Eifel. aktuell. Wappen der Ortsgemeinde Kesfeld. Internet Wappenbeschreibung: Wappenbegründung:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eifel. aktuell. Wappen der Ortsgemeinde Kesfeld. Internet www.vg-arzfeld.de. Wappenbeschreibung: Wappenbegründung:"

Transkript

1 Eifel aktuell Jahrgang 38 (113) Samstag, den 29. Januar 2011 Ausgabe 4/2011 Bürgerzeitung für den VERBANDSGEMEINDE Bereich der ARZFELD Wappen der Ortsgemeinde Kesfeld Wappenbeschreibung: Von Silber über Rot geteilt durch blau-silbernen Wellenschrägbalken, vorn drei goldene Getreidegarben bordweis, hinten rotes Hochkreuz auf zweistufigem Sockel Wappenbegründung: Der Ort wurde seit seiner Gründung bis zum Ende der Feudalzeit von der Grafschaft Vianden verwaltet. Bis 1264 als Lehen der Abtei Prüm, danach unter der Herrschaft Luxemburgs. Die heraldischen Farben von Prüm und Vianden sind Rot und Silber. Der Primmer Bach, der westlich vom Ort nach Süden fließt und sich dort mit dem Kessel Bach vereint, mäandriert ausgeprägt in einer flachen, feuchten Talaue. Der silber-blaue Wellenbalken weist auf die beiden Bäche hin. Der früher wichtige landwirtschaftliche Erwerbszweig mit der Produktion von Zucht und Futtergetreide wird durch drei goldene Getreidegarben vorn im Wappen dargestellt. Die Figur im hinteren Feld weist auf das Sockelkreuz hin, welches mitten im Ort anzutreffen ist. Beim Beschuss des Dorfes im 2. Weltkrieg wurde die Christusfigur am Kreuz teilweise zerstört. Sie lag Jahrzehnte in einer Scheune und ist jetzt im 21. Jh hervorgeholt und wieder an dem Sandsteinkreuz montiert worden. Das Kreuz mit Sockel soll im Wappen bei der jüngeren Generation die Erinnerung an die Schrecken und Zerstörungen, die der letzte Krieg für alle Bewohner gebracht hat, wach halten. Das Wappen wurde durch Dr. Christian Credner, Lambertsberg, unter Mithilfe von Theo Kessler, Inge Kockelmann, Norbert Radtke, Ottomar Schmidt, Agnes Schütz und Norbert Tautges aus Kesfeld entworfen. Der Ortsgemeinde Kesfeld wurde am 11. August 2010 die Genehmigung zur Führung eines Gemeindewappens durch die Kommunalaufsicht des Eifelkreises Bitburg-Prüm erteilt. mit den amtlichen Bekanntmachungen der Kreisverwaltung des EIFELKREISES BITBURG-PRÜM Internet

2 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Verbandsgemeindewerke Arzfeld während der Dienstzeiten Telefon 06550/974-0 Fax 06550/ außerhalb der Dienstzeiten für Abwasseranlagen Telefon 0170/ KNE-Kommunale Netze Eifel AöR Betriebsführer für die Wasserversorgung Eifelkreis Bitburg-Prüm Telefon 06551/ Ärztlicher Bereitschaftsdienst Der Ärztliche Bereitschaftsdienst am kommenden Wochenende für den Bereich Prüm einschl. Arztbezirke Arzfeld, Bleialf, Daleiden, Pronsfeld, Schönecken und Waxweiler wird durchgeführt von Samstagmorgen, 8:00 Uhr, bis Montagmorgen, 8:00 Uhr, und Bereitschaftsdienst am kommenden Mittwoch, von Uhr, bis Donnerstagmorgen, 8.00 Uhr einheitliche Rufnummer: 01805/ Bei bedrohlichen Erkrankungen oder Unfällen rufen Sie bitte die Notrufnummer des Rettungsdienstes: 112. Für den Bereich der Arztbezirke Neuerburg, Bettingen, Körperich und Mettendorf einheitliche Rufnummer: 01805/ Zahnärztlicher Dienst Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer für den Eifelkreis Bitburg-Prüm: 01805/ (12 ct/min. aus dem deutschen Festnetz) Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können Sie unter nachlesen. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notdienstes ist nur nach telefonischer Vereinbarung möglich. Apothekenbereitschaftsdienst Die dienstbereiten Apotheken erfragen Sie unter folgenden Nummern: deutsches Festnetz: PLZ (0,14 EUR/Min.) Mobilfunknetz: PLZ (max. 0,42 EUR/Min.) Unter PLZ bitte die Postleitzahl ihres Wohnortes wählen. Ebenfalls ist der Apothekenbereitschaftsdienst auf der Internetseite der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz unter abrufbar. Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8:30 Uhr. Apotheken-Notdienst haben von 8:30 Uhr bis 8:30 Uhr folgende Apotheken: Samstag, 29. Januar 2011 Grenzland-Apotheke, Rote-Kreuz-Str. 5, Arzfeld Telefon 06550/92990 St. Maximin-Apotheke, Trierer Str. 16, Bitburg Telefon 06561/96950 Sonntag, 30. Januar 2011 Enztal-Apotheke, Poststr. 3, Neuerburg Telefon 06564/ Adler-Apotheke, Triererstr. 8, Bitburg Telefon 06561/4849 Burg-Apotheke, Alter Markt 9, Schönecken Telefon 06553/ Kranken- und Rettungswagen Der Kranken- und Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes (Rettungswache Arzfeld) ist unter der Rufnummer 112 (vorwahlfrei) zu erreichen. Wochenenddienst der Tierärzte Samstag/Sonntag, 29./30. Januar 2011 Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Dahmen - Dünnes, Prüm...Tel /95240 Tierarzt Hessing, Lützkampen...Tel / Notruf/Feuerwehr Feuerwehr Polizei Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Telefonnummer: 06550/974-0 Telefaxnummer: 06550/ Internet: montags bis freitags 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr montags bis mittwochs 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr donnerstags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Unabhängig von diesen Öffnungszeiten besteht natürlich auch die Möglichkeit mit den betroffenen Mitarbeitern fernmündlich Terminabsprachen zu treffen. Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung. -Adresse für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Arzfeld: Faxnummer für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Arzfeld: 06550/ Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Am 29. Januar 2011 feiert Herr Markus Hotz, Philippsweiler, Hauptstraße 18, Oberpierscheid, seinen 80. Geburtstag. Die Ortsgemeinde Oberpierscheid und die Verbandsgemeinde Arzfeld gratulieren dem Jubilar recht herzlich und wünschen ihm alles Gute, persönliches Wohlergehen und Gottes Segen! Berichtigung In der Ausgabe des Mitteilungsblattes der VG Arzfeld 2/2011 vom 15. Januar 2011 wurden drei Sterbefälle des Monats November 2010 mit falschem Datum veröffentlicht. Anbei die Berichtigung: Windhausen Hubert Nikolaus, Üttfeld Welter Robert Matthias, Hargarten Schweigerer geb. Wagner Sophia Katarina, Waxweiler Hinweis für die Karnevalsvereine im Verbandsgemeindebezirk Die Karnevalsveranstaltungen der Karnevalsvereine werden im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Arzfeld wie folgt einmal berücksichtigt: 1/2 Innenseite gestaltet im vorderen Teil des Mitteilungsblattes für Kappensitzung, Prinzenproklamation oder aber Rosenmontagsumzug. Die Möglichkeit der Zusammenfassung aller Veranstaltungen in eine Anzeige besteht für die Vereine. 1/4 Seite gestaltet unter Vereinen und Verbänden für Kinderkappensitzungen, Seniorensitzungen usw. Die Skripte sind rechtzeitig unter Beachtung des jeweiligen Redaktionsschlusses der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld über das CMS-System zu übermitteln oder aber an zu senden. Bekanntmachung Jeder Hundehalter ist nach der Satzung über die Erhebung von Hundesteuer verpflichtet, sein Tier an- bzw. abzumelden. Diese Verpflichtung wird nicht immer beachtet. Wir weisen daher alle Hundehalter auf Folgendes hin: 1. Wer einen Hund hält, hat dies binnen 14 Tagen nach Beginn der Haltung bei der für seinen Wohnort zuständigen Gemeinde oder Verbandsgemeinde anzumelden. Neugeborene Hunde

3 Arzfeld Ausgabe 4/2011 gelten mit Ablauf des dritten Monats nach der Geburt als angeschafft. 2. Der bisherige Halter eines Hundes hat den Hund, der abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder eingegangen ist oder mit dem er wegzieht, ebenfalls innerhalb 14 Tagen abzumelden. Im Falle der Veräußerung des Hundes sind bei der Abmeldung Name und Wohnung des Erwerbers anzugeben. Verstöße gegen die Anzeigepflicht sind Ordnungswidrigkeiten und können mit einer Geldbuße bis zu Euro geahndet werden. Außerdem kann der Tatbestand der Steuerhinterziehung vorliegen. Es liegt daher im Interesse jedes Hundehalters, der vorstehenden Anzeigeverpflichtung nachzukommen. Hierfür sollte sich jeder Hundehalter der beigefügten Vordrucke bedienen. Weitere Vordrucke und Auskünfte sind bei der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld, Zimmer 27/28 (Frau Mombach), Tel / erhältlich Arzfeld, Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld Andreas Kruppert, Bürgermeister (Name des Hundehalters) (Straße) PLZ, Wohnort (Datum) Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld Luxemburger Straße Arzfeld Erhebung von Hundesteuer Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich anzeigen, dass ich ab Halter eines - weiteren - Hundes (Rasse ) bin. Den Hund habe ich von (Vor- und Zuname) (Straße) (PLZ / Wohnort) erworben. Steuerbefreiung wird beantragt, weil der Hund für mich als Blinder - Gehörloser - völlig Hilfloser unentbehrlich ist. (Fotokopie des Feststellungsbescheides nach 4 des Schwerbehindertengesetzes ist beigefügt) der Hund zur Bewachung einer Schafherde von mehr als 50 bzw. 100 Schafen notwendig ist. Steuerermäßigung wird beantragt, weil der Hund zur Bewachung unseres Gebäudes, welches vom nächsten bewohnten Gebäude mehr als 200 m (Luftlinie) entfernt liegt. weil ich einen Handel mit Hunden betreibe. Es handelt sich bei dem vorstehend angemeldeten Hunde um den. Hund. Mit freundlichen Grüßen

4 Arzfeld Ausgabe 4/2011 (Name des Hundehalters) (Straße) (PLZ, Wohnort) (Datum) Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld Luxemburger Straße Arzfeld Erhebung von Hundesteuer Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich anzeigen, dass unser Hund am eingeschläfert wurde. verendet ist. an (Vor- und Zuname) (Straße) (PLZ / Wohnort) verkauft worden ist. Mit freundlichen Grüßen Verunreinigung durch Hundekot In letzter Zeit wird verstärkt Beschwerde über die Verschmutzung privater und öffentlicher Anlagen durch Hundekot geführt. Wir weisen daher alle Hundehalter nochmals auf die Bestimmungen der Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Arzfeld hin. Nach dieser Verordnung haben Halter und Führer von Hunden dafür zu sorgen, dass diese öffentlichen Anlagen nicht mehr als verkehrsüblich verunreinigen. Weiterhin sind Sie zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen unverzüglich verpflichtet. Gegen Halter, die diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, kann ein Bußgeld festgesetzt werden. Wir appellieren daher nochmals an die Verantwortung der Hundehalter gegenüber der Allgemeinheit. Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld - Örtliche Ordnungsbehörde - Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Hofswaldzweckverbandes für das Jahr 2011 vom Die Verbandsversammlung hat auf Grund der 6, 7 und 10 des Zweckverbandsgesetzes vom 22. Dez (GVBl. S. 476) in Verbindung mit 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Gesetz vom 2. März 2006 (GVBl. S. 57), folgende Haushaltssatzung beschlossen, die hiermit öffentlich bekannt gegeben wird: 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Festgesetzt werden 1. im Ergebnishaushalt der Gesamtbetrag der Erträge auf Euro der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf Euro

5 Arzfeld Ausgabe 4/2011 der Jahresüberschuss auf Euro 2. im Finanzhaushalt die ordentlichen Einzahlungen auf Euro die ordentlichen Auszahlungen auf Euro der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf Euro die außerordentlichen Einzahlungen auf 0 Euro die außerordentlichen Auszahlungen auf 0 Euro der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0 Euro die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 0 Euro die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 0 Euro der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 0 Euro die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 0 Euro die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf Euro der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf Euro 2 Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt. 3 Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. 4 Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung Kredite zur Liquiditätssicherung werden nicht beansprucht. 5 Ausschüttung an die Verbandsmitglieder Die Ausschüttung an die Verbandsmitglieder für das Haushaltsjahr 2011 wird auf ,00 festgesetzt. Nach 10 der Verbandsordnung vom entfällt auf die Ortsgemeinde Euscheid 3,83 % = 1.915,00 Ortsgemeinde Habscheid 18,36 % = 9.180,00 Ortsgemeinde Lichtenborn 2,38 % = 1.190,00 Ortsgemeinde Lierfeld 1,72 % = 860,00 Ortsgemeinde Lünebach 21,14 % = ,00 Ortsgemeinde Masthorn 2,38 % = 1.190,00 Ortsgemeinde Matzerath 2,77 % = 1.385,00 Ortsgemeinde Orlenbach 3,30 % = 1.650,00 Ortsgemeinde Pittenbach 3,04 % = 1.520,00 Ortsgemeinde Pronsfeld 25,89 % = ,00 Ortsgemeinde Strickscheid 1,72 % = 860,00 Ortsgemeinde Üttfeld 5,81 % = 2.905,00 Ortsgemeinde Watzerath 7,66 % = 3.830,00 100,00 % = ,00 6 Eigenkapital Der Stand des Eigenkapitals zum betrug EURO und voraussichtlich zum EURO zum EURO Arzfeld, den Winfried Krämer, Stellv. Verbandsvorsteher Die Haushaltssatzung wird hierdurch nach 24 der Gemeindeordnung in Verbindung mit 97 (2) GemO öffentlich bekannt gemacht. Der Haushaltsplan liegt gemäß 97 (2) GemO vom bis bei der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld, Zimmer 25, öffentlich aus Arzfeld, Andreas Kruppert, Bürgermeister Hinweis in eigener Sache Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns gestaltete Dateien bitte als pdf-datei und Texte als Word-Dokument zusenden. Bilder sollten als jpg-dateien eingereicht werden mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer Bildbreite von 90 mm). Bitte reichen Sie keine PowerPoint - sowie Excel-Dateien ein! Der Verlag behält sich vor, Bilder und Vorlagen, die diesen Standards nicht entsprechen, ohne Rücksprache abzulehnen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen. Ihre Redaktion Öffnungszeiten: Büro in Arzfeld täglich - Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr Für Mitteilungen nach Geschäftsschluss ist ein Anrufbeantworter eingeschaltet. Büro Waxweiler im Haus des Gastes Telefon 06554/811 und Fax 06554/823 Internet: Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 16:30 Uhr Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr Internet Waxweiler: Freier Zugang zu den o. g. Öffnungszeiten Devonium Waxweiler (Eingang über Haus des Gastes) Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 16:30 Uhr Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr Eintritt Erwachsene: 2,50 EUR (inkl. einer Lupe) Kinder: 2,00 EUR (inkl. einer Lupe) Gruppenangebote, Ermäßigung auf Anfrage Führungen sind nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Postagentur und Tourist Info Daleiden Die Tourist Info in der Postagentur Daleiden ist während der Öffnungszeiten der Postagentur zu erreichen und geöffnet. Hier können Sie die neusten Prospekte, Touristinformationen und auch Bücher heimischer Autoren sowie die neuesten Wanderkarten erwerben. Tel /929508, Fax 06550/929509, Zusätzlich erfolgt die Prospektauslage in der Isleker Stuff. Öffnungszeiten der Postagentur und Tourist-Info täglich von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr und Mo, Di, Do, Fr. von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr Bekanntmachung Am Dienstag, 1. Februar 2011, 19:00 Uhr, findet im Gemeindehaus Arzfeld eine Sitzung des Ortsgemeinderates Arzfeld statt. Tagesordnung: Öffentliche Sitzung 1. Dorfentwicklung 2. Mitteilungen 3. Verschiedenes Nichtöffentliche Sitzung 4. Errichtung einer Freiflächen-PV-Anlage in der Ortsgemeinde Arzfeld - Vorstellung eines möglichen Stiftungsmodells - Umsetzung des Projektes - Auftragsvergaben 5. Bau- und Grundstücksangelegenheiten 6. Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 13. Dezember 2010 Nichtöffentlicher Teil 7. Verschiedenes Alfons Kockelmann, Ortsbürgermeister

6 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Ortsgemeinde Arzfeld-Kickeshausen Jagdgenossenschaft Arzfeld-Kickeshausen Bekanntmachung Die Eigentümerinnen/Eigentümer von Grundstücken, die zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk Arzfeld-Kickeshausen gehören, werden hiermit zu einer Versammlung der Jagdgenossenschaft für Dienstag, 22. Februar 2010, 19:30 Uhr in das Gemeindehaus in Arzfeld eingeladen. Tagesordnung: 1. Informationen über die Einnahmen und Ausgaben der Jagdgenossenschaft in den Jahren 2009 und 2010 mit gleichzeitiger Entlastung des Jagdvorstandes 2. Beratung und Entscheidung über Jagdpachtangelegenheiten Jagdverpachtung des Teilpachtbezirkes V -Gemarkungen Halenbach und Hickeshausen- ab dem Verwendung des Reinerlöses/Rückllagen 4. Verschiedenes Gemäß 7 der Satzung der Jagdgenossenschaft kann sich jede Jagdgenossin oder jeder Jagdgenosse durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie, durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigten Person, oder einen derselben Jagdgenossenschaft angehörenden volljährigen Jagdgenossen auf Grund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen; mehr als drei Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in einer Person vereinigen. Das Jagdgenossenschaftskataster liegt in der Zeit vom bis in der Wohnung des unterzeichnenden Jagdvorstehers zur Einsicht der Jagdgenossen öffentlich aus. Die Jagdgenossinnen und Jagdgenossen haben zu Beginn der Genossenschaftsversammlung die von ihnen eingebrachte Grundfläche nachzuweisen. Einsprüche gegen die Richtigkeit des Jagdkatasters sind von den Grundstückseigentümern während der Offenlegungsfrist vorzubringen. Spätere Einwendungen können nicht mehr berücksichtigt werden Arzfeld, 13. Januar 2011 Johannes Zwicker, Jagdvorsteher Bekanntmachung Am Donnerstag, 3. Februar 2011, 20:00 Uhr, findet im Mehrzweckgebäude eine nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Jucken statt. Einziger Punkt der Tagesordnung: Grundstücksangelegenheiten Philipp Dunkel, Ortsbürgermeister Karnevalistischer Altentag Die Ortsgemeinden Jucken, Kickeshausen und Olmscheid laden für Sonntag, den 6. Februar 2011 ab 14:00 Uhr zu einem karnevalistischen Altentag ins Dorfgemeinschaftshaus nach Olmscheid ein. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr und deren Partner, auch wenn diese das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wer keine Fahrgelegenheit hat, soll sich zwecks Organisation bei Ortsbürgermeister Philipp Dunkel, Tel. 1429, melden. Kickeshausen Ortsbürgermeister: Albert Zimmermann, Tel /654 Karnevalistischer Altentag Die Ortsgemeinden Kickeshausen, Olmscheid und Jucken laden für Sonntag den 6. Februar 2011 ab 14:00 Uhr zu einem karnevalistischen Altentag ins Dorfgemeinschaftshaus nach Olmscheid ein. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr und deren Partner, auch wenn diese das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wer keine Fahrgelegenheit hat, soll sich zwecks Organisation bei Ortsbürgermeister Albert Zimmermann, Tel. 654, melden. Olmscheid Ortsbürgermeister: Johann Weires, Tel /603 Karnevalistischer Altentag Die Ortsgemeinden Olmscheid, Jucken und Kickeshausen laden für Sonntag den 6. Februar 2011 ab 14:00 Uhr zu einem karnevalistischen Altentag ins Dorfgemeinschaftshaus nach Olmscheid ein. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr und deren Partner, auch wenn diese das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wer keine Fahrgelegenheit hat, soll sich zwecks Organisation bei Ortsbürgermeister Johann Weires, Tel. 603, melden. Ortsgemeinde Plütscheid Jagdgenossenschaft Plütscheid Bekanntmachung Die Eigentümerinnen/Eigentümer von Grundstücken, die zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk Plütscheid gehören, werden hiermit zu einer Versammlung der Jagdgenossenschaft für Dienstag, 15. Februar 2010, 19:30 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus in Plütscheid eingeladen. Tagesordnung: 1. Informationen über die Einnahmen und Ausgaben der Jagdgenossenschaft in den Jahren 2006 bis 2010 mit gleichzeitiger Entlastung des Jagdvorstandes 2. Verwendung des Reinerlöses/Rücklagen 3. Verschiedenes Gemäß 7 der Satzung der Jagdgenossenschaft kann sich jede Jagdgenossin oder jeder Jagdgenosse durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie, durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigten Person, oder einen derselben Jagdgenossenschaft angehörenden volljährigen Jagdgenossen auf Grund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen; mehr als drei Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in einer Person vereinigen. Das Jagdgenossenschaftskataster liegt in der Zeit vom bis in der Wohnung des unterzeichnenden Jagdvorstehers zur Einsicht der Jagdgenossen öffentlich aus. Die Jagdgenossinnen und Jagdgenossen haben zu Beginn der Genossenschaftsversammlung die von ihnen eingebrachte Grundfläche nachzuweisen. Einsprüche gegen die Richtigkeit des Jagdkatasters sind von den Grundstückseigentümern während der Offenlegungsfrist vorzubringen. Spätere Einwendungen können nicht mehr berücksichtigt werden Plütscheid, 13. Januar 2011 Ewald Thelen, Jagdvorsteher Reipeldingen Ortsbürgermeister: Klaus Essers, Tel /1478 Ortsgemeinde Reipeldingen Jagdgenossenschaft Reipeldingen Bekanntmachung Die Eigentümerinnen/Eigentümer von Grundstücken, die zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk Reipeldingen gehören, werden hiermit zu einer Versammlung der Jagdgenossenschaft für Donnerstag, 17. Februar 2011, 15:00 Uhr in die Grillhütte in Reipeldingen eingeladen. Tagesordnung: 1. Informationen über die Einnahmen und Ausgaben der Jagdgenossenschaft in den Jahren 2009 bis 2010 mit gleichzeitiger Entlastung des Jagdvorstandes 2. Verwendung des Reinerlöses/Rücklagen 3. Verschiedenes Gemäß 7 der Satzung der Jagdgenossenschaft kann sich jede Jagdgenossin oder jeder Jagdgenosse durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie, durch ei-

7 Arzfeld Ausgabe 4/2011 ne ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigten Person, oder einen derselben Jagdgenossenschaft angehörenden volljährigen Jagdgenossen auf Grund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen; mehr als drei Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in einer Person vereinigen. Das Jagdgenossenschaftskataster liegt in der Zeit vom bis in der Wohnung des unterzeichnenden Jagdvorstehers zur Einsicht der Jagdgenossen öffentlich aus. Die Jagdgenossinnen und Jagdgenossen haben zu Beginn der Genossenschaftsversammlung die von ihnen eingebrachte Grundfläche nachzuweisen. Einsprüche gegen die Richtigkeit des Jagdkatasters sind von den Grundstückseigentümern während der Offenlegungsfrist vorzubringen. Spätere Einwendungen können nicht mehr berücksichtigt werden Reipeldingen, 19. Januar 2011 Steffen Krüger, Jagdvorsteher Herzlichen Glückwunsch Am 31. Januar 2011 feiert Frau Margarete Muth, Trierer Straße 12-14, Waxweiler, ihren Geburtstag. Zu diesem seltenen Festtag gratulieren wir der Jubilarin recht herzlich und wünschen ihr alles Gute, persönliches Wohlergehen und Gottes Segen! Waxweiler/Arzfeld, 31. Januar 2011 Für die Ortsgemeinde Waxweiler Klaus Juchmes, Ortsbürgermeister Für die Verbandsgemeinde Arzfeld Andreas Kruppert, Bürgermeister Statistisches Landesamt Bad Ems Mikrozensus 2011 Interviewerinnen und Interviewer befragen wieder Haushalte Wie viele Männer und Frauen in Rheinland-Pfalz gehen einer selbstständigen Erwerbstätigkeit nach? Wie ist die Situation der Bevölkerung mit Migrationshintergrund? Wie hoch ist das monatliche Nettoeinkommen von Haushalten und Familien? Wie viele alleinerziehende Mütter und Väter sind erwerbstätig? Antworten auf diese von Politik, Wissenschaft und Medien, aber auch von den Bürgerinnen und Bürgern, häufig gestellten Fragen gibt der Mikrozensus. Die Erhebung erfolgt seit 1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in Deutschland. In Rheinland-Pfalz befragen Interviewerinnen und Interviewer des Statistischen Landesamtes rund Haushalte. Auch im Jahr 2011 werden in Rheinland-Pfalz wieder rund 200 mit Laptops ausgerüstete Interviewerinnen und Interviewer das ganze Jahr über unterwegs sein. Sie wurden sorgfältig ausgewählt und intensiv auf ihre Aufgabe vorbereitet; sie können sich durch einen Ausweis des Statistischen Landesamtes legitimieren. Die Interviewerinnen und Interviewer kündigen ihren Besuch einige Tage vorher schriftlich an und geben den Befragten mit dieser Ankündigung auch Informationsmaterial über die Erhebung an die Hand. Das Interviewerteam besteht aus ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten, die ebenso zur strikten Geheimhaltung verpflichtet sind wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Statistischen Landesamt. Monatlich werden in Rheinland-Pfalz durchschnittlich rund der insgesamt Haushalte befragt. Der Präsident des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz, Jörg Berres, appelliert an alle - insbesondere an die im Jahr 2011 erstmalig befragten Haushalte - bei der Mikrozensusbefragung mitzumachen. Nur so ist gewährleistet, dass zuverlässige Ergebnisse zustande kommen, die ein solides Fundament insbesondere für politische Entscheidungen darstellen. Zum Stichtag 9. Mai 2011 findet - parallel zum Mikrozensus - der Zensus 2011 statt. Bei dieser Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung, an der sich sämtliche EU-Mitgliedsländer beteiligen, werden in der Bundesrepublik Deutschland erstmals seit 1987 wieder flächendeckend Strukturdaten zur Bevölkerung sowie den Wohngebäuden und Wohnungen erfragt. In dieser Erhebung ist der Befragungsumfang für den Einzelnen deutlich geringer als beim Mikrozensus. Mit dem Zensus können dafür aber regional tiefer gegliederte Ergebnisse ausgewiesen werden. Soweit möglich, werden die Informationen für den Zensus aus Verwaltungsregistern entnommen, sodass zudem lediglich rund ein Drittel der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland- Pfälzer direkt befragt werden muss. Folgende Ortsgemeinden werden befragt: Arzfeld in den Monaten Mai und September Dackscheid im Februar Irrhausen im Dezember Auswertungen im Internet Die Ergebnisse des Mikrozensus werden im Internet unter präsentiert. Detaillierte Auswertungen liefern Statistische Berichte, die zum kostenfreien Herunterladen angeboten werden. Tabellen und Kurzpräsentationen geben einen schnellen Überblick über die wichtigsten Eckdaten. Weitere Informationen zum Mikrozensus finden Sie unter Fragen können Sie per Mail richten an: mikrozensus(at)statistik.rlp.de. Sprechstunden des kommunalen Behindertenbeauftragten Der kommunale Behindertenbeauftragte des Eifelkreises Bitburg- Prüm, Karl-Heinz Thommes, hält regelmäßig Sprechstunden in Prüm ab. Hier besteht die Möglichkeit, nach Voranmeldung mit Herrn Thommes zu sprechen. Zu seinen Aufgaben gehört u. a. - die individuelle Beratung behinderter Menschen und ihrer Angehörigen einschließlich der Fragen sozialer Leistungen - die Integration behinderter Menschen in den Bereichen Bildung, Kultur, Arbeit, Freizeit und Wohnen - Angelegenheiten von Behinderteneinrichtungen und integrativen Einrichtungen und der ambulanten Dienste - die Mitwirkung im Rahmen der kommunalen Teilhabeplanung - die behindertengerechte Gestaltung und Ausstattung öffentlicher Gebäude, Anlagen und Verkehrsräume sowie des ÖPNV - die Vertretung der Interessen behinderter Menschen in der Öffentlichkeit - die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen Die nächste Sprechstunde findet statt am Freitag, 04. Februar 2011 jeweils von 9.00 bis Uhr. Herr Thommes ist darüber hinaus zu erreichen unter Tel Fax und Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Abteilung Landentwicklung und Bitburg Ländliche Bodenordnung den (Flurbereinigungsbehörde) Westpark 11 Flurbereinigungsverfahren Telefon: 06561/ Euscheid/Strickscheid Telefax: 06561/ HA 2.4 Bl. 1 Internet: Öffentliche Bekanntmachung Flurbereinigungsverfahren Euscheid/Strickscheid, Eifelkreis Bitburg-Prüm Einladung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft Mit dem Flurbereinigungsbeschluss vom ist gemäß 16 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG), in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546), zuletzt geändert durch Art. 17 des Gesetzes vom (BGBl. I S. 2794) die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Euscheid/Strickscheid als Körperschaft des öffentlichen Rechts entstanden. Nach 21 FlurbG sind für die Teilnehmergemeinschaft ein aus mehreren Mitgliedern bestehender Vorstand und für jedes Vorstandsmitglied ein Stellvertreter zu wählen.

8 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Hiermit werden die Teilnehmer (Grundstückseigentümer, Erbbauberechtigte) am Flurbereinigungsverfahren zu einer Teilnehmerversammlung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft eingeladen, die am Mittwoch, um Uhr im Gemeindehaus in Euscheid stattfindet. Die Mitglieder des Vorstandes und ihre Stellvertreter werden von den im Wahltermin anwesenden Teilnehmern oder Bevollmächtigten mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählt. Jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte hat nur eine Stimme. Gemeinschaftliche Eigentümer (Gesamthandseigentümer, Bruchteileigentümer pp.) gelten als ein Teilnehmer. Wie weisen darauf hin, dass keine Stimmenhäufung in einer Person möglich ist ( z.b. Stimmrecht aus eigenem Grundeigentum und eine oder mehrere Vollmachten von anderen Teilnehmern können nicht zu weiteren Stimmen führen!!). Gewählt sind diejenigen, welche die meisten Stimmen erhalten. Bevollmächtigte haben sich im Wahltermin durch eine schriftliche Vollmacht auszuweisen. Der Vollmachtgeber hat seine Unterschrift amtlich (z.b. durch den Ortsbürgermeister oder durch die Verbandsgemeindeverwaltung) beglaubigen zu lassen (gemäß 108 FlurbG kostenlos). Vollmachtsvordrucke sind bei dem Ortsbürgermeister von Euscheid, Herrn Rainer Probst, Bahnhofsweg 2, Euscheid und beim Ortsbürgermeister von Strickscheid, Herrn Albert Thiex, Dorfstr. 7, Strickscheid sowie beim DLR Eifel, Westpark 11, Bitburg erhältlich. Ebenso kann ein entsprechender Vollmachtsvordruck auf der Internetseite heruntergeladen werden. Im Anschluss an die Teilnehmerversammlung findet die erste Sitzung des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft (TG) Euscheid/Strickscheid statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. VerpflichtungderVorstandsmitgliederundStellvertreter 2. Wahlder/desVorsitzendendesVorstandes 3. Wahlder/desstellvertretendenVorsitzenden 4. Information über eine Mitgliedschaft im Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) Rheinland-Pfalz 5. Verschiedenes Für Fragen zur Vorstandswahl steht Ihnen Herr Ehleringer unter 06561/ gerne zur Verfügung. Im Auftrag gez. Unterschrift Michael Loser Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Abteilung Landentwicklung und Bitburg, Ländliche Bodenordnung den (Flurbereinigungsbehörde) Westpark 11 Vereinfachte Flurbereinigungs- Telefon: 06561/ verfahren Großkampenberg Kesfeld und Leidenborn PA MGdF / PA MGdF / PA MGdF Internet: Öffentliche Bekanntmachung Aktion Mehr Grün durch Flurbereinigung In den Flurbereinigungsverfahren Großkampenberg, Kesfeld und Leidenborn soll zur verstärkten Berücksichtigung der Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege die Aktion Mehr Grün durch Flurbereinigung im Herbst 2011 durchgeführt werden. Im Rahmen dieser Aktion besteht für jeden Beteiligten der Flurbereinigungsverfahren die Möglichkeit hochstämmige Obstgehölze, heimische Bäume und Sträucher sowie Kletterpflanzen zu bestellen. Weiterhin zur Verfügung gestellt werden die erforderlichen Pflanzmaterialien wie Baumpfähle, Wildschutz- und Bindematerial. Durch das Pflanzen und Pflegen von Obstbäumen und Laubgehölzen kann jeder Teilnehmer einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Naturhaushaltes und zur Bereicherung des Landschaftsbildes leisten. So können die Gehölze u. a. zur Eingrünung des Hausgartens mit einer Hecke, zur Anlage einer Streuobstwiese, zur Fassadenbegrünung oder zur Gestaltung des Hofraumes z. B. durch die Pflanzung eines Hofbaumes verwendet werden. Die Gehölze und Materialien werden von der jeweiligen Teilnehmergemeinschaft unentgeltlich auf Antrag zur Verfügung gestellt, wobei die Pflanzung der bestellten Gehölze nur auf Grundstücken innerhalb der Verfahrensgebiete erfolgen darf und vom Antragsteller selbst durch zu führen ist. Gelegenheit zur allgemeinen Information besteht am Dienstag, den 8. Februar 2011 um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus in Großkampenberg. An diesem Abend wird vom DLR Eifel über Art und Umfang sowie Durchführung der Aktion Mehr Grün informiert. In dieser Veranstaltung werden auch bereits Antragsvordrucke und Gehölzlisten, aus denen die zur Auswahl stehenden Laubgehölze und Obstbäume ersichtlich sind, an interessierte Teilnehmer abgegeben. Weitere Antragsvordrucke werden ab dem 9. Februar bei den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaften, hier von Großkampenberg Herrn Johnen (Bergstraße 2, Großkampenberg), von Kesfeld Herrn Lepage (Dromigthof 1, Kesfeld), Herrn Schwalen (Hauptstraße 20, Leidenborn) sowie beim DLR Eifel (Westpark 11 in Bitburg) hinterlegt. Am Dienstag, den 15. Februar 2011 findet im Feuerwehrhaus in Großkampenberg von 14:00 bis 17:00 Uhr ein Beratungstermin statt, bei dem Ihnen Vertreter des DLR Eifel in dieser Zeit für Ihre Fragen (z.b. Pflanzenauswahl) zur Verfügung stehen. Die ausgefüllten Anträge müssen bis zum 17. März 2011 beim DLR Eifel, Westpark 11, Bitburg oder bei den zuvor aufgeführten Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaften eingegangen sein. Im Auftrag gez. Michael Loser Dienstleistungszentum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Dienstleistungszentrum Bitburg, Ländlicher Raum (DLR) Eifel Westpark 11 Landentwicklung und Telefon: 06561/ Ländliche Bodenordnung Telefax: 06561/ (Flurbereinigungsbehörde) Internet: Vereinfachtes Flurberbereinigungsverfahren Kesfeld Az.: BI. 8 Öffentliche Bekanntmachung Änderung der Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung im Verfahren Kesfeld, Eifelkreis Bitburg- Prüm I. Änderungen gegenüber der Feststellung Nach der Feststellung vom wird die Wertermittlung für folgende Grundstücke wegen offensichtlicher Unrichtigkeiten von Amtswegen geändert: Impressum: Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Arzfeld, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß 27 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) vom (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung. Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG Adresse: Föhren, Europaallee 2 (Industriepark Region Trier) Telefon und Fax: Anzeigenannahme: Tel.: oder -240, Fax: Redaktion: Tel.: , Fax: Internet und Postanschrift: Postfach 11 54, Föhren Verantwortlich: Amtliche Bekanntmachungen: Die Verbandsgemeindeverwaltung übriger redaktioneller Teil: Dietmar Kaupp Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung) Erscheinungsweise: wöchentlich. Einzelstücke zu beziehen beim Verlag zum Preis von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen. VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH Heimat- und Bürgerzeitungen

9 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Bezeichnung bisher geändert in Gemarkung Flur Flur- Nutzungs- Wertklasse m² art klasse m² Fläche Nutzungs- Wert- Fläche stücks- art Nr. Kesfeld 51 8 Grünland 5 26 Acker 5 26 Grünland Acker Hutung Hutung Kesfeld 51 9 Grünland Acker Grünland Acker Grünland Acker Hutung Hutung Die in der Tabelle festgesetzten Änderungen werden hiermit gemäß 32 Satz 3 Flurbereinigungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom (BGBl. I Seite 546); zuletzt geändert durch Art. 17 des Gesetzes vom (BGBl I Seite 2794) festgestellt II. Hinweis: Die Ergebnisse der Wertermittlung bilden die verbindliche Grundlage für die Berechnung - des Abfindungsanspruches - der Land- und Geldabfindung - der Geld- und Sachbeiträge Begründung 1. Sachverhalt: Die Wertermittlung der Grundstücke wurde im November 2005 von amtlichen Sachverständigen nach 27 bis 30 FlurbG durchgeführt. Die aufgrund dieser Wertermittlung vorgenommenen Berechnungen haben die Ergebnisse erbracht, die zur Einsichtnahme für die Beteiligten ausgelegen haben und ihnen im Anhörungstermin am erläutert worden sind. Die von den Beteiligten erhobenen Einwendungen gegen die Wertermittlung wurden von der Flurbereinigungsbehörde und - soweit erforderlich - durch Sachverständige überprüft. Am wurden die Ergebnisse der Wertermittlung einschließlich der festgesetzten Änderungen festgestellt. Mit Wirkung vom erfolgte die vorläufige Besitzeinweisung nach 65 FlurbG. Im Zusammenhang mit Einwendungen im Rahmen der vorläufigen Besitzeinweisung wurde festgestellt, dass o. g. Flurstücke in die falsche Nutzungsart eingestuft wurden. Nach Überprüfung am durch den landwirtschaftlichen Sachverständigen werden die Flurstücke in die Nutzungsart Acker eingestuft. 2. Gründe 2.1 Formelle Gründe Die Werte der landwirtschaftlich genutzten Grundstücke wurden nach 28 FlurbG im November 2005 von amtlichen Sachverständigen unter Zugrundelegung der Ergebnisse der Reichsbodenschätzung nach dem Gesetz über die Schätzung des Kulturbodens (Bodenschätzungsgesetz) vom (RGBl. I S. 1050), zuletzt geändert durch Gesetz vom (BGBl. I S. 3176) ermittelt. Für die Größe der Grundstücke sind die Eintragungen im Liegenschaftskataster angehalten worden ( 30 FlurbG). Die Auswahl der Sachverständigen und die Durchführung der Wertermittlung sind sachgerecht erfolgt ( 31 FlurbG). Über die bei der Offenlegung vorgebrachten Einwendungen ist sachgerecht entschieden. Die formellen Voraussetzungen zum Erlass dieses Verwaltungsaktes nach 32 FlurbG sind gegeben. 2.2 Materielle Gründe Der amtliche Sachverständige hat hinsichtlich der Einstufung der Nutzungsart für die o.g. Flurstücke festgestellt, dass diese Flächen nicht nur als Grünland, sondern auch als Ackerland nutzbar sind. Die materiellen Voraussetzungen zum Erlass dieses Verwaltungsaktes nach 32 FlurbG sind gegeben. Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diese Änderungen der Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung kann innerhalb eines Monats ab dem ersten Tag der Zustellung Widerspruch erhoben werden.der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Westpark 11, Bitburg einzulegen Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchsfrist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei der o.g. Behörde eingegangen ist. Im Auftrag Michael Loser Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Abteilung Landentwicklung Bitburg den und Ländliche Westpark 11 Bodenordnung Telefon: 06561/ (Flurbereinigungsbehörde) Telefax: 06561/ Flurbereinigungsverfahren Internet: Lünebach HA 2.4 Bl. 1 Öffentliche Bekanntmachung Flurbereinigungsverfahren Lünebach, Eifelkreis Bitburg-Prüm Einladung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft Mit dem Flurbereinigungsbeschluss vom ist gemäß 16 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG), in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546), zuletzt geändert durch Art. 17 des Gesetzes vom (BGBl. I S. 2794) die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Lünebach als Körperschaft des öffentlichen Rechts entstanden. Nach 21 FlurbG sind für die Teilnehmergemeinschaft ein aus mehreren Mitgliedern bestehender Vorstand und für jedes Vorstandsmitglied ein Stellvertreter zu wählen. Hiermit werden die Teilnehmer (Grundstückseigentümer, Erbbauberechtigte) am Flurbereinigungsverfahren zu einer Teilnehmerversammlung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft eingeladen, die am Montag, um Uhr in der Alten Schule in Lünebach stattfindet. Die Mitglieder des Vorstandes und ihre Stellvertreter werden von den im Wahltermin anwesenden Teilnehmern oder Bevollmächtigten mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählt. Jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte hat nur eine Stimme. Gemeinschaftliche Eigentümer (Gesamthandseigentümer, Bruchteileigentümer pp.) gelten als ein Teilnehmer. Wie weisen darauf hin, dass keine Stimmenhäufung in einer Person möglich ist (z.b. Stimmrecht aus eigenem Grundeigentum und eine oder mehrere Vollmachten von anderen Teilnehmern können nicht zu weiteren Stimmen führen!!). Gewählt sind diejenigen, welche die meisten Stimmen erhalten. Bevollmächtigte haben sich im Wahltermin durch eine schriftliche Vollmacht auszuweisen. Der Vollmachtgeber hat seine Unterschrift amtlich (z.b. durch den Ortsbürgermeister oder durch die Verbandsgemeindeverwaltung) beglaubigen zu lassen (gemäß 108 FlurbG kostenlos). Vollmachtsvordrucke sind bei dem Ortsbürgermeister von Lünebach, Herrn Peter Lauer, Am Kirchen-

10 Arzfeld Ausgabe 4/2011 pfad, Lünebach (tagsüber ab Uhr) und beim DLR Eifel, Westpark 11, Bitburg erhältlich. Ebenso kann ein entsprechender Vollmachtsvordruck auf der Internetseite heruntergeladen werden. Im Anschluss an die Teilnehmerversammlung findet die erste Sitzung des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft (TG) Lünebach statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Verpflichtung der Vorstandsmitglieder und Stellvertreter 2. Wahl der/des Vorsitzenden des Vorstandes 3. Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden 4. Information über eine Mitgliedschaft im Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) Rheinland-Pfalz 5. Verschiedenes Für Fragen zur Vorstandswahl steht Ihnen Herr Ehleringer unter 06561/ gerne zur Verfügung. Im Auftrag gez. Michael Loser Kommunale Netze Eifel AöR betriebsführend für die Wasserversorgung Eifelkreis Bitburg-Prüm Wasserzählerwechsel Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, laut Eichgesetz sind wir verpflichtet, alle 6 Jahre die Wasserzähler auszutauschen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass der turnusmäßige Zählerwechsel im Jahr 2011 durch Mitarbeiter der Firma Biesenthal in den Monaten Januar 2011 bis Mai 2011 durchgeführt wird. Zur Ausweisung haben diese Mitarbeiter einen von der KNE-AöR ausgestellten Ausweis und ihren Personalausweis mitzuführen. Bitte sorgen Sie dafür, dass deren Mitarbeiter einen ungehinderten Zugang zum Wasserzähler haben und für den Zähleraustausch ausreichend Arbeitsraum zur Verfügung steht. Kfz-Innnung Daun-Prüm Staatlich anerkannter Lehrgang zum Kfz-Servicetechniker in Gerolstein Ab März 2011 bietet die Kfz-Innung Daun-Prüm in Kooperation mit dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.v. (ZDK) eine Weiterbildung zum/zur geprüften Kfz-Servicetechniker/in an. Die Weiterbildung qualifiziert zu verantwortungsvollen Tätigkeiten, die z.b. die Instandhaltung von Kraftfahrzeugen, die Diagnose technischer Probleme im Kundengespräch oder die Unterstützung des Ausbildungsmeisters in der Lehrlingsausbildung umfassen. Der/die geprüfte Kfz-Servicetechniker/in ist eine mittlere Karrierestufe zwischen Geselle und Meister, wobei sich der Lehrgang an junge Gesellen/innen aus dem Kfz-Bereich richtet. Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Kfz-Beruf ist somit Voraussetzung. Aufgrund der öffentlich-rechtlichen Prüfungsverordnung ist die Weiterbildung zudem staatlich anerkannt; auch kann die Prüfung auf den praktischen Teil (Teil I) der Meisterprüfung im Kfz-Techniker-Handwerk angerechnet werden. Die Kosten des Lehrgangs, der Berufs begleitend über 304 Unterrichteinheiten à 45 Minuten stattfinden, belaufen sich auf plus 260 Prüfungsgebühr. Weitere Informationen zum Lehrgang und zur Anmeldung erteilt Kfz-Meister Walter Zimmer von der Kreishandwerkerschaft MEHR, Tel.: oder auf der Internetseite Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz Meldungen an die Tierseuchenkasse 2011 Die Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz hat Ende 2010 die Meldebögen für die Tierbestandsmeldung zur Beitragsveranlagung an alle ihr bekannten Schweine-, Schaf-, Ziegen- und ausnahmsweise auch an Rinderhalter verschicken lassen. Die Tierseuchenkasse fordert alle betroffenen Tierhalter dazu auf, Ihrer Pflicht nach dem Landestierseuchengesetz nachzukommen und die am (Stichtag) im Bestand befindlichen beitragspflichtigen Tiere mit dem Meldebogen oder Online im Internet zu melden. Erfolgt die Meldung nicht bis zum 15. Februar 2011, werden die Tierzahlen von 2010 für die Beitragsberechnung übernommen. Erfahrungsgemäß sind diese Zahlen oft nicht aktuell, so dass es im Leistungsfall zu Kürzungen wegen zu geringer Beitragszahlung kommen kann. Haben Schweine-, Schaf- oder Ziegenhalter keinen Meldebogen erhalten, sind sie trotzdem meldepflichtig und müssen sich mit der Tierseuchenkasse direkt in Verbindung setzen. Die ebenfalls verpflichtende Anzeige jedes Tierbestandes bei der zuständigen Kreisverwaltung oder in kreisfreien Städten bei der Stadtverwaltung und beim Landeskontrollverband (HIT-Registrierung/ HIT-Stichtagsmeldung) ersetzt nicht die Meldung zur Tierseuchenkasse. Die Rinderzahlen werden von der Tierseuchenkasse aus dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) übernommen. Hier hat jeder Tierhalter dafür Sorge zu tragen, dass die Angaben am Stichtag 1. Januar 2011 im HIT stimmen. In seltenen Fällen müssen auch Rinderhalter ihre Tiere direkt bei der Tierseuchenkasse melden - wenn sie bis zum 1. Mai 2011 keine Beitragsrechnung der Tierseuchenkasse erhalten haben oder - wenn sie erst nach dem 1. Januar Rinder im Betrieb aufstellen. Rinderhalter, die die Beitragsreduktion wegen BHV1-Freiheit ihres Bestandes erhalten wollen, sollen ihre Freiheitsbescheinigungen nicht an die Tierseuchenkasse schicken, sondern sich bei den Kreisverwaltungen versichern, dass sie von dort als BHV1-frei an die Tierseuchenkasse gemeldet werden. Für Pferde und Bienenvölker muss derzeit kein Tierseuchenkassenbeitrag entrichtet werden. Dennoch sind auch Pferde- und Bienenhalter zur Registrierung Ihrer Bestände bei der Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet. Pferdehalter, die 2011 nicht bei der Tierseuchenkasse gemeldet sind, können keine Leistungen auf Kosten der Kasse in Anspruch nehmen, das heißt, dass auch Tierkörperbeseitigungskosten 2011 weiter nur für registrierte Tierhalter von der Tierseuchenkasse übernommen werden. Frühere Beitragszahlungen von Pferdehaltern an die Verbandsgemeinden garantieren nicht die Registrierung bei der jetzigen Verwaltung der Tierseuchenkasse. Im Zweifelsfall sollten sich Pferdehalter mit der Kasse in Verbindung setzen. Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz Burgenlandstraße 7, Bad Kreuznach Telefon: ; Telefax: Internet: Tierseuchenkassenbeiträge pro Tier 2011: Rinder: Sauen (inkl. Saugferkel), Zuchteber Mastschweine, Jungsauen: Ferkel (vom Absetzen bis 30 kg): Schafe über 9 Monate alt: Ziegen über 9 Monate alt: Mindestbeitrag pro Bestand Mindestbeitrag für nicht BHV1-freien Rinderbestand 6,50 EUR 4,50 EUR in amtlich BHV1-freien Betrieben 1,50 EUR 0,25 EUR Spezialbeiträge für Sauen in besonderen 0,10 EUR Produktionsformen 1,50 EUR 1,00 EUR 10,00 EUR 100,00 EUR RWE Deutschland überprüft Nähe von Pflanzen zu Freileitungen Um mögliche Störungen zu vermeiden überprüfen Fachkräfte der RWE Deutschland sowie Mitarbeiter von beauftragten Fremdfirmen noch bis Ende Februar die Bepflanzungen unter den Freileitungen. Hierbei werden Bäume und Sträucher, die zu nah an die Stromleitungen gewachsen sind, zurückgeschnitten. Grundstückseigentümer und Anlieger werden gebeten, den Fachkräften den Zutritt zu den betroffenen Grundstücksbereichen zu ermöglichen. Die RWE Deutschland beugt mit den Ausholzungsmaßnahmen Stromausfällen und der Gefährdung von Mensch und Tier vor. Gerade in Waldgebieten verursachen umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste häufig Störungen. Aber auch Bäume, die in die Leitungen hineinwachsen, können zu Versorgungsunterbrechungen führen. Deshalb müssen Gehölze auf Flächen, die durch Stromleitungen überspannt werden, auf die vorgeschriebenen Mindestabstände zurück geschnitten werden. Dies geschieht in den vegetationsarmen Monaten Oktober bis März. Fragen zu diesem Thema beantwortet RWE Deutschland unter der Rufnummer 0651/ Staatliches Eifel-Gymnasium Neuerburg Sekundarabschluß I (Mittlere Reife) für begabte Hauptschüler Das Staatliche Eifel-Gymnasium Neuerburg ermöglicht es, Schülerinnen und Schülern der Hauptschule direkt nach dem 9. Schuljahr auf das Gymnasium zu wechseln. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein gutes Halbjahreszeugnis und nach Möglichkeit eine Empfeh-

11 Arzfeld Ausgabe 4/2011 lung der bisher besuchten Hauptschule. Die Anmeldung für das Aufbaugymnasium sollte bis zum 1. März erfolgen. Nach dem erfolgreichen Besuch der 10. Klasse erlangen die Schülerinnen und Schüler zunächst den Sekundarabschluß I. Viele Ausbildungsbetriebe setzen diesen Schulabschluss zwingend voraus. Die Aufbauklasse bereitet die jungen Menschen aber auch sehr gut auf die gymnasiale Oberstufe vor, so dass in weiteren zweieinhalb Jahren das Abitur erreicht werden kann. Für auswärtige Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit der Unterbringung in unseren gut ausgestatteten Internaten. Die monatlichen Internatsgebühren betragen 270 Euro. Für telefonische Auskünfte und Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. Nr /96730 gerne zur Verfügung. Informationen finden Sie auch auf unserer homepage: Chance Abitur - Die allgemeine Hochschulreife für Haupt- und Realschüler Das Staatliche Eifel-Gymnasium Neuerburg bietet begabten Haupt- und Realschulabsolventen, die das 10. Schuljahr erfolgreich abschließen, die Chance, in zweieinhalb Jahren die allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben. Dies eröffnet alle Möglichkeiten bei der Studien- und Berufswahl. Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern laden wir herzlich zu der Informationsveranstaltung über die gymnasiale Oberstufe am Donnerstag, dem 10. Februar 2011 um Uhr teilzunehmen. Für auswärtige Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit der Unterbringung in unseren gut ausgestatteten Internaten. Die monatlichen Internatsgebühren betragen 270 Euro. Für telefonische Auskünfte und Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. Nr /96730 gerne zur Verfügung. Informationen finden Sie auch auf unserer homepage: Berufsbildende Schule Prüm Informationstag Am Freitag, dem 4. Februar 2011 veranstaltet die BBS Prüm von Uhr bis Uhr einen Tag der offenen Tür für die Schulabgänger nach der 8. bis 10. Klasse aus den umliegenden Schulen im Einzugsbereich Prüm. Die Schüler/innen und Kollegen/innen der BBS Prüm präsentieren ihre Schule den Besuchern mit Informationen zu den Bereichen Gewerbe/Technik, Ernährung und Hauswirtschaft, Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit/Pflege, der Sozialpädagogik sowie zu dem neuen Bildungsgang, dem beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales. Interessierte Besucher, Eltern und Vertreter der Betriebe sind zur dieser Informationsveranstaltung ebenfalls willkommen. Regino-Gymnasium Prüm Elterninformation zur Mainzer Studienstufe Am Donnerstag dem findet am Regino-Gymnasium in Prüm eine Informationsveranstaltung zum Übergang von der Klasse 10 in die Jahrgangsstufe 11 der Mainzer Studienstufe statt. Hierzu sind alle betroffenen Eltern sowie deren noch nicht informierte Kinder eingeladen. Die Information beginnt um Uhr in der Aula des Gymnasiums. Vinzenz-von-Paul-Gymnasium Niederprüm Anmeldetermine für das Schuljahr 2011/2012: Montag, Freitag, Montag, Freitag, jeweils von Uhr im Sekretariat der Schule Pfarreiengemeinschaft Arzfeld-Eschfeld- Großkampenberg-Harspelt-Lichtenborn- Lützkampen-Olmscheid-Üttfeld/Binscheid Donnerstag, Arzfeld Uhr hl. Messe Freitag, Jucken Uhr hl. Messe Arzfeld Uhr Kommunionkatechese Heckhuscheid Uhr hl. Messe Samstag, Olmscheid Uhr Dankgottesdienst zur Goldenen Hochzeit Harspelt Uhr Sonntagvorabendmesse Arzfeld Uhr Beichtgelegenheit Arzfeld Uhr Sonntagvorabendmesse Sonntag, Leidenborn Uhr Sonntagsmesse Binscheid Uhr Hochamt Dienstag, Eschfeld Uhr Kommunionkatechese Binscheid Uhr hl. Messe Mittwoch, Fest der Darstellung des Herrn (Lichtmess) Lichtenborn Uhr Festmesse mit Segnung der Kerzen u. Austeilung des Blasiussegens Eschfeld Uhr Festmesse mit Segnung der Kerzen u. Austeilung des Blasiussegens Großkampenberg Uhr KFD Jahreshauptversammlung im Jugendheim Pfarreiengemeinschaft Dahnen- Daleiden-Dasburg-Irrhausen-Preischeid Samstag, Uhr Preischeid hl. Messe Uhr Dahnen hl. Messe Sonntag, Uhr Dasburg hl. Messe Uhr Daleiden Wortgottesdienst Uhr Irrhausen hl. Messe Öffnungszeiten der Katholisch-öffentlichen Bücherei St. Matthäus Daleiden sonntags von Uhr bis Uhr donnerstags von Uhr bis Uhr Katholische Kirchengemeinde Irrhausen Die katholische Kirchengemeinde Irrhausen nimmt die Landverpachtung des Kirchengrundstückes von ca. 5 Morgen am 16. Februar 2011, um Uhr im Gasthaus Im Pfenn, Irrhausen, vor. Alle interessierten Pächter sind herzlich eingeladen. Pfarreiengemeinschaft Pronsfeld- Habscheid-Lünebach Samstag, Habscheid Uhr Vorabendmesse Sonntag, Lünebach Uhr Hochamt Pronsfeld Uhr Hochamt mit dem Kinderchor Pronsfeld Dienstag, Orlenbach Uhr hl. Messe Mittwoch, Darstellung des Herrn (Lichtmess) Pronsfeld Uhr hl. Messe mit Blasiussegen für alle Schul- u. Kindergartenkinder Habscheid Uhr hl. Messe mit Blasiussegen Donnerstag, Lünebach Uhr hl. Messe mit Blasisussegen Freitag, Watzerath Uhr hl. Messe Pfarreiengemeinschaft Waxweiler- Lambertsberg-Ringhuscheid Samstag, Waxweiler Altenheim Uhr Vorabendmesse Ringhuscheid Uhr Vorabendmesse Sonntag, Lambertsberg Uhr Hochamt Waxweiler Uhr Hochamt Dienstag, Waxweiler Altenheim Uhr hl. Messe mit Blasiussegen und Krankensalbung, auch für Bettlägerige Lambertsberg Uhr hl. Messe mit Kerzenweihe u. Blasiussegen Mittwoch, Fest Mariä Lichtmess Waxweiler Altenheim Uhr Wortgottesdienst WohnbereichII mit Krankensalbung und Blasiussegen Lambertsberg Uhr Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Uppershausen Uhr Festhochamt zum Patrozinium Mariä Lichtmess Donnerstag, Waxweiler Altenheim Uhr Wortgottesdienst Wohnbereiche III und IV mit Krankensalbung und Blasiussegen

12 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Ringhuscheid Uhr hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen Freitag, Herz-Jesu-Freitag Waxweiler Uhr hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen Ringhuscheid, Pfarrhaus, Uhr Bibel - Glauben teilen Katholische Öffentliche Bücherei im Dechant-FaberHaus: Öffnungszeiten: Sonntag von bis Uhr Dienstag von bis Uhr Dekanat Trier Jakobus-Abende 2011 in Trier Sich im Jahr 2011 auf den Weg nach Santiago de Compostela zu machen, ist für viele ein lang gehegter Wunsch. Wer gut vorbereitet auf Pilgerschaft gehen will, ist zu den Jakobusabenden jeweils ab Uhr in die Trierer Innenstadtkirche St.Gangolf und ab Uhr in den Pfarrsaal Liebfrauen eingeladen: jeweils Freitags, , , , , , Rückfragen an Johannes Rau, oder über Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Prüm Sonntag, Uhr Gebet Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst Auskunft: Pastor D. Staudinger, Tel.: (06551) Besuchen Sie uns im Internet: (mit Predigten als mp3-download) Evangelische Kirchengemeinde Prüm Sonntag, Uhr Gottesdienst in Prüm mit Feier des heiligen Abendmahles Dienstag, Uhr Frauenkreis am Nachmittag Mittwoch, Uhr Jugendgruppe im Gemeindehaus Uhr Informationsabend für Konfirmandeneltern im Gemeindehaus Donnerstag, Uhr Abendmahlsgottesdienst im Seniorenzentrum St. Peter in Habscheid Öffnungszeiten der Bibliothek: Dienstag und Donnerstag von Uhr und Sonntag nach dem Gottesdienst bis Uhr. Für weitere Informationen: Pfarrer Friedebert Seibt, Hillstraße 15, Tel.: 06551/2250, Fax: 06551/2361, Neuapostolische Kirche K.d.ö.R., Bitburg Mittwoch, Uhr Gottesdienst Freitag, Uhr Bezirkschorprobe Trier Pallien für den Stammapostel Sonntag, Uhr Gottesdienst Jehovas Zeugen Arzfeld Sonntag, Uhr Vortrag: Warum Christen anders sein müssen Uhr Bibelversbetrachtung Psalm 26:11 Freitag, Uhr Bibellesen Esra Uhr Schulung in biblischen Darbietungen Samstag, Uhr Gespräche mit der Bevölkerung FSV Arzfeld Vorankündigung Die Jahreshauptversammlung (mit Vorstandsneuwahlen) des FSV Arzfeld findet am Freitag, dem ab 20:00 Uhr im Gasthaus Arzfelder Eck statt. FZM Irsental-Kickers Jahreshauptversammlung Datum: Ort: Gasthaus Im Pfenn Beginn: Uhr Ende: Uhr Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Rückblick Kassenbericht 4. Aussprache zu Entlastung des Vorstands 6. Neuwahlen 7. Aktionen 2011: Vatertag, Sportfeste, Info zu Stuttgart 11 FC Olmscheid Jucken e.v. (FZM Schluckauf Jucken) Jahreshauptversammlung Termin: Freitag den um 20:00 Uhr im Vereinslokal Senftleben in Olmscheid Tagesordnung 1. Geschäftsbericht 2. Kassenbericht 3. Entlastung des Vorstandes 4. Rückblick des Jahres Planung des Jahres Verschiedenes Anträge müssen spätestens 3 Tage vor der Versammlung beim Vorstand eingereicht werden. Wir bitten um vollzähliges Erscheinen. Persönliche Einladungen erfolgen nicht. AH Karlshausen Hallenturnier , Halle Neuerburg Programm 10:30 Uhr SEO Vianden FzM Röllersdorf FzM Jucken 11:35 Uhr FzM Rodershausen FzM Dockendorf FzM Karlshausen 12:40 Uhr FzM Eifel Power FzM Eschfeld SG Großkampen III 13:50 Uhr SV Neuerburg SG Geichlingen II SG Utscheid 15:00 Uhr AH Geichlingen AH Arzfeld AH Waxweiler 16:10 Uhr FC Karlshausen I SG Ringhuscheid 16:45 Uhr AH Mettendorf Betr.M. Dometic AH DIST 17:55 Uhr AH Ammeldingen AH Kruchten AH Utscheid 19:00 Uhr FzM Brimmingen FzM Neurath FzM Hüttingen Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Spielvereinigung Ammeldingen e.v. Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung der Spvgg. Ammeldingen findet am Samstag, dem 29. Januar 2011 um Uhr im Sportler- Treff am Sportplatz statt. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht über die Freizeitanlage 4. Kassenbericht 5. Kassenprüfung 6. Bericht über den Jugendspielbetrieb 7. Berichte über den Seniorenspielbetrieb 8. Entlastung des Vorstandes (Wahl des Alterspräsidenten) 9. Platzsanierung 10. Termine und Veranstaltungen Verschiedenes Anträge an den Vorstand sind bis zum schriftlich einzureichen. Persönliche Einladungen zur Jahreshauptversammlung ergehen nicht. Zu dieser Versammlung lädt der Vorstand alle aktive und inaktive Mitglieder sowie alle Jugendspieler herzlich ein. Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme und pünktliches Erscheinen sehr freuen.

13 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Eifelverein e.v. Ortsgruppe Arzfeld Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung der Eifelvereins-Ortsgruppe Arzfeld e.v. findet am 06. Februar 2011, Uhr, im Gemeindehaus Arzfeld statt. Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr Kassenbericht Entlastung des Vorstandes 5. Neuwahl des Vorstandes 6. Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder 7. ussprache zum Bericht des Vorstandes 8. Verschiedenes Persönliche Einladungen ergehen nicht. Landfrauenverband Arzfeld Wo Milch drauf steht, muss auch Milch drin sein... Die Milchmädchenrechnung mit den Analogprodukten, die stark auf dem Vormarsch sind. Salate und Milchprodukte sind eine köstliche Kombination für die Gesundheit, wie in dem Vortrag praktisch demonstriert wird. Es wird eine Teilnehmergebühr von 3 inkl. Kostproben (bitte Gedeck mitbringen) pro Person erhoben. Termin: Dienstag, , 20:00 Uhr in Arzfeld, Grundschule. Anmeldungen bei Theresia Schreiber, Tel /730. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Projektchor Arzfeld und Umgebung 2006 Vorankündigung Konzert 2011 Spiritus vivificat - Der Geist macht lebendig Der Projektchor Arzfeld und Umgebung gestaltet auch im Jahre 2011 ein weiteres Chor-, Orgel- und Instrumentalprojekt mit Band. Es findet am Sonntag, 15. Mai 2011, Uhr, in der Pfarrkirche Arzfeld statt. Es werden wieder überwiegend neue geistliche Lieder, Spirituell und Gospel unter teilweiser Begleitung von Orgel und/oder Band einstudiert. Die Vorplanungen sind bereits eingeleitet. Die erste Probe findet am Samstag, 26. März 2010, Uhr im Gemeindehaus Arzfeld statt. Der Projektchor mit Band zählt derzeit ca. 60 Aktive. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Walter Klar, Arzfeld. Weitere Info`s unter 06550/1781. Volkshochschule Arzfeld Aktuelles Kursangebot Stilkunde - Moderne Umgangsformen und Tischkultur Gute Manieren sind heute wieder gefragt. Sie schaffen das Fundament, sich in jeder Gesellschaft mit perfekten Umgangsformen sicher und entspannt zu bewegen. Im Trierischen Volksfreund erscheint seit einiger Zeit in der Wochenendausgabe zu dieser Thematik eine Kolumne der Repräsentationstrainerin für moderne Umgangsformen Salka Schwarz aus Berlin. Die Volkshochschule Arzfeld bietet am 19. und 20. März 2011 in Schloss Weilerbach ein Wochenend-Seminar mit Frau Schwarz an. Sie erfahren etwas über stilvolles und souveränes Auftreten in der Gast- und Gastgeberrolle, Grüßen und Begrüßen, Bekannt machen, Restaurantregeln sowie Tisch- und Esskultur und vieles mehr. Die Gebühr beläuft sich auf ca. 100 EUR zuzüglich der Kosten für einen gemeinsamen Restaurantbesuch zum Abschluss des Seminars. Anmeldungen bitte an Susanne Roß, Tel /974102, oder an Rita Ballmann, Tel / Spielgemeinschaft Dahnen-Dasburg Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung der Spielgemeinschaft Dahnen-Dasburg findet am Samstag, 29. Januar 2011, um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Dahnen statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Berichte der Vorsitzenden 4. Bericht des Dirigenten 5. Aussprache 6. Planungen für Verschiedenes Es wird um pünktliches und zahlreiches Erscheinen gebeten. Besondere Einladungen ergehen nicht. Musikverein Dasburg e.v. Jahrseshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Dasburg e. V. findet am Samstag, 29. Januar 2011, um 19:00 Uhr im Gasthaus Bei Jul statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Bericht des Vorsitzenden 4. Kassenbericht 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung des Vorstandes 7. Aussprache 8. Planungen für Verschiedenes Es wird um pünktliches und zahlreiches Erscheinen gebeten. Besondere Einladungen ergehen nicht. KG Lingeber Kauzekääp 1975 e. V. Kartenvorverkauf Die KG Lingeber Kauzekääp weist alle Freunde des Lünebacher Karneval darauf hin, dass der Kartenvorverkauf für die Gala-Kappensitzung am Sonntag dem 6. Februar 2011 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Gasthaus Schröder, Inh. Barbara Kloos, stattfindet. Musikverein Olmscheid-Jucken Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Olmscheid-Jucken findet am Freitag, den um 20:00 Uhr im DGH Olmscheid statt. Tagesordnung 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden 2. Geschäfts- und Kassenbericht 3. Aussprache 4. Entlastung des Vorstandes 5. Jugendreport 6. Planung Verschiedenes Gesonderte Einladungen ergehen nicht mehr. Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten. Eifelverein Waxweiler Jahreshauptversammlung Der Eifelverein Waxweiler lädt alle Mitglieder und Freunde zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Sie findet statt am Samstag dem um Uhr im Hotel Hoss in Waxweiler. Tagesordnung 1. Begrüßung durch die Vorsitzende 2. Jahresberichte (Wanderwart, Wegewart Tanzgruppe Papillon des Eifelvereins Waxweiler Kassenwart, Kassenprüfer) 3. Aussprache 4. Entlastung des Vorstandes 5. Verleihung von 1 für 25-jährige Mitgliedschaft 6.Vorschau auf das Jahr Verschiedenes 8. Vorführung von Bildern des vergangenen Wanderjahres und vor 10 Jahren AWO Ortsverein Bitburg e. V. Abenteuer in der Steinzeit Vom bis können die Kinder im Grundschulalter ein Erlebniswochenende zum Thema Steinzeit im Natur-Erlebnis- Camp in Ernzen erleben. Wie lebten die Menschen in der Steinzeit? Und was mussten sie alles können? Beim Hüttenbau im Wald oder beim Arbeiten mit Knochen, Feuerstein und Leder betätigen wir uns selbst als Steinzeithandwerker und stellen Werkzeuge oder Schmuck her. Oder wollen wir die Tiere der Eiszeit näher kennen lernen und wie die Steinzeitkünstler Bilder von Mammuts oder Wollnashörnern anfertigen? All das gibt es am Erlebniswochenende im Natur-Erlebnis-Camp Ernzen zusammen mit der Arbeiterwohlfahrt zu erleben. Der Preis beträgt 25 pro Kind und beinhaltet die Übernachtung in den

14 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Blockhütten, die komplette Verpflegung, Getränke und das Programm. Anmelden können Sie ihre Kinder ab sofort unter AWO Bitburg e.v. Telefon 06568/ oder 0175/ und natürlich unter Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es unter Eifelverein Bleialf-Schneifel Wanderung in der belgischen Eifel um Herresbach Der Eifelverein Bleialf-Schneifel lädt zur Wanderung in der belgischen Eifel um Heeresbach am Sonntag den 30. Januar 2011 ein. Treffpunkt der Wanderer ist der Marktplatz in Bleialf um Uhr. Von hieraus Fahrt mit PKW nach Herresbach. Rundwanderung über eine Wanderstrecke von ca. 9 km über Treisbacherberg, Scheitbaum, Hubertushäuschen und Krückberg. Fahrtkosten für Mitfahrer: Erwachsene 1, Kinder 0,50. Wanderführer ist Albert Dahmen, Bleialf. Telefon Seminarprogramm im DRK-Bildungswerk Erste Hilfe Ausbildungen Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber Samstag, 29. Januar :00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Prüm Samstag, 05. Februar :00 bis 17:00 Uhr in der Feuerwehr Bitburg 08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Prüm Erste Hilfe Grundausbildung Do/Fr, 17./18. Februar :00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Bitburg Sa/So, 26./27. Februar :00 bis 17:00 Uhr in Neuerburg Methoden & Techniken des Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) Wenn Sie schon einmal von NLP gehört haben und gerne Genaueres über dieses Kommunikations- und Selbstmanagement Modell wissen möchten, ist dies das richtige Seminar dafür. Sie erlernen verschiedene Methoden und Techniken des NLP und Tipps zur praktischen Anwendung kennen. 26. Februar 2011 von 09:00 bis 17:00 Uhr im Schulungsraum Obere Hardt 4 in Feuerscheid Anmeldung unter Anmeldeschluss ist am 15. Februar 2011 Infoabend Das Rauchfrei-Programm Die Teilnahme am Infoabend ist kostenlos. 28. Februar 2011 von 19:00 bis 20:15 Uhr im DRK-Mehrgenerationenhaus Anmeldung unter Offener Vätertreff Treffpunkt für alle von Trennung und Scheidung betroffenen Väter Mittwoch, 16. Februar 2011ab Uhr im Schulungsraum, Obere Hardt 4 in Feuerscheid. Genaue Informationen und Themenschwerpunkte unter (www.eifel-coach.de). Anmeldung und Information unter: oder Selbstsicherheit und Souveränität für Jugendliche Dieses Seminar richtet sich an Jugendliche (ab der 10. Klasse), die ihre schulische/berufliche und außerschulische/außerberufliche Souveränität und Selbstsicherheit weiter entwickeln möchten. Weitere Infos unter (www.eifel-coach.de). Kostenloser Informationsabend: Freitag, 11. Februar 2011, ab Uhr im Schulungsraum, Obere Hardt 4 in Feuerscheid. Anmeldung und Information unter: Themenelternabend Der Themenelternabend im Februar beschäftigt sich mit folgenden Inhalten: Wie erziehe ich einen Junge, wie ein Mädchen? Donnerstag, 24. Februar 2011, Uhr, DRK-Heim (Konferenzraum), Rotkreuzstraße 1 in Bitburg. Anmeldung und Information unter: Mentales Training für Kinder Donnerstag, 17. März 2011 von bis Uhr im DRK-Heim (Lehrsaal), Rotkreuzstraße 1 in Bitburg. Anmeldung und Information unter: GripsKids lernen leichter Dieser Kurs ist geeignet für Kinder der 2. bis 5. Klasse, die ihre Konzentration und Aufmerksamkeit verbessern wollen, deren impulsives Arbeits- und Lernverhalten den Lernfortschritt beeinträchtigt. Montag, 28. März 2011 von bis Uhr im DRK-Heim (Lehrsaal), Rotkreuzstraße 1 in Bitburg. Anmeldung und Information unter: Selbstsicherheit und Souveränität für Frauen Dieses Seminar richtet sich an alle erwachsenen Frauen, die ihre berufliche und außerberufliche Souveränität und Selbstsicherheit weiter entwickeln möchten. Weitere Infos unter (www.eifelcoach.de). Kostenloser Informationsabend: Dienstag, 08. Februar 2011, ab Uhr im Schulungsraum, Obere Hardt 4 in Feuerscheid. Anmeldung und Information unter: Frauen-Selbstverteidigungskurs light In diesem Kurs, der sich an Mädchen und Frauen (ab 13 Jahre) richtet, werden einfache Techniken zur Abwehr von Angreifern vermittelt, in Rollenspielen mögliche Situationen durchgespielt und diverse Verhaltensmaßregeln vermittelt. Kursbeginn Bitburg: Dienstag, 01. März 2011, bis Uhr im DRK-Heim (Lehrsaal), Rotkreuzstraße 1 in Bitburg. Kursbeginn Arzfeld: Donnerstag, 10. März 2011, bis Uhr im DRK-Heim Arzfeld, Rotkreuzstraße 4 in Arzfeld. Anmeldung und Information unter: Geschichtsverein Prümer Land Historisches Dinner: Die Sagen der Eifel Bei dem zweiten historisch geprägten Dinner mit dem Thema Die Sagen der Eifel, das am 12. Februar um Uhr wieder in der Weiland Akademie in Irrhausen stattfindet, unterhält Alois Mayer, Mitarbeiter und Buchautor des Geschichtsvereins, die Gäste mit einem Vortag zum Thema: Die Sagen der Eifel. Und passend dazu wird ein sagenhaftes fünfgängiges Eifeler Kirmesessen serviert. Kosten pro Person 32,50 EUR (5 - Gang - Menue incl. Begrüßungstrank). Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich, die Sie telefonisch unter der Nummer 0151 / tätigen können. HdJ Prüm Freiwilliges soziales Jahr Auch in diesem Jahr möchte das Haus der Jugend eine Stelle für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ab August 2011 zur Verfügung stellen. FSJler unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter bei der alltäglichen Treffpunktarbeit sowie bei der Planung und Durchführung von besonderen Veranstaltungen wie beispielsweise Sportturnieren, Ferienangeboten und Jugendfreizeiten. Durch diese Tätigkeiten können erste berufliche Erfahrungen gesammelt und wichtige Qualifikationen für den späteren Lebensweg erworben werden. Auf regelmäßig stattfindenden FSJ-Seminaren stehen der Erfahrungsaustausch sowie die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen für das Einsatzgebiet auf dem Programm. Erfahrungen in der Jugendarbeit und ein Führerschein sind von Vorteil. Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiter im Haus der Jugend ( ). Schriftliche Bewerbungen sind zu richten an die Stadt Prüm, Hahnplatz 1, Prüm. Interessenverband für Unterhalt und Familienrecht ISUV.e.V Wenn Eltern sich trennen,... bleiben Verantwortung und gemeinsame Sorge für die Kinder bestehen. Der Interessenverband veranstaltet am Mittwoch, dem um Uhr im Haus Beda (Nebeneingang) einen Infoabend. In Kooperation mit dem Kreisjugendamt erörtert Klaus Schildgen, Fachanwalt für Familienrecht und Mediator, Hilfen für Kinder und Jugendliche bei Trennung und Scheidung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter der ISUV - Telefonnummer: , oder Jazz-Inititative Eifel Blackbird-Trio spielt akustische Jazz- und Rockmusik Der Auftritt findet statt am Donnerstag, 3. Februar 2011 im Bitburger Jazzclub, Brodenheckstr. 15. Beginn Uhr, Eintritt wie immer frei. Katholische Erwachsenenbildung Fachstelle Prüm Wegbegleiter für Trauernde Da Trauer zunehmend verdrängt wird sind Hinterbliebene mit einem tiefgreifenden Verlust im persönlichen Umfeld oftmals auf sich gestellt.

15 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Ziel der auch 2011 angebotenen Fortbildung ist eine wachsende Anzahl von begleitenden Menschen damit in Zukunft Trauernde in jedem Wohnort Ansprechpartner haben. Für die Seminarreihe 2011 werden Infoabende in Prüm am , in Daun am und in Waxweiler am , jeweils um Uhr, angeboten. Nähere Information und telefonische Anmeldung zu den Informationsveranstaltungen: KEB, Fachstelle Prüm 06551/ Seminare für Paare Die Katholische Erwachsenenbildung bietet an vielen Orten des Bistums Kurse an für Paare, die mal Innehalten möchten, um etwas für ihre Partnerschaft zu tun. Das Spektrum reicht von Tages- über Abendseminare bis hin zu mehrtägigen Angeboten und umfasst sowohl Veranstaltungen zur Ehevorbereitung als auch intensive Coachings für Paare, Kommunikationstrainings und manches mehr. Da ist für Jede/n etwas dabei Infos hierzu auf der Homepage: Mündliche oder schriftliche Auskünfte unverbindlich auch bei der Koordinationsstelle: Katholische Erwachsenenbildung - Fachstelle Prüm, 06551/ Katholische Landvolkbewegung der Diözese Trier (KLB) Fußwallfahrt Die Katholische Landvolkbewegung der Diözese Trier (KLB) lädt ein zur Fußwallfahrt zu ihrem Patron Bruder Klaus nach Flüeli in der Schweiz unter dem Motto: Aufbrechen und Ankommen. Die 90 km lange Strecke von Maria Einsiedeln nach Sachseln-Flüeli die in drei Tagen zu Fuß zurückgelegt wird hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad und erfordert eine gute Kondition. Das Gepäck wird unterwegs von einem begleitenden Fahrzeug transportiert. Im Anschluss an den Fußweg stehen drei Tage in Flüeli auf dem Programm. Die Anreise erfolgt mit der Bahn. Das Prospekt ist erhältlich bei der Katholischen Landvolkbewegung im Bistum Trier, Tel. (06563) Fax (06563) , Mail: weitere Informationen erhalten Sie unter KV Gronner Gecken e. V. - Kappensitzung am 29. Januar 2011 ab 20:11 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) mit Prinzessin Kerstin I. - Kinderkarneval am 6. Februar 2011 ab 14:11 Uhr (Einlass 13:00 Uhr) in der Gaytalhalle mit dem Prinzenpaar Marius II. und Anne II.; anschl. Tanz mit Wolfgang. - Altweiberrock am Fetten Donnerstag ab 20:11 Uhr - Nachtumzug ab 19:11 Uhr am Karnevalsfreitag anschl. After- Zug-Party in der Gaytalhalle. KV Ees Kanna Mettendorf Die Anmeldung zum Karnevalsumzug am wird ab dieser Session nicht mehr vom Möbelhaus Hubor & Hubor entgegengenommen. Bitte melden Sie sich stattdessen bei Reinhold Ballmann von Montag bis Donnerstag von Uhr bis Uhr unter der Tel.- Nr.: / an. Bei der Anmeldung sollte bereits feststehen: Wer meldet die Gruppe an, ist verantwortlich und ist die Kontaktperson zur Gruppe; Handynummer der Kontaktperson; Adresse der Kontaktperson; Name und Ort der Gruppe bzw. des Vereins; Thema / Motto der Gruppe; ungefähre Anzahl / Größe der Gruppe, Wo wird der Wagen gebaut. Karnevalsverein Dreij-Sachs-Nang Neuerburg Rosenmontagsumzug in Neuerburg Der traditionelle Rosenmontagsumzug startet am um Uhr. Im Anschluss an den Umzug ist Narrentreiben in den Lokalen der Stadt. Als besonderes Highlight wird in diesem Jahr das DJ-Team Music Factory in der Stadthalle auflegen. Nach dem Umzug wird sich der gesamte Hofstaat mit dem Prinzenpaar in der Stadthalle einfinden. Der Eintritt ist frei. Alle Fuß- und Wagengruppen, die teilnehmen möchten, bitten wir sich mit nachstehendem Anmeldeformular anzumelden. Anmeldeformular Wir nehmen mit einer Fußgruppe/ einem Wagen am Rosenmontagsumzug am , Uhr, in Neuerburg teil. Aufstellung: Uhr (Pestalozzistraße) Unsere Gruppe/ Wagen besteht aus...personen. Eigene Musik: Ja ( ) Nein ( ) Thema der Gruppe/des Wagens... Ansprechpartner/verantwortliche Person der Gruppe/ des Wagens Adresse... Telefon... Anmeldungen bitte bis spätestens 15. Februar 2011 an: Berni Jüngels, Ringweg 7, Neuerburg, Tel.: 06564/2990 oder Büro Provinzial Tel.: oder an Johann Roos, Beilsbachstraße 14, Neuerburg Tel.: 06564/4540 bzw. Tabakwaren Tel.: 4470 Kulturgemeinschaft Bitburg Volkshochschule Bitburg Kabarettabend Frust oder Keule Mit der Leipziger Pfeffermühle Montag, 31. Januar 2011, 20 Uhr Festsaal Haus Beda Eintrittskarten sind zum Preis von 18 pro Person, 15 für Mitglieder der Kulturgemeinschaft/ Schüler/ Studenten, erhältlich. Tagesfahrt nach Mannheim Abfahrt: Samstag, 12. Februar, 8.00 Uhr, ab Bedaplatz Rückkunft: ca Uhr Anmeldeschluss: Donnerstag, 27. Januar, da die Führung/en mindestens 2 Wochen vor dem Besuchstermin bestätigt werden müssen, Preis: 43 Erwachsene, für Mitglieder der Kulturgemeinschaft, Schüler und Studenten 39. Karten zu allen Veranstaltungen sind ab sofort in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg im Rathaus Zi. 113/114, Tel /225 und bei der Tourist-Information Bitburger Land erhältlich. Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Hygieneschulung Nach den geltenden Hygienevorschriften müssen alle Betriebe, die in irgendeiner Form Lebensmittel behandeln, mit diesen umgehen und in Verkehr bringen, die Regeln einer Guten-Hygienepraxis erfüllen. Maßgeblich ist dabei die jeweilige Situation des Betriebes (Welche Produkte werden vermarktet? Wie groß ist der Vermarktungsumfang? Welche Absatzwege gibt es? ). Im Rahmen des Seminars wird erläutert, welche Hygienemaßnahmen angemessen sind. Schwerpunktthemen werden die ordnungsgemäße Kennzeichnung von Lebensmitteln und das Anbieten von Lebensmitteln und Speisen auf Märkten und bei Veranstaltungen sein. Die Referenten sind darauf eingestellt, auch individuelle Fragen der Teilnehmer zu behandeln. Das Seminar findet in der LWK-Außenstelle, Weinbauamt, Friedrichstraße 20, Wittlich am Mittwoch, , Uhr bis Uhr statt. Die Kosten: 30,- EUR/Person (ab 2. Teilnehmer pro Betrieb 25,- EUR, inkl. Schulungsunterlagen und Schulungsnachweis) Anmeldungen und weitere Informationen zu beiden Seminaren: Tel / oder per Anmeldeschluss ist der Seniorenverband - BRH Kreisverband Prüm Zur nächsten Zusammenkunft am Donnerstag dem 03. Februar 2011 um 14:30 Uhr im Kasino der Kreissparkasse Prüm lädt der Kreisverband Prüm im BRH alle Mitglieder, ihre Angehörigen und Gäste herzlich ein. Ein Referent wird über das Thema Allgemeine Aktuelle Finanzmarkt- Situation informieren.

16 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten: EINZELNACHHILFE zu Hause in allen Fächern und für alle Klassen Keine Anmeldegebühren Keine Fahrtkosten Kostenfreies Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause Tel.: / / Große -Zusatzauslosung der Sparkassen-Lotterie am 1. März Sparkassen-Finanzgruppe Mit 3 Audi A5 Coupé, 7 BMW 1er Cabrio, 10 Reisen und vielen Geldpreisen im Gesamtwert von Euro. S Um direkt an der großen Zusatzauslosung 2011 teilnehmen zu können, erhalten Sie die -Lose bis zum 22. Februar 2011 bei Ihrer Sparkasse. Informationen im Internet: Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Spielen kann süchtig machen. Informationen zur Spielsucht, Prävention und Behandlung erhalten Sie unter und bei jeder Sparkasse. Gewinnchance: Mindestgewinn 1:10 Hauptgewinn 1:1,7 Mio. Ihre Chance, etwas Gutes und Soziales zu tun, beträgt 100%! Die Gewinne sind beispielhaft dargestellt.

17 Arzfeld Ausgabe 4/2011

18 Arzfeld Ausgabe 4/2011 St. Joseph-Krankenhaus Prüm Ganzheitlicher Geburtsvorbereitungskurs in der Grundschule Arzfeld Das St. Joseph-Krankenhaus veranstaltet in der Grundschule Arzfeld einen ganzheitlichen Geburtsvorbereitungskurs. Dieser findet an 9 Abenden von Uhr bis Uhr statt einschließlich eines Partnerabends. Die Kursgebühr übernimmt die Krankenkasse. Anmeldungen bitte bei der Hebamme Petra Hoffmann-Thielen, Tel / Rückbildungsgymnastik in der Grundschule Arzfeld Das St. Joseph-Krankenhaus bietet fortlaufend in der Grundschule Arzfeld Rückbildungskurse an. Die Kurse (Dauer: 60 Minuten) finden jeweils dienstags um und Uhr statt und beinhalten Rückbildungsgymnastik sowie ein Beckenbodenaufbau- und Trainingsprogramm. Anmeldungen bitte bei der Hebamme Petra Hoffmann-Thielen, Tel / Geburtsvorbereitungskurs im St. Joseph-Krankenhaus Prüm Im St. Joseph-Krankenhaus Prüm finden fortlaufend ganzheitliche Geburtsvorbereitungskurse durch eine Physiotherapeutin und eine Hebamme mit Partnerabend und Kreißsaalbesichtigung statt. Die Kursgebühr übernimmt die Krankenkasse. Anmeldungen ab der 20. Schwangerschaftswoche bitte bei der Hebamme Kathrin Kiefer, Tel /965955, oder bei der Physiotherapeutin Ingrid Rohles, Tel /422. Rückbildungsgymnastik im St. Joseph-Krankenhaus Prüm Nach einer Schwangerschaft können Sie Ihrem Körper bei der Rückbildung zu seiner ursprünglichen Form mit funktionellem Bauch- und Beckenbodentraining helfen. Der Kurs ist fortlaufend, eine Anmeldung jederzeit möglich ist. Die Kursgebühr übernimmt die Krankenkasse. Anmeldungen bitte bei der Physiotherapeutin Ingrid Rohles, Tel /422. Funktionelles Bauch- und Beckenbodentraining für Frauen oder Männer im St. Joseph Krankenhaus Prüm Macht Ihnen Ihre Blase oder der Darm Probleme, wenn Sie husten, niesen oder lachen? Musste Ihre Gebärmutter oder Ihre Prostata entfernt werden oder möchten Sie vorbeugend etwas tun? Dann melden Sie sich bitte bei der Physiotherapeutin Ingrid Rohles, Tel /422, an. Die Kursgebühr übernimmt Ihre Krankenkasse. Babymassagekurs im St. Joseph-Krankenhaus Prüm oder Babymassage zu Hause Im St. Joseph-Krankenhaus in Prüm finden laufend an 5 Vorund/oder Nachmittagen einstündige Babymassagekurse für Babys ab der 4. Lebenswoche statt. Leitung: Edith Bertschi, Krankenschwester und Babymassagekursleiterin. Es sind auch Hausbesuche möglich! Anmeldungen bitte unter Tel.-Nr /829 oder 0171/ Volkshochschule Prüm Figürliches Gestalten mit Ton 10 x 3 Unterrichtsstunden, dienstags, Uhr ab 1. März Discofox für Jugendliche 5 Doppelstunden, dienstags, Uhr ab 1. Februar Tanzkurs für Anfänger 7 Doppelstunden, dienstags, Uhr ab 25. Januar Goldschmieden nach eigenem Entwurf -Schwerpunkt Silberverarbeitung 2 x 8 Unterrichtsstunden, samstags/sonntags, Uhr ab 26. Februar Bambinischwimmen - für Kleinkinder von 1-3 Jahren 6 Zeitstunden, montags, Uhr ab 7. Februar Entspannungstraining nach Jacobson 6 x 1,25 Zeitstunden, montags, Uhr ab 7. Februar Yoga für Einsteiger und Fortgeschrittene 10 Doppelstunden, freitags, Uhr ab 11. Februar Yoga für Fortgeschrittene 10 Doppelstunden, freitags, Uhr ab 11. Februar Fitness-Training für Frauen 12 Zeitstunden, mittwochs, Uhr bzw Uhr ab 9. Februar Wirbelsäulengymnastik 10 Doppelstunden, montags, Uhr 7. Februar Aqua-Fitness mit Musik 10 Zeitstunden, mittwochs, Uhr ab 26. Januar Angsthasen-Schwimmen - Schwimmunterricht für ängstliche, wasserscheue Menschen 12 Doppelstunden, mittwochs, Uhr ab 26. Januar Senioren am Computer - Einsteigerkurs 8 x 2 Zeitstunden, mittwochs, Uhr ab 16. Februar Datenverwaltung mit MS-Access 6 x 4 Unterrichtsstunden, mittwochs, Uhr ab 9. März Betriebliches Rechnungswesen - Steuerrecht II 8 x 4 Unterrichtsstunden, montags, Uhr ab 7. Februar Weitere Informationen und Anmeldung: Volkshochschule Prüm, Tiergartenstraße. 54, Prüm Telefon: 06551/ (Montag bis Freitag, Uhr) Internet: CDU Bitburg-Prüm Spitzenkandidatin Julia Klöckner beim Neujahrsempfang der CDU Bitburg-Prüm Julia Klöckner, Spitzenkandidatin der CDU für die Landtagswahl am 27. März 2011 ist die Festrednerin beim Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Bitburg-Prüm. Hierzu lädt der CDU-Kreisvorsitzende und Wahlkreiskandidat Michael Billen für Sonntag, 30. Januar, 11 Uhr, nach Bitburg, Hotel Eifelbräu, ein. Neuwahl und Kabarett bei der CDU Frauen Union Mit der Neuwahl des Vorstandes beginnen die Mitglieder der Frauen Union im Kreisverband Bitburg-Prüm, um 18:30 Uhr ihre Mitgliederversammlung. Anschließend lädt die Kreisvorsitzende Karin Plein (Speicher) ab 19:30 Uhr alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu einem Kabarettabend mit Gabi Weber-Körner - Die Weberinnen - nach dem Motto: Der Alltag ist ernst genug - es muss ja auch noch was zu lachen geben! herzlich ein. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 28. Januar, in Bitburg, Hotel Eifelbräu. Funktionsträgerkonferenz der CDU Bitburg-Prüm Die Vorbereitung der Landtagswahl am 27. März 2011 ist Thema bei der Funktionsträgerkonferenz der CDU Bitburg-Prüm. Hierzu lädt der Kreisvorsitzende, Michael Billen MdL, die Funktionsträger für Samstag, 5. Februar, 10 Uhr, nach Bitburg, Hotel Eifelbräu, herzlich ein. Neuwahl beim CDU-Ortsverband Lützkampen Die Vorbereitung der Landtagswahl am 27. März 2011 und die Neuwahl des Vorstandes stehen auf der Tagesordnung bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Lützkampen. Hierzu lädt der Vorsitzende, Günther Nickels (Roscheid), alle Mitglieder für Mittwoch, 2. Februar, 20 Uhr, nach Leidenborn, Gasthaus Kaut, ein. Kreisverband Bündnis90/Die Grünen Mitgliederversammlung Die Versammlung findet am um Uhr im Grüne Büro, Petersstr. 11 in Bitburg statt. Tagesordnung: 1. Landtagswahlen am 27. März 2011, unser grüner Wahlkampf in der Region. Aktueller Stand Wahlkampf und Planung 2. Diskussion und Beschluss über die Nominierung eines Direktkandidaten für den Wahlkreis 21 (Bitburg-Prüm) 3. Vorstellung der Grünen Landeslisten-/ und Direktkandidaten im Wahlkreis Wahl eines Direktkandidaten gem. Landeswahlgesetz-/wahlordnung RLP 5. Verabschiedung einer neuen Satzung und Beitragsordnung 6. Wahlen der Landes- und Bundesdelegierten mit Stellvertretern für das gesamte Jahr Abstimmung über das Wahlkampfbudget des Kreisverbandes zur Landtagswahl Sonstiges Grünes Bürgerforum: Konversion Housing Bitburg Eine Zeitreise in die Zukunft! Erleben Sie die Housing heute und unsere Ideen für morgen. Sagen Sie uns Ihre Meinung. Mittwoch, , Uhr im Hotel Eifelbräu in Bitburg Weitere Informationen: Einladung zur Podiumsdiskussion Agro-Gentechnik und Bio-Patente Chancen einer gentechnikfreien Landwirtschaft am Freitag, um 20:00 im Gemeindehaus Wallersheim Fischereiverpachtung Es ist beabsichtigt, die nachstehend beschriebene Fischereistrecke ab auf die Dauer von 12 Jahren zu verpachten. Enzbach, Los 3 (Gemarkung Mettendorf) Streckenbereich: Von Banngrenze Sinspelt bis Brücke K 9 (Straße Mettendorf-Burg). Das Pachtgewässer ist ca m lang und durchschnittlich 5 m breit. Bei der vorgenannten Fischereistrecke handelt es sich um ein Forellengewässer. Die Verpachtung erfolgt durch öffentliche Ausbietung im Wege der Einholung schriftlicher Gebote. Die schriftlichen Gebote sind bis spätestens Mittwoch, 16. Februar 2011, Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung

19 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Neuerburg, Zimmer 109, Pestalozzistraße 7, Neuerburg, in verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift Verpachtung des Fischereiloses Enzbach, Los 3 zum einzureichen. Mit der Abgabe des schriftlichen Gebotes gelten die Pachtbedingungen als anerkannt. Die Pachtbedingungen können ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Neuerburg, Zimmer 109, Pestalozzistraße 7, Neuerburg, Tel.: , eingesehen bzw. dort angefordert werden. Die Öffnung der Gebote und die Entscheidung über die Zuschlagserteilung erfolgen in der Sitzung des Vorstandes der Fischereigenossenschaft Enzbach mit Nebengewässer am Mittwoch, , Uhr, im neuen Besprechungszimmer der Verbandsgemeindeverwaltung in Neuerburg Neuerburg, 19. Januar 2011 Fischereigenossenschaft Enzbach mit Nebengewässer Der Fischereivorstand Verlagsmitteilungen Eintracht Trier in der Fußball- Regionalliga: Samstag kommt FCK II Eintracht will mit Sieg an der Spitze dran bleiben Es geht schon wieder los : Vierzehn Tage vor dem ursprünglich geplanten Punktspielstart im neuen Jahr kommt es für den SV Eintracht Trier 05 in der Fußball-Regionalliga am Samstag, 29. Januar, 16 Uhr, im Moselstadion zum Nachholspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern II. Die Partie findet deshalb zwei Stunden später als normal statt, weil man so das Mitreisen möglicherweise gewaltbereiter Fans aus der Pfalz verhindern will; bereits um Uhr kommt es im Fritz-Walter-Stadion zum Bundesliga-Derby des FCK gegen Mainz 05. Ein guter Start ist wichtig. Wir wollen auch nach der Winterpause oben dran bleiben. Die Konstellation mit drei Heimspielen zunächst gegen Lautern II, dann am 8. Februar gegen Verl und vier Tage später gegen Preußen Münster kann durchaus von Vorteil sein, sagt SVE-Cheftrainer Roland Seitz, der seiner Mannschaft bescheinigt, in der rund dreiwöchigen Vorbereitungszeit engagiert und konzentriert mitgezogen zu haben. Auf ein neues Gesicht dürfen sich die Eintracht-Anhänger freuen: Der offensive Mittelfeldspieler Fahrudin Faz Kuduzovic hat bereits im Dezember einen Vertrag bis 30. Juni 2011 unterschrieben. Der 26-jährige Bosnier mit britischem Pass spielte bis Oktober für den irischen Premier-League-Klub FC Dundalk und erzielte in der abgelaufenen Saison, die hier von Frühjahr bis Herbst andauert, auf der zentralen Position hinter den Spitzen in 35 von 36 möglichen Spielen 16 Treffer. Zuvor war er auch schon für Notts County in der dritten englischen Liga aktiv. An das Hinspiel auf dem Lauterer Betzenberg haben sie im Trierer Lager beste Erinnerungen. Am 8. August gewann der SVE dank der Treffer von Torge Hollmann und Thomas Kraus hoch verdient mit 2:0 bei den Kleinen Roten Teufeln. Ein gutes Omen auch für kommenden Samstag? Internationales Jahr der Wälder 2011 Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt. Dabei soll auf die besondere Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung, auch im Rahmen der Bekämpfung der Armut, hingewiesen werden. In Deutschland hat Bundespräsident Christian Wulff die Schirmherrschaft übernommen, das zuständige Bundesministerium koordiniert alle Aktivitäten (www.wald2011.de). In Rheinland-Pfalz ist das zentrale Kampagnenbüro bei der Zentralstelle der Forstverwaltung eingerichtet. Das international einheitliche Logo veranschaulicht ganz im Sinne des Mottos Wälder für Menschen die verschiedenen Elemente und Funktionen des Waldes. Der GStB als nationaler Kampagnenpartner unterstützt die Aktion und möchte auf die vielfältigen Aktivitäten im Rahmen der Kampagne aufmerksam machen.

20 Arzfeld Ausgabe 4/2011 Anzeige Energiekosten sparen und der Umwelt nutzen Mit der Aktion Energie clever nutzen belohnen die Sparkassen CO 2 -Sparer Welcher Hausbesitzer kennt das nicht: die Energiekosten steigen, die Grundsteuer wird angehoben, die Aufwendungen für den Erhalt der Immobilie nehmen zu. Wer diese Kostenlawine leid ist, sollte sich fragen, wieviel Sparpotenzial in seinem Eigenheim steckt. Die Fenster, die Dämmung, die Heizung, das Dach... nicht selten stellt sich heraus, dass Handlungsbedarf besteht. Und eine energetische Modernisierung spart nicht nur Energiekosten, sondern nützt auch der Umwelt. Diesen doppelt positiven Effekt möchte die Sparkasse mit ihrer Aktion Energie clever nutzen unterstützen und Energiesparer belohnen. Dazu werden Bauherren aufgerufen, ihre abgeschlossene energetische Modernisierungsmaßnahme unter de/co2 zu melden. Nach der Registrierung und einigen wenigen Auskünften zu Art und Umfang der Modernisierung verarbeitet ein Online-Rechner die Angaben des Teilnehmers und weist die eingesparte CO 2 -Emission aus. Die nachhaltigsten Projekte fördert die Sparkassen-Finanzgruppe mit insgesamt Euro. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern 3 LBS-Bausparverträge mit je Euro Bausparsumme mit bereits eingezahlten Euro verlost. Die Aktion läuft bis zum Sicher erfordern ein Umbau, eine Renovierung oder eine Modernisierung eine kleinere oder auch eine größere Summe Geld. Doch mit einer Sparkassen-Baufinanzierung lassen sich viele Vorstellungen realisieren. Dabei wird die Finanzierung auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und optimal im Hinblick auf Laufzeit, Kondition und eventuelle Fördermöglichkeiten ausgerichtet. Eine Information der Sparkassen

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom Der Stadtrat hat auf Grund des 95 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Aufsichts-

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Veröffentlichung: 17.04.2015 Inkrafttreten: 18.04.2015 1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Der Ortsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.Januar 1994 (GBL: S. 153), zuletzt

Mehr

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ AMTSBLATT Nr. 51 vom 19.12.2014 ^ Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Eifel. aktuell. April. Internet. www.vg-arzfeld.de

Eifel. aktuell. April. Internet. www.vg-arzfeld.de Eifel aktuell Jahrgang 41 (113) Samstag, den 5. April 2014 Ausgabe 14/2014 Bürgerzeitung für den VERBANDSGEMEINDE Bereich der ARZFELD April April! April! Der weiß nicht, was er will. Bald lacht der Himmel

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. 1994, 153),

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Der Verbandsgemeinderat hat am 09.12.2009 aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund des 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NkomVG) hat die Verbandsversammlung des Bezirksverbandes

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich für das Haushaltsjahr 2014 vom 31.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015 Der Verbandsgemeinat Wöllstein hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in Fassung vom 31.01.1994, zuletzt geänt durch Gesetz vom 07.04.2009, in seiner Sitzung am 09. Dember 2014 folgende

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Haushaltssatzung des LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 17.02.2014 und mit

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Der Stadtrat hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in der jeweils geltenden

Mehr

Ortsgemeinde Fluterschen

Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift 5/2014-2019 Seite 16 Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderats Tag Dienstag, 20. Januar 2015 Ort Beginn der Sitzung Ende der Sitzung Landgasthof Koch 19:05

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Nichtamtliche Lesefassung Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Der Verbandsgemeinderat

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5 Haushaltssatzung Stand: 23.04.2013 Seite 1 von 5 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10 Der Amtsdirektor für die Gemeinde Mühlenberge Beschluss X öffentlich nichtöffentlich Beschluss-Nr. 0005/14 Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBI. S.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 12. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die e 2014 und 2015 2 Alle öffentlichen Bekanntmachungen finden sie kostenlos im Internet unter: www.wuppertal.de/bekanntmachungen.

Mehr

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt.

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt. 59 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 44. Jahrgang 15. Mai 2015 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Stadt Bad Bevensen...59 Bekanntmachung Jahresabschluss

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen 245 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 42. Jahrgang 31. Mai 2013 Nr. 10 Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Gemeinde Barum...245 Haushaltssatzung der Gemeinde Himbergen...245

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung Unter dem Vorsitz des Ortsbürgermeisters Wilfried Klein waren zur Sitzung erschienen: Burkhard Schäck (Erster Beigeordneter) Reiner Nägelkrämer (Beigeordneter) Wolfgang Bergmann (Beigeordneter) Anke Klein

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.

Mehr

-1.4j7.7oo der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten auf -629.600

-1.4j7.7oo der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten auf -629.600 Haushaltssatzung der Gemeinde Trassenheide für das Haushaltsjahr 2012 Aufgrunder $$ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung der Gemeinde Trassenheide

Mehr

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 (Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Ausgabe 01/11 05. Januar 2011 Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Haldensleben Seite 1

Ausgabe 01/11 05. Januar 2011 Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Haldensleben Seite 1 Ausgabe 01/11 05. Januar 2011 Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Haldensleben Seite 1 Tagung des Wirtschafts- und Finanzausschusses Die nächste Tagung des Wirtschafts- und Finanzausschusses findet am

Mehr