SAP ERP Central Component

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP ERP Central Component"

Transkript

1 SD Vertrieb SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen

2 Copyright SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Software-Produkte können Software-Komponenten auch anderer Software-Hersteller enthalten. Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM, DB2, OS/2, DB2/6000, Parallel Sysplex, MVS/ESA, RS/6000, AIX, S/390, AS/400, OS/390 und OS/400 sind eingetragene Marken der IBM Corporation. ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. INFORMIX -OnLine for SAP und Informix Dynamic Server TM sind eingetragene Marken der Informix Software Incorporated. UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix, das Citrix-Logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. SAP, SAP Logo, R/2, RIVA, R/3, SAP ArchiveLink, SAP Business Workflow, WebFlow, SAP EarlyWatch, BAPI, SAPPHIRE, Management Cockpit, mysap.com Logo und mysap.com sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern weltweit. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Firmen. Design: SAP Communications Media

3 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG 12 SD Vertrieb IMG-Aktivitäten für die Zuordnung der Orga im Vertri SD-BF Grundfunktionen Kampagnenfindung und Zuordnung mehrerer Kampagnen (neu) SD-BF-CM Kreditmanagement Definition von Kreditsegmenten im Sendersystem (neu) Integration des SD Kreditmanagement mit SA Management (neu) SD-SLS Verkauf Berechtigungsrollen in ERP E-Commerce (Neu) Automatisches Löschen von vorläufigen Eink Bestellvorlage Stücklisten-Anzeige (Erweitert) Katalogreplikation ERP auf TREX (Neu) Zentrales Anmeldemodul (Neu) Verkauf via ebay mit Business-to-Consumer- (Neu) Kontrakte in ERP E-Commerce (Neu) Benachrichtigungen in Verkauf via ebay (Neu) Dateiformat für Banktransaktionen in Verka (Geändert) Naturalrabatt in ERP E-Commerce (Neu) Matrixprodukte in ERP E-Commerce (Neu) Monitoring von Verkauf via ebay (Erweitert) Anlegen und Veröffentlichung von Powerauktionen (Neu) One-Step-Business in ERP E-Commerce (Neu) Manuelles Zurückziehen von Käufern in Powerauktionen (Neu) Web-Shop (Erweitert) SU05-Benutzermigration (Neu) E-Commerce Anmeldevorgang mit UME (Neu) Rollenpflege für Verkauf via ebay (Geändert) Web-basierte Benutzerverwaltung in ERP E-Commerce (Neu) SD-SLS-GF Grundfunktionen Anzeige des Belegflusses für Verkaufsbelege (geändert) SD-BIL Fakturierung SD-BIL-RB Bonusabwicklung Bonuskonditionssätze mit Staffeln (Erweitert) SD-EDI Electronic Data Interchange SD-EDI-IM Eingang Eingangsverarbeitung von PRICAT-Nachrichten (neu) 23 SAP AG iii

4 12 SD Vertrieb 12.1 IMG-Aktivitäten für die Zuordnung der Organisationseinheiten im Vertri (geändert) Zu SAP ECC 600 wurden folgende Aktivitäten im Einführungsleitfaden durch neue Transaktionen ersetzt. Die Funktionen bleiben unverändert. - Unternehmensstruktur -> Zuordnung -> Vertrieb -> - Verkaufsorganisation - Buchungskreis zuordnen - Vertriebsweg - Verkaufsorganisation zuordnen - Sparte - Verkaufsorganisation zuordnen - Vertriebsbereich bilden - Verkaufsbüro - Vertriebsbereich zuordnen - Verkäufergruppe - Verkaufsbüro zuordnen - Verkaufsorganisation - Vertriebsweg - Werk zuordnen - Unternehmensstruktur -> Konsistenzprüfung -> Unternehmensstruktur Vertrieb prüfen 12.2 SD-BF Grundfunktionen Kampagnenfindung und Zuordnung mehrerer Kampagnen (neu) Ab SAP ECC 6.0, SAP_APPL 600 können Sie die Kampagnenfindung im Kundenauftrag verwenden. Die Kampagnenfindung wird über die Konditionstechnik gesteuert. Bei der Erfassung einer Kundenauftragsposition findet das System auf der Basis der im Customizing gepflegten Einstellungen ein oder mehrere Kampagnen/Trade Promotions. Damit kann das System für ein Produkt und einen Kunden zu einer gegebenen Zeit gleichzeitig mehrere Kampagnen/Trade Promotions zuordnen. Bisher konnte für SAP AG 1

5 eine Auftragsposition genau eine Kampagne/Trade Promotion zugeordnet werden, da Überlappungen von Kampagnen/Trade Promotions nicht unterstützt wurden. Die Zuordnung mehrerer Kampagnen/Trade Promotions führt in der Auftragsposition zu verschiedenen Konditionen, die in der Preisfindung berücksichtigt werden. Es werden in Abhängigkeit von den Kampagnen/Trade Promotions unterschiedliche Preise, Rabatte und Naturalrabatte berechnet. Hinweis: Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie ein SAP CRM einsetzen sowie die notwendigen Kampagnendaten an SAP ECC übertragen haben. Folgende Einschränkungen gelten bei der Kampagnenfindung: - Es findet keine Kampagnenfindung auf Kopfebene statt. - Sie können manuell keine Kampagnen einer Auftragsposition zuordnen. - Sie können in SAP ECC keine Konditionssätze für die Kampagnenfindung pflegen. - Außerdem verfügt das SAP ECC nicht über Stammdaten zu Kampagnen, daher können Daten zu Kampagnen nicht geändert werden. Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter mysap ERP -> SAP Enterprise Core Component -> Logistik -> Vertrieb (SD) -> Grundfunktionen und Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD-BF) -> Grundfunktionen im Vertrieb -> Kampagnenfindung und Zuordnung mehrerer Kampagnen. Die notwendigen Einstellungen für die Kampagnenfindung in SAP ECC nehmen Sie im SAP Custominzing Einführungsleitfaden (IMG) unter Integration mit anderen SAP-Komponenten -> Customer Relationship Management -> Grundfunktionen -> Kampagnenfindung -> Kampagnenfindung aktivieren vor SD-BF-CM Kreditmanagement Definition von Kreditsegmenten im Sendersystem (neu) Ab SAP ECC 6.0, SAP_APPL 600 können Sie im Sendersystem die erlaubten Kreditsegmente definieren. SAP AG 2

6 Um die Kreditsegmente für SAP Credit Management festzulegen, wählen Sie eine der folgenden IMG-Aktivitäten: - Integration mit der Debitorenbuchhaltung -> Kreditsegment festlegen - Integration mit dem Vertrieb -> Kreditsegment festlegen Um die in der Debitorenbuchhaltung und im Vertrieb verwendeten Kreditkontrollbereiche den Kreditsegmenten zuzuordnen, wählen Sie eine der folgenden IMG-Aktivitäten: - Integration mit der Debitorenbuchhaltung -> Kreditkontrollbereich und Kreditsegment zuordnen - Integration mit dem Vertrieb -> Kreditkontrollbereich und Kreditsegment zuordnen Integration des SD Kreditmanagement mit SAP Credit Management (neu) Ab SAP ECC 6.0, SAP_APPL 600 können Sie die Kreditprüfungen und Obligofortschreibung für alle Bereiche des Vertriebs (SD-BF-CM) auch mit dem SAP Credit Management des SAP Financial Supply Chain Management (FIN-FSCM-CR) abwickeln. Sie können die Systemreaktion bei negativem Kreditprüfungsergebnis im Customizng einstellen. Im SAP Credit Management können Sie Daten aus mehreren Systemen fortschreiben. Das ermöglicht Ihnen die Durchführung von Kreditprüfungen mit konsistenten Daten auch bei verteilten Systemen. Darüber hinaus können Sie nach Ihren Bedürfnissen eigene Kreditprüfungen, auch mit externen Schnittstellen, programmieren. Weitere Informationen zum SAP Credit Management (FIN-FSCM-CR) finden Sie in der SAP-Bibliothek unter SAP ERP Central Component -> Rechnungswesen -> SAP Financial Supply Chain Management (FSCM) -> SAP Credit Management (FIN-FSCM-CR). Alternativ können Sie auch weiterhin das SD Kreditmanagement (SD-BF-CM) einsetzen. In diesem Fall müssen Sie keine Einstellungen ändern. Auswirkungen auf den Datenbestand Wenn Sie die Integration mit dem SAP Credit Management (FIN-FSCM-CR) nutzen wollen, müssen Sie zuerst das Kreditobligo im FSCM aufbauen. Verwenden Sie dazu den Report UKM_RVKRED77. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Wenn Sie die Integration mit SAP Credit Management (FIN-FSCM-CR) aktiviert haben, müssen Sie zukünftig für die Aktualisierung von Vertriebsbelegen nach dem Ändern von kreditrelevanten organisatorischen Daten den neuen Report UKM_RFDKLI20 nutzen, der für Vertriebsbelege den Report SAP AG 3

7 RFDKLI20 ablöst. Um das SAP Credit Mangement (FIN-FSCM-CR) einzusetzen, müssen Sie im Customizing des Financial Supply Chain Management unter Credit Management -> Integration mit dem Vertrieb folgende Einstellungen gemacht haben: Siehe auch - SAP Credit Management aktivieren Implementieren Sie im BAdI: Aktivierung des SAP Credit Management die Beispielimplementation /setzen Sie SAP Credit Management auf Aktiv. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivierung des SAP Credit Management. - Kreditsegmente anlegen und den Kreditkontrollbereichen zuordnen Das FSCM braucht für die Verarbeitung der Kreditdaten Kreditsegmente. Im SD werden die Kreditprüfungen hingegen über den Kreditkontrollbereich gesteuert. Damit das System die Kreditsegmente aus den Kreditkontrollbereichen ableiten kann, müssen Sie die definierten Kreditsegmente Kreditkontrollbereichen zuordnen. - In der IMG-Aktivität Automatische Kreditkontrolle festlegen das SAP Credit Management aufrufen Wenn Sie das Feld Credit Mgmt markieren, werden die Kreditprüfungen des SAP Credit Management aufgerufen. Sie können zusätzlich die Systemreaktion und den Status einstellen. Wenn Sie das SAP Credit Management aktiviert haben, werden in dieser IMG-Aktivität nur noch die SD-spezifischen Prüfungen eingestellt. Die anderen Kreditprüfungen laufen im SAP Credit Management des FSCM ab und sind daher nicht mehr eingabebereit. - Das BAdI: Anbindung des Vertriebs an SAP Credit Management implementieren, um die Prüfung sowie die Fortschreibung der kreditrelevanten Daten sicherzustellen. Zuordnung der Kreditkontrollbereiche zu Kreditsegmenten (neu) Integration mit Logistics Execution 12.3 SD-SLS Verkauf Berechtigungsrollen in ERP E-Commerce (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie den Benutzern in der Web-basierten Benutzerverwaltung Berechtigungsrollen zuordnen, um die Aufgaben zu bestimmen, die sie im Web-Shop ausführen dürfen. Zum Beispiel können Sie festlegen, dass ein Benutzer Bestellungen im Web-shop anzeigen aber nicht anlegen kann. Bisher konnte ein B2B-Benutzer, der am Web-Shop angemeldet war, alle Aufgaben und Aktivitäten ausführen, völlig unabhängig von den Berechtigungen im Backend-System. Berechtigungsrollen ordnen Sie den Benutzern in der Web-basierten Benutzerverwaltung zu. Wenn ein Benutzer sich am Web-Shop anmeldet, führt das System eine Reihe von Prüfungen der definierten Berechtigungen durch. Berechtigungsprüfungen ermöglichen es dem System, die erlaubten Aktivitäten SAP AG 4

8 und Transaktionen für den Benutzer basierend auf seiner Berechtigungsrolle anzuzeigen. Jedesmal, wenn ein Benutzer eine Aktivität wählt, prüft das System den Berechtigungs-Cache, ob der Benutzer berechtigt ist, diese Aktivität auszuführen. Durch die von Berechtigungsrollen und die daraus resultierenden Prüfungen haben Sie folgende Vorteile: - Sie können die Aufgaben der Benutzer einschränken, so dass sie nur Zugriff auf die Menüpunkte und Transaktionen haben, die für sie relevant sind, und dass ihre Berechtigungen im Web-Shop ihren Berechtigungen im Backend entsprechen. - Permanente Prüfungen führen zu größerer Sicherheit im Web-Shop. - Sie können die im Standard gelieferten Berechtigungsrollen neu anlegen oder ändern und Berechtigungsprofile für sie in der Rollenpflege generieren. Im SAP Easy Access Menü wählen Sie Werkzeuge -> Administration -> Benutzerpflege -> Rollenverwaltung. - Sobald Sie die Rollen angelegt haben, ordnen Sie sie den Benutzern in der Web-basierten Benutzerverwaltung oder in der Backend-Benutzerpflege in Ihrem ERP-System zu. Sie aktivieren die Berechtigungsrollen im Bereich Customizing der Web-basierten Benutzerverwaltung unter Customizing -> Berechtigungen. Siehe auch Weitere Informationen über das Anlegen, Erweitern und Zuordnen von Berechtigungsobjekten, Berechtigungen und Prüfungen finden Sie im Entwicklungs- und Erweiterungsleitfaden: SAP Internet Sales 5.0 -> Framework, Development Infrastructure and Extension Concepts. Weitere Informationen über die von Berechtigungsrollen in der Web-basierten Benutzerverwaltung finden Sie im SAP Solution Manager und in der SAP-Bibliothek unter SAP ERP Central Component -> Logistik -> Vertrieb (SD) -> Verkauf (SD-SLS) -> ERP E-Commerce Automatisches Löschen von vorläufigen Einkaufskorb- und BestellvorlageSicherungen (Neu) Ab SAP E-Commerce for my SAP ERP 2005 können Sie eine Aufgabe einplanen um automatisch temporäre Sicherungseinträge von Einkaufskörben (B2C) und Bestellvorlagen (B2B) aus der Datenbank SAP AG 5

9 zu löschen, wenn diese Sicherungseinträge nicht länger benötigt werden. Diese temporären Sicherungseinträge werden angelegt, damit die Daten wieder aufgerufen werden können, wenn ein Internetbenutzer die Session verläßt, ohne explizit den Einkaufskorb oder die Bestellvorlage zu sichern, aber später zurückkommt. Das erspart es den Kunden im Web-Shop, sich daran zu erinnern, welche Produkte sie gefunden und in den Einkaufskorb oder die Bestellvorlage gelegt haben. Der Abstand zwischen der Zeit, zu der der temporäre Sicherungseintrag zuletzt aktualisiert wurde, und dem aktuellen Zeitpunkt bestimmt, ob ein temporärer Sicherungseintrag noch benötigt wird. Sie geben diesen Zeitraum in der Zeitplanverwaltung (siehe unten) an. Regelmäßiges Löschen dieser temporären Sicherungseinträge aus der Datenbank bereinigt die Datenbank und spart Speicherplatz. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Sie können diese Aufgabe in der Zeitplanverwaltung einplanen, auf die Sie von der Anwendungsverwaltung aus Zugriff haben (http://<hostname>:<portnum>/<applicationname>/admin/index.jsp). Zum Beispiel können Sie einplanen, dass die Aufgabe täglich ausgeführt wird mit einer Ausführungszeit um Mitternacht Stücklisten-Anzeige (Erweitert) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie Stücklisten im Einkaufskorb des Web-Shop anzeigen. Eine Stückliste ist eine formal strukturierte Liste der Komponenten, aus denen ein Produkt besteht. Die Liste enthält die Objektnummer jeder Komponente zusammen mit der Menge und der Mengeneinheit. Stücklisten werden im Einkaufskorb als Hauptposition mit dem Kopfprodukt und Unterpositionen, die die Komponentenprodukte enthalten, angezeigt. Im Customizing können Sie wählen, ob Sie im Einkaufskorb alle Positionen anzeigen möchten, auch als Stücklistenauflösung bekannt, oder nur die Hauptposition. Sie können die Mengen, Mengeneinheiten oder Daten in den Unterpositionen für die Komponentenprodukte nicht ändern, aber Sie können, wenn es nötig ist, Änderungen an der Hauptposition für das Kopfprodukt vornehmen. Sie aktivieren die Stücklistenauflösung im Einkaufskorb im Erweiterten Konfigurationsmanagement SAP AG 6

10 (XCM) unter: Wählen Sie Start -> General -> Components -> ui und aktivieren Sie den Parameter ui.fields.order.bomexplosion Katalogreplikation ERP auf TREX (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 müssen Sie die Produktkatalogreplikation von Ihrem ERP-System auf den TREX-Server mit dem Report ISA_CATALOG_REPLICATION durchführen, um ihn im Web-Shop zu verwenden. Um den Replikationsreport auszuführen, müssen Sie folgende Aktivitäten in Ihrem ERP-System durchführen: Siehe auch 1. Legen Sie eine RFC-Destination an. Im SAP Easy Access Menü wählen Sie Werkzeuge -> ALE -> ALE-Administration -> Laufzeiteinstellungen -> RFC-Destinationen pflegen. 2. Legen Sie eine Search Server Relation in Transaktion SRMO an. 3. Geben Sie die Transaktion isa_cat_replication ein und machen Sie Eingaben in allen erforderlichen Feldern. Weitere Informationen über die Katalogreplikation auf den TREX-Server finden Sie im E-Commerce Entwicklungs- und Erweiterungsleitfaden SAP Internet Sales Framework, Development Infrastructure and Extension Concepts. Weitere Informationen über die im Replikationsreport enthaltene BADI-Implementierung finden Sie in der Dokumentation, die dem Report im ERP-System zugeordnet ist Zentrales Anmeldemodul (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 sind die Web-basierten Anwendungen um eine generische Anmeldefunktion erweitert. Durch dieses zentrale Anmeldemodul haben Sie folgende Vorteile: SAP AG 7

11 - Alle Anmeldefunktionen sind zentralisiert - Die Sicherheit wird verbessert, weil alle Sicherheitsprüfungen und sicherheitsrelevanten Updates bei der Anmeldung ausgeführt werden müssen Das zentrale Anmeldemodul arbeitet sowohl mit dem vorhandenen E-Commerce-Anmeldevorgang als auch mit dem neuen E-Commerce-Anmeldevorgang mit UME. Das zentrale Anmeldemodul hat eigene erforderliche Java-Klassen und JSP-Dateien, die für jeden Anwendungsbereich gruppiert wurden. Sie können das neue zentrale Anmeldemodul schnell und effizient während der Installationsphase implementieren. Außerdem können Sie das Modul um besondere Anmeldeprüfungen erweitern Verkauf via ebay mit Business-to-Consumer-Kaufabwicklung (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie, wenn Sie die Anwendung Verkauf via ebay verwenden, um Waren über ebay zu verkaufen, Verkauf via ebay mit einer Business-to-Consumer-Kaufabwicklung (B2C) anstatt der ebay-kaufabwicklung kombinieren. Mit der B2C-Kaufabwicklung können Sie: - Cross- und Up-Selling-Gelegenheiten maximieren, indem Sie B2C-Funktionen nutzen - Steuern und Versandkosten ermitteln mit den ausgefeilten Methoden, die durch Konditionstechniken in mysap ERP 2005 verfügbar sind Um die B2C-Kaufabwicklung zu verwenden, müssen Sie sie zuerst in der Auktionsverwaltung aktivieren. Käufer von Auktionen müssen dann die B2C-Kaufabwicklung verwenden anstelle der ebay-kaufabwicklung. Auswirkungen auf die Datenübernahme Für die Auktionsverwaltung wurden neue Parameter angelegt, zum Beispiel ein Schalter, um die B2C-Kaufabwicklung zu aktivieren/deaktivieren. SAP AG 8

12 Kontrakte in ERP E-Commerce (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie Kontrakte im Web-Shop anzeigen und Positionen daraus in den Einkaufskorb übernehmen. Im Einkaufskorb zeigt das System eine weitere Spalte an mit dem Hinweis, welche Positionen sich auf den Kontrakt beziehen. Um die von Kontrakten als Referenzdokumente im Web-Shop zu aktiveren, müssen Sie das Feld Kontraktanzeige aktivieren markieren im Bereich Auftrag auf der Registerkarte Vorgänge im Shop-Management. Siehe auch Um die Referenz auf Kontrakte im Web-Shop zu aktiveren, müssen Sie die Voraussetzungen in SAP-Hinweis ausführen Benachrichtigungen in Verkauf via ebay (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 werden im Internetauktionsszenario Verkauf via ebay in ERP -Benachrichtigungen folgendermaßen unterstützt: -Benachrichtigung Szenario Szenario Verkauf via ebay in ERP (unabhängige Kaufabwicklung) ebay in ERP (ebay-kaufabwicklung) Käuferbenachrichtigung mit Kaufabwicklungsanweisungen Ja Bestellbestätigung nach Abwicklung Ja Ja Nicht relevant Verkauf via Der Hauptzweck dieser -Benachrichtigungen ist es, den Käufer der Auktion hinsichtlich des Auktionsstatus und seiner Bestellung auf dem Laufenden zu halten. Die Benachrichtigung kann außerdem Promotionen und Kampagnen beinhalten und Ihren Kunden Informationen über zukünftige Auktionen geben. SAP AG 9

13 Auswirkungen auf die Systemverwaltung Die zugrundeliegende Technologie ist SAPconnect. Weitere Informationen finden Sie unter SAPconnect (BC-SRV-COM) auf dem SAP Help Portal unter SAP NetWeaver Dateiformat für Banktransaktionen in Verkauf via ebay (Geändert) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 müssen Sie folgendes neues Dateiformat verwenden, um Banktransaktionen in der Anwendung Verkauf via ebay zu verarbeiten: - Sprachen-/Ländercode (erforderlich) Das Format muss den aktuellen ISO-Codes folgen, zum Beispiel en_us, de_de, de_ch. Der Sprachen-/Ländercode wird für das Parsen der Währungsbeträge und Transaktionszeiten in der richtigen Locale benötigt. - ebay-auktionsnummer (erforderlich) - ebay-käufer-id (erforderlich) - Transaktionsbetrag (erforderlich) Um sicherzustellen, dass die Zeile richtig geparst wird, muss der Wert von doppelten Anführungszeichen umgeben sein, zum Beispiel " ,00", "23,34". - Banktransaktions-ID (optional) - Banktransaktionszeit (optional) Das Format muss dem mittleren Standard folgen. (Beachten Sie: Die Locale in der ersten Spalte besimmt, ob es MM.TT.JJJJ oder TT.MM.JJJJ. ist.) - MM.TT.JJJJ hh:mm:ss (zum Beispiel :00:00 für eine US-Locale) oder - TT.MM.JJJJ hh:mm:ss (zum Beispiel :00:00 für eine DE-Locale) Beispiele de_de, ,verkäufer1,"23.343,34",11111, :12:23 en_us, ,käufer2,"23,323.34",3333, :12:23 Auswirkungen auf den Datenbestand Wenn Sie vorhandene Banktransaktionsdateien bearbeiten möchten, stellen Sie sicher, dass sie dem neuen Format entsprechen, bevor Sie den Upgrade auf SAP CRM 5.0 vornehmen. Auswirkungen auf die Datenübernahme Wenn Sie eigene Programme für die Datenübertragung haben, muss Ihre Datenausgabe dem neuen Dateiformat entsprechen. SAP AG 10

14 Naturalrabatt in ERP E-Commerce (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie in Ihrem Web-Shop Naturalrabatt anbieten. Sie verwenden Naturalrabatt beim Verkauf einer bestimmten Menge eines anderen Produkts, um die Kunden zu ermuntern, große Mengen zu bestellen. Sie können den Naturalrabatt im Web-Shop in der Auftragssimulation, der Bestellbestätigung und auf den Seiten zur Anzeige und Änderung von Bestellungen anzeigen. Sie werden auf einem 1:1-Verhältnis unterstützt, d.h. eine Bestellposition kann zu einer Naturalrabattposition führen, und es gibt zwei Arten davon: - Inklusive Dreingabe Der Kunde zahlt nur für einen Teil der bestellten Ware, der Rest ist gratis. Zum Beispiel bestellt ein Kunde zehn Flaschen Sekt, aber er muss nur neun Flaschen bezahlen. In diesem Fall wird der Naturalrabatt in einem Meldungstext im Web-Shop angezeigt, sobald die Hauptposition in den Einkaufskorb oder die Bestellung eingegeben wurde. - Exklusiv Dreingabe Der Kunde bezahlt die von ihm gewünschte Ware und erhält weitere Waren gratis. Die als Naturalrabatt gelieferte Ware muss nicht dieselbe sein wie die bestellte Ware. Zum Beispiel bestellt ein Kunde vier Kaffeemaschinen und erhält eine Packung Kaffee gratis dazu. Diese Ware wird als Unterposition zur Hauptposition angezeigt. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Sie müssen Naturalrabatt in Ihr ERP-System eingeben. Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter SAP ERP Central Component -> Logistik -> Vertrieb (SD) -> Grundfunktionen und Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD-BF) -> Grundfuktionen im Vertrieb -> Naturalrabatt Matrixprodukte in ERP E-Commerce (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie Matrixprodukte im Web-Shop verwenden. Matrixprodukte sind eine besondere Art von konfigurierbaren Produkten, die eine Vielzahl an Eigenschaften haben. Ein Beispiel für ein Matrixprodukt ist ein T-Shirt, das in verschiedenen Farben und Größen verfügbar ist, wobei alle Eigenschaften für die Auftragsabwicklung erforderlich sind. Sie können SAP AG 11

15 Matrixprodukte in folgenden Vorgangsarten verwenden: - Anfragen - Angeboten - Bestellungen - Bestellvorlagen Wenn Sie im Web-Shop ein Matrixprodukt bestellen, erkennt das System den besonderen Matrixstatus des Produkts, ermittelt die möglichen Varianten für das Produkt, legt eine Matrix an, um diese Varianten anzuzeigen und stellt einen Link von der Bestellung auf diese Matrix bereit. Die Matrix bietet einen vereinfachten Überblick über die verschiedenen Eigenschaftkombinationen des Produkts und gibt Ihnen so die Möglichkeit, Bestellmengen für die verschiedenen Kombinationen in einer Matrix einzugeben und große Datenmengen für ein Produkt auf einfache Weise zu verwalten. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Sie müssen Matrixprodukte im Materialstamm Ihres SAP Apparel and Footwear (SAP AFS) oder Ihres ERP-Systems anlegen und die erforderliche IPC-Wissensbasis anlegen. Weitere Informationen über das Anlegen von Matrixprodukten im Materialstamm finden Sie in der SAP-Bibliothek unter AP ERP Central Component -> Logistik -> Logistik Allgemein (LO) -> Grunddaten Logistik (LO-MD) -> Materialstamm (LO-MD-MM). Um die von Matrixprodukten im Web-Shop zu aktivieren, müssen Sie drei Parameter im Erweiterten Konfigurationsmanagement (XCM) aktivieren: Siehe auch 1. Melden Sie sich am Erweiterten Konfigurationsmanagement (XCM) für den B2B-Web-Shop an unter 2. Navigieren Sie zu Start -> General Settings -> Customer -> ui und passen Sie folgende Parameter an: - ui.fields.order.latestdeliverydate - enable.usersettingsforgrid - ui.fields.order.subitemdetailview Weitere Informationen über Matrixprodukte im Web-Shop finden Sie in der SAP-Bibliothek unter SAP ERP Central Component -> Logistik -> Vertrieb (SD) -> Verkauf (SD-SLS) -> ERP E-Commerce. Weitere Informationen über SAP AFS finden Sie in der SAP-Bibliothek unter SAP for Industries -> SAP for Consumer Products -> SAP AFS. SAP AG 12

16 Monitoring von Verkauf via ebay (Erweitert) Ab SAP E-Commerce for my SAP ERP 2005 können Sie die Anwendung Verkauf via ebay durch Features überwachen, wie z.b. Single Activity Trace (SAT), Heartbeat, und Logging. Dadurch können Sie: - Kontinuierlich den Zustand der Anwendung beurteilen - Direkt die Komponenten identifizieren, die für irgendwelche Fehler oder falsches Verhalten verantwortlich sind, und schnelles Troubleshooting an der Anwendung durchführen Sie überwachen die Anwendung Verkauf via ebay von der Standard-Administrationskonsole der J2EE Engine, wo Sie auch die der Monitoring-Funktionen konfigurieren können Anlegen und Veröffentlichung von Powerauktionen (Neu) Vor SAP E-Commerce for my SAP ERP 2005 mussten Sie, wenn Sie mit Verkauf via ebay Powerauktionen* mit Sofort-Kaufen-Funktion anlegen und veröffentlichen wollten, eine Auktion für jede einzelne Menge anlegen und veröffentlichen. Wenn Sie zum Beispiel 10 Stück einer Position einzeln verkaufen wollten, mussten Sie 10 verschiedene Auktionen mit jeweils einem Stück anlegen und veröffentlichen. Ab SAP E-Commerce for my SAP ERP 2005 können Sie die Anwendung Verkauf via ebay verwenden, um Powerauktionen, inklusive Powerauktionen mit Sofort-Kaufen-Funktion, anzulegen und zu veröffentlichen. Dadurch können Bieter Gebote auf bestimmte Mengen abgeben, oder, wenn die Auktion Sofort-Kauf anbietet, bestimmte Mengen kaufen. Die Auktion bleibt offen, bis alle Positionen verkauft wurden oder bis der Endzeitpunkt erreicht ist. Weil eine Powerauktion mehrere Käufer haben kann, sehen Sie alle Käufer und die dazugehörigen Bestellungen, wenn Sie die Auktion in der Anwendung Verkauf via ebay beobachten. *Eine Powerauktion ist eine Auktion, bei der Sie mehrere identische Positionen zum Kauf anbieten. SAP AG 13

17 One-Step-Business in ERP E-Commerce (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie Auftragsabwicklung mit One-Step-Business ausführen. One-Step-Business bedeutet, dass Beschaffung und Verkauf von Kunden und Anbietern in einem einzigen Schritt mit den jeweiligen Beschaffungs- und Vertriebssysteme ausgeführt werden. Zum Beispiel können Sie SAP Enterprise Buyer Professional (EBP) als Einkaufssytem und ERP E-Commerce als Verkaufssystem verwenden. Das bedeutet, dass ein Kunde von SAP Enterprise Buyer Professional aus Zugriff auf den Web-Shop von ERP E-Commerce hat, einen Einkaufskorb anlegen kann und diesen Einkaufskorb zurück an das SAP-EBP-System zur Workflow-Genehmigung senden kann. Die Übertragung zwischen den beiden Systemen funktioniert über die offene Katalogschnittstelle (OCI). Die OCI, deren Schnittstellenparameter voll von ERP E-Commerce unterstützt werden, ist in SAP EBP verfügbar und wird für die automatische Übertragung der Produktdaten aus dem Verkaufs- in das Einkaufssystem verwendet. Sobald sie genehmigt ist, kann die Bestellung im Papierformat an den Anbieter gesendet werden. Um One-Step-Business in ERP E-Commerce auszuführen, müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen, um SAP EBP mit ERP E-Commerce zu konfigurieren: Siehe auch - Nehmen Sie die Einkäufereinstellungen im SAP Enterprise Buyer Web-Browser vor unter Meine Einstellungen -> Attribute ändern -> Systemunabhängige Attribute -> Lokale Materialgruppe als Vorschlagswert einrichten - Nehmen Sie die Verkäufereinstellungen im SAP Enterprise Buyer Web-Browser vor unter Geschäftspartner -> Geschäftspartner verwalten - Verwalten Sie den Katalog, Lieferanten und die Aufrufstruktur im Customizing für Supplier Relationship Management unter SRM-Server -> Stammdaten -> Externe Web-Services definieren (Kataloge, Lieferantenlisten etc.). Weitere Informationen über die Konfiguration von One-Step-Business in ERP E-Commerce finden Sie im SAP Solution Manager Manuelles Zurückziehen von Käufern in Powerauktionen (Neu) SAP AG 14

18 Derzeit erlaubt es ebay den Gewinnern von Powerauktionen ihre Gebote zurückzuziehen, wenn sie den Zuschlag nicht für die Menge erhalten haben, auf die sie geboten haben. Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie (als Verkäufer) die Anwendung Verkauf via ebay verwenden, um die Käufer von Powerauktionen manuell zurückzuziehen. Dann bricht das System die für den Käufer angelegte Bestellung im Backend-System ERP ab, und gibt dadurch die versteigerte Menge wieder frei. In der Datenbank setzt das System den Käuferstatus auf Zurückgezogen und ändert den Auktionsstatus auf Teilweise abgewickelt oder auf Ohne Käufer beendet Web-Shop (Erweitert) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 wurde der Web-Shop erweitert und beinhaltet nun folgende Funktionen: - Mehrere Vorgangsarten Sie können jetzt verschiedene Vorgangsarten direkt im Einkaufskorb Ihres Web-Shops auswählen. Sie aktivieren die verschiedenen Vorgangsarten, indem Sie sie in das Feld R/3-Auftragsart auf der Registerkarte Vorgänge im Shop-Management eingeben. - Kreditkartenunterstützung im B2B-Web-Shop Sie können jetzt Kreditkarten verwenden, um Positionen im Web-Shop zu bestellen. Sie verwalten die von Kreditkarten im Web-Shop im Abschnitt Zahlung auf der Registerkarte Vorgänge im Shop-Management. Sobald diese Einstellungen aktiviert sind, laufen die Kreditkartenprüfung und -bearbeitung wie im B2C-Web-Shop. - Formatkonvertierung der Materialnummer Sie können verschiedene Formate für Materialnummern einrichten. Das System kann nun automatisch die verschiedenen Formate erkennen und sie in das Original-Produktstammformat konvertieren. Sie definieren die Ausgabe Ihrer Materialnummern im Customizing unter Logistik -> Materialstamm -> Grundeinstellungen Ausgabeformat von Materialnummern definieren. - Lieferpriorität Sie können eine Lieferpriorität im Einkaufskorb im B2B-Web-Shop eingeben. Das Lieferpriorität-Feld ist auf Kopf- und Positionsebene in der Bestellung verfügbar. Sie aktivieren die Lieferpriorität im Erweiterten Konfigurationsmanagement (XCM) unter: Wählen Sie Start -> General -> Components -> ui und aktivieren Sie den Parameter ui.fields.order.deliverypriority. - Belegsuche In der Vorgangssuche können Sie nun automatisch nach allen Dokumenten suchen, die Sie für alle Vetriebsbereiche angelegt haben. Früher hat das System nur Belege gefunden, die für den SAP AG 15

19 Vertriebsbereich angelegt wurden, zu dem der jeweilige Web-Shop gehörte. Jetzt findet die Suche alle Dokumente, die Sie angelegt haben, unabhängig davon, welchem Vertriebsbereich sie zugeordnet sind. - Anzeige von IPC-Merkmalswerten in Einkaufskorb und Bestellbestätigung Sie können jetzt Ihre Wunschmerkmale für Produkte im Einkaufskorb und in der Bestellbestätigung anzeigen. Um bestimmte Merkmale anzuzeigen, müssen Sie folgende Konfigurationsschritte und Customizing-Einstellungen vornehmen: 1. Im Erweiterten Konfigurationsmanagement (XCM) unter: Wählen Sie Start -> General -> Components -> ui und geben Sie folgende Parameter ein: - configinfo.order.view (Einkaufskorb) - configinfo.orderdetail.view (Bestellbestätigung) 2. Wählen Sie in Ihrem SAP-System die Transaktion CL03, legen Sie eine Merkmalklasse an und ordnen Sie die Organisationsbereiche zu, die Sie in Schritt 1 angelegt haben. - Mehrere Maßeinheiten Sie können jetzt mehrere Maßeinheiten zur Auswahl im Einkaufskorb anzeigen. Sie geben die Maßeinheiten für ein Produkt in den Produktstamm ein und sie werden dann automatisch zur Auswahl im Web-Shop angezeigt. Siehe oben. Siehe auch Weitere Informationen über Shop-Management finden Sie im SAP Solution Manager SU05-Benutzermigration (Neu) Ab SAP E-Commerce for mysap ERP 2005 können Sie Ihre E-Commerce-Anwendung so einrichten, dass sie SU05-Benutzer automatisch auf SU01-Internetbenutzer migriert, wenn der Benutzer sich am Web-Shop anmeldet. SAP empfieht, dass Sie SU01-Benutzer verwenden, um die Sicherheit im Web-Shop zu erhöhen, weil SU01-Benutzer bei der Anmeldung mehrere Berechtigungsprüfungen durchlaufen. Der Migrationsvorgang findet automatisch statt, sobald Sie Ihr System eingerichtet haben und der Benutzer ist von den Änderungen, die am Benutzertyp vorgenommen werden, nicht betroffen. Sobald sich ein SU05-Benutzer am Web-Shop anmeldet, führt das System die Migration durch. SAP AG 16

20 Auswirkungen auf den Datenbestand Sobald Sie den Migrationsvorgang aktiviert haben, konvertiert das System automatisch alle SU05-Benutzer zu SU01-Benutzern, sobald der Benutzer sich am System anmeldet. Das System legt im Backend einen SU01-Benutzerstammsatz für den SU05-Benutzer an. Die SU05-Benutzerstammsätze werden dann gelöscht oder können behalten werden, abhängig von den Einstellungen, die Sie im Customizing vornehmen. Auswirkungen auf die Systemverwaltung - In manchen Fällen entspricht das SU05-Benutzerkennwort des Kunden nicht den Sicherheitsanforderungen für einen SU01-Benutzer. Dann fordert das System den Benutzer auf, sein Kennwort so zu ändern, dass es den Sicherheitsanforderungen entspricht. - Wenn Sie ein SAP R/3 4.6c verwenden, kann das System die Sicherheitsanforderungen für Kennwörter nicht prüfen, sondern nur, ob das Kennwort die richtige Menge an Zeichen enthält. Wenn ein SU05-Benutzerkennwort also die richtige Anzahl an Zeichen hat, aber den anderen Kennwortanforderungen nicht entspricht, kann das System die Benutzerstammsätze nicht migrieren. In diesem Fall fordert das System den Benutzer auf, sich an den Systemadministrator zu wenden, der dann manuell einen neuen SU01-Benutzerstammsatz für diesen Benutzer anlegen muss. Um die Benutzermigration SU05 -> SU01 zu aktivieren, müssen Sie folgende Schritte im Customizing vornehmen: 1. Geben Sie im Erweiterten Konfigurationsmanagement (XCM) für die Web-basierte Benutzerverwaltung den richtigen Benutzertyp in den Parameter usertype ein. Weitere Informationen finden Sie in der Konfigurationsdokumentation für die Benutzerverwaltung im SAP Solution Manager. 2. In Ihrer Kundenversion der Datei backendobject-config.xml nehmen Sie folgende Änderungen im Backend-Objekt vor: - Setzen Sie den Parameter UserMigration auf true/x (aktiviert die Migration) - Setzen Sie den Parameter delete-flag auf true/x (aktiviert das Löschen des SU05-Benutzerstammsatzes nach der Migration). Weitere Informationen finden Sie im SAP Solution Manager und im ERP E-Commerce Entwicklungsund Erweiterungsleitfaden: SAP Internet Sales 5.0 -> Framework, Development Infrastructure and Extension Concepts. Siehe auch Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter: SAP ERP Central Component -> SAP AG 17

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT easyproject im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE PROJEKTKALULATION easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component PE - Veranstaltungsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CO - Controlling. SAP ERP Central Component

CO - Controlling. SAP ERP Central Component CO - Controlling SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

ALE-QuickStart für verteiltes HR

ALE-QuickStart für verteiltes HR ALE-QuickStart für verteiltes HR HELP.CABFAALEHR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component PT Personalzeitwirtschaft SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C HELP.SVASACCT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

Logistik Allgemein (LO)

Logistik Allgemein (LO) MYSAP.ROLES_S_LO Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft)

Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft) Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft) HELP.CABFAALEHR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

EHS - Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component

EHS - Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component EHS - Environment, Health and Safety SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel Gruppe: Gruppenmitglieder: Matrikelnummern: 3793 Stephanie Ambach Babsi Stiel Marcel Grabher Christoph Ambichl Hilal Dogan 0307998 0404090 0402970 0225373 0325548

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP MEHRWERK E-Selling für SAP ERP E-Selling All-In-One E-Selling Lösung auf Basis SAP ABAP OO / Business Server Pages Wahlweise Frame-/Framelose Variante 100%ige Integration ins ERP System Keine Datenredundanzen

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise PY Persnalabrechnung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0 GSG mbh Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten Leitfaden Version 1.0 Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten für die GSG Transaktionsplattform V. 1.0 2012-11-16

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version)

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One Team August 2014 SAP Business One Version für SAP HANA 9.0 Mitgelieferte Extreme Apps z.b.: Cashflow

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite Release 6.0, FP6 Neue Features ITML > SolutionSuite Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML > CSM ITML > SCM/SRM

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

SAP Add-On Installation Tool (SAINT)

SAP Add-On Installation Tool (SAINT) SAP Add-On Installation Tool (SAINT) HELP.BCUPGOCSSAINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Warehouse Management mit SAP

Warehouse Management mit SAP Lange, Bauer, Persich, Dalm, Sanchez Bonuskapitel zu Warehouse Management mit SAP EWM Bonn Boston Die SAP EWM-Lagerproduktstammdaten Materialstammdaten werden im SAP ERP-System angelegt und ins EWM-System

Mehr

Oswald Wieser Product Manager, SAP

Oswald Wieser Product Manager, SAP Supply Chain Event Management Oswald Wieser Product Manager, SAP Agenda! Supply Chain Management mit mysap SCM! Ausblick: Die adaptive Supply Chain! Beispiel: Supply Chain Event Management A6_Wieser 2

Mehr

SOPLEX CIS (Customer Information System)

SOPLEX CIS (Customer Information System) SOPLEX CIS (Customer Information System) Customer Relationship Management für SAP Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PA-ER E-Recruiting SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Mobile Freischaltabwicklung

Mobile Freischaltabwicklung Mobile Freischaltabwicklung Ab Release ERP 6.0 WCM GmbH September 2008 Motivation Das Schalten von technischen Objekten kann ein sehr zeitintensiver Prozess sein. Die mobile Freischaltung verfolgt folgende

Mehr

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 ITK-Trends Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 Wie können die Herausforderungen von MORGEN mit einer Infrastruktur von HEUTE angegangen werden? On Premise Software Installationen

Mehr

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services Howto Konfiguration eines Adobe Document Services (ADS) Inhaltsverzeichnis: 1 SYSTEMUMGEBUNG... 3 2 TECHNISCHE VERBINDUNGEN ZWISCHEN DEN SYSTEMEN... 3 2.1 PDF BASIERENDE FORMULARE IN DER ABAP UMGEBUNG...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver -

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Berater-Profil 3447 SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Fachlicher Schwerpunkt: - SAP Security (Rollen+Profile, Basis, BW Security) - Transportwesen Design und Handling - Systemarchitekturplanung, SAP

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

FIN - Financials. SAP ERP Central Component

FIN - Financials. SAP ERP Central Component FIN - Financials SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Bert O. Schulze Sr. Director SAP Cloud Business Unit September, 2012 @BeSchulze Cloud 2010 2012 SAP AG. All

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Bremerhaven 06.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. Motivation für SAP NetWeaver 2. SAP R/3 mysap ERP und SAP Business Suite 3. Application Platform T4T

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA)

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr als 10 Jahren entwickeln wir moderne

Mehr

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v.

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v. OGD aus Sicht der SAP als IT-Lösungsanbieter Überlegungen zur Nutzbarmachung von Anwendungen und Technologien der Verwaltungs-IT Dr. Jürgen Bender, SAP Deutschland AG & Co. KG Wien, den 4. Oktober 2012

Mehr

mysap ERP Technologie

mysap ERP Technologie mysap ERP Technologie Inhalt Übersicht zu mysap ERP Technische Architektur von mysap ERP Übergang zu mysap ERP Ausblick und Zeitplan Zusammenfassung und weitere Informationen SAP AG 2004, mysap ERP Technology

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten Auf einen Blick 1 Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing... 19 2 Projekte... 29 3 Allgemeine Einstellungen... 65 4 Organisationsstruktur... 91 5 Stammdaten... 147 6 Einkauf und Beschaffung...

Mehr

Streckenabwicklung mit Lieferplänen

Streckenabwicklung mit Lieferplänen SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Streckenabwicklung mit Lieferplänen 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Klaus Dannenberg, Lear Corporation Electrical and Electronics GmbH Matthias Müller, SAP

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Version: Änderungsprotokoll Version - Nummer Gültigkeit bis Änderung Version.0 aktuell Neuerstellung..007 Seite Funktionen Lieferantenregistrierung Benutzer

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr