Was ist Public Relation? VSA. PR nach Aussen. VSA-Weiterbildungskurs W18. Marco Maurer, Marketing Stiftung Pusch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist Public Relation? VSA. PR nach Aussen. VSA-Weiterbildungskurs W18. Marco Maurer, Marketing Stiftung Pusch"

Transkript

1 PR nach Aussen -Weiterbildungskurs Marco Maurer, Marketing Stiftung Pusch Was ist Public Relation?

2 PR nach Aussen 1. Grundlagen 2. Beispiele 3. Hinweise Um was es geht Beziehun g Glaubwürdigkeit Vertrauen Image

3 Abgrenzung zur Werbung Werbung will verkaufen und den Umsatz steigern Öffentlichkeitsarbeit will Beziehungen gestalten und Vertrauen aufbauen Quelle: Szyszka/Fröhlich 2005 Aufgabe von PR Systematische Bildung der öffentlichen Meinung zur Stärkung der Beziehungen und zum Aufbau von Vertrauen

4 Ausgangssituation ARA Öffentlichkeit (Zielgruppen ) Selbstbil d Fremdbil d Hauptziel PR Selbstbil d Imagegap / Glaubwürdigkeitslücke Fremdbil d Fremdbil d Selbstbil d Ideal

5 Hindernisse Hindernisse 1. Die Infrastruktur ist unsichtbar 2. Abwasser = uninteressant 3. Fremdbild meist unbekannt 4. Technische Aspekte sind schwer zu kommunizieren 5. Verschiedene «Sprache» (Prozesse Nutzen)

6 Hindernisse überwinden 1. Informieren Sensibilisieren 2. Verständnis für Tätigkeit gewinnen 3. Verhaltensänderungen bewirken (Abfall im Abwasser, Chemikalen) 4. Bedeutung der Arbeit für den Umweltschutz 5. Kläranlage = Sauberkeit = Hygiene = Wohlstand und Gesundheit 6. Mitarbeiter kommunizieren kundenfreundlich und verständlich 7. ARA wird als Dienstleister geschätzt 8. Sprache der Zielgruppe anpassen Für wen?

7 Zielgruppen ARA Mitbürger Schulen Techniker Nachbarunternehmen Verbände Vereine Feuerwehr regionale Presse Fachpresse Trägergemeinden Gesetzgeber Meinungsbildner Umweltorganisationen Kunden Was machen? Webseite Informationsblätter Events: Tag der offenen Tür, Führungen (Erwachsene, Schulklassen, Vereine, Behörden) Medienartikel (Regionalzeitung, Fachzeitschrift) Kundengespräche (Anfragen, Reklamationen) bewusst und positiv gestalten (wir sind für Sie da, Ihre Wasserschützer) Informationen über Kanalbauten mit Aussagen wie schnell und gut das gemacht wird (Zuverlässigkeit)

8 Was sagen? Sommertipps: z.b. Blitzblank in den Sommer: Tipps für die sommerliche Autowäsche Was gehört nicht ins Abwasser (5 Hinweise für WG s) Energiegewinnung Tag des Wassers nutzen Nutzen aus Dienstleistungen kommunizieren Als Spezialist positionieren (Wertschätzung) Erweiterungen, neue Techniken und was diese dem Bürger bringen Gewässer- und Naturschutz Infos zu Waschmaschine, Küche, Bad, WC, Kanaldeckel, Regenwasser (wussten Sie?) Webseite

9 Webseite Webseite

10

11 Tag der offenen Tür Termin rechtzeitig abstimmen (mind. 6 Monate im voraus Organisatorisches: Werbung, Personaleinweisung, Vortragsraum, Reinigung, Toilettendienst, Parkplätze, Hinweistafeln, Informationsstand, Infobroschüren auslegen, Schautafeln erstellen, Imbiss, Getränke, Sanitäter?, Besucherzählung Programm: Eröffnung, Rundgänge, Filmvorführung, Kinderprogramm, Feuerwehr, Hüpfburg, Kasperltheater Ausstellungen: Abwasser, Schlamm, Rechengut, Fotos, Fundstücke, Wasserausstellung von Pusch Vorführungen: Kanalfahrzeug, Kanalkamera, Rechenanlage, Schlammpresse

12 Sich um Gäste kümmern Demonstrationsversuche, Blick ins Mikroskop, Vorführungen als Attraktionen, Wissens- Wettbewerb, Zauberer, Hüpfburg für Kinder Informationsbroschüren, Infotafeln, Infostand, Hinweisschilder, Wegweiser vorbereiten, Firmensponsoring (Wurststand, Getränke, Giveaway) Auf Ordnung achten! Laien riechen Abwasser mit den Augen Auf Sicherheit achten Bewirtung nicht vergessen

13 Führungen Auf die Besucher einstellen/eingehen Klare einfache Sprache Kein Fachchinesisch verständlich bleiben/geschichten Kläranlage vorstellen und Dienstleistungen hervorheben (Aufgabe, Umweltschutz, Technik visualisieren, Fakten klar und kurz, Tipps für Haushalte) Bildhafte Sprache und Vergleiche verwenden Durch Zwischenfragen Besucher einbeziehen Wettbewerb einbauen Infotafeln wichtig (plakative, übersichtlich) Weniger ist mehr! Nicht zuviel und zu lange Infotafeln

14 Infotafeln Informationen spannend verpacken

15 Medien: was eignet sich 1. Neue Dienstleistungen 2. Neue Finanzpartner 3. Jahresrechnung 4. Beschlüsse 5. Stellungnahmen 6. Personalie (immer mit Foto) 7. Auszeichnungen, Zertifikate 8. Studien, Testergebnisse (Vergleich eigene ARA) Hinweise Pusch bietet Ihnen Unterstützung: Tag der offenen Tür: Personal und Wasserausstellung Sponsoring: Wasserunterricht für Schulen Pädagogische Aufbereitung für Schulklassenführungen

16 PR nach Aussen

Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen

Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen Öffentlichkeitsarbeit am Nachbarschaftstag Wer hat schon was gemacht? Was hat sich bewährt, wie war die Resonanz? Was könnte wir gemeinsam machen, nutzen? Welche Hilfestellung

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen. Gerhard Spatzierer ÖWAV Kanal- und Kläranlagen-Nachbarschaften

Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen. Gerhard Spatzierer ÖWAV Kanal- und Kläranlagen-Nachbarschaften Öffentlichkeitsarbeit auf Kläranlagen Gerhard Spatzierer ÖWAV Kanal- und Kläranlagen-Nachbarschaften Wie komme ich zu diesem Thema? NÖ Landesregierung: Unterlagen für Kindergärten Anfrage: Gemeinsam mit

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Abwasserentsorgung G. Spatzierer

Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Abwasserentsorgung G. Spatzierer Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Abwasserentsorgung G. Spatzierer Öffentlichkeitsarbeit = PR = Kommunikation, Brief, Email,.. Man kann nicht nicht kommunizieren! (Paul Watzlawick) Merkmale: Langfristig

Mehr

Herzlich willkommen zum Marketing-Workshop

Herzlich willkommen zum Marketing-Workshop Herzlich willkommen zum Marketing-Workshop Ihre Erwartungen an den heutigen Workshop? Marketing-Workshop Inhalt: Bekanntheitsgrad Vorgehen: Theorie-Input Arbeit in Interessensgruppen mit kurzer Präsentation

Mehr

I. C2 Öffentlichkeitsarbeit. I. C2-Anlage-01 Situationsanalyse. Partner im regionalen INQA-Bauen-Netzwerk Gutes Bauen in Berlin / Brandenburg

I. C2 Öffentlichkeitsarbeit. I. C2-Anlage-01 Situationsanalyse. Partner im regionalen INQA-Bauen-Netzwerk Gutes Bauen in Berlin / Brandenburg I. C2 Öffentlichkeitsarbeit I. C2-Anlage-01 Situationsanalyse Berlin, Stand 2013 Partner im regionalen INQA-Bauen-Netzwerk Gutes Bauen in Berlin / Brandenburg Umgang mit der Situationsanalyse Um die Wirkung

Mehr

$ WERBUNG UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

$ WERBUNG UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Öffentlichkeitsarbeit Werbung ist nicht Öffentlichkeitsarbeit! Definition Öffentlichkeitsarbeit ÖA sind das Verhalten und die Gesamtheit der bewussten, geplanten und dauernden Bemühungen in der Öffentlichkeit,

Mehr

Verkaufsförderung VKF. 1. Die Verkaufsförderung im modernen Marketing-Mix. 2. Der Einzelhandel in Deutschland. 1. Marketing Marketing-Mix b-t-l VKF

Verkaufsförderung VKF. 1. Die Verkaufsförderung im modernen Marketing-Mix. 2. Der Einzelhandel in Deutschland. 1. Marketing Marketing-Mix b-t-l VKF Verkaufsförderung 1. Die Verkaufsförderung im modernen Marketing-Mix 1. Marketing Marketing-Mix b-t-l 2. Struktur / Ziele / Aufgaben 2. Der Einzelhandel in Deutschland 3. Übersicht der Einzelhandelsunternehmen

Mehr

Modul 6: Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live.

Modul 6: Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live. Modul 6: Webinar-Akquise 100 auf einen Streich. 100% live. Unser heutiges Programm Warum Webinar-Akquise? Beispiele aus der Praxis In 4 Schritten zum Webinar-Profi Umsetzung Warum Webinar-Akquise? Fehlt

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations

Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations Martina Fragge 29. Oktober 2009 1. PR was ist das? 2. PR warum? 3. PR für wen? 4. PR wie? 5. PR wie war s? 29. Oktober 2009 Martina Fragge 2 PR was ist das? "Public

Mehr

Integration CO2FREI.ORG-Siegel in Ihre CSR-KOMMUNIKATION.

Integration CO2FREI.ORG-Siegel in Ihre CSR-KOMMUNIKATION. Integration CO2FREI.ORG-Siegel in Ihre CSR-KOMMUNIKATION. CSR-KOMMUNIKATION. Sind Sie bereit? Schön, dass Sie sich für das CO2FREI.ORG-Siegel interessieren Doch nun fragen Sie sich bestimmt, wie sie dieses

Mehr

Stephanie Grupe. Public Relations. Ein Wegweiser für die PR-Praxis. 4ü Springer

Stephanie Grupe. Public Relations. Ein Wegweiser für die PR-Praxis. 4ü Springer Stephanie Grupe Public Relations Ein Wegweiser für die PR-Praxis 4ü Springer 1 Grundlagen der Public Relations 1 1.1 Definition und Aufgaben von PR 1 1.2 Dialogfelder der Public Relations 5 1.3 Corporate

Mehr

PR-Agentur & Kommunikationsagentur PR4YOU

PR-Agentur & Kommunikationsagentur PR4YOU PR-Agentur & Kommunikationsagentur PR4YOU Agentur für Radiowerbung & Radio-PR Die in Berlin ansässige PR-Agentur & Kommunikationsagentur PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Produkte und Marken aus Deutschland,

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeitsarbeit Gerhard Spatzierer Was ist Öffentlichkeitsarbeit? Öffentlichkeitsarbeit = PR = Kommunikation, Brief, Email,.. Jede Kommunikation ist PR!!! Man kann nicht nicht kommunizieren! (Paul

Mehr

Public Relations Öffentlichkeitsarbeit

Public Relations Öffentlichkeitsarbeit Lehrgang: Krisenmanagement Kommunikationskrisen meistern Public Relations Öffentlichkeitsarbeit Dr. Heinz Ortner, MBA Bahnhofplatz 5, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 05 0536 22873-22879, Fax: 05 0536 22870, e-mail:

Mehr

Die Konstruktion von Wirklichkeit - Sozialwissenschaftler in der PR. Pascal Frai, Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum

Die Konstruktion von Wirklichkeit - Sozialwissenschaftler in der PR. Pascal Frai, Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum Die Konstruktion von Wirklichkeit - Sozialwissenschaftler in der PR Pascal Frai, 11.11.2015 Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum Was ist PR? Public Relations is the management of communication between

Mehr

Tag der offenen Tür - planen und durchführen

Tag der offenen Tür - planen und durchführen Seite 1 Der Kontakt zur Öffentlichkeit beginnt im Nahbereich. Eine hervorragende Gelegenheit, das Unternehmen in der näheren Umgebung vorzustellen, ein positives Image, Akzeptanz und auch Verständnis für

Mehr

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt VPK-Mitgliederversammlung München, den 29. April 2009 Vortrags-Inhalte Marketing Werbung PR: Begriffe und Möglichkeiten Ausgangslage die Herausforderungen

Mehr

PRAXISNAH UND EFFIZIENT

PRAXISNAH UND EFFIZIENT Sie bleiben jetzt ganz cool dank dem Medientraining der Gassmann Media AG. PRAXISNAH UND EFFIZIENT MEDIENPROFIS ALS TRAINER TRAINING IM REALEN UMFELD IN DEN STUDIOS VON TELEBIELINGUE FÜR IHREN PROFESSIO

Mehr

CROSS MEDIA MARKETING DIGITAL / PRINT / SOCIAL

CROSS MEDIA MARKETING DIGITAL / PRINT / SOCIAL CROSS MEDIA MARKETING DIGITAL / PRINT / SOCIAL Die zunehmende Interaktivität des Internets und seine Verbindung mit nahezu allen anderen Kommunikationskanälen bewirken die ständige Präsenz von Informationstechnologien.

Mehr

Verbesserung der Wirtschaftskraft: Erfahrungen mit Konzepten aus ILE- Regionen

Verbesserung der Wirtschaftskraft: Erfahrungen mit Konzepten aus ILE- Regionen Verbesserung der Wirtschaftskraft: Erfahrungen mit Konzepten aus ILE- Regionen Dr. Karl J. Eggers 27. Bundestagung der DGLK vom 4. bis 6. Oktober 2006 in Montabaur 1. Thesen zur Lage - Alle Regionen/Kommunen

Mehr

Professionelle Pressearbeit

Professionelle Pressearbeit Ihr Trainingsangebot: Professionelle Pressearbeit kalkbrenner kommunikation Dr. Gerd Kalkbrenner Schulhalde 18 D- 79112 Freiburg Fon 07 665 947 55 81 Fax 07 665 947 55 83 http://www.kalkbrenner-kommunikation.de

Mehr

Hauswirtschaft als Aushängeschild!

Hauswirtschaft als Aushängeschild! Hauswirtschaft als Aushängeschild! Workshop PariServe Fachtagung Fulda, 11.06.2013 Mona Schöffler B&S 2013 1 Warum Marketing für die Hauswirtschaft? Hauswirtschaft als Kellerkind Negatives Image Dienstleistung

Mehr

Mehr Akzeptanz mit Social Media: Tipps und Tricks für Projektierer von Windkraftanlagen 27. Windenergietage Linstow

Mehr Akzeptanz mit Social Media: Tipps und Tricks für Projektierer von Windkraftanlagen 27. Windenergietage Linstow Mehr Akzeptanz mit Social Media: Tipps und Tricks für Projektierer von Windkraftanlagen 27. Windenergietage Linstow Über uns» gegründet 2004» spezialisiert auf Public Relations für erneuerbare Energien

Mehr

Stellungnahme der Geschäftsstelle der LAG Wein, Wald, Wasser

Stellungnahme der Geschäftsstelle der LAG Wein, Wald, Wasser Geschäftsstelle Untere Hauptstraße 14 97291 Thüngersheim Tel. 09364 / 815029 oder 0931/ 9916516 Fax 0931/ 9916518 E-Mail:info@mainkabel.de www.weinwaldwasser.de Stellungnahme der Geschäftsstelle der LAG

Mehr

Marketing für Apotheker

Marketing für Apotheker Marketing für Apotheker Immer einen Schritt voraus Rüdiger Ott, Freiburg/B. Mit 86 vierfarbigen Abbildungen und 18 Tabellen Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart 2003 Vorwort 5 1 Marketing - vom Schlagwort

Mehr

Forum IV: Öffentlichkeitsarbeit betreiben

Forum IV: Öffentlichkeitsarbeit betreiben Hörsaal K Forum IV: Öffentlichkeitsarbeit betreiben Herzlich Willkommen Referent: Günther Jesumann, Provinzial NordWest AG Öffentlichkeitsarbeit der Schulen Kommunikationsregel Mit wem kommuniziert die

Mehr

Wer sind wir und wen wollen wir erreichen?

Wer sind wir und wen wollen wir erreichen? Wer sind wir und wen wollen wir erreichen? Step 1: Analyse zur Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit Zukunftswerkstatt, Plön 15.07.2017 1. Öffentlichkeitsarbeit professionalisieren Man kann nicht nicht-kommunizieren.

Mehr

BETRIEBSBESICHTIGUNG. BAUGEWERBLICHEN VERBÄNDEN im Rahmen des Projektes innovationscluster handwerk nordrhein-westfalen erstellt.

BETRIEBSBESICHTIGUNG. BAUGEWERBLICHEN VERBÄNDEN im Rahmen des Projektes innovationscluster handwerk nordrhein-westfalen erstellt. BETRIEBSBESICHTIGUNG Wir wissen nicht zuletzt über die Sozialen Medien viel darüber, was andere Menschen denken und tun, wofür sie sich interessieren. Wie aber der Berufsalltag unseres Nachbarn, des Kumpels

Mehr

Schön, dass Sie da sind!

Schön, dass Sie da sind! Schön, dass Sie da sind! 10:00 15:00 Uhr Willkommen zum Tag der offenen Tür bei ALTANA und BYK! Wir freuen uns, Ihnen unser Unternehmen persönlich vorzustellen. In den nächsten Stunden erfahren Sie, wie

Mehr

Wer sind wir und wen wollen wir erreichen?

Wer sind wir und wen wollen wir erreichen? Wer sind wir und wen wollen wir erreichen? Step 1: Analyse zur Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit Vlotho, 23.04.2016 1. Öffentlichkeitsarbeit professionalisieren Man kann nicht nicht-kommunizieren.

Mehr

I. C Unternehmenskommunikation

I. C Unternehmenskommunikation I. C Unternehmenskommunikation I. C2 Öffentlichkeitsarbeit Zusammenfassung Warum ist eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit wichtig? Welchen Nutzen hat der Betrieb? Mit geringem Budget maximale öffentliche

Mehr

Basiswissen Public Relations

Basiswissen Public Relations Robert Deg Basiswissen Public Relations Professionelle Presseund Öffentlichkeitsarbeit in VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhalt Einleitung 11 Kapitel 1: Vorüberlegungen 15 Was ist Public Relations?

Mehr

Basiswissen Public Relations

Basiswissen Public Relations Robert Deg Basiswissen Public Relations Professionelle Presseund Offentlichkeitsarbeit 3., verbesserte Auflage III VSVERLAG FUR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhalt 5 Einleitung 11 Kapitel 1: Voriiberlegungen 15

Mehr

Besuchen Sie hier die Webversion....damit Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg wird!

Besuchen Sie hier die Webversion....damit Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg wird! Besuchen Sie hier die Webversion....damit Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg wird! E3/DC-Roadshowbus - das perfekte Marketinginstrument. Events und Messeauftritte sind, neben dem Online- Marketing, nach

Mehr

Einführungsvortrag zur Fortbildungsveranstaltung

Einführungsvortrag zur Fortbildungsveranstaltung Einführungsvortrag zur Fortbildungsveranstaltung Marketing Der Begriff Marketing ist ein aus der Betriebswirtschaft stammender Begriff, der am Anfang des vorigen Jahrhunderts in den USA geprägt wurde.

Mehr

Projektskizze Promotiontour

Projektskizze Promotiontour Promotion-Tour Nachhaltigkeit: Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, alternative Antriebe Projektskizze Promotiontour save our planet Schirmherren: Dr. Franz Alt & Hans-Josef Fell Die Tour 1 Die Promotiontour

Mehr

Stadionwelt-Business

Stadionwelt-Business Aktuelle News und Interviews Hintergrundberichte und Schwerpunktthemen Unternehmensdarstellungen Das tägliche Informationsportal Stadionwelt 2009 Stadionwelt-Business Stadionwelt-Business ist das führende

Mehr

Einführung Kommunikationspolitik. DI (FH) Dr. Alexander Berzler

Einführung Kommunikationspolitik. DI (FH) Dr. Alexander Berzler Einführung Kommunikationspolitik DI (FH) Dr. Alexander Berzler Was ist Kommunikation? 2 Was ist Kommunikation? Zum Begriff Kommunikation : Kommunikation stammt vom Lateinischen Wort communicare was soviel

Mehr

In PR eine Eins. und üben heute ... Was bestimmt das Image einer Schule? Was ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Ihre Schule in den besten Tönen

In PR eine Eins. und üben heute ... Was bestimmt das Image einer Schule? Was ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Ihre Schule in den besten Tönen Sie hören h und üben heute In PR eine Eins Wie Schulfördervereine erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit machen... was PR für Ihre Schule tun kann wie Sie mit guter PR Ihre Arbeit im Schulförderverein für die

Mehr

Kommunikationspolitik

Kommunikationspolitik Kommunikationspolitik Kommunikationspolitik Jedes touristische Unternehmen sollte ein in Zielen, Strategien und Instrumenten integriertes Kommunikationskonzept haben, bei dem zunächst die Corporate Identity

Mehr

powernewz. Elektronisches, dialogorientiertes Kundenmagazin.

powernewz. Elektronisches, dialogorientiertes Kundenmagazin. powernewz. Elektronisches, dialogorientiertes Kundenmagazin. Unser Leitbild. Mission. ewz ist vom Volk beauftragt: die Stadt Zürich und Teile Graubündens mit elektrischer Energie zu versorgen; damit zusammenhängende

Mehr

Krisen-PR: Was tun, wenn trotzdem etwas passiert? Jahrestagung 2014 RKW Hessen e.v.

Krisen-PR: Was tun, wenn trotzdem etwas passiert? Jahrestagung 2014 RKW Hessen e.v. Krisen-PR: Was tun, wenn trotzdem etwas passiert? Jahrestagung 2014 RKW Hessen e.v. Porträt Gehen Sie Ihren Weg zielgenau 1. Bereiten Sie sich vor agieren statt reagieren 2. Notfallplanungen um den Bereich

Mehr

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung NUR WER VON SICH ERZÄHLT, VON DEM WIRD AUCH GEREDET 2 WOZU EIGENTLICH PR? Bekannter werden. Vertrauen

Mehr

Erfolgskriterien des Imagewandels. Referat Ambulante Pflege und Hospize I 1

Erfolgskriterien des Imagewandels. Referat Ambulante Pflege und Hospize I 1 Erfolgskriterien des Imagewandels Referat Ambulante Pflege und Hospize 08.04.2011 I 1 Hintergrund Image Wörtlich = Bild (englisch) Semantisch = Gesamteindruck, den eine Mehrzahl von Menschen von einem

Mehr

Leitfaden Firmen-Report Platz für Ihre Nachricht

Leitfaden Firmen-Report Platz für Ihre Nachricht Das Wirtschaftsmagazin für Reutlingen, Tübingen, Zollernalb Leitfaden Firmen-Report Platz für Ihre Nachricht 2 Firmenleitfaden Kriterien Kriterien für den Firmen-Report Spot on für Ihre Firmennachricht

Mehr

Ergebnisse unserer Telefonaktion

Ergebnisse unserer Telefonaktion Ergebnisse unserer Telefonaktion Erwartungen ans Netzwerk Erfahrungsaustausch Netzwerken / Kontakte Kundengewinnung / Empfehlungen Kooperationen Vorträge / Workshops Präsentationsmöglichkeiten Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Geschäftsidee: E-Coaching. Infopreneur.de

Geschäftsidee: E-Coaching. Infopreneur.de Geschäftsidee Inhalt (1) Problem (2) Lösung (3) Kunden (4) Umwelt (5) Angebot (6) Realisierung (7) Bewertung (8) Ideen (9) Aus- / Weiterbildung (10) Quellen/ Infos Fazit (1) Problem Einzelunternehmer können

Mehr

Kulturelle Teilhabe für Ältere und besonders Menschen mit Demenz

Kulturelle Teilhabe für Ältere und besonders Menschen mit Demenz ALZHEIMERMOZARTLIEBERMANN Impressionen zum Workshop á la World-Café im Workshop für beruflich und ehrenamtlich Engagierte in den Bereichen Musik / Betreuung/Kultur/Pflege/Kunst/Demenz am 03.06.2013 ::

Mehr

Checkliste für die Organisation eines Sauberkeitstages

Checkliste für die Organisation eines Sauberkeitstages Checkliste für die Organisation eines Sauberkeitstages Die Organisation eines Sauberkeitstages ist nachfolgend in fünf Schritte aufgebaut. Gehen Sie Schritt für Schritt vor. Kreuzen Sie das Zutreffende

Mehr

Marketing- Aufwärmtraining. Regionale PR für Händler. Marketing- Aufwärmtraining. Marketing- Aufwärmtraining !!!

Marketing- Aufwärmtraining. Regionale PR für Händler. Marketing- Aufwärmtraining. Marketing- Aufwärmtraining !!! Ein kurzes Aufwärmtraining in Sachen Marketingkommunikation... Regionale PR für Händler Uli Korn, twist Werbung usw. 1 Warum soll ich bei Ihnen einkaufen? Der Konsument im Jahr 2011...!!! ist aufgeklärt

Mehr

Du hast eine Idee. Öffentlichkeitsarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit. Wir unterstützen dich bei der Umsetzung.

Du hast eine Idee. Öffentlichkeitsarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit. Wir unterstützen dich bei der Umsetzung. Medienmitteilung 19. November 2018 Internationaler Tag der Kinderrechte am 20. November Mit Kinderrechten spielt man nicht 1987 hat die Schweiz die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert. Diese umfasst

Mehr

Checkliste für die Planung einer neuen Webseite

Checkliste für die Planung einer neuen Webseite Checkliste für die Planung einer neuen Webseite Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Webseite zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie

Mehr

Public Relations Definition: Erklären ist zentrale Aufgabe der PR

Public Relations Definition: Erklären ist zentrale Aufgabe der PR 28 Public Relations Definition: Public Relations sind die systematische und langfristige Gestaltung der Kommunikation eines Unternehmens mit seinen internen und externen Bezugsgruppen mit dem Ziel, das

Mehr

Entwicklung des Hochschul-Marketing in Deutschland 4. Stimmungsbarometer zum Hochschul- Marketing (Kurzfassung)

Entwicklung des Hochschul-Marketing in Deutschland 4. Stimmungsbarometer zum Hochschul- Marketing (Kurzfassung) Entwicklung des Hochschul-Marketing in Deutschland. Stimmungsbarometer zum Hochschul- Marketing (Kurzfassung) 1. Oktober Hans-Peter Pohl, Hamburg Berater, Coach, Dozent Geschäftsführer ProfilPlus Hochschul-

Mehr

"Tue Gutes und rede darüber"

Tue Gutes und rede darüber "Tue Gutes und rede darüber" -Teil 1: Öffentlichkeitsarbeit warum?- Copyright: www.kommwirt.de 1 Warum brauchen wir Öffentlichkeitsarbeit? Damit man uns kennt! Bekanntheit schafft Vertrauen Bekanntheit

Mehr

Kleiner Einsatz große Wirkung Praxistipps für die Stiftungs-PR

Kleiner Einsatz große Wirkung Praxistipps für die Stiftungs-PR Kleiner Einsatz große Wirkung Praxistipps für die Stiftungs-PR Andrea Servaty Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutsche Telekom Stiftung Bonn, 1. Dezember 2007 Deutsche Telekom Stiftung Engagement

Mehr

Bezirksamt Altona Fachamt für Hilfen nach dem Betreuungsgesetz

Bezirksamt Altona Fachamt für Hilfen nach dem Betreuungsgesetz Bezirksamt Altona Fachamt für Hilfen nach dem Betreuungsgesetz Öffentlichkeitsarbeit Betreuungsbehörde von der Beratung über Vorsorgeinstrumenten bis hin zu Behördenlotsen Michael Knackstedt, Fachstelle

Mehr

Pusch Praktischer Umweltschutz. Abteilung Schulangebote

Pusch Praktischer Umweltschutz. Abteilung Schulangebote Pusch Praktischer Umweltschutz Abteilung Schulangebote Wer wir sind Stiftung, Non-Profit-Organisation Schweizweit tätig 28 Mitarbeiterinnen GS, 60 Umweltlehrpersonen PUSCH PRAKTISCHER UMWELTSCHUTZ Seite

Mehr

Der Tag der offenen Tür bei der Stadt Soest am Aktueller Planungsstand, Daten und Fakten

Der Tag der offenen Tür bei der Stadt Soest am Aktueller Planungsstand, Daten und Fakten Der Tag der offenen Tür bei der Stadt Soest am 01.09.2013 Aktueller Planungsstand, Daten und Fakten HANSESTADT SOEST Rathausjubiläum Allgemeines zum Tag der offenen Tür Sonntag, 1. September 2013, 13 bis

Mehr

Wie mache ich Fundraising?

Wie mache ich Fundraising? Herzlich Willkommen! Wie mache ich Fundraising? 27. Januar 2015 12. Studientag Fundraising für Umwelt und Entwicklung Bettina Charlotte Hoffmann Brot für die Welt Überblick Was ist Fundraising? Wo könnten

Mehr

Das Geschäftsmodell der

Das Geschäftsmodell der Institut für Marketing und Handel Abteilung Marketing von Gesa Wentrot 26. Januar 2007 Gliederung: 1. Einleitung 2. Hintergründe des Begriffs Geschäftsmodell 3. Die als Cross - Media Organisation 3.1 Fakten

Mehr

ADEVENTIV steht für ADVERTISING + EVENTS + INCENTIVES

ADEVENTIV steht für ADVERTISING + EVENTS + INCENTIVES MEET & 2010 steht für ADVERTISING + EVENTS + INCENTIVES und verbindet alle Kommunikationsdisziplinen: Events, Marketing, Werbung, Public Relations und Direct Marketing MEET & 2010 Zwei Messen unter einem

Mehr

10. NÜRNBERGER SPORTDIALOGE. WORKSHOP 2: SPONSORING IM BREITENSPORT , 12:45 14:30 UHR, NÜRNBERG. Claus Nißl

10. NÜRNBERGER SPORTDIALOGE. WORKSHOP 2: SPONSORING IM BREITENSPORT , 12:45 14:30 UHR, NÜRNBERG. Claus Nißl 10. NÜRNBERGER SPORTDIALOGE. WORKSHOP 2: SPONSORING IM BREITENSPORT. 19.11.2016, 12:45 14:30 UHR, NÜRNBERG. Claus Nißl GRUNDLAGEN DES SPONSORINGS. Unterscheidung zwischen Sponsoring & Spende [Grundlagen]

Mehr

KARRIERESEITE IM INTERNET

KARRIERESEITE IM INTERNET KARRIERESEITE IM INTERNET Eine Karriereseite als eigene Präsentation des Unternehmens im Internet oder als (hervorgehobener) Teil des allgemeinen Firmenauftritts im web ist heute wohl die wichtigste Maßnahme

Mehr

Unternehmenskommunikation Pflicht und Kür in Marketing und PR

Unternehmenskommunikation Pflicht und Kür in Marketing und PR Unternehmenskommunikation Pflicht und Kür in Marketing und PR Zu meiner Person: geboren am 30.8.1974 gelernte Reiseverkehrskauffrau und Touristikfachwirtin (IHK) 17 Jahre lang (inkl. Ausbildung) tätig

Mehr

8. Nürnberger Sportdialoge

8. Nürnberger Sportdialoge 8. Nürnberger Sportdialoge Workshop: Entwicklung von Sponsoringkonzepten für Sportvereine Claus Nißl 15.11.2014 1 Inhalt: 1. Grundlagen des Sponsorings 2. Vorteile von Sponsoring 3. Das Sponsoring-Objekt

Mehr

FACEBOOK UND CO. JUGENDLICHE IN SOZIALEN NETZWERKEN

FACEBOOK UND CO. JUGENDLICHE IN SOZIALEN NETZWERKEN FACEBOOK UND CO. JUGENDLICHE IN SOZIALEN NETZWERKEN Sigrid Ehrmann, Café ABdate ZAHLEN DATEN - FAKTEN Communities sind online seit 2007 Zielgruppe: Menschen ab 12 Jahren Meist kostenlos durch Werbung finanziert

Mehr

Kundenbindung im Vertrieb

Kundenbindung im Vertrieb Kundenbindung im Vertrieb Eine Frage der Kommunikation? Kommunikation Produktwerbung Meinungswerbung Public Relations Kundenbindung Zusatznutzenargumentation Kommunikation Zusatznutzenargumentation Persönlicher

Mehr

MC at it s best Berliner Wasserbetriebe

MC at it s best Berliner Wasserbetriebe MC at it s best Berliner Wasserbetriebe Catrin Glücksmann Leiterin Konzernkommunikation/Sprecherin der Berlinwasser Gruppe Marketingclub Berlin 05.10.2010 Catrin Glücksmann Kurz & knapp: die Berlinwasser

Mehr

CHECKLIST E für IHRE WEBSITE

CHECKLIST E für IHRE WEBSITE CHECKLIST E für IHRE WEBSITE Ihre Internetpräsenz besteht schon seit einiger Zeit, erfüllt aber nicht Ihre Erwartungen? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen soll,

Mehr

Erfolgreich den Markt erobern

Erfolgreich den Markt erobern IHK zu Leipzig Erfolgreich den Markt erobern Anja Terpitz Workshop: Marketing für Gründer Leipzig, den 12.04. 2017 Mediation/Kommunikation Ansprache des Kunden Umgang mit schwierigen Kunden Umgang mit

Mehr

Umwelt und Tourismus in Sachsen

Umwelt und Tourismus in Sachsen Umwelt und Tourismus in Sachsen Wer profitiert von wem? Deutsch-Tschechische Seminarreihe NATURA 2000 Naturschutzzentrum Annaberg, 02.03.2008 Agenda 1. Ausgangslage (Rolle LTV, Wirtschaftsfaktor Tourismus,

Mehr

HANSEN KOMMUNIKATION. Workshop Möglichkeiten und Wirkungsweisen effizienter Unternehmenskommunikation

HANSEN KOMMUNIKATION. Workshop Möglichkeiten und Wirkungsweisen effizienter Unternehmenskommunikation Workshop Möglichkeiten und Wirkungsweisen effizienter Unternehmenskommunikation Unternehmenskommunikation... umfasst die Kommunikation nach außen Unternehmenskommunikation... und nach innen Unternehmens

Mehr

HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page

HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page 4 t t hri Sc HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page Dürfen wir vorstellen: Das Zentrum Ihrer Online Marketing Strategie Wie der Name Landing Page oder eben Landeseite schon vermuten lässt, handelt es sich

Mehr

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Lernen, Leben, Lachen! MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Wie Sie ihre Firma, ihre Produkte und sich selbst erfolgreicher vermarkten. VORWORT Ich gratuliere Ihnen - Sie sind ein mutiger und ehrgeiziger

Mehr

Storytelling Communications Public Relations

Storytelling Communications Public Relations Storytelling Communications Public Relations WIR SCHAFFEN WAHRNEHMUNG! Pressearbeit B2B Specials Dr. Christine Lötters Geschäftsleitung bei SCL Strategy Communication Lötters Wir planen Ihre passenden

Mehr

Megatrend Geschenk-Gutscheine. Wie groß ist Ihr Anteil?

Megatrend Geschenk-Gutscheine. Wie groß ist Ihr Anteil? Megatrend Geschenk-Gutscheine. Wie groß ist Ihr Anteil? 2 Der Gutschein-Markt wächst. Nutzen Sie die Chance auf zusätzliche Gewinne! 2 Milliarden Umsatz machte der deutsche Einzelhandel 2013 allein mit

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit http://www.gbpublic.de/index.php/de/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit Ergebnisse Bürgerpanel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rahmendaten Panelisten: 2.109, davon 1.544 online 565 schriftlich Rücklauf:

Mehr

Kommunikationskonzept Energiekommission Lichtensteig

Kommunikationskonzept Energiekommission Lichtensteig Energiekmmissin Lichtensteig Kmmunikatinsknzept Energiekmmissin Lichtensteig 1. Ausgangslage 1.1. Energieknzept Das Energieknzept der Gemeinde Lichtensteig bildet die Grundlage für die Aktivitäten der

Mehr

MARKETING WORKSHOP MARKETING WORKSHOP. Eine starke Marke braucht eine starke Kommunikation! Jugendarbeit

MARKETING WORKSHOP MARKETING WORKSHOP. Eine starke Marke braucht eine starke Kommunikation! Jugendarbeit Eine starke Marke braucht eine starke Kommunikation! Jugendarbeit Bezirksjugendring Oberfranken 1 Was charakterisiert eine starke Marke? Die Marke ist einfach zu verstehen und klar definiert. i Verwechslungsgefahr

Mehr

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT GRUNDWASSERSCHUTZ UND ZUGANG FACHWISSEN

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT GRUNDWASSERSCHUTZ UND ZUGANG FACHWISSEN ÖFFENTLICHKEITSARBEIT GRUNDWASSERSCHUTZ UND ZUGANG FACHWISSEN 1. Öffentlichkeitsarbeit 2. Aktivitäten SVGW 3. Zugang zu News und Fachwissen Paul Sicher, SVGW p.sicher@svgw.ch Umfrage Wer hat schon etwas

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit Ökolog Sommerakademie 2013 Schule trifft Gemeinde

Öffentlichkeitsarbeit Ökolog Sommerakademie 2013 Schule trifft Gemeinde Ökolog Sommerakademie Schule trifft Gemeinde Gerhard Hopfgartner Public Relations Seite 1 Public Relations Definition Public Relations sind das Management von Kommunikation. Seite 2 Werbung Reklame - Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

BERUFSFELD ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

BERUFSFELD ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Christa Hategan BERUFSFELD ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Eingrenzung für die Aus- und Weiterbildung Tangens Systemverlag Hamburg INHALTSVERZEICHNIS Erster Teil: Grundlagen für die Identifikation der Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Markenführung bei Stiftungen

Markenführung bei Stiftungen Markenführung bei S01ungen Markenführung bei Stiftungen 21.11.16 Über Fridolin Dietrich Zuverlässig an Ihrer Seite mit Fridolin Dietrich Auszug aus unseren Referenzen Medien Auszug aus unseren Referenzen

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Guten Morgen! Willkommen zum Workshop Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Warm Up Sprechübungen Vorstellungsrunde Inhalte Was ist Öffentlichkeitsarbeit Warum Öffentlichkeitsarbeit Wer betreibt Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

tesa SE DER FIRMENUMZUG ALS HELDENREISE Die Dramaturgie eines Veränderungsprozesses

tesa SE DER FIRMENUMZUG ALS HELDENREISE Die Dramaturgie eines Veränderungsprozesses tesa SE DER FIRMENUMZUG ALS HELDENREISE Die Dramaturgie eines Veränderungsprozesses AUSGANGSSITUATION tesa zieht aus, das Elternhaus ist zu klein tesa heute: Seit 2001 eigenständige Tochtergesellschaft

Mehr

.checkliste für ihre neue webseite

.checkliste für ihre neue webseite 1.checkliste für ihre neue webseite Ihre Internetpräsenz besteht schon seit einiger Zeit, erfüllt aber nicht Ihre Erwartungen? Zu wenige Anfragen (Conversions), kein zeitgemäßes Auftreten oder benutzerunfreundliche

Mehr

Gute Gründe ESB-PARTNER. zu werden

Gute Gründe ESB-PARTNER. zu werden Gute Gründe ESB-PARTNER zu werden Sehr geehrte Damen und Herren, Gerne möchten wie Sie als Partner der ESB Europäische Sponsoring-Börse gewinnen! Bereits über 100 Unternehmen aus der Sponsoring-, Eventund

Mehr

Die Führungsgrundsätze der Stiftung

Die Führungsgrundsätze der Stiftung Die Führungsgrundsätze der Stiftung Gilt für alle Führungspersonen der Stiftung. Erstmals in Kraft gesetzt: 25. Februar 2009. Aktualisierte Version vom Stiftungsrat verabschiedet: 18. Mai 2017. Stiftung

Mehr

Vorbereitung des Verkaufsgesprächs

Vorbereitung des Verkaufsgesprächs Vorwort 5 5 Vorbereitung des Verkaufsgesprächs Eine erstklassige Gesprächsvorbereitung ist die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Kundenkontakt. Je intensiver Sie sich auf das Verkaufsgespräch

Mehr

Checkliste Eröffnung erfolgreich planen

Checkliste Eröffnung erfolgreich planen Checkliste Eröffnung erfolgreich planen 1. Terminauswahl (ca. 12 Wochen vor der Eröffnung) verantwortlich Parallel-Events zu erwarten? Eventkonzept wetterabhängig? Ferienzeiten ausgeschlossen? Voraussetzung:

Mehr

Sponsoringkonzept Dorffest Russikon Juli Dorffest. Russikon

Sponsoringkonzept Dorffest Russikon Juli Dorffest. Russikon Sponsoringkonzept Infos Der Grund Nach der grossen Planungsphase und der langen Bauzeit wird nun der Dorfplatz in eröffnet. Dieser muss natürlich begleitet von einem gebührenden Fest eingeweiht werden.

Mehr

Praxishandbuch Kommunikationsmanagement

Praxishandbuch Kommunikationsmanagement Heike Schwab, Natascha Zowislo Praxishandbuch Kommunikationsmanagement Grundlagen und Instrumente der internen und externen Unternehmenskommunikation Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt Einleitung

Mehr

DARUM! BEKANNTHEIT: GLAUBWÜRDIGKEIT: VERTRAUEN: WETTBEWERBSVORTEILE:

DARUM! BEKANNTHEIT: GLAUBWÜRDIGKEIT: VERTRAUEN: WETTBEWERBSVORTEILE: DARUM! BEKANNTHEIT: (Auch) Für kleine und mi2elständische Unternehmen ist PR eine kostengüns;ge Möglichkeit, die Bekanntheit und das Image des Unternehmens, seiner Produkte und Dienstleistungen zu steigern.

Mehr

Verlagsratgeber Marketing: Pressearbeit und Kundendialog

Verlagsratgeber Marketing: Pressearbeit und Kundendialog Iris Broderius, Armin Huttenlocher, Thomas Scheer, Helge Sieger Verlagsratgeber Marketing: Pressearbeit und Kundendialog 10 M Hrsg.: Ralf Plenz Input-Verlag, Hamburg M 10 Die Pressearbeit ist wie die gesamte

Mehr

Eine kurze Selbstdarstellung

Eine kurze Selbstdarstellung Eine kurze Selbstdarstellung LIEBENSWERTE HANSESTADT LÜNEBURG... Lüneburg ist unverwechselbar Lüneburg ist eine Stadt mit Charakter! Umgeben von einzigartigen Landschaften wie der Heide und den Elbtalauen,

Mehr

Sponsoringkonzept Dorffest Russikon Juli Dorffest. Russikon

Sponsoringkonzept Dorffest Russikon Juli Dorffest. Russikon Sponsoringkonzept Infos Der Grund Nach der grossen Planungsphase und der langen Bauzeit wird nun der Dorfplatz in eröffnet. Dieser muss natürlich begleitet von einem gebührenden Fest eingeweiht werden.

Mehr

Vertrauensarbeit Wie Sie es schaffen, mehr Bewerber für Ihre Schule zu gewinnen

Vertrauensarbeit Wie Sie es schaffen, mehr Bewerber für Ihre Schule zu gewinnen Vertrauensarbeit Wie Sie es schaffen, mehr Bewerber für Ihre Schule zu gewinnen Wer ist die Frau? Uta Ebel 37 Jahre Ruhrpottperle K-2 (weder Kinder noch Katzen) 5 Jahre Erfahrung als DaF-Dozentin 2-Jahre

Mehr

Content Curation Checkliste. Stand: August CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1

Content Curation Checkliste. Stand: August CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1 Content Curation Checkliste Stand: August 2015 CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1 Bevor es losgeht Was ist Content Curation? Museen kuratieren Kunstwerke, Autoren kuratieren Inhalte:

Mehr

LANGE NACHT DER INDUSTRIE Berlin, 15. Mai 2013

LANGE NACHT DER INDUSTRIE Berlin, 15. Mai 2013 LANGE NACHT DER INDUSTRIE Berlin, 15. Mai 2013 1 KONZEPT/ IDEE http://www.langenachtderindustrie.de/allgemein/konzept.html 2 Situation Zielsetzung Die Industrie kämpft traditionell mit einem lauten, schmutzigen

Mehr