SAP GAEB Schnittstelle

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP GAEB Schnittstelle"

Transkript

1 Inhalt 1 Allgemeines Unterstütze GAEB Versionen GAEB DA XML GAEB GAEB Positionsarten und Positionskennungen Positionsarten, die auch in SAP verarbeitet werden Die standardmäßig in SAP unterstützten Positionsarten Hinweiszeilen und Zusatztexte in SAP Einschränkungen der Positionsarten und Kennungen Folgende Positionsarten vermeiden Folgende Positionskennzeichnungen sind gänzlich zu vermeiden Kombinationen von Positionsarten und Merkmalen Erlaubte Kennzeichnungen Nicht Erlaubte Kennzeichnungen bzw. Kombinationen Positionsübergreifende Kennzeichnungen vermeiden Alternativbereich Einschränkungen von Feldlängen Feldlängen Kurztexte Feldlängen Zahlen (Mengen- und Preisfelder) Einschränkungen von Formatierungen und Beschreibungselementen Grafiken in Langtexten Tabellen in Langtexten Bietertextergänzungen (Fabrikatsangaben) Bieterkommentare Einschränkungen in der Positionsnumerierung / Ordnungszahl Folgende Positionsarten vermeiden... Fehler! Textmarke nicht definiert. Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite

2 1 Allgemeines Die Abbildung von Leistungsverzeichnissen in SAP Belegen (BANF, Muster-LV, Anfrage, Bestellung) ist der Struktur der Leistungsverzeichnisse nach dem GAEB Standard sehr ähnlich. Es gibt jedoch ein paar Einschränkungen, die bei Erstellen von Leistungsverzeichnissen über AVA Software durch externe Ingenieurbüros oder die dem Einkauf zuarbeitenden Fachbereiche zu beachten sind, um einen optimalen Austausch von LV Daten zu gewährleisten. Dieses Dokument ist gedacht als allgemeine Regelungen für das Erstellen von LVs mit AVA oder Baukalkulationssoftware zum Austausch über die SAP GAEB Schnittstelle der PROMOS consult und Schnittstelle BAU zur Weiterverarbeitung unter SAP. 2 Unterstütze GAEB Versionen 2.1 GAEB DA XML Als allgemein im Markt etablierte aktuelle GAEB Version wird von der GAEB DA XML V3.1 ausgegangen. Dies ist derzeit die bevorzugte GAEB Version für den Import von GAEB LVs in SAP. Das lang erwartete GAEB DA XML V3.2 muss sich im Markt erst noch bewähren und wird in künftigen Versionen der SAP GAEB Schnittstelle der PROMOS consult und Schnittstelle BAU unterstützt werden. 2.2 GAEB 90 Neben der GAEB DA XML V 3.1 ist nach wie vor die alte GAEB 90 Schnittstelle weit verbreitet. Wegen Einschränkungen in der Formatierung, Feldlängen (Vertragliche Regelungen / Kopftexte) und Ordnungszahl ist sie der GAEB DA XML Schnittstelle unterlegen, wird jedoch als Importformat, wenn auch mit Abstrichen, toleriert. 2.3 GAEB 2000 GAEB 2000 gilt im Markt als verunglücktes Format und wird von der SAP GAEB Schnittstelle der PROMOS consult und Schnittstelle BAU nicht unterstützt. Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 2 von 7

3 3 Positionsarten und Positionskennungen 3.1 Positionsarten, die auch in SAP verarbeitet werden Beschränkt man sich auf eine bestimmte Auswahl von Positionsarten, wird man eine Vielzahl Probleme bei der Verarbeitung der GAEB Leistungsverzeichnisse in SAP vermeiden können Die standardmäßig in SAP unterstützten Positionsarten SAP kennt neben der Normalposition die - Hinweiszeilen (in GAEB XML Hinweistext) - Eventualzeile (in GAEB XML Bedarfsposition ohne Gesamtbetrag) - Freie Menge, - Pauschalzeile und außerdem - Grund- und Alternativzeile ( vergleichbar in GAEB XML der Grund- und Alternativposition) - Nachtragszeile und die im GAEB Datenaustausch nicht bekannte Bieterzeile Hinweiszeilen und Zusatztexte in SAP Hinweiszeilen und Zusatztexte (GAEB 90 Vertragliche Regelungen ) können ohne Einschränkung auch unter SAP verarbeitet werden. Hinweiszeilen können auf beliebigen Gliederungsstufen vorkommen und auch als Belegpositionstexte abgelegt werden. Zusatztexte vor und hinter dem LV werden als SAP Kopftexte abgelegt. Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 3 von 7

4 3.2 Einschränkungen der Positionsarten und Kennungen Folgende Positionsarten vermeiden a) Ausführungsbeschreibung Statt der Beschreibungsform Ausführungsbeschreibung verwenden Sie bitte den Hinweistext. b) Bedarfsposition mit Gesamtbetrag (GB) Die weniger gebräuchliche Bedarfspositionen mit GB kann unter SAP nicht verarbeitet werden. Verwenden Sie stattdessen die Bedarfsposition ohne Gesamtbetrag. c) Leit- und Unterbeschreibung Statt der Beschreibungsform Leitbeschreibung (mengen- und preisführende Position) und Unterbeschreibung (den Langtext der Leitbeschreibung ergänzende Beschreibung) verwenden Sie bitte die Normalposition. d) Stundenlohnarbeiten Eine Positionsart Stundenlohnarbeiten kennt SAP nicht. Die auch im GAEB Datenaustausch selten verwendete Kennzeichnung soll vermieden werden. Hinweis: nicht gemeint ist eine Leistungsbeschreibung mit Positionsart Normalposition und der Abrechnungseinheit h für Stunden. e) Zuschlagsposition Statt der Beschreibungsform Zuschlagsposition (prozentualer Zuschlag auf aufzulistenden bzw. zu kennzeichnende Positionen) verwenden Sie bitte die Normalposition und beziehen sie sich verbal auf die zu bezuschlagenden Positionen Folgende Positionskennzeichnungen sind gänzlich zu vermeiden a) Kennzeichnung Entfallene Position b) Kennzeichnung Schwerpunktposition c) Kennzeichnung EP Aufgliederung. Unter SAP werden keine Einheitspreissplittings wie z.b. die Aufgliederung in Lieferung und Montage unterstützt. d) Kennzeichnung Verbindung zu einer Grundeinsatzposition e) Kennzeichnung Mengensplitt (Zuordnung der Teilmengen) Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 4 von 7

5 3.3 Kombinationen von Positionsarten und Merkmalen Erlaubte Kennzeichnungen Normal-, Eventual-, Eventual- und Freie Menge-Positionen können zusätzlich gekennzeichnete werden als - Grund- und Alternativposition Nicht Erlaubte Kennzeichnungen bzw. Kombinationen Folgende Kombinationen sind zu vermeiden, da sie nicht in SAP verarbeitbar sind: - Freie Menge Position als Bedarfsposition - Freie Menge als Pauschalposition (auch in GAEB nicht erlaubt) 3.4 Positionsübergreifende Kennzeichnungen vermeiden Alternativbereich In SAP können die o.g. Kennzeichnungen nicht kombiniert werden, d.h. es gibt beispielweise keine Pauschalposition als Bedarfsposition und keine Alternativposition mit freier Menge. 4 Einschränkungen von Feldlängen 4.1 Feldlängen Kurztexte In SAP können Kurztexte nur 40 Zeichen lang sein. Versuchen Sie sinnvolle Kurztexte mit dieser Begrenzung zu schreiben. Die Schnittstelle wir in Positionen mit längeren Kurztexten, die abschneiden, jedoch den kompletten Kurztext zusätzlich in den Langtext schreiben. 4.2 Feldlängen Zahlen (Mengen- und Preisfelder) In SAP können dürfen Preisfelder einen Betrag von ,99 nicht überschreiten. Die gilt sowohl für die Einheitspreise (EP), als auch den Gesamtpreis einer einzelnen Leistungszeile (Position), der ggf. erst durch Multiplikation mit der Positionsmenge und dem EP gebildet wird und auch Beträge auf Gliederungsebenen und die LV Summe, die durch Aufsummierung der Gliederungssummen entstehen. Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 5 von 7

6 5 Einschränkungen von Formatierungen und Beschreibungselementen 5.1 Grafiken in Langtexten Grafiken in Textelementen (Leistungslangtexte, Hinweiszeilen, Zusatztexte) sin zu vermeiden. Sie werden beim Import in SAP entfernt. Übergeben Sie Grafiken ggf. in Zusatzdokumenten zusätzlich zum LV. 5.2 Tabellen in Langtexten Tabellen in Langtexten sind ebenfalls zu vermeiden. Beim Import wird zwar versucht Tabellen in Text umzuwandeln. Das Ergebnis kann ggf., je nach Aufbau der Tabellen, zu Unlesbarkeit führen. 5.3 Bietertextergänzungen (Fabrikatsangaben) Bietertextergänzungen sind Textlücken im ansonsten nicht zur Änderung frei gegebenen Langtext, die genutzt werden, um z.b. Fabrikatsgangabe und andere Angaben vom Bieter abzufragen. Derzeit unterstützt die SAP GAEB Schnittstelle der PROMOS consult und Schnittstelle BAU Bietertextergänzungen nicht. Die korrekte Umsetzung von Bietertextergänzungen ist für eine Ausbaustufe der SAP GAEB Schnittstelle geplant. 5.4 Bieterkommentare Bieterkommentare sind frei formulierte Textergänzungen, die vom Bieter an eine Leistungsbeschreibung einer Position angefügt werden können. Wie die Bietertextergänzungen, werden derzeit unterstützt die SAP GAEB Schnittstelle Bieterkommentare nicht unterstützt. Die korrekte Umsetzung von Bietertextergänzungen ist für eine Ausbaustufe der SAP GAEB Schnittstelle der PROMOS consult und Schnittstelle BAU geplant. Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 6 von 7

7 6 Einschränkungen in der Positionsnummerierung / Ordnungszahl Gliederungsstruktur Positionen im 10er Schritt Leistungsverzeichnisse können im SAP vergleichbar mit GAEB bis zu 5 Gliederungsebenen enthalten. Es wird eine feste Ordnungszahl vorgegeben. Die Standardkonfiguration ist dabei ein 10er Schrittweite auf Positionsebene (Leistungszeilen). Das in der externen AVA erstellte LV sollte daher auf Positionsebene die 10er Schrittweite verwenden Nummerische Ordnungszahlen Auf Positionsebene sollten nur nummerische Ordnungszahlen verwendet werden. Der Positionsindex ist zu vermeiden. Andere Positionsnummern würden beim Import zwingend neu nummeriert werden Hinweistexte Hinweistexte können an beliebiger Stelle im LV vorkommen. Ein gravierender Unterschied zur GAEB-Schnittstelle besteht darin, dass Hinweiszeilen im SAP ebenfalls eine Ordnungszahl erhalten. Daher werden i.d.r. die Ordnungszahlen auf unterster Ebene neu vergeben, es sei denn, für jede Hinweiszeilen im LV wir eine Ordnungszahl übersprungen, was jedoch ein zusätzlicher manueller Aufwand darstellen würde. Damit der Bezug zum Ursprungs-LV nicht verloren geht, wird die OZ jeder Position in SAP im Feld externe Leistungsnummer gemerkt. Beispiel für das manuelle Überspringen der Ordnungszahl bei Hinweiszeilen: GAEB LV SAP LV --- Hinweis zum Titel Hinweis zum Titel erste Position erste Position zweite Position zweite Position --- Hinweis Hinweis erste Position erste Position zweite Position zweite Position Hinweise zum Erstellen von Leistungverzeichnissen unter SAP.docx Seite 7 von 7

Prüfkriterien: GAEB DA XML Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011)

Prüfkriterien: GAEB DA XML Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011) Prüfkriterien: GAEB DA XL Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011) Prüfer: Datum: Voraussetzungen: Eingesetzte Software: Prüfvorgange: Import eines LVs.

Mehr

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 14. 01. 2014)

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 14. 01. 2014) Prüfkriterien: GAEB DA XL Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom A Datenaustausch, Version 14. 01. 2014) Prüfer: Datum: Voraussetzungen: Eingesetzte Software: Prüfvorgange: Import eines LVs. Export der eingelesen

Mehr

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB)

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) Anleitung THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) 06.11.2014 Inhalt 1 Datenaustausch... 3 1.1 Vorbemerkung... 3 1.1 Typische Inhalte des Leistungsverzeichnisses... 3 2 Daten erstellen... 4 2.1

Mehr

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version 3.2 Bauausführung (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 12. 2013)

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version 3.2 Bauausführung (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 12. 2013) Prüfkriterien: GAEB DA XL Version 3.2 Bauausführung (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 12. 2013) Prüfer: Datum: Voraussetzungen: Eingesetzte Software: Prüfvorgänge: Import eines LV s der

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2012 Version 02 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung... 2 1.1

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2014 Version 03 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung 3 1.1. Leistungsbeschreibung

Mehr

GAEB - Ausschreibungsvorlage

GAEB - Ausschreibungsvorlage Standardleistungsbuch für das Bauwesen Anleitung zur GAEB - Ausschreibungsvorlage Aufgestellt vom Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Ausgabe ab Oktober 2013 Inhalt 1. Allgemeiner Hinweis... 3

Mehr

Preisliste (Stand III 2015)

Preisliste (Stand III 2015) SAP Auftraggeberlizenzen Lizenzen: Preis enthaltene Lizenzen PROMOS SAP GAEB Schnittstelle Lizenz 12.000,- unbegrenzt Grundlizenz als Firmenlizenz: SAP GAEB Schnittstelle zum Datenaustausch nach GAEB DA

Mehr

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa - Offerte. Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa - Offerte. Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender Leistungsbeschreibung MWM-Pisa - Offerte Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender Für unsere MWM-Pisa-Lizenznehmer steht nun die Anwendung MWM-Pisa-Offerte zur Verfügung. Um den Partnern

Mehr

Anwenderhandbuch. für die

Anwenderhandbuch. für die Anwenderhandbuch für die STLB-Bau Ausschreibungsvorlage Aufgestellt vom Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Ausgabe April 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...1 1.1 Was kann die Ausschreibungsvorlage...1

Mehr

Preisliste (Stand II 2018)

Preisliste (Stand II 2018) liste (Stand II 2018) Inhalt Angebote für Handwerker und Baufirmen... 2 wingaebxml Lizenzen (AN)... 2 Updates auf wingaebxml Lizenzen (AN)... 3 Softwarepflege- und Serviceverträge (AN)... 3 Sofort-Support

Mehr

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Der GAEB-Standard 1 Hauptausschuss & Verbindungen www.gaeb.de www.gaeb-da-xml.de Der GAEB-Standard 2 Datenaustausch Formate & Phasen Datenaustauschformate

Mehr

gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - Version 3.07.

gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - Version 3.07. gaeb AVA Version 3.07.0009 Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Dokument-Version: 0.3 Status: Entwurf Letzte Änderung: 11.01.2008 14:20 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - KALKULATION MIT EXCEL... 3 ERMITTLUNG

Mehr

WinGAEB - Neu in Version

WinGAEB - Neu in Version WinGAEB - Neu in Version Änderungen bis Version 3.7b (Dezember 2009) Probleme bei der Rundung von Gesamtpreisen behoben Probleme beim Laden von DA84-Dateien mit Minderpreisen behoben Probleme mit sehr

Mehr

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015 Staatliches Bauamt Landshut Staatliches Bauamt Landshut Postfach 40 36 84016 Landshut Hochbau Straßenbau Infomaterial für FBT Abteilung T / Stand 29.06.2015 Info für FBT s - Ablaufschema LV-Erstellung

Mehr

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen Stand: August 2014 1 von 6 Allplan BCM Einstieg 1 Allgemeines das Programmpaket Allplan BCM kann: die gesamte AVA Schiene abdecken Kostenermi lung nach DIN 276 Daten aus Nemetschek Allplan BIM übernehmen

Mehr

SJ AVA - Update 10.0

SJ AVA - Update 10.0 SJ AVA - Update 10.0 Das Update auf die vorherige Version 9.5 kostet netto Euro 180,00 für die erste Lizenz. Das Update für weitere Lizenzen kostet jeweils netto Euro 45,00. inkl. Programmsupport per E-Mail

Mehr

GAEB Datenaustausch XML

GAEB Datenaustausch XML Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Organisation des Austauschs von Informationen über die Durchführung von Baumaßnahmen GAEB Datenaustausch XML Version 3.1 Ausgabe 2007-11-20 Aufgestellt vom

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Projekt-Daten: Projektname: Projektbezeichnung: GAEB0002 Musterprojekt für Leistungsverzeichnisse nach GAEB Vergabe-Daten: Art der Ausschreibung: Öffentliche

Mehr

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen:

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen: Zentrale Vergabestelle WICHTIG Informationen für Planer Allgemein: Seit Juli 2011 werden Vergabeunterlagen der Stadt Griesheim zu Ausschreibungen auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt. Neben den

Mehr

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa Leistungsbeschreibung MWM-Pisa MWM-Pisa zeigen, was wirklich wichtig ist! zertifiziert nach GAEB DA XML 3.1 - Bauausführung - MWM Software & Beratung GmbH Combahnstraße 43-53225 Bonn Telefon 0228 400680

Mehr

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder_Codes_Enercon.doc crossinx GmbH 2010 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Definition Einzel- / Sammelrechnung... 3

Mehr

Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis

Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis LV-Erstellung 1. Mustervorspann Mustervorspann, Stand 08.04.2015/T1000 1 Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis Der Mustervorspann zum LV ist in Pallas im Ordner Vorlagedateien hinterlegt. Er gliedert

Mehr

IDC CRUSIUS e.k. Neuerungen 2009. LV-Übersicht

IDC CRUSIUS e.k. Neuerungen 2009. LV-Übersicht LV-Übersicht Die neue LV-Übersicht tritt an die Stelle der bisherigen Kombination aus Baum und Tabelle. Sie vereint die Vorteile beider Darstellungen und erlaubt darüber hinaus ein noch effizienteres Arbeiten

Mehr

Handbuch für AVAPLAN Studio 2013

Handbuch für AVAPLAN Studio 2013 Handbuch für AVAPLAN Studio 2013 Version 4.6 / Stand: Juli 2013 AVAPLAN Software GmbH Seite 2 von 64 AVAPLAN Studio 2013 - Handbuch I Allgemeine Informationen... 5 II Installation... 6 II.1 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Häufig gestellte Fragen. Codex Newsletter. Abzüge/Zuschläge im Projekt. April 08 Seite 1. Inhalt: Allgemeines:

Codex Newsletter. Allgemeines. Häufig gestellte Fragen. Codex Newsletter. Abzüge/Zuschläge im Projekt. April 08 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Newsletter April 08 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie immer mal wieder per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps und

Mehr

Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe)

Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe) Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe) Wenn Sie die sirados-daten im Ausschreibungsprogramm BUILDUP weiterbearbeiten möchten, stehen Ihnen verschiedene Datenformate zur Verfügung.

Mehr

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 Anleitung THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 18.06.2013 1 Digitale Angebotsanforderung Sie erhielten im Anhang einer E-Mail ein Leistungsverzeichnis (LV). Sie können ein Angebot

Mehr

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet.

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet. Sortiert nach Aktualität Die wesentlichen Änderungen sind hier zunächst in einer zeitlichen Sortierung, ab Seite 3 nach Themen sortiert, beschrieben. [17] In Dokumenten/Dokumentvorlagen ist bei 'Export

Mehr

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet.

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet. Sortiert nach Aktualität Die wesentlichen Änderungen sind zunächst in einer zeitlichen Sortierung, ab Seite 4 nach Themen sortiert, beschrieben. [17] In Dokumenten/Dokumentvorlagen ist bei 'Export Als

Mehr

Regulierung des zukünftigen Einsatzes des GAEB-Datenaustausches

Regulierung des zukünftigen Einsatzes des GAEB-Datenaustausches Regulierung des zukünftigen Einsatzes des GAEB-Datenaustausches bei der Durchführung von Bauaufgaben öffentlicher Auftraggeber Endbericht 30. Dezember 2009 Forschungsprogramm Zukunft Bau Projektlaufzeit

Mehr

ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen. Leitfaden für Rheinland-Pfalz

ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen. Leitfaden für Rheinland-Pfalz ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen Leitfaden für Rheinland-Pfalz Stand 17.07.2006 Der Leitfaden " ARRIBA: Nachtragsangebote des AN einpflegen" dient als Beispielsammlung

Mehr

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12 In der WSV ist folgende AVA-Software per Erlass eingeführt : itwo Version 2.3 Der problemlose Datenaustausch mit dieser Version ist bei Verwendung anderer Programmversionen bzw. anderer AVA-Software in

Mehr

Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen

Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen Allgemeine Hinweise Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Grundlagen...3 1.2 Erstellen und Bearbeiten eines Rahmen-Leistungsverzeichnisses...

Mehr

Handbuch für AVAPLAN Studio 2010

Handbuch für AVAPLAN Studio 2010 Handbuch für AVAPLAN Studio 2010 Version 3.0 / Stand: Okt. 2009 AVAPLAN Software GmbH Seite 2 von 40 AVAPLAN Studio 2010 - Handbuch Inhalt I Allgemeine Informationen... 4 II Installation... 5 II.1 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Die GAEB-Schnittstelle

Die GAEB-Schnittstelle Die GAEB-Schnittstelle Merlin 20 Version: 20.0.1 Stand: 20.10.2016 Angerland-Data Gesellschaft für Baudatentechnik mbh Am Gierath 28, 40885 Ratingen DEUTSCHLAND Internet: www.angerland-data.de Inhalt Die

Mehr

Die GAEB-Schnittstelle

Die GAEB-Schnittstelle Die GAEB-Schnittstelle Merlin 21 Version: 21.0.1 Stand: 22.09.2017 Angerland-Data Gesellschaft für Baudatentechnik mbh Am Gierath 28, 40885 Ratingen DEUTSCHLAND Internet: www.angerland-data.de Inhalt 1

Mehr

Merkblatt: Sichere E-Mail-Kommunikation zur datenschutz cert GmbH

Merkblatt: Sichere E-Mail-Kommunikation zur datenschutz cert GmbH Version 1.3 März 2014 Merkblatt: Sichere E-Mail-Kommunikation zur datenschutz cert GmbH 1. Relevanz der Verschlüsselung E-Mails lassen sich mit geringen Kenntnissen auf dem Weg durch die elektronischen

Mehr

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops 1 Allgemein GDI organisiert mit dem Web Shop Modul die Datenhaltung innerhalb der GDI Warenwirtschaft. Der Datenaustausch mit den Shops erfolgt über externe Schnittstellen. Dabei werden Shopwarengrupppen

Mehr

DER BESSER INFORMIERTE GEWINNT!

DER BESSER INFORMIERTE GEWINNT! Revision 2.27 SP1 Neuigkeiten MOS'aik-Module DER BESSER INFORMIERTE GEWINNT! Stand: 07.12.2007 Dimmel-Software GmbH Internet: www.dimmel.de Wilthener Str. 32 E-Mail: info@dimmel.de 02625 Bautzen Inhaltsverzeichnis

Mehr

AVA. Einführungshandbuch. ARCHITEXT Software. Komplettlösung für alle Bereiche des Bauwesens

AVA. Einführungshandbuch. ARCHITEXT Software. Komplettlösung für alle Bereiche des Bauwesens AVA ARCHITEXT Software Einführungshandbuch Erfahren Sie hier, mit welchem AVA Produkt öffentliche Verwaltungen arbeiten und wie einfach und sicher der Datenaustausch für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung

Mehr

GaebStudio. Version 1.9 für Windows 98/ME und NT/2000/XP/Vista/7. Benutzerhandbuch

GaebStudio. Version 1.9 für Windows 98/ME und NT/2000/XP/Vista/7. Benutzerhandbuch GaebStudio Version 1.9 für Windows 98/ME und NT/2000/XP/Vista/7 Benutzerhandbuch Copyright 2010 MOHR-it GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch sowie die darin beschriebene Software unterliegt lizenzrechtlichen

Mehr

Die GAEB-Schnittstelle

Die GAEB-Schnittstelle Die GAEB-Schnittstelle Merlin 19 Version: 19.0 Stand: 14.03.2016 Angerland-Data Gesellschaft für Baudatentechnik mbh Am Gierath 28, 40885 Ratingen DEUTSCHLAND Internet: www.angerland-data.de Inhalt Die

Mehr

Leistungsbeschreibung. MWM-Primo

Leistungsbeschreibung. MWM-Primo Leistungsbeschreibung MWM-Primo Das schnelle GAEB und ÖNORM-Konvertierungstool mit über 5.100 Installationen Konvertieren von beliebigen Daten (Word-, Excel- oder sonstige Dateien) zu GAEBoder ÖNORM-Dateien

Mehr

SEPA-Anleitung zum Release 3.09

SEPA-Anleitung zum Release 3.09 Hier folgt nun eine kurze Information was sich mit dem neuen Release 3.08 zum Thema SEPA alles ändert. Bitte diese Anleitung sorgfältig lesen, damit bei der Umsetzung keine Fragen aufkommen. Bitte vor

Mehr

Offerte / Angebotsprogramm für Bieter

Offerte / Angebotsprogramm für Bieter G&W Software Entwicklung GmbH München Offerte / Angebotsprogramm für Bieter (G&W Version von MWM Florenz) Installation und Bedienung G & W Software Entwicklung GmbH, München Stand 29.10.2002 1. Offerte

Mehr

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm 22.06.2009 Seite 1/14 ÖNORM A 2063 neu die neue Norm Allgemeine Regelungen Die aktuelle Ausgabe vom 1.Juni 2009 ersetzt die Ausgaben ÖNORM B 2062:1996, ÖNORM B 2063:1996 und die ÖNORM B 2114:1996, die

Mehr

Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check

Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check Vorgesehene Neuerungen zum Update 2007-10 Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check 11 Kurztexte

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen: Codex Newsletter. auf unserer Homepage. GAEB-Projekte mit mehreren Stamm-Leistungen:

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen: Codex Newsletter. auf unserer Homepage. GAEB-Projekte mit mehreren Stamm-Leistungen: Newsletter August 12 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie immer mal wieder per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps und

Mehr

Standardleistungsbuch für das Bauwesen. Anleitung zum. Aufgestellt vom

Standardleistungsbuch für das Bauwesen. Anleitung zum. Aufgestellt vom Standardleistungsbuch für das Bauwesen Anleitung zum Aufgestellt vom Ausgabe ab April 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise...1 1.1 Hinweise zur Anwendung...1 2 Programmbedienung...2 2.1 Programmstart...2

Mehr

RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D. ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung

RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D. ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung Gemeinsame Einspielanleitung für sirados Baudaten Benutzerhandbuch

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

Nützliche Tipps im Umgang mit Word

Nützliche Tipps im Umgang mit Word Nützliche Tipps im Umgang mit Word Im Folgenden möchten wir einige Funktionen von Word beschreiben, von denen wir denken, dass Sie euch das Erstellen einer schriftlichen Arbeit erleichtern. Dazu gehören:

Mehr

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen Vorwort Für Ihr Interesse am Zusatzmodul Digitale Personalakte bedanken wir uns. Integrierte Sage HR Lösungen basierend auf einer Datenbank

Mehr

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen.

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen. Angebotsschreiben (Beton- und Steininstandsetzung) RifT-Muster L121.1 Land Fassung: Januar 2012 Bieter: «AnredeAmt_kurz» «Amt» «StraßeAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» Vergabe-Nr. : «VertragNr» Projekt : «Maßnahme»

Mehr

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27 Allgemeine Beschreibung der Dateien für die Festlegung des XML Datenaustauschformats zur Übermittlung von Daten für die Bodendauerbeobachtung in Deutschland Umweltbundesamt ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental

Mehr

Neues Modul für individuelle Anlagen. Änderung bei den Postleitzahl-Mutationen

Neues Modul für individuelle Anlagen. Änderung bei den Postleitzahl-Mutationen NEWSLETTER APRIL 2015 Neues Modul für individuelle Anlagen Die LESS Informatik hat in Zusammenarbeit mit einem Kunden die Umsetzung des neuen Moduls 1e für die Anwendung von individuelle Anlagen in Angriff

Mehr

Handbuch für. Version 4.1 Datum: 06.11.2015

Handbuch für. Version 4.1 Datum: 06.11.2015 Handbuch für Version 4.1 Datum: 06.11.2015 Schnittstelle BAU Susanne Tiedemann Springeberger Weg 10 D-12589 Berlin Fon: +49 (30) 42 85 09 20 Fax: +49 (30) 42 85 09 21 wingaeb@schnittstellebau.de www.schnittstellebau.de

Mehr

Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten

Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten Mit unserem Tool rlonlineshopabgleich können die Warenbestände zwischen unserem Programm raum level und einem Onlineshop abgeglichen werden. Einleitend

Mehr

4 Aufzählungen und Listen erstellen

4 Aufzählungen und Listen erstellen 4 4 Aufzählungen und Listen erstellen Beim Strukturieren von Dokumenten und Inhalten stellen Listen und Aufzählungen wichtige Werkzeuge dar. Mit ihnen lässt sich so ziemlich alles sortieren, was auf einer

Mehr

Standardrichtlinien für das Web Version 1.2. Stand: 19. Oktober 2010 Von: Technische Hochschule Wildau [FH] Hochschulrechenzentrum

Standardrichtlinien für das Web Version 1.2. Stand: 19. Oktober 2010 Von: Technische Hochschule Wildau [FH] Hochschulrechenzentrum Standardrichtlinien für das Web Version 1.2 Stand: 19. Oktober 2010 Von: Technische Hochschule Wildau [FH] Hochschulrechenzentrum INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung... 1 2 Text... 1 2.1 Texte verfassen...

Mehr

Dealer Management Systeme. Release-Info. FILAKS.PLUS Release 2015.1 Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung

Dealer Management Systeme. Release-Info. FILAKS.PLUS Release 2015.1 Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung Release-Info Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung Inhaltsübersicht 1 Allgemein 3 2 Herstellerdaten 4 2.1 DMS Daten Herunterladen 4 2.1.1 Auftrag 4 2.1.2 Rechnung 4 2.2 Manueller Download aus HYUNDAI

Mehr

ACL-Skript: GDPdU-Datenübernahme

ACL-Skript: GDPdU-Datenübernahme ACL-Skript: GDPdU-Datenübernahme 1 Ziel und Inhalt des Skriptes Das beigefügte ACL-Skript GDPdU_1x ermöglicht es, Daten, die über eine GDPdU- Schnittstelle mit begleitender XML-Datei transferiert wurden,

Mehr

WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB

WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB Fakultät Bauingenieurwesen Institut für Bauinformatik, Prof. Dr.-Ing. Scherer WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB Prof. Dr. Raimar J. Scherer 1 GAEB

Mehr

Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office

Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office Rahmenvertragsabrechnung mit CP-Pro Gerüstbau-Office Die Firma CP-Pro Software & Services Clausen KG mit Sitz in Dormagen beschäftigt sich seit 18 Jahren mit der Entwicklung von Software für Gerüstbau-Unternehmen.

Mehr

elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten

elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte per e-mail an materialwirtschaft@open-grid-europe.com oder an Tel.: 0201/3642-14300

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm 09.06.2009 Seite 1/5 ÖNORM A 2063 neu die neue Norm Die Highlights der neuen Norm auf einen Blick Die aktuelle Ausgabe vom 1. Juni 2009 ersetzt die Ausgaben ÖNORM B 2062:1996, ÖNORM B 2063:1996 und die

Mehr

Schnittstellen-Box Buchhaltung Programmbeschreibung

Schnittstellen-Box Buchhaltung Programmbeschreibung Schnittstellen-Box Buchhaltung Programmbeschreibung Die Anwendung Schnittstellen-Box Buchhaltung unterstützt Sie bei der Formatierung von Buchungsdaten aus Office-Dokumenten oder Fachanwendungen zur automatisierten

Mehr

Verarbeitung der Eingangsmeldungen in einem Callcenter

Verarbeitung der Eingangsmeldungen in einem Callcenter Q-up ist ein Produkt der: Anwendungsbeispiele Verarbeitung der Eingangsmeldungen in einem Callcenter Der Testdatengenerator Der Testdatengenerator Verarbeitung der Eingangsmeldungen in einem Callcenter

Mehr

Organisation. Die effiziente Bauabwicklung mit SAP

Organisation. Die effiziente Bauabwicklung mit SAP Organisation 01 Gestern gab es Datenstau heute heißt es freie Fahrt! Bauplaner kennen das Problem: Sobald sich die Vorzüge von SAP im Gesamtunternehmen durchsetzen, verringert sich das Potenzial von AVA-Tools

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen.

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen. Angebotsschreiben (Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen) RifT-Muster L112 Land Fassung: Januar 2012 Bieter: «AnredeAmt_kurz» «Amt» «StraßeAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» Vergabe-Nr. : «VertragNr» Projekt : «Maßnahme»

Mehr

Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL. Formatunabhängig, modular, clever.

Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL. Formatunabhängig, modular, clever. Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL Formatunabhängig, modular, clever. 1 Was ist der StratOz ZUGVoGEL? ZUGVoGEL ist die Lösung von StratOz, mit der unterschiedliche Belege, wie z. B. Papier- und

Mehr

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei...

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei... Formatvorlagen effektiv einsetzen Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei......der Formatierung umfangreicher Dokumente...Dokumenten mit häufig vorkommenden, komplexen Formatierungen...der Erstellung

Mehr

Anforderungen an Datensätze für die statistische Analyse

Anforderungen an Datensätze für die statistische Analyse Anforderungen an Datensätze für die statistische Analyse 1. Vorbereiten eines Datensatzes zur Analyse In dieser Anleitung erklären wir den korrekten Aufbau Ihres Datensatzes, damit er anschliessend mit

Mehr

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Eine Einführung zum Multi Channel Invoice Processing Tausende von Rechnungen werden jeden Monat in Unternehmen verarbeitet. Papier ist

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

E-Mail-Inhalte an cobra übergeben

E-Mail-Inhalte an cobra übergeben E-Mail-Inhalte an cobra übergeben Sie bieten ihren potentiellen oder schon bestehenden Kunden über ihre Website die Möglichkeit, per Bestellformular verschiedene Infomaterialien in Papierform abzurufen?

Mehr

Bau financials BT - Bautechnik

Bau financials BT - Bautechnik Allgemeine Funktionen der Bautechnik: Projektverwaltung Verwaltung von zahlreichen Projektinformationen (Termine, Status, Merkmale,...) Projektwährung 2 Fremdwährungen (nur nach außen) DM=fest und freie

Mehr

Tutorial Erste Schritte

Tutorial Erste Schritte Tutorial Erste Schritte IBO Internet Software OHG Bernhard-Hahn Str. 30 41812 Erkelenz Tel. 02431 9451440 Fax 02431 9451439 ibo@shoppilot.de www.shoppilot.de Tutorial ShopPilot 1 Tutorial: Erste Schritte

Mehr

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C

AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C AnSyS Salesdata AnSyS.ERP AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Umstellung auf SEPA/IBAN AnSyS GmbH 2013 Seite 1 2013 AnSyS GmbH Stand: 17.10.13 Urheberrecht und Gewährleistung Alle Rechte, auch die

Mehr

Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung

Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung Leistungen von Planern und Unternehmern Einsatzmöglichkeiten von Leistungsverzeichnissen NPK-Systematik Voll- oder Kurztext Globale / Pauschale Reservepositionen

Mehr

Um zusammenfassende Berichte zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Um zusammenfassende Berichte zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor: Ergebnisreport: mehrere Lehrveranstaltungen zusammenfassen 1 1. Ordner anlegen In der Rolle des Berichterstellers (siehe EvaSys-Editor links oben) können zusammenfassende Ergebnisberichte über mehrere

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Rechnungen automatisch verarbeiten Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Das Ziel. Keine manuelle Erfassung Ihrer Kreditorenrechnungen Abbildung Ihrer Rechnungsprüfung Langfristige Archivierung mit Schutz

Mehr

X83-Konverter Anleitung

X83-Konverter Anleitung 1. Allgemeines Mit dem X83-Konverter werden GAEB-Ausschreibungsdateien *) vollständig in das Microsoft Excel-Format umgewandelt. Unterstützt werden die Dateiformate D81, D83, P81, P83, X81 und X83. Die

Mehr

Von der Ausschreibung zum Angebot: Offerte - Angebot

Von der Ausschreibung zum Angebot: Offerte - Angebot Von der Ausschreibung zum Angebot: BauPlus Werkzeuge zur Erstellung von Offerten und Angeboten mit Leistungsbeschreibung nach NPK und/oder freiem Beschrieb mit und ohne detaillierter Preiskalkulation.

Mehr

Containerformat Spezifikation

Containerformat Spezifikation Containerformat Spezifikation Version 1.0-09.05.2011 Inhaltsverzeichnis 0 Einführung... 4 0.1 Referenzierte Dokumente... 4 0.2 Abkürzungen... 4 1 Containerformat... 5 1.1 Aufbau des Container-Headers...

Mehr

ÖNORM A 2063. Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung

ÖNORM A 2063. Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung 1 ÖNORM A 2063 Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung 2 Geschichte Österreichische Richtlinien für elektronische Bauabrechnung (ÖREB) von 1973 Arbeitsgruppe im

Mehr

Erstellung einer Weitergabedatei unter GEVE 4. Inhalt:

Erstellung einer Weitergabedatei unter GEVE 4. Inhalt: Informationen von Softwarehäusern für zertifizierte Erfassungssoftware im Gewerbeamt (Alphabetische Reihenfolge der Programme inkl. ggf. Altverfahren. Bitte abwärts scrollen.) Inhalt: Seite Erstellung

Mehr

Vorteile der Variantenzusammenstellung

Vorteile der Variantenzusammenstellung 25.08.2010 Seite 1/6 Vorteile der Variantenzusammenstellung Für den Bauherrn werden mit der Bildung von Varianten in einem Leistungsverzeichnis die Kostenauswirkungen unterschiedlicher Ausführungsvarianten

Mehr

Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen.

Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen. Lucene Hilfe Begriffe Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen. Ein einzelner Begriff ist ein einzelnes

Mehr

Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014

Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014 Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014 Wer wie wir beim SV Arminia Hannover eventuell das Problem hat, das sich nicht genügend Leute

Mehr

Ab 19.11.2011 gilt für den österreichischen Zahlungsverkehr eine SEPA-bedingte Änderung bei der Aufgabe und Weiterleitung von Zahlungsaufträgen!

Ab 19.11.2011 gilt für den österreichischen Zahlungsverkehr eine SEPA-bedingte Änderung bei der Aufgabe und Weiterleitung von Zahlungsaufträgen! Sehr geehrte Kunden! Ab 19.11.2011 gilt für den österreichischen Zahlungsverkehr eine SEPA-bedingte Änderung bei der Aufgabe und Weiterleitung von Zahlungsaufträgen! - Neuerungen gelten nur bei SEPA Aufträgen

Mehr

Anleitung zu GermanLegal 1.3

Anleitung zu GermanLegal 1.3 Anleitung zu GermanLegal 1.3 Was sind permanente Rechnungen? In Deutschland macht man sich normalerweise über solche Dinge keine Gedanken. Wer als ISP WHMCS nutzt, muss dies aber. WHMCS erlaubt ungehinderte

Mehr

D83-Konverter Anleitung

D83-Konverter Anleitung 1. Allgemeines Mit dem D83-Konverter werden GAEB-Ausschreibungsdateien *) vollständig in das MS Excel-Format umgewandelt. Unterstützt werden die Dateiformate D81, D83, P81, P83, X81 und X83. Die gesamte

Mehr

Wahlpflichtfach Ausschreibung

Wahlpflichtfach Ausschreibung Wahlpflichtfach Ausschreibung 28.4.2015 Stefan Scholz DATUM WPF Ausschreibung und Terminplanung 17:00 19:00 (A06x) 1 14.04.15 Einführungsveranstaltung Einführung, Anmeldung, Erläuterung der Seminarleistung

Mehr

Leistungsbeschreibung. MWM-Ponto

Leistungsbeschreibung. MWM-Ponto Leistungsbeschreibung MWM-Ponto MWM-Ponto der DA11-Konverter! MWM Software & Beratung GmbH Combahnstraße 43-53225 Bonn Telefon 0228 400680 - Fax 40068-43 E-Mail: info@mwm.de Internet: http://www.mwm.de

Mehr