Effizientes Arbeiten im OP: Videomanagement und ergonomische Beleuchtung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Effizientes Arbeiten im OP: Videomanagement und ergonomische Beleuchtung"

Transkript

1 Effizientes Arbeiten im OP: Videomanagement und ergonomische Beleuchtung TRUMPF Medizin Systeme Tim Schwebel Leitung Produktmanagement Raum & Arbeitsplatzsysteme TRUMPF Expertenforum /

2 Effizienz als treibende Größe im Tagesbetrieb Nur Effizienz sichert dauerhaft einen wirtschaftlichen Betrieb. Sicht des KH hohe OP- und Geräteauslastung Patientensicht Optimierter Personaleinsatz neue Therapieformen Zeitoptimierte Prozesse Einfache Geräte-Bedienung Ergonomische Arbeitsbedingungen Effizienz im OP Personalkosten / Stunde Sachkosten / Stunde Betriebskosten / Tag Moderne Ausstattung Hohe OP-Qualität Entlastung für OP Personal Quelle: S. Nowatschin, Dissertation TUM, TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 2

3 Zwei Beispiele für die Unterstützung von Effizienz Videomanagement Systeme Ergonomische Beleuchtungs Systeme Gerätesteuerung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 3

4 Was ist Videomanagement im OP? Touch-Screen Verteilen von Bildern und Videos Speichern/Bearbeiten von Bildern/Videos Videokonferenzen 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 4

5 Funktionalität Videorouting 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 5

6 Mehr und mehr Signalquellen im OP Raum-CAM (SD/HD) Licht-CAM (SD/HD) Endo-CAM (SD/HD) Vitalparameter (SD) PACS (SD/HD) Steuerung Touch-Display (SD/HD) Mikroskop (SD/HD) C-Arm (SD/HD) Videokonferenz (SD/HD) SD: 768x576 HD1080: 1920x1080 HD720: 1280 x TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 6

7 Beim Routing werden Bildquellen an Abnehmer verteilt Quellen Raum-Cam Licht-Cam Endo-Cam Vitalparameter PACS Konferenz Routing-Einheit Abnehmer Anzeige 1 Anzeige 2 Anzeige 3 Anzeige 4 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 7

8 Typische Benutzerschnittstelle beim Video-Routing Radience 26 Monitor 2 A don t make me think userinterface 1 2 Wall Display 3 Empfänger Quellen 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 8

9 OP-Dokumentation Sichere und qualitätsorientierte Datenablage 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 9

10 Der grundlegende Dokumentationsprozess Patientendaten erhalten / eingeben Bild-Datenquelle für Speicherung auswählen Video aufzeichnen Bilder aufzeichnen Aufzeichnungen bearbeiten Screenshots gespeicherter Videos Auf DVD speichern In ein Verzeichnis (USB, Server) Auf PACS speichern Keine Patienten-ID Patienten-ID optional Mit Patienten-ID rechtsgültig 5. TRUMPF Experten Forum Dateien von Dokumentationseinheit TRUMPF Medizin Systeme löschen 10

11 Kommunikationstechnologie für eine effiziente Kollaboration 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 11

12 Nutzungsszenarien Intra- und Inter-Hospital-Konferenzen Hospital A Hospital B OP 5 Büro OP 7 Auditorium Hospital C 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 12

13 Zwei Ansätze zur Kommunikation Leistungsfähigkeit Videokonferenz Streaming Kosten, Aufwand 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 13

14 Streaming im Detail Routing- Einheit Streaming Modul Video Audio Unicast-Streaming Media Player (PC-Software) Zuschauer OP 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 14

15 Typische PC-Anbindungssoftware Sicherheit durch Passworteingabe (zu ändern durch Krankenhaus-IT) Aufnahme von Bildern & Videos auch vom Client- Rechner 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 15

16 Einen Schritt weiter: Videokonferenzen Routingmodul Videokonferenz Einheit Bidirektionales SD/HD-Video Vollduplex Audio Entfernter Kommunikations-Client (Software / Hardware) Zuschauer OP 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 16

17 Aktuelle Systeme bieten bis zu zwei HD-Kanäle parallel Bidirektionales Video (bis zu HD 1080 Routingmodul Moderne Videokonferenz Einheit Audio Entfernter Kommunikations-Client (Software / Hardware) OP OP/Zuschauer 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 17

18 Anbindung an den OP per Software 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 18

19 Premium Lösungen verknüpfen mehrere KHs Krankenhaus 2 Krankenhaus 1 Krankenhaus 3 Bis zu 4 Teilnehmer können einander sehen und sprechen. In HD-Qualität für eine effiziente Kommunikation 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 19

20 Videomanagement der Nutzen Ärzte Information at my fingertips (A,V,D) Videos und Bilder aus dem OP unterstützen meine wissenschaftliche Arbeit Radiologie Daten am OP-Tisch mehr Sicherheit für die tägliche Arbeit Ausbildung ist wichtig Videomanagement ist das richtige Werkzeug Mit Videokonferenzen können wir eine Zweitmeinung einholen I would like to have the coolest IT room in the hospital 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 20

21 Der Nutzen OP-Personal Nr.1 Musik im OP (z.b. ipod )) Zentrales und einfaches Speichern von Videos und Bildern beschleunigt das Arbeiten. Erfüllung von Qualitätsanforderungen Mein Chef ist produktiver und davon profitieren alle 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 21

22 Der Nutzen Management Mehr Operationen pro Tag durch effizienten OP-Ablauf Bessere Qualität der Prozesse -> Vorteil im Wettbewerb der Kliniken Attraktives Umfeld für Belegärzte -> Sicherung der Auslastung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 22

23 Zwei Beispiele für Effizienz-Unterstützung Videomanagement Systeme Ergonomische Beleuchtungs Systeme Gerätesteuerung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 23

24 Der Alltag im OP Keine oder auf Mininum gedimmte Beleuchtung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 24

25 Eine alternative Lösung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 25

26 Ergonomic Lighting das Konzept Beleuchtungszonen Physiologisch optimierte Helligkeit, Farbtemperatur und Farbe je Zone und Zeitabschnitt Inuitive Steuerung mit Einfachem Benutzerpanel Vorprogrammierte Lichtszenen Workflow gerecht 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 26

27 Workflow orientierte Lichtzonen Vorbereitung OP Prozedur 1 OP Prozedur 2 Reinigung 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 27

28 Preparation Procedure Cleaning 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 28

29 Hybrid room - Preparation Preparation Procedure Cleaning 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 29

30 Preparation Procedure Cleaning 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 30

31 Preparation Procedure Cleaning 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 31

32 Die Vorteile im Überblick Ermüdungsfreieres Arbeiten durch Unterstützung der menschlichen Physiologie Entspannung für die Augen durch optimierte Kontraste und geringere Reflexionen Standard Beleuchtung Ergonomic Lighting 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 32

33 Effizienz als treibende Größe im Tagesbetrieb Nur Effizienz sichert dauerhaft einen wirtschaftlichen Betrieb. Sicht des KH hohe OP- und Geräteauslastung Patientensicht Optimierter Personaleinsatz neue Therapieformen Zeitoptimierte Prozesse Einfache Geräte-Bedienung Ergonomische Arbeitsbedingungen Effizienz im OP Personalkosten / Stunde Sachkosten / Stunde Betriebskosten / Tag Moderne Ausstattung Hohe OP-Qualität Entlastung für OP Personal Quelle: S. Nowatschin, Dissertation TUM, TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 33

34 Herzlichen Dank. 5. TRUMPF Experten Forum TRUMPF Medizin Systeme 34

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen!

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Mission Die MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH verbindet die Informationstechnologie und Medizintechnik

Mehr

Video HDTV. 1080p DVI HD-SDI. Blu-ray. HDTV-Aufnahmetechnologie, die berührt

Video HDTV. 1080p DVI HD-SDI. Blu-ray. HDTV-Aufnahmetechnologie, die berührt Video HDTV 1080p DVI HD-SDI Blu-ray HDTV-Aufnahmetechnologie, die berührt VictOR Video Image Capture Technology in your OR Stellen Sie sich vor, Sie verfügen über ein Dokumentationssystem, das mit wenigen

Mehr

Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS

Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS Bildmanagement im OP mit Ziel der Integration in ein PACS Der Chirurg in heterogener EDV Umgebung Von der Aufgabenstellung über die Konzeptlösung bis zur Umsetzung am Beispiel des Universitätsklinikum

Mehr

Für den Operationssaal

Für den Operationssaal Für den Operationssaal OPERATIONSSAAL AMBULANTE EINGRIFFE Was ist Merivaara INTEGRA? Ein Servicekonzept, mit dem gemeinsam funktionale Arbeitsplätze geschaffen werden Integriert Systeme und Ausstattung

Mehr

MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH

MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH IT meets Medizintechnik Prozessoptimierung effektiv und ganzheitlich Prozessoptimierung als Gesamtsystem in der medizinischen Dokumentation und dem Bildmanagement

Mehr

verbunden Einfach sein TruVidia Manager: aktualisierte A u fl a g e Das Videomanagementsystem für effiziente Kommunikation im Klinikalltag.

verbunden Einfach sein TruVidia Manager: aktualisierte A u fl a g e Das Videomanagementsystem für effiziente Kommunikation im Klinikalltag. TruVidia Manager: verbunden Einfach sein aktualisierte A u fl a g e Das Videomanagementsystem für effiziente Kommunikation im Klinikalltag. Werkzeugmaschinen/Elektrowerkzeuge Lasertechnik/Elektronik Medizintechnik

Mehr

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt Network Video Tuner NVT-1212 Datenblatt Seite 2/5 NVT-1212 Network Video Tuner Der jusst NVT-1212 integriert RTSP/UDP Streaming für kleine Netzwerke in einem vollständig via Netzwerk steuerbaren DVB Tuner.

Mehr

ipad Allgemeine Erklärung Inhaltsverzeichnis

ipad Allgemeine Erklärung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Hardware... 2 1.1 Schutzhülle... 2 1.2 Anschlüsse und Tasten... 2 1.2.1 Vorderseite des ipads... 2 1.2.2 Rückseite des ipads... 3 2 Software - Apps... 4 2.1 Startseite... 4 2.2 Kommunikation...

Mehr

Client Server Abfrage- und Verwaltungssoftware SRX 20XXXIP. Anleitung

Client Server Abfrage- und Verwaltungssoftware SRX 20XXXIP. Anleitung Client Server Abfrage- und Verwaltungssoftware SRX 20XXXIP Anleitung 1 Inhaltsangabe 1. Anmelden am System 2. Liveansicht starten 3. Wiedergabe Starten 4. Auslagerung von Videos 5. Auslagern von Bildern

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz Ausgewählt von für die all4cloud Lösung Uniscon auf einen Blick Über die Uniscon GmbH Gegründet

Mehr

MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES

MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES DAS UNTERNEMEN OUR COMPANY OP-LEUCHTEN SURGICAL OT-LIGHTS Die DANMEDICS Medical Engineering GmbH besteht seit dem Jahre 2002 und hat seitdem ihr Portfolio

Mehr

#TFBB. technical-furniture.com. Technical Furniture Business Breakfast für mehr Ergonomie & Effizienz im Kontrollraum

#TFBB. technical-furniture.com. Technical Furniture Business Breakfast für mehr Ergonomie & Effizienz im Kontrollraum für mehr Ergonomie & Effizienz im Kontrollraum istock.com/urbancow istock.com/rionm Datum: Dienstag 14. Juni Uhrzeit: 09:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr Ort: Carl-Schurz-Straße 2 41460 Neuss Business Breakfast

Mehr

MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES

MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES MODULARE OPERATIONSSÄLE MODULAR OPERATION THEATRES DAS UNTERNEMEN OUR COMPANY OP-LEUCHTEN SURGICAL OT-LIGHTS Die DANMEDICS Medical Engineering GmbH besteht seit dem Jahre 2002 und hat seitdem ihr Portfolio

Mehr

Der Betrieb einer privaten Cloud der RNR AG

Der Betrieb einer privaten Cloud der RNR AG Der Betrieb einer privaten Cloud der RNR AG Einführung von Zentralarchiv und Langzeitarchiv in der RNR AG Referent: Dipl.-Ing. Christian Lesching Leiter IT der RNR AG Folie 1 Inhalt Vorstellung des RNR

Mehr

TRILUX Medical Paramon Das Integrationssystem für den OP

TRILUX Medical Paramon Das Integrationssystem für den OP Das Integrationssystem für den OP 2 3 Die richtige Entscheidung: 3 Usability für medizinische Geräte das war schon immer erklärtes Ziel der TRILUX Medical. Benutzerorientiert ist deshalb auch der neue

Mehr

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie A.Essigke Solution Manager für IP Communication Agenda Was bedeutet IP Communication Welche Vorteile und Lösungen bieten IP

Mehr

Computer & Medizin. Wo unterstützt der Computer Patienten und Ärzte? Und wo nicht? Daten, Information und Wissen (hier Diagnose & Therapie)

Computer & Medizin. Wo unterstützt der Computer Patienten und Ärzte? Und wo nicht? Daten, Information und Wissen (hier Diagnose & Therapie) Andere Herangehensweise um sich der MI zu nähern: Wo unterstützt der Computer Patienten und Ärzte? Und wo nicht? Wichtige Begriffe dazu sind, und Wissen (hier Diagnose & Therapie) Client Arzt Patient Patient

Mehr

Recording Server Version 8.0.7.4

Recording Server Version 8.0.7.4 Technische Mitteilung Deutsch Recording Server Version 8.0.7.4 Windows Version Version 1.0 / 2015-02-25 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Design LCD 17 Zoll

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Design LCD 17 Zoll Design LCD 17 Zoll 17 Zoll LCD Panel angebauter Speicherkartenleser (jpeg, mpeg) automatischer Videoanlauf bei Stromzufuhr Filmwechsel über USB Stick und USB Schnittstelle Stromverbrauch ca. 40 W Frontansicht:

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium

MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium EAN: 4017218599208 EAN POSA: 4017218599307 Preis: 99,99 Inhalt: 1 DVD, Installationsanleitung Verpackung: 135x190x50 mm, Flap VÖ: 31.03.2014 Das Premium Multifunktionstool

Mehr

Über die Autorin 7. Kapitel 1 DerKindleFireHDinderÜbersicht 19

Über die Autorin 7. Kapitel 1 DerKindleFireHDinderÜbersicht 19 Inhaltsverzeichnis Über die Autorin 7 Einleitung 15 Warum sollten Sie dieses Buch kaufen? 15 Törichte Annahmen über den Leser 16 Wie dieses Buch aufgebaut ist 16 Symbole, die in diesem Buch verwendet werden

Mehr

Anleitung für Leawo Total Media Converter 2012

Anleitung für Leawo Total Media Converter 2012 Anleitung für Leawo Total Media Converter 2012 Leawo Total Media Converter 2012 ist ein Alleskönner im Bereich der Medien-Konvertierung, mit dem Sie Herr über Videos, DVDs, Blu-rays werden. Das Converterpaket

Mehr

T3 Pixlr. Online Bildbearbeitung direkt aus dem TYPO3 Backend zur Workflow Optimierung. TYPO3 Modul für Online Bildbearbeitung

T3 Pixlr. Online Bildbearbeitung direkt aus dem TYPO3 Backend zur Workflow Optimierung. TYPO3 Modul für Online Bildbearbeitung T3 Pixlr TYPO3 Modul für Online Bildbearbeitung Online Bildbearbeitung direkt aus dem TYPO3 Backend zur Workflow Optimierung. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.2 BlueChip Software

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

synedra AIM (Advanced Image Management)

synedra AIM (Advanced Image Management) synedra AIM (Advanced Image Management) Konzept und technische Umsetzung 2014synedrainformationtechnologiesGmbH AlleInformationenimDokumentvorbehaltlichÄnderungen. Version:18.04.2013 LetzteAktualisierung:08.07.2014

Mehr

1 - Einstellen der Sender

1 - Einstellen der Sender Inhaltsverzeichnis 1-1 - Einstellen der Sender...2 2-2 - Sortieren der Sender...4 3-3 - Zuordnung der Sender zur TV-Karte...6 4-4 - TV EPG Grabber...6 5-5 - TV Channels...7 6-6 - Radiosender...8 7-7 -

Mehr

Visualizer Lumens DC120

Visualizer Lumens DC120 Visualizer Lumens DC120 DC120 6 x mechanisch XGA / SXGA / UXGA 420 x 315 mm LED integriert Bilddrehung 180 Ja, über Leistungsstarker Visualizer mit - Objektiv im Einstiegs-Preissegment. Sehr einfacher

Mehr

Sametime Meetings - Taskreferenz

Sametime Meetings - Taskreferenz Sametime Meetings - Taskreferenz ii Sametime Meetings - Taskreferenz Inhaltserzeichnis Sametime Meetings - Taskreferenz... 1 iii i Sametime Meetings - Taskreferenz Sametime Meetings - Taskreferenz Mit

Mehr

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Das einzige,

Mehr

pas:medical Personen Aufrufsystem für medizinische Anwendungen Entwickelt zur systematischen Führung von Patientenströmen pas: medical Terminal Touch

pas:medical Personen Aufrufsystem für medizinische Anwendungen Entwickelt zur systematischen Führung von Patientenströmen pas: medical Terminal Touch pas:medical Personen Aufrufsystem für medizinische Anwendungen Entwickelt zur systematischen Führung von Patientenströmen pas:medical Hardware und Software Die architektur des Aufrufsystems basiert auf

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen Dateiname: ecdl2_04_01_documentation Speicherdatum: 22.11.2004 ECDL 2003

Mehr

Satelliten- und Kabelreceiver

Satelliten- und Kabelreceiver Satelliten- und Kabelreceiver 2013 DIGITALER HDTV SAT-RECEIVER mit CI + Slot TF 4000 CI + HDTV-Satellitenreceiver mit CI+ Slot Internet-Radio HDMI-Ausgabeformate 576p, 720p, 1080i und 1080p 1 CI-Slot zur

Mehr

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Version 201111L.02DE 1 Musik-Wiedergabe (Die Wiedergabe der Musik erfolgt automatisch sobald Sie das Gerät einschalten,

Mehr

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Die dafür nötige Software heisst Mediaport und kann von der https://www.technisat.com/assetsfs/downloads/assets/medias/common/23/app_de_ mediaport-v1.3.9_001.zip

Mehr

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Konfigurationsanleitung Version: V1-10. August 2015 by AVT Audio Video Technologies GmbH Registrierung der Social Media Option Stellt die Social Media Option allen

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.starlight bietet individuelle

Mehr

Simulation ein bewährtes Werkzeug zur Analyse und Optimierung von Abläufen/Patientenpfaden im Krankenhaus

Simulation ein bewährtes Werkzeug zur Analyse und Optimierung von Abläufen/Patientenpfaden im Krankenhaus Simulation ein bewährtes Werkzeug zur Analyse und Optimierung von Abläufen/Patientenpfaden im Krankenhaus 3. Deutsche Casemix-Konferenz, Berlin Workshop Dr. Klaus Kühn, Institut für Angewandte Simulation,

Mehr

Investitionen und Kosten. Investitionen und Kosten. Gerhard Haufe Haufe Medconsult GmbH Erlangen

Investitionen und Kosten. Investitionen und Kosten. Gerhard Haufe Haufe Medconsult GmbH Erlangen Gerhard Haufe Haufe Medconsult GmbH Erlangen Prinzipien eines erfolgreichen Gesundheitsprojektes Ergebnisorientierung Nutzenorientierung Prozessorientierung Patientenorientierung Marktposition Effizienz

Mehr

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage Verkaufshilfe Produktfeatures Das DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter ist eine benutzerfreundliche, leistungsfähige und vielseitige NAS-Lösung, die

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

CELVIN NAS Server Q Serie

CELVIN NAS Server Q Serie INTERNAL USE ONLY CELVIN NAS Server Q Serie Szenarien in Fallstudien 1. Autohändler mit 4 Mitarbeitern - Zentrale Speicherung Ein Autohändler mit 4 Mitarbeitern in einer Verkaufs-/Verwaltungsumgebung verwendet

Mehr

SpeechExec Enterprise SpeechExec Enterprise 4.6. Spracherkennungsintegration

SpeechExec Enterprise SpeechExec Enterprise 4.6. Spracherkennungsintegration 4.6 Spracherkennungsintegration Basismodule Übersicht Enterprise Lizenz Server Enterprise Manager Enterprise Windows Treiber für WTS und Citrix SpeechExec Player Enterprise LAN /WLAN Docking Station Administration

Mehr

ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU

ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU [ 2 ] Produktiver mit ToolCare 2.0 Das neue Werkzeugmanagementsystem service, der sich rechnet Optimale Qualität, innovative Produkte und ein umfassendes Dienstleistungsangebot

Mehr

All-in-One Smart-Whiteboard-Design, ideal für Schulungs- und Besprechungsräume

All-in-One Smart-Whiteboard-Design, ideal für Schulungs- und Besprechungsräume Die ideale interaktive Displaylösung für Videokonferenzen, Online-Schulungssitzungen, Lehrveranstaltungen und mehr... All-in-One Smart-Whiteboard-Design, ideal für Schulungs- und Besprechungsräume Übersicht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Sven Vogel, Manfred Schwarz. Fotos - bearbeiten, nutzen & verteilen. Holen Sie mehr aus Ihren Digitalbildern

Inhaltsverzeichnis. Sven Vogel, Manfred Schwarz. Fotos - bearbeiten, nutzen & verteilen. Holen Sie mehr aus Ihren Digitalbildern Inhaltsverzeichnis Sven Vogel, Manfred Schwarz Fotos - bearbeiten, nutzen & verteilen Holen Sie mehr aus Ihren Digitalbildern ISBN: 978-3-446-42292-6 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42292-6

Mehr

Der Dienst DFNVideoConference (DFNVC) Stand und Perspektiven

Der Dienst DFNVideoConference (DFNVC) Stand und Perspektiven Der Dienst DFNVideoConference (DFNVC) Stand und Perspektiven 44. DFN-Betriebstagung 7. Februar 2006 Gisela Maiss, DFN-Verein Inhalt Informationen aus dem Betrieb Statistik Planungen für 2006 Seite 2 Betrieb

Mehr

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Falko Dreßler, Regionales Rechenzentrum falko.dressler@rrze.uni-erlangen.de 1 Überblick Einteilung Videokommunikation Meeting vs. Broadcast Transportnetze

Mehr

Schlüssel-Thema/Projekt 5: IT meets Medizintechnik Prozessoptimierung effektiv und ganzheitlich. Abschlußpräsentation zur Medica / DKHT 2010

Schlüssel-Thema/Projekt 5: IT meets Medizintechnik Prozessoptimierung effektiv und ganzheitlich. Abschlußpräsentation zur Medica / DKHT 2010 mgm Management-Beratung im Schlüssel-Thema/Projekt 5: IT meets Medizintechnik Prozessoptimierung effektiv und ganzheitlich Abschlußpräsentation zur Medica / DKHT 2010 Wie hat alles angefangen? Wie ist

Mehr

Teleradiologie KHWE 26.09.2012

Teleradiologie KHWE 26.09.2012 Teleradiologie KHWE 26.09.2012 Gliederung KHWE IT-Infrastruktur KHWE Herausforderungen / Ziele Umsetzung Fazit Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge ggmbh Gegründet 2005 4 Krankenhäuser 875 Betten

Mehr

Wir beraten Sie gern - wenn es um digitales Diktieren geht.

Wir beraten Sie gern - wenn es um digitales Diktieren geht. Wir beraten Sie gern - wenn es um digitales Diktieren geht. ProMobile Ihre mobile Diktierlösung! ProMobile erweitert die Möglichkeiten des Smartphones um die Funktion eines professionellen Diktiergerätes

Mehr

SanStore Digitale Videorekorder

SanStore Digitale Videorekorder Sicherheit Anwendungen Netzwerk Technologie SanStore-EM Serie SanStore-MM Serie SanStore-LCM Serie SanStore-HM Serie Tastatur KSC-3505 SanStore Digitale Videorekorder Lieferbar als 4-Kanal, 8-Kanal und

Mehr

Kurzvortrag und Gespräch in diesem Raum

Kurzvortrag und Gespräch in diesem Raum Kurzvortrag und Gespräch in diesem Raum 11.30-12.00 Uhr 14.30-14.00 Uhr 17.00-17.30 Uhr Forum 5 - Worüber wir mit Ihnen sprechen wollen: Hinterlassen Sie Spuren Marketing & Corporate Identity in Ihrer

Mehr

KNX userforum Symposium München. Merten Schneider Electric Ritto

KNX userforum Symposium München. Merten Schneider Electric Ritto KNX userforum Symposium München Merten Schneider Electric Ritto InSideControl InSideControl zur Steuerung einer KNX Anlage mit mobilen Endgeräten Beleuchtung, Jalousie, Heizung Szenen für übergreifende

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS Deutsch GET IN TOUCH innovaphone AG Böblinger Str. 76 71065 Sindelfingen Tel. +49 7031 73009 0 Fax +49 7031 73009-9 info@innovaphone.com www.innovaphone.com IHR SPEZIALIST

Mehr

SpeechExec Enterprise. SpeechExec Enterprise 4.5 System Beschreibung

SpeechExec Enterprise. SpeechExec Enterprise 4.5 System Beschreibung 4.5 System Beschreibung Basismodule Foundation Enterprise Lizenz Server Enterprise Manager Enterprise Citrix Extensions Enterprise WTS Extensions SpeechExec Player Enterprise LAN /WLAN Docking Station

Mehr

Samsung Large Format Display

Samsung Large Format Display Samsung Large Format Display Erste Schritte Display Samsung Electronics Display Large Format Display 3 Wie nehme ich das Display in Betrieb? Dies ist die Windows XPe Oberfläche des MagicInfo Pro Interface.

Mehr

ehealth Zertifizierte Hardware speziell für Ärzte und Kliniken. Inhaltsübersicht

ehealth Zertifizierte Hardware speziell für Ärzte und Kliniken. Inhaltsübersicht 104 Zertifizierte Hardware speziell für Ärzte und Kliniken. Inhaltsübersicht Warum zertifizierte Hardware? Fanless Medical 1000 Medical Zubehör NISE Medical Line 106 107 108 109 105 Warum zertifizierte

Mehr

Viewing Client Version 2.1.0.16

Viewing Client Version 2.1.0.16 Technische Mitteilung Deutsch Viewing Client Version 2.1.0.16 Version 1.0 / 2015-02-26 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit der aktuellen Version

Mehr

epson eb-1400wi-serie Ideal für dynamische InteraktIve besprechungen

epson eb-1400wi-serie Ideal für dynamische InteraktIve besprechungen Epson EB-1400Wi-Serie Ideal für dynamische interaktive Besprechungen Ideal für die Zusammenarbeit Halten Sie dynamische produktive Besprechungen Durch die Möglichkeit zum Austausch und zur Vorstellung

Mehr

Storage Management und Archivierung

Storage Management und Archivierung PoINT Software & Systems GmbH Storage Management und Archivierung bpi Forum 20. Mai 2010 PoINT Storage & Systems GmbH Spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Telemedizinische Entwicklungen und Arbeitsschwerpunkte in der Anästhesiologie und Intensivmedizin

Telemedizinische Entwicklungen und Arbeitsschwerpunkte in der Anästhesiologie und Intensivmedizin Telemedizinische Entwicklungen und Arbeitsschwerpunkte in der Anästhesiologie und Intensivmedizin o. Univ.-Prof. Dr. Michael Zimpfer, M.B.A. 1 2 Fallbericht: Anaesthesiologisches Management bei einem 80-jährigen

Mehr

Entdecken Sie synedra Lösungskompetenz im Gesundheitswesen

Entdecken Sie synedra Lösungskompetenz im Gesundheitswesen Entdecken Sie synedra Lösungskompetenz im Gesundheitswesen Daniel Wälti - GF synedra Schweiz Dr. Thomas Pellizzari - CEO synedra Dr. Andreas Keizers - GF synedra Deutschland Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06 Josko Hrvatin DMT Prof. Dr. Robert Strzebkowski TFH-Berlin WS 05/06 Streaming Media Streaming Media ist der Oberbegriff von Streaming Audio und Streaming Video und bezeichnet die aus einem Computernetzwerk

Mehr

Inhalte der heutigen Vorlesung

Inhalte der heutigen Vorlesung Inhalte der heutigen Vorlesung Wiederholung und Fortsetzung Hardware Von-Neumann-Architektur (Rechnerarchitektur) Speicher Software Wie groß ist ein Gigabyte? http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,606308,00.html

Mehr

Umstieg auf Windows 7 und erste Schritte

Umstieg auf Windows 7 und erste Schritte 1 / 26 Umstieg auf und erste Schritte David Mika Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Donnerstag, den 29. April 2010 2 / 26 Themenüberblick 1 2 3 4 5 6 3 / 26 Microsoft Betriebssystem

Mehr

erstellt durch Kaucher - Bürohaus Inh. Dietmar Kaucher Bürohaus Kaucher Werderstr. 24 79379 Müllheim Tel 07631-12044 Fax 07631-12043 info@kaucher.

erstellt durch Kaucher - Bürohaus Inh. Dietmar Kaucher Bürohaus Kaucher Werderstr. 24 79379 Müllheim Tel 07631-12044 Fax 07631-12043 info@kaucher. IHR ANGEBOT erstellt durch Kaucher - Bürohaus Inh. Dietmar Kaucher Bürohaus Kaucher Werderstr. 24 79379 Müllheim Tel 07631-12044 Fax 07631-12043 info@kaucher.de Seite 1 von 5 Datenblatt: TERRA LED 2435W

Mehr

Preisliste Zeiss Routinekameras

Preisliste Zeiss Routinekameras Preisliste Zeiss Routinekameras ZEISS AxioCam ERc 5s Rev.2-1 - ZEISS Axiocam 105 color - 3 - ZEISS Tubus HD 30 /20 mit integrierter HD IP Kamera 5 MP für Primo Star - 4 - C-mount Adapter - 5 - ZEISS AxioCam

Mehr

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management censhare 2012 Unternehmen Stefan Ruthner Key Account Management 1 03.07.12 Unternehmen 3 Marktführender Lösungsanbieter integrierter Informationssysteme 30+ Jahre Publishing-, Projektund Technologie-Know-how

Mehr

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 o Re:control Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 Einführung Allgemein Die Re:control Applikation (app) für iphones und ipod touch Produkte ermöglicht die umfassende Bedienung des gesamten

Mehr

Telemedizin aus Sicht des Klinikum Ingolstadt

Telemedizin aus Sicht des Klinikum Ingolstadt Telemedizin aus Sicht des Klinikum Ingolstadt Bayerische Telemed Allianz 30.10.2013 Landshut Thomas Kleemann Leiter IT Klinikum Ingolstadt Telemedizin 2 Was uns verbindet Die Universität Landshut bestand

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Collaborative Virtual Environments

Collaborative Virtual Environments Collaborative Virtual Environments Stefan Lücking Projektgruppe Kreativität und Technik AG Domik WS 02/03 09.01.2003 1/35 Was sind CVE? Versuch einer Definition : Ein CVE ist ein Programm, das eine virtuelle

Mehr

Fragebogen zur vorhandenen und geplanten DICOM Infrastruktur

Fragebogen zur vorhandenen und geplanten DICOM Infrastruktur Fragebogen zur vorhandenen und geplanten DICOM Infrastruktur Dürr NDT GmbH & Co. KG Division MEDICAL 1/11 Einleitung Software von Dürr MEDICAL muss an die bestehende DICOM Infrastruktur des Kunden individuell

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Apps, ein weiterer Ausbauschritt zur prozessnahen Datenkommunikation eines KIS-Systems.

Apps, ein weiterer Ausbauschritt zur prozessnahen Datenkommunikation eines KIS-Systems. Apps, ein weiterer Ausbauschritt zur prozessnahen Datenkommunikation eines KIS-Systems. conhit 2011 2009 Tieto Corporation Neue Mobilität durch Multitouch. Mobile Multitouch Smartphones und Pads erobern

Mehr

Vodafone Conferencing Meeting erstellen

Vodafone Conferencing Meeting erstellen Vodafone User Guide Vodafone Conferencing Meeting erstellen Ihre Schritt-für-Schritt Anleitung für das Erstellen von Meetings Kurzübersicht Sofort verfügbare Telefon- und Webkonferenzen mit Vodafone Der

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.bis.webedition ist die Umsetzung

Mehr

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv IT SOLUSCOPE Basierend auf der Informationstechnologie vernetzt IT Soluscope Ihre Soluscope Geräte und informiert Sie in Echtzeit

Mehr

Workshop Datensicherung

Workshop Datensicherung Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen NUUO Rekorder Ein Gesamtüberblick 2 Themenübersicht Allgemeines

Mehr

BRUNIE ERP.kur. 2 medizinischer Arbeitsplatz. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Gina Sanders - Fotolia.

BRUNIE ERP.kur. 2 medizinischer Arbeitsplatz. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Gina Sanders - Fotolia. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen 2 medizinischer Arbeitsplatz Gina Sanders - Fotolia.com Gina Sanders - Fotolia.com Medizinischer Arbeitsplatz BRUNIE ERP.kur Module 1 Verwaltung

Mehr

Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien

Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien Nach dem Starten der Software DV Studio 2 werden die entsprechenden Mediendateien per Drag & Drop in das Playlist-Fenster gezogen. Das native

Mehr

Coach s Eye. BASPO 2532 Magglingen Bundesamt für Sport BASPO

Coach s Eye. BASPO 2532 Magglingen Bundesamt für Sport BASPO Coach s Eye HD Videoaufnahme Zeitlupe Bild neben Bild YouTube Dropbox Speichern Community ios CHF ; Android gratis, In-App-Käufe und Android Infos: www.coachseye.com 0 Optionen erscheinen durch Drücken

Mehr

Pädagogisches Konzept des COPAC - Teamschool

Pädagogisches Konzept des COPAC - Teamschool Pädagogisches Konzept des COPAC - Teamschool mit/ ohne EHD-SDS- Terminalserver Unterrichtshilfe Sprachausbildung Anwendungen Unterrichtshilfe Sprachausbildung Anwendungen Bildschirme senden Bildschirme

Mehr

Innovations for Digital Signage

Innovations for Digital Signage DE Innovations for Digital Signage Creative Video Walls Local 4K HDR Streaming Signal Distribution over IP V 1.0-2016 Creative Video Walls Break the limits of traditional videowall alignments Videowände

Mehr

Vorführen einer DVD/ VHS- Kassette

Vorführen einer DVD/ VHS- Kassette Vorführen einer DVD/ VHS- Kassette 1. Video Kombination anschalten- DVD oder VHS wählen 2. DVD/ VHS Kassette einlegen und Play drücken 3.Starten des TV- Video- Programms 4. Starten von COPAC AVNET und

Mehr

Um dem Anwender eine schnelle und einfache Bearbeitung zu ermöglichen wurde die Oberfläche von Multi Capture in 3 Bereiche unterteilt.

Um dem Anwender eine schnelle und einfache Bearbeitung zu ermöglichen wurde die Oberfläche von Multi Capture in 3 Bereiche unterteilt. Multi-Capture Version 4 Aufgabe der Multi Capture Software ist es eine einfache Möglichkeit zu bieten um eine oder mehrere (bis zu 6 ) Video- und Audioströme gleichzeitig aufzunehmen, zu sichten, auszugeben

Mehr

Journalismus meets Technik

Journalismus meets Technik Der Einzug der IT in den Newsroom Journalismus meets Technik part of arvato systems group S4M Gesellschafterstruktur Content Media Services Direct-to- Customer 19.9 % 80.1 % S4M Solutions for Media GmbH

Mehr

Spieglein, Spieglein an die Wand

Spieglein, Spieglein an die Wand Die Verwendung von Smartphones und Tablets im Unterricht erfordert auch geeignete Darstellungsmöglichkeiten für die Allgemeinheit. Die kabellose Verbindung der mobilen Geräte zu einem Beamer und dgl. soll

Mehr

Verlustbehaftete Kompression in

Verlustbehaftete Kompression in , Thomas Kalinski, Harald Hofmann, Albert Roessner, Johannes Bernarding 1 Einleitung.1 Übersicht Digitale Pathologie Informationssystem Pathologie (IS-P) Präparatverwaltung Blockverwaltung Slideverwaltung

Mehr

neservesall Katalog 2012

neservesall Katalog 2012 www.oneservesall.de neservesall Katalog 2012 neservesall ist... praktisch Die Multi-User Systeme von oneservesall arbeiten auf Basis von Microsoft Windows Betriebssystemen, und sind damit zu fast jeder

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Betreuung von dezentralen PC-Pools. Eigbert Riewald

Betreuung von dezentralen PC-Pools. Eigbert Riewald 1 Betreuung von dezentralen PC-Pools Eigbert Riewald 2 Agenda 1. Zentrale Authentifizierung der Studenten 2. Installation mit Windows 7 3. Software-Aktualisierung 4. Automatische Installation von Spezial-Software

Mehr

17. Forum Funktionsdienst Schnittstellenübergreifendes OP-Management: SDS. Ralf Kraus OP-Manager

17. Forum Funktionsdienst Schnittstellenübergreifendes OP-Management: SDS. Ralf Kraus OP-Manager 17. Forum Funktionsdienst Schnittstellenübergreifendes OP-Management: SDS Ralf Kraus OP-Manager OP-Management Koordination OP-Management Controlling Strategie OP-Management C Controlling: Standortbestimmung

Mehr

step Electronic GmbH

step Electronic GmbH step Electronic GmbH Produktvorstellung step Video-Server powered by Matrox Mura MPX Technologie www.step-systeme.de 1 Inhalt 1. Einleitung Matrox Mura Technologie Seite 3 2. Besondere Eigenschaften Seite

Mehr

Projektmanagement, Buchhaltung, Rechnungswesen

Projektmanagement, Buchhaltung, Rechnungswesen Web-Apps für Kleinunternehmen Projektmanagement, Buchhaltung, Rechnungswesen Autor: Alexander Roth 15.11.2011, 11:05 Im Marketing unterstützt Myfactory beispielsweise Serien-E-Mails, Serien-Briefe, Umfragen,

Mehr