Verkaufsteam Syngenta Schweiz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verkaufsteam Syngenta Schweiz"

Transkript

1 Ratgeber 2011

2 Wirkungstabelle sind für Sie da Herbizide in Ihrer Region Verkaufsteam Syngenta Schweiz Region Mitte Einsatzgebiet Produkt Ungräser Ackerbohnen Erbsen Gemüsekulturen Getreide Kartoffeln Mais Obstbau Raps Sojabohnen Sonnenblumen Weinbau Wiesen und Weiden Zucker- / Futterrüben Christian Koller Verkaufsleiter Schweiz Tel Regional-Verkaufsleiter Mitte Hans Aeberhard Eichiweg 20, 3254 Messen Mobile Fax Alfons Beerli Joderfeld 7, 6221 Rickenbach Mobile Fax Ackerfuchsschwanz Ausfallgetreide Blut- und Fingerhirse Borstenhirse Flughafer Haarstielhirse Hühnerhirse Quecke Raygras Rispengras, Einjähriges Rispengras, Gemeines Windhalm Ackerhahnenfuss Ackersenf Ackerstiefmütterchen Amarant Vollwirkung Teilwirkung ungenügende Wirkung 2 Agil 6 Apell STE / Starane Archipel Axial + Adigor Azur 1 Banaril Bandur Banvel 4S Basagran SG Boxer Brasan Trio Butisan S Calaris 20 Callisto Chikara 25 WG Dasul Debut + Exell Divopan Dual Gold Duplosan KV-Combi Express Max Express SX Fenikan Fusilade Max Gardo Gold Goal Lontrel 100 Andreas Distel Simon Frauchiger Molipan Pro Pyramin DF Am Bach 7, 5502 Hunzenschwil Birchenfeld 14, 4665 Oftringen Mobile Mobile Saturn Fax Stomp SC Gamma 6Sugaro Pro Surflan Topik Touchdown System Johannes Greiner Dorfplatz 1, 3272 Epsach Mobile Markus Heri-Blanc Fiderholzstrasse 7, 4562 Biberist Mobile Syngenta-Ratgeber 2011

3 Regional-Verkaufsleiter Süd-Ost Region Süd-Ost Silvano Ortelli Via alle Corti, 6873 Corteglia Mobile Fax Hansueli Arnold Pfannenstielstr. 270, 8706 Meilen Mobile Markus Beugger Schaffhauserstrasse Neunkirch Mobile Andreas Fankhauser Dorfstrasse 3, 8556 Engwang Mobile Region West Beat Schindler Buchthalerstr. 167, 8203 Schaffhausen Mobile Fax Regional-Verkaufsleiter West 15 Christoph Steiner Tüllacker 1, 8610 Uster Mobile Urs Steinmann Müracker 4, 8548 Ellikon a.d. Thur Mobile Fax Jürg Waber Tünelen, 8880 Walenstadt Mobile Fax Bertrand Coullard La rue du Nord 5, 1188 Gimel Mobile Fax Yves Andenmatten Les Lonzerayes 20, 3972 Miège Mobile Laurent Froidevaux Rue du Peuchapatte 2345 Les Breuleux Mobile Antoine Hentsch En Bourg 1, 1410 St-Cierges Mobile Jean-Luc Martin Ancienne Poste Valeyres-sous-Ursins Mobile Fax Christophe Morand Rue Centrale 4, 1958 St-Léonard Mobile Alain Mottier Maison Vigneronne 1867 St-Triphon/Ollon Mobile Fax Marcel Pittet Rue du Melley 20a, 1142 Pampigny Mobile Fax Christian Vésy La Vignetta, 1541 Morens Mobile Fax Syngenta Contact Center Tel

4 Wir sind für Sie da in Ihrer Region Verkaufsteam Maag Haus & Garten und Maag Profi Christian Koller Verkaufsleiter Schweiz Tel , Teamleiter Herbert Hofer Neu Bühnenbergstrasse Oftringen Mobile Fax Stéphane Barbey Chemin sous le Mont Cottens Mobile Fax Hansruedi Bigler Bergweidweg 57b 3044 Innenberg Mobile Fax Denis Brot Rue Couvaloup 1115 Vullierens Mobile Fax betreut nur Haus & Garten Andreas Hegner Schulhausstrasse Buttikon Mobile Fax Silvano Ortelli Via alle Corti 6873 Corteglia Mobile Fax Martin Sax Buochserstrasse Beckenried Mobile Fax Walter Werner Winkelriedstrasse Schaffhausen Mobile Fax Syngenta-Ratgeber 2011

5 Editorial Marc Deschamps Geschäftsführer Liebe Kundinnen und Kunden Im wahrsten Sinn wechselhaft wie das Wetter präsentierte sich das Jahr 2010 für die Schweizer Landwirtschaft. Zu trocken, zu nass, dann zu kalt hohe Anforderungen also, um im Pflanzenbau gute Ernten zu erwirtschaften. Und einmal mehr folgten auch die Verkaufspreise der Endprodukte ihren eigenen Gesetzen. Umso wichtiger ist es deshalb, die richtigen Entscheidungen zu treffen vor allem im Hinblick auf das Wohl Ihrer Pflanzen. Dabei lohnt es sich, von der Erfahrung spezialisierter Fachleute zu profitieren. Wie können Sie Ihren Pflanzenschutz optimieren, um den grösstmöglichen Ernteerfolg zu gewährleisten? Unsere professionellen Berater kennen sich vor Ort aus und verfügen über neustes Fachwissen, denn Syngenta betreibt als einziges Agro-Unternehmen auch selber Forschung in der Schweiz. Dies ermöglicht es uns, ein integriertes Angebot an Saatgut, Pflanzenschutz und Beratung sowie innovative Lösungen zu offerieren. Aktuellstes Beispiel ist das neue Getreideherbizid Archipel für einen garantiert unkrautfreien Sommer. Mit Archipel erhalten Sie ein flexibel einsetzbares Produkt, eine zuverlässige, umfassende Wirkung, auch bei kühler Witterung, inklusive einer umweltfreundlichen und modernen Formulierung. Auch zum Thema Beratung haben wir Neuigkeiten: Ab sofort steht Ihnen unter der Tel eine professionelle Telefonberatung durch erfahrene Agronomen und Syngenta Pflanzenschutzspezialisten zur Verfügung. Falls Ihr Berater kurzfristig nicht verfügbar ist, dann rufen Sie einfach diese neue Beratungs-Nummer an. Die Telefonberatung ist eine wichtige Ergänzung zum Ratgeber 2011, zu den Online-Services und unseren Beratern im Feld und soll mit Ihren Rückmeldungen innert kurzer Zeit zu einer wichtigen Informationsbasis entwickelt werden. Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit und auf die Beratungsgespräche mit Ihnen. Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Landwirtschaftsjahr Marc Deschamps 3

6 Willkommen bei Syngenta Agro AG Die Syngenta Agro AG in Dielsdorf blickt auf eine lange Geschichte zurück, die im Jahr 1844 mit dem Familienbetrieb von Dr. Rudolf Maag ihren Anfang nahm. Geprägt vom Forschergeist der Gründerdynastie, wurde die Firma zu einer Schweizer Institution, die eng mit der Entwicklung der Schweizer Landwirtschaft verbunden war. Heute gehört die Firma Syngenta Agro AG zum Syngenta Konzern, der in den Bereichen Pflanzenschutz und Saatgut weltweit führend ist. Am Schweizer Sitz in Dielsdorf arbeiten heute rund 60 Spezialisten in den Bereichen Logistik, Produktentwicklung, Marketing, Administration und Verkauf. Die Syngenta Mitarbeitenden zeichnen nicht nur für eine umfassende und professionelle Kundenbetreuung, sondern auch für das fundierte Wissen über die Schweizer Pflanzenkulturen mit allen damit verbundenen Problemen. Versuchsfelder Computergesteuertes Hochregallager in Dielsdorf Die Syngenta Agro AG tritt in der Schweiz mit drei Marken auf: Syngenta Unsere Produkte helfen Landwirten, ihre Produktivität und Ernteerträge zu steigern. Das Portfolio umfasst mehr als 100 Pflanzenschutzprodukte für den Feld-, Obst, Weinund Gemüsebau. Daneben unterstützen wir Syngenta Seeds in der Schweiz. Maag Profi Die wirksamen Produkte für den professionellen Garten- und Landschaftsbau. Detaillierte Informationen sind im Maag Profi Ratgeber Gartenbau enthalten, der auch über die Maag Profi Website bestellt werden kann. 4 Syngenta-Ratgeber 2011

7 Inhalt Die Syngenta Agro AG bietet heute nicht nur eine grosse Anzahl an hochqualitativen Produkten, sondern auch eine Vielzahl an Beratungs- und Serviceleistungen, von welchen die Schweizer Landwirtschaft, der Gartenbau sowie die privaten Gartenbesitzer profitieren können. Das Unternehmen ist ISO-zertifiziert. Nr Maag Die führende Marke für den privaten Gartenfreund. Maag tritt seit 2010 mit einem komplett überarbeiteten Packungsdesign und neuen, vermehrt auch organischen Produkten auf. Unsere Kundenberater Verkaufsteam Syngenta Schweiz 1 Verkaufsteam Maag Haus & Garten / Maag Profi 2 Editorial 3 Willkommen bei Syngenta Agro AG 4 Inhaltsverzeichnis 5 Mit Syngenta immer umfassend informiert 6 Neue Produkte / Neue Bewilligungen 8 9 Produktliste A Z 10 Impressum 116 Hinweise / Verkaufs- und Lieferbedingungen 23 Feldbau 24 Getreide 24 Mais 30 Raps 32 Zucker- / Futterrüben 34 Tabak 37 Kartoffeln 38 Sonnenblumen 42 Sojabohnen 42 Ackerbohnen 44 Eiweisserbsen 44 Wiesen / Weiden 46 Stoppelfelder / Ökologische Flächen 47 Obstbau 48 Äpfel 50 Feldobst (alle Obstarten) / Fruchtausdünnung 52 Birnen 54 Zwetschgen / Pflaumen 60 Kirschen 62 Aprikosen / Pfirsiche / Nektarinen 64 Beeren 66 Weinbau 70 Unkrautkontrolle / Blattdünger 70 Krankheiten / Schädlinge 72 Spritzprogramm 76 Weinbau Obstbau Feldbau Produkte Gemüsebau alphabetisch 78 Mischtabelle 112 Wirkungstabelle Herbizide 114 Abmessungstabelle Umschlagklappe Register Kulturen Umschlagklappe 5 Gemüse

8 Mit Syngenta immer umfassend informiert Kaum jemand kennt die Schweizer Landwirtschaft und ihre Pflanzenprobleme so gut wie Syngenta. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen direkten Zugang zu unserem Fachwissen an: telefonisch, per oder übers Internet. Der Wetterdienst PhytoMeteo Das neue Syngenta Contact Center: Tel Sie finden diese aktuellen und umfassenden Wetterinformationen auf zugeschnitten auf Ihre Region. In die 5-Tages-Prognose fliessen mehrmals täglich die neuesten Wetterkenntnisse ein. Sie erhalten Hinweise, wann das Wetter eine Pflanzenschutzbehandlung erlaubt. Schnell und kompetent beantworten wir Ihre Fragen zu allen einheimischen Kultur- und Pflanzenproblemen. Die erfahrenen Agronomen und Pflanzenschutzspezialisten der Syngenta Helpline sind von Montag bis Freitag, von 8 bis 12 Uhr und von bis 16 Uhr für Sie da. Der Newsletter PhytoMail per . Er gibt Ihnen gratis wertvolle Ratschläge für den Pflanzenschutz, z.b. mit aktuellen Befallsprognosen für Krankheiten und Schädlinge, mit nützlichen Infokategorien für Ihre Kulturen oder mit neusten Produktinformationen. Abonnieren Sie den Newsletter kostenlos, Sie finden das Anmeldeformular auf > Produkte & Bereiche > Landwirtschaft. 6 Syngenta-Ratgeber 2011

9 Mit Syngenta immer umfassend informiert Die Website Die Verkaufsberater vor Ort Produkte Hier erfahren Sie nicht nur alles Wissenswerte und viele Ratschläge zu Kulturen oder Produkten, sondern Sie erhalten auch Informationen über die Firma Syngenta und ihre Mitarbeiter. Mit folgenden Informationen helfen wir Ihnen, Ihre Pflanzen besser pflegen zu können (Produkte & Bereiche > Landwirtschaft): Empfehlungen zum Pflanzenschutz in den Kulturen Feldbau, Weinbau, Obstbau und Gemüsebau. Produktinformationen, mit allen Neuigkeiten, technischen Merkblättern und Sicherheitsdatenblättern. Diverse Informationen zu spezifischen Anwendungen als pdf-download. In unserem Mitgliederbereich haben Sie die Möglichkeit, vorgefertigte Spritzpläne herunterzuladen oder Ihren individuellen Spritzplan selber zu erstellen. Als registriertes Mitglied können Sie uns Ihre technischen Fragen per übermitteln und unsere Spezialisten werden Ihnen so rasch wie möglich antworten. Das Beraterteam ist in der ganzen Schweiz unterwegs und pflegt den persönlichen Kontakt zu den Kunden. Bei den Gesprächen werden z.b. auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Pflanzenschutzprogramme erstellt, oder die Anwendung der Produkte wird erklärt. Dies unterstützt den Landwirt dabei, ein betriebswirtschaftlich und ökologisch optimales Ergebnis zu erzielen. Welcher Berater für Ihre Region zuständig ist, sehen Sie auf Seite 1. Feldbau Obstbau Weinbau 7 Gemüse

10 Neuheiten 2011 Neue Produkte Ihre Sicherheit für einen unkrautfreien Getreidesommer Weizen, Triticale, Einjährige Unkräuter 1 1,2 l/ha im Frühjahr (Sommerweizen 0,8 1 l/ha) Winterroggen und Gräser Stadium Archipel wird im Frühjahr mit einer Dosierung von 1 1,2 l/ha zwischen dem 3-Blatt-Stadium und der Hauptbestockung des Getreides eingesetzt (BBCH 13 30). Bei starkem Auftreten von Ackerfuchsschwanz, Raygras, Klebern, Ehrenpreisarten, Kamillen oder Ackerstiefmütterchen wird die höhere Dosierung empfohlen. Für Felder mit einem sehr starken Klebernbesatz kann Archipel mit 0,8 l/ha Apell STE oder 0,8 l/ha Starane 180 gemischt werden. Dank der sehr breiten Wirkung von Archipel ist im Normalfall aber kein Mischpartner nötig. Nebst dem breiten Spektrum ist es auch die weitgehende Temperaturunabhängigkeit, die Archipel zu einem geeigneten Produkt für den Frühjahrseinsatz macht. Eine volle Wirkung ist nämlich auch bei kühler Witterung garantiert. In Winterroggen sollte die Aufwandmenge von 1 l/ha nicht überschritten werden. Archipel darf in Gerste, Hafer und Korn nicht eingesetzt werden. Feldbau, Obst, Beeren, Diverse Krankheiten Dosierung je nach Kultur und Krankheit Reben, Gemüsebau (siehe Empfehlungen bei den entsprechenden Kulturen) Mit dem neuen Produkt Cuprofix Fluid führt Syngenta nun auch eine flüssige Formulierung des altbewährten Kupfers im Sortiment. Das breite Anwendungsgebiet gegen eine Vielzahl von Krankheiten ermöglicht einen Einsatz in vielen verschiedenen Kulturen. Die Flüssigformulierung vereinfacht dem Anwender die Herstellung der Spritzbrühe. Auch für Mischungen mit anderen Produkten bietet das neue Cuprofix Fluid Vorteile gegenüber festformulierten Produkten. 8 Syngenta-Ratgeber 2011

11 Neuheiten 2011 Neue Bewilligungen Actara Kirschen Kirschenfliege 0,02% (0,32 kg/ha), eine Behandlung beim Farbumschlag der Kirschen (nur in geschlossenen Anlagen) Salate Blattläuse 0,2 kg/ha, neu auch im Gewächshaus einsetzbar Wartefrist: 7 Tage Produkte Plenum WG Raps Rapsglanzkäfer 0,2 kg/ha im Knospenstadium, vor der Blüte. Maximal eine Behandlung. Feldbau Amistar Xtra Randen Cercospora- und 1 l/ha, ab Befallsbeginn Ramularia-Blattfleckenkrankheit, 1 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr Echter Mehltau, Rost Wartefrist: 5 Wochen Bion Rhizoctonia-solani 0,8 l/ha, eine Behandlung im Stadium Kernobst Feuerbrand (Teilwirkung) Vor der Blüte 20 g/ha, während der Blüte 40 g/ha, nach der Blüte 20 g/ha. Mehrere Behandlungen in Abständen von 7 bis 14 Tagen. Boxer Zwiebeln Einjährige Unkräuter und Ungräser 4 l/ha im Nachauflauf Stadium Obstbau Weinbau Molipan Pro Nüssler Einjährige Unkräuter 0,5 kg/ha im Vorauflauf unmittelbar nach der Saat 9 Gemüse

12 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Acarac l N, Xn (200 g/l Amitraz) 12 x 1 l Akarizid gegen Spinnmilben und Rote Spinnen an Zierpflanzen sowie Birnblattsauger im Obstbau. Anwendung: 0,2% (3,2 l/ha). Acrobat 3 MZ WG kg N, Xi (78 g/kg Dimethomorph, 663 g/kg Mancozeb) 4 x 5 kg Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria in Kartoffeln und gegen Falschen Mehltau in Zwiebeln. Anwendung: 2,5 kg/ha. Actara g N (250 g/kg Thiamethoxam) 10 x 250 g Insektizid gegen Blattläuse und andere Schädlinge kg in Kernobst, Kartoffeln, Salatarten, Tabak und Zierpflanzen. 10 x 1 kg Anwendung: 0,02% 0,04% bzw g/ha. Adigor l N, Xi Netzmittel und Aktivator zu Axial. Verbessert die Wirksamkeit, 4 x 5 l das Netz- und Haftvermögen sowie die Qualität der Spritzbrühe. Speziell für Axial entwickelt. Anwendung: 2 l/ha plus entsprechende Dosierung von Axial. Agil l N, Xi (100 g/l Propaquizafop) 4 x 5 l Gräserherbizid für breitblättrige Kulturen und Zierpflanzen. Agil l N, Xi Anwendung: 0,75 l/ha gegen einjährige Ungräser/Ausfallgetreide; 12 x 1 l 1 l/ha gegen Raygras, Flughafer, Hirsen; 2 l/ha (2 x 1 l/ha) gegen Quecken. Alar g (85% Daminozide) 10 x 350 g Wachstumsregulator für Zierpflanzen, hemmt das Längenwachstum, fördert Blütenansatz und Farbintensität. Anwendung: 0,2 0,5%. Amistar l N (250 g/l Azoxystrobin) 12 x 1 l Fungizid gegen diverse Pilzkrankheiten in Getreide, l Kartoffeln, Raps, Gemüsekulturen, Obst, Beeren und Zierpflanzen. 4 x 5 l Anwendung: 1 l/ha bzw. 0,1%; Kartoffeln 0,75 l/ha. Amistar Xtra l N, Xn (200 g/l Azoxystrobin, 80 g/l Cyproconazol) 12 x 1 l Fungizid gegen Krankheiten in Getreide, Raps, Zucker l und Futterrüben sowie in Randen. 4 x 5 l Anwendung: 0,8 1 l/ha. Apell 8 STE l N, Xn (26,1% Fluroxypyr (259 g/l), als Fluroxypyr-Säure 180 g/l) 12 x 1 l Nachauflaufherbizid gegen einjährige Unkräuter l (spezifisch Klebern) in Winter- und Sommergetreide. 4 x 5 l Anwendung: 0,8 1 l/ha. Apollo 8 SC ml (500 g/l Clofentezin) 10 x 500 ml Akarizid gegen Rote Spinne und Spinnmilben mit Nebenwirkung gegen Rostmilben an Obst, Reben, Beeren, Gurken und Zierpfl anzen. Anwendung: 0,04 0,06%. Archipel l N, Xi (7,5 g/l Iodosulfuron, 7,5 g/l Mesosulfuron) NEU 12 x 1 l Herbizid gegen Unkräuter und Gräser in Winterweizen, l Sommerweizen, Triticale und Winterroggen. 4 x 5 l Anwendung: 1 1,2 l/ha (Sommerweizen: 0,8 1 l/ha). Astor l N, Xn (750 g/l Fenpropidin) 12 x 1 l Fungizid gegen Echten Mehltau im Weinbau und Getreide l Anwendung: Reben: 0,025%; Getreide: 0,3 0,75 l/ha. 4 x 5 l 10 = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

13 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Asulox l N, Xi (400 g/l Asulam) 12 x 1 l Herbizid gegen Blacken und Farne in Wiesen, Weiden und Obstanlagen l Anwendung: 4 l/ha gegen Blacken, 6 l/ha gegen Farne 4 x 5 l und Alpenblacken. Einzelstockbehandlung: 1% mit Rückenspritze. Avenir Pro l N, Xi (250 g/l Difenconazol, 250 g/l Propiconazol) 12 x 1 l Fungizid gegen Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen und Roggen sowie gegen Blattkrankheiten in Zuckerrüben. Anwendung: 0,5 l/ha. Axial l N, Xi (100 g/l Pinoxaden) 12 x 1 l Nachauflaufherbizid gegen Ungräser (v.a. Raygras, Windhalm, Ackerfuchsschwanz) in Weizen und Gerste. Anwendung: Frühjahr: 0,6 l/ha, Herbst: 0,45 l/ha, plus je 2,0 l/ha Adigor. Azur l N, Xn (400 g/l Isoproturon, 100 g/l loxynil, 20 g/l Diflufenican) 4 x 5 l Nachauflaufherbizid gegen einjährige Gräser und Unkräuter in allen Getreidearten ausser Hafer. Anwendung: Herbst 2,5 3 l/ha; Frühjahr 3 3,5 l/ha. Banaril l N, Xn (300 g/l Chlortoluron, 200 g/l Pendimethalin) 4 x 5 l Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Getreide (ohne Hafer). Anwendung: 4 5 l/ha. Bandur l N (600 g/l Aclonifen) 4 x 5 l Voraufl aufherbizid gegen einjährige Gräser und Unkräuter in Kartoffeln, Sonnenblumen, Ackerbohnen, Eiweisserbsen, Karotten und Zwiebeln. Anwendung: 4 5 l/ha, Zwiebeln: 1 2 l/ha. Banvel 4S l (480 g/l Dicamba) 12 x 1 l Herbizid gegen ein- und mehrjährige Unkräuter in Mais l Anwendung: Mais 0,5 0,75 l/ha. 4 x 5 l Basagran 3 SG g Xn (87% Bentazon) 10 x 500 g Herbizid gegen einjährige Unkräuter in Konserven- und Eiweisserbsen, Soja, Mais, Kartoffeln, Getreide mit Einsaaten, Kleegrasmischungen und Luzerne. Anwendung: 1,1 1,5 kg/ha (oder Split 2 x 0,6 0,8 kg/ha) in Soja, Erbsen, Kleegras-Neuanlagen und Luzerne; 1,1 kg/ha in Kartoffeln und Mais, 2,2 kg/ha in Getreide. Basamid kg N, Xn (98% Dazomet) Granulat Bodendesinfektionsmittel gegen Nematoden, Bodenpilze und keimendes Unkraut; auf leerstehenden Kulturflächen vor dem Anbau von Zierpflanzen. Anwendung: Flächen: g/m 2 ; Substrat: 200 g/m 3. Berelex Tabl. (0,9 g Gibberellinsäure A3 pro Tablette) 12 x 10 Tabl. Wachstumsregulator für Zierpflanzen und Williams-Birnen. Anwendung: 1 2 Tabletten pro 1 10 l Wasser bei Zierpflanzen, 1 Tablette pro 100 l Wasser bei Birnen. Bion g N (50% Acibenzolar-S-methyl) 20 x 60 g Gegen Feuerbrand in Kernobst (Teilwirkung) und als Stimulator der natürlichen Abwehrkräfte in Weizen, Salat, Radieschen und Spinat. Anwendung: Kernobst: g/ha; Weizen: 60 g/ha; Gemüse: g/ha. Weinbau Obstbau Feldbau Produkte = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 11 Gemüse

14 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Bonzi l (4 g/l Paclobutrazol) 12 x 1 l Wachstumsregulator für Zierpflanzen, reduziert das Längenwachstum, fördert Standfestigkeit, Blatt- und Blütenfarbe. Anwendung: 0,05 3% je nach Pflanze. Boxer l N, Xi (800 g/l Prosulfocarb) 4 x 5 l Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Kartoffeln, Getreide und Zwiebeln. Anwendung in Kartoffeln: VA: 3 5 l/ha; NA: 4 4,5 l/ha in Tankmischung mit Saturn (nicht in Früh- und Saatkartoffeln). Getreide: 4 5 l/ha, Zwiebeln: 4 l/ha. Brasan Trio l N, Xi (187,5 g/l Dimetachlor, 187,5 g/l Napropamid, 30 g/l Clomazone) 4 x 5 l Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Raps. Anwendung: 3,5 4 l/ha nach der Saat der Kultur. Bravo l N, Xn (500 g/l Chlorothalonil) 12 x 1 l Fungizid gegen diverse Pilzkrankheiten an Getreide, Kartoffeln, l Gemüse und Reben. 4 x 5 l Anwendung: 0,2 0,3% bzw. 1,5 3 l/ha je nach Kultur l und Stadium. 2 x 10 l Butisan 3 S l N, Xn (500 g/l Metazachlor) 10 x 1 l Herbizid gegen einjährige Gräser und Unkräuter in Raps, Kohlarten, Radieschen und Rettich. Anwendung: Raps (Vor- und Nachaufl auf) 2,5 3 l/ha. In Gemüsearten je nach Bodenart 1,5 2 l/ha sofort nach der Saat oder Pflanzung. Calaris l N, Xn (330 g/l Terbuthylazin, 70 g/l Mesotrione) 12 x 1 l Herbizid gegen breitblättrige Unkräuter und Hirsen in Mais l Anwendung: 1,5 l/ha. 4 x 5 l Callisto l N (100 g/l Mesotrione) 12 x 1 l Herbizid gegen breitblättrige Unkräuter und Ungräser l (inkl. Hirsen) in Mais. 4 x 5 l Anwendung: 0,75 1,5 l/ha. Chikara WG g N (25% Flazasulfuron) 20 x 50 g Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser im Weinbau. Anwendung: g/ha. Chorus kg N (50% Cyprodinil) 10 x 1 kg Fungizid gegen Schorf, Monilia und Kelchfäule in Kern kg und Steinobst. 4 x 5 kg Anwendung: 0,05% (0,8 kg/ha). Cortilan kg N (1,5% Chlorpyrifos) Ködergranulat gegen Maulwurfsgrillen (Werren), Erdraupen und Erdschnakenlarven. Anwendung: g/a streuen. Cuprofix kg N, Xn (50% Kupfer [Cu] als Kupferoxychlorid) Fungizid gegen Pilzkrankheiten in verschiedenen Kulturen. Cuprofix kg N, Xn Anwendung: Kernobst 0,1 0,3%, Steinobst 0,2 0,3%, 10 x 1 kg Reben 0,3%, Abschluss-Spritzung 0,1 0,2%, Kartoffeln 7 kg/ha, Gemüse 0,5 0,7%, Zierpflanzen 0,1 0,5%. Cuprofix Fluid l N (380 g/l Kupfer als Oxychlorid) NEU 4 x 5 l Fungizid gegen Pilzkrankheiten in verschiedenen Kulturen. Anwendung: Kernobst 0,06 0,25%, Steinobst 0,25 0,4%, Reben 0,125%, Abschluss-Spritzung 0,4%, Kartoffeln 3 l/ha, Gemüse 0,2 0,7%, Zierpflanzen 0,2 1%. 12 VA = Vorauflauf = Lieferung solange Vorrat = Lieferung solange Vorrat NA = Nachauflauf = Ab Dielsdorf nicht mehr = Ab Dielsdorf lieferbar nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

15 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Cuprosan U-DG kg N, Xn (36% Folpet, 18% Kupfer) 4 x 5 kg Fungizid gegen Falschen Mehltau und Rotbrenner mit Teilwirkung Cuprosan U-DG kg gegen Botrytis an Reben; gegen Septoria- und Alternaria- 10 x 1 kg Blattfl eckenkrankheit sowie Krautfäule an Sellerie, Tomaten und Auberginen, Falscher Mehltau und Sternrusstau an Rosen. Anwendung: Reben 4 5 kg/ha (0,25%); Gemüse 1,5 2 kg/ha (0,15 0,2%). Cyrano kg N, Xn (50% Fosetyl-AI, 25% Folpet, 4% Cymoxanil) 10 x 1 kg Fungizid gegen Falschen Mehltau, Nebenwirkung gegen kg Rotbrenner; Teilwirkung gegen Echten Mehltau, Botrytis und Schwarzfäule an Reben. Anwendung: 1,6 4 kg/ha (0,2%). Dasul l N, Xi (40 g/l Nicosulfuron) 12 x 1 l Nachauflaufherbizid gegen Unkräuter in Mais. Anwendung: 1 1,5 l/ha solo oder in Mischung. Debut 10 1 Pkg (50% Triflusulfuron) Vertrieb durch Stähler 4 Pkg Nachauflaufherbizid für Zucker- und Futterrüben, speziell gegen Ausfallraps, Bingelkraut, Hundspetersilie, Kamillen, Klebern u.a. Eine Packung enthält 1 x 60 g Debut + Anwendung: 30 g/ha Debut und 0,25 l/ha Exell. 1 x 0,5 I Exell in Versandboxen à 4 Einheiten. Wird in Mischung mit 1 1,5 l/ha Sugaro Pro eingesetzt. Delan SC l N, Xn (500 g/l Dithianon) 10 x 1 l Fungizid gegen Pilzkrankheiten im Obst- und Zierpflanzenbau. Anwendung: 0,075 0,12%. Delan 3 WG kg N, Xn (70% Dithianon) 4 x 5 kg Fungizid gegen diverse Pilzkrankheiten im Obst-, Weinund Zierpflanzenbau. Anwendung: 0,05 0,075%. Dexter l N, Xn (187,5 g/l Trifloxystrobin, 80 g/l Cyproconazol) 4 x 5 l Regenfestes Fungizid mit vorbeugender und abstoppender Wirkung, breites Wirkungsspektrum gegen Pilzkrankheiten im Rasen. Auch für Zuckerrüben, Getreide und Gemüsekulturen geeignet. Anwendung: Getreide 1 l/ha, Zuckerrüben 0,8 l/ha, Rasen 1 2 l/ha. Dimilin 17 SC ml N (480 g/l Diflubenzuron) 12 x 400 ml Insektizid gegen diverse Schädlinge an Obst, Gemüse, Getreide und Zierpflanzen. Anwendung: Obstbau 0,02%, Gemüsebau 0,2 l/ha, Getreidehähnchen 0,25 l/ha, Zierpflanzenbau 0,02%. Dithane 4 Neotec kg N, Xn (75% Mancozeb) Fungizid gegen Pilzkrankheiten wie Krautfäule, Alternaria, Septoria, Dithane 4 Neotec kg N, Xn Falschen Mehltau, Rotbrenner, Schwarzflecken, Schorf, 10 x 1 kg Schrotschuss, Rost, Sternrusstau, Nadelschütte, Blattflecken, Auflaufkrankheiten, Schwarzbeinigkeit an vielen Kulturen. Anwendung: 0,2 0,3% (2 4,5 kg/ha), Kartoffeln 3 kg/ha. Divopan l N, Xn (400 g/l MCPB-Säure) 4 x 5 l Herbizid gegen breitblättrige Unkräuter wie Disteln, Senf, Melden, Winden, Wegerich, Hahnenfuss und Blackensämlinge in Wiesen, Erbsen, Kartoffeln und Getreide mit Einsaaten. Anwendung: 4 l/ha (Wiesen und Weiden 4 6 l/ha). Dual Gold l N, Xi (960 g/l S-Metolachlor) 12 x 1 l Herbizid gegen einjährige Ungräser und Unkräuter in diversen Kulturen l Anwendung: Zuckerrüben: 2 3 x mit je 0,2 0,5 l/ha im NA; 4 x 5 l Soja, Sonnenblumen, Mais, Kürbis: 1 2 l/ha im VA. = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 13 Produkte Feldbau Obstbau Weinbau Gemüse

16 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Duplosan l Xn (350 g/l MCPP-P, 160 g/l 2,4-D) KV-Combi 12 x 1 l Herbizid gegen Klebern, Disteln, Winden usw. in Getreide l und Obst sowie gegen Klee, Bellis und Wegericharten im Rasen. 2 x 10 l Anwendung: 3 l/ha, Rasen 40 ml/100 m 2. Epoque l N, Xn (200 g/l Metalaxyl-M, 400 g/l Fluazinam) 12 x 1 l Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria in Kartoffeln l Anwendung: 0,5 l/ha. 6 x 2 l Etalfix Pro l Xn (Polyethermodifiziertes Trisiloxan) 12 x 1 l Netz- und Haftmittel mit verbesserter Wirksamkeit gegenüber Etalfix Pro ml Xn herkömmlichen Netzmitteln. 18 x 500 ml Anwendung: 0,2 l/ha (Zierpflanzen: 0,02%). Express 10 Max g N (Metsulfuron-methyl 14,3%; Tribenuron-methyl 14,3%) 10 x 105 g Nachauflaufherbizid gegen Unkräuter in Winter- und Sommergetreide. Anwendung: g/ha. Express SX g N, Xi (50% Tribenuron-Methyl) 10 x 60 g Nachauflaufherbizid gegen Unkräuter in Winter- und Sommergetreide. Anwendung: g/ha. Fenikan l N, Xn (62,5 g/l Diflufenican, 500 g/l Isoproturon) 4 x 5 l Herbizid gegen einjährige Ungräser und Unkräuter in Wintergetreide (ausser Hafer). Im Herbst im Vor- oder vorzugsweise frühen Nachaufl auf. Anwendung: 2 l/ha auf leichten Böden; 2,5 l/ha auf mittleren bis schweren Böden; 3 l/ha auf schweren Böden mit Ackerfuchsschwanzbesatz. Folpet DG kg N, Xn (80% Folpet) 4 x 5 kg Fungizid gegen Schorf und Lagerfäule an Äpfeln, Sprühfleckenkrankheit an Kirschen, Falschen Mehltau, Weissfäule und Schwarzfleckenkrankheit an Reben sowie Wurzelbräune an Zierpflanzen. Anwendung: Obstbau 0,1 0,125%; Weinbau 0,125 0,15%; bei Zierpflanzen der Erde beimischen oder giessen. Fonganil l Xn (480 g/l Metalaxyl-M) 12 x 1 l Fungizid gegen Pilzkrankheiten in Zierpflanzen, Küchenkräuter und Karotten. Fonganil ml Xn Anwendung: Zierpflanzen: giessen 0,01 0,02% (5 l/ha); 20 x 250 ml spritzen 0,02% (0,2 l/ha); Behandlung der Pflanzerde 25 ml/m 3. Karotten: 0,5 l/ha; Küchenkräuter: 0,02 0,022%. Foxtril 12 P l N, Xn (300 g/l Bifenox, 260 g/l MCPP-P, 92 g/l Ioxynil) 12 x 1 l Nachauflaufherbizid gegen alle wichtigen Unkräuter im Getreide, Obstbau und auf Rasen. Anwendung: Wintergetreide 2,5 l/ha; Sommergetreide 2 l/ha; Obstbau (Gras- und Baumstreifen) 3 5 l/ha behandelte Fläche, Rasen 50 ml/a. Frufix g Xn (50% Alpha-Naphthylacetamid) 10 x 240 g Wachstumsregulator für Apfel- und Kirschbäume. Anwendung: g/ha. Fusilade Max l N, Xn (125 g/l Fluazifop-P-butyl) 12 x 1 l Gräserherbizid für breitblättrige Kulturen und Zierpflanzen l Anwendung: 1,5 l/ha gegen einjährige Gräser und Ausfallgetreide; 4 x 5 l 3 l/ha gegen Quecken und Raygras. 14 VA = Vorauflauf = Lieferung solange Vorrat = Lieferung solange Vorrat NA = Nachauflauf = Ab Dielsdorf nicht mehr = Ab Dielsdorf lieferbar nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

17 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Gardenurs kg N, Xn (2% Propyzamid; 0,5% Oxyfluorfen) Herbizid-Streugranulat für Ziergehölze. Eine Anwendung zwischen November und Januar verhindert Gräser und einjährige Unkräuter bis Anfang Sommer. Anwendung: 1 kg/100 m 2, Queckennester 2 kg/100 m 2. Gardo Gold l N, Xi (187,5 g/l Terbuthylazine; 312,5 g/l S-Metolachlor) 4 x 5 l Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser im Mais. Ideal für ein breitwirkendes Unkrautprogramm in Kombination mit Callisto und/oder Dasul. Anwendung: 4 l/ha (plus Mischungspartner). Garlon ml Xi (120 g/l Triclopyr) 12 x 250 ml Systemisches Herbizid gegen Brombeeren (1,2%), l Brennnesseln (0,6%) und Sträucher (1,5%). 10 x 1 l Anwendung: 0,6 1,5%, siehe oben. Genol Plant l Pflanzenöl als Zusatz zu Herbiziden. 4 x 5 l Anwendung: 1 3 l/ha. Gesin l Xn (496 g/l 2,4-D) 12 x 1 l Herbizid gegen Problemunkräuter wie Winden, Disteln, Blacken u.a.m. in Getreide, Mais sowie Wiesen und Weiden. Anwendung: 1,5 2,5 l/ha je nach Kultur. Gladio l N, Xn (375 g/l Fenpropidin, 125 g/l Propiconazol, 125 g/l Tebuconazol) 12 x 1 l Fungizid gegen alle wichtigen Krankheiten (Septoria, l Echten Mehltau, Braunrost, Gelbrost, Netzflecken) in Weizen, 4 x 5 l Gerste, Roggen und Triticale. Anwendung: 1,0 l/ha. Goal l N, Xn (240 g/l Oxyfluorfen) 10 x 1 l Nachauflaufherbizid mit Nachwirkung gegen einjährige Unkräuter in Obst, Zierpflanzen (bei Gehölzen und in Baumschulen) und Zwiebeln. Nicht unter Glas. Anwendung: 3 5 l/ha im Obst- und Zierpflanzenbau; 0,25 0,5 l/ha je nach Kulturstadien im Split bei Zwiebeln. Graminon IPU l N, Xn (500 g/l Isoproturon) 4 x 5 l Herbizid gegen einjährige Gräser im Getreidebau. Anwendung: 2,5 3 l/ha. Heritage g (500 g/kg Azoxystrobin) 10 x 300 g Systemisches Fungizid gegen Krankheiten im Golf- und Sportrasen. Anwendung: 0,5 kg/ha. Indar 4 5 EW l N, Xi (50 g/l Fenbuconazol) 10 x 1 l Systemisches Fungizid gegen Pilzkrankheiten wie Rost, Echten Mehltau und Sternrusstau an Rosen und anderen Zierpfl anzen. Anwendung: 0,2%. Insegar DG g N (25% Fenoxycarb) 12 x 60 g Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Trauben-, Schalen-, g Apfel-, Kleinem Frucht- und Pflaumenwickler sowie Grosser 10 x 600 g Obstbaumschildlaus; Teilwirkung gegen Birnblattsauger und Kommaschildlaus. Anwendung: 0,03 0,04% (0,45 0,8 kg/ha) im Obstbau; 0,025 0,03% (0,5 0,6 kg/ha) im Weinbau. Weinbau Obstbau Feldbau Produkte = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 15 Gemüse

18 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Karate Zeon ml N, Xn (100 g/l Lambda-Cyhalothrin) 6 x 250 ml Insektizid gegen viele saugende und fressende Schädlinge wie 20 x 250 ml Erdflöhe, Erdraupen, Rapsschädlinge, Kartoffelkäfer, Getreidehalm l fliege, Gallmücken, Lauchmotte, Blattläuse, Thrips, Weisse Fliege, 12 x 1 l Buchsbaumzünsler. Anwendung: 0,075 0,1 l/ha im Feld- und Gemüsebau, 0,01% im Obst- und Zierpflanzenbau; 0,02% in Erdbeeren. Kendo ml N, Xn (100 g/l Lambda-Cyhalothrin) 6 x 250 ml Insektizid gegen viele saugende und fressende Schädlinge wie Erdflöhe, Erdraupen, Rapsschädlinge, Kartoffelkäfer, Getreidehalmfliege, Gallmücken, Lauchmotte, Blattläuse, Thrips, Weisse Fliege, Buchsbaumzünsler. Anwendung: 0,075 0,1 l/ha im Feld- und Gemüsebau, 0,01% im Obst- und Zierpflanzenbau; 0,02% in Erdbeeren. Limax Plus kg (6% Metaldehyd) Regenbeständige Schneckenkörner mit Dauerwirkung. Limax Plus kg Gegen alle Schneckenarten; werden von Igeln gemieden. Anwendung: 7 10 kg/ha (20 30 Körner pro m 2 ). Lontrel l (100 g/l Clopyralid) 10 x 1 l Herbizid gegen Ackerkratzdisteln, ausdauernde Gänsedisteln und andere Unkräuter in Zucker- und Futterrüben sowie an Strassenrändern. Anwendung: 1,2 l/ha und 2 l/ha Genol Plant im Nachauflauf. Rückenspritze: 30 ml Lontrel und 50 ml Genol Plant pro 10 l Wasser. Malvin 5 WG kg N, Xn (80% Captan) 10 x 1 kg Fungizid gegen Schorf, Lagerkrankheiten, Bitterfäule, Sprühflecken kg krankheit und Schrotschuss. Anwendung: 0,15%. In Mischung mit Slick oder Tega 0,1%. Mapro l N, Xi (500 g/l Fluazinam) 12 x 1 l Fungizid gegen Falschen Mehltau, Echten Mehltau, Rotbrenner und Schwarzflecken in Reben, Kraut- und Knollenfäule und Alternaria bei Kartoffeln sowie Falschen Mehltau und andere Krankheiten bei Zwiebeln. Anwendung: Kartoffeln 0,5 l/ha; Reben 0,1% bzw. 0,8 2 l/ha; Zwiebeln 0,5 l/ha. Marshal 9 25 CS l N, Xn (250 g/l Carbosulfan) 4 x 5 l Insektizid gegen Thrips an Lauch und Zwiebeln, gegen Lauchmotte; gegen den Kalifornischen Thrips (Frankliniella), Käfer, Schmier- Marshal 9 25 CS ml N, Xn und Schildläuse und alle Blattlausarten an Zierpflanzen. 12 x 500 ml Anwendung: Gemüse 0,1%; Zierpfl anzen 0,15 0,2% l 12 x 1 l Match l N, Xn (50 g/l Lufenuron) 12 x 1 l Insektizid gegen Apfelschalenwickler und andere Schädlinge im Obstbau sowie gegen den Kalifornischen Blütenthrips in Zierpflanzen (Gewächshaus). Anwendung: Obstbau: 0,08% (1,3 l/ha); Zierpflanzen: 0,2%. Maxim 100 FS l N (9,3% Fludioxonil [100 g/l]) 12 x 1 l Flüssiges Beizmittel (Fungizid) gegen Rhizoctonia (Wurzeltöter l krankheit) und Silberschorf an Pflanzkartoffeln. 4 x 5 l Anwendung: Standbeizung: 0,25 l/1000 kg Kartoffeln; auf Pflanzmaschine: 0,5 l/2000 kg Kartoffeln und Hektar. 16 = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

19 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Millenium Opti g N, Xi (40% Thifensulfuron-methyl, 10% Flupyrsulfuronmethyl-sodium) 10 x 100 g Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen Unkräutern und Ungräsern in Winterweizen, Triticale und Winterroggen. Anwendung: 80 g/ha. Moddus l (250 g/l Trinexapac) 12 x 1 l Wachstumsregler zur Halmverkürzung und Verbesserung l der Standfestigkeit im Getreide. 4 x 5 l Anwendung: 0,4 1,0 l/ha je nach Getreideart. Molipan Pro kg N, T (47,5% Linuron) 10 x 1 kg Herbizid gegen einjährige Ungräser und Unkräuter in Kartoffeln, Soja, Sonnenblumen, Gemüse- und Weinbau sowie in Zierpflanzen. Anwendung: 0,6 3 kg/ha je nach Kultur; Zierpflanzen: g/a. Nimrod l N, Xn (250 g/l Bupirimate) 12 x 1 l Fungizid gegen Echten Mehltau an Rosen und anderen Zierpflanzen sowie bei Äpfeln. Anwendung: Rosen: 0,2%, Zierpflanzen: 0,1 0,2%, 0,05% bei Äpfeln. Opus 3 Top l N, Xn (83,7 g/l Epoxiconazole und 250 g/l Fenpropimorph) 4 x 5 l Fungizid gegen alle wichtigen Krankheiten (Septoria, Echten Mehltau, Braunrost, Gelbrost, Netzflecken) in Weizen, Gerste, Roggen und gegen Blattkrankheiten in Zuckerrüben. Anwendung: Getreide 1,5 l/ha, Zuckerrüben 1,2 l/ha. Pegasus l N, Xn (250 g/l Diafenthiuron) 12 x 1 l Insektizid/Akarizid gegen Schädlinge an Zierpflanzen, Tomaten, Gurken, Hopfen und Kohlgewächsen. Anwendung: 0,15% (1,5 l/ha). Perfekthion l Xn (400 g/l Dimethoat) 10 x 1 l Insektizid gegen Schädlinge im Obstbau, an Zuckerrüben l sowie an Zierpflanzen und Gemüse. 4 x 5 l Anwendung: 0,1% (1 2 l/ha); Kirschenfliege 0,05%. Pergado kg N, Xn (50 g/kg Mandipropamid, 400 g/kg Folpet) 10 x 1 kg Fungizid gegen Falschen Mehltau, Schwarzflecken, Rotbrenner kg und Botrytis (Teilwirkung) in Weinreben. 4 x 5 kg Anwendung: 1,6 4 kg/ha (0,2%). Pirimor g N, T (50% Pirimicarb) 6 x 500 g Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Blattläusen, Blutlaus und Salatwurzellaus. Anwendung: 0,02 0,04% (0,4 0,8 kg/ha) im Obstbau; 0,15 0,25 kg/ha im Feldbau; 0,25 0,5 kg/ha im Gemüsebau (Wurzellaus 0,05%, 0,5 l Brühe/lfm); Zierpflanzen 0,05%. Plantomaag kg Rasch verfügbarer Vorratsdünger für Zierpflanzen. Enthält 20% N, 10% P 2 O 5, 15% K 2 O, 3,6% Mg und Spurenelemente. Anwendung: 0,35 1 kg/m 3 oder 1,5 3 kg/a. Plantomaag 2 Mix M 25 kg Langzeitdünger mit Mikronährstoffen und einer Wirkungsdauer 4M und 6M M 25 kg von 4 bzw. 6 Monaten. Enthält 15% N, 10% P, 15% K, 2% Mg und Spurenelemente. Anwendung: 1,5 4 kg/m 3 oder g/m 2. Play g N (25% Fludioxonil, 37,5% Cyprodinil) = Lieferung solange Vorrat 20 x 300 g Fungizid gegen Botrytis auf Reben, Steinobst, Beeren, Gemüse, Rasen und Zierpflanzen sowie gegen Buchstriebsterben. Anwendung: 0,1 0,12% bei Zierpflanzen, 1,5 kg/ha bei Golf- und Sportrasen. = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 17 Produkte Feldbau Obstbau Weinbau Gemüse

20 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Plenum WG kg Xn (50% Pymetrozine) 10 x 1 kg Insektizid gegen Blattläuse und Weisse Fliegen im Gemüsebau, in Kartoffeln, Ackerbohnen, Hopfen und Zierpflanzen. Plenum WG g Xn Anwendung: 0,025 0,06% (0,3 0,6 kg/ha) bei Befallsbeginn. 20 x 200 g Previcur 1 Energy (840 g/l Propamocarb-Fosetylat) Vertrieb durch Bayer Fungizid gegen Falschen Mehltau an Gemüse und zum Schutz vor Keimlingskrankheiten in der Anzucht. Anwendung: siehe Packungsaufschrift. Previcur 1 N l Xi (722 g/l Propamocarb-hydrochlorid) 12 x 1 l Fungizid gegen Falschen Mehltau an Kopfsalat, Umfallkrankheit bei Gemüse sowie gegen Bodenpilze an Zierpflanzen. Anwendung: 0,15% (0,6 1,5 l/ha) bei Salat, Zierpflanzen 0,15 0,3%. Primo Maxx l (11,3% Trinexapac-ethyl) 12 x 1 l Wachstumsregulator für Sport- und Zierrasen. Hemmt das Längenwachstum. Anwendung: Golfplätze: 0,4 2,4 l/ha, Zier- und Sportrasen: 2,4 3,2 l/ha. Priori Top l N, Xi (200 g/l Azoxystrobin, 125 g/l Difenoconazol) 4 x 5 l Fungizid gegen Pilzkrankheiten in Zuckerrüben, Sonnenblumen, Karotten, Zwiebeln und Zucchetti. Anwendung: 1 l/ha. Protec Basic l (30% P 2 O 5, 20% K 2 O, B, Mn, Fe, Cu, Zn, Mo) l Spezieller, hocheffizienter Blattdünger mit Hauptnährstoffen (P, K) 4 x 5 l und Spurenelementen für Spritz- und Giessbehandlungen in Reben, Kernobst, Gemüse und Zierpflanzen. Anwendung: 2 4 l/ha je nach Kultur, Behandlungen wiederholen. Protec Extra l (3% N, 27% P 2 O 5, 18% K 2 O, B, Mn, Fe, Cu, Zn, Mo) Spezieller, hocheffizienter Blattdünger mit Hauptnährstoffen (N, P, K) und Spurenelementen für Spritz- und Giessbehandlungen in Reben, Kernobst, Gemüse und Zierpflanzen. Anwendung: 2 4 l/ha je nach Kultur, Behandlungen wiederholen. Pyramin 3 DF kg N, Xn (65% Chloridazon) 10 x 1 kg Herbizid gegen einjährige Unkräuter und Gräser in Zuckerund Futterrüben sowie in Randen. Anwendung: 1 2 kg/ha. Pyrinex l N, Xi (250 g/l Chlorpyrifos) 12 x 1 l Insektizid gegen verschiedene Schädlinge im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, in Himbeeren und Erdbeeren. Anwendung: 0,15% bzw. 3 l/ha. Quadris Max l N, Xn (93,5 g/l Azoxystrobin, 500 g/l Folpet) 12 x 1 l Fungizid gegen Falschen Mehltau, Echten Mehltau, l Rotbrenner, Schwarzflecken, Blackrot und Teilwirkung gegen Botrytis 2 x 10 l für den Weinbau. Anwendung: 0,2% (1,6 3,2 l/ha), max. 3 Behandlungen pro Saison. Reglone l N, T (200 g/i Diquat) 12 x 1 l Herbizid zum Abbrennen von Kartoffelstauden l sowie Unkräutern im Obst-, Wein-, Kartoffel- und Gemüsebau. 4 x 5 l Anwendung: 1,5 5 I/ha l (2 x 10 l) 18 = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

21 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Revus l (250 g/l Mandipropamid) 12 x 1 l Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule in Kartoffeln sowie gegen Falschen Mehltau in Salatarten. Anwendung: 0,6 l/ha. Revus MZ kg N, Xi (50 g/kg Mandipropamid, 600 g/kg Mancozeb) 4 x 5 kg Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule und Alternaria in Kartoffeln sowie Falschen Mehltau in Salatarten und verschiedenen Pilzkrankheiten (Falscher Mehltau) in Zwiebeln. Anwendung: 2,5 kg/ha. Rhodofix kg (1% Alpha-Napthylessigsäure) 10 x 1 kg Zur Fruchtausdünnung und gegen vorzeitigen Fruchtfall bei Äpfeln. Anwendung: 2 4 kg/ha. Ridomil Gold kg N, Xi (4% Metalaxyl-M, 64% Mancozeb) 10 x 1 kg Fungizid gegen diverse Pilzkrankheiten in Kartoffeln, kg Tabak, Hopfen, Gemüsearten, Beeren und Zierpflanzen. 4 x 5 kg Anwendung: 0,25% (2,5 kg/ha). Ridomil Vino kg N, Xn (50 g/kg Metalaxyl-M, 400 g/kg Folpet) 10 x 1 kg Fungizid gegen Falschen Mehltau, Rotbrenner mit Teilwirkung kg gegen Botrytis im Weinbau sowie Falschen Mehltau und 4 x 5 kg Wurzelfäul en in Beerenkulturen. Anwendung: Reben: 0,225% bzw. 1,8 3,6 kg/ha; Beeren: 0,5%. Rondo Duo ST N, Xn (bestehend aus 1 Packung Malvin [Captan] 6 x 1 ST und 1 Packung Slick [Difenoconazol]) (1,65 kg Malvin WG, Fungizid gegen Schorf, Echten Mehltau und Monilia bei Kernobst ml Slick) sowie verschiedene Pilzkrankheiten bei Steinobst. Anwendung: siehe Packungsaufschrift. Roundup 17 Ultra l (360 g/l Glyphosate) 12 x 1 l Systemisches Totalherbizid gegen einjährige und ausdauernde Unkräuter. Anwendung: 1 2% (3 10 l/ha). Saturn g N, Xn (70% Metribuzin) 10 x 500 g Herbizid gegen einjährige Unkräuter und Ungräser in Kartoffeln und Tomaten. Anwendung: VA: 0,75 1 kg/ha; NA: 0,6 0,75 kg/ha. Sequestrene kg Xi (5,5% Fe, 3% N, 15% K) Rapid 4 x 5 kg Eisenchelat gegen Eisenchlorose in verschiedenen Kulturen. Anwendung: g/a (200 g/100 l). Sequestrene kg Xi Rapid 20 x 1 kg Slick l N (250 g/l Difenoconazol) 12 x 1 l Fungizid gegen verschiedene Pilzkrankheiten in Obst, Weinbau, l Raps, Gemüse- und Beerenkulturen. 4 x 5 l Anwendung: 0,05% (0,5 l/ha); Obstbau: 0,015%; Weinbau: 0,0125%. Spotlight 9 Plus l N, Xi (60 g/l Carfentrazone-ethyl, EC) 12 x 1 l Abbrennmittel mit integriertem Öl für Saat- und Speisekartoffeln. Anwendung: 1 l/ha. Starane l N, Xn (26,1% Fluroxypyr (249 g/l), als Fluroxypyr-Säure 180 g/l) 10 x 1 l Nachauflaufherbizid gegen einjährige Unkräuter (spezifisch Klebern) in Winter- und Sommergetreide. Anwendung: 0,8 1 l/ha. VA = Vorauflauf NA = Nachauflauf = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 19 Produkte Feldbau Obstbau Weinbau Gemüse

22 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Stereo Eco l N, Xn (250 g/l Cyprodinil, 62,5 g/l Propiconazol) 4 x 5 l Fungizid gegen Fuss- und Blattkrankheiten in Weizen, Gerste und Korn. Anwendung: 2,5 l/ha. Stomp 3 SC l N (400 g/l Pendimethalin) 4 x 5 l Herbizid gegen einjährige Unkräuter und Ungräser in Getreide, Mais, Kartoffeln, Gemüse und Zierpflanzen. Stomp 3 SC l N Anwendung: 2 5 I/ha. 10 x 1 l Sugaro Alpha l N (500 g/l Ethofumesate) 10 x 1 l Herbizid gegen einjährige Ungräser und einzelne Unkräuter in Mischung mit einem geeigneten Partner in Zucker- und Futterrüben sowie Randen. Anwendung: 0,3 1 l/ha in Mischung. Sugaro Beta l N, Xn (157 g/l Phenmedipham) 4 x 5 l Herbizid gegen Unkräuter in Zucker- und Futterrüben, Erdbeeren, Randen und Spinat. Anwendung: Splitbehandlungen zu je 2 3 l/ha in Rüben und Randen. 2 Behandlungen zu je 3 l/ha in Erdbeeren und Spinat. Sugaro Gamma l N, Xn (700 g/l Metamitron) 4 x 5 l Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Zucker- und Futterrüben sowie Randen. Anwendung: Im Split mit je 1 2 l/ha in Tankmischung mit Sugaro Pro oder Trio in Rüben. 1 1,5 l/ha in Randen (Split). Sugaro Pro l N (115 g/l Ethofumesate, 75 g/l Phenmedipham, 15 g/l Desmedipham) 4 x 5 l Herbizid gegen einjährige Ungräser und Unkräuter in Zuckerund Futterrüben sowie Randen. Anwendung: Rüben: 1 3 l/ha für Splitbehandlungen in Tankmischungen; Randen: 1 1,5 l/ha für Splitverfahren in Tankmischung. Sugaro Trio l N, Xn (280 g/l Metamitron, 65 g/l Ethofumesate, 65 g/l Phenmedipham) 4 x 5 l Herbizid gegen einjährige Unkräuter und Ungräser in Zucker-/ Futterrüben sowie Randen. Anwendung: Rüben: 2 bis 4 Splitbehandlungen mit je 2,5 3 l/ha. Randen: 3 l/ha (Split). Surflan l N, Xi (480 g/l Oryzalin) 10 x 1 l Vorauflaufherbizid gegen einjährige Ungräser im Wein-, Obst- und Zierpflanzenbau. Anwendung: 6 8 l/ha im Februar bis März. Switch g N (25% Fludioxonil, 37,5% Cyprodinil) 20 x 300 g Fungizid gegen Botrytis auf Reben, Steinobst, Beeren, Gemüse, kg Rasen und Zierpflanzen sowie Buchstriebsterben. 10 x 1 kg Anwendung: 0,05 0,1%. Tega g N, Xi (50% Trifloxystrobin) 20 x 250 g Fungizid für Kern- und Steinobst gegen Schorf, Mehltau, kg Lagerkrankheiten, Schrotschuss, Monilia sowie diverse Krankheiten 10 x 1 kg in Erdbeeren, im Gemüse- und Zierpflanzenbau. Anwendung: Obstbau: 0,01 0,015%, max. 4 Behandlungen pro Jahr. Gemüse: 0,25 0,5 kg/ha). 20 = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar Syngenta-Ratgeber 2011

23 Produkte Fungizide Herbizide Insektizide Diverse Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Thiovit Jet kg (80% Netzschwefel) 10 x 1 kg Fungizid gegen Echten Mehltau in Reben, Obst, Gemüse, Beeren kg und Zierpflanzen. Anwendung: 0,1 0,75%. Topas Vino l N, Xi (100 g/l Penconazol) 12 x 1 l Fungizid gegen Echten Mehltau in Reben, Obst, Gemüse, Beeren und Zierpflanzen. Anwendung: 0,012 0,05%. Topik ml N, Xn (240 g/l Clodinafop-Propargyl) 20 x 250 ml Herbizid gegen Ungräser im Getreidebau (ausser Gerste und Hafer) l Anwendung: ml/ha. 12 x 1 l Touchdown l (360 g/l Glyphosat) System4 4 x 5 l Totalherbizid mit systemischer Wirkung gegen ein- und l mehrjährige Unkräuter und Gräser (inkl. Quecken) im Feld-, Obst-, Wein-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Touchdown l Anwendung: 3 10 l/ha. System4 12 x 1 l Rückenspritze: ml pro 10 l Wasser. Produkte Feldbau Unix kg N (Cyprodinil 750 g/kg) 10 x 1 kg Fungizid gegen Halmbruch und Echten Mehltau in Weizen. Anwendung: 0,8 1 kg/ha. Veralin CD l N (10% Diazinon, 80% Rapsöl) 10 x 1 l Insektizid für Austriebsbehandlungen gegen überwinternde l Schädlinge im Obst-, Wein- und Zierpflanzenbau. 4 x 5 l Anwendung: 0,5% (5 10 l/ha) beim Knospenschwellen. Vertimec l N, Xn (18 g/l Abamectin) 12 x 1 l Akarizid/lnsektizid gegen diverse Schädlinge an Birnen, Erdbeeren, Gurken und Tomaten sowie Zierpflanzen. Vertimec ml N, Xn Anwendung: 0,025%; Thrips und Weisse Fliegen: 0,05%; 20 x 250 ml Birnblattsauger: 0,075%. Obstbau Wuxal 2 Profi l (100 g/l N, 100 g/l P 2 O 5, 75 g/l K 2 O, Spurenelemente und Aminosäuren) l Flüssiger Blattdünger mit zusäztlichen Aminosäuren für alle Kulturen. Anwendung: 0,2% (4 l/ha). Wuxal l (170 g/l Ca, 160 g/l N, 18 g/l Mg und Spurenelemente) Suspension Ca Flüssiger, kalziumreicher Blattdünger für den Obst- und Gemüsebau. Anwendung: Obstbau 0,2 0,6% (4 8 l/ha), Gemüsebau 0,2 0,4% (4 6 l/ha). Wuxal l N (54 g/l N, 180 g/l MgO, 4,5 g/l B, 15 g/l Mn und Spurenelemente) Suspension Mg Flüssiger Blattdünger zur gezielten Magnesiumversorgung. Anwendung: 3 5 l/ha. Wuxal l (300 g/l N, 220 g/l K 2 O, 30 g/l Mg, 15 g/l Mn und Spurenelemente) Suspension Mn Flüssiger Blattdünger für manganbedürftige Kulturen wie Kartoffeln, Zuckerrüben, Getreide, Gemüse, Reben und Obst. Anwendung: 3 4 l/ha. Zenar g N, Xn (20% Tebufenpyrad) 10 x 500 g Akarizid gegen Spinnmilben im Zierpflanzen-, Obst- und Weinbau. Anwendung: 0,3 0,4 kg/ha (0,02%); 0,04% für Zierpflanzen und Beeren. = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar 21 Weinbau Gemüse

24 Produkte Produkt Artikel- Packungs- Gefahren- Wirkstoff, Kurzbeschrieb, Nummer grössen symbole Anwendung Zolone l N, Xn (350 g/l Phosalone) 12 x 1 l Insektizid gegen Zikaden, Blattläuse, Blutläuse, Frostspanner, l Apfel- und Pflaumenwickler, Kleinen Fruchtwickler, 4 x 5 l Apfelblütenstecher, Maikäfer, Himbeerkäfer, Kartoffelkäfer, Rapsschädlinge, Getreidehähnchen u.a. Zolone ml N, Xn Anwendung: Obstbau 0,15% (2,25 3 l/ha), Feldbau 1,5 3 l/ha; 12 x 250 ml Ziergehölze 0,15%. = Lieferung solange Vorrat = Ab Dielsdorf nicht mehr lieferbar Fungizide Herbizide Insektizide Diverse (Wachstumsregulatoren, Dünger, Netzmittel) Registrierte Handels-Marken: Trademark of a Syngenta Group Company Maag: Product line of Syngenta Agro AG, Dielsdorf/Zürich 1 Trademark of Bayer, Leverkusen, D 2 Aglukon Spezialdünger GmbH, D 3 BASF, Ludwigshafen, D 4 Dow AgroSciences, D 5 Arysta LifeSciences Corp. 6 Certis International 7 Chemtura Corporation 8 Makhteshim Chemical Works, Israel 9 FMC Corp. Agr.-Chem. Group, Philadelphia 10 Du Pont de Nemours 11 ISK Biosciences 12 FCS Feinchemie Schwebda GmbH 13 Valent Bio Sciences 14 Cheminova, Denmark 15 Nufarm GmbH & Co. KG, Linz 16 Kanesho Soil Treatment SPRL/BVBA, Belgium 17 Monsanto Co., St. Louis, USA 18 UPL, United Phosphorus Ltd. neutral Drucksache No myclimate The Climate Protection Partnership Impressum Herausgeber Syngenta Agro AG, Rudolf-Maag-Strasse 5, Postfach 233, 8157 Dielsdorf Zentrale: Tel , Fax Bestellbüro: ( Uhr / Uhr) Tel , Fax Beratungsdienst: Website: Syngenta Agro AG 2011 Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Fotos: Syngenta Agro AG (Marcel Gut), 8157 Dielsdorf; Syngenta Media Library, Basel 22 Syngenta-Ratgeber 2011

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Fungizide Abstand Kulturen WS-Zone-Restriktionen Acrobat MZ WG * Kartoffeln, Zwiebeln Amaline Flow 20 m Reben Amistar *

Mehr

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Sicherheitsabstände zu für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Fungizide Abstand zu Acrobat MZ WG * Kartoffeln, Zwiebeln Amaline Flow 20 m Reben Amistar * Kartoffeln, Raps, Gemüse, Obst, Beeren,, Getreide

Mehr

Papst AG Hamisfeld 2a 8580 Hefenhofen. Preisliste Syngenta Produkte 2013

Papst AG Hamisfeld 2a 8580 Hefenhofen. Preisliste Syngenta Produkte 2013 liste Syngenta e 2013 Papst AG Hamisfeld 2a 8580 Hefenhofen 13430 Acrobat MZ WG 5 166.30 33.26 13430 Acrobat MZ WG 4 x 5 658.80 164.70 32.94 45619 Actara 0.25 99.20 396.80 45619 Actara 20 x 0.25 1'964.00

Mehr

Syngenta Preisliste 2014

Syngenta Preisliste 2014 Syngenta Preisliste 2014 Papst AG Hamisfeld 2a 8580 Hefenhofen Acrobat MZ WG 5 171.30 34.26 Acrobat MZ WG 4 x 5 678.40 169.60 33.92 Actara 0.25 102.10 408.40 Actara 1 324.90 324.90 Affirm 5 237.20 47.44

Mehr

Syngenta Preisliste 2015

Syngenta Preisliste 2015 Syngenta Preisliste 2015 Papst AG Hamisfeld 2a 8580 Hefenhofen Acrobat MZ WG *** 5 174.20 34.84 Acrobat MZ WG *** 4 x 5 690.00 172.50 34.50 Actara 0.25 103.20 412.80 Actara 20 x 0.25 2'042.00 102.10 408.40

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Allgemeines Nur 1 neuer Wirkstoff! 8 neue Mittel aus neuen Wirkstoffkombinationen oder neuen Zulassungen 21 neue Mittelnahmen 2 Höhere Zulassungsanforderungen

Mehr

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser Ausgewählte Pflanzenschutzlösungen für heimische Körnerleguminosen Ackerbohnen Futtererbsen Blaue Süßlupinen Stand 24.02.2012 Bitte aktuellen Zulassungsstand mehr Informationen unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Mehr

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten!

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten! - aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / 2008 - Änderungen / Irrtum vorbehalten! Importzulassung (Parallelimportzulassung) durch das BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Stand 30.11.2016 Liste der Wirkstoffe, bei denen die Gezielte

Mehr

Ortiva. Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen.

Ortiva. Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen. Ortiva Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen. Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 22,9 % Azoxystrobin (250

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2014 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen im Feldbau

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Pflanzenschutz in Erdbeeren

Pflanzenschutz in Erdbeeren Pflanzenschutz in Erdbeeren Erdbeeren: Pflanzenschutz Empfehlung Echter Mehltau, Weißfleckenkrankheit, Colletotrichum:3 g/100m² Discus Nacktschnecken: 60 80 g/100m 2 Pro Limax Spinnmilben: 15ml/100 m²

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 n 1.0.3 n für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Quelle: Arbeitsgruppe für n im Feldbau (AG BKSF) (Kantonale Pflanzenschutzdienste, HAFL, ACW, ART, AGRIDEA). Definitives Dokument: Gültig

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Allgemeine Trends Neue Wirkstoffkombinationen, anstelle neuer Wirkstoffe: o o o 4 neue Wirkstoffe 14 neue Mittel 12 bekannte

Mehr

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen Die Familie für 2017 Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau 2017 Andere Bereiche: Gemüsebau: Weinbau: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen siehe andere Präsentation

Mehr

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha 9.122 S p r o s s g e m ü s e - e n c h e l G e w ü r z f e n c h e l, G e m ü s e f e n c h e l UNGIZIDE, G e m ü s e f e n c h e l Echte Mehltaupilze, Pilzliche Blattfleckenerreger SCORE Rückstandshöchstmenge:

Mehr

Anwendungszeitpunkte 2014

Anwendungszeitpunkte 2014 Anwendungszeitpunkte 2014 Zeitabstände (langjährig): Saat 22 Tage 12/24 Tage 26/15 Tage 20 Tage 10 Tage 16 Tage 10-28 Tage 6-24 Tage 8-26 Tage 1. NAK 2. NAK 3. NAK Blatt+ Boden- wirkung Blatt+ Boden- wirkung

Mehr

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow Durum Tag 2008 Pflanzenschutz Zulassungen allgemein : alle Produkte mit einer Zulassung : WEIZEN ; HARTWEIZEN ; DURUM über Ausnahmeantrag nach 18b gestellt durch 1. Anbauverband 2. einzelnen Landwirt Ackerbauliche

Mehr

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011 Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011 Telefon: Zentrale: 031 869 16 66 Beratungen: 031 868 35 35 Korrespondenzadresse: Bayer (Schweiz) AG CropScience Postfach CH-3052 Zollikofen Standort und Lieferadresse:

Mehr

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Neue Produkte / Bewilligungsänderungen A. Naef, P.H. Dubuis, Ch. Linder & St. Kuske Wädenswiler WeintageRebbautagung Wädenswil,

Mehr

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015 Preisliste 2015 Preisliste 2015 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, hiermit erhalten Sie unsere Preisliste für Pflanzenschutzmittel, Saatgut, Bewässerung, Spezialdünger, Drahtwaren, Bindemittel,

Mehr

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau GETREIDEPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau CARMINA CONCERT SX STARANE 180 LEXUS Gegen einjährige und mehrjährige Unkräuter im Herbst Das Herbstprodukt Carmina ist in allen Wintergetreidearten

Mehr

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal ZWIEBEL 2017 Empfehlungen zur Unkrautbekämpfung Allgemeine Verunkrautung V- Preise 2015 VORAUFLAUF 2,0 bis 2,5 Stomp Aqua max 2,5/ 3,5 Allgemein sehr kleine Unkräuter 0,15 bis 0,3 Xinca 2 mal Bodenherbizide

Mehr

TOPF- UND GRUPPENPFLANZEN

TOPF- UND GRUPPENPFLANZEN Abutilon Thrips Vertimec Gold 0,05 % Oder Match Profi 0,2 %. Weisse Fliegen, Blattläuse Plenum WG 0,06 % Oder Flagship 0,04 %, Kendo 0,01 %. Wiederh. Ageratum Wurzelfäule Previcur Energy 0,15 % Oder Fonganil

Mehr

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt Herbizide: Stand: 15.01.2016 Aramo Art 51 31.05.2015 024662-00 Tepraloxydim Gef.Sym. N; Xn Indikation: Unkräuter nach der Saat, nach auflauf der Unkräuter Aufwandmenge 2,0 l/ha 468, 642, NT 101 Zulassung

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Topinambur (Erdartischocke) (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 08.09.2017) einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle:

Mehr

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 riegelwerbung.ch Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 Bayer (Schweiz) AG CropScience CH-3052 Zollikofen Telefon 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Inhalt Seiten Equip power Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern

Mehr

Anzahl der Behandlung en. AWM [l/ha] Anwendungstermi n. Wirksamkeitspek trum. Kultur. Nach dem Auflaufen, Herbst BBCH spritzen

Anzahl der Behandlung en. AWM [l/ha] Anwendungstermi n. Wirksamkeitspek trum. Kultur. Nach dem Auflaufen, Herbst BBCH spritzen SELECT 240 EC ist ein selektiv wirkendes Herbizid gegen einjährige und Gemeine Quecke. Das enthaltene Clethodim wird schnell über die Blätter aufgenommen und hemmt die Fettsäure-Biosynthese. Typische Wirkungssymptome

Mehr

Felix Ruh Resistenzmanagement

Felix Ruh Resistenzmanagement Resistenzmanagement Strategie Ackerfuchsschwanz Ein lästiges Ungras! - Wie werden wir ihm Meister? Ausgangspopulation: 130 Ungraspflanzen/m² Endpopulation: 137 Ungraspflanzen/m² 7 Ähren /Pflanze 97% Bekämpfungserfolg

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, F e u e r - b z w. K ä f e r bohne. FUNGIZIDE, H ü l s e n g e m ü s e.

B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, F e u e r - b z w. K ä f e r bohne. FUNGIZIDE, H ü l s e n g e m ü s e. 9.211 r u c h t g e m ü s e H ü l s e n g e m ü s e : B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, e u e r - b z w. K ä f e r bohne Echte Mehltaupilze UNGIZIDE, H ü l s e n

Mehr

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel vom 29. August 2014 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel

Mehr

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen diverse Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung. Produktinformationen Zulassung: W 5994

Mehr

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Winterschulung Pflanzenschutz im Obstbau 16. Februar 2016 U. Holz, A. Kerber Neuzulassungen 2015-01/2016 PSM Wirkstoff Bereich Zulassung bis

Mehr

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz)

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz) Pflanzenschutz + Blattdünger Hafer 2016 Stand 1.Jänner 2016 bis ES- HaKo Unkräuter BBCH Basis 2015 exkl. UST Express SX (+0,3 Starane XL) 25 g Ab 3 C Nachttemperatur 29 (37) 17,33 Dicopur M (einziger Wuchsstoff)

Mehr

Pirimor. Produkt. Technisches Merkblatt. Insektizid. Pirimor ist ein Wasserlösliches Granulat und enthält 50 % Pirimicarb.

Pirimor. Produkt. Technisches Merkblatt. Insektizid. Pirimor ist ein Wasserlösliches Granulat und enthält 50 % Pirimicarb. Pirimor Insektizid Spezifisches Insektizid mit guter Sofortwirkung, Nützlingschonend wirkt rasch sicher und selektiv für die Bekämpfung von Blattläusen, Wurzelläusen und Blutläusen im Feld-, Obst-, Gemüse-

Mehr

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Datum: 30.11.2016 Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Ackerbau-Empfehlung 2017

Ackerbau-Empfehlung 2017 Ackerbau-Empfehlung 2017 Empfehlungen für den Getreidebau und Ungräser DIRIGENT SX Roundup PowerFlex Roundup REKORD Sumimax Sumimax-VERTIX Pack VERTIX 131 138 359 378 379 394 411 416 417 418 463 470 NAF

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Dr. von Kröcher, Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Dr. von Kröcher, Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Änderung der Anlage 1 - Teil A und B - der Allgemeinverfügung der Landwirtschaftskammer Hannover - Pflanzenschutzamt - zur eingeschränkten Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Obstbau in gewässerreichen

Mehr

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Ravane 50 Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 1 l (12 x 1 l) Anwendungen: 4,81% Lambda-Cyhaltorin (50 g/l) Emulsionskonzentrat (EC)

Mehr

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Datum: 30.11.2015 Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung

Mehr

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos Pyrinex Insektizid Breit wirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung gegen Schädlinge im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Lange und sichere Wirkung durch spezielle mikroinkapsulierte Formulierung.

Mehr

Glifonex. Technisches Merkblatt. Herbizid. Produkt. Glifonex ist ein wasserlösliches Konzentrat und enthält 31% Glyphosate (360 g/l) Anwendungsbereich

Glifonex. Technisches Merkblatt. Herbizid. Produkt. Glifonex ist ein wasserlösliches Konzentrat und enthält 31% Glyphosate (360 g/l) Anwendungsbereich Glifonex Herbizid Systemisches, hochaktives nicht-selektives Herbizid gegen ein- und mehrjährige Unkräuter und Ungräser im Beeren-, Feld-, Gemüse-, Obst-, Weinund Zierpflanzenbau, Wiesen und Weiden, Öko-

Mehr

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 Unkräuter Basagran Centium 36 CS Ackerbohne Xn NG315 NG407 NG413 Xn NG315 NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 40, 2,0 l 2,0 l Gegen Unkräuter im Vorauflauf. Besonders gegen Kamille, Klette und Vogelmiere.

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

AKTUELL. Syngenta. > Was steht an im Feld: Getreide Mais Raps > Wuxal Flüssigdünger > Experteninterview: Machen Flüssigdünger

AKTUELL. Syngenta. > Was steht an im Feld: Getreide Mais Raps > Wuxal Flüssigdünger > Experteninterview: Machen Flüssigdünger AKTUELL Syngenta > Was steht an im Feld: Getreide Mais Raps > Wuxal Flüssigdünger > Experteninterview: Machen Flüssigdünger Sinn? Was steht an im Feld: Behandlungen im Getreide Eine intensive Kulturführung

Mehr

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Dr. Alfons Schönhammer, Limburgerhof Spectrum Plus und Spectrum Gold Produktmerkmale

Mehr

Unkrautdichte in der Felddiagonalen; Erhebung der Unkrautarten und. Generelle Feldeinschätzung und. Disteln). 20 Pflanzen pro m Pflanzen pro m 2

Unkrautdichte in der Felddiagonalen; Erhebung der Unkrautarten und. Generelle Feldeinschätzung und. Disteln). 20 Pflanzen pro m Pflanzen pro m 2 Allgemeine Themen Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2016 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen

Mehr

Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel 2016 Datum:

Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel 2016 Datum: Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel

Mehr

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 191 / 2017 Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Autoren: Brigitte Baur, Martina Keller, Matthias Lutz und Ute Vogler August 2017 Für

Mehr

Herbstprogramm Miranda Roundup. Gala Trax Agil Cantus Caryx Birmenstorf, Tel Rüfenacht, Tel.

Herbstprogramm Miranda Roundup. Gala Trax Agil Cantus Caryx Birmenstorf, Tel Rüfenacht, Tel. Herbstprogramm 2017 Miranda Roundup Gala Trax Agil Cantus Caryx 5413 Birmenstorf, Tel. 056 201 45 45 3075 Rüfenacht, Tel. 031 839 24 41 www.leugygax.ch Die Pflanzenschu für den Raps Saat Saat Auflauf 1-5

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 www.maag-profi.ch Maag Helpline 044 855 82 71 Die Marke Maag Willkommen im gesunden Garten Maag heute in jedem

Mehr

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen Pflanzenschutz in Gemüsekulturen Im Laufe des Jahres 2006 wurden in Deutschland die in der Tabelle aufgeführten, bundesweiten Genehmigungen nach Paragraph 18a Pflanzenschutzgesetz für die in Gemüsekulturen

Mehr

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Ackerfuchsschwanz, Centium 36 CS NT102, NT127, NT149 Quickdown 05 Bandur Boxer NW 5(5/5/0)m NT1 NW -(15/10/5)m NW701, NW800, NT1 NW -(-/-/0)m NT145, 146, 170 F 0,25 l Im Vorauflauf

Mehr

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 1/2016

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 1/2016 Pflanzen Agroscope Merkblatt Nr. 33 / 2016 Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 1/2016 Extension Gemüsebau Februar 2016 Im vorliegenden Dokument sind die vom BLW bis zum

Mehr

WACHSTUM BRAUCHT FREIRAUM

WACHSTUM BRAUCHT FREIRAUM 1 WACHSTUM BRAUCHT FREIRAUM 11.03.2014 Chronik 1983 Firmengründung des mittelständischen Familienunternehmens in Buchholz/ Niedersachsen durch Volker Rübner Drei Geschäftsbereiche: - Dünger für Haus- &

Mehr

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen:

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Achtung bissig! Caliban Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Power & Ausdauer Mit Extrapower gegen Ackerfuchsschwanz TOP Power & Ausdauer Mit Extrapower

Mehr

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN.

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. Starke Bodenwirkung kurz vor dem Auflaufen: Bandur. Bandur ist ein wichtiger zentraler Baustein in jeder Unkrautbekämpfung. Das Produkt bildet einen UV-lichtbeständigen, beinahe

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Möhren (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 20.09.201 einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack A 2 Magnum (NUD) Aniten Super + Atlantis OD 5 l ; 7,5 l / 1,5 : 1 Accord Super

Mehr

SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM.

SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM. SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM. MIT UNSEREN HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. www.agrar.bayer.ch RÜBEN KOMPETENZ VON BAYER 1 KNOW HOW Innovation durch Kompetenz 2 QUALITÄT Leistung für beste Erträge 3 KONTINUITÄT

Mehr

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Stadium: Winterruhe 2011 Neuheiten 2011 Detaillierte Infos über die Neuheiten finden Sie unter www.phytonews.ch Kanemite o Gegen Rote Spinne und gemeine Spinnmilbe

Mehr

Allgemein. Wirkungsweise. Verträglichkeit. Mischbarkeit

Allgemein. Wirkungsweise. Verträglichkeit. Mischbarkeit . Allgemein Name Medax Top Formulierung Suspensionskonzentrat (SC) Wirkstoff 300.0 g/l Mepiquatchlorid 50.0 g/l Prohexadion-Calcium Wirkungsweise Durch die beiden in Medax Top enthaltenen Wirkstoffe Mepiquatchlorid

Mehr

Niedersächische Landesliste 2015 Trinkwasseruntersuchungen auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte nach TrinkwV2001.

Niedersächische Landesliste 2015 Trinkwasseruntersuchungen auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte nach TrinkwV2001. Für die nachfolgend aufgelisteten Substanzen wird das Vorkommen in Wassergewinnungsanlagen in Niedersachsen als wahrscheinlich im Sinne der Trinkwasserverordnung angesehen. 1 AMPA 1066-51-9 PZ167 rm von

Mehr

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Wollenweber Straße 22, 3303 Burgdorf Tel. 0536/920380 Web. www.belchim-agro.de Stand: 08/205 Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Produkt Indikations- Nr. Auflage Gewässer Hangneigung - Abstand

Mehr

Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse

Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse Kulturspezifische Anforderungen bei Verarbeitungsgemüse SGA 2016 Empfohlene Pflanzenschutzmittel bei Verarbeitungsgemüse SGA 2016 Kulturspezifische

Mehr

Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress. Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH

Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress. Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH Übersicht Historischer Überblick der Kupferreduktion Besondere Eigenschaften

Mehr

Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001

Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001 Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg Anhang 1 : PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001 Herausgeber Landesverband Erwerbsobstbau Baden-Württemberg

Mehr

Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung

Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung Dr. Martin Schulte 1, Ing. Paul Krennwallner 2 1 Syngenta Agro GmbH, Am Technologiepark 1-5, D-63477 Maintal 1 2 Syngenta Agro GmbH,

Mehr

Prinect CS 4i Format 102/105 Dipco 16.0d (pdf) 2013 Heidelberger Druckmaschinen AG

Prinect CS 4i Format 102/105 Dipco 16.0d (pdf) 2013 Heidelberger Druckmaschinen AG PLANTAN 800 g/l Prosulfocarb Formulierung: EC WW, WG, WR (Vorauflauf), WW, WG, WR (Nachauflauf, Herbst EC 10-12), SG (Nachauflauf EC 10-13) Einjährige zweikeimblättrige, Ackerfuchsschwanz, Gemeiner Windhalm,

Mehr

Unkrautbekämpfung Zuckerrübe. Rübe ohne Handarbeit? Sollte Standard sein mit 2-3 Spritzungen

Unkrautbekämpfung Zuckerrübe. Rübe ohne Handarbeit? Sollte Standard sein mit 2-3 Spritzungen Unkrautbekämpfung Zuckerrübe Rübe ohne Handarbeit? Sollte Standard sein mit 2-3 Spritzungen Unkrautbekämpfung Zuckerrübe "Betanale" Phenmedipham Desmedipham Ethofumesat Betasana Trio SC 75 15 115 Pantopur

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Fachinfo Pflanzenbau 37/15 1. Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Das Getreideherbizid Falkon steht im Herbst nicht mehr zur Verfügung. Dafür hat die Fa.

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Bitte beachten Sie die Links Gesetzliche Grundlagen und Informationen

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

Gesamt- Sortiment. Markenmittel CH-Firmen

Gesamt- Sortiment. Markenmittel CH-Firmen Zugelassene Parallel- Import-Mittel Gesamt- Sortiment Markenmittel CH-Firmen SIE entscheiden was für Sie das Richtige ist Hier finden Sie günstige Alternativen zu vielen Markenmitteln. Diese Mittel sind

Mehr

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare*, Bakterizide Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH Was zu merken war ASKON geht immer In allen wichtigen Kulturen Gegen alle relevanten Krankheiten ASKON bringt mehr Hervorragende

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Zuckermais (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 27.01.2017) einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

Topf- und Gruppenpflanzen

Topf- und Gruppenpflanzen Abutilon Oder. Oder. Oder 0,04%. Wiederholen. Ageratum Wurzelfäule Weisse Fliegen, Oder giessen. Oder 0,025. Oder 0,04%. Oder. Aphelandra, Weichhautmilben, Perfekthion 0,025 Oder. Asparagus sp., 0,025

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

Jahresrückblick Beobachtungsnetz Kanton Bern

Jahresrückblick Beobachtungsnetz Kanton Bern Jahresrückblick Beobachtungsnetz Alexandra Schröder Wetter, Raps, Getreide, Eiweisserbsen, Kartoffeln, Zuckerrüben, Mais 1 Niederschlag und Temperatur im Jahr 217 14 217 Niederschlag [mm] Durchschnitt

Mehr

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit . Allgemein Name Butisan Komplett-Pack Formulierung Emulsionskonzentrat (EC), Kapselsuspension (CS) Wirkstoff 200.0 g/l Metazachlor 360 g/l Clomazone 200 g/l Dimethenamid-P Wirkungsweise Die Kombination

Mehr

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Neue Pflanzenschutzmittel Runway Soll mit 0,3l/ha zugelassen

Mehr

Empfehlungen für den Pflanzenschutz

Empfehlungen für den Pflanzenschutz 2017 Industrie Birren 30 CH-5703 Seon AG Tel. 062 893 28 83 Fax 062 893 28 84 info@schneiteragro.ch www.schneiteragro.ch Empfehlungen für den Pflanzenschutz Kontakte Godi Diemi Joachim Hänni Stefan Schnell

Mehr

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 www.maag-garden.ch www.maag-profi.ch Maag Helpline 044 855 82 71 Die Marke Maag Willkommen im gesunden Garten

Mehr

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007 Pflanzenbehandlungsmittel 5 Die hier genannten neuen Produkte werden voraussichtlich 2007 im Markt eingeführt, bei diversen Produkten liegt die Zulassung bei Drucklegung noch nicht vor, Erscheinen zum

Mehr

Berichte über Schwerpunktaufgaben Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände

Berichte über Schwerpunktaufgaben Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt 0..009 Seite Berichte über Schwerpunktaufgaben 008. Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände von Pflanzenschutzmittel 007-008

Mehr

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Winterschulung Pflanzenschutz im Obstbau 14. Februar 2017 U. Holz, F. Gelbke Neuzulassungen 2016-01/2017 PSM Wirkstoff Bereich Zulassung bis

Mehr

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen Atempo Kupfer- Pilzfrei 4005240004067 004456-62 31.12.2012 Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) und Rost (Phragmidium mucronatum) an Rosen im Freiland Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) an

Mehr

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 IN DER - HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen -Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau

Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Tel.: 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Experience enthält Fluopyram und Tebuconazole.

Mehr

Wurth Preisliste 2017 / Gültig ab Achtung! Seit 2016 gelten die neuen Abgabebestimmungen für Pflanzenschutzmittel

Wurth Preisliste 2017 / Gültig ab Achtung! Seit 2016 gelten die neuen Abgabebestimmungen für Pflanzenschutzmittel Preisliste 2017 WURTH Pflanzenschutz GmbH Industriestraße 4 77767 Appenweier Telefon: 07805 / 91 87-0 Telefax: 07805 / 91 87-10 info@wurth-pflanzenschutz.de Preisliste 2017 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr