Wichtigkeit der Definition von Nachhaltigkeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wichtigkeit der Definition von Nachhaltigkeit"

Transkript

1 Wichtigkeit der Definition von Nachhaltigkeit Kern unserer Probleme ist das Missverständnis ökonomischen Handelns. Nämlich, dass das Ziel wirtschaftlichen und unternehmerischen Handelns ausschließlich die Erzielung bzw. Maximierung des monetären Gewinns ist Ferner, dass sich unsere Investitions- und Finanzierungsentscheidung lediglich an den drei Faktoren Zins, Risiko und Laufzeit ausrichtet. (systemisch organisierte Verantwortungslosigkeit) Seite 1

2 Nachhaltigkeitsverständnis sozial ökologisch ökonomisch People Planet Profit 1.menschlich 2. zukunftsweisend 3.ökonomisch Wir investieren vergeben Kredite in die menschlichen Bedürfnisse (Energie, Bildung, Wohnen, gesunde Ernährung, Kunst und Kultur,...),... bewahren und entwickeln die natürlichen Lebensgrundlagen...und gewinnen eine entsprechende ökonomische Rendite, Absicherung und damit Entwicklungschancen für die Zukunft. Urbedürfnisse des Menschen Geld ist für die Menschen da! 2

3 Bedürfnisse der Menschen Wir sehen den Menschen als Wesen mit vielfältigen Bedürfnissen Wir leben in einer Welt, in der wir die unterschiedlichen Bedürfnisse nicht vereinbart bekommen (Bedürfnisschizophrenie) Diese Bedürfnisse bewerten wir nicht, sondern richten uns mit unseren Produkten an denjenigen existierenden Bedürfnissen aus, die wir erfüllen möchten und können Menschen haben grundsätzlich das Interesse daran, bewusst zu entscheiden, wenn sie merken, dass sie es dadurch besser schaffen, ihre eigenen widersprüchlichen Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Seite 3

4 Beispiele Ein Leben voller Widersprüche: Urlaub in intakter Natur weit entfernter Länder [langfristig: eben Schädigung eines solchen gewünschten Erlebnisses] Streben nach maximaler Rendite eines Finanzproduktes [mit z.b. unerwünschten Effekten wie Umweltzerstörung z.b. Rohstoff- und Wasserfonds, Waldinvestmentfonds, etc.] Sonntag Ausflug zum Bio-Bauernhof, Montag Kauf von konventionellen Eiern [Zusammenhänge werden ausgeblendet] Klimaanlage im Auto, aber kein Rußpartikelfilter [unmittelbare Umwelt wichtig, äußere nicht] > Die Bedürfnisse können jeweils auch anders erfüllt werden, indem sie mit anderen in Einklang gebracht werden Seite 4

5 Herausforderungen für Unternehmen Es bedarf nachhaltiger Unternehmen, welche Widersprüche, die Kunden eingehen, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen, überwinden. Nachhaltige Unternehmen sind offen dafür, die sich ändernden unterschiedlichen Kundenbedürfnisse wahrzunehmen, unter einen Hut zu bringen und den Menschen im Mittelpunkt zu sehen Langfristig werden nur diejenigen Unternehmen Erfolg haben, die diese Bedürfnisse gleichzeitig abdecken können Voraussetzung dafür ist eine ganzheitliche und transparente Gestaltung der Unternehmensform und prozesse. Das Ziel ist eine integrative Bedürfnisdeckung von materiellen, seelischen und geistigen Bedürfnissen Seite 5

6 Das GLS Bank-Modell Finanzierung der Realwirtschaft Kreditkunden Bank Einlagenkunden Energie Kredit Finanzierung Ø Zinsen für Ausleihungen 5,14 % Ø Zinsen für Einlagen 2,22 % Girokonto Tagesgeld Industrie Hypothek Termingeld Unternehmen Erziehung / Bildung Kontokorrent Gebühren für Leistungen Gebühren für Leistungen, z.b. Girokonto Spareinlage Landwirtschaft Wertpapiere Stille Beteiligung Einzelpersonen Sozialprojekte Handel Genossenschaftsanteile Pensionskassen Versicherungen Handwerk Vermögensverwaltungen Wohnen 6

7 Verbindung sozialer, ökologischer und ökonomischer Kriterien Kriterien / Motive: Verwendungsorientierung Transparenz Ertrag Zinsen, Rendite, eigene Werte Raum für Zukunftskeime Verfügbarkeit (je nach Investitionsart) Sicherheit und Risiko Seite 7

8 Vernetzung der GLS Bank Mitgliedschaften Als Genossenschaftsbank Mitglied im Genossenschaftlichen Bankenverbund Institutssicherung über Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Volks- u. Raiffeisenbanken Gründungsmitglied von INAISE Global Alliance for Banking on Values - 12 internationale Banken CRIC e.v. - Verein für ethisch orientierte Investoren Forum nachhaltige Geldanlagen Mitglied und aktive Vernetzung mit vielen Branchenverbänden unserer Kunden Seite 8

9 Was sind unsere Angebote? Bankangebote Volumen: ca Mio. EUR GLS Gemeinschaftsbank eg Geldanlagen Finanzierungen Zahlungsverkehr Stiftungsangebote Beteiligungsangebote Volumen: ca. 82 Mio. EUR - Vergabe ca. 7 Mio. EUR GLS Treuhand e.v. Einzelstiftungen, Erbschaften und Schenkungen Zukunftsstiftungen (z.b. Landwirtschaft, Bildung, Entwicklungshilfe, etc.) Verwaltetes und vermitteltes Fondsvolumen ca. 171 Mio. EUR GLS Beteiligungsaktiengesellschaft (BAG) Fonds und direkte Beteiligungen Gesamtvolumen GLS Bank Gruppe ca. 2,0 Mrd. EUR (per ) Seite 9

10 Wertpapiere Ausschlusskriterien Unternehmen Alkohol Atomenergie Biozide Chlorchemische Massenprodukte Embryonenforschung Grüne Gentechnik Pornografie Rüstung Tabak Arbeitsrechte Kinderarbeit Menschenrechte Tierversuche Kontroverses Umweltverhalten Kontroverse Wirtschaftspraktiken Seite 10

11 Welche Kriterien wenden wir an? (Auszug I) Menschenrechte Als Verstoß gilt die massive Verletzung von international anerkannten Prinzipien wie z.b. der UN Universal Declaration of Human Rights sofern sich diese nicht ausschließlich auf staatliche Pflichten beziehen. Darunter fallen insbesondere Handlungen, bei denen bewusst die massive Gefährdung der Gesundheit/des Lebens von Mitarbeitern, Bevölkerung, Kunden etc. in Kauf genommen wird; Sklavenhaltung; körperliche Gewaltanwendung gegen Beschäftigte oder Dritte sowie die Beauftragung bzw. aktive Unterstützung solcher Gewaltanwendung; Handlungen, die die Selbstbestimmungsrechte der Mitarbeiter oder von Dritten in massiver Weise verletzen; Handlungen, die kulturelle Selbstbestimmungsrechte oder die kulturelle Würde in massiver Weise missachten. Grund- und Arbeitsrechte Ein Verstoß liegt vor, wenn es zu einer massiven Verletzung mindestens eines der vier grundlegenden Prinzipien der ILO Declarationon Fundamental Principles and Rights at Work (Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit, Zwangsarbeit, Kinder-arbeit, Diskriminierung) kommt. Außerdem handelt es sich um einen Verstoß, wenn systematisch Mindestarbeitsstandards (z.b. in den Bereichen Sicherheit & Gesundheit, Bezahlung, Arbeitszeit) umgangen wurden, auch wenn diese sich nicht direkt auf die vier ILO-Kernprinzipien (s.o.) beziehen. Kinderarbeit Als Verstoß gilt solche Kinderarbeit, die nicht ausdrücklich von der ILO erlaubt ist (in Abhängigkeit von z.b. Alter der Kinder, Arbeitsbedingungen, Dauer der Arbeit und begleitendem Bildungsangebot). Tierversuche Als Verstoß gelten solche zu Forschungszwecken durchgeführte Tests von Konsumgütern (z.b. Kosmetika, Waschmittel) mit lebenden Tieren, die das Risiko beinhalten, den Tieren Schaden zuzufügen, und die nicht gesetzlich vorgeschrieben bzw. zugelassen sind. Tierversuche im Rahmen einer notwendigen biomedizinischen Forschung (z.b. zur Entwicklung von Pharmazeutika) sowie gesetzlich vorgeschriebene Tierversuche im Rahmen von chemischen Sicherheitstests stellen keinen Verstoß dar. Nicht zum Verstoß führen ferner Tests, die in der Regel mit keinen negativen Folgen für die Tiere verbunden sind. Seite 11

12 Welche Kriterien wenden wir an? (Auszug II) Kontroverses Umweltverhalten Als Verstoß gelten Fälle deutlicher Missachtung von Umweltgesetzen oder ökologischer Mindeststandards. Darunter fallen beispielsweise Großprojekte (z.b. Pipelines, Minen, Kraftwerke, Staudämme), welche eine besonders schädliche Wirkung auf die Ökosysteme in der betroffenen Region haben. Unterschieden wird nach den unmittelbaren Verursachern (z.b. Betreiber von kontroversen Projekten), Zulieferern (v.a. solche, die nicht langfristig indem kontroversen Verhalten/Projekt involviert sind) sowie Finanziers (z.b. Banken, die per Projektfinanzierung Kapital für entsprechende Projekte zur Verfügung stellen). Kontroverse Wirtschaftspraktiken Als Verstoß gelten Fälle massiver Missachtung von gesetzlichen Vorschriften oder allgemein anerkannter Verhaltensregeln durch das Unternehmen. Dazu zählen Korruption (Annahme von Bestechungsgeldern sowie Bestechung Dritter), Bilanzfälschung, Wettbewerb (z.b. Kartellbildung, Preisabsprachen) sowie Sonstigem (z.b. Betrug, Insider-Geschäfte, Geldwäsche). Atomenergie Einen Verstoß stellen diverse Aspekte der Wertschöpfungskette im Bereich Atomenergie dar. Unterschieden werden insbesondere Produktion und Distribution von Atomenergie, aber auch die Gewinnung von Uran sowie der Bau von Kernkomponenten von Atomkraftwerken. Biozide Als Verstoß gilt die Produktion von Bioziden, die laut Einstufung durch die WHO extremely or highly hazardous sind. Chlororganische Massenprodukte Als Verstoß gelten die Produktion von PVC sowie substantielle Aktivitäten im Bereich der Chlorchemie. Seite 12

13 Positivkriterien (Auszug I) Unternehmenspolitik soziales oder ökologisches Engagement über den Unternehmenszweck hinaus, besonders demokratische Unternehmensstrukturen, soziale oder emanzipatorische Arbeitsbedingungen und gezielter Abbau von Diskriminierung, ständige und nachhaltige Verbesserung der Leistungen über die gesetzlichen Anforderungen und die jeweiligen Standards der Branche, der Region oder des Landes hinaus Verankerung von Sozial-, Umwelt- und Nachhaltigkeits-managementsysteme in Leitbild und Strategie sowie interne und externe Kommunikation derselben Soziales Engagement Engagement für Beschäftigte, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Produktion oder Erbringung von Dienstleistungen, die besonders auf Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten und damit zur Verbesserung ihrer sozio-ökonomischen Stellung geeignet sind Besondere Förderung von Frauen Verantwortung für die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen Besondere Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz Verankerung von Mitbestimmungsmöglichkeiten für Beschäftigte. Überdurchschnittliches Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten Über gesetzliche Anforderungen hinausgehende, besondere Sozialleistungen Besondere Förderung von ethnischen oder sozialen Minderheiten Entwicklungspolitische Ziele Produkte oder Dienstleistungen, die zur Armutsbekämpfung sowie der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung insbesondere von Entwicklungsländern beitragen faire Preise für Produzenten, sozialverträgliche Alternativen zu Kinderarbeit, Zahlung angemessener Löhne, Reinvestition der Gewinne vor Ort, Besetzung des Managements mit Personen aus der jeweiligen Region sowie Vermeidung der Substitution lokaler Produkte Seite 13

14 Positivkriterien (Auszug II) Energieeffizienz und erneuerbare Energien energieeffiziente, ökologisch verträgliche Wärmeversorgungssysteme, die sich aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse oder anderen regenerativen Energiequellen speisen Produktion und Verteilung von regenerativ erzeugter Energie Leistungsangebote zur Reduktion des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizienz Ressourceneffizienz Leistungen zur Verringerung des Verbrauchs nicht erneuerbarer, natürlicher Ressourcen, zur Minimierung von schädlichen Emissionen, zur Verlängerung der Lebensdauer von Produkten und Verbesserung der Nutzungseffizienz und Recyclingfähigkeit Mobilität energieeffiziente, ökologisch verträgliche Transportsysteme Gesunde Lebensmittel und nachhaltiger land- und waldwirtschaftlicher Anbau Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte und gesunder Lebensmittel ohne den Einsatz von Mineraldünger, Pestiziden sowie gentechnologisch veränderter Tier- und Pflanzenarten, gemäß den Kriterien des ökologischen Anbaus oder der artgerechten Tierhaltung Waldbewirtschaftung und Holznutzung unter Erhalt der Arten- und Altersvielfalt (FSC-Standard) Medizin Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb anerkannter Naturheilmittel und -verfahren der besonderen Therapierichtungen Anthroposophische Medizin, Homöopathie, Pflanzen- und Naturheilkunde Versicherungsschutz für Minderheiten Produkte und Technologien Produkte, Dienstleistungen,Technologien und Verfahren,, die eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere umwelt- und sozialverträgliches Wirtschaften fördern Seite 14

15 GLS Wertpapiergeschäft Wie gehen wir im Wertpapiergeschäft bisher vor? 3-Stufiges Auswahlverfahren: 1. Stufe: GLS Anlagekriterien 2. Stufe: Oekom Research Rating, IMUG_Research 3. Stufe: GLS-Anlageausschuss Überprüfung und Entscheidung Seite 15

16 2.Stufe : Länderanalyse und -rating über oekom research 7 Freedoms (UNDP) Pressure - State - Response (OECD) Social Rating Country Rating mit 150 Kriterien Environmental Rating validiert von Experten aus Wissenschaft über 50 Informationsquellen verwendet von oekom Kunden seit 2001 Seite 16

17 2. Stufe: country Rating über oekom research (Länderanalyse) Country Rating 2 Dimensionen Social Rating Environmental Rating Institutionen & Politik Institutionen & Politik 6 Kategorien Soziale Bedingungen Umweltbestand Infrastruktur Umweltbelastung Seite 17

18 Beispiel: Länderanalyse Deutschland Country Rating Germany: Grade: B+ Score: 70.06% Rank: 6 out of 45 + hohes Pro-Kopf- Einkommen + sehr gute Arbeitsstandards + hohes Maß an individuellen Freiheiten hohe Arbeitslosigkeit + gute medizinische Infrastruktur + geringe Emissionen pro BSP + hohe Recyclingquoten + progressive Klimaschutzpolitik starke Bedrohung der Artenvielfalt ungünstiger Energie-Mix wenig Primärwälder u. naturnahe Wälder Seite 18

19 2. Stufe: corporate responsibility rating über oekom research (Unternehmensanalyse) Corporate Responsibility Rating 2 Dimensionen Social Rating Environmental Rating Mitarbeiter und Zulieferer Umweltmanagement 6 Kategorien Gesellschaft und Produktverantwortung Produkte und Dienstleistungen Corporate Governance und Wirtschaftsethik Öko-Effizienz Seite 19

20 corporate responsibility rating Kategorie Mitarbeiter und Zulieferer Versammlungsfreiheit Work Life Balance Arbeitsplatzsicherheit Health and Safety Feld Mitarbeiter Gleichberechtigung Zulieferer Ausbildung Kriterium Inhalt (Qualität der Maßnahme bzw. Richtlinie) Abdeckung (Reichweite der Maßnahme bzw. Richtlinie) H&S Standards in Standorten weltweit Management System Entwicklung der Unfallrate der letzten 3 Jahre bekannt gewordene Fälle von H&S Verstößen Indikator Seite 20

21 corporate responsibility rating Managementstrukturen für gesellschaftliches Engagement implementiert nur wenig öffentlich zugängliche Informationen im Bereich Mitarbeiter und Zulieferer Seite 21 vergleichsweise hohe Verkaufsrate vom Hybrid-Fahrzeugen umfangreiches Maßnahmenpaket um Emissionen beim Transport von Produkten und Rohstoffen zu vermindern

22 corporate responsibility rating Corporate Responsibility Rating: Best in Class-Leader Renault FR Automobile Westpac Banking Services AU Banking & Financial Services Imperial Chemical Industries UK Chemicals Sharp JP Consumer Electronics & Household Appliances Unilever N.V. NL Food & Beverages Henkel DE Household & Personal Products Storebrand NO Insurance Motorola US IT/Communications Equipment Ricoh JP IT/Computers, Peripherals & Office Electronics Aglient Technologies US IT/Electronic Equipment & Instruments Volvo SE Machinery EMI Group UK Media BHP Billiton UK Metals & Mining Suncor Energy CA Oil & Gas GlaxoSmithKline UK Pharmaceuticals & Biotechnology Boots Group UK Retail BT Group UK Telecommunications Adidas DE Textiles & Apparel Scottish and Southern Energy UK Utilities D- D- D D+ D+ C C C C+ C+ B B B B+ B+ A A A A+ A+ Seite 22

23 Der GLS - Anlageausschuss Wertpapiergeschäft der GLS Bank Unabhängiges Expertengremium aus 7 Mitgliedern Legt die Auswahlkriterien fest und überprüft diese fortlaufend Kritische Überprüfung der nach den GLS Anlagekriterien ausgewählten Unternehmen und Ländern Auswertung von Analysen verschiedener Researchunternehmen und Informationen von NGO's, Medien sowie Internet-Recherche Gemeinsame Entscheidung über Aufnahme neuer Werte in das GLS Anlageuniversum bzw. Überprüfung bestehender Werte im Universum Veranlasst Aktivitäten, als GLS Bank oder im Verbund mit Partnern, um Unternehmen zu sozial und ökologisch verantwortlichen Wirtschaften zu veranlassen ( Engagement ) Seite 23

24 Anlagekriterien eines konkreten Fonds Fairworld Fonds Die Kriterien sind an den ökumenischen Werten Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ausgerichtet. Der Umsetzung dieser Werte in Entwicklungsund Schwellenländern kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Der Leitgedanke bei der Auswahl entwicklungspolitischer Kriterien war, vorhandene Kriterien des ethischen Investments aufzunehmen und um bisher nicht oder wenig beachtete Kriterien mit entwicklungspolitischer Bedeutung zu ergänzen. Seite 24

25 Positivkriterien: Besonderheiten Das Unternehmen/der Staat muss zunächst die Ausschlusskriterien erfüllen und in mindestens zwei der Themenbereiche deutlich positiv abschneiden - bzw. Unternehmen in einem der beiden entwicklungspolitischen Bereichen. Themenbereiche für Unternehmen Menschenrechte Nachhaltige Unternehmensführung Entwicklungsförderung intern und im Umfeld von Unternehmen Sozial und entwicklungspolitisch sinnvolle Produkte Ökologisch sinnvolle Produkte Umweltmanagement Umweltmanagement in Entwicklungsund Schwellenländern 4. März 2010 GLS Bank Themenbereiche für Staaten Menschenrechte Entwicklungspolitisches Engagement Engagement für den Frieden Gute Regierungsführung Umweltschutz im nationalen Kontext Umweltschutz im internationalen Kontext Seite 25

26 Positivkriterien für Unternehmen Themenbereich Entwicklungsförderung Anzahl der einheimischen Führungskräfte Die Bereitschaft, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in diesen Ländern einzurichten Die Höhe der Re-Investitionen von Gewinnen aus Entwicklungs- und Schwellenländern wiederum in Entwicklungs- und Schwellenländer Maßnahmen zum Wissenstransfer an Tochter- und Subunternehmen in Schwellen- und Entwicklungsländern Für die Branchen Pharmazie, Medizin usw.:zugänglichkeit der angebotenen Produkte und Dienstleistungen für ärmere Bevölkerungsschichten in Entwicklungsländern Für Branchen Pharmazie, Naturkosmetik usw.: Umgangs mit traditionellem Wissen, das in die Produktentwicklung einfließt Seite 26

27 Kriterienausschuss FairWorldFonds Zusammensetzung: MdB Heidemarie Wieczorek-Zeul Prof. Dr. Dorothea Greiling Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel Antje Schneeweis OKR Heinz Thomas Striegler Prof. Dr. Alberto Acosta Michael Windfuhr Dr. Klaus Seitz Christian Müller Thomas Goldfuß Ulrike Lohr / Silke Riedel Ingo Speich Bundesministerin a.d. Kepler Universität Linz Direktorin Brot für die Welt Südwind-Institut Finanzdezernent EKHN Wirtschaftswissenschaftler Quito/Ecuador Leiter Menschenrechtsreferat BfdW Leiter der Abt Politik und Kampagnen, BfdW KD Bank GLS Bank Imug Union Investment Seite 27

28 Wertekriterien nachhaltiger Geldanlage Länder- und Unternehmensanalyse Zwei Dimensionen: Social und Envirementol Diese in jeweils 3 weitere unterteilt Material, Zulieferer,Wirtschaftsethik und Umweltmanagement, Ökoeffizienz,Produkte Nachhaltigkeitsmatrix (Bsp. Automobil vers. Textil Gewichtung Sozial 40/60; Umweltanteil 60/40) Ausschlußkriterien, Positivkriterien und Potentials research (d.h. small und mid Caps im Bereich von z.b. Alternative Medizin, Erziehung, Nachhaltige Lebensmittel, usw. wegen Innovation auch raten) Seite 28

29 Wertekriterien nachhaltiger Geldanlage Grundlage des Ratings, z.b. FHL (Frankfurter Hohenheimer Leitfaden) mit der WBA (=Wertbaumanalyse ) Goethe Uni Frankfurt 1. Grundlegender Ebene von Kultur- Sozial- und Naturverträglichkeit. 2. Handlungsebene und 3. Bewertungsebene Seite 29

30 INFO - Quellen zu Nachhaltigen Finanzanlagen Beispiele) GLS Bank Eurosif (European Sustainable Investmentforum) FNG (Forum Nachhaltige Geldanlage e.v.) Oekom research Cric e.v. (Coporate Responsibility Interface Center = Verein für ethisch orientierte Investoren) Imug (Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft) Seite 30

31 Performance, Daten und Fakten zu nachhaltiger Geldanlage Keins der DAX 30 Unternehmen hat A+ bei oekom resarch erreicht Volumen nachhaltiger Anlagen: 35 Mrd, 354 (300) Publikumsfonds deutsprachiger Raum 10/ Mrd, 879 (500) Publikumsfonds Europa 10/2010 weltweit Mrd (dav Mrd ineuropa )nachhaltige Investments nach Eurosif Es gibt aber nach wie vor keine internationale Koordination von nachhaltigen Investments Nachhaltigkeit ist Stabilisator und Sicherung der Zukunftsfähigkeit Im Durchschnitt sind Unternehmen von einer nachhaltigen Unternehmensführung weiterhin weit entfernt 55% befragter PrivatAnleger (DZ-Bankstudie) interessieren sich für Anlageprodukte mit Umweltbezug Seite 31

32 Performance, Daten und Fakten zu nachhaltiger Geldanlage 20 von 36 wissenschaftlich begutachteten Arbeiten zeigen posistive Korrelation nachhaltiger Geldanlage und Finanzanlage, 13 neutral Angesehene Investmentboutique SAM (CH) Studie zeigt 1,45% bessere Rendite von nachhaltigster Unternehmen GCX (Global Challenges Index) hat in 2009, klassische Benchmarks (MSCI World, DJ Euro Stoxx 50 aber auch DJ Sustainability, übertroffen Seite 32

33 global challenges index Nachhaltigkeitsindex der Börsen Hamburg/Hannover in Kooperation mit oekom research Thematischer Fokus auf 7 globale Herausforderungen Global Governance Klimawandel Armut Global Governance Trinkwasser Global Challenges Biodiversitt Global Governance Bevlkerungsentwicklung Entwaldung Global Governance Kompetenter Beirat Der Beirat setzt sich aus folgenden Persnlichkeiten zusammen: Dr. Bernd Balkenhol (Genf) Dr. Hermann Falk, Mitglied der Geschftsleitung, Bundesverband Deutscher Stiftungen (Berlin) Caspar von Hauenschild, Vorstandsmitglied, Transparency International (Berlin) Sr. M. Juliane Flormann osf, Kloster Sie en Dr. Rolf Krmer, Vizeprsident der ev.-luth. Landeskirche Hannover (Hannover) Werner Zidek, Deputy Chief Executive Officer, WWF Deutschland (Berlin) Seite 33

34 Beispiel eines Sustainable Fonds der Allianz Allianz gibt an ca. 4,8 Mrd nachhaltiges Anlagevolumen zu verwalten. (Gesamtasset der Allianz weltweit ca (1,4 Billionen) Einer der Sustainable Fonds ist der Allianz RCM Gobal Sustainebility, dessen 5 größte Einzelpositionen sind: Nestle, BHP Billiton (einer der größten im Bergbau), Schlumberger (weltgrößter Erdölexplorationsdienstleister), HSBC, Novo Nordisk (GEN-Insulin), Novartis Seite 34

35 GLS-Prinzipien Zum Verständnis von Geld und Investment Geld arbeitet nicht - es sind immer Menschen, die mit Geld arbeiten. Geld ist weder gut noch schlecht. Es wird verwendet und ist Mittel zum Zweck. Geld vermehrt sich nicht und besitzt auch keine Gestaltungskraft. Es sind immer Menschen, die Geld sinnvoll einsetzen Geld und Wirtschaft ist für den Menschen da nicht umgekehrt - Seite 35

36 Seite 36

Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien

Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien Best-in-Class Themenfonds Active Ownership Engagement Ausschlusskriterien / Best-of -Class Positiv-/Negativscreening Kreditinstitute, Fondsgesellschaften, Versicherungsgesellschaften,

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft X1/3X Text: GLS Bank: Was unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken? Die GLS Bank investiert ausschließlich in ökologische und soziale Projekte und Unternehmen. Wir finanzieren keine Unternehmen, die

Mehr

und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot.

und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Zahlen und Fakten 1974 - Gründung der GLS Bank Ziel: Verbindung von professionellem Bankgeschäft mit sozialer und ökologischer Verantwortung

Mehr

Ausschlusskriterien für Unternehmen - Definition Definition und Möglichkeiten der Operationalisierung

Ausschlusskriterien für Unternehmen - Definition Definition und Möglichkeiten der Operationalisierung Geschäftsfelder Abtreibung Als Verstoß gilt erstens die Produktion von Pharmazeutika, die ausschließlich zur Durchführung von Abtreibungen entwickelt wurden. Die bloße Existenz von Patenten auf entsprechende

Mehr

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß Treffpunkt EPOL II Referentin: Was hat Wirtschaftsförderung mit Armutsbekämpfung zu tun? Beispiel: entwicklungspolitische Kriterien für Investoren Königswinter, 29. Mai 2010 Geldvermögen in Deutschland

Mehr

und Geld bekommt Sinn

und Geld bekommt Sinn und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. CSR im Mittelstand, 12. November 2009, Werner Landwehr, Leiter GLS Berlin Unsere Geschäftspolitik» Transparenz und Verwendungsorientierung

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Geld ist für die Menschen da

Geld ist für die Menschen da Geld ist für die Menschen da Menschlich, zukunftsweisend, ökonomisch die erste sozial-ökologische Universalbank der Welt! Wilfried Münch, Regionalleitung der GLS Bank Stuttgart Aspekte von Geldanlageentscheidungen

Mehr

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7.

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. September 2007 Unsere Werte Transparenz und Verwendungsorientierung bei Geldanlage

Mehr

Die GLS Bank eg menschlich. zukunftsweisend. ökonomisch

Die GLS Bank eg menschlich. zukunftsweisend. ökonomisch GLS Bank www.gls.de Die GLS Bank eg menschlich. zukunftsweisend. ökonomisch Uwe Greff Wien, 16. November 2011 Ethische Bankgeschäfte ein neuer Geschäftsbereich bei Kreditgenossenschaften Forschungsverein

Mehr

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Nachhaltig investieren mit uns

Nachhaltig investieren mit uns Nachhaltig investieren mit uns Die Bank für Kirche und Caritas ihre Partnerin für nachhaltige Investments BKC-Privatkundenveranstaltung Paderborn, 19. April 2008 Dieter Schäfers / Dr. Helge Wulsdorf 1

Mehr

übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur:

übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur: übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur: 1. Vorstellung oekom research 2. oekom Corporate Rating 3. Bewertungskriterien für

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Ausschlusskriterien Unternehmen - Operationalisierung -

Ausschlusskriterien Unternehmen - Operationalisierung - Kriterium Definition und Möglichkeiten der Operationalisierung Auswirkung auf das Anlageuniversum Geschäftsfelder Abtreibung Als Verstoß gilt erstens die Produktion von Pharmazeutika, die ausschließlich

Mehr

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013 Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren Düsseldorf, Januar 2013 Aktives Management unter Nachhaltigkeitskriterien Renten Aktien Balanced Renten (Europa) - Staatsanleihen - Besicherte Anleihen/ Pfandbriefe

Mehr

Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond

Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond Nachhaltigkeitsprofil Stand: Juli 2015 Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit kontrolliert».

Mehr

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Nachhaltiges Investment eine Antwort auf die Finanzkrise? 2. Ethic Talk am 27. Februar 2012/Dr. Klaus Gabriel CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Gründungsjahr: 2000 Folgeinitiative des Frankfurt-

Mehr

Steyler Nachhaltigkeitsrichtlinien. Ethik unter der Lupe für eine faire Welt!

Steyler Nachhaltigkeitsrichtlinien. Ethik unter der Lupe für eine faire Welt! Steyler Nachhaltigkeitsrichtlinien Ethik unter der Lupe für eine faire Welt! Ethik & Nachhaltigkeit als Leitbild Als älteste ethische Bank Deutschlands praktiziert die Steyler Ethik Bank faires Bankgeschäft

Mehr

Ethisch Veranlagen. Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum. Tradition hat Zukunft. Mag. Gerhard Tometschek

Ethisch Veranlagen. Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum. Tradition hat Zukunft. Mag. Gerhard Tometschek Ethisch Veranlagen Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum Mag. Gerhard Tometschek Bankhaus Schelhammer & Schattera KAG Goldschmiedgasse 5 1010 Wien Tel.: +43 (1) 533 8095 Fax: +43 (1) 534 3464

Mehr

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Institut SÜDWIND Name: Antje Schneeweiß Formen der nachhaltigen Geldanlage Alternativ- und Kirchenbanken Nachhaltigkeitsfonds Unternehmensbeteiligungen Mikrofinanzfonds

Mehr

Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch

Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch Die Wertebindung gegenüber Kunden und Mitarbeiter Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch Dr. Klaus Schraudner und Gregor Kuhl Pax-Bank eg Rechtsform: Genossenschaft 7 Filialen + Repräsentanz

Mehr

VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN

VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN 01.12.2015 / Wien BUSINESS LUNCH Ralf Kern Leiter Vermögensmanagement - Steyler Ethik Bank RALF KERN ETHISCHES UND PROFESSIONELLES BANKGESCHÄFT

Mehr

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Agenda 1. Ethisches Investment 2. Unsere Philosophie 3. Unser Unternehmen 1 2 Ethisches Investment Ethische Investment Eine Definition

Mehr

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03. Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.2012 Axel Schmidt 1 Vorstellung GLS Bank GLS Bankgeschäfte Geldanlagen Finanzierungen

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren?

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren? Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit Verantwortung kombinieren? Wiebke Kuhne, Dipl. Betriebswirtin (BA) Ravensburger Industriegespräche 2011 19. November 2011 Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Dr. Robert Münscher 1. Stiftungsforum Westfalen, Studie Anlageverhalten Bielefeld, der Top-200 13.03.2013 Stiftungen: Interne Expertise,

Mehr

Was genau unter CSR zu verstehen ist bzw. welche Kriterien dabei betrachtet werden, ist in verschiedenen, folgend genannten Dokumenten fixiert:

Was genau unter CSR zu verstehen ist bzw. welche Kriterien dabei betrachtet werden, ist in verschiedenen, folgend genannten Dokumenten fixiert: BADER Group www.bader-leather.de Competence Centre Sustainability CSR Corporate Social Responsibility 1 Vorbemerkung location: all locations D-Ichenhausen (BAD101) PL-Boleslawiec (BAD102) CN-Hechan (HES101)

Mehr

Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette

Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette Bio und regionale Kompetenz: Vielfalt in der Natur mehr Vielfalt an regionalen Produkten 12. und 13. Oktober 2010, Vilm Gliederung Was ist CSR?

Mehr

Die Verantwortung für Geld kann man am Bankschalter abgeben, muss man aber nicht.

Die Verantwortung für Geld kann man am Bankschalter abgeben, muss man aber nicht. Die Verantwortung für Geld kann man am Bankschalter abgeben, muss man aber nicht. Geld ist ein soziales Gestaltungsmittel wenn wir es gemeinsam dazu machen. 06.03.2013 GLS Bank Verändern zum Guten 1 Die

Mehr

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger.

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. DekaBank Deutsche Girozentrale www.deka-institutionell.de Nachhaltigkeit im Portfolio. Wir finden den passenden

Mehr

Nachhaltige Finanzprodukte. VKI Verein für Konsumenteninformation

Nachhaltige Finanzprodukte. VKI Verein für Konsumenteninformation Österreichisches Umweltzeichen Nachhaltige Finanzprodukte Ch i ti K h Christian Kornherr VKI Verein für Konsumenteninformation Nachhaltige Finanzprodukte Investmentfonds die ihre Anlagepolitik neben wirtschaftlichen

Mehr

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Klimawandel Wandelklima Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Volker Weber Vorstandsvorsitzender Forum Nachhal8ge Geldanlagen e. V. Frankfurt, 18. Januar 2013 3 Zitat zur

Mehr

Dr. Michel Fahrbach Leiter Nachhaltigkeit Glencore

Dr. Michel Fahrbach Leiter Nachhaltigkeit Glencore Dr. Michel Fahrbach Leiter Nachhaltigkeit Glencore Glencore heute ein einzigartiges Geschäftsmodell Starke Präsenz in der gesamten Wertschöpfungskette Traditioneller Bergbau Händler Exploration Exploration

Mehr

Entwicklungszahlen 2012. Stand: 31.12.2012

Entwicklungszahlen 2012. Stand: 31.12.2012 Entwicklungszahlen 2012 Stand: 31.12.2012 Inhalt Geschäftsentwicklung A. Bilanzsumme 3 Entwicklung Bilanzsumme von 2002 bis 2012 B. Konten 3 Kontenentwicklung von 2002 bis 2012 C. Verwaltetes Kundenvermögen

Mehr

Der Global Challenges Index der Börse Hannover. Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 -

Der Global Challenges Index der Börse Hannover. Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 - Der Global Challenges Index der Börse Hannover Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 - Börsen AG auf einen Blick Trägerin der Wertpapierbörsen in Hamburg und Hannover gegründet

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Nachhaltig investieren

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren Handlungsmöglichkeiten für Kommunen und (große) soziale Organisationen Lübeck, den 05. November 2015 Tommy Piemonte imug Postkamp 14a 30159 Hannover fon: +49 511 12196-0 fax: +49

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Ihre Bank für Kirche und Diakonie - Ihr Partner in allen Finanzfragen Wir sind eine Genossenschaftsbank

Mehr

Ethik und Veranlagung

Ethik und Veranlagung Private & Investment Banking Ethik und Veranlagung Sparkasse Oberösterreich KAG! EthikAktien! EthikBond Übersicht Entstehungsgeschichte des ethischen Investments Marktüberblick Auswahlkriterien für Unternehmen

Mehr

Richtlinien zur ethisch nachhaltigen Geldanlage

Richtlinien zur ethisch nachhaltigen Geldanlage Richtlinien zur ethisch nachhaltigen Geldanlage Stand 26.05.2009 1.Grundlagen Die Bewegungsstiftung hat für die eigene Vermögensanlage den Begriff ethisch nachhaltige Geldanlage gewählt. Sie stellt sich

Mehr

Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung. Frankfurt, 20.Oktober 2015

Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung. Frankfurt, 20.Oktober 2015 Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung Frankfurt, 20.Oktober 2015 Agenda Nachhaltige Kapitalanlagen bei der SV 1. Die SV SparkassenVersicherung und Nachhaltigkeit 2. Übersicht zu den Kapitalanlagen

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE STAND 02/2013 LEITIDEE Die Wernsing Food Family ist eine europaweit tätige und verantwortungsbewußte Unternehmensfamilie, die gute Lebensmittel

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Verhaltenskodex 16.12.2014

Verhaltenskodex 16.12.2014 Verhaltenskodex 16.12.2014 Verhaltenskodex Für die Bereiche Umweltschutz, Menschenrechte, Diskriminierung, Kinderarbeit, Korruption usw. gelten laut internationalen Organisationen wie der UN und der OECD

Mehr

Stellungnahme zum Nachhaltigkeitsfilter der KD-Bank

Stellungnahme zum Nachhaltigkeitsfilter der KD-Bank Stellungnahme zum Nachhaltigkeitsfilter der KD-Bank Seit Anfang 2008 bringt die KD-Bank für Kirche und Diakonie in Dortmund einen Nachhaltigkeitsfilter zur Anwendung. Sie ist damit die größte Bank in der

Mehr

Nachhaltigkeit bei der

Nachhaltigkeit bei der Nachhaltigkeit bei der Landesbank Baden-Württemberg 23.April 2013 BMBF Workshop zur Nachhaltigkeit: C2 Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie in die Praxis Berlin Silvia Weiß Landesbank Baden-Württemberg

Mehr

Antje Schneeweiß ( 1 ) Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit. Ethische Geldanlagen aus christlicher Sicht

Antje Schneeweiß ( 1 ) Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit. Ethische Geldanlagen aus christlicher Sicht Ethische Geldanlagen aus ( 1 ) Geldanlage hat mittlerweile für viele Menschen wie auch der Kauf von Waren eine ethische Dimension. Welche Kriterien werden dabei bereits berücksichtigt, wie sollen diese

Mehr

Stakeholder Erwartungen 2013. März 2013

Stakeholder Erwartungen 2013. März 2013 Stakeholder Erwartungen 2013 März 2013 1 1 Studiendesign 2 Zusammenfassung der Ergebnisse 3 Detailergebnisse Welche Themen? Umgang mit Themen Kriterien für das Handeln der Allianz Kommunikation der Themen

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

Erwartungen unserer Stakeholder 2015. Allianz SE Corporate Affairs Dezember 2014

Erwartungen unserer Stakeholder 2015. Allianz SE Corporate Affairs Dezember 2014 Erwartungen unserer Stakeholder 2015 Allianz SE Corporate Affairs Dezember 2014 1 1 Studiendesign 2 Zusammenfassung der Ergebnisse 3 Detailergebnisse Um welche Themen kümmern? Wie kümmern? Welche Kriterien

Mehr

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Auftrag Oikocredit Oikocredit, die Ökumenische Entwicklungsgenossenschaft,

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Energiewende jetzt! Energiesparmaßnahmen rechnen sich. www.gls.de

Energiewende jetzt! Energiesparmaßnahmen rechnen sich. www.gls.de Energiewende jetzt! Energiesparmaßnahmen rechnen sich www.gls.de GLS Bank GLS Gemeinschaftsbank eg Geldanlagen Finanzierungen Zahlungsverkehr GLS Beteiligungs AG Fonds und direkte Beteiligungen GLS Treuhand

Mehr

Grundsätzliche Richtlinie nachhaltiger Vermögensveranlagungen

Grundsätzliche Richtlinie nachhaltiger Vermögensveranlagungen Grundsätzliche Richtlinie nachhaltiger Vermögensveranlagungen Diese Richtlinie umfasst 1) Einleitung 2) Positivkriterien a. für Unternehmen und Institutionen (Aktien, Beteiligungen und Unternehmensanleihen)

Mehr

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-Verlag

Mehr

NaturOption Ökologischer Strom für unsere Key Accounts und Business Accounts

NaturOption Ökologischer Strom für unsere Key Accounts und Business Accounts NaturOption Ökologischer Strom für unsere Key Accounts und Business Accounts Die NaturOption ist eine Ergänzung zu unseren bereits bestehenden Stromprodukten. Sie ist die richtige Wahl für alle Unternehmen,

Mehr

Das Nachhaltigkeits- Management--System MHR European Abkürzungen und Begriffe Sustainability Ökologie (Umwelt)

Das Nachhaltigkeits- Management--System MHR European Abkürzungen und Begriffe Sustainability Ökologie (Umwelt) 1. Ziel Mit dem prozess-orientierten und dokumentierten Nachhaltigkeits-Management-Systems erreichen wir, dass alle kontrolliert ablaufen und permanent verbessert werden. Das Mövenpick Hotel Egerkingen

Mehr

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last?

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Sükran Gencay DV - Ratio ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics Über 300 Mitarbeiter 7 Standorte für op4male Kundennähe Exper4se

Mehr

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie GKV Verhaltenskodex (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie Präambel Der GKV repräsentiert über seine Trägerverbände AVK, IK, pro K und TecPart ca. 1200 Unternehmen (Stand 2010). Die

Mehr

Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche

Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Im Jahr 2050 werden neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Sie alle streben

Mehr

Pressegespräch, 18. März 2008, Alsfeld Ablauf

Pressegespräch, 18. März 2008, Alsfeld Ablauf Ablauf (1) Kurze Vorstellung der Beteiligten (2) Darstellung des Projektes Gut&Börse (3) Kooperationspartner (4) Einblicke in die Websites (5) Engagement der heimischen Kreditinstitute (6) Fragen Gut&Börse.

Mehr

1. Was sind Arbeitsrechte?!

1. Was sind Arbeitsrechte?! Workshop 2 Arbeitsrechte Risiken in der Lieferkette 29. Oktober 2013 Doppelte Dividende, Frankfurt am Main Lisa Häuser, Senior Analyst, oekom research Struktur: 1. Was sind Arbeitsrechte? 2. Globale Lieferketten

Mehr

Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit?

Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit? Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit? ÖGUT - Themenfrühstück Mag a. Susanne Hasenhüttl Wien, 15. November 2011, Tel: +43/1/3156393, Email: office@oegut.at Inhalt Präsentation

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Woher stammt die Definition von Nachhaltigkeit? Wie wird Nachhaltigkeit definiert? Welche beiden Aspekte prägen die Definition von Nachhaltigkeit?

Woher stammt die Definition von Nachhaltigkeit? Wie wird Nachhaltigkeit definiert? Welche beiden Aspekte prägen die Definition von Nachhaltigkeit? Wie wird Nachhaltigkeit definiert? Woher stammt die Definition von Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit bedeutet, den Bedürfnissen der heutigen Generation zu entsprechen, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

Nachhaltigkeits-/ Umweltberichte

Nachhaltigkeits-/ Umweltberichte Nachhaltigkeits-/ Umweltberichte Berichterstattungen Nachhaltigkeitsbericht Corporate Social Responsibility Bericht (CSR) Bericht mit Sozialem Schwerpunkt Umweltbericht mit Erweiterung zu Nachhaltigkeit

Mehr

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org Wie und warum gehen Nonprofit Organisationen und Unternehmen Partnerschaften ein? Theoretische Erkenntnisse aus der Schweiz und dem internationalen Umfeld Philias Humagora 2010 März, 2010 www.fsg-impact.org

Mehr

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung Beschreibung EDA steht für Ethisch Dynamischer Anteil und ist eine von software-systems.at patentierte Wertigkeitskennzahl. EDA dient dem objektivierten Screening von Finanzprodukten nach eigens definierter

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Menschen- und Arbeitsrechte! Im Konsumgüterbereich! 25. Oktober 2011! Doppelte Dividende Zürich!

Menschen- und Arbeitsrechte! Im Konsumgüterbereich! 25. Oktober 2011! Doppelte Dividende Zürich! einführung! Menschen- und Arbeitsrechte! Im Konsumgüterbereich! 25. Oktober 2011! Doppelte Dividende Zürich! Struktur:! 1. Was sind Arbeitsrechte?! 2. Globale Lieferketten! 3. Elemente des Ethical Supply

Mehr

Communication on Progress COP. von: 10.11.2014 bis: 09.11.2015

Communication on Progress COP. von: 10.11.2014 bis: 09.11.2015 Communication on Progress COP von: 10.11.2014 bis: 09.11.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Unterstützungserklärung... 2 2. Maßnahmen... 3 2.1 Menschenrechte... 3 2.2 Arbeitsnormen... 3 2.3 Umweltschutz... 4 2.4

Mehr

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Datenbasis: 1.008 Befragte Erhebungszeitraum: 23. bis 25. Januar 2012 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr 2012 Zukunftsprojekt Erde/BMBF Auf

Mehr

Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens

Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens Ausgewählte Ergebnisse für die Landespressekonferenz am 23.04.2010 Dr. Klaus Sauerborn www.taurus-eco.de

Mehr

Der Markt und seine Akteure

Der Markt und seine Akteure Nachhaltiges Investment in Österreich. Der Markt und seine Akteure ÖGUT Mag a. Susanne Hasenhüttl 14.10.2014 Organisation und Eckdaten Über 90 Mitglieder aus: Umwelt: z.b. Ökobüro mit Greenpeace, Global

Mehr

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente BCA OnLive 15. April 2015 Die Anzahl der Ökostrom-Kunden steigt. Anzahl der Privat- und Gewerbekunden von Ökostrom in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2013 Quelle: Die Daten basieren auf einer jährlich

Mehr

Start des NORDCON Global Challenges Index Fonds. 03. September 2007 1

Start des NORDCON Global Challenges Index Fonds. 03. September 2007 1 Start des NORDCON Global Challenges Index Fonds 03. September 2007 1 Die Grundidee Bereits seit längerer Zeit bestehen bei der NORDCON AG Überlegungen, einen institutionellen Publikumsfonds für Stiftungen,

Mehr

Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe

Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der Jaeger-Gruppe Täglich sehen wir uns mit neuen Herausforderungen, Anforderungen und Entscheidungen konfrontiert.

Mehr

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds. R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.de Die R & M Vermögensverwaltung wurde von Günter Roidl

Mehr

Ein Marshallplan für Europa

Ein Marshallplan für Europa Ein Marshallplan für Europa Vorschlag des Deutschen Gewerkschaftsbundes für ein Konjunktur-, Investitions- und Aufbauprogramm für Europa Workshop mit Raoul Didier, Martin Stuber Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen?

Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen? Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen? Perspektiven der Nachhaltigkeitsberichterstattung Workshop im Rahmen des IÖW/future Ranking 2011 Berlin, 28. Februar 2012 Dr. Jürgen Janssen

Mehr

Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen

Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen Consulting Rating & Controlling Research Education Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen Weiterbildung in Liechtenstein Kursprogramm und Kurstermine für 2012 Nachhaltige Geldanlagen am Puls der Zeit (1/2)

Mehr

Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense. Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25.

Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense. Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25. Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25. April 2012 Cyber Defense = Informationssicherheit 2 Bedrohungen und Risiken Bedrohungen

Mehr

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Georg-August-Universität Göttingen Berlin, 1 1. Internationalisierung im Agribusiness Entwicklungstrends Agribusiness durchläuft

Mehr

Kodex für Lieferanten

Kodex für Lieferanten Kodex für Lieferanten der Firma SIMONSWERK für die Standorte Simonswerk GmbH Bosfelder Weg 5 D- 33378 Rheda-Wiedenbrück und Simonswerk GmbH & Co. KG Liesebühl 20 37308 Heiligenstadt Der Kodex für Lieferanten

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft

Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft Wolfgang Stark Labor für Organisationsentwicklung Universität Duisburg-Essen Schlüsselbegriff

Mehr

Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger

Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger Sonne, Wind & Co. als Anlagemöglichkeit für Bürger Thomas Pfister, Verbraucherzentrale NRW Faktencheck Windenergie in Hessen Große Räder, kleine Erträge? Gießen, 21.07.2015 Agenda Aktueller Stand und Entwicklungen

Mehr

Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten

Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten 13.09.2012. Die Fiat S.p.A. ist im vierten Jahr in Folge

Mehr

(Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus. Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte

(Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus. Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte (Hinter-) Gründe Faire Produktion im Fokus Steffi Neumann, Vamos e.v. Münster Koordinatorin der Kampagne fair flowers Mit Blumen für Menschenrechte Inhalt 1. Warum öko-faire Beschaffung? 2. Arbeits- und

Mehr

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Sustainability Drei Säulen. 2 Umwelt Environment Umweltmanagement Ressourceneffizienz

Mehr