Das Herz-Kreislauf-System

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Herz-Kreislauf-System"

Transkript

1 Edelgard Scheepers Anatomie, Physiologie und Pathologie Heilpraktiker-Skript zur Aus- und Weiterbildung und zur Prüfungsvorbereitung Das Herz-Kreislauf-System Das Herz-Kreislauf-System Das Skript zur Aus- und Weiterbildung für Heilpraktiker inklusive Prüfungsfragen zu den Themen

2 Das Herz-Kreislauf-System Inhaltsverzeichnis Das Herz... 3 Der Weg des Blutes... 5 Anatomie der Arterien... 6 Anatomie der Venen... 6 Der große Körperkreislauf... 6 Der kleine Kreislauf oder Lungenkreislauf... 7 Der Pfortaderkreislauf... 7 Die Herzperiode... 8 Blutdruck... 9 Puls... 9 Herzton Das Reizleitungssystem Untersuchungsmethoden des Herzens Röntgen Perkussion Sonographie Herzkatheter Auskultation Pathologie des Herzens Die Herzinsuffizienz Linksherzinsuffizienz/Symptome Rechtsherzinsuffizienz/Symptome Therapieformen: Thrombenentstehung Mitralstenose Mitralinsuffizienz Therapieformen der Mitralstenose/Mitralinsuffizienz Aortenklappenstenose Aortenklappeninsuffizienz Therapie Tricuspidalinsuffizienz Tricuspidalstenose Ventrikel-Septum-Defekt (VSD) Systolikum/Diastolikum Systolikum Diastolikum Endokarditis Infektiöse Endokarditis Die Perikarditis Die Myokarditis Angina pectoris Nitroglycerin Herzinfarkt Asthma cardiale Stauungsbronchitis Rhythmusstörungen des Herzens Reizbildungsstörungen Erregungsleitungsstörungen Der Adam-Stokes-Anfall

3 Der AV-Block Das Karotissinussyndrom Herzschrittmacherbehandlung Die Hypertonie Die primäre Hypertonie Sekundäre Hypertonie Renaler Hochdruck Endokriner Hochdruck Die alkoholische Kardiomyopathie Angeborene Fehlbildungen Der fetale Kreislauf Gefäßerkrankungen Krankheiten der Aorta Krankheiten der Venen Cludicatio intermittens Abbildungsverzeichnis Klausurfragen

4 Das Herz Das Herz (Cor) hat die Aufgabe, den Blutstrom in den Gefäßen in Bewegung zu halten, damit jedes Organ und jede einzelne Zelle mit Blut bzw. Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Das Herz ist ca. so groß wie die Faust seines Trägers. Es liegt im Mediastinum (mittleres Gebiet des Brustraumes), und zwar zu zwei Dritteln auf der linken und zu einem Drittel auf der rechten Thoraxseite, mit einer kleinen Schräglage nach links. Es hat die Form eines abgestumpften Kegels. Die Herzspitze ruht auf dem Zwerchfell. Es ist ein Hohlorgan und besteht vorwiegend aus Muskelgewebe. Obwohl dieses aus quergestreifter Muskulatur besteht, ist es unwillkürlich und unterliegt somit nicht unserem Willen. Das Herz wird durch das Septum in eine rechte und eine linke Herzhälfte geteilt und durch zwei Herzklappen noch mal in zwei obere und zwei untere Abschnitte. Die beiden oberen Abschnitte bilden die Vorhöfe, die beiden unteren die Herzkammern. Der linke Ventrikel hat die Aufgabe, das Blut in die große Schlagader zu pumpen. Da hierfür viel Kraft nötig ist, hat die Wand des linken Ventrikels eine stärkere Muskulatur als die des rechten und ist auch dicker. Deshalb ist der Druck im linken Ventrikel um 5 mmhg höher: Die Herzwand besteht aus mehreren Schichten: Von innen nach außen : 1. Das Endokard, die Herzinnenwand. Es besteht aus einer Endothelschicht. Aus dem Endokard entspringen auch die Herzklappen. 2. Das Myokard, die Muskelschicht. Es besteht aus quergestreifter Muskulatur und ist trotzdem unwillkürlich d.h. von unserem Willen unabhängig. 3. Das Herz als solches liegt noch im so genannten Perikard. Es besteht aus zwei bindegewebigen Anteilen. Zum einen das innere seröse viszerale Blatt, zum anderen das äußere fibröse parietale Blatt. Dieses ist das Perikard im eigentlichen Sinne. Epikard und Perikard liegen sehr nahe beieinander. Damit durch die Herzbewegung hier keine schmerzhafte Reibung entsteht, befindet sich zwischen beiden Flüssigkeit bzw. Feuchtigkeit. Epikard und Perikard sind dadurch leicht aufeinander verschiebbar. Diese bewegliche Anhaftung nennt man Adhäsion. Die Funktion des Perikards liegt in dem Schutz der Herzmuskulatur vor Überdehnung und übergreifenden Entzündungen. 3

5 Wie bereits erwähnt, liegt zwischen rechtem Atrium und rechtem Ventrikel, sowie zwischen linkem Atrium und linkem Ventrikel je eine Herzklappe. Die rechte Herzklappe heißt Tricuspidalis (oder auch die dreizipfelige ), die linke ist die Mitralis (die zweizipfelige ). Diese nennt man Segelklappen, da sie in ihrem Aussehen einem Segel ähneln. Weiterhin gibt es die Pulmonalklappe, die zwischen rechtem Ventrikel und der von dort abzweigenden Arterie liegt. Auf der linken Seite befindet sich die Aortenklappe zwischen dem linken Ventrikel und der Aorta. Die Pulmonalklappe und die Aortenklappe sind Taschenklappen oder auch Semilunarklappen (halbmondförmig). Auch hier entstanden diese Beinamen durch die äußere Form. Alle Herzklappen sind an kleinsten elastischen Sehnen bzw. Muskelfasern aufgehängt. Diese verhindern durch Kontraktion ein Rückschlagen der Herzklappen in die Vorhöfe während der Systole derselben. Wichtig ist zu wissen, dass beide Atrien und beide Ventrikel synchron arbeiten, NICHT die rechte und die linke Herzhälfte! Abbildung 1: Aufbau des Herzens 4

6 Der Weg des Blutes Um die Bedeutung der Anatomie des Herzens zu begreifen und im Weiteren auch die Pathologie des Herzens zu verstehen, ist es außerordentlich wichtig, den Weg des Blutes durch Körper, Lunge und Herz nachvollziehen zu können. Um den Transport des Blutes zu gewährleisten, sind Gefäße nötig. Die Blutgefäße, die vom Herz wegführen, heißen Arterien. Sie führen arterielles (sauerstoffreiches) Blut. Die größte Arterie ist die Aorta. Sie geht vom linken Ventrikel ab und verläuft hinter dem Truncus pulmonalis aufwärts. Hier wölbt sich das Gefäß nach links und bildet den so genannten Aortenbogen (Arcus aortae). Von dort läuft die Aorta im Körper abwärts, als Aorta descendens. Sie endet ca. in Höhe des 4. Lendenwirbels (L4) und teilt sich in einen rechten und einen linken Ast (Arteriae iliacae communis). Man unterscheidet die Aorta thoracica oberhalb des Zwerchfells und die Aorta abdominalis unterhalb des Zwerchfells. Von der Aorta zweigen sich alle arteriellen Gefäße ab und führen zu den jeweiligen Organen. Die Arterien teilen sich in immer kleinere Gefäßzweige auf, von den Arteriolen bis zu den kleinsten, den Kapillaren ( Haargefäße"). Somit ist gewährleistet, dass jedes Organ bis hin zu der einzelnen Zelle mit Sauerstoff- und nährstoffreichem Blut versorgt wird. Die Aorta ascendens versorgt den Herzmuskel über die Äste der Koronararterien (Herzkranzgefäße) mit sauerstoffreichem Blut. Die Gefäße, die zum Herzen hinführen, heißen Venen. Sie führen venöses (sauerstoffarmes) Blut. Die Venen sammeln das venöse Blut aus den Zellen bzw. Organen. Der Weg führt hier von den Kapillaren über die Venolen in die größeren Venen und letztendlich zurück zum Herz. Abbildung 2: Aufbau einer Arterie 5

7 Anatomie der Arterien Eine Arterie besteht aus drei Schichten: 1. Die äußere Bindegewebsschicht (Tunica adventitia) 2. Die mittlere Schicht, besteht aus elastischen Fasern (Tunica media) 3. Die innere Schicht, besteht aus Plattenepithel (Tunica intima) Zwischen T. media und T. intima befindet sich eine elastische Membran. Durch diese können die Arterien flexibel auf den Druck reagieren, welchen das Blut auf die Arterien ausübt. Die kleinsten Arteriolen/Kapillaren bestehen nur aus einer T. intima, um den Stoffaustausch zu gewährleisten. Anatomie der Venen Der Wandaufbau der Venen ist fast mit dem der Arterien identisch. Venen besitzen jedoch keine elastische Membran. Innerhalb der Venen befinden sich Klappen, die den Rückfluss des Blutes verhindern (z.b. zurück ins Bein). Man unterscheidet 3 Blutkreisläufe: Der große Körperkreislauf Der kleine Kreislauf oder Lungenkreislauf Der Pfortaderkreislauf Der große Körperkreislauf Wie bereits erwähnt, fließt das arterielle Blut vom linken Ventrikel über die Aorta und die sich abzweigenden Arterien zu den einzelnen Zellen. So wird dem gesamten Körper Sauerstoff (0 2 ) und Nährstoffe zugeführt. Der Austausch zwischen Blut und Zellen erfolgt über die durchlässigen Kapillarwände. Wenn die Zellen nun den Sauerstoff und die Nährstoffe verbraucht haben, müssen sie Kohlendioxid (CO 2 ) und Schlackenstoffe wieder abgeben. Dies erfolgt im umgekehrten Verfahren, d.h. die Zellen geben Kohlendioxid und Schlackenstoffe in die Kapillaren ab, jetzt aber in das venöse System. Die Venolen und Venen sammeln das venöse Blut und führen es dem rechten Herzen zu. Hier sind zwei große venöse Gefäße besonders wichtig. In der unteren Hohlvene (Vena cava inferior) sammelt sich das venöse Blut aus der unteren Körperregion. Die obere Hohlvene (Vena cava superior) sammelt das venöse Blut aus beiden Armen und dem Kopfbereich. Beide Hohlvenen münden schließlich im rechten Atrium (Atrium dexter) des Herzens. 6

8 Vom rechten Atrium fließt das Blut durch die Tricuspidalis in den rechten Ventrikel. Dies alles gehört zum großen Körperkreislauf. Der kleine Kreislauf oder Lungenkreislauf Vom rechten Ventrikel führt der Weg des Blutes nun durch die Pulmonalklappe in die Arteria pulmonalis. Durch sie fließt das Blut hoch in die Lunge. In der Lunge wird C0 2 vom Blut an die Lungenbläschen (Alveolen) abgegeben. Dieses wird durch das Ausatmen (Exspiration) über die Atemluft ausgeschieden. Durch das Einatmen (Inspiration) wird O 2 aufgenommen. Die Alveolen geben nun den 0 2 an das Blut ab. So wird also durch die Atmung über die Lungen venöses in arterielles Blut umgewandelt. Das so angereicherte Blut fließt nun von der Lunge über die Vena pulmonalis in das linke Atrium (Atrium sinister) des Herzens. Von hier fließt es weiter durch die Mitralis und gelangt wieder in den linken Ventrikel. Hier sind wir am Ausgangspunkt angelangt. Der Blutkreislauf beginnt erneut. Beachten Sie bitte, dass, obwohl venöses Blut durch die A. pulmonalis fließt, diese dennoch eine Arterie ist, da sie vom Herz wegführt! Die V. pulmonalis führt im Gegensatz dazu arterielles Blut. Sie trägt jedoch die Bezeichnung Vene", da sie zum Herz hinführt! Diese Ausnahme betrifft NUR den Herz-Lungen-Kreislauf, ansonsten gilt ausschließlich: Arterie = arterielles Blut Vene = venöses Blut Die Fließrichtung des Blutes, vom Herz ausgehend, ist also ausschlaggebend für die Bezeichnung der Gefäße. Der Pfortaderkreislauf Die Pfortader (Vena portae), eine große Vene, sammelt das venöse Blut aus den unpaaren Bauchorganen (Magen, Darm, Milz und Pancreas) und führt es der Vene zu, welche durch die Leber zieht (V. hepatica). Außerhalb der Leber mündet die V. hepatica schließlich auch in der V. cava inferior. Der Pfortaderkreislauf wird stets gesondert erwähnt, da er eine wichtige Stellung im Gesamtablauf einnimmt. Hierauf werden wir bei dem Thema Verdauungssystem" näher eingehen. 7

Folie 1. Herz-Kreislauf

Folie 1. Herz-Kreislauf Folie 1 Herz-Kreislauf Blutkreislauf Kopf und Arme rechte Lunge linke Lunge Herz Leber, Magen, Milz Darmtrakt, Pfortader, Nieren Körperstamm und Beine Folie 2 Lage des Herzens Im Mittelfellraum (Mediastinum)

Mehr

DAS HERZ. Anatomie & Physiognomie HP a. attenberger

DAS HERZ. Anatomie & Physiognomie HP a. attenberger DAS HERZ Anatomie & Physiognomie HP a. attenberger Das Herz Einleitung Was fällt Ihnen spontan zum Herz ein? Schreiben Sie drei Qualitäten auf. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf J Um das Blut in unmittelbare

Mehr

Kaufmännische Grundlagen im Sport

Kaufmännische Grundlagen im Sport Leseprobe Kaufmännische Grundlagen im Sport Studienheft Marketing Autoren Klaus Krampe (Diplom-Betriebswirt) Merle Losem (Sportwissenschaftlerin M.A.) Cornelia Trinkaus (Diplom-Ökonomin) Überarbeitet von:

Mehr

Das Herz befindet sich zwischen den beiden Lungenflügeln im mittleren Brustbereich. Es ist leicht nach links verdreht, sodass. liegt!!

Das Herz befindet sich zwischen den beiden Lungenflügeln im mittleren Brustbereich. Es ist leicht nach links verdreht, sodass. liegt!! Lernfeld 7 Zwischenfällen vorbeugen und in Notfällen Hilfe leisten 7.4 Herz und Kreislauf Mit dem Wissen der Anatomie, der Physiologie und der Pathologie haben wir das notwendige Fachwissen für professionelles

Mehr

Arpana Tjard Holler. Multiple-Choice-Wissen für die Heilpraktikerprüfung, Band 2

Arpana Tjard Holler. Multiple-Choice-Wissen für die Heilpraktikerprüfung, Band 2 Arpana Tjard Holler Multiple-Choice-Wissen für die Heilpraktikerprüfung, Band 2 Leseprobe Multiple-Choice-Wissen für die Heilpraktikerprüfung, Band 2 von Arpana Tjard Holler Herausgeber: MVS Medizinverlage

Mehr

Herz & Blutgefäße des Menschen sowie Blutdruck

Herz & Blutgefäße des Menschen sowie Blutdruck Blut Themen- & Lernzettel (5) Datum: 19.11.16 1 Das Herz: Herz & Blutgefäße des Menschen sowie Blutdruck Das Herz ist ein Muskel und zwar ein Hohlmuskel. Es pumpt das Blut (gerichtet!*) durch den Körper.

Mehr

Das Herz und der Kreislauf. Das Herz:

Das Herz und der Kreislauf. Das Herz: Das Herz und der Kreislauf Das Herz: ca 10x15cm ca 300 g schwer Pumpleistung ca 5L/min ca 8000L / Tag Ruht sich niemals aus 2 Hauptkammern (RE und LI) 2 Vorhöfe (RE und LI) 4 Herzklappen Pumpt Blut durch

Mehr

Methode: Aktivierung mit der Methode Lerntempoduett Fach: Naturwissenschaften. Thema des Unterrichtsbeispiels: Blutkreislauf Klassenstufe: 6

Methode: Aktivierung mit der Methode Lerntempoduett Fach: Naturwissenschaften. Thema des Unterrichtsbeispiels: Blutkreislauf Klassenstufe: 6 Methode: Aktivierung mit der Methode Lerntempoduett Fach: Naturwissenschaften Thema des Unterrichtsbeispiels: Blutkreislauf Klassenstufe: 6 Kompetenzbereich: Textverarbeitung (K) Ziele Materialien (Raum-)ausstattung

Mehr

Das Herz. 02a / Das Herz

Das Herz. 02a / Das Herz Das Herz 02a / Das Herz Das Herz Das Herz liegt leicht links vorne im Brustkorb Die Grösse des Herzens entspricht ungefähr deiner Faust Das Herz wiegt bei einem Erwachsenen ungefähr 300 350 g (Die Herze

Mehr

63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig:

63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig: 63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig: 1. Die Herzklappen hindern das Blut am Zurückströmen (Ventilfunktion). 2. Die Mitralklappe liegt zwischen linkem Vorhof und rechter Kammer. 3. Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis Przedmowa... 2 Vorwort... 3 Inhaltsverzeichnis... 5

Inhaltsverzeichnis Przedmowa... 2 Vorwort... 3 Inhaltsverzeichnis... 5 Inhaltsverzeichnis Przedmowa... 2 Vorwort... 3 Inhaltsverzeichnis... 5 Kapitel 1 Von der Zelle zum Menschen....11 1.1. Bau des menschlichen Organismus... 13 Übungen.... 16 Kapitel 2 Bewegungsapparat...19

Mehr

Das menschliche Kreislauf- System

Das menschliche Kreislauf- System Das menschliche Kreislauf- System Eine Powerpoint Presentation von: Erwin Haigis Copyright by Erwin Haigis / VIP-Divepoint 1 Herzkreislaufsystem Das Transportsystem unseres Körpers o Die roten Gefäße stellen

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken. Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION. Herzschwäche

CaritasKlinikum Saarbrücken. Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION. Herzschwäche CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Herzschwäche 2 Verfasser Chefarzt Dr. med. Andreas Schmitt Kardiologe, Hypertensiologe DHL CaritasKlinikum

Mehr

Wissenskarten zu den Themen "Anatomie und Physiologie des Kerz- Kreislauf-Systems" und "EKG und Herzkreislaufstillstände"

Wissenskarten zu den Themen Anatomie und Physiologie des Kerz- Kreislauf-Systems und EKG und Herzkreislaufstillstände Wissenskarten zu den Themen "Anatomie und Physiologie des Kerz- Kreislauf-Systems" und "EKG und Herzkreislaufstillstände" Erklären Sie den Begriff Druck- Saug-Pumpe! Unterscheiden Sie die Begriffe "Körperkreislauf"

Mehr

Herz und Kreislauf 2. OS Naturlehre. Herz. Kreislauf

Herz und Kreislauf 2. OS Naturlehre. Herz. Kreislauf Herz 1 Kreislauf 1. Das Herz 2 1.1. Der Puls (Posten 1) Beim Sport muss das Herz besonders viel arbeiten, vor allem beim Schwimmen, Bergsteigen und Radfahren. Als "Pumpe" sorgt es dafür, dass das Blut

Mehr

Anatomisch / physiologische. Grundlagen. des Herz-Kreislauf-Systems

Anatomisch / physiologische. Grundlagen. des Herz-Kreislauf-Systems Anatomisch / physiologische Grundlagen des Herz-Kreislauf-Systems 24.10.2015 Anatomie / Physiologie Herz-Kreislaufsystem 1 Ist ein Hohlmuskel Das Herz Funktioniert wie eine sogenannte Saug-Druck-Pumpe

Mehr

Herz-Kreislauf. - Physiologie -

Herz-Kreislauf. - Physiologie - Skript zur Vorlesung Herz-Kreislauf - Physiologie - MEDIKUS Centrum für Ganzheitliche Medizin GbR Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Überblick über die Kreislauforgane... 3 1.2 Gliederung des Blutkreislaufes...

Mehr

Was macht eigentlich das Herz? Lehrerinformation

Was macht eigentlich das Herz? Lehrerinformation Was macht eigentlich das Herz? Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erfahren durch ein Referat, welche wichtige Arbeit das Herz verrichtet und was dabei im Körper vorgeht. Sie erfahren zudem,

Mehr

Das Herz. Großer Blutkreislauf

Das Herz. Großer Blutkreislauf Das Herz Lage des Herzens - das Herz liegt hinter dem Brustbein im Mittelfellraum (= Mediastinum) vor der Brustwirbelsäule, Aorta, Speiseröhre und Luftröhre - Herz liegt auf Zwerchfell - 2/3 des Herzens

Mehr

Was macht eigentlich das Herz? Lehrerinformation

Was macht eigentlich das Herz? Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erfahren durch ein Referat, welche wichtige Arbeit das Herz verrichtet und was dabei im Körper vorgeht. Sie erfahren zudem, wie das Herz aufgebaut ist.

Mehr

ANATOMIE UND PHYSIOLOGIE VON HERZ UND KREISLAUF

ANATOMIE UND PHYSIOLOGIE VON HERZ UND KREISLAUF ANATOMIE UND PHYSIOLOGIE VON HERZ UND KREISLAUF Literatur/Lizenzangaben 1) N. Haas, U. Kleideiter: Kinderkardiologie: Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Mehr

Das Kreislaufsystem. Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González)

Das Kreislaufsystem. Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González) Das Kreislaufsystem Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González) INDEX Das Herz - Die Anatomie - Die Bewegungen Der Blutkreislauf -Der großer Körperkreislauf - Der kleiner Lungenkreislauf

Mehr

Das Kreislaufsystem. Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González)

Das Kreislaufsystem. Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González) Das Kreislaufsystem Isabel Gil & Paula Schneider (Vanessa Dielmann, Mª Gracia González) INDEX Das Herz - Die Anatomie - Die Bewegungen Der Blutkreislauf -Der großer Körperkreislauf - Der kleiner Lungenkreislauf

Mehr

Das Herz (COR) Das Herz

Das Herz (COR) Das Herz Das Herz (COR) Das Herz Das Herz und das Gefäß äßnetz bilden zusammen das Herz-Kreislauf Kreislauf-System (Kardio( Kardio vaskuläres System). Das Herz, das fast vollständig aus Muskulatur aufgebaut ist,

Mehr

Das Herz-Kreislaufsystem. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Das Herz-Kreislaufsystem. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Das Herz-Kreislaufsystem Lage und Form des Herzens Das Herz sitzt beim Menschen in der Regel leicht nach links versetzt hinter dem Brustbein. Rechts und links grenzen die beiden Lungenflügel an. Nach unten

Mehr

Allgemeines und Organisatorisches

Allgemeines und Organisatorisches Allgemeines und Organisatorisches Funktionelle Anatomie der Inneren Organe WS 14/15 Inhalte Herz-Kreislauf-System (3UE) Atmungssystem (2UE) Verdauungssystem (4UE) Niere (2UE) Geschlechtssystem (2UE) Zeitplan

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 5. 5./6. Klasse: Blut, Blutkreislauf und Atmung. Tina Konz/Michaela Seim. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 5. 5./6. Klasse: Blut, Blutkreislauf und Atmung. Tina Konz/Michaela Seim. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Tina Konz/Michaela Seim Vertretungsstunde Biologie 5 5./6. Klasse: Blut, Blutkreislauf und Atmung auszug aus dem Originaltitel: Wundversorgung bei kleinen Verletzungen Bei Verletzungen der Haut

Mehr

Wolfgang Brand (exam. Sportlehrer und Biologe)

Wolfgang Brand (exam. Sportlehrer und Biologe) Leseprobe Sauna-Meister (IST) Studienheft Anatomie und Physiologie Autoren Wolfgang Brand (exam. Sportlehrer und Biologe) ist Studienrat für Sport und Biologie. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer der Sekundarstufe

Mehr

Herz und Kreislaufsystem

Herz und Kreislaufsystem Matthias Birnstiel Modul Herz und Kreislaufsystem Medizinisch wissenschaftlicher Lehrgang CHRISANA Wissenschaftliche Lehrmittel, Medien, Aus- und Weiterbildung Inhaltsverzeichnis des Moduls Herz und Kreislaufsystem

Mehr

Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung

Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung Seit 1998 erfolgreich in der Ausbildung zum Heilpraktiker Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung Arbeits- und Lernskript Thema: Kreislauf und Gefäße Inhaber Michael Bochmann

Mehr

M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung

M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung Der Tauchsport verlangt geistige Wachsamkeit und körperliche Fitness. Der Arzt untersucht bei der Tauchtauglichkeitsuntersuchung neben dem Allgemeinzustand

Mehr

aus: Lapp u.a., Das Herz-Buch: Bypass, Ballondilatation, Stents (ISBN ) 2013 Trias Verlag

aus: Lapp u.a., Das Herz-Buch: Bypass, Ballondilatation, Stents (ISBN ) 2013 Trias Verlag Der Motor des Lebens Das Herz um kaum ein Organ ranken sich so viele Mythen. Das Herz Symbol für den Sitz von Seele und Gefühlen? Das Herz ist vor allem die treibende Kraft, die das Leben erhält. Was passiert,

Mehr

Wie ist das gesunde Herz aufgebaut? (vereinfachte Darstellung)

Wie ist das gesunde Herz aufgebaut? (vereinfachte Darstellung) Trikuspidaldysplasie Was ist das? Wie ist das gesunde Herz aufgebaut? (vereinfachte Darstellung) (http://www.transplantation-verstehen.de/dotasset/25070.jpg) Das Herz wird in eine linke und eine rechte

Mehr

Prüfungsfragen Herz/Kreislauf

Prüfungsfragen Herz/Kreislauf Prüfungsfragen Herz/Kreislauf 1. Ein Herzinfarkt 1. Ist eine irreversible Herzmuskelnekrose durch Sauerstoffunterversorgung 2. Kann stumm (schmerzlos) ablaufen 3. Schmerzt mehr als ein Anginapectoris -

Mehr

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein.

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. [4] Atmung und Kreislauf Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. Menschen mit Atmungs- und Kreislaufstillstand

Mehr

Begleitheft SanHelfer 2010

Begleitheft SanHelfer 2010 Wegerecht StVO 38 Drei-Zeugen-Testament BGB 2250 Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz FsHG Infektionsschutzgesetz Bewusstsein Das Bewusstsein wird in folgende Zustände gegliedert: Ansprechbar = Person

Mehr

Die Physiologie des Herz-Kreislaufsystems beim Pferd:

Die Physiologie des Herz-Kreislaufsystems beim Pferd: Die Physiologie des Herz-Kreislaufsystems beim Pferd: Das Herz-Kreislauf-System sichert das Überleben des Organismus, da es dafür verantwortlich ist, jede einzelne Körperzelle zu versorgen und die chemischen

Mehr

HERZ-KREISLAUF-SYSTEM DES MENSCHEN

HERZ-KREISLAUF-SYSTEM DES MENSCHEN HERZ-KREISLAUF-SYSTEM DES MENSCHEN Autoren: Sarah Schönberg 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Anpassungen des Herz-Kreislauf-Systems durch Sport Aufbau und Funktionsweise des Herz-Kreislauf-Systems o

Mehr

Einleitungstext. Beginnen Sie nun durch das Auswählen des ersten Kapitels Das Blut Die wichtigsten Funktionen mit dem Schulungsmodul 1.

Einleitungstext. Beginnen Sie nun durch das Auswählen des ersten Kapitels Das Blut Die wichtigsten Funktionen mit dem Schulungsmodul 1. Einleitungstext Für das Verständnis von der Physiologie (griech.: phýse "die Natur" und lógos "die Lehre ; die Lehre von biologischen Vorgänge und Funktionen der Lebewesen und deren kausale Zusammenhänge)

Mehr

Den Puls wahrnehmen Lehrerinformation

Den Puls wahrnehmen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS versuchen, ihren Puls zu spüren. Danach sollen sie sich bewegen und ihren Puls erneut spüren. Sie beschreiben anschliessend ihr Gefühl, wenn sie den eigenen

Mehr

10.12.2009 AOK-Facharztprogramm Kardiologie. Anhang 2 zu Anlage 12

10.12.2009 AOK-Facharztprogramm Kardiologie. Anhang 2 zu Anlage 12 Diagnosenliste (ICD 10 Kodierungen) Stand: 01.01.2013 Wie in Anlage 12 beschrieben, ist die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD 10 Codes Bestandteil der kardiologischen

Mehr

Die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD-10-Codes ist Bestandteil der kardiologischen Leistungen.

Die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD-10-Codes ist Bestandteil der kardiologischen Leistungen. ertrag vom 8. Mai 2008 idf. vom 01.07.2013 Anlage 17 ertrag zur Hausarztzentrierten ersorgung in Baden-Württemberg Anhang 2.3 zu Anlage 17 Diagnosenliste (CD 10 Kodierungen) Die Angabe einer gesicherten

Mehr

Diagnose Vorhofflimmern. Das Risiko eines Schlaganfalls

Diagnose Vorhofflimmern. Das Risiko eines Schlaganfalls Diagnose Vorhofflimmern Das Risiko eines Schlaganfalls Inhalt Einleitung... 4 Das Herz... 4 Herz-Kreislauf-System... 5 Was versteht man unter Vorhofflimmern?... 6 Was können Ursachen des Vorhofflimmerns

Mehr

Herzlich Willkommen zur ersten Veranstaltung der Patientenuniversität Braunschweig!

Herzlich Willkommen zur ersten Veranstaltung der Patientenuniversität Braunschweig! Herzlich Willkommen zur ersten Veranstaltung der Patientenuniversität Braunschweig! Medizinische Klinik 2 Herz-, Lungen-, Gefäßkrankheiten und Internistische Medizinische II Eine der größten internistischen

Mehr

Blut und Blutkreislauf

Blut und Blutkreislauf Blut und Blutkreislauf (Copyright: Teleskop und Mikroskop Zentrum, Lacerta GmbH, 1050 WIEN, Schönbrunnerstr. 96) www.teleskop-austria.at 1. Blut Mensch Die folgende Abbildung zeigt die roten Blutkörperchen

Mehr

Herz / Kreislauf. THALAMUS Heilpraktikerschule Stuttgart

Herz / Kreislauf. THALAMUS Heilpraktikerschule Stuttgart Frage 1 Bezeichnen Sie: a: i j b: e f c: a b d: c d e: f: g: g h h: i: j: Frage 2 Wie groß ist das kritische Herzgewicht? A. 10 g B. 100 g C. 500 g D. 1 kg E. 10 kg Frage 3 Hinten an den linken Vorhof

Mehr

Lernatlas Anatomie und Physiologie. I. und I. Richter

Lernatlas Anatomie und Physiologie. I. und I. Richter Lernatlas Anatomie und Physiologie von I. und I. Richter 1 2 Vorwort zur ersten Auflage Sie halten mit diesem Lern- und Malatlas der Anatomie und Physiologie ein wichtiges Lernmaterial in Händen, mit dem

Mehr

N & T (R) VI Herz und Kreislauf 01 Name: Vorname: Datum:

N & T (R) VI Herz und Kreislauf 01 Name: Vorname: Datum: N & T (R) VI Herz und Kreislauf 01 Name: Vorname: Datum: Schon im Thema IV Nahrung und Verdauung wie auch im Thema V Lunge und Atmung hast du gelernt, dass Nährstoffe und Sauerstoff von aussen ins Blut

Mehr

Einführung in die Anatomie und Physiologie

Einführung in die Anatomie und Physiologie Einführung in die Anatomie und Physiologie Physiologie des Herz- und Gefäßsystems Dr. med. Frank Käßner Ambulantes Zentrum für Lungenkrankheiten und Schlafmedizin 1 Herz- und Gefäß- System Inhaltsübersicht

Mehr

Normale Anatomie des Herzens

Normale Anatomie des Herzens 17 Normale Anatomie des Herzens Sebastian Leschka und Hatem Alkadhi.1 Oberflächenanatomie des Herzens 18. Herzhöhlen 19 1 Vorhöfe 19 Ventrikel.3 Herzklappen 6.3.1 Mitralklappe 6.3. Aortenklappe 7.4 Perikard

Mehr

SEIT. Unser. Vorbild. ist die. Natur KREISLAUFORGANE.

SEIT. Unser. Vorbild. ist die. Natur KREISLAUFORGANE. SEIT Vorbild Unser ist die Natur KREISLAUFORGANE www.somso.de ANATOMIE 9 - KREISLAUFORGANE HS 1/1 HERZ (HÖRSAALMODELL) Herz in Naturgröße zum Vergleich ca. 4fach vergrößert, aus SOMSO-Plast. Das vielseitig

Mehr

Wozu brauchen wir überhaupt einen Kreislaufapparat? Was ist überhaupt der Kreislaufapparat? Kreislaufapparat = Blutgefäßsystem + Lymphgefäßsystem

Wozu brauchen wir überhaupt einen Kreislaufapparat? Was ist überhaupt der Kreislaufapparat? Kreislaufapparat = Blutgefäßsystem + Lymphgefäßsystem Der Kreislaufapparat Wozu brauchen wir überhaupt einen Kreislaufapparat? Was ist überhaupt der Kreislaufapparat? Kreislaufapparat = Blutgefäßsystem Lymphgefäßsystem Wo bleibt das Herz? Das Herz ist nichts

Mehr

Drittfach BSP Sportbiologie

Drittfach BSP Sportbiologie Drittfach BSP Sportbiologie 1 Themen Verdauung Frau und Sport Herz-Kreislaufsystem Blut Atmung Hochleistungs- und Gesundheitssport Akzeleration/ Redardation 2 Herz-Kreislauf Herz Gefäßsystem Pumpe Transportwege

Mehr

Funktionsmodell des Blutkreislaufes

Funktionsmodell des Blutkreislaufes Funktionsmodell des Blutkreislaufes 1. Benutzung Füllen des Blutkreislaufmodells 1. Legen Sie das Modell flach auf den Tisch. 2. Koppeln Sie die blauen Röhrchen vom Blutkreislauf ab, die Verbindungen befinden

Mehr

Grundaufbau. Das menschliche Herz setzt sich aus 2 Teilen zusammen.

Grundaufbau. Das menschliche Herz setzt sich aus 2 Teilen zusammen. Das Herz und EKG Grundaufbau Das menschliche Herz setzt sich aus 2 Teilen zusammen. Rechte Herzhälfte: Blut kommt vom Körper und geht zur Lunge. Linke Herzhälfte: Blut kommt von der Lunge und geht zum

Mehr

Herzfürsorge Tag für Tag

Herzfürsorge Tag für Tag 1 Herzfürsorge Tag für Tag 365 HERZTAGE Programm für Hunde 3 Wenn Ihr Hund an Herzinsuffizienz leidet Einen Hund zu haben bedeutet, eine schöne und erfüllende Freundschaft zu pflegen, während jeder Phase

Mehr

Anatomie, Biologie und Physiologie

Anatomie, Biologie und Physiologie Anatomie, Biologie und Physiologie Ergotherapie Prüfungswissen von Jürgen Zervos-Kopp 1. Auflage Thieme 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 141352 9 Zu Inhaltsverzeichnis schnell

Mehr

Das lymph(o-retikuläre) System

Das lymph(o-retikuläre) System Das lymph(o-retikuläre) System Besteht aus retikulärem Bindegewebe Das retikuläre Bindegewebe besteht aus Retikulumzellen Retikulumzellen haben die Aufgabe Retikulinfasern zu produzieren Retikulumzellen

Mehr

Lage, Gewicht, Größe. Gewicht: - ca g. Größe: - etwa Faustgröße - Füllungsvolumen ml. Rechter Vorhof:

Lage, Gewicht, Größe. Gewicht: - ca g. Größe: - etwa Faustgröße - Füllungsvolumen ml. Rechter Vorhof: Fortbildung BRK-Inzell Öttl M. Das Herz Anatomie / Physiologie Lage, Gewicht, Größe Lage: - im Mittelfellraum, von den Lungen umgeben - zwischen 4. Und 8. Rippe, ziemlich genau hinter dem Brustbein - liegt

Mehr

Pas Herz Das Herz der Motor unseres Kreislaufsystems.

Pas Herz Das Herz der Motor unseres Kreislaufsystems. AED First-Responder Gruppe Lungern Gruppe Lungern Atmung - Herz - Kreislauf Aufbau (Anatomie) und Funktion (Physiologie) Pas Herz Das Herz der Motor unseres Kreislaufsystems. Lage des Herzens Im Mittelfellraum

Mehr

Der Blutkreislauf Veränderung von Wissen über die Zeit

Der Blutkreislauf Veränderung von Wissen über die Zeit Der Blutkreislauf Veränderung von Wissen über die Zeit Jahrgangsstufen 5 Fach/Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Natur und Technik (Schwerpunkt Biologie) --- 40 min Benötigtes

Mehr

Anatomie KAPITEL 1. 1.1 Herz

Anatomie KAPITEL 1. 1.1 Herz KAPITEL 1 Anatomie 1.1 Herz... 1 1.1.1 Lage... 2 1.1.2 Aufbau... 6 1.1.3 Herzklappen... 9 1.1.4 Druckverhältnisse und Phasen der Herzaktion... 10 1.1.5 Ventilebene und Herzskelett... 11 1.1.6 Herztöne

Mehr

Lapp/Becker/Härtel Das Herz-Buch: Bypass, Ballondilatation, Stents

Lapp/Becker/Härtel Das Herz-Buch: Bypass, Ballondilatation, Stents Lapp/Becker/Härtel Das Herz-Buch: Bypass, Ballondilatation, Stents Die Autoren Prof. Dr. med. Harald Lapp ist seit 2006 Chefarzt für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin am HELIOS Klinikum Erfurt.

Mehr

Zellen. Biologie. Kennzeichen des Lebens. Das Skelett des Menschen. Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen.

Zellen. Biologie. Kennzeichen des Lebens. Das Skelett des Menschen. Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen. 1. 3. Biologie Zellen Zellen sind die kleinste Einheit aller Lebewesen. Ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Bau und Funktion der Lebewesen beschäftigt. Dazu zählen Bakterien, Pflanzen, Pilze und

Mehr

Lernkarte - Herz - Anatomie. Herz. Nachbarorgane des Herzens. Lage im Körper

Lernkarte - Herz - Anatomie. Herz. Nachbarorgane des Herzens. Lage im Körper Lernkarte - Herz - Anatomie 1. Herz Nachbarorgane des Herzens Lage im Körper Herz Nachbarorgane Lungen - Pulmones Brustbein - Sternum Bries - Thymus Speiseröhre - Ösophagus Körperschlagader - Aorta untere

Mehr

Das Herz. Kinderdoktorarbeit Am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg Doktorvater: Dr. Rüdiger Werbeck

Das Herz. Kinderdoktorarbeit Am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg Doktorvater: Dr. Rüdiger Werbeck Das Herz Kinderdoktorarbeit Am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg Doktorvater: Dr. Rüdiger Werbeck Eingereicht von: Katja Wirtz 22307 Hamburg 1 Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis

Mehr

8 Atmung und Blutkreislauf

8 Atmung und Blutkreislauf 8 Atmung und Blutkreislauf Natura 7/8 8 Atmung und Blutkreislauf Lösungen zu den Aufgaben Schulbuch, S. 186 187 8.1 Der Weg der Atemluft 1 Beschreibe den Weg der eingeatmeten Luft bis zu den Lungenbläschen.

Mehr

Anatomie/ Physiologie. Sportverletzungen

Anatomie/ Physiologie. Sportverletzungen Anatomie/ Physiologie Sportverletzungen Marco Krauß Oktober 2014 Herzkreislaufsystem (kardiovaskuläres System) Sauerstoff ist Leben!! Ohne Sauerstoff können wir nicht existieren. Aber wie verteilt sich

Mehr

Sitz der Seele oder muskuläre Pumpe?

Sitz der Seele oder muskuläre Pumpe? KAPITEL Herz.1 Ganzheitliche Aspekte.................... 417.2 Anatomie und Physiologie................. 418.2.1 Kammern und Klappensystem................. 419.2.2 Aufbau der Herzwand......................

Mehr

Herzklappenersatz und Herzklappenrekonstruktion

Herzklappenersatz und Herzklappenrekonstruktion Herzklappenersatz und Herzklappenrekonstruktion information für Patienten ST. JUDE MEDICAL, the nine-squares symbol, MORE CONTROL. LESS RISK. and all mentioned functions are trademarks and service marks

Mehr

bersicht zum Inhalt Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Wachsen, Reifen, Altern Herz und Kreislauf

bersicht zum Inhalt Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Wachsen, Reifen, Altern Herz und Kreislauf bersicht zum Inhalt LE 1 LE LE LE LE 5 LE 6 LE 7 LE 8 LE 9 LE 10 LE 11 LE 1 LE 1 LE 1 LE 15 LE 16 Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Die Haut Bewegung Wachsen,

Mehr

Projekt: Sezieren eines Rinderherzens.

Projekt: Sezieren eines Rinderherzens. Infos für Lehrerinnen und Lehrer Allgemeine Informationen B&U PLUS ist ein frei zugängliches, speziell auf die Inhalte der Schulbuchreihe B&U abgestimmtes ONLINE-Zusatzmaterial ( http://bu4.veritas.at

Mehr

Allgemeine Medizin Deutsch. 1. Was wissen Sie über das Herz? Machen Sie das Quiz. Markieren Sie richtig (r) oder falsch (f).

Allgemeine Medizin Deutsch. 1. Was wissen Sie über das Herz? Machen Sie das Quiz. Markieren Sie richtig (r) oder falsch (f). Allgemeine Medizin Deutsch 3. Körpersysteme: Herz-Kreislauf-System und endokrines System 1. Was wissen Sie über das Herz? Machen Sie das Quiz. Markieren Sie richtig (r) oder falsch (f). a) Das Herz kann

Mehr

Herz-Kreislauf- System

Herz-Kreislauf- System Herz-Kreislauf- System Fortbildung für Sanitäter des Malteser Hilfsdienst e.v. Bendorf Referent: Pascal Leclerc Fachtermini Fachbegriff Endokard Myokard Epikard Perikard Koronargefäße Trikuspidalklappe

Mehr

Kapitel Säugetiere - Herz und Blutkreislauf des Menschen

Kapitel Säugetiere - Herz und Blutkreislauf des Menschen 1 Herz eines Hausschweins 2 Inhalt...1 Inhalt... 2 Das Zweikammerherz und der Blutkreislauf...3 Statistisches zum Herzen des Menschen:...3 Die Angaben sind Mittelwerte...3 Die Strukturen des Herzens...4

Mehr

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen)

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) 4.1 Sauerstofftransport GEHIRN LUNGE MIT LUNGENBLÄSCHEN HERZ LEBER NIERE SCHLAGADER Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) Jedes Organ, jede Zelle braucht Sauerstoff zur Energiegewinnung. Der Sauerstoff

Mehr

Glossar. gesamte Schülerinformation. Bezug

Glossar. gesamte Schülerinformation. Bezug Stufe 1 06 / Das Blut Lehrerinformation 1/5 Bezug gesamte Schülerinformation Arbeitsauftrag Die Schüler suchen zu den nummerierten Begriffen den zugehörigen Erklärungstext und notieren die richtige Ziffer

Mehr

Über den Autor. in Gummersbach (www.arpana-tjardholler.de).

Über den Autor. in Gummersbach (www.arpana-tjardholler.de). Über den Autor Arpana Tjard Holler, geb. 27.02.1957, schloss seine Ausbildung zum Heilpraktiker 1989 ab. Danach lebte er drei Jahre in Indien, wo er eine Ausbildung in Psychotherapie und Tiefengewebsmassage

Mehr

DAS HERZ (COR) Brainstorming:

DAS HERZ (COR) Brainstorming: DAS HERZ (COR) Brainstorming: Übersicht: 1. Allgemeines zum Herz 2. Die Herzhohlräume 3. Ein und austretende Gefäße am Herzen 4. Die Herzklappen 5. Aufbau der Herzwand 6. Der Herzzyklus 7. Das Reizbildungs

Mehr

Faller A. / Schünke M. Der Körper des Menschen

Faller A. / Schünke M. Der Körper des Menschen Faller A. / Schünke M. Der Körper des Menschen Reading excerpt Der Körper des Menschen of Faller A. / Schünke M. Publisher: MVS Medizinverlage Stuttgart http://www.narayana-verlag.com/b2113 In the Narayana

Mehr

Herzfürsorge Tag für Tag

Herzfürsorge Tag für Tag Informationen für Hundehalter Herzfürsorge Tag für Tag Praxisstempel 055661-D.März 2013 (5.000) 113 Die Wissenschaft für gesündere Tiere Intervet Deutschland GmbH ein Unternehmen der MSD Tiergesundheit

Mehr

Die Sinnvollen Biologischen Reaktionen des Herzens

Die Sinnvollen Biologischen Reaktionen des Herzens Die Sinnvollen Biologischen Reaktionen des Herzens 19.2.17 Andrea Logemann Dr. med. Peter Hegemann NEUE GESUNDHEIT N.E.V. WWW.NEUEGESUNDHEIT.ORG INFO@NEUEGESUNDHEIT.ORG 1 Einführung: Anatomie und Physiologie

Mehr

Erkrankungen von Blutgefäßen

Erkrankungen von Blutgefäßen Erkrankungen von Blutgefäßen Seminar Hydrodynamik des Blutes Vortrag am 15. Mai 2014 Inhaltsverzeichnis } Einführung } Physikalische Eigenschaften von Blut } Gefäßerkrankungen Arteriosklerose Thrombose

Mehr

EKG und periphere Zirkulation - Hintergrund

EKG und periphere Zirkulation - Hintergrund EKG und periphere Zirkulation - Hintergrund Das Herz ist eine Doppelpumpe, die Blut durch den Körper und die Lunge pumpt. Das Blut tritt mit einem niedrigen Druck in die Vorhofkammern des Herzens ein und

Mehr

Lage. Atembewegung. Nachbarschaft. Vorhöfe. Kammern. Scheidewände. Herzklappen. Einflussbahnen. Ausflussbahnen. Endokard. Subendokardiale Schicht

Lage. Atembewegung. Nachbarschaft. Vorhöfe. Kammern. Scheidewände. Herzklappen. Einflussbahnen. Ausflussbahnen. Endokard. Subendokardiale Schicht Lage Position Atembewegung Nachbarschaft H E R Z Form und Größe Gliederung Besondere Strukturen Wandaufbau Ventilebe Erregungsbildung und -leitung Herzzyklus Vorhöfe Kammern Scheidewände Herzklappen Einflussbahnen

Mehr

Herz und Kreislaufsystem

Herz und Kreislaufsystem Herz und Kreislaufsystem Der Blutkreislauf des Menschen bildet ein in sich geschlossenes System, bei dem das Blut über ein aus Arterien und Venen bestehendes Gefäßsystem ständig zu allen Punkten (Organen)

Mehr

Grundlagen. Körpersysteme Funktion und Anpassung. Teil 1. - Immunsystem - Herz - Blut - Atmung - Sauerstoffaufnahme - Gehirn - Psyche

Grundlagen. Körpersysteme Funktion und Anpassung. Teil 1. - Immunsystem - Herz - Blut - Atmung - Sauerstoffaufnahme - Gehirn - Psyche Grundlagen Teil 1 Körpersysteme Funktion und Anpassung - Immunsystem - Herz - Blut - Atmung - Sauerstoffaufnahme - Gehirn - Psyche - Herz-Kreislauf - Blutgefäße - Muskulatur - Sehnen - Bänder - Gelenke

Mehr

Herzkreislaufsystem 1

Herzkreislaufsystem 1 Herzkreislaufsystem 1 Das Kreislaufsystem Das Kreislaufsystem reguliert die Versorgung von Organen und Körpergeweben mit Sauerstoff und Nährstoffen. Daneben spielt es bei der Entsorgung von Stoffwechselschlacken

Mehr

Osteopathische Medizin. Das Herz. Luc Peeters & Grégoire Lason

Osteopathische Medizin. Das Herz. Luc Peeters & Grégoire Lason Osteopathische Medizin Das Herz Luc Peeters & Grégoire Lason Das Herz Luc Peeters & Grégoire Lason Copyright von Osteo 2000 bvba 2013. Diese Publikation darf ohne schriftliches Einverständnis des Verlags

Mehr

Koronare Herzerkrankungen

Koronare Herzerkrankungen Mitschrieb vom Webex-Unterricht mit Isolde für Fortgeschrittene am 23.4.2010 ( ich hoffe, ihr könnt etwas mit dem Mitschrieb anfangen, er ist hauptsächlich von dem mündlich Besprochenen, aber auch die

Mehr

Präparation des Herzens nach Tischendorf (Makroskopisch-anatomischer Kurs: Präparationsanleitung)

Präparation des Herzens nach Tischendorf (Makroskopisch-anatomischer Kurs: Präparationsanleitung) Präparation des Herzens nach Tischendorf (Makroskopisch-anatomischer Kurs: Präparationsanleitung) I - Orientierung und Identifizierung: Soweit vorhanden Identifizierung von: Herzbeutel (Pericard) Herzbeutelhöhle

Mehr

Lösung Station 2 Wichtige Organe meines Körpers

Lösung Station 2 Wichtige Organe meines Körpers Lösung Station 2 Wichtige Organe meines Körpers Das Wort Organ kommt vom griechischen Wort Organon und bedeutet Werkzeug. Ohne diese Werkzeuge könnten wir nicht leben. Erst die Zusammenarbeit aller Organe

Mehr

Infografiken und Themenbilder Vorhofflimmern Risikofaktor für einen Schlaganfall

Infografiken und Themenbilder Vorhofflimmern Risikofaktor für einen Schlaganfall Infografiken und Themenbilder Vorhofflimmern Risikofaktor für einen Schlaganfall Im Pressebereich auf www.schlaganfall-verhindern.de stehen sämtliche Infografiken und Themenbilder in druckfähiger Qualität

Mehr

Das Herz. Bau Funktion Aufgaben

Das Herz. Bau Funktion Aufgaben Das Herz Bau Funktion Aufgaben 2011 Lehrplanbezug A Bau und Leistung der Kreislauforgane: Herz, Arterien, Kapillaren, Venen Eingehen auf Lungen- und Körperkreislauf Gesundheitserziehung: Herz- und Kreislauferkrankungen,

Mehr

Herz. HBg-1. Klinik: Kardiomyopathie Myokardinsuffizienz Myokarditis. Endokard: parietales. Perikard: parietales Mesothel + Pericardium fibrosum

Herz. HBg-1. Klinik: Kardiomyopathie Myokardinsuffizienz Myokarditis. Endokard: parietales. Perikard: parietales Mesothel + Pericardium fibrosum Perikard: parietales Mesothel + Pericardium fibrosum Herz Peri- + Epikard [Lam. parietalis + visceralis der Perikardhöhle] Epikard [Ep] : viszerales Mesothel + epikardiales Fettgewebe, Koronargefäße, vegetative

Mehr

Das Kreislaufsystem. 1 Das Kreislaufsystem übernimmt Ferntransporte sodass keine Substanz weit diffundieren muss.

Das Kreislaufsystem. 1 Das Kreislaufsystem übernimmt Ferntransporte sodass keine Substanz weit diffundieren muss. Das Kreislaufsystem 1 Das Kreislaufsystem übernimmt Ferntransporte sodass keine Substanz weit diffundieren muss. 2 Es verbindet das wässrige Milieu um die Körperzellen funktionell mit den Organen die auf

Mehr

Leseprobe. Ebook. Fit für die. Heilpraktiker- Prüfung. Untersuchungen

Leseprobe. Ebook. Fit für die. Heilpraktiker- Prüfung. Untersuchungen Leseprobe Ebook Fit für die Heilpraktiker- Prüfung Untersuchungen 1 Herz-Untersuchungen A n a m n e s e Her z Schwindel, Synkopen Verminderte Leistungsfähigkeit Herzsensationen, Herzklopfen, Herzstolpern

Mehr

22 DIE KÖRPERHÜLLE SEITE ZELLSTOFFWECHSEL DNA ZELLTEILUNG GEWEBE UND ORGANE HAUT, HAARE UND NÄGEL

22 DIE KÖRPERHÜLLE SEITE ZELLSTOFFWECHSEL DNA ZELLTEILUNG GEWEBE UND ORGANE HAUT, HAARE UND NÄGEL SEITE Unser Körper besteht aus Millionen spezialisierter Einheiten - den Zellen die fast ebenso viele Funktionen erfüllen. Zwar ist jede Zelle anders, doch enthalten alle Zellkerne den identischen Code

Mehr

Herzklappenersatz. informationen für Patienten und Ihre angehörigen

Herzklappenersatz. informationen für Patienten und Ihre angehörigen Herzklappenersatz informationen für Patienten und Ihre angehörigen Inhalt Das Herz Aufbau und Funktion 2 Herzklappenerkrankungen 5 Wie werden Herzklappenerkrankungen behandelt? 9 Die Operation 13 Leben

Mehr

Sportbiologie. dr. med. darius chovghi

Sportbiologie. dr. med. darius chovghi Sportbiologie dr. med. darius chovghi Welche Systeme braucht der Sportler? Organsysteme Koordination Atmung Herz Kreislauf Muskulatur Knochen/Gelenke Organsysteme Koordination Atmung Herz Kreislauf Muskulatur

Mehr