Auf einen Blick. Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene. Hochverfügbarkeits-Cluster. Hochverfügbare Storage-Cluster. STONITH und Debugging im Cluster

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auf einen Blick. Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene. Hochverfügbarkeits-Cluster. Hochverfügbare Storage-Cluster. STONITH und Debugging im Cluster"

Transkript

1 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Mission Critical ausfallsichere Server TEIL I Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene 2 Lokale Hochverfügbarkeit Lokaler Storage Raid LVM Storage-Virtualisierung mit dem Logical Volume Manager BTRFS in der Praxis TEIL II Hochverfügbarkeits-Cluster 7 HA-Cluster: Vorbetrachtungen HA-Basics Clustersoftware NTPD The Time Machine Setup der Cluster-Kommunikation Pacemaker Management von Cluster-Ressourcen Cluster-Beispiele aus der Praxis Pacemaker 1.1.8, Corosync 2.x und pcs und noch einmal Tool-Time: Eigene OCF-Ressource-Agenten erstellen TEIL III Hochverfügbare Storage-Cluster 17 Ausfallsichere Shared-Nothing-Cluster mit DRBD The Road ahead DRBD 9.x Gerechte Verteilung Distributed Storage Cluster mit GlusterFS und Ceph Alles nur Kopfsache Distributed Storage Cluster mit Ceph Distributed Storage Cluster mit GlusterFS Geo-Site-/Multi-Site-(DFS-)Cluster für Datacenter iscsi im Cluster TEIL IV STONITH und Debugging im Cluster 24 Node-Fencing mit STONITH Debugging im Cluster Virtualisierung im Cluster Backup und Disaster Recovery

2 Inhalt Inhalt Vorwort Mission Critical ausfallsichere Server Grundsätzliche Überlegungen zur Redundanz Parallelität, MTBF, MTTR und einiges mehr Tool-Time zum Ersten: Das richtige Werkzeug Päckchen und Betriebsanleitungen TEIL I Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene 2 Lokale Hochverfügbarkeit Vorbetrachtungen Temperatur G-Force Netzteile, CPUs und mehr Redundante Netzteile Kernfrage, Teil 1: CPU Kernfrage, Teil 2: Control Groups und Cpusets monit Fessel-Spielchen Netzwerkkarten-Bonding Lokaler Storage Vorbetrachtungen The road ahead SSDs im Servereinsatz Disk-Überwachung: Clever mit SMART

3 Inhalt 4 Raid Raid-Level Raid 0 oder: Wen kümmert s? Raid 1: Spieglein, Spieglein Raid 5: A + B =? Raid Exkurs: Raid-Kombilevel Hard- oder Software-Raids Softraids unter Linux Softraid-Performance Einsatzzweck und Bootloader Weitere Vorbetrachtungen zum Raid-Setup Exkurs: Journalisten Journaling-Dateisysteme unter Linux Mirror, Mirror Teil 1: Softraid Level Dynamisches Duo Softraid Level und Softraid Level Softraid Level The Better Way Partitionable Raids Bootredundante Softraids für das OS System-Installation/-Migration auf ein partitionable Raid Weitere wichtige Raid-Parameter und -Szenarien LVM Storage-Virtualisierung mit dem Logical Volume Manager LVM How it works Logische Schaltzentrale lvm.conf Let s get physical Erstellen und Administrieren der PVs Gruppentherapie Administration der Volume Groups Administration der Logical Volumes Darf gestrip(p)t werden? Stripesets Blow up Bitte lächeln Snapshots LVM-Snaphots und Datenbanken Völlige Verschmelzung Snapshot-Merging statt Restore Spieglein, Spieglein... LVM-Raid statt unterliegendem Raid Auto(?)-Rebuild von defekten PVs im LVM-Mirrorset

4 Inhalt Just me myself and I LV-Raids/Raid-LVs LVM/LV-Raid für das root-dateisystem BTRFS in der Praxis BTRFS: Vorbetrachtungen Ab in den Untergrund: Subvolumes BTRFS-Datenvolumen: Redundanz, Resizing und Snapshots Raid btrfs-tools Recover Resize Raid Subvolumes und Snapshots BTRFS Reflinks Datenintegrität und Defragmentierung mit btrfs <scrub> und <defragment> Konvertierung mit btrfs-convert BTRFS-Filesystem-Resizing Sonstige BTRFS-Tools BTRFS im Distributions-Einsatz als Root-FS/Subvolume Green Snapper Snapshot-Revertierung Kernel-Upgrade/Änderung und Rollbacks Root-Raid-BTRFS Fazit TEIL II Hochverfügbarkeits-Cluster 7 HA-Cluster Vorbetrachtungen How it works Clustertypen Hochverfügbarkeits-Cluster Load-Balancing-Cluster High-Performance-Computing-Cluster (HPC-Cluster) Exkurs: Grids alles vernetzt oder was? Exkurs: Stark bewölkt Cloud Computing

5 Inhalt Active/Passive (Hot-)Failover-Cluster Active/Active-Cluster Cluster-Reigen: n-node Cluster Cluster-Lobotomie: Split-Brain, Fencing und STONITH Exkurs: High Noon STONITH Deathmatch Volksentscheid: Cluster-Quorum Exkurs: Alles oder nichts Shared-all-/Shared-nothing-Cluster HA-Basics Ressourcen und Agenten Alles eine Frage der Kommunikation: konzeptionelle Cluster-Übersicht Das technische (Schichten-)Modell von Heartbeat Corosync und Pacemaker Cluster-Kommunikation am konkreten Beispiel Clustersoftware Heartbeat Corosync Pacemaker Alles Tron oder was? Der»MCP« Exkurs: CMAN und die roten Hüte Installation der Cluster-spezifischen Software Verfallsdatum abgelaufen? Enterprise/LTS vs. Short-Term- Releases Von Quellen und Päckchen und der»ente«in Enterprise Upgrade der Cluster-Software und einzelner Applikationen NTPD The Time Machine Setup NTP in VMs

6 Inhalt 11 Setup der Cluster-Kommunikation Corosync-Setup Protokoll-Konfiguration (totem) Interface-Konfiguration Exkurs:»Cast«-ings Logging-Konfiguration Exkurs: Alles virtuell oder was? VLAN Der Schlüsselmeister authkey Startup Corosync-Debugging Exkurs: CMAN Heartbeat-Setup ha.cf Und wieder der Schlüsselmeister authkeys Startup Debugging Pacemaker Der Cluster-Monitor crm_mon First Contact Punktestände, Klebrigkeiten, Regeln, Platzanweiser und Rangordnungen Konfigurations-Layout Die CIB-Files Tool-Time zum 2.: Cluster-Admin-Tools Die crm-shell cibadmin und crm_*-tools Die Pacemaker-GUI HAWK LCMC Management von Cluster-Ressourcen At your Service gestatten: Ihre Service-IP

7 Inhalt 13.2 Integration von Ressourcen, Teil 1: Service-IP Hackordnung: Ressourcen-Platzierung Strategische Platzierung mögliche»placement Strategies«unseres Clusters Örtlichkeiten Setzen von (Co-)Location-Constraints Location Colocation Failover-Simulation und Klebrigkeiten Schattenspielchen im Sandkasten Testsimulation mit crm_shadow CIB-Templating Ressourcen verwalten Ressourcen starten und stoppen Ressourcen und Constraints löschen, Integritätsprüfung der CIB Ressourcen bereinigen Ignoranz at it s best Ressourcen (un-)managen Integration von Ressourcen, Teil 2: Apache Exkurs: Der»gepatchte«und andere Agenten im Käfig Pacemaker-Ressourcen im»shielded«-cpuset Exkurs: Co-Location oder Gruppe? Colocation- und Ordering-Constraints in der Praxis Colocation-Constraints Immer schön der Reihe nach Orderings Mandatory Ordering Constraint Advisory Ordering Constraint Ressource-Sets (Multi-Orderings) Exkurs: Warten auf Godot Intermediate-Zustände (Starting/ Stopping/Pending-Operations) unseres Clusters abfragen Ressource-Sets (Multi-Colocations) Rulesets in der Praxis Gruppentherapie Migration-Threshold und Failure-Timeout Benutzerrechte und Zugriffskontrollen im Cluster Rollenspielchen ACL-Benutzer

8 Inhalt 14 Cluster-Beispiele aus der Praxis The Clone Wars Hot-Failover mit Clonesets Hot-Failover-Webservices mit Apache-Cloneset und Service-IP Exkurs Auto-Update von Constraints Failure-Simulation Exkurs: Namensfragen SSL-/TLS-Verbindungen im Failover-Fall Die gleiche Hausnummer Hot-Failover Apache-Cloneset mit zwei identischen Cluster-IPs and then there were Three Cephalopoden-Kunde, Teil 1: Failover-Proxy-Cluster mit Squid Maximum HA-Scaling: Hochverfügbares, applikationsunabhängiges Loadbalancing im Cluster Hochskalierbarer und ausfallsicherer Loadbalancer mit LVS Setup des OpenLDAP (localhost auf dem LB oder als externer Worker) Erstes Beispiel: Setup des 2-Node Loadbalancers (gleichzeitig auch Worker) Zweites Beispiel: Setup eines 2-Node-Hot-Failover-Loadbalancers mit drei externen Workern »Geben Sie mir ein Ping, Wassili...«: Voll vernetzt die ping-/pingd- Ressource ping-ruleset Exkurs: Ionisations-Blackout Inspector Gadget Ressourcen-Platzierung auf Basis von nodespezifischen System-Informationen Alle geregelt oder was? Multiple Rules und Entscheidungskriterien für den Cluster Cleanup der SysInfo Attribute »Back in Time«und anderer Mumpitz: Zeitbasierte Regeln Gruppentherapie zum Zweiten Failover einer Samba-3-Ressource Setup S3-Standalone Setup S3 mit OpenLDAP-Anbindung Cluster-Integration der OpenLDAP und S3-Ressourcen

9 Inhalt 15 Pacemaker 1.1.8, Corosync 2.x und pcs Vorbetrachtungen Corosync-Konfiguration per pcs Fire it up Pacemaker-Konfiguration per pcs und noch einmal Tool-Time: Eigene OCF- Ressource-Agenten erstellen Vorbetrachtungen Zum ersten Punkt den zu verwendenden Standards und Returncodes Zum zweiten Punkt den Überwachungsfunktionalitäten Fazit TEIL III Hochverfügbare Storage-Cluster 17 Ausfallsichere Shared-Nothing-Cluster mit DRBD DRBD Vorbetrachtungen Wozu und wozu nicht: Einsatzmöglichkeiten von DRBD Die DRBD-Funktionalität im Detail Rollenspielchen DRBD-Modi Replikations-Varianten DRBD-Standalone-Setup drbd.conf die Schaltzentrale Die DRBD-Userspace-Tools Setup der DRBD-Devices Manueller DRBD-Funktionstest (Master/Slave) DRBD-Master/Slave-Ressource im S3/LDAP-Cluster Exkurs: Ab in den Käfig Zwangslokation für DRBD-Instanzen Schnappschüsse zum Zweiten: DRBD-Backups per BTRFS oder LVM DRBD-Snapshots über BTRFS Online-Resizing eines DRBD mit unterlegten BTRFS-Volumes DRBD on top of LV Backup des Secondary per Snapshot

10 Inhalt Online-Resizing eines DRBD mit unterlegtem LV LV on top of DRBD (Master/Slave) DRBD/BTRFS vs. DRBD/LVM Fazit To Clone or not to DRBD hochverfügbare MySQL-Cluster Einzelkämpfer: Standalone MySQL-DB mit DRBD Teamplayer: MySQL-DB im Hot-Failover Cloneset Exkurs: Groß und wenig oder lieber klein und viel? Cluster-Storage- Export via NFS oder iscsi DRBD-Master/Slave mit NFS-Clone als hochverfügbares Storage- Backend für VMware vsphere/esxi-hosts DRBD Dual-Primary Mode Einsatzzwecke Exkurs: DRBD-Split-Brain-Recovery Exkurs: Manuelles DRBD-Split-Brain-Recover Cluster-Dateisysteme Exkurs: DLM der Distributed Lock Manager Die Cluster-FS-»Klassiker«: GFS2 und OCFS GFS(2) OCFS(2) Pacemaker und Cluster-Filesysteme DRBD Dual-Primary mit OCFS2 im Pacemaker-Stack als S3-Storage- Backend Do you really...? Setup der DRBD Ressource Setup der DLM/OCFS2-Ressourcen Setup der Filesystem-Ressource und aller Constraints Redundanzbetrachtungen Failover-Fälle mit OCFS2 im pcmk-stack DRBD Dual-Primary mit OCFS2 im eigenen O2CB-Stack DRBD Dual-Primary mit OCFS2 im CMAN-Stack Bitte lächeln Teil 3: Snapshots und Resizing mit DRBD Dual-Primary und OCFS Snapshots per LV Snapshots per Reflink unter OCFS DRBD Dual-Primary mit OCFS2 und CLVM CLVM: Exkurs zu den wichtigsten Komponenten CLVM-Setup im Detail

11 Inhalt Exkurs: Red Snapper, oder: das Snapshot-Dilemma der roten Hüte Exkurs: CLVM-Resizing DRBD Dual-Primary mit GFS DRBD Dual-Primary mit GFS2 und NFS-Clone als Hot-Failover Storage- Backend für VMware ESXi/vSphere Hosts DRBD-Online-Device-Verification DRBD Replication Traffic Integrity Checking Stacked Fun? The Road ahead DRBD 9.x Setup Setup-Details Fire it up Auto-Promote Analyse Cluster Integration DRBD-Client DRBD 9 Fazit Gerechte Verteilung Distributed Storage Cluster mit GlusterFS und Ceph Hoch? Oder lieber breit? Scale-Out anstelle von Scale-Up GlusterFS Ceph(FS) Alles nur Kopfsache Distributed Storage Cluster mit Ceph Vorbetrachtung Dreieinigkeit Ceph Object Storage Daemon (Ceph-OSD)

12 Inhalt Ceph Metadata Server (Ceph-MDS) Ceph Monitor (Ceph-MON) Einfache Ceph-Cluster Design Regeln Setup und Verwaltung unseres Ceph-Clusters Exkurs: Auswahl eines lokalen Dateisystems für Ceph Ceph(FS)-Mount Exkurs: Schlüsselfragen Size Matters Part F-Fall Ceph-Tool-Time: Stellschrauben und Messgeräte Ceph-Datensicherheit und Replikationslevel: Placement Groups (PGs) Pools (Default-)Replikationslevel unserer Pools CRUSH maps Poolparty Die richtige Platzierung im richtigen Pool Size Matters Part 3: Resizing unseres Ceph-Clusters Neuen OSD-Node hinzufügen Und noch ein Wächter Neuen MON hinzufügen Alles Meta oder was? Hinzufügen des vierten MDS CephFS verzögerte Löschung CephFS Snapshots Troubleshooting und Debugging Rhythmischer Octopus Ceph/Samba 4 Storage Cluster Ceph-Cluster-Setup S4-Setup Provisioning des ersten DC (jake): Join der weiteren S4-DC Exkurs: Berechtigungsfragen S3FS vs. NTVFS und Ceph S4 Clusterintegration Hochverfügbares Ceph-RBD-Storage-Backend für S Ceph-RBD-Setup Distributed Storage Cluster mit GlusterFS GlusterFS Installationsvoraussetzungen Setup der Gluster-Nodes Client Mount: Daten da?

13 Inhalt NFS- und CIFS-Mount Gluster-Konsole Size Matters Part 99 oder: Another Brick in the Gluster-Cluster... Erweiterung des Gluster-Volumes um weitere Nodes (Bricks) Tool-Time again Wartungsarbeiten am Gluster-Cluster Pacemaker-Integration von Gluster Performance-Monitoring Authentifikation Begegnung der dritten Art: UFO Objektbasierter Gluster-Storage Geo-Site-/Multi-Site-(DFS-)Cluster für Datacenter Konzeptionelles Setup einer 2-Datacenter-Ceph-Multi-Site-Replication via LAN Vorbetrachtungen Setup Feintuning: CRUSH map für Datacenter Geo-Replication mit Gluster Nix Wallstreet Mountbroker Ticket am Start? Geo-Site-/Multi-Site-Cluster mit Tickets und Boothd Pacemaker-Integration der Ticket-Ressourcen und Constraints boothd-konfiguration Cluster-Storage Fazit Performance iscsi im Cluster iscsi-basics Wer braucht s? Setup der iscsi-ressourcen (DRBD im Primary/Secondary) Einrichtung des iscsi-initiators DRBD-Master/Slave mit iscsitarget als hochverfügbarem Storage- Backend für VMware ESXi/vSphere-Hosts Erweiterung

14 Inhalt 23.5 DRBD im Dual-Primary mit Cluster-FS als iscsitarget für multiple Initiatoren Ceph/RBD als hochredundantes iscsitarget TEIL IV STONITH und Debugging im Cluster 24 Node-Fencing mit STONITH Vorbetrachtungen Einfaches STONITH-Test-Setup mit external/ssh Exkurs: Passwortlose ssh-key-autorisierung Integration der external/ssh-stonith-ressourcen in unseren Cluster Watchdog SBD STONITH per Split-Brain-Detector Quorum-Disk Setup qdisk unter RHEL/CentOS STONITH per external/ibmrsa-telnet STONITH per external/riloe und external/ipmi Fencing von virtualisierten Pacemaker-Clusternodes auf ESXi/vSphere- Hosts Shoot em down Debugging im Cluster Virtualisierung im Cluster Virtualisierungskonzepte oder: Die wundersame Welt der Zwiebel Xen Xen-Terminologie Xen-Setup Installieren einer Xen-DomU Live-Migration von Xen-DomUs

15 Inhalt Remus Exkurs: Snapshots/Backups für Xen-DomUs und verschiedene Blockdevice-Formate Monitoring von Xen-DomUs im Cluster KVM/qemu KVM-Setup KVM-Netzwerksetup Doc Oc als VM-Spielplatz Teil 1: VM-Storage mit Ceph/RBD und Cluster-FS KVM-Live-Migration Backup/Snapshots von KVM-Gästen Doc Oc als VM-Spielplatz Teil 2: KVM nativ auf Ceph/RBD Debugging Backup und Disaster Recovery Analyse Umsetzung Kategorie 1: Backup und Recover des reinen Datenspeichers Kategorie 2: Backup und Recovery eines nicht virtualisierten Systems Kategorie 3: Backup und Recover von virtuellen Maschinen Anhang 791 A.1 Beispieldateien A.2 Paketlisten A.3 Manpages Index

16 Index /dev/watchdog ±INFINITY , / A Access Control Lists ACLs , 373 Active Directory Services Active/Active-Cluster , 225 Active/Passive-Cluster , 224 Adaptive Transmit Load Balancing Adress Resolution Protocol advisory Advisory Ordering AEC Air Traffic Control AIS Allocation Scores , 356 allow-migrate Amazon-S AMD-V Analyse Apache... 28, 351, 352 mod_status server-status Status-Page Apache Directory Studio , 440 Apparmor Application Interface Specification aptitude ARP ARP-Request ATA ATAPI atd at-daemon atq attrd_updater , 315 auto_failback autojoin Availability Environment Classification AVeSPoF B Backup Aktualität Amanda Aufbewahrung Bacula differentiell Disk (to Disk) to Cloud Disk to Disk (to Disk) Disk to Disk to Tape Dokumentation Images inkrementell Integrität Komplett Nutzdaten , 780 Off-Site optische Speichermedien Relax & Recover Snapshots Tiering Validierung Verschlüsselung , 783 Backup-Medien Backup-Storage Backup-Tiering Bandlaufwerk Bare-Metal bash batch-limit Benchmark Beowulf Betriebsdauer Big Kernel Locks Bind bindnetaddr Bitmap-Datei BKL Bonding... 66, ad active-backup arp_interval arp_ip_target balance-alb balance-rr balance-tlb

17 Bonding (Forts.) balance-xor broadcast downdelay Link Failure Count Link Status miimon sysfs updelay Bonding Device... 69, 220 bonnie Booth Arbitrator booth client booth-arbitrator boothd Ticket Expiry Time Ticket-Ressource Bootloader Brandschutzzonen Broadcast brtcl Bridge-Control B-Tree , 115, 116, 195 BTRFS , 193 apt-btrfs-snapshot Copy-on-Write-B-Tree Data defragment degraded Array Filesystem-Resizing Kernel Label Metadata Raid Raid Re-Balance Reflinks Resize scrub Snapshot Subvolume , 202 System btrfs-convert btrfs-restore btrfs-tool Subkommandos C CCM Cluster Communication and Membership ccs_config_validate CentOS... 35, 48, 57, 71, 252 Ceph , 462, 578 (rep) size Bucket-Hosts Buckets Bucket-Weights ceph-deploy CephFS verzögerte Löschung CephFS-Snapshots ceph-tool Cephx Cluster-Design Cluster-Map CRUSH CRUSH map , 608 CRUSH map Rules CRUSH-Algorithmus Cuttlefish-SLES/RHEL Datacenter CRUSH map Debugging/Troubleshooting Filesystem-RA-Anpassung HEALTH Keyfile keyring.admin laggy MDS leveldb librados Logfiles Loglevel MDS Metadata-Server , 585 MDS-Keyring mkcephfs MON Monitor , 586 Object Storage Daemon OSD osd full ratio threshold osd nearfull ratio threshold OSD-Journal-Size OSD-Recovery-Requests PAXOS Paxos-Algorithmus PG Placement Groups , 602 Pool-ID Pool-Layout Pools , 613 RADOS-Gateway

18 Ceph (Forts.) rados-tool RBD , 756 RBD libvirt RBD-Image RBD-iSCSI-Target RBD-resize Replikationslevel , 606 Replikationsparameter Resource-Agent Self-Healing Weighting CephFS , 585, 641 Posix-ACLs Ceph-MDS Hot-Standby Keyring Ceph-MON Quorum Ceph-Mount Ceph-OSD Journaling lokales Filesystem cgroups... 47, 56 cgclassify cgconfig cgcreate cgdelete cgexec cgset cgsnapshot chattr chmod chroot-umgebung CIB , 235, 237 Auto-Completion Gruppe Maximum Message Size Sandbox , 341 Schattenkopie Shadow-Copy Status-Sektion Template XML-Layout CIB Cluster Information Base cib.xml cibadmin , 311, 312, 361 CIFS Citrix clone-max clone-node-max Cloneset Anonyme Klone Eindeutige Klone Statusbezogene Klone Clonesets , 377 Cloud Backup-Lösungen Datenschutzbestimmungen IaaS PaaS SaaS Cloud Computing clustat Cluster Cluster Information Base , 237 Cluster Interconnect Cluster Messaging Layer , 255 Cluster Report Cluster Resource Manager , 236, 240 Cluster_IP Cluster_IP-Hashmodes Cluster-Brain , 244 Cluster-Dateisystem cluster-delay Clustered Logical Volume Manager Cluster-Filesystem Cluster-FS Fencing glocks o2cb-stack pcmk-binaries Split-Brain-Locking Clustering CLUSTERIP-Target Cluster-Kommunikationslayer Clusterlabs Cluster-Member Cluster-Membership Clusterstack CLVM clvmd , 554 CLVM-Resizing CMAN , 246, 250, 255, 282, 527, 558, 699 cman_tool Cold-Backup Collaborative Xen Project Colocation , 337, 355, 678 Colocation-Constraint , 355 Common Raid Disk Data Format , 157 Constraints , 240, 245, 246 Continuous Data Protection

19 Control groups Copy on Write , 195 Copy-before-Write Core Cluster Infrastruktur Corosync , 241, 242 corosync-blackbox , 316 corosync-cfgtool , 280, 712 corosync-fplay corosync-keygen corosync-objctl corosync-pload CoW CPG CPG Closed Process Groups CPU CPU-Hotplugging CPU-Last cpuset... 46, 73, 352 systemd-cgls CRM , 236, 240 crm cib configure configure refresh Default-Editor help node options ra resource , 347 resource (un)manage status crm respawn crm_attribute crm_diff crm_failcount crm_gui , 278, 316 crm_master crm_mon , 354, 712 Failcounts Node-Attributes Operations History crm_node crm_resource , 347, 350 crm_shadow , 341, 342 crm_simulate crm_standby , 339 crm_ticket crm_uuid crm_verify , 314, 349 crmadmin crmd crmsh , 302 crm-shell , 301 cron... 70, 131, 565 cset shield cset-set cset-shield cssh csync D Daemon dampen Dateisystem Datenarchivierung Datenbanken Daten-Deduplizierung Datensicherungspflicht DB-Locking-Mechanismen DC dc-deadtime DDF , 157 Debian default-resource-stickiness , 306, 307 demote depmod Designated Coordinator Desktop-Kernel Deutsche Flugsicherung Device-Mapper , 497 Device-Mapper-Event-Daemon Device-Node , 125 DFS lokaler Storage Lustre MooseFS Stripesets Directory Service Disconnect and Re-Attach Distributed Cluster Filesystems Distributed Filesystems (DFS) Distributed Lock Manager , 516, 525 Distributed Replicated Blockdevice... 28, 463 Distribution Diversitäts-Strategien DLM , 525, 535, 552 Locking-Modes sysfs DLM-Lock-Modi

20 dmesg... 70, 539, 554 Dom Dom , 728 Domains DomU , 728 Downtime... 27, 33 dpkg-reconfigure DRBD... 28, 163, 220, 462, 463 /proc/drbd , 479, 520 Activity-Log after-sb-0pri after-sb-1pri after-sb-2pri become-primary-on both Ceph-Geo-Replication Connection State , 518 device verification Disk-States DRBD on top of LV drbd.conf Dual-Primary , 516, 531, 532 Handler LV on top of DRBD manueller Failover master_score (Node Attributes) master-max , 533 Meta-Daten Monitoring-Intervalle , 534 Multinode-/Mesh-Replication Offline-Sync Online Device Verification Primary/Secondary Protokoll-Variante (A) Protokoll-Variante (B) Protokoll-Variante (C) Protokoll-Variante (D) Remus Replication traffic integrity checking Replikations-Verfahren Resize , 516 Resizing Ressource-Fencing Role , 480 Skip Initial Sync Split-Brain Split-Brain-Notification Split-Brain-Survivor Split-Brain-Victim Stacked Devices stacked-is-deprecated Synchronisationsrate Sync-Status DRBD (Forts.) Timeouts Volume Zwangslokation DRBD Management Console DRBD auto-promote Bitmap-Slots connection-mesh drbd-overview drbdsetup status Mesh-Replication node-id drbdadm , 474 drbdmeta DRBD-Modul drbd-overview DRBD-Ressource drbdsetup , 473, 475 DRBD-Tools Dummy-Ressource dumpe2fs Duplicity Durchschnittslast Dynamic DNS Reconfiguration Dynamic Link Aggregation E e2fsck , 114 e2fsprogs Edge Expander election-timeout Embedded Hypervisor EOF Etherchannel ethtool... 67, 69 expected-quorum-votes , 311 ext ext Online-Resizing resize_inode ext *_batch_time auto_da_alloc barrier Delayed Allocation e4defrag Gruppendescriptoren huge_file Multiblock Allocation

21 ext4 (Forts.) nodelalloc Online-Defragmentierung stride stripe stripe-width uninit_bg extended Attributes , 112, 115 extended Posix ACLs Extents F Failcount , 370 Failcounter , 714 Failover Failover-Downtime Failover-Fall , 338 Failover-Simulation failure-timeout Fanout Expander fdisk , 165 Fedora Fehler, menschliche Fencing , 690, 697 Fencing-Request F-Fall , 338 Fibre Channel Fileserver Filesystem Cluster-FS Distributed-FS Netzwerk-FS Flash-Memory Flexible Modular Redundancy Floating IP FMR Forkbombe Formfaktor fsarchiver Full Qualified Host Name G Gast-Betriebssystem Geo-Site-Cluster , 659 booth booth-service Split-Brain Tickets Geo-Site-Replication GFS GFS , 527, 558 Fencing noatime nolock Global Filesystem Gluster»UFO«Unified File and Object Store glusterd GlusterFS , 578, 647 (self) heal Brick Datenverteilung distributed distributed/replicated Erweiterung Filesystem-RA Geo-Replication Geo-Replication-Log Geo-Replikation-Slave Gluster Volume GNFS gsyncd Mountbroker , 667 NFS-Mount/Export Profiling/Performance rebalance replica count replicated Share stripe count striped Trusted Pool glusterfsd Gluster-Konsole GPU grep Grid-Computing group Group by Node GRUB GRUB , 144, 146 grub2-install grub2-mkconfig , 150 update-grub GRUB-Legacy Gruppe

Linux Hochverfügbarkeit

Linux Hochverfügbarkeit Oliver Liebel Linux Hochverfügbarkeit Einsatzszenarien und Praxislösungen Inhalt Vorwort 11 f.ty,.risfcy 8 Business - ausfajwchere Server...,..»...,.,...»...» 17 1.1 Grundsätzliche Überlegungen zur Redundanz

Mehr

Linux Hochverfügbarkeit

Linux Hochverfügbarkeit Oliver Liebel Linux Hochverfügbarkeit Einsatzszenarien und Praxislösungen "S. Galileo Press und ausfallsichere Vorwort 19 1 Mission Critical Server 26 1.1 Grundsätzliche Überlegungen zur Redundanz 27 1.1.1

Mehr

Auf einen Blick. 1 Risky Business ausfallsichere Server... 17. 2 Lokale Hochverfügbarkeit... 27. 3 HA auf Netzwerkebene... 169

Auf einen Blick. 1 Risky Business ausfallsichere Server... 17. 2 Lokale Hochverfügbarkeit... 27. 3 HA auf Netzwerkebene... 169 Auf einen Blick 1 Risky Business ausfallsichere Server... 17 2 Lokale Hochverfügbarkeit... 27 3 HA auf Netzwerkebene... 169 4 Virtualisierung im Cluster... 373 5 Backup und Disaster Recovery... 407 A Beispieldateien...

Mehr

Linux Hochverfügbarkeits-Cluster

Linux Hochverfügbarkeits-Cluster Seminarunterlage Version: 5.05 Version 5.05 vom 23. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Linux Hochverfügbarkeit

Linux Hochverfügbarkeit Galileo Computing Linux Hochverfügbarkeit Einsatzszenarien und Praxislösungen für Linux-Server Bearbeitet von Oliver Liebel erweitert 2013. Buch. 848 S. Hardcover ISBN 978 3 8362 2542 7 Format (B x L):

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Cloud Computing Servicemodelle Software as a Service (SaaS) Platform as a Service (PaaS) Infrastructure as a Service

Mehr

Linux Hochverfügbarkeit

Linux Hochverfügbarkeit Oliver Liebel Linux Hochverfügbarkeit Einsatzszenarien und Praxislösungen Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Mission Critical ausfallsichere Server... 26 TEIL I Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene 2

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Intro About Low-Cost Linux-HA FIN. Low-Cost Linux-HA. Lukas Kallies, Christian Kolinski und Marc Thomas. UnFUCK 2012. 21.

Intro About Low-Cost Linux-HA FIN. Low-Cost Linux-HA. Lukas Kallies, Christian Kolinski und Marc Thomas. UnFUCK 2012. 21. Low-Cost Linux-HA Lukas Kallies, Christian Kolinski und Marc Thomas UnFUCK 2012 21. Oktober 2012 1 / 22 Agenda 1 About 2 Low-Cost Linux-HA 2 / 22 Agenda 1 About 2 Low-Cost Linux-HA 2 / 22 About Lukas Kallies,

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 22.05.2013 LinuxTag Berlin Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 38 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 05.03.2013 CeBIT 2013 Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 35 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Linux-HA Version 2. LUG Erding, 25.6.2008

Linux-HA Version 2. LUG Erding, 25.6.2008 MultiNET Services GmbH Linux-HA Version 2 LUG Erding, 25.6.2008 Dr. Michael Schwartzkopff, MultiNET Services GmbH MultiNET Services GmbH, Seite 1 Inhalt Hochverfügbarkeit allgemein Grundlagen und Architektur

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Fragen Was ist Cloud Computing? Was ist Infrastructure As A Service? Was ist OpenStack...... und aus welchen Komponenten

Mehr

Hochverfügbarkeit eines Server-Systems Dr. Stephan Pettinger 7-it 1 Hochverfügbarkeit Theorie Definition Hochverfügbarkeit Kopplung von Systemen Single Point of Failure Hochverfügbarkeitscluster Linux-HA-Architektur

Mehr

XEN-basiertes Cluster mit iscsi-san

XEN-basiertes Cluster mit iscsi-san XEN-basiertes Cluster mit iscsi-san UNIX Stammtisch Sachsen 28.10.2008 thomas.gross@teegee.de Cluster? hier: kein Cluster für paralleles Rechnen! mindestens 2 Clusterserver ein gemeinsamer Speicher (SAN)

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source

Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source Hochverfügbare Virtualisierung mit Open Source Gliederung DRBD Ganeti Libvirt Virtualisierung und Hochverfügbarkeit Hochverfügbarkeit von besonderer Bedeutung Defekt an einem Server => Ausfall vieler VMs

Mehr

LVM. Logical Volume Manager. Stefan J. Betz Backspace e.v. 19. Oktober 2014

LVM. Logical Volume Manager. Stefan J. Betz Backspace e.v. 19. Oktober 2014 LVM Logical Volume Manager Stefan J. Betz Backspace e.v. 19. Oktober 2014 Inhalt 1 Einleitung 2 Was ist LVM? 3 Aufbau 4 Praxisbeispiel - LVM Grundlagen 5 Snapshots 6 Tipps und Tricks 19. Oktober 2014 LVM

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Btfs das Dateisystem der Zukunft?

Btfs das Dateisystem der Zukunft? Btfs das Dateisystem der Zukunft? FrOSCon 2015, Sankt Augustin 22. August 2015 Florian Winkler Linux Consultant & Trainer B1 Systems GmbH winkler@b1-systems.de B1 Systems GmbH - Linux/Open Source Consulting,

Mehr

Clustering und Failover mit Linux

Clustering und Failover mit Linux Grazer Linux-Tage 2003 25. April Markus Oswald Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage Computational Cluster Beowulf Distributed Computing Worum es nicht

Mehr

HA-Clustering von virtuellen Maschinen Möglichkeiten und Gefahren

HA-Clustering von virtuellen Maschinen Möglichkeiten und Gefahren HA-Clustering von virtuellen Maschinen Möglichkeiten und Gefahren Werner Fischer, Thomas-Krenn.AG Security Forum 2007 Hagenberg, 25. April 2007 Folie 1/32 Kurzvorstellung DI (FH) Werner Fischer Absolvent

Mehr

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source LPI Partnertagung 2012 Sprecher: Uwe Grawert http://www.b1-systems.de 24. April 2012 c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter -1, Slide 1 Freie Wahl beim Virtual

Mehr

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43 ovirt Workshop, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 09. Mai 2014 1/43 Agenda Teil 1 Was ist ovirt? Teil 2 Aufbau Setup 2/43 Teil 1 Was ist ovirt? 3/43 Was

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO. 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013

Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO. 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013 Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013 Prinzipielles Clusterdesign Aufbau eines Linux HA-Clusters Was brauche ich für einen

Mehr

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was steckt hinter der xvm Platform? XVM Server 1.0 OPSCenter 2.0 Seite 2 Überblick

Mehr

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 Michael Adam obnox@samba.org / ma@sernet.de Samba Team / SerNet 2011-11-02 Michael Adam CTDB + Samba (3 / 28) Samba seit 1992 Der Open Source SMB/CIFS/SMB2

Mehr

Ceph. Distributed Storage Julian mino Klinck GPN15-05.06.2015

Ceph. Distributed Storage Julian mino Klinck GPN15-05.06.2015 Distributed Storage Julian mino Klinck GPN15-05.06.2015 Julian mino! Interessen: Netzwerke # Karlsruhe Hardware $ gpn15@lab10.de Cocktails " twitter.com/julianklinck Hacking Musik- und Lichttechnik 2 Julian

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

Xen Kochbuch. O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Taipei Tokyo. Hans-Joachim Picht. mit Sebastian Ott

Xen Kochbuch. O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Taipei Tokyo. Hans-Joachim Picht. mit Sebastian Ott Xen Kochbuch Hans-Joachim Picht mit Sebastian Ott O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Taipei Tokyo Inhalt Vorwort XI 1 Einführung in die Virtualisierung 1 1.1 Was ist Virtualisierung?

Mehr

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 Michael Adam obnox@samba.org / ma@sernet.de Samba Team / SerNet 2011-11-02 Michael Adam CTDB + Samba (3 / 28) Samba seit 1992 Der Open Source SMB/CIFS/SMB2

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren. Thomas Groß

Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren. Thomas Groß Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren Thomas Groß Cluster? zwei oder mehr Clusterserver mit XEN ein gemeinsamer iscsi Speicher mit LVM (zwei Servern, die per DRBD gespiegelt und mit Heartbeat1 synchronisiert

Mehr

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux... Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...... und deren Integration in OSL SC Christian Schmidt Systemingenieur Virtualisierung "Aufteilung oder Zusammenfassung von Ressourcen" Unterschiedliche Bereiche für

Mehr

SECURITYDAY.07. Linux Hochverfügbarkeit

SECURITYDAY.07. Linux Hochverfügbarkeit SECURITYDAY.07 Linux Hochverfügbarkeit Werner Fischer Research & Development Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn SECURITYDAY.07, 14. November 2007, Freyung 1/25 Agenda 1) Überblick Cluster-Technologien 2) Best

Mehr

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Marc Grote Agenda Was ist neu in Windows Server 2012 R2 Neue Funktionen in Windows Server 2012 R2 Hyper-V Wer bin ich? Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit

Mehr

Herzlich willkommen zur Präsentation:

Herzlich willkommen zur Präsentation: Seite 1 Herzlich willkommen zur Präsentation: Der Diskless Shared Root Cluster eine Alternative für Tru64 Dipl. Ing. (FH) Reiner Rottmann rottmann@atix.de 19 April 2007 Seite 2 Wir helfen Ihnen, Ihre Daten

Mehr

RAID, LVM und Co. Was steckt dahinter?

RAID, LVM und Co. Was steckt dahinter? RAID, LVM und Co. Was steckt dahinter? 10.03.2001 3. Chemnitzer Linux Tag März 2001, Michael Weisbach (mwei@tuts.nu) Agenda ' Aufgabenstellungen im Serverbetrieb ' Gewährleistung von Datensicherheit (nicht

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008 Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008 Agenda Übersicht Cluster Hardware Cluster Software Konzepte: Data Services, Resources, Quorum Solaris Cluster am CeBiTec: HA Datenbank

Mehr

Storage Cluster mit Ceph

Storage Cluster mit Ceph Storage Cluster mit Ceph CeBIT 2015 20. März 2015 Michel Rode Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH rode@b1-systems.de B1 Systems GmbH - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development

Mehr

Clustering mit Shared Storage. Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at

Clustering mit Shared Storage. Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at Clustering mit Shared Storage Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at Clustering mehrere kleine Rechner leisten gemeinsam Grosses günstige dual intel/amd Server load sharing High Availability combined

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Ceph, GlusterFS, Client-Sync (DiscoFS), Jochen Schulz, Ralph Krimmel, Max Voit, Piotr Kasprzak

Ceph, GlusterFS, Client-Sync (DiscoFS), Jochen Schulz, Ralph Krimmel, Max Voit, Piotr Kasprzak 1/41 Verteilte Filesysteme Ceph, GlusterFS, Client-Sync (DiscoFS), Jochen Schulz, Ralph Krimmel, Max Voit, Piotr Kasprzak Georg-August Universität Göttingen 2/41 Inhalt 1 Einführung und Motivation 2 Parallel,

Mehr

Hochverfügbare Linux-Server. Ausgabe. der 3. Auflage. Hochverfügbarkeit. mit. Michael Schwartzkopff. O Reilly

Hochverfügbare Linux-Server. Ausgabe. der 3. Auflage. Hochverfügbarkeit. mit. Michael Schwartzkopff. O Reilly Hochverfügbare Linux-Server 2. Deutsche Auflage Ausgabe der 3. Auflage Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit pacemaker, OpenAIS, heartbeat und LVS O Reilly Michael Schwartzkopff First Inhalt Vorwort........................................................

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

OpenStack in der Praxis

OpenStack in der Praxis OpenStack in der Praxis B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter -1, Slide 1 OpenStack in der Praxis Agenda c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter 0, Slide 1 Agenda Cloud-Definition

Mehr

Clustering mit Network Appliance Filer

Clustering mit Network Appliance Filer Clustering mit Network Appliance Filer Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at paul.witta@cubit.at Clustering mit intel/linux mehrere kleine Rechner leisten gemeinsam Grosses günstige dual intel/amd

Mehr

Werner Rudolf 4.3.2005 Seite 1. Hochverfügbarkeitstechnologien in der IT

Werner Rudolf 4.3.2005 Seite 1. Hochverfügbarkeitstechnologien in der IT Seite 1 Hochverfügbarkeitstechnologien in der IT Seite 2 Hochverfügbarkeitstechnologien Seite 3 Hochverfügbarkeitstechnologien Agenda Einführung (Grundbegriffe, Kenngrößen etc.) Einordnung verschiedener

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Thomas Gempe Regional Manager Ost Udo Beate IT-Consultant 1 Situation gestern: Motivation Lohnt sich Virtualisierung, wenn ja was kostet es? Situation

Mehr

GlusterFS Storage für die Cloud. Thomas Halinka CustomSol

GlusterFS Storage für die Cloud. Thomas Halinka CustomSol GlusterFS Storage für die Cloud Thomas Halinka CustomSol 2011 CustomSol 1 GlusterFS Thomas Halinka OSDC 2011 06.04.2011 Agenda Warm-Up Cloud Kurze Geschichte NFS DRBD (daisy-chain) SAN GlusterFS 2011 CustomSol

Mehr

Clustering und Failover mit Linux 2004. Markus Oswald

Clustering und Failover mit Linux 2004. Markus Oswald <moswald@iirc.at> Grazer Linux-Tage 2004 7. / 8. Mai Clustering und Failover mit Linux 2004 Markus Oswald 2004 Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage (DRBD) Computational

Mehr

etomer Kundentag 2013 Bauchladen: Hochverfu gbarkeit unter Linux und Oracle Solaris 11

etomer Kundentag 2013 Bauchladen: Hochverfu gbarkeit unter Linux und Oracle Solaris 11 etomer Kundentag 2013 Bauchladen: Hochverfu gbarkeit unter Linux und Oracle Solaris 11 Heiko Stein Senior Architekt etomer GmbH Agenda. Hochverfügbarkeit!= Hochverfügbarkeit Übersicht über ausgewählte

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster auf Sun Cluster 3.0 Unterföhring, 11.2002 M. Beeck, M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC Sun Cluster 3.0 Key Features

Mehr

OpenStack bei der SAP SE

OpenStack bei der SAP SE OpenStack bei der SAP SE Integration bestehender Dienste in OpenStack dank Workflow Engine und angepasstem Webinterface 23. Juni 2015 Christian Wolter Linux Consultant B1 Systems GmbH wolter@b1-systems.de

Mehr

Ceph Erasure Coding und weitere neue Features

Ceph Erasure Coding und weitere neue Features Ceph Erasure Coding und weitere neue Features Wer sind wir? wir bieten seit 20 Jahren Wissen und Erfahrung rund um Linux- Server und E-Mails IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit 21 Mitarbeitern Eigener

Mehr

Xen! best Open Systems Day Fall 2007. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

Xen! best Open Systems Day Fall 2007. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Xen! best Open Systems Day Fall 2007 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Einführung und Übersicht Architektur Konfiguration Live Demo 13.11.07 Seite 2 Einführung und Übersicht

Mehr

Standortübergreifende Cluster mit RHEL/CentOS (stretched Cluster) 7.6.2013

Standortübergreifende Cluster mit RHEL/CentOS (stretched Cluster) 7.6.2013 SLAC 2013 Joachim v. Thadden Standortübergreifende Cluster mit RHEL/CentOS (stretched Cluster) 7.6.2013 Copyright LIS Associate Group Inhalt 1. generelle Übersicht des Redhat-Cluster 2. Quorum 3. Fencing

Mehr

Side Recovery Manager

Side Recovery Manager Side Recovery Manager Stephan Ring Technical Consultant stephan.ring@dns-gmbh.de Disaster Recovery Der Begriff Disaster Recovery (englisch für Notfallwiederherstellung) bezeichnet Maßnahmen, die nach einem

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

Aktuelle Open Source Lösungen für das Datacenter im Überblick

Aktuelle Open Source Lösungen für das Datacenter im Überblick Aktuelle Open Source Lösungen für das Datacenter im Überblick Bernd Erk NETWAYS GmbH NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 15-19 90429 Nürnberg Tel: 0911/92885-0 info@netways.de Agenda Kurzvorstellung Datacenter

Mehr

CIFS Server mit WAFL oder ZFS

CIFS Server mit WAFL oder ZFS CIFS Server mit WAFL oder ZFS best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was bringt mir OpenSolaris Storage OpenSolaris CIFS ZFS Hybrid

Mehr

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012 Marc Grote Agenda Neuerungen in SCVMM 2012 Systemanforderungen Architektur Installation und Upgrade Fabric Management Storage Management Resource Optimization

Mehr

Webinar zum Thema Der Synology High Availability Cluster. Referent: Thomas Niedermeier, Web Operations & Knowledge Transfer 29.10.

Webinar zum Thema Der Synology High Availability Cluster. Referent: Thomas Niedermeier, Web Operations & Knowledge Transfer 29.10. 1 Organisatorisches Dauer: ca. 30 Minuten Webinar wird aufgezeichnet und per E-Mail zur Verfügung gestellt Fragen während des Webinars werde ich am Ende beantworten FAQ Artikel im TKwiki Webinar zum Thema

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen

Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen Erkan Yanar (linsenraum.de) Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen 20. November DOAG 2012 20121 / 24 Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen DOAG 2012 Erkan Yanar

Mehr

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung am Beispiel von Apache. Stephan Wienczny

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung am Beispiel von Apache. Stephan Wienczny Hochverfügbarkeit und Lastverteilung am Beispiel von Apache Stephan Wienczny Inhalt Motivation Hochverfügbarkeit Aufbau Virtualbox DRDB als verteiltes Blockdevice OCFS2 Clusterdateisystem Apache Webserver

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Virtuelle Server JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche

Mehr

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen Andreas Ciecior 05/2006 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Hochverfügbares iscsi Storage. mit

Hochverfügbares iscsi Storage. mit Hochverfügbares iscsi Storage mit Wer ist die Heinlein Support GmbH? Wir bieten seit 20 Jahren Wissen und Erfahrung rund um Linux-Server und E- Mails IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit 20 Mitarbeitern

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Kernel Based Virtual Machine

Kernel Based Virtual Machine Kernel Based Virtual Machine Beni Buess Computerlabor @ KuZeB 11 April 2011 Fragen Fragen stellen! B.Buess (Computerlabor @ KuZeB) Kernel Based Virtual Machine 11 April 2011 2 / 29 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure

Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure Seminarunterlage Version: 12.05 Version 12.05 vom 4. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Virtual Elastic Services

Virtual Elastic Services Überblick Inhalt dieses Vortrages Virtualisierung Seminar zum Schwerpunkt Systemtechnik von 10. März 2007 Überblick Inhalt dieses Vortrages Virtualisierung.: Überblick :. Ausblick auf Virtualisierungskonzepte

Mehr

FRANZIS. Etwas lernen und sich immer wieder darin üben - schafft das nicht auch Befriedigung? 44 Konfuzius. Andrej Radonic/Frank Meyer

FRANZIS. Etwas lernen und sich immer wieder darin üben - schafft das nicht auch Befriedigung? 44 Konfuzius. Andrej Radonic/Frank Meyer FRANZIS PROFESSIONAL SERIES Andrej Radonic/Frank Meyer Etwas lernen und sich immer wieder darin üben - schafft das nicht auch Befriedigung? 44 Konfuzius Mit 143 Abbildungen Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Btrfs und ZFS Eine Gegenüberstellung von Dateisystemen der neuen Generation

<Insert Picture Here> Btrfs und ZFS Eine Gegenüberstellung von Dateisystemen der neuen Generation Btrfs und ZFS Eine Gegenüberstellung von Dateisystemen der neuen Generation Ulrich Graef, Systems Engineer, Oracle Solaris Lenz Grimmer, Senior Product Manager, Oracle Linux Überblick

Mehr

Tilman Beitter Thomas Kärgel Andre Nähring Andreas Steil Sebastian Zielenski. laas mit OpenStack. Cloud Computing in der Praxis. dpunkt.

Tilman Beitter Thomas Kärgel Andre Nähring Andreas Steil Sebastian Zielenski. laas mit OpenStack. Cloud Computing in der Praxis. dpunkt. Tilman Beitter Thomas Kärgel Andre Nähring Andreas Steil Sebastian Zielenski laas mit OpenStack Cloud Computing in der Praxis dpunkt.verlag xiii 1 Einführung 1 1.1 Was ist Cloud Computing? 1 1.1.1 Anwendungsfälle

Mehr

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin SUN xvm SERVER Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin 1 Software Appliance Betrieb und Management von mehreren OS-Instanzen auf einem physikalischen

Mehr

HA Architekturen mit MySQL

HA Architekturen mit MySQL HA Architekturen mit MySQL DOAG SIG Database MySQL, Hannover, 19. May 2011 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com http://www.fromdual.com www.fromdual.com 1 FromDual

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

VIRTUALISIERUNG AUF 3 EBENEN MIT DEM DISKLESS SHARED ROOT CLUSTER

VIRTUALISIERUNG AUF 3 EBENEN MIT DEM DISKLESS SHARED ROOT CLUSTER VIRTUALISIERUNG AUF 3 EBENEN MIT DEM DISKLESS SHARED ROOT CLUSTER Reiner Rottmann rottmann@atix.de 1 DIE GENIALITÄT EINER KONSTRUKTION LIEGT IN IHRER EINFACHHEIT. KOMPLIZIERT BAUEN KANN JEDER. SERGEJ P.

Mehr

Michael Göhler. Linux User Group Erding. 25. September 2013

Michael Göhler. Linux User Group Erding. 25. September 2013 Michael Göhler Linux User Group Erding 25. September 2013 Inhalt Einleitung Features (Vorteile) Theorie B-Tree Aufbau Copy On Write Selbstheilung Nachteile Performance Praxisbeispiel Features (1/2) Copy

Mehr

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager Marc Grote Agenda Warum SCVMM? Neuerungen in SCVMM 2012 R2 Systemanforderungen / Architektur Fabric

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

VirtualBox und OSL Storage Cluster

VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox und OSL Storage Cluster A Cluster in a Box A Box in a Cluster Christian Schmidt Systemingenieur VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox x86 und AMD/Intel64 Virtualisierung Frei verfügbar

Mehr

Text. OpenNebula. Martin Alfke

Text. OpenNebula. Martin Alfke <ma@example42.com> Text OpenNebula Martin Alfke Martin Alfke Puppet Nerd Freelancer Automation Enthusiast kein Berater! E-POST 2500 VM s mehrere Virtualisierungslösungen (OpenVZ, MCP, KVM libvirt) unterschiedliche

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Bacula Konferenz 2012

Bacula Konferenz 2012 Bacula Konferenz 2012 Bacula als ein Bestandteil eines ganzheitlichen System Managements Dirk Herrmann Senior Solution Architect, Red Hat Agenda Bacula and Red Hat Bacula as part of holistic system management

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Der Weg zu SAN und NAS 17 1.1 Hochverfügbarkeit 18 1.1.1 Host-Komponenten 18 1.1.2 Komponenten des I/O-Subsystems 21 1.2 Storage Area Networks 22 1.3 Network Attached Storage 24 2 SAN Grundlegende

Mehr