Was ist die XML-OncoBox? Warum brauchen wir sie?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist die XML-OncoBox? Warum brauchen wir sie?"

Transkript

1 Was ist die XML-OncoBox? Warum brauchen wir sie?

2 Ausgangspunkt 276 DKG zertifizierte Darmkrebszentren (Stand: ) Erfassungssystematik Algorithmen Schutzmechanismen Kennzahlenbogen Matrix Ergebnisqualität

3 Wie funktioniert das? Patientendaten im Tumordokumentationssystemdes Zentrums / im Klinischen Krebsregister

4 Wie funktioniert das? Patientendaten im Tumordokumentations- System des Zentrums / im Klinischen Krebsregister Patientendaten im Tumordokumentationssystemdes Zentrums / im Klinischen Krebsregister XML-Datei XML-Datei XML-Datei Patientendaten im Tumordokumentationssystemdes Zentrums / im Klinischen Krebsregister

5 Wie funktioniert das? XML-Datei XML-Datei XML-Datei XML- OncoBox

6 Wie funktioniert das? XML-Datei XML-Datei XML-Datei XML- OncoBox

7 Wie wird die XML-OncoBox genutzt

8 1. Installation

9 2. Export der XML aus dem Tumordokumentationssystem Patientendaten im Tumordokumentationssystemsdes Zentrums / im Klinischen Krebsregister

10 3. Die Anwendung

11 Bitte nicht vergessen

12 Datenversand an OnkoZert Generierung der Excel-Datei für das Audit nur über diesen Button: Alle anderen Export-Möglichkeiten sollen eine Hilfe für sie sein, ersetzen aber nicht die zertifizierungsrelevanten Daten (sie können Sie mitschicken, um zu beweisen, dass die TO-DO-Listen vollständig bearbeitet sind).

13 Datenversand an OnkoZert Die Arbeit ist mit der Generierung der Zertifizierungsrelevanten Daten leider nicht beendet: - Infofelder ausfüllen - Nicht-berechnete Kennzahlen nachtragen - Begründungen / Erläuterung Ursachen nachtragen (auch für Matrix!!!)

14 Datenversand an OnkoZert Die XML-OncoBox ist ein Hilfsmittel zur Generierung der Daten. Bearbeiten Sie die TO-DO-Liste! Bitte vergewissern Sie sich, bevor die Daten an OnkoZert versandt werden, vollständig und plausibel sind (auch bei leerer TO-DO-Liste!) Die XML-OncoBox kann menschliche Kontrolle nicht ersetzen!

15 Im Audit Zeigen Sie die XML-OncoBox im Audit Viele Auswertungen inkl. der Übersicht welche Patienten im Nenner und Zähler sind bzw. ein Ereignishatten können dargestellt werden Kaplan-Meier-Kurvenüber die ganze Kohorte kann gezeigt werden.

16 Häufig gestellte Fragen

17 Es werden in der Fallübersicht nicht alle Primärfälle anzeigt! Manche Fälle werden von vorneherein ausgeschlossen, z.b. bei - schwerwiegenden Unvollständigkeiten - Nicht-Entsprechung der Primärfallkriterien XML-OncoBox ordnet den Fall gemäß dem Falldatum, nicht dem Erstdiagnosedatum zu. TO-DO: 1. Dies können Sie alles in der Gesamtbetrachtung überprüfen! 2. Sollten Sie das Problem nicht dadurch klären können, identifizieren Sie den fehlenden Fall und schicken Sie uns die anonymisierte XML-Datei

18 Es werden in der Fallübersicht nicht alle Primärfälle anzeigt! Haben Sie das richtige Kennzahlenjahr ausgewählt? TO-DO: Zurück -Button (unten links) klicken und richtiges Kennzahlenjahr auswählen.

19 Die Primärfallanzahl stimmt mit der internen Auswertung nicht überein Bei synchron behandelten kolorektalen Karzinomen (2 oder mehrere) darf der Tumordokumentationshersteller nur 1 Fall an die XML-OncoBox schicken. Der Fall wird nur einmal gezählt. Bei metachron behandelten kolorektalen Karzinomen können mehrere Primärfälle geschickt werden. TO-DO: Identifizieren Sie diese Fälle, gleichen Sie die Information mit den Auswertungen in der XML-OncoBox bzw. mit der XML-Datei ab

20 Die Primärfallanzahl stimmt mit der internen Auswertung nicht überein Markierung Primärfall fehlt in Tumordokumentation TO-DO: Überprüfen Sie in Ihrer Tumordokumentation, ob alle Primärfälle entsprechend markiert sind

21 Die Kennzahlen stimmen nicht mit der internen Berechnung überein Dies kann gewollt sein. Die XML-OncoBox berechnet die Kennzahlen aus Einzelwerten. Somit sind die Interpretationsspielräume im Vergleich zur bisherigen Generierungspraxis begrenzt (Beispiel: Adjuvante Chemotherapie Empfehlung / Datum Beginn) TO-DO: 1. Klicken Sie die Kennzahlen an, hier sieht man, warum manche Patienten nicht im Nenner bzw. Zähler sind 2. Lesen Sie die Fachspezifikation!

22 Die Kennzahlen stimmen nicht mit der internen Berechnung überein Dies kann ein Eingabefehler in die Tumordokumentation sein Die Implementation der Schnittstelle erfordert eventuell neue Felder, die bisher nicht ausgefüllt wurden. TO-DO: 1. Lesen Sie die Fachspezifikation! 2. Fragen Sie Ihren Tumordokumentationshersteller!

23 Die Kennzahlen stimmen nicht mit der internen Berechnung überein Dies kann ein Exportfehler des Tumordokumentationssystems sein oder ein Berechnungsfehler der XML-OncoBox TO-DO: Kontaktieren Sie den Tumordokumentationshersteller bzw. OnkoZert Eventuell benötigen wir Ihre anonymisierte XML-Datei, um den Fehler zu verstehen!

24 Die Anzahl der Primärfälle in der Matrix Stimmen nicht mit unserer Zahl überein siehe Fallübersicht, UICC ohne Stadium nicht in der Matrix

25 Unsere Follow-Up-Quote ist jetzt viel schlechter als vorher Die Berechnungsalgorithmen der XML-OncoBox sind mitunter vielleicht strenger als die bisher genutzten Algorithmen. Eine gültige Rückmeldung besteht aus einer Tumor-und Vitalstatusmeldung im Kennzahlenjahr (bei verstorbenen Patienten gilt diese Regel natürlich nicht). Ebenfalls liegt keine Rückmeldung vor, wenn im Auditjahr 2014 eine Rückmeldung von 2012 und 2014 vorliegt, aber nicht aus dem Kennzahlenjahr 2013

26 Das OAS stimmt nicht Zum Beispiel: Bis zum Ende des Kennzahlenjahres sind 2 Patienten verstorben, trotzdem berechnet die XML-OncoBox OAS 100 % Kennzahlenjahr und Betrachtungszeitraum Kaplan-Meier sind unterschiedlich.

27 Das OAS stimmt nicht Zum Beispiel: Das OAS ist niedriger als das DFS. Das kann doch eigentlich gar nicht sein. Overall Survival und Disease Free Survival werden auf Grundlage unterschiedlicher Grundgesamtheiten berechnet

28 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit! OnkoZert Gartenstraße 24, D Neu-Ulm Tel. +49 (0)7 31 / Fax +49 (0)7 31 / Kontakt: Projektleiter: Hr. Sebastian Dieng Projektassistenz: Fr. Sara Bienia

Zukunft mit der OncoBox

Zukunft mit der OncoBox Zukunft mit der OncoBox Treffen der Arbeitsgemeinschaft deutscher Darmkrebszentren e.v. (addz) am 24./25. Juni 2016 in Hamburg Referent: Sebastian Dieng (OnkoZert) Ausgangspunkt Die flächendeckende Nutzung

Mehr

Kennzahlenauswertung 2013

Kennzahlenauswertung 2013 Kennzahlenauswertung 2013 Benchmarkingbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenjahr 2011 / Auditjahr 2012 Darmzentrum Marl Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems

Mehr

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert Anlage Version X.X (Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr 2013) Basisdaten Gynäkologie Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 2013

Mehr

Welche Kennzahlen werden mit dem Basisdatensatz bzw. Modulen erfasst, welche müssen die Kliniken eigenständig erfassen? Simone Wesselmann, Sebastian

Welche Kennzahlen werden mit dem Basisdatensatz bzw. Modulen erfasst, welche müssen die Kliniken eigenständig erfassen? Simone Wesselmann, Sebastian Welche Kennzahlen werden mit dem Basisdatensatz bzw. Modulen erfasst, welche müssen die Kliniken eigenständig erfassen? Simone Wesselmann, Sebastian Dieng 22.09.2015 Wie hat sich die Zusammenarbeit zwischen

Mehr

Kennzahlenauswertung 2016

Kennzahlenauswertung 2016 Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Auditjahr 2015 / Kennzahlenjahr 2014 Darmzentrum am St. Franziskus-Hospital Münster Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand

Mehr

Erstelldatum. Kennzahlenjahr. Tumordokumentationssystem Nein

Erstelldatum. Kennzahlenjahr. Tumordokumentationssystem Nein Anlage EB Version G1.1 (Auditjahr 2017 / Kennzahlenjahr 2016) Basisdaten Magen Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 2016 Bundesland

Mehr

2015 HANDBUCH 27.07.2015

2015 HANDBUCH 27.07.2015 2015 HANDBUCH 27.07.2015 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Installation... 3 2.1. Installationsvorbereitungen... 3 2.2. Deinstallation der OncoBox... 4 2.3. Installation.NET Framework 4.0... 4 2.4. Installation

Mehr

Tumordokumentationssystem Nein. Transplantation

Tumordokumentationssystem Nein. Transplantation Anlage EB Version G1.1 (Auditjahr 2017 / Kennzahlenjahr 2016) Basisdaten Leber Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 2016 Bundesland

Mehr

Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Pankreaskarzinomzentren

Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Pankreaskarzinomzentren Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Pankreaskarzinomzentren Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr 2013 Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand.des.Zertifizierungssystems.für.Pankreaskarzinomzentren.2014....

Mehr

Datenqualität Kennzahlen

Datenqualität Kennzahlen Anlage Version F2.3 (Auditjahr 2013 / Kennzahlenjahr 2012) Kennzahlenbogen Brust Zentrum Reg.-Nr. Erstelldatum Kennzahlen In Ordnung Plausibel Plausibilität unklar nicht erfüllt Bearbeitungsqualität Fehlerhaft

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Erhebungsbogen für Lungenkrebszentren

Erhebungsbogen für Lungenkrebszentren Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.v. Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie F A Q s zum Erhebungsbogen für der Deutschen Krebsgesellschaft Vorsitz der Zertifizierungskommission:

Mehr

Zertifizierung von onkologischen Zentren anhand von Krebsregisterdaten. S. Wesselmann Deutsche Krebsgesellschaft e.v.

Zertifizierung von onkologischen Zentren anhand von Krebsregisterdaten. S. Wesselmann Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Zertifizierung von onkologischen Zentren anhand von Krebsregisterdaten S. Wesselmann Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Zertifizierung von onkologischen Zentren Zertifizierte Zentren Zertifizierung Zertifizierte

Mehr

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Anleitung zum Login über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Stand: 18.Dezember 2013 1. Was ist der Mediteam-Login? Alle Mediteam-Mitglieder können kostenfrei einen Login beantragen.

Mehr

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012)

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012) Nr. EB Kennzahldefinition Kennzahlenziel 2 1.2.3 Prätherapeutische Fallbesprechung Adäquate Rate an prätherapeutischen Fallbesprechungen Anzahl Primärfälle, die in der prätherapeutischen Tumorkonferenz

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Kinderbetreuungseinrichtungen Webfrontend

Kinderbetreuungseinrichtungen Webfrontend Kinderbetreuungseinrichtungen Webfrontend Handbuch für die Eingaben zur Selbstevaluierung (Arbeitsjahr 2014/15) Spätester Termin: 30. November 2015 Version 1.1 29. April 2015 (Änderungen gelb markiert!)

Mehr

Kennzahlenauswertung 2014 Benchmarking-Bericht der zertifizierten Darmkrebszentren

Kennzahlenauswertung 2014 Benchmarking-Bericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenauswertung 2014 Benchmarking-Bericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenjahr 2012 / Auditjahr 2013 Benchmarking Darm 2014 (Auditjahr 2013 / Kennzahlenjahr 2012) Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation des Rastergeoidmodells

Installation des Rastergeoidmodells An alle SKIPro - Software Benützer 7. Juli 2000, Seite 1 von 7 Mit dieser CD-ROM erhalten Sie die verschiedenen Berechnungsprogramme (*.exe - Dateien) der Leica Geosystems AG, welche für die Berechnung

Mehr

Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group

Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group Kurzanleitung Ihre Onlinebewerbung Sie haben Ihr Ziel vor Augen? Dann ist unsere Onlinebewerbung genau das Richtige für Sie. Denn

Mehr

Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren

Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren Inhaltsverzeichnis 1 Stammdatenpflege... 4 2 Login in die Tierwohl-Datenbank... 4 Passwort ändern... 5 3 Tierwohl-Datenbank... 6 Menü Stammdaten... 7 3.1.1 Menüpunkt

Mehr

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln Inhaltsverzeichnis Prolog... 2 1. Bestehenden Datenbestand sichern... 3 2. Export Ihrer Lastschriftvorlagen

Mehr

BB Krebskongress 2011

BB Krebskongress 2011 BB Krebskongress 2011 Onkologie im Land Brandenburg- Herausforderungen eines Flächenlandes Darmzentren im Land Brandenburg flächendeckende Versorgung? Dr. med. W. Pommerien, Städtisches Klinikum Brandenburg

Mehr

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage Anleitung zum Einpflegen von Praxisnachrichten auf LGNW Praxishomepages Stand: 15.September 2013 So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage 1.

Mehr

Anforderungen der Darmkrebszentren an klinische Krebsregister Was ist unverzichtbar, was ist leistbar? Jutta Engel Tumorregister München (TRM)

Anforderungen der Darmkrebszentren an klinische Krebsregister Was ist unverzichtbar, was ist leistbar? Jutta Engel Tumorregister München (TRM) Anforderungen der Darmkrebszentren an klinische Krebsregister Was ist unverzichtbar, was ist leistbar? Jutta Engel Tumorregister München (TRM) München, Hotel Le Meridien, 24. Mai. 2014, 9.00-10.40 Uhr

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Kennzahlenauswertung 2015 Benchmarkingbericht der zertifizierten Darmkrebszentren

Kennzahlenauswertung 2015 Benchmarkingbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenauswertung 2015 Benchmarkingbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems für Darmkrebszentren

Mehr

Zusammenarbeit Zentren und Klinische Krebsregister. Simone Wesselmann

Zusammenarbeit Zentren und Klinische Krebsregister. Simone Wesselmann Zusammenarbeit Zentren und Klinische Krebsregister Simone Wesselmann Grundlage 868 zertifzierte Zentren bei 1692 Krankenhäusern bundesweit Grundlage Teil des zertifzierten Netzwerkes bedeutet: ADT Mitglied

Mehr

Verfahrensbeschreibung Benchmarking mit ODScervix/dysplasie

Verfahrensbeschreibung Benchmarking mit ODScervix/dysplasie Verfahrensbeschreibung Benchmarking mit ODScervix/dysplasie Einleitung ODScervix/ODSdysplasie ist primär eine wissenschaftliche Dokumentationssoftware für Dysplasie der Cervix (ODScervix) sowie zusätzlich

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben:

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Serien-Druck mit Outlook 2007 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. E-Mails an Kunden versendet werden überprüfen, ob die

Mehr

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient

Biogena IMK. Individuelle Mikronährstoff Komponenten. Benutzerhandbuch. Natürlich so individuell wie Ihr Patient Biogena IMK Individuelle Mikronährstoff Komponenten Benutzerhandbuch Natürlich so individuell wie Ihr Patient 1. Anmeldung 1.1. Einloggen bei Biogena IMK Geben Sie Ihre persönlichen Login Daten, die Sie

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller Seriendruck mit Outlook 2003 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. Serien E-Mails versendet werden überprüfen, ob die Formatierung

Mehr

Krebszentren. VII. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 16.-18. Oktober Köln. Dr. J. Bruns

Krebszentren. VII. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 16.-18. Oktober Köln. Dr. J. Bruns Krebszentren VII. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 16.-18. Oktober Köln Onkologie und Alter 2006 2050 Tumorzentren vereinen unter einem organisatorischen Dach 7 Module Organbezogene interdisziplinäres

Mehr

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Stand August 2011 Partner von: 1 Inhaltverzeichnis 1. Einleitung 2. Erstnutzung 2.1. Zugangsdaten 2.2. Abruf der Preisanfrage 2.3. Bestellung

Mehr

Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung

Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung PD Dr. med. Monika Klinkhammer-Schalke Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.v., Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.v. Handlungsfelder

Mehr

Registrierung als webkess-benutzer

Registrierung als webkess-benutzer Registrierung als webkess-benutzer Ihre Registrierung als Benutzer ist Voraussetzung für den Zugang und die Teilnahme bei webkess. Einzige Voraussetzung für die Registrierung als Benutzer ist eine gültige

Mehr

Aktuelles zum Zertifizierungssystem Darmkrebszentren (Zur Überlegenheit eines umfassenden Zertifizierungssystems)

Aktuelles zum Zertifizierungssystem Darmkrebszentren (Zur Überlegenheit eines umfassenden Zertifizierungssystems) Aktuelles zum Zertifizierungssystem Darmkrebszentren (Zur Überlegenheit eines umfassenden Zertifizierungssystems) Dr. Christoph Kowalski, Deutsche Krebsgesellschaft ADDZ-Tagung, 20. Juni 2015 1. Jahresbericht

Mehr

Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen

Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen M. Klinkhammer-Schalke, W. Hohenberger, S. Petsch, A. Pauer, F. Hofstädter Aufgaben

Mehr

1. Kurzinformation Prostate Cancer Outcomes Compare & Reduce Variation... 2. 2. Fragebogen EPIC-26... 3

1. Kurzinformation Prostate Cancer Outcomes Compare & Reduce Variation... 2. 2. Fragebogen EPIC-26... 3 Dieses Dokument enthält grundlegende Informationen zur durch die Movember Foundation geförderten PCO- Studie Prostate Cancer Outcomes - Compare & Reduce Variation (PCO-Studie). Da das Studienprotokoll

Mehr

Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Gynäkologischen Krebszentren

Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Gynäkologischen Krebszentren Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Gynäkologischen Krebszentren Auditjahr 2015 / Kennzahlenjahr 2014 Inhaltsverzeichnis Einleitung........ Stand des Zertifizierungssystems für Gynäkologische

Mehr

Auswertung Klinischer Krebsregister hinsichtlich der Versorgung in Darmkrebszentren und nicht Darmkrebszentren

Auswertung Klinischer Krebsregister hinsichtlich der Versorgung in Darmkrebszentren und nicht Darmkrebszentren Auswertung Klinischer Krebsregister hinsichtlich der Versorgung in Darmkrebszentren und nicht Darmkrebszentren Monika Klinkhammer-Schalke Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.v. Kooperationsverbund

Mehr

Erklärung zum Internet-Bestellschein

Erklärung zum Internet-Bestellschein Erklärung zum Internet-Bestellschein Herzlich Willkommen bei Modellbahnbau Reinhardt. Auf den nächsten Seiten wird Ihnen mit hilfreichen Bildern erklärt, wie Sie den Internet-Bestellschein ausfüllen und

Mehr

HSG TALENTS CONFERENCE 2014

HSG TALENTS CONFERENCE 2014 Leitfaden zur Detailbuchung Auch dieses Jahr erfolgt der Buchungsprozess online. Dieser Leitfaden soll Ihnen den Ablauf verdeutlichen, damit Sie diesen Prozess optimal gestalten können. Wir bitten Sie

Mehr

Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen.

Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen. Tutorial: Wie lege ich Postfächer an? Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie in myfactory Postfächer für den Posteingang und den Postausgang anlegen. Sie können E-Mails vom Server Ihres E-Mail-Providers

Mehr

ebanking Business Edition

ebanking Business Edition ebanking Business Edition Beschreibung für die Umwandlung bestehender Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Inhaltsverzeichnis Prolog...2 1. Bestehenden Datenbestand sichern...3 2. Export Ihrer

Mehr

Anleitung zum Hochladen von Bilddateien in die Bilderverwaltung des CVJM Mössingen

Anleitung zum Hochladen von Bilddateien in die Bilderverwaltung des CVJM Mössingen Anleitung zum Hochladen von Bilddateien in die Bilderverwaltung des CVJM Mössingen Schon im Voraus herzlichen Dank, dass du Bilder in die Bilderverwaltung hoch laden möchtest. Das ist einfacher als du

Mehr

Active Surveillance Watchful Waiting. RZE aufgrund von RPE RZE. Pca

Active Surveillance Watchful Waiting. RZE aufgrund von RPE RZE. Pca Anlage EB Version H1.1 (Auditjahr 217 / Kennzahlenjahr 216) Basisdaten Prostata Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 216 Bundesland

Mehr

Information zum Ausfüllen der Onlineformulare für Kinderbetreuungseinrichtungen

Information zum Ausfüllen der Onlineformulare für Kinderbetreuungseinrichtungen 1. Voraussetzungen Sie brauchen einen PC oder Laptop mit Internetanbindung und einen Internetbrowser. 2. Internetbrowser starten Wir haben Microsoft Internet Explorer und Mozilla Firefox getestet. Wir

Mehr

Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen

Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen Unter Mac OS X 10.5 (Leopard) http://verbraucher-sicher-online.de/ September 2009 (ki) Die folgende Anleitung zeigen Ihnen, wie ein Administrator das Kennwort

Mehr

Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren

Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren Anleitung Tierwohl-Datenbank Auditoren Inhaltsverzeichnis 1 Stammdatenpflege... 4 2 Login in die Tierwohl-Datenbank... 4 Passwort ändern... 5 3 Tierwohl-Datenbank... 6 Menü Stammdaten... 7 3.1.1 Menüpunkt

Mehr

ISMed -MDSi Strukturdaten

ISMed -MDSi Strukturdaten Inhalt: www.savedata.ch Mit den Vorgaben der SGI werden auf einer zentralen Datenbank die Strukturdaten aller anerkannten Intensivpflegestationen IPS der Schweiz mit einem Datensatz pro Jahr verwaltet.

Mehr

Bedienungsanleitung Abirechner nach der neuen Prüfungsordnung ab 07/08, Niedersachsen

Bedienungsanleitung Abirechner nach der neuen Prüfungsordnung ab 07/08, Niedersachsen Bedienungsanleitung Abirechner nach der neuen Prüfungsordnung ab 07/08, Niedersachsen Keine Ahnung woran du bist? Willst die Abinote endlich wissen?? Jetzt deine Abiturnote - lass sie dir berechnen, in

Mehr

Schritte zum Systempartner Stufe Großhandel

Schritte zum Systempartner Stufe Großhandel Schritte zum Systempartner Stufe Großhandel Schritt 1: Anmeldung in der Software-Plattform https://qs-platform.info/ Falls Sie bislang noch kein QS- Systempartner sind, gehen Sie bitte auf die Startseite

Mehr

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Ab 2014 bieten die Finanzämter einen neuen Service: Steuerpflichtige können ab diesem Jahr viele der über sie gespeicherten Informationen

Mehr

Anlage 6b Qualitätssicherung COPD

Anlage 6b Qualitätssicherung COPD Anlage 6b Qualitätssicherung COPD V 3.1 - Stand 03.07.2008 QUALITÄTSSICHERUNG COPD Auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 2 RSAV in Verbindung mit Ziffer 5 der DMP-RL, Teil B III Teil 1 Bestandteil des

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Zertifizierte Organkrebszentren führen sie zu einer Qualitätsverbesserung?

Zertifizierte Organkrebszentren führen sie zu einer Qualitätsverbesserung? Zertifizierte Organkrebszentren führen sie zu einer Qualitätsverbesserung? Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Der Krebs Tsunami Bis 2030 Verdreifachung der Krebserkrankungen

Mehr

FAQ Trainerportal (Häufig gestellte Fragen zum Trainerportal)

FAQ Trainerportal (Häufig gestellte Fragen zum Trainerportal) FAQ Trainerportal (Häufig gestellte Fragen zum Trainerportal) _ Auflage 3.6.2013 wifi.at/ooe 1 Inhalt Seite 1 Fragen zur Registrierung und Benutzereinstellungen... 3 1.1 Ich bekomme für jeden Termin ein

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Gerade bei gekauften Gutscheinen erwarten Kunden, dass sie diese Codes solange nutzen können, bis das Guthaben aufgebraucht

Mehr

Hotellerie / Tourismus. scohgi. Hotellerie und Gastronomie Importschnittstelle. EDV ist

Hotellerie / Tourismus. scohgi. Hotellerie und Gastronomie Importschnittstelle. EDV ist Hotellerie / Tourismus scohgi Hotellerie und Gastronomie Importschnittstelle EDV ist Vertrauenssache www.sysco.at scohgi Hotellerie und Gastronomie Importschnittstelle Die SYSCO scohgi ist eine leistungsfähige

Mehr

Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz

Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz Klinikum Böblingen-Sindelfingen Klinik f. Allgemein, Viszeral- und Kinderchirurgie 5. Bundesweite

Mehr

1. Vorwort 2 1.1. Was ist das DomReg Tool? 1.2. Wo finde ich das DomReg Tool?

1. Vorwort 2 1.1. Was ist das DomReg Tool? 1.2. Wo finde ich das DomReg Tool? Inhalt: Seite Vorwort 2 Was ist das DomReg Tool? Wo finde ich das DomReg Tool? Denic-Login 3 Home (ChProv / ACK / NACK / LATEACK) 3 Neuer Kontakt 4 3. Edit Kontakt 5 3. Kontakt ändern 3. Kontakt löschen

Mehr

ebanking Business Edition

ebanking Business Edition ebanking Business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA- Lastschriftvorlagen umwandeln. Hauptstelle Marktredwitz Kraußoldstraße 6 95615 Marktredwitz Telefon: 09233 77 59 90 Telefax: 09233 77 40

Mehr

Kennzahlenauswertung 2014 Jahresbericht der zertifizierten Prostatakrebszentren

Kennzahlenauswertung 2014 Jahresbericht der zertifizierten Prostatakrebszentren Kennzahlenauswertung 2014 Jahresbericht der zertifizierten Prostatakrebszentren Kennzahlenjahr 2012 / Auditjahr 2013 Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems für Prostatakrebszentren

Mehr

Qualitätssicherung durch zertifizierte Organkrebszentren unter dem Dach des

Qualitätssicherung durch zertifizierte Organkrebszentren unter dem Dach des Tumorzentrum Regensburg e.v. Qualitätssicherung durch zertifizierte Organkrebszentren unter dem Dach des Tumorzentrum Regensburg e. V. B. Steinger, M. Gerken, M. Gerstenhauer, A. Pauer, F. Hofstädter,

Mehr

Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Darmkrebszentren

Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenauswertung 2016 Jahresbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Auditjahr 2015 / Kennzahlenjahr Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems für Darmkrebszentren 2015.

Mehr

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm Arbeiten mit OMEGA ARES 21 EasyWk - DAS Schwimmwettkampfprogramm 1 Einleitung Diese Präsentation dient zur Darstellung der Zusammenarbeit zwischen EasyWk und der Zeitmessanlage

Mehr

hmd.kontoabstimmung Effizienz in der Buchhaltung Papier und Rechenmaschine sind nicht mehr nötig

hmd.kontoabstimmung Effizienz in der Buchhaltung Papier und Rechenmaschine sind nicht mehr nötig hmd.kontoabstimmung Effizienz in der Buchhaltung Papier und Rechenmaschine sind nicht mehr nötig Lästige, aber notwendige Arbeiten, wie das Abstimmen von Konten, die Prüfung der Vollständigkeit von Buchungen

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office. Serienbrief aus Outlook heraus

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office. Serienbrief aus Outlook heraus Serienbrief aus Outlook heraus Schritt 1 Zuerst sollten Sie die Kontakte einblenden, damit Ihnen der Seriendruck zur Verfügung steht. Schritt 2 Danach wählen Sie bitte Schritt 3 Es öffnet sich das folgende

Mehr

Während der Auswertung eines Röntgenbildes bzw. Fotos wurde keine Durchzeichnung mehr angezeigt.

Während der Auswertung eines Röntgenbildes bzw. Fotos wurde keine Durchzeichnung mehr angezeigt. Release - 07.01.0002 Release-Notes 07.01.0002 Dieser Abschnitt beschreibt Programmänderungen im Release 07.01.0002 gegenüber dem Vorgänger- Release 07.01.0001. Es handelt sich im Wesentlichen um Detailverbesserungen

Mehr

Um eine neue Fahrt zu beginnen

Um eine neue Fahrt zu beginnen Kurzanleitung elektronisches Fahrtenbuch (efa) Wenn du der erste Nutzer des Tages bist, schalte bitte den Computer durch drücken des großen runden Startknopfs und wenn nötig des Knopfs am Bildschirm rechts

Mehr

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt?

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? 18. Informationstagung für f r Tumordokumentation Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? Dipl.-Phys. Heike Lüders Heike Soltendieck

Mehr

Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH

Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH Excel-Vorlage zum Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Installation... 3 Nachweis über Zuschläge nach 7 und 8 TV-L BH erstellen... 3 Name,

Mehr

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister Anleitung für Toyota Partner Inhalt dieser Anleitung 1. Anmeldung 2. Angebote nach Herstellervorgabe einstellen Variante 1: MicroCat Schnittstelle mit automatischer

Mehr

Aktivierung der SeKA-Anmeldung

Aktivierung der SeKA-Anmeldung Aktivierung der SeKA-Anmeldung Bitte, benutzen Sie diese Methode nur, wenn Sie gerade kein Kennwort im SeKA-System erhalten haben. Wenn Sie die Aktivierung vorher schon geschafft, aber das Kennwort vergessen

Mehr

efa elektronisches Fahrtenbuch im Berliner Ruder-Club

efa elektronisches Fahrtenbuch im Berliner Ruder-Club efa elektronisches Fahrtenbuch im Berliner Ruder-Club Bedienungsanleitung Allgemeine Hinweise: Das Papier-Fahrtenbuch wird ab 01. Januar 2006 im Berliner Ruder-Club durch das elektronische Fahrtenbuch

Mehr

Für die 16. Informationstagung Tumordokumentation der klinischen und epidemiologischen Krebsregister in Rostock am 21.und 22.

Für die 16. Informationstagung Tumordokumentation der klinischen und epidemiologischen Krebsregister in Rostock am 21.und 22. Vortrag Für die 16. Informationstagung Tumordokumentation der klinischen und epidemiologischen Krebsregister in Rostock am 21.und 22.April 2005 Bild 1: Titel und Autoren Zertifizierung Brustzentrum - Erfahrungen

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität

Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität in der Klinischen Landesregisterstelle des Krebsregisters Baden-Württemberg 11. DVMD Fachtagung, 17.02.2011 Regina Schönthaler, Klinische Landesregisterstelle

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen FAQ-Liste 1. Administration 2. Flugbuchung 3. Hotelbuchung 4. Mietwagen 5. Bahnbuchung 1. Administration Wie bekomme ich ein neues Passwort, wenn ich meines vergessen habe? Wenn

Mehr

Leitfaden für den Import von Artikeln, Sicherheitsdatenblättern, Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen

Leitfaden für den Import von Artikeln, Sicherheitsdatenblättern, Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen Leitfaden für den Import von Artikeln, Sicherheitsdatenblättern, Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen Import von Artikeln Der Import von Artikeln erfolgt über gleichlautenden Button in der oberen

Mehr

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF TAN-Verwaltung und Notenverbuchung Henrietta Leonardy Stabsstelle Kanzler, LSF-Projekt Stand: 02.02.2009 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen... 3 1.1 Anmelden

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Serienbrief aus Outlook heraus Schritt 1 Zuerst sollten Sie die Kontakte einblenden, damit Ihnen der Seriendruck zur Verfügung steht. Schritt 2 Danach wählen Sie bitte Gerhard Grünholz 1 Schritt 3 Es öffnet

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Dokumentation: Balanced Scorecard

Dokumentation: Balanced Scorecard Dokumentation: Balanced Scorecard 1. Einleitung Eine Balanced Scorecard (BSC) ist eine kennzahlenbasierte Managementmethode, welche sowohl Visionen als auch Strategien eines Unternehmens und relevante

Mehr

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart Evangelischer Oberkirchenrat Gänsheidestraße 4 70184 Stuttgart Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an folgende Nummer: 0711 2149-533 Anwenderinformation des Referats Informationstechnologie Thema Betroffene

Mehr

Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI

Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI Bebildert am Beispiel Windows 7 (Vista oder XP sehen ähnlich aus) 1. Voraussetzungen - JTL-WAWI Datenbank ist installiert - Die JTL-WAWI Version muss

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!!

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!! BELEG DATENABGLEICH: Der Beleg-Datenabgleich wird innerhalb des geöffneten Steuerfalls über ELSTER-Belegdaten abgleichen gestartet. Es werden Ihnen alle verfügbaren Belege zum Steuerfall im ersten Bildschirm

Mehr

Pages, Keynote. und Numbers

Pages, Keynote. und Numbers Pages, Keynote und Numbers Pages, Keynote und Numbers Die iwork-apps im Büro und unterwegs nutzen Mac und mehr. Numbers Tipps und Tricks zur Arbeit mit Tabellen Kapitel 18 Kapitel 18 Tabellen als Ganzes

Mehr

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter Mini-FAQ v1.3 CMS-50E Fingerpulsoximeter 1.) Wie macht man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX CMS-50E zum Computer und wie speichert man diese Messdaten auf Festplatte? 2.) Wie nimmt man mit dem PULOX

Mehr

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration [Geben Sie Text ein] SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 SharePoint Foundation 2013 Softwarevoraussetzungen

Mehr

Testplattform des Bereichs Multimedia und Fernlehre. Benutzerhandbuch für Teilnehmer

Testplattform des Bereichs Multimedia und Fernlehre. Benutzerhandbuch für Teilnehmer Testplattform des Bereichs Multimedia und Fernlehre Benutzerhandbuch für Teilnehmer INHALT Login...1 Startseite...2 Start des Tests...3 Durchführung des Tests...3 Navigation...3 Aufgabentyp 1: Text-Eingabe

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/ Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Browservoraussetzungen... 2 1.2 PDF-Viewer... 2 2 Anmeldung... 3 2.1 Am System anmelden... 3 3 Ordermanagement IDS-Order.com

Mehr

Struktur der Transplantationen in Deutschland in den Jahren 2004 und 2005

Struktur der Transplantationen in Deutschland in den Jahren 2004 und 2005 FORSCHUNGSBERICHTE DES INSTITUTS FÜR GESUNDHEITSÖKONOMIE UND KLINI- SCHE EPIDEMIOLOGIE DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN STUDIEN ZU GESUNDHEIT, MEDIZIN UND GESELLSCHAFT NR. 10/ 2007 VOM 13.12.2007 *** ISSN 1862-7412

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 Daniel Koch DATA BECKER Hardware vor dem Kauf prüfen 4. So läuft jede Hardware Längst wird Linux von vielen Hardwareherstellern unterstützt. Ganz reibungslos

Mehr