Herzerkrankungen mit Hörbeispielen. Auskultation. Die Auskultation... Auskultationspunkte. Auskultation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "08.11.14. Herzerkrankungen mit Hörbeispielen. Auskultation. Die Auskultation... Auskultationspunkte. Auskultation"

Transkript

1 Herzerkrankungen mit Hörbeispielen Ulrike Salzer-Muhar Core Unit Lehre in der Pädiatrie 1.AUSKULTATION Die Auskultation... Auskultation ist nur ein kleiner Teil des kardiologischen Status Inspektion, Palpation (Thorax, Pulse), Perkussion, und Resp. Arrhythmie Tachy-, Bradykardie respiratorisch oder fixiert gespalten? Geräusch? Nicht organisch Organisch Auskultation Auskultationspunkte Membran Trichter ( für tiefere Frequenzen) 1

2 Auskultation Krankenkassendreieck Lagewechsel Sitzen-Liegen Seitenlage Rücken! Sich-Nach-Vorne-Beugen Valsalva-Manöver In die Hocke gehen Handgrip Mitralinsuffizienz Valsalva In der Hocke Herztöne Herzgeräusche 1. Herzton ( Puls) 3. Herzton Lautstärke 1/6-6/6 Klangcharakter Musikalisch, weich, rau, scharf, pfeifend, gießend,... Beim Jugendlichen physiologischer diastolischer Füllungston, apexnahe Punctum maximum Fortleitung 4.Herzton Fast immer abnormal ( hoher Linksvorhofdruck) 2

3 Herzgeräusche Geräuschprofile Systolisch- diastolisch Proto, meso, telesystolisch bzw. diastolisch Systolischdiastolisch (kontinuierlich) Akzidentell Funktionell Fieber, Anämie, Hyperthyreose Verstärkung akzidenteller Geräusche Organisch Herztöne 1. und pop-click lub-dub (engl.) 2. HERZTÖNE 1.Herzton 1. Herzton Blutstrom in den Ventrikeln Über Herzspitze Phys. Spaltung 30 msec M1-T1 Vibrationen der Ventrikelwände Schluss der Mitral-und Trikuspidalklappe 3

4 1. Herzton 1. Herzton 1.Herzton Über Herzspitze Audio CD 1.Herzton Über Herzspitze Audio CD Phys. Spaltung 30 msec M1-T1 Breiter gespalten bei späteremtrikuspidalklappenschluss (Vorhofseptumdefekt, Rechtsschenkelblock etc.) Phys. Spaltung 30 msec M1-T1 Breiter gespalten bei späteremtrikuspidalklappenschluss (Vorhofseptumdefekt, Rechtsschenkelblock etc.) Schluss der Aorten-und Pulmonalklappe Über Herzbasis Schluss der Aorten-und Pulmonalklappe Über Herzbasis Physiologisch gespaltenbei Inspiration. Schluss der Aorten-und Pulmonalklappe Über Herzbasis Fixiert gespaltener A2-P2 bei Vorhofseptumdefekt und Pulmonalstenose, Rechtsschenkelblock etc. Physiologisch gespaltenbei Inspiration. 4

5 Vorhofseptumdefekt Fixiert gespaltener A2-P2 bei Vorhofseptumdefekt und Pulmonalstenose, Rechtsschenkelblock etc. Gallopprhythmus Betonter bei pulmonaler Hypertension knallend Perikardreiben 3. AKZIDENTELLE HERZGERÄUSCHE (AG) 5

6 Still-Geräusch Still-Geräusch Lebensjahr ICR li parasternal am linken Sternalrand Musikalisch 1/6-3/6 Ventriculo-arterial Coupling in Children with Still s murmur Pulmonalarterienströmungsgeräusch. Jedes Alter 2.ICR links parasternal Rau 1/6-3/6 DD Vorhofseptumdefekt, Pulmonalstenose Engel J et al. PHY2 2014;2:e by American Physiological Society Aortenströmungsgeräusch Nonnensausen Kleinkinder, Lebensjahr supraklavikulär,rechts Summend, weich venous hum 1/6-3/6 DD: Ductus Botalli, arteriovenöse Fistel Trichter- mit etwas Druck, Kopf nach links Ältere Schulkinder 2.ICR re parasternal 1/6-2/6 Eher musikalisch Carotic bruit 6

7 Nonnensausen 4. ORGANISCHE HERZGERÄUSCHE Pulmonalstenose Aortenstenose Aorteninsuffizienz Click bei bikuspider Aortenklappe 7

8 Aortenstenose subvalvulär Ventrikelseptumdefekt VSD muskulär Mitralklappenprolaps Mitralinsuffizienz Aortenisthmusstenose DD periphere Pulmonalstenose 8

9 Offener Ductus Botalli Re: Aortenstenose Li: Pulmonalstenose, PDA, CoA Ventrikelseptumdefekt Mitralinsuffizienz Literatur Heart sounds made incredibly easy, Perrong M, Bonsall LM eds. Lippincott Williams &Wilkins Pädiatrie Up2date 2007, Herzgeräusche, Hofbeck M, Apitz C. On systolic murmurs and cardiovascular physiological maneuvers.salazar SA, Borrero JL, Harris DM Advan in Physiol Edu 36: , Ventriculo-arterial coupling in children with Still's murmur. Engel J, Baumgartner S, Novak S, Male C, Salzer-Muhar U. Physiol Rep Jul 3;2(7). 9

Vom Säugling bis ins junge Lebensalter: Herzgeräusche - was tun?

Vom Säugling bis ins junge Lebensalter: Herzgeräusche - was tun? Vom Säugling bis ins junge Lebensalter: Herzgeräusche - was tun? Dr. Philipp Kahl, FA für Kinder- und Jugendheilkunde, Inzidenz zumeist harmlos zweithäufigste Zuweisung in kinderkardiologischer Spezialambulanz

Mehr

Herzgeräusche. Kindern. Inhalt. Peter Kuen Kinderspital Luzern. Fakten Evaluation eines Herzgeräusches beim Kind

Herzgeräusche. Kindern. Inhalt. Peter Kuen Kinderspital Luzern. Fakten Evaluation eines Herzgeräusches beim Kind Herzgeräusche bei Kindern Peter Kuen Kinderspital Luzern 23.3.2011 Inhalt Fakten Evaluation eines Herzgeräusches beim Kind Herzgeräusche Organische HG Akzidentelle HG Funktionelle HG Neugeborene Indikationen

Mehr

Informationen zur Herzauskultation

Informationen zur Herzauskultation Informationen zur Herzauskultation www.aixtra.rwth-aachen.de 0241/80 89974 aixtra@rwth-aachen.de Autor Review Detering S Rörtgen D 11 Seiten Auskultation, Perkussion und Palpation des Herzens Die kardiologische

Mehr

Herz, Kreislauf, Gefäße

Herz, Kreislauf, Gefäße Seite 1 von 14 Herz, Kreislauf, Gefäße Seite 2 von 14 Inhaltsverzeichnis: Allgemeines Herz Untersuchungs-/Behandlungszimmer Vorbereitungen Anmerkung Leitsymptome des Herzens Weitere wichtige Symptome Wichtige

Mehr

Herzgeräusche mit Konsequenzen

Herzgeräusche mit Konsequenzen Herzgeräusche mit Konsequenzen Diagnose von Vitien im Praxisalltag Dr. U. Dürst Zollikon Dr. P. Siegrist Zürich 3M LITTMANN SGIM Learning Center 2009 Inhalt Einleitung Wichtige Vitien im Praxisalltag Herztöne

Mehr

Peter Franke. Allgemeine und spezielle Auskultation des Herzens

Peter Franke. Allgemeine und spezielle Auskultation des Herzens Peter Franke. Allgemeine und spezielle Auskultation des Herzens Peter Franke Allgemeine und spezielle Auskultation des Herzens Hamodynamische Grundlagen - Differentialdiagnose - Praktische Hinweise Mit

Mehr

Systolisches Herzgeräusch wie weiter? Souffle systolique

Systolisches Herzgeräusch wie weiter? Souffle systolique PRAXIS Schweiz Med Forum 2004;4:49 55 49 Systolisches Herzgeräusch wie weiter? Souffle systolique Christine H. Attenhofer Jost, Thomas F. Lüscher, Erwin N. Oechslin, Juraj Turina, Rolf Jenni, Rudolf Speich

Mehr

Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Task: Herzgeräusch [122] Autoren: Dr. med. S. Keymel/Univ.-Prof. Dr. med. T. Rassaf unter Mitarbeit von Dr. med. P. Horn Version 02.10.2013

Mehr

Herz / Kreislauf II Herzmechanik

Herz / Kreislauf II Herzmechanik Herz / Kreislauf II Herzmechanik Organismus Herz / Kreislauf Überblick 4. & 5. Doppelstunde (Kreislauf + Kreislaufregulation) Organ Diese und die nächste Doppelstunde (Herzmechanik / EKG) Zelle Letzte

Mehr

Klinischer U-Kurs Auskultation WS 2015/16 Kardiologie - Baars. 4 Säulen. Palpation

Klinischer U-Kurs Auskultation WS 2015/16 Kardiologie - Baars. 4 Säulen. Palpation 2.2 Körperliche Untersuchung 4 Säulen Inspektion Palpation Perkussion Auskultation MERKE: durch Auskultation allein gelingt nur selten die richtige Diagnosestellung. Nur in Kombination mit der Anamnese,

Mehr

Leitlinien Herzgeräusch

Leitlinien Herzgeräusch Titel: Abklärung eines es N.A. Haas, Bad Oeynhausen K.R. Schirmer, Hamburg Wann muss ich an das Herz denken? Leistungsschwäche/-knick Arrhythmien/Palpitationen Ohnmacht/Schwindel Zyanose (Thorax-) Schmerzen

Mehr

«Einfache und häufige» Alltagsfragen aus den pädiatrischen Schwerpunkten Pädiatrische Kardiologie

«Einfache und häufige» Alltagsfragen aus den pädiatrischen Schwerpunkten Pädiatrische Kardiologie «Einfache und häufige» Alltagsfragen aus den pädiatrischen Schwerpunkten Pädiatrische Kardiologie Hans Peter Kuen Kinderspital Luzern 27.9.2016 Kardiologische Alltagsfragen der päd. Praxis Herzgeräusche

Mehr

8.3 Perkussion des Herzens

8.3 Perkussion des Herzens 8.3 Perkussion des Herzens oder ein deutliches systolisches Schwirren bei einer Aortenstenose oder bei einem Ventrikelseptumdefekt. 8.3 Perkussion des Herzens Die Perkussion des Herzens ist wegen der Ungenauigkeit

Mehr

51e. Patrick T. O Gara, Joseph Loscalzo Vorgehen beim Patienten mit Herzgeräusch. Für die deutsche Ausgabe Jörn Ole Vollert und Martin Möckel

51e. Patrick T. O Gara, Joseph Loscalzo Vorgehen beim Patienten mit Herzgeräusch. Für die deutsche Ausgabe Jörn Ole Vollert und Martin Möckel 51e Patrick T. O Gara, Joseph Loscalzo Vorgehen beim Patienten mit Herzgeräusch Für die deutsche Ausgabe Jörn Ole Vollert und Martin Möckel EINFÜHRUNG Die Differenzialdiagnose eines Herzgeräusches beginnt

Mehr

7 Herzklappenfehler 7.1 Aortenklappenstenose Pathogeneseangeborene und erworbene Klappenfehler, degenerative Veränderungen bei älteren Menschen

7 Herzklappenfehler 7.1 Aortenklappenstenose Pathogeneseangeborene und erworbene Klappenfehler, degenerative Veränderungen bei älteren Menschen 7 Herzklappenfehler 7.1 Aortenklappenstenose 7.1.1 Pathogeneseangeborene und erworbene Klappenfehler, degenerative Veränderungen bei älteren Menschen 7.1.2 Symptomatik typische Zeichen (z.b. Angina pectoris,

Mehr

Diagnostik bei kongenitalen Vitien: Stethoskop, Echokardiographie

Diagnostik bei kongenitalen Vitien: Stethoskop, Echokardiographie Kardiovaskuläre Medizin 2006;9:311 323 Fortbildung Emanuela Valsangiacomo Büchel a, Christine Attenhofer Jost b a b Kardiologie, Universitätskinderklinik Zürich Klinik im Park, HerzGefässZentrum Zürich,

Mehr

Das kindliche Herz. Dr. Dominik Stambach, LA Kinderkardiologie; OKS

Das kindliche Herz. Dr. Dominik Stambach, LA Kinderkardiologie; OKS Das kindliche Herz Dr. Dominik Stambach, LA Kinderkardiologie; OKS Kind vs Erwachsene 14.09.2016 / 2 Unterschied Kind vs Erwachsene Grösse Art der Herzschädigung Kooperation Strahlenbelastung 14.09.2016

Mehr

8 Angeborene Herzfehler (s.a. Pädiatrie, Kap. 11.2) Besonderheiten von Vorhofseptumdefekt, Ventrikelseptumdefekt, Ductus Botalli, Pulmonalstenose,

8 Angeborene Herzfehler (s.a. Pädiatrie, Kap. 11.2) Besonderheiten von Vorhofseptumdefekt, Ventrikelseptumdefekt, Ductus Botalli, Pulmonalstenose, 8 Angeborene Herzfehler (s.a. Pädiatrie, Kap. 11.2) Besonderheiten von Vorhofseptumdefekt, Ventrikelseptumdefekt, Ductus Botalli, Pulmonalstenose, Aortenstenose und Aortenisthmusstenose im Erwachsenenalter

Mehr

OSCE 1 Innere Medizin

OSCE 1 Innere Medizin OSCE 1 Innere Medizin 1. Anamnese 1.1 Aufgabenbeispiel Sie befinden sich in Ihrer internistischen Praxis. Ein Patient stellt sich bei Ihnen erstmals vor und klagt über Durchfall. Bitte erheben Sie eine

Mehr

ANGEBORENE HERZFEHLER

ANGEBORENE HERZFEHLER ANGEBORENE HERZFEHLER AUSKULTATION PHONOKARDIOGRAPHIE DIFFERENTIALDIAGNOSE VON DIETER MICHEL DR. MED., APL. PROFESSOR DER INNEREN MEDIZIN AN DER UNIVERSITÄT MaNCHEN MIT EINEM GELEITWORT VON PROFESSOR DR.

Mehr

63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig:

63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig: 63. Folgende Aussagen zu den Herzklappen sind richtig: 1. Die Herzklappen hindern das Blut am Zurückströmen (Ventilfunktion). 2. Die Mitralklappe liegt zwischen linkem Vorhof und rechter Kammer. 3. Die

Mehr

Mitralklappeninsuffizienz

Mitralklappeninsuffizienz Mitralklappeninsuffizienz Definition: Mitralklappeninsuffizienz Schlussunfähigkeit der Mitralklappe mit systolischem Blutreflux in den linken Vorhof Zweithäufigstes operiertes Klappenvitium Jährliche Inzidenz:

Mehr

bersicht zum Inhalt Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Wachsen, Reifen, Altern Herz und Kreislauf

bersicht zum Inhalt Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Wachsen, Reifen, Altern Herz und Kreislauf bersicht zum Inhalt LE 1 LE LE LE LE 5 LE 6 LE 7 LE 8 LE 9 LE 10 LE 11 LE 1 LE 1 LE 1 LE 15 LE 16 Pflegerelevante Grundlagen der Anatomie & Physiologie Grundstze der Krankheitslehre Die Haut Bewegung Wachsen,

Mehr

Kinderkardiologie in der pädiatrischen Praxis

Kinderkardiologie in der pädiatrischen Praxis Kinderkardiologie in der pädiatrischen Praxis OA Dr. Roland Gitter Abteilung für Kinderkardiologie Kinderherzzentrum Linz Kepler-Universitätsklinik Linz Kinderherzzentrum Linz seit 1995 Größte Einrichtung

Mehr

Krankheitslehre für Pharmaziestudenten Erkrankungen von Herz, Kreislauf, Gefäßen und Blut, Gerinnung

Krankheitslehre für Pharmaziestudenten Erkrankungen von Herz, Kreislauf, Gefäßen und Blut, Gerinnung Krankheitslehre für Pharmaziestudenten 03.3 Erkrankungen von Herz, Kreislauf, Gefäßen und Blut, Gerinnung Herztransplantation Klin. durchgeführt seit 1967 (RSA), Ch. Barnard, H. Naki Herztranspl. weltweit

Mehr

Diagnosen für die pädiatrische Kardiologe ICD

Diagnosen für die pädiatrische Kardiologe ICD Diagnosen für die pädiatrische Kardiologe ICD Klartext B57.2 Chagas-Krankheit (chronisch) mit Herzbeteiligung I05.0 Mitralklappenstenose I05.1 Rheumatische Mitralklappeninsuffizienz I05.2 Mitralklappenstenose

Mehr

Neurath M / Lohse A Checkliste Anamnese und klinische Untersuchung

Neurath M / Lohse A Checkliste Anamnese und klinische Untersuchung Neurath M / Lohse A Checkliste Anamnese und klinische Untersuchung Extrait du livre Checkliste Anamnese und klinische Untersuchung de Neurath M / Lohse A Éditeur : MVS Medizinverlage Stuttgart http://www.editions-narayana.fr/b18900

Mehr

10.12.2009 AOK-Facharztprogramm Kardiologie. Anhang 2 zu Anlage 12

10.12.2009 AOK-Facharztprogramm Kardiologie. Anhang 2 zu Anlage 12 Diagnosenliste (ICD 10 Kodierungen) Stand: 01.01.2013 Wie in Anlage 12 beschrieben, ist die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD 10 Codes Bestandteil der kardiologischen

Mehr

1. Die medikamentöse Behandlung von arteriellen Durchblutungsstörungen (pavk) umfasst u.a.: c. Immer eine systemische Antikoagulation (z.b.

1. Die medikamentöse Behandlung von arteriellen Durchblutungsstörungen (pavk) umfasst u.a.: c. Immer eine systemische Antikoagulation (z.b. Klausur Kardiologie - 1-24.02.2006 1. Die medikamentöse Behandlung von arteriellen Durchblutungsstörungen (pavk) umfasst u.a.: a. Thrombozytenaggregationshemmer (Aspirintyp) b. Thrombozytenaggregationshemmer

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE Leitlinien

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE Leitlinien DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE Leitlinien S2 Leitlinie Pädiatrische Kardiologie: Abklärung eines Herzgeräuschs Autoren: N. A. Haas (Bad Oeynhausen), K. R. Schirmer (Hamburg) Beschlossen

Mehr

1 Fetale und neonatale Physiologie Morphologie und Terminologie... 3

1 Fetale und neonatale Physiologie Morphologie und Terminologie... 3 Inhaltsverzeichnis 1 Fetale und neonatale Physiologie... 1 2 Morphologie und Terminologie... 3 2.1 Vorhofmorphologie... 3 2.2 Atrioventrikularverbindung... 4 2.3 Ventrikelmorphologie... 5 2.4 Ventrikuloarterielle

Mehr

Klinischer Untersuchungskurs Modul 3

Klinischer Untersuchungskurs Modul 3 Klinischer Untersuchungskurs Modul 3 AUSKULTATION VON HERZ UND LUNGE Daniel Wünsch Dr. Jörg Felber Studiendekanat der Medizinischen Fakultät 03641-934304 SkillsLab Jena 03641-934305 Bachstrasse 18 skilslab@med.uni-jena.de

Mehr

Kontakt Universitätsmedizin Rostock Abt. Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin Dr. René Höhn tel o. 7121

Kontakt Universitätsmedizin Rostock Abt. Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin Dr. René Höhn tel o. 7121 Kontakt Abt. Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin Dr. René Höhn tel. 069 494 7123 o. 7121 Kinderkardiologie Angeborene Herzfehler, René Höhn Rostock, Vorlesung Kinderheilkunde, Sommersemester 2011

Mehr

136 8 Untersuchung des Herzens

136 8 Untersuchung des Herzens 136 Untersuchung des Herzens ist erschwert, wenn die Töne kurz aufeinander folgen und in ihrem Abstand und ihrer Intensität stark variieren. Ventrikuläre Extrasystolen mit einer Spaltung des 2. Herztons

Mehr

Grundlagen. 1.2 Die echokardiografische Standarduntersuchung. Abb Umkehrpunkte im mitralen M-Mode.

Grundlagen. 1.2 Die echokardiografische Standarduntersuchung. Abb Umkehrpunkte im mitralen M-Mode. 1.2 Die echokardiografische Standarduntersuchung 1 Abb. 1.23 Umkehrpunkte im mitralen M-Mode. Typische Befunde im mitralen M-Mode: Reduzierter EF-Slope, kleiner DE-Abstand bei Mitralklappenstenose (Abb.

Mehr

Die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD-10-Codes ist Bestandteil der kardiologischen Leistungen.

Die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten ICD-10-Codes ist Bestandteil der kardiologischen Leistungen. ertrag vom 8. Mai 2008 idf. vom 01.07.2013 Anlage 17 ertrag zur Hausarztzentrierten ersorgung in Baden-Württemberg Anhang 2.3 zu Anlage 17 Diagnosenliste (CD 10 Kodierungen) Die Angabe einer gesicherten

Mehr

ANGEBORENE HERZFEHLER

ANGEBORENE HERZFEHLER ANGEBORENE HERZFEHLER Literatur/Lizenzangaben 1) N. Haas, U. Kleideiter: Kinderkardiologie: Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Georg Thieme Verlag

Mehr

Leseprobe. Ebook. Fit für die. Heilpraktiker- Prüfung. Untersuchungen

Leseprobe. Ebook. Fit für die. Heilpraktiker- Prüfung. Untersuchungen Leseprobe Ebook Fit für die Heilpraktiker- Prüfung Untersuchungen 1 Herz-Untersuchungen A n a m n e s e Her z Schwindel, Synkopen Verminderte Leistungsfähigkeit Herzsensationen, Herzklopfen, Herzstolpern

Mehr

Praktikumsanleitung zum Versuch Messung wichtiger Kreislaufgrößen

Praktikumsanleitung zum Versuch Messung wichtiger Kreislaufgrößen Praktikumsanleitung zum Versuch Messung wichtiger Kreislaufgrößen UNIVERSITÄT LEIPZIG MEDIZINISCHE FAKULTÄT CARL-LUDWIG-INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE VERSION 2.3 Stichwörter: Blutdruckmessung 1, zentrale und

Mehr

Lehrbuch für Heilpraktiker

Lehrbuch für Heilpraktiker Lehrbuch für Heilpraktiker Innere Medizin Mit den meldepflichtigen Infektionskrankheiten (nach dem neuen Infektionsschutzgesetz) und den prüfungsrelevanten Themen aus der Inneren Medizin Dr. Dr. Hartmut

Mehr

Herzgeräusch. Auskultation oder Echokardiographie bei der Diagnose von Vitien und Herzklappenfehlern? Zusammenfassung

Herzgeräusch. Auskultation oder Echokardiographie bei der Diagnose von Vitien und Herzklappenfehlern? Zusammenfassung 2006 by Verlag Hans Huber, Hogrefe AG, Bern Band 63, 2006 DOI 10.1024/0040-5930.63.7.463 Therapeutische Umschau HerzGefäßZentrum Zürich, Klinik Im Park, Zürich Herzgeräusch Auskultation oder Echokardiographie

Mehr

Grundkurs. Tragbare Echokardiographiegeräte... 6 Wert echokardiographischer Befunde in der kardiovaskulären Diagnostik... 7

Grundkurs. Tragbare Echokardiographiegeräte... 6 Wert echokardiographischer Befunde in der kardiovaskulären Diagnostik... 7 I Grundkurs 1 Rolle der Echokardiographie in der Kardiologie und Indikationen zur echokardiographischen Untersuchung... 4 Rolle der Echokardiographie in der Inneren Medizin und Kardiologie... 4 Indikationsstellung...

Mehr

Ausgewählte angeborene Herzerkrankungen bei der Katze. Dr. Frank W. Langewische KSW e.v., 21.10.2006, Stuttgart

Ausgewählte angeborene Herzerkrankungen bei der Katze. Dr. Frank W. Langewische KSW e.v., 21.10.2006, Stuttgart Ausgewählte angeborene Herzerkrankungen bei der Katze Dr. Frank W. Langewische Inhalt Wie entstehen Mißbildungen? Wie entstehen Mutationen? Aufbau des Herzens Embryonale Entwicklung des Herzens Ausgewählte

Mehr

Kursb iographie. Unter Berü. der Deutschen und der KBV. der Richtlinien laft für Kardiologie. Frank A. Flachska.

Kursb iographie. Unter Berü. der Deutschen und der KBV. der Richtlinien laft für Kardiologie. Frank A. Flachska. Kursb iographie Unter Berü. der Deutschen und der KBV der Richtlinien laft für Kardiologie Frank A. Flachska. 2., vollst jeitete und aktualisierte Auflage 460 Ab 42 Tat Georg Thieme Verlag Stuttgart New

Mehr

Leitfaden Kinder Herzchirurgie

Leitfaden Kinder Herzchirurgie C. SCHMID Leitfaden Kinder Herzchirurgie Unter Mitarbeit von B. ASFOUR, H.G. KEHL und H.H. SCHELD MIT 22 ABBILDUNGEN UND 8 TABELLEN STEINKOPFF DARM STA DT Inhaltsverzeichnis 1 Fetale und neonatale Physiologie

Mehr

Kardiomyopathien = Erkrankungen des Herzmuskels

Kardiomyopathien = Erkrankungen des Herzmuskels Kardiomyopathien = Erkrankungen des Herzmuskels Hypertrophie= Verdickung der Herzwände Kardiomyopathien Erkrankungen des Herzmuskels Dilatation= Erweiterung des Herzhöhle Infiltration= Versteifung des

Mehr

AoVI AoVI Legende: Aortenklappen-Insuffizienz (AoVI): Ätiologie: Pathophysiologie: Symptome und Diagnostik: Echokardiographie:

AoVI AoVI Legende: Aortenklappen-Insuffizienz (AoVI): Ätiologie: Pathophysiologie: Symptome und Diagnostik: Echokardiographie: AoVI AoVI MV= Mitralklappe, AoV= Aortenklappe, Ao= Aorta, PV= Pulmonalklappe, TV= Trikuspidalklappe Aortenklappen-Insuffizienz (AoVI): Die Aortenklappe (AoV) kontrolliert den Blutfluss zwischen dem linken

Mehr

CHIRURGIE ANGEBORENER HERZFEHLER. Dr. med. Gábor Fésüs Gottsegen György Landesinstitut für Kardiologie Budapest

CHIRURGIE ANGEBORENER HERZFEHLER. Dr. med. Gábor Fésüs Gottsegen György Landesinstitut für Kardiologie Budapest CHIRURGIE ANGEBORENER HERZFEHLER Dr. med. Gábor Fésüs Gottsegen György Landesinstitut für Kardiologie Budapest Kongenitale Vitien Definition Herzfehler (Vitien) sind angeborene oder erworbene (pränatale)

Mehr

Die kongenitalen Herzfehler

Die kongenitalen Herzfehler Die kongenitalen Herzfehler Hauptvorlesung Dr. med. H. Bushnaq Klinik für Herz- und Epidemeologie Angeborene Herzfehler sind die häufigsten angeborenen Fehler, die beim Menschen auftreten. Circa jedes

Mehr

Herzklappenfehler. Herzklappenfehler können angeboren (kongenital) oder erworben sein.

Herzklappenfehler. Herzklappenfehler können angeboren (kongenital) oder erworben sein. Herzklappenfehler Herzklappenfehler können angeboren (kongenital) oder erworben sein. Herzklappenfehler Stenose Insuffizienz Stenose + Insuffizienz = kombiniertes Klappenvitium Mehrere Klappen sind betroffen

Mehr

mediscript StaR perfekte Portionen fürs Hammerexamen

mediscript StaR perfekte Portionen fürs Hammerexamen mediscript StaR perfekte Portionen fürs Hammerexamen 2. Auflage komplett überarbeitet und aktualisiert! QUICK FACTS Klinik Staatsexamen Die optimale Lösung für alle, die zwar in kleinen Portionen lernen

Mehr

KARDIOFORUM. Herzklappenerkrankungen. Aus der Klinik für die Praxis 2 11. Kardiale Auskultation. Konservative Therapie chronischer Herzklappenfehler

KARDIOFORUM. Herzklappenerkrankungen. Aus der Klinik für die Praxis 2 11. Kardiale Auskultation. Konservative Therapie chronischer Herzklappenfehler KARDIOFORUM Aus der Klinik für die Praxis 2 11 3. Jahrgang Klinikum Esslingen a. N. Prof. Dr. Wolfgang Motz Klinikum Karlsburg, Herz- und Diabeteszentrum Mecklenburg- Herzklappenerkrankungen MEDITEXT DR.

Mehr

H e r z- (Myokard-) Hypertrophie

H e r z- (Myokard-) Hypertrophie H e r z- (Myokard-) Hypertrophie konzentrisch Druckbelastung (z. B. Aortenstenose chronische arterielle Hypertonie) exzentrisch Volumenbelastung (z. B. Aorteninsuffizienz) exzentrische Hypertrophie bei

Mehr

POL / APP. Herzmissbildung Malformation cardiaque

POL / APP. Herzmissbildung Malformation cardiaque POL / APP Herzmissbildung Malformation cardiaque Ausgabe Studenten Version étudiant Universität Fribourg Rte Albert-Gockel 1 Tel: +41 (0)26 300 8540 Departement Medizin CH - 1700 Fribourg Fax: +41 (0)26

Mehr

Mechanik der Herzaktion (HERZZYKLUS)

Mechanik der Herzaktion (HERZZYKLUS) Mechanik der Herzaktion (HERZZYKLUS) Lernziele: 36, 37,40 Kontraktionsformen des Myokards Preload (Vorlast) Afterload (Nachlast) auxoton 1 Mechanik der Herzaktion (HERZZYKLUS) Ventrikelsystole Anspannungsphase

Mehr

Aortenisthmusstenose

Aortenisthmusstenose 24 H Blutdruckmesssung Aortenisthmustenose Dr. U. Neudorf Universitätskinderklinik Essen Neu-Ulm 04 Okt.2008 Aortenisthmusstenose Hypertonie ist das Hauptproblem Mittlere Lebenserwartung ohne Therapie

Mehr

Klausur Anamnese und Befund Seite 1 / 11

Klausur Anamnese und Befund Seite 1 / 11 ANAMNESE und BEFUND 01) Die Anamnese hat folgende wesentliche Funktionen: 1) Aufstellung von Verdachtsdiagnosen 2) Bewertung von Persönlichkeitsmerkmalen des Patienten 3) Sicherung von Verdachtsdiagnosen

Mehr

Echokardi. Lehrbuch und Atlas. Unter Mitarbeit von: Herausgegeben von. PD Dr. med. Thomas Bartel und Dr. med. Silvana Müller

Echokardi. Lehrbuch und Atlas. Unter Mitarbeit von: Herausgegeben von. PD Dr. med. Thomas Bartel und Dr. med. Silvana Müller Echokardi Lehrbuch und Atlas Herausgegeben von PD Dr. med. Thomas Bartel und Dr. med. Silvana Müller Unter Mitarbeit von: Dr. med. Hannes Alber, Innsbruck; Prof. Dr. med. Helmut Baumgartner, Wien; Prof.

Mehr

Facharztprüfung Innere Medizin

Facharztprüfung Innere Medizin unversum InnereMedizin 3/2009 Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin Vorbereitung zur Facharztprüfung Innere Medizin ao. Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Siostrzonek Abteilung Interne II Kardiologie,

Mehr

1 Allgemeines zur internistischen Stationsarbeit

1 Allgemeines zur internistischen Stationsarbeit 1 Allgemeines zur internistischen Stationsarbeit 1.1 Anamnese 1.1 Anamnese Voraussetzungen Außer Arzt und Patient sollten alle mobilen Personen das Patientenzimmer verlassen (ideal: Untersuchungsraum).

Mehr

Handbuch der Echokardiographie

Handbuch der Echokardiographie Handbuch der Echokardiographie Ursula Wilkenshoff Irmtraut Kruck Unter Mitarbeit von Felix Mühr-Wilkenshoff '4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 190 Abbildungen 82 Tabellen Georg Thieme

Mehr

Sandra Berkowski und Claudia Bibergeil

Sandra Berkowski und Claudia Bibergeil = Herzklappenvitien (lat. vitium = Fehler) Gliederung Überblick Pathophysiologie bei Stenose Insuffizienz Herzinsuffizienz als mögliche Folge eines Vitiums Ursachen von n Mitralklappenstenose Mitralklappeninsuffizienz

Mehr

2 State of the art lectures

2 State of the art lectures ÜBERBLICK: OPERATIONSINDIKATIONEN Herzklappenfehler Prof. F. Eckstein Bonow RO, Carabello BA, et al., J Am Coll Cardiol 2008 Empfehlungen / Level of Evidence (LE) Strategie bei Vorliegen von Herzgeräuschen

Mehr

LEHRZIELKATALOG PERIOPERATIVE ECHOKARDIOGRAPHIE der Arbeitsgruppe perioperative Echokardiographie der ÖGARI

LEHRZIELKATALOG PERIOPERATIVE ECHOKARDIOGRAPHIE der Arbeitsgruppe perioperative Echokardiographie der ÖGARI LEHRZIELKATALOG PERIOPERATIVE ECHOKARDIOGRAPHIE der Arbeitsgruppe perioperative Echokardiographie der ÖGARI ZIELSETZUNG DES LEHRZIELKATALOGES: - Der Lehrzielkatolog stellt die Wissensgrundlage für die

Mehr

Arbeitsanleitung Blutdruckmessung

Arbeitsanleitung Blutdruckmessung Arbeitsanleitung Blutdruckmessung 1. Methode nach Riva-Rocci (auskultatorisch) Riva-Rocci (Messung Arm) Passende Manschette, komplett entleert Die drucklose Manschette in Herzhöhe (4. ICR) am entkleideten

Mehr

case 6 12 jähriges Mädchen, normal entwickelt, sportlich, MKP- Untersuchungen unauffällig ASD II mit Rechtsherzbelastung und relativer Pulmonalstenose

case 6 12 jähriges Mädchen, normal entwickelt, sportlich, MKP- Untersuchungen unauffällig ASD II mit Rechtsherzbelastung und relativer Pulmonalstenose case 6 12 jähriges Mädchen, normal entwickelt, sportlich, MKP- Untersuchungen unauffällig ASD II mit Rechtsherzbelastung und relativer Pulmonalstenose > Abklärung Funktionelle Herzgeräusche Immer systolisch

Mehr

Überblick über das Herz-Kreislauf-System des Hundes

Überblick über das Herz-Kreislauf-System des Hundes Zurich Open Repository and Archive University of Zurich Main Library Strickhofstrasse 39 CH-8057 Zurich www.zora.uzh.ch Year: 2013 Überblick über das Herz-Kreislauf-System des Hundes Glaus, T M Posted

Mehr

Kinderkardiologie. Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Nikolaus A. Haas Ulrich Kleideiter

Kinderkardiologie. Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Nikolaus A. Haas Ulrich Kleideiter Kinderkardiologie Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Nikolaus A. Haas Ulrich Kleideiter 484 Abbildungen 110 Tabellen Georg Thieme Verlag Stuttgart New

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE Prävalenz angeborener Herzfehler bei Neugeborenen in Deutschland PAN - Kurzfassung (Auszüge aus Literatur 1, 2 und 3) Autorin: Angelika Lindinger, Homburg/Saar

Mehr

Auskultation und Perkussion

Auskultation und Perkussion Auskultation und Perkussion Inspektion und Palpation Bearbeitet von Klaus Gahl überarbeitet 2009. Taschenbuch. X, 246 S. Paperback ISBN 978 3 13 137215 4 Format (B x L): 12 x 19 cm Gewicht: 260 g Weitere

Mehr

InInhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis X Einführung XIII Teil 1 Die kardiologische Untersuchung

InInhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis X Einführung XIII Teil 1 Die kardiologische Untersuchung InInhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis X Einführung XIII Teil 1 Die kardiologische Untersuchung 1. Der Herzpatient in der tierärztlichen Praxis 1.1 Im Mittelpunkt steht der Patient

Mehr

Thorax Herz, EKG, Ultraschall

Thorax Herz, EKG, Ultraschall 19. Thorax, EKG, Ultraschall - Propädeutik Großtiere tiere- Adspektion bisweilen beim Fohlen/Kalb oder mageren und schmalbrüstigen Tieren links im Bereich der dämpfung sichtbar A. Uhlig 16.11.04 Uhl 2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil... 1. Abkürzungsverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil... 1. Abkürzungsverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis............ XVII Allgemeiner Teil......................................... 1 1 Einleitung................ 2 2 Die Rechtsordnung in ihrer Bedeutung für die kardiologische Begutachtung..............

Mehr

Roboter kontrollierte, sehr frühe Rehabilitation

Roboter kontrollierte, sehr frühe Rehabilitation Roboter kontrollierte, sehr frühe Rehabilitation Verena Klamroth Marganska, SMS Lab, ETH Zurich Berlin, 7.3.2015 SMS Lab, Zürich Prof. Robert Riener Universität Zürich ETH Zürich Forschungsaktivitäten

Mehr

DIE KATZE IN DER KARDIOLOGISCHEN SPRECHSTUNDE J.-G. Kresken

DIE KATZE IN DER KARDIOLOGISCHEN SPRECHSTUNDE J.-G. Kresken DIE KATZE IN DER KARDIOLOGISCHEN SPRECHSTUNDE J.-G. Kresken Vortrag DGK-DVG Tagung Berlin 2005 Im Laufe der letzten 15 Jahre hat sich die kardiologische Sprechstunde deutlich verändert. Althergebrachte

Mehr

Bundesministerium für Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit Bundesministerium für Gesundheit Bekanntmachung [1029 A] eines Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Richtlinie über die ambulante Behandlung im Krankenhaus nach 116b des

Mehr

Einführung in die Herzchirurgie Rüdiger Lange Paul Libera

Einführung in die Herzchirurgie Rüdiger Lange Paul Libera Deutsches Herzzentrum München Klinik an der TU München Einführung in die Herzchirurgie Rüdiger Lange Paul Libera Anatomie Deutsches Herzzentrum München Altersverteilung und Fallzahl Deutsches Herzzentrum

Mehr

Prüfungsfragen Herz/Kreislauf

Prüfungsfragen Herz/Kreislauf Prüfungsfragen Herz/Kreislauf 1. Ein Herzinfarkt 1. Ist eine irreversible Herzmuskelnekrose durch Sauerstoffunterversorgung 2. Kann stumm (schmerzlos) ablaufen 3. Schmerzt mehr als ein Anginapectoris -

Mehr

Anlage 1b behandlungsrelevante kardiologische Erkrankungen

Anlage 1b behandlungsrelevante kardiologische Erkrankungen Anlage 1b behandlungsrelevante kardiologische Erkrankungen I05.0 Mitralklappenstenose I05.1 Rheumatische Mitralklappeninsuffizienz I05.2 Mitralklappenstenose mit Insuffizienz I05.8 Sonstige Mitralklappenkrankheiten

Mehr

des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation

des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation Vom 22. November 2012 Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

Symptome Synkopen. Gefährlich sind Synkopen während oder nach einer körperlichen Belastung!

Symptome Synkopen. Gefährlich sind Synkopen während oder nach einer körperlichen Belastung! Symptome Synkopen Orthostatischer Kollaps typische Anamnese, hypoton, mäßig tachykard Vasovagale od. kardioneurogene Synkope überschießender Vagotonus, hypoton, bradykard Sick sinus mangelnde Frequenzkompetenz,

Mehr

Vorhöfe, Kammern und Klappen

Vorhöfe, Kammern und Klappen 94. Deutscher Röntgenkongress, Hamburg, 29. Mai - 1. Juni 2013 WS 115: Heart Reloaded: Das konventionelle Röntgenbild im Vergleich zu den modernen Schnittbildverfahren Karl-Friedrich Kreitner Klinische

Mehr

Dopplersonographie bei fetalen Herzfehlern

Dopplersonographie bei fetalen Herzfehlern Kapitel 3.4 Dopplersonographie bei fetalen Herzfehlern R. Chaoui Fetale Dopplerechokardiographie: Spektral- und Farbdoppler Die Einführung der Dopplersonographie in die geburtshilfliche Diagnostik eröffnete

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Kardiovaskuläre Risikofaktoren und deren therapeutische Beeinflussung Schock

Inhaltsverzeichnis. 1 Kardiovaskuläre Risikofaktoren und deren therapeutische Beeinflussung Schock XI 1 Kardiovaskuläre Risikofaktoren und deren therapeutische Beeinflussung...... 1 C. A. Schneider 1.1 Hierarchie der kardiovaskulären Risikofaktoren..... 1 1.2 Klasse-I-Risikofaktoren.....................

Mehr

Angeborene Herzfehler Teil II

Angeborene Herzfehler Teil II Prof. Dr. med. H. Jakob Dept. of Thoracic- and Cardiovascular Surgery West German Heart Centre, University Hospital Essen heinz.jakob@uk-essen.de www.whze.de Angeborene Herzfehler Teil II Angeborene Herzfehler

Mehr

2. Herzerkrankungen 64

2. Herzerkrankungen 64 1. Erkrankungen der Atemwege und der Lungen 1 R. Bühner, T. Eberspächer Allgemeine Pathophysiologie der Atmung 1 Pathophysiologische Grundlagen 1 Restriktion und Obstruktion 1 Ventilationsstörungen 2 Krankheitsbilder

Mehr

4 Ergebnisse. Die Pferde der Gruppen 1 bis 3 unterschieden sich weder im Alter noch im Gewicht signifikant voneinander.

4 Ergebnisse. Die Pferde der Gruppen 1 bis 3 unterschieden sich weder im Alter noch im Gewicht signifikant voneinander. ERGEBNISSE 59 4 Ergebnisse 4.1 Probanden Die Pferde der Gruppen 1 bis 3 unterschieden sich weder im Alter noch im Gewicht signifikant voneinander. 4.2 Ergebnisse der klinischen Untersuchung 4.2.1 Herzfrequenz

Mehr

Martin Kaltenbach Herausgeber. Kardiologie kompakt STEINKOPFF DARMSTADT

Martin Kaltenbach Herausgeber. Kardiologie kompakt STEINKOPFF DARMSTADT Martin Kaltenbach Herausgeber Kardiologie kompakt STEINKOPFF DARMSTADT Geleitwort (E. BRAUNWALD) Vorwort (M. KALTENBACH) VI V 1 Bedeutung der Herz-Kreislauferkrankungen für Morbidität und Mortalität (M.

Mehr

Angeborene Herzfehler Teil 2

Angeborene Herzfehler Teil 2 Angeborene Herzfehler Teil 2 Prof. Dr. med. P. Massoudy Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie parwis.massoudy@uk-essen.de www.whze.de Do Fr Mo Di Do Fr 22.10.09 23.10.09 26.10.09 27.10.09 29.10.09

Mehr

^ SpringerWienNewYork

^ SpringerWienNewYork ^ SpringerWienNewYork Heinz Weber Herzinsuffizienz Vom Symptom zum Therapie-Erfolg Mit Beiträgen von Christoph Herrmann-Lingen, Rainer Spinka, Ferdinand Waldenberger SpringerWienNewYork Prim. Univ.-Prof.

Mehr

Empfehlungen zum neonatalen Screening kongenitaler Herzfehler

Empfehlungen zum neonatalen Screening kongenitaler Herzfehler Empfehlungen zum neonatalen Screening kongenitaler Herzfehler Diskutiert an der Frühjahrversammlung der Schweizerischen Gesellschaften für Neonatologie und Pädiatrische Kardiologie am 22.2.2005 in Zürich

Mehr

Sitz der Seele oder muskuläre Pumpe?

Sitz der Seele oder muskuläre Pumpe? KAPITEL Herz.1 Ganzheitliche Aspekte.................... 417.2 Anatomie und Physiologie................. 418.2.1 Kammern und Klappensystem................. 419.2.2 Aufbau der Herzwand......................

Mehr

Vorhofsepten und Septierung der Ausstrombahn

Vorhofsepten und Septierung der Ausstrombahn Perikardhöhle und Herzentwicklung 77 stehen zwei dünne Klappen, die später verstreichen. Am erwachsenen Herzen sind an der Einmündung der V. cava inf. und des Sinus coronarius oft noch klappenartige Vorsprünge

Mehr

Angeborene Herzfehler im Erwachsenenalter:

Angeborene Herzfehler im Erwachsenenalter: 8 Angeborene Herzfehler im Erwachsenenalter: Relevante Aspekte für die Risikoprüfung des Privatversicherers Dr. med. Urs Arbenz ehem. Leiter der Kinderkardiologischen Abteilung der Universitätskinderklinik

Mehr

Verlauf und prädiktive echokardiographische Parameter bei kongenitaler Aortenklappenstenose

Verlauf und prädiktive echokardiographische Parameter bei kongenitaler Aortenklappenstenose Verlauf und prädiktive echokardiographische Parameter bei kongenitaler Aortenklappenstenose Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Hohen Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität

Mehr

Herz / Kreislauf. THALAMUS Heilpraktikerschule Stuttgart

Herz / Kreislauf. THALAMUS Heilpraktikerschule Stuttgart Frage 1 Bezeichnen Sie: a: i j b: e f c: a b d: c d e: f: g: g h h: i: j: Frage 2 Wie groß ist das kritische Herzgewicht? A. 10 g B. 100 g C. 500 g D. 1 kg E. 10 kg Frage 3 Hinten an den linken Vorhof

Mehr