Online Plug-in für Windows 12.1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online Plug-in für Windows 12.1"

Transkript

1 Online Plug-in für Windows Citrix Systems, Inc. All rights reserved. Terms of Use Trademarks Privacy Statement

2 Inhalt Online Plug-in für Windows Readme für das Citrix Online Plug-in 12.1 für Windows 7 Systemanforderungen und Kompatibilität für das Citrix Online Plug-in 10 Entscheiden zwischen den Plug-ins 12 Bereitstellen virtueller Desktops für Plug-in-Benutzer 14 Citrix Online Plug-in im Überblick 15 Web Plug-in im Überblick 17 Übersicht über das Citrix Connection Center 18 Plug-in-Installationspakete im Überblick 19 Verwenden von Merchandising Server und Citrix Receiver für die Bereitstellung der Plug-ins Manuelles Installieren und Deinstallieren des Online Plug-ins 22 So installieren Sie Desktop Appliance Lock 24 Benutzerkonten für die Installation von Desktop Appliance Lock 25 Speicherorte für die automatische Reparatur 26 Konfigurieren und Installieren des Online Plug-ins mit dem Plug-in-Installationsprogramm und Befehlszeilenparametern Extrahieren, Installieren und Entfernen der MSI-Dateien einzelner Plug-ins 30 So stellen Sie Clientressourcenberechtigungen ein 32 Tastaturlayout Französisch (Kanada) und Update von Presentation Server Clients Version Bereitstellen des Online Plug-ins mit Active Directory 35 Beispiel eines Startskripts zum Installieren von CitrixOnlinePluginFull.exe 36 Beispiel eines Startskripts zum Deinstallieren von CitrixOnlinePluginFull.exe 39 Bereitstellen von CitrixOnlinePluginWeb.exe auf einer Webseite 42 Upgrade von Desktop Viewer 43 So entfernen Sie Desktop Appliance Lock 44 Konfigurieren von des Online Plug-ins mit Gruppenrichtlinienobjektvorlagen 45 So passen Sie Benutzereinstellungen für das Online Plug-in an 47 Konfigurieren der USB-Unterstützung für XenDesktop-Verbindungen 48 Funktionsweise der USB-Unterstützung

3 Massenspeichergeräte 51 In der Standardeinstellung zulässige USB-Geräteklassen 52 In der Standardeinstellung nicht zugelassene USB-Geräteklassen 53 Aktualisieren der für Remoting verfügbaren USB-Geräteliste 54 Konfigurieren von Bloomberg-Tastaturen 55 Konfigurieren des benutzergesteuerten Desktopneustarts 56 So verhindern Sie ein Abblenden des Desktop Viewer-Fensters 57 So konfigurieren Sie Desktop Appliance Lock 59 So konfigurieren Sie Einstellungen für mehrere Benutzer und Geräte 60 Tastaturlayout Französisch (Kanada) und Update von Presentation Server Clients Version Optimieren der Online Plug-in-Umgebung 62 Sichern der Verbindungen 63 So aktivieren Sie die Prüfung der Zertifikatssperrlisten für erhöhte Sicherheit beim Web Plug-in Smartcard-Unterstützung für gesteigerte Sicherheit 66 Verwenden von Security Support Provider Interface/Kerberos-Passthrough-Authentifizierung für gesteigerte Sicherheit Konfigurieren von Kerberos mit Passthrough-Authentifizierung 69 So aktivieren Sie die Passthrough-Authentifizierung, wenn Sites nicht zu den Zonen "Vertrauenswürdige Zonen" oder "Intranet" gehören Verbessern der Online Plug-in-Leistung 72 Automatische Wiederverbindung von Benutzern 73 Bereitstellen von HDX Broadcast-Sitzungszuverlässigkeit 75 Steigern der Leistung über Verbindungen mit geringer Bandbreite 76 Verbinden von Clientgeräten und veröffentlichten Ressourcen 78 Konfigurieren von Workspace Control-Einstellungen für die Kontinuität für mobile Benutzer Für Benutzer transparentes Scannen 81 Zuordnen von Clientgeräten 82 Zuordnen von Clientlaufwerken zu XenApp-Server-Laufwerksbuchstaben HDX Plug-n-Play für USB-Speichergeräte 85 HDX Plug-n-Play-USB-Geräteumleitung für XenApp-Verbindungen 86 Zuordnen von Clientdruckern für gesteigerte Leistung 88 So zeigen Sie zugeordnete Clientdrucker an 89 Zuordnen eines COM-Ports für Clients zu einem Server-COM-Port 90 Zuordnen von Clientaudio zur Audiowiedergabe auf dem Clientgerät 91 Zuordnen veröffentlichter Anwendungen zu Dateitypen auf Benutzergeräten

4 Verbessern der Benutzererfahrung mit Plug-ins 93 ClearType-Schriftartenglättung in Sitzungen 94 Clientseitige Mikrofoneingabe für das digitale Diktat 95 Konfigurieren der HDX Plug-n-Play Multimonitor-Unterstützung 96 Druckleistung 98 So überschreiben Sie die auf dem Server konfigurierten Druckereinstellungen So legen Sie Tastaturkombinationen fest 101 Unterstützen von Symbolen in 32-Bit-Farben in den Plug-ins 102 Unterstützen von NDS-Benutzern 103 Angeben von Windows-Anmeldeinformationen mit Novell Client und Passthrough-Authentifizierung Herstellen einer Verbindung mit Citrix XenApp für UNIX mit Window Manager 105 Beenden und Trennen von Sitzungen 106 Ausschneiden und Einfügen von Grafiken mit "ctxgrab" und "ctxcapture" bei einer Verbindung mit XenApp für UNIX Ausschneiden und Einfügen von Grafiken mit dem Dienstprogamm "ctxgrab" Ausschneiden und Einfügen von Grafiken mit dem Dienstprogramm "ctxcapture" Übereinstimmende Client- und Computernamen 112 DNS-Namensauflösung 113 Sichern der Online Plug-in-Kommunikation 114 Unterstützung für Sicherheitsvorlagen von Microsoft 115 Verbinden des Citrix Online Plug-ins über einen Proxyserver 116 Verbinden mit Secure Gateway oder dem Citrix SSL-Relay 117 Verbinden mit Secure Gateway 118 Verbinden mit dem Citrix SSL-Relay 119 Benutzergerätanforderungen 120 So stellen Sie für alle Verbindungen einen anderen Abhörport ein 121 So stellen Sie für bestimmte Verbindungen einen anderen Abhörport ein Konfigurieren und Aktivieren der Plug-ins für SSL und TLS 124 Installieren von Stammzertifikaten auf Clientgeräten 125 Konfigurieren des Online Plug-ins für SSL/TLS 126 So konfigurieren Sie die TLS-Unterstützung 127 Erfüllen der FIPS 140-Sicherheitsanforderungen mit der Gruppenrichtlinienvorlage So konfigurieren Sie das Webinterface zum Sichern der Plug-in-Kommunikation mit SSL/TLS So konfigurieren Sie Citrix XenApp zum Sichern der Kommunikation mit dem Online Plug-in mit SSL/TLS

5 So konfigurieren Sie das Online Plugin, um die Kommunikation mit dem Webinterface-Server mit SSL/TLS zu sichern ICA-Dateisignierung - Schutz vor dem Starten von Anwendungen oder Desktops von nicht vertrauenswürdigen Servern Auswählen und Verteilen eines digitalen Signaturzertifikats 134 Konfigurieren eines Webservers und einer ICA-Datei zum Aktivieren von Single Sign-On und zum Verwalten sicherer Verbindungen mit vertrauenswürdigen Servern So stellen Sie Clientressourcenberechtigungen ein 137 Aktivieren der Smartcard-Anmeldung 139 So aktivieren Sie die Konfiguration mit vertrauenswürdigen Servern 140 Rechteanhebung und wfcrun32.exe 141 Verwenden des Plug-ins für XenDesktop-Verbindungen 142 Ändern der Darstellung virtueller Desktops 143 Arbeiten mit Desktop Viewer 145 So aktivieren oder deaktivieren Sie die HDX MediaStream-Flash-Umleitung in Desktop Viewer Wechseln zwischen virtuellen Desktops 148 Abmelden und Trennen von virtuellen Desktops 149 Neustarten von virtuellen Desktops 150 So passen Sie USB-Einstellungen an 151 Verwenden von virtuellen Desktops mit Citrix Desktop Lock 152 Andere Faktoren, die die Arbeit mit virtuellen Desktops beeinflussen 154 Tastatureingaben in virtuellen Desktops 155 Drucken mit virtuellen Desktops

6 Online Plug-in für Windows 12.1 Aktualisiert: Info zu diesem Release Online Plug-in 12.1 für Windows - Behobene Probleme Systemanforderungen und Kompatibilität für das Online Plug-in 12.1 für Windows Lizenzieren des Produkts Entscheiden zwischen den Plug-ins Plug-in-Installationspakete im Überblick Konfigurieren und Installieren des Online Plug-ins mit dem Plug-in-Installationsprogramm und Befehlszeilenparametern Verwenden des Plug-ins für XenDesktop-Verbindungen Optimieren der Plug-in-Umgebung Sichern der Plug-in-Kommunikation 6

7 Readme für das Citrix Online Plug-in 12.1 für Windows Aktualisiert: Version 1.0 Neue Funktionen ICA-Dateisignierung: Schützt Benutzer vor nicht autorisierten Anwendungs- oder Desktopstarts durch Signieren von ICA-Dateien. Sie können die Sicherheitsrichtlinie des Online Plug-ins und die Anforderungen für die digitale Signatur mit Gruppenrichtlinienobjekten oder Citrix Merchandising Server mit dem Online Plug-in konfigurieren. Das Online Plug-in prüft, ob eine vertrauenswürdige Quelle die Anwendung gestartet hat und verhindert basierend auf administrativen Richtlinien den Start von Anwendungen von nicht vertrauenswürdigen Servern. Steigern der Druckleistung: Verbessert die Druckleistung und -geschwindigkeit für Benutzer, wenn das Drucken an Clientdrucker umgeleitet wird. Installieren Sie das XenApp-Druckoptimierungspaket auf den Server mit XenApp 6 für Windows Server 2008 R2 und konfigurieren Sie serverseitige Richtlinieneinstellungen: Dynamische Clientdruckerzuordnung: Umgeleitete Drucker werden dynamisch erkannt und automatisch erstellt. Optimierter EMF Universal-Druckertreiber: Verringern der verwendeten Bandbreite für die anspruchvollsten Druckanwendungen. Verbesserter XPS Universal-Druckertreiber: Verbesserte Druckleistung auf Windows 7-Clients. Neues Decoder für HDX 3D Pro Graphics: Ein neuer GPU-Codec (Grafikverarbeitungseinheitscodec) für eine tief greifende Komprimierung ist im Online Plug-in enthalten, um professionelle 3D-Grafiken über geringe Bandbreite zu empfangen. Weitere Informationen zu HDX 3D Pro Graphics finden Sie unter Verbesserter Desktop Viewer: Eine vereinfachte Benutzeroberfläche verbessert die Benutzererfahrung für XenDesktop-Benutzer. Behobene Probleme Weitere Informationen zu den in diesem Release des Online Plug-ins behobenen Problemen finden Sie im Dokument Behobene Probleme im Online Plug-in 12.1 für Windows unter 7

8 Readme für das Citrix Online Plug-in 12.1 für Windows Lizenzierungsdokumentation Die Lizenzierungsdokumentation finden Sie unter Bekannte Probleme Dieser Abschnitt enthält: Allgemeine Probleme Probleme mit Drittanbieterprodukten Sonstige bekannte Probleme - Desktopverbindungen Allgemeine Probleme Wenn Sie eine Verbindung vom Webinterface herstellen, das auf einer virtuellen Maschine ausgeführt wird, wird das Dialogfeld Sicherheit für USB/sonstiges Gerät ggf. beim Start einer veröffentlichten Ressource angezeigt, selbst wenn keine relevanten Geräte vorhanden sind. Aktivieren Sie Für diese Site nicht mehr fragen oder klicken Sie auf Verwendung zulassen. [#242609] Das Online Plug-in unterstützt die ICA-Dateisignierung nicht für Webinterface-Sites im Dual Mode-Streaming. Die ICA-Dateisignierung wird nur für Bereitstellungen gehosteter Anwendungen unterstützt. [#247381] HDX MediaStream für Flash-Inhalte unter XenDesktop 4 werden ggf. in einer falschen Position (außerhalb des Internet Explorer-Fensters) angezeigt, wenn ein komplexes Multimonitor-Setup verwendet wird. Lösungsansatz: Konfigurieren Sie die Monitore neu und platzieren Sie den primären Monitor links unten. [#247843] Bei der Verwendung des veralteten universellen PCL5c-Druckertreibers mit dem Citrix Online Plug-in 12.1 wird möglicherweise kein Ausdruck oder ein falscher Ausdruck erstellt. Lösungsansatz: Aktualisieren Sie den Druckertreiber; wenn Sie den PCL5c Universal Printer Driver verwenden müssen, verwenden Sie das Citrix Online Plug-in [#247862] Bei der Verwendung von HDX RealTime Webcam-Videokomprimierung für Videokonferenzen erhalten die Benutzer keine Aufforderung für die Webcam-Aktivierung. Benutzer erhalten eine Aufforderung für die Mikrofonaktivierung, die für Mikrofon und Webcam gilt. Wenn Benutzer die Aktivierung des Mikrofons wählen, wird Webcam auch aktiviert. Änderungen an der Mikrofoneinstellung, die Benutzer auf der Seite HDX der Desktop Viewer-Einstellungen vornehmen, gelten auch für Webcam. [#248195] Videokonferenzsitzungen werden nicht gestartet, wenn HDX RealTime Webcam Video Compression für Videokonferenzen in Multi-Hop-Konfigurationen verwendet wird. Diese Konfigurationen werden nicht von Webcam Video Compression unterstützt. Um die gewünschte Benutzererfahrung zu erzielen, installieren Sie Microsoft Office 8

9 Readme für das Citrix Online Plug-in 12.1 für Windows Communicator auf dem Server, auf dem XenApp oder XenDesktop gehostet wird und mit dem das Citrix Online Plug-in zunächst die Verbindung herstellt. [#247177] Probleme mit Drittanbieterprodukten Bei der Installation des Online Plug-ins mit Citrix Receiver, CitrixOnlinePluginFull.exe oder CitrixOnlinePluginWeb.exe wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt: Fehler Kein Zugriff auf Netzwerkspeicherort %APPDATA%\. Suchen Sie für einen Lösungsansatz und weitere Informationen unter nach You receive an "Error 1606" error message when you try to install or remove a Microsoft program. [#236850] Sonstige bekannte Probleme - Desktopverbindungen Wenn kein Serverzertifikat auf einem Desktop installiert ist, der nicht zu einer Domäne gehört, kann Desktop Viewer keine Verbindung herstellen und die Fehlermeldung (Fehler 1030) wird angezeigt. Dies ist nicht richtig. Fehler 61 sollte angezeigt werden. [#241893] Wenn Sie sich schnell hintereinander mit mehreren virtuellen Desktops verbinden oder erneut verbinden, werden die XenDesktop-Sitzungen im Vollbildmodus statt mit dem Desktop Viewer gestartet. [#245617] Wenn Sie eine Verbindung zu XenApp-Servern innerhalb einer XenDesktop-Sitzung herstellen, funktioniert die Laufwerkszuordnung nicht. Wenn Sie beispielsweise in einer veröffentlichten Anwendung von einem virtuellen Desktop auf Datei > Öffnen klicken, sollten die Laufwerke auf dem Benutzergerät angezeigt werden; dies ist jedoch nicht der Fall. Als Lösungsansatz können Sie den folgenden Registrierungsschlüssel auf dem virtuellen Desktop erstellen und auf DWORD=0: HKLM\Software\Citrix\UNCLinks\UNCEnabled setzen. [#236458] Bei der Verwendung von einigen Webcams in XenDesktop-Sitzungen kann ein Bluescreen auf Windows XP-Benutzergeräten auftreten. Das Problem trat bei Logitech Webcam C600 auf. [#227642] 9

10 Systemanforderungen und Kompatibilität für das Citrix Online Plug-in Aktualisiert: Unterstützte Windows-Betriebssysteme: Windows 7, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition) Windows XP Professional, 32-Bit- und 64-Bit-Edition Windows XP Embedded Windows Vista, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen Windows Server 2008 R1, 32-Bit- und 64-Bit-Edition (wird nicht von XenDesktop-Verbindungen unterstützt) Windows Server 2008 R2, 64-Bit-Edition (wird nicht von XenDesktop-Verbindungen unterstützt) Windows Server 2003, 32-Bit- und 64-Bit-Edition (wird nicht von XenDesktop-Verbindungen unterstützt) Wichtig: Beachten Sie für XenDesktop-Verbindungen, dass Desktop Appliance Lock nur unter Windows XP Professional und Windows XP Embedded unterstützt wird. Citrix Receiver-Unterstützung. Citrix Receiver für Windows Version 1.2 und 2.0 werden für das Online Plug-in unterstützt. Unterstützung von Dazzle und ICA-Dateisignierung: Die ICA-Dateisignierung wird nicht mit Dazzle 1.1 unterstützt. Upgrades: Upgrades werden nur für Citrix Presentation Server Client , Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen 11.0, Desktop Receiver 11.1 und Citrix Online Plug-in 11.1, 11.2 und 12.0.x unterstützt. Verfügbarkeit der Online Plug-in 12.1-Features: Einige Features und Funktionen des Online Plug-ins stehen nur in neueren Versionen des Produkts zur Verfügung und benötigen ggf. die aktuellen Hotfixes für XenApp, XenDesktop und Secure Gateway. Vorherige Versionen des Online Plug-ins und die Datei icaclient.adm: Vorherige Versionen des Online Plug-ins sind nicht mit der Datei icaclient.adm des Online Plug-ins 12.1 kompatibel. Unterstützte Browser: Internet Explorer Version 6.0 bis 8.0 Mozilla Firefox Version 1.x bis 3.x 10

11 Systemanforderungen und Kompatibilität für das Citrix Online Plug-in.NET Framework-Anforderungen (nur XenDesktop-Verbindungen): Für Desktop Viewer wird.net 2.0 Service Pack 1 oder höher benötigt. Diese Version ist erforderlich, weil die Überprüfung von Zertifikatsperrlisten den Verbindungsstart verlangsamt, wenn kein Internetzugang verfügbar ist. Die Überprüfungen können in dieser Version des Frameworks deaktiviert werden, um die Startzeiten zu verbessern, aber nicht in Version.NET 2.0. Für die Anzeige virtueller Desktops nur im Vollbildmodus.NET Framework nicht installiert werden. Hardwareanforderungen: VGA- oder SVGA-Grafikkarte mit Farbmonitor. Windows-kompatible Soundkarte für die Audiounterstützung (optional). Für Netzwerkverbindungen mit der Serverfarm werden eine Netzwerkkarte und die entsprechende Netzwerkprotokoll-Software benötigt. Unterstützte Verbindungsmethoden und Netzwerkprotokolle: Protokoll Citrix Online Plug-in Citrix Online Plug-in Web TCP/IP+HTTP X X SSL/TLS+HTTPS X X HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung Die folgenden Anwendungen und Medienformate werden von HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung unterstützt: Anwendungen basierend auf Microsoft DirectShow, DirectX Media Objects (DMO) und Media Foundation-Filtertechnologien wie Windows Media Player, RealPlayer. Anwendungen wie Internet Explorer und Microsoft Encarta werden auch unterstützt, weil sie auf Windows Media Player aufbauen. Dateibasierte und Streaming- (URL-basierte) Medienformate: WAV, alle Variationen von MPEG, nicht geschützte WMV- (Windows Media Video) und WMA-Dateien (Windows Media Audio). Anmerkung: Die HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung unterstützt nicht Dateien, die durch DRM (Digital Rights Management) geschützt sind. 11

12 Entscheiden zwischen den Plug-ins Aktualisiert: Jedes Unternehmen hat andere Ausgangsanforderungen und außerdem können sich die Unternehmenswünsche und anforderungen an den Benutzerzugriff auf veröffentlichte Ressourcen und virtuelle Desktops im Laufe der Zeit ändern. Plug-ins und interne Features: Citrix Online Plug-in (CitrixOnlinePluginFull.exe) Web Plug-in PNA Plug-in Single Sign-On/Passthrough-Authentifizierung Allgemeiner USB (XenDesktop) Desktop Viewer (XenDesktop) HDX Media Stream für Flash Citrix Online Plug-in im Web ( CitrixOnlinePluginWeb.exe): Kleines, begrenztes Paket, das von einer Webseite aus bereitgestellt werden kann. Web Plug-in Allgemeiner USB (XenDesktop) Desktop Viewer (XenDesktop) HDX Media Stream für Flash Wichtig: Für die Verwendung von Single Sign-On müssen Sie CitrixOnlinePluginFull.exe installieren. Weitere Informationen zu Plug-ins für andere Benutzergeräte und Betriebssysteme finden Sie in der relevanten Produktdokumentation. Die Plug-ins unterscheiden sich in folgenden Punkten: Zugriffsmethode, mit der veröffentlichte Ressourcen und virtuelle Desktops den Benutzern bereitgestellt werden. Ressourcen und Desktops können den Benutzern auf dem Desktop oder über einen Webbrowser bereitgestellt werden. Unterstützte Features: Eine komplette Liste aller Features finden Sie in der Plug-in-Featurematrix auf der Downloadseite für Plug-ins auf der Citrix Website (http://citrix.com) und Plug-in-Installationspakete im Überblick. Bei der Entscheidung, welche Plug-ins Ihre Anforderungen am besten erfüllen, sollten Sie berücksichtigen, wie Benutzer auf veröffentlichte Ressourcen und virtuelle Desktops 12

13 Entscheiden zwischen den Plug-ins zugreifen, wie Sie diesen Zugriff verwalten möchten und welche Features die Benutzer verwenden werden. Plug-in Zugriffsmethode Benutzereingriff Plug-in-Funktionen Citrix Online Plug-in Citrix Online Plug im Web Transparente Integration veröffentlichter Ressourcen und virtueller Desktops in die Desktops der Benutzer. Zugriff auf veröffentlichte Ressourcen und virtuelle Desktops über einen Webbrowser Minimale Alle Online Benutzereingriffe Plug-in-Features. während der Installation. Zentrale Administration der Benutzereinstellungen. Minimale Benutzereingriffe während der Installation. Zentrale Administration der Benutzereinstellungen. Eingeschränkter Satz der Online Plug-in-Features. 13

14 Bereitstellen virtueller Desktops für Plug-in-Benutzer Aktualisiert: Dieser Abschnitt trifft nur auf XenDesktop-Bereitstellungen zu. Jedes Unternehmen hat andere Ausgangsanforderungen und außerdem können sich die Unternehmenswünsche und -anforderungen an den Benutzerzugriff auf virtuelle Desktops im Laufe der Zeit ändern. Die Benutzererfahrung beim Verbinden mit virtuellen Desktops und der Umfang der Benutzereingriffe bei der Konfiguration der Verbindungen hängt vom Setup des Plug-ins ab. Für den benutzerseitigen Zugriff auf virtuelle Desktops stehen zwei Optionen zu Verfügung, d. h. Desktop Viewer oder Desktop Appliance Lock. Desktop Viewer Verwenden Sie Desktop Viewer, wenn die Benutzer mit dem lokalen und dem virtuellen Desktop arbeiten. In diesem Zugriffsszenario kann der Benutzer mit der Funktionalität der Desktop Viewer-Symbolleiste einen virtuellen Desktop in einem Fenster öffnen und den Desktop im lokalen Desktop ziehen und skalieren. Benutzer können Einstellungen festlegen und mit mehreren Desktops über mehrere XenDesktop-Verbindungen an demselben Benutzergerät arbeiten. Desktop Appliance Lock Verwenden Sie Desktop Appliance Lock (früher Nur-Vollbildmodus), wenn Benutzer nicht mit dem lokalen Desktop arbeiten müssen. In diesem Zugriffsszenario steht Desktop Viewer nicht zur Verfügung, und der virtuelle Desktop ersetzt den lokalen Desktop, sodass Benutzer mit dem virtuellen Desktop genauso wie mit dem lokalen Desktop arbeiten. Dies stellt die beste Benutzererfahrung in einer XenDesktop-Umgebung bereit. Bei der Entscheidung, welche Option für Ihre Umgebung am besten geeignet ist, sollten Sie bedenken, wie Benutzer auf die virtuellen Desktops zugreifen und mit ihnen arbeiten. Um die Benutzererfahrung beim Verbinden mit in XenDesktop erstellten Desktops zu verstehen, beachten Sie bitte die Abschnitte über die Planung in der XenDesktop-Dokumentation. 14

15 Citrix Online Plug-in im Überblick Aktualisiert: Das Citrix Online Plug-in unterstützt XenApp- und XenDesktop-Verbindungen. Es enthält auch neue Features für XenApp- und XenDesktop-Benutzer. XenApp-Verbindungen Das Citrix Online Plug-in unterstützt alle XenApp-Features. Mit Citrix XenApp und dem Webinterface können Sie veröffentlichte Ressourcen in Benutzerdesktops integrieren. Sie verwalten und konfigurieren das Plug-in in der Delivery Services Console oder der Webinterface-Verwaltung mit einer Online Plug-in-Site, die zusammen mit einer Site für den Webinterface-Server erstellt wurde. Das Online Plug-in und das Citrix Offline Plug-in stellen zusammen Anwendungsstreaming für den Benutzerdesktop bereit. Installieren Sie das Online Plug-in auf Benutzergeräten, auf denen das Offline Plug-in ausgeführt wird, um alle Features für das Anwendungsstreaming zu nutzen, die vom Plug-in und Citrix XenApp bereitgestellt werden. Weitere Informationen über das Anwendungsstreaming finden Sie in der Anwendungsstreamingdokumentation. Der Desktop Viewer wird nicht für XenApp-Verbindungen unterstützt. Wichtig: Für das Online Plug-in ist das Citrix Webinterface erforderlich. XenDesktop-Verbindungen Das Citrix Online Plug-in enthält Desktop Viewer, die clientseitige Software, die XenDesktop unterstützt. Benutzer, die Desktop Viewer auf den Geräten ausführen, greifen auf mit XenDesktop erstellte Desktops zusätzlich zum lokalen Desktop zu. Benutzer, die Desktop Appliance Lock und Desktop Viewer ausführen, arbeiten nur mit dem virtuellen Desktop, nicht mit dem lokalen Desktop. Zugriff auf veröffentlichte Ressourcen mit dem Online Plug-in Mit dem Online Plug-in greifen Benutzer von der vertrauten Windows-Desktopumgebung auf veröffentlichte Ressourcen zu. Benutzer arbeiten mit den veröffentlichten Ressourcen genauso wie mit lokalen Anwendungen und Dateien. Veröffentlichte Ressourcen werden auf dem Benutzerdesktop, im Startmenü und im Windows-Infobereich durch Symbole dargestellt, die sich genauso wie lokale Symbole verhalten. Benutzer können auf Symbole doppelklicken, sie verschieben und kopieren sowie Verknüpfungen ihrer Wahl erstellen. Das Online Plug-in wird im Hintergrund ausgeführt. Das Online Plug-in hat mit Ausnahme eines Kontextmenüs im Infobereich keine Benutzeroberfläche. 15

16 Citrix Online Plug-in im Überblick Verwalten des Online Plug-ins Sie konfigurieren das Plug-in auf einer Site, die in den Konsolen erstellt und der Site für den Webinterface-Server zugeordnet wird. Wenn Sie die Konsolen so verwenden, können Sie die Plug-ins im ganzen Netzwerk von einem Ort und in Echtzeit dynamisch verwalten und steuern. 16

17 Web Plug-in im Überblick Das Web Plug-in ist ein kleineres, beschränkteres Plug-in, das mit der Installationsdatei CitrixOnlinePluginWeb.exe installiert wird. Für die Installation dieses Pakets werden keine Administratorrechte benötigt, sodass Standardbenutzer die Installation ausführen können. Zugriff mit dem Web Plug-in auf veröffentlichte Ressourcen Verwenden Sie das Web Plug-in, wenn Benutzer von der vertrauten Webbrowserumgebung aus auf veröffentlichte Ressourcen und virtuelle Desktops zugreifen sollen. Benutzer klicken zum Starten veröffentlichter Ressourcen und Desktops auf Links, die auf einer Webseite angezeigt werden, die Sie im Unternehmensintranet oder im Internet veröffentlichen. Die veröffentlichte Ressource oder der Desktop wird entweder im gleichen Fenster oder in einem neuen, separaten Browserfenster geöffnet. Das Web Plug-in hat keine Benutzeroberfläche und muss nicht vom Benutzer konfiguriert werden. Verwalten des Web Plug-ins Dieses Plug-in ermöglicht den Zugriff auf Ressourcen und Desktops, die über das Webinterface verfügbar sind, und auf Ressourcen, die mit traditionellem ALE (Application Launching and Embedding) veröffentlicht wurden. Sie veröffentlichen Links zu den Ressourcen mit dem Webinterface oder dem HTML-Datei-Assistenten. Für dieses Plug-in muss auf dem Benutzergerät Microsoft Internet Explorer 6.0, 7.0 oder 8.0 oder Mozilla Firefox 1.0 oder höher vorhanden sein. 17

18 Übersicht über das Citrix Connection Center Im Citrix Connection Center werden alle Verbindungen angezeigt, die vom Online Plug-in hergestellt wurden. Im Dialogfeld ICA-Verbindungen werden alle aktiven ICA-Sitzungen angezeigt. Jeder Servereintrag in der Liste stellt eine Sitzung dar. Für jede Seamless-Sitzung erscheint unter dem Servereintrag eine Liste der veröffentlichten Ressourcen, die auf dem jeweiligen Server ausgeführt werden. Nachdem Sie eine veröffentlichte Ressource gestartet haben, können Sie auf das Connection Center zugreifen, indem Sie im Infobereich auf das Online Plug-in-Symbol klicken und Connection Center wählen. Das Connection Center bietet verschiedene Optionen zum Anzeigen von Statistiken und Steuern von Sitzungen und Anwendungen. Trennen einer Sitzung vom Server, wobei die Sitzung auf dem Server weiter ausgeführt wird Beenden einer Serversitzung Wechseln vom Seamless-Modus in den Vollbildmodus Seamless-Modus: Veröffentlichte Anwendungen und Desktops werden nicht in einem Sitzungsfenster angezeigt. Veröffentlichte Anwendungen und Desktops werden in einem Fenster angezeigt, dessen Größe verändert werden kann, als wenn es auf dem Benutzergerät installiert wäre. Sie können zwischen veröffentlichten Anwendungen und dem lokalen Desktop wechseln. Vollbildmodus: Veröffentlichte Anwendungen werden in einem Desktop angezeigt, der die volle Bildschirmgröße hat. Anzeigen von Verbindungsstatusdetails wie gesendete und empfangene Frames Beenden einer einzelnen veröffentlichten Anwendung Setzen von Zugriffsberechtigungen 18

19 Plug-in-Installationspakete im Überblick Aktualisiert: Dieses Release enthält zwei Installationspakete und bietet mehrere Optionen für die Installation des Plug-ins. Beide Plug-in-Installationspakete können fast ohne Benutzereingriffe installiert werden. CitrixOnlinePluginFull.exe: Komplettes Paket. CitrixOnlinePluginWeb.exe: Kleineres, mehr begrenztes Paket, das von einer Webseite bereitgestellt werden kann. Wichtig: Upgrades werden nur von folgenden Version unterstützt: Citrix Presentation Server Client , Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen 11.0, Desktop Receiver 11.1 und Citrix Online Plug-in 11.1 und 11.2 und 12,0.x. Entfernen Sie ältere Versionen, bevor Sie das Online Plug-in installieren. Unterschiede bei der Installation in Abhängigkeit von Betriebssystem, Benutzertyp und Installationspaket Je nach der Kombination aus Betriebssystem auf dem Benutzergerät, dem Benutzertyp und möglicher Aktivierung der Benutzerkontensteuerung (UAC) unter Windows Vista, Windows 7 und Windows 2008 führt die Installation von CitrixOnlinePluginFull.exe oder CitrixOnlinePluginWeb.exe zu unterschiedlichen Ergebnissen. Betriebssystem und Benutzertyp Betriebssystem: Windows XP und Windows Server 2003 Benutzer: Administrator Betriebssystem: Windows XP und Windows Server 2003 Benutzer: Standardbenutzer CitrixOnlinePluginFull.exe Installationstyp: Pro Computer Nicht unterstützt CitrixOnlinePluginWeb.exe Installationstyp: Pro Computer Installationstyp: Pro Benutzer 19

20 Plug-in-Installationspakete im Überblick Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7 und Windows Server 2008 Benutzer: Administrator mit deaktivierter Benutzerkontensteuerung Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7 und Windows Server 2008 Benutzer: Administrator mit aktivierter Benutzerkontensteuerung Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7 und Windows Server 2008 Benutzer: Standardbenutzer Installationstyp: Pro Computer Installationstyp: Pro Computer Nicht unterstützt Installationstyp: Pro Computer Installationstyp: Pro Computer Installationstyp: Pro Benutzer 20

21 Verwenden von Merchandising Server und Citrix Receiver für die Bereitstellung der Plug-ins Citrix empfiehlt, Merchandising Server und Citrix Receiver für Windows zum Bereitstellen und Aktualisieren des Plug-ins auf einem Benutzergerät zu verwenden. Citrix Merchandising Server (Administratorkonsole): Mit der Administratorkonsole können Sie die Installations- und Metadatendateien für das Plug-in hochladen, wiederverwertbare Regeln für Bereitstellungsempfänger sowie die Bereitstellung erstellen. Citrix Receiver Client (Receiver für Windows): Wenn Benutzer Receiver für Windows auf den Benutzergeräten installiert haben, installiert, aktualisiert und startet Receiver das Plug-in ohne Benutzereingriffe. Benutzer mit den entsprechenden Berechtigungen können im Receiver in den erweiterten Eigenschaften ihr Plug-in verwalten und den Citrix XenApp-Server ändern, der die veröffentlichten Anwendungen hostet. Wichtig: Firefox funktioniert nur mit dem Online Plug-in, wenn Sie oder der Benutzer Firefox vor dem Plug-in installiert. Wenn das Plug-in bereits installiert ist, deinstallieren Sie es, installieren Sie Firefox und installieren Sie das Plug-in neu. Stellen Sie auch sicher, dass die Positivlisten der vertrauenswürdigen und nicht vertrauenswürdigen Server die Namen der XenApp- und Webinterface-Server enthält. Aktualisieren des Plug-ins mit Receiver Updates werden standardmäßig automatisch auf dem Benutzergerät installiert. Ist für ein Plug-in ein Update verfügbar, wird es von Receiver heruntergeladen und installiert. Deinstallieren des Plug-ins mit Receiver Receiver aktualisiert das Plug-in, wenn ein neueres Plug-in verfügbar ist. Wenn Benutzer den Receiver manuell aus der Systemsteuerung "Software" (oder "Programme und Features" in Windows Vista oder Windows 7) entfernen, wird das Plug-in auch entfernt. Außerdem können Administratoren Receiver und alle dadurch verwalteten Plug-ins über die Administratorkonsole entfernen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation von Receiver für Windows. 21

Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows

Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen 11.x für Windows Citrix XenApp 5.0 für Microsoft Windows Server 2008

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.6.5...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.5...3 Behobene Probleme...3 Bekannte Probleme...4 Systemanforderungen

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Februar 2011 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 von Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 Grundlagen Um Gruppenrichtlinien hinzuzufügen oder zu verwalten Gehen Sie in die Active Directory

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox PM 8.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Juli 2014 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation.

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. WICHTIGER HINWEIS VORAB: Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. Führen Sie ALLE Löschvorgänge und Installationsvorgänge als lokaler Administrator aus. Evtl. ist dieses Benutzerkonto unter Windows

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

3 Konfiguration von Windows

3 Konfiguration von Windows Einführung 3 Konfiguration von Windows Vista Sicherheitseinstellungen Lernziele: Die UAC (User Account Control) Der Windows Defender Sicherheit im Internet Explorer 7 Die Firewall Prüfungsanforderungen

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung 2009 ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten Diese Anleitung soll Ihnen Unterstützung für den Fall geben, dass die Webanwendung nach

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Anleitung Captain Logfex 2013

Anleitung Captain Logfex 2013 Anleitung Captain Logfex 2013 Inhalt: 1. Installationshinweise 2. Erste Schritte 3. Client-Installation 4. Arbeiten mit Logfex 5. Gruppenrichtlinien-Einstellungen für die Windows-Firewall 1. Installationshinweis:

Mehr

UniversitätsRechenZentrum Uni Basel. 2) Vorbereitungen

UniversitätsRechenZentrum Uni Basel. 2) Vorbereitungen Installation der Cisco AnyConnect VPN Client Software für Windows VPN - Virtual Private Network - bietet eine sichere Verbindung zum Netz der Uni Basel. Neben der klassischen VPN-Software bietet die neue

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Anmelden am Citrix Access Gateway

Anmelden am Citrix Access Gateway Anmelden am Citrix Access Gateway Zum Beginn einer Access Gateway Sitzung müssen Sie Ihren Browser starten. Seit dieser Version sind folgende Browser beim Arbeiten mit dem Access Gateway verwendbar: Microsoft

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Unterrichtseinheit 9

Unterrichtseinheit 9 Unterrichtseinheit 9 Sicherheitsrichtlinien werden verwendet, um die Sicherheit im Netzwerk zu verstärken. Die effizienteste Möglichkeit zum Implementieren dieser, stellt die Verwendung von Sicherheitsvorlagen

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

PC-Wächter und Microsoft Updates Handhabung + Installation

PC-Wächter und Microsoft Updates Handhabung + Installation Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Vorwort PC-Wächter und Microsoft

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Desktop Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Die Updateinstallation Dieser Abschnitt erklärt das Installieren von Windows Updates auf Computern, auf denen bereits Windows XP ausgeführt wird.

Die Updateinstallation Dieser Abschnitt erklärt das Installieren von Windows Updates auf Computern, auf denen bereits Windows XP ausgeführt wird. Handbuch zum Installieren und Bereitstellen von Updates für Microsoft Windows XP Service Pack 2 (Früher bekannt als "Hotfix Deployment and Installation Guide") Veröffentlicht: 09. August 2004 Informationen

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Technischer Hinweis 2725 Stand vom 18. April 2014 Gilt für Reflection for HP with NS/VT Version 14.x Reflection for IBM Version 14.x Reflection for UNIX and

Mehr

Telearbeit. Anleitung

Telearbeit. Anleitung Telearbeit Anleitung Version: 5.3 Stand: 03.06.2015 Autor/in: Bernd Ehlen / Dietmar Waldorf / Anh Minh Nguyen / Oruc Ergüven 2010 LVR InfoKom, Ottoplatz 2, D-50679 Köln Tel.: 0221 809 4444 Fax: 0221 8284

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) Umzug von Lexware

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Windows

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Windows IBM SPSS Statistics - ssentials for Python: Installationsanweisungen für Windows Im Folgenden finden Sie die Installationsanweisungen für IBM SPSS Statistics - ssentials for Python auf den Windows -Betriebssystemen.

Mehr

Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013. Kurzanleitung

Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013. Kurzanleitung Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Manuelles Upgrade von Avira Professional Security...3 3. Migration

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Installation der Schulschrift ASS 2003

Installation der Schulschrift ASS 2003 Installation der Schulschrift ASS 2003 Anleitung zur Installation. Zur Verfügung gestellt von den Regionalbetreuern. Bregenz, im Februar 2004 Überblick Installation der Schulschriften ASS 2003 (Austrian

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr