Basis Staplerkurs (5 Tage)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Basis Staplerkurs (5 Tage)"

Transkript

1 Basis Staplerkurs (5 Tage) Grundkurs Typ P Anfänger ohne Fahrpraxis Mindestalter 18 Jahre Ausreichende Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit Umfassender und detaillierter Theorieunterricht nach dem Handbuch für Staplerfahrer Intensives Fahrtraining auf Gegengewicht-, Quersitz-Schubmast- und Deichselstaplern 5 Tage (inklusive Prüfung) 1480 CHF Im Wechsel mit der theoretischen Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein intensives Fahrtraining. Pro Teilnehmer ist ein Übungsfahrzeug vorhanden. Während der Lektionen wechseln die Teilnehmer die Fahrzeuge untereinander. Die Ausbildung wird mit einer theoretischen und praktischen Führerprüfung abgeschlossen. Die intensive Schulung durch unseren versierten Instruktor gewährleistet den Ausbildungserfolg. Der Kursteilnehmer ist nach bestandener Prüfung noch kein professioneller Staplerfahrer, aber in der Lage Stapler rationell einzusetzen und sicher zu führen. STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

2 Basis Staplerkurs (4 Tage) Grundkurs Typ K Maschinengewohnte Anfänger Mindestalter 18 Jahre Gute Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit durchschnittliche Lernfähigkeit Theorieunterricht nach dem Handbuch für Staplerfahrer Intensives Fahrtraining auf Gegengewichts-, Quersitz-Schubmast- und Deichselstaplern 4 Tage (inklusive Prüfung) 1260 CHF Die 4-Tage dauernde Ausbildung ist, wie das fünftägige Angebot, auf das Bestehen der theoretischen und praktischen Führerprüfung ausgerichtet. Die Theorie, wie auch die praktischen Übungen, werden in etwas konzentrierteren Form durchgeführt, damit die Prüfungsreife bereits nach 4 Tagen erreicht wird. An den Teilnehmer werden erhöhte Anforderungen gestellt. Maschinengewohnte Anfänger denen das Lernen keine Mühe bereitet, werden die Prüfungsreife rechtzeitig erreichen. Kandidaten, welche mit dem Lernen etwas Mühe haben oder dem Unterricht in deutscher Sprache nur mit Mühe zu folgen vermögen, empfehlen wir den fünftägigen Kurs. STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

3 Intensiv Staplerkurs (2 Tage) Intensivkurs Typ L Staplerfahrer mit Erfahrung. Mindestalter 18 Jahre Gute Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit durchschnittliche Lernfähigkeit Fahrpraxis (mindestens 100 Stunden in den letzten 12 Monaten) Persönliche Vorbereitung anhand des Staplerfahrer-Handbuches Gutes Auffassungsvermögen Bestandener Eintrittstest Theorieunterricht nach dem Handbuch für Staplerfahrer Intensives Fahrtraining auf Gegengewicht-, Quersitz-Schubmast- und Deichselstaplern 2 Tage (inklusive Prüfung) 670 CHF Das Unterrichtsprogramm entspricht dem des vier-und fünftägigenkurses. Der Unterricht ist deshalb sehr konzentriert. Das Niveau der Führerprüfung ist klar definiert und muss in jedem Fall erreicht werden. Gute Deutschkenntnisse, normales Auffassungsvermögen und persönliche Vorbereitung anhand des Staplerfahrer-Handbuches werden vorausgesetzt. An den Teilnehmer werden hohe Anforderungen gestellt. Die Kursleitung behält sich das recht vor, Kandidaten welche den definierten Ansprüchen nicht genügen, nach dem Aufnahmetest zurückzuweisen, oder in einen vier oder fünftägigen Kurs umzuteilen. STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

4 Wiederholungskurs für Staplerfahrer Wiederholungskurs Typ M Staplerfahrer die ihre praktischen Fähigkeiten und theoretischen Kenntnisse erneuern und ergänzen wollen. (alle 3 Jahre) SUVA-anerkannter Staplerfahrerausweis Überprüfung und Korrektur der persönlichen Fahrtechnik auf Gegengewichts oder Quersitz-Schubmaststaplern Erneuern und erweitern der theoretischen Kenntnisse. Theoretischer Test 1 Tag (inklusive Prüfung) Kursbestätigung/Eintrag im Führerausweis 260 CHF Die Handhabung von Flurförderzeugen ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit. Eine periodische Überprüfung der praktischen Fertigkeit und das Auffrischen der theoretischen Kenntnisse sind deshalb ebenso wichtig wie eine sorgfältige Grundausbildung. Unser erfahrener Fachinstruktor korrigiert die persönliche Fahrtechnik, frischt in der Theorie Vergessenes wieder auf und behandelt auch Themen die auf den neuesten Erkenntnissen der Unfallforschung beruhen. Der Kurs beruht auf der SUVA-anerkannten Ausbildung. Die Ausbildung wird mit einer Erfolgskontrolle (theoretischer Test) abgeschlossen. STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

5 UPGRADE für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung Upgrade Kurs Typ N Staplerfahrer mit betriebsinterner Ausbildung oder ausländischer Ausbildung Nachgewiesene, betriebsinterne Ausbildung durch einen anerkannten Staplerfahrer-Instruktor oder Nachweis einer ausländischen Ausbildung (Ausweis) Ausreichendes Verständnis der Kurssprache Feststellung des Ausbildungsstands in Theorie und Praxis Weiterentwicklung der persönlichen Technik zum Führen von Gegengewichts-Schubmast- und Deichselstaplern bis zur Prüfungsreife Modular aufgebaute Überprüfung der praktischen Fähigkeiten Erneuern und erweitern der theoretischen Kenntnisse 1 Tag (inklusive Prüfung) 390 CHF Der UPGRADE- Kurs bietet betriebsintern und im Ausland ausgebildeten Staplerfahrer die Möglichkeit, das theoretische Wissen und die praktischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Prüfung für den Erwerb des SUVA- anerkannten Führerausweises abzulegen. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer den SUVA- anerkannten und schweizweit gültigen Führerausweis. Die persönliche Vorbereitung anhand des Staplerhandbuches ist für den Kurserfolg unabdingbar. Das Fahrerhandbuch wird mit der Einladung zugestellt. Die Kursleitung behält sich das Recht vor, Kandidaten, welche den Ansprüchen nicht genügen, einem 2- Tage- Kurs zuzuteilen. STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

6 Anmeldetalon Staplerkurs Firma Abteilung Name Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Telefax Teilnehmer Name Vorname Adresse AHV Nummer Kursdatum / Kurstyp Datum Unterschrift Folgender Abschnitt ist nur auszufüllen bei einer Anmeldung für den Intensivkurs L Hiermit wird bestätigt, dass der Teilnehmer in den letzten 12 Monaten mindestens 100 Stunden mit einem Stapler gefahren ist. Name Vorname Datum Unterschrift Formular senden an: Swissport International AG, Staplerkurse, Postfach, 4030 Basel Flughafen Formular senden an: Swissport International AG, Staplerkurse, Postfach, 4030 Basel Flughafen STAUBBEI 2 Ausschreibung.doc

Schulungsprogramm Januar bis März 2015

Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Datum Kurs Zielgruppe Lenzburg, Freitag, 6. Februar 2015 SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Spengler/in Polybauer/in Interessierte Lenzburg,

Mehr

Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis

Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis Staplerausbildung Volketswil suva-anerkannter Ausweis Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Stapler im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer der richtige Partner

Mehr

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Flurförderzeuge im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer

Mehr

Kurse für die Bedienung von Flurförderzeugen

Kurse für die Bedienung von Flurförderzeugen Kurse für die Bedienung von Flurförderzeugen Staplerkurse mit Zulassung in der Schweiz Staplerfahrer Grundkurs Staplerfahrer Intensivkurs Teleskopstaplerkurs intensiv Teleskopstapler Zusatzprüfung Kombinationskurs

Mehr

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt

Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Staplerausbildung Neuendorf suva-anerkannter Ausweis/CZV-anerkannt Wir sind die Experten: Bei uns sind täglich 500 verschiedene Flurförderzeuge im Einsatz Darum sind wir als Ausbildner für Staplerfahrer

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Der Gabelstapler Ein Fall für Profis Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Ausbildungsfilm Ausbildungsfilm Der Videofilm für die Gabelstaplerfahrerausbildung Zur Unterstützung der Gabelstaplerfahrer/Ausbildung

Mehr

Das folgende Vorlagebeispiel dient als Orientierungshilfe zum Zusammenstellen des Bewerbungsdossiers

Das folgende Vorlagebeispiel dient als Orientierungshilfe zum Zusammenstellen des Bewerbungsdossiers Vorlage Bewerbung Das folgende Vorlagebeispiel dient als Orientierungshilfe zum Zusammenstellen des Bewerbungsdossiers zum GEAK-Experten. Jede Bewerbung muss ein komplettes Dossier umfassen, unabhängig

Mehr

«Oldtimer meets Youngtimer»

«Oldtimer meets Youngtimer» Datum: 11. April 2013 Geht an: Classic Car Mitglieder Freunde des Classic Car Clubs Safenwil Von: Hanspeter Bachmann, Marketing / Kommunikation «Oldtimer meets Youngtimer» Liebe Classic Car Mitglieder

Mehr

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten

Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Fahrschule für gehörlose Migrantinnen und Migranten Dima lernen in Gebärdensprache! FAHRSCHULE MANNHARD DIMA organisiert, gemeinsam mit der Fahrschule Mannhard, Zürich, die Fahrschule-Kurse für Gehörlose

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Sektion Bern Section de Berne Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Ihr Wiedereinstieg in die Pflege 2015 Wollen Sie nach einer längeren Zeit in der Familienarbeit oder in pflegefernen Tätigkeiten wieder in

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit Flüssiggaskurse 2016 In Zusammenarbeit mit Die neue EKAS-Richtlinie 6517 Flüssiggas definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Sprachaufenthalte - Informationen allgemein

Sprachaufenthalte - Informationen allgemein Sprachaufenthalte - Informationen allgemein Allgemeines In den Jahreskursen werden Sprachaufenthalte organisiert, um die Sprachkompetenz der Lernenden zu fördern und die geforderten Lernziele der Berufsmaturität

Mehr

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit 23. Sept. 29. Sept. 1. Okt. 6. Okt. 14. Okt. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WeiteRBiLdungSKuRS Bauen unter Verkehr:

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Lehrgang 2015-2018 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Produktionstechniker/in HF Produktionsfachfrau/-fachmann mit eidg. FA

Produktionstechniker/in HF Produktionsfachfrau/-fachmann mit eidg. FA BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Produktionstechniker/in HF Produktionsfachfrau/-fachmann mit eidg. FA Ziel Der Studiengang zur Technikerin HF / zum Techniker HF Produktionstechnik ist eine Generalistenausbildung.

Mehr

Ausbildungskonzept Vereinstrainer- und J+S-Ausbildung

Ausbildungskonzept Vereinstrainer- und J+S-Ausbildung Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS Fédération Suisse des Sports Equestres FSSE Federazione Svizzera Sport Equestri FSSE Ausbildungskonzept Vereinstrainer- und J+S-Ausbildung Allgemeines Ausbildungskonzept

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH Industriestraße 14-18 44805 Bochum frantzen.gmbh@automobiltechnik.de

Mehr

Staplerfahrer. Kursprogramm SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Version (Änderungen vorbehalten)

Staplerfahrer. Kursprogramm SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Version (Änderungen vorbehalten) Staplerfahrer SUVA anerkannte Staplerfahrerausbildung asa Anerkennung (CZV) Kursprogramm 2017 Deichselstapler Gegengewichtstapler Schubmaststapler Version 10.2016 (Änderungen vorbehalten) Freihofstrasse

Mehr

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN mit Abschluss edupool.ch/ KV Schweiz SIE MÖGEN DIE ARBEIT MIT MENSCHEN Mit dem Diplom Sachbearbeiter/in Personalwesen BZZ edupool.ch KV Schweiz erhalten Sie einen anerkannten

Mehr

Zauberwort Motivation

Zauberwort Motivation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Zauberwort Motivation SNV-SEMINAR Den Berufsnachwuchs gekonnt führen DATUM Dienstag, 29. März 2016 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr VERANSTALTUNGSORT Sorell

Mehr

Erste Hilfe Ausbildung Erste Hilfe -Training für Betriebshelfer

Erste Hilfe Ausbildung Erste Hilfe -Training für Betriebshelfer Erste Hilfe Ausbildung Erste Hilfe -Training für Betriebshelfer Der Unterschied zwischen einem normalen Erste Hilfe Lehrgang und einem Betriebshelferlehrgang ist die Anerkennung durch die Qualifizierungsstelle

Mehr

Test & Training tcs. Information zum Versicherungsschutz während des Fahrtrainings

Test & Training tcs. Information zum Versicherungsschutz während des Fahrtrainings Test & Training tcs Information zum Versicherungsschutz während des Fahrtrainings Wichtige Hinweise: Versicherungsschutz Beachten Sie bitte folgende Hinweise zum Versicherungsschutz während des Fahrtrainings:

Mehr

Anmeldung Aufnahmeverfahren Bachelor of Arts in Theater, Vertiefung Schauspiel, Studienbeginn Herbstsemester 2016

Anmeldung Aufnahmeverfahren Bachelor of Arts in Theater, Vertiefung Schauspiel, Studienbeginn Herbstsemester 2016 Zürcher Hochschule der Künste Zürcher Fachhochschule BTH_VSC 2016 Anmeldung Aufnahmeverfahren Bachelor of Arts in Theater, Vertiefung Schauspiel, Studienbeginn Herbstsemester 2016 Vortest 1 Samstag, 05.

Mehr

Ganz sicher oben arbeiten!

Ganz sicher oben arbeiten! www.moellerart.de Die Lift2Go Safety First Programme bringen Sie nach oben. Einfach, sicher und schnell. Ganz sicher oben arbeiten! Arbeitsbühnen-Seminare w w w. m o e l l e r a r t. d e 2 0 1 4 Mit uns

Mehr

Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet

Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet Unsere Schulungen sind anerkannt im Rahmen der Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) und werden Berufsfahrern als Aus- und Weiterbildung angerechnet Ausbildungsprogramm Kursangebot In dieser Broschüre

Mehr

Tennislehrer/in Swiss Tennis

Tennislehrer/in Swiss Tennis Ausschreibung Tennislehrer/in mit eidgenössischem Fachausweis (SBFI) 2015 Education Partners: - Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) - sportartenlehrer.ch (eidg. Berufsprüfung

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

KURS PROGRAMM 1/2015

KURS PROGRAMM 1/2015 KURS PROGRAMM 1/2015 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 FREUDE AM SCHREIBEN 6 KONVERSATIONSKURSE 7 REINIGEN IN DER SCHWEIZ 8 EINBÜRGERUNGSKURSE

Mehr

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft

Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Hochschule Luzern Wirtschaft Vorbereitungskurse Mathematik für zukünftige Bachelor-Studierende an der Bei Studienbeginn am 19. September 2016 wird im Fach Mathematik die Beherrschung des Stoffes der kaufmännischen Berufsmatura vorausgesetzt.

Mehr

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG 2 SEMINAR SCHALTBERECHTIGUNG DAS TRAININGSKONZEPT FÜR SICHERES SCHALTEN! Sichere und zuverlässige Schalthandlungen in Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetzen sind Voraussetzung

Mehr

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16.

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2015 Neupositionierung von Bestandesliegenschaften 12. 16. Januar 2015 www.hslu.ch/immobilien Intensivweiterbildung: Neupositionierung

Mehr

Schulungsangebot 2016

Schulungsangebot 2016 Schulungsangebot 2016 Kurs 1 Basiskurs Qualitätsmanagement Die praxisnahe Umsetzung mit dem Ophthalmo-Manager Qualitätsmanagementbeauftragte mit ersten Kenntnissen im Bereich QM, die das QM-System in der

Mehr

IFZ Fachausbildung Risikomanagement

IFZ Fachausbildung Risikomanagement Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ Fachausbildung Risikomanagement www.hslu.ch/ifz-weiterbildung Risikomanagement 02/11 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes

Mehr

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Flugschule-Marl Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Hier haben wir kurz zusammengefasst, welche Schritte zur Anmeldung nötig sind: 1.) Fliegerarzt Sie benötigen ein Tauglichkeitszeugnis

Mehr

DETAILS ZU UNSEREN KURSE

DETAILS ZU UNSEREN KURSE DETAILS ZU UNSEREN KURSE HALBINTENSIV KURS 1 (20 Stunden / Woche) - HALBINTENSIV KURS 2 (20 + 5 Stunden / Woche) Unser halbintensiver Spanischkurs besteht von 20 Stunden oder 20 Stunden plus zusätzlich

Mehr

Information zur Ausschreibung der Berufs-Schweizermeisterschaften FaGe

Information zur Ausschreibung der Berufs-Schweizermeisterschaften FaGe Information zur Ausschreibung der Berufs-Schweizermeisterschaften FaGe Münchenstein, 5. März 2015 Sehr geehrte Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit Wollen Sie beweisen, dass Sie die beste Fachfrau oder

Mehr

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM)

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Empfohlen für die Umsetzung Art. 6a SVG Vorgeschrieben für Zweckmässigkeitsbeurteilungen

Mehr

für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis

für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis MERKBLATT für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis Aus- und Weiterbildung 1. Ohne Berufsausbildungsverhältnis können Sie zur Abschlussprüfung zugelassen werden,

Mehr

SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung

SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung Kurzbeschreibung: Einführung in das Curriculum des neuen CBK, Vorstellung der Testmethodik, Einführung in und Diskussion von organisatorischen und technischen Themen des CBK

Mehr

Schweizerisches Gemmologisches Institut SSEF. Kursprogramm 2012. education

Schweizerisches Gemmologisches Institut SSEF. Kursprogramm 2012. education Schweizerisches Gemmologisches Institut Seit mehreren Jahren bietet das Schweizerische Gemmologische Institut ein breites Spektrum an gemmologischen Kursen an. In dieser Zeit haben hunderte von Kursteilnehmer

Mehr

Kurs Geburtsvorbereitung

Kurs Geburtsvorbereitung Kurs Geburtsvorbereitung Die Geburtsvorbereitung Je besser Sie auf die Geburt vorbereitet sind, desto ruhiger und entspannter können Sie diesem Ereignis entgegenblicken. Was wir bieten Individuelle Betreuung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND!

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND! HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND! Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Ausbildung bei Snowsport Tirol - Tiroler Skilehrerverband! Die Tiroler Skischulen tragen mit ihrem

Mehr

3. bis 14. Oktober 2011. Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch. Vorbereitungskurse für Sekundarschule und Gymnasium

3. bis 14. Oktober 2011. Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch. Vorbereitungskurse für Sekundarschule und Gymnasium Herbst 2011 Ferienkurse Herbst 2011 3. bis 14. Oktober 2011 Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch Themenkurse zu Vortragstechnik, Berner Geschichte oder dem politischen System der

Mehr

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Informatik INFORMATIK hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an die wertschöpfenden Abteilungen von Unternehmen wechseln in unserer kurzlebigen Zeit ständig. Dadurch entstehen

Mehr

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM 2014 / 2015 Wenn's ums Hochseesegeln geht, dann: www.ccs-thunersee.ch www.ccs-cruising.ch Im Fehmarnsund Hochsee Ausweis (RG Thunersee) (B Schein) Führerschein für Yachten

Mehr

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin DEHOGA-Dienstleistung Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin Stand 22.10.2013 Ihre Ansprechspartnerin Stefanie Weber > sweber@dehogabw.de Telefon: 07331 932500 DEHOGA Akademie Hausener Straße 19

Mehr

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse Fachkurs Corporate Risk Management www.hslu.ch/ifz-fachkurse Corporate Risk Management 06/16 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Nicht zuletzt durch die

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich MEHRWERTSTEUER- SEMINAR GRUNDKURS 5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag in Zürich jeweils am Dienstag Vormittag in Bern basierend auf dem neuen MWSTG 2010 und den dazugehörigen Publikationen

Mehr

Freifach- und Stützkurse 2014/2015

Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Einschreibungen & Auskünfte Kaufmännische Berufsfachschule Ringmauern 1a 1700 Freiburg Tel.: 026 / 305.25.26 Fax: 026 / 305.25.49 E-Mail: info.epc@edufr.ch Homepage:

Mehr

Vertiefungsseminar. Vorsorgeberatung bei Selbstständig-Erwerbenden. Im Sälihof Olten Dienstag, 16. September 2014

Vertiefungsseminar. Vorsorgeberatung bei Selbstständig-Erwerbenden. Im Sälihof Olten Dienstag, 16. September 2014 Vertiefungsseminar Vorsorgeberatung bei Selbstständig-Erwerbenden Im Sälihof Olten Dienstag, 16. September 2014 Vertiefungsseminar Vorsorgeberatung bei Selbstständig-Erwerbenden Kurzbeschrieb Die Selbstständigerwerbenden

Mehr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

CAS Konfliktmanagement und Mediation Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation Anmeldeformular 4. November 2013 bis 26. August 2014 Anmeldeschluss: 21.08.2013 Preis: CHF 7500.- A Angaben zur Person A1 Personalien der

Mehr

CIDESCO Diplom EFZ auf dem zweiten Bildungsweg Berufsbegleitend und Intensiv

CIDESCO Diplom EFZ auf dem zweiten Bildungsweg Berufsbegleitend und Intensiv Schönheit zum Beruf machen Kosmetikerin Kosmetiker MARIA SCHWEIZER AG FACHSCHULE FÜR KOSMETIK INTERNATIONALE CIDESCO-SCHULE CIDESCO Diplom EFZ auf dem zweiten Bildungsweg Berufsbegleitend und Intensiv

Mehr

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016 KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! INFORMATIONSVERANSTALTUNG FACILITY MANAGEMENT UND INSTANDHALTUNG BASEL 09.11.2015

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Mehr Sicherheit, weniger Kosten Mehr Sicherheit, weniger Kosten Pelzer Schulungs- und Ausbildungsprogramm FAHRSCHULE Ihre Ansprechpartner/Innen Sie haben Fragen zum Thema Fahrerschulung? Wenden Sie sich hierfür einfach an: Fahrerschulung

Mehr

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Liebe Eltern Vorab besten Dank, dass Ihr Kind bei uns einen Ferienkurs besuchen darf. Seit 1996 bieten wir Ferienkurse und Reitunterricht während der Schulzeit

Mehr

Kursprogramm 2016. Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur

Kursprogramm 2016. Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur Kursprogramm 2016 www.steinfels swiss.ch Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur Tel. 052 234 44 00 Fax 052 234 44 01 Inhaltsverzeichnis Fachreferenten...1 Duales Ausbildungskonzept...2

Mehr

Fussballverband Bern/Jura

Fussballverband Bern/Jura Ressort 3 / Aus- & Weiterbildung Seite 1 Fussballverband Bern/Jura Ressort Ausbildung Gültig ab 1. Juli 2005 Ressort 3 / Aus- & Weiterbildung Seite 2 1. Einleitung 1.1. Rekrutierung Gemäss Art. 3 Ziffer

Mehr

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Gut geschult in der PEMA Akademie Die PEMA Akademie in Kooperation mit der Kirchner-Schulung Transport & Verkehr bietet ab sofort alle relevanten Ausbildungsthemen im

Mehr

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Schaffen Sie die Grundlage für dauerhaftes Engagement, Leistungsbereitschaft und nachhaltige Zufriedenheit! Schaffen Sie die Grundlage für Spitzenleistungen!

Mehr

A U S B I L D U N G S O R D N U N G

A U S B I L D U N G S O R D N U N G Kreisjägerschaft Mülheim an der e.v., Postfach 10 16 11, 45416 Mülheim an der A U S B I L D U N G S O R D N U N G Mülheim an der, im Mai 2015 Die Kreisjägerschaft Mülheim an der e.v. im Landesjagdverband

Mehr

7277 Grundausbildung der Fußpflege Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung

7277 Grundausbildung der Fußpflege Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Warum Sie die Grundausbildung der Fußpflege besuchen sollen: Ausbildungslehrgang mit anerkanntem Abschluss und Berufsqualifikation. Sie lernen von Grund auf umfassend in Theorie und Praxis den Beruf der

Mehr

Anmeldung Aufnahmeverfahren Master Studienbeginn Frühlingssemester 2017

Anmeldung Aufnahmeverfahren Master Studienbeginn Frühlingssemester 2017 Anmeldung Aufnahmeverfahren Master Studienbeginn Frühlingssemester 2017 01 Angaben zur Person Frau Herr Name... Passfoto einfügen oder aufkleben Vorname... Strasse... PLZ/Ort... Kanton... Bürgerort (Schweiz)...

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich!

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich! Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte Jetzt auch in Braunschweig möglich! Qualifikation zum Datenschutzbeauftragten: Aus- und Weiterbildung bei BEL NET Hohe Anforderungen an Datenschutzbeauftragte

Mehr

Bewerbung Lehrgang 2016 2018

Bewerbung Lehrgang 2016 2018 Personalien Sämtliche Angaben in diesem Bewerbung sbogen werden streng vertraulich behandelt. Zur Person Name Vorname Geburtsdatum Bürgerort / Nationalität Matrikelnummer (nur Schweizer Hochschulen angeben)

Mehr

5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag

5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R G R U N D K U R S 5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag basierend auf den aktuellen Publikationen der ESTV ab 18. Mai 2016 in Zürich Von Graffenried

Mehr

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK)

Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen (IHK) Zertifikatslehrgang Standort: Bielefeld und Paderborn Das Erfassen und Auswerten quantifizierbarer Vorgänge ist für leistungsfähige Unternehmen unverzichtbar.

Mehr

Kursprogramm 2014. Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur

Kursprogramm 2014. Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur Kursprogramm 2014 www.steinfels swiss.ch Steinfels Swiss St. Gallerstrasse 180 CH 8411 Winterthur Tel. 052 234 44 00 Fax 052 234 44 01 Inhaltsverzeichnis Fachreferenten...1 Duales Ausbildungskonzept...2

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND!

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND! HERZLICH WILLKOMMEN BEI SNOWSPORT TIROL - TIROLER SKILEHRERVERBAND! Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Ausbildung bei Snowsport Tirol - Tiroler Skilehrerverband! Die Tiroler Skischulen tragen mit ihrem

Mehr

Anmeldung zu einer Prüfung nach BKrFQG

Anmeldung zu einer Prüfung nach BKrFQG Anmeldung zu einer Prüfung nach BKrFQG Nachfolgend finden Sie unser Anmeldeformular zu einer Prüfung gemäß Berufskraftfahrer- Qualifikations-Gesetz nebst Erklärung sowie einen Überblick über die verschiedenen

Mehr

Handelsschule edupool.ch

Handelsschule edupool.ch BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Handelsschule Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Ziel Als kaufmännisches Weiterbildungszentrum bieten wir eine einjährige Handelsschule an, welche den Teilnehmerinnen

Mehr

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land)

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land) Anmeldung zur Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin, Kommunikationsplaner 2016 Schriftliche Prüfung: 7./8. März 2016 in Zürich, Mündliche Prüfung: 14./15. April 2016 in Biel Bitte ausgefüllt, bis spätestens

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK)/zur Geprüften Handelsfachwirtin (IHK) ist eine öffentlich-rechtliche

Mehr

Anmeldung von Versicherungsleistungen

Anmeldung von Versicherungsleistungen GENERALI Personenversicherungen AG Postfach 1040 Anmeldung von Versicherungsleistungen Das Formular Anmeldung für Leistungen bei Erwerbsunfähigkeit und/oder Verlust/Beeinträchtigung von Grundfähigkeiten

Mehr

BEWERBUNG ALS AU-PAIR

BEWERBUNG ALS AU-PAIR BEWERBUNG ALS AU-PAIR Familienname Vorname Straße PLZ/Ort Nationalität Telefon privat beruflich Fax-Nr. privat beruflich Handy e-mail Geburtsdatum Geburtsort Geschlecht weiblich männlich Familienstand

Mehr

Anmeldung für das Praxissemester

Anmeldung für das Praxissemester Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Anmeldung für das Praxissemester Für Schweizer Lehramtsstudierende der Universität Konstanz, welche das Praxissemester an einem schweizerischen

Mehr

Autismus Alltag und Familie

Autismus Alltag und Familie Autismus Alltag und Familie Ein Kurs für Eltern Sie sind Eltern von einem Kind mit Autismus und leben dadurch einen speziellen Alltag. Vielleicht herrscht auch bei Ihnen manchmal das Chaos oder sie kommen

Mehr

Verrechnungssteuer und Stempelabgaben + «Steuerpraktikus»

Verrechnungssteuer und Stempelabgaben + «Steuerpraktikus» Kurs5 Einzeln oder in Kombination buchbar + 2-Tages-Kurs mit Kursbescheinigung Grundlagen Steuererhebung Kapitaleinlagen Umstrukturierungen Steuerrückerstattung Verfahren inkl. Meldeverfahren Internationale

Mehr

Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern

Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern Amt für Landschaft und Natur vom Oktober 1999 Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern 2 1. Zweck Die vorliegende Weisung regelt die Ausbildung von Waldarbeitern

Mehr

Heute starten morgen führen.

Heute starten morgen führen. Unternehmensberatung und ausbildung Basisausbildung in (WBK) Junior Development Program (NDK HF) Psychiatrie (NDK) Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Psychiatrie (CAS) Führen im Wandel

Mehr

«Der Pension entgegen»

«Der Pension entgegen» IHV Industrie- und Handelsvereinigung der Region Sursee «Der Pension entgegen» Eine Starthilfe für die dritte Lebensphase Kursprogramm in Zusammenarbeit mit Luzerner Kantonalbank, Pro Senectute und Dr.

Mehr

Premium Service für Suchmaschineneintrag - - Wir bringen Sie nach ganz vorne! -

Premium Service für Suchmaschineneintrag - - Wir bringen Sie nach ganz vorne! - Premium Service für Suchmaschineneintrag - - Wir bringen Sie nach ganz vorne! - Sehr geehrter Kunde, heute möchten wir Ihnen unseren neuen Premium Service vorstellen. Haben Sie Ihre Homepage schon ins

Mehr

Lerncoaches. ...sind Lern- spezialist- Innen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie...

Lerncoaches. ...sind Lern- spezialist- Innen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie... und Lerncoaches...beraten Lernende professionell und individuell....sind Lern- spezialist- Innen....machen Lernende zu ihren eigenen Lern- ManagerInnen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet,

Mehr

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer).

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer). Ab nur 200. CHF! KURSÜBERSICHT 2. Semester 2014 KURSE AKTUELL Die Sprachschule Volketswil wächst. Und sie wächst vor allem MIT IHNEN! Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuwachs und natürlich schätzen

Mehr

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende - Englisch Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch Inhalt Dieses PDF-Dokument besteht aus zwei Teilen: 1. Hinweise zur Handhabung

Mehr

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium, Buckenhofer Str. 5, 91080 Spardorf Tel.: 09131/ 53 69-0, Fax: 09131/53 69

Mehr

Qualifikation gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

Qualifikation gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz Kooperationszentrum Verkehr und Logistik Ulm/Augsburg Qualifikation gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz Sie möchten eine Prüfung zur Qualifikation der Berufskraftfahrer nach dem Berufskraftfahrer-

Mehr

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch Stand März 2014 Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! Drive-in Zahlungsinformationen www.drive-in.ch Danke dass Sie sich für Drive-in entschieden haben! Preis für eine Anzeige Mit Ausnahme

Mehr

Kurs programm 1/2016

Kurs programm 1/2016 Kurs programm 1/2016 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 KONVERSATIONSKURS 7 REINIGUNGSKURS 8 EINBÜRGERUNGSKURSE 9 EINBÜRGERUNGSTESTS 10 JOB COACHING

Mehr

Reglement für die Ausbildung von Leitenden in der Wassergewöhnung und dem Kinderschwimmen WAKI

Reglement für die Ausbildung von Leitenden in der Wassergewöhnung und dem Kinderschwimmen WAKI Reglement für die Ausbildung von Leitenden in der Wassergewöhnung und dem Kinderschwimmen WAKI Art 1. Allgemeines swimsports.ch ist zuständig für die Ausbildung von Leitenden in der Wassergewöhnung und

Mehr

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung 2010/2011 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung ist öffnet

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

t +4161 365 9060 f +4161 365 9069 info@zak.ch

t +4161 365 9060 f +4161 365 9069 info@zak.ch t +4161 365 9060 f +4161 365 9069 info@ Anmeldeformular für die Teilnahme am Studiengang Master of Arts in Mediation, Konfliktforschung und Implementierung von konstruktiven Konfliktlösungssystemen Bitte

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr