Schnurloses digitales DECT-Telefon mit Anrufbeantworter Cordless digital DECT telephone with answering machine

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schnurloses digitales DECT-Telefon mit Anrufbeantworter Cordless digital DECT telephone with answering machine"

Transkript

1 Schurloses digitales DECT-Telefo mit Arufbeatworter Cordless digital DECT telephoe with aswerig machie Bedieugsaleitug Operatig Istructios DECT3800

2 2 DECT3800 Bedieugsaleitug 3 Operatig Istructios 51 2

3 - Ihaltsverzeichis - 1 Allgemeie Hiweise Bestimmugsgemäße Verwedug Stromausfall Aufstellugsort Netzteil Aufladbare Stadard-Akkus Lade des Mobilteils Nebestellealage Etsorgug Hiweis für mediziische Geräte Temperatur ud Umgebugsbediguge Reiigug ud Pflege Leistugsmerkmale Telefo Arufbeatworter Bedieelemete Mobilteil Basisstatio Ibetriebahme Sicherheitshiweise Verpackugsihalt prüfe Basisstatio aschließe Stadard-Akkus eisetze Auflade der Stadard-Akkus To (MFV)- oder IMPULS (IWV) - Wahlverfahre Bedieug Das Display Die T-Net Box oder adere extere Arufbeatworter Arufe etgegeehme Zwei Arufe etgegeehme Arufe führe Freispreche Gespeicherte Rufummer aus dem Telefobuch wähle Azeige der Gesprächsdauer Eistelle der Hörerlautstärke

4 - Ihaltsverzeichis Wahlwiederholug Eie Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste lösche Alle Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste lösche Mikrofo im Mobilteil stummschalte Tastatursperre Tastatursperre eischalte Tastatursperre ausschalte Torufmelodie des Mobilteils Toruf des Mobilteils ausschalte Toruf des Mobilteils eischalte Hiweise zur Reichweite Temporäre Towahl Pagig vo der Basisstatio zum Mobilteil Kettewahl Das Telefobuch Rufummer i das Telefobuch eigebe Hiweise zum Telefobuch Nameseigabe Gespeicherte Eiträge im Telefobuch äder Gespeicherte Eiträge aus dem Telefobuch lösche Alle Eiträge aus dem Telefobuch lösche Rufummerazeige (CLIP) Die Aruferliste Rufummer aus der Aruferliste wähle Rufummer aus der Aruferliste im Telefobuch speicher Eizele Rufummer aus der Aruferliste lösche Alle Rufummer aus der Aruferliste lösche Nebestellealage / T-Net R-Taste a Nebestellealage R-Taste ud das T-Net der DEUTSCHEN TELEKOM Wahlpause Soderfuktioe Toruf am Mobilteil ud der Basisstatio eistelle Eistelluge für das Mobilteil ud die Basisstatio Tasteklick ei- oder ausschalte Displaybeleuchtug ei- oder ausschalte

5 - Ihaltsverzeichis Flash-Zeit eistelle To (MFV)- oder Impuls (IWV) - Wahlverfahre Werkseistelluge wieder herstelle Displaysprache eistelle Übersicht der Meüstruktur Der Arufbeatworter Sprachausgabe eistelle Displayazeige des Arufbeatworters Uhrzeit des Arufbeatworters eistelle Uhrzeit des Arufbeatworters abhöre Arufbeatworter ei-/ausschalte Allgemeie Eistelluge Maximale Aufahmezeit Lautstärke des Arufbeatworters eistelle Verzögerug der Arufaahme Hiweissigal bei aufgezeichete Nachrichte Mithöre eigeheder Nachrichte Asage aufzeiche, kotrolliere oder lösche Asage aufzeiche Kotrolliere der aktuell eigestellte Asage Eigee Asage lösche ud zur Stadardasage zurückkehre Memo aufzeiche, abhöre oder lösche Memo aufzeiche Memo abhöre Memo lösche Aufgezeichete Nachrichte abhöre Nachrichte lösche Eie Nachricht lösche Alle alte Nachrichte ud das Memo lösche Die Ferabfrage Der PIN-Code für die Ferabfrage PIN-Code für die Ferabfrage äder Nachrichte über die Ferabfrage abhöre Tastefuktioe der Ferabfrage Fereischalte des Arufbeatworters Die gebührefreie Vor-Ferabfrage

6 - Ihaltsverzeichis - 11 Mehrere Mobilteile A- ud Abmelde vo Mobilteile Amelde vo DECT 3800 Mobilteile Amelde vo adere DECT-GAP Telefoe a der Basisstatio Abmelde vo Mobilteile PIN-Code äder Iter telefoiere Extere Gespräche a ei aderes Mobilteil weiterleite Koferezgespräche führe Fehlerbeseitigug Wichtige Iformatioe Techische Date Telefokabel austausche Garatie Koformitätserklärug

7 - Allgemeie Hiweise - 1 Allgemeie Hiweise Bitte lese Sie diese Bedieugsaleitug sorgfältig durch. Bei evetuell auftretede Frage wede Sie sich bitte a usere Service uter der Service-Hotlie (Koste Telekom bei Drucklegug: 12ct/mi). Öffe Sie das Gerät i keiem Fall selbst ud führe Sie keie eigee Reparaturversuche durch. Bei Gewährleistugsasprüche wede Sie sich bitte a Ihre Fachhädler. Im Zuge vo Projektverbesseruge behalte wir us techische ud optische Veräderuge am Artikel vor. 1.1 Bestimmugsgemäße Verwedug Dieses Telefo ist für de Betrieb a eiem aaloge Telefoaschluss (PSTN) ierhalb Deutschlads etwickelt worde. Allerdigs ka, wege der Uterschiede zwische de verschiedee Telekommuikatios-Netzbetreiber, keie Garatie für eiwadfreie Fuktio a jedem Telekommuikatios-Edgeräteaschluss überomme werde. Das Telefo besitzt die Voraussetzug, a eier TAE-Steckdose mit F/N-Codierug gemeisam mit adere Aschlussgeräte wie Fax, Arufbeatworter oder eiem Modem beutzt zu werde. Schließe Sie das Aschlusskabel des Telefos ur a die dafür bestimmte Telefosteckdose a. Wechsel Sie de Stecker des Aschlusskabels icht aus. 1.2 Stromausfall Bei eiem evetuelle Stromausfall ka mit dem Telefo icht telefoiert werde. Halte Sie für evetuelle Notfälle ei schurgebudees Telefo bereit, welches ohe eie extere Stromversorgug arbeitet. 1.3 Aufstellugsort Der Aufstellugsort hat eie etscheidede Eifluss auf eie eiwadfreie Betrieb des Telefos. Am Aufstellugsort muss sich eie Netzsteckdose 230 Volt befide. Stelle Sie die Basisstatio icht i die umittelbare Umgebug vo adere elektroische Geräte wie z. B. Mikrowelle oder HIFI-Geräte, da es sost zu gegeseitiger Beeiflussug komme ka. Halte Sie deshalb vo elektroische Geräte eie Abstad vo midestes eie Meter ei. Stelle Sie die Basisstatio auf eie ebee ud rutschfeste Fläche. Normalerweise hiterlasse die Füße der Basisstatio keie Spure auf der Aufstellfläche. Wege der Vielzahl der verwedete Lacke ud Oberfläche ka es jedoch icht ausgeschlosse werde, dass durch die Gerätefüße Spure auf der Abstellfläche etstehe. 1.4 Netzteil Verwede Sie ur das mitgelieferte AUDIOLINE Steckeretzteil, da adere Netzteile das Telefo zerstöre köe. Es besteht Lebesgefahr, we das Steckeretzteil geöffet ud icht vom Strometz getret wird. Die Zugäglichkeit des Steckeretzteils darf icht durch Möbel oder Ählichem versperrt werde. 7

8 - Allgemeie Hiweise Aufladbare Stadard-Akkus Verwede Sie keie adere aufladbare Stadard-Akkus oder Akkupacks, weil diese möglicherweise eie Kurzschluss verursache. Verwede Sie beim Austausche immer ur Stadard-Akkus des Typs AAA 1,2V 650mAh. Werfe Sie Stadard-Akkus icht is Feuer ud tauche Sie sie icht is Wasser. Etsorge Sie alte oder defekte Stadard-Akkus icht mit dem ormale Hausmüll. Die agegebee maximale Stadby- ud Gesprächszeite gelte für die mitgelieferte wiederaufladbare Stadard-Akkus bei optimale Bediguge. Umgebugstemperatur, Aufladezyklus ud weitere äußere Eiflussfaktore, wie z. B. Fukbelastug a der Eisatzumgebug, köe die Leistugszeite erheblich verriger. Die Ladekapazität reduziert sich darüber hiaus techisch bedigt im Verlauf der Nutzug oder durch Lagerug bei sehr hohe oder iedrige Temperature. 1.6 Lade des Mobilteils Sollte sich das Mobilteil beim Lade erwärme, so ist dies ormal ud ugefährlich. Lade Sie das Mobilteil icht mit fremde Aufladegeräte, da sost Beschädiguge auftrete köe. 1.7 Nebestellealage Das Telefo ka auch a eier Nebestellealage ageschlosse werde. Ob Ihr Telefo a Ihrer Nebestellealage eiwadfrei fuktioiert, erfahre Sie bei dem Hädler, bei dem die Alage gekauft wurde. Durch die große Azahl verschiedeer Nebestellealage ka eie Fuktiosgaratie icht überomme werde. 1.8 Etsorgug Ist die Gebrauchszeit der Stadard-Akkus oder der gesamte Alage abgelaufe, etsorge Sie diese bitte umweltfreudlich gemäß de gesetzliche Bestimmuge. 1.9 Hiweis für mediziische Geräte Das Telefo arbeitet mit eier sehr gerige Sedeleistug. Diese gerige Sedeleistug schließt eie gesudheitliche Gefährdug ach dem derzeitige Stad vo Forschug ud Techik aus. Es hat sich aber gezeigt, dass eigeschaltete tragbare Telefoe mediziische Geräte beeiflusse köe. Beutze Sie das Telefo deshalb icht i der Nähe vo mediziische Geräte. Eie Beeiflussug vo Herzschrittmacher durch DECT-Telefoe kote bisher icht beobachtet werde. Durch die Vielzahl vo eigesetzte Herzschrittmacher ka es allerdigs icht vollkomme ausgeschlosse werde. DECT-Telefoe köe i Hörgeräte eie uageehme Brummto verursache. 8

9 - Allgemeie Hiweise Temperatur ud Umgebugsbediguge Das Telefo ist für de Betrieb i geschützte Räume mit eiem Temperaturbereich vo 10 C bis30 C ausgelegt. Die Basisstatio darf icht i Feuchträume wie Bad oder Waschküche aufgestellt werde. Vermeide Sie die Nähe zu Wärmequelle wie Heizkörper ud setze Sie das Gerät keier direkte Soebestrahlug aus. Verwede Sie das Mobilteil icht i explosiosgefährdete Bereiche. Übermäßige Belastuge durch Rauch, Staub, Erschütteruge, Chemikalie, Feuchtigkeit, Hitze oder direkte Soeeistrahlug müsse vermiede werde Reiigug ud Pflege Die Gehäuseoberfläche köe mit eiem trockee, weiche ud fusselfreie Tuch gereiigt werde. Niemals Reiigugsmittel oder aggressive Lösugsmittel verwede. Außer eier gelegetliche Gehäusereiigug ist keie weitere Pflege erforderlich. Die Gummifüße der Basisstatio sid icht gege alle Reiigugsmittel bestädig. Der Hersteller ka daher icht für evtl. Schäde a Möbel o. ä. haftbar gemacht werde. 9

10 2 Leistugsmerkmale - Leistugsmerkmale Telefo S Digitaler DECT/GAP Stadard S Bis zu 8 Stude Dauergespräch S Bis zu 110 Stude Stadby S Sprachverschlüsselug für hohe Sicherheit S Towahl/Pulswahl (MFV/IWV) S Hervorragede Displaydarstellug durch beleuchtetes Display S Beleuchtetes Tastefeld am Mobilteil S Rufummerazeige im Display (CLIP) S Aruferliste für bis zu 20 Rufummer S Erweiterte Wahlwiederholug für bis zu 5 Rufummer S Telefobuch mit 30 Speicherplätze S Multilikbetrieb mit bis zu 4 weitere Mobilteile S Kostelose itere Gespräche zwische de Mobilteile S Koferezgespräche mit zwei Mobilteile ud eiem extere Teilehmer S Weiterleite vo Gespräche a bis zu 4 weitere Mobilteile S Mehrfach eistellbare Torufmelodie für das Mobilteil ud die Basisstatio S 9 Torufmelodie für Basisstatio ud Mobilteil S 8 polyphoe Musiktitel als Torufmelodie am Mobilteil S T-Net geeiget (Hook-Flash 300 ms) S Nebestelletauglich (Flash 100 ms) S Mikrofostummschaltug S Freispreche am Mobilteil S Akku- ud Reichweitewarto DECT: Digital Europea Cordless Telephoe = Stadard für kabellose Telefoe. GAP: Geeric Access Profile = Stadard für das Zusammewirke vo Mobilteile ud Basisstatioe aderer Hersteller. 10

11 - Leistugsmerkmale Arufbeatworter S Voll-Digitale Speicherug Ihrer Asage ud der Nachrichte S Speicherkapazität vo bis zu 13 Miute S Aufahmekapazität für bis zu 60 Nachrichte S Mithöre eigeheder Nachrichte möglich S Überehme des Gesprächs vom Arufbeatworter S Selektives Lösche eizeler Nachrichte oder Gesamt-Lösche S Voreigestellter Asagetext bei vollem Speicher (Nur Asage) S Voreigestellte eutrale Asagetexte, veräderbar S Wochetag- ud Zeitasage zu jeder aufgeommee Nachricht S Ferabfrage möglich vo jedem Telefo mit Towahl S Erweiterte Ferabfragemöglichkeite S Gebührefreie Vor-Ferabfrage (Time-Saver) S Gesprochee Bedieerführug für eie eifache Bedieug 11

12 3 Bedieelemete 3.1 Mobilteil - Bedieelemete - 1. Meütaste / Auswahltaste 2. Taste Gespräch beede / Meü zurück 3. OK-Taste / Wahlwiederholug 4. Aruferliste CLIP / Auswahltaste 5. Tastatursperre / Pause 6. Stummtaste / Lösche 7. R-Taste 8. Iter- ud Koferezgespräche 9. Toruf Ei oder Aus 10. Telefobuchtaste 11. Gesprächstaste / Freispreche 3.2 Basisstatio Memo ahöre / aufzeiche 2. Asage ahöre / aufzeiche 3. Verzögerug der Arufaahme / Time-Saver 4. LED Gesprächs- ud Netzazeige 5. LED Arufbeatworter 6. LED Ladekotrollleuchte 7. Mikrofo Lautstärke + / Meü hoch Lautstärke - / Meü ruter 10. PIN-Code für die Ferabfrage Mithöre / Nächste Nachricht Stopp / Wiedergabe 13. Hiweissigal Ei oder Aus / Vorige Nachricht 14. Lösche 15. Arufbeatworter Ei oder Aus 16. Datum- ud Zeiteistellug 17. Pagig-Taste (Mobilteil suche)

13 4 Ibetriebahme - Ibetriebahme Sicherheitshiweise Achtug: Lese Sie vor der Ibetriebahme ubedigt die allgemeie Hiweise am Afag dieser Bedieugsaleitug. 4.2 Verpackugsihalt prüfe Zum Lieferumfag gehöre: eie Basisstatio ei Mobilteil ei Netzaschlusskabel ei Telefoaschlusskabel zwei Stadard-Akkus eie Bedieugsaleitug 4.3 Basisstatio aschließe Stelle Sie die Basisstatio i der Nähe Ihrer Telefoaschlussdose ud eier Netzsteckdose auf. 1. Stecke Sie de Stecker des Netzteils i die Buchse = auf der Uterseite der Basisstatio ud das Steckeretzteil i eie vorschriftsmäßig istallierte Netzsteckdose mit 230 Volt. Das Steckeretzteil der Basisstatio muss immer ageschlosse sei. Verwede Sie aus Sicherheitsgrüde ur das mitgelieferte Steckeretzteil. Hiweis: Die Zugäglichkeit des Steckeretzteils darf icht durch Möbel oder Ählichem versperrt werde. 2. Verbide Sie das beiliegede Telefoaschlusskabel mit der Telefosteckdose F ud der Telefobuchse > auf der Uterseite der Basisstatio. Verwede Sie ur das mitgelieferte Telefoaschlusskabel. 3. Verlege Sie die beide Kabel uter der Fußstütze der Basisstatio durch die Halterug ach hite. Hiweis: Die beide Stecker müsse hörbar i die Buchse des Telefos eiraste, damit diese icht wieder herausrutsche köe. 4.4 Stadard-Akkus eisetze Um die mitgelieferte wiederaufladbare Stadard-Akkus i das Mobilteil eizulege, drücke Sie auf de Batteriefachdeckel am obere Rad ud schiebe Sie ih ach ute. Lege Sie u die Stadard-Akkus ei ud achte Sie auf die richtige Polug. Schließe Sie das Batteriefach. 13

14 - Ibetriebahme Auflade der Stadard-Akkus Stelle Sie das Mobilteil mit dem Display ach vore für midestes 14 Stude auf die Basisstatio. A der Basisstatio leuchtet die Ladekotrollleuchte Ã. Bei icht richtig geladee Stadard-Akkus ka es zu Fehlfuktioe des Telefos komme. Die wiederaufladbare Stadard-Akkus Ihres Mobilteils besitze eie Stadby-Zeit bei Zimmertemperatur vo max. 110 Stude. Die maximale Gesprächsdauer beträgt 8 Stude. Der aktuelle Akkuladezustad wird im Display agezeigt: d c b a Voll Halb Schwach Leer We der Akkuladezustad sehr gerig ist, zeigt das Display die Meldug BATTERIE. 4.6 To (MFV)- oder IMPULS (IWV) - Wahlverfahre Dieses zukuftsweisede Merkmal ermöglicht Ihe, Ihr Telefo sowohl a de aaloge Aschlüsse (Impuls-Wahl/IWV) als auch a de digitale Aschlüsse (To-Wahl/MFV) zu betreibe. Das Gerät ist werkseitig auf das TON-Wahlverfahre (MFV) eigestellt. Sollte Ihr Telefo icht a Ihrem Aschluss fuktioiere, erfahre Sie im Kapitel wie Sie Ihr Telefo auf das IMPULS-Wahlverfahre (IWV) umstelle köe. 14

15 5 Bedieug - Bedieug Das Display Das Display zeigt Ihe alle wichtige Fuktioe mit verschiedee Symbole a. Bei jedem Tastedruck wird das Display für ca. 10 Sekude beleuchtet. Display d e f g h i j k l oder p q o ÿÿÿÿÿÿÿÿ0)(0 Beschreibug Zeigt de aktuelle Akkuladezustad a. Sie führe ei Gespräch oder es blikt währed des Torufs. Sie habe eie eue Nachricht. (Optioaler Service Ihres Netzbetreibers z. B. die T-Net Box) Das Mikrofo im Mobilteil ist währed eies Gesprächs ausgeschaltet. Es sid eue Arufe i der Aruferliste (CLIP) gespeichert oder Sie blätter i der Aruferliste. Sie blätter im Telefobuch. Freispreche ist aktiviert. Der Toruf ist ausgeschaltet. Die Verbidug zur Basisstatio ist gut. Liks oder rechts befide sich weitere Zahle der Rufummer. Drücke Sie zum Azeige der Zahle die Taste F. Es sid eue Arufe i der Aruferliste. Es sid eue wiederholte Arufe i der Aruferliste. ( Obe im Display befide sich weitere Meü-Optioe. ) Ute im Display befide sich weitere Meü-Optioe. 5.2 Die T-Net Box oder adere extere Arufbeatworter We Ihr Netzbetreiber eie extere Arufbeatworter (z. B. die T-Net Box) für Sie bereitstellt, werde Sie mit dem Symbol f über eue Nachrichte iformiert. We Sie sich alle Nachrichte vo Ihrem extere Arufbeatworter agehört habe, erlischt das Symbol im Display. Das Symbol erlischt ebefalls im Display, we Sie die Taste C 2 Sekude drücke. 15

16 - Bedieug - Achtug: Der extere Arufbeatworter ist ei optioaler Service Ihres Netzbetreibers. Über diese Fuktio köe Sie ur da verfüge, we Ihr Netzbetreiber diese Service abietet. Bitte frage Sie Ihre Netzbetreiber ach weitere Iformatioe. 5.3 Arufe etgegeehme Erreicht Sie ei Aruf, ertöt der Toruf am Mobilteil ud a der Basisstatio. Nehme Sie das Mobilteil vo der Basisstatio oder drücke Sie die Gesprächstaste A. Die Verbidug wird hergestellt. Die LED Gesprächsazeige à der Basisstatio leuchtet währed des Gesprächs. Um das Gespräch zu beede, stelle Sie das Mobilteil zurück i die Basisstatio oder drücke Sie die Taste C am Mobilteil. Hiweis: Währed das Mobilteil kligelt, köe Sie de Toruf für diese eie eigehede Aruf abschalte. Drücke Sie dazu die Taste C. 5.4 Zwei Arufe etgegeehme Sie werde durch Sigaltöe darauf higewiese (Aklopfe), dass währed des Telefoieres ei weiterer Aruf eigeht. Die Rufummer des zweite Arufers wird im Display agezeigt. Sie köe mit der Taste H zwische beide Teilehmer hiud herwechsel. Ei Teilehmer wird, währed Sie mit dem adere Teilehmer spreche, gehalte. Hiweis: Zur Nutzug vo Mehrwertdieste der DEUTSCHEN TELEKOM müsse Sie die Flash-Zeit auf 300 ms eistelle (siehe Kapitel 9.2.3). Achtug: Die Rufummerazeige ud das Aklopfe ist ei optioaler Service Ihres Netzbetreibers. Ihr Telefo zeigt die Rufummer im Display, we Ihr Netzbetreiber diese Service abietet. Bitte frage Sie Ihre Netzbetreiber ach weitere Iformatioe. 5.5 Arufe führe 1. Gebe Sie die gewüschte Rufummer (max. 20 Stelle) über das Zahlefeld ei. Da das Display maximal 12 Stelle azeige ka, werde bei lägere Rufummer ur die letzte 12 Stelle agezeigt Hiweis: Habe Sie eie falsche Zahl eigegebe, köe Sie durch kurzes Drücke der Taste I die letzte Zahl der Rufummer lösche. Durch lages Drücke der Taste I wird die Rufummer komplett gelöscht. Das Gerät geht i de Stadby-Modus zurück. 2. Drücke Sie die Gesprächstaste A ud die gewüschte Verbidug wird hergestellt. Hiweis: Sie köe auch zuerst die Gesprächstaste A drücke ud erhalte damit das Freizeiche. Bei Nebestellealage ist es erforderlich, eie 16

17 - Bedieug - bestimmte Nummer zu wähle (z. B. 9 oder 0 ), um ei Freizeiche für eie Amtsleitug zu bekomme (siehe Kapitel 8 Nebestellealage). Die eigegebee Zahle Ihrer gewüschte Rufummer werde sofort gewählt. Eie Korrektur eizeler Zahle der Rufummer, wie obe erwäht, ist bei dieser Form des Gesprächaufbaus icht möglich. 5.6 Freispreche 1. Drücke Sie währed eies Gesprächs die Gesprächstaste A. Jetzt höre Sie de Gesprächsparter über de Lautsprecher des Mobilteils. 2. Drücke Sie ereut die Gesprächstaste A, um das Freispreche wieder abzuschalte. 5.7 Gespeicherte Rufummer aus dem Telefobuch wähle Nachdem Sie eiige Rufummer gespeichert habe, köe Sie diese sehr schell ud eifach abrufe. 1. Telefobuchtaste D drücke. Das Display zeigt u i alphabetischer Reihefolge de erste gespeicherte Telefobucheitrag. 2. Mit de Taste B ud E köe Sie u eie gespeicherte Telefobucheitrag auswähle. Um eie Eitrag direkt alphabetisch auszuwähle, drücke Sie die Taste mit dem etsprechede Buchstabe. Mit der Taste F köe Sie sich die Rufummer des Eitrages azeige lasse JAKOB 3. Drücke Sie u die Gesprächstaste A ud die agezeigte Rufummer wird automatisch gewählt. 5.8 Azeige der Gesprächsdauer Währed eies Gesprächs wird die Gesprächsdauer im Display i Miute ud Sekude agezeigt. Hiweis: We das Gespräch 1 Stude übersteigt, wird die Gesprächsdauer i Stude ud Miute agezeigt. 10 Sekude ach Begi des Gesprächs wird im Display statt der gewählte Rufummer die Gesprächsdauer agezeigt. Nach Beedigug des Gesprächs bleibt die Azeige och für 5 Sekude im Display erhalte. 5.9 Eistelle der Hörerlautstärke Ist Ihe die Hörerlautstärke zu leise oder zu laut, köe Sie diese Ihre Bedürfisse apasse. Mit de Taste B ud E köe Sie währed eies Gesprächs die Lautstärke i drei Stufe apasse. 17

18 - Bedieug Wahlwiederholug Die Wahlwiederholug utze Sie, we der agerufee Teilehmer besetzt ist oder sich icht meldet. Ihr Telefo speichert die füf zuletzt gewählte Rufummer. 1. Drücke Sie die Taste F. 2. Die zuletzt gewählte Rufummer wird im Display agezeigt. 3. Mit de Taste B ud E köe Sie u weitere Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste wähle. 4. Drücke Sie die Gesprächstaste A. Die agezeigte Rufummer wird automatisch gewählt. Hiweis: Ist eie Rufummer i der Wahlwiederholugsliste im Telefobuch gespeichert, erscheit automatisch der Name ud icht die Rufummer im Display Eie Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste lösche Um eie eizele Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste zu lösche, gehe Sie wie folgt vor: 1. Drücke Sie die Taste F. 2. Wähle Sie mit de Taste B ud E de zu löschede Eitrag. 3. Drücke Sie die Taste I. 4. Bestätige Sie mit der Taste F. Der Eitrag ist aus der Wahlwiederholugsliste gelöscht Alle Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste lösche Um alle Rufummer aus der Wahlwiederholugsliste zu lösche, gehe Sie wie folgt vor: 1. Drücke Sie die Taste F. 2. Drücke Sie die Taste I für 2 Sekude. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. Alle Rufummer sid aus der Wahlwiederholugsliste gelöscht Mikrofo im Mobilteil stummschalte Mit der Taste I köe Sie währed eies Telefogespräches das Mikrofo des Mobilteils ausschalte. So ist es möglich, mit jemad aderem zu spreche, ohe dass der Gesprächsparter Sie hört. Der Lautsprecher im Mobilteil bleibt eigeschaltet, sodass Sie de Gesprächsparter weiterhi höre köe. 1. Drücke Sie währed eies Gesprächs die Taste I. 2. Um das Mikrofo wieder eizuschalte, drücke Sie ereut die Taste I. Das Symbol g erlischt ud der adere Gesprächsteilehmer ka Sie wieder höre LOESCH? ALLE?

19 - Bedieug Tastatursperre Trage Sie das Mobilteil öfter bei sich, köe Sie die Tastatur sperre, damit icht ugewollt Taste gedrückt werde. Bei eigeschalteter Tastatursperre köe eigehede Gespräche ormal etgegegeomme werde Tastatursperre eischalte Drücke Sie am Mobilteil für drei Sekude die Taste # Tastatursperre ausschalte Um die Tastatursperre aufzuhebe, drücke Sie eie beliebige Taste ud bestätige Sie ierhalb vo 1,5 Sekude mit der Taste F, sobald im Display die Meldug TASTE OK erscheit. Tipp: Drücke Sie zweimal die Taste F Torufmelodie des Mobilteils Möchte Sie eimal icht gestört werde, köe Sie die Torufmelodie am Mobilteil ausschalte Toruf des Mobilteils ausschalte Drücke Sie die Taste * für 2 Sekude. Im Display erscheit das Symbol k. Eigehede Gespräche werde u über die Basisstatio ud icht mehr über das Mobilteil sigalisiert. TASTSPER 1 TASTE OK DECT Toruf des Mobilteils eischalte Drücke Sie die Taste * wieder für 2 Sekude. Im Display erlischt das Symbol k Hiweise zur Reichweite Die Reichweite des Mobilteils beträgt ca. 50 Meter i geschlossee Räume ud ca. 300 Meter im Freie. Bei eier gute Verbidug zur Basisstatio erscheit im Display das Symbol l. Hiweis: Habe Sie sich zu weit vo der Basisstatio etfert, blikt das Symbol l ud Sie höre Wartöe. Näher Sie sich der Basisstatio, da asoste das Gespräch uterbroche wird. Hat das Mobilteil die Verbidug zur Basisstatio verlore, erscheit die Meldug SUCHE BS im Display Temporäre Towahl Köe Sie Ihr Telefo ur mit dem IMPULS-Wahlverfahre (siehe Kapitel 9.2.4) betreibe, brauche Sie icht auf die Vorteile des TON-Wahlverfahres (z. B.: Abfrage eies Arufbeatworters) zu verzichte. Währed eies Gesprächs köe Sie vorübergehed zum TON-Wahlverfahre wechsel. Drücke Sie dazu die Taste * für 1 Sekude. Nach Gesprächsede wird wieder auf das IMPULS-Wahlverfahre zurückgeschaltet. 19

20 - Bedieug Pagig vo der Basisstatio zum Mobilteil We Sie icht wisse, wo sich Ihr Mobilteil z. Zt. befidet, drücke Sie die Taste K der Basisstatio. Sie höre für 30 Sekude die Rufsigale des Mobilteils ud köe es so leicht wiederfide. Mit eier beliebige Taste am Mobilteil oder der Taste K der Basisstatio köe Sie die Fuktio vor Ablauf der 30 Sekude beede Kettewahl Die Fuktio Kettewahl fidet Awedug bei komplexere Telefodieste wie z. B. Telefobakig, Call by Call oder Callig-Card-Verfahre. Die Fuktio utze Sie, um mehrere gespeicherte Nummer (z. B. Kotoummer) währed eier bestehede Verbidug aus dem Telefobuch zu übertrage. Sie köe atürlich Übertraguge vo Nummer aus dem Telefobuch mit mauelle Nummereigabe (PIN-Nummer) kombiiere. Folged ist ei Beispiel für die Nutzug der Fuktio Kettewahl bei Callig-Card-Verfahre aufgeführt. Hiweis: Die Callig-Card ist eie virtuelle Telefokarte. Auf dieser Telefokarte befide sich Ihre geheime PIN-Nummer ud Ihre Callig-Card-Nummer. 1. Telefobuchtaste D drücke. Das Display zeigt u i alphabetischer Reihefolge de erste gespeicherte Telefobucheitrag. 2. Mit de Taste B ud E köe Sie u Ihre Callig-Card-Nummer auswähle. 3. Drücke Sie u die Gesprächstaste A ud die gespeicherte Callig-Card-Nummer wird automatisch gewählt. Hiweis: Die Asage Ihres Callig-Card-Abieters fragt Sie ach Ihrer PIN-Nummer. 4. Gebe Sie jetzt die dazugehörige PIN-Nummer über das Zahlefeld ei. Die PIN-Nummer wird übertrage. Hiweis: PIN-Nummer sollte Sie icht im Telefobuch speicher, um sich vor Missbrauch zu schütze. 5. Drücke Sie ereut die Telefobuchtaste D. Mit de Taste B ud E köe Sie u eie gespeicherte Telefobucheitrag auswähle. C CARD 6. Bestätige Sie mit der Taste F, um die ausgewählte Rufummer zu wähle. Hiweis: Sie köe währed eier Verbidug beliebig viele Eiträge aus dem Telefobuch durch Betätige der Taste D verkette JAKOB 20

21 - Das Telefobuch - 6 Das Telefobuch I das Telefobuch köe 30 Rufummer iklusive eies Names gespeichert werde. Für die Eigabe eies Names habe Sie 8 Buchstabe zur Verfügug. Die maximale Läge eier Rufummer beträgt 20 Stelle. 6.1 Rufummer i das Telefobuch eigebe 1. Drücke Sie die Taste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü TEL BUCH auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü ZUFUEGEN auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Gebe Sie u de zugehörige Name über das Zahlefeld ei. Hiweis: Nameseigabe siehe Bestätige Sie de Name mit der Taste F. Hiweis: Ist der Name bereits im Telefobuch gespeichert, erscheit im Display DOPPELT ud Sie müsse eie adere Name eigebe. TEL BUCH0)(0 ZUFUEGEN ) NAME? 8. Gebe Sie die gewüschte Rufummer über das Zahlefeld ei. 9. Bestätige Sie wieder mit der Taste F. 10. Möchte Sie weitere Rufummer speicher, wiederhole Sie Pukt 5 bis Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü Hiweise zum Telefobuch S Gebe Sie bei alle Rufummer immer die Vorwahl mit ei, damit das Telefo auch eigehede Ortsgespräche eiem Telefobucheitrag zuorde ka. S Ist die Speicherkapazität vo 30 Rufummer erreicht, zeigt das Display beim ächste Speicher eie etsprechede Meldug. Um wieder Platz zu schaffe, müsse Sie zuerst wieder eie adere Rufummer lösche Nameseigabe Zur Eigabe des Names sid die Zahletaste mit Buchstabe beschriftet. Durch mehrmaliges Drücke der etsprechede Taste köe Großbuchstabe sowie Zahle eigegebe werde. Beispiel: Sie möchte de Name Peter eigebe. Drücke Sie: 1 x Taste 7, 2xTaste3, 1xTaste8, 2xTaste3, 3xTaste7 S Um ei Leerzeiche eizugebe, drücke Sie eimal die Taste 1. NUMMER? 21

22 - Das Telefobuch - S Um de gleiche Buchstabe zweimal eizugebe, drücke Sie de etsprechede Buchstabe ud warte Sie da, bis der Cursor automatisch eie Stelle weiter sprigt. S Falsche Eigabe köe mit der Taste I gelöscht werde. 6.2 Gespeicherte Eiträge im Telefobuch äder 1. Meütaste B drücke. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü TEL BUCH auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü BEARBEIT auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. Das Display zeigt u i alphabetischer Reihefolge die gespeicherte Telefobucheiträge. 6. Wähle Sie jetzt über die Taste B ud E de Eitrag aus, de Sie äder möchte. Hiweis: Um eie Telefobucheitrag direkt alphabetisch auszuwähle, drücke Sie de etsprechede Buchstabe. TEL BUCH ) BEARBEIT )( JAKOB Bestätige Sie die Auswahl mit der Taste F. Das Display zeigt de ausgewählte Name a. 8. Äder Sie u de Name über das Zahlefeld ab. Hiweis: Hiweise zur Nameseigabe uter Nachdem Sie die gewüschte Äderuge vorgeomme habe, bestätige Sie wieder mit der Taste F. 10. Äder Sie u die Rufummer über das Zahlefeld ab. Durch kurzes Drücke der Taste I werde die eizele Zahle der Rufummer gelöscht. 11. Nachdem Sie die gewüschte Äderuge vorgeomme habe, bestätige Sie wieder mit der Taste F. 12. Möchte Sie weitere Eiträge bearbeite, wiederhole Sie Pukt 5 bis Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. 22

23 - Das Telefobuch Gespeicherte Eiträge aus dem Telefobuch lösche 1. Meütaste B drücke. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü TEL BUCH auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü LOESCHEN auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Wähle Sie jetzt über die Taste B ud E de Telefobucheitrag aus, de Sie lösche möchte. Hiweis: Um eie Telefobucheitrag direkt alphabetisch auszuwähle, drücke Sie de etsprechede Buchstabe. 7. Nachdem Sie de gewüschte Eitrag gefude habe, bestätige Sie mit der Taste F. DasDisplay zeigt die gespeicherte Rufummer a. 8. Drücke Sie die Taste F. Hiweis: Durch das Drücke der Taste C wird der Löschvorgag abgebroche. 9. Bestätige Sie wieder mit der Taste F. Der Telefobucheitrag ist gelöscht. 10. Möchte Sie weitere Eiträge lösche, wiederhole Sie Pukt 5 bis Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. 6.4 Alle Eiträge aus dem Telefobuch lösche 1. Meütaste B drücke. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü TEL BUCH auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü ALLE LOE auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. Hiweis: Durch das Drücke der Taste C wird der Löschvorgag abgebroche. 6. Bestätige Sie wieder mit der Taste F. Das Telefobuch ist gelöscht. 7. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. TEL BUCH )(0 LOESCHEN )( JAKOB LOESCH? TEL BUCH ) ALLE LOE ( ALLE? 23

24 - Rufummerazeige (CLIP) - 7 Rufummerazeige (CLIP) Mit der Rufummerazeige köe Sie bei eigehede Gespräche erkee, wer Sie aruft. We diese Fuktio a Ihrer Telefoleitug zur Verfügug steht, zeigt Ihe das Display bereits die Rufummer des Arufers, we das Telefo kligelt. Habe Sie diese Rufummer i Ihrem Telefobuch gespeichert, wird astatt der Rufummer der Name agezeigt. Hat der Arufer das Übertrage seier Rufummer uterdrückt, erscheit im Display die Meldug PRIVAT. I diesem Fall wird die Rufummer icht agezeigt ud somit auch icht i der Aruferliste gespeichert. Isgesamt werde 20 Rufummer i der Aruferliste gespeichert, so dass Sie auch währed Ihrer Abweseheit keie Aruf verpasse. Sobald die Liste voll ist, wird immer die älteste Rufummer aus der Liste gelöscht. Wurde währed Ihrer Abweseheit eue Rufummer i der Aruferliste gespeichert, erscheit im Display das Symbol h. Achtug: Die Rufummerazeige ist ei optioaler Service Ihres Netzbetreibers. Ihr Telefo zeigt die Rufummer im Display, we Ihr Netzbetreiber diese Service abietet. Die Azeige des Datums ud der Uhrzeit wird icht vo alle Netzbetreiber übertrage. Bitte frage Sie Ihre Netzbetreiber ach weitere Iformatioe. Auch bei mache Nebestellealage ist eie Übertragug der Rufummer oder auch des Datums ud der Uhrzeit icht möglich. 7.1 Die Aruferliste Rufummer aus der Aruferliste wähle Um die Rufummer der Aruferliste im Display zu sehe, gehe Sie bitte wie folgt vor: 1. Drücke Sie die Taste E. Die zuletzt empfagee Rufummer wird im Display agezeigt. Ist die Aruferliste leer, zeigt das Display die Meldug LEER. 2. Mit de Taste B ud E köe u weitere Rufummer aus der Aruferliste agewählt werde. Sid keie weitere Rufummer vorhade, höre Sie eie Sigalto. Zwei Displaysymbole iformiere Sie, ob der Eitrag i der Aruferliste scho eimal agesehe wurde ud ob der Arufer mehrmals agerufe hat. Display t o Beschreibug Die Rufummer wurde och icht agesehe. Der Arufer hat mehrmals agerufe. 24

25 - Rufummerazeige (CLIP) - Hiweis: Über die Taste F köe folgede Iformatioe über die Rufummer aus der Aruferliste abgerufe werde. S We sich liks oder rechts im Display och weitere Zahle eier Rufummer befide, werde diese agezeigt. S Zeigt die Rufummer, we der Arufer bereits mit Name im Telefobuch gespeichert ist. S Zeigt das Datum ud die Uhrzeit, we diese Date vom Arufer übertrage wurde. 3. Mit de Taste B ud E köe Sie wieder zur Aruferliste zurückkehre. 4. Möchte Sie eie Rufummer der Aruferliste direkt zurückrufe, drücke Sie eifach die Gesprächstaste A. Die Rufummer wird sofort gewählt. 5. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie die Aruferliste Rufummer aus der Aruferliste im Telefobuch speicher Eie i der Aruferliste gespeicherte Rufummer ka direkt im Telefobuch gespeichert werde. 1. Drücke Sie die Taste E. Die zuletzt empfagee Rufummer wird im Display agezeigt. 2. Mit de Taste B ud E wähle Sie u die Rufummer, die Sie im Telefobuch speicher möchte. 3. Drücke Sie die Taste D. 4. Gebe Sie u de zugehörige Name über das Zahlefeld ei. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. Die Rufummer wird och eimal im Display agezeigt q p NAME? Hiweis: Ist der Name bereits im Telefobuch gespeichert, erscheit im Display DOPPELT ud Sie müsse eie adere Name eigebe. 6. Bestätige Sie wieder mit der Taste F. Die Rufummer ist im Telefobuch gespeichert. Hiweis: Sobald die Rufummer im Telefobuch mit eiem Name gespeichert wurde, erscheit i der Aruferliste icht mehr die Rufummer, soder der eigegebee Name. 25

26 - Rufummerazeige (CLIP) Eizele Rufummer aus der Aruferliste lösche 1. Drücke Sie die Taste E. Die zuletzt empfagee Rufummer wird im Display agezeigt. 2. Mit de Taste B ud E wähle Sie u die Rufummer aus, die Sie lösche möchte q p 3. Drücke Sie die Taste I. LOESCH? 4. Bestätige Sie mit der Taste F. Die Rufummer ist q p aus der Aruferliste gelöscht. 5. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü Alle Rufummer aus der Aruferliste lösche 1. Drücke Sie die Taste E. 2. Drücke Sie die Taste I für 1 Sekude. ALLE? Hiweis: Durch das Drücke der Taste C wird der Löschvorgag abgebroche. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. Die Aruferliste ist gelöscht. 26

27 - Nebestellealage / T-Net - 8 Nebestellealage / T-Net Die Taste H Ihres Telefos köe Sie a Nebestellealage ud bei der Verwedug der T-Net Fuktioe der DEUTSCHEN TELEKOM utze. 8.1 R-Taste a Nebestellealage Ist Ihr Telefo über eie Nebestellealage ageschlosse, köe Sie über die Taste H alle Möglichkeite, wie z. B. Arufe weiterleite, automatische Rückruf usw., utze. A eier Nebestellealage wird eie Flash-Zeit vo 100 ms beötigt (Eistellug siehe Kapitel 9.2.3). Ob Ihr Telefo a Ihrer Nebestellealage eiwadfrei fuktioiert, erfahre Sie bei dem Hädler, bei dem die Alage gekauft wurde. 8.2 R-Taste ud das T-Net der DEUTSCHEN TELEKOM Ihr AUDIOLINE-Telefo uterstützt die wichtigste Mehrwertdieste der DEUTSCHEN TELEKOM (z. B. Makel, Aklopfe, Dreier-Koferez). Das T-Net arbeitet mit eier Flash-Zeit vo 300 ms (Eistellug siehe Kapitel 9.2.3). Zur Freischaltug der T-Net Fuktioe wede Sie sich bitte a die DEUTSCHE TELEKOM. 8.3 Wahlpause Bei Nebestellealage ist es erforderlich, eie bestimmte Nummer zu wähle (z. B. 9 oder 0 ), um ei Freizeiche für eie Amtsleitug zu bekomme. Bei weige, ältere Nebestellealage dauert es eiige Zeit, bis das Freizeiche zu höre ist. Speziell für diese Nebestellealage ka ach der Amtsholug eie automatische Pause eigefügt werde, so dass Sie direkt weiter wähle köe, ohe das Freizeiche abzuwarte. Drücke Sie zwische der Amtskeziffer ud der eigetliche Rufummer eimal die Taste # für ca. 2 Sekude. Im Display erscheit die Azeige P. Nach der Amtsholug wartet Ihr Telefo für 3 Sekude mit dem Wähle der eigetliche Rufummer. Hiweis: Die Pause ka auch bei der Eigabe vo Rufummer i das Telefobuch eigegebe werde. 27

28 - Soderfuktioe - 9 Soderfuktioe Alle weitere Programmierfuktioe sid über ei sehr beutzerfreudliches Meü zu erreiche. Hier eie kleie allgemeie Aleitug, wie Sie sich im Meü zurechtfide köe: 1. Mit der Taste B wird die Programmierug gestartet. 2. Mit de Taste B ud E köe Sie das gewüschte Meü auswähle. 3. Mit der Taste F wird dieses Meü geöffet. 4. Mit de Taste B ud E köe Sie die gewüschte Fuktio auswähle. 5. Mit der Taste F bestätige Sie Ihre Eigabe. 6. Mit der Taste C gelage Sie jeweils eie Ebee zurück. Hiweis: Jeder Speichervorgag wird automatisch abgebroche, we ierhalb vo 30 Sekude keie Eigabe erfolgt. 7. Durch Drücke der Taste C köe Sie die Programmierug jederzeit wieder verlasse, ohe Äderuge vorzuehme. Hiweis: Im Kapitel 9.3 erhalte Sie eie komplette Übersicht der Meüstruktur. 9.1 Toruf am Mobilteil ud der Basisstatio eistelle A Ihrem Mobilteil ud der Basisstatio köe verschiedee Torufmelodie ud etsprechede Lautstärke eigestellt werde. Das Mobilteil ud die Basisstatio köe sich mit 9 verschiedee Torufmelodie melde, we Sie ei Aruf erreicht. Für das Mobilteil stehe dabei 8 polyphoe Torufmelodie zur Verfügug. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü RUFTOENE auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Mit de Taste B ud E wähle Sie, ob Sie die RUFTOENE am Mobilteil oder der Basis äder möchte. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Mit de Taste B ud E wähle Sie, ob Sie die Melodie oder die Lautstärke äder möchte. 7. Bestätige Sie mit der Taste F. 8. Mit de Taste B ud E wähle Sie die gewüschte Melodie oder Lautstärke aus. Bestätige Sie mit der Taste F. RUFTOENE )( MOBTEIL ) MELODIE ) MELODIE1 ) Hiweis: Möchte Sie eimal icht gestört werde, köe Sie de Toruf a der Basisstatio oder am Mobilteil auch gaz abschalte. 9. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. 28

29 - Soderfuktioe Eistelluge für das Mobilteil ud die Basisstatio Tasteklick ei- oder ausschalte Jeder Tastedruck am Mobilteil wird mit eiem kurze Sigalto (Tasteklick) bestätigt. Dieser kurze Sigalto ka ei- oder ausgeschaltet werde. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü TAST TON auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Mit de Taste B ud E schalte Sie de Tasteklick ei oder aus. Bestätige Sie mit der Taste F. 7. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü Displaybeleuchtug ei- oder ausschalte Das Display ist mit eier Hitergrudbeleuchtug ausgestattet, die das Display währed der Bedieug beleuchtet. Diese Hitergrudbeleuchtug ka ei- oder ausgeschaltet werde. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü LICHT auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Mit de Taste B ud E schalte Sie die Hitergrudbeleuchtug ei oder aus. Bestätige Sie mit der Taste F. 7. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. EINSTELL )( TAST TON ) EINSTELL )( LICHT )( 29

30 - Soderfuktioe Flash-Zeit eistelle Wie Sie im Kapitel 8 bereits erfahre habe, köe Sie zwei Flash-Zeite mit 100 ms oder 300 ms eistelle. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü FLASH auszuwähle. 5. Mit de Taste B ud E wähle Sie die Flash-Zeit FLASH 1 (100 ms) oder FLASH 2 (300 ms) aus. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü To (MFV)- oder Impuls (IWV) - Wahlverfahre Dieses Merkmal ermöglicht Ihe, Ihr Telefo sowohl a de aaloge Vermittlugsstelle (IWV/IMPULS) als auch a de eue digitale Vermittlugsstelle (MFV/TON) zu betreibe. Als Werkseistellug ist das MFV/TON-Wahlverfahre eigestellt. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü WAHLVERF auszuwähle. 5. Mit de Taste B ud E wähle Sie das gewüschte Wahlverfahre TON oder IMPULS aus. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. EINSTELL )( FLASH )( EINSTELL )( WAHLVERF )( 30

31 - Soderfuktioe Werkseistelluge wieder herstelle Mit dieser Fuktio werde das Mobilteil ud die Basisstatio wieder auf die Werkseistelluge zurückgesetzt. Werkseistelluge: Sprache: Deutsch Torufmelodie Mobilteil: 1 Licht: Ei Toruflautstärke Mobilteil: 3 Tasteklick: Ei Torufmelodie Basis: 1 Hörerlautstärke: Mittel Toruflautstärke Basis: 3 Wahlverfahre: To Flash-Zeit: Flash 1 (100 ms) Pi-Code: 0000 Arufbeatworter: Ei Pi-Code der Ferabfrage: 000 Arufverzögerug: 2 Torufe 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü RESET auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. Hiweis: Sie köe durch Drücke der Taste C de Resetvorgag abbreche. 6. Bestätige Sie wieder mit der Taste F. 7. Nach kurzer Zeit sid die Werkseistelluge wieder hergestellt. Das Display zeigt wieder de Bereitschaftsmodus a Displaysprache eistelle Die Displayazeige sid i de Sprache Deutsch ud Eglisch eistellbar. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü SPRACHE auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Mit de Taste B ud E wähle Sie eie Sprache aus. Bestätige Sie mit der Taste F. 5. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. EINSTELL )( RESET ( RESET? SPRACHE ( DEUTSCH ) 31

32 9.3 Übersicht der Meüstruktur - Soderfuktioe - TEL BUCH ZUFUEGEN BEARBEIT LOESCHEN ALLE LOE RUFTOENE MOBTEIL MELODIE LAUTST BASIS MELODIE LAUTST EINSTELL TAST TON LICHT FLASH WAHLVERF AB SPR ANMELDEN H-ABMELD PIN CODE RESET SPRACHE DEUTSCH ENGLISCH 32

33 - Der Arufbeatworter - 10 Der Arufbeatworter Der Arufbeatworter ka bis zu 60 eigehede Nachrichte digital speicher. Zusätzlich ka ei Memo für adere Beutzer hiterlasse werde. We der Speicher des Arufbeatworters voll ist, köe keie weitere Nachrichte aufgezeichet werde. I diesem Fall greift der Arufbeatworter automatisch auf eie Stadardasage zurück, die dem Arufer mitteilt, dass keie Nachricht hiterlasse werde ka. Der voreigestellte Asagetext, ach dem eie Nachricht hiterlasse werde ka, ka atürlich durch eie eigee Asagetext ersetzt werde. We keie eigee Asage aufgeomme wurde, meldet sich automatisch die Stadardasage. Eistelluge, die Sie am Arufbeatworter vorehme, werde vo eier Asage wiedergegebe. Hiweis: Auch we der Arufbeatworter de Aruf bereits etgegegeomme hat, köe Sie de Aruf jederzeit mit der Gesprächstaste A überehme. Die Aufzeichug der Nachricht wird i diesem Fall automatisch abgebroche Sprachausgabe eistelle Alle automatische Asage des Arufbeatworters sid i de Sprache Deutsch ud Eglisch vorhade. Die Auswahl der Sprache wird über das Mobilteil vorgeomme. 1. Drücke Sie die Meütaste B. 2. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü EINSTELL auszuwähle. 3. Bestätige Sie mit der Taste F. 4. Drücke Sie die Taste B ud E, um das Meü AB SPR auszuwähle. 5. Bestätige Sie mit der Taste F. 6. Mit de Taste B ud E wähle Sie eie Sprache aus. 7. Bestätige Sie mit der Taste F. 8. Durch Drücke der Taste C verlasse Sie das Meü. EINSTELL )( AB SPR )( 33

34 - Der Arufbeatworter Displayazeige des Arufbeatworters Die achfolgede Tabelle zeigt Ihe alle mögliche Displayazeige. Display Beschreibug CL Der Wochetag ud die Uhrzeit sid icht eigestellt FU Der Speicher des Arufbeatworters ist voll d1 Motag d2 Diestag d3 Mittwoch d4 Doerstag d5 Freitag d6 Samstag d7 Sotag -A Es wird eie Ferabfrage durchgeführt 0G Der Asagetext wird abgespielt $$ Das Memo wird abgespielt r2 bis r7 Verzögerug der Arufaahme zwische 2 ud 7 Torufe t5 dl O OF L1 bis L5 Fuktio Time Saver (Gebühresparer) Lösche Der Arufbeatworter ist eigeschaltet Der Arufbeatworter ist ausgeschaltet Lautstärke i 5 Stufe eistellbar -- Gesprächsazeige 10.3 Uhrzeit des Arufbeatworters eistelle Die Uhrzeit ud der Wochetag des Arufbeatworters sollte immer richtig eigestellt sei. Der Arufbeatworter versieht jede eigehede Nachricht mit eiem Zeitstempel, der vor dem Abspiele der jeweilige Nachricht wiedergegebe wird. 1. Drücke Sie die Taste L für 2 Sekude. 2. Drücke Sie die Taste T ud W, um de Wochetag eizustelle. 3. Drücke Sie die Taste L, um Ihre Eigabe zu bestätige. 4. Drücke Sie die Taste T ud W, um die Stude eizustelle. 5. Drücke Sie die Taste L, um Ihre Eigabe zu bestätige. 6. Drücke Sie die Taste T ud W, um die Miute eizustelle. 7. Drücke Sie die Taste L, um Ihre Eigabe zu bestätige. 34

35 - Der Arufbeatworter Uhrzeit des Arufbeatworters abhöre Durch Drücke der Taste L köe Sie sich de eigestellte Wochetag ud die eigestellte Uhrzeit jederzeit ahöre Arufbeatworter ei-/ausschalte We der Arufbeatworter eigeschaltet ist, wird er eie Aruf ach eier vordefiierte Azahl vo Ruftöe aehme (siehe ). Die LED Y des Arufbeatworters a der Basisstatio leuchtet, we der Arufbeatworter eigeschaltet ist. Durch Betätige der Taste M wird der Arufbeatworter ei- bzw. ausgeschaltet. Hiweis: Der Arufbeatworter ka ur Nachrichte aufzeiche, we och geug Kapazität im Speicher vorhade ist Allgemeie Eistelluge Maximale Aufahmezeit Der Arufbeatworter ka bis zu 13 Miute eigehede Nachrichte digital speicher. Die maximale Läge für jede eigehede Nachricht beträgt 2 Miute. Spricht der Arufer läger, ertöt ei Sigalto ud das Telefogespräch wird abgebroche. Etsteht währed der Aufahme eie Pause vo über 3 Sekude, wird das Telefogespräch automatisch mit eiem Sigalto beedet. Ist die Speicherkapazität für eue Nachrichte erschöpft, wird kei Aruf mehr aufgezeichet. Der Arufbeatworter teilt dem Arufer automatisch mit, dass keie Nachricht hiterlasse werde ka Lautstärke des Arufbeatworters eistelle Ist Ihe die Lautstärke für die Wiedergabe der Nachrichte ud für die Fuktio Mithöre zu leise oder zu laut, köe Sie diese Ihre Bedürfisse apasse. Mit de Taste T ud W köe Sie die Lautstärke i 5 Stufe apasse. Die eigestellte Stufe wird im Display mit L1 bis L5 agezeigt. L1 ist dabei die gerigste Lautstärke. Etspreched ist L5 die größte eizustellede Lautstärke Verzögerug der Arufaahme Sie köe eistelle, ach wie viel Torufe die eigehede Arufe etgegegeomme werde. Diese Azahl ka zwische 2 ud 7 Torufe eigestellt werde. Zusätzlich steht die Eistellug Time-Saver (Gebühresparer) für die gebührefreie Vor-Ferabfrage zur Verfügug. Siehe Kapitel Drücke Sie die Taste S für 2 Sekude. 2. Drücke Sie die Taste T ud W, um die gewüschte Azahl vo Torufe ( r2 bis r7 ) oder die Fuktio Time-Saver ( ts ) eizustelle. 3. Drücke Sie die Taste S, um Ihre Eigabe zu bestätige. 35

36 - Der Arufbeatworter Hiweissigal bei aufgezeichete Nachrichte Sobald eie eue Nachricht oder ei Memo aufgezeichet wurde, höre Sie jede Miute eie Sigalto. So köe Sie direkt erkee, ob währed Ihrer Abweseheit eue Nachrichte oder ei Memo aufgezeichet wurde. Dieses Hiweissigal ka aus- oder eigeschaltet werde. Drücke Sie die Taste O, um das Hiweissigal ei- bzw. auszuschalte Mithöre eigeheder Nachrichte Über de Arufbeatworter köe eigehede Arufe automatisch mitgehört werde, ohe de Aruf etgegezuehme. Das Mithöre ka aus- oder eigeschaltet werde. Drücke Sie die Taste Q, um das Mithöre ei- bzw. auszuschalte Asage aufzeiche, kotrolliere oder lösche Ihr Arufbeatworter stellt Ihe zwei voreigestellte Asagetexte zur Verfügug. Der voreigestellte Asagetext, ach dem eie Nachricht hiterlasse werde ka, ka atürlich durch eie eigee Asagetext ersetzt werde. We keie eigee Asage aufgeomme wurde, meldet sich automatisch die Stadardasage. We der Speicher des Arufbeatworters voll ist, greift der Arufbeatworter automatisch auf eie Stadardasage zurück, die dem Arufer mitteilt, dass keie Nachricht hiterlasse werde ka. Dieser Asagetext ist icht veräderbar Asage aufzeiche Die Läge der eigee Asage darf 40 Sekude icht überschreite. 1. Drücke Sie die Taste R für 2 Sekude. Hiweis: Folge Sie de Aweisuge der Asage. 2. Spreche Sie ach dem Sigalto. 3. Betätige Sie ach dem Spreche Ihrer Asage die Taste P. Hiweis: Ihre Asage wird ach dem Beede der Aufahme automatisch wiederholt. We Sie icht mit Ihrer Aufahme zufriede sid, wiederhole Sie die Pukte 1-3. Die alte Asage wird dabei überschriebe Kotrolliere der aktuell eigestellte Asage 1. Betätige Sie die Taste R. 2. Die Asage wird bis zum Ede abgespielt. Durch Betätige der Taste P köe Sie die Asage stoppe Eigee Asage lösche ud zur Stadardasage zurückkehre We Sie Ihre eigee Asage gelöscht habe, wird die Stadardasage automatisch wieder aktiviert. 1. Betätige Sie die Taste R. 2. Drücke Sie, währed Ihre Asage abgespielt wird, die Taste N. 36

37 - Der Arufbeatworter Memo aufzeiche, abhöre oder lösche Ihr Arufbeatworter ka für Mitbeutzer, z. B. Ihrer Familie, ei Memo aufzeiche. Sie köe maximal ei Memo aufzeiche. Sie köe kei zweites Memo aufzeiche, bevor Sie das alte Memo icht gelöscht habe Memo aufzeiche Die Läge des Memos darf 2 Miute icht überschreite. 1. Drücke Sie die Taste U für 2 Sekude. Hiweis: Folge Sie de Aweisuge der Asage. 2. Spreche Sie ach dem Sigalto. 3. Betätige Sie ach dem Spreche Ihrer Asage die Taste P. Hiweis: Ihr Memo wird ach dem Beede der Aufahme automatisch wiederholt. We Sie mit Ihrer Aufahme icht zufriede sid, lösche Sie das Memo ud wiederhole Sie die Pukte Memo abhöre 1. Betätige Sie die Taste U. 2. Das Memo wird bis zum Ede abgespielt. Hiweis: Durch Betätige der Taste P köe Sie das Memo stoppe. We kei Memo aufgezeichet wurde, werde Sie durch eie Asage darauf higewiese Memo lösche 1. Betätige Sie die Taste U. 2. Drücke Sie, währed das Memo abgespielt wird, die Taste N Aufgezeichete Nachrichte abhöre We ei Memo aufgezeichet wurde, wird zuerst das Memo vor de eigegagee Nachrichte abgespielt. Die aufgezeichete Nachrichte werde i der Reihefolge, i der sie eigegage sid, abgespielt. Der Wochetag ud die Uhrzeit werde vor dem Abspiele der jeweilige Nachricht geat. Hiweis: Alte aufgezeichete Nachrichte köe Sie erst abhöre, we Sie alle eue Nachrichte abgespielt habe. 1. Betätige Sie die Taste P. Hiweis: Im Display wird die Azahl der eue ud alte Nachrichte agezeigt. Es wird die älteste eue Nachricht als erstes abgespielt. 2. Währed des Abspieles der Nachricht betätige Sie die Taste Q, umzur ächste Nachricht zu gelage, oder die Taste O, um die Nachricht zu wiederhole. 3. Betätige Sie die Taste P, um das Abspiele der Nachrichte zu stoppe. 37

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v.

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C CLIÉ PEG-T675C Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

CLIÉ Handheld Benutzerhandbuch

CLIÉ Handheld Benutzerhandbuch CLIÉ Hadheld Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Sony Notebook- Computer Benutzerhandbuch PCG-SR21K

Sony Notebook- Computer Benutzerhandbuch PCG-SR21K Soy otebook- Computer Beutzerhadbuch PCG-SR21K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2001 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpenOffice ME Tonwahltelefone MFV Impulswahltelefone IWV. Bedienungsanleitung

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpenOffice ME Tonwahltelefone MFV Impulswahltelefone IWV. Bedienungsanleitung Dkumetati HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpeOffice ME Twahltelefe MFV Impulswahltelefe IWV Bedieugsaleitug Cmmuicati fr the pe mided Siemes Eterprise Cmmuicatis www.siemes.de/pe

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpenOffice ME ISDN-Telefone. Bedienungsanleitung

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpenOffice ME ISDN-Telefone. Bedienungsanleitung Dkumetati HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000 HiPath 5000, HiPath OpeOffice ME ISDN-Telefe Bedieugsaleitug Cmmuicati fr the pe mided Siemes Eterprise Cmmuicatis www.siemes.de/pe Zur vrliegede Bedieugsaleitug

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================!

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================! Octpus F270 IT Octpus F100/200/400/650 Octpus F IP-Netpackage Octpus F470 UC ISDN-Telefe Bedieugsaleitug ================!" == Zur vrliegede Bedieugsaleitug Diese Bedieugsaleitug beschreibt die Fuktie,

Mehr

Schnellkurs für Einsteiger

Schnellkurs für Einsteiger R Schellkurs für Eisteiger (c) 2007 by! Autor: Adreas Esser Ihalt Vorwort 3 1 Bevor Sie afage 5 Maske 6 Hilfe 7 Tastekürzel 8 Vorgabedokumet ud Ausgagspositio 10 2 Raumplaug 11 Grudriss 12 Wäde 18 Türe

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Elektrostatische Lösuge für mehr Wirtschaftlichkeit idustrie für igeieure, profis ud techiker i etwicklug, produktio ud motage. www.kerste.de Elektrostatische Lösuge kerste ist seit über 40 Jahre der führede

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Hinweise zur Software. Serie PCG-FX900

Hinweise zur Software. Serie PCG-FX900 Serie PCG-FX900 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-SR21K Bitte ubedigt zuerst lese Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie PCV-V-Serie Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee Software

Mehr

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen Joomla VHS Trittau Dozet: Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug HTML-Programmierug auf PC Hochlade der Datei auf Webspace Test Äderug Hochlade Test Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug

Mehr

HiPath 1200. ISDN-Telefone. Bedienungsanleitung

HiPath 1200. ISDN-Telefone. Bedienungsanleitung HiPath 1200 ISDN-Telefe Bedieugsaleitug Zur vrliegede Bedieugsaleitug Zur vrliegede Bedieugsaleitug Diese Bedieugsaleitug beschreibt die Fuktie, die Sie mit hadelsübliche ISDN- Telefe a Ihrer HiPath 1200

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook. Serie PCG-GR

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook. Serie PCG-GR Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook Serie PCG-GR Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-GRX415MP

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-GRX415MP Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-GRX415MP Bitte ubedigt zuerst lese Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum

Mehr

Einige Worte vorweg 11. Wohnungssuche richtig geplant 13

Einige Worte vorweg 11. Wohnungssuche richtig geplant 13 5 Ihalt Eiige Worte vorweg 11 Wohugssuche richtig geplat 13 Behalte Sie de Überblick................ 13 So fide Sie Ihre Traumwohug............ 13 Der Blick i die Zeitug................. 15 Suche im Iteret....................

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs

Mehr

Ambulante Pflege und Assistenz

Ambulante Pflege und Assistenz 24 Stude Rufbereitschaft Beratug ud Hilfe Hauswirtschaftliche Versorgug Pflegekurse für Agehörige Ambulate Pflege ud Assistez Leistuge der Pflegeversicherug Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Die Pflege

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung Gebrauchsaweisug DOK.-NUMMER Dash Port 2 Dockig-Statio Gebrauchsaweisug Eileitug Zu Ihrer Sicherheit Die Dockig-Statio ist ei Gehäuse zum rasche Verbide ud Etfere eies Dash Patiete-Moitors. Durch sie ka

Mehr

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 16 3 1. Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet

Mehr

HP Media Center PC Software-Handbuch

HP Media Center PC Software-Handbuch HP Media Ceter PC Software-Hadbuch Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Gewährleistugshiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-F801 2 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer HIWEIS Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex TEHNIHE UNIVEITÄT HEMNITZ FAULTÄT FÜ INFOMATI Hardwarepraktikum im W /3 Versuch 3 equetielle ysteme I Gruppe 8: aia Bär hristia Hörr obert ex hemitz, 7. November Hardwarepraktikum equetielle ysteme I Aufgabe

Mehr

Hardware-Handbuch. Serie PCG-TR Serie PCG-Z1 Serie PCG-V505

Hardware-Handbuch. Serie PCG-TR Serie PCG-Z1 Serie PCG-V505 Serie PCG-TR Serie PCG-Z1 Serie PCG-V505 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-RX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

SAmAs Newsletter. Inhalt:

SAmAs Newsletter. Inhalt: Ihalt: Ausgabe I / 11 SAmAs Newsletter Software für Arbeitsmedizi ud Arbeitssicherheit TITeLTHemA Datesicherheit i SAmAs S. 1 ArBeITSmeDIZIN S. 2 Abrechug - Spezifische Leistugsregel festlege Allgemeie

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Linsengesetze und optische Instrumente

Linsengesetze und optische Instrumente Lisegesetze ud optische Istrumete Gruppe X Xxxx Xxxxxxxxx Xxxxxxx Xxxxxx Mat.-Nr.: XXXXX Mat.-Nr.: XXXXX XX.XX.XX Theorie Im olgede werde wir eie kurze Überblick über die Fuktio, de Aubau ud die Arte vo

Mehr

AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG

AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG AL PRIORITY MONTAGEANLEITUNG Sicherheitshiweise Lese Sie vor Gebrauch diese Motagealeitug. Dieses Produkt wurde etworfe ud hergestellt, um strege Qualitäts- ud Sicherheitsstadards zu erfülle. Es gibt,

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben Expoetielles Wachstum Höhere Fiazmathematik Sehr ausführliches Themeheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit viele Traiigsaufgabe Es hadelt sich um eie Awedug vo Expoetialfuktioe (Wachstumsfuktioe) Datei

Mehr

Studieren an der Hochschule München

Studieren an der Hochschule München Abteilug Studium Bereich Beratug ud Immatrikulatio Lothstraße 34, 80335 Müche Zimmer: A 33/34 Immatrikulatio Telefo: 089 1265-5000 E-Mail: immatrikulatio@hm.edu Besuchszeite Immatrikulatio: Motag, Diestag

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

Hinweise zur Software

Hinweise zur Software PCV-RX Serie PCV-7776 / PCV-7778 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug

Mehr

Kryptologie: Kryptographie und Kryptoanalyse Kryptologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Ver- und Entschlüsseln von Informationen befasst.

Kryptologie: Kryptographie und Kryptoanalyse Kryptologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Ver- und Entschlüsseln von Informationen befasst. Krytologie: Krytograhie ud Krytoaalyse Krytologie ist die Wisseschaft, die sich mit dem Ver- ud Etschlüssel vo Iformatioe befasst. Beisiel Iteretkommuikatio: Versiegel (Itegrität der Nachricht) Sigiere

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe Titelseite Avid ISIS Cliet-Hilfe Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Netzwerkadapter- ud -Treiberistallatio...........................................................

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Gewährleistugshiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der

Mehr

Network Media Receiver Benutzerhandbuch

Network Media Receiver Benutzerhandbuch etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Hiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der i dieser Dokumetatio

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Statistik I/Empirie I

Statistik I/Empirie I Vor zwei Jahre wurde ermittelt, dass Elter im Durchschitt 96 Euro für die Nachhilfe ihrer schulpflichtige Kider ausgebe. I eier eue Umfrage uter 900 repräsetativ ausgewählte Elter wurde u erhobe, dass

Mehr

Gebraucht, aber sicher!

Gebraucht, aber sicher! Gebraucht, aber sicher! Die Gebrauchtwage-Services: Fiazprodukte Lagzeit-Garatie Versicheruge Fiazprodukte Gaz ach meiem Geschmack. Die FLEXIBLEN Fiazprodukte der PEUGEOT Bak. Hier dreht sich alles ur

Mehr

Hinweise zur Software. PCG-GRV Serie

Hinweise zur Software. PCG-GRV Serie PCG-GRV Serie Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer. PCV-RS-Serie (PCV-2226 / PCV-2228)

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer. PCV-RS-Serie (PCV-2226 / PCV-2228) Beutzerhadbuch für Ihre VAIO Desktop- Computer PCV-RS-Serie (PCV-2226 / PCV-2228) Bitte ubedigt zuerst lese Soy VAIO Desktop Beutzerhadbuch Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de Drucklufttechik Poteziale zur Eergieeisparug www.eergieagetur.rw.de 2 Drucklufttechik optimiere ud Eergieverluste miimiere I fast jeder Produktiosstätte wird Druckluft geutzt. Die Eisatzgebiete reiche

Mehr

Supercom Die komplette Funklösung

Supercom Die komplette Funklösung Thermal Eergy Flow Meterig Supercom Die komplette Fuklösug Supercom Die komplette Lösug für die Fuk-Ferauslesug vo Verbrauchsdate i ihrer Smart Meterig Umgebug Kudefreudliche ud exakte Verbrauchs-Dateerfassug

Mehr

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte Flexibilität beim Lager ud Kommissioiere: Schieegeführte Regalbediegeräte Ei Kozept zwei Baureihe: DAMBACH Regalbediegeräte Seit mehr als 35 Jahre baut die DAMBACH Lagersysteme Regalbediegeräte ud gehört

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Elektronikpraktikum: Digitaltechnik 2

Elektronikpraktikum: Digitaltechnik 2 Elektroikpraktikum: Digitaltechik 2 Datum, Ort: 16.05.2003, PHY/D-213 Betreuer: Schwierz Praktikate: Teshi C. Hara, Joas Posselt (beide 02/2/PHY/02) Gruppe: 8 Ziele Aufbau eier 3-Bit-Dekodierschaltug;

Mehr

Übungsblatt 1 zur Vorlesung Angewandte Stochastik

Übungsblatt 1 zur Vorlesung Angewandte Stochastik Dr Christoph Luchsiger Übugsblatt 1 zur Vorlesug Agewadte Stochastik Repetitio WT Herausgabe des Übugsblattes: Woche 9, Abgabe der Lösuge: Woche 1 (bis Freitag, 1615 Uhr), Rückgabe ud Besprechug: Woche

Mehr

Füllstand Grenzschalter. Mini-Switch LB 471

Füllstand Grenzschalter. Mini-Switch LB 471 Füllstad Grezschalter Mii-Switch LB 471 P R O Z E S S M E S S T E C H N I K Awedug I alle Idustriezweige eischließlich der Lebesmittelidustrie fidet der BERTHOLD Grezhöheschalter Awedug. Überall wo eie

Mehr

RL-2. tams elektronik. Anleitung Manual Mode d emploi Handleiding. Relaisplatine Relay Circuit Board Platine relais Relaisprint

RL-2. tams elektronik. Anleitung Manual Mode d emploi Handleiding. Relaisplatine Relay Circuit Board Platine relais Relaisprint Aleitug Maual Mode d emploi Hadleidig RL-2 Art. 72-00055 / 72-00056 Relaisplatie Relay Circuit Board Platie relais Relaisprit tams elektroik tams elektroik 09/2013 Tams Elektroik GmbH Alle Rechte, isbesodere

Mehr

2 Wahl des Betriebsrats

2 Wahl des Betriebsrats 2 Wahl des Betriebsrats Übersicht R R Stadardprobleme aus diesem Kapitel 1 1. Wer ist wahlberechtigt?.. 1 2. Soderküdigugsschutz bei Wahle.... 2 3. Afechtug ud Nichtigkeit vo Betriebsratswahle.... 3 4.

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen Service-Paket Druckluft: kleie ud mittlere Alage Arbeitsistrumet für de Druckluft-Abieter Bei der Erzeugug vo Druckluft biete sich beachtliche Chace zur Sekug der Eergiekoste. Die Kotrolle ud Wartug des

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913)

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913) PCV-W Serie (PCV-9913) Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee

Mehr

Perfekter Schutz für Ihren Antrieb

Perfekter Schutz für Ihren Antrieb Perfekter Schutz für Ihre Atrieb Itelliget Drivesystems, Worldwide Services DE Oberflächeschutz für Ihre Atrieb NORD DRIVESYSTEMS Itelliget Drivesystems, Worldwide Services I jeder Hisicht optimal Wo auch

Mehr

elektr. und magnet. Feld A 7 (1)

elektr. und magnet. Feld A 7 (1) FachHochschule Lausitz Physikalisches Praktikum α- ud β-strahlug im elektr. ud maget. Feld A 7 Name: Matrikel: Datum: Ziel des Versuches Das Verhalte vo α- ud β-strahlug im elektrische ud magetische Feld

Mehr

Teilnehmer-Infos für die Berufspraktika Handweit und SiE in Irland

Teilnehmer-Infos für die Berufspraktika Handweit und SiE in Irland für die Berufspraktika Hadweit ud SiE i Irlad Abieter dieser Berufspraktika mit Sprachkurs - Die Abieter sid die Stadtjugedrig Betriebs GmbH Pforzheim (SJR) ud der Verei für Iteratioale Mobilität e.v.

Mehr