KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL"

Transkript

1 Giese Consult Zugerstrasse 71 A 6340 Baar Schweiz Tel und AUSBILDUNGSKURS KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL Strategien für den Handel in Einzelaktien, basierend auf Timing des breiten Aktienmarktes in Kombination mit technischen und fundamentalen Kriterien.

2 INHALTSVERZEICHNIS INHALT Risikohinweis & Copyright 1 Vorwort von Faik Giese 2 Meine persönliche Garantie 3 Unser Ausbildungsangebot im Überblick 4 Zielgruppe unserer Ausbildungsprogramme 5 Hintergründe zur vermittelten Strategie 6 Alleinstellungsmerkmale der Strategie 7 Zusammensetzung der Strategie 8 Preise und Lieferumfang 10 Termine und Verfügbarkeit der Ausbildungskurse 12 Detailangaben zur Stufe 1 13 Detailangaben zur Stufe 2 16 Detailangaben zur Stufe 3 19 Kontaktinformationen 23 Firmeninformationen 23

3 RISIKOHINWEIS & COPYRIGHT Risikohinweis & Copyright RISIKOHINWEIS Die nachfolgenden Ausführungen und die hierin gemachten Angaben und gezeigten Beispiele dienen ausschliesslich zu Informationszwecken. Sie stellen weder ein Angebot noch eine Empfehlung zur Eröffnung eines Brokerkontos, zur Beanspruchung einer Dienstleistung oder zum Kauf bzw. Verkauf von Wertschriften oder Finanzinstrumenten jedweder Art dar. Die Giese Consult als Betreiber der Internetseite sowie und als Anbieter der Top Trader Ausbildungsprogramme, übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Texte und Grafiken und lehnt jegliche Haftung für allfällige Verluste oder Schäden irgendwelcher Art ab, die direkt oder indirekt durch die Benutzung des Inhalts entstehen. Börsenhandel insbesondere unter Verwendung eines Hebels ist mit hohen Risiken verbunden und daher nicht für jeden Anleger geeignet. Sie können unter Einsatz eines Hebels mehr Geld verlieren, als Sie auf dem Konto hinterlegt haben. Vor diesem Hintergrund sollten Sie grundsätzlich nur dann handeln, wenn Sie sich auftretende Verluste auch wenn Sie höher als Ihr im Konto hinterlegtes Kapital ausfallen erlauben können. Gewinne in der Vergangenheit geben keinen Aufschluss über zukünftige Entwicklungen. COPYRIGHT Die folgenden Inhalte inklusive der gezeigten Grafiken und vorgestellten Analyseverfahren, Modelle und Strategieregeln, unterliegen dem Copyright und Urhebergesetz und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Giese Consult weder ganz, noch auszugsweise veröffentlicht werden Giese Consult Faik Giese Zugerstrasse 71 A 6340 Baar Switzerland Tel.: Seite 1 Giese Consult

4 VORWORT VON FAIK GIESE Vorwort von Faik Giese Sie lesen gerade die Beschreibung zu unserem mehrstufigen Ausbildungsprogramm Kurz- und mittelfristiger Aktienhandel. Eine trockene Materie, wie es scheint doch weit gefehlt! Mit der in unserem Ausbildungsprogramm beinhalteten Strategie lernen Sie eine nachhaltige Vorgehensweise und mit ihr eine Vielzahl von Methoden kennen, um Einzelaktien an den amerikanischen und europäischen Aktienmärkten mit einem flexiblen Anlagehorizont zwischen wenigen Tagen und mehreren Monaten zu handeln. Alles was Sie benötigen, um ein erfolgreicher Trader oder aktiver Investor im Einzelaktienbereich zu werden, finden Sie in unserem aus drei Stufen bestehenden Ausbildungskurs. Sie werden keinen andere Ausbildung benötigen und lernen, selbständig zu analysieren und basierend auf Ihren Analyseergebnissen zu handeln. Dabei ist es übrigens unerheblich, wie gross Ihr Konto ist, mit dem Sie starten. Ich möchte betonen, dass mir selbst die Strategie seit Ende der 90 er Jahre grosse Dienste erwiesen hat. Zum einen hat Sie mir einen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit gebahnt und zum anderen hat ihre erfolgreiche Umsetzung unter anderem bereits im September 2001 dazu geführt, dass mir als Quereinsteiger nach nur 4,5 Jahren Firmenzugehörigkeit die Leitung des Portfoliomanagements der Wertpapierhandelsbank Hornblower Fischer AG übertragen wurde. Abschliessend noch eine Bemerkung zum Umfang dieser Dokumentation: Meines Erachtens haben Sie als Interessent und potentieller Kursabsolvent das Recht, vor einem Kauf des Ausbildungsprogramms im Detail zu erfahren, was Sie in den einzelnen Kursstufen erwartet. Denn einen Punkt möchten wir auf jeden Fall vermeiden, nämlich dass Sie nach Absolvierung einer oder mehrerer Stufen bezüglich des Inhalts zu der Erkenntnis gelangen, gänzlich andere Erwartungen gehabt zu haben. Doch nun wünsche ich Ihnen, unabhängig davon, ob Sie sich nun für oder gegen unseren Ausbildungskurs entscheiden, Erfolg mit Ihren Handelsaktivtäten an den Börsen. Baar, den 9. August 2015 Ihr Faik Giese Seite 2 Giese Consult

5 MEINE PERSÖNLICHE GARANTIE Meine persönliche Garantie Eine Garantie möchte ich Ihnen an dieser Stelle geben auch wenn es sich nicht um die von vielen Kursabsolventen gewünschte Performance-Garantie handelt: Unser Kursmaterial ist einzigartig! Sie werden die Inhalte und die Aufbereitung nirgendwo sonst in dieser Form finden. Unser Kursmaterial ist mit grösster Sorgfalt zusammengestellt worden und geht an den für den Erfolg entscheidenden Stellen tief ins Detail mitunter so tief, dass der Sinn erst bei Anwendung im praktischen Handel deutlich wird. Baar, den 9. August 2015 Faik Giese Seite 3 Giese Consult

6 UNSER AUSBILDUNGSANGEBOT IM ÜBERBLICK Unser Ausbildungsangebot im Überblick Version 2.5, mit Stand vom 16. August Alle vorherigen Beschreibungen verlieren mit dieser Version ihre Gültigkeit! Derzeit werden zwei mehrstufige Ausbildungskurse angeboten. Ausbildungskurs 1: Kurz- und mittelfristiger Handel in Einzelaktien ; insgesamt 3 Stufen Ausbildungskurs 2: Handel auf Basis von Industriegruppenanalysen Das im Herbst 2015 erscheinende Buch Nachhaltig erfolgreich traden, von Faik Giese, ist als (ideale) Ergänzung zu der Stufe 1 des ersten Ausbildungskurses gedacht. Details zu den Unterschieden zwischen Buch und Stufe 1 finden Sie im Kapitel Detailangaben zur Stufe 1 in dieser Beschreibung. Ausbildungskurs 1 vermittelt eine nachhaltige, seit mehr als 15 Jahren erfolgreich eingesetzte Einzelaktienstrategie. Signale werden dabei in Aktien generiert, die zu Industriegruppen gehören, die sich nur in Ausnahmefällen vom breiten Aktienmarktgeschehen loslösen. Allerdings gibt es auch Industriegruppen und damit Aktien, die regelmässig in der Lage sind, sich vom breiten Aktienmarktgeschehen abkoppeln, sei es entweder durch eine herausragende positive oder aber negative Performance innerhalb eines Bullenmarktes. Beispiele hierzu lieferten in den letzten Jahren Biotechnologieaktien (als klare Outperformer) sowie Titel aus dem Öl- und Gasbereich mit ihrer negativen Kursentwicklung. Genau hier setzt der mehrteilige Ausbildungskurs 2 an. Er vermittelt spezielle, von den jeweiligen Industriegruppen abhängige Methoden und leitet daraus Strategien für die Kauf-, wie auch für die Verkaufsseite ab. Auch wenn sich beide mehrstufige Ausbildungskurse perfekt ergänzen, sind sie insoweit voneinander losgelöst, dass sie nicht aufeinander aufbauen und dass das in dem jeweiligen Ausbildungskurs erlangte Wissen vollkommen ausreicht, um direkt mit der Anwendung, also dem Handel, zu beginnen. Wichtiger Hinweis: Auf den folgenden Seiten dieser Beschreibung finden Sie ausschliesslich die Detailinformationen zu den drei Stufen des Ausbildungskurses Kurz- und mittelfristiger Handel in Einzelaktien. Für Informationen zum Ausbildungskurs Handel auf Basis von Industriegruppenanalysen ziehen Sie bitte die entsprechende Beschreibung hinzu. Seite 4 Giese Consult

7 ZIELGRUPPE UNSERER AUSBILDUNGSPROGRAMME Zielgruppe unserer Ausbildungsprogramme Unser Ausbildungsangebot richtet sich an leicht fortgeschrittene bis erfahrene (Profi-) Trader und aktive Investoren, die einen Anlagehorizont zwischen mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen und in besonders vorteilhaften Momenten sogar Monaten haben. Die vermittelte Aktienstrategie kann in ihrer Grundversion mit einem täglichen Zeitaufwand zwischen 5 und circa 50 Minuten umgesetzt werden. Mit etwas Übung kann bereits im Vorfeld erkannt werden, wann die Analyse des abgelaufenen Handelstages inklusive der Vorbereitung mehr und wann weniger Zeit in Anspruch nehmen wird. Konkret setzt sich unsere Zielgruppe wie folgt zusammen: Trader und aktive Investoren, die unter der Woche lediglich über ein begrenztes Kontingent an freier Zeit verfügen (weil sie beispielsweise berufstätig sind) und einen Weg suchen, den Aktienmarkt täglich effizient und nach einem vorgegebenen Ablaufplan zu analysieren Profi-Trader Vermögensverwalter Fondsmanager Programmierkenntnisse werden für die Umsetzung der Strategien übrigens nicht benötigt. Englischkenntnisse sind von Vorteil, jedoch im Falle des Ausbildungskurses Kurz- und mittelfristiger Handel von Einzelaktien nicht erforderlich, sofern der Wille besteht, ein paar englische Grundbegriffe zu erlernen. Seite 5 Giese Consult

8 HINTERGRÜNDE ZUR VERMITTELTEN STRATEGIE Hintergründe zur vermittelten Strategie WAS WIRD VERMITTELT? In dem 3-stufigen Ausbildungskurs wird eine universell einsetzbare Strategie für den Aktienhandel vorgestellt. Die Strategie wird im Kern von Faik Giese seit Mitte 1998 angewendet. Sie wurde seit dieser Zeit kontinuierlich weiterentwickelt. Im Fokus standen damals wie heute die amerikanischen sowie europäischen Aktienmärkte, insbesondere der deutsche und der Schweizer Aktienmarkt. Schwerpunkt des Ausbildungskurses bildet allerdings aufgrund seiner mit Abstand höchsten Liquidität der US Aktienmarkt. Detailliert wird aber auch auf den deutschen und mit Abstrichen auch auf den Schweizerischen Aktienmarkt eingegangen. ZUGRUNDELIEGENDE IDEE DER STRATEGIE Die Grundidee der Strategie besteht darin, durch das Timing des breiten Aktienmarktes denjenigen Zeitpunkt für den Einstieg in Einzelaktien zu identifizieren, an dem mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb weniger Tage eine nachhaltige positive Bewegung eintritt. Die Erfolgswahrscheinlichkeit wird maximiert, indem die Selektion der Aktien nach Kriterien erfolgt, die das Potential für eine hohe Kursdynamik aufweisen. UNTERMAUERUNG DURCH BACKTESTS UND FREIHEITSGRADE Die Mehrzahl der Regeln wird bereits seit Jahren in der Praxis angewendet, die grösstenteils auf Untersuchungsergebnissen, sogenannten Backtests, basieren. Das gesamte Regelwerk gibt dem Leser allerdings noch genügend Handlungsspielraum für eigene Entscheidungen, wie beispielsweise bei der endgültigen Wahl der Aktie oder Entfernung des Verlustbegrenzungsstopps. WEITERGEHENDE BETRACHTUNGEN Zusätzlich kommt zwei weiteren Punkten eine nicht unbedeutende Rolle im Regelwerk zu. Zum einen der Zeitpunkt, an dem ein Unternehmen Quartalszahlen veröffentlicht und zum anderen die Antwort auf die Frage, welches Verhalten Sinn macht, wenn der breite Aktienmarkt eine starke Kursbewegung ohne Korrektur vollzieht. Seite 6 Giese Consult

9 ALLEINSTELLUNGSMERKMALE DER STRATEGIE Alleinstellungsmerkmale der Strategie Die vermittelte Strategie besticht durch ihre Vollständigkeit, ihren logischen Aufbau und den für jeden Bereich klar definierten Vorgehensweisen. Aus unserer Sicht weist die Strategie zwei wesentliche, unschlagbare Alleinstellungsmerkmale auf: Zum einen wird jede bedeutende Regel untermauert durch entsprechende Untersuchungen (Backtests). So wird den Kursabsolventen gezeigt, worauf die angewendeten Regeln basieren und warum diese in bestimmten Variationen überhaupt existieren. Durch die Vorgehensweise, bedeutende Regeln unter anderem auf Basis von historischen Backtests herzuleiten, wird das Verständnis und das Vertrauen in die vorgestellte Strategie gefördert. Kursteilnehmern fällt es leichter, sich auf Anhieb direkt mit der Strategie zu identifizieren. Das zweite wesentliche Alleinstellungsmerkmal der Strategie besteht darin, dass sie flexibel in Abhängigkeit der (mit Hilfe eines Modells konkret definierten) Marktphase auf unterschiedliche Methoden zurückgreift und nicht statisch an ein bestimmtes Verfahren ohne Berücksichtigung weiterer Marktgegebenheiten festhält. Das gilt für alle Bereiche vom Selektionsprozess, über den Ein- und Ausstieg bis hin zum Risiko, Portfolio- und Money Management. Zur Erläuterung der beiden Alleinstellungsmerkmale ein Beispiel: In Abhängigkeit davon, in welcher Marktphase sich der breite Aktienmarkt, repräsentiert durch einen Index wie den S&P 500, gerade befindet, werden unter anderem unterschiedliche Selektionsverfahren basierend auf der Relativen Stärke oder Relativen Schwäche angewendet. Warum und wann das Verfahren der Relativen Stärke den grössten Erfolg verspricht und wann nicht, wird durch Backtests genau aufgezeigt. Seite 7 Giese Consult

10 ZUSAMMENSETZUNG DER STRATEGIE Zusammensetzung der Strategie AUFBAU DER GESAMTSTRATEGIE ZUSAMMENSETZUNG DES ÜBERGEORDNETEN MARKTMODELLS Seite 8 Giese Consult

11 ZUSAMMENSETZUNG DER STRATEGIE PROZESSABLAUF BEI DER AKTIENSELEKTION Seite 9 Giese Consult

12 PREISE UND LIEFERUMFANG Preise und Lieferumfang PREISE BIS EINSCHLIESSLICH 20. SEPTEMBER 2015 Die folgenden Preise für den Ausbildungskurs Kurz- und mittelfristiger Aktienhandel sind bis einschliesslich Sonntag, 20. September 2015, gültig: Stufe 1: 899 Euro bzw. 949 SFr. Stufe 2, inklusive AmiBroker Softwarepaket: Euro bzw SFr. Stufe 3, inklusive AmiBroker Softwarepaket: Euro bzw SFr. Add-On Stufe 3, inkl. Softwarepaket für TradeStation/MultiCharts: 299 Euro bzw. 315 SFr. Paketpreise: Stufe 1 und Stufe 2: Euro bzw SFr. Stufe 1 Stufe 3 (ohne Add-On für Stufe 3): Euro bzw SFr. PREISE AB 21. SEPTEMBER 2015 Die folgenden Preise für den Ausbildungskurs Kurz- und mittelfristiger Aktienhandel sind ab 21. September 2015 gültig: Stufe 1: 949 Euro bzw. 999 SFr. Stufe 2, inklusive AmiBroker Softwarepaket: Euro bzw SFr. Stufe 3, inklusive AmiBroker Softwarepaket: Euro bzw SFr. Add-On Stufe 3, inkl. Softwarepaket für TradeStation/MultiCharts: 299 Euro bzw. 315 SFr. Paketpreise: Stufe 1 und Stufe 2: Euro bzw SFr. Stufe 1 Stufe 3 (ohne Add-On für Stufe 3): Euro bzw SFr. ZAHLUNGSABWICKLUNG Die Bezahlung erfolgt gegen Rechnung. Die Vorgehensweise sieht wie folgt aus: Bei Interesse kontaktieren Sie uns unter der unten aufgeführten mit Ihren Kontaktdaten inklusive der gewünschten Rechnungsadresse. Sie erhalten daraufhin eine Rechnung zugeschickt. Mit Bezahlung der Rechnung akzeptieren Sie unser Copyright und die auf der Rechnung angeführte Risikoaufklärung. Seite 10 Giese Consult

13 PREISE UND LIEFERUMFANG Nach Zahlungseingang erhalten Sie Zugang zum Kursmaterial sofern das Material bereits verfügbar ist. Berücksichtigen Sie hierzu bitte auch das anschliessende Kapitel Termine und Verfügbarkeit der Ausbildungskurse. WAS IST IN DEN AUSBILDUNGSKURSEN INBEGRIFFEN? In den Stufen 1 bis 3 sind enthalten: 6 Webinare pro Stufe; Zugang zu den Aufzeichnungen bereits wenige Stunden nach Webinar-Ende. Ergänzungsvideos Umfangreiche Unterlagen zu den Webinar und Ergänzungsvideos im PDF-Format. AmiBroker-Softwarepakte, ab Stufe 2. Excel-Dateien Modellbücher im PDF-Format. Für die Dauer von zwei Monaten können ausserdem schriftlich (via ) Fragen an Faik Giese gestellt werden. Bitte planen Sie für die Beantwortung Ihrer Fragen bis zu drei Tage ein. Genaue Details zum Lieferumfang finden Sie in den Kapiteln über die Detailangaben zu den einzelnen Stufen. Seite 11 Giese Consult

14 TERMINE UND VERFÜGBARKEIT DER AUSBILDUNGSKURSE Termine und Verfügbarkeit der Ausbildungskurse Das Ausbildungsprogramm startet am Montag, 10. August Kursteilnehmer, die sich nach diesem Datum für eine Teilnahme entscheiden, erhalten direkt nach Zahlungseingang Zugang zu sämtlichen Aufzeichnungen und Kursmaterial. Die folgenden Termine werden nur in Ausnahmefällen verschoben. Fällt ein Webinar aus etwa aufgrund von Krankheit wird der Termin kurzfristig nachgeholt. Beginn der Webinare ist jeweils um 18 Uhr. Die Dauer eines Webinars liegt zwischen 90 und 130 Minuten (ohne Pausen); Unterbrechungen erfolgen alle Minuten (maximal zwei Pausen pro Abend). Jedes Webinar wird aufgezeichnet. Eine Teilnahmepflicht an den Webinaren besteht (natürlich) nicht. Die Webinar-Aufzeichnung und die dazugehörigen Unterlagen stehen als Download in der Regel innerhalb von wenigen Stunden nach Durchführung der Sitzung zur Verfügung. TERMINE STUFE 1: 6 WEBINARE ZZGL. ERGÄNZENDE VIDEOAUFNAHMEN Woche 1: 10., 11. und 12. August Woche 2: 17., 18. und 19. August Ergänzungsvideos werden bis 24. August 2015 ausgeliefert. TERMINE STUFE 2: 6 WEBINARE ZZGL. ERGÄNZENDE VIDEOAUFNAHMEN Woche 1: 24. und 26. und 28. August 2015 Woche 2: 31. August, 2. und 4. September 2015 Ergänzungsvideos werden bis zum 7. September 2015 ausgeliefert. TERMINE STUFE 3: 6 WEBINARE ZZGL. ERGÄNZENDE VIDEOAUFNAHMEN Woche 1: 7., 9. und 11. September 2015 Woche 2: 14., 16. und 18. September 2015 Ergänzungsvideos werden bis zum 21. September 2015 ausgeliefert. Seite 12 Giese Consult

15 DETAILANGABEN ZUR STUFE 1 Detailangaben zur Stufe 1 STUFE 1 ALS AUSGANGSBASIS In der Stufe 1 werden alle für einen direkten Start in den Einzelaktienhandel benötigten Strategiekomponenten vorgestellt. Sie können direkt nach dem Studium des Ausbildungskurses die Strategie umsetzen. BENÖTIGTE SOFTWARE Die Anwendung der Portfolio-, Risiko- und Money-Management-Regeln, die Berechnung der Timing- Modelle sowie die Durchführung der Aktienselektionsverfahren, ist an keine bestimmte Software gebunden. Im Ausbildungskurs wird erläutert, wo die täglich benötigten Informationen im Internet gefunden werden können. Für die Umsetzung ohne Chart-Software und Datenabonnement für End-of-Day Kurse empfiehlt es sich allerdings aus Gründen der Übersicht, ein Tabellenkalkulationsprogramm zu verwenden, in welches täglich manuell die benötigten 8-10 marktbreiten Daten eingegeben werden. Die genaue Vorgehensweise wird im Ausbildungskurs erläutert und zudem eine Musterbeispieldatei ausgehändigt. Alternativ kann auf ein Datenabonnement zurückgegriffen werden, welches zwischen $20 und $30 für den US Aktienmarkt pro Monat kostet (auch hierzu mehr im Kurs). ERFORDERLICHER ZEITAUFWAND FÜR DAS STUDIUM DES AUSBILDUNGSKURSES Die Zeit, die Sie als Teilnehmer in das Studium des Ausbildungskurses investieren wird mittelfristig proportional mit dem Erfolg, den Sie mit der Strategie haben, verlaufen. Hierzu aber eine Warnung: Bis die Strategie auch in den Händen eines Kursabsolventen ihre volle Kraft entfalten kann, vergehen in der Regel mehrere Monate, mitunter sogar Jahre. Der Grund: Die Strategie passt sich dem Marktverhalten an. Das Marktverhalten wiederum ist geprägt von unterschiedliche Phasen, die in unregelmässigen Abständen vorkommen, wie beispielsweise ein tiefer, mehrmonatiger Bärenmarkt. Aus diesem Grund sollte das Kursmaterial wiederholt durchgearbeitet werden, getreu dem Motto: Mit jedem Durcharbeiten lerne ich etwas Neues hinzu. ERFORDERLICHER TÄGLICHER ZEITAUFWAND Die Umsetzung der Strategie nimmt täglich zwischen 5 und 50 Minuten ein. Mit ein wenig Erfahrung (Übung) lässt sich bereits im Vorfeld erkennen, wann Handelssignale generiert werden und wie viel Zeit entsprechend die Vorbereitung des Handelstages in Anspruch nehmen wird. Seite 13 Giese Consult

16 DETAILANGABEN ZUR STUFE 1 INHALT STUFE 1 Trading-Philosophie Anwendbare Handelsstile Risikomanagement Money Management Portfoliomanagement Übergeordnetes Marktmodell Selektionsverfahren Einstiegsmethoden Ausstiegsmethoden Tägliche Analyse: Ablaufplan Erstellen eines Modellbuchs für das Studium typischer Verhaltensmuster nach dem Einstieg UMFANG DES AUSBILDUNGSMATERIALS Teilnahme an den sechs Webinaren mit einer Dauer von jeweils mindestens 90 Minuten (eine Teilnahme ist nicht zwingend erforderlich). Zugang zu den Aufzeichnungen der Webinare via Download Links, bereits wenige Stunden nach Beendigung des Webinars. Ergänzungsvideos: Separat aufgenommene Lektionen zu Themen, die nicht in den Webinaren behandelt wurden. Unterlagen zu den Webinaren und Ergänzungsvideos als PDF-Dateien. Zugang zu sämtlichen vorgestellten Backtesting-Ergebnissen im PDF-Format. Excel-Musterdateien für das Portfoliomanagement und die Durchführung der täglichen Analyse. Modellbuch mit typischen Trades im PDF-Format. Toolbox (Hilfsprogramm in C#) zur leichteren Umsetzung der Einstiegssignale und des Risikomanagements. Seite 14 Giese Consult

17 DETAILANGABEN ZUR STUFE 1 UNTERSCHIEDE STUFE 1 UND BUCH NACHHALTIG ERFOLGREICH TRADEN Grundsätzlich gilt: Buch und Ausbildungskurs (Stufe 1) sind so konzipiert, dass sie sich ideal ergänzen und den maximalen Lerneffekt erzielen. Mehrere Kapitel des Buches werden im Ausbildungskurs, Stufe 1, in komprimierter Form abgehandelt, so dass eine Umsetzung der Strategie auf Grundlage des Ausbildungskurses ohne Einschränkung möglich ist, tiefer greifende Erläuterungen aber nur im Buch zu finden sind. Weitere wesentliche Unterschiede zwischen Buch und Ausbildungskurs, Stufe 1, bestehen in folgenden Punkten: Im Buch wird nicht auf das zum Übergeordneten Marktmodell gehörende Volatilitätsmodell eingegangen; im Ausbildungskurs, Stufe 1, ist dies der Fall. Im Buch wird detailliert auf die Herleitung eines Trading-Plans eingegangen; im Ausbildungskurs, Stufe 1, entfällt dieser Punkt. Gegenüber dem Buch werden im Ausbildungskurs, Stufe 1 und Stufe 2, weitere Timing-Modelle, die ebenfalls Bestandteil des Übergeordneten Marktmodells sind, eingeführt. Im Ausbildungskurs wird neben dem Einstieg in Einzelaktien auch auf die Umsetzung der Signale mit ETFs eingegangen. Im Ausbildungskurs erhalten Sie zudem ein Modellbuch mit einer Vielzahl von Muster-Trades als PDF-Datei zum Ausdrucken. Dieses Modellbuch erweitert gegenüber den im Buch besprochenen Beispielen Ihre Sammlung an typischen, lehrreichen Trades deutlich. Sie erhalten ein Tool (kleines Programm, geschrieben in C#), welches die Umsetzung der Signale im Einzelaktienbereich deutlich erleichtert. Seite 15 Giese Consult

18 DETAILANGABEN ZUR STUFE 2 Detailangaben zur Stufe 2 ZIELGRUPPE DER STUFE 2 Stufe 2 des Ausbildungskurses ist als Aufbaukurs zur Stufe 1 gedacht und richtet sich an Trader, die ihr Verständnis für die Strategie erweitern und vertiefen möchten, die mit Hilfe von Programmierungen die tägliche Analyse so effizient wie möglich durchführen möchten, die mit Hilfe von Programmierungen in Kombination mit einer Datenbank ihre eigenen Tests durchführen möchten sei es um die gezeigten Testergebnisse nachzuvollziehen oder aber um eigene, weitergehende Untersuchungen durchführen zu können. VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE STUFE 2 Voraussetzung für die Stufe 2 ist die Verwendung des Programms AmiBroker in Kombination mit einer Datenbank, die die US Aktienmarktkurse inklusive marktbreite Daten, wie unter anderem die Anzahl steigender und fallender Aktien sowie das Up und Down Volume, beinhalten (diese Angaben sind in der Regel als Standard in den End-of-Day Datenbanken enthalten). Für den Fall, dass die Signale auch am deutschen und/oder Schweizer Aktienmarkt umgesetzt werden sollen, ist ein zusätzliches Datenabonnement für diese Märkte erforderlich. Wichtig: Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Im Rahmen des Kurses wird die Anwendung der mitgelieferten Programmierungen detailliert erörtert. INHALTLICHE SCHWERPUNKTE Mittelpunkt der Stufe 2 bildet die Erweiterung, Modifizierung sowie Automatisierung der Timing- Modelle aus Stufe 1 mit Hilfe der zur Stufe 2 gehörenden AmiBroker-Programmierungen. Zudem werden Analyseverfahren gezeigt, mit deren Hilfe sich die nach einem Signal zu erwartende ungefähre Haltedauer bestimmen lässt. Weitere Schwerpunkte liegen auf dem Studium historischer Marktwendepunkte und der täglichen Analyse sowie der Erweiterung der Regeln im Risiko- und Portfoliomanagement-Bereich. ERFORDERLICHER TÄGLICHER ZEITAUFWAND In der Stufe 2 werden die Inhalte der Stufe 1 vertieft und erweitert. Gleichzeitig werden durch die mitgelieferten Programmierungen die Abläufe effizienter. Unterm Strich bedeutet dies, dass gegenüber der Stufe 1 der tägliche Zeitaufwand mit 5 bis 35 Minuten geringer ausfällt. Seite 16 Giese Consult

19 DETAILANGABEN ZUR STUFE 2 INHALT STUFE 2 Timing-Modelle für den US Aktienmarkt Erweiterungen und Verfeinerungen der Timing-Modelle aus Stufe 1 Anwendung der zur Verfügung gestellten Programmierungen Backtest: Ermittlung der zu erwartenden durchschnittlichen Haltedauer nach einem Signal Erstellung eines eigenen Modellbuchs Nachhaltige Marktwendepunkte am deutschen und amerikanischen Aktienmarkt, identifiziert mit Hilfe von Timing-Modellen Erweiterung der Regeln im Bereich Risikomanagement, Money-Management und Portfoliomanagement, basierend auf Backtest-Ergebnisse, unter anderem im Volatilitätsbereich Anwendung der Signale auf den deutschen und den Schweizer Aktienmarkt Tägliche Analyse: Entwicklung einer täglichen Routine und Steigerung der Effizienz mit Hilfe des Softwarepaketes und der mitgelieferten Excel-Dateien: Detailbeschreibung zum Softwarepaket (Anwendung ohne Programmierkenntnisse) Auffinden von Kandidaten (Selektion) Tägliche Durchsicht und Analyse der technischen Setups Analyse des bestehenden Portfolios Zusammenstellung des Portfolios auf Basis von Risikoparametern Portfolio- und Risikomanagement in der täglichen Anwendung Anleitung für die Erstellung eines eigenen Trading-Plans Führen eines Trading-Journals UMFANG DES AUSBILDUNGSMATERIALS AmiBroker Softwarepaket mit Programmierungen zum Trendmodell und zu den Timing-Modellen inklusive Indikatoren und Explore-Versionen für die zeitsparende tägliche Analyse. Teilnahme an den sechs Webinaren mit einer Dauer von jeweils mindestens 90 Minuten (eine Teilnahme ist nicht zwingend erforderlich). Zugang zu den Aufzeichnungen der Webinare via Download Links, bereits wenige Stunden nach Beendigung des Webinars. Ergänzungsvideos: Separat aufgenommene Lektionen zu Themen, die nicht in den Webinaren behandelt wurden, insbesondere auch zur Anwendung der AmiBroker-Programmierungen und dem Durchführen von Backtests. Umfangreiche Unterlagen zu den Webinaren und Ergänzungsvideos als PDF-Dateien. Zugang zu sämtlichen vorgestellten Backtesting-Ergebnissen im PDF-Format. Modellbuch mit allen Trendwendepunkten der letzten 15 bis 20 Jahre am amerikanischen und deutschen Aktienmarkt im PDF-Format. Seite 17 Giese Consult

20 DETAILANGABEN ZUR STUFE 2 UNTERSCHIEDE STUFE 2 UND BUCH NACHHALTIG ERFOLGREICH TRADEN Backtests können mit Hilfe der mitgelieferten Programmierungen in AmiBroker selbständig durchgeführt werden. Die im Software-Paket enthaltenen Indikatoren machen eine Analyse wesentlich effizienter und visuell ansprechender. Gegenüber dem Buch werden weitere Timing-Modelle, die ebenfalls Bestandteil des Übergeordneten Marktmodells sind, eingeführt. Die Timing-Modelle der Stufe 2 greifen auf komplexere Berechnungsgrundlagen zurück, als die im Buch und in Stufe 1 des Ausbildungskurses vorgestellten Timing-Modelle. Mit dem Ausbildungskurs erhalten Sie zudem ein Modellbuch, welches die nachhaltigen Wendepunkte der letzten Jahre in den USA und Deutschland beinhaltet. Seite 18 Giese Consult

21 DETAILANGABEN ZUR STUFE 3 Detailangaben zur Stufe 3 INHALTLICHE SCHWERPUNKTE Stufe 3 setzt die mit Stufe 2 begonnene Erweiterung und Vertiefung der Aktienmarktstrategie fort. Wie in den vorangegangenen Stufen, werden auch in der Stufe 3 wesentliche Aussagen und Regeln durch sinnvolle Backtests untermauert und deren Für und Wider anhand der Ergebnisse erörtert. Die Schwerpunkte der Stufe 3 liegen auf der Einführung eigenständiger (separater) Timing-Modelle für den deutschen Aktienmarkt und damit einhergehend einer vollständigen Loslösung des Kursverhaltens in den USA. Es wird zudem erklärt, welche damit im Zusammenhang stehenden Anpassungen im Selektions- sowie Ein- und Ausstiegsbereich Sinn machen. Ebenfalls vorgestellt wird ein Korrelationsmodell, mit deren Hilfe diejenigen Industriegruppen und die dazugehörigen Aktien herausgefiltert werden können, die aktuell nicht mit dem breiten Aktienmarkt korrelieren und daher gemieden werden sollten. Stufe 3 behandelt zudem ein Thema, welches insbesondere zur Ungeduld neigende Trader mit Interesse durcharbeiten werden: Die Antwort(en) auf die Frage, wie man sich aktiv (oder offensiv) während ausbleibender Marktkorrekturen verhalten kann. Weitere Schwerpunkte liegen auf dem halbautomatisierten Scannen nach Aktien, die die in den Stufen 1 und 2 beschriebenen technischen Setups erfüllen. Darüber hinaus wird detailliert erörtert, wie mit Hilfe von Intraday-Kursen das Timing des Ein- und Ausstiegs verfeinert werden kann und welche Bedeutung diese Vorgehensweise für das Regelwerk im Ein- und Ausstiegsbereich hat. Als Zusatz der Stufe 3 kann ein Add-On Modul erworben werden, welches mit Hilfe von Programmierungen das Timing auf Intraday-Basis, wie auch den Ein- und Ausstieg auf End-of-Day Basis ermöglicht, ohne die Aufträge im Vorfeld auf dem Server des verwendeten Brokers zu ablegen zu müssen. Das Zusatzmodul besteht aus Ausbildungskursen und Programmierungen für die Plattformen TradeStation und MultiCharts. ERFORDERLICHER TÄGLICHER ZEITAUFWAND Für die Umsetzung ohne Intraday-Timing der Ein- und Ausstiege sind 5 bis 30 Minuten pro Tag zu veranschlagen. Das Timing des Einstiegs und/oder Ausstiegs auf Intraday-Basis macht zumindest die Anwesenheit am Computer in den ersten Minuten nach Markteröffnung erforderlich. Seite 19 Giese Consult

KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL

KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL Giese Consult Zugerstrasse 71 A 6340 Baar Schweiz Tel. +41.41 508 02 39 www.nachhaltigtraden.com und www.toptraderprogram.com AUSBILDUNGSKURS KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL Strategien für den

Mehr

KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL

KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL Giese Consult Zugerstrasse 71 A 6340 Baar Schweiz Tel. +41.41 508 02 39 www.nachhaltig-erfolgreich-traden.com und www.toptraderprogram.com AUSBILDUNGSKURS KURZ- UND MITTELFRFISTIGER AKTIENHANDEL Strategien

Mehr

PEA Optionsstrategie

PEA Optionsstrategie Top Trader Programm Ausbildungskurse PEA Optionsstrategie Single Strategy Ausbildungskurs inklusive Softwarepaket Strategiebeschreibung und Inhalt des Ausbildungskurses Version 1.0 vom 18. Dezember 2013

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Fundamentalanalyse im Aktienhandel

Fundamentalanalyse im Aktienhandel Strategien Fundamentalanalyse im Aktienhandel Teil 2: Bestimmung geeigneter Kriterien Im Mittelpunkt dieser zweiteiligen Serie steht die Frage, inwieweit ein technisch-orientierter Trader durch das Hinzuziehen

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

AkademieBeschreibung TRADERS

AkademieBeschreibung TRADERS 2011 AkademieBeschreibung TRADERS 2011 INHALTSVERZEICHNIS: 1. Die Auftaktveranstaltung 2. Die Produktschulung 3. Der perfekte Start in den BörsenhandelDer_perfekte_Start_in_den_Börsenhandel 4. Was man

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet!

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet! Möchten Sie die Märkte besser analysieren? Möchten Sie wissen, wann es für einen Markt interessant wird? Möchten Sie Ihr Timing enorm verbessern dann dürften diese folgenden Seiten und Charts für Sie interessant

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Fundamentalanalyse im aktienhandel

Fundamentalanalyse im aktienhandel Strategien www.traders-mag.com 06.015 Fundamentalanalyse im aktienhandel teil 1: Fundamentale eigenschaften der größten Kursgewinner Jeder technisch-orientierte Aktien-Trader steht im Laufe seiner Trading-Karriere

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert Was zeichnet den Profi-Trader aus? Profi-Trader Privater-Trader Ausbildung Erfahrung Handwerkszeug Risiko-Kontrolle

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Der Cost-Average Effekt

Der Cost-Average Effekt Der Cost-Average Effekt Einleitung Wie sollte ich mein Geld am besten investieren? Diese Frage ist von immerwährender Relevanz, und im Zuge des demographischen Wandels auch für Aspekte wie die private

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Der perfekte Start in den Börsenhandel. Referenten: Giovanni Cicivelli

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Der perfekte Start in den Börsenhandel. Referenten: Giovanni Cicivelli Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Der perfekte Start in den Börsenhandel Referenten: Giovanni Cicivelli Agenda Die heutigen Themen Über welches Wissen muss ein Trader verfügen Was ist Börse, welche

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Gemeinsam voneinander lernen

Gemeinsam voneinander lernen 2012 Traden auf Mallorca Erleben Sie Carsten Umland, bekannt durch die TV-Reportage des Nachrichtensenders N24, in privater Umgebung. Lernen Sie in entspannter Atmosphäre vom Tagesablauf bis zur Ausarbeitung

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Commitments of Traders

Commitments of Traders Commitments of Traders Profitable Insider-Strategien FLOYD UPPERMAN Aus dem Amerikanischen von Gaby Boutand FinanzBuch Verlag KAPITEL 1 Das Engagement der Trader: Der COT-Bericht Heutzutage haben Futures-Trader

Mehr

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem DAX Offenlegung komplettes Handelssystem Am 17.05. um 19:26 Uhr von Christian Stern Offenlegung eines kompletten Handelssystems (DAX) An dieser Stelle wollen wir Ihnen erstmals ein komplettes, eigenständiges

Mehr

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link.

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. FAQs Trading Masters Als erstes loggen Sie sich auf der Trading Masters Seite ein. Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. 1. Kauf: Bei jedem Kauf und

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

CFX Trader Quick-starter CFDs

CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Schnellstart-Anleitungen für CFDs einleitung Sehr geehrter Kunde, das Ziel dieses Quick-starters ist es, Ihnen möglichst schnell die wichtigsten Funktionen unserer

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen.

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen. KOSTENLOSE AKTIENKURS-ANALYSE!!! Wir bieten auf http://www.kukchart.de/ eine online Aktienkursanalyse nach der Point & Figure - Methode sowie verschiedene Indikatoren an. Die von uns errechnete, durchschnittliche

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen!

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen! T e c h n i s c h e A n a l y s e v o n M A R C E L M U ß L E R Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Das Trauen und das Anlegen an den Märkten bedeutet eine immer größere Herausforderung, um eine attraktive

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

Positionstrading Team (PTT)

Positionstrading Team (PTT) Agenda für das Webinar (Einführung Teil 1) am 9.1.2012 (1): Vorstellung des Teams: Wer ist das PTT? Zur Einordnung: Was sind wir und was nicht? Leistungen und Zielgruppe des Dienstes Erwartungshaltung

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern Mit variablen Positionen die Performance verbessern Pyramidisieren im Test Erst einmal vorsichtig einsteigen und dann bei Gewinnen nachkaufen. Oder umgekehrt: Ein im Wert gestiegenes Portfolio wieder in

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL Autor: Melinda Tatus 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Die binäre Optionen Breakout-Formel 4. Was ist zu beachten 5. Schlusswort Risikohinweis: Der

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

Faik Giese. Anleitung für eine erfolgreiche Handelsstrategie. TRADERS Interview TRADERS PEOPLE. 78 April 2012 www.traders-mag.com

Faik Giese. Anleitung für eine erfolgreiche Handelsstrategie. TRADERS Interview TRADERS PEOPLE. 78 April 2012 www.traders-mag.com Mit Stern markierte Begriffe siehe Schlüsselkonzepte S. 72 TRADERS Interview Faik Giese Anleitung für eine erfolgreiche Handelsstrategie Faik Giese ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und begann Mitte

Mehr

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben.

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben. Handelssysteme Checkliste Ziel ist es die Schritte zur Handelssystem- Definition, Entwicklung, Optimierung, Auswertung und dem Testen zu beschreiben. Die Schritte sollen Allgemeingültig sein und am Ende

Mehr

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Der nachfolgende Artikel über den ACIX stammt vom Entwickler des Indikators Thomas Theuerzeit. Weitere Informationen über Projekte von Thomas Theuerzeit

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER. Autor: Csaba Nagy

BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER. Autor: Csaba Nagy BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER Autor: Csaba Nagy 1 Binäre Optionen Trendlinien-Strategie für Anfänger Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Erklärung Trendlinien und

Mehr

LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN

LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN LEVEL 1 STRATEGIEBUCH BINÄRE OPTIONEN ein vorwort zum erfolg Ich bin stolz und freue mich Ihnen das gesammelte Werk der Banc de Swiss präsentieren zu dürfen. Gemeinsam mit meinem Expertenteam haben wir

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

*', -." /, 0' 1 2 34! Sparkassen-Finanzgruppe *)' %()) %

*', -. /, 0' 1 2 34! Sparkassen-Finanzgruppe *)' %()) % !" #!$ %&' %()) + %' *', -." /, 0' 1 2 34! *)' %()) % 5 6 7 8 9 : ;'9' + : " # 8 5 ## < = # 4" 8 # 5 : 9 : ; )) : # 8 1 " 9 : + >; + 4 7! "#$ % " "" % & "" ' %! (" 8 '' ; ;:? +, : 9 1 4@ " : " " / 7 %!

Mehr

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation Beschreibung des Bewegungshandels mit und ohne TrendPhasen Filter (mittels der Express Programme

Mehr

e-banking Börsenhandel / Trading März 2009

e-banking Börsenhandel / Trading März 2009 e-banking Börsenhandel / Trading März 2009 Inhaltsverzeichnis Details zur Erfassung von Aufträgen 1. Kauf Fonds 2. Kauf Wertschrift 3. Verkauf 4. Aufträge 5. (Transaktionsjournal) Neu sind die Valoren

Mehr

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 1 Expert Advisor Torpedo Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 2 Expert Advisor Torpedo 1. Beschreibung der Strategie: Die Strategie des Expert Advisor (EA)

Mehr

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Voraussetzungen These: An der Börse existieren Trends These: Mit dem Trend zu gehen ist einfacher als sich dagegen zu stellen These: Trendstärke ist messbar

Mehr

CCPM AG TriStone UI Fonds

CCPM AG TriStone UI Fonds TriStone UI Fonds Systematisch-flexibler Mischfonds BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG und nicht für Privatanleger bestimmt Conservative

Mehr

Traden auf Mallorca. 4-Tages-Intensivworkshop 19. bis 22.Oktober 2013

Traden auf Mallorca. 4-Tages-Intensivworkshop 19. bis 22.Oktober 2013 Traden auf Mallorca Erleben Sie Carsten Umland, bekannt durch die TV-Reportage des Nachrichtensenders N24, in privater Umgebung. Lernen Sie in entspannter Atmosphäre vom Tagesablauf bis zur Ausarbeitung

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

Einführung in automatische Handelssysteme und Implementierung in Metatrader 4

Einführung in automatische Handelssysteme und Implementierung in Metatrader 4 Einführung in automatische Handelssysteme und Implementierung in Metatrader 4 Sebastian Dingler s.dingler@gmail.com 04.12.2013 Sebastian Dingler (s.dingler@gmail.com) Einführung in automatische Handelssysteme

Mehr

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper Referent: David Pieper 2 Die heutigen Themen Die Technische Analyse Trendlinien Trendlinien zeichnen Trendlinien und kanäle in der kurz und langfristigen Praxis Vor- und Nachteile von Trendlinien Widerstands-

Mehr

Cosmo-Trend Daily-Trading

Cosmo-Trend Daily-Trading Henning P. Schäfer Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Cosmo-Trend Daily-Trading Jolly-Str.13 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/982 33 49 Mobil: 0171/84 622 14 Webfax

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Aktiv performance steuern Sicherheit und Performance mit der Börse München: Wählen Sie den richtigen Börsenplatz für Ihre

Mehr

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemein... 3 2 Geltungsbereich und Einschränkungen... 4 3 Grundsätze zur

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Unterschied Technische Analyse vs. Fundamentalanalyse

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Der Aufbau einer KISS-Strategie. Referent: Frank Wiedemann

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Der Aufbau einer KISS-Strategie. Referent: Frank Wiedemann Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Der Aufbau einer KISS-Strategie Referent: Frank Wiedemann Agenda Wofür steht der Begriff KISS und was ist eine KISS-Strategie Was bietet eine erfolgreiche Strategie

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

Frequently Asked Questions FAQs

Frequently Asked Questions FAQs Frequently Asked Questions FAQs Worauf basiert der Cockpitansatz? Der Rechenansatz basiert darauf, die nichtlineare Dynamiken in komplexen Systemen zu errechnen, um so Aufschaukelungen und Dämpfungen in

Mehr

Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE

Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE Primärindikatoren Ausschlaggebend für den Erfolg eines Trading-Plans ist die Trenderkennung. Viele Anlagestrategien versuchen von Trend-Märkten

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr