Newsletter 21/2015. BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Newsletter 21/2015. BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig"

Transkript

1 14. September 2015 Newsletter 21/2015 BMD-Abonnementbestand und Neuwerbung rückläufig Die aktuellen Zahlen von 263 Titeln liegen vor/ Auflagenstatistik soll erweitert werden Auf Basis der von den Verlagen zur Verfügung gestellten Zahlen über die Entwicklung der Auflagen und Neuwerbungen für das erste Halbjahr 2015 lässt sich für 263 Titel feststellen: Wir verzeichnen einen Rückgang von 6,5% im Bestand und von 9,38% in der Neuwerbung. Gesamtbestand Unter Betrachtung der einzelnen Kategorien ist festzustellen, dass es im Bestand einen Zuwachs bei Audio/Foto/Video und bei den Frauenzeitschriften monatlich gibt. Rückgänge sind zu verzeichnen bei Haus/ Garten/ Kochen/ Tiere, Nachrichtenmagazine und Programmpresse. Neuwerbung In der Neuwerbung gibt es trotz des Rückgangs von 9,38% in einzelnen Kategorien eine positive Entwicklung. Zu erwähnen sind hier Lifestyle, Rätsel/ Romane/ Jugend/ Comic, Frauenzeitschriften monatlich, Motorpresse und Haus/ Garten/ Kochen/ Tiere. Rückgänge hingegen gab es in den Kategorien Aktuelle Illustrierte, Wissensmagazine, Frauenzeitschriften wöchentlich und Programmpresse. Im Erhebungszeitraum sind 15 Titel mehr erschienen als zum Stichtag II/2014. Erhebungspanel soll erweitert werden Es gibt mehr Zeitungs-und Zeitschriftentitel im BMD-Vertrieb als in der Auflagenstatistik bisher erfasst. Die BMD-Geschäftsstelle wird daher in den nächsten Wochen auf weitere Verlage zukommen.

2 Gruppe Anteil % Anteil Agentur Anteil % Anteil % Programmpresse insgesamt ,57% ,30% ,18% 22 Frauenzeitschriften wöchentlich insgesamt ,38% ,96% ,63% 26 Nachrichtenmagazine/Politische Wochenpresse/Überregionale Tageszeitungen ,66% ,59% ,54% 11 Haus/Garten/Kochen/Tiere ,20% ,99% ,23% 32 Motorpresse ,64% ,63% ,04% 15 Frauenzeitschriften 14-tägig ,45% ,48% ,60% 4 Wissensmagazine ,89% ,91% ,04% 15 Frauenzeitschriften monatlich ,53% ,59% ,50% 17 Sportzeitschriften ,91% ,09% ,39% 31 Gesamtbestand Neuwerbung Titelanzahl Rätsel/Romane/ Jugend/Comic- Zeitschriften ,50% ,95% ,15% 39 Aktuelle Illustrierte ,37% ,27% ,13% 7 Wirtschaftspresse ,68% 351 0,09% ,76% 7 Lifestyle Zeitschriften ,02% ,36% ,07% 12 Computerpresse ,62% 906 0,24% ,10% 9 Eltern-Zeitschriften ,62% ,50% ,54% 4 Audio/Foto/Video ,97% ,05% 482 0,10% 12 Gesamt

3 Newsletter 21/2015 Gesamtbestand I/ Programmpresse insgesamt Frauenzeitschriften wöchentlich insgesamt Nachrichtenmagazine/Politische Wochenpresse/Überregionale Tageszeitungen Haus/Garten/Kochen/Tiere Motorpresse Frauenzeitschriften 14-tägig Wissensmagazine Frauenzeitschriften monatlich Sportzeitschriften Rätsel/Romane/ Jugend/Comic-Zeitschriften Aktuelle Illustrierte Wirtschaftspresse Lifestyle Zeitschriften Computerpresse Eltern-Zeitschriften Audio/Foto/Video

4 Vergleich Gesamtbestand I/2015 zu Neuwerbung I/ Gesamtbestand Neuwerbung

5 Vergleich Gesamtbestand I/2015 zu Gesamtbestand II/2014 Gesamtbestand I/2015 Gesamtbestand II/

6 Vergleich Netto-Neuwerbung I/2015 zu Netto-Neuwerbung II/2014 Nettoneuwerbung I/2015 Nettoneuwerbung II/

7 Rang Objekt 1 Hörzu Top 30 Bestand I/ TV Spielfilm (inklusive aller Untertitel) 3 TV Hören + Sehen (Inklusive aller Untertitel) 4 TV Movie (Inklusive aller Untertitel) 5 Freizeit Revue 6 Spiegel 7 Focus 8 Funk Uhr 9 Stern 10 Gong Ant. in % Zwischensumme 43,01% 11 Bild + Funk 12 Bild der Frau 13 Auto Motor und Sport 14 Mein schöner Garten 15 Für Sie 16 Auf einen Blick (Inklusive aller Untertitel) 17 Das Goldene Blatt 18 Brigitte 19 Echo der Frau 20 Bunte 21 Geo Zwischensumme 59,55% 22 Freundin 23 Geolino 24 Auto Bild 25 Frau aktuell 26 Kicker 27 Fernsehwoche (Inklusive aller Untertitel) 28 Sport Bild 29 Die Zeit 30 Chip-Foto-Video Gesamt 69,46%

8 Rang Objekt 1 Hörzu 2 Focus Top 30 Neuwerbung I/ TV Spielfilm (inklusive aller Untertitel) 4 Bild der Frau 5 GRAZIA 6 Freundin 7 TV Movie (Inklusive aller Untertitel) 8 Auto Motor und Sport 9 Spiegel 10 TV Hören + Sehen (Inklusive aller Untertitel) 11 Chip Ant. in % Zwischensumme 49,39% 12 Brigitte 13 Bunte 14 Auto Bild 15 Sport Bild 16 Freizeit Revue 17 Mein schöner Garten 18 Stern 19 TV Digital 20 Gala Zwischensumme 65,05% 21 Men's Health 22 Elle 23 Die Zeit 24 InStyle 25 Computer Bild (alle Versionen inkl. m. DVD) 26 Lustiges Taschenbuch 27 Das Goldene Blatt 28 Echo der Frau 29 Cosmopolitan 30 Geo Gesamt 74,81%

Medien - Print-Reichweiten

Medien - Print-Reichweiten Communication s 14.0 Medien - Print-Reichweiten 105 Publikumszeitschriften (MA-angepasst), 28 Publikumszeitschriften (nicht MA-angepasst), 9 Tageszeitungen (MA-angepasst), inkl. aller LAE-Titel, Nutzerstrukturen

Mehr

KROLLcontent - Verteilerdetails. Name: TBM /Illustrierte u. Publikumsmagazine in Deutschland (Kap. 3.3.)

KROLLcontent - Verteilerdetails. Name: TBM /Illustrierte u. Publikumsmagazine in Deutschland (Kap. 3.3.) KROLLcontent - Verteilerdetails Name: TBM /Illustrierte u. Publikumsmagazine in Deutschland (Kap. 3.3.) Inhalt: Dieser Verteiler beinhaltet eine Auswahl von rund 260 deutschen Illustrierten und Publikumsmagazinen.

Mehr

GiroPRIVILEG. A & W Architektur & Wohnen abenteuer und reisen AD Architectural Digest aerokurier Aktuelle, Die Alpin Angel Woche Anna Art

GiroPRIVILEG. A & W Architektur & Wohnen abenteuer und reisen AD Architectural Digest aerokurier Aktuelle, Die Alpin Angel Woche Anna Art A A & W Architektur & Wohnen abenteuer und reisen AD Architectural Digest aerokurier Aktuelle, Die Alpin Angel Woche Anna Art Astrowoche Audio Audio Video Foto BILD mit DVD Auf einen Blick Auf einen Blick

Mehr

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern Dr. Johannes Schneller Institut für Demoskopie Allensbach Internetdynamik in allen Altersgruppen Es nutzen das Internet ein- oder mehrmals am Tag 2004

Mehr

Zeitschriftennutzung im Wandel. Befunde der Leser- und Media-Analysen von 1954 bis 2005

Zeitschriftennutzung im Wandel. Befunde der Leser- und Media-Analysen von 1954 bis 2005 Zeitschriftennutzung im Wandel. Befunde der Leser- und Media-Analysen von 1954 bis 2005 4. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten 20. Juni 2008 www.mlfz.uni-koeln.de Folie: 1 Zeitschriften: Ein Auslaufmodell?

Mehr

Zeitschriften in der Gemeindebücherei St. Peter-Ording (Stand: 12. Mai 2014)

Zeitschriften in der Gemeindebücherei St. Peter-Ording (Stand: 12. Mai 2014) Zeitschriften in der Gemeindebücherei St. Peter-Ording (Stand: 12. Mai 2014) Bitte beachten Sie: das jeweils aktuelle Heft ist nur in der Bücherei einsehbar, alle früher erschienenen Hefte können ausgeliehen

Mehr

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse MEDIEN

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse MEDIEN INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Auszug AWA 2014 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse MEDIEN Basistabelle Printmedien Die folgenden Seiten informieren über die auf Basis Leser pro Ausgabe, die,

Mehr

Die Auflagenentwicklung ausgewählter Titel in der IVW 2016-I

Die Auflagenentwicklung ausgewählter Titel in der IVW 2016-I Die nentwicklung ausgewählter Titel in der IVW 2015-I 2015-I 2015-I BILD am SONNTAG 1.016.055 95 1.012.515 95 95,2% 93 davon epaper 46.344 212 46.344 212 98,5% 217 Bunte 479.209 92 475.929 92 65,4% 94

Mehr

Mittelschicht. Untere

Mittelschicht. Untere Materielle Hedonismus»G enießen«postmaterialismus»sein« Audi: Aufsteiger und Avantgarde 108 Etabliertes 148 Milieu 1 126 101 Milieu 73 126 100 4% -materialistisches 46 74 69 Materielle Hedonismus Postmaterialismus

Mehr

Crossmediale Kombinationen

Crossmediale Kombinationen MÄRKTE Crossmediale Kombinationen Zusätzlich zu den Crossmedialen Markenreichweiten weist best for planning ab 2015 Crossmediale Kombinationen aus. Auch hier werden - basierend auf Verlagsangeboten der

Mehr

crossmediale markenreichweite

crossmediale markenreichweite MÄRKTE crossmediale markenreichweite Auf der Basis von Verlagsangeboten der Herausgeber und Lizenznehmer werden die jeweils ausgewiesenen Markenbestandteile zu der Crossmedialen MedienmarkenReichweite

Mehr

Crossmediale Kombinationen

Crossmediale Kombinationen MÄRKTE Crossmediale Kombinationen Zusätzlich zu den Crossmedialen Markenreichweiten weist best for planning ab 2015 Crossmediale Kombinationen aus. Auch hier werden - basierend auf Verlagsangeboten der

Mehr

Zeitschriftenmarkt 2012. Stand März 2013

Zeitschriftenmarkt 2012. Stand März 2013 Zeitschriftenmarkt 2012 Stand März 2013 Inhalt Das Angebot Umsätze Entwicklungen/Trends Frauenzeitschriften Programmzeitschriften Männertitel General Interest/Nachrichtenmagazine Sport/Jugend Essen/Wohnen

Mehr

Crossmediale Markenreichweite 1

Crossmediale Markenreichweite 1 5.3 MEDIEN / medien Crossmediale Markenreichweite 1 Auf Basis von Verlagsangeboten der Herausgeber und Lizenznehmer werden die jeweils ausgewiesenen Markenbestandteile zu der Crossmedialen Medienmarkenreichweite

Mehr

Crossmediale Markenreichweite 1

Crossmediale Markenreichweite 1 5.3 MEDIEN / medien Crossmediale Markenreichweite 1 Auf Basis von Verlagsangeboten der Herausgeber und Lizenznehmer werden die jeweils ausgewiesenen Markenbestandteile zu der Crossmedialen Medienmarkenreichweite

Mehr

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT Allensbacher Kurzbericht 4. Juli 2013 ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2013 VERÖFFENTLICHT Aktuelle Ergebnisse zu gesellschaftlichen Trends, Mediennutzung und Konsumverhalten der Bevölkerung

Mehr

Leitfaden für Neukunden

Leitfaden für Neukunden Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Leitfaden für Neukunden wir begrüßen Sie herzlich als neuen Geschäftspartner der BZH und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Um Ihnen den Einstieg

Mehr

Medien in der AWA 2004

Medien in der AWA 2004 Aktuelle und Lesezeitschriften Bild am Sonntag Bunte Gala Neue Revue Super illu Reader's Digest Das Beste Magazine zum Zeitgeschehen Focus Der Spiegel Stern Wochen-, Monatszeitungen, Magazinsupplements

Mehr

Alphabetische Zeitschriftenliste

Alphabetische Zeitschriftenliste Alphabetische Zeitschriftenliste Name der Zeitschrift Abenteuer und reisen Abenteuer WEGE abi (früher: Abi-Magazin) active Adesso Aktiv Rad fahren Akustik Gitarre Alpin Anna Archäologie in Deutschland

Mehr

Marktausschöpfungsanalyse 2007

Marktausschöpfungsanalyse 2007 Marktausschöpfungsanalyse 2007 VDZ Die Publikumszeitschriften Bundesverband Presse-Grosso Mai 2008 Es ist ein Auszug der Daten dargestellt, die komplette Version kann über den VDZ bezogen werden. 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1

Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1 Branchenspezifische Informationen: Medien S. 1 Strukturmerkmale der Presse in Deutschland privates Eigentum hohe Zahl von Zeitungstiteln lokale Bindung vieler Tageszeitungen starke Position der Regionalzeitungen

Mehr

Zeitschriftenmarkt Stand: Januar 2014

Zeitschriftenmarkt Stand: Januar 2014 Stand: Januar 2014 Weiterhin großes Angebot im deutschen Markt Anzahl Titel* Gesamt IVW-gemeldet Ø 1.HJ 2013 Gesamt verkaufte Auflage Ø 1. HJ 2013 Gesamt verbreitete Auflage Ø 1. HJ 2013 Publikumszeitschriften

Mehr

Zeitschriften: Fortschreitende Differenzierung von Medienrepertoires?

Zeitschriften: Fortschreitende Differenzierung von Medienrepertoires? Symposium Medienrepertoires sozialer Milieus im medialen Wandel Perspektiven einer medienübergreifenden Nutzungsforschung Zeitschriften: Fortschreitende Differenzierung von Medienrepertoires? Hamburg,

Mehr

Paul D. Bartsch ÜBER ZEITSCHRIFTEN NIEDERSCHWELLIG EINSTEIGEN

Paul D. Bartsch ÜBER ZEITSCHRIFTEN NIEDERSCHWELLIG EINSTEIGEN 91 Paul D. Bartsch ÜBER ZEITSCHRIFTEN NIEDERSCHWELLIG EINSTEIGEN Im Medienmix, aus dem sich Kinder und Jugendliche heute bedienen, nehmen Lesetexte zwar längst nicht mehr den dominierenden, im Schnitt

Mehr

AWA Mediennutzung gestern - heute - morgen. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA Mediennutzung gestern - heute - morgen. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach AWA 2008 Mediennutzung gestern - heute - morgen Dr. Johannes Schneller Institut für Demoskopie Allensbach Die erste AWA wurde am 15. Oktober 1959 veröffentlicht Phasen dynamischer Veränderung der Medienlandschaft

Mehr

NEWS. Ausgabe 26 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 215 / 231 / 232 / 247 / 267 / 268

NEWS. Ausgabe 26 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 215 / 231 / 232 / 247 / 267 / 268 Ausgabe 26 / 27.06.2015 NEWS PVS Pressevertrieb Saar Linsenmeier PVS Pressevertrieb & Klein GmbH Saar Linsenmeier & Klein GmbH Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: 0 68 06 / 98 52-214 / 215 / 231 /

Mehr

Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie. Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG

Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie. Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG Das Crossmedia-Konzept für die ganze Familie Das Familien-Produkt von BILD am SONNTAG BILD am Sonntag & BILD.de BILD am Sonntag Europas größte Sonntagszeitung Durch direkten & unverwechselbaren Stil erreicht

Mehr

NEWS. Ausgabe 27 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 215 / 231 / 232 / 247 / 267 / 268

NEWS. Ausgabe 27 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 215 / 231 / 232 / 247 / 267 / 268 Ausgabe 27 / 04.07.2015 NEWS PVS Pressevertrieb Saar Linsenmeier PVS Pressevertrieb & Klein GmbH Saar Linsenmeier & Klein GmbH EVT 03.07.15 VK = 1,80 Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: 0 68 06 /

Mehr

Crossmediale Markenreichweite

Crossmediale Markenreichweite 5.3 MEDIEN / medien Crossmediale Markenreichweite Auf Basis von Verlagsangeboten der Herausgeber und Lizenznehmer werden die jeweils ausgewiesenen Markenbestandteile zu der Crossmedialen Medienmarkenreichweite

Mehr

AUTO BILD - NEWSLETTER ANPFIFF - BUNDESLIGA 13/14 HÜRRIYET. LISSY - mit EXTRA ZIP ZAP BANDS. Ausgabe Nr.:26/2013 vom 26.06.2013

AUTO BILD - NEWSLETTER ANPFIFF - BUNDESLIGA 13/14 HÜRRIYET. LISSY - mit EXTRA ZIP ZAP BANDS. Ausgabe Nr.:26/2013 vom 26.06.2013 Ausgabe Nr.:26/2013 vom 26.06.2013 ANPFIFF - BUNDESLIGA 13/14 ANPFIFF BUNDESLIGA 2013/2014 Inhaltsverzeichnis: Neuerscheinungen Neue Verkaufspreise Bericht Seminar Kassieren o. Verkaufen Verlagsmitteilungen

Mehr

discoveries live showcase for exclusive beauty-brands

discoveries live showcase for exclusive beauty-brands HAMBURG. MÜNCHEN discoveries live DAS KONZEPT DER ERSTE SHOWROOM FÜR INTERNATIONALE TRENDMARKEN IN DEUTSCHLAND EXKLUSIV FÜR MEDIEN UND VERTRIEBSPARTNER ZIEL. Treffpunkt für Medien und Vertriebspartner.

Mehr

PRESSE AKTUELL Ausgabe 15/15 von Mittwoch, den 08. April 2015

PRESSE AKTUELL Ausgabe 15/15 von Mittwoch, den 08. April 2015 PRESSE AKTUELL Ausgabe 15/15 von Mittwoch, den 08. April 2015 WICHTIGE INFORMATIONEN Preisänderungen ersehen Sie aus Ihren aktuellen Lieferscheinen. (Wir verweisen auf die Preisbindung 30 GWB). Jugendmedienschutz.

Mehr

Marktausschöpfungsanalyse 2007

Marktausschöpfungsanalyse 2007 Portfolioanalyse je Grossist auf Basis der Marktausschöpfungsanalyse 007 Es ist ein Auszug der Daten dargestellt, die komplette Version kann über den VDZ bezogen werden Eine Analyse der Projektgruppe Vertriebsmarktforschung

Mehr

Zeitschriften in die Schulen. Aktuelle Titellisten für das Projektjahr 2015/2016 finden Sie unter www.stiftunglesen.

Zeitschriften in die Schulen. Aktuelle Titellisten für das Projektjahr 2015/2016 finden Sie unter www.stiftunglesen. Aktuelle Titellisten für das Projektjahr 2015/2016 finden Sie unter www.stiftunglesen.de/zeitschriften Zeitschriften in die Schulen Zeitschriftenporträts mit Unterrichtsimpulsen für die Klassenstufen 5-8

Mehr

Crossmediale Markenreichweite

Crossmediale Markenreichweite 5.3 MEDIEN / medien Crossmediale Markenreichweite Auf Basis von Verlagsangeboten der Herausgeber und Lizenznehmer werden die jeweils ausgewiesenen Markenbestandteile zu der Crossmedialen Medienmarkenreichweite

Mehr

ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN.

ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN. ZAHLEN UND FAKTEN, DIE UNSEREN ERFOLG SICHTBAR MACHEN. NATÜRLICH LESEN. REICHE ERNTE EINFAHREN. Immer mehr Leser sind von Landlust begeistert. Mit einer Auflage von rund 1 Million verkauften Exemplaren

Mehr

Belegungsschema Idealtypen

Belegungsschema Idealtypen Belegungsschema Idealtypen Die Attraktivität des Pressesortiments im Einzelhandel beruht vor allem auf seiner Aktualität und seiner bunten Vielfalt.Täg- Ein Großteil des Zeitschriftenumsatzes resultiert

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Chart Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und

Mehr

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Insights Februar 2017

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Insights Februar 2017 BRAINAGENCY NEWSLETTER Insights Februar 2017 Agenda Insights Februar 2017 01 TV Nutzung > Entwicklung 2016 02 Snapchat will das Fernsehen von morgen sein 03 Die wundersame der Welt der ma-reichweiten TV

Mehr

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine 1 von 5 23.07.2015 20:46 PrintFriendly.com: Print web pages, create PDFs Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine Jens Schröder Von Für die Verlage ist das Medium epaper

Mehr

USA PERIODICALS 1 Year 1/2 Year. USA PRIORITY MAIL 1/4 Year 1 Year 1/2 Year 1/4 Year 1 Year 1/2 Year 1/4 Year $110 $58 $110 $58 $21

USA PERIODICALS 1 Year 1/2 Year. USA PRIORITY MAIL 1/4 Year 1 Year 1/2 Year 1/4 Year 1 Year 1/2 Year 1/4 Year $110 $58 $110 $58 $21 GLP INTERNATIONAL A DIVISION OF GERMAN LANGUAGE PUBLICATIONS, INC. 153 SOUTH DEAN STREET, ENGLEWOOD, NJ 07631 TEL: 201/871-1010 FAX: 201/871-0870 www.glpnews.com Code Arts + Recreation SUBSCRIPTION PRICE

Mehr

Zeitschriften und Zeitungen im Volkhaus

Zeitschriften und Zeitungen im Volkhaus Zeitschriften und Zeitungen im Volkhaus Zeitungen Ostthüringer Zeitung Thüringische Landeszeitung Frankfurter Allgemeine Süddeutsche Zeitung Die Zeit taz. die tageszeitung Das Parlament Politische Wochenzeitung,

Mehr

Zuordnung Angebote zu Vermarktern

Zuordnung Angebote zu Vermarktern Zuordnung Angebote zu Vermarktern Die nachfolgende Tabelle zeigt die in der mobile facts 2013 III den Mobile Vermarktern zugeordneten Angebote. Sie enthält damit nicht unbedingt das Gesamtportfolio des

Mehr

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten AGOF DIGITAL FACTS 2016-05 Vermarkter- und Angebots-Reichweiten Mit 2 von 3 Internetnutzer über alle Endgeräte erreichen das sind über 35 Millionen Menschen Vermarkter-Ranking (UU/Monat in Mio.) 37,25

Mehr

TKP = Preis der Schaltung/Brutto-Reichweite * 1000

TKP = Preis der Schaltung/Brutto-Reichweite * 1000 1 Tausenderkontaktpreis Der Tausenderkontaktpreis (auch Tausenderpreis, TKP) gibt an, welcher Geldbetrag bei einer Werbemaßnahme eingesetzt werden muss, um 1000 Personen zu erreichen. Dabei wird üblicherweise

Mehr

60 JAHRE Bild am Sonntag, Herzlichen Glückwünsch zum Jubiläum! Preiserhöhung zum 01. Mai von 1,85 auf 1,95 :

60 JAHRE Bild am Sonntag, Herzlichen Glückwünsch zum Jubiläum! Preiserhöhung zum 01. Mai von 1,85 auf 1,95 : Nr. 18/2016 EURO 2016, aktuelle PANINI-News: Weiterhin große Radio-Kampagne Weiterhin Sampling-Aktionen in Sportvereinen und Schulen Weiterhin Werbung über Online & Social Media Magazin-Sampling mit Gratis-Tüten

Mehr

NEWS. Ausgabe 41 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 231 / 232 / 247 / 267 / 268

NEWS. Ausgabe 41 / Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: / / 231 / 232 / 247 / 267 / 268 Ausgabe 41 / 09.10.2015 NEWS PVS Pressevertrieb Saar Linsenmeier PVS Pressevertrieb & Klein GmbH Saar Linsenmeier & Klein GmbH Vertrieb / Kundendienst / Nachlieferung: 0 68 06 / 98 52-214 / 231 / 232 /

Mehr

Rufen Sie an und bestellen Sie den Tipp der Woche unter: 089/

Rufen Sie an und bestellen Sie den Tipp der Woche unter: 089/ Aktueller Tipp Rufen Sie an und bestellen Sie den Tipp der Woche unter: 089/ 32471-222 Titel EVT E-Nr. P r e i s ä n d e r u n g e n Objekt- Nr. Erschein.- weise BELLA SARA (einmalig) 04.08.12 20120004

Mehr

Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung

Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung Herausgegeben von der Media-Micro-Census GmbH CABF Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung am 21. Januar 2015 Inhalt 1. Umfang der Veröffentlichungen... 2 2. Richtlinien und Regeln im

Mehr

MEISTZITIERTE WOCHENMEDIEN *

MEISTZITIERTE WOCHENMEDIEN * WOCHENMEDIEN * Mit über einem Drittel der Zitate liegt die gedruckte Ausgabe des SPIEGEL im Ranking der Wochen - titel an erster Stelle. Bemerkenswert: Die WELT am Sonntag wird häufiger zitiert als die

Mehr

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten AGOF DIGITAL FACTS 2016-06 Vermarkter- und Angebots-Reichweiten Mit United Internet Media 2 von 3 Internetnutzer über alle Endgeräte erreichen das sind über 35,5 Millionen Menschen Vermarkter-Ranking (UU/Monat

Mehr

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten

AGOF DIGITAL FACTS Vermarkter- und Angebots-Reichweiten AGOF DIGITAL FACTS 2016-07 Vermarkter- und Angebots-Reichweiten Mit United Internet Media 2 von 3 Internetnutzer über alle Endgeräte erreichen das sind über 36 Millionen Menschen Vermarkter-Ranking (UU/Monat

Mehr

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,48 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens eine

Mehr

BURDA LIFE & BURDA STYLE

BURDA LIFE & BURDA STYLE BURDA LIFE & BURDA STYLE BURDA WEEKLY POWER IM ÜBERBLICK BUNTE, FREIZEIT REVUE, SUPERillu, Lisa, Frau im Trend, neue woche, FREIZEIT SPASS, Viel Spaß und GLÜCKS REVUE bilden zusammen das zweitstärkste

Mehr

Zuordnung Angebote zu Vermarktern

Zuordnung Angebote zu Vermarktern Zuordnung Angebote zu Vermarktern Die nachfolgende Tabelle zeigt die in der mobile facts 2013 II den Mobile Vermarktern zugeordneten Angebote. Sie enthält damit nicht unbedingt das Gesamtportfolio des

Mehr

Reader s Digest Die wichtigsten Mediafacts. April 2016

Reader s Digest Die wichtigsten Mediafacts. April 2016 Reader s Digest Die wichtigsten Mediafacts April 2016!" Das profilierte Magazin Einzigartiges redaktionelles Konzept ET: monatlich / Copypreis: 3,90! Top verkauftes Monatsmagazin Verkaufte Auflage*: 342.123

Mehr

ACHTUNG UMSATZ! Nr. 22/2013. In dieser TRUNK aktuell erhalten Sie unseren jährlichen Bestellschein für unser TRUNK-FREIZEITSORTIMENT

ACHTUNG UMSATZ! Nr. 22/2013. In dieser TRUNK aktuell erhalten Sie unseren jährlichen Bestellschein für unser TRUNK-FREIZEITSORTIMENT Nr. 22/2013 Bitte beachten Sie: - Die Sonntagszeitungen vom 26. Mai werden - soweit möglich -, über das Spielergebnis berichten. Durch die Aktualisierungen kann es bei der Anlieferung zu Verzögerungen

Mehr

LOHAS Lifestyle of Health and Sustainability

LOHAS Lifestyle of Health and Sustainability LOHAS Lifestyle of Health and Sustainability LOHAS Lifestyle of Health and Sustainability Inhalt 06 Die Welt der LOHAS 08 Das Potential 10 Guter Wille 12 In der Mitte der Gesellschaft 14 Green Luxury 16

Mehr

A 2 Zeitungs- und Zeitschriftenmanagement

A 2 Zeitungs- und Zeitschriftenmanagement Lösungshinweise A 2 Zeitungs- und Zeitschriftenmanagement Die Printmedienindustrie ist einer der bedeutendsten Zweige der Medienindustrie. 1 ZeitungsundZeitschriftenverlagesehensichdurchdiezunehmendeAkzeptanzdes

Mehr

BASICS DIE MEDIEN DER BAUER MEDIA GROUP

BASICS DIE MEDIEN DER BAUER MEDIA GROUP BAUER ADVERTISING KG Burchardstraße 11 D-20095 Hamburg VERLAGSBÜROS BAUER ADVERTISING KG: LIFESTYLE & CONSUMER NORD Hamburg Nicole Simons Burchardstraße 11 20095 Hamburg T +49 40 30 19 34 00 F +49 40 30

Mehr

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio Präsentation / Gerhard Faehling Digitale Medien / Eine Auswahl Tablet-PCs, ipad Internet stationäre Nutzung Podcasts Webradio Apps Internet Mobile Nutzung Digitale Außenwerbung In-Game-Advertising Videotext

Mehr

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest! Nr. 52/2016 Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest! Ihr Presse-Vertrieb Hermann Trunk GmbH & Co. KG Wichtige Informationen für die Feiertage! Nachlieferung: 30. Dezember 2016 Alle

Mehr

AGOF DIGITAL FACTS 2015-08. Vermarkter- und Angebots-Reichweiten

AGOF DIGITAL FACTS 2015-08. Vermarkter- und Angebots-Reichweiten AGOF DIGITAL FACTS 2015-08 Vermarkter- und Angebots-Reichweiten Mit 2 von 3 Internetnutzer über alle Endgeräte erreichen das sind über 35 Millionen Menschen Vermarkter-Ranking (UU/Monat in Mio.) Vermarkter-Ranking

Mehr

PRINT NEWS JULI 2014

PRINT NEWS JULI 2014 1 Agenda PRINT NEWS JULI 2014 - Ad Impact Monitor in der Sackgasse? - AWA: Reichweitendaten 2014 veröffentlicht - Ergebnisse der Leseranalyse Entscheidungsträger 2014 - Mittelbayerischer Verlag launcht

Mehr

PRINT NEWS AUGUST 2014

PRINT NEWS AUGUST 2014 1 Agenda PRINT NEWS AUGUST 2014 - Vermarktung von Women's Health" durch Motorpresse selbst - Strategische Partnerschaft von Madame" und Fräulein" - Ende der IVW-Prüfung von Interview - Burda plant Übernahme

Mehr

Zeitschriften. Bestandsempfehlungen für kleine öffentliche Bibliotheken (Stand: September 2015)

Zeitschriften. Bestandsempfehlungen für kleine öffentliche Bibliotheken (Stand: September 2015) Zeitschriften Bestandsempfehlungen für kleine öffentliche Bibliotheken (Stand: September 2015) REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE FACHSTELLE FÜR DAS ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEKSWESEN 1 Grundbestandsempfehlung für

Mehr

Die Kaufaktiven. SPIEGEL-Leser wissen mehr.

Die Kaufaktiven. SPIEGEL-Leser wissen mehr. Die Kaufaktiven Die Kaufaktiven Absatzrelevante Konsumenten Inhalt 04 Das Zusammenspiel zwischen Wunsch und Wirklichkeit 06 Beschreibung der Zielgruppe 08 Soziodemografie 10 Sinus-s 12 Konsumverhalten

Mehr

EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21.

EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21. EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 diffferent im Auftrag der EDEKA Verlagsgesellschaft mbh Hamburg, den 21. Januar 2013 EDEKA handelsrundschau Leserstrukturanalyse 2012 1 Methodensteckbrief

Mehr

EVT 19.09.2013 Preis: 1,10 Ausgabe 39/2013

EVT 19.09.2013 Preis: 1,10 Ausgabe 39/2013 Nr. 39/2013 Aktuelle Tipps Jubiläumsausgabe 30 Jahre BILDWOCHE EVT 19.09.2013 Preis: 1,10 Ausgabe 39/2013 Relaunch & Werbekampagne Rufen Sie an und bestellen Sie die Tipps der Woche unter: 089/ 32471-222

Mehr

ZITATE-RANKING JAHREBERICHT 2016

ZITATE-RANKING JAHREBERICHT 2016 TOP 3 MEDIEN DES JAHRES TOP 3 REGIONALE TAGESZEITUNGEN TOP 3 WOCHENZEITUNG 4747 Funke Mediengruppe am Sonntag 3533 4747 Der Tagesspiegel Welt am Sonntag 2205 Süddeutsche Der Spiegel TOP 3 TV/RADIO 3 ÜBERREGIONALE

Mehr

Werbemittel und Kriterien 2015

Werbemittel und Kriterien 2015 Werbemittel und Kriterien 2015 POS-Management Stand 01/2015 Inhalt Außenwerbemittel Markenpräsenz durch optimale Außensichtbarkeit Seite Aufstelltafel BILD-Gruppe 7 Fahrradständer BILD 8 Banner BILD 9

Mehr

mobile facts 2014-III AGOF e. V. Januar 2015

mobile facts 2014-III AGOF e. V. Januar 2015 mobile facts 2014-III AGOF e. V. Januar 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,33 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens

Mehr

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2012 VERÖFFENTLICHT

ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2012 VERÖFFENTLICHT Allensbacher Kurzbericht 13. Juli 2012 ALLENSBACHER MARKT- UND WERBETRÄGERANALYSE (AWA) 2012 VERÖFFENTLICHT Aktuelle Ergebnisse zu gesellschaftlichen Trends, Mediennutzung und Knsumverhalten der Bevölkerung

Mehr

VDZ. VDZVerband Deutscher. Attraktivität von Print. Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre

VDZ. VDZVerband Deutscher. Attraktivität von Print. Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre Attraktivität von Print Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag des Verbands Deutscher () Vorgestellt am 22. Oktober 2013

Mehr

AGOF DIGITAL FACTS 2016-01. Vermarkter- und Angebots-Reichweiten

AGOF DIGITAL FACTS 2016-01. Vermarkter- und Angebots-Reichweiten AGOF DIGITAL FACTS 2016-01 Vermarkter- und Angebots-Reichweiten Mit 2 von 3 Internetnutzer über alle Endgeräte erreichen das sind über 36 Millionen Menschen Vermarkter-Ranking (UU/Monat in Mio.) InteractiveMedia

Mehr

Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung

Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung Herausgegeben von der Media-Micro-Census GmbH CABG Pressemedien I Methoden-Steckbrief zur Berichterstattung am 27. Januar 2016 Inhalt 1. Umfang der Veröffentlichungen... 2 2. Richtlinien und Regeln im

Mehr

Hinweis: grün= nur Print, blau = nur Online SCREENER. Fragebogen AIM Kreativtracking 04.02.2014. Zunächst haben wir einige Fragen zu Ihrer Person.

Hinweis: grün= nur Print, blau = nur Online SCREENER. Fragebogen AIM Kreativtracking 04.02.2014. Zunächst haben wir einige Fragen zu Ihrer Person. Hinweis: grün= nur Print, blau = nur Online SCREENER Zunächst haben wir einige Fragen zu Ihrer Person. 1 Sind Sie? Männlich Weiblich 2 Und wie alt sind Sie? (OFFEN, Single, Pflicht) 14-69 Jahre => weiter

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

Zeitschriften in die Schulen

Zeitschriften in die Schulen Aktuelle Titellisten für das Projektjahr 2016/2017 finden Sie unter www.stiftunglesen.de/zeitschriften-schule Zeitschriften in die Schulen Zeitschriftenporträts der am Projekt teilnehmenden Titel Ein Projekt

Mehr

Doggen-Mischling erschossen: Shitstorm gegen den Jäger von Snatch - Hamburg - Bild...

Doggen-Mischling erschossen: Shitstorm gegen den Jäger von Snatch - Hamburg - Bild... Page 1 of 8 (HTTP://WWW.BILD.DE/) DOGGEN- HOME(HTTP://WWW.BILD.DE/) NEWS(HTTP://WWW.BILD.DE/NEWS/STARTSEITE/NEWS/NEWS-HOME-16804530.BILD.HT POLITIK(HTTP://WWW.BILD.DE/POLITIK/STARTSEITE/POLITIK/HOME-16804552.BILD.HTML)

Mehr

HUNDE-DRAMA ERSCHÜTTERT 500 SEELEN. Hunde-Drama: Jäger erschießt Snatch - Hamburg - Bild.de

HUNDE-DRAMA ERSCHÜTTERT 500 SEELEN. Hunde-Drama: Jäger erschießt Snatch - Hamburg - Bild.de Page 1 of 8 (HTTP://WWW.BILD.DE/) HUNDE-DRAMA HOME(HTTP://WWW.BILD.DE/) NEWS(HTTP://WWW.BILD.DE/NEWS/STARTSEITE/NEWS/NEWS-HOME-16804530.BILD.HT POLITIK(HTTP://WWW.BILD.DE/POLITIK/STARTSEITE/POLITIK/HOME-16804552.BILD.HTML)

Mehr

Das Umfeld macht die Marke

Das Umfeld macht die Marke Pressemitteilung Quality Impact Studie 2015 Das Umfeld macht die Marke Neue Studie zur Werbewirkung von Qualitätsmedien, Quality Impact Studie 2015, weist positive Effekte des Medienumfelds auf Werbewirkung

Mehr

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN,

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN, AKTUELLE KUNDENINFORMATION KW 52-53 / 15 Besuchen Sie uns im Internet unter: www.bzg-schmitt-kg.de LIEBE KUNDEN, FÜR DIE BEVORSTEHENDEN FEIERTAGE WÜNSCHEN WIR IHNEN UND IHREM TEAM ZEIT UND RUHE FÜR BESINNLICHKEIT.

Mehr

Das kostenlose Nachrichtenportal - für alle Endgeräte -

Das kostenlose Nachrichtenportal - für alle Endgeräte - 2. online Online 81,9 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren lesen in Deutschland Anzeigenblätter. Das sind 57,77 Millionen Menschen.* Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

100% Comic! Lese-Spaß pur mit deinen Lieblingshelden aus Disney Cars!

100% Comic! Lese-Spaß pur mit deinen Lieblingshelden aus Disney Cars! Neueinführung Disney Cars Comics # 2/2015 (EVT 17.09.2015) Das Spezial Magazin mit 100% Comic! Lese-Spaß pur mit deinen Lieblingshelden aus Disney Cars! Deutscher Pressevertrieb Handelspartnerinformation

Mehr

Kostenlose FAX-Hotline 0800 100 383 4050 www.bzh-online.de kundenservice@bremerzh.de

Kostenlose FAX-Hotline 0800 100 383 4050 www.bzh-online.de kundenservice@bremerzh.de Objektinformationen / Werbung Ausg.-Nr. 2015/01 EVT 19.11.2015 Zum EVT 19.11. erschien anlässlich des Todes von Altbundeskanzler Helmut Schmidt das Sonderheft Der Spiegel Biografie mit den Titel Helmut

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Allgemeine Grunddaten Lieblingsfiguren - Sonstige Mediennutzung Zusammengestellt aus verschiedenen repräsentativen Befragungen Zusammengestellt von: Dipl.-Soz.

Mehr

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Die repräsentative Studie Das Buch im Medienportfolio, herausgegeben vom Börsenverein

Mehr

Claudia Kleinert. Vita

Claudia Kleinert. Vita Claudia Kleinert Claudia Kleinert ist wahrscheinlich nahezu jedem Deutschen bekannt als Wettermoderatorin im Ersten vor der Tagesschau und nach den Tagesthemen. Hierfür hat sich die Quereinsteigerin, die

Mehr

Media-Analyse 2008/2009

Media-Analyse 2008/2009 Media-Analyse 2008/2009 06.10.2009 Die Ausweisung der Tageszeitung Heute zeigt, dass die Media-Analyse nun auch für Gratistitel offen ist. Insgesamt zeigt sich am Printmarkt ein positives Bild: 75,7 Prozent

Mehr

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 26,68 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des einmonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens

Mehr

SPIEGEL ONLINE. Channels

SPIEGEL ONLINE. Channels SPIEGEL Channels The politics news website with the highest coverage in Germany Germany s largest business website The market leader among German culture news websites SPIEGEL Politik BILD.de Politik FOCUS

Mehr

FAX: 02 51 / 979 05 66

FAX: 02 51 / 979 05 66 Werbemittel des Monats Geringhoffstr. 49 48163 Münster Tel.: (0251) 979 05-0 Fax: (0251) 979 05 66 Top Titel Finder Hörzu Top Titel Finder TV Digital Maße: 23,5 x 23,5 x 8,5 cm 23,5 x 23,5 x 8,5 cm Material:

Mehr

IMAGE UND AKZEPTANZ DER WERBEKANÄLE. Februar 2015 l Ströer Media SE

IMAGE UND AKZEPTANZ DER WERBEKANÄLE. Februar 2015 l Ströer Media SE IMAGE UND AKZEPTANZ DER WERBEKANÄLE Februar 2015 l Ströer Media SE Steckbrief Methode: Online-Omnibus Institut: tnsemnid, i-bus Fallzahl: 1.001 Personen Zeitraum: 17.03.2011 21.03.2011 Grundgesamtheit:

Mehr

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug ACTA 2014 Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Printmedien (1) Tabelliert in diesem Band

Mehr

PRESSE AKTUELL Ausgabe 04/15 von Mittwoch, den 21. Januar 2015

PRESSE AKTUELL Ausgabe 04/15 von Mittwoch, den 21. Januar 2015 PRESSE AKTUELL Ausgabe 04/15 von Mittwoch, den 21. Januar 2015 WICHTIGE INFORMATIONEN Preisänderungen ersehen Sie aus Ihren aktuellen Lieferscheinen. (Wir verweisen auf die Preisbindung 30 GWB). Jugendmedienschutz.

Mehr

1,422 Mio. 10,522 4,15. Mio. DAS BUCHJOURNAL IN DER AWA ,091. Mio. Weitester Leserkreis. Reichweite

1,422 Mio. 10,522 4,15. Mio. DAS BUCHJOURNAL IN DER AWA ,091. Mio. Weitester Leserkreis. Reichweite DAS BUCHJOURNAL IN DER AWA 2013 Reichweite 1,422 Mio. Personen lesen das Buchjournal. Rangplatz 69 von 252 Medien in der AWA 2013. Weitester Leserkreis 3,091 Mio. Personen oder 4,4 % der deutschsprachigen

Mehr

Reichen Ihre Diät nicht,frau Nicolaus?

Reichen Ihre Diät nicht,frau Nicolaus? Page 1 of 5 (HTTP://WWW.BILD.DE/) DIESE SÄC HOME(HTTP://WWW.BILD.DE/) NEWS(HTTP://WWW.BILD.DE/NEWS/STARTSEITE/NEWS/NEWS-HOME-16 POLITIK(HTTP://WWW.BILD.DE/POLITIK/STARTSEITE/POLITIK/HOME-16804552.BILD.HTML)

Mehr