Kreiszahlen. Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland. Ausgabe 201

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreiszahlen. Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland. Ausgabe 201"

Transkript

1 Kreiszahlen Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland Ausgabe 201

2

3 Kreiszahlen Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland Ausgabe 201

4 Impressum Herausgeber: Statistische Ämter des Bundes und der Länder Herstellung und Redaktion: es für Statistik Niedersachsen (LSN) Postfach Hannover Telefon: Fax: dersachsen.de Internet:.niedersachsen.de Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen im 201 Preis: 15,00 EUR Die (ggf. Print-)Veröffentlichung kann bei allen Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder oder im Internet bestellt werden. und/oder: Kostenfreier Download im Internet: IS : - Fotorechte: Statistische Ämter des Bundes und der Länder es für Statistik Niedersachsen, Hannover 201 (im Auftrag der Herausgebergemeinschaft)

5 Inhalt Seite Vorwort... 5 Tabellenteil 1 Flächen und Bevölkerungsdichte Bevölkerung Natürliche Bevölkerungsbewegungen Wanderungen / Bevölkerungsveränderungen Erwerbstätigkeit Schulwesen, Qualifikation wirtschaft Produzierendes Gewerbe Bautätigkeit, Wohnungswesen Gewerbemeldungen Gastgewerbe, Tourismus Verkehr Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Wahlen Erläuterungen Bevölkerungsdichte in den kreisfreien Städten und n der Bundesrepublik Deutschland am

6 Abkürzungen, Zeichenerklärung. Zahlenwert unbekannt oder geheimzuhalten - Nichts vorhanden... Keine Angaben 0 Mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten dargestellten Einheit Prozent BWS Bruttowertschöpfung a Hektar Kfz Kraftfahrzeug km 2 Quadratkilometer LF wirtschaftlich genutzte Fläche Pkw Personenkraftwagen Sp. Spalte

7 Kreiszahlen Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland Ausgabe 2013 Vorwort Die mit dieser Ausgabe 2013 zum achtzehnten Mal vorgelegte Veröffentlichung Kreiszahlen Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland ist ein Gemeinschaftswerk der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Zahlreiche Kunden der amtlichen Statistik benötigen Regionaldaten, die einen Vergleich über Ländergrenzen hinweg ermöglichen. Mit der von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder erstellten Regionaldatenbank Deutschland (https://www.regionalstatistik.de/genesis/online), die Kreisdaten für ganz Deutschland enthält, wurde diesem Bedürfnis Rechnung getragen. Diese Buchveröffentlichung basiert auf der Online-Datenbank und stellt eine Auswahl aus deren Datenangebot dar. Nur die wichtigsten Eckdaten wurden aufgenommen. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, nicht nur die in dieser Datenbank vorhandenen Rohdaten, sondern daraus abgeleitete orientierende Indikatoren zu publizieren. So werden z. B. Angaben über die Bevölkerung nach Altersgruppen nicht in absoluten Zahlen, sondern in Prozent der Gesamtbevölkerung ausgewiesen. Wichtig sind auch Veränderungsraten, die die zeitliche Entwicklung darstellen. Die Regionaldatenbank Deutschland und die Kreiszahlen ergänzen sich gegenseitig: Die Datenbank enthält die ganze Bandbreite regionalstatistischer Informationen in Form von Rohdaten. Das Buch dient dazu, einen schnellen und zugleich genauen Überblick über die wichtigsten Gegebenheiten zu erhalten. Während in der Regionaldatenbank Deutschland die Bundesländer nach n sortiert werden, stehen sie hier in alphabetischer Reihenfolge. Es wird zunächst der Bundes- und eswert, sodann jeweils in einer Summe der Wert der kreisfreien Städte und der eines es genannt. Es folgen, falls vorhanden, die Regierungsbezirke bzw. Statistischen Regionen, sodann die kreisfreien Städte und. Neben den Daten für die Regierungsbezirke werden auch Daten für NUTS II-Regionen der europäischen Statistik veröffentlicht. Mit der Verordnung 1059/2003 des Europäischen Parlaments und des Rats vom über die Schaffung einer gemeinsamen Klassifikation der Gebietseinheiten für die Statistik (NUTS) wurde eine einheitliche europäische Territorialsystematik geschaffen. Die Ebene NUTS II dieser hierarchischen Systematik entspricht in Deutschland den Regierungsbezirken. In den Bundesländern Niedersachsen und Rheinland-Pfalz sind zwar die Regierungsbezirke abgeschafft worden, aber die Territorien dieser ehemaligen Regierungsbezirke sind jetzt für Zwecke der europäischen Statistik NUTS II-Regionen. In Sachsen werden die am 2. März 2012 aufgelösten Direktionsbezirke (frühere Regierungsbezirke) ebenso weiterhin als NUTS 2-Regionen dargestellt. In Brandenburg, das nicht in Regierungsbezirke unterteilt ist, wurden die NUTS II-Regionen Brandenburg-Nordost und Brandenburg-Südwest gebildet. Die NUTS II-Regionen in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz werden entsprechend international üblicher Konventionen als Statistische Regionen bezeichnet. Die Statistischen Regionen sind im Gegen-satz zu den Regierungsbezirken keine administrativen Einheiten. Im Anhang befinden sich zum einen eine Kreisgrenzenkarte, die zugleich ein wichtiges regionalstatistisches Merkmal, die Bevölkerungsdichte (Einwohner je Quadratkilometer) kartiert, sowie ein Erläuterungsteil, der Definitionen und methodische Erläuterungen zu den einzelnen Merkmalen enthält. Es ist stets die Nummer der Regio- Stat-Tabelle angegeben, der das Merkmal entnommen wurde. Der unentgeltlich erhältliche und auch online abrufbare Regio-Stat-Katalog (www.statistikportal.de => Veröffentlichungen => Ouerschnittsdaten) ist ein Verzeichnis von Standardtabellen, die in regionaler Tiefengliederung in der Regionaldatenbank Deutschland enthalten sind und in einigen Fällen bis auf Gemeindeebene abgefragt werden können. Einheitlich wird in dieser Broschüre die Bezeichnung bzw. kreisfreie Städte benutzt, auch wenn diese z. T. andere Bezeichnungen - z. B. Kreise oder Stadtkreise - tragen. Ausnahmen bilden die Region Hannover (Zusammenschluss von Stadt und kreis am ), die Städteregion Aachen (Zusammenschluss von Stadt und kreis am ) sowie der Regionalverband Saarbrücken (Zusammenschluss am ). Aufgrund der Bedeutung der eshauptstadt Hannover, der Stadt Aachen und der eshauptstadt Saarbrücken werden diese als Darunter-Position ausgewiesen. Die Region Hannover und Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

8 die Städteregion Aachen sind in der Summe der enthalten. In Absolutzahlen wird die jeweilige Aggregatsumme eines Merkmals dargestellt. Alle differenzierenden Darunter - und Davon -Positionen werden in Prozentzahlen mit einer Nachkommastelle nachgewiesen. Auf Einwohnerzahlen berechnete Angaben werden - wenn nicht anders angegeben - grundsätzlich auf die durchschnittliche Jahresbevölkerung bezogen (in Sachsen: arithmetisches Mittel aus den Bevölkerungszahlen am Jahresanfang und Jahresende). Revision 2011 der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen der Länder Generell werden die Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) in etwa fünf- bis zehnjährigen Abständen überarbeitet, um neue Konzepte einzuführen, methodische Verbesserungen zu realisieren und neue Datenquellen zu erschließen. Die Revision 2011 diente in erster Linie der Umstellung der VGR auf die neue Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Diese neue Gliederung berücksichtigt die überarbeiteten Ansätze und Vorgaben der europaweit rechtsverbindlichen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev. 2), die mit der Verordnung (EG) Nr. 1893/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 (ABl. EG Nr. L 393) veröffentlicht wurde. Die neue Klassifikation WZ 2008 weist erhebliche strukturelle Änderungen gegenüber der bisherigen WZ 2003 auf. So wird insbesondere der Dienstleistungsbereich stärker als bisher differenziert. Neben der Umstellung auf die neue Klassifikation WZ 2008 wurde die Revision 2011 auch dazu genutzt, die bisherigen Berechnungsmethoden grundlegend und systematisch zu überprüfen. Änderungsbedarf ergab sich dabei hauptsächlich aufgrund neuer Erkenntnisse und zusätzlicher Datenquellen, welche bislang nicht in die laufenden Berechnungen integriert werden konnten. Dazu gehört auf Länderebene die nun in größerem Umfang nutzbare Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich (SiD). Diese Maßnahmen ermöglichen eine fundiertere Berechnung der Wertschöpfung sowohl in regionaler als auch in wirtschaftsfachlicher Gliederung. Die revidierten Länderergebnisse des Bruttoinlandsprodukts (BIP), der Bruttowertschöpfung (BWS) sowie des Arbeitnehmerentgelts (ANE) unterscheiden sich teilweise deutlich von den zuvor veröffentlichten Daten. Gründe hierfür sind datenbedingte und methodische Änderungen, die Abstimmung der Ergebnisse auf die neuen Daten der nationalen VGR, die Berücksichtigung der revidierten Erwerbstätigenzahlen auf Länderebene und nicht zuletzt die Neustrukturierung der Wirtschaftsbereiche. Die Revisionsergebnisse sind grundsätzlich nur eingeschränkt vergleichbar mit den bisher veröffentlichten Daten. Insgesamt führt die Revision zu einer deutlich fundierteren Abbildung der Wirtschaftsstruktur und des Wirtschaftsgeschehens in den einzelnen Ländern als bisher. Weitere Informationen unter Abweichungen gegenüber anderweitig publizierten Angaben Diese Veröffentlichung basiert auf dem Datenangebot der Regionaldatenbank Deutschland, Stand: Dezember 2013, z. T. erweitert um nachträgliche Korrekturen und Ergänzungen der Länder. Es kann kleinere Abweichungen zwischen den Angaben dieses Buches und anderweitig publizierten Daten geben. Diese können aus Korrekturen der Länder resultieren, die noch nicht in die Online-Datenbank eingepflegt wurden, oder aus nachträglichen Korrekturen in der Online-Datenbank, die bei Drucklegung der Kreiszahlen nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Diese kleinen Abweichungen werden hingenommen, weil die Kreiszahlen keine buchhalterische Genauigkeit anstreben, sondern einen knappen und orientierenden Überblick über regionale Strukturen und Entwicklungen geben sollen. 6 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

9 Tabellenteil

10 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Deutschland ,9 225,5 13,4 52,3 30,2 2,4 08 Baden-Württemberg ,8 296,2 14,2 45,7 38,3 1,1 Stadtkreise 1 244, ,2 38,3 26,9 31,8 2, ,3 250,0 13,4 46,3 38,6 1,0 Regierungsbezirk Stuttgart ,6 373,9 16,4 50,4 31,7 0,8 Stadtkreise Stuttgart 207, ,7 51,5 22,9 24,0 1, Heilbronn 99, ,7 35,5 47,5 14,2 2, Böblingen 617,8 594,4 22,4 41,7 34,6 0, Esslingen 641,5 792,8 24,5 44,6 29,1 1, Göppingen 642,4 385,8 16,4 50,2 32,2 0, Ludwigsburg 686,8 752,4 24,1 55,4 18,2 1, Rems-Murr-Kreis 858,1 476,4 17,5 42,2 39,3 0, Heilbronn 1 099,9 295,1 17,2 55,6 25,6 1, Hohenlohekreis 776,8 138,4 12,9 57,2 28,1 1, Schwäbisch Hall 1 484,0 126,0 11,5 55,3 31,6 0, Main-Tauber-Kreis 1 304,4 99,5 10,8 57,8 29,6 0, Heidenheim 627,1 203,5 12,5 43,4 43,0 0, Ostalbkreis 1 511,6 202,8 12,7 47,0 39,2 0,8 Regierungsbezirk Karlsruhe 6 919,0 388,3 16,4 36,5 44,8 1,5 Stadtkreise Baden-Baden 140,2 375,0 14,6 22,4 61,5 0, Karlsruhe 173, ,6 46,5 22,7 26,1 4, Heidelberg 108, ,4 30,1 26,4 40,7 2, Mannheim 145, ,5 58,1 23,9 12,5 5, Pforzheim 98, ,0 30,8 17,0 51,2 0, Karlsruhe 1 084,9 393,7 17,8 44,9 33,9 2, Rastatt 738,8 301,1 14,0 30,9 50,8 3, Neckar-Odenwald-Kreis 1 126,3 125,9 10,6 46,0 42,1 0, Rhein-Neckar-Kreis 1 061,7 496,6 19,4 42,2 35,7 1, Calw 797,5 189,0 11,1 26,1 61,8 0, Enzkreis 573,7 334,8 15,9 44,3 38,3 0, Freudenstadt 870,7 132,1 9,6 26,4 62,8 0,6 Regierungsbezirk Freiburg 9 347,1 231,3 12,0 39,8 46,2 1,2 Stadtkreise Freiburg im Breisgau 153, ,6 31,8 23,8 42,7 1, Breisgau-Hochschwarzwald 1 378,3 179,7 10,3 39,8 47,5 1, Emmendingen 679,9 231,5 10,9 40,6 45,8 1, Ortenaukreis 1 850,9 222,4 11,7 38,2 47,3 1, Rottweil 769,4 176,2 12,8 42,7 43,0 0, Schwarzwald-Baar-Kreis 1 025,3 199,5 11,5 41,6 45,8 0, Tuttlingen 734,4 180,4 11,6 37,2 50,0 0, Konstanz 818,0 330,8 15,4 49,3 33,4 1, Lörrach 806,8 273,4 12,6 34,3 51,6 1, Waldshut 1 131,2 144,7 10,1 38,9 49,4 1,3 Regierungsbezirk Tübingen 8 853,1 200,2 12,3 53,3 32,7 0,9 Stadtkreise Ulm 118,7 994,0 31,9 44,4 19,2 1, Reutlingen 1 028,1 267,2 13,8 46,7 38,5 0, Tübingen 519,2 413,9 17,7 46,1 34,7 0, Zollernalbkreis 917,7 201,2 13,4 44,6 40,7 0, Alb-Donau-Kreis 1 358,7 137,7 11,3 57,3 29,6 0, Biberach 1 409,8 133,2 11,3 58,4 28,5 1, Bodenseekreis 664,8 309,6 14,6 55,8 28,0 1, Ravensburg 1 631,8 166,9 10,4 59,1 28,7 1, Sigmaringen 1 204,3 105,7 9,8 49,7 38,8 0,9 Fußnoten siehe Seite 17 8 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

11 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Bayern ,2 177,5 11,4 49,3 35,0 2, , ,7 45,2 34,2 16,7 2, ,2 129,6 10,4 49,7 35,6 2,0 Regierungsbezirk Oberbayern ,8 251,9 11,3 48,9 33,3 3, Ingolstadt 133,4 958,9 36,3 44,5 13,5 4, München 310, ,3 75,5 17,4 4,7 1, Rosenheim 37, ,3 39,7 40,7 15,6 3, Altötting 569,4 187,1 12,1 56,4 28,3 2, Berchtesgadener 839,9 121,3 6,3 23,7 49,0 1, Bad Tölz-Wolfratshausen 1 110,7 108,6 5,9 33,3 52,1 4, Dachau 579,2 245,2 12,9 68,5 16,6 1, Ebersberg 549,4 238,5 10,7 51,2 36,8 0, Eichstätt 1 214,1 103,0 9,8 48,0 39,9 1, Erding 870,7 147,3 10,9 73,6 13,6 1, Freising 799,8 207,9 12,2 66,5 18,2 1, Fürstenfeldbruck 434,8 471,9 17,6 59,2 21,5 1, Garmisch-Partenkirchen 1 012,2 83,7 4,6 25,0 49,3 2, sberg am Lech 804,4 142,0 10,0 53,1 28,2 8, Miesbach 866,2 109,4 6,3 35,0 51,4 2, Mühldorf a.inn 805,3 133,3 9,4 66,6 21,7 1, München 664,3 490,4 19,1 33,7 44,2 1, Neuburg-Schrobenhausen 739,8 124,1 11,6 63,0 22,9 2, Pfaffenhofen a.d.ilm 760,8 155,6 13,1 60,9 23,5 2, Rosenheim 1 439,5 171,7 9,8 51,8 34,0 2, Starnberg 487,7 265,6 13,7 36,3 35,6 13, Traunstein 1 534,0 110,5 7,5 46,4 37,1 6, Weilheim-Schongau 966,4 134,1 8,6 58,3 29,6 2,5 Regierungsbezirk Niederbayern ,1 114,4 10,4 54,3 33,1 1, shut 65,8 992,6 32,2 43,5 16,1 3, Passau 69,6 704,9 31,8 29,8 30,4 7, Straubing 67,6 667,3 29,2 62,7 0,9 6, Deggendorf 861,3 133,2 10,9 58,6 27,2 2, Freyung-Grafenau 984,1 79,1 9,2 32,5 56,9 0, Kelheim 1 066,4 106,9 10,1 48,5 39,2 1, shut 1 347,9 110,4 10,2 66,0 22,2 1, Passau 1 530,3 120,8 12,0 57,5 28,0 2, Regen 974,9 78,3 7,3 27,1 64,5 0, Rottal-Inn 1 281,4 91,6 8,9 64,5 25,0 1, Straubing-Bogen 1 201,9 80,4 9,3 61,8 26,0 1, Dingolfing-au 877,8 104,0 11,0 65,1 20,9 1,9 Regierungsbezirk Oberpfalz 9 690,1 110,9 10,1 43,4 40,2 1, Amberg 50,1 829,2 34,5 42,2 18,0 1, Regensburg 80, ,7 53,9 34,6 5,8 4, Weiden i.d.opf. 70,5 590,9 28,5 37,4 30,9 1, Amberg-Sulzbach 1 255,8 82,3 8,7 41,2 47,8 1, Cham 1 512,2 83,1 9,6 45,9 42,7 1, Neumarkt i.d.opf ,1 94,6 10,2 46,0 30,7 1, Neustadt a.d.waldnaab 1 427,7 67,1 7,9 36,4 38,5 1, Regensburg 1 391,9 132,4 10,4 52,7 34,1 2, Schwandorf 1 472,9 97,1 10,5 40,5 44,8 3, Tirschenreuth 1 084,2 68,2 8,4 41,6 47,4 2,3 Regierungsbezirk Oberfranken 7 231,5 146,4 11,5 46,5 40,2 1, Bamberg 54, ,4 46,2 21,5 27,9 3, Bayreuth 66, ,3 42,0 38,5 18,4 0, Coburg 48,3 849,5 41,4 34,4 21,4 2, Hof 58,0 766,2 35,6 48,0 12,8 2,4 Fußnoten siehe Seite 17 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

12 Flächen und Bevölkerungsdichte Regierungsbezirk/Stat. Region/NUTS 2 Region kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Bamberg 1 167,8 123,1 11,0 47,6 39,2 1, Bayreuth 1 273,8 82,4 8,9 44,7 45,2 0, Coburg 590,5 147,4 13,2 54,0 30,9 1, Forchheim 642,8 176,3 12,0 48,4 37,5 1, Hof 892,5 109,7 10,7 52,6 35,0 1, Kronach 651,5 106,1 8,6 31,2 58,8 0, Kulmbach 658,3 111,2 10,2 52,8 35,6 0, Lichtenfels 520,0 129,1 10,8 49,2 37,6 1, Wunsiedel i.fichtelgebirge 606,4 123,0 11,3 41,1 45,6 1,5 Regierungsbezirk Mittelfranken 7 244,9 234,4 14,0 49,4 34,0 2, Ansbach 99,9 397,2 23,9 46,5 28,0 1, Erlangen 77, ,9 40,6 33,4 21,0 4, Fürth 63, ,3 45,1 40,4 11,0 3, Nürnberg 186, ,7 59,3 22,1 16,0 2, Schwabach 40,8 958,8 33,0 38,0 27,6 0, Ansbach 1 971,8 90,4 11,7 57,7 28,0 1, Erlangen-Höchstadt 564,7 232,4 13,9 39,6 41,6 4, Fürth 307,6 370,5 16,8 56,4 25,1 1, Nürnberger 799,6 205,8 12,1 35,3 51,2 0, Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim 1 267,6 76,8 10,8 58,0 28,9 1, Roth 895,4 137,6 11,4 41,2 44,9 1, Weißenburg-Gunzenhausen 970,9 94,9 11,1 51,5 33,6 2,8 Regierungsbezirk Unterfranken 8 531,4 152,1 11,8 45,2 39,7 1, Aschaffenburg 62, ,4 35,6 29,4 29,9 3, Schweinfurt 35, ,3 55,7 24,4 13,8 4, Würzburg 87, ,6 47,7 34,5 14,3 2, Aschaffenburg 699,2 246,8 14,1 27,4 56,8 1, Bad Kissingen 1 137,0 90,7 9,9 37,8 43,2 0, Rhön-Grabfeld 1 021,8 78,5 9,8 51,1 37,1 0, Haßberge 956,4 88,1 10,4 47,2 40,0 1, Kitzingen 684,2 128,5 13,9 60,7 21,9 2, Miltenberg 715,9 178,7 10,3 29,5 58,1 1, Main-Spessart 1 321,4 95,7 9,4 34,4 54,1 1, Schweinfurt 841,5 134,1 12,2 59,8 25,3 1, Würzburg 968,4 163,2 12,5 63,7 21,5 1,1 Regierungsbezirk Schwaben 9 993,4 179,4 11,8 55,9 28,3 2, Augsburg 146, ,1 43,2 27,7 23,7 3, Kaufbeuren 40, ,5 37,2 34,8 24,8 2, Kempten (Allgäu) 63, ,3 31,9 55,0 10,3 2, Memmingen 70,1 592,4 24,6 49,7 24,4 0, Aichach-Friedberg 780,3 163,1 12,1 61,1 25,0 1, Augsburg 1 071,1 223,1 14,5 50,3 32,9 1, Dillingen a.d.donau 792,2 117,5 11,9 61,9 22,3 2, Günzburg 762,4 157,6 14,2 54,6 28,1 2, Neu-Ulm 515,9 320,4 17,8 50,0 28,5 2, Lindau (Bodensee) 323,4 243,1 12,1 61,7 25,0 1, Ostallgäu 1 394,9 96,1 7,4 58,0 29,2 2, Unterallgäu 1 230,1 110,9 10,5 62,5 24,9 1, Donau-Ries 1 274,7 101,2 11,7 60,0 26,0 1, Oberallgäu 1 528,0 97,8 6,1 48,2 36,1 1,8 Fußnoten siehe Seite Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

13 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Berlin 891, ,2 70,4 4,2 18,3 6,7 Bezirke Mitte 39, ,0 96,3 0,0 0,0 3, Friedrichshain-Kreuzberg 20, ,3 93,2 0,0 0,1 6, Pankow 103, ,3 66,0 18,1 13,0 1, Charlottenburg-Wilmersdorf 64, ,2 70,4 0,1 25,1 4, Spandau 91, ,1 65,3 6,1 18,6 9, Steglitz-Zehlendorf 102, ,7 64,7 0,3 24,0 11, Tempelhof-Schöneberg 53, ,6 97,1 1,1 0,9 0, Neukölln 44, ,7 96,0 2,2 0,1 1, Treptow-Köpenick 168, ,0 44,2 1,1 41,5 12, Marzahn-Hellersdorf 61, ,0 93,0 1,5 2,8 1, Lichtenberg 52, ,4 84,9 10,7 1,0 2, Reinickendorf 89, ,9 66,8 3,3 21,6 8,2 12 Brandenburg ,6 83,1 9,3 49,3 35,5 3,4 534,1 26,2 33,0 25,7 9,6 71,7 8,8 49,8 35,7 3,3 Statistische Region Brandenburg - Nordost ,0 70,8 8,5 53,7 32,7 3, Frankfurt (Oder) 147,6 396,5 23,8 44,3 26,8 3, Barnim 1 471,6 117,7 10,5 36,2 46,0 5, Märkisch-Oderland 2 150,5 86,9 11,0 61,2 23,8 2, Oberhavel 1 798,3 112,4 10,4 43,0 40,0 4, Oder-Spree 2 243,3 78,9 9,4 37,4 47,8 3, Ostprignitz-Ruppin 2 509,4 39,5 6,3 57,3 32,4 3, Prignitz 2 123,6 37,1 6,7 68,0 22,9 1, Uckermark 3 058,7 40,0 6,3 62,7 24,5 5,0 Statistische Region Brandenburg - Südwest ,6 96,6 10,1 44,5 38,5 3, Brandenburg an der Havel 228,8 310,9 22,0 29,5 28,8 17, Cottbus 164,3 608,2 30,0 30,2 20,9 1, Potsdam 187,7 849,7 29,8 30,6 25,1 11, Dahme-Spreewald 2 261,9 70,9 9,2 39,0 45,3 3, Elbe-Elster 1 889,4 57,0 7,9 51,3 35,8 1, Havelland 1 717,1 89,3 10,1 59,9 25,6 3, Oberspreewald-Lausitz 1 216,9 94,7 11,4 35,0 37,2 3, Potsdam-Mittelmark 2 575,9 79,3 8,7 46,6 40,8 2, Spree-Neiße 1 648,3 72,9 9,6 35,0 44,4 2, Teltow-Fläming 2 092,4 76,3 9,6 46,0 41,5 1,8 04 Bremen 419, ,3 55,6 28,7 1,9 12, Bremen 325, ,5 58,3 31,1 1,5 7, Bremerhaven 93, ,6 45,9 20,6 3,4 27,7 02 Hamburg 755, ,0 59,7 24,5 6,4 8,1 Fußnoten siehe Seite 17 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

14 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Hessen ,9 284,9 15,5 42,1 40,1 1,4 726, ,4 48,4 23,0 25,8 2, ,9 225,5 14,4 42,8 40,6 1,3 Regierungsbezirk Darmstadt 7 444,9 509,3 19,5 38,1 40,0 1, Darmstadt 122, ,6 34,9 18,6 44,9 0, Frankfurt am Main 248, ,8 57,9 24,3 15,3 2, Offenbach am Main 44, ,1 49,1 14,1 33,3 3, Wiesbaden 203, ,0 38,9 29,8 27,7 2, Bergstraße 719,5 363,7 16,0 40,8 40,1 2, Darmstadt-Dieburg 658,7 431,8 18,6 44,1 35,1 1, Groß-Gerau 453,1 562,6 22,6 46,4 24,3 5, Hochtaunuskreis 482,0 473,2 19,0 29,6 50,3 0, Main-Kinzig-Kreis 1 397,6 288,5 15,6 39,0 43,3 1, Main-Taunus-Kreis 222, ,7 31,7 41,9 24,3 1, Odenwaldkreis 624,0 154,9 10,4 32,6 56,1 0, Offenbach 356,3 943,8 28,9 24,0 44,4 2, Rheingau-Taunus-Kreis 811,5 222,9 13,1 29,0 55,7 1, Wetteraukreis 1 100,7 267,0 15,2 53,5 29,3 1,2 Regierungsbezirk Gießen 5 381,2 190,2 14,5 43,8 39,9 1, Gießen 854,6 296,1 17,9 45,1 35,1 1, Lahn-Dill-Kreis 1 066,5 236,4 16,6 34,1 47,4 1, Limburg-Weilburg 738,5 230,1 17,1 46,0 34,4 1, Marburg-Biedenkopf 1 262,6 191,1 13,8 43,6 40,9 1, Vogelsbergkreis 1 459,0 73,3 10,3 49,1 39,0 1,1 Regierungsbezirk Kassel 8 288,9 145,0 12,7 44,6 40,4 1, Kassel 106, ,3 59,9 15,4 21,7 2, Fulda 1 380,4 156,5 13,9 48,7 35,1 0, Hersfeld-Rotenburg 1 097,1 109,5 12,1 40,7 45,6 1, Kassel 1 292,9 181,1 13,8 45,0 39,4 1, Schwalm-Eder-Kreis 1 538,5 117,2 12,0 49,3 35,3 1, Waldeck-Frankenberg 1 848,5 85,1 9,9 42,3 45,6 1, Werra-Meißner-Kreis 1 024,7 98,5 11,3 42,8 43,4 1,4 13 Mecklenburg-Vorpommern ,6 69,0 8,0 62,6 21,8 6,0 311,8 943,4 35,8 19,0 24,1 17, ,8 57,0 7,6 63,2 21,8 5, Rostock 181, ,3 39,5 20,0 27,8 9, Schwerin 130,5 699,2 30,5 17,6 19,1 28, Mecklenburgische Seenplatte 5 469,9 48,3 6,5 58,1 24,5 9, Rostock 3 421,4 61,6 8,1 69,8 16,7 3, Vorpommern-Rügen 3 207,1 69,8 8,5 67,1 18,5 3, Nordwestmecklenburg 2 118,3 73,6 8,5 71,6 13,3 4, Vorpommern-Greifswald 3 929,6 60,9 8,0 61,0 21,9 7, kreis Ludwigslust-Parchim 4 751,5 44,7 7,3 59,8 28,0 3,9 Fußnoten siehe Seite Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

15 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Niedersachsen ,8 163,4 13,7 60,2 21,8 2, ,6 871,3 39,5 42,3 13,6 3, ,2 146,3 13,1 60,6 22,0 2,3 Statistische Region Braunschweig 8 100,0 194,4 13,9 49,1 34,5 1, Braunschweig 192, ,1 46,5 37,2 13,2 2, Salzgitter 223,9 438,1 28,5 50,8 17,5 2, Wolfsburg 204,1 596,7 31,0 42,1 23,7 2, Gifhorn 1 562,8 109,4 10,6 52,0 33,8 1, Göttingen 1 117,2 222,0 14,6 50,1 33,9 1, Goslar 965,3 143,6 10,8 28,4 58,2 1, Helmstedt 674,0 134,1 12,1 59,4 24,6 1, Northeim 1 267,1 106,9 11,5 48,4 38,8 1, Osterode am Harz 636,0 118,3 10,8 30,0 56,9 1, Peine 534,9 243,1 17,8 69,2 10,3 2, Wolfenbüttel 722,6 166,2 12,0 67,3 19,2 1,1 Statistische Region Hannover 9 047,9 231,5 15,5 59,9 21,4 2, Region Hannover 2 290,8 485,7 22,1 53,8 19,8 3, dar. Hannover eshptst. 204, ,4 68,6 14,2 12,1 3, Diepholz 1 987,9 105,5 12,5 74,6 10,0 2, Hameln-Pyrmont 796,1 186,6 14,2 52,0 32,0 1, Hildesheim 1 205,9 228,3 15,3 58,2 24,3 1, Holzminden 692,6 104,6 10,7 41,9 45,6 1, Nienburg (Weser) 1 399,0 85,9 11,3 66,6 17,9 2, Schaumburg 675,6 231,0 17,6 54,3 25,8 1,7 Statistische Region Lüneburg ,8 107,6 11,3 58,6 24,3 2, Celle 1 545,2 113,7 11,4 38,1 45,0 1, Cuxhaven 2 057,8 95,9 11,0 76,1 8,6 2, Harburg 1 245,0 193,2 16,2 52,5 28,5 2, Lüchow-Dannenberg 1 220,6 40,1 8,1 52,0 37,1 2, Lüneburg 1 323,5 132,7 11,4 51,5 31,2 2, Osterholz 650,8 170,3 15,2 68,1 11,7 2, Rotenburg (Wümme) 2 070,3 78,1 10,7 71,9 15,6 1, Heidekreis 1 873,7 72,5 9,3 42,0 32,2 0, Stade 1 266,0 154,6 12,0 72,9 7,1 7, Uelzen 1 454,1 63,8 8,7 53,1 33,5 0, Verden 788,0 167,7 14,8 69,2 13,0 2,6 Statistische Region Weser-Ems ,1 163,1 15,0 67,9 12,5 2, Delmenhorst 62, ,1 48,1 45,2 3,0 2, Emden 112,4 442,8 27,1 59,1 1,2 7, Oldenburg (Oldenburg) 103, ,5 58,7 30,5 4,9 4, Osnabrück 119, ,0 49,5 31,7 16,6 1, Wilhelmshaven 106,9 716,0 44,1 38,1 11,4 6, Ammerland 728,4 162,7 16,7 69,6 10,5 2, Aurich 1 287,3 145,0 14,2 75,0 3,9 3, Cloppenburg 1 418,4 112,8 13,6 69,9 12,7 1, Emsland 2 882,0 108,6 13,2 64,3 17,5 3, Friesland 607,9 160,1 15,4 73,4 7,0 2, Grafschaft Bentheim 980,9 136,3 13,8 66,4 15,7 2, Leer 1 086,0 151,2 14,5 73,6 2,8 6, Oldenburg 1 063,1 118,0 14,0 64,7 18,7 1, Osnabrück 2 121,6 165,2 14,5 62,9 20,2 1, Vechta 812,6 164,2 16,3 67,3 13,1 1, Wesermarsch 821,9 108,4 11,5 81,4 1,5 5, Wittmund 656,7 85,8 10,6 76,9 5,9 2,4 Fußnoten siehe Seite 17 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

16 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Nordrhein-Westfalen ,7 514,6 22,6 49,0 25,7 2, , ,7 53,0 26,6 16,6 3,2 Kreise ,1 345,6 18,8 51,7 26,8 1,8 Regierungsbezirk Düsseldorf 5 292,3 960,1 33,2 46,6 15,2 3, Düsseldorf 217, ,7 59,6 21,2 11,4 7, Duisburg 232, ,1 61,2 18,6 8,4 10, Essen 210, ,5 67,6 16,0 13,4 2, Krefeld 137, ,8 55,5 31,5 9,5 3, Mönchengladbach 170, ,6 49,1 39,0 10,2 0, Mülheim an der Ruhr 91, ,7 55,6 23,0 19,1 2, Oberhausen 77, ,8 75,6 9,0 13,0 1, Remscheid 74, ,4 43,9 23,3 31,0 1, Solingen 89, ,4 48,4 24,5 25,6 1, Wuppertal 168, ,3 49,0 20,6 28,1 1,1 Kreise Kleve 1 233,0 244,9 16,3 64,6 14,2 3, Mettmann 407, ,3 39,8 38,0 18,8 1, Rhein-Kreis-Neuss 576,5 761,9 30,9 53,6 7,3 2, Viersen 563,3 524,5 25,5 53,2 19,0 2, Wesel 1 042,8 439,5 21,8 54,8 17,3 4,4 Regierungsbezirk Köln 7 364,3 586,1 23,9 45,1 27,6 1, Bonn 141, ,3 50,4 16,3 28,0 4, Köln 405, ,3 60,6 17,5 16,1 5, Leverkusen 78, ,7 59,4 24,3 11,3 4,5 Kreise Aachen, Städteregion 707,1 767,7 27,4 38,9 30,9 1, dar. Aachen, Stadt 160, ,6 39,3 40,2 18,5 0, Düren 941,4 274,8 16,3 56,9 21,1 1, Rhein-Erft-Kreis 704,6 645,4 27,0 52,9 13,6 1, Euskirchen 1 248,7 150,3 13,3 47,1 38,1 1, Heinsberg 628,0 394,6 22,9 64,4 10,9 1, Oberbergischer Kreis 918,9 295,3 19,5 38,8 39,4 1, Rheinisch-Bergischer Kreis 437,3 635,7 24,3 37,0 36,6 1, Rhein-Sieg-Kreis 1 153,2 503,5 23,2 44,4 29,7 2,0 Regierungsbezirk Münster 6 917,2 371,9 19,6 62,2 15,7 2, Bottrop 100, ,9 43,9 29,2 22,9 2, Gelsenkirchen 104, ,8 74,6 14,3 7,8 3, Münster 303,0 979,0 33,0 46,3 17,5 2,9 Kreise Borken 1 421,0 256,0 16,9 66,4 14,8 1, Coesfeld 1 112,0 193,4 13,6 68,5 15,9 1, Recklinghausen 760,5 809,8 32,5 38,0 25,4 3, Steinfurt 1 795,8 241,8 17,0 66,4 14,2 1, Warendorf 1 319,4 206,8 14,2 70,7 12,9 1,8 Regierungsbezirk Detmold 6 525,3 310,4 18,4 57,4 22,4 1, Bielefeld 258, ,5 42,0 35,7 21,4 0,8 Kreise Gütersloh 969,2 362,8 21,2 62,8 13,7 1, Herford 450,4 553,2 29,7 60,3 8,5 1, Höxter 1 201,4 119,6 10,4 58,9 29,4 1, Lippe 1 246,2 278,0 16,7 51,6 30,4 0, Minden-Lübbecke 1 152,4 269,0 19,6 65,2 11,5 3, Paderborn 1 246,8 237,5 15,5 53,5 29,4 1,4 Regierungsbezirk Arnsberg 8 010,6 444,4 20,2 35,9 42,1 1, Bochum 145, ,7 70,6 20,7 7,2 1, Dortmund 280, ,0 59,1 25,9 13,9 0, Hagen 160, ,5 34,8 19,5 42,1 2, Hamm 226,4 779,2 32,5 54,9 8,9 2, Herne 51, ,9 77,0 12,4 5,9 4,5 Fußnoten siehe Seite Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

17 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Kreise Ennepe-Ruhr-Kreis 408,4 793,8 28,6 39,0 30,1 1, Hochsauerlandkreis 1 960,2 134,5 11,8 31,0 55,8 0, Märkischer Kreis 1 061,1 395,8 16,8 31,8 49,6 1, Olpe 712,1 190,3 14,7 23,7 59,4 1, Siegen-Wittgenstein 1 132,9 243,3 15,8 18,7 64,7 0, Soest 1 328,6 222,8 15,1 62,3 19,9 1, Unna 542,7 724,0 31,0 54,6 12,3 1,9 07 Rheinland-Pfalz ,1 201,0 14,2 41,8 42,0 1, ,4 961,2 33,8 33,5 29,2 2, ,5 158,0 13,1 42,3 42,7 1,3 Statistische Region Koblenz 8 073,2 182,9 14,4 38,2 45,3 1,4 Kreisfreie Stadt Koblenz 105, ,3 36,2 23,8 33,8 5, Ahrweiler 787,0 159,9 13,6 32,3 51,9 1, Altenkirchen (Westerwald) 642,0 201,2 15,7 31,4 51,8 0, Bad Kreuznach 863,7 179,8 13,9 45,1 39,2 1, Birkenfeld 776,6 104,5 11,2 33,4 54,5 0, Cochem-Zell 720,0 88,2 11,3 37,4 49,3 1, Mayen-Koblenz 817,3 257,0 16,9 48,4 31,3 1, Neuwied 626,9 286,8 18,5 33,3 45,5 2, Rhein-Hunsrück-Kreis 963,4 104,8 12,0 41,5 45,5 0, Rhein-Lahn-Kreis 782,3 155,7 12,1 38,6 46,8 1, Westerwaldkreis 989,0 201,1 16,3 38,4 42,6 1,4 Statistische Region Trier 4 923,4 105,3 11,4 43,5 43,7 1,0 Kreisfreie Stadt Trier 117,1 909,6 31,3 21,4 43,4 3, Bernkastel-Wittlich 1 167,6 94,9 11,1 37,0 50,0 1, Eifelkreis Bitburg-Prüm 1 626,2 59,0 9,6 53,6 35,9 0, Vulkaneifel 911,1 67,0 11,1 42,4 45,1 0, Trier-Saarburg 1 101,5 130,6 12,5 38,4 47,5 1,2 Stat. Region Rheinhessen-Pfalz 6 851,3 291,3 16,1 45,0 36,8 1, Frankenthal (Pfalz) 43, ,8 35,6 60,0 1,9 2, Kaiserslautern 139,7 695,0 27,9 9,2 61,9 0, au in der Pfalz 83,0 526,0 23,7 43,8 31,6 0, Ludwigshafen am Rhein 77, ,5 61,1 29,3 3,8 5, Mainz 97, ,4 50,5 41,1 3,6 3, Neustadt an der Weinstraße 117,1 446,4 19,5 35,8 43,7 0, Pirmasens 61,4 656,1 32,4 28,5 38,3 0, Speyer 42, ,2 43,9 20,3 23,1 8, Worms 108,7 733,3 29,7 61,6 3,6 4, Zweibrücken 70,6 482,2 28,1 47,3 23,3 0, Alzey-Worms 588,1 212,8 15,0 77,9 5,1 1, Bad Dürkheim 594,8 220,1 12,9 34,2 52,1 0, Donnersbergkreis 645,5 117,0 10,8 55,6 32,6 0, Germersheim 463,3 269,6 15,7 38,6 40,1 4, Kaiserslautern 639,9 163,2 14,5 35,0 49,8 0, Kusel 573,4 125,2 12,2 51,4 35,2 0, Südliche Weinstraße 639,8 170,0 12,2 41,6 45,2 0, Rhein-Pfalz-Kreis 305,0 485,6 22,0 54,6 17,0 4, Mainz-Bingen 605,7 333,8 18,5 61,7 16,2 3, Südwestpfalz 953,7 101,9 9,8 26,3 63,2 0,5 10 Saarland 2 568,7 387,1 20,8 43,0 34,0 1, Regionalverband Saarbrücken 410,6 795,5 32,1 24,7 41,7 0, dar. Saarbrücken, eshauptstadt 167, ,3 35,5 18,4 44,4 1, Merzig-Wadern 555,2 186,5 13,4 45,9 38,7 1, Neunkirchen 249,3 538,0 26,3 42,2 29,1 0, Saarlouis 459,0 428,3 23,0 48,3 25,3 1, Saarpfalz-Kreis 418,4 344,9 19,6 45,3 33,2 0, Sankt Wendel 476,2 187,2 15,5 48,9 33,3 1,0 Fußnoten siehe Seite 17 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

18 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Sachsen ,0 219,9 12,6 55,0 27,2 1,9 846, ,5 45,1 35,7 15,2 2, ,5 157,2 11,1 55,9 27,8 1,9 Chemnitz, NUTS 2 Region 6 523,9 226,9 12,9 55,1 29,2 1, Chemnitz 220, ,1 42,9 39,6 15,7 1, Erzgebirgskreis 1 828,4 194,3 11,5 40,6 44,9 1, Mittelsachsen 2 113,4 150,1 10,4 71,5 15,8 1, Vogtlandkreis 1 411,9 167,3 10,9 46,7 39,3 1, Zwickau 949,3 347,9 17,3 63,0 16,8 1,0 Dresden, NUTS 2 Region 7 931,4 200,6 11,7 51,4 30,8 2, Dresden 328, ,4 40,6 33,2 22,4 2, Bautzen 2 390,7 130,0 10,1 46,1 35,0 3, Görlitz 2 106,2 125,7 11,3 45,3 35,4 2, Meißen 1 452,4 168,5 11,0 71,6 13,3 2, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 1 653,7 148,7 9,3 52,6 35,8 1,1 Leipzig, NUTS 2 Region 3 964,8 246,8 14,0 61,8 16,8 2, Leipzig 297, ,4 51,6 35,7 7,0 3, Leipzig 1 647,1 157,4 12,9 62,6 14,1 2, Nordsachsen 2 020,3 98,3 9,5 65,0 20,5 1,6 15 Sachsen-Anhalt ,6 110,5 11,0 61,7 24,5 2,2 580,8 940,1 37,1 34,7 23,1 4, ,9 86,2 10,2 62,5 24,5 2, Dessau-Roßlau 244,7 345,7 20,8 36,9 38,9 3, Halle (Saale) 135, ,2 53,1 26,2 16,4 4, Magdeburg 201, ,9 46,2 37,8 8,5 6, Altmarkkreis Salzwedel 2 293,1 37,9 7,1 62,0 29,5 1, Anhalt-Bitterfeld 1 453,4 115,9 12,1 62,2 21,7 3, Börde 2 366,6 73,5 9,6 68,2 20,0 1, Burgenlandkreis 1 413,7 131,6 13,5 69,7 13,4 1, Harz 2 104,5 106,0 9,8 51,9 36,6 1, Jerichower 1 576,8 58,6 8,7 56,7 32,1 2, Mansfeld-Südharz 1 448,8 99,9 11,4 58,3 28,1 1, Saalekreis 1 433,4 132,0 15,1 71,1 9,1 2, Salzlandkreis 1 426,4 141,1 13,7 75,8 6,8 2, Stendal 2 423,1 48,1 7,6 66,7 22,4 3, Wittenberg 1 930,1 67,7 8,6 49,0 39,6 2,5 Fußnoten siehe Seite Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

19 Flächen und Bevölkerungsdichte kreis/kreis Fläche 1) Einwohner je km 2 am Siedlungs- und Verkehrsfläche Ausgewählte Nutzungsarten der Bodenfläche am ) wirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche km² Schleswig-Holstein ,6 177,6 12,7 70,0 10,5 5,1 461, ,9 44,9 32,8 9,6 11,4 Kreise ,4 143,1 11,7 71,2 10,5 4, Flensburg 56, ,0 51,8 26,8 6,1 14, Kiel 118, ,6 53,9 30,0 5,8 9, Lübeck 214,2 988,3 36,6 32,7 14,4 14, Neumünster 71, ,3 49,7 42,6 4,5 2,8 Kreise Dithmarschen 1 428,1 93,1 10,9 76,5 3,7 4, Herzogtum Lauenburg 1 263,0 148,8 11,2 58,3 25,6 4, Nordfriesland 2 082,8 77,9 10,4 77,1 4,2 4, Ostholstein 1 392,7 142,1 11,5 72,3 10,2 4, Pinneberg 664,3 449,9 21,2 62,1 8,8 6, Plön 1 083,2 117,0 9,3 68,5 11,3 10, Rendsburg-Eckernförde 2 186,2 122,6 11,0 72,3 11,4 4, Schleswig-Flensburg 2 071,4 94,1 10,6 75,7 6,8 5, Segeberg 1 344,4 194,9 13,1 66,5 17,4 1, Steinburg 1 056,1 123,2 10,9 72,7 9,4 6, Stormarn 766,3 303,9 17,0 66,6 13,7 1,6 16 Thüringen ,5 134,2 9,4 54,4 32,0 1,2 826,3 661,7 23,3 48,5 24,3 1, ,2 105,8 8,6 54,7 32,4 1, Erfurt 269,2 756,0 26,2 61,0 7,2 1, Gera 151,9 627,9 22,9 57,5 17,6 0, Jena 114,5 933,9 23,9 40,0 31,5 1, Suhl 102,7 350,2 18,9 17,1 63,2 0, Weimar 84,2 751,1 26,0 48,2 19,3 0, Eisenach 103,8 402,0 18,0 43,4 35,7 1, Eichsfeld 940,1 107,8 8,8 59,2 29,0 0, Nordhausen 711,0 120,8 9,9 56,0 29,4 1, Wartburgkreis 1 304,9 97,5 8,2 49,7 35,2 1, Unstrut-Hainich-Kreis 975,6 107,6 8,2 68,8 15,8 1, Kyffhäuserkreis 1 035,2 75,9 7,9 65,2 23,0 1, Schmalkalden-Meiningen 1 210,1 104,3 9,0 38,6 47,9 0, Gotha 935,6 144,7 10,1 55,8 27,0 1, Sömmerda 804,2 88,3 8,0 81,2 8,0 1, Hildburghausen 937,3 69,9 8,0 43,8 45,0 0, Ilm-Kreis 843,1 129,9 9,4 45,2 43,0 1, Weimarer 803,0 102,1 9,1 72,4 16,2 1, Sonneberg 433,5 133,3 7,3 27,8 59,9 0, Saalfeld-Rudolstadt 1 034,6 107,7 7,8 36,0 52,5 1, Saale-Holzland-Kreis 817,0 103,2 8,4 53,1 36,0 0, Saale-Orla-Kreis 1 148,4 73,5 7,0 49,2 40,4 2, Greiz 843,5 122,5 9,9 61,6 25,5 1, Altenburger 569,1 166,5 11,7 73,4 10,6 1,7 1) Baden-Württemberg: Ohne die Flächen der gemeindefreien Gebiete Rheinau (Ortenaukreis) und Gutsbezirk Münsingen (kreis Reutlingen). Rheinland-Pfalz: essumme einschließlich des gemeinschaftlichen deutsch-luxemburgischen Hoheitsgebietes. - 2) Baden-Württemberg: essummen einschließlich der gemeindefreien Gebiete Rheinau (Ortenaukreis) und Gutsbezirk Mün singen (Reutlingen). Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

20 Bevölkerung kreis/kreis Bevölkerung am darunter weiblich unter Von der Bevölkerung waren... bis Deutschland ,1 5,0 8,2 3,0 2,0 5,9 6,1 08 Baden-Württemberg ,9 5,2 8,8 3,3 2,3 6,3 6,2 Stadtkreise ,1 5,3 7,4 2,6 2,1 8,0 8, ,8 5,2 9,1 3,5 2,3 5,9 5,6 Regierungsbezirk Stuttgart ,7 5,3 8,8 3,3 2,2 6,0 6,2 Stadtkreise Stuttgart ,8 5,4 7,3 2,5 1,9 7,2 9, Heilbronn ,7 5,7 8,6 3,0 2,0 6,4 6, Böblingen ,8 5,6 9,2 3,4 2,2 5,5 5, Esslingen ,9 5,3 8,9 3,3 2,2 5,7 5, Göppingen ,8 4,9 8,9 3,4 2,3 5,8 5, Ludwigsburg ,8 5,6 8,9 3,3 2,1 5,7 5, Rems-Murr-Kreis ,0 5,1 9,1 3,4 2,2 5,5 5, Heilbronn ,4 5,1 9,4 3,7 2,3 5,7 5, Hohenlohekreis ,0 5,3 9,3 3,6 2,5 6,2 6, Schwäbisch Hall ,3 5,3 9,4 3,7 2,4 6,0 6, Main-Tauber-Kreis ,8 4,6 8,8 3,5 2,4 5,6 5, Heidenheim ,7 4,9 9,0 3,5 2,3 5,7 5, Ostalbkreis ,6 5,2 9,5 3,6 2,4 6,0 5,7 Regierungsbezirk Karlsruhe ,0 5,0 8,3 3,2 2,2 6,5 6,4 Stadtkreise Baden-Baden ,2 4,2 7,3 2,9 1,9 4,7 4, Karlsruhe ,9 5,0 7,0 2,4 2,1 8,7 9, Heidelberg ,5 5,1 6,4 2,3 2,4 11,1 11, Mannheim ,9 5,1 7,5 2,7 2,1 7,7 7, Pforzheim ,4 5,3 8,5 3,2 2,2 6,9 6, Karlsruhe ,8 5,0 8,7 3,4 2,2 5,5 5, Rastatt ,9 4,8 8,7 3,4 2,2 5,4 5, Neckar-Odenwald-Kreis ,3 4,6 9,0 3,5 2,4 5,8 5, Rhein-Neckar-Kreis ,3 5,1 8,6 3,2 2,2 5,5 5, Calw ,6 5,0 9,4 3,7 2,4 5,8 5, Enzkreis ,8 4,9 9,3 3,7 2,3 5,7 5, Freudenstadt ,7 5,0 9,4 3,7 2,5 5,9 5,4 Regierungsbezirk Freiburg ,2 5,2 8,9 3,4 2,3 6,4 6,1 Stadtkreise Freiburg im Breisgau ,9 5,6 7,5 2,5 2,2 10,4 10, Breisgau-Hochschwarzwald ,2 5,2 9,2 3,6 2,4 5,6 5, Emmendingen ,0 5,1 9,2 3,5 2,3 5,5 5, Ortenaukreis ,7 5,2 9,1 3,5 2,3 5,8 5, Rottweil ,6 5,2 9,4 3,7 2,4 5,7 5, Schwarzwald-Baar-Kreis ,0 5,0 8,6 3,4 2,2 6,2 5, Tuttlingen ,3 5,6 9,7 3,6 2,2 5,9 5, Konstanz ,7 5,0 8,5 3,2 2,3 7,4 6, Lörrach ,3 5,3 9,1 3,6 2,2 5,7 5, Waldshut ,9 5,3 9,4 3,7 2,3 5,6 5,4 Regierungsbezirk Tübingen ,8 5,3 9,2 3,5 2,4 6,6 6,1 Stadtkreise Ulm ,2 5,5 7,9 2,7 2,2 7,8 8, Reutlingen ,1 5,1 9,1 3,4 2,3 6,2 5, Tübingen ,4 5,3 8,8 3,3 2,6 9,0 8, Zollernalbkreis ,8 4,8 8,7 3,4 2,3 5,9 5, Alb-Donau-Kreis ,1 5,4 9,9 3,8 2,4 6,0 5, Biberach ,2 5,6 9,9 3,8 2,4 6,2 5, Bodenseekreis ,1 5,1 8,7 3,5 2,4 5,5 5, Ravensburg ,8 5,4 9,5 3,7 2,5 6,4 5, Sigmaringen ,6 5,1 9,5 3,9 2,6 6,2 5,6 18 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

21 Bevölkerung unter... Jahre alt Ausländer/-innen am und mehr darunter weiblich Ausländeranteil am ,9 16,0 15,0 6,2 20, ,4 8,2 Deutschland 12,0 16,0 14,6 5,8 19, ,2 11,4 Baden-Württemberg 14,5 14,8 12,7 5,2 18, ,2 18,3 Stadtkreise 11,5 16,2 15,0 6,0 19, ,3 9,9 12,6 16,1 14,3 5,7 19, ,7 13,2 Regierungsbezirk Stuttgart 16,0 15,0 12,2 5,1 18, ,0 21, ,2 14,7 13,5 5,5 20, ,9 19, ,4 16,4 14,4 5,6 19, ,5 14, ,4 16,5 14,2 5,7 20, ,6 13, ,2 16,0 14,8 6,1 21, ,1 12, ,8 16,5 14,3 5,7 19, ,3 14, ,4 16,7 14,8 5,8 20, ,3 12, ,9 16,8 15,1 5,9 18, ,3 10, ,4 16,2 15,3 5,9 18, ,0 6, ,7 15,9 15,4 6,0 18, ,6 6, ,7 15,7 15,7 6,6 21, ,2 4, ,9 15,5 14,9 6,0 21, ,7 9, ,6 15,8 14,9 5,9 19, ,5 7, ,1 15,9 14,7 6,0 19, ,6 11,8 Regierungsbezirk Karlsruhe 10,4 15,4 15,0 7,1 26, ,5 13, ,2 15,0 12,9 5,2 18, ,4 15, ,1 13,7 11,8 4,8 16, ,0 17, ,0 15,2 13,2 5,5 19, ,2 19, ,1 14,5 14,0 5,8 20, ,0 19, ,5 16,6 15,5 6,4 19, ,5 9, ,0 16,4 15,9 6,5 20, ,4 9, ,6 16,2 16,1 6,5 20, ,7 6, ,5 16,7 15,1 6,2 20, ,2 9, ,9 16,0 15,7 6,2 19, ,9 10, ,8 16,8 15,5 6,0 20, ,4 9, ,0 16,1 15,5 6,0 19, ,6 7, ,4 15,8 14,8 5,9 19, ,0 9,5 Regierungsbezirk Freiburg 14,4 14,1 12,3 4,8 16, ,4 13, ,7 16,3 15,3 6,3 20, ,3 7, ,0 16,7 15,7 6,2 19, ,9 6, ,1 16,1 15,4 6,2 19, ,6 7, ,9 16,1 15,0 5,9 20, ,4 7, ,9 15,0 15,1 6,2 21, ,6 10, ,8 15,4 14,7 5,8 19, ,1 10, ,1 15,8 14,3 5,7 20, ,3 10, ,2 16,6 15,3 5,8 19, ,2 11, ,9 15,7 15,3 6,2 20, ,7 10, ,7 16,0 14,6 5,8 19, ,3 9,3 Regierungsbezirk Tübingen 14,3 14,6 12,8 5,5 18, ,1 15, ,5 16,3 14,8 5,8 19, ,8 11, ,4 15,2 14,2 5,2 16, ,9 10, ,7 15,9 15,5 6,2 21, ,5 8, ,4 16,5 14,8 5,7 18, ,8 8, ,7 16,3 14,8 5,7 17, ,7 5, ,3 16,0 14,6 6,2 21, ,1 9, ,6 16,2 14,4 5,7 18, ,2 7, ,8 16,0 15,3 5,7 19, ,2 6, Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

22 Bevölkerung kreis/kreis Bevölkerung am darunter weiblich unter Von der Bevölkerung waren... bis Bayern ,9 5,1 8,4 3,2 2,2 6,1 6, ,7 5,3 7,2 2,4 1,8 7,1 8, ,6 5,0 8,9 3,5 2,3 5,7 5,4 Regierungsbezirk Oberbayern ,0 5,5 8,4 3,0 2,0 6,0 6, Ingolstadt ,0 5,5 8,2 2,8 1,9 6,4 8, München ,5 5,7 6,8 2,1 1,6 6,6 9, Rosenheim ,3 5,5 8,1 2,8 1,9 6,5 7, Altötting ,1 5,0 8,8 3,3 2,3 5,6 5, Berchtesgadener ,3 4,6 8,0 3,1 2,2 6,1 6, Bad Tölz-Wolfratshausen ,1 5,2 9,1 3,4 2,2 5,4 5, Dachau ,6 5,6 9,2 3,4 2,2 5,8 5, Ebersberg ,7 5,9 9,9 3,5 2,2 5,3 5, Eichstätt ,7 5,7 9,7 3,6 2,4 6,5 6, Erding ,0 5,7 9,9 3,6 2,4 5,9 5, Freising ,6 5,8 9,2 3,4 2,3 6,9 6, Fürstenfeldbruck ,5 5,5 8,8 3,2 2,0 5,3 5, Garmisch-Partenkirchen ,0 4,5 8,0 3,2 2,2 5,4 5, sberg am Lech ,4 5,4 10,0 3,9 2,3 5,4 5, Miesbach ,7 5,1 8,5 3,2 2,2 5,4 5, Mühldorf a.inn ,3 5,1 9,1 3,7 2,2 6,0 5, München ,9 6,0 9,2 3,0 1,9 5,4 5, Neuburg-Schrobenhausen ,1 5,5 9,3 3,6 2,4 5,9 5, Pfaffenhofen a.d.ilm ,7 5,4 9,2 3,5 2,3 6,0 5, Rosenheim ,9 5,2 9,3 3,5 2,3 5,8 5, Starnberg ,1 5,4 9,6 3,3 2,1 4,8 4, Traunstein ,3 4,9 8,7 3,4 2,3 5,7 5, Weilheim-Schongau ,8 5,2 9,3 3,6 2,4 5,5 5,2 Regierungsbezirk Niederbayern ,5 4,9 8,7 3,4 2,3 6,1 5, shut ,2 5,2 7,3 2,7 1,9 6,6 6, Passau ,0 4,1 6,8 2,5 2,2 9,6 8, Straubing ,5 4,4 7,1 2,7 1,9 6,2 7, Deggendorf ,7 4,7 8,8 3,3 2,4 6,2 5, Freyung-Grafenau ,6 4,4 8,7 3,6 2,4 5,9 5, Kelheim ,1 5,4 9,4 3,5 2,4 6,1 5, shut ,7 5,4 9,5 3,6 2,3 5,9 5, Passau ,8 4,7 8,6 3,4 2,3 5,7 5, Regen ,5 4,4 8,4 3,2 2,2 5,8 5, Rottal-Inn ,5 4,9 8,8 3,7 2,3 5,8 5, Straubing-Bogen ,2 5,1 9,5 3,5 2,3 5,8 5, Dingolfing-au ,4 4,9 8,9 3,4 2,3 6,4 6,0 Regierungsbezirk Oberpfalz ,7 4,8 8,5 3,3 2,3 6,4 6, Amberg ,2 4,6 7,6 2,9 2,0 6,1 6, Regensburg ,4 5,1 6,8 2,2 1,9 9,0 9, Weiden i.d.opf ,7 4,5 7,8 3,2 1,9 6,1 6, Amberg-Sulzbach ,4 4,6 8,9 3,7 2,3 6,0 5, Cham ,3 4,7 8,5 3,5 2,3 6,0 5, Neumarkt i.d.opf ,1 5,0 9,3 3,7 2,5 6,2 5, Neustadt a.d.waldnaab ,3 4,7 9,0 3,6 2,5 6,0 5, Regensburg ,4 5,2 9,1 3,5 2,3 5,7 5, Schwandorf ,2 4,7 8,7 3,3 2,3 6,1 5, Tirschenreuth ,6 4,4 8,2 3,5 2,4 5,8 5,2 Regierungsbezirk Oberfranken ,3 4,5 8,1 3,1 2,2 6,2 5, Bamberg ,1 4,8 6,7 2,6 2,1 8,9 8, Bayreuth ,1 4,2 6,6 2,5 2,7 11,0 8, Coburg ,1 4,5 7,2 2,8 2,1 6,7 6, Hof ,8 4,5 7,4 2,9 1,8 6,2 5,8 20 Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe 2013

23 Bevölkerung unter... Jahre alt Ausländer/-innen am und mehr darunter weiblich Ausländeranteil am ,4 16,2 14,6 5,9 19, ,2 9,0 Bayern 14,8 15,3 12,9 5,5 19, ,9 16,4 11,4 16,6 15,3 6,1 19, ,5 6,0 13,6 16,5 13,6 5,5 19, ,3 13,1 Regierungsbezirk Oberbayern 14,4 15,0 13,5 5,4 18, ,0 13, ,1 15,9 12,0 5,2 17, ,8 22, ,6 15,4 13,0 5,8 19, ,0 16, ,2 16,0 15,4 6,2 21, ,0 6, ,4 15,3 13,9 6,0 23, ,4 11, ,3 16,8 14,7 5,8 20, ,5 8, ,8 17,6 14,4 5,5 17, ,9 11, ,2 18,0 14,0 5,3 18, ,8 8, ,6 16,3 14,7 5,5 16, ,9 5, ,7 18,4 14,6 5,4 15, ,4 7, ,7 17,7 14,0 5,0 15, ,1 11, ,2 16,9 14,0 5,8 21, ,5 9, ,4 16,1 14,1 6,2 24, ,1 8, ,2 17,7 14,8 5,7 18, ,3 5, ,0 16,8 14,3 5,9 22, ,3 8, ,5 16,4 15,2 6,0 19, ,8 6, ,6 17,4 13,3 5,4 20, ,4 12, ,4 16,2 15,1 5,7 18, ,9 6, ,5 17,0 15,5 5,5 17, ,8 6, ,1 16,8 14,7 6,0 20, ,7 6, ,4 17,4 14,2 6,0 22, ,7 10, ,9 15,7 14,9 6,2 22, ,3 6, ,9 16,6 15,0 5,9 20, ,0 6, ,7 16,2 15,5 6,2 19, ,0 5,3 Regierungsbezirk Niederbayern 13,4 15,3 13,6 5,8 21, ,2 11, ,5 13,4 13,6 6,2 22, ,2 8, ,2 15,5 15,2 6,6 21, ,7 8, ,7 16,1 15,8 6,2 19, ,4 4, ,8 16,2 16,7 6,5 19, ,9 2, ,2 16,7 15,1 5,8 17, ,8 6, ,9 17,4 15,4 5,9 17, ,3 5, ,3 16,2 15,8 6,4 20, ,4 3, ,9 15,7 16,3 6,9 20, ,3 2, ,2 16,0 15,4 6,0 20, ,9 5, ,6 17,0 15,7 6,1 18, ,4 3, ,7 16,3 15,8 5,9 18, ,5 5, ,8 16,3 15,3 6,1 19, ,9 4,7 Regierungsbezirk Oberpfalz 11,6 15,1 15,0 6,4 22, ,6 6, ,9 14,8 12,3 5,0 18, ,6 10, ,5 15,4 14,8 5,9 22, ,6 6, ,7 16,5 16,3 6,1 19, ,9 3, ,4 16,2 15,9 6,4 19, ,5 2, ,4 17,0 15,6 5,9 17, ,3 4, ,1 16,5 16,0 6,3 19, ,0 3, ,8 17,3 15,9 6,3 17, ,0 4, ,6 16,4 15,7 6,2 19, ,4 3, ,5 16,1 16,0 6,4 21, ,9 2, ,9 16,1 15,6 6,4 21, ,6 4,2 Regierungsbezirk Oberfranken 12,4 14,7 13,4 5,3 20, ,1 8, ,4 13,5 13,1 6,1 21, ,4 7, ,8 15,3 14,8 6,2 22, ,9 6, ,8 15,0 14,7 6,5 24, ,9 10, Statistische Ämter des Bundes und der Länder Kreiszahlen, Ausgabe

ambulanten Pflegedienste

ambulanten Pflegedienste 01001 SK Flensburg 2 7 9 01002 SK Kiel 13 9 22 01003 SK Lübeck 5 5 10 01004 SK Neumünster 4 7 11 01051 LK Dithmarschen 7 8 15 01053 LK Herzogtum Lauenburg 7 13 20 01054 LK Nordfriesland 7 5 12 01055 LK

Mehr

Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit

Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit Alb-Donau-Kreis Baden-Baden, Stadt Biberach Böblingen Breisgau-Hochschwarzwald Calw Emmendingen Esslingen Freiburg im Breisgau, Stadt Freudenstadt Göppingen Heidelberg, Stadt Heidenheim Heilbronn Heilbronn,

Mehr

402 Kreise und Städte in Deutschland geordnet nach ihrem Wertsteigerungspotenzial

402 Kreise und Städte in Deutschland geordnet nach ihrem Wertsteigerungspotenzial 402 Kreise und Städte in Deutschland geordnet nach ihrem Wertsteigerungspotenzial Über die Funktion "Bearbeiten - Suchen" (oder Strg-F) in Ihrem Reader können Sie schnell und gezielt nach Ihrem Ort suchen

Mehr

BGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall

BGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall A Aachen 05354 HBE Standort Düsseldorf Aachen, Kreisfreie Stadt 05313 HBE Standort Düsseldorf Aachen, Städteregion 05334 HBE Standort Düsseldorf Ahrweiler 07131 HBE Standort Düsseldorf Aichach-Friedberg

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2014 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland

SchuldnerAtlas Deutschland 2014 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland SchuldnerAtlas Deutschland 2014 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland Die Schuldnerquoten für Deutschland nach Kreisen und kreisfreien Städten (in alphabetischer Reihenfolge, 2008 bis 2014) g Schuldnerquoten

Mehr

Prognos Zukunftsatlas 2013: Ergebnisübersicht Gesamtranking

Prognos Zukunftsatlas 2013: Ergebnisübersicht Gesamtranking Prognos Zukunftsatlas Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb Prognos Zukunftsatlas : Ergebnisübersicht Gesamtranking Gesamtrang TOP-Zukunftschancen 09184 München, Landkreis 1 73 1 63 7 2 6 09162 München,

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2016 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland

SchuldnerAtlas Deutschland 2016 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland SchuldnerAtlas 2016 in Die Schuldnerquoten für nach Kreisen und kreisfreien Städten (in alphabetischer Reihenfolge, 2011 bis 2016) 1. Aachen, Städteregion Nordrhein-Westfalen SV 10,11 10,45 11,02 11,06

Mehr

46 Ortenaukreis 3,00 47 Starnberg, Landkreis 3,02 47 Regensburg, krsfr. Stadt 3,02 49 Kempten (Allgäu), krsfr. Stadt 3,02 50 Main'Taunus'Kreis 3,02

46 Ortenaukreis 3,00 47 Starnberg, Landkreis 3,02 47 Regensburg, krsfr. Stadt 3,02 49 Kempten (Allgäu), krsfr. Stadt 3,02 50 Main'Taunus'Kreis 3,02 Rangplatz Kreis Gesamtnote 1 München, Landkreis 2,58 2 Eichstätt, Landkreis 2,62 3 Landshut, Landkreis 2,68 4 Bad Tölz'Wolfratshausen, Landkreis 2,70 5 Kelheim, Landkreis 2,70 6 Freising, Landkreis 2,72

Mehr

Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss. in Prozent

Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss. in Prozent Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss 2013 in Prozent Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss 2012 in Prozent Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss 2011 in Prozent Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss

Mehr

(Pro-Kopf-)Investitionen in Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland

(Pro-Kopf-)Investitionen in Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland KreisNr. Jahr Kreis Land Investitionen in Bevölkerung Investitionen pro Kopf in 1001 2013 Flensburg, Kreisfreie Stadt Schleswig-Holstein 3155912 83971 37,58335495 1002 2013 Kiel, Landeshauptstadt, Kreisfreie

Mehr

Statistisches Bundesamt H201 - Hochschulstatistik. Stand: WS 2016/2017 und SS 2017 Blatt 1 von 13

Statistisches Bundesamt H201 - Hochschulstatistik. Stand: WS 2016/2017 und SS 2017 Blatt 1 von 13 Blatt 1 von 13 Schlüssel: Kreise ( und ) der Bundesrepublik Deutschland, 08 BADEN-WÜRTTEMBERG Reg.-Bez. Stuttgart (Regionalverband Mittlerer Neckar) Stadtkreis 08 1 11 Stuttgart, Landeshauptstadt 08 1

Mehr

MoWaS-Sendestellen der Landkreise und kreisfreien Städte. Stand: Stadtstaaten: Berlin Hamburg Bremen. Baden-Würtemberg

MoWaS-Sendestellen der Landkreise und kreisfreien Städte. Stand: Stadtstaaten: Berlin Hamburg Bremen. Baden-Würtemberg MoWaS-Sendestellen der Landkreise und kreisfreien Städte Stand: 23.01.2017 Stadtstaaten: Berlin Hamburg Bremen Baden-Würtemberg Alb-Donau-Kreis Baden-Baden Biberach Böblingen Bodenseekreis Breisgau- Hochschwarzwald

Mehr

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1)

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1) Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach en (Teil 1) Ausbildungsstellensituation Definition Definition (ANR) (in %) 100 allgemeinbildenden

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Gesetz über den Katastrophenschutz Landeskatastrophenschutzgesetz LKatSG

Gesetz über den Katastrophenschutz Landeskatastrophenschutzgesetz LKatSG Anlage I zum Gesetz über den Katastrophenschutz Landeskatastrophenschutzgesetz LKatSG Inhalt 1. Allgemeines:... 2 2. Höhere Katastrophenschutzbehörden:... 3 2.1 Katastrophenschutz Ansbach:... 3 2.2 Katastrophenschutz

Mehr

1. Alb-Donau-Kreis Baden-Württemberg. vom 11. Dezember 2009

1. Alb-Donau-Kreis Baden-Württemberg. vom 11. Dezember 2009 vom 11. Dezember 2009 Umfrage des Landkreistages zur Jobcenter-Reform 169 Landkreise in Arbeitsgemeinschaften wollen ins Optionsmodell wechseln Chance für Wahlfreiheit nutzen Der Deutsche Landkreistag

Mehr

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1.

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Anlage 2 SP-III-32 5758.3 Stand: Januar 2011 Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Mai 2011 Regionale

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.01.2016) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

41 Ludwigsburg, Landkreis 49,73 42 Vogtlandkreis, Landkreis 49,72 43 Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis 49,60 44 Heilbronn, Landkreis 49,39

41 Ludwigsburg, Landkreis 49,73 42 Vogtlandkreis, Landkreis 49,72 43 Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis 49,60 44 Heilbronn, Landkreis 49,39 Deutscher Lernatlas 2011 - Kleve, Landkreis Fakten zu Kleve, Landkreis Rang in der Kreise im verdichteten Umland 131 von 144 Einwohnerzahl (2009) 308.090 Bevölkerungsentwicklung 2009-2030 (in%) -0,2 %

Mehr

Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt"

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt Bundesminsterium für Arbeit und Soziales Stand: 7. Juli 2017 Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" Jobcenter Rechtsform Baden-Württemberg (17) 921 Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald ge 10 Jobcenter

Mehr

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium BMF-Erlass vom 11.12.2006 zur Kontrolle von Verpackungsholz in Deutschland; Liste der für die Kontrollen am Bestimmungsort zuständigen Regionalstellen der Pflanzenschutzdienste der Länder in Deutschland

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

Anhang D "Übersicht Lose" Lose nach Landkreisen

Anhang D Übersicht Lose Lose nach Landkreisen TI Los 1 Ammerland Niedersachsen TI Los 1 Aurich Niedersachsen TI Los 1 Bremen Bremen TI Los 1 Bremerhaven Bremen TI Los 1 Cloppenburg Niedersachsen TI Los 1 Cuxhaven Niedersachsen TI Los 1 Delmenhorst

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.12.2014) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Bayern ,

Bayern , Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde Insgesamt Bayern... 6372 526 96

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016 BFD Aachen gold Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (alt) Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (neu) Nordrhein-Westfalen W BFD Altenburg gold Thüringen W BFD Altenburg rot Thüringen W BFD Altenburg

Mehr

CarSharing-Städteranking 2017

CarSharing-Städteranking 2017 Rangfolge nur stationsbasierte Anbieter Rangfolge nur stationsunabhängige Anbieter Rangfolge alle Angebote zusammen Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 1.

Mehr

Kreiszahlen. Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland. Ausgabe 201

Kreiszahlen. Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland. Ausgabe 201 Kreiszahlen Ausgewählte Regionaldaten für Deutschland Ausgabe 201 Impressum Herausgeber: Statistische Ämter des Bundes und der Länder Herstellung und Redaktion: esbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 30.12.2016) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Bezirk Altona http://www.hamburg.de/stadtteile/altona/ Handelskammer Hamburg 040 36138138 http://www.hk24.de Bezirk Bergedorf http://www.hamburg.de/stadtteile/bergedorf/

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.12.2015) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Tabelle 5: Die Top und Bottom Ten bezogen auf den soziodemographischen Status Cluster 1

Tabelle 5: Die Top und Bottom Ten bezogen auf den soziodemographischen Status Cluster 1 Tabelle 5: Die Top und Bottom Ten bezogen auf den soziodemographischen Cluster 1 Faktor 1: Soziodemographischer in % 1999-2006 unter 18 J. von 65 Jahre und älter SGBII -Quote in % 2006 Einkommen (Durchschnitt2003-2006)

Mehr

Kostenanteile LVP Reclay Systems GmbH Duales System Redual Q3 / 2016 Bundesland Gebiet Vertragsfraktion Vertragsgebiet

Kostenanteile LVP Reclay Systems GmbH Duales System Redual Q3 / 2016 Bundesland Gebiet Vertragsfraktion Vertragsgebiet Kostenanteile aller Verträge LVP Redual Q3 2016 Kostenanteile LVP Brandenburg BB107 LVP Stadt Potsdam 3,64% Brandenburg BB108 LVP Stadt Brandenburg an der Havel 53,52% Brandenburg BB109 LVP Stadt Cottbus

Mehr

1-Zimmer-Eigentumswohnung

1-Zimmer-Eigentumswohnung Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c g 2 a g 2 c g 2 c g 2 c g 2 c g 2 a g 2 c g 1 c c 3 g g 3 g g 3 g g 3 Berchtesgadener Land Raum

Mehr

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Berlin, 19 Oktober 2012 Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte und nach Einwohnern das zweitgrößte

Mehr

Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" teilnehmende Jobcenter seit 2015

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt teilnehmende Jobcenter seit 2015 Bundesministerium für Arbeit und Soziales Stand September 2016 Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" teilnehmende Jobcenter seit 2015 lfd.-nr. Jobcenter Bundesland Rechtsform bewilligte 1.

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Mietpreise in Unterfranken

Mietpreise in Unterfranken Mietpreise in Unterfranken Aschaffenburg (Stadt) 7,49 7,62 1,74 % Aschaffenburg (Kreis) 7,24 7,13-1,52 % Bad Kissingen 4,00 4,21 5,25 % Haßberge 4,77 4,72-1,05 % Kitzingen 5,47 5,47 0,00 % Main-Spessart

Mehr

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen KFZ-Versicherer erhöhen 0 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 67 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen Studie vergleicht Preise in den 0 größten Städten: Berlin, Saarbrücken, München,

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2012

Schuldenbarometer 1. Quartal 2012 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 3,7 Prozent weniger Starker Anstieg bei jungen Erwachsenen Kernergebnisse } Rückgang der im ersten Quartal 2012 in Deutschland um minus 3,7 Prozent auf 32.760 Fälle } BÜRGEL

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2011

Schuldenbarometer 1. Quartal 2011 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer Stabilisierung auf hohem Niveau: Zahl der Privatpleiten um 2 Prozent rückläufig Kernergebnisse } 2,0 Prozent weniger im ersten Quartal 2011 (34.022 Fälle) } Bürgel erwartet

Mehr

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Hamburg, Juni 2015 Agenda 01 02 03 04 05 Der Maschinenbau in Deutschland Beschäftigungsentwicklung im Maschinenbau Beschäftigungsanteile des Maschinenbaus Hochqualifizierte

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik.

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik. Fremdenverkehr in Bayern im Monat Anzahl Gemeinden, Beherbergungsbetriebe, Gästebetten, Gästeankünfte nach - Beherbergungsbetriebe mit zehn o mehr Gästebetten - vorläufige Fremdenverkehr im Juni 2015 Geöffnete

Mehr

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2005 Teil I Nr. 76, ausgegeben zu Bonn am 30. Dezember

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2005 Teil I Nr. 76, ausgegeben zu Bonn am 30. Dezember Bundesgesetzblatt Jahrgang 2005 Teil I Nr. 76, ausgegeben zu Bonn am 30. Dezember 2005 3695 Verordnung über ergänzende andere Maßstäbe für die Verteilung der Mittel für Leistungen zur Eingliederung in

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern Im Jahr 2030 werden in Bayern 3,5 Prozent mehr Menschen leben als noch 2012. Das Durchschnittsalter steigt. Der Pflegebedarf nimmt zu.

Mehr

Übersicht BWA-Regionen und verfügbare Frequenzen

Übersicht BWA-Regionen und verfügbare Frequenzen Übersicht BWA-Regionen und verfügbare Frequenzen Anlage, Seite 1 Region 1 Region 2 Region 6 Region 7 Region 3 Region 4 Region 5 Region 11 Region 12 Region 10 Region 9 Region 18 Region 19 Region 8 Region

Mehr

Schuldenbarometer 2011

Schuldenbarometer 2011 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 2011 Zahl der sinkt 2011 um 2,2 Prozent Kernergebnisse } 2011 ereigneten sich in Deutschland 136.033 2,2 Prozent weniger als im Vorjahr } Risikogruppen unter den Schuldnern

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

Modellvorhaben Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen Liste der teilnahmeberechtigten Landkreise

Modellvorhaben Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen Liste der teilnahmeberechtigten Landkreise Modellvorhaben Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen Liste der teilnahmeberechtigten Landkreise Das Modellvorhaben richtet sich ausschließlich an Landkreise bzw. Zusammenschlüsse

Mehr

Rettungsleitstellen mit Zugriff auf das Windenergie-Notfall-Informationssystem - geordnet nach Kreisen bzw. Landkreisen Stand 12.09.

Rettungsleitstellen mit Zugriff auf das Windenergie-Notfall-Informationssystem - geordnet nach Kreisen bzw. Landkreisen Stand 12.09. Rettungsleitstellen mit Zugriff auf das Windenergie-Notfall-Informationssystem - geordnet nach Kreisen bzw. Landkreisen Stand 12.09.2012 Kreise / Landkreise Leitstellen Zugang seit Aachen Rettungsleitstelle

Mehr

Eckwerte für Agenturen für Arbeit

Eckwerte für Agenturen für Arbeit Arbeitslosen % für Agenturbezirke Teilnehmern Bundesrepublik Deutschld Schleswig-Holste 146.584 6.849 41,1 10,5 11,8 6.619-509 4.818 1.414 5.019 111 Bad Oldesloe 16.029 476 44,7 8,0 8,9 912-130 607 59

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" neu teilnehmende Jobcenter ab Januar 2017

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt neu teilnehmende Jobcenter ab Januar 2017 Bundesministerium für Arbeit und Soziales Stand: 21. September 2016 Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" neu teilnehmende Jobcenter ab Januar 2017 lfd.-nr. Jobcenter Bundesland Rechtsform

Mehr

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Nachdem die Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern immer noch bei über 50 Prozent liegt, frage ich die Staatsregierung, ob

Mehr

Kreisschlüssel Landkreis Wert 05354 Aachen, Kreis 9,5 05313 Aachen, Kreisfreie Stadt 12,1 07131 Ahrweiler, Landkreis 5,5 09771 Aichach-Friedberg,

Kreisschlüssel Landkreis Wert 05354 Aachen, Kreis 9,5 05313 Aachen, Kreisfreie Stadt 12,1 07131 Ahrweiler, Landkreis 5,5 09771 Aichach-Friedberg, Kreisschlüssel Landkreis Wert 05354 Aachen, Kreis 9,5 05313 Aachen, Kreisfreie Stadt 12,1 07131 Ahrweiler, Landkreis 5,5 09771 Aichach-Friedberg, Landkreis 3,6 08425 Alb-Donau-Kreis 3,1 16077 Altenburger

Mehr

STRASSE. Kampagnenmedien. Plakat. City Star

STRASSE. Kampagnenmedien. Plakat. City Star 2018 Kampagnenmedien. Plakat M e d i a d at e n Kampagnenmedien. Plakat Der ist quer zum Verkehrsstrom ausgerichtet. An vielbefahrenen Ein- und Ausfallstraßen ist er so ein einmaliger Blickfang und generiert

Mehr

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE . GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE Fahrradklau in Deutschland, Österreich und Schweiz: Häufigste Diebstähle pro 1 Tsd. Einwohner u.a. in Münster, Bern, Oldenburg, Celle, Salzburg / Schadenshöhe allein in Deutschland

Mehr

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Grafiken zur Pressemitteilung 5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Mietpreis-Analyse von 78 ausgewählten deutschen Großstädten Mietpreise 2017 in den teuersten

Mehr

Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings

Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings Anlage zur Informations-Vorlage Ranking-Management der Stadt Mannheim Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings Bertelsmann Lernatlas 2011 1 Erlangen 29 Erfurt 2 Heidelberg

Mehr

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent Datenblatt: Versorgungslücken an leistbaren Wohnungen insgesamt und nach Einkommensklassen (in Bezug auf das Bundesmedianeinkommen) 1, Daten für Deutschland und detailliert für die 77 deutschen Großstädte

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BUNDESVERWALTUNGSGERICHT bundesweit örtliche Zuständigkeit Adresse, Telefon- und Faxnummer Bundesverwaltungsgericht Simsonplatz 1 04107 Leipzig Telefon (0341) 2007-0 Telefax (0341) 2007-1000 OBERVERWALTUNGSGERICHTE

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten 01001 SK Flensburg 2 8 10 01002 SK Kiel 14 10 24 01003 SK Lübeck 8 5 13 01004 SK Neumünster 4 7 11 01051 LK Dithmarschen 7 8 15 01053 LK Herzogtum Lauenburg 7 14 21 01054 LK Nordfriesland 8 7 15 01055

Mehr

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg Repräsentative AUTOHAUS-Umfrage Inkassodienstleistungen deutscher Kfz-Innungen Stand: 24. August 2012 Von 231 befragten Kfz-Innungen in Deutschland haben 105 geantwortet und werden unten aufgelistet. Antwortmöglichkeiten

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten Anzahl der zum 21.04.2016 registrierten Kreiskennzeichen Landkreis oder kreisfreie Stadt ambulanten stationären Pflegedienste und Pflegedienste Einrichtungen -einrichtungen gesamt 01001 SK Flensburg 2

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten Anzahl der zum 03.06.2016 registrierten Kreiskennzeichen Landkreis oder kreisfreie Stadt ambulanten stationären Pflegedienste und Pflegedienste Einrichtungen -einrichtungen gesamt 01001 SK Flensburg 2

Mehr

Anlage zur Informations-Vorlage Ranking-Management der Stadt Mannheim. Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings

Anlage zur Informations-Vorlage Ranking-Management der Stadt Mannheim. Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings Anlage zur Informations-Vorlage Ranking-Management der Stadt Mannheim Mannheims Positionierungen in den in der Vorlage beleuchteten Rankings Bertelsmann Lernatlas 2011 Rang Stadt Rang Stadt 1 Erlangen

Mehr

AOK-Beitragssätze zum

AOK-Beitragssätze zum ARBEITSGEMEINSCHAFT BERUFSSTÄNDISCHER VERSORGUNGSEINRICHTUNGEN e.v. GESCHÄFTSFÜHRUNG An unsere Mitgliedseinrichtungen Postfach 51 05 11 50941 Köln Telefon (02 21) 3 76 10 71 Telefax (02 21) 3 76 10 73

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9679 07.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Margit Wild SPD vom 16.08.2011 Schwangerenberatungsstellen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten Kreiskennzeichen Landkreis oder kreisfreie Stadt ambulanten Pflegedienste Anzahl der zum 02.09.2016 registrierten stationären Einrichtungen Pflegedienste und -einrichtungen gesamt 01001 SK Flensburg 2

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten Anzahl der zum 03.05.2017 registrierten Kreiskennzeichen Landkreis oder kreisfreie Stadt ambulanten stationären Pflegedienste und Pflegedienste Einrichtungen -einrichtungen gesamt 01001 SK Flensburg 3

Mehr

Anzahl der zum registrierten

Anzahl der zum registrierten Anzahl der zum 24.08.2017 registrierten Kreiskennzeichen Landkreis oder kreisfreie Stadt ambulanten stationären Pflegedienste und Pflegedienste Einrichtungen -einrichtungen gesamt 01001 SK Flensburg 3

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

NUI 2016 nach amtlichem Gemeindeschlüssel (AGS)

NUI 2016 nach amtlichem Gemeindeschlüssel (AGS) 01001 Flensburg, Kreisfreie Stadt 121,7 154,6 155,4 199 77 91 01002 Kiel, Landeshauptstadt, Kreisfreie Stadt 132,1 139,9 142,8 146 138 138 01003 Lübeck, Hansestadt, Kreisfreie Stadt 132,5 132,6 140,5 141

Mehr

Bayern

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958> 31.07.2014 14:25 1 von 9 > Startseite > Fachthemen > Steuern > Verkehrsteuern > Kraftfahrzeugsteuer > Grundsätze der Besteuerung > Ansprechpartner und Kontaktstellen > Bayern Bayern

Mehr

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine Beiträge der örtlichen e s s Aachen 190,00 127,37 62,63 30,00 31.07.2015 Köln Aalen 160,00 127,37 32,63 keine 11.08.2015 Stuttgart Achim 150,00 127,37 22,63 11.09.2015 Celle Ahaus 150,43 127,37 23,06 keine

Mehr

Parkgebühren in Deutschland

Parkgebühren in Deutschland Parkgebühren in Deutschland Vergleich der 100 größten deutschen Städte im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) Bericht der IW Consult GmbH Köln Köln, 24. Januar 2008 Institut der

Mehr

Wettkampfranking 2014

Wettkampfranking 2014 Wettkampfranking 2014 Platz (Vorjahr) Hochschule Ausrichter Leistung Teilnehmer Summe 1 (2) WG Köln 1 3 6 10 2 (1) WG Karlsruhe 5 5 1 11 3 (20) WG Berlin 7 14 5 26 4 (2) WG Münster 17 4 8 29 5 (8) WG München

Mehr

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Inhalt Gesamtübersicht 2014 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2014

Inhalt Gesamtübersicht 2014 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2014 Inhalt Gesamtübersicht 214 Wachstum der Mitgliederzahl 199-214 1 Jüdische Gemeinden und Landesverbände: Zu- und Abgänge 214 2 Altersgliederung 214 3 Altersgliederung Wachstumsvergleich 1989/214 5 Zu- und

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Carsten Große Starmann, Jan Knipperts Berlin, 09. November 2016 Bevölkerungsentwicklung nach Altersgruppen 2012 bis 2030 in Deutschland 17.11.2016

Mehr

Kindertagesbetreuung regional 2011. Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland

Kindertagesbetreuung regional 2011. Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland Kindertagesbetreuung regional 2011 Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland Impressum Herausgeber: Statistische Ämter des Bundes und der Länder Herstellung und Redaktion: Statistisches Bundesamt 65180

Mehr

NUI Regionenranking 2016

NUI Regionenranking 2016 06413 Offenbach am Main, Kreisfreie Stadt 282,6 301,9 302,9 1 1 1 09184 München, Landkreis 253,0 279,3 250,2 2 2 2 09188 Starnberg, Landkreis 227,9 233,0 240,5 3 4 4 09182 Miesbach, Landkreis 220,2 233,7

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Station Video Standorte 2016

Station Video Standorte 2016 Station Video Standorte 2016 Nord 1 Ost 1 ss Nord 2 Ost 2 Vermarktungsnetze Station Video Sie führen eine nationale Marke mit regionalen Produkten, planen eine Kampagne mit regionaler Motivaussteuerung

Mehr

Station Video Standorte 2016

Station Video Standorte 2016 Station Video Standorte 2016 Nord 1 Ost 1 ss Nord 2 Ost 2 Vermarktungsnetze Station Video Sie führen eine nationale Marke mit regionalen Produkten, planen eine Kampagne mit regionaler Motivaussteuerung

Mehr

Ausgewählte Indikatoren aus dem Regionalatlas Deutschland

Ausgewählte Indikatoren aus dem Regionalatlas Deutschland Seite 1 von 13 Deutschland 524,5 X 8,8 % X 23,4 % X Schleswig-Holstein 528,4 X 9,3 % X 17,0 % X Flensburg, kreisfreie Stadt 441,3 27 14,7 % 369 22,0 % 235 Kiel, Landeshauptstadt, kreisfreie Stadt 412,0

Mehr

Inhalt Gesamtübersicht 2015 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2015

Inhalt Gesamtübersicht 2015 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2015 Inhalt Gesamtübersicht 215 Wachstum der Mitgliederzahl 199-215 1 Jüdische Gemeinden und Landesverbände: Zu- und Abgänge 215 2 Altersgliederung 215 3 Altersgliederung Wachstumsvergleich 1989/215 5 Zu- und

Mehr