Bewältigung von Problemen und Beschwerden des Alters. Der Wegweiser soll Ihnen helfen, anhand von Informationen, Hinweisen und Adressen aus dem Angebot in Unna das für Sie Passende auszuwählen. Neben aktiven Seniorinnen und Senioren leben aber auch ältere Menschen unter uns, die stärker auf fremde Hilfe angewiesen sind. Diese kann heute oft nicht mehr allein durch die Familie, Bekannte oder Nachbarschaft geleistet werden. In der Broschüre finden Sie daher Wissenswertes über Themen wie Mobilität, Betreutes Wohnen oder Hausnotrufdienst. Auch der Anteil von Menschen mit einer Behinderung in unserer Gesellschaft wächst, deshalb sind in der diesjährigen Ausgabe neben den gewohnten Informationen für Senioren erstmals auch Themen für Menschen mit Behinderung enthalten. Selbstverständlich kann eine solche Broschüre nicht eine persönliche Beratung ersetzen, sie kann aber auf dem Weg zum richtigen Ansprechpartner eine große Hilfe sein. Nutzen Sie deshalb auch die vielfältigen Beratungsangebote. Sie können dieses Heft auch im Internet unter www. unna.de nachlesen. Im Anhang finden Sie auch eine Zusammenfassung der wichtigsten Angebote in Unna in türkischer und russischer Sprache. Ich danke an dieser Stelle allen, die an der Verwirklichung des Wegweisers für Senioren und Menschen mit Behinderung mitgewirkt haben, dies gilt vor allem auch den Inserenten. Den Leserinnen und Lesern wünsche ich eine informative Lektüre und alles Gute für ihre persönliche Zukunft. Herzliche Grüße Ihr Werner Kolter Bürgermeister 1

4 Inhaltsverzeichnis Fragen kostet nichts. 4 Zentrale Anlaufstellen bei der Kreisstadt Unna 4 Ehe- und Altersjubiläum 5 Zentrale Anlaufstelle beim Kreis Unna Koordinierungsstelle Seniorenarbeit Kreis Unna 5 Wichtige Internet- und -Adressen 6 Zentrale Anlaufstellen bei den Wohlfahrtsverbänden 6 Aktivitäten für und von Seniorinnen und Senioren in Unna 7 Treffpunkte 7 Gruppen, Clubs, Vereinigungen 8 Freiwilliges soziales Engagement/Ehrenamt 10 Betreuung 12 Seniorenreisen und -ausflüge 13 Kreatives 13 Tanzen 13 Literatur und Geschichte 14 Seniorenzeitungen 15 Bildung Lernen im Alter 15 Forum Generationen Unna 16 Ältere Ausländer in Unna 17 Integrationsrat 17 Migrations(erst)beratung 17 Gesundheit und Gesundheitsvorsorge 18 Sport 18 Ernährungsberatung 20 Selbsthilfegruppen 20 Psychosoziale Begleitung (PSB) 20 Spezielle Beratung 22 Psychosoziale Beratung 22 Betreuungsgesetz 22 Telefonseelsorge 22 Gleichstellungsbeauftragte der Kreisstadt Unna 23 Frauenforum im Kreis Unna e. V. 23 Rechtsberatung 25 Zentrale Schuldnerberatung der AWO 25 Lebenslotse 25 Beratung Polizei/Senioren helfen Senioren 25 Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge 26 Lebensunterhalt 27 Rentenversicherungsstelle 27 Sozialhilfe 27 Grundsicherung für Arbeitssuchende 28 Unnaer Tafel e. V. 28 Kriegsopferfürsorge 29 Befreiung von der Rundfunk- und Fernsehbeitragspflicht oder Ermäßigung des Rundfunk- und Fernsehbeitrags, Telefongebührenbefreiung 29 Unna-Ausweis 29 Wohngeld 29 Wohnraumsicherung 30 Wohnen im Alter 31 Wohnberatung 31 Forum Gerontotechnik 32 Altenwohnungen 32 Neue Wohnformen 32 Mehrgenerationenwohnen 32 Wohngemeinschaften im Alter 33 Ambulant betreute Wohngemeinschaften 34 Betreutes Wohnen/Wohnen mit Service 34 Häusliche Hilfen Hilfen für den Alltag 36 Essen auf Rädern 36 Mittagstische 37 Fahr- und Begleitdienste 37 Mobilität 37 Haushaltsnahe Dienstleistungen/ Hausbesuchsdienst 41 Häusliche Hilfen, Hilfe bei Hausund Wohnungsräumung, Möbellager 42 Tauschring Unna 43 Hilfe per Telefon und Funk Hausnotruf 43 2

5 Häusliche Alten- und Krankenpflege 44 Pflegedienste 44 Pflegekurse 45 Gerontopsychiatrische Beratung 48 Pflege-Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz 50 Wegweiser Demenz 50 Infotelefon Demenz im Pflegestützpunkt Kamen 50 Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz 50 Teilstationäres und stationäres Leben und Wohnen 53 Tagespflege 53 Kurzzeitpflege 54 Senioren-/Altenpflegeheime 54 Heimaufsicht 56 Pflegeversicherung und neutrale Pflegeberatung 57 Pflegestützpunkte im Kreis Unna (Neutrale Pflegeberatung) 59 Palliativzentrum 60 Todesfall 61 Patientenschutztelefon 62 Sterbebegleitung 62 Richtig vererben und verschenken 62 Erben und Vererben 63 Trauergesprächskreise 63 Interessenvertretungen für Senioren 64 Kreisseniorenkonferenz 64 Bagso 64 Beratung für (erwachsene) Menschen mit Behinderung 66 Lotsen 66 Behindertenbeauftragte Kreis Unna 66 Blindengeld/Gehörlosenhilfe 68 Psychosoziale Beratung 68 Selbsthilfegruppen 68 Sport 68 Öffentliche und behindertengerechte Toiletten in der Unnaer Innenstadt 69 Schlüssel für Behindertentoiletten 69 Behindertenparkplätze in der Unnaer Innenstadt 69 Stationäre Wohngruppen/Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen 69 Ambulant Betreutes Wohnen 70 Kurzzeitpflege 70 Tagesstätten 70 Kontaktstellen 70 Unna il ve ilçesindeki Genel Konular 72 Уважаемые дамы и господа! 74 Wichtige Telefonnummern 76 In eigener Sache 77 Stichwortverzeichnis 78 Branchenverzeichnis 80 Impressum 80 Haus Husemann Pflege & Betreuung Haus Volkermann Pflege & Betreuung Hier pflegt man Menschen und Beziehungen Untere Husemannstraße Unna Telefon: / Heerener Straße Kamen Telefon: /

6 Fragen kostet nichts. Für alle Fragen, die mit dem Älterwerden zusammenhängen, wie z. B. Wohnen im Alter, Lebensunterhalt, Hilfe und Pflege, Pflegegeld usw. steht Ihnen eine Vielzahl an spezialisierten haupt- und ehrenamtlichen Beratern zur Seite. Wenn Sie einen Rat oder eine Information suchen, aber nicht genau wissen, wer anzusprechen ist, wenden Sie sich an: Zentrale Anlaufstellen bei der Kreisstadt Unna Bereich Wohnen, Soziales und Senioren der Kreisstadt Unna Im Bereich Wohnen, Soziales und Senioren finden Sie Ansprechpartner rund um das Thema Älter werden und Beratung für Menschen mit Behinderung. Außerdem werden u. a. Hilfen in Form von Wohngeld, Wohnungsvermittlung, Wohnraumsicherung und Grundsicherung angeboten. (sh. S. 29, 30) Bereichsleiter Werner Neumann Rathausplatz 1, Unna Telefon: Internet: Termine nach Vereinbarung. Seniorenbeauftragte Dorothee Glaremin Sprechstunden im Seniorentreff Fässchen Di. und Do.: Uhr und nach Vereinbarung Hertinger Str. 12, Unna Telefon: Fax: Internet: Behindertenbeauftragte Doris Tönnies, Rathausplatz 1, Unna Telefon: (vormittags) Bürgerberatung im Bürgerservice des Rathauses Hier gibt es Hilfe und Beratung bei Behördengängen. Für persönliche oder telefonische Fragen und Beschwerden steht Ihnen das Team des Bürgerservice unter der Telefonnummer oder zur Verfügung. Rund um die Uhr ist der Anrufbeantworter des Bürgertelefons unter der Nummer zu erreichen. Fundbüro der Kreisstadt Unna im Bürgerservice Rathausplatz 1, Unna Telefon: Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi.: Uhr Do.: Uhr Fr.: Uhr Jeden 1. und 3. Samstag im Monat Uhr 4

7 Vor-Ort-Beratung durch den Allgemeinen Sozialen Dienst der Kreisstadt Unna Der Allgemeine Soziale Dienst hilft bei Problemlagen im Zusammenhang mit: der Gesundheit (wie psychische Probleme oder Suchtprobleme) der Partnerschaft (wie Ehekrise oder Trennung) dem Lebensalltag (wie Nachbarschaftskonflikte oder Einsamkeit) Behördenkontakten (z. B. Antragstellung) Rathausplatz 1, Unna Ansprechpartner: Thomas Köster Telefon: Stadtteilzentrum Süd / Gartenvorstadt Birgit Hannibal Telefon: Erlenweg 10, Unna oder im Familienbüro im Rathaus, Zimmer 12 b (EG) Telefon: , Fax: Quartiersbüro Zukunft Berliner Allee Stefan Hemke Telefon: Berliner Allee 28 a, Unna Ehe- und Altersjubiläum Bei bestimmten Anlässen gratulieren Ihnen der Bürgermeister oder seine Stellvertreter, der Ortsvorsteher oder ein Mitglied des Rates der Kreisstadt Unna auch schon einmal persönlich. Möglich ist eine persönliche Gratulation beim 80., 85. und ab dem 90. Geburtstag sowie bei Ehejubiläen ab der goldenen Hochzeit. Bei den persönlichen Gratulationen wird Ihnen von der Stadt ein Präsent überreicht. Außerdem wird Ihnen zum 90., 95. und ab dem 100. Geburtstag sowie zur goldenen, diamantenen und eisernen Hochzeit eine Urkunde des Kreises Unna überreicht. Zentrale Anlaufstelle beim Kreis Unna Koordinierungsstelle Seniorenarbeit Kreis Unna Aufgaben und Ansprechpartner Mit Einführung der Sozialplanung für ältere Menschen 1989 begann beim Kreis Unna auch die bis heute andauernde Seniorenarbeit. Die Koordinierungsstelle Seniorenarbeit wurde im Januar 1992 fester Bestandteil der Verwaltung, um als Info- Zentrum zu dienen und das Netzwerk Altenarbeit zu betreuen. Sie gehört zum Produkt Sozialplanung und Demografie und wurde im März 2011 in die Stabsstelle Planung und Mobilität des Landrates integriert. Aufgabenschwerpunkte der Sozialplanung und Koordinierungsstelle: Seniorenrelevante Forschung und Planung für eine bedarfsgerechte Infrastruktur für ältere Menschen Sozialberichte, Fachberatungen, Modellprojekte Koordinierung von Projekten und Arbeitsgruppen zum Themenfeld Ältere Menschen und im Netzwerk Altenarbeit Öffentlichkeitsarbeit, Auskünfte, Veranstaltungen Stärkung der Selbsthilfekräfte und des ehrenamtlichen Engagements Berücksichtigung seniorenrelevanter Aspekte bei den Themen Inklusion, Mobilität und Verkehr, regionale Entwicklung, Wohnen, Zukunftsdialog und andere Netzwerke Ansprechpartner: Hans Zakel (Sozialplaner) Telefon: Antje Meister Telefon: Postanschrift: Kreis Unna Stabsstelle Planung und Mobilität Sozialplanung und Demografie Koordinierungsstelle Seniorenarbeit Postfach 2112, Unna Sie erhalten frühzeitig eine Benachrichtigung durch den Bürgerservice der Kreisstadt Unna und haben dadurch die Möglichkeit, sich für oder gegen einen Besuch zu entscheiden. 5

8 Wichtige Internet- und - Adressen Internet: Stadtverwaltung allgemein: Bürgerservice: Kreis Unna allgemein: Zentrale Anlaufstellen bei den Wohlfahrtsverbänden AWO im Kreis Unna Unnaer Str. 29 a, Kamen Telefon: Internet: Caritasverband für den Kreis Unna Höingstr. 5 7, Unna Telefon: Internet: Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband (DPWV) Peter Sylvester Friedrich-Ebert-Str. 16, Unna Telefon: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Unna e. V. Märkische Str. 9 11, Unna Telefon: Internet: drk-kv-unna.de Diakonie Ruhr-Hellweg e. V. Dienststelle Unna Mozartstr , Unna Telefon: Fax:

9 Aktivitäten für und von Seniorinnen und Senioren in Unna Im Allgemeinen verfügen ältere Menschen über viel Freizeit freie Zeit, die sie möglichst sinnvoll nutzen möchten. In Unna gibt es dazu ein vielfältiges Angebot: Treffpunkte In den offenen Begegnungsstätten haben Sie sowohl die Möglichkeit, einfach mal einen Kaffee zu trinken, als auch unterschiedliche Gruppenangebote wie Nähen, Aquarellmalerei, Chorsingen, Tanzen, Tischtennis, Computerkurse, Radfahren, Kartenspielen, Sprachkurse und vieles mehr zu nutzen. Seniorentreff Fässchen Markus Niebios Hertinger Str. 12, Unna Telefon: Internet: Seniorencafé im Martin-Luther-Haus Kornelia Fritsche-Bonar Kirchplatz 5, Unna Telefon: Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr.: von Uhr Stadtteilzentrum Süd in der Gartenvorstadt Birgit Hannibal oder Klaudia Voß Erlenweg 10, Unna Telefon: oder im Familienbüro im Rathaus, Zimmer 12 b (EG) Telefon: , Fax: Mühlrad AWO-Kontakt- und Kommunikationszentrum für Seniorinnen und Senioren in Unna-Massen Massener Hellweg 12, Unna Telefon: Vorsitzende: Margret Bülow Telefon: AWO-Kontakt- und Kommunikationszentrum für Seniorinnen und Senioren in Unna-Königsborn Gottlieb-Gerlach-Haus Grillostr., Unna Vorsitzende: Christel Jachmann Telefon: AWO-Treff mit Herz Kontakt- und Kommunikationszentrum für Seniorinnen und Senioren in Unna-Oberstadt Vinckestr. 47, Unna Vorsitzende: Gabriele Pogadl Telefon: AWO-Kontakt- und Kommunikationszentrum für Seniorinnen und Senioren in Unna-Hemmerde Hemmerder Hellweg 13, Unna Vorsitzende: Brigitte Sondermann Telefon:

10 Gruppen, Clubs, Vereinigungen AlterAktiv... ist ein Zusammenschluss von Seniorinnen und Senioren, die ihre Freizeit aktiv gestalten wollen. Sie treffen sich, um gemeinsam Museums- und Theaterbesuche, Gesprächskreise, Reisen, Wanderungen und noch vieles mehr zu organisieren und um sich einfach nur auszutauschen. Erkundigen Sie sich bei der Seniorenbeauftragten der Kreisstadt Unna: Dorothee Glaremin, im Seniorentreff Fässchen Hertinger Str. 12 Telefon: Internet: Auf geht s Teestube in der Lindenbrauerei Inge Dobener Telefon: AWO-Ortsverein Unna-Königsborn Gottlieb-Gerlach-Haus in der Grillostraße Unna Vorsitzende: Christel Jachmann Telefon: AWO-Ortsverein Unna-Massen Treffpunkt Mühlrad Massener Hellweg 12, Unna Vorsitzende: Margret Bülow Telefon: AWO-Ortsverein Unna-Oberstadt AWO-Treff mit Herz, Vinckestr. 47 Vorsitzende: Gabriele Pogadl Telefon: AWO-Senioren Massen Seniorenstube Erna Steinhof Telefon: AWO-Seniorentreff Am alten Schacht Brigitte Knobloch Telefon: AWO-Seniorenstube Unna- Hemmerde Vorsitzende: Brigitte Sondermann Telefon: CDU-Senioren-Union Franz Rottinger Telefon: Deutscher Bundeswehrverband Kameradschaft ehem. Soldaten/ Reservisten und Hinterbliebener (ERH) Klaus Busse (1. Vorsitzender) Telefon: Ev. Altenstube Martin-Luther-Haus Kirchplatz 5, Unna Pfarrer Johannes Doering und Johanna Djenabi Telefon: KAB-ARG-Alten- und Rentnergemeinschaft Helmut Ponto Telefon: Kolping 60 plus Ruth und Friedel Richarz Telefon: Kreis der jungen Senioren Stadtteilzentrum Süd Erlenweg 10, Unna Christa Wastian Telefon: Netzwerk Gartenvorstadt im Stadtteilzentrum Süd (Frühstück, Café, Spiele, Sport, Kochen) Klaudia Voß, Erlenweg 10 Telefon: Birgit Hannibal Telefon: , Fax: Ökumenischer Seniorenkreis Massen Marianne Ketzler Telefon: Philatelisten Unna-Fröndenberg e. V. Jörg Terstegge Telefon: Internet: Seniorencafé Hemmerde im ev. Gemeindehaus Arche Ansprechpartnerin: Gisela Walter Telefon: oder Bettina Hußmann Telefon: , Fax: Seniorenclub Altenborn der Christuskirche Königsborn Renate Klein Telefon:

11 Seniorenkreis Brücke Berliner Allee 16, Unna Erika Althöfer Telefon: Gisela Früchtenicht Telefon: Seniorenkreis Jona-Haus Eichenstr. 1, Unna Christa Heckmann Telefon: Seniorenkreis Lünern, Mühlhausen und Uelzen Anneliese Scheel Telefon: Seniorenkreis Pfarrcaritas Unna-Hemmerde Lieselotte Held, Telefon: Seniorenrunde der Pfarrcaritas Herz-Jesu (Königsborn) Edeltraud Schenk Telefon: Senioren-Stammtisch Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Unna e. V. Melanie Görke, Märkische Str Telefon: Seniorenstube Billmerich Käthe Spielfeld Telefon: Sozialverband Deutschland e. V. Bezirkgeschäftsstelle Unna Marlies Mulder, Bahnhofstr. 37 Telefon: Mi: Uhr Ortsverband Unna-Mitte Edeltraud Behrend Telefon: Ortsverband Unna-Massen Marlies Mulder Telefon: SPD-Senioren AG-60 plus Königsborn Manfred Barwich Telefon: Kea Bauer Fachanwaltskanzlei Medizinrecht Versicherungsrecht Flügelstraße 9, Unna (neben Refugio) Telefon / barrierefreier Zugang Нαши сотрудники говорят по-русски in Zweigstelle Ostwestfalen Telefon 05743/

12 SPD Senioren AG-60 plus Unna-Oberstadt Roswitha Zahlten Telefon: SPD Senioren AG-60 plus Unna-Billmerich Silke Hemke Telefon: Stammtisch des Sauerländischen Gebirgsvereins Margot Nowodworski Telefon: Landsmannschaft Ost-, Westpreußen und Pommern Dr. Barbara Beutner Telefon: Treffen der Schlesischen Frauen Eleonore Sterzik Telefon: ver.di Senioren Axel Kreikemeier (1. Vorsitzender) Telefon: VDK Ortsverband Abt. Seniorengruppe Dieter Suske Telefon: Freiwilliges soziales Engagement/ Ehrenamt Das Interesse, die sogenannte dritte Lebensphase sinnvoll zu gestalten, wächst ständig. Senioren wollen mitgestalten, Verantwortung übernehmen und ihre Kompetenzen und Lebenserfahrungen aktiv einbringen. Möglichkeiten, sich zu engagieren und gesellschaftspolitisch aktiv zu sein, gibt es viele. Neben den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, den Kirchengemeinden, Altenheimen und den Krankenhäusern, die eine breite Angebotspalette des ehrenamtlichen Engagements vorhalten, gibt es in Unna noch weitere Organisationen, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der heutigen Senioren ausgerichtet sind und aktive Beteiligungsmöglichkeiten bieten. Wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Einrichtungen oder die Seniorenbeauftragte der Kreisstadt Unna. In Unna gibt es u. a. folgende Anlaufstellen: Zusammenspiel Junggebliebene engagieren sich im Kindergarten Seniorinnen und Senioren, die Spaß und Freude mit Kindern erleben möchten, können in Kindergärten: Kontakt zu Kindern aufbauen eigene Fähigkeiten einbringen in Kleingruppen Projekte durchführen (Basteln, Malen, Kochen, Werken, Gärtnern, Singen...) oder einfach nur für die Kinder da sein. Eine Teilnahme ist sowohl regelmäßig als auch befristet und projektbezogen möglich. Beteiligte Kindergärten gibt es auch in Unna. AWO-Verbandsbetreuung Ulrich Höhne-Schorn Unnaer Str. 29 a, Kamen Telefon: Internet: Projekt Simsalabim (Hilfe für Senioren) im Seniorentreff Fässchen Hausbesuchsdienst Vermittlung von Dienstleistungen Hilfe bei den Behörden Dorothee Glaremin und Markus Niebios Hertinger Str. 12, Unna Telefon: Internet: Di.: Uhr, Do.: Uhr Möglichkeiten, sich im Fässchen zu engagieren gibt es so viele, wie es unterschiedliche Menschen gibt. Egal, ob Sie sich am Hausbesuchsdienst beteiligen, in der Cafeteria helfen, Organisationsaufgaben übernehmen oder einen Kurs leiten wollen. Rufen Sie an. Ihr Wissen und Ihr Können werden gesucht und gebraucht. Stadtteilzentrum Süd Projekt Familienpatenschaften Familienpaten sind engagierte Menschen in der nachfamiliären oder nachberuflichen Phase, die 1 2 Stunden Zeit in der Woche investieren können. Sie unterstützen Familien, die z. B. Ersatzgroßeltern suchen oder eine kurzfristige Betreuung für ein Kind, eine Hausaufgabenbetreuung, Begleitung bei Behördengängen oder Ähnliches wünschen. Wenn Sie dazu noch Fragen haben, melden Sie sich bei: Kreisstadt Unna, Birgit Hannibal Erlenweg 10, Unna Telefon: oder im Familienbüro im Rathaus, Zimmer 12 b (EG) Telefon: Fax:

13 Kindertagesstätte Erlenweg, Bettina Nelle Erlenweg 10, Unna Telefon: Bündnis für Familie Kreis Unna Ziele: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern Familienfreundlichkeit als Standortfaktor zu stärken Schaffung von lebenswerten, familienfreundlichen und familiengerechten Strukturen Geschäftsstelle: Dirk Brewedell, Kreis Unna Stabsstelle Planung und Mobilität Telefon: Projekt Generationen-Café an der Schillerschule und an der Katharinenschule Grundschulkinder kommen in Kontakt mit der Großelterngeneration und Senior(inn)en haben die Möglichkeit, sich intensiv mit der Enkelgeneration zu beschäftigen: Treffen alle zwei Wochen innerhalb der Offenen Ganztagsgrundschule Die Kinder bereiten das Treffen mit Kuchen- und Plätzchenbacken vor, anschließend wird vorgelesen, gespielt, gebastelt oder erzählt. Ziel ist der Austausch von Erlebnissen und Erfahrungen zwischen den Generationen. Ansprechpartner: Armin Schumacher Projekt Wunderland KiTa-Kinder der Ki-Ta Luna in Königsborn und Senior(inn)en erforschen eine Woche lang im Juni und September gemeinsam vormittags den Wald. Sie erkunden, forschen, sammeln, bauen ein Waldsofa und dokumentieren ihre Fundsachen. Ansprechpartner: Armin Schumacher Projekt Ausbildungspaten Ziel: Lebenserfahrene Personen unterstützen Jugendliche, indem sie diese von der Schule über die Berufsfindung über die Suche und Vermittlung einer Ausbildungsstelle Business Genießen Sie die schönen Dinge! Wir liefern Ihnen die Energie. 24 Stunden für Sie auf Draht

14 während und bis zum Ende der Ausbildung in Kooperation mit dem Elternhaus, der Schule und dem Ausbildungsbetrieb kontinuierlich begleiten Bisher konnten 18 Paten für das Projekt gewonnen werden, die Schüler und Schülerinnen der beiden Gesamtschulen, Realschulen und der Förderschule begleiten. Ansprechpartner: Dr. Arthur Frischkopf Seniorenforum Kreis Unna Das Seniorenforum ist eine Initiative zur Förderung der Altenhilfe im Kreis Unna, insbesondere der offenen Altenarbeit. Die Förderung erfolgt u. a. durch Anregungen zum Aufbau neuer sozialer Netze für Senior(inn)en durch Gruppenbildungen Erfassung und Veröffentlichung aller Aktivitäten und Angebote im Bereich der Altenhilfe/Altenarbeit/Altenpolitik im Kreis Unna Aufbau eines Archivs (Gerontoarchiv) über Aktivitäten in der Altenhilfe im Kreis Unna Aufbau einer Datenbank über Aktivitäten und Angebote in der Altenhilfe mit Internetnutzung Der Service des Projektes besteht u. a. im Aufbau und der Betreuung von Seniorengruppen in der Aufnahme der Angebote im Jahrbuch der Altenhilfe im Kreis Unna und in der Darstellung der Aktivitäten/Angebote und Seniorengruppen im Internet AWO-Verbandsbetreuung Ulrike Plothe Unnaer Str. 29 a, Kamen Telefon: Betreuung Jede volljährige Person kann für einen Verwandten oder einen fremden Menschen zum Betreuer/zur Betreuerin bestellt werden. Mögliche Aufgaben wären dann u. a. das Erledigen von Behördenangelegenheiten, die Verwaltung des Einkommens oder die Hilfe für ein menschenwürdiges Lebensumfeld. Die Betreuungsvereine bieten vielfältige Angebote wie beispielsweise eine Einführung in Rechte und Pflichten eines Betreuers/einer Betreuerin, Beratung bei Problemen, Hilfe bei Antragsbearbeitungen, Haftpflichtversicherung ehrenamtlicher Betreuer und Betreuerinnen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an: Betreuungsbehörde der Kreisstadt Unna Engelbert Schulte, Telefon: , Raum Elisabeth Zschieschang Telefon: , Raum Jens Kaller Telefon: , Raum Betreuungsstelle Kreis Unna Peter Schrader Hansastr. 4, Unna Telefon: Sozialdienst kath. Frauen e. V. Unna Wasserstr. 15, Unna Telefon: Elisabeth Kurek und Jannika Rosenberg Sprechstunden: Mi. und Fr.: von Uhr und nach telefonischer Vereinbarung Betreuungsverein AWO im Kreis Unna Petra Grothaus Marie-Juchacz-Str. 1, Lünen Telefon: Internet: Diakonie Ruhr Hellweg Betreuungsverein Diakonie Unna e. V. Dienststelle Unna, Mozartstr , Unna Christoph Straub, Tel Mi Uhr und nach Vereinbarung Internet: Betreuungsverbund Diakonie e. V. Schützenstr. 19, Schwerte Petra Steinberg Telefon: Di.: Uhr, Fr.: Uhr u. nach Vereinbarung Internet: 12

15 Seniorenreisen und -ausflüge Reisen, (Weihnachts-)Freizeiten und Tagesausflüge, die speziell auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt sind und gegebenenfalls bezuschusst werden, veranstalten: AWO im Kreis Unna Die Reisen werden von den einzelnen Ortsvereinen veranstaltet. Auskunft bei: Ulrike Plothe Unnaer Str. 29 a, Kamen Telefon: Internet: AWO-Ortsverein Unna-Massen Treffpunkt Mühlrad Massener Hellweg 12, Unna Vorsitzende: Margret Bülow, Telefon: AWO-Ortsverein Unna-Oberstadt AWO-Treff mit Herz Vinckestr. 47, Unna Vorsitzende: Gabriele Pogadl, Telefon: AWO-Ortsverein Königsborn Vorsitzende: Christel Jachmann Hermannstr. 40 a, Unna Telefon: AWO-Seniorenstube Unna-Hemmerde Vorsitzende: Brigitte Sondermann Telefon: Caritas-Verband Lünen e. V. Gisela Knodel (Altenerholung) Graf-Adolf-Str. 23, Lünen Telefon: Internet: Diakonie Ruhr-Hellweg e. V. Renata Sterzik Mozartstr , Unna Telefon: Kreatives Malen, töpfern oder nähen Sie gern? Auch dazu haben sich verschiedene Gruppen zusammengefunden. Spezielle Kurse für Senioren bieten die Seniorentreffs Fässchen und Mühlrad an. Aber auch bei der Volkshochschule Unna sind Sie gut aufgehoben: Volkshochschule Unna Zentrum für Information und Bildung (zib) Lindenplatz 1, Unna Telefon: oder Internet: Tanzen Folkloregruppe Kneipp-Verein Unna e. V. (im Fässchen ) Frau Angelika Piel Telefon: Internet: Tanzgruppe Katharinengemeinde (Pfarrzentrum) Do.: Uhr, Evelyn Eberhardt, Bahnhofstr. 41, Unna Telefon: Tanzkreis Die Flotten Füße im Fässchen Mo.: Uhr, Meinolf Schmidt Mo.: Uhr, Ursula Grewsmühl Telefon: Deutsches Rotes Kreuz Melanie Görke Telefon: Märkische Str. 9 11, Unna Ihr Spezialist für barrierefreie Badumbauten und individuelle Hilfsmittel Industriestraße Unna Badezimmer mit Komfort und Sicherheit für den anspruchsvollen Kunden 24-Stunden-Service /

16 Literatur und Geschichte Bibliothek im zib mehr als nur Bücher! Die Bibliothek bietet Ihnen eine breite Auswahl an unterschiedlichen Medien: Bücher, CD-ROMs, DVDs zur Unterhaltung, für die Freizeit oder zur Information Sprachkurse oder PC-Literatur zahlreiche überregionale Zeitungen und unterschiedliche Zeitschriften aktuelle Romane oder Sachbücher als Hörbuch auf CD Großdruckbücher Vorlesebücher für Erwachsene und Kinder Sachbücher zu den Themen Ernährung, Gedächtnistraining, Gesundheit, Reisen, Freizeitgestaltung Ratgeberschwerpunkt zu den Themen Krebs, Demenz, Pflege, Patientenverfügungen DVDs vom Klassiker bis zum aktuellen Kinofilm CDs von Klassik über Rock/Pop bis zur Volksmusik Neu! Onleihe-Service: Downloadmöglichkeit digitaler Medien zur Nutzung am PC oder E-Book- Reader Veranstaltungen: Melange-Kaffeehausliteratur im zib: Jeden ersten Dienstag im Monat, Uhr, erleben Sie spannende, humorvolle und unterhaltsame Kaffeehausliteratur, vorgetragen von professionellen Schauspielern und Rezitatoren des Melange-Ensembles. Achtung: Sommerpause Juli/August Gebühren: Sie können das gesamte Angebot der Bibliothek für 20,00 Euro pro Jahr nutzen. Personen mit Unna-Ausweis erhalten einen Bibliotheksausweis für 10,00 Euro pro Jahr. Ansprechpartner: Rita Weißenberg und Kirsten Duske Bibliothek im Zentrum für Information und Bildung (zib) Lindenplatz 1, Unna Dienstag Freitag: Uhr Samstag: Uhr Telefon: , Fax: Internet: Komponistinnen-Bibliothek Gibt es Opern, die von Frauen komponiert wurden? Wenn ja, wie lebten sie, wo lebten sie und was haben sie komponiert? Fragen, die von der interna- tionalen Komponistinnen-Bibliothek (bei Fachleuten längst ein Begriff) beantwortet werden können. Zum Stöbern stehen über Werke in Form von Noten, Büchern, CDs, Platten und Examensarbeiten zur Verfügung. Zu finden in der: Nicolaistr. 3, Unna Telefon: Sigrun Krauß, Kulturbetriebe Unna Öffnungszeiten: Nur nach Vereinbarung Katholische öffentliche Bücherei (KöB) St. Marien Pfarrheim St. Marien, Kletterstr. 41, Unna-Massen Öffnungszeiten: Sonntag: Uhr Dienstag: Uhr Mittwoch: Uhr Telefon: Karola Gödde, Ilsabehn Bansi Internet: Hellweg Museum Frau Dr. Beate Olmer Burgstr. 8, Unna Öffnungszeiten: Mi.: und Uhr Do.: Uhr Fr.: und Uhr Sa.: Uhr Sonn- und Feiertage Uhr Geschlossen: montags, dienstags, Karfreitag, Ostersonntag Heiligabend, 1. u. 2. Weihnachtstag u. Silvester Telefon: Internet: Stadtarchiv Unna im zib Lindenplatz 1, Unna Öffnungszeiten: Montag und Freitag geschlossen Dienstag Donnerstag: Uhr Mittwoch: Uhr Donnerstag: Uhr und nach Vereinbarung Hier finden Sie u. a. alle Ausgaben des Hellweger Anzeigers ab 1846 (1. Ausgabe), der Westfälischen Rundschau ab 1949 und eine Fotosammlung von der Stadt, Personen, Straßen, Festen und Veranstaltungen. 14

17 Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Thomas Wardenga Telefon: oder -728 Internet: Seniorenzeitungen Der Kreis Unna gibt quartalsweise Unsere Zeitung heraus, in der sich vieles findet, was für Senioren und Seniorinnen wichtig und interessant ist. Unsere Zeitung ist überall in Unna und natürlich auch im Seniorentreff Fässchen kostenlos erhältlich. Ebenfalls vierteljährlich erscheint bei der Kreisstadt Unna ein Magazin, das von Senioren für Senioren gemacht wird: das HERBST-BLATT. Sie erhalten das Magazin kostenlos beim Bürgerservice der Kreisstadt Unna (auch in den Ortsteilen), Treffpunkten, Büchereien... Falls Sie selbst gern schreiben und/oder journalistisch tätig werden wollen, sind Sie in der Redaktion, die sich jeden Mittwoch um 9.30 Uhr im Fässchen trifft, jederzeit herzlich willkommen. Weitere Auskunft: Redaktion HERBST-BLATT Seniorenbeauftragte Dorothee Glaremin Hertinger Str. 12, Unna Telefon: Internet: Seniorenstudium an der Technischen Universität Dortmund Sie können auch ein regelrechtes Seniorenstudium aufnehmen und zusammen mit den jungen Studierenden Vorlesungen und Seminare zu Themen belegen, die Sie schon immer interessiert haben. Seit 1980 besteht an der Universität Dortmund, heute TU Dortmund, ein Studienangebot für ältere Erwachsene ab dem 50. Lebensjahr, die aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind bzw. deren Familienarbeit sich verändert hat. Sie können sich als Senior oder Seniorin an der Technischen Universität Dortmund einschreiben. Das Abitur ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme. An die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden folgende Anforderungen gestellt: kontinuierliche Mitarbeit über fünf Semester Praktikum und Vorlage eines Praktikumsberichts Vorlage einer Abschlussarbeit In fünf Semestern (2,5 Jahren) werden in Vorlesungen und Seminaren Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die den Senioren als Vorbereitung und Qualifizierung für ein bürgerschaftliches Engagement dienen. Themen aus den Bereichen Soziale Gerontologie und Geragogik, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Psychologie, Philosophie, Theologie stehen im Mittelpunkt des Studiums. Das Studium wird mit einer Abschlussarbeit beendet. Die Gebühren pro Semester betragen 100 Euro. Bildung Lernen im Alter Es hat sich längst herumgesprochen wie wichtig es ist, auch im Alter geistig fit zu sein und zu bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten, seine grauen Zellen zu trainieren. Sie können für sich alleine aktiv sein, aber auch in Gruppen an den teilweise speziell auf Senioren und Seniorinnen zugeschnittenen Angeboten der Volkshochschule im zib und der verschiedenen Treffpunkte (siehe Seite 7) teilnehmen (Sprachkurse, Computerkurse, Gedächtnistraining, Yoga, Vorträge zu Kunst- und Kulturgeschichte...). Schauen Sie doch einmal in die entsprechenden Programme, denn in der Gruppe macht es einfach mehr Spaß. Volkshochschule im zib Lindenplatz 1, Unna Telefon: Internet: 15

18 Nähere Auskünfte finden Sie auf der Homepage des Seniorenstudiums unter Wenn Sie sich persönlich beraten lassen möchten, wenden Sie sich an das Service- und Beratungsteam des Seniorenstudiums: Sprechzeiten: Di. und Do Uhr (während der vorlesungsfreien Zeit Anfang Februar bis Anfang April und Mitte Juli bis Mitte Oktober nur Do.) Emil-Figge-Str. 50, Raum Telefon: AltenAkademie Forum für Bildung und Begegnung e. V. im Westfalenpark Dortmund Reizvoll im Westfalenpark gelegen ist die Alten- Akademie- eine moderne und zukunftsorientierte Weiterbildungseinrichtung in Dortmund. Sie bietet ein Forum für Bildung und Begegnung, in dem aufgeschlossene Menschen gemeinsam Kenntnisse auffrischen und neue erwerben können. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen und soziale Kontakte zu knüpfen. Kompetente und fachkundige Dozentinnen und Dozenten führen vielseitige Seminare, Exkursionen und Studienfahrten durch. Die AltenAkademie legt großen Wert auf die Qualität ihrer Veranstaltungen und bietet seit vielen Jahren eine angenehme Atmosphäre für lebenslanges Lernen. Gerne senden wir Ihnen unser aktuelles Veranstaltungsverzeichnis zu! Ihre Ansprechpartner bei uns: Frau Ehlert, Frau Frank und Frau Rohlfs Florianstraße 2 (Postadresse) Dortmund Telefon: Unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag: Uhr Oder besuchen Sie uns im Internet: AWO Familienzentrum für Bildung und Lernen Ulrike Roguschak Westhellweg 218, Schwerte Telefon: Internet: Forum Generationen Unna Forum Generationen Unna ist eine Initiativgruppe in der VHS, die sich zur Aufgabe gestellt hat, das Verständnis junger und älterer Bürgerinnen und Bürger für- und untereinander zu fördern, das Wissen und den Erfahrungsschatz der älteren Generation zu aktivieren und abzurufen, die Bereitschaft und die Fähigkeit zum Engagement zu wecken, den Dialog zwischen den Generationen zu unterstützen und generationsübergreifende Aktionen für das Gemeinwesen in Gang zu setzen. Um seine Aufgaben realisieren zu können, ist das Forum Generationen Unna auf die Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern angewiesen. Die Initiativgruppe in der VHS sucht deshalb Mitstreiter/ -innen, die Ziele und Projekte des Forums konzeptionell weiterentwickeln und aktiv begleiten. Dazu gehört die Mitarbeit beispielsweise an der Homepage de als übergreifendes Internetportal bei der Ehrenamts- und Ideenbörse, die auf den Erfahrungsschatz von Bürgerinnen und Bürgern zurückgreift, die aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden sind und deren Wissen oder handwerkliches Können jüngeren Generationen zur Verfügung stellen in der Geschichtswerkstatt, die die verborgenen Seiten der Industrialisierung, Arbeiter-, Sozial-, Alltags-, Kultur- und Frauengeschichte ausgraben und kritisch aufarbeiten möchte am Projekt Ausbildungspate, bei dem es um Hilfen für Schüler/-innen bei der Berufswahl oder das Coaching von Auszubildenden geht bei Projekten zur Integration von Jugendlichen und Familien mit Migrationsgeschichte, z. B. Sprachpaten sowie auch bei allen anderen Aufgaben des Forums wie Arbeiten, Stadtentwicklung, Kultur, Bildung, Gesundheit, Sport, Freizeit und Integration Falls für eine dieser Tätigkeiten spezielles Fachwissen erforderlich ist, wird dies in Kursen der VHS vermittelt. Mit der Reihe Ehrenamt qualifiziert bieten VHS und FGU Angebote im VHS-Programm und auf Nachfrage. Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, sich beim Forum Generationen Unna zu engagieren, wenden sich bitte an: Initiativgruppe Forum Generationen Unna in der VHS Lindenplatz 1, Unna Telefon: Internet: 16

19 Ältere Ausländer in Unna Integrationsrat Viele der ausländischen Gastarbeiter, die wir vor Jahren in unser Land gerufen haben, sind inzwischen ins Rentenalter gekommen. Nicht alle können oder wollen in ihre Heimatländer zurückkehren. Ihre Interessenvertretung ist der Integrationsrat der Kreisstadt Unna. Rathausplatz 1, Zimmer 219, Unna Ksenija Sakelsek Vorsitzende Telefon: , Fax: oder Sprechstunden: Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von Uhr sowie nach Vereinbarung Migrations(erst)beratung AWO-Unterbezirk Unna Präsidentenstr. 67, Bergkamen Telefon: Internet: Wir sprechen auch: englisch, russisch, türkisch, polnisch, französisch Caritasverband für den Kreis Unna e. V. Höingstr. 5 7, Unna Telefon: o Fax: Internet: Wir sprechen auch: englisch, russisch, polnisch, armenisch Multikulturelles Forum e. V. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer Münsterstr. 46 b, Lünen Telefon: Fax: Internet: 17

20 Gesundheit und Gesundheitsvorsorge Die zu einer aktiven Gesundheitsvorsorge notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten können gelernt und eingeübt werden. Dazu werden Kurse und Seminare angeboten. Sport Wer rastet, der rostet! Damit das nicht passiert, bieten verschiedene Gruppen und Vereine Sport und Wasser-Gymnastik für Senioren an. Nebenbei kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Wenden Sie sich an die Sportvereine in Ihrem Stadtteil, die Seniorentreffs Fässchen und Mühlrad, das Stadtteilzentrum Süd oder gezielt beispielweise an: Auf geht s Sportverein für Behinderte und Nichtbehinderte e. V. Westring 16, Unna Ingeborg Filthaut, Anita Sinner Telefon: Internet: DLRG Ortsgruppe Unna e. V. Alexander Ganser Telefon: Internet: Evangelisches Krankenhaus Unna Fitnesskurse für Senioren Charlotte Kunert Holbeinstr. 10, Unna Telefon: Förderverein Hellweg-Bad e. V. Unna-Lünern Heinz-Dieter Edelkötter Stockumer Dorstr. 20 Telefon: HSV-Gesundheitssport Sport für Ältere Kurse in Königsborn und Afferde sowie im Seniorentreff Fässchen und im Stadtteilzentrum Süd Seniorenhotline: Susanne Werbinsky Telefon: Internet: Lauf Team Unna e. V. Franz-J. Wiemann Jahnstr. 5, Unna Telefon: Internet: Rot-Weiß Unna Gesundheitssport Sabrina Wahle Telefon: Internet: Seniorenschwimmen Unna-Lünern AWO-Ortsverein Unna-Königsborn Vorsitzende: Christel Jachmann Hermannstr. 40 a, Unna Telefon:

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Älterwerden in Biberach

Älterwerden in Biberach Älterwerden in Biberach Altersleitbild der Stadt Biberach/Riss Kurzfassung Seniorenbüro Eine Einrichtung der Hospitalstiftung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Biberach Präambel Leitbild für ein

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13. I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte

Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13. I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13 I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte 1. Von der Vormundschaft zum Betreuungsrecht... 17 1.1 Aufgaben

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

Gesundheitsförderung und Prävention Angebote und Zugangswege für ältere Menschen in Landkreisen

Gesundheitsförderung und Prävention Angebote und Zugangswege für ältere Menschen in Landkreisen Gesundheitsförderung und Prävention Angebote und Zugangswege für ältere Menschen in Landkreisen Bitte bis zum 10.10.2014 zurücksenden an: Deutsches Institut für Urbanistik Bereich Wirtschaft und Finanzen

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

AWO Migrationsberatung für Erwachsene

AWO Migrationsberatung für Erwachsene AWO Migrationsberatung für Erwachsene Kontakt: Yasemin Akkoc, Hikmet Kubac Telefon: 0209 60483-14, 0209 60483-11 Adresse: Mail: Web: Paulstraße 4, 45889 Gelsenkirchen yasemin.akkoc@awo-gelsenkirchen.de

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote?

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Belinda Hernig Referentin Pflege Abteilung Gesundheit Verband der Ersatzkassen e.v., Berlin 19. Jahrestagung der Betreuungsbehörden/-

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren

Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren Themen für den online-zugang zur Beratung für Seniorinnen und Senioren Zum Stand des SooBa- Forschungsprojektes Prof. Dr. Ulrike Marotzki und Kathrin Weiß (M.Sc.) Hildesheim, 3.12.2013 Übersicht 1. Das

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN Kinderbetreuung und Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen Wir unterstützen Mitarbeiter dabei, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Ein qualifizierter

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Die Teilnahme an den Weiterbildungsseminaren ist kostenlos. Anmeldung ist notwendig! Kunst und Kochen Essen hat in der bildenden Kunst

Mehr

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Im Mittelpunkt der Reform steht die ambulante Versorgung. Die Leistungen der Pflegeversicherung sollen zur Stärkung der häuslichen Pflege insbesondere

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.)

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.) Seite 1 von 7 Speyerer Freiwilligenagentur spefa Johannesstraße 22a 67343 Speyer Tel: 06232 142693 spefa@stadt-speyer.de Sprechzeiten: Beratungsgespräch nach vorheriger Vereinbarung» Registrierung» Benötigte

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Barsinghausen. Burgdorf

Barsinghausen. Burgdorf Beratungseinrichtungen, Einrichtungen für ALGII-Empfänger, für Obdachlose,, Tafeln, n, Möbellager der Region Hannover von Arnum bis Wunstorf (diese Adressliste wurde uns freundlicherweise von der Partei

Mehr

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Aldenhoven Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Gertraud Biermann Ambulante Pflege & Wundmanagement Nikolausstr.

Mehr

Was für Sie sonst noch wichtig ist!

Was für Sie sonst noch wichtig ist! Was für Sie sonst noch wichtig ist! Die Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises stellt sich vor! Wie finden Sie den Weg zur Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises? Die Betreuungsvereine im Rhein-Sieg-Kreis

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen 26. Oktober 2010, Essen Posterausstellung: Strukturen

Mehr

Die private Pflegevorsorge

Die private Pflegevorsorge Die private Pflegevorsorge CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange.

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25.

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. April 2013 Arbeitsmarktsituation Schwarzwald-Bar-Kreis Zahlen: März 2013 Arbeitslosenquote

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote

Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote Pflegestützpunkte Baden-Württemberg e.v. 1 Baden-Württemberg meldet Vollzug: Die Pflegestützpunkte haben ihre

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

bei uns in besten händen

bei uns in besten händen bei uns in besten händen Die individuellen Pflegeangebote in unseren Seniorenzentren sowie in den Bereichen: Betreutes Wohnen, Kurzzeit- und Tagespflege, Stationäre Pflege, Häusliche Pflege und Beratung.

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020 -Leben und Wohnen im Alter- So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden!

Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020 -Leben und Wohnen im Alter- So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden! Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020 -Leben und Wohnen im Alter- So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden! Susanne Schweminski Senioren- und Pflegeberatung Das Team der Senioren- und Pflegeberatung

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015

PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015 PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015 Durch das Erste Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften - Erstes Pflegestärkungsgesetz - wurden die Pflegeleistungen zum

Mehr

1. bis 31. Mai 2015 Schwerte

1. bis 31. Mai 2015 Schwerte 1. bis 31. Mai 2015 Schwerte Freitag, 1. Mai Montag, 4. Mai 14.30 Uhr Selbsthilfegruppe Arthrose 18 Uhr HSP, Gruppe für Personen mit Hochsensibilität/Hochsensitivität Dienstag, 5. Mai 15.30-17 Uhr Rheuma-Liga,

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg)

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Netzwerk FAMILIE Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Seite 2 Netzwerk FAMILIE Jugendamt des Landkreises Aschaffenburg Bayernstr. 18 Telefon: 06021

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg)

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg) Absender: Vorname Name d. Anregenden, ggf. Institution: Straße Nr.: Handy. Fax: e-mail: An das Amtsgericht - Betreuungsgericht Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna. Schwerte Holzwickede Fröndenberg

Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna. Schwerte Holzwickede Fröndenberg Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna Schwerte Holzwickede Fröndenberg Stand: 07.09.2015 Selbsthilfegruppen im Südkreis Informationen zu diesen weiteren Selbsthilfegruppen im Kreis Unna erhalten Sie bei

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

PLÖTZLICH EIN PFLEGEFALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN?

PLÖTZLICH EIN PFLEGEFALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN? PLÖTZLICH EIN FALL IN DER FAMILIE - WAS MUSS ICH WISSEN? 26.02.2014 1 26.02.2014 1 ÜBERBLICK > Wie organisiere ich die Pflege? > Wie finanziere ich die Versorgung? > Worauf muss ich bei pflegerischen Handgriffen

Mehr

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer 2 Einführung Pflegebedürftig Pflegestufen Die Hilfe bei den ATL Leistungen bei

Mehr

Abteilungen und Ämter von A bis Z

Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilung Bildung, Kultur und Immobilien Bezirksstadtrat Stephan Richter (SPD) Telefon: 90293-6001, Telefax: 90293-6005 E-Mail: buero.stephan.richter@ba-mh.verwalt-berlin.de

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen Familienpass Lingen Familienfreundliches Lingen Inhalt 1. Familie und Familienpolitik in der Öffentlichkeit 2. Familienpass 3. Wohnbauförderung 4. Förderung Freier Träger 5. Wohn- und Lebenssituation von

Mehr

Lassen Sie sich doch mal helfen

Lassen Sie sich doch mal helfen Lassen Sie sich doch mal helfen - Alltagshilfen Wolfenbüttel - Die alltagshilfen in Wolfenbüttel sind ein gemeinsames Projekt der Kreisstelle Wolfenbüttel des Diakonischen Werkes der ev.- luth. Landeskirche

Mehr

Wegweiser für Ehrenamtliche

Wegweiser für Ehrenamtliche Wegweiser für Ehrenamtliche Impressum Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. Herrenstraße 6 79098 Freiburg Telefon: (0761) 319 16-75 Telefax: (0761) 319 16-875 ehrenamt@caritas-freiburg.de www.caritas-freiburg.de

Mehr

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung.

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Weisheit Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Gabriel Marcel 152 www.planb-bayreuth.de Kapitel 14 GÜNSTIG EINKAUFEN 1. Lebensmittel Im Stadt- und Landkreis Bayreuth

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Neue Wege in der CKD-Arbeit Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Not entdecken Krankheit Einsamkeit Trauer finanzielle Notlagen klassische Aufgabenfelder Bezirkshelferinnen Geburtstagsbesuche

Mehr

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v.

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Das Bergkirchenviertel Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Adlerstraße 37, 41,43 Xenia interkulturelle

Mehr

Elternwegweiser HS Wismar: Beratungsangebote an der Hochschule

Elternwegweiser HS Wismar: Beratungsangebote an der Hochschule Beratungsangebote an der Hochschule a. Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule Wismar b. Studienberatung c. Service-Point d. Sozialberatung e. BAföG-Beratung f. Psychologische Beratung g. Rechtsberatung

Mehr

Fachkonferenz Auf dem Weg in eine neue Kommunalpolitik: Örtliche Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderung

Fachkonferenz Auf dem Weg in eine neue Kommunalpolitik: Örtliche Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderung Universität Siegen WS 2010/2011 Seminar: Kommunale Teilhabeplanung Dozent: Herr A. Rohrmann Master Bildung und Soziale Arbeit Protokoll erstellt von Evelyn Müller, Mat. Nr.: 876700 Fachkonferenz Auf dem

Mehr