Wohnflächenermittlung nach WoFlV

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohnflächenermittlung nach WoFlV"

Transkript

1 Wohnflächenermittlung nach WoFlV

2 Berechnung der Wohnfläche Allgemeines Mit Einführung der Wohnflächenverordnung (WoFlV) ist die 2. Berechnungsverordnung zur Ermittlung der Wohnfläche abgelöst worden. Die WoFlV ist jetzt gängige Rechtsvorschrift für sämtliche Berechnungen für Anträge auf Förderung. Diese kurze Zusammenfassung zeigt die Unterschiede zu der bisher gängigen Berechnungart auf. Nicht unerwähnt sollte werden, das im Zuge eines Antrages auf Baugenehmigung die Richtigkeit der vorgelegten Berechnung nicht geprüft wird. Gemäß der Wohnflächenverordnung ( 1) ist diese Berechnungsart immer dann anzuwenden, wenn die Wohnfläche nach dem Wohnraumförderungsgesetz berechnet werden soll. Die Berechnung erfolgt hierzu in drei Schritten 1. Festlegung der zur Wohnfläche gehörenden Räume ( 2) 2. Berechnung der Grundflächen dieser Räume ( 3) und 3. Anrechnen der Grundflächen auf die Wohnfläche ( 4) Auf diese drei Schritte wird im Anschluß im Einzelnen eingegangen. Bei Fragen zur Auslegung über das hier aufgezeigte Maß hinaus stehen Ihnen die Kreisbaumeister des Bauamtes Waldshut jederzeit gerne zur Verfügung. P. Grüninger Amtsleiterin des Baurechtsamtes

3 Festlegung der zur Wohnfläche gehörenden Räume ( 2) Zunächst gilt es demnach festzulegen, welche Räumlichkeiten gemäß 2 auf die Wohnfläche angerechnet werden können und dürfen. Zur Wohnung gehören: Die Wohnfläche einer Wohnung umfasst die Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu der entsprechenden Wohnung gehören. Die Wohnfläche eines Wohnheims umfasst die Grundflächen der Räume, die zur alleinigen und gemeinschaftlichen Nutzung durch die Bewohner bestimmt sind. Auf die Wohnfläche sind neben den Räumen wie Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche usw. auch die Grundflächen von Wintergärten, Schwimmbädern und ähnlichen Räumen anzurechnen, wenn Sie nach allen Seiten geschlossenen sind. Desweiteren werden angerechnet die Grundflächen von Balkonen, Loggien, Dachgärten und Terrassen, wenn sie ausschließlich zu der Wohnung oder dem Wohnheim gehören. Nicht zu Wohnung gehören: Auf die Wohnfläche dürfen nicht angerechnet werden die Grundflächen folgender Räume: 1. Zubehörräume, wie z. B. a. Kellerräume, b. Abstellräume und Kellerersatzräume außerhalb der Wohnung, c. Waschküchen, d. Bodenräume, e. Trockenräume, f. Heizungsräume und g. Garagen, 2. Räume, die nicht im Sinne der Landesbauordnung (LBO) als Aufenthaltsräume gelten, weil Sie die an ihre Nutzung gestellten Anforderungen des Bauordnungsrechts der Länder nicht genügen, sowie 3. Geschäftsräume.

4 In einem zweien Schritt wird nun die Grundfläche der einzelnen und im ersten Schritt festgelegten Räume bestimmt. Hierbei wird die Grundfläche immer nach den lichten Maßen zwischen den Bauteilen ermittelt. (Siehe Bild 1) Das heißt, die zu ermittelnden Masse werden im fertigen Objekt genommen. Bild 1: Die Masse werden vor Ort am Bestand gemessen und die Grundfläche durch Bildung von Teilflächen ermittelt. Eine Ermittlung aus Planunterlagen ist ebenfalls zulässig, allerdings müssen die verwendeten Pläne für ein Genehmigungs-, Anzeige-, Genehmigungsfreistellungs- oder ähnliches Verfahren nach dem Bauordnungsrecht der Länder gefertigt oder, wenn ein bauordnungsrechtliches Verfahren nicht erforderlich ist, zumindest für ein solches geeignet sein und die Ermittlung der lichten Masse des fertigen Bauwerkes muß sich aus den Plänen ermitteln lassen.

5 Ein pauschaler Abzug von 3 % der Grundfläche für den Putzauftrag ist explizit unzulässig. Werden in den Plänen Rohbaumasse dargestellt, können diese um das zu erwartenden Maß des Verputzes oder der Verkleidung reduziert werden. Nach allgemeiner Rechtsauffassung ist der Abzug von jeweils 1,5 cm je Wandseite gängige Praxis. (siehe Bild 2) Bild 2: Die Masse werden aus Plänen entnommen, die zu erwartende Putzschichtstärke abgezogen und die Grundfläche ermittelt. Wurde die Grundfläche nach einer Bauzeichnung ermittelt und ist abweichend von dieser Bauzeichnung gebaut worden, so muß die Grundfläche durch Ausmessung im fertiggestellten Wohnraum oder auf Grund einer berichtigten Bauzeichnung neu ermittelt werden.

6 Die Maße werden immer von der Vorderkante der verkleideten (verputzten) Bauteile auszugehen. Gibt es keine begrenzenden Bauteile, so gilt der bauliche Abschluß als Vorderkante. Bei der Terrasse also beispielsweise das Ende des Plattenbelages oder bei Balkonen die Innenkante des Geländers. Bei der Ermittlung der Grundfläche der Räume werden mitgerechnet, 1. Tür- und Fensterbekleidungen sowie Tür- und Fensterumrahmungen, 2. Fuß-, Sockel- und Schrammleisten, 3. fest eingebauten Gegenständen, wie z. B. Öfen, Heiz- und Klimageräten, Herden, Bade- oder Duschwannen, 4. freiliegenden Installationen, 5. Einbaumöbeln und 6. nicht ortsgebundenen, versetzbaren Raumteilern. Sockelleisten, Türverkleidungen, fest eingebaute Gegenstände usw. wie oben beschrieben werden also übermessen und zählen mit zur Grundfläche der Räume. (Siehe Bild 3 und Bild 4) Bild 3. fest eingebaute Gegenstände werden übermessen Bild 4. Türbekleidungen werden übermessen

7 Die Türnische, die Verbindung zweier Räume also, wird nicht auf die Grundfläche angerechnet. Sie ist genau genommen ein Teil der Wand und wird angesetzt, als wäre die Türe nicht vorhanden. Nicht gerechnet hingegen werden die Grundflächen von Einbauten wie 1. Schornsteinen, Vormauerungen, Bekleidungen, freistehenden Pfeilern und Säulen, wenn sie eine Höhe von mehr als 1,50 Meter aufweisen und ihre Grundfläche mehr als 0,1 Quadratmeter beträgt, (siehe Bild 5) Beispiele: 1) Grundfläche der Bekleidung wird nicht als Raumgrundfläche gerechnet, da die Höhe größer als 1,50 m und die Grundfläche größer als 0,1 qm beträgt. 2.) Grundfläche des Pfeilers wird nicht auf die Raumgrundfläche gerechnet, da die Höhe größer 1,50 m und die Grundfläche mehr als 0,10 qm beträgt ) Grundfläche der Säule wird auf die Raumgrundfläche angerechnet, da diese zwar höher als 1,50 m ist, die Grundfläche aber kleiner als 0,10 qm beträgt. Bild 5: Beispiele von Einbauten 4) Die Grundfläche der Vormauerung wird auf die Raumgrundfläche angerechnet, da die Grundfläche zwar größer als 0,1 qm, die Höhe jedoch kleiner als 1,50 m ist.

8 2. Treppen mit über drei Steigungen und deren Treppenabsätze, (Siehe Bild 6) Beispiele: Treppen werden dann auf die Raumgrundfläche angerechnet, wenn sie nicht mehr als drei Steigungen ausweisen. Treppen mit mehr Steigungen sowie deren Podeste werden nicht auf die Raumgrundfläche angerechnet. Beachtenswert ist hierbei, das die Fläche unter der Treppe in Abhängigkeit von der lichten Höhe auf die Wohnfläche angerechnet wird. Siehe hierzu Abschnitt Anrechnen der Grundflächen auf die Wohnfläche. Die Flächen unter der Treppe, welche eine lichte Höhe von weniger als 1,00 m haben, werden nicht auf die Wohnfläche angerechnet. Die Flächen unter der Treppe, welche eine lichte Höhe von mehr als 1,00 jedoch weniger als 2,00 m haben, werden zur Hälfte auf die auf die Wohnfläche angerechnet. Bild 6: Beispiele von Treppen Die Flächen unter der Treppe, welche eine lichte Höhe von mehr als 2,00 m haben, werden vollständig auf die Wohnfläche angerechnet.

9 3. Türnischen Türnischen sind Bestandteil der Wand und werden nicht auf die Grundfläche angerechnet. 4. Fenster- und offenen Wandnischen, die nicht bis zum Fußboden herunterreichen oder bis zum Fußboden herunterreichen und 0,13 Meter oder weniger tief sind. (siehe Bild 7) Beispiele: 1) Fensternische wird nicht auf die Wohnfläche angerechnet, da sie zwar bis zum Boden reicht, aber nicht tiefer als 13 cm ist. 2) Fensternische wird auf die Wohnfläche angerechnet, da sie bis zum Boden reicht und tiefer als 13 cm ist. 3) Wandnische wird unabhängig von ihrer Tiefe nicht auf die Wohnfläche angerechnet, da Sie nicht bis auf den Boden reicht ) Wandnische wird nicht auf die Wohnfläche angerechnet, da sie zwar bis zum Boden reicht, aber nicht tiefer als 13 cm ist. 5) Wandnische wird auf die Wohnfläche angerechnet, da sie bis zum Boden reicht und tiefer als 13 cm ist. Bild 7: Beispiele von Nischen

10 Anrechnen der Grundfläche auf die Wohnfläche ( 4) Die zuvor ermittelten Grundflächen werden nun in Abhängigkeit der lichten Höhe oder der Qualität des Raumes auf die Wohnfläche angerechnet. Bild 8: Bewertung der Raumteile nach der lichten Höhe Wertung der lichten Höhe von Raumteilen (siehe Bild 8) 1. Sämtliche zuvor ermittelten Raumgrundflächen, die eine lichte Höhe von 2,00 m überschreiten, werden vollständig der Wohnfläche zugerechnet. 2. Raumgrundflächen, welche eine lichte Höhe von 1,00 bis 2,00 m aufweisen, werden zur Hälfte auf die Wohnfläche angerechnet. 3. Raumteile, die eine lichte Höhe von unter einem Meter aufweisen, dürfen nicht auf die Wohnfläche angerechnet werden.

11 Anrechnen der Grundfläche auf die Wohnfläche ( 4) Wertung der Qualität von Räumen 1. Räume, die beheizt und ausreichend belichtet sind und auch in allen anderen Belangen eine Nutzung als Aufenthaltsraum gemäß LBO zulassen werden vollständig auf die Wohnfläche angerechnet. 2. Unbeheizte Wintergärten, Schwimmbäder und ähnliche, nach allen Seiten geschlossenen Räume sind zur Hälfte auf die Wohnfläche anzurechnen. 3. Balkone, Loggien, Dachgärten und Terrassen sind zu einem Viertel auf die Wohnfläche anzurechnen. Abweichend hiervon kann in Ausnahmefällen ein Balkon, Loggia, Dachgarten oder Terrasse auch zur Hälfte auf die Wohnfläche angerechnet werden. Hierzu ist jedoch nachzuweisen, dass der Wohnwert dieser Fläche aufgrund einer besonderen Aussicht oder Vergleichbares, aussergewöhnlich hoch zu bewerten ist. Bas 2007

Wohnflächenverordnung die wichtigsten Bestimmungen. Im Laufe des Mietverhältnisses misst beinahe jeder Mieter irgendwann die

Wohnflächenverordnung die wichtigsten Bestimmungen. Im Laufe des Mietverhältnisses misst beinahe jeder Mieter irgendwann die Wohnflächenverordnung die wichtigsten Bestimmungen Im Laufe des Mietverhältnisses misst beinahe jeder Mieter irgendwann die Wohnfläche nach. Das ist auch gut so, denn manchmal kann sich Nachmessen lohnen.

Mehr

Amt Scharmützelsee Abt. Steuern Forsthausstraße 4 15526 Bad Saarow. Erklärung zur Zweitwohnung. Erklärungspflichtiger. Anschrift der Hauptwohnung

Amt Scharmützelsee Abt. Steuern Forsthausstraße 4 15526 Bad Saarow. Erklärung zur Zweitwohnung. Erklärungspflichtiger. Anschrift der Hauptwohnung Amt Scharmützelsee Abt. Steuern Forsthausstraße 4 15526 Bad Saarow Erklärung zur Zweitwohnung Erklärungspflichtiger 1 2 3 4 5 Titel, akademische Grade Vorname Name Adelsprädikate Geburtsdatum Anschrift

Mehr

Eingabe von Nutzfläche oder Wohnfläche auf www.meine-4-waende.de

Eingabe von Nutzfläche oder Wohnfläche auf www.meine-4-waende.de Eingabe von Nutzfläche oder Wohnfläche auf Im Allgemeinen unterscheidet sich die Wohnfläche nach der Wohnflächenverordnung von der Nutzfläche nach DIN 277. Die Wohnfläche ist besonders bei Vermietungen

Mehr

Wohnflächenberechnung für Bauvorhaben nach 35 Abs. 4 Nr. 5 BauGB

Wohnflächenberechnung für Bauvorhaben nach 35 Abs. 4 Nr. 5 BauGB Wohnflächenberechnung für Bauvorhaben nach 35 Abs. 4 Nr. 5 BauGB Inhalt: 1. Einleitung 2. Allgemeine Grundsätze 3. Aufenthaltsräume und Treppen 4. Kellergeschoss ohne Aufenthaltsräume 5. Kellergeschoss

Mehr

Wohnfläche nach der II.BVO

Wohnfläche nach der II.BVO Wohnfläche nach der II.BVO 1 Wohnflächenberechnung ( 42, 44 II BV) Wohnfläche Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu der Wohnung gehören. Zur Wohnfläche gehört nicht die

Mehr

44 Grundsteuergesetz Steueranmeldung

44 Grundsteuergesetz Steueranmeldung 44 Grundsteuergesetz Steueranmeldung 44 Steueranmeldung (1) Soweit die Grundsteuer nach der Wohn- oder Nutzfläche zu bemessen ist, hat der Steuerschuldner eine Steuererklärung nach amtlich vorgeschriebenem

Mehr

Berechnung von Wohnflächen

Berechnung von Wohnflächen Merkblatt Nr. 685 Berechnung von Wohnflächen - Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche (Wohnflächenverordnung WoFlV) - Zweite Berechnungsverordnung Architektenkammer Körperschaft des Öffentlichen Rechts

Mehr

Berechnung der Wohnfläche

Berechnung der Wohnfläche Berechnung der Wohnfläche Gebäude: Mieteinheit: Mehrfamilienwohnhaus, Musterstr. 1, 50000 Musterhausen Wohnung DG Die Berechnung erfolgt aus Fertigmaßen auf der Grundlage von örtlichem Aufmaß wohnwertabhängig

Mehr

Wohnflächenberechnung

Wohnflächenberechnung Wohnflächenberechnung Ratgeber zum Wohnraummietrecht Immer wieder kommt es vor, dass sich Mieter und Vermieter nicht über die Wohnfläche einig werden. Insbesondere in den neuen Bundesländern hat sich die

Mehr

www.immobilienbewertung-muenchen.com Checkliste Hauskauf

www.immobilienbewertung-muenchen.com Checkliste Hauskauf Hauskauf Sie haben sich dazu entschlossen, ein Haus zu kaufen. Das neue Eigenheim soll teilweise finanziert werden. Wir gehen in unserer Aufstellung davon aus, dass Vorgespräche mit der Bank über die Höhe

Mehr

Gemarkung Flur Flurstück

Gemarkung Flur Flurstück -Ausfertigung für die Gemeinde- Absenderin/Absender Finanzadresse: An die Gemeinde Lichtenau Auerswalder Hauptstraße 2 09244 Lichtenau Grundsteueranmeldung ab (gemäß 44 Abs. 3 Grundsteuergesetz) Zutreffendes

Mehr

Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche, über die Aufstellung von Betriebskosten und zur Änderung anderer Verordnungen. Vom 25.

Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche, über die Aufstellung von Betriebskosten und zur Änderung anderer Verordnungen. Vom 25. Diese Information stammt aus dem Internetangebot des Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Bitte beachten Sie den rechtlichen Hinweis unter http://www.bmvbw.de/impressum-rechtlicher-hinweis-.364.htm.

Mehr

www.gutachten-janzen.de

www.gutachten-janzen.de Hauskauf Sie haben sich dazu entschieden, ein Haus zu erwerben. Das neue Eigenheim soll zumindest teilweise finanziert werden. Wir gehen hier davon aus, dass Vorgespräche mit dem Kreditinstitut über die

Mehr

Checkliste Wohnungskauf

Checkliste Wohnungskauf Wohnungskauf Sie haben sich dazu entschlossen, eine Wohnung zu kaufen. Die zu kaufende Wohnung soll teilweise finanziert werden. Wir gehen in unserer Aufstellung davon aus, dass Vorgespräche mit der Bank

Mehr

P P. P 2D-Schnittdarstellung P Grundrisspläne der einzelnen Geschosse. Beispielaufmaß Musterhaus Kampa. Wohnflächenberechnung nach DIN 277

P P. P 2D-Schnittdarstellung P Grundrisspläne der einzelnen Geschosse. Beispielaufmaß Musterhaus Kampa. Wohnflächenberechnung nach DIN 277 Beispielaufmaß Musterhaus Kampa P P Wohnflächenberechnung nach DIN 277 Berechnung der Brutto-Grundfläche (BGF) und des Brutto-Rauminhalts (BRI) nach DIN 277 P 2D-darstellung P Grundrisspläne der einzelnen

Mehr

Raumteile Regelung nach WoFlV Regelung nach II. BV Regelung nach DIN 283 Regelung nach DIN 277 Regelung nach WMR

Raumteile Regelung nach WoFlV Regelung nach II. BV Regelung nach DIN 283 Regelung nach DIN 277 Regelung nach WMR Ablagen und Konsolen, besonders in Badezimmern Abstellraum außerhalb der Wohnung Abstellraum innerhalb der Wohnung Abstellraum, fehlender, außerhalb der Wohnung zählen zur, wenn weniger als 1,50 m hoch

Mehr

1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte

1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte 1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte Herausgeber der Norm: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Burggrafenstraße 6 D-10787 Berlin Tel.: +49 -(0)30-2601-0 Fax: +49 -(0)30-2601-1231 E-Mail: postmaster(at)din.de

Mehr

Flächenberechnung für Grundkostenanteile

Flächenberechnung für Grundkostenanteile MINOL INFORMIERT Flächenberechnung für Grundkostenanteile Wie werden Flächen für die Abrechnung richtig ermittelt? Zur Verteilung der verbrauchsunabhängigen Grundkosten für Heizung und Warmwasser werden

Mehr

Leitfaden der MA 25. zur Berechnung der Nutzfläche nach dem MRG / WEG igf. Magistratsabteilung 25 Gruppe Miet- und Nutzwertberechnung

Leitfaden der MA 25. zur Berechnung der Nutzfläche nach dem MRG / WEG igf. Magistratsabteilung 25 Gruppe Miet- und Nutzwertberechnung Leitfaden der MA 25 zur Berechnung der Nutzfläche nach dem MRG / WEG igf Magistratsabteilung 25 Gruppe Miet- und Nutzwertberechnung Juni 2013 INHALTSÜBERSICHT Einleitung A) Begriffsbestimmungen A.1 Wohnungen

Mehr

Satzung über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer (Zweitwohnungssteuersatzung)

Satzung über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer (Zweitwohnungssteuersatzung) Satzung über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer (Zweitwohnungssteuersatzung) Aufgrund der 5 und 35 Abs. 2 Ziff. 10 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg (Gemeindeordnung -GO) in der Fassung

Mehr

P P. P 2D-Schnittdarstellungen P P. Beispielaufmaß Gewerbefläche Lagerhalle. Gewerbeflächenberechnung nach DIN 277

P P. P 2D-Schnittdarstellungen P P. Beispielaufmaß Gewerbefläche Lagerhalle. Gewerbeflächenberechnung nach DIN 277 Beispielaufmaß Gewerbefläche Lagerhalle P P Gewerbeflächenberechnung nach DIN 277 Berechnung der Brutto-Grundfläche (BGF) und des Brutto-Rauminhalts (BRI) nach DIN 277 P 2D-Schnittdarstellungen P P 3D-Ansichten

Mehr

Wohnflächenberechnung: Welche Räume und Flächen mitzählen

Wohnflächenberechnung: Welche Räume und Flächen mitzählen Wohnflächenberechnung: Welche Räume und Flächen mitzählen Foto: archideaphoto - Fotolia.com Wie groß ist Ihre Wohnung wirklich? Und: Zählen Treppenstufen, Türschwellen oder Erker dabei mit? Welche Flächen

Mehr

Bauordnung NRW 48, 49 und 50. Anna-Lena Bininda Melina Luig Marie Höing

Bauordnung NRW 48, 49 und 50. Anna-Lena Bininda Melina Luig Marie Höing Bauordnung NRW 48, 49 und 50 Anna-Lena Bininda Melina Luig Marie Höing 48 (1) Aufenthaltsräume müssen für die Benutzung: ausreichende Grundfläche haben eine lichte Höhe von min. 2,40 m haben (im Einzelfall

Mehr

Stadt Osnabrück. Mietpreisspiegel 2013/2014

Stadt Osnabrück. Mietpreisspiegel 2013/2014 Stadt Osnabrück Mietpreisspiegel 2013/2014 Herausgeber: Stadt Osnabrück, Der Oberbürgermeister Fachbereich Stadtentwicklung und Integration Team Strategische Stadtentwicklung und Statistik Lohstr. 2, 49074

Mehr

Mietpreisspiegel 2013/2014

Mietpreisspiegel 2013/2014 Mietpreisspiegel 2013/2014 Herausgeber: Gemeinde Wallenhorst - Der Bürgermeister Rathausallee 1 Tel.: 05407/888-251 Telefax: 05407/888-998 email info@wallenhorst.de Internet: www.wallenhorst.de 1. Einführung

Mehr

Amt für Bauordnung und Denkmalschutz

Amt für Bauordnung und Denkmalschutz Amt für Bauordnung und Denkmalschutz Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Halle (Saale)... 1 1 Erstellung... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Zweck des Mietspiegels... 2 4 Begriffsbestimmungen...

Mehr

Flächen und Volumen Berechnung und Anwendung

Flächen und Volumen Berechnung und Anwendung Berechnung und Anwendung DIN 277 - Grundflächen und Rauminhaltevon Bauwerken baurechtlich nicht eingeführt wenn es gefordert ist dient zur Ermittlung von Flächen und Volumen Grundlage und Bezugsgrößenfür

Mehr

Stadt Dissen am Teutoburger Wald

Stadt Dissen am Teutoburger Wald Stadt Dissen am Teutoburger Wald Mietpreisspiegel 2011/2012 Herausgeber: Stadt Dissen atw Der Bürgermeister Große Straße 33 49201 Dissen atw Telefon: (0 54 21) 3 03-151 Telefax: (0 54 21) 3 03-333 E-Mail:

Mehr

Flächenberechnung nach WoFlV, II. BV und DIN 277

Flächenberechnung nach WoFlV, II. BV und DIN 277 Flächenberechnung nach WoFlV, II. BV und DIN 277 Die Auswertung von Bauteilen und Flächen unterliegt lokal stark differenzierten Regeln. Diese vielfältigen Berechnungsgrundlagen lassen sich in einer weltweit

Mehr

Bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Rundschreiben des Ministeriums der Finanzen vom 18. März 2004 (13 208-4535),

Bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Rundschreiben des Ministeriums der Finanzen vom 18. März 2004 (13 208-4535), Bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Rundschreiben des Ministeriums der Finanzen vom 18. März 2004 (13 208-4535), Fundstelle: MinBl. 2004, S. 156 Das Rundschreiben erfolgt in Abstimmung mit dem Ministerium

Mehr

für nicht preisgebundene Wohnungen in der STADT MEPPEN 3. Ausgabe

für nicht preisgebundene Wohnungen in der STADT MEPPEN 3. Ausgabe Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in der STADT MEPPEN 3. Ausgabe Herausgeber: Stadt Meppen Fachbereich Stadtentwicklung, Planung und Bauverwaltung Kirchstr. 3, 49716 Meppen Tel.: 0 59 31/153-146

Mehr

Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie TUTORIUM FLÄCHENBERECHNUNG. - Bruttogrundfläche DIN277 Bereiche a, b, c. - Wohnfläche nach WoFlV

Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie TUTORIUM FLÄCHENBERECHNUNG. - Bruttogrundfläche DIN277 Bereiche a, b, c. - Wohnfläche nach WoFlV Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie TUTORIUM FLÄCHENBERECHNUNG Themen: - Bruttogrundfläche DIN277 Bereiche a, b, c - Wohnfläche nach WoFlV Aufgabe: Ermitteln Sie die Bruttogrundfläche ( Bereiche a, b,

Mehr

KOBLENZER MIETSPIEGEL

KOBLENZER MIETSPIEGEL KOBLENZER MIETSPIEGEL Januar 2013 bis Dezember 2014 für nicht preisgebundene Wohnungen im Stadtgebiet Koblenz www.mietspiegel.koblenz.de Haus & Grund Koblenz EINE STARKE GEMEINSCHAFT Haus & Grund Koblenz

Mehr

Erklärung zur Zweitwohnungssteuer

Erklärung zur Zweitwohnungssteuer Stadtverwaltung Schmalkalden Rechts- und Kämmereiamt Stadtverwaltung Schmalkalden Sachgebiet Steuerwesen Rechts- und Kämmereiamt -Zweitwohnungssteuer- Sachgebiet Steuerwesen Altmarkt 1 98574 Schmalkalden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Die Ermittlung der Nutzfläche

Inhaltsverzeichnis. A. Die Ermittlung der Nutzfläche Vorwort Abkürzungsverzeichnis Abbildungserläuterung III X XII A. Die Ermittlung der Nutzfläche 1. Nutzfläche nach dem Naturmaß bzw Planmaß: Maßgenauigkeit, Meßanordnung, Flächenangabe und Genauigkeit,

Mehr

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses mit Schwimmbad Reimberg, Luxemburg Caspar.Gutknecht Architektur Jacobsohnstraße 16 D-13086 Berlin-Weißensee Telefon: +49/ 30.48.33.14.45 Fax: +49/ 30.48.33.14.47

Mehr

Dipl.-Ing. (Ass.) Christian Sauerborn Dr.-Ing. (Ass.) Jürgen Gante

Dipl.-Ing. (Ass.) Christian Sauerborn Dr.-Ing. (Ass.) Jürgen Gante Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet

Mehr

Stadt Dissen am Teutoburger Wald

Stadt Dissen am Teutoburger Wald Stadt Dissen am Teutoburger Wald Mietpreisspiegel 2013/2014 Herausgeber: Stadt Dissen atw Der Bürgermeister Große Straße 33 49201 Dissen atw Telefon: (0 54 21) 3 03-151 Telefax: (0 54 21) 3 03-333 E-Mail:

Mehr

INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N

INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N Gesch.-Nr.: 640 K 229/06 Amtsgericht Kassel INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N über den Verkehrswert des Grundstückes mit einem Mehrfamilienhaus und Doppelgarage Südring 2-6 in 34246

Mehr

Statistik des Bauabgangs Land Brandenburg

Statistik des Bauabgangs Land Brandenburg Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Statistik des Bauabgangs Land Brandenburg 1 Allgemeine Angaben 1 Eigentümer / Eigentümerin Name / Firma: Anschrift: Rechtsgrundlagen und weitere rechtliche Hinweise

Mehr

Flächenberechnung. 2. Der Sozialraum der Zahnarztpraxis Dr. Willms erhält einen neuen Fußboden. Der Grundriss des Sozialraums sieht wie folgt aus:

Flächenberechnung. 2. Der Sozialraum der Zahnarztpraxis Dr. Willms erhält einen neuen Fußboden. Der Grundriss des Sozialraums sieht wie folgt aus: Flächenberechnung Wozu Flächenberechnung? Bei der Flächenberechnung wird wie der Name es schon sagt - ausgerechnet, wie groß eine Fläche ist. Flächen in einer Zahnarztpraxis sind zum Beispiel der Boden

Mehr

Mietspiegel Saale-Orla-Kreis

Mietspiegel Saale-Orla-Kreis Mietspiegel Saale-Orla-Kreis 2015-2017 Vorwort Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, der Mietspiegel stellt eine der gesetzlich vorgesehenen Möglichkeiten für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete

Mehr

4-Familienhaus im Windecker Ländchen!

4-Familienhaus im Windecker Ländchen! 4-Familienhaus im Windecker Ländchen! Ihr Ansprechpartner Bender und Bender Bahnhofstr. 1 57610 Altenkirchen Christian Gentsch 02291/9076290 02681-8786022 www.bender-immobilien.de Objektdaten Ausstattung

Mehr

KOBLENZER MIETSPIEGEL

KOBLENZER MIETSPIEGEL KOBLENZER MIETSPIEGEL 205 206 Januar 205 bis Dezember 206 für nicht preisgebundene Wohnungen im Stadtgebiet Koblenz www.mietspiegel.koblenz.de Haus & Grund Koblenz EINE STARKE GEMEINSCHAFT Haus & Grund

Mehr

Wohnungsbeschreibung/Abnahme-/Übergabeprotokoll

Wohnungsbeschreibung/Abnahme-/Übergabeprotokoll Wohnungsbeschreibung/Abnahme-/Übergabeprotokoll Wohnungsnummer: Wohnanlage: Geschoss links mitte Ausziehender Mieter: Termin Auszug: Name: Vorname: Neuer Mieter: Termin Einzug: Name: Vorname: Neue Anschrift:

Mehr

wohnraum&co Ihr Immobilienvermittler

wohnraum&co Ihr Immobilienvermittler Checkliste zum Verkauf bzw. Vermietung Eckhard Burfeindt Große Brunnenstraße 57 22763 Hamburg t +49 (0) 40 33 31 00 24 f +49 (0) 40 39 90 73 01 m +49 (0) 151 52 52 60 42 kontakt@wohnraum-co.de www.wohnraum-co.de

Mehr

Mietvertrag Haus (Nichtzutreffendes bitte streichen, Zutreffendes ggf. ankreuzen)

Mietvertrag Haus (Nichtzutreffendes bitte streichen, Zutreffendes ggf. ankreuzen) Mietvertrag Haus (Nichtzutreffendes bitte streichen, Zutreffendes ggf. ankreuzen) Zwischen Vor- und Nachname: Anschrift: vertreten durch: als Vermieter und Vor- und Nachname: derzeitige Anschrift: sowie

Mehr

Mietpreisspiegel 2012 Georgsmarienhütte

Mietpreisspiegel 2012 Georgsmarienhütte Mietpreisspiegel 2012 Georgsmarienhütte Stadt Georgsmarienhütte Der Bürgermeister Oeseder Straße 85 49124 Georgsmarienhütte Telefon: 05401/850-0 1. Einführung Der Mietpreisspiegel 2012 für die Stadt Georgsmarienhütte

Mehr

Schreiben SenBauWohn V A /12/03/7 vom 26. Februar 1986

Schreiben SenBauWohn V A /12/03/7 vom 26. Februar 1986 Betr.: BauO Bln 85 Hier: Auswirkungen auf die Herstellung von Lageplänen für Bauvorlagen 5 Anlagen (nur Anlage 2, 4 und 5 beigefügt) Sehr geehrte Damen und Herren, die Änderung der Definition Vollgeschoß

Mehr

Mietspiegel Wennigsen 2013

Mietspiegel Wennigsen 2013 Mietspiegel Wennigsen 2013 Mietspiegel 2013 2 Mietspiegel 2013 Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Mietspiegel der Gemeinde Wennigsen 4 1 Erstellung 4 2 Geltungsbereich 4 3 Zweck des Mietspiegels 4 4 Begriffsbestimmungen

Mehr

Zensus 2011 - Gebäude und Wohnungen. Übersicht über Merkmale und Merkmalsausprägungen, Definitionen

Zensus 2011 - Gebäude und Wohnungen. Übersicht über Merkmale und Merkmalsausprägungen, Definitionen Zensus 2011 - Gebäude und Wohnungen Übersicht über Merkmale und, en Stand: 28.05.2014 Inhaltsverzeichnis I. Merkmale auf einen Blick... 3 I.1 Merkmale nach Veröffentlichungszeitpunkt... 3 I.2 Merkmale

Mehr

VERKEHRSWERT (MARKTWERT) 280.000,-

VERKEHRSWERT (MARKTWERT) 280.000,- GUTACHTEN NR. 43/IV/12/7475 Seite - 1 - VOM 09.07.12 EXPOSÉ - INTERNETVERSION zum VERKEHRSWERT-GUTACHTEN DAS GUTACHTEN IST NUR IN AUSZÜGEN WIEDERGEGEBEN DAS ORIGINALGUTACHTEN KANN IN DER GESCHÄFTSSTELLE

Mehr

Wohnen. Klein, fein, mein. Haus für eine Person. Mit allen Anzeigen für Haus, Wohnung und Grundstück kaufen mieten private und gewerbliche Objekte

Wohnen. Klein, fein, mein. Haus für eine Person. Mit allen Anzeigen für Haus, Wohnung und Grundstück kaufen mieten private und gewerbliche Objekte Samstag/Sonntag, 17./18. März 2007 LEBEN& Wohnen -Immobilienteil Klein, fein, mein Haus für eine Person INHALT: Stil braucht ein Prinzip: Designmöbel aus Holz und Metall 6 7 Der Immobilien-Tipp: Bequemes

Mehr

Anforderungen an Arbeitsstätten

Anforderungen an Arbeitsstätten Anforderungen an Arbeitsstätten Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR) Karlsruhe, den 08. Juli 2015 ASR A1.2 Raumabmessungen und Bewegungsflächen Allgemeines (1) Arbeitsräume ausreichende Grundfläche,

Mehr

Der hebelhaus -Hauskatalog 32 Hausvorschläge fertig geplant in KfW55 als Basis für Ihre Wünsche

Der hebelhaus -Hauskatalog 32 Hausvorschläge fertig geplant in KfW55 als Basis für Ihre Wünsche Der hebelhaus -Hauskatalog DOPPELHAUS 32 Hausvorschläge fertig geplant in KfW55 als Basis für Ihre Wünsche hebelhaus * Alle nachfolgenden Flächenangaben in den Grundrissen verstehen sich als Netto-Grundflächen.

Mehr

Vermietertipps für mehr Rentabilität

Vermietertipps für mehr Rentabilität Beck kompakt Vermietertipps für mehr Rentabilität Renovierung, Schönheitsreparaturen, Mieterhöhung Bearbeitet von Andrea Nasemann Wie berechne ich die Wohnfläche? 39 Eine Angabe in Prozenten ist unwirksam.

Mehr

Preisliste für eine Feng Shui Beratung für Privatkunden

Preisliste für eine Feng Shui Beratung für Privatkunden liste für eine Feng Shui Beratung für Privatkunden Für die Feng Shui Beratung stehen verschiedene Pakete mit unterschiedlichen svarianten zur Verfügung: Harmonie Zuhause Passendes Zuhause finden Wir bauen

Mehr

Lösungen sind einfach, man muss sie nur finden! BERATUNG Vom Antrag zum Eigenheim. WISSEN Und täglich grüßt das Murmeltier

Lösungen sind einfach, man muss sie nur finden! BERATUNG Vom Antrag zum Eigenheim. WISSEN Und täglich grüßt das Murmeltier Zielkauf Nummer 1 Januar 2011 www.ziel-kauf.de BERATUNG Vom Antrag zum Eigenheim WISSEN Und täglich grüßt das Murmeltier EIGENHEIM Jeder Quadratmeter zählt Lösungen sind einfach, man muss sie nur finden!

Mehr

Wohnanlage : Geschoss links mitte

Wohnanlage : Geschoss links mitte Wohnungsbeschreibung/Abnahme-/Übergabeprotokoll Vorbemerkung Die Beschreibung der Wohnung bei Übergabe an den neuen Mieter dient dazu, den Zustand und evtl. Mängel festzuhalten, damit ihm diese nicht bei

Mehr

für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der

für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der Seite 1 Mietspiegel 2002 für Altbauwohnungen und freifinanzierte Neubauwohnungen im Bereich der Veröffentlicht von der Stadt Vlotho im Einvernehmen mit dem Haus- und Grundbesitzerverein Vlotho e.v. und

Mehr

Standort. Ansprechpartner. Wichtige Parameter. Objekt-Nr.: VERKAUFT!!! Sehr gepflegt Zwei Wohneinheiten mit großem Garten nahe Kiel zu verkaufen

Standort. Ansprechpartner. Wichtige Parameter. Objekt-Nr.: VERKAUFT!!! Sehr gepflegt Zwei Wohneinheiten mit großem Garten nahe Kiel zu verkaufen Objekt-Nr.: 3849 VERKAUFT!!! Sehr gepflegt Zwei Wohneinheiten mit großem Garten nahe Kiel zu verkaufen Objekt im Internet aufrufen Standort 24241 Blumenthal, Holstein Wichtige Parameter Kaufpreis: Grundstück:

Mehr

Mietspiegel Reinbek 2007

Mietspiegel Reinbek 2007 Broschüre zum Mietspiegel Reinbek 2007 Stand: Oktober 2007 Gültig mit Datum der Veröffentlichung (31.10.2007) - 2 - Vorwort Liebe Reinbekerinnen und Reinbeker, ich freue mich Ihnen den aktuellen Mietspiegel

Mehr

Wohnen an der Jesuitenkirche

Wohnen an der Jesuitenkirche Wohnen an der Jesuitenkirche 2 Seniorengerechte Wohnungen im Quadrat B 4 Im Zentrum Mannheims, direkt neben der Jesuitenkirche, baut der Caritasverband Mannheim ein Haus, in dem betreutes Wohnen möglich

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT

STATISTISCHES LANDESAMT STATISTISCHES LANDESAMT Inhalt Vorbemerkungen 2 Erläuterungen 2 Seite Tabellen 1. Baugenehmigungen für Wohn- und Nichtwohngebäude seit 2000 4 2. Baugenehmigungen für Wohn- und Nichtwohngebäude im 2. Quartal

Mehr

Abnahme-/Übergabeprotokoll

Abnahme-/Übergabeprotokoll Wohnungs-Abnahme / Übergabeprotokoll Wohnanlage: Wohnungsnummer: Datum: Uhrzeit: Geschoss Links ( ) Rechts ( ) Mitte ( ) Ausziehender Mieter: Termin Auszug: Name: Vorname: Neuer Mieter: Termin Einzug:

Mehr

2. Mietpreisberechnung nach den gesetzlichen Möglichkeiten

2. Mietpreisberechnung nach den gesetzlichen Möglichkeiten Herausgeber: Stadt Osnabrück, Der Oberbürgermeister Referat Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung - Statistik - Lohstr. 2, 49074 Osnabrück Tel. 0541 323-4296 Fax. 0541 323-154296 E-Mail: wesner@osnabrueck.de

Mehr

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Singen/Hohentwiel Singen, 04. Dezember 2011

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Singen/Hohentwiel Singen, 04. Dezember 2011 Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Singen/Hohentwiel Singen, 04. Dezember 2011 Herrn Oberbürgermeister Oliver Ehret Hohgarten 2 78224 Singen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Erstellung einer Sicherheitsanalyse

Mehr

Schöner Wohnen. Sonnige Terrassenwohnung in exklusiver Höhenlage direkt am Wald

Schöner Wohnen. Sonnige Terrassenwohnung in exklusiver Höhenlage direkt am Wald Schöner Wohnen in Pfinztal- Söllingen Sonnige Terrassenwohnung in exklusiver Höhenlage direkt am Wald 2 Zimmer Küche Bad Terrasse Keller Kfz-Stellplatz Baujahr 1 985 Wohnfläche 61,72 m² Kaufpreis 1 00.000

Mehr

Der vorliegende Mietspiegel legt keine Mietpreise fest, sondern ist eine Orientierungshilfe zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete.

Der vorliegende Mietspiegel legt keine Mietpreise fest, sondern ist eine Orientierungshilfe zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete. 3 9 Der Landkreis Greiz hat sich mit seinen Städten und Gemeinden zur gemeinsamen Erstellung eines einfachen Mietspiegels für den gesamten Landkreis Greiz bekannt. Er bildet das örtliche Mietniveau auf

Mehr

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO)

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO) Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen Bayerische Bauordnung (BayBO) Am 1. Januar 2008 trat die neue Bayerische Bauordnung (BayBO) in Kraft. Die bisherige Systematik im vereinfachten

Mehr

Kapitalanlage! Modernisiertes Wohn- und Geschäftshaus - Mindelheim!

Kapitalanlage! Modernisiertes Wohn- und Geschäftshaus - Mindelheim! Kapitalanlage! Modernisiertes Wohn- und Geschäftshaus - Mindelheim! Objektbeschreibung *Energieausweis für Nichtwohngebäude: Endenergieverbrauch Wärme 137,3 kwh/(m²*a) Endenergieverbrauch Strom 18,9 kwh/(m²*a)

Mehr

GRUNDRISSE. Gebäude C, Haus 7 8

GRUNDRISSE. Gebäude C, Haus 7 8 GRUDRISSE Gebäude C, Haus 7 8 1-Zimmer-Wohnung mit ab 36,23 m 2 Wfl. Whg. 814 (1. OG) ÄHLICH: Whg. 824 (2. OG) / = Heizung/Elektro Whg. 814 Wfl. fl. / 24,76 m² 24,76 m² 5,07 m² 5,07 m² 2,67 m² 2,67 m²

Mehr

Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung?

Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung? Altbautage Mittelfranken 2016 Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung? Dipl.-Ing. (FH) Wolff Fülle beraten planen prüfen Wolff Fülle - 1 - beraten planen prüfen Inhalt Definition

Mehr

Musterblatt Berechnung Baumassenziffer

Musterblatt Berechnung Baumassenziffer Musterblatt Berechnung Baumassenziffer Grundsätze: Die Baumassenziffer bestimmt, wieviele Kubikmeter anrechenbaren Raums auf den Quadratmeter Grundstücksfl äche entfallen dürfen ( 254 Abs. 2 PBG). Bei

Mehr

Mietspiegel Seelze 2013

Mietspiegel Seelze 2013 Mietspiegel Seelze 2013 Mietspiegel 2013 Vorwort Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Seelze, Seelze ist ein attraktiver Wohnort mit einer optimalen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz. Dadurch

Mehr

Erläuterungen. Bestand aus der Totalzählung erhöht durch

Erläuterungen. Bestand aus der Totalzählung erhöht durch Erläuterungen Ziel der Statistik Die Fortschreibung von Wohngebäuden und Wohnungen dient der Bereitstellung aktueller Angaben zum Gebäude- und Wohnungsbestand in sachlicher und regionaler Gliederung. Ihre

Mehr

GEMEINDE ISERNHAGEN MIETSPIEGEL 2017

GEMEINDE ISERNHAGEN MIETSPIEGEL 2017 GEMEINDE ISERNHAGEN MIETSPIEGEL 207 Grußwort Liebe Leserinnen, liebe Leser, zum vierten Mal wird für die Gemeinde Isernhagen ein Mietspiegel veröffentlicht. Unter Leitung der Region Hannover wurde 20 auf

Mehr

Erfahrungswerte über selbständige Einheiten sowie über Abstriche und Zuschläge bei der Ermittlung von Nutzwerten gemäß dem WEG 2002

Erfahrungswerte über selbständige Einheiten sowie über Abstriche und Zuschläge bei der Ermittlung von Nutzwerten gemäß dem WEG 2002 Erfahrungswerte über selbständige Einheiten sowie über Abstriche und Zuschläge bei der Ermittlung von Nutzwerten gemäß dem WEG 2002 (inkl. Wohnrechtsnovelle 2006) Oktober 2006 INHALTSÜBERSICHT Einleitung

Mehr

STADT NEUSTADT AM RÜBENBERGE

STADT NEUSTADT AM RÜBENBERGE STADT NEUSTADT AM RÜBENBERGE MIETSPIEGEL 207 Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Zum vierten Mal wird für Neustadt a. Rbge. ein qualifizierter Mietspiegel zur Verfügung gestellt. Der Mietspiegel

Mehr

GRUNDRISSE & PREISLISTE Grundlagen für Ihre Entscheidung

GRUNDRISSE & PREISLISTE Grundlagen für Ihre Entscheidung GRUNDRISSE & PREISLISTE Grundlagen für Ihre Entscheidung Inhaltsverzeichnis 19 Inntalstraße 19, 21, 23, 25, 27 Seiten- und Etagenansichten 4-5 Inntalstraße 19 Erdgeschoss, Wohnungen 10, 9 und 8 8-11 1.

Mehr

Mietspiegel Langenhagen 2011

Mietspiegel Langenhagen 2011 Mietspiegel Langenhagen 2011 Mietspiegel 2011 Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich freue mich, Ihnen mit dem Inhalt dieser Broschüre erstmals einen qualifizierten Mietspiegel für das Gebiet

Mehr

Bestätigung zum Kreditantrag 130 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm

Bestätigung zum Kreditantrag 130 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm Bestätigung zum Kreditantrag 130 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm (Sie können diese Bestätigung zusammen mit dem Kreditantrag bei der KfW einreichen oder der KfW die Angaben im Kreditantrag mitteilen.

Mehr

Heizkostenabrechnung. Energie-Lieferungen Kosten der Heizanlage und des Heizraums: - Betriebsstrom - Wartung - Reinigung - Bedienung

Heizkostenabrechnung. Energie-Lieferungen Kosten der Heizanlage und des Heizraums: - Betriebsstrom - Wartung - Reinigung - Bedienung Die Heizkostenabrechnung WDV MOLLINÉ Wärmezähler, Kältezähler, Wasserzähler Energiemessgeräte Systemtechnik WDV / Molliné GmbH Mönchstraße 11 70191 Stuttgart Tel. 0711 / 35 16 95-20 Fax 0711 / 35 16 95-29

Mehr

GRUNDRISSE WOHNUNGSTYP 2 ZIMMER DIE IDEALE SINGLE-WOHNUNG. Wohnfläche

GRUNDRISSE WOHNUNGSTYP 2 ZIMMER DIE IDEALE SINGLE-WOHNUNG. Wohnfläche WOHNUNGSTYP 2 ZIMMER DIE IDEALE SINGLE-WOHNUNG WOHNFLÄCHE CA. 61 66 m 2 Wohnen/Essen/Kochen ca. 35,84 m 2 Schlafen ca. 12,68 m 2 Bad ca. 6,90 m 2 Flur ca. 4,24 m 2 Abstellraum ca. 1,76 m 2 Loggia ca. 3,56

Mehr

Antrag auf denkmalschutzrechtliche. Baudenkmals

Antrag auf denkmalschutzrechtliche. Baudenkmals . Über die Nr. im Bauantragsverzeichnis der Nr. im Bauantragsverzeichnis des Landratsamtes An (Untere Bauaufsichtsbehörde) Landratsamt Main-Spessart - Bauaufsichtsbehörde - 9775 Karlstadt Eingangsstempel

Mehr

Schöner Wohnen. Weststadt statt Manhattan. Spektakuläre Aussichten auf KA-City

Schöner Wohnen. Weststadt statt Manhattan. Spektakuläre Aussichten auf KA-City Schöner Wohnen in der Weststadt Weststadt statt Manhattan Spektakuläre Aussichten auf KA-City 3-Zimmer-Wohnung im 1 7. Obergeschoss Baujahr 1 970 Wohnfläche 84,39 m² Miete 675 + Nebenkosten 1 80 Objektbeschreibung

Mehr

Satzung über die Gestaltung von Anlagen der Außenwerbung im Altstadtbereich der Stadt Donauwörth (Donauwörther Werbeanlagensatzung)

Satzung über die Gestaltung von Anlagen der Außenwerbung im Altstadtbereich der Stadt Donauwörth (Donauwörther Werbeanlagensatzung) Satzung über die Gestaltung von Anlagen der Außenwerbung im Altstadtbereich der Stadt Donauwörth (Donauwörther Werbeanlagensatzung) Im Bewusstsein ihrer Verpflichtung zur Sicherung des erhaltenswerten

Mehr

Liebe Laatzenerinnen und Laatzener,

Liebe Laatzenerinnen und Laatzener, Mie tspiegel 2015 Liebe Laatzenerinnen und Laatzener, wir leben in einer schönen, vielfältigen und lebenswerten Stadt. Attraktive Grünflächen im Park der Sinne oder in den südlichen Leineauen, ein breites

Mehr

***Bezugsfertig für Sie renoviert! Kaufen billiger als mieten!***

***Bezugsfertig für Sie renoviert! Kaufen billiger als mieten!*** ***Bezugsfertig für Sie renoviert! Kaufen billiger als mieten!*** Scout-ID: 81303383 Objekt-Nr.: 508 HA Etage: 3 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Balkon/Terrasse: Ja Objektzustand: Vollständig

Mehr

Bremerhaven Mietspiegel 2013/14

Bremerhaven Mietspiegel 2013/14 Bremerhaven Mietspiegel 2013/14 für nicht preisgebundene Wohnungen nach dem Stand vom 01.01.2013 Für die Bewertung im Einzelfall sind die Daten des Mietrahmens nur in Verbindung mit den Erläuterungen aussagefähig.

Mehr

Auf diesen Bildern sind zu sehen v. l.: Frontansicht und der Eingangsbereich

Auf diesen Bildern sind zu sehen v. l.: Frontansicht und der Eingangsbereich Dieses Objekt könnte bald Ihnen gehören! Treten Sie ein in Ihr vielleicht baldiges neues zu Hause! Auf diesen Bildern sind zu sehen v. l.: Frontansicht und der Eingangsbereich Eckdaten: Zimmer/ Räume 3

Mehr

24 Volumen und Oberfläche eines Quaders

24 Volumen und Oberfläche eines Quaders 52 24 Volumen und Oberfläche eines Quaders Das Volumen (V) eines Quaders berechnet man, indem man Länge (a), Breite (b) und Höhe (c) miteinander multipliziert, also: V = a b c. Die Oberfläche (O) eines

Mehr

Worauf sollten Sie achten?

Worauf sollten Sie achten? Mietvertrag Haus Worauf sollten Sie achten? Mieter und Vermieter können sich viel Ärger und Zeit ersparen, wenn sie den Mietvertrag sorgfältig ausfüllen und alle Regelungen zu Beginn des Mietverhältnisses

Mehr

Exposé. Einfamilienhaus in Dichtelbach Von Privat: Gemütliches Haus in Dichtelbach, 2,5 km von Rheinböllen entfernt

Exposé. Einfamilienhaus in Dichtelbach Von Privat: Gemütliches Haus in Dichtelbach, 2,5 km von Rheinböllen entfernt Exposé Einfamilienhaus in Dichtelbach Von Privat: Gemütliches Haus in Dichtelbach, 2,5 km von Rheinböllen entfernt Objekt-Nr. OM-86189 Einfamilienhaus Verkauf: 149.000 Ansprechpartner: Joachim und Susanne

Mehr

Wohnen ist unser Thema. Mietspiegel 2012. Amt Für Wohnungswesen Frankfurt am Main. Schutzgebühr 3,00

Wohnen ist unser Thema. Mietspiegel 2012. Amt Für Wohnungswesen Frankfurt am Main. Schutzgebühr 3,00 Wohnen ist unser Thema Mietspiegel 2012 Amt Für Wohnungswesen Frankfurt am Main Schutzgebühr 3,00 Die Europastadt Frankfurt - das Finanzzentrum, der Verkehrsumschlagplatz, die kleinste Metropole der Welt.

Mehr

Doppelhaushälfte mit Vollkeller in Lessenich - Messdorf Objektbeschreibung

Doppelhaushälfte mit Vollkeller in Lessenich - Messdorf Objektbeschreibung Vermietung DHH Bonn Doppelhaushälfte mit Vollkeller in Lessenich - Messdorf Objektbeschreibung Zweigeschossige Doppelhaushälfte mit Vollkeller sowie Garage (in rückwärtiger Garagenanlage); Dachgeschoss

Mehr

Informationen zur Stadtentwicklung. Statistik, Berichte, Analysen, Konzepte. Mietspiegel 2012 Ludwigshafen am Rhein Fortschreibung

Informationen zur Stadtentwicklung. Statistik, Berichte, Analysen, Konzepte. Mietspiegel 2012 Ludwigshafen am Rhein Fortschreibung 09 2012 Informationen zur Stadtentwicklung Statistik, Berichte, Analysen, Konzepte Mietspiegel 2012 Ludwigshafen am Rhein Fortschreibung KANZLEI AM HAFEN Rechtsanwälte Markus Holatschek Fachananwalt für

Mehr

STADT GARBSEN MIETSPIEGEL 2015

STADT GARBSEN MIETSPIEGEL 2015 STADT GARBSEN MIETSPIEGEL 205 Grußwort Liebe Bürgerinnen und Bürger, es gibt viele gute Gründe für die Suche nach einer neuen Wohnung. Der Auszug aus dem Elternhaus zum Start in das Erwachsenenleben, die

Mehr

Wärmebrücken. betrachtet werden. Wärmebrücken kommen zustande weil:

Wärmebrücken. betrachtet werden. Wärmebrücken kommen zustande weil: Wärmebrücken Schwachstellen in der Wärmedämmung der Gebäudehülle können den Wärmeschutz erheblich reduzieren und erhöhen die Gefahr der Schimmelpilzbildung durch Tauwasser. Diese Schwachstellen, über die

Mehr

3 SZ Penthouse Apartment im Vale do Lobo Golf Resort, Zentral Algarve WOHNUNG IN VALE DO LOBO

3 SZ Penthouse Apartment im Vale do Lobo Golf Resort, Zentral Algarve WOHNUNG IN VALE DO LOBO 3 SZ Penthouse Apartment im Vale do Lobo Golf Resort, Zentral Algarve WOHNUNG IN VALE DO LOBO ref. VM852 299.000 3 2 135 m2 Lage + Stadt Gemeinde Kreisverwaltung Region Vale do Lobo Almancil Loulé, Faro

Mehr