Side Recovery Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Side Recovery Manager"

Transkript

1 Side Recovery Manager Stephan Ring Technical Consultant

2 Disaster Recovery Der Begriff Disaster Recovery (englisch für Notfallwiederherstellung) bezeichnet Maßnahmen, die nach einem Unglücksfall in der Informationstechnologie eingeleitet werden. Dazu zählt sowohl die Datenwiederherstellung als auch das Ersetzen nicht mehr benutzbarer Infrastruktur und Hardware. Bei einer Disaster Recovery Lösung sind folgende Punkte zu beachten: Wie lange darf ein System ausfallen, wie lange dauert der Wiederanlauf (Recovery Time Objective)? Bei der RTO handelt es sich um die Zeit, die vom Zeitpunkt des Schadens bis zur vollständigen Wiederherstellung der (EDV-) Systeme vergehen darf. Wie konsistent ist der Datenbestand, wieviel Datenverlust kann in Kauf genommen werden (Recovery Point Objective)? Bei der RPO handelt es sich um den Zeitpunkt, wann (wie oft) die Datensicherung erfolgen soll, d.h. wieviel Daten/Transaktionen können zwischen den einzelnen Sicherungen verloren gehen. Quelle: Wikipedia

3 Verfügbarkeit Für ein System, das 24 Stunden am Tag, an 7 Wochentagen, 365 Jahrestagen (24*365) zur Verfügung steht (8760 Stunden), bedeutet dies: Verfügbarkeit Minimale erwartete Betriebszeit Maximale erlaubte Ausfallzeit 99% 8672 Std. 88 Std. 99,5 % 8716 Std. 44 Std. 99,95 % 8755 Std. 5 Std. 100 % 0 Std. 0 Std.

4 Herausforderungen eines traditionellen DR Prod DR Boot & Pray Application OS WAN CD, Tape oder Ghost Image Application OS x86 OS files local storage x86 OS files local storage Storage Storage Viele Prozesse um die Daten auf die DR Seite zu transferieren (Betriebssystem, Applikationen, Configurationen, Daten) Es wird eine Teuer 1:1 Umgebung und Komplex benötigt (Anzahl und Hardware der Server) Komplexe und teure DR Strategie

5 DR mit VMware: Array-Based Replication Protected Site Recovery Site VirtualCenter VirtualCenter Array Replication Datastore Groups Datastore Groups

6 VMware Disaster Recovery Vision Schnell > Automatisierter DR Prozess > Eliminierung von komplexen tratitionellen DR Prozessen Sicher > Einfache und mehrmals durchführbare DR Tests > Garantierte und korrekte Durchführung eines DR Plans Überschaubar Kostengünstig > Zentrales und einfaches Management eines DR Plans > Desaster Recovery wird zu einem Teil der virtuellen Infrastrukture > Nutzbare Recovery Seite (Entwicklung, Test usw.) > Reduzierung der Management-Kosten > Reduzierung der Hardware und Nebenkosten ( Green- IT )

7 Site Recovery Manager Der Site Recovery Manager verwandelt die VMware Infrastructure in eine Disaster Recovery Infrastruktur Was ist der SRM: Der Site Recovery Manager ist ein neues VMware Produkt konzipiert für Disaster Recovery Funktionen des SRM: Einfache und automatisierte Disaster Recovery Prozesse Setup Failover Failback Test

8 Komponenten VirtualCenter Virtual Machines VMware Infrastructure VMware Infrastructure 3 Servers Storage

9 Komponenten VirtualCenter Virtual Machines Site Recovery Manager Site Recovery Manager > Regelt und überwacht den Recovery Plan > Fest integriert in das VirtualCenter > Eigene physikalische Maschine VMware Infrastructure Servers 3 rd -Party Replication Storage Storage Replication

10 Komponenten Produktion Disaster Recovery VirtualCenter Virtual Machines VMware Infrastructure Servers Site Recovery Manager Site Recovery Manager Geschützte virtuelle Maschinen Site Recovery Manager VirtualCenter Virtual Machines VMware Infrastructure Servers Storage Storage Replication Storage

11 Komponenten Site 1 Site 2 VC Server 1 VC Server 2 VCMS 1 DB VCMS 2 DB SRM Server 1 SRM Server 2 SRM 1 DB Storage Replication Adapter Storage Replication Adapter SRM 2 DB Block Replication SW Array 1 Array 2 Block Replication SW

12 Failover Erstellen eines DR Plans Für virtuelle Maschinen, Applikationen, Business Units Integration der Replikation Identifizierung der virtuellen Maschinen die durch Replikation geschützt werden müssen Abbilden der Resourcen die wiederhergestellt werden müssen Server, Netzwerk (vswitch, VPN), Resourcepools usw. Festlegen des Recovery Prozesses

13 Testing Replikation Management Vor dem Test: Erstellen eines Snapshots von den replizierten LUN s Nach dem Test: Löschen des Snapshots Netzwerk Management Vor dem einschalten werden alle virtuellen Maschinen in eine Test Portgruppe übernommen Anpassung/Erweiterbarkeit Funktionstest des Failover Szenarios Testen von Erweiterungen im Failover Szenario

14 Failback SRM 1.0: Kein automatisierter Failback Prozess über die SRM Gui Ohne SRM (keine definierte Startreihenfolge, keine Failback Reports) 1. Replikationsaufbau in Zusammenarbeit mit dem Storage Team 2. Manuelle reinventarisierung und manuelles starten der VMs 3. Wiederholen von Schritt 1 Mit SRM (Startreihenfolge im Recovery-Plan mit Failback Reports) 1. Replikationsaufbau in Zusammenarbeit mit dem Storage Team 2. Ausführen eines Failovers zur Produktionsseite 3. Wiederholen von Schritt 1

15 Site Recovery Manager Management Interface Disaster Recovery Management ist eine weitere Ansicht in Ihrer Gesamtumgebung Wird im VirtualCenter Management Client angezeigt Zentrales Management der Virtual Infrastructure und des Disaster Recovery VirtualCenter Client VirtualCenter Site Recovery Manager

16 Setup: Building Recovery Plans Verwandeln Sie ihr Runbook in einen automatisierten Prozess Die Schritt für Schritt Anleitung wandert in das VirtualCenter Erweiterbares Framework Skripte für spezielle Aufgaben Überwachungspunkte für manuelle Schritte Integration von physikalischen Recovery möglich

17 Key Concepts im Site Recovery Manager Recovery Plan A (Array Fehler) Recovery Plan B (Site Fehler) Recovery Plan Schritt für Schritt Anleitung um ein Recovery der VM zu gewährleisten die sich in einer oder mehreren Protections Group befinden VMFS VMFS Protection Groups Eine nach bestimment Kriterien getroffene Auswahl von VMs die entsprechend geschützt werden müssen LUN Groups Gruppen von replizierten LUNs die eine oder mehrere VM s beinhaltet

18 Szenario 1: Kompletter Ausfall VMFS1 VMFS2 VMFS3 Lun Group 1 Lun Group 2 Lun Group 3 Exchange1 Protection Group 1 SQL2 SAP Exchange2 Protection Group 2 SQL1 AD IIS Protection Group 3 Recovery Plan: Big Red Button Protection Groups: Section: High Priority Section: Medium Priority Section: Lowest Priority 1. AD 2. SQL1 3. SQL2 1. SAP 2. Exchange1 3. Exchange2 1. IIS

19 Szenario 2: Ausfall eines Storage VMFS1 Exchange1 SQL2 SAP Recovery Plan: Array Dies Protection Groups: Section: High Priority 1. AD X VMFS2 VMFS3 Exchange2 SQL1 Protection Group 3 AD IIS Section: Medium Priority 1. IIS Section: Lowest Priority

20 SRM Recovery Plan VM Shutdown High Priority VM Shutdown Attach Virtual Disks High Priority VM Recovery Normal Priority VM Recovery

21 SRM Recovery Plan - Forts. Low Priority VM Recovery Post Test Cleanup Virtual Disk Reset

22 DR mit VMware: Array-Based Replication Protected Site Recovery Site VirtualCenter VirtualCenter Array Replication Datastore Groups Datastore Groups

23 DR mit VMware: Side Recovery Manager Protected Site Recovery Site VirtualCenter Site Recovery Manager VirtualCenter Site Recovery Manager Array Replication Datastore Groups Datastore Groups

24 SRM Alarms und Site Status Monitoring SRM unterstützt folgende Alarm- und Benachrichtigungsdienste: SNMP trap an VC trap Receiver Ausführen bestimmter Kommandos auf dem VC Host Empfehlungen zur Überwachung der Produktionsseite und Recovery Seite: Ausfall einer Seite Ping Replikationsgruppe gelöscht Recovery Plan nicht mehr vorhanden Lizenzserver nicht mehr erreichbar

25 Zusammenfassung Schnell > Automatisierter DR Prozess > Eliminierung von komplexen tratitionellen DR Prozessen Sicher Überschaubar Kostengünstig > Einfache und mehrmals durchführbare DR Tests > Garantierte und korrekte Durchführung eines DR Plans > Zentrales und einfaches Management eines DR Plans > Desaster Recovery wird zu einem Teil der virtuellen Infrastrukture > Nutzbare Recovery Seite (Entwicklung, Test usw.) > Reduzierung der Management-Kosten > Reduzierung der Hardware und Nebenkosten ( Green-IT )

26 Availability: Maximizing Application Uptime Planned Downtime Unplanned Downtime Fault Tolerance Server VMotion HA Storage Storage VMotion Site Recovery Manager VCB vstorage Multipathing Interconnect Network Redundancy NIC & HBA Teaming

27 VMware Fault Tolerance No Reboot Seamless Cutover App OS FT App OS VMware ESX VMware ESX

28 Neulich hat mir jemand vorgeworfen, VMware-User seien überheblich. Ich musste ihn korrigieren: Es heißt überlegen Fragen???

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Ing. Alexander Kuchelbacher Artaker Computersysteme GmbH IT Infrastructure & Virtualization

Ing. Alexander Kuchelbacher Artaker Computersysteme GmbH IT Infrastructure & Virtualization Virtual Center Site Recovery Manager Wien, 17.03.2010 Ing. Alexander Kuchelbacher Artaker Computersysteme GmbH IT Infrastructure & Virtualization Kurzübersicht Die VMware-Infrastruktur ist die Basis um

Mehr

Neuerungen in vcenter SRM 5

Neuerungen in vcenter SRM 5 Neuerungen in vcenter SRM 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ausfälle kommen immer wieder vor. Sind Sie davor ausreichend geschützt? 43% der

Mehr

Optimale Virtualisierung & Backup für den Mittelstand

Optimale Virtualisierung & Backup für den Mittelstand Optimale Virtualisierung & Backup für den Mittelstand Jens Söldner VMware Certified Instructor jens.soeldner@soeldner-consult.de Irina Mayzel Systems Engineer EMEA irina.mayzel@veeam.com Hinweise zum Webinar

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen

Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen Mario Werner Sales Syncsort GmbH Calor-Emag-Straße 3 40878 Ratingen mwerner@syncsort.com Abstract: In den letzten Jahren haben sich die Situation

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Ganzheitliche Business Critical & Desaster Recovery Strategien

Ganzheitliche Business Critical & Desaster Recovery Strategien Ganzheitliche Business Critical & Desaster Recovery Strategien VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Agenda: Einleitung Begriffsdefinitionen VMware-Technologien, die BC und DR bereitstellen

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

Claus PFLEGER Systems Engineer CEMEA claus.pfleger@veeam.com

Claus PFLEGER Systems Engineer CEMEA claus.pfleger@veeam.com Claus PFLEGER Systems Engineer CEMEA claus.pfleger@veeam.com Blickwinkel Abteilungsleiter & Vorgesetzte Sicherungslösung bewährt und passend für Virtualisierung? Backupkosten? Kostenentwicklung? Gegenwert

Mehr

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6 Überblick VMware vcenter Server Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell VMware VSAN Sphere 6 vcenter Server Aufgaben von vcenter Server: zentrale Instanz für Verwaltung und Überwachung der virtuellen

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Bewertung der Methoden zur Sicherung von virtuellen Maschinen (VMware, Hyper-V) Ein Erfahrungsbericht

Bewertung der Methoden zur Sicherung von virtuellen Maschinen (VMware, Hyper-V) Ein Erfahrungsbericht Bewertung der Methoden zur Sicherung von virtuellen Maschinen (VMware, Hyper-V) Ein Erfahrungsbericht Jens Appel (Consultant) Jens.Appel@interface-systems.de interface business GmbH Zwinglistraße 11/13

Mehr

IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept

IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept IBM Tivoli Storage Manager K-Fall Konzept Dr. Jürgen Arnold Empalis Consulting GmbH Nürnberg, 22.10.2012 Ist ein Desaster ein Desaster? 2 Agenda Begriffsbestimmung Abgrenzung Verfügbarkeit Stufen der Absicherung

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2 Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Ihr Referent bb@elanity.de http://blog.benedict-berger.de Hyper-V Replica VM Mobility Möglichkeiten Replica Flexibilität

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager interface:systems Frank Friebe Consultant Microsoft frank.friebe@interface-systems.de Agenda Warum Backup mit NetApp? SnapManager für Wie

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz.

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

VMware vsphere 4.0. Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in. einer angespannten Wirtschaftslage?

VMware vsphere 4.0. Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in. einer angespannten Wirtschaftslage? VMware vsphere 4.0 Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in einer angespannten Wirtschaftslage? Jens Hagemann - Sr. Technical Alliance Engineer, OEM - VMware Global, Inc. - jens@vmware.com

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Datensicherung Genial Einfach

Datensicherung Genial Einfach Datensicherung Genial Einfach Datenspeicher Explosion Speichern von Datenkopien ist das Problem Speicher für Datenkopien 5x Produktionsdaten 2013: Kosten für Datenkopien übersteigen Kosten für Produktionsdaten

Mehr

Veeam Backup & Replication

Veeam Backup & Replication Veeam Backup & Replication Bessere Datensicherung mit Daten Deduplizierung Andreas Epple Sales VMworld 2010 Auszeichnungen Heutige Tools erfüllen nicht alle Anforderungen Traditionelles Backup Agenten

Mehr

Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei der Virtualisierung WHITE PAPER

Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei der Virtualisierung WHITE PAPER Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei WHITE PAPER Inhalt Einleitung... 3 Klassisches Disaster Recovery ist kompliziert... 3 Aufbau einer Business Continuity-Lösung...

Mehr

Das neue Rechenzentrum. Zentrales Workload Lifecycle Management

Das neue Rechenzentrum. Zentrales Workload Lifecycle Management Das neue Rechenzentrum Zentrales Workload Lifecycle Management Über PlateSpin Globaler unabhängiger Software Hersteller mit Hauptsitz in Toronto, Canada Kunden und Händler in Europa, Asien, Nord- und Südamerika,

Mehr

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH Paradigmenwechsel bei Backup & Recovery Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH 1 Herausforderungen für das zukünftige Backup & Recovery? 2 Herausforderungen Backup & Recovery

Mehr

DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION

DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION BACKUP-TO-DISK AUF EIN FESTPLATTENSYSTEM Festplatten zur Verwendung mit einer Backup-Software: z. B. EMC NetWorker DiskBackup Option Restore erfolgt von Festplatte

Mehr

arcserve Unified Data Protection Sven Haubold Partner Account Director Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com 8. Mai 2014

arcserve Unified Data Protection Sven Haubold Partner Account Director Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com 8. Mai 2014 arcserve Unified Data Protection Sven Haubold Partner Account Director Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com 8. Mai 2014 1 Die Herausforderung VERCHIEDENE HERSTELLER HOHE KOSTEN RPO RTO RATIO INAKZEPTABEL

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75. 2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.000+ Kunden weltweit (30. Juni 2013) +2.500 Neukunden pro Monat

Mehr

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6 best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda NetBackup 7.0 Networker 7.6 4/26/10 Seite 2

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

SYNCSORT Backup Express

SYNCSORT Backup Express SYNCSORT Backup Express Was kostet ein Stunde Ausfallzeit? Herausforderungen für Backup und Restore 5. Dezember 2008 Martin Hofmann Agenda Syncsort, wer ist das? Backup Express / Unterstützte Systeme Herausforderungen

Mehr

VMware vsphere. Neuerungen & Praxiserfahrungen. Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com

VMware vsphere. Neuerungen & Praxiserfahrungen. Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com VMware vsphere Neuerungen & Praxiserfahrungen Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com Der Weg zu vsphere The Client Hypervisor The Server Hypervisor Virtual Infrastructure The Cloud VMware

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Die Server- und Desktop-Virtualisierung ist inzwischen weit verbreitet und hat nicht nur in großen Unternehmen Einzug gehalten. Zweifellos

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Datensicherung leicht gemac

Datensicherung leicht gemac Datensicherung leicht gemac Im heutigen geschäftlichen Umfeld, in dem Unternehmen online agieren und arbeiten, hängt der Erfolg Ihres Unternehmens davon ab, ob Sie die Systeme, Anwendungen und zugehörigen

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Infrastruktur-Lösungen für PDM/PLM und mehr. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen

Infrastruktur-Lösungen für PDM/PLM und mehr. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen Backup heute: Hauptprobleme Operative Aspekte Gängigste technische Probleme beim Backup und Recovery: 66 % Backup-Fenster einhalten 49 % Zu langes Recovery 40 %

Mehr

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Florian Jankó LYNET Kommunikation AG Vorhandene Tools

Mehr

Veeam & HP Storage ein sicheres Doppel Inhalt

Veeam & HP Storage ein sicheres Doppel Inhalt Veeam & HP Storage ein sicheres Doppel Inhalt Das Beste in 2 Minuten Das Wichtigste über RPO & RTO Sicheres Doppel für das Backup Sicheres Doppel für die Wiederherstellung HP Speicher für jede Umgebung

Mehr

Availability for the Modern Datacenter. Veeam Availability Suite v8

Availability for the Modern Datacenter. Veeam Availability Suite v8 Availability for the Modern Datacenter Veeam Availability Suite v8 - Backup und Replikation ohne Agenten für VMware und Hyper-V - Skalierbar, leistungsstark, benutzerfreundlich, preiswert High-Speed Recovery

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Erwin Breneis, Lead Systems Engineer Vertraulich 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. SANsymphony V R9 Andre Lahrmann Neuerungen in der Version 9.0 Multi Node Support Shared Multi Port Array Unterstützung Erweiterungen bei der Replikation Gruppen Konfigurationen Erweiterungen bei den Pools

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

Symantec Backup Exec 2012

Symantec Backup Exec 2012 Better Backup For All Symantec Alexander Bode Principal Presales Consultant Agenda 1 Heutige IT Herausforderungen 2 Einheitlicher Schutz für Physische und Virtuelle Systeme 3 Ein Backup, Flexible Restores

Mehr

(früher: Double-Take Backup)

(früher: Double-Take Backup) (früher: Double-Take Backup) Eine minutengenaue Kopie aller Daten am Standort: Damit ein schlimmer Tag nicht noch schlimmer wird Double-Take RecoverNow für Windows (früher: Double-Take Backup) sichert

Mehr

Herzlich willkommen. zu unserem VMware-Frühstück I 2011. mit Sicherheit ein guter Partner

Herzlich willkommen. zu unserem VMware-Frühstück I 2011. mit Sicherheit ein guter Partner Herzlich willkommen zu unserem VMware-Frühstück I 2011 mit Sicherheit ein guter Partner Informationen rund um die Virtualisierung und Cloud Computing 09.30 Uhr Get Together mit Frühstück 10.00 Uhr Begrüßung

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008 Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008 Agenda Übersicht Cluster Hardware Cluster Software Konzepte: Data Services, Resources, Quorum Solaris Cluster am CeBiTec: HA Datenbank

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Marathon everrun TM Was kommt nach den Clustern? Abschätzung geschäftlicher Auswirkungen Die wahren Ausfallkosten

Marathon everrun TM Was kommt nach den Clustern? Abschätzung geschäftlicher Auswirkungen Die wahren Ausfallkosten Abschätzung geschäftlicher Auswirkungen Die wahren Ausfallkosten Produktivität Anzahl betroffener Mitarbeiter x Ausfalldauer x Arbeitsplatzkosten Produktionsstörungen Erträge Direkte Verluste Entschädigungszahlungen

Mehr

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de Saarlandtag 2013 1 COMPAREX www.comparex.de Virtualisierung und Management virtueller Infrastrukturen mit VMware - der Grundstein Ihrer Private Cloud Jürgen Wohseng, Senior Specialist Systems Engineer,

Mehr

Microsoft Server 2012 Hyper-V Replica für Oracle Database

Microsoft Server 2012 Hyper-V Replica für Oracle Database Microsoft Server 2012 Hyper-V Replica für Oracle Database Seite 1 Inhalt 1 Executive Summary... 3 2 Windows Server 2012 R2 Hyper- V Replica Technologie- Review... 3 2.1 Begriffe... 3 2.2 Konfigurationsoptionen:...

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten

Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten Dipl.-Inf. (FH) Maik Zachacker IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro

Mehr

Einführung VMware. Einführung VMware

Einführung VMware. Einführung VMware Einführung VMware VMware Sicherung mit TSM Bernd Ziemann Einführung VMware Ziel des Kapitels: Was sie am Ende wissen müssen: Virtualisierungs Historie Warum Virtualisierung Die virtuelle Maschine Der ESX/ESXi

Mehr

Virtueller Datenverlust - Reale Datenrettung. Lost in Virtualization?

Virtueller Datenverlust - Reale Datenrettung. Lost in Virtualization? Virtueller Datenverlust - Reale Datenrettung Lost in Virtualization? Ihr Referent heute Holger Engelland Manager Data Recovery Engineering Kroll Ontrack GmbH 2 Informationen: Virtuelle Datenrettung Neu:

Mehr

Februar Newsletter der all4it AG

Februar Newsletter der all4it AG Februar Newsletter der all4it AG Geschätzter Kunde, gerne möchte ich Sie über die ersten neuen Produkte welche bei der all4it AG erhältlich sind Informieren. Verschärfte gesetzliche Rahmenbedingungen sowie

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Sicherheit für virtualiserte Welten. Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist

Sicherheit für virtualiserte Welten. Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist Sicherheit für virtualiserte Welten Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist 2010 Check Point Software Technologies Ltd. [Unrestricted] For everyone 1 Agenda Grundsätzliches:

Mehr

TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012

TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012 TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012 Christian Moser c.moser@profi-ag.de Berater Agenda 01 Aktuelle TSM Release Stände, TSM Server Neuigkeiten 02 TSM for VE allgemein

Mehr

Ganzheitliche Datensicherung und Verfügbarkeit: Physikalisch, virtuell oder in der Cloud. Referent: Sven Haubold

Ganzheitliche Datensicherung und Verfügbarkeit: Physikalisch, virtuell oder in der Cloud. Referent: Sven Haubold Stuttgart I 25.09.2012 Ganzheitliche Datensicherung und Verfügbarkeit: Physikalisch, virtuell oder in der Cloud. Referent: Sven Haubold Track 2 I Vortrag 4 CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de CA ARCserve

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel Hier Kundenlogo einfügen NICHT SVA-Logo IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel IT Desaster Recovery Sind Ihre Daten klassifiziert und ist die Wiederherstellung

Mehr

Geodateninfrastruktur KT BS

Geodateninfrastruktur KT BS Geodateninfrastruktur KT BS Einsatz von IT Thema Historie Datenhaltung Virtualisierung Geodatendrehscheibe Geoviewer Aussicht Historie 1975 Serversystem PDP11/35 1980 Netzverbindung mit AFI (heute ZID)

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

NetApp - effizienter Unified Storage

NetApp - effizienter Unified Storage NetApp - effizienter Unified Storage Wolfram Ebel, Systems Engineer, NetApp Deutschland GmbH wolfram.ebel@netapp.com 1 Agenda NetApp Storage in a Nutshell IVA was ist unser Beitrag: Verfügbarkeit Sichere

Mehr

AK-SYS Servervirtualisierung 2010

AK-SYS Servervirtualisierung 2010 AK-SYS Servervirtualisierung 2010 Technologien Funktionen Besonderheiten Übersicht Lösungen Agenda Technische Darstellung Ausblick Fragen? Wer setzt keine Virtualisierung ein? Wie erfolgte die Lösungsentscheidung?

Mehr

Sven Haubold. CA ARCserve r16. Channel Account Director EMEA Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com CA Deutschland GmbH. 4.

Sven Haubold. CA ARCserve r16. Channel Account Director EMEA Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com CA Deutschland GmbH. 4. CA ARCserve r16 Sven Haubold Channel Account Director EMEA Tel.: +49 170 8538076 Sven.Haubold@ca.com CA Deutschland GmbH 1 Agenda Übersicht CA ARCserve r16 CA ARCserve Backup r16 CA ARCserve D2D r16 CA

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Consulting Solutions Disaster Recovery. Ulrich Scheunemann

Consulting Solutions Disaster Recovery. Ulrich Scheunemann Consulting Solutions Disaster Recovery Ulrich Scheunemann Agenda o Die Herausforderungen o Wie kann Automic Ihnen helfen? o Welche Szenarien kann Automic abdecken? o Kunden Beispiele o Mehrwerte Automic.

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

SANsymphony V R9. Thomas Gempe. Regional Manager Ost email: Thomas.Gempe@datacore.com. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

SANsymphony V R9. Thomas Gempe. Regional Manager Ost email: Thomas.Gempe@datacore.com. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. SANsymphony V R9 Thomas Gempe Regional Manager Ost email: Thomas.Gempe@datacore.com Agenda Einführung Funktionen & Vorteile Lizenzierung 2 VIRTUALIZATION TECHNOLOGY 3 VIRTUALIZATION IN 3D USERS Desktop

Mehr

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 und Ausblick Torsten Uhr - SQL Projekt AG Stand September 2012 Inhalt Teil 1 Backup & Restore Virtualisierung Hot-Standby / Fail-Over Teil 2 Ausblick auf zukünftige

Mehr

Neuerungen in vsphere 5

Neuerungen in vsphere 5 Neuerungen in vsphere 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5 Überblick Infrastrukturservices

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr