Devisen, FX, Geldmarkt, MM. Front Office. Devisen, FX, Geldmarkt, MM. Front Office, Back Office

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Devisen, FX, Geldmarkt, MM. Front Office. Devisen, FX, Geldmarkt, MM. Front Office, Back Office"

Transkript

1 Nr. Projektname Kurzbeschreibung Finanzbereiche Instrumente Marktanbindung Finanzbereich - Produkt Produktanbieter - Produkt 1 K+ 2.6 Upgrade Kondor+ Upgrade von 2.0 auf 2.6: Fachliche Evaluierung von Kondor+ 2.6 Anpassung aller Reports und Schnittstellen Durchführung technischer und fachlicher Regressionstests 2 Kondor+ Bestandsübernahme bei einer Bankenfusion Kondor+ Bestandsübernahme: Stammdatenübernahme Geschäftsdatenübernahme Überleitung Automatisierte Überprüfung der Bestandsübernahme 3 Entwicklung eines Portfolio Trading Systems Entwicklung eines Portfolio Trading Systems: KAG und Kunden Portfolien werden über proprietäre und FIX Schnittstellen empfangen, verarbeitet und an den Märkten stückweise verkauft. Features: Währungshedging, VWAP Berechnung, Anbindung von Börsen und internem Markt, Kursanbindung 4 Einführung eines Repo Trading Systems Einführung eines Repo Trading Systems: Systemeinführung und Anbindung des Repo- und Wertpapierleihehandelssystem ARTS an -, Gattungsdaten-, -, Risikocontrolling-, Meldewesensysteme. Migration der Geschäftsbestände des Altsystems 5 Integration und Weiterentwicklung eines Confirmation Management Systems 6 Entwicklung eines "Model Servers" zur Bewertung von Kreditderivaten Integration des Framesoft Confirmation Generators (FCG) zur Erzeugung von Faxbestätigungen für Aktien-, Renten, Repo- und Wertpapierleihegeschäften. Erweiterung der Bestätigungskomponente zur Erzeugung von elektronischen Confirmations via Swift und Omgeo Oasys. KAGs, Institutional Sales,, Middle Office,, Meldewesen, Collateral Management, Middle Office, Wertpapierhandel, Entwicklung eines Servers zur Bewertung von Kreditderivaten (Credit Default Active Credit Portfolio Swaps, Collateralized Debt Obligations) basierend auf einer serviceorientierten Management Architektur (SOA). Integration von Aspekten der modellgetriebenen Softwareentwicklung (MDA) in den Entwicklungsprozess. Basket Trading, Portfolio Trading, Repos, Wertpapierleihe, Triparty Repos, Agency Lending, Basket Trading,, ETFs Repos, Wertpapierleihe, Triparty Repos, Kreditderivate, Credit Default Swaps, Collateralized Debt Obligations Xetra, europäische Börsen,, Bloomberg LCH, Clearnet,, Bloomberg - RTD Middle Office - Asset Control - Xetra - - Bloomberg - Arts - LCH - Clearnet - - Bloomberg - Confirmation Generator - Oasys Sybase - ASE, Sun - Solaris Sybase - ASE, Sun - Solaris RTS - RTD, Asset Control Division - Asset Control, BEA - WebLogic Server, Oracle - Oracle Database ION Trading - Anvil, Asset Control Division - Asset Control, IBM - WebSphere Interchange Server, IBM - WebSphere MQ Framesoft - Confirmation Generator, Omgeo - Oasys, Oracle - Oracle Database, IBM - WebSphere MQ Rogue Wave - LEIF, openarchitectureware.org - openarchitectureware, Oracle - Oracle Database Implementierungs Technologien JMS, EJB, FIX, Middleware Swift, MQSeries MDA, SOA, Web Services, LEIF, 7 Architekturberatung für ein System zur Berechnung von Preis- und Risikokennzahlen für Kreditderivate Erhebung von fachlichen und technischen Anforderungen des Systems nach dem VOLERE Ansatz UML Modellierung von Use Cases und fachlichen Komponenten Definition einer serviceorientierten Systemarchitektur Integration des bestehenden Data Warehouses Definition eines agilen und modellbasierten Entwicklungsprozesses Active Credit Portfolio Management Kreditderivate, Credit Default Swaps, Collateralized Debt Obligations Rogue Wave - LEIF, Oracle - Oracle Database, openarchitectureware.org - openarchitectureware MDA, SOA, Web Services, LEIF, 8 Architekturberatung zur Migration einer EAI Architektur von IBM WBI ICS zum IBM WBI Message Broker 9 Prozess- und Architekturberatung zur Automatisierung der Prozesse im Themenkontext "Omgeo Oasys" und "Omgeo Alert" (Tradeallokation, Bestätigung, Lieferwegsermittlung) Architekturkonzeption eines Tradebus und Stammdatenbus basierend auf dem IBM Message Broker Konzeption der Gesamtarchitektur (EAI und angebundene Systeme) Definition der Bus-Architektur: Standard Messageflows, kanonische Datenformate, Mappingregeln Entwurf einer Zielarchitektur der EAI Adapter Design von Querschnittskomponenten (Archivierung, Errorhandling) Konzeption eines Migrationsprojektes für die Ablösung der bestehenden EAI Architektur und Aufbau der neuen Zielarchitektur Erhebung der Ist-Prozesse zur Allokation und Bestätigung von Trades sowie zur Lieferwegsermittlung im Themenumfeld Omgeo Oasys und Omgeo Alert Definition eines neuen Zielprozesses zum Erreichen von durchgängigem STP Konzeption einer neuen Systemlandschaft zur Vollautomatisierung des Prozesses Definition von Architektur und Leistungsumfang neuer Systeme Ermittlung von Änderungsaufwand an bestehenden Systemen Konzeption eines Migrationsprojektes Middle Office, Trading, Middle Office, Trading,, - Confirmation Generator - Oasys IBM - WebSphere Interchange EAI, Server, IBM - WebSphere Message Broker, MQSeries IBM - WebSphere MQ Framesoft - Confirmation Generator, Omgeo - Oasys, Oracle - Oracle Database, IBM - WebSphere MQ MQSeries

2 10 Fachliche und technische Administration von Betreuung der Fachabteilungen Kondor+ Administration des Kondor+ Fachsetup Technische Betreuung und Administration der Kondor+ Testsysteme und des Produktionssystems Projektleitung zum Kondor+ Release Upgrade Version 2.0 auf Studie zur Einführung von Repo Geschäften Erstellen der Fachanforderungen für die Repo Einführung in Kondor+ Grobkonzept für notwendige Customizations in Kondor+ 12 Testkonzept zur Einführung von Swaps und Swaptions in Kondor+ 13 Grobstudie und Prototypentwicklung zu einem Pricing und Quote Engine für Aktienderivate und strukturierte Produkte 14 Erweiterung von Kondor+ um Abwicklungsfunktionalitäten Erstellen eines fachlichen Testkonzepts zur Einführung von Swaps und Swaptions in Kondor+ Durchführung der Abnahmetests zur Schnittstelle zwischen Kondor+ und einer Bilanzierungsdatenbank Entwicklung eines Bestandsabgleichs zwischen Kondor+ und der Bilanzierungsdatenbank Call Accounts,, Security Lending, Geldmarkt, Zinsswaps, IRS, Cross Currency Swaps, CCS, Sun - Solaris Repos - Kondor+ Meldewesen Fachliche und technische Grobstudie sowie Prototypentwicklung für: Preisberechnungsserver für Aktienderivate und strukturierte Produkte, Transaction Services, Volatilitäten und Zinskurven Börse, Quote Engine zur Stellung von Preisen von Aktienderivaten und Financial Engineering, strukturierten Produkten Simulationsserver für die Preisberechnung Preis Kontribution an Vendoren und Börsen wie, vwd, Xetra, Eurex XQS, TIGS und Geno Anbindung an lieferanten wie, Xetra, Eurex (Kurse, Orderbuch, Kurshistorien) Versorgung mit Gattungsdaten über WM Server und Front Arena GUI zur Anzeige, Simulation, Administration und Monitoring der Preisberechnungen Erstellen von customized Windows zur Pflege von Zahlungs- und Lieferwegen an Kontrahenten Erstellen von customized Windows zur Eingabe von Zahlungs- und Lieferwegen zu Geschäften Automatisierte Erstellung von Bestätigungen zu Geschäften Windows GUI zur Erfassung und Verwaltung von Geschäftsstatus für Abwicklung und Rechnungswesen 15 Kondor+ Customization Erstellen von customized Windows, Geschäftsimportschnittstellen und Reports für Kondor+ zur Überprüfung marktgerechter Kurse von Derivate Geschäften und zur Berechnung der Modified Duration bei Zinsänderungen 16 Grobkonzept zur Anbindung von Kondor+ an das System DCM von Diagram 17 Performanceuntersuchungen für das Abwicklungssystem K+TP 18 Swift Anbindung der Abwicklungssysteme KTP und K+TP Anpassung von Kondor+ um die Positionsführung und Verwaltung eines synthetischen Währungsbaskets SAL für die Kursermittlung des israelischen Schekel (ILS) Anpassung von Kondor+ um die automatisierte Berechnung und Positionstransfer von Margen, Spreads und Gebühren in Abhängigkeit von Kontrahent, Betrag und Währungen Automatisierter Positionstransfer des Cost Of Carry von Devisengeschäften in Geldmarktbücher Performance- und Durchsatzmessungen Workflow im Abwicklungssystem K+TP Verwendung des IBM Produkts "Rational Quantify" zur Ermittlung von absoluten und prozenturalen Programmlaufzeiten innerhalb der Methoden und Prozesse von K+TP Installation, Deployment und Konfiguration von K+TP Anbindung von KTP an Swift über MQSeries Validierung von MT Nachrichten Konvertierung von MT Nachrichten zwischen XML und FIN Format Abfragen von Matching Confirmations über SWIFTNet Accord Anbindung an Swift FIN über MQSeries Installation und Konfiguration von WAN Anbindungen an das SWIFTNetzwerk, Rechnungswesen Risiko Controlling Zinsswaps, IRS, Cross Currency Swaps, CCS, Swaptions ETFs, Strukturierte Produkte, Indexzertifikate, Rohstoffzertifikate, Geldmarkt, IAM, Loan & Deposit, Repos, Security Lending, Call Accounts, Caps & Floors, Futures, Forward Rate Agreements, FRA, Swaptions, Kreditderivate Equity Swaps, Credit Swaps, Interest Rate Swaps, IRS, Geldmarkt, Loan & Deposit Währungsbaskets, Devisenoptionen, Xetra, Eurex, vwd, Geno, XQS, TIQS - Xetra - vwd - Geno - XQS - TIQS - - tdist - tarics Financial Engineering - tfin - DCM, Sun - Solaris, Microsoft - Windows - MCMD, - DealGen, Diagram - DCM - K+TP - K+TP, IBM - Rational Quantify, Matching, Confirmation MT3xx, Cashflows, MT1xx, MT2xx, Securities, MT5xx - K+TP - SWIFT Fin - SWIFTNet Accord - KTP, - K+TP, Swift - Swift FIN, Swift - SWIFTNet Accord, Swift - SNL, Swift - SAG, Swift - SAA, Swift - RA, Tibco - Rendezvous, Tibco - Business Works Visual C, XML, XSD XSLT, MT Messages,

3 19 Verarbeitung von ISO15022 Swift Nachrichten in den Abwicklungssystemen KTP und K+TP 20 Fachliche und technische Betreuung von Kondor+ 21 Datenmigration und Händlerumzug bei einer Bankenfusion 22 Entwicklung einer Excel-basierten Anwendung zur Darstellung von Intraday Kurshistorien 23 Studie zur Überprüfung möglicher Sicherheitsrisiken bei der Integration des Risikomanagementsystems Panorama 24 Studie zur Effizienzsteigerung des Betriebs von Handels- und Informationssystemen Validierung von MT5xx und ISO15022 Swift Nachrichten Konvertierung von MT5xx und ISO15022 zwischen XML und FIN Format Fachliche und technische Einführung einer Schnittstelle zwischen Dealing 2000 und Kondor+ Fachliche und technische Einführung von MCM zur Überprüfung der Marktgerechtigkeit von K+ Geschäften Fachadministration und technische Administration von Kondor+ Fachkonzeption zur Marktgerechtigkeitsprüfung von derivaten Geschäften in Kondor+ Aufbau eines Nothandelsraums: Telefonanlage, Faxgeräte, K+ Clients, Kursversorgung Stammdatenübernahme und -Konsolidierung der zu migrierenden FO Systeme (Kontrahenten, Bücher) Geschäftsdatenübernahme der zu migrierenden FO Systeme (FX, MM) Bestandsübernahme () Koordination der Migration mit dem, Rechnungswesen und Meldewesen beider Banken Revisionskonforme Verifikation der Bestandsübernahmen Erstellung von Programmen zur automatisierten Übernahme und Mapping Sonderbehandlung externer Geschäfte zwischen beiden Banken Abbildung eigenemittierter Wertpapiere Aufbau neuer Händlerplätze: Telefonanlage, Client Workstations, Software, Notstromversorgung, Tische, etc., Matching, Confirmation, Meldewesen, Rechnungswesen, Eigenemission, Kredite Listen- und grafische Darstellung von Intraday Kurshistorien in Excel (Tages- und Monatshistorien) Konfigurierbare Filtermechanismen beim Sammeln der Kursticks Erstellung von GUI-Masken zur Konfiguration der Anwendung Client Server Architektur zur Trennung der dezentralen Historien-Anzeige vom zentralen Zeitreihen-Server Remote Anbindung der Anwendung über ISDN und WLAN Studie zur Einhaltung von Revisionsanforderungen an Auditing und Zugriffsberechtigungskonzepte für das Risikomanagement System Panorama Organisationsberatung Analyse der technischen Infrastruktur Erarbeiten von Verbesserungsmaßnahmen im Betrieb der System Konsolidierung der Anwendungs- und Infrastrukturplattformen Anleiten zur Umsetzung der Maßnahmen, Risiko Controlling Securities, MT5xx,, Zinsderivate,, Indizes, Zinsen - K+TP - SWIFT Fin - SWIFTNet Accord Dealing 3000, IDN - Dealing BSP - Front Arena IDN - Middle Office - Panorama - Front Arena - KTP, - K+TP, Swift - Swift FIN, Swift - SWIFTNet Accord, Swift - SNL, Swift - SAG, Swift - SAA, Swift - RA, Tibco - Rendezvous, Tibco - Business Works - ATW, - Triarch, Sun - Solaris, Microsoft - Windows Actisbsp - BSP, Sungard - Front Arena - Triarch, - PowerPlus Pro, Citrix - Citrix Sungard - Panorama, Sun - Solaris, Microsoft - Windows, Citrix - Citrix Sungard - Front Arena, Citrix - Citrix, XML, XSD, XSLT, MT Messages, ISO15022, Excel, Visual Basic 25 Betrieb von Handelssystemen Betrieb von Standardsystemen (Front Arena, Summit,, Sophis, Murex) und kundenspezifischen Systemen und Anwendungen bei diversen Banken - Onsite Support - Rufbereitschaften - Fachliche Administration - Technische Administration - Systemkonfiguration, Installation, Deployment - Fachliche und technische Tests, - Front Arena - Murex - Sophis Risque - Summit Sun - Solaris, Linux - Linux, Microsoft - Windows, Oracle - Oracle Database, BEA - WebLogic Server IBM - WebSphere, IBM - WebSphere MQ, IBM - WebSphere Message Broker, Sungard - Front Arena, Murex - Murex, Summit Systems - Summit 26 Aufbau einer EAI Plattform Zur Erhöhung der STP Rate sollte eine Middleware ausgewählt und eingeführt werden. Dabei sollten Altsysteme abgeschafft und die Anzahl der Schnittstellen Middle Office, auf ein Minimum reduziert werden., 27 Entwicklung eines eigenen Message Brokers für Sophis Risque 28 -Anbindung/ Xetra- Anbindung für die IndexCT Um Trades für Aktienderivate abwicklungsfähig zu machen, mussten die Trades aus Sophis abgefragt und angereichert werden. Auf Grund des großen Volumens und Kritikalität bzgl. Performance konnte keine Standardlösung eingesetzt werden. Daher wurde die Entwicklung eines eigenen Message Brokers vorangetrieben. Middle Office, Entwicklung einer Quote Machine Währungen, Indizes Aktienderivate Eurex, Euwax - Sophis Risque - Euwax Xetra, Eurex, ÖTOP - Xetra - ÖTOP IBM - WebSphere Business Integration, Tibco - Business Works Sophis - Sophis Risque - Middleware MQSeries GATE, VALUES API

4 29 Reporting für Unternehmenskontrolle (UKON) 30 Devisenrefinanzierung von Fremdwährungsumsätzen Implementierung eines SAS Financial Planning Tools für den Budget -und Forecast Prozess einer Treasury Abteilung Entwicklung von Standard Reports, adhoc Berichten und Analysen Fremdwährungs-Cashflows aus nicht-devisengeschäften werden von den Abwicklungssystemen empfangen, deren Beträge nach Termin und Währung aggregiert und automatisiert Devisengeschäfte (Kasse, Termin) generiert, die das Währungsrisiko dem Devisenhandel übertragen. Über Webmasken fixt der Devisenhandel pro Währung und Termin die für die Refinanzierungsgeschäfte zu verwendenden Spotkurse und Terminpunkte. Die gefixten Kurse und erzeugten Geschäfte werden an das zurück gemeldet Ein automatischer Bestandsabgleich überprüft die generierten Geschäfte. SAS - SAS Devisen, FX - Triarch,, BEA - WebLogic Server, Apache - Tomcat SAS Servlets, Javascript, HTML 31 Zinsrefinanzierung von Devisen- und Geldmarkt-Cashflows 32 Einheitliche Bewertung aller Devisengeschäfte einer Bank über deren weltweiten Lokationen am aktuellen Handelstag anfallende Devisen- und Geldmarkt-Cashflows werden nach Währung und Portfolio aggregiert und im Geldhandel refinanziert. Dabei werden für die aggregierten Umsätze automatisiert Interest At Maturity Geschäfte erzeugt und nach Kondor+ importiert. Für das Festlegen der zu verwendenden (Overnight bzw. in Abhängigkeit von Cut Off Zeiten Tom/Next oder Spot/Next) Zinssätze stehen dem Handel Webmasken zur Verfügung. Ein automatischer Bestandsabgleich überprüft die generierten Geschäfte. Anlieferung der von Devisengeschäften aus den Kondor+ Systemen der Banklokationen Beziehen der Bewertungskurse aus dem Kondor+ System der Zentrale Speichern der Geschäfts- und Kursdaten in einer zentralen Datenbank Mark-To-Market Bewertung der Geschäfte Barwertberechnung für die Geschäfte Bereitstellen der Bewertungen für das Sentry System Implementierung von HTML-Reports für die Bewertungen 33 Anbindung des Kundenhandels der Entwurf und Implementierung von Geschäftserfassungsmasken für den Banklokationen an das Kundenhandel Interbankenhandelssystem der Zentrale über Automatische Kurs- und Margenstellung des Interbankenhandels an den Webmasken für Geld- und Kundenhandel Devisengeschäfte Automatisierte Glattstellung anfallender Interbankpositionen (MM und FX) in Kundenhandelsbüchern - Triarch,, BEA - WebLogic Server, Apache - Tomcat Collateral Management Devisen, FX Collateral Management - Sentry Algorithmics - Sentry, Kundenhandel, Interbankenhandel - Trade Access, Servlets, JSP, HTML Servlets, HTML, Customized Windows 34 Online Anbindung von Kondor+ und Murex an das Limex Limitsystem Online Anbindung von Kondor+ und Murex an das Limitsystem Limex. Die Geschäfte werden vor und nach der Erfassung überprüft, ob genehmigte Linien mit dem Kontrahenten überschritten werden 35 Fachliche Systembetreuung von Murex Fachliche Systembetreuung von Murex: Fachsetup von Murex Koordination von Customizations an Murex Koordination, Test und Einführung von Schnittstellen von und nach Murex 36 Fachliche Systembetreuung von Kondor+ Fachliche Systembetreuung von Kondor: Fachsetup von Kondor+ Koordination von Customizations an Kondor+ Koordination, Test und Einführung von Schnittstellen von und nach Kondor+ Performance Tuning Entwicklung von Reports und Batches Technische und fachliche Systemkontrolle und Fehleranalyse Risiko Controlling, FX Optionen - Murex Middle Office - Limex Murex - Murex, Limex - Limex, Sybase - Open Server FX Optionen - Murex Murex - Murex RMI, JMS, OCS 37 Online und Batch Anbindung des Front Fremdwährungsrefinanzierung von Zahlungsströmen aus Zinsderivaten über Arena Systems an Kondor+ zur Devisengeschäfte: Refinanzierung von Online Refinanzierung von Nominalzahlungen und Gebühren Fremdwährungsumsätzen aus Zinsderivaten Batch Refinanzierung von Zins / Coupons Zahlungen Automatisierte Generierung von Spot- und Forward-Geschäften in Kondor+ Webbasierte Administrationsmasken für das Feld-Mapping automatisierte Bestandsabgleiche zwischen Front Arena und Kondor+ 38 Einführung und Betreuung des Trading Systems RTD 39 Systemkonsolidierung und -auswahl im Aktienhandel 40 Entwicklung eines Interfaces zwischen Kondor+ und B+S Einführung und Betreuung des Trading Systems RTD Studie zur Konsolidierung der Systemlandschaft des Aktienbereichs einer Großbank (Kasse, Derivate, strukturierte Produkte, OTC-Geschäfte). Detaillierte Bestimmung der Anforderungen, Bewertung der Hersteller- Antworten, Formulierung der Empfehlung Entwicklung eines bidirektionalen -Interfaces von Kondor+ zu Berger+Schier inklusive Statusänderungen und Sperren. Electronic Exchanges, Börse,, Interest Rate Swaps, Cross Currency Swaps, Total Return Swaps, Forward Rate Agreements, Futures Aktienderivate, Strukturierte Produkte, OTC Aktienderivate Eurex, Liffe, CBOT - Front Arena - RTD - Liffe - CBOT - Front Arena - Sophis Risque - ORC - B+S Sungard - Front Arena, - Kondor+ RTS - RTD Sophis - Sophis Risque, ORC - ORC, Sungard Front Arena - Front Arena B+S Banksysteme - B+S, Oracle - Oracle Database AMB, A Python Embedded Tradekast

5 41 Wartung und Weiterentwicklung von Börsen- Übernahme von Wartung und Weiterentwicklung der Individual-Software für Kursverteilungssoftware die zentrale Kursdatenverteilung. Software stammte ursprünglich von einem Drittanbieter, der nach Aufgabe seines Geschäftsfeldes ersetzt werden musste. 42 Erstellung einer portfoliogesteuerten Kursüberwachung mit SMS- Benachrichtigung und Web-Interface 43 Einführung außerbörslicher Limitorder bei einem Direktbroker 44 Einbindung von auf Host via Cobol-API 45 Einführung und Integration des Thomson Reuters Electronic Trading Systems RET Erstellung von Teilen des Broker-Webauftritts: Über das Webinterface können Kunden Benachrichtigungen bei Kursveränderungen anfordern. Die Meldungen werden per oder SMS verschickt. Feinspezifikation, Consulting und Implementierungbegleitung für die neue Orderart "Limitorder, Handelsplatz außerbörslich". Betroffen sind Ordereingabewege (Web, Inhouse, Telefonintegration), Limitprüfung, Orderrouting und Problem Management. Implementierung eines einfachen tdist-zugangs aus Host-Applikation heraus: Mittels einer Cobol-API können Realtimekurse aus abgefragt werden. Einführung des Electronic Trading Systems RET Schnittstellenanbindung von RET an Kondor+ zum Import von Geschäften Börse Retail, Retail, Retail, Trading, 46 Risikodrehscheibe für Kredite Aufspaltung von Festzinskrediten in deren einzelne Risikokomponenten (Liquiditäts- und Zinsrisiko) sowie in die Margenanteile für den Kundenhändler Generierung von Zinsswap-, Cashflow- und Loan&Deposit-Floater-Geschäften aus Festzinskrediten Integration von Refinanzierungszinskurven (mit Bid/Ask Unterscheidung) Schnittstellenanbindung des Kredithandelssystems Cashver an Kondor+ Schnittstellenanbindung an Risikocontrolling Kreditabteilung 47 Historische Überprüfung marktgerechter Preise im derivativen Handelsgeschäft (MAH) 48 Anbindung von Sophis Risque an Kondor+, KGL, Sentry, SAP und Ledis zur Übertragung und Weiterverarbeitung von Commodity Geschäften Überprüfung der Marktgerechtheit von historischen und rückwirkend erfassten derivativen Handelsgeschäften Rückwirkende Bewertung von über historische Zinskurven und Spreadkurven Implementierung einer Datenbank für historische Intraday-Kurse Implementierung einer Datenbank für historische Zins- und Volakurven (Swaptionspreise, Caps&Floors, Smiles) Online Schnittstelle zur Übertragung und Darstellung von Commodity Geschäften nach Kondor+ Anpassung bestehender Schnittstellen zum Limitsystem KGL um Commodity Geschäfte Anpassung bestehender Schnittstellen zur Bewertung der Commodity Geschäfte in SAP SEM Anpassung bestehende Schnittstellen zur Vertragsdatenbank Ledis für Commodity Geschäfte Anpassung bestehender Schnittstellen zum Collateral Management (Sentry) Entwicklung von Bestandsabgleichen zwischen den beteiligten Systemen 49 Implementierung eines Frameworks zur Implementierung eines Frameworks zur Integration neuer Options-Pricing- Integration neuer Option-Pricing-Algorithmen Algorithmen in Sophis Risque in Sophis Risque Realisierung von Multi-Basiswert-Optionen in Sophis Risque mit zugehöriger Handels-GUI Implementierung einer zugehörigen Monte Carlo Engine zur Bewertung der Multi-Basiswert-Optionen Verwendung der Sophis (Volakurven, Basispreise) Bereitstellung einer C++ Klassenbibliothek zur Erstellung neuer Pricing Algorithmen Schulung interner Mitarbeiter zur Nutzung des Framework 50 Spezifikation und Umsetzung einer online Schnittstelle für Börsengeschäfte und Gattungsdaten aus Xetra und Eurex nach Sophis Risque Spezifikation und Umsetzung einer online Schnittstelle für Börsengeschäfte und Gattungsdaten aus Xetra und Eurex nach Sophis Risque Spezifikation der Abbildung von Börsentransaktionen (Position Transfer, Account Transfer, Give up/take up, open/close Adjustment) auf Sophis Geschäftstransaktionen Spezifikation der Abbildung von Gattungsdaten ( Futures) von den Börsen auf Sophis Instrumente Entwicklungsleitung der Schnittstelle Testkonzepterstellung und Einführung der Schnittstelle Collateral Management, Meldewesen Financial Engineering,, Optionsscheine, Zertifikate,, ETFs Optionsscheine, Zertifikate, Aktien - Tibco - Rendezvous, Oracle - Oracle Database Tibco - PDS, Tibco - Rendezvous, Oracle - Oracle Database, BEA - WebLogic Server IS Teledata, - IS Teledata elaxy - B3, Interactive Data (IDC) elaxy - FCM, Oracle - Oracle Database - tdist - Devisen, FX - RET Kredite, Zinsswaps, Geldmarkt, FRAs, Swaptions, Caps & Floors, Zinsswaps, Cross Currency Swaps Commodities, Forward Freight Agreements, Öl Futures, Gas Futures, Öl Gas FFA Digitale Caps & Floors, Digitale Caps & Floors, Öl Swaps, Gas Swaps Strukturierte Produkte Futures, Asset Control Xetra Eurex Credit Department - Cashver Credit Department - Marzipan - Asset Control - - Sophis Risque Middle Office - KGL Collateral Mangement - Ledis Collateral Management - Sentry Accounting - SAP SEM Accounting - SAP FDB targit - tdist - RET, Tibco - Rendezvous Gillardon AG - Cashver, Gillardon AG - Marzipan, - Kondor+ Asset Control Division - Asset Control, - IDN Selectfeed, - MCM Modul Sophis - Sophis Risque, SAP - SAP SEM, SAP - SAP FDB, - KGL, Ledis - Ledis, Algorithmics - Sentry XML, Servlets, JSP, HTML, COBOL Python,, Customized Windows, - Sophis Risque Sophis - Sophis Risque Visual Sophis Toolkit API, - Sophis Risque - Xetra Sophis - Sophis Risque Visual Sophis Toolkit API, VALUES API

6 51 Migration von Geschäftsdaten aus Kondor+ und Panorama nach Calypso bei der Einführung des Calypso Systems 52 Erstellen von Customized Windows in Kondor+ um dessen Funktionalität für Repound Wertpapierleihe-Geschäften zu erweitern Im Zuge der Neueinführung des Front- und Systems Calypso werden die Bestände und Geschäfte (Zinsgeschäfte und Derivate) der Systeme Kondor+ und Panorama nach Calypso migriert Erstellen von Customized Windows in Kondor+ um dessen Funktionalität für Repo- und Wertpapierleihe-Geschäften zu erweitern Erweiterungen für besicherte Wertpapierleihegeschäfte Behandlung von Substitutions und Besicherungen bei Rollover in Kondor+ und KTP 53 Einführung und Konfiguration des targit Einführung und Konfiguration des targit Produkts tarics zur multi Vendor Produkts tarics zur multi Vendor Kontribution Kontribution 54 Einführung und Konfiguration des targit Produkts tdist zur bankinternen verteilung 55 Konzepterstellung zur Berechnung von Bondpreisen Einführung und Konfiguration des targit Produkts tdist zur bankinternen verteilung Konzeption eines Pricing Servers mit Client GUI zur Berechnung von Bondpreisen anbindung zur Versorgung mit Basiskursen Einbindung von finanzmathematischen Bibliotheken zur Preisberechnung Erstellung einer Client GUI zur Administration und zur Anzeige der Preisberechnungen,,, Zinsswaps, IRS, Cross Currency Swaps, CCS, Swaptions, Caps & Floors, Futures Repos, Wertpapierleihe Bloomberg vwd Telekurs Telerate - Calypso - Panorama - Calypso - KTP - - Bloomberg - Telekurs - Telerate - vwd - tarics - tdist -, Financial Engineering,, Repos, Futures Futures Repo - MTS Repo - BrokerTec Repo - Calypso - Calypso, Sungard - Panorama, - Kondor+ - KTP targit - tarics, - MLIP, Bloomberg - Multi Product Feed, Moneyline Telerate - Telerate Contribution, Telekurs - Telekurs Contribution, vwd - Contribution targit - tdist - Customized Windows RFA API, MPF Protokoll, Marketlink (MLIP) RFA API RFA API 56 Projektleitung für neues Release eines außerbörslichen Handelssystems bei einem Direct Broker 57 QS und Zertifizierung Orderrouting- Anbindung an Weltbörsenhandelspartner via FIX bei einem Direct Broker Planung und Koordination der Tests (fachlich und technisch) Einführung eines Hardware Failover-Clusters Koordination und Durchführung des Going Live Neue Releaseinhalte: - Orderart "Market" - Orderart "Stopp" - Orderart "Stopp Limit" - Anpassung der Handelszeiten Testkonzeption und -durchführung für die Migration der Orderroutinganbindung eines deutschen Direct Brokers an einen Handelspartner für Weltbörsen: - Einführung einer neuen Orderrouting-Software - Umstellung auf neuen Leitungsprovider - Umstellung vom FIX 4.0 auf das FIX 4.2 Protokoll - Erweiterung um zusätzliche Orderarten - Durchführung der fachlichen Tests und der Zertifizierungstests mit dem Handelspartner - Projektleitung und Koordination Going Live Structurierte Produkte, Fonds, ETFs Structurierte Produkte, Indexzertifikate, ETFs - OMS B3 - Trading Platform First Choice Marketplace Elaxy - OMS B3, Elaxy - Trading Platform First Choice Marketplace - QuickFix QuickFIX - FIX FIX Protokoll 58 Anbindung Kondor+ an Calypso für Geldmarktgeschäfte Anbindung Kondor+ an Calypso für Geldmarktgeschäfte: - Implementierung von customized Windows zur Erfassung von Zusatzinformationen - Implementierung einer Tradekast Schnittstelle zu Calypso - Implementierung von Bestandsabgleichen zwischen Kondor+ und Calypso (IAM, LAD, Cashflows) - Senden von Markt- und Bewertungsdaten von Kondor+ nach Calypso - Dealticket Customizations 59 Systembetreuung Panorama und Sentry Systembetreuung Panorama und Sentry: - Technische Systembetreuung der Produktionssysteme - Fachliche Systembetreuung von Produktionssystemen - Koordination und Durchführung von Erweiterungsprojekten 60 erweiterung für Kondor+ im Wertpapierhandel für Mifid erweiterung für Kondor+ im Wertpapierhandel für Mifid: - RFA Implementierung zur Kursanbindung an - Implementierung customized Datenbanktabellen zur Konfigurierung von Börsen und Rics zu Wertpapierkursen - Speichern von best execution Kursen zu Wertpapiergeschäften Collateral Management Handel Geldmarkt - Calypso Middle Office - Panorama Collateral Management - Sentry - Calypso - Calypso, - Kondor+ Sungard - Panorama, Sentry - Sentry - RFA API,

7 61 Wartung, Weiterentwicklung und K+ Release Wartung, Weiterentwicklung und K+ Release Upgrades für die Kondor+ Add Upgrades für die Kondor+ Add On Produkte On Produkte von : von - MCM, MCM D, MCM H - RIAS - DealGen - CLS - CashManager - APIA, APIACLS - AutoReval - Eurex to Kondor - Xetra to Kondor - ORC to Kondor - K2M - Collateral Management - Margin Trading Module 62 Bewertung und Preisberechnung für Zinsderivate 63 Implementierung von Schnittstellen für die Neueinführung des mandantenfäigen Handelssystems Kondor Studie zur Konsolidierung der Marktzugänge einer grossen Bank 65 Studie zur Architekturoptimierung unter Nutzung von SOA und EAI Prinzipien 66 Vorstudie zur Ablösung eines Systems zur Anzeige von 67 Einführung von Kondor+ für das Intraday Riskmanagement von Cachgeschäften 68 Beratung zur Einführung einer SOA nach dem Merger zweier Banken im Bereich Securities Settlement/Clearing Bewertung und Preisberechnung für Zinsderivate: - implizite Volatilitäten - Splines Implementierung von Schnittstellen für die Neueinführung des mandantenfähigen Handelssystems Kondor+ 3.0 im Multi Entity Betrieb Untersuchung der bestehenden Systemlandschaft mit folgenden Zielen - Vereinfachung und Standardisierung der Marktzugriffe - Sicherstellung der Wartbarkeit für eine zukünftige Platform der Marktzugriffe - Erweiterbarkeit der zukünftigen Platform um schnell am Markt reagieren zu können - Reduzierung der Anzahl der Systeme für Marktzugriffe - Abdeckung alle Standorte der internationalen Bank Studie zur Architekturoptimierung unter Nutzung von SOA und EAI Prinzipien unter Verwendung des HYPerTube Ansatzes zur Kommunikation zwischen funktionalen Bereichen (Handelssysteme, Stammdatensysteme, Positionsführung, Risiko, MidOffice) Prüfung der möglichen Ablösung eines Systems zur Anzeige von (news, realtime, historische ) durch: - Weiterentwicklung bestehendes System - Ausbau eines Internet Portals als Lösungsalternative - Interactive Data MS: PrimeTerminal und IntraBoxPlus - : Wealth Manger und Investor Pro Ziel der Vorstudie: - Bewertung der genannten Alternativen - Prüfung der funkt. Anforderungen - Prüfung der Betriebskosten - Prüfung des Konzepts PMC / Semihosting - Gegenüberstellung der Kosten - Validierung des Projektplans - Depotbewertung für Abteilung WEM - Ergebnispräsentation ggü. Fachbereich (Auftraggeber) - Empfehlung Definition fachlicher und technischer Anforderungen Erarbeitung von technischen und fachlichen Konzepten gemeinsam mit Fachbereich und Produkthersteller Begleitung der Umsetzung, Test und Einführung Technische Projektleitung Festlegung der Ist- und Zielsysteme des Bereiches (bestehende Systeme, abzulösende Systeme, neue Systeme) Ist Analyse der bestehenden Schnittstellen, Soll Konzeption der neuen Systemschnittstellen Erarbeitung eines Architektur Blueprints für eine SOA samt Vorschlag für Business Services Set-up und Durchführung eines Initialprojektes (Depotverwaltung) zur Verifikation der vorgeschlagenen Architektur, Financial Engineering Abwicklung, Abwicklung, Risiko Controlling Settlement, Clearing Geldmarkt, Devisenmarkt, Wertpapiere, Derivate, Fixed Income Futures, Swaps, FRA Geldmarkt, Devisenmarkt, Futures, FX, MM, Derivate, ETF's Eurex Xetra - Xetra - ORC - MISS - - Kondor+ 3.0, -, Tibco - Rendezvous, Misys - Midas - Kondor+ Perl, XML - Kondor+ 3.0, - RTD Xetra SWK MTA Eurex Euronext WSE SEDEX Tradelink EuroTLX Scoach - RTD - Xetra - SWK - MTA - Euronext - WSE - SEDEX - Scoach RTS - RTD, Sophis - SophisRisque, Sungard - Font Arena Aktien RTD RTS - RTD n.a. Interactive Data - PrimePortal, - - Kondor+ VALUES API, Tradekast, kis, Okapi, RFA,, XML Tradekast, kis, Okapi, XML n.a. n.a. IBM Websphere MQ Host

8 69 Prozess- und EAI Architekturberatung zum Outsourcing des s einer Bank 70 Einführung einer AN Lösung für eine Direktbank 71 Bestätigung von Swapgeschäften über die elektronische Bestätigungsplattform SwapsWire 72 Erstellung einer Curves Application mit Anbindung einer historischen DB 73 Testkonzept zur Einführung von ALM bei der SLB Festlegung der Ist- und Zielsysteme (bestehende Systeme, abzulösende Systeme, neue Systeme) Ist Analyse der bestehenden Schnittstellen, Soll Konzeption der neuen Systemschnittstellen Erarbeitung eines Architektur Blueprints für einen EAI basierten Integration Layer Set-up eines Initialprojektes (Geldbuchung) zur Verifikation der vorgeschlagenen Architektur Projektleitung für den Bereich "Kunden" Erstellung von Lastenheften und Fachkonzepten als Input für einen externen Provider Fachkonzeption, technische Konzeption, Realisierung von Adaptern zu Handelssystem und Bestätigungsplattform (via MarketView), Realisierung eines Servers zur Abbildung des Bestätigungsworkflows, Test, Einführung Settlement, Clearing Confirmation Curves ist eine JBoss-basierte Marktbewertungsparameter-Datenbank, die alle bewertungsrelevanten Parameter strukturierter Produkte erfassen kann Financial Engineering, (Zinskurven, Dividenden, Volatilitätsflächen / -parametersets). Sinn und Zweck des Projektes ist es, dem Handel eine einheitliche Sicht auf den Markt (und damit kohärente Pricings) zu ermöglichen. Client/Server-Architektur mit zwei Clients, einem Java-basierten Client (zur Stammdatenpflege) und einem Excel-basierten (Excel-AddIn). 74 Einführung ETF Handel Konzeptionierung des Netzwerks, Aufbau Netzwerk, Benutzerkonzept, Anbindung, Produkt Integration, Trade Floor Support, Applikations Support, Design, Portierung und individuelle Software Entwicklung des Moduls MA Studio (Portfolio Management Applikation im ETF Umfeld) Handel Risiko Controlling Strukturierte Produkte, Fonds, ETF Interest Rate Swaps, Swaptions, Forward Rate Agreements Geldmarkt Geldmarkt, - OMS B3 - Trading Platform First Choice Marketplace - Front Arena Confirmation - SwapsWire / MarketView Elaxy - OMS B3, Elaxy - Trading Platform First Choice Marketplace ION - MarketView, SwapsWire - SwapsWire, markit - Markit Wire, Sungard - Front Arena - Kondor+, - ALM IBM Websphere MQ Host Hibernate C#, Skripts C#, My Java 75 Wartungsprojekt K+ Diverse Entwicklungen im K+ Umfeld für den Batchbetrieb - Kondor+ 3.0 Skripts 76 Anpassung von Stored Prozeduren an K+ 3.0 Vorbereiten und Migration von Prozeduren an K+ 3.0 Umgebung, Testdurchführung und Abnahme Mid Office Geldmarkt, Derivate, - Kondor Confirmation Management System für Kreditund Zinsderivate sowie für FX Optionen 78 Release Upgrade ION Anvil von Version 7.2 auf 8.4 Implementierung eines Cross Asset Confirmation Management Systems Kreditderivate, FX Optionen Release Upgrade ION Anvil von Version 7.2 auf RfI für eine Market Access Lösung Organisation eines RfI Prozesses zur Auswahl einer ASP- und produktbasierten Lösung für Börsenzugänge. Mid Office Repo, Securities Lending Marktzugänge Wertpapiere Xetra, Xontro, Euronext, LSE, EMCF - Calypso Calypso CIBMerge, RTF - Anvil ION Trading - Anvil 8.4 Java Produktanbieter - Marktzugänge 80 Stärkung des Anlegerschutzes Implementierung eines Gesetzesvorhabens zur Stärkung des Anlegerschutzes Commercial Banking - Applikation zur Verwaltung von Beratungsvorgängen 81 Intraday Risk Management Set-up von Kondor+ für das Intraday Risk Management Risk Management Wertpapiere Risk Management - Kondor Kondor+ 3.0 FIX JEE, Web GUI 82 Migration OPUS - Calypso Support bei der Datenmigration von OPUS zu Calypso Zinsderivate - Calypso Calypso 83 FX P&L Analyse Analyse von FX P&L Differenzen zwischen und Accounting, P&L Risk Controlling, FX Front Offce - Kondor Kondor+ 2.6 Überleitung zwischen und Accounting Rechnungswesen 84 Betriebssupport ETF Unterstützung und Sicherstellung des ETF Handels, Durchführung von Optimierungen und Erstellung von Tools für die Handelsunterstützung Handel C#, My Java Skript, C, C++ 85 Betriebsunterstützung Adaptive Umfeld Betriebssupport bestehender Adaptiv Installation und Einführung neuer Adaptive Versionen, Testmanagement Risk Management Risk Management - Sungard Adaptiv Sungard 86 Server Implementierung eines Servers zur Historisierung von Handel Wertpapiere, FX Market Data - C, C#, VB und Erstellung eines Excelbasierten Auswertungs, Anzeigetools Bloomberg: Konzept 87 Studie Austausch eines Handelssystems Studie und Konzeption fuer Ersatz eines Handelssystems Handel Wertpapiere,, Trading Screen - Trading Screen, Optionen Bloomberg Sungard - GL Trade 88 Einfuehrung K+TP Einfuehrung K+TP, Testmanagement Risk Office FX, MM - K+TP 89 Betriebsunterstützung Martini Betriebssupport bestehender Martini Installation, Projektarbeiten, Risk Office Repo Leihe - Martini Sungard Skript, C, Reporterstellung mit Crystal Reports Crystal Reports 90 Beratung und Unterstützung bei der Beratung und Unterstürtzung von Underwriting Retail und Underwrting Vereinheitlichung von Kernbanksystemen Corporate, Special Accounts (Restrukturierung) und strategischen Risk Management, Underwriting, Restrukturierung Risikomanagment 91 K+ 3.0 Upgrade Unterstützung bei der Projektplanung und Definition der Arbeitspakete FX, MM, Equities,, Zinsderivate

9 92 K+TP Schnittstellen Wartung und Weiterentwicklung der Schnittstellenanbindung zwischen K+TP und Bankanwendungen 93 Ablösung eines proprietären Massenkursversorgungssystems durch den Wealth Manager Germany Ablösung eines proprietären Massenkursversorgungssystems für Bankmitarbeiter der Zentrale und in den Filialen sowie in Tochterunternehmen durch Einführung des Wealth Manager Germany, Integration in die Standardbenutzerverwaltung der Bank, Anpassun Retail,, Commercial Banking FX, FX Options, MM, CDS Wertpapiere - K+TP IBM Websphere MQ, Market Data Systems - Thomson Reuters Wealth Manager - Wealth Manager Germany Skripts, HTML 94 Strategische Neuausrichtung des managements 95 Anbindung einer Retail-Brokerage-Anwendung an einen realtime feed von SIX Telekurs 96 Anbindung der Morcom / Trading Screen an Kondor+ 97 Studie zur Multi-Broker Platform Trading Screen Studie zur Strategischen Neuausrichtung des managements, Analyse der Ist-Situation hinsichtlich flüsse, verwendeter Architektur, Prozesse im management und des organisatorischen Aufbaus, Aufdeckung des Einsparpotentials und P Anbindung einer Retail-Brokerage-Anwendung an einen realtime feed von SIX Telekurs, Ablösung des bisherigen Kursversorgers, Implementierung von Mappingfunktionalitäten Anbindung der Morcom / Trading Screen Plattform das Positionsführungssystem Kondor+ Machbarkeits Studie zur Ersetzung eines Handelssystems durch die Multi- Broker Platform Trading Screen Mid Office,,, Retail,, Commercial Banking Marktzugänge Marktzugänge, Brokerage, Basket Trading Market Data Systems - kdb+ Wertpapiere Market Data Systems - MDFselect Futures, Optionen Eurex, CBOT, LIFFE - TradingScreen - Morcom CBOT - LIFFE Aktien Xetra, SWX, Virt_X - TradingScreen - Xetra - SWKX - Virt_x, Bloomberg, SIX Telekurs, IDC SIX Telekurs - MDFselect TradingScreen - Trading Screen, J.P.Morgan - Morcom, Tibco - Tibco Designer TradingScreen - Trading Screen n.a. C/C++ FIX, FIX 98 Akropolis Mit Hilfe des Akropolis-Excel-Sheets können sowohl Realtime- als auch historische Kurse angzeigt werden. Konfigurierte werden in einer Datenbank gespeichert. Marktzugänge Commodities, Futures, Zinsprodukte, Devisen, Geldmarktzinssätze Market Data - C#,.NET, VBA 99 Reference Data Cache Entwicklung eines Caches für Referenzdaten, der Daten mehrerer Vendoren (, Bloomberg) entgegen nehmen kann, sie auf ein gemeinsames Datenmodell abbildet und Konsumenten konsolidiert zur Verfügung stellt. Ziel war die Vermeidung kostenintensiver, mehrfacher Abfragen derselben Inhalte beim Vendoren. Der Reference Data Cache wurde mit Komponenten von IBM Websphere FrontOffice (WFO) integriert., Wertpapiere, Bloomberg - Data Scope - Bloomberg Data Licence - Thomson Reuters Datascope, Bloomberg - Bloomberg Data Licence, IBM - Websphere (WFO) C Einführung -Middleware auf Basis tarics MVC Plattform Einführung des Produktes tarics als -Middleware, um Inhouse- ströme und ströme nach außen zu konsolidieren. Beispielsweise werden hausinterne Handelssysteme auf dieser Basis verknüpft und Retail-Handelsplattformen mit Quotes versorgt. 101 Terminal Adapter Entwicklung eines Adapters, um vom Terminal eines Vendors per API im Streaming-Verfahren zu beziehen und an andere Applikationen weiterzugeben. 102 Produktioninformationsblatt Implementierung der Gesetzesvorgabe für die Erstellung von Produktinformationsblättern für Kunden bei der der Wertpapierberatung - Applikation zur Erstellung der Produktinformationsblätter 103 Applikationsmanagement ADIOS Applikationsmanagement für die Applikation ADIOS - Produktionssupport, Steuerung von Erweiterung, Implementierung von Erweiterungen, Releasemanagement 104 Einführung APEX Einführung von Sungard APEX zur Unterstützung des Aktienhandels des US Broker Dealers Unicredit LLC 105 Confirmation Matching über PIRUM Anbindung des Confirmation Management Systems CMS an die Plattform PIRUM für ein Confirmation Matching 106 Anbindung von MarkitWire an Kondor+ Anbindung der ETC Plattform an das Handelssystem Kondor+ für den automatisierten Übertrag von Zinsswaps 107 Unterstützung beim Counterparty Umsetzung der BAFIN und FSA Anforderungen für die Management Dokumentationsstandard bei der Kontrahentenpflege 108 Fachconsulting Calypso Fachliche Consultingleistungen bei der Migration und Einführung von OTC Derivaten in Calypso - Mapping Trade Import, Design und Umsetzung Workflow, Marktzugänge Wertpapiere DB maxblue, IDC - - I_Trader - Decide SwissRisk - I_Trader, -, PDV - Decide Wertpapiere Bloomberg - Bloomberg Bloomberg - Desktop API C++ Commercial Banking Wertpapiere Commercial Banking - Wertpapierberatung Commercial Banking Mid Office Repo, Securities Lending C++ JEE, Web GUI JEE - Sungard APEX Sungard JEE, HOST, Repo, Securities Lending - PIRUM PIRUM - PIRUM Java Zinsderivate Frontoffice - Kondor+ Frontoffice - MarkitWire MarkitSERV - Markit Wire Mid Office Wertpapiere Mid Office - Kontrahentenstammdaten OTC Derivate, FX Equity Derivate - Calypso Calypso OTC Derivate, FX FX, MM, Zinssderivate - Calypso Calypso 109 Applikation Management Calypso Applikationsmanagement für Calypso: Produktionssupport, Analyse und Lösung von Defects, Test, Support bei Produktionseinführungen 110 Integration der CAIB in die Uncredit AG Integration der Marktzugänge der Bank Austria in die Unicredit AG - Dabei Brokerage Renten Brokerage - Brokerage wurde das Brokerage Geschäft der Unicredit CAIB AG durch den Prime Broker Unicredit AG abgelöst 111 Datamart Reporting FX Optionen Erstellung und Betreuung von Reporting für FX Optionen in Murex MXG 2000 Frontoffice FX Optionen Frontoffice - Murex MXG 2000 Murex - MXG 2000 Datamart Reporting 112 Einführung einer Confirmation Matching Einführung eines Confirmation Matchings von Papierconfirmations auf Basis - CMS JEE, JSF, Plattform des Confirmation Management Systems CMS Kreditderivate AJAX, JSP C++

10 113 Integration von Calypso mit KGR Integration von Calypso mit KGR - Markt- und Tradedaten werden über Calypso verwaltet. Über KGR wird das Value at Risk berechnet Riskmanagement OTC Derivate Frontoffice - Calypso Riskmanagement - KGR 114 Einführung Claims Manager Einführung der Software Claims Manager der Firma Merit für die Frontoffice Repo, Securities - Merit Automatisierung im Dividendenprozess für den Securities Finance Bereich mit Lending Frontoffice - ION Anvil ARTS Anbindung an das Handelssystem ION Anvil 115 Testmanagement Abgeltungssteuer TAX Testmanagement für das Produkt TRIBUTUM als Teil des Abgeltungssteuerprojekts TAX Consulting Full Bank Functionality Consulting Leistungen für die Themen Liquidätsmanagement, Listed Derivatives 117 Equilend Integration Anbindung der ETC Plattform Equilend an das Handelssystem ION ANVIL Arts Frontoffice Repo, Frontoffice - ION ANVIL Arts für Mark Compare und Contract Compare Securities Lending - Equilend 118 Migration von Zins- und Kreditderivaten von Front Arena nach Murex Migration Front Arena nach Murex: Analyse der Schnittstellen von Front Arena als Input für das Murex Migrationsteam, Datenlieferung für die Migrationsläufe Calypso - Calypso, - KGR Merit - Claims Manager, ION Trading - Anvil - Tributum Steria Mummert - Tributum Frontoffice Kreditderivate Java ION Trading - Anvil, Java PIRUM - PIRUM Frontoffice - Front Arena Sungard - Front Arena Access 119 Testplanung und Unterstützung Kondor+ Upgrade > Migration system für Repo und Securities Lending 121 Migration Abwicklung Sales-Geschäfte in bestehende K+TP 122 Studie zu alternativer - Verteilarchitektur Effiziente Testplanung (Teststrategie, Testfälle, Ergebnisbeschreibung) und Unterstützung der Handelsabteilung zur revisionssicheren Abnahme des Kondor+ Upgrade Beschreibung der fachlichen Anforderungen zur Migration von Repo und Securities Lending Geschäften unter Berücksichtigung der fachlichen Anforderungen und der systemspezifischen Eigenschaften des Zielsystems Spezifiaktion der notwendigen Erweiterungen und Anpassungen der bestehenden MM Abwicklung mittels K+TP bei der Migration des Systems Digitec D-3 in die Front-2-Back Umgebung Kondor+ / K+TP. Studie zu alternativer -Verteilarchitektur, Analyse der Ist- Architektur, Herausarbeitung einer priorisierten Anforderungsliste, Erstellung eines Blueprints als Ablösungsszenario, Highlevel Business Case Frontoffice FX, MM, Derivate Frontoffice - Kondor+ Repo, Securities Lending - KTP - K+TP IAM DIGEC - D3, - K+TP Frontoffice Frontoffice - Frontoffice - IBM WFO - IBM - Websphere Frontoffice (WFO) 123 Historisierungslösung für publizierte Preise Erweiterung des Standardproduktes tarics Multi Vendor Contribution Plattform um eine Historisierungslösung für publizierte, konfigurierbare Filtermöglichkeiten, integrierter Batch zur Verdichtung der Daten anhand bestimmter Intervalle, Bereitstellung eines Excel-Clients zur Abfrage der historisierten Daten 124 tarics Redesign Redesign des targit Produktes tarics Multi Vendor Contribution Plattform auf Basis einer neuen technischen Architektur, Erhöhung des Durchsatzes, Minimierung der Latenz, Flexibilisierung der flüsse Frontoffice Zertifikate Frontoffice - tarics targit - tarics Frontoffice Frontoffice - tarics targit - tarics ZeroMQ 125 Application Support FIX-Verbindungen Pflege und Weiterentwicklung der FIX Anbindungen von Brokern und institutionellen Kunden bei einer Investmentbank ThomsonReuters - Cameron Fixed Income Trading FIX CatsOS / CatsLS Eurex NTA Cameron - FIX Engine FIX, Groovy 126 Einführung einer Enterprise Data Management Lösung bei einer Investmentbank 127 Erweiterung der targit Lösung tarics Multi Vendor Contribution Plattform um Adapter für CatsLS, Smarthouse und Ariba 128 Weiterentwicklung einer Enterprise Data Management Plattform für einen Indexanbieter 129 Anpassung der Kursdatenverteilplattform einer deutschen Regionalbörse Einführung einer Enterprise Data Management (EDM) Lösung mit Fokus auf Wertpapierstammdaten (Futures, Optionen); Anbindung Bloomberg Data Licence und WM-Daten, Integration zweier Handelssysteme als Datenkonsumenten Erweiterung der targit Lösung tarics Multi Vendor Contribution Plattform um Adapter für CatsLS, Smarthouse und Ariba Einführung einer Enterprise Data Management (EDM) Lösung mit Fokus auf Wertpapierstammdaten, Corporate Actions und Eigentümerstrukturen für die Indexberechnung Anpassung der Kursdatenverteilplattform einer deutschen Regionalbörse für umsatzlose Preisermittlungen 130 teccon Design and development of MarkitWire interface solution as a targit product Design und Entwicklung einer MarkitWire Schnittstelle als ein targit Produkt Futures, Optionen - Markit EDM - Cadis EDM Markit - Markit EDM Cadis - Cadis EDM Frontoffice CatsLS Frontoffice - tarics targit - tarics C++ Aktien Frontoffice - Markit EDM Markit - Markit EDM Cadis - Cadis EDM Java Java Frontoffice Zertifikate Rendezvous Front- und Zinsderivate MarkitWire Front- und - MarkitWire MarkitSERV - MarkitWire 131 CCP Projekt Design und Entwicklung der Front Offce Erweiterungen für die Einführung des Client Clearings (EMIR) - Schnittstellen von MarkitWire zu Kondor+ und OPUS mit zugehörigen Reports sowie Verarbeitungsprozessen Front- und Zinsderivate MarkitWire Front- und - Kondor+ Front- und - Opus Front- und - teccon Front- und - MarkitWire targit - teccon MarkitSERV - MarkitWire Misys - Kondor+ Sungard - OPUS 132 tama - Certified Adapter MarkitWire zum Avaloq Banking System Konzeption, Entwicklung und Zertifizierung eines Adapters MarkitWire an das Avaloq Banking System Front- und Zinsderivate MarkitWire Front- und - Avaloq Front- und - MarkitWire FX/MM - Calypso targit - teccon MarkitSERV - MarkitWire avaloq - Avaloq Banking System Calypso 133 Confirmation Management System für FX/MM Migration eines Bestätigungssystems für FX / MM Geschäfte vom Altsystem Apris auf die neue, webbasierte Plattform CMS 134 Kondor Upgrade > 3.3 Upgrade von Kondor+ 2.6 auf 3.3 mit Deal Migration FX/MM Misys - Kondor+ Risk Controlling 135 Summit Produktions-Support Produktions-Support für eine Frontoffice Installation von Summit Zinsderivate - Summit Misys - Summit C Summit Entwicklung Entwicklung von Summit Erweiterungen und Reports Zinsderivate - Summit Misys - Summit C++ AMI CIBMerge, RTF

11 137 Kondor+ Upgrade Begleitung eines Kondor+ Upgrades Front- und FX / MM - K+TP Risk Controlling 138 Front Arena Fachsupport Fachsupport Front Arena - Unterstützung der Endanwender aus Handel und Aktien - Front Arena Risikocontrolling sowie Betreuung von Change Requests Risk Controlling - Front Arena 139 Front Arena Entwicklung Entwicklung für Front Arena - Bewertungsmethoden, Implementierung des Clearings OTC Derivate nach EMIR, Unterstützung in Produktion 140 Hedging Platform Calypso Einführung einer Hedging Plattform für einen Rückversicherer - Systemauswahl Murex gegen Calypso, Fachanalyse bei der EInführung von Calypso, System Integration Calypso beim Test 141 Management von Calypso Testumgebungen Betreuung von Calypso Testumgebungen - Integration von Calypso Releases, Management der Testumgebungen 142 Trioptima Run Kondor+ Fachanalyse und Entwicklung eines Tools zur Durchführung der Portfolio Reduktion mit Trioptima Front- und Zinsderivate - Front Arena - Front Arena Misys - Kondor+ Misys - K+TP Risk Controlling Risk Controlling - Calypso Calypso Sungard - Front Arena Sungard - Front Arena AEL, A Python Front - und Zins- und Kreditderivate Front- und - Calypso Calypso Unix, Zinsderivate Misys - Kondor+ K KIS Trioptima 143 teccontr Design und Entwicklung eines Schnittstelle für die Meldung an Transaktionsregister nach Meldewesen EMIR OTC Derivate Melderegister - DTCC GTR DTCC - DTCC GTR Java Webservices, Melderegister - REGIS-TR REGIS-TR FpML 144 Globale Trade Repository Lösung Umsetzung einer globalen Lösung zur Anbindung von Transaktionsregistern Meldewesen OTC Derivate Webservices, Groovy Skript 145 teccontr Einführung Einführung und Weiterentwicklung von teccontr bei einen süddeutschen Kunden: Funtionale Erweiterung um das Melden von FX und ETD Geschäften Melderegister - DTCC GTR Melderegister - REGIS-TR - Summit - Sophis DTCC - DTCC GTR REGIS-TR Misys - Kondor+, Sophis, Kondor+ Meldewesen OTC Derivate / FX Melderegister - DTCC GTR DTCC - DTCC GTR Java Webservices, FpML, MQ, XML 146 FX Steuerung Fachanalysen und Konzeptionen zur Fremdwährungssteuerung: - Abgleiche der Fremdwährungs Cashflows aller FO, BO Systeme und Accounting - Konzeption einer Buchstruiktur zur Abbildung von Fremdwährungsabsicherungen - Konzeption sysematischer und halbautomatischer Prozesse zur Refinanzierung und Devisenkonvertierung von Fremdwährung - Analyse von Fremdwährungssachverhalten im Bankbuch - Analyse und Konzeption der FW-Steuerung im Treasury 147 P&L Überleitung Überleitung - Positionsabgleiche der ökonomischen zwischen P&L FO, aus BO dem und Front Rechnungswesen Office in die GUV des Rechnungswesen: - Zerlegung der P&L in Zins-, FX- und Provisionsergebnis - Zerlegung in realisierte und unrealisierte Ergebniskomponenten - Deal- und positionsbasierte Überleitung Frontoffice,, Treasury, Rechnungswesen Frontoffice, Rechnungswesen, Risk Controlling 148 Bewertung von Geldmarktgeschäften - Überleitung von Handels- und Anlagebuch Bewertung von Geldmarktgeschäften über Credit Spreads: Risk Controlling - Kontrahentenbewertung über Rating - Konzeption von Credit Spread Matrizen über CDS und empirische Ausfallwahrscheinlichkeiten - Erzeugen von Credit Spread Kurven als Algebrakurven über risikolose Swap Kurven und Credit Spreads - Bewertung von Geldmarktgeschäften und Paper&CDs über Credit Spread Zinskurven 149 Vorstudie Advisory Portal Vorstudie zur Entscheidung make/buy für eine Filialanwendung "Global Advisory", welche nachfolgende Prozesse umfasst: Bedarfsanalyse, Risikoanalyse, Anlageberatung in Wertpapieren und Sachwerten, Protokollerstellung und Reporting FX, MM, Wertpapiere, Derivate, Schuldscheine, Schecks und Wechsel, Zahlungsverkehr, FX, Kredite MM, Schuldscheine, Listed Derivate, Repos MM, Papers & CD - Calypso - BOS - Front Arena - SEAS - Opics - Calypso Rechnungswesen - SAP FI - David Rechnungswesen - SAP Commercial Banking Wertpapiere, Sachwerte Commercial Banking - Beratungsdienste für Wertpapiergeschäft Misys - Kondor+ Calypso - Calypso Misys - Opics SAP - SAP FI Misys - Kondor+ SAP - SAP FI Unix, Unix, Access Misys - Kondor+ Unix, 150 Postbox Anwendung Schaffung einer globalen Postbox Architektur für das HVB Direct Banking Commercial Banking Wertpapiere Direct Banking DB2, WebServices 151 OPUS Ablösung - Phase 1 Ablösung von OPUS durch Kondor Optionen Futures, Swaps, FRA 152 OPUS Wartung Opus Wartung Futures, Swaps, FRA 153 Vorstudie Gold trading Vostudie zur Evaluierung von Goldhandel (mit physischer Auslieferung) für Retail Kunden Commercial Banking Rohstoffe (Gold) Commercial Banking - Ordersysteme, Settlement 154 PMC Integration eines neuen -Providers für das Commercial Banking im Intranet, Internet und auf mobilen Endgeräten Commercial Banking Wertpapiere Commercial Banking - Interactive Data / IDMS - Wealth Manager 155 KondorKonsolidierung Integration bestehender Kondorinstanzen in ein (existierendes) globales System, indem Prozesse, Schnittstellen und Verantwortlichkeiten zusammengefaßt werden. Dies beinhaltet Stammdaten und Geschäfte. Das Gesamtprojekt is auftgeteilt in verschiedenen Phasen, wobei eine Phase einer zu inetgrierenden Lokation entspreicht FX, MM - Kondor + Misys - Kondor +

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 Agenda Kurzdarstellung fabit GmbH Unsere Dienstleistung Leistungsumfang Projektarbeit Technische und fachliche Beratung Anwendungsentwicklung und Implementierung

Mehr

PROJEKTE. Zentrale Datenhaltung Debtmanagement. TÄTIGKEITEN: Implementierung, Beratung

PROJEKTE. Zentrale Datenhaltung Debtmanagement. TÄTIGKEITEN: Implementierung, Beratung PROJEKTE Zentrale Datenhaltung Debtmanagement START-JAHR: 2005 Implementierung, Beratung DAUER: 2-3 Jahre Excel, MSSQL-Server Das Projekt dient zur schrittweisen Ablöse der Excel-lastigen Datenverwaltung

Mehr

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Behrad Hasheminia Treasury Deutsche Börse Group Tel: +49 69 211 18256 E-mail: behrad.hasheminia@deutsche-boerse.com Carsten Hiller Sales Manager Global Securities

Mehr

Mitarbeiterprofil 0306

Mitarbeiterprofil 0306 Mitarbeiterprofil 0306 Geschlecht Geburtsjahr Familienstand Staatsangehörigkeit Ausbildung / Studium Hardware und Betriebssysteme weiblich 1974 Ledig Deutsch Oberschule Görlitz Datenverarbeitungskauffrau

Mehr

IBM Banking Solutions Center Wien

IBM Banking Solutions Center Wien IBM Banking Solutions Center Wien Mit innovativen Lösungen zur Bank der Zukunft Michael Czachs GBS Financial Services Leader Austria Head of IBM Banking Solutions Center Vienna Wussten Sie, dass... 60%

Mehr

Profil Rudolf Kreis. Kontaktinformationen. Zusammenfassung. Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management

Profil Rudolf Kreis. Kontaktinformationen. Zusammenfassung. Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management Kontaktinformationen Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management Otto-Kämper-Ring 24 63303 Dreieich Mobil 0172 2095712 Privat 06103 699757 mail@rudolfkreis.de www.rudolfkreis.de

Mehr

Senior IT Consultant

Senior IT Consultant Senior IT Consultant Persönliche Daten Thomas Leininger Hans-Stützle-Str. 10, 81249 München +49 152 0710 7931 thomas.leininger@my-cvonline.net http://www.my-cvonline.net/ Geburtsjahr: 1967 Profil Entwicklung

Mehr

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik : Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Plattform für die Verwaltung der eigenen Handelsgeschäfte der Sparkassen Die Finanz Informatik setzt die Software (SCD)

Mehr

Mitarbeiter - Profil

Mitarbeiter - Profil Mitarbeiter - Profil Persönliche Daten Mitarbeiter: Einsatzregionen: Ausbildung: Hempel, Bernd bundesweit Diplom-Physiker (Universität Leipzig) DV-Tätigkeit seit: 1979 Beratungsschwerpunkte Meine Schwerpunkte

Mehr

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer BeraterProfil 2349 Senior WebDeveloper (OOAnalyse und Design) Sun Certified Java Programmer Ausbildung Studium Informatik (4 Semester) Studium Mathematik (4 Semester) EDVErfahrung seit 1996 Verfügbar ab

Mehr

IBM Financial Services Capital Markets

IBM Financial Services Capital Markets IBM Global Business Services Oktober 2010 IBM Financial Services Capital Markets Als Experten der Finanzdienstleistungsbranche beraten und unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Projektzyklus.

Mehr

AML mit SAP Fraud Management

AML mit SAP Fraud Management AML mit SAP Fraud Management am Beispiel unüblicher Transaktionen 2015 Cellent Finance Solutions GmbH Agenda Unternehmen AML V0.3 SAP Fraud Management SMARAGD Suite Demo 2015 Cellent Finance Solutions

Mehr

Studium Informatik Praktikum an der "University of Wisconsin", USA Abschluss als Diplom Informatiker

Studium Informatik Praktikum an der University of Wisconsin, USA Abschluss als Diplom Informatiker Einsatzprofil 1. Persönliche Daten Name: Vorname: Lubahn Dirk Geburtsjahr: 1971 Staatsangehörigkeit: Ausbildung: Qualifikation: Fremdsprache: DV-Erfahrung seit: deutsch Abitur Studium Informatik Praktikum

Mehr

Informationen über das neue Repo-Segment von SIX. Juli 2013

Informationen über das neue Repo-Segment von SIX. Juli 2013 Informationen über das neue Repo-Segment von SIX Agenda Bekanntmachung SNB vom 27. Mai 2013 Schritte zum Aufbau des neuen Repo-Segments von SIX Interimslösung Neue Repo Handelsplattform von SIX Integration

Mehr

MACD. Quality Trading Solutions. GLOX FIX Hub für deutsche und österreichische Banken. Informationsbroschüre

MACD. Quality Trading Solutions. GLOX FIX Hub für deutsche und österreichische Banken. Informationsbroschüre Quality Trading Solutions MACD GLOX FIX Hub für deutsche und österreichische Banken Informationsbroschüre Wandel in der deutschen Börsenlandschaft Verschiedene Börsen in Deutschland erneuern ihre Infrastruktur

Mehr

SAP Fraud Management Compliance

SAP Fraud Management Compliance SAP Fraud Management Compliance am Beispiel Customer Onboarding und der AML Strategie unüblicher Transaktionen 2015 Cellent Finance Solutions GmbH Agenda Unternehmen Demo SAP Fraud Management Compliance

Mehr

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen Zeitraum Februar 2008 bis Januar 2009 Anforderungen Bank in Zürich Erweiterung des bestehenden Client Reporting Systems für institutionelle Kunden. Erstellung von Konzepten zur fachlichen und technischen

Mehr

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2)

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2) Profil Diplom-Wirtschaftsinformatiker Axel Moschüring mobil: +49 (0) 171 / 426 9936 e-mail: info@moschuering.eu STUDIUM 10/91-11/97 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Vertiefungsgebiete:

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) KB-M1-Java134 Schwerpunkte / Spezialisierung: Softwareentwickler Java / J2EE Swing JSF JavaScript Verfügbarkeit (skalierbar): Ab sofort Ausbildung:

Mehr

Berater-Profil 1668. IT-Architekt, Projektleiter - SAP-Banking, Internet, Java, php - Ausbildung Dipl.-Mathematiker, Nebenfach Informatik

Berater-Profil 1668. IT-Architekt, Projektleiter - SAP-Banking, Internet, Java, php - Ausbildung Dipl.-Mathematiker, Nebenfach Informatik Berater-Profil 1668 IT-Architekt, Projektleiter - SAP-Banking, Internet, Java, php - HW-/SW-Kenntnisschwerpunkte: - Win-NT, Unix, Oracle, DB2, MVS/OS390, PL/SQL, SQL-Windows, Centura, Delphi, C++, HTML,

Mehr

Boon Elschenbroich. Create PDF with GO2PDF for free, if you wish to remove this line, click here to buy Virtual PDF Printer

Boon Elschenbroich. Create PDF with GO2PDF for free, if you wish to remove this line, click here to buy Virtual PDF Printer Boon Elschenbroich Akademischer Grad Diplom-Informatiker (FH), Fachhochschule Augsburg Anschrift Lohwaldstr. 7a 86836 Obermeitingen Personalien 09.01.1975 geboren in Landsberg am Lech, verheiratet, ein

Mehr

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Java Enterprise Edition - Überblick Was ist J2EE Java EE? Zunächst mal: Eine Menge von Spezifikationen und Regeln. April 1997: SUN initiiert die Entwicklung

Mehr

Berater-Profil 2057. SW-Entwickler/-Berater (DB2, Java, MS-SQL-Server, WebSphere)

Berater-Profil 2057. SW-Entwickler/-Berater (DB2, Java, MS-SQL-Server, WebSphere) Berater-Profil 2057 SW-Entwickler/-Berater (DB2, Java, MS-SQL-Server, WebSphere) Fachlicher Schwerpunkt: - Entwicklung/Programmierung Java (J2EE), JSP, Servlets, EJB, Datenbanken, NT, Linux - DB-Design,

Mehr

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Java Enterprise Edition - Überblick Prof. Dr. Bernhard Schiefer Inhalt der Veranstaltung Überblick Java EE JDBC, JPA, JNDI Servlets, Java Server Pages

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Profil Stefan Preishuber

Profil Stefan Preishuber Profil Stefan Preishuber, +49 178 1725057 Seite 1 von 6 Profil Stefan Preishuber Persönliche Daten Name: Stefan Preishuber Geburtsdatum: 25. Mai 1971 Geburtsort: Weissenburg/Deutschland Staatsbürgerschaft:

Mehr

Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Andy Sydow Persönliche Daten Nationalität Sprachen Abschluss deutsch Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Herr Sydow verfügt über mehrjährige Erfahrung als DWH/BI

Mehr

ACI Basisseminare. ACI Dealing Certificate ACI Operations Certificate

ACI Basisseminare. ACI Dealing Certificate ACI Operations Certificate ACI Basisseminare ACI Operations Certificate Allgemeine Informationen zu den Basisseminaren Zweck der Ausbildung: Die Grundausbildung angehender Devisen- und Geldmarkthändler ist ein zentraler Bestandteil

Mehr

Delphi/Pascal, VB/VBA, SQL, PLSQL, HTML/CSS, XML, UML, PHP

Delphi/Pascal, VB/VBA, SQL, PLSQL, HTML/CSS, XML, UML, PHP Markus Süße - Inh. Stylus IT-Service Fröbelweg 4 71139 Ehningen Phone: +49(0)174 915 4076 Email: m.suesse@stits.de Web: http://www.stits.de Jahrgang: 1969 IT-Berufserfahrung: seit 1995 Sprachen: Deutsch,

Mehr

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 1575 DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - Ausbildung Diplomarbeit am Institut Industriel du Nord in Lille, Frankreich Studium der Allgemeinen Informatik (FH Köln) Diplom-Informatiker

Mehr

Fach- und DV-Konzepte für Lösungen im Treasury, Handel, Abwicklung und Risikocontrolling/-management

Fach- und DV-Konzepte für Lösungen im Treasury, Handel, Abwicklung und Risikocontrolling/-management Beraterprofil Persönliche Daten Name: Rainer Andrews Geburtsjahr: 1968 Familienstand: Verheiratet Nationalität: Deutsch Anschrift: Andrews Wulfsdorfer Weg 121b 22926 Ahrensburg Tel: +49 4102 82 23 99 Fax:

Mehr

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java Entwicklung von Java WebService Provider- und Consumer-Bibliotheken zur Standardisierung der Karmann WebService Landschaft. Konzeption

Mehr

Beraterprofil Thorsten Kunert

Beraterprofil Thorsten Kunert Beraterprofil Thorsten Kunert Management Summary: Herr Kunert besitzt weit reichende Kenntnisse im Bereich Asset Management und Wertpapiere und ist besonders wegen seiner langjährigen Erfahrung im Umfeld

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt WERIIT GmbH Profis für Professional Service Inhalt 1.) Leistungsspektrum / Geschäftsbereiche 2.) Betriebswirtschaft & Organisation 3.) Business Integration 4.) Anwendungsentwicklung 5.) ERP- & SAP-Beratung

Mehr

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015 Referenzen Tailor Made Software München, Oktober 2015 Energieversorger - Aufbau einer Marktdaten-Infrastruktur für einen führenden Energiehändler Referenz Energieversorger DEVnet wurde beauftragt die Marktdaten-Infrastruktur

Mehr

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen Dipl.-Math. Michael Mummel Systemanalyse Systementwicklung Softwareentwicklung Schwerpunkte > Erstellen von kundenspezifischen Softwarelösungen in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und IT des Kunden und

Mehr

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Andy Sydow Persönliche Daten Nationalität Sprachen Abschluss deutsch Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Herr Sydow verfügt über mehrjährige Erfahrung als DWH/BI

Mehr

Eric Bredtmann - Projektliste

Eric Bredtmann - Projektliste Eric Bredtmann Projektliste 03/2015 - heute Implementierung und Erweiterung eines Systems zur Ermittlung der Sachbearbeiter für ein DMS. Anbindung diverser Backend- Systeme (Integration in eine SOA-Architektur).

Mehr

CARSTEN EMRATH. Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik. Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1.

CARSTEN EMRATH. Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik. Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1. CARSTEN EMRATH Abschluss Diplom (FH) Fach Angewandte Informatik Sun Certified Programmer for the Java 2 Platform, Standard Edition 1.4 (SCJP) Geburtsjahr 1971 Profil-Stand Januar 2016 Triona Information

Mehr

IBM FileNet die Plattform für die Umsetzung von Prozessen & Fachanforderungen. Hamburg, 27.09.2011

IBM FileNet die Plattform für die Umsetzung von Prozessen & Fachanforderungen. Hamburg, 27.09.2011 IBM FileNet die Plattform für die Umsetzung von Prozessen & Fachanforderungen Hamburg, REFERENTEN Dieke Meyer Senior Project Manager ECM nextevolution AG Rolf Hamel General Manager & VP ECM nextevolution

Mehr

Thomas Bauer. Schöberl. Geburtsjahr: 1960. EDV-Erfahrung seit: 1980 COBOL REXX PHP. Java, JavaEE. CICS MS Exchange Server bis 2010

Thomas Bauer. Schöberl. Geburtsjahr: 1960. EDV-Erfahrung seit: 1980 COBOL REXX PHP. Java, JavaEE. CICS MS Exchange Server bis 2010 PROFIL SEITE 1/5 Thomas Bauer Name: Vorname: Schöberl Theo Geburtsjahr: 1960 Ausbildung: Bankkaufmann, Ausbildung zum Programmierer EDV-Erfahrung : 1980 Betriebssysteme BS2000 MVS, z/os OS2 Windows bis

Mehr

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 THOMAS WEHRSPANN Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 Triona Information und Technologie GmbH Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14 55130 Mainz Fon +49 (0) 61 31

Mehr

P r o j e k t l i s t e J o s e f M u r i ( A u s z u g )

P r o j e k t l i s t e J o s e f M u r i ( A u s z u g ) P r o j e k t l i s t e J o s e f M u r i ( A u s z u g ) Senior Software Architect Teilinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung Telefon +41 41 922 16 40 E-Mail josef.muri@xwr.ch P r o j e k t ü b e r

Mehr

Beraterprofil Christian Smejkal

Beraterprofil Christian Smejkal Beraterprofil Christian Smejkal Persönliche Daten Name: Christian Smejkal Ausbildung: Technischer Informatiker Siebel 7 Certified Consultant Geburtsjahr: 1971 IT-Erfahrung seit: 1988 Fremdsprachen: Englisch

Mehr

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468)

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Kennwort: Aufgabe: Zur Unterstützung der Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung suchen wir längerfristig studentische Unterstützung im Bereich Retail

Mehr

Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de

Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de P e r s ö n l i c h e A n g a b e n Familienstand: verheiratet Staatsangehörigkeit:

Mehr

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967.

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967. Profil Consultant Ali Ihsan Icoglu Beratung, Anwendungsentwicklung Beratungserfahrung seit 2001 Geburtsjahr 1967 Ali Ihsan Icoglu aliihsan@icoglu.de Persönliche Angaben Geburtsjahr : 1967 / männlich Ausbildung

Mehr

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen)

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Persönliche Daten Name Philipp Müller Geburtsdatum 21.11.1982 Berufsausbildung Studium Industriekaufmann Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Kompetenzen Methodisch Datenmodellierung Fachlich Allgemeines

Mehr

European Market Infrastructure Regulation

European Market Infrastructure Regulation European Market Infrastructure Regulation EMIR - Financial Breakfast 22.1.2014 Mag. Ekkehard Preis Abteilungsleiter Mid Office Markets, Erste Group Bank AG Themen EMIR Projekte in der Erste Group Zentrales

Mehr

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH)

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH) Michael Bösch Dipl. Informatiker (FH) EDV-Consulting Äußeres Pfaffengäßchen 11B 86152 Augsburg Deutschland Tel.: +49-821-4206523 Fax: +49-821-4206524 Mobil: +49-172-8628736 E-Mail: boesch@boesch-it.de

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

MARKUS SÖLLNER CONSULTING BUSINESS ANALYTICS DEVELOPMENT. Vita und Leistungen

MARKUS SÖLLNER CONSULTING BUSINESS ANALYTICS DEVELOPMENT. Vita und Leistungen MARKUS SÖLLNER CONSULTING BUSINESS ANALYTICS DEVELOPMENT Vita und Leistungen Vita Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (1999 bis 2004) begann meine Berater-

Mehr

Projekte der DataFocus GmbH

Projekte der DataFocus GmbH Projekte der DataFocus GmbH Projekt Harmonisierung und Optimierung der Reportingstruktur Finance Controlling / Marketing Datum seit 02/2005 Aufgaben Vereinheitlichung der Produkt- und Reportingdefinitionen;

Mehr

Target Operating Model

Target Operating Model Target Operating Model Basis für das modernisierte SECOM Wertschriften Managementsystem IBM IS Directors Conference Interlaken René Meierhofer 21. September 2012 Übersicht 1. SIX Securities Services 2.

Mehr

curriculum vitae Persönliche Angaben: Ausbildung: Filippo Evangelista

curriculum vitae Persönliche Angaben: Ausbildung: Filippo Evangelista curriculum vitae Persönliche Angaben: Name Filippo Evangelista Adresse Contrada Valle Anzuca 19/A I-66023 Francavilla al Mare Nationalität Italien Geburtsdatum 24.06.1975 Geburtsort Schaffhauen (Schweiz)

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: Juni 10) KB - M1 - Java132 Schwerpunkte / Spezialisierung: Java Entwickler und Architekt Java EE OpenSource Webanwendungen SOA Verfügbarkeit (skalierbar): Ab Juli

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger 1 Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Profil Name Adresse Hubert Gaissinger Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Lohwaldstr. 10 b D-94113 Tiefenbach Office Mobil email

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation IT-Services & Consulting Unternehmenspräsentation Eberhard Oesterling solutions & more PIXEL Group Marketing, HR, Finanzen und Verwaltung Embedded Systems & Software IT-Development & Consulting IT-Services

Mehr

Web Services. XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke. 31.03.2003 J.M.Joller 1

Web Services. XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke. 31.03.2003 J.M.Joller 1 Web Services XML, WSDL, SOAP und UDDI Einblicke und Ausblicke 31.03.2003 J.M.Joller 1 Inhalt Architekturen Main Stream.NET J2EE und Applikations-Server Sicht der Anbieter Java J2EE J2EE versus.net Web

Mehr

Berater-Profil 2944. Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE

Berater-Profil 2944. Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE Berater-Profil 2944 Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE B.-Systeme: Linux, MacOS, MS-DOS, MS-Windows Sprachen: Java, C++, C, SQL, XML Tools: Internet, Intranet, VisualAge, JUnit,

Mehr

Ausbildung. Branchen Know-How. Robert Denk. Ing. Robert Denk. 01.05.1963 Wien D, E

Ausbildung. Branchen Know-How. Robert Denk. Ing. Robert Denk. 01.05.1963 Wien D, E Titel Vorname(n) Familienname(n) Ing. Geburtsdatum Wohnort Sprachen 01.05.1963 Wien D, E Ausbildung 1973-1978: AHS Wien, BRG IX, Glasergasse 1978-1983: HTL/TGM Wien 1983: Matura 1984: WU BWL (nicht abgeschlossen)

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann.

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann. Profil Gerrit Rüdiger Staib Freiberuflicher Consultant / Architekt Integration SAP - Microsoft - Web Applications / Portal Prozessberatung im SAP-Umfeld Testmanagement Über 8 Jahre Erfahrung als IT-Berater

Mehr

Comparing Software Factories and Software Product Lines

Comparing Software Factories and Software Product Lines Comparing Software Factories and Software Product Lines Martin Kleine kleine.martin@gmx.de Betreuer: Andreas Wuebbeke Agenda Motivation Zentrale Konzepte Software Produktlinien Software Factories Vergleich

Mehr

// Mehr, als Sie erwarten //

// Mehr, als Sie erwarten // // Mehr, als Sie erwarten // // Unitek entwickelt seit 1988 innovative Software, mitten in der Altstadt von Zürich. Gegründet von ETH-Absolventen, hat Unitek dank massvollem Wachstum, anhaltender Begeisterung

Mehr

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Thomas Seiler Product Manager Technology BISON Schweiz AG Agenda Vergleich - Business Software Framework zu.net Framework

Mehr

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2527 DB-, System- und Netzwerk-Administrator (LAN/WAN, Linux, Oracle, Sun Solaris, Unix, Windows) Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse Ausbildung Studium Informatik/Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Berater-Profil 444. Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Ausbildung Diplom Informatiker. EDV-Erfahrung seit 1985

Berater-Profil 444. Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Ausbildung Diplom Informatiker. EDV-Erfahrung seit 1985 Berater-Profil 444 Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Erfahrung in der Durchführung von Ist-Analysen, sowie der Erstellung von Soll-Konzepten, Migration, DB-Architektur

Mehr

CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0. Mit diesem Rundschreiben kündigt Eurex Clearing die Einführung von CCP Release 7.0 für den 21. November 2011 an.

CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0. Mit diesem Rundschreiben kündigt Eurex Clearing die Einführung von CCP Release 7.0 für den 21. November 2011 an. eurex clearing rundschreiben 034/11 Datum: 11. April 2011 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Thomas Book CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0 Kontakt:

Mehr

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Gergely Tóth Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Fachkenntnisse und Kompetenzen Haupt Qualifikationen: Vollständige Kenntnisse und Praxis in

Mehr

Beraterprofil. Ralph Post. TripleA consult GmbH & Co. KG

Beraterprofil. Ralph Post. TripleA consult GmbH & Co. KG Beraterprofil Ralph Post TripleA consult GmbH & Co. KG Beraterprofil Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) 1. Persönliche Daten Ralph Post, Jahrgang 1967 Verheiratet, 2 Kinder Deutscher Führerschein Nationalität:

Mehr

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Joachim Pietz mobil: 0173 / 9313815 Wolfgang-Wagner-Straße 9e Tel.: 08093/ 9040845 85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Persönliche Daten: Jahrgang: 1959 Nationalität: deutsch Schulbildung: Abitur

Mehr

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken Berufliches Profil Senior Consultant SAP Basis and SAP System Optimization Stärken Große Erfahrung in Internationalen Projekten Hervorragende Kommunikation zu Kunden und Projektteam Gute Analytische und

Mehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Process INQuiries Management System Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Kostenreduzierung Effizienzsteigerung Kundenzufriedenheit Risikominimierung Ertragssteigerung Reduktion

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Coded UI Testing Automatisiertes UI Testing Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Eine klassische Applikations Architektur Grafische Oberfläche Business Logik Datenzugriff (Datenbank, Cloud, etc) Mark Allibone,

Mehr

Integrating Architecture Apps for the Enterprise

Integrating Architecture Apps for the Enterprise Integrating Architecture Apps for the Enterprise Ein einheitliches Modulsystem für verteilte Unternehmensanwendungen Motivation und Grundkonzept Inhalt Problem Ursache Herausforderung Grundgedanke Architektur

Mehr

Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG

Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG Gültig ab 30. September 2015 Inhalt Seite A Distribution Licence Fees 2 B 6 C CFD Licence Fees (gültig ab 1. Januar 2016) 10 D Data Fees Professionelle

Mehr

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch 1 Persönlich Daten Name Timo Hümmer Geburtsdatum 08. August 1976 Sprachen Deutsch und Englisch Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration Kaufmann im Einzelhandel Überblick n SAP Module Stationärer

Mehr

Der neue Schweizer Repo-Markt. Informationsveranstaltung Frankfurt, 29. Januar 2014

Der neue Schweizer Repo-Markt. Informationsveranstaltung Frankfurt, 29. Januar 2014 Der neue Schweizer Repo-Markt Informationsveranstaltung Agenda Vision: Unser neuer Tri-party Agent Übersicht der zukünftigen TPA-Funktionalität Vorteile des neuen Tri-party Agents Zusammenführung von Einzellösungen

Mehr

Berater-Profil 2422. C/S-Berater/-Entwickler

Berater-Profil 2422. C/S-Berater/-Entwickler Berater-Profil 2422 C/S-Berater/-Entwickler Fachlicher Schwerpunkt: - Spezifikation mit UseCases - Objektorientierte Analyse und Design mit UML - SW-Entwicklung nach Rational Unified Process - Softwareentwicklung

Mehr

Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG

Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG Preisliste zum Kursvermarktungsvertrag der Deutsche Börse AG Gültig ab 17. Dezember 2015 Inhalt Seite A Distribution Licence Fees 2 B Non-Display Licence Fees 5 C CFD Licence Fees (gültig ab 1. Januar

Mehr

Berater-Profil 3050. Senior Consultant - Windows und Unix - EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1953

Berater-Profil 3050. Senior Consultant - Windows und Unix - EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1953 Berater-Profil 3050 Senior Consultant - Windows und Unix - Beratung, Architektur und Durchführung komplexer Kundenprojekte (Datenbank-, System-Entwicklung, DB-Admin., System-Management). Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

IBM SolutionsConnect 2013 COOP CISP Schweizer Messer für agile Integration

IBM SolutionsConnect 2013 COOP CISP Schweizer Messer für agile Integration IBM SolutionsConnect 2013 COOP CISP Schweizer Messer für agile Integration auf Basis des EIB Konzepts der CAS AG Patrick Wimmer Bad Nauheim, 14.06.2013 Agenda Zur Person Portrait COOP die Gruppe in Kürze

Mehr

Integrating Architecture

Integrating Architecture Integrating Architecture Apps for the Enterprise Ein einheitliches Modulsystem für verteilte Unternehmensanwendungen Vorstellung und Einführung Ein beliebiger Zeitpunkt in einem beliebigen Unternehmen

Mehr

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH AGENDA 1. Vorstellung Unternehmen 2. Ausgangssituation 3. Analyse, Planung, Vorbereitung 4. Migration 5. Erfahrungen 2 Vorstellung

Mehr

Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group

Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group Einführung von SAP Treasury Management und SAP Cash Management bei der Vaillant Group Forum für Finanzmanagement und GRC 14.4.2015 Vaillant Group IT Dipl. Wirt. Inf. René Plagemann Agenda 1. Begrüßung

Mehr

Stand 01.08.2013. Profil. Frank Sommer. Dipl. Informatiker (FH) Profil: Frank Sommer Seite 1 / 5

Stand 01.08.2013. Profil. Frank Sommer. Dipl. Informatiker (FH) Profil: Frank Sommer Seite 1 / 5 Profil Frank Sommer Dipl. Informatiker (FH) Profil: Frank Sommer Seite 1 / 5 PERSÖNLICHE DATEN Name Frank Sommer Jahrgang 1964 Staatsang. Deutsch AUSBILDUNG 06.83 Allgemeine Hochschulreife, Martin-von-Cochem

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Carsten Hiller, Global Securities Financing Clearstream About us Excellent

Mehr

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement Beraterprofil Name: Orhan Keskin Jahrgang: 1976 Nationalität: Anschrift: Türkisch Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch Mobilnummer: 0172-6744499 Email: Web: Studium: Position: Berufserfahrung: Qualifikationen:

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Mitarbeiterprofil 1208

Mitarbeiterprofil 1208 Mitarbeiterprofil 1208 Geschlecht Geburtsjahr Familienstand Staatsangehörigkeit Ausbildung / Studium Hardware und Betriebssysteme Programmiersprachen und Tools männlich 1969 Ledig Deutsch Mathem.-techn.

Mehr

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation

Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation Axel Haller, Symposium 25-26 März 2010 Engineering Workflow: Potential und Praxis bei der Integration von Verfahrenstechnik und Automation March 25, 2010 Slide 1 Agenda Die Problematik Das Lösungsmittel

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr