Starten Sie Ihre. private Energiewende. Das KUNDENMAGAZIN der Sparda-Bank Südwest Nr. 4, Juli/August 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Starten Sie Ihre. private Energiewende. Das KUNDENMAGAZIN der Sparda-Bank Südwest Nr. 4, Juli/August 2015"

Transkript

1 Das KUNDENMAGAZIN der Sparda-Bank Südwest Nr. 4, Juli/August Mitgliederziel Kunden werben und Prämie sichern Renditeziel 3 Prozent In Fonds anlegen und Erträge sichern Teil 4 Richtig dämmen, zeitgemäß heizen, erneuerbare Energien nutzen Starten Sie Ihre SERIE Schöner wohnen besser leben! private Energiewende Rein in die eigenen vier Wände: Mit der Eigenheimsanierung Energie und Kosten sparen.

2 2 EDITORIAL MENSCHEN & MÄRKTE 3 Hans-Jürgen Lüchtenborg Vorsitzender des Vorstands der Sparda-Bank Südwest eg Liebe Kundin, lieber Kunde! Es gibt Momente, da können Sie hautnah und eindrucksvoll erleben, dass unsere Genossenschaft wirklich etwas ganz Besonderes ist. Beim Gutenberg- Marathon in Mainz zum Beispiel, wo jüngst viele Mitarbeiter und Mitglieder der Bank gemeinsam die 42,195 Kilometer lange Strecke hinter sich brachten und dabei auch noch fleißig Spendengelder für die Kinderhilfsorganisation Herzenssache sammelten. Das Engagement, die Leidenschaft und insbesondere auch die Fröhlichkeit, mit der die Sportlerinnen und Sportler unterwegs waren, sind typisch für unsere Genossenschaft. Dieser Teamgeist macht mich auch ein bisschen stolz. Für unsere Bank spricht aber noch viel mehr. Zum Beispiel sind wir in unserem Geschäftsgebiet in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit Abstand die mitgliederstärkste Genossenschaftsbank. Wir stehen kurz davor, die Mitglieder-Marke zu knacken. Aus dieser Größe erwächst Stärke. Und von der können alle Mitglieder langfristig und nachhaltig profitieren. Empfehlen Sie uns gerne in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis weiter dann können wir das große Ziel noch in diesem Jahr erreichen. Ihr Hans-Jürgen Lüchtenborg Online-Tipp: Unser Sparda-Veranstaltungskalender Von großen Sportereignissen bis zum bunten Kunst- und Kulturprogramm finden Sie alle wichtigen Sparda-Termine in unserem Online- Veranstaltungskalender! Eine kleine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt. Zum Beispiel die Landesjugendspiele in Lebach am 16. Juli (u. r.) oder das große Open-Air- Festival Rocco del Schlacko (u. l.) vom 6. bis 8. August. Vielleicht ist etwas für Sie dabei schauen Sie unter: Aktuell Online abstimmen für Spardahilft.de Inhalt Ab Rock, Pop und Independent Landesjugendspiele in Lebach Energetisch sanieren: Mehr Effizienz für Ihr Eigenheim Menschen & Märkte Großer Veranstaltungskalender Serie Wohnen & Leben Schöner wohnen besser leben! Teil 4: Sanieren, Energie sparen, Kosten senken und den Wohnkomfort steigern SpardaPrivatKredit Wie Sie finanzielle Engpässe ohne Dispo günstig überbrücken Gewinnsparen Glückslose erwerben und Gutes für die Gemeinschaft tun 14 Kurs wechseln: Mehr Rendite 16 für Ihre Geldanlage Geld anlegen Unser neues renditestarkes Fonds- Angebot: UniAbsoluterErtrag Noch komfortabler Wertpapiere handeln mit unserem starken Partner GENO Broker Kunden werben Werben Sie das Mitglied für unsere Genossenschaftsbank News & Service Engagement für Spardahilft.de Bahntickets gewinnen und Fahrt aufnehmen für den Sommer Werben: Mehr Mitglieder für eine starke Gemeinschaft Wählen Sie aus 5 Finalisten Ihren Favoriten für das Ticket To Rock Netbanking Aktuelle Infos und Gewinnchancen mit dem SpardaNewsletter Herzenssache Euro: Beim Gutenberg- Marathon wurde laufend gespendet Richtig versichern Mehr Schutz: Machen Sie den DEVK-VersicherungsCheck! Impressum Fotos: Marco Rothbrust, Rensch-Haus-, Union Investment, depositphotos / Syda_Productions; Titel: istockphoto / Photolyric Deutsche im Reisefieber 62 Prozent aller Bundesbürger wollen diesen Sommer verreisen, und das am liebsten im eigenen Land. Laut der Studie Urlaubsbarometer 2015 im Auftrag der Europ Assistance Gruppe gehören sie damit in beiden Punkten zu den Spitzenreitern unter den Europäern. Alles rund um Zahlungsmittel und Versicherungen für Reisen im Inund Ausland finden Sie unter Top-Sanierer Neustadt Neustadt an der Weinstraße hat den Top-Sanierer-Preis der bundesweiten Kampagne Die Hauswende für die Region Rheinland-Pfalz erhalten: Im Verhältnis zur Einwohnerzahl wurden hier im Jahr 2013 die meisten energetischen Modernisierungsmaßnahmen finanziert. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (2.v. l.) überreichte die Auszeichnung an Oberbürgermeister Hans Georg Löffler (2.v. r.). Tipps rund um die energetische Sanierung lesen Sie auf den Seiten 4 9. Die Hauswende zeichnet Engagement für mehr Energieeffizienz aus. Fotos: Thinkstock / Wavebreakmedia Ltd, istockphoto / Filippo Bacci, Rolf Ruppenthal, Thinkstock / vladans, Sparda-Bank Südwest (2), dena Quelle: Europ Assistance Gruppe

3 4 SERIE WOHNEN & LEBEN SERIE WOHNEN & LEBEN 5 TEIL 4 Schöner wohnen besser leben! Rein in die eigenen vier Wände: Mit der Eigenheimsanierung Energie und Kosten sparen. 6 Wärmedämmung Eine gute Hausdämmung ist die halbe Miete. Wie Sie über Fassaden, Dach, Heizung und Fenster wertvolle Energie einsparen können. Seite 6 7 Alles im grünen Bereich Optimale Wärmedämmung, ein zeitgemäßes Heizsystem: Lesen Sie in Teil 4 unserer Serie, wie Sie mit einer energetischen Sanierung die Energiekosten runterschrauben und dabei Wert und Wohnkomfort Ihrer Immobilie steigern. Die KfW-Effizienzhaus-Standards Die besonders hohe Energieeffizienz der KfW- Effizienzhäuser wird anhand des Jahresprimärenergiebedarfs gemessen. Für die verschiedenen Energiestandards gelten die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV), wobei Effizienzhaus 100 % Effizienzhaus 40 % Effizienzhäuser in die Klassen 40, 55, 70, 85, 100 und 115 eingestuft werden. Hierbei gilt: Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser das Energieniveau und desto höher die Förderung. Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht den Vorgaben für einen vergleichbaren Neubau. Ein KfW-Effizienzhaus 55 etwa hat einen Primärenergiebedarf von nur 55 % eines Neubaus nach EnEV. Quelle: KfW Solarthermie Sie arbeiten allein oder im Team mit anderen Wärmeerzeugern: Solarthermieanlagen nutzen die Kraft der Sonne für Heizung und Warmwasser. Seite 7 8 ie von der Bundesregierung ausgerufene Energiewende ist ein wich- D tiger Schritt in eine umweltfreundlichere Zukunft. Zu ihren Zielen zählen unter anderem die Steigerung des Anteils der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch sowie die Reduzierung des Wärme- und Primärenergiebedarfs (etwa in Form von Gas oder Öl ) in Gebäuden. Die energetische Modernisierung von Wohnhäusern spielt dabei eine wichtige Rolle. Fast 40 Prozent der gesamten Endenergie in Deutschland werden in den eigenen vier Wänden verbraucht, vor allem für Heizung und Warmwasser. Und: Knapp zwei Drittel der deutschlandweit rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser sind laut der Deutschen Energie-Agentur (dena) energetisch nicht auf dem neuesten Stand. Veraltete Heizkessel, undichte Fenster und eine unzureichende Dämmung sorgen für einen viel zu hohen Energieverbrauch. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch das Portemonnaie mit unnötig hohen Heizkosten. Zum Glück kann jeder seine private Energiewende meistern. Dank niedriger Zinsen und attraktiver Zuschüsse vom Staat lassen sich die Kosten für die Sanierung (s. auch Beispiele S. 7) oder auch einen energieeffizienten Neubau zinsgünstig finanzieren. Ihre Sparda- Bank Südwest unterstützt Sie dabei. GUTE PLANUNG HILFT BEIM SPAREN Wichtig für alle Neubau- und Modernisierungsprojekte: Planen Sie gründlich und stimmen Sie alle Maßnahmen gut aufeinander ab. Auch die beste Heizungsanlage wird in einem schlecht gedämmten Haus kein Energiesparwunder vollbringen. Wollen Sie auf staatliche Fördermittel zugreifen, etwa durch das Erreichen des Effizienzhaus-Standards der staatlichen KfW Bankengruppe (s. oben), ist es Pflicht, bei der Planung einen zertifizierten Energieberater hinzuzuziehen. Dieser muss vorab Heizsysteme Öl-Brennwertkessel, Holzpellets oder Wärmepumpe: Moderne Heizsysteme sind besonders energieeffizient und vielseitig kombinierbar. Seite 8 Fotos: istockphoto / Photolyric, Rensch-Haus, Vaillant (2)

4 Registriernummer 2 (oder: Registriernummer wurde beantragt am... ) CO 2-Emissionen 3 Endenergiebedarf dieses Gebäudes >250 kg/(m² a) Primärenergiebedarf dieses Gebäudes Anforderungen gemäß EnEV 4 Für Energiebedarfsberechnungen verwendetes Verfahren Primärenergiebedarf Ist-Wert Anforderungswert Verfahren nach DIN V und DIN V Energetische Qualität der Gebäudehülle H T Verfahren nach DIN V Ist-Wert W/(m² K) Anforderungswert W/(m² K) Regelung nach 3 Absatz 5 EnEV Sommerlicher Wärmeschutz (bei Neubau) eingehalten Vereinfachungen nach 9 Absatz 2 EnEV Endenergiebedarf dieses Gebäudes [Pflichtangabe in Immobilienanzeigen] Nutzung erneuerbarer Energien zur Deckung des Wärme- und Kältebedarfs auf Grund des Erneuerbare- A+ A B C D E F G H Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) >250 Art: Deckungsanteil: % % % Die Anforderungen des EEWärmeG werden durch die Ersatzmaßnahme nach 7 Absatz 1 Nummer 2 7 EEWärmeG erfüllt. Die nach 7 Absatz 1 Nummer 2 EEWärmeG verschärften Anforderungswerte der EnEV sind eingehalten. Die in Verbindung mit 8 EEWärmeG um % Die Energieeinsparverordnung lässt für die Berechnung des Energiebedarfs verschärften Anforderungswerte der EnEV sind unterschiedliche Verfahren zu, die im Einzelfall zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können. Insbesondere wegen standardisierter Randbedingungen eingehalten. Verschärfter Anforderungswert erlauben die angegebenen Werte keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Primärenergiebedarf: Energieverbrauch. Die ausgewiesenen Bedarfswerte der Skala sind spezifische Verschärfter Anforderungswert Werte nach der EnEV pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche (A N ), die im für die energetische Qualität der Allgemeinen größer ist als die Wohnfläche des Gebäudes. Gebäudehülle H T : W/(m² K) 1 siehe Fußnote 1 auf Seite 1 des Energieausweises 2 siehe Fußnote 2 auf Seite 1 des Energieausweises 3 freiwillige Angabe 4 nur bei Neubau sowie bei Modernisierung im Fall des 16 Absatz 1 Satz 3 EnEV 5 nur bei Neubau 6 nur bei Neubau im Fall der Anwendung von 7 Absatz 1 Nummer 2 EEWärmeG 7 EFH: Einfamilienhaus, MFH: Mehrfamilienhaus 6 SERIE WOHNEN & LEBEN SERIE WOHNEN & LEBEN 7 Energetische Sanierung zahlt sich aus Foto: Rensch-Haus Check auf Wärmelecks Hohe Heizkosten, kalte Wände, Zugluft: Mangelhafte Dämmung führt zu hohen Wärmeverlusten. An welchen Bauteilen Ihr Haus Wärmelecks aufweist, zeigt am zuverlässigsten eine Thermografie. Die Aufnahmen mit der Wärmebildkamera (z. B. durchgeführt von einem Energieberater) helfen dabei, vor einer Sanierung undichte Stellen zu erkennen oder nach einer Sanierung deren Qualität zu überprüfen. Eine Studie der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zeigt: Bei energetischen Sanierungen wird die geplante Ersparnis in der Praxis erreicht. Untersucht wurde der Energieverbrauch von 63 hocheffizient sanierten Wohngebäuden, bei denen eine Einsparung von durchschnittlich 80 % angestrebt worden war. Berechneter Energieverbrauch vor Sanierung pro Jahr: Gemesserner Energieverbrauch nach Sanierung pro Jahr: Ø 54 kwh/m Ø 223 kwh/m Ø 76 % Ersparnis Quelle: dena / Stand: 03/13 Die Dämmung mit Holzfaserplatten ist effektiv und schont Ressourcen. Der neue Energieausweis ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 75 Berechneter Energiebedarf des Gebäudes 2 Wo geht Energie im Haus verloren? Kostenbeispiele für Energiesparmaßnahmen Energiebedarf Neu in der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014: Der Bandtacho 75 reicht nur noch von 0 bis > 250 kwh pro m 2 und Jahr. Zusätzlich wird der Energiebedarf des Gebäudes einer Effizienzklasse von A+ bis H zugeordnet. Angaben zum EEWärmeG ENERGIEAUSWEIS 5 Ersatzmaßnahmen für Wohngebäude 6 gemäß den 16 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 Berechneter Energiebedarf des Gebäudes Energiebedarf Anforderungen gemäß EnEV 4 Registriernummer 2 (oder: Registriernummer wurde beantragt am... ) CO 2 -Emissionen 3 Endenergiebedarf dieses Gebäudes C A+ A B C D E F G A+ A B D E F G H >250 Vergleichswerte Endenergie Erläuterungen zum Berechnungsverfahren Primärenergiebedarf dieses Gebäudes Für Energiebedarfsberechnungen verwendetes Verfahren 2 kg/(m² a) H Schlecht isolierte Fenster (Einfachverglasung) % Kein kontrolliertes Lüftungssystem % Unzureichende Außenwanddämmung % Keine Kellerdämmung 5 10 % Unzureichend gedämmtes Dach % Veraltete Heizungsanlage % Quelle: WärmePro Dämmung des Daches auf oder unter der bestehenden Tragkonstruktion (Sparren): Euro / m 2. Dämmung der Außenwände mit einem Wärmeverbundsystem: Euro / m 2 (ohne Gerüstmiete). Nachträgliche Dämmung der Kellerdecke von oben oder unten: Euro / m 2. Austausch der Heizungsanlage gegen einen modernen Gas-/ Öl-Brennwertkessel und / oder Nutzung regenerativer Energien zum Heizen und zur Warmwassererzeugung: ab ca Euro. Einbau einer solarthermischen Anlage für Heizung und Warmwassererzeugung: Euro. Installation einer Photovoltaikanlage zur Erzeugung von Solarstrom: ca Euro (Leistung 1 Kilowatt peak / entspricht etwa einer Fläche von 8 9 m 2 ). Fenster mit Dreifachverglasung und optimierten Rahmen: Euro / m 2. Einbau einer Anlage zur kontrollierten Be- und Entlüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung: Euro. Fotos: Steico, Vaillant; Illustration: Thinkstock / pinkcoala Primärenergiebedarf Ist-Wert Anforderungswert Verfahren nach DIN V und DIN V Energetische Qualität der Gebäudehülle H T Verfahren nach DIN V Ist-Wert W/(m² K) Anforderungswert W/(m² K) Regelung nach 3 Absatz 5 EnEV bestätigen, dass Ihr Vorhaben förderfähig ist. Bewertungskriterien zum Errei- Endenergiebedarf dieses Gebäudes [Pflichtangabe in Immobilienanzeigen] Angaben chen des zum Effizienzhaus-Standards EEWärmeG sind 5 Nutzung erneuerbarer Energien zur Deckung des Wärme- der und Wärmeschutz Kältebedarfs auf Grund des der Erneuerbare- Gebäudehülle und Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) Art: der Jahresprimärenergiebedarf. Deckungsanteil: % Welche energetischen Mindestanforderun- % % Ersatzmaßnahmen gen ein Neubau 6 bzw. sanierter Altbau Die Anforderungen des EEWärmeG werden durch die Ersatzmaßnahme nach 7 Absatz 1 Nummer 2 EEWärmeG hier erfüllen erfüllt. muss, definiert die Energieeinsparverordnung (EnEV). Faustre- Die nach 7 Absatz 1 Nummer 2 EEWärmeG verschärften Anforderungswerte der EnEV sind eingehalten. Die in Verbindung mit 8 EEWärmeG um % gel: verschärften Je Anforderungswerte energieeffizienter der EnEV sind ein Haus oder Sommerlicher Wärmeschutz (bei Neubau) eingehalten Vereinfachungen nach 9 Absatz 2 EnEV eingehalten. Verschärfter Anforderungswert Primärenergiebedarf: Verschärfter Anforderungswert für die energetische Qualität der Gebäudehülle H T : W/(m² K) Vergleichswerte Endenergie C A+ A B D F G >250 Erläuterungen zum Berechnungsverfahren Die Energieeinsparverordnung lässt für die Berechnung des Energiebedarfs unterschiedliche Verfahren zu, die im Einzelfall zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können. Insbesondere wegen standardisierter Randbedingungen erlauben die angegebenen Werte keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Energieverbrauch. Die ausgewiesenen Bedarfswerte der Skala sind spezifische Werte nach der EnEV pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche (A N ), die im Allgemeinen größer ist als die Wohnfläche des Gebäudes. eine Wohnung nach Abschluss der Bauarbeiten dasteht, desto attraktiver ist die Förderung. Es gibt sie in Form zinsgünstiger E Darlehen H mit Tilgungszuschuss oder dem KfW-Investitionszuschuss 430 (s. Kasten S. 8 und unter ). 7 GUT GEDÄMMT IST HALB GEWONNEN Die meiste Energie im Haus entweicht über die Außenhülle (s. Grafik oben). Wer Wände, Dach und Kellerdecke dämmt und moderne Isolierfenster einbauen lässt, spart aber nicht nur Energie: Er verbessert auch das Raumklima und den Schallschutz. Die Auswahl bei den Dämmstoffen reicht von mineralischen Materialien, etwa Blähton oder Mineralwolle, über organische aus Erdöl, etwa Polystyrolschaum (PS) oder Polyurethanschaum (PUR), bis zu organischen aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern (Foto oben rechs). Auch hier gilt: Alle verwendeten Bauelemente müssen gut aufeinander abgestimmt sein. Sind etwa die Fenster stärker gedämmt als die Wände, droht Schimmel. EFFIZIENT EINHEIZEN Bei der Heizungsmodernisierung können zum Beispiel eine effiziente Nutzung Nutzen Sie Solarthermieanlagen nur zur Warmwasserbereitung, so reichen wenige Kollektoren. fossiler Brennstoffe und der Einsatz erneuerbarer Energien klug kombiniert werden. Moderne Gas- oder Öl-Brennwertkessel etwa nutzen bis zu 98 Prozent der im Brennstoff enthaltenen Energie. Werden zur Unterstützung bei der Heizwärme und Warmwassererzeugung Solarkollektoren (Foto links) eingesetzt, kann der Kessel oft abgeschaltet werden. 1 siehe Fußnote 1 auf Seite 1 des Energieausweises 2 siehe Fußnote 2 auf Seite 1 des Energieausweises 3 freiwillige Angabe 4 nur bei Neubau sowie bei Modernisierung im Fall des 16 Absatz 1 Satz 3 EnEV 5 nur bei Neubau 6 nur bei Neubau im Fall der Anwendung von 7 Absatz 1 Nummer 2 EEWärmeG 7 EFH: Einfamilienhaus, MFH: Mehrfamilienhaus

5 8 SERIE WOHNEN & LEBEN SERIE WOHNEN & LEBEN 9 Gute Alternative: Pellets Holzpellets verbrennen nahezu CO 2 -neutral, besit zen dank der Pressung eine große Ener giedichte. Sie benö ti gen aber einen separaten Lager raum. Die Wärme eines Pelletkes sels reicht, um ein gan zes Gebäude mit Heiz wärme und Warmwasser zu versorgen. Die Zuführung der Pellets erfolgt vollautomatisch. Ein Pelletofen bietet so den Komfort klassischer Öl- oder Gasheizungen. Investitionskosten für Gerät und Ein bau: ca bis Euro. Vorbild Wärmepumpe Wärmepumpen und -systeme erreichen beim EU-Energielabel (ab September 2015 für alle Heizgeräte vorgeschrieben) immer die Effizienzklassen von A+ bis A+++, denn sie nutzen rund 60 bis 80 Prozent regenerative Umweltenergie. Besonders effizient sind Wärmepumpen in Verbindung mit Fußboden- oder Wandflächenheizungen. Je nach Art (Erdwärme, Grundwasser oder Luft) kosten Wärmepumpen bis Euro. Fotos: Vaillant SpardaEnergiesparprogramm plus Geld sparen mit dem Tilgungszuschuss So funktioniert eine Wärmepumpe Kreditsumme von bis Euro Schnelle Kreditentscheidung Kreditlaufzeit bis zu 20 Jahre Fester gebundener Sollzinssatz Sondertilgungen jederzeit möglich Dämmung der Gebäudeaußenhülle Installation einer Photovoltaikanlage Einbau einer energieeffizienten Heizungsanlage Eingangsbereich und Wohnungszugang Anpassung der Räume Mehrgenerationen-Wohnen Wer energetisch baut oder saniert, wird bei Abschluss eines KfW-Darlehens bei der Sparda-Bank gefördert. Der Tilgungszuschuss reduziert Ihr Darlehen und verkürzt die Laufzeit. Sie müssen also nicht den gesamten Betrag zurückzahlen. Je besser der KfW-Effizienzhaus-Standard Ihrer Immobilie nach Sanierung (s. auch Kasten Seite 5), desto höher der Tilgungszuschuss bis zu 22,5 % der Darlehenssumme, bis zu Euro für jede Wohneinheit. Moderne Öl-Brennwertkessel verbrauchen deutlich weniger Brennstoff als alte Ölheizungen, weil die Kondensationswärme des Abgases ebenfalls genutzt wird. Über ein Wärmetauschsystem entziehen Wärmepumpen der Außenluft, dem Grundwasser oder der Erde Energie für die Heizwärme. Im anschließenden Wärmepumpenkreislauf wird diese Energie durch Verdampfen, Verdichten, Verflüssigen und Ausdehnen auf ein für die Heizzwecke ausreichendes Temperaturniveau gebracht. Verdichter Umweltwärme ( Luft, Wasser, Erdwärme) Verdampfer Elektrische Energie Expansionsventil Heizung Heizwärme Verflüssiger Quelle:Energiesparen im Haushalt; Grafik: HMC Wer ganz auf erneuerbare Energien setzen möchte, findet in Holz den passenden Brennstoff. Ein Holzpellet- Brennwertkessel errei cht ebenfalls einen Wir kungs grad von mehr als 90 Prozent und sorgt in Verbindung mit einer Solarthermieanlage für 100 Prozent Wärme aus regenerativen Energiequellen. Die beim Ver bren nen anfallende Asche kann als Dün ger verwertet werden. Hocheffizient und wirtschaftlich sind nicht zuletzt Wärmepumpen. Sie nutzen die Umweltwärme, die im Erdreich, im Grundwasser oder in der Umgebungsluft vorhanden ist, zum Heizen oder h Terminvereinbarung unter: zum Kühlen (s. Grafik rechte Seite). Entsprechend unterscheidet man zwischen Luft-Wärme-, Erdwärme- und Grundwasserwärmepumpen. DAS ZAHLT SICH AUS Egal, ob Sie ein neues energieeffzientes Haus bauen oder ein Bestandsgebäude energetisch auf den neuesten Stand bringen möchten: Es kostet Geld, aber es lohnt sich. Denn Sie tun damit nicht nur etwas für die Umwelt und sparen in der Folge Energiekosten, sondern Sie steigern damit nicht zuletzt Ihr Wohnbehagen und den Wiederverkaufswert Ihrer Immobilie. Als genossenschaftlich organisiertes Institut unterstützen wir unsere Mitglieder gerne mit einer günstigen Finanzierung bei der Verwirklichung ihrer wohnwirtschaftlichen Vorhaben. Das kann eine maßgeschneiderte Baufinanzierung für das neue Effizienzhaus sein oder die Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen mit dem Sparda Energiesparprogramm plus (s. Kasten links oben). Beziehen Sie uns am besten frühzeitig in Ihre Planung mit ein. Gemeinsam finden wir den besten Weg für Ihre ganz persönliche Energiewende. SERIE Schöner Vorschau wohnen besser In der nächsten sparda leben! aktuell informieren wir Sie zum Thema Anlage-Immobilien, welche Objekte sich lohnen und was Vermieter wissen müssen.

6 10 PRIVAT KREDIT So stoppen Sie den Dispo-Effekt Wenn es finanziell mal kurzfristig eng wird, bleiben Sie mit unserem Dispokredit flexibel. Für längere Durststrecken haben wir eine bessere Lösung. uch bei sorgfältiger Finanzplanung A kann das Konto am Monatsende mal im Minus stehen. Etwa wenn unvorhersehbare Kosten anfallen weil ein kaputtes Haushaltsgerät ersetzt oder das Auto repariert werden muss. Damit unsere Mitglieder in solchen Situationen flexibel bleiben, räumen wir ihnen eine Überziehungsmöglichkeit ein, den sogenannten Dispo. Weil dieser im Prinzip dauerhaft zur Verfügung steht, sind die Zinsen allerdings höher als bei einem normalen Kredit. Im Regelfall soll der überzogene Betrag ja auch mit der nächsten Lohnzahlung wieder dauerhaft ausgeglichen werden. Ist das nicht möglich, entsteht schnell ein Dispo-Domino-Effekt: Im nächsten Monat ist der Überziehungsbetrag noch höher und so weiter und so fort. Doch so weit muss es nicht kommen. Rettung vor dem,dispo-effekt gibt es in Form des SpardaPrivatKredits, sagt Thorsten Beer, Spezialist für das Privatkreditgeschäft bei der Sparda- Bank Südwest (siehe Interview rechts). Damit lassen sich der Dispo und andere teurere Kredite zinsgünstig und zu fairen Konditionen ablösen. GÜNSTIG UND PLANBAR Den SpardaPrivatKredit gibt es bereits ab Euro. Feste Laufzeiten und fixe monatliche Raten sorgen für Planbarkeit. Übrigens: Sie können die fairen Konditionen unseres Privatkredits natürlich auch nutzen, um damit eine notwendige Neuanschaffung von vornherein günstig mit Ihrer Sparda- Bank Südwest zu finanzieren. h Terminvereinbarung unter: Fotos: Shutterstock / PTstock, Stefan F. Sämmer Der günstige SpardaPrivatKredit Günstige Alternative zum Dispokredit Laufzeit von 12 bis zu 84 Monate möglich Fester gebundener Sollzinssatz abhängig von der Laufzeit: 4,99 % p.a. für Monate; 5,99 % p.a. für Monate* Keine Bearbeitungsgebühr Schnelle Kreditentscheidung Wunschbetrag von bis Euro Für Neukredite und Kreditablösung Auf Wunsch: Günstige persönliche Absicherung durch den SpardaPKProtect Repräsentatives Beispiel: Für Mitglieder bei einem Nettodarlehensbetrag von Euro und einer Vertragslaufzeit von 60 Monaten, mit einem gebundenen Sollzinssatz von 4,99 % p.a., liegt der effektive Jahreszins bei 5,11 % und die monatliche Rate bei 188,68 Euro. Bonität vorausgesetzt. Dafür geben die Deutschen ihr Geld aus Wo ist eigentlich mein ganzes Geld geblieben? diese Frage haben sich wohl die meisten schon einmal gestellt. Die Studie Sortimentskaufkraft 2014 des Marktforschungsunternehmens GfK hat untersucht, wie viel Geld die Deutschen für verschiedene Produktgruppen im vergangenen Jahr ausgegeben haben. Berücksichtigt wurden dabei nur die Ausgaben im Einzelhandel Miete und Ähnliches blieben ausgeklammert. Lebensmittel Baumarktsortiment Bekleidung Einrichtungsbedarf Gesundheit, Pflege Bücher Unterhaltungselektronik Elektrohaushaltsgeräte Informationstechnologie Von den Euro, die für den Einzelhandel pro Jahr durchschnittlich zur Verfügung standen, floss wenig überraschend der größte Teil in Nahrungsmittel: 40,6 Prozent bzw Euro werden für Essen und Getränke ausgegeben. Ebenfalls hoch im Kurs steht für die Deutschen die Verschönerung des Zuhauses: 10,7 Prozent des Geldes fließen in die Kassen von Baumärkten, 8 Prozent werden für Einrichtungsbedarf aufgewendet , 99 gebundener Sollzinssatz p.a.* *Bonität vorausgesetzt. Stand: % Quelle: GfK PRIVAT KREDIT 11 Thorsten Beer Spezialist für das Privatkreditgeschäft in Mainz Der PrivatKredit ist die zinsgünstige Option Welche Vorteile bietet der SpardaPrivat- Kredit? Der SpardaPrivatKredit ist ein Ratenkredit mit individueller Laufzeit, der mit festgelegten Raten zu einem festen Zinssatz zurückgezahlt wird. Zunächst mal profitieren unsere Kunden von der schnellen Kreditentscheidung. So bleiben sie flexibel, auch wenn es mal etwas eng wird, zum Beispiel wenn es sich um unerwartete Rechnungen oder dringende Anschaffungen handelt oder eben auch um die Erfüllung von persönlichen Wünschen. Viele Menschen nutzen für solche Fälle ihren Dispositionskredit ist das nicht einfacher? Richtig, den Überziehungskredit zu nutzen, ist naheliegend denn es kann schnell mal passieren, dass man mit dem Girokonto ins Minus rutscht. Grundsätzlich ist es die bequemste Art und auch kein Problem, die Zahlungen, die über das vorhandene Budget oder Ersparte hinausgehen, mit dem Dispo zu leisten. Allerdings kommen einem die Zinsen vergleichsweise teuer zu stehen. Vor allem, wenn der Dispo zum Dauerzustand wird... Der SpardaPrivatKredit ist eine deutlich günstigere Alternative, um finanzielle Engpässe zu überbrücken jederzeit und für jeden Kunden zu den aktuellen Top-Konditionen. Was raten Sie Ihren Kunden? Ich rate jedem, den Dispo möglichst kurzfristig und bei größeren Anschaffungen besser den zinsgünstigen PrivatKredit zu nutzen! Sinnvoll ist natürlich auch, sich ein finanzielles Polster für unvorhersehbare Fälle anzusparen...

7 12 GEWINNSPAREN GEWINNSPAREN 13 Gemeinsam helfen und gewinnen Die ganze Familie freute sich mit Gewinnsparer Klaus-Wendel Kessler über einen Opel Adam. Sein Los ist ein Gewinn für ihn und für die Gemeinschaft. Zur Schlüsselübergabe vor der Sparda-Filiale in Homburg brachte Gewinner Klaus-Wendel Kessler (links) Kinder und Enkel mit. Hand aufs Herz Gewinnsparer unterstützen Ersthelfer-Kurse Im Jahr 2011 überlebte Sportredakteur und Moderator Dieter Kürten nur knapp einen Herzinfarkt auf offener Straße. Während viele nicht wussten, was zu tun war, rettete ihm eine Altenpflegerin durch Erste Hilfe das Leben. Nach dieser Erfahrung entschloss er sich, im Verein Hand aufs Herz aktiv zu werden. Die von Prof. Dr. Joachim Ehrlich (hinten l.) ins Leben gerufene gemeinnützige Initiative von Ärzten, Rettungsassistenten und interessierten Menschen leistet Aufklärung über Ersthelfer- maßnahmen bei Herzstillstand. Viele Menschen haben in solchen Augenblicken ja Angst, etwas falsch zu machen, weiß Kürten. Um ihnen die Angst zu nehmen, unterstützt der gebürtige Duisburger den Verein ehrenamtlich bei Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit. Hans-Jürgen Lüchtenborg, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Südwest eg, freute sich, eine Spende über Euro aus den Mitteln des Sparda-Gewinnsparvereins e.v. zu überreichen: In der heutigen Zeit auf eine solidarische Kultur der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung zu setzen, steht in bester genossenschaftlicher Tradition. Hand aufs Herz: Wann haben Sie den letzten Erste-Hilfe-Kurs belegt? Machen Sie mit! Prof. Dr. Ehrlich bekräftigt: Die Überlebenschancen bei plötzlichem Herztod erhöhen sich drastisch mit der Ersthilfe vor Ort. Untätig danebenzustehen, ist das einzig Falsche. Infos zum Verein unter Sportlegende Dieter Kürten (vorn 2. v. l.) ist ehrenamtlich für den Verein Hand aufs Herz tätig. Hans-Jürgen Lüchtenborg (vorn 2.v.r.) überreichte einen Spendenscheck über Euro. Fotos: Peter Kerkrath, Torsten Zimmermann, Thinkstock / jacek_kadaj BICO, Adam Opel AG trahlender Sonnenschein, strahlender Neuwagen, strahlende Gesichter: Für den Sparda-Kunden Klaus-Wendel S Kessler war es ein besonders schöner Tag, als er Ende April die Homburger Filiale besuchte. Larissa Deckarm (r.), Gebietsdirektion Bad-Kreuznach / Homburg, Christian Jung (2. v. r.), Leiter Filialvertrieb, und Heiko Mayer (hinten r.), Leiter der Gebietsdirektion, überreichten ihm den Schlüssel zu seinem Gewinn, einem nagelneuen Opel Adam. Zu diesem Ereignis hatte der Gewinnsparer aus Bexbach die ganze Familie mitgebracht: Tochter Viviane, Schwiegersohn Johannes und die Enkelkinder Hendrik, Anne-Cathérine und Marie-Thérèse. Im September haben alle Gewinnsparer bereits die Chance auf einen weiteren Opel Adam sowie auf einen Möbelgutschein, zwei E-Bikes und natürlich Euro in bar. Mit jedem Los können Sie bei den Auslosungen alle zwei Monate tolle Sachund Geldpreise gewinnen und am Ende des Jahres sogar eine von zwei Mercedes A 180-Limousinen. EIN GEWINN FÜR ALLE 5 von monatlich 6 Euro pro Los fließen in Ihr Sparguthaben. Von dem Erwerb eines jeden Loses profitiert aber auch die Gemeinschaft: Mit 25 Prozent des Spielkapitals unterstützt der Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest kulturelle und soziale Einrichtungen in Ihrer Region, zum Beispiel jüngst die gemeinnützigen Initiative Hand aufs Herz (s. rechts oben). Auch die Projekte der Spardahilft-Spendenaktionen (s. Seite 20) werden so von den Gewinnsparern automatisch unterstützt. Ein Glückslos lohnt sich also immer! So werden Sie Gewinnsparer! Wenn Sie am Gewinnsparen teilnehmen möchten, bestellen Sie Ihre Lose einfach in Ihrer Filiale oder über den Coupon im Internet unter Hier finden Sie alle Infos zur Teilnahme und zu den Gewinnen. Unser Tipp: Bei zehn Losen in Endnummernreihenfolge ist Ihnen ein Geldgewinn von 7,50 Euro je Ziehung alle zwei Monate garantiert! *Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren an Lotterien ist verboten. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Hilfe erhalten Sie unter der gebührenfreien Rufnummer oder im Internet unter 3 Gutscheine über Euro von Möbel Martin. 3 schicke Opel Adam im Wert von je Euro. 12 Falter E-Bikes E 8.8 im Wert von je Euro. Abbildung ähnlich

8 14 GELD ANLEGEN GELD ANLEGEN 15 Auf Rendite-Kurs bei jeder Wetterlage Chancen und Risiken: Was tun, wenn die Sparzinsen niedrig sind? Wir haben für Sie eine ganz neue Lösung mit einem Renditeziel von 3 Prozent*. Der Name deutet bereits an, worum es dabei geht: UniAbsoluterErtrag. Hier erfahren Sie mehr! Birgit Weis Vermögensberaterin in Montabaur Aktives Management mit absolutem Ertragsziel von drei Prozentpunkten über dem Geldmarkt (Drei-Monats-EURIBOR), vor Kosten und rollierend über drei Jahre Dynamische Kombination marktabhängiger und eher marktneutraler Anlagethemen und -strategien (Multi-Asset-Strategie) Der Einsatz von eher marktneutralen Anlagen soll in turbulenten Marktphasen helfen, Verluste zu reduzieren und auch in schwachen Marktphasen attraktive Renditen erzielen Breite Risikostreuung im Fondsportfolio durch Mischung unterschiedlicher Investment-Ansätze h Terminvereinbarung unter: oder: * Vor Kosten, rollierend über drei Jahre. Das Renditeziel kann auch über oder unterschritten werden und ist nicht als Garantie zu verstehen. Etwas für sicherheitsorientierte Anleger UniAbsoluterErtrag klingt das in diesen Zeiten tiefster Zinsen nicht fast zu schön, um wahr zu sein? Ich finde, die Bezeichnung für dieses neue Fonds-Angebot ist gut gewählt. Denn sie stößt potenzielle Anleger genau auf das Problem unserer Zeit nämlich die so niedrigen Zinsen und die daraus resultierende Ertragsschwäche vieler traditioneller Spar-Anlagen. Wer hier Anteile kauft, hat also bessere Erträge? Die Strategie des Fondsmanagements und die daraus resultierende Zusammensetzung zielen genau darauf ab. Ein ganzes Team erfahrener Experten wird sich sehr aktiv um das Management kümmern. Aber natürlich kann wie bei allen anderen vergleichbaren Geldanlagen auch keine Garantie gegeben werden. Für welche Kunden ist dieses Angebot interessant? Dieser Fonds wendet sich immer noch an eher sicherheitsorientierte Anleger. Wichtig ist hier insbesondere der Faktor Zeit. Wir sprechen hier über einen mittelfristigen Anlagehorizont von mindestens drei Jahren. Für Kunden, die ihre Geldanlage ein wenig chancenreicher aufstellen wollen, wäre das eine gute Beimischung. Flexible Ertragsgenerierung in möglichst allen Marktphasen Umsetzung der Anlagestrategie durch das Union Investment Committee (UIC) Feinsteuerung durch Portfoliomanager Bestehende Vermögensstrukturen können durch den Fonds um marktunabhängige Anlagestrategien ergänzt werden Sie nutzen das ausgewiesene Wissen des Fondsmanagements von Union Investment Verfehlung des Anlageziels von rollierend drei Prozentpunkten über dem Geldmarkt vor Kosten; das Renditeziel kann auch über- oder unterschritten werden und ist nicht als Garantie zu verstehen Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie Ertragsrisiko Risiko des Anteilwertrückgangs wegen Zahlungsverzug/-unfähigkeit einzelner Aussteller bzw. Vertragspartner Wechselkursrisiko Risiken im Zusammenhang mit den Investmentanteilen der Zielfonds (z.b. Risiko der eingeschränkten bzw. fehlenden Handelbarkeit, Strategiekonzentration) Erhöhte Kursschwankungen und Verlust- beziehungsweise Ausfallrisiken bei Anlage in Schwellen- bzw. Entwicklungsländern sowie bei hochverzinslichen Anlagen möglich Aufgrund des Einsatzes von Finanzinstrumenten und/oder bestimmter Techniken kann sich das Portfolio konzeptionell marktgegenläufig verhalten Der Fondsanteilwert weist aufgrund der Zusammensetzung des Fonds (z.b. Derivate) und/oder der für die Fondsverwaltung verwendeten Techniken (z.b. Hebelwirkung) ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko auf Fotos: Union Investment, Sparda-Bank Südwest er Kurs ist gesetzt. Die Segel blähen D sich im Wind. Das Schiff nimmt Fahrt auf, um sein Ziel mit Tempo anzusteuern Die deutschen Sparer wären froh, wenn sie die Situation an den Zinsmärkten mit ähnlichen Bildern beschreiben könnten. Die Realität aber sieht anders aus: Bei den Zinsen herrscht seit Langem Flaute. Und die Prognosen der Experten besagen, dass sich das Finanzwetter so schnell nicht wieder ändern wird. Die Frage also ist: Wie können Sparer und Anleger trotz der Untiefen des Nullzins- Umfelds dennoch Gewinnkurs halten? Die Antwort darauf ist eigentlich recht einfach: Wer mit seiner Geldanlage in diesen Zeiten auskömmliche Erträge erzielen möchte, muss bereit sein, dafür zumindest ein überschaubares Risiko einzugehen. Union Investment, der Geldanlagepartner der Sparda-Banken, hat für genau diesen Zweck ein neues Fonds-Angebot entwickelt: den UniAbsoluterErtrag. EIN BESONDERES ANLAGEKONZEPT Der Name deutet bereits an: Bei dieser Geldanlage geht es um Erträge. Und das, um im maritimen Bild zu bleiben, bei jeder Wetterlage. Denn dank des besonderen Anlagekonzepts sollen in vielen Phasen Gewinne möglich sein ganz egal, ob die Kurse an den Märkten nun steigen oder fallen. Die Zielkoordinaten sind dabei ganz klar gesetzt: Mit UniAbsoluterErtrag soll über einen Anlagehorizont von drei Jahren ein Ertrag von durchschnittlich 3 Prozent über dem Geldmarktniveau (vor Fonds- und Verwaltungsgebühren) erreicht werden. Dabei kann das Renditeziel auch über- oder unterschritten werden und ist nicht als Garantie zu verstehen. Die kann es bei einem solchen Fonds nicht geben, da volatile Wechselkurse, Kursschwankungen oder andere Ertragsrisiken nie gänzlich ausgeschlossen werden können. DIE ERFAHRUNG DER EXPERTEN Die Navigation für diesen Fonds ist bei Union Investment Teamarbeit. Wer hier Anteile zeichnet, profitiert automatisch von der Erfahrung ausgewiesener Anlageexperten.Sie steuern dieses starke Schiff so, dass der Fonds in möglichst marktunabhängige, aber auch weitere aussichtsreiche Anlagen investieren kann. Dabei ist breite Streuung wichtig. Daraus resultiert die Chance, dass auch in schwachen Marktphasen attraktive Renditen möglich sind. Wie Sie mit diesem neuen Fonds den Tiefzins umschiffen können, erfahren Sie am besten in einem Beratungsgespräch.

9 16 RUBRIK KUNDEN WERBEN KUNDEN WERBEN 17 Freundin werben Prämie sichern! Unser Motto gilt natürlich auch für Männer. Die Sparda-Bank Südwest ist für Freundinnen und Freunde ein toller Tipp. Und der lohnt sich auch noch! anken gibt es viele. Aber eine Genossenschaftsbank wie B die Sparda-Bank Südwest gibt es im Saarland und in Rheinland-Pfalz nur einmal. Wir sind schon heute die größte Kreditgenossenschaft in unserem zwei Bundesländer umfassenden Geschäftsgebiet. Genauer: Die Sparda-Bank Südwest ist knapp davor, die magische Marke von Mitgliedern zu überspringen. Diese beeindruckende Zahl macht uns zu einer starken Gemeinschaft, die ihren Mitgliedern viele Vorteile bringt. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen weiter wachsen und genau dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Empfehlen Sie Ihre Sparda-Bank doch bitte in Ihrem Freundeskreis weiter! Gute Gründe dafür gibt es zuhauf. Die wichtigsten davon haben wir Ihnen hier kompakt zusammengestellt. Unser Prämie sichern! Bei uns wird jedes erfolgreiche Werben eines neuen Mitglieds für unsere Genossenschaft belohnt. Als Werber erhalten Sie automatisch 25 Euro gutgeschrieben. * Stand: Girokonto ist kostenlos. Ihre Einlagen sind bei uns wirklich sicher. Unsere Beratung hat das Siegel vom TÜV und die Baufinanzierung ist bundesweit top. Als Mitglied unserer Genossenschaft sind Sie zugleich Teilhaber mit demokratischen Rechten, können Vertreterinnen und Vertreter wählen und so aktiv an der Entwicklung Ihrer Bank teilhaben. Auf Ihre Genossenschaftsanteile gibt s eine Dividende von 3 %*. Und zu alledem gibt es für jede erfolgreiche Werbung eine Prämie von 25! Unser Tipp: Machen Sie mit, empfehlen Sie die Sparda-Bank weiter! Kostenloses Girokonto Das Girokonto bei der Sparda-Bank Südwest ist kostenlos, ohne Wenn und Aber! Mit dazu gibt es für Sie einsicheres, bequemes SpardaNet-Banking. Sie erhalten eine BankCard, mit der Sie sich an ca ec-automaten sowie in ca REWE, Penny- und Netto-Märkten mit Bargeld versorgen können. Und mit dem kostenlosen Kontowechselservice werden Sie mühelos ein neues Mitglied unserer Genossenschaft! Einlagensicherung Wer eine neue Bankverbindung wählt, sollte dabei auch auf das Thema Sicherheit achten! Bei der Sparda-Bank Südwest sind Ihre Einlagen in besten Händen. Denn als Genossenschaftsbank sind wir Mitglied in der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, einem der stärksten Verbünde dieser Art in Europa. TÜV-geprüfte Beratung Persönliche Beratung ist für uns besonders wichtig, denn wir fühlen uns dafür verantwortlich, dass unsere Kunden und Mitglieder die besten finanziellen Entscheidungen treffen. Dafür nehmen wir uns Zeit. Und wir lassen uns vom TÜV überprüfen. Top-Baufinanzierung Menschen ihren großen Traum von eigenen vier Wänden zu erfüllen, ist eine unserer großen Stärken. Unsere Beraterinnen und Berater sind hervorragend dafür ausgebildet. Sie finden die individuell beste Lösung und achten dabei auch darauf, dass alle möglichen Fördermittel eingebunden werden. Dafür gab es Platz 1 beim Focus- Money-Test. Demokratische Teilhabe Genossenschaftbanken haben Mitglieder und keine anonymen Aktionäre.Jedes Mit- GB 2014 glied hat bei den Wahlen zur Vertreterversammlung eine Stimme. Über die Ergebnisse der Ver sammlung am 25. Juni in Saarbrücken informieren wir Sie in der nächsten sparda aktuell. Den Geschäftsbericht und alle wichtigen Infos finden Sie online unter bilanz So können Sie Kunden werben Sie möchten neue Mitglieder für die Sparda-Bank gewinnen? Dann empfehlen Sie uns weiter! Die Kundenwerbung kann über , Facebook oder in der Filiale erfolgen. Tipp: Und wenn auf Ihre Empfehlung eine Baufinanzierung abgeschlossen wird, erhalten Sie je nach Finanzierungssumme bis zu 450 Euro! Mehr Infos: und kundenwerbung Fotos: depositphotos / Syda_Productions, Thinkstock (Medioimages / Photodisk, Riccardo_Mojana)

10 18 GELD ANLEGEN GELD ANLEGEN RUBRIK 19 Noch mehr Service rund ums Depot Mit unserem neuen starken Partner GENO Broker handeln Sie Wertpapiere noch komfortabler und haben die Finanzmärkte immer im Blick. amit die Depotkunden der Sparda- D Bank Südwest jetzt noch bequemer Wertpapiere handeln können, arbeiten wir ab sofort mit einem neuen starken Partner zusammen. Mit dem GENO Broker, einer Gesellschaft des genossenschaftlichen Finanzverbundes, können Sie wie gewohnt Aktien, Anleihen, Zertifikate und andere Wertpapiere an allen deutschen und den wichtigsten ausländischen Finanzplätzen handeln. Darüber hinaus können Sie von zahlreichen Services rund ums Depot profitieren. So stehen Ihnen auf der übersichtlichen Handelsplattform vom GENO Broker jederzeit umfangreiche Informationen über das aktuelle Marktgeschehen und Neuigkeiten aus der Finanzwelt zur Verfügung, die Ihnen bei Ihrer Anlageentscheidung helfen können. Bei der Zusammenstellung Ihres Portfolios unterstützen Sie zudem verschiedene Analyseinstrumente. GENO Broker bietet zum Beispiel weltweite Marktübersichten. FAIRES PREISMODELL Abgerundet wird das GENO Broker- Angebot von einem regelmäßig erweiterten Webinarprogramm: In Online- Erklärvideos erhalten Neulinge Einblicke in die Grundlagen des Wertpapierhandels. Erfahrene Anleger finden dort Profi-Tipps zur Verfeinerung Ihrer Anlagestrategie. Und falls dennoch Fragen rund um Ihr Depot auftauchen, stehen Ihnen telefonisch kompetente h Terminvereinbarung unter: Ansprechpartner zur Verfügung. So umfangreich und komfortabel wie die Funktionen, so fair ist das Gebührenmodell vom GENO Broker. Je nach Anlageverhalten gibt es für die Kunden unterschiedliche Tarifmodelle. Dadurch handeln Sie immer zu fairen Konditionen ganz egal, ob Sie regelmäßig Wertpapiere kaufen und verkaufen oder nur ab und zu Ihr Depot anpassen. Fotos: Thinkstock / AndreyPopov, Sparda-Bank Südwest Unsere Kräfte bündeln Markus Wessely Experte Prozesse & Transfer Warum setzt die Gruppe der Sparda- Banken auf einen neuen Wertpapierpartner? Wir wollen unsere Kräfte im Wertpapiergeschäft bündeln und unseren Depotkunden einen noch besseren Service bieten. Unser neuer Partner GENO Broker ist eine leistungsstarke, komfortable Plattform, die zudem viele Informationen rund um das Thema Geldanlage bietet. Welche Kriterien spielten bei der Wahl des neuen Depotpartners außerdem eine Rolle? Eine ganz wichtige Rolle spielten neben ihrer herausragenden Wertpapierkompetenz - die Werte und Überzeugungen unserer Partnergesellschaft: GENO Broker steht als Tochtergesellschaft der DZ Bank, dem Zentralinstitut der genossenschaftlichen Finanzgruppe, genau wie die Sparda-Bank Südwest zu den Werten der genossenschaftlichen Tradition. Wie kann ich ein bestehendes Depot bei der Sparda-Bank übertragen lassen? Alle Depotkunden haben die Unterlagen, die sie für den Übertrag ihres Depots bzw. ihrer Wertpapiere benötigen, bereits von uns erhalten. Sie müssen diese nur ausfüllen und unterschrieben in ihrer Sparda-Filiale abgeben. Alternativ können die Unterlagen auch per Post an uns geschickt werden. Dafür muss dann der Post-Ident-Coupon genutzt werden, den alle Depotkunden mit den Wechselunterlagen erhalten haben. Alles Weitere erledigen wir.

11 20 NEWS & SERVICE NETBANKING 21 LANDESSPORTBUND RHEINLAND-PFALZ Immer auf dem Laufenden Der SpardaNewsletter informiert Sie über aktuelle Themen und Aktionen. Jetzt bestellen und ipad gewinnen! Ihr Klick fördert das Miteinander Die 6. Online-Spendenaktion Spardahilft.de unterstützt zwölf sozial engagierte Sportvereine. Machen auch Sie sich stark und stimmen Sie ab! Foto: istockphoto / Filippo Bacci A ttraktive Finanztipps, umfangreiche Produktinformationen, die Zahlen der jeweiligen Gewinnsparauslosung und jede Menge Service-Themen: Der -Newsletter der Sparda-Bank Südwest bringt Sie regelmäßig und übersichtlich auf den neuesten Stand. Über die My-Mail-Funktion haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Angaben zu verfeinern, so dass wir Sie mit passenden Produkten sowie auf Sie zugeschnittenen Angeboten auf dem Laufenden halten können. Ihr Bonus: Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie auch eine zweite Gewinnchance auf ein ipad (siehe unten). Wenn Sie das alles nicht verpassen möchten, dann sichern Sie sich am besten unter gleich Ihr Abo. emeinsame Ziele, geteilte Freude G und manchmal auch geteiltes Leid schweißen zusammen, das gilt insbesondere im Sport. Genau deshalb ist er unter den Stichwörtern Inklusion und Integration so gut dafür geeignet, Menschen mit und ohne Handicap oder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammenzubringen. Als regionale Genossenschaftsbank sehen wir uns auch hier in der Verantwortung. Mit unserer neuen Spardahilft.de -Spendenaktion in Kooperation mit dem Landessportbund Rheinland- Pfalz unterstützen wir Sportvereine, die Projektarbeit im Bereich Integration und Inklusion fördern. Aus den vielen tollen eingereichten Ideen wurden zwölf Vereine gewählt, die unter vorgestellt werden. Wählen Sie daraus jetzt Ihren Favoriten: Jeder Ihrer Klicks ist 5 Euro wert pro Projekt werden bis zu Euro, insgesamt also bis zu Euro gespendet. KLICKEN FÜR DEN GUTEN ZWECK Bei den vorangegangenen fünf Spardahilft.de-Aktionen kamen mehr als Euro für zahlreiche soziale Projekte zusammen. Allein 2014 brachte die Aktion für Umwelt- und Bewegungsförderung-Projekte in Kindergärten dank Ihrer Unterstützung insgesamt rund Euro. Helfen Sie auch jetzt und klicken Sie für mehr Miteinander bei Sport und Spiel! Auf in die nächste Runde! Spardahilft.de 7.0 ist bereits in Planung. Im September sind Grundschulen aufgerufen, Ideen zur Entwicklung und Stärkung der Medienkompetenz einzureichen. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden sparda aktuell oder ab Mitte September unter * Beispiel Stimmt die aktuelle Gewinnzahl mit dem Code Ihres Kontoauszugs überein? Wenn ja, dann sind Sie der Gewinner eines ipads. Die aktuelle Gewinnzahl lautet: * Nutzen Sie die doppelte Gewinnchance! Als Empfänger unseres Newsletters haben Sparda-Kunden die doppelte Chance auf ein ipad. Neben Ihrem Gewinncode am Monatsende im SpardaNet-Banking wird Ihnen in jedem ersten Newsletter des Monats eine zweite Gewinnzahl mitgeschickt (siehe links). Unter melden Sie sich kostenlos an. Viel Glück! Für den Newsletter registrieren und au f ipad gewinnen! Foto: Pixeden.com

12 22 RUBRIK NEWS & SERVICE 23 Gewinnen Sie im Juli / August 5 Saarland- / Rheinland- Pfalz- Tickets Rodeln an heißen Tagen vom Peterberg geht s Meter bergab, mitten durch die unberührte Landschaft. Fahrt aufnehmen für den Sommer Sommerrodelbahn, Urwald oder Hochseilgarten: Genießen Sie einen Ausflug ins Grüne mit der ganzen Familie und einem Ticket der Deutschen Bahn. odeln bei steigenden Temperaturen? Im Freizeitzentrum R Peterberg im saarländischen Braunshausen, wenige Minuten vom Bostalsee entfernt, gibt s Sommerrodelspaß für die ganze Familie. Ein Liftersystem zieht Sie entspannt hinauf auf den 584 Meter hohen Peterberg und dann geht s mit 40 bis 42 km / h Meter hinab durch Steilkurven, Bögen und Schwünge. Wer kürzere Rutschpartien bevorzugt, kann sich auf der vierfachen Wellen-, der Doppel-Freifall- und der Tunnel-Röhrenrutsche vergnügen. Oder Sie toben sich auf dem Bungee- Trampolin aus. Und hinterher gibt es einen Imbiss an der Talstation. Unsere Ausflugstipps Sommerrodelbahn Peterberg; Juli / August, tägl h, Tel.: , Urwald vor den Toren der Stadt; Tel.: , aktuelles Erlebnisprogramm unter Hochseilgarten St. Wendel; ganzjährig auf Anfrage geöffnet, Mo. Fr. nur Gruppen, Tel.: , MITTEN IN DER NATUR Eines der ursprünglichsten Ziele finden Sie ganz zentral. Im Urwald vor den Toren der Stadt im Saarkohlenwald Saarbrücken haben Sie vielfältige Wandermöglichkeiten zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Märchenwanderung und der Besuch der Fledermäuse sind auch für die Kleinen ein großes Erlebnis. Hinzu kommen Kulturveranstaltungen und Feste, die ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersgruppen bieten. Noch ein Tipp für Kletterfreunde: Im Hochseilgarten St. Wendel können Sie Höhenflüge wagen und dabei im Team oder allein Ihr Tempo selbst bestimmen. * DER RECHTSWEG IST AUSGESCHLOSSEN. WIR BRINGEN SIE IN FAHRT Nutzen Sie den Sommer für Touren mit Kind und Kegel und reisen Sie mit dem Saarland-/Rheinland-Pfalz-Ticket bequem zu Ihrem Ausflugsziel. Bis zu fünf Personen können mit einem Ticket fahren das gilt für alle RE-, RB- und S-Bahn-Züge der Deutschen Bahn. Gewinnen Sie mit sparda aktuell eines von fünf Tickets! Teilnahme bis zum 16. Juli 2015 per Postkarte an: Sparda-Bank Südwest eg, sparda aktuell, Postfach , Mainz, Stichwort: Bahn-Ticket, oder unter * Foto: Freizeitzentrum Peterberg Schickt Euren Favoriten auf die Rocco-Bühne Die fünf Finalisten stehen fest wer soll das Ticket To Rock gewinnen? Ihr entscheidet! rachende Gitarrensounds und furiose Bässe: Zu Beginn der ersten K Votingphase am 2. Juni standen 50 Nachwuchsbands zur Wahl für den begehrten Gig auf den Sauwasen. Jetzt stehen die fünf Finalisten fest. Der BandContest Ticket To Rock der Sparda- Bis zum 20. Juli abstimmen Bank Südwest geht in den Endspurt und Ihr seid weiterhin gefragt! In der laufenden zweiten Votingphase bis zum 20. Juli wählt Ihr unter aus den fünf Finalisten Euren Favoriten (zum Zeitpunkt des Drucks von sparda aktuell standen sie noch nicht fest). Die Gewinner erhalten das Ticket To Rock, einen Auftritt beim diesjährigen Rocco del Schlacko -Festival (6. bis 8. August). Wie im letzten Jahr die Saarbrücker Punkrocker Blingpoint (Fotos rechts) werden sie im Vorprogramm der ganz großen Bands mitmischen. Also, gebt Eure Stimmen ab und mobilisiert auch Freunde und Bekannte! DREI TAGE ROCK N ROLL Marteria, The Offspring, Kraftklub, Beatsteaks, H-Blockx, Farin Urlaub und viele mehr auch in diesem Jahr präsentiert das Rocco wieder drei volle Tage Live-Acts der Extraklasse. Rund Rock- und Partyverrückte pilgerten 2014 bei bestem Wetter nach Püttlingen-Köllerbach. Das soll dieses Jahr nicht anders sein, darum: Holt Euch Tickets, bringt die Luft zum Kochen und seid dabei, wenn die BandContest- Sieger auf der Bühne stehen! Fotos: Fotografie / Dirk Meyer (2), Operative Ästhetik, Thinkstock / Leysan 2014 überzeugte die Gewinner-Band Blingpoint das Publikum mit neu interpretiertem Punk.

13 24 HERZENSSACHE Aktion Spendentor mehr als ein Ziel Beim diesjährigen Gutenberg-Marathon lief neben dem Herzenssache-Team erstmals auch eine Promi-Staffel für die gute Sache. Und: Jeder Teilnehmer, der durch ein Sparda-Spendentor lief, unterstützte sie ganz automatisch. er 16. Gutenberg-Marathon am 10. D Mai in Mainz war ein ganz besonderer, und das nicht nur wegen des strahlenden Sonnenscheins: Im 15. Jubiläumsjahr der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank haben erstmals auch Prominente laufend gespendet (Foto S. 25). Mit dabei waren unter anderen die Herzenssache-Botschafter Daniel Grunenberg und Caro Niemczyk mit ihrer Band Glasperlenspiel, der Sänger Roman Lob, die Bahnradsportlerin Miriam Welte sowie die beiden Ex-Fußballprofis Mathias Abel und Fabian Gerber. Der Promi-Lauf wurde von Lotto Rheinland- Pfalz mit Euro unterstützt. Und noch etwas war in diesem Jahr besonders: Alle Läuferinnen und Läufer Spendenkonto DE Sparda-Bank Südwest BIC GENODEF1S01* Spendenhotline: konnten die Kinderhilfsaktion ganz automatisch unterstützen, indem sie eines der beiden Spendentore der Sparda- Bank bei Kilometer 13 und 39 durchliefen. Über den ChampionChip, den jeder Teilnehmer bei sich trug, wurde beim Durchqueren eine Spende von 5 Euro registriert Sportler liefen durch und spendeten damit Euro. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten! Im Herzenssache-Team engagierten sich wieder gut 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparda-Bank Südwest und des SWR. Für jeden im Team erlaufenen Kilometer spendete die Sparda-Bank Südwest zwei Euro an Herzenssache allein damit kamen Euro für Kinder und Jugendliche der Region zusammen. Summa summarum brachte der Marathon mehr als Euro, mit denen Herzenssache Kindern im Südwesten helfen kann. JETZT MITMACHEN UND SPENDEN Natürlich können Sie jederzeit auch ohne Sportschuhe für Projekte mit Herz spenden. Oder besuchen Sie uns auf einem unserer Sommerfeste (s. rechts) machen Sie mit bei der großen Jubiläums-Aktion dubistdasherz. und verewigen Sie sich auf dem neuen Herzenssache-Bus. Der neue Herzenssache-Bus verewigt Helfer. Ihr Foto für Herzensprojekte Mit dem Sommerfestival in Stuttgart startete die große Jubiläumsaktion dubistdasherz. Wir fotografieren Menschen, darunter Promis wie die Bands Glasperlenspiel und Jupiter Jones, die sich mit einer freiwilligen Spende und ihrem Foto zu Herzenssache bekennen. Mit diesen Bildern gestalten wir unseren Jubiläumsbus 2015, der am 27. November in der Live-Spendensendung Herzenssache Der große Abend vergeben wird (Bewerbung siehe unten). Sie wollen bei der Fotoaktion mitmachen? Dann besuchen Sie uns auf einer dieser Veranstaltungen: Die Promi-Staffel erlief sportliche Euro für die Kinderhilfsaktion. Auch den Ex-Fußballern Fabian Gerber (l.) und Mathias Abel war der Lauf wichtig. Fotos: Peter Pulkowski (6), Herzenssache (2) SWR Sommerfestival: am 12. Juli vor dem SWR-Funkhaus in Mainz Seenachtfest: am 8. August in Konstanz SR 3-SommerAlm: am 13. August im Erlebnisort Reden SWR Familienfest: am 6. September in Ludwigsburg / Blühendes Barock Noch bis zum 16. Oktober können sich gemeinnützige Einrichtungen der Region um den Bus bewerben; mit Projekten, die Mobilität brauchen, um zu helfen, aufzuklären oder um für Spiel und Spaß zu sorgen! Mit Vergnügen wurde für eine 5 Euro-Spende das Sparda-Spendentor durchlaufen. Mit dabei natürlich das Herzenssache-Team, darunter auch Andreas Manthe (gr. Foto links) und Jürgen Töpfer (gr. Foto Mitte) von der Sparda-Bank Südwest sowie die Promi-Läufer (rechts). Caro und Daniel (r.) von Glasperlenspiel freuten sich über ihre erfolgreiche Teilnahme. Jupiter Jones mit Fans vor der Fotowand.

14 26 RUBRIK RICHTIG VERSICHERN RICHTIG VERSICHERN 27 Fahrzeuge Wohngebäude Hausrat Mehr Schutz, weniger zahlen 90 Prozent der Deutschen sind falsch oder zu teuer versichert. Sie auch? Machen Sie den DEVK-VersicherungsCheck kostenlos und unverbindlich. elche Versicherung brauche ich W und welche nicht? Eine Vielzahl von Policen und Tarifen macht es schwer, hier die richtige Antwort zu finden. Der Bund der Versicherten (BdV) hat in einer Studie ermittelt, dass 90 Prozent der deutschen Haushalte falsch versichert sind. Grund dafür sind sowohl fehlende als auch überflüssige Verträge und zu teure Policen. Im Schnitt besitzt jeder Deutsche sechs Versicherungen. Im Jahr entstehen dadurch pro Kopf inklusive der privaten Altersvorsorge Kosten von rund Euro. Es lohnt sich also, genau zu hinterfragen, welche Versicherungen existenziell sind und ob man wirklich den besten Anbieter gewählt hat. Die Tarife der Wohngebäudeversicherung etwa unterscheiden sich nach Angabe von Stiftung Warentest je nach Anbieter um bis zu 500 Euro jährlich. KOSTENFREIE ENTSCHEIDUNGSHILFE Die Sparda-Bank Südwest unterstützt ihre Mitglieder dabei, Licht in den Versicherungsdschungel zu bringen. In einem umfassenden und kostenfreien VersicherungsCheck nehmen die DEVK- Experten der Sparda-Bank Ihre Verträge unter die Lupe. Dabei klären sie, welche h Terminvereinbarung unter: Bis zu 500 sparen! Beim Versicherungscheck 1 von 3 ipads 32 GB gewinnen! Versicherungen im Hinblick auf Ihre derzeitige Lebenssituation vonnöten sind und welche verzichtbar. Denn der Versicherungsbedarf ändert sich auch mit den Lebensphasen: Ein alleinstehender Berufseinsteiger benötigt zumindest teilweise einen anderen Versicherungsschutz als ein Familienvater, der gerade ein Haus baut. MITMACHEN UND EIN IPAD GEWINNEN Vom VersicherungsCheck profitieren Sie übrigens gleich doppelt: Sie können nicht nur sicher sein, dass Sie danach gut und günstig abgesichert sind. Durch Ihre Teilnahme am VersicherungsCheck erhalten Sie auch die Chance auf eins von drei ipads. Impressum Die Kfz-Versicherung der DEVK bietet nicht nur ein umfangreiches Leistungspaket für sämtliche Fahrzeuge, sondern auch Zusatzleistungen wie den Autoschutzbrief, den Ausland-Schadenschutz, die Reparaturkostenversicherung oder die Unfallversicherung. Rechtsschutz Kommt es zu Streitfällen in Beruf, Freizeit oder Straßenverkehr, bietet der Rechtsschutz Serviceleistungen. Dazu gehören zum Beispiel die telefonische Rechtsberatung, die Mediation und die Vermittlung passender Rechtsanwälte für Ihr persönliches Anliegen. Unfallversicherung In Haushalt und Freizeit passieren die meisten Unfälle. Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt die Folgekosten aber nur, wenn es auf der Arbeit oder dem Arbeitsweg zum Unglück kommt. Die private Unfallversicherung bezahlt z.b. den rollstuhlgerechten Umbau. Kontakt: SpardaService-Hotline: Verlag: HMC, Verlag Hamburg Media Company GmbH, Beim Strohhause 27, Hamburg, Phone: 040/ , Fax: 040/ , Ist Ihr Wohneigentum durch Sturm, Wasser, Feuer, Hagel oder Erdbeben beschädigt worden, hilft eine zuvor abgeschlossene Absicherung der Folgekosten. Unter den Schutz fallen u.a. auch Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen und Mini-Blockheizkraftwerke. Haftpflicht Erleidet jemand auf Ihrem Grundstück einen Schaden etwa durch einen Sturz bei Glatteis oder zerstören Sie versehentlich fremdes Eigentum, kommt die Haftpflichtversicherung dafür auf. Gut zu wissen: Für Besitzer von Hund oder Pferd gibt es die Tierhalter-Haftpflicht. Wetten & gewinnen Wetten, dass die DEVK bei mindestens drei Versicherungen zusammen günstiger ist als Ihre bisherigen Verträge? Falls nicht, bekommen Sie einen Tankgutschein im Wert von 20 Euro. Machen Sie einfach den kostenlosen Check bei den DEVK-Experten in unserer Filiale. Teilnahmebedigungen finden Sie unter Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Herausgeber: Sparda-Bank Südwest eg, Rhabanusstr. 1, Mainz. Gesamtkoordination: Andreas Manthe, Leiter Unternehmenskommunikation Sparda-Bank Südwest eg (verantwortlich); Babette Kuhn, Unternehmenskommunikation Sparda-Bank Südwest eg. Ob Einbruch, Brand oder Rohrbruch: Auch Ihr Hausrat ist einigen Gefahren ausgesetzt. Die Hausratsversicherung ersetzt im Fall der Fälle Ihr Mobiliar. Das gilt übrigens für alle in der Wohnung befindlichen Gegenstände, etwa diejacke Ihres Besuchs. Krankenversicherung Die Police ergänzt die gesetzliche Krankenversicherung um die Bereiche Zahnheilkunde, medizinische Vorsorge, Naturheilverfahren, Sehhilfen und stationäre Behandlung. Bei längerem Krankenhausaufenthalt erhalten Sie Tagesgelder. Fotos: istockphoto / Oleksii Glushenkov; Thinkstock (Catherine Yeulet, Jeffrey Hamilton); Illustrationen: Sparda-Bank Südwest Redaktion HMC: Martin Gielnik, Jörn Rehbein (Ltg.), Anja Klemm, Sven Lindner, Michael Reese, Charlotte Schnitzspahn; Lektorat: Nils Winkler; Layout: Jennifer Di Martino, Elena Douroudi, Katja Frankowski. Versand: Stets zuverlässig mit Alle Informationen und Darstellungen in dieser Ausgabe sind keine Anlage- oder Kaufempfehlung. Sie dienen lediglich dazu, Ihre selbstständige Anlage- oder Kaufentscheidung zu erleichtern. Bilder stellen lediglich Beispiele dar. Die Informationen in diesem Magazin wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt; für die dauerhafte Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Aktuelle Informationen (z.b. Zinssätze) finden Sie auf der Homepage der Sparda-Bank Südwest eg unter

15 Darauf ist Verlass: Im Abo kommt unser Kundenmagazin alle 2 Monate bequem per Post ins Haus! So verpassen Sie keine Ausgabe und erfahren alles Wichtige rund um Ihre Finanzen und Ihre Genossenschaftsbank immer pünktlich für nur 50 Cent Versandkostenbeitrag je Heft. Um sparda aktuell zu abonnieren, nutzen Sie unseren Aboservice unter oder fragen Sie einen Mitarbeiter in Ihrer Filiale. Illustration: istockphoto Wie erreichen Sie Ihr Ziel, egal woher der Wind auch weht? Mit dem neuen Fonds UniAbsoluterErtrag bei jeder Wetterlage auf Kurs Vielversprechende Fondslösung im Nullzinsumfeld Ertrag in möglichst vielen Marktphasen Mittelfristige Anlage mit mäßigem Risiko Geld anlegen klargemacht Wenn Sie mehr wissen möchten, fragen Sie Ihren Bankberater. Oder besuchen Sie uns auf Es besteht ein Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie ein Ertragsrisiko. Das Renditeziel kann über- oder unterschritten werden und ist nicht als Garantie zu verstehen. Den Verkaufsprospekt, die Anlagebedingungen, die wesentlichen Anlegerinformationen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte erhalten Sie kostenlos in deutscher Sprache über Ihre Sparda-Bank oder bei Union Investment Service Bank AG, Frankfurt am Main. Stand: 1. Juni 2015.

Mehr Energieeffizienz

Mehr Energieeffizienz Alles im grünen Bereich Optimale Wärmedämmung, ein zeitgemäßes Heizsystem: Lesen Sie in Teil 4 unserer Serie "Schöner wohnen - besser leben!", wie Sie mit einer energetischen Sanierung die Energiekosten

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1)

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1) Gültig bis: Registriernummer 2) : 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude 3) Baujahr Wärmeerzeuger3) 4) Gebäudefoto (freiwillig) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) nach 19 EnEV

Mehr

Die Hauswende. beraten. gefördert. saniert. Referent: Eine Initiative von: Christian Stöckmann B.A.U.M. e.v. Bad Füssing 04.07.

Die Hauswende. beraten. gefördert. saniert. Referent: Eine Initiative von: Christian Stöckmann B.A.U.M. e.v. Bad Füssing 04.07. Die Hauswende beraten. gefördert. saniert. Inhalte des Vortrags. 1. Warum energetisch sanieren? 2. Die Kampagne Die Hauswende. 3. Status quo Hoher Sanierungsbedarf im Wohngebäudebestand. 4. Das Haus ist

Mehr

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren?

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Ihr Weg in ein energieeffizientes Zuhause Warum sanieren? 5 Gründe, jetzt Ihre persönliche Energiewende zu starten:

Mehr

(oder: "Registriernummer wurde beantragt am ") Mehrfamilienhaus Energieeffizienzstr. 10, 10010 Hauptstadt Dachgeschoss 1984 1985 14 128

(oder: Registriernummer wurde beantragt am ) Mehrfamilienhaus Energieeffizienzstr. 10, 10010 Hauptstadt Dachgeschoss 1984 1985 14 128 gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 16.10.201 Gültig bis: 0.0.202 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger, Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude freiwillige Aushangseite bedarfsbasierter Energieausweis Gültig bis: typ Adresse Baujahr foto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen nutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Lüftung Anlass

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 15.03.2025 1 Gebäude Gebäudetyp Mehrfamilienhaus Adresse Festplatz Harburger Straße, 21680 Stade Gebäudeteil Haus B Baujahr Gebäude 3 2015 Baujahr Wärmeerzeuger 3, 4 2015 Gebäudefoto (freiwillig)

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013 gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8. November 0 Gültig bis: 8.0.06 Registriernummer Registriernummer wurde beantragt am 9.0.06 - vorläufiger Energieausweis gemäß EnEV 7 Absatz Satz -

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom ¹ 18.11.2013

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom ¹ 18.11.2013 Gültig bis: 10.09.2025 1 Gebäude Gebäudetyp freistehendes Zweifamilienhaus Adresse Seehauser Str. 56, 28879 Grasberg Gebäudeteil ganzes Gebäude Baujahr Gebäude 3 1950 Baujahr Wärmeerzeuger 3, 4 Gebäudefoto

Mehr

Mehrfamilienhaus. Julie-Salinger-Weg, 01099 Dresden VORSCHAU. Vermietung/Verkauf

Mehrfamilienhaus. Julie-Salinger-Weg, 01099 Dresden VORSCHAU. Vermietung/Verkauf Gültig bis: 17.09.2025 1 Gebäude Gebäudetyp Mehrfamilienhaus Adresse Julie-Salinger-Weg, 01099 Dresden Gebäudeteil Stadtvilla A5 Baujahr Gebäude 3 2014 Baujahr Wärmeerzeuger 3, 4 2014 Anzahl Wohnungen

Mehr

Neubau Mehrfamilienhausanlage. Fernwärme aus ca. 93% KWK - Anteil. Modernisierung (Änderung/Erweiterung)

Neubau Mehrfamilienhausanlage. Fernwärme aus ca. 93% KWK - Anteil. Modernisierung (Änderung/Erweiterung) ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 13.03.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Neubau Mehrfamilienhausanlage Adresse Wönnichstr. 77/ 79 10317 Berlin - Lichtenberg Gebäudeteil Wohnen Baujahr Gebäude 2014 Baujahr

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäßden 6ff.Energieeinsparverordnung(EnEV)vom 8. November 0 Gültig bis:..0 Registriernummer BW-0-00070 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil freistehendes Zweifamilienhaus mit Anbau Friedhofstr. 0, 779

Mehr

beraten. gefördert. saniert. Maßgeschneiderte Konzepte für ein modernisiertes Heim

beraten. gefördert. saniert. Maßgeschneiderte Konzepte für ein modernisiertes Heim Die Hauswende beraten. gefördert. saniert. Maßgeschneiderte Konzepte für ein modernisiertes Heim Dipl.-Ing. Architekt ZEBAU Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH Wer kennt seine jährlichen

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 07.04.2024 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Gebäudeteil - Baujahr Gebäude 1980 Baujahr Anlagentechnik ¹) 2001 Anzahl Wohnungen 47 Gebäudenutzfläche (A ) N 3677 m² Erneuerbare Energien

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013 gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8. November 0 Gültig bis: 0.0.0 Registriernummer SH-0-000708 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil freistehendes Einfamilienhaus Musterstr., 5 Musterstadt

Mehr

Der Energieausweis wurde auf der Grundlage von Auswertungen des Energieverbrauchs erstellt. Die Ergebnisse sind auf Seite 3 dargestellt.

Der Energieausweis wurde auf der Grundlage von Auswertungen des Energieverbrauchs erstellt. Die Ergebnisse sind auf Seite 3 dargestellt. Gültig bis: 18.12.2022 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik *) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (AN) Erneuerbare Energien Lüftung Anlass der Ausstellung des

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 07.06.2024 Registriernummer NW-2014-000049065 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Hagenaustr. 21, 45138 Essen Gebäudeteil - Baujahr Gebäude 3 1954 Baujahr Wärmeerzeuger 3, 4 2014 Anzahl

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 10.02.2021 1 Gebäude Gebäudetyp Mehrfamilienhaus, Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1966 / 1994 Baujahr Anlagentechnik 1994 Anzahl Wohnungen 3 Gebäudenutzfläche (A N ) 355,2 m² Erneuerbare Energien

Mehr

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Alternative Energieversorgung Es ist nicht schwer vorauszusagen, dass die Kosten für fossile Brennstoffe, wie Erdöl und Kohle, weiter ansteigen werden. Die Kosten

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Berechneter Energiebedarf des Gebäudes Energiebedarf Glasbläserallee 18/Fischzug 2-8/Krachtstraße, Bauteil 1 - Haus I-M 2 Endenergiebedarf 73 kwh/(m² a) CO 2 -Emissionen 1) [kg/(m² a)] 43 kwh/(m² a) Primärenergiebedarf

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8. November 0 Gültig bis: 0.07.0 Registriernummer Registriernummer wurde beantragt am.07.0 - vorläufiger Energieausweis gemäß EnEV 7 Absatz Satz - Gebäude

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 05..2025 Registriernummer 2 NI-205-00070968 Gebäude Gebäudetyp Adresse Einfamilienhaus freistehend Große Str. 78, 3246 Lahstedt Gebäudeteil Baujahr Gebäude 3 984 Baujahr Wärmeerzeuger 3, 4

Mehr

o Gebäude 084359/ 000

o Gebäude 084359/ 000 ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 11.08.2023 o Gebäude 084359/ 000 Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik *) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (AN) Erneuerbare

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 21.02.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Reihenhaus Matthias-Erzberger-Str.

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV)

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 2.07.2022 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude freistehendes Einfamilienhaus 980 Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) 25,0 m² Erneuerbare Energien

Mehr

Energieausweis für Wohngebäude

Energieausweis für Wohngebäude 08.12.2025 25002 1229840 Gültig bis Gebäude Mehrfamilienhaus - freistehend Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Objektnummer Attillastraße 7 ; 12529 Schönefeld/OT Großziethen Wohnen 1997 Baujahr Gebäude 3) 1997

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 09.01.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Freistehendes Einfamilienhaus Adresse Treudelbergweg 5, 22397 Hamburg Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1992 Baujahr Anlagentechnik 1992 Anzahl Wohnungen 1 Gebäudenutzfläche

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 30.09.2020 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Platteneckbau Ziolkowskistr. 6-8, 3926 Magdeburg 977 2007

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 24.0.202 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Lüftung Doppelhaushälfte Uhlenhorst 25a,

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 21.01.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Lüftung Projekt Kirchblick 2014

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 14.08.2023 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Mehrfamilienreiheneckhaus 1918 Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) 18 1.267,5 m² Erneuerbare

Mehr

So steigen Sie richtig ein!

So steigen Sie richtig ein! Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäude sanieren So steigen Sie richtig ein! Alle Infos im Internet: www.zukunftaltbau.de Gebäude sanieren bringt vielfältigen Nutzen Wer saniert,

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 22.09.2023 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Mehrfamilienhaus Kupferschmiedestraße 10, 1900 2000 6 840,0

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 29.04.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Lüftung Mehrfamilienhaus 1896 1896

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 10.09.2020 1 Gebäude Gebäudetyp Mehrfamilienreiheneckhaus, Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1971 Baujahr Anlagentechnik 1991 Anzahl Wohnungen 4 Gebäudenutzfläche (A N ) 478,6 m² Erneuerbare Energien

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8. November 0 Gültig bis: 06.07.05 Registriernummer HH-05-0005660 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Wohnteil gemischt genutztes Gebäude Bachstraße

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 22.09.2023 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Mehrfamilienhaus Barchusen 6, 8, 1992 1992 14 1.410,0 m²

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV)

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 29.04.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) freistehendes Einfamilienhaus 1959 1998 1 162,0 m² Erneuerbare

Mehr

Aktuelle Informationen zum Energieausweis.

Aktuelle Informationen zum Energieausweis. Aktuelle Informationen zum Energieausweis. Warum gibt es den Energieausweis? In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Anders als bei vielen Haushaltsgeräten

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 3.0.08 Gebäude Gebäudetyp Zweifamilienhaus Adresse Muster, 45000 Muster Gebäudeteil Haus Baujahr Gebäude 94 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 980 Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche

Mehr

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes Gültig bis: 30.04.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen 1929 Gebäudenutzfläche 565,20 Erneuerbare Energien Lüftung Anlass der Ausstellung

Mehr

E N E R G I E A U S W E I S

E N E R G I E A U S W E I S Gültig bis: 26.02.2025 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Neubau eines Studentenwohnheimes Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien

Mehr

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen.

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Hausplakette und Zertifikat für das dena-gütesiegel Effizienzhaus, beispielhaft mit dem Standard 55. 2 Wohnen

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 29.07.2018 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Heim/Herberge C Dr.- Gessler- Str.: 1-7, 93051 Regensburg Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1977 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 1996 Anzahl

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 02.10.2019 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Mehrfamilienhaus Musterstr. 3b,

Mehr

EN ERG 1 EAUSWEISfürWohngebäude

EN ERG 1 EAUSWEISfürWohngebäude trag.plan.ing ~ ~-ü~~g~~ei~s_c_haft 0-I EN ERG EAUSWEISfürWohngebäude gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 29.04.2024 Gebäude Gebäudetyp Adresse Wohnhaus Adickesallee 63-65 60322

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 21.07.2018 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Einfamilienhaus Hauptstr 1, 88079 Kressbronn Gebäudeteil Baujahr Gebäude 199 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 2005 Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude ENERGIEAUSWEIS für Gültig bis: 07.0.208 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Terpitzer Weg 73a, 04655 Kohren-Sahlis Wohnhaus

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013 gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8. November 0 Gültig bis: 0.09.05 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger, Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 03.07.2018 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Schmüßerstraße 1, 22041 Hamburg Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1958 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 2007 Anzahl Wohnungen

Mehr

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 29.04.2009 Gültig bis: 11.05.2024 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Neubau eines Mehrfamilienhauses Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1)

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude UNGÜLTIGES MUSTER +++ UNGÜLTIGES MUSTER +++ UNGÜLTIGES MUSTER +++ UNGÜLTIGES MUSTER 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Lindenallee 11, 03253 Musterstadt Gebäudeteil

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Gefördert durch: Förderkennzeichen: FKZ03KS3955 3 Vorgaben EnEV 2009/ 2014 Neubauten ab 1. Januar 2016

Mehr

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes

Hinweise zu den Angaben über die energetische Qualität des Gebäudes gemäß den 6 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 8..203 Gültig bis: 8.06.2024 2 Registriernummer Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Mehrfamilienhaus Wichernstraße, 495 Berlin PAU 3 3 Baujahr

Mehr

Achtung Planungsvariante: Gebäude ist noch nicht erstellt. Karl-Stieler-Str. 17, 12169 Berlin. Verwendung: Vorabzug

Achtung Planungsvariante: Gebäude ist noch nicht erstellt. Karl-Stieler-Str. 17, 12169 Berlin. Verwendung: Vorabzug gemäß den 6 ff. der Energieeinsparverordnung (EnEV) vom Gültig bis: Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil 3 Baujahr Gebäude Aussteller ISRW Dr.-Ing. Klapdor GmbH Reuchlinstrasse 0-0553 Berlin 0.09.2024

Mehr

SANIEREN & PROFITIEREN

SANIEREN & PROFITIEREN STADT NORDERSTEDT DER OBERBÜRGERMEISTER SANIEREN & PROFITIEREN Energetische Gebäudesanierung Haben Sie gerade ein Haus gekauft oder stehen für Ihr Eigenheim Renovierungsarbeiten an? Dann sollten Sie die

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude freiwillige Aushangseite bedarfsbasierter Energieausweis Gültig bis: Energiebedarf typ Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort teil Baujahr foto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen nutzfläche (A N )

Mehr

Neubebauung von Wohnhäusern und Kita an der Höltystraße in München

Neubebauung von Wohnhäusern und Kita an der Höltystraße in München Müller-BBM GmbH Robert-Koch-Str. 11 82152 Planegg bei München Telefon +49(89)85602 0 Telefax +49(89)85602 111 Verteiler Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG Herrn Woyten Stadie per E-Mail: wo.stadie@hausbau.de

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 04.08.018 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Oberferrieder Str. 9 90556 Burgthann / Unterferrieden Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1800 im 19. Jahrhundert Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 13.04.2021 1 Gebäude Hauptnutzung / Gebäudekategorie Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger

Mehr

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Sehr geehrte Damen und Herren, 29. Januar 2014 Infocenter der KfW Telefon 0800 539 9002 kostenfreie Rufnummer mit den richtigen Förderprogrammen wird die energetische

Mehr

Tuttlinger Straße 22, 70619 Stuttgart. Baukörper A (Hausnummer 22 B) VORAB. Sonstiges (freiwillig) des Energieausweises. ErwB (Änderung/ Erweiterung)

Tuttlinger Straße 22, 70619 Stuttgart. Baukörper A (Hausnummer 22 B) VORAB. Sonstiges (freiwillig) des Energieausweises. ErwB (Änderung/ Erweiterung) Gültig bis: 24.06.2016 Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) 1 Gebäude G Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Gebäudefoto (freiwillig) 2016 Anlass der Ausstellung Neubau Sonstiges (freiwillig)

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 1611. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 1611. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013 gemäß den 1611. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November 2013 Gültig bis: 30.03.2025 Registriernummer 2 HH-2015-000428961 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude KALO) ~~2RIMETA gemäß den 6 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 2.8.222 Gebäude 6357 / G~e_ba_" u_d_e_typ ~ Mehrfamilienhaus Adresse Gebäudetell Baujahr Geba:rnfe 96,'Qe_~äwdenutzträche (ÄN)

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 12.01.2019 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Rathausstr. 7,9,11, 13, 10178 Berlin Gebäudeteil - Baujahr Gebäude 1966 Baujahr Anlagentechnik 1995 Anzahl Wohnungen 363 Gebäudenutzfläche

Mehr

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen.

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Hausschild und Zertifikat für das dena-gütesiegel Effizienzhaus, hier mit dem Standard Effizienzhaus 55.

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 08.07.207 Gebäude Gebäudetyp Adresse Max Mustermann Waldstr. 8 c, 326 Extertal Gebäudeteil Baujahr Gebäude 993 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 993 Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche

Mehr

o nach 19 EnEV aus der Wohnfläche ermittelt o Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung o Lüftungsanlage ohne Wärmerückgewinnung o Modernisierung

o nach 19 EnEV aus der Wohnfläche ermittelt o Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung o Lüftungsanlage ohne Wärmerückgewinnung o Modernisierung gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) vom 1 18. November2013 13.05.2025 Registriernummer 2 BY-2015-000485318 Gültig bis: c Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude 3 Baujahr Wärmeerzeuger

Mehr

E N E R G I E A U S W E I S gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV)

E N E R G I E A U S W E I S gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 10.2.2017 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Parkstraße 1, 10000 Berlin Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) 1956 1993 13

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Förderung von Energiesparmaßnahmen im Altbau, eine Übersicht Hörder Energieforum 5. November 2009 Dr. Anne Hofmann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung.

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. Christian Stolte Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. 16. Oktober 2014, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin. 1 Endenergieverbrauch in Deutschland. 2 Verbraucherpreisindex [%] Entwicklung der Energiepreise

Mehr