BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange"

Transkript

1 BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Funktionsüberblick und Technischer

2 Veröffentlicht: SWDT

3 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server Express... 4 Neuerungen in BlackBerry Enterprise Server Express 5.0 SP BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Enterprise Server Express im Vergleich Architektur des BlackBerry Enterprise Server... 9 Architektur: BlackBerry Enterprise Server Express... 9 Architektur: Remote-BlackBerry MDS Connection Service Architektur: Remote-BlackBerry Router Architektur: Remote-BlackBerry Administration Service Architektur: Remote-BlackBerry Attachment Service Architektur: BlackBerry Web Desktop Manager Komponenten und Funktionen des BlackBerry Enterprise Server BlackBerry Administration Service BlackBerry Configuration Panel BlackBerry Mail Store Service Datenbanktabellen in der BlackBerry Configuration Database, in der Kontaktinformationen gespeichert werden Kontaktinformationen, die der BlackBerry Mail Store Service in der BlackBerry Configuration Database speichert So greift der BlackBerry Mail Store Service auf Kontaktinformationen zu, die auf dem Nachrichtenserver gespeichert sind Konfigurieren der BlackBerry Mail Store Service-Instanz, die die Kontaktliste aktualisiert BlackBerry Messaging und Collaboration Services BlackBerry Messaging Agent BlackBerry Synchronization Service BlackBerry Attachment Service BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Applications BlackBerry Browser Applications BlackBerry Java-Anwendungen Verwalten von BlackBerry Java Applications und BlackBerry Device Software BlackBerry-Geräteverwaltung Kontrollieren von Drittanbieteranwendungen auf BlackBerry-Geräten BlackBerry Policy Service BlackBerry Router BlackBerry Web Desktop Manager... 36

4 Vergleich des BlackBerry Web Desktop Manager und der BlackBerry Desktop Software-Funktionen Verwalten einer verteilten Umgebung für BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten Drahtlose Aktivierung Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution Sicherheitsmerkmale der BlackBerry Enterprise Solution Verschlüsseln der zwischen dem BlackBerry Enterprise Server Express und einem BlackBerry-Gerät gesendeten Daten Von der BlackBerry Enterprise Solution zum Verschlüsseln von Daten verwendete Algorithmen Erweitern der Nachrichtensicherheit für ein BlackBerry-Gerät Verschlüsseln der Benutzerdaten auf einem gesperrten BlackBerry-Gerät Verwalten des Zugriffs von BlackBerry-Geräten auf den BlackBerry Enterprise Server Express Verwalten der Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution mithilfe von IT-Richtlinien Schützen eines verloren gegangenen oder gestohlenen Geräts mithilfe von IT-Administrationsbefehlen Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte Arten von Wi-Fi-Netzwerken Drahtlose Zugriffspunkte Verbindungen, die die BlackBerry-Geräte zu Mobilfunknetzen und Wi-Fi-Netzwerken herstellen Verbinden von Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräten mit dem BlackBerry Enterprise Server Express über eine Wi-Fi-Verbindung Direkte Verbindungen zwischen BlackBerry-Geräten und dem BlackBerry Router über ein Wi-Fi- Unternehmensnetzwerk Wi-Fi-Verbindung, wenn eine VPN-Verbindung oder eine direkte Verbindung zwischen BlackBerry- Geräten und dem BlackBerry Router nicht möglich ist Priorität für Verbindungen, die BlackBerry-Geräte über ein Wi-Fi-Netzwerk herstellen BlackBerry-Dienste, die über Wi-Fi-Verbindungen verfügbar sind IEEE Standard für drahtlose Netzwerke, die Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte unterstützen Eigenschaften des IEEE a-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi-Fi-fähige BlackBerry- Geräte unterstützen Eigenschaften des IEEE b-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi-Fi-fähige BlackBerry- Geräte unterstützen Eigenschaften des IEEE g-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi-Fi-fähige BlackBerry- Geräte unterstützen Sicherheitsmerkmale eines Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräts Prozessabläufe für BlackBerry Enterprise Server Messaging-Prozessabläufe Prozessablauf: Senden einer Nachricht an ein BlackBerry-Gerät... 61

5 Prozessablauf: Senden einer Nachricht von einem BlackBerry-Gerät Prozessablauf: Senden einer Nachricht mit Anlage von einem BlackBerry-Gerät Prozessablauf: Suchen des Adressbuchs eines Unternehmens von einem BlackBerry-Gerät aus Prozessabläufe für Nachrichtenanlagen Prozessablauf: Anzeigen einer Nachrichtenanlage Prozessablauf: Anzeigen einer Anlage über einen Link Prozessabläufe für Terminplanerdaten Prozessablauf: Erstmaliges Synchronisieren von Terminplanerdaten auf einem BlackBerry-Gerät Prozessablauf: Synchronisieren von späteren Änderungen der Terminplanerdaten Prozessablauf: Hinzufügen eines Kontaktbilds auf einem BlackBerry-Gerät Prozessabläufe für mobile Daten Prozessablauf: Anfordern von BlackBerry Browser-Inhalten auf einem BlackBerry-Gerät Prozessablauf: Anfordern von BlackBerry Browser-Inhalten bei aktivierter Zugriffssteuerung für den BlackBerry MDS Connection Service Prozessablauf: Anfordern von BlackBerry Browser-Inhalten bei aktivierter Zwei-Faktor- Authentifizierung Prozessablauf: Weiterleiten von Anwendungsinhalten per Push-Übertragung an ein BlackBerry-Gerät. 73 Prozessablauf: Installieren einer BlackBerry Java Application auf einem BlackBerry-Gerät über das drahtlose Netzwerk Prozessabläufe für die BlackBerry-Geräteverwaltung Prozessablauf: Aktivieren eines BlackBerry-Geräts über das drahtlose Netzwerk Prozessablauf: Erneutes manuelles Senden einer IT-Richtlinie an das BlackBerry-Gerät Prozessablauf: Authentifizieren von Daten auf einem BlackBerry-Gerät, ohne dabei eine Verbindung zur BlackBerry Infrastructure herzustellen Glossar Rückmeldung Rechtliche Hinweise... 85

6 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server Express Übersicht: BlackBerry Enterprise Server Express Der BlackBerry Enterprise Server Express wurde entwickelt, um eine sichere und zentrale Verbindung zwischen dem drahtlosen Netzwerk, der Kommunikationssoftware, den Anwendungen und den BlackBerry-Geräten eines Unternehmens bereitzustellen. Um BlackBerry-Gerätebenutzern den mobilen Zugriff auf die Ressourcen Ihres Unternehmens zu ermöglichen, kann der BlackBerry Enterprise Server Express in die vorhandene Infrastruktur Ihres Unternehmens integriert werden, die Messagingsoftware, Kalender- und Kontaktinformationen, drahtlosen Internet- und Intranetzugriff sowie benutzerdefinierte Anwendungen umfassen kann. Sie können den BlackBerry Enterprise Server Express auf dem gleichen Server wie auf dem Nachrichtenserver Ihres Unternehmens installieren, oder Sie installieren den BlackBerry Enterprise Server Express auf einem separaten Server. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt Geräte, die mit einem BlackBerry Enterprise Server oder dem BlackBerry Internet Service verknüpft sind. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt die AES- und die Triple-DES-Verschlüsselung, um die Integrität drahtloser Daten, die zwischen den BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten und Geräten übertragen werden, zu schützen und sicherzustellen. Sie können IT-Richtlinienregeln konfigurieren, die die Funktionen der Geräte steuern, die in Ihrer Unternehmensumgebung eingesetzt werden. Sie können den BlackBerry Enterprise Server Express nutzen, um Geräte und Benutzerkonten mithilfe des BlackBerry Administration Service verwalten einer Webanwendung, auf die von jedem Computer aus zugegriffen werden kann, der Zugriff auf den Computer hat, der den BlackBerry Administration Service hostet. Mit dem BlackBerry Administration Service können Sie eine BlackBerry Domain verwalten, die aus einer oder mehreren BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen und Remote-Komponenten besteht, die eine einzige BlackBerry Configuration Database verwenden. Neuerungen in BlackBerry Enterprise Server Express 5.0 SP3 1 Funktion Unterstützung für Windows Small Business Server 2011 Standard BlackBerry Device Software- Updates Verbesserte Mediendatei- Downloads Der BlackBerry Enterprise Server Express 5.0 SP3 unterstützt Windows Small Business Server 2011 Standard. Der BlackBerry Enterprise Server Express enthält die folgenden Verbesserungen für den Softwareupdatevorgang: Administratoren können einrichten, dass Softwareupdates für BlackBerry-Gerätebenutzer optional sind Benutzer können ein Rollback für ein optionales Softwareupdate durchführen Die Standardeinstellungen für Mediendatei-Downloads wurden so geändert, dass Benutzer größere Inhaltsmengen mit dem BlackBerry Browser oder einer HTTP-Verbindung über den BlackBerry MDS Connection Service herunterladen können. 4

7 Neuerungen in BlackBerry Enterprise Server Express 5.0 SP3 Funktion Besonders sicheres Messaging Verbesserter BlackBerry Administration Service Kalendersynchronisierungsprozess ist standardmäßig aktiviert Unterstützung für das Zuweisen von zusätzlichen Konfigurationen zu Gruppen Verbesserte Protokollierung JDBC-Treiberupgrade Benutzer, die die S/MIME-Verschlüsselung auf ihren Geräten aktiviert haben, können -Nachrichten mit Anlagen im signierten, verschlüsselten oder signierten und verschlüsselten Format senden oder weiterleiten. Diese Funktion wird in einer der nächsten Versionen von BlackBerry Device Software unterstützt. Der BlackBerry Administration Service umfasst die folgenden Verbesserungen: Möglichkeit, lediglich Geschäftsdaten von BlackBerry-Geräten zu löschen Zwei neue Berechtigungen, mit denen Sie Daten von Geräten löschen können: "Alle Gerätedaten löschen und Gerät entfernen" und "Nur die Unternehmensdaten löschen und Gerät entfernen" (mit der Berechtigung "Bearbeiten eines Geräts" können Sie nicht länger alle Gerätedaten löschen) Option, ein Benutzerkonto vom BlackBerry Enterprise Server Express zu löschen oder zu deaktivieren, nachdem Sie lediglich Geschäftsdaten oder alle Daten von Geräten gelöscht haben Option für den BlackBerry Administration Service zur automatischen Auswahl und Authentifizierung mit Proxyservern Verbesserte Suchergebnisse einschließlich zusätzlicher Benutzerinformationen und die Option, Spalten für eine benutzerdefinierte Anzeige zu sortieren und verschieben Option, Daten aus den Benutzersuchergebnissen in CSV-Dateien zu exportieren Mit der Kalendersynchronisierung können Sie Unterschiede zwischen den Kalendereinträgen auf den Geräten und den Kalendereinträgen auf den Computern der Benutzer finden und korrigieren. Sie können mit der gleichen Methode, mit der Sie IT-Richtlinien, Softwarekonfigurationen und Rollen zu Gruppen zuzuweisen, auch VPN- Profile und Wi-Fi -Profile zu Gruppen zuweisen. Standardmäßig wird die Protokollierungsebene für Bereitstellungsaufträge erhöht, um das Debugging zu vereinfachen und Probleme mit unvollständigen Aufträgen einfacher zu identifizieren, diagnostizieren und beheben. Der JDBC-Treiber, den BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten für den Verbindungsaufbau zur BlackBerry Configuration Database verwenden, wurde auf Version 2.0 für den BlackBerry Administration Service und Version 3.0 für den BlackBerry MDS Connection Service aktualisiert. 5

8 Neuerungen in BlackBerry Enterprise Server Express 5.0 SP3 Funktion Neue IT-Richtlinienregeln Neue Anwendungssteuerungsrichtlinie Neue Merkmale Weitere Informationen zu neuen IT-Richtliniengruppen und IT- Richtlinienregeln finden Sie im Referenzhandbuch für BlackBerry Enterprise Server Express-Richtlinien. Eine neue Richtlinienregel zur Anwendungssteuerung namens "Ist der Zugriff auf die Unternehmensdaten-API zulässig?" legt fest, ob Drittanbieteranwendungen oder Add-On-Anwendungen, die von Research In Motion entwickelt wurden, auf Geschäftsdaten auf einem Gerät zugreifen können. Das BlackBerry Enterprise Trait Tool enthält folgende neue Merkmale: PolicyEnterpriseWipeCommandOrderTraitType BASIsProxyWPADOptionEnabled BASNumberOfAdditionalWiredApplicationsToIncludeInACP BASProxyBasicAuthUID BASProxyBasicAuthPassword EWSDomain EWSPassword EWSServiceAccount MaxDomainSlowSyncsPerMin MaxSyncServerSlowSyncsPerMin MaxSyncServerSlowSyncsInProcess MaxPollCycleCountForHungSlowSync MaxPollCycleCountForNoResponseToSlowSync NumberOfUserTargetTypeForSlowSyncInParallel SlowSyncPollCycleInterval Unterstützung für Microsoft Office 2010-Dateianlagen Unterstützung für Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 Ende der Unterstützung für Microsoft SQL Server 2000 Weitere Informationen zu den neuen Eigenschaften finden Sie im Administratorhandbuch für BlackBerry Enterprise Server Express. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt Microsoft Office Dateianlagen in Nachrichten. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt die Microsoft Hyper- V Server 2008 R2-Virtualisierungsplattform. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt Microsoft SQL Server 2000 und MSDE nicht mehr. Wenn das Installationsprogramm Microsoft SQL Server oder MSDE erkennt, zeigt die Setupanwendung eine Warnmeldung an. Sie können die Installation nicht fortsetzen und den BlackBerry Enterprise Server Express nicht aktualisieren, bis Sie den Datenbankserver aktualisieren. 6

9 BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Enterprise Server Express im Vergleich BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Enterprise Server Express im Vergleich Die folgende Tabelle vergleicht die Funktionen des BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Enterprise Server Express. Funktion BlackBerry Enterprise Server BlackBerry Enterprise Server Express Unterstützte Plattformen für die Nachrichtenübermit tlung Unterstützte Betriebssysteme Microsoft Exchange IBM Lotus Domino Novell GroupWise Windows Server 2003 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2008 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2008 R2 Installation auf dem Nicht unterstützt Computer, der den Nachrichtenserver hostet BlackBerry Domain Unterstützt mehrere BlackBerry Enterprise Server-Instanzen in einer BlackBerry Domain Unterstützt verschiedene BlackBerry Enterprise Server-Versionen in einer BlackBerry Domain Unterstützt nicht die BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen in der selben BlackBerry Domain wie die BlackBerry Enterprise Server-Instanzen Microsoft Exchange IBM Lotus Domino Windows Server 2003 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2008 SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2008 R2 Windows Small Business Server 2003 Windows Small Business Server 2008 Windows Small Business Server 2011 Standard Unterstützt für den BlackBerry Enterprise Server Express Enterprise Server Express für Microsoft Exchange Unterstützt mehrere BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen in einer BlackBerry Domain Unterstützt verschiedene BlackBerry Enterprise Server Express-Versionen in einer BlackBerry Domain Unterstützt nicht die BlackBerry Enterprise Server-Instanzen in der selben BlackBerry Domain wie die BlackBerry Enterprise Server Express- Instanzen 7

10 BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Enterprise Server Express im Vergleich Funktion BlackBerry Enterprise Server BlackBerry Enterprise Server Express Microsoft Exchange Gemischte Umgebungen Unterstützt gemischte Umgebung von Microsoft Exchange Server 2003 und 2007, oder Microsoft Exchange Server 2007 SP2 und 2010 Administratorrollen Vorkonfigurierte Administratorrollen Benutzerdefinierte Administratorrollen IT-Richtlinien Standard-IT-Richtlinie und verschiedene vorkonfigurierte IT- Richtlinien Benutzerdefinierte IT-Richtlinien Komplette IT-Richtlinienregeln Exportieren und Unterstützt Importieren von IT- Richtliniendaten BlackBerry-Geräte, Nicht unterstützt die verknüpft sind mit dem BlackBerry Internet Service Unternehmensinter Unterstützt nes Messaging mit Zusammenarbeits- Clients, entwickelt von RIM BlackBerry Unterstützt Monitoring Service Unterstützt gemischte Umgebung von Microsoft Exchange Server 2003 und 2007, oder Microsoft Exchange Server 2007 SP2 und 2010 Lediglich vorkonfigurierte Administratorrollen Standard-IT-Richtlinie Benutzerdefinierte IT-Richtlinien Eingeschränkte IT-Richtlinienregeln Nicht unterstützt Unterstützt Nicht unterstützt Nicht unterstützt Hohe Verfügbarkeit Unterstützt Nicht unterstützt BlackBerry Mobile Unterstützt Nicht unterstützt Voice System BlackBerry Unterstützt Nicht unterstützt Enterprise Server für Sprachdienste BlackBerry Unterstützt Nicht unterstützt Pushcast Software Protokolldateien für PIN-Nachrichten, SMS- Textnachrichten, und Telefonanrufe Unterstützt Nicht unterstützt 8

11 Architektur des BlackBerry Enterprise Server Architektur des BlackBerry Enterprise Server 2 Architektur: BlackBerry Enterprise Server Express Der BlackBerry Enterprise Server Express umfasst verschiedene Komponenten, mit denen die folgenden Aktionen durchgeführt werden können: Zulassen, dass BlackBerry-Gerätebenutzer auf die Tools Ihres Unternehmens und Daten von BlackBerry-Geräten zugreifen und die Anwendungen Ihres Unternehmens auf Geräten ausführen können Überwachen anderer BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten Verarbeiten, Weiterleiten, Komprimieren und Verschlüsseln von Daten Kommunikation mit dem drahtlosen Netzwerk 9

12 Architektur: BlackBerry Enterprise Server Express 10

13 Architektur: BlackBerry Enterprise Server Express Komponente BlackBerry Administration Service BlackBerry Mail Store Service BlackBerry Attachment Service BlackBerry Configuration Database BlackBerry Controller BlackBerry Dispatcher BlackBerry MDS Connection Service Der BlackBerry Administration Service stellt eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database her. Sie können den BlackBerry Administration Service verwenden, um die BlackBerry Domain zu verwalten, einschließlich der BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten, Benutzerkonten und Funktionen für BlackBerry-Geräteverwaltung. Der BlackBerry Mail Store Service stellt eine Verbindung zu den Nachrichtenservern in Ihrer Unternehmensumgebung her und ruft die Kontaktinformationen ab, die der BlackBerry Administration Service zum Suchen nach Benutzerkonten auf den Nachrichtenservern benötigt. Sie installieren einen BlackBerry Mail Store Service bei der Installation eines BlackBerry Enterprise Server Express. Der BlackBerry Mail Store Service stellt eine Verbindung zum Nachrichtenserver her, der die gleichen Verbindungsinformationen verwendet, wie der BlackBerry Enterprise Server Express. Der BlackBerry Administration Service kommuniziert mit dem BlackBerry Mail Store Service über RPC. Der BlackBerry Attachment Service konvertiert unterstützte Nachrichtenanlagen in ein Format, das Benutzer auf ihrem Gerät anzeigen können. Bei der BlackBerry Configuration Database handelt es sich um eine relationale Datenbank mit Konfigurationsinformationen, die von den BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten verwendet werden. In der BlackBerry Configuration Database sind z. B. folgende Informationen gespeichert: Einzelheiten zur Verbindung des BlackBerry Enterprise Server Express mit dem drahtlosen Netzwerk Benutzerliste Adressenzuordnungen zwischen PINs und -Adressen für Push- Funktionen des BlackBerry MDS Connection Service Der BlackBerry Controller überwacht BlackBerry Enterprise Server Express- Komponenten und startet sie neu, falls es zu einem Absturz kommt. Der BlackBerry Dispatcher komprimiert und verschlüsselt alle Daten, die Geräte senden und empfangen. Der BlackBerry Dispatcher sendet die Daten durch den BlackBerry Router an das drahtlose Netzwerk und von dem drahtlosen Netzwerk. Der BlackBerry MDS Connection Service ermöglicht Benutzern den Zugriff auf Webinhalte, das Internet oder das Intranet Ihres Unternehmens. Außerdem gibt er den Anwendungen auf den Geräten die Möglichkeit, eine 11

14 Architektur: BlackBerry Enterprise Server Express Komponente BlackBerry Messaging Agent BlackBerry Policy Service BlackBerry Router BlackBerry Synchronization Service BlackBerry Web Desktop Manager Verbindung mit den Anwendungs- und Inhaltsservern Ihres Unternehmens herzustellen, damit sie auf Anwendungsdaten und Aktualisierungen zugreifen können. Der BlackBerry Messaging Agent stellt eine Verbindung zum IMAP-Server her, damit Benutzer ihre Geräte über das Mobilfunknetz aktivieren können. Der BlackBerry Messaging Agent stellt eine Verbindung zum Nachrichtenserver Ihres Unternehmens her, um Messagingdienste, Kalenderverwaltung, Adresssuche, Anzeige und Herunterladen von Anlagen und Erstellung von Verschlüsselungsschlüsseln bereitzustellen. Der BlackBerry Messaging Agent fungiert auch als Gateway für den BlackBerry Synchronization Service, mit dem die Benutzer auf Terminplanerdaten auf dem Nachrichtenserver zugreifen können. Der BlackBerry Messaging Agent synchronisiert Konfigurationsdaten zwischen der BlackBerry Configuration Database und der BlackBerry-Profildatenbank. Der BlackBerry Messaging Agent synchronisiert Konfigurationsdaten zwischen der BlackBerry Configuration Database und den Mailboxen der Benutzer. Der BlackBerry Messaging Agent synchronisiert Konfigurationsdaten zwischen der BlackBerry Configuration Database und den Nachrichtenspeicher- Datenbanken. Der BlackBerry Policy Service führt Verwaltungsdienste über das drahtlose Netzwerk durch. Er sendet IT-Richtlinien und IT-Administrationsbefehle und stellt Servicebücher bereit. IT-Richtlinien und IT-Administrationsbefehle werden verwendet, um die BlackBerry-Gerätesicherheit, Einstellungen zur Synchronisierung von Daten über das drahtlose Netzwerk und weitere Konfigurationseinstellungen auf BlackBerry-Geräten zu definieren. Der BlackBerry Policy Service sendet auch Servicebücher, um Einstellungen für Funktionen und Komponenten auf Geräten zu konfigurieren. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um Daten an Geräte zu senden bzw. von ihnen zu empfangen. Der Router sendet auch Daten über das Unternehmensnetzwerk an Geräte, die mit dem Hostcomputer des BlackBerry Device Manager verbunden sind. Mit dem BlackBerry Synchronization Service werden Terminplanerdaten auf einem BlackBerry-Gerät und dem Nachrichtenserver über das drahtlose Netzwerk miteinander synchronisiert. Der BlackBerry Web Desktop Manager ist eine webbasierte Anwendung, die es Benutzern ermöglicht, ihre Geräte zu verwalten. Zum Beispiel können Benutzer BlackBerry-Geräte aktivieren, Sicherungskopien erstellen und Daten wiederherstellen, Messaging-Optionen auswählen, Daten synchronisieren und Anwendungen installieren. Der BlackBerry Web Desktop Manager enthält den BlackBerry Device Manager. 12

15 Architektur: Remote-BlackBerry MDS Connection Service Komponente Anwendungs- oder Inhaltsserver des Unternehmens Nachrichtenserver Benutzercomputer, der den BlackBerry Device Manager hostet Der Anwendungs- oder Inhaltsserver Ihres Unternehmens stellt Push- Anwendungen und Intranetinhalte bereit, die die BlackBerry MDS Services verwenden. Auf dem Nachrichtenserver werden -Konten gespeichert. Der Benutzercomputer, der den BlackBerry Device Manager hostet, ermöglicht es Benutzern, ihre Geräte über einen seriellen oder USB- Anschluss an den Computer anzuschließen. Der BlackBerry Enterprise Server Express und die Geräte verwenden diese Verbindung, um Daten untereinander zu übertragen. Die Daten der Geräte werden nicht über das drahtlose Netzwerk gesendet, solange die Geräte mit den Benutzercomputern verbunden sind. Der BlackBerry Device Manager stellt eine Verbindung zum BlackBerry Router her, der die Daten direkt an die Geräte sendet. Benutzer können den BlackBerry Device Manager zeitgleich mit der BlackBerry Desktop Software oder zu einem anderen Zeitpunkt installieren. Der BlackBerry Device Manager ist eine optionale Komponente. Er ist jedoch erforderlich, um Verbindungen zum BlackBerry Router zu unterstützen. Architektur: Remote-BlackBerry MDS Connection Service Sie können den BlackBerry MDS Connection Service auf einem Computer installieren, der nicht mit dem Computer identisch ist, der den BlackBerry Enterprise Server Express hostet. Der BlackBerry MDS Connection Service kann zur Verarbeitung von Inhaltsanfragen mehr Systemressourcen einsetzen. Sie können den BlackBerry MDS Connection Service auf einem Remote-Computer installieren, um die Auswirkungen auf die Übertragung von Nachrichten und Daten zu minimieren, mehrere BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen zu unterstützen oder einen BlackBerry MDS Connection Service-Pool zu erstellen, der mehrere BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen unterstützen kann. 13

16 Architektur: Remote-BlackBerry MDS Connection Service Komponente BlackBerry Administration Service BlackBerry Configuration Database BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Router Anwendungs- oder Inhaltsserver Ihres Unternehmens Proxy-Server Der BlackBerry Administration Service ermöglicht Ihnen, den BlackBerry MDS Connection Service zu verwalten, den zentralen Push-Server zu konfigurieren und die Such- und Anwendungsfunktionen zu konfigurieren. Die BlackBerry Configuration Database enthält die Konfigurationsdaten, die der BlackBerry MDS Connection Service verwendet. Der BlackBerry Enterprise Server Express verschlüsselt und komprimiert Inhaltsdaten, die BlackBerry-Geräte empfangen, und dekomprimiert und entschlüsselt Inhaltsdaten, die BlackBerry-Geräte senden. Der BlackBerry MDS Connection Service verarbeitet Anforderungen für Webinhalte vom BlackBerry Browser oder von einer BlackBerry Java Application, und er verwaltet die Verbindungen zwischen einer BlackBerry Application und der Anwendung, die sich auf den Anwendungsservern, Webservern oder Datenbanken Ihres Unternehmens befindet. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um Inhalte an BlackBerry-Geräte zu senden bzw. von ihnen zu empfangen. Die Anwendungs- oder Inhaltsserver Ihres Unternehmens stellen Push- Anwendungen und Intranetinhalte für die BlackBerry MDS Services bereit. Proxy-Server authentifizieren den BlackBerry Browser oder eine BlackBerry Java Application, bevor sie auf Push-Anwendungen oder Inhaltsdaten zugreifen können. 14

17 Architektur: Remote-BlackBerry Router Architektur: Remote-BlackBerry Router Sie können den BlackBerry Router auf einem Computer installieren, der nicht mit dem Computer identisch ist, der den BlackBerry Enterprise Server Express hostet. Sie können den BlackBerry Router auf einem Remote-Computer installieren, wenn mehrere BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen unterstützt werden sollen,, wenn es nach den Sicherheitsrichtlinien Ihres Unternehmens erforderlich ist, dass interne Systeme keine direkten Verbindungen zum Internet herstellen können, und alle Systeme durch ein anderes System in der DMZ eine Verbindung herstellen müssen. Der BlackBerry Router benötigt nicht viele Systemressourcen, ist aber ein entscheidender Verbindungspunkt für die BlackBerry Enterprise Solution. Wenn Sie den BlackBerry Router in der DMZ installieren, können Sie Benutzern gestatten, sich per Fernzugriff im LAN Ihres Unternehmens anzumelden, und Sie können BlackBerry-Geräte durch einen Computer bereitstellen, auf dem der BlackBerry Device Manager ausgeführt wird. Komponente BlackBerry Configuration Database BlackBerry Device Manager BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry Router Die BlackBerry Configuration Database enthält Konfigurationsdaten, die der BlackBerry Administration Service verwaltet. Der BlackBerry Device Manager gestattet BlackBerry-Geräten, eine Verbindung zum BlackBerry Router herzustellen. Der BlackBerry Enterprise Server Express verschlüsselt und komprimiert Daten, die BlackBerry-Geräte empfangen, und dekomprimiert und entschlüsselt Daten, die BlackBerry-Geräte senden. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um Daten an BlackBerry-Geräte zu senden bzw. von ihnen zu empfangen. 15

18 Architektur: Remote-BlackBerry Administration Service Architektur: Remote-BlackBerry Administration Service Sie können den BlackBerry Administration Service auf einem Computer installieren, der nicht mit dem Computer identisch ist, der den BlackBerry Enterprise Server Express hostet. Der BlackBerry Administration Service kann bei der Verarbeitung von Anfragen mehr Systemressourcen nutzen. Sie können den BlackBerry Administration Service per Fernzugriff installieren, um die Auswirkungen auf die Übertragung von Nachrichten und Daten zu minimieren oder um einen BlackBerry Administration Service-Pool zu erstellen, um mehrere BlackBerry Enterprise Server Express- Instanzen zu unterstützen. Sie können den BlackBerry Web Desktop Manager mit dem BlackBerry Administration Service installieren. Sie können den BlackBerry Web Desktop Manager separat installieren, um sicherzustellen, dass BlackBerry- Gerätebenutzer nicht auf den Computer zugreifen können, der den BlackBerry Enterprise Server Express hostet. Komponente BlackBerry Administration Service BlackBerry Configuration Database BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry Router Der BlackBerry Administration Service ermöglicht Ihnen, den BlackBerry Enterprise Server Express, Benutzerkonten und BlackBerry-Geräte zu verwalten. Die BlackBerry Configuration Database enthält Konfigurationsdaten, die der BlackBerry Administration Service verwaltet. Der BlackBerry Enterprise Server Express verschlüsselt und komprimiert Daten, die BlackBerry-Geräte empfangen, und dekomprimiert und entschlüsselt Daten, die BlackBerry-Geräte senden. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um Daten an BlackBerry-Geräte zu senden bzw. von ihnen zu empfangen. 16

19 Architektur: Remote-BlackBerry Attachment Service Komponente BlackBerry Web Desktop Manager Der BlackBerry Web Desktop Manager ermöglicht Benutzern, ihre BlackBerry-Geräte zu aktivieren und zu verwalten, eine Sicherungskopie von Daten zu erstellen und diese wiederherzustellen, -Einstellungen zu konfigurieren, die BlackBerry Device Software zu aktualisieren und neue Anwendungen zu installieren. Architektur: Remote-BlackBerry Attachment Service Sie können den BlackBerry Attachment Service auf einem Computer installieren, der nicht mit dem Computer identisch ist, der den BlackBerry Enterprise Server Express hostet. Sie können den BlackBerry Attachment Service per Fernzugriff installieren, um so die Anzahl der gleichzeitig möglichen Konvertierungen zu erhöhen, ohne die Nachrichtenübermittlung zu beeinträchtigen, oder mehrere BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen zu unterstützen. Komponente BlackBerry Administration Service BlackBerry Attachment Service BlackBerry Configuration Database Der BlackBerry Administration Service ermöglicht Ihnen, die BlackBerry Attachment Service-Instanzen zu verwalten und Konvertierungsfunktionen für Anlagen einzurichten. Der BlackBerry Attachment Service konvertiert die Anlage und sendet die Anlagedaten an den BlackBerry Attachment Connector zurück. Die BlackBerry Configuration Database enthält die Konvertierungsdaten, die der BlackBerry Attachment Service verwendet, wenn Anlagedaten verarbeitet werden. 17

20 Architektur: BlackBerry Web Desktop Manager Komponente BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry Router Der BlackBerry Enterprise Server Express empfängt Anforderungen von BlackBerry-Geräten zur Konvertierung von Nachrichtenanlagen und verwendet den BlackBerry Attachment Connector, um die Anlagedaten zur Konvertierung an eine BlackBerry Attachment Service-Instanz zu senden. Sobald die BlackBerry Attachment Service-Instanz die konvertierte Anlage an den BlackBerry Attachment Connector zurückgesendet hat, sendet der BlackBerry Enterprise Server Express die Anlagedaten zur Anzeige an das BlackBerry-Gerät des Benutzers. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um -Nachrichten und Anlagen an BlackBerry-Geräte zu senden bzw. von ihnen zu empfangen. Architektur: BlackBerry Web Desktop Manager Der BlackBerry Web Desktop Manager besteht aus serverseitigen Diensten, die mit dem BlackBerry Administration Service und den auf dem Browser des BlackBerry-Gerätebenutzers installierten Microsoft ActiveX - Steuerelementen installiert sind. Eine HTTPS-Authentifizierung sichert die Verbindung zwischen dem Server und dem Browser. Element BlackBerry Administration Service Der BlackBerry Administration Service ist eine Webanwendung, die eine erforderliche Komponente des BlackBerry Enterprise Server Express ist. Administratoren verwenden den BlackBerry Administration Service, um Benutzerkonten zu verwalten, Benutzergruppen, Administratorrollen, Softwarekonfigurationen und IT-Richtlinien zu Benutzerkonten zuzuweisen und Server und Komponenten in einer BlackBerry Domain zu verwalten. 18

21 Architektur: BlackBerry Web Desktop Manager Element BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry Configuration Database Nachrichtenserver Benutzercomputer mit der BlackBerry Web Desktop Manager- Browseranwendung BlackBerry Administration Serviceund BlackBerry Web Desktop Manager-Dienste Der BlackBerry Enterprise Server Express verschlüsselt und komprimiert Daten, die BlackBerry-Geräte empfangen, und dekomprimiert und entschlüsselt Daten, die BlackBerry-Geräte senden. Die BlackBerry Configuration Database ist eine relationale Datenbank, die Konfigurationsinformationen enthält, wie z. B. Verbindungsdetails und Benutzerinformationen für BlackBerry Enterprise Server Express. Der Nachrichtenserver speichert die -Konten der BlackBerry- Gerätebenutzer. Die BlackBerry Web Desktop Manager-Browseranwendung besteht aus den Microsoft ActiveX-Steuerelementen, die ein Benutzer in einem Browser installiert, um das BlackBerry-Gerät zu verwalten. Die BlackBerry Administration Service- und BlackBerry Web Desktop Manager-Dienste stellen die serverseitigen Dienste für die BlackBerry Web Desktop Manager-Browseranwendung bereit. 19

22 Komponenten und Funktionen des BlackBerry Enterprise Server Komponenten und Funktionen des BlackBerry Enterprise Server 3 BlackBerry Administration Service Der BlackBerry Administration Service ist eine Webanwendung, die Sie verwenden, um Benutzerkonten zu verwalten; Benutzergruppen und Verwaltungsrollen und Softwarekonfigurationen zuzuweisen; IT-Richtlinien auf Benutzerkonten anzuwenden und Server- und Komponenteninstanzen in einer BlackBerry Domain zu verwalten. Sie können den BlackBerry Administration Service in einem Browser auf einem beliebigen Computer öffnen, der auf den Host-Computer des BlackBerry Administration Service zugreifen kann. Sie können administrative Aufgaben mit mehreren Administratoren teilen, die gleichzeitig auf den BlackBerry Administration Service zugreifen können, indem Sie eindeutige Benutzernamen und Kennwörter verwenden. Wenn Microsoft ActiveX -Steuerelemente in Ihrem Browser aktiviert sind, können Sie BlackBerry-Geräte an Computer anschließen und die BlackBerry-Geräte verwalten, während Sie beim BlackBerry Administration Service angemeldet sind. Funktion Möglichkeit, mehreren Gruppen Benutzer zuzuweisen Benutzerdefinierte Server- und Komponentennamen durch Verwendung von Anzeigenamen BlackBerry Administration Service- Authentifizierung oder externe Authentifizierung Gruppen lassen zu, dass Sie Administratorrollen, IT-Richtlinien und andere Konfigurationseinstellungen für ähnliche Benutzerkonten freigeben, damit Eigenschaften einmal, anstatt für jeden Benutzer einzeln, festgelegt werden können. Sie können ein Benutzerkonto zu mehr als einer Gruppe zuweisen, damit der Benutzer die Eigenschaften jeder Gruppe erbt, zu der er gehört. Sie können auch Gruppen zu anderen Gruppen zuweisen, um die Eigenschaften der übergeordneten Gruppe mit allen Benutzerkonten in den untergeordneten Gruppen zu teilen. Um Hilfe bei der Identifizierung von Servern und Komponenteninstanzen zu erhalten, können Sie einen Anzeigenamen für jede BlackBerry Enterprise Server Express- und Komponenteninstanz definieren, die im BlackBerry Administration Service angezeigt wird. Jede regionale Sprache, die der BlackBerry Administration Service unterstützt, kann über eindeutige Anzeigenamen verfügen. Administratoren, die sich beim BlackBerry Administration Service anmelden, müssen ihre Benutzernamen und Kennwörter angeben. Ein Benutzername und ein Kennwort sind eine eindeutige Kombination, die sicher in der BlackBerry Configuration Database gespeichert und nur dem BlackBerry Administration Service bekannt ist. Alternativ können Sie die externe Authentifizierung verwenden, die Administratoren ermöglicht, sich beim BlackBerry Administration Service mit den gleichen Informationen anzumelden, die Administratoren für den Zugriff auf den Nachrichtenserver Ihres Unternehmens verwenden. 20

23 BlackBerry Configuration Panel Funktion Optionen zum Anzeigen der BlackBerry Domain Sie können BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenteninstanzen mithilfe der Serveransicht oder der Komponentenansicht suchen und verwalten. BlackBerry Configuration Panel Das BlackBerry Configuration Panel zeigt Daten an, die die Setupanwendung während des Installationsvorgangs gesammelt hat. Sie können das BlackBerry Configuration Panel verwenden, um folgende Einstellungen anzuzeigen oder zu ändern: Datenbankverbindung und Authentifizierung Wi-Fi SRP-Information Einstellungen zum Aktivieren von BlackBerry-Geräten über das Wi-Fi-Netzwerk Ihres Unternehmens Zertifikatinformationen für den Schlüsselspeicher BlackBerry Router Einstellungen Protokolleinstellungen für den BlackBerry Router und BlackBerry Controller BlackBerry Mail Store Service Der BlackBerry Mail Store Service stellt eine Verbindung zu den Nachrichtenservern in Ihrer Unternehmensumgebung her und ruft die Kontaktinformationen ab, die der BlackBerry Administration Service zum Suchen nach Benutzerkonten auf den Nachrichtenservern benötigt. Der BlackBerry Mail Store Service führt die folgenden Aktionen aus: Synchronisiert die Kontaktliste Ihres Unternehmens mit der BlackBerry Configuration Database Aktualisiert die Kontaktliste in der BlackBerry Configuration Database automatisch alle 24 Stunden Ermöglicht dem BlackBerry Administration Service den Zugriff auf Benutzerkontodaten, die in der Mailbox oder in der -Datei auf den Nachrichtenservern gespeichert sind Macht eine API verfügbar, die der BlackBerry Administration Service verwenden kann, um eine Verbindung zum BlackBerry Mail Store Service herzustellen Sucht nach Kontaktinformationen im Auftrag des BlackBerry Administration Service Sie installieren einen BlackBerry Mail Store Service beim Installieren eines BlackBerry Enterprise Server Express. Der BlackBerry Mail Store Service stellt eine Verbindung zum Nachrichtenserver her, wobei er die gleichen Verbindungsinformationen wie der BlackBerry Enterprise Server Express verwendet. Der BlackBerry Administration Service kommuniziert mit dem BlackBerry Mail Store Service über RPC. Datenbanktabellen in der BlackBerry Configuration Database, in der Kontaktinformationen gespeichert werden Der BlackBerry Mail Store Service synchronisiert Kontaktinformationen mit zwei Datenbanktabellen in der BlackBerry Configuration Database. 21

24 BlackBerry Mail Store Service Tabellenname MsDomains MsAddresses Diese Tabelle enthält eine Liste mit Domänen und Nachrichtenservern, die sich in Ihrer Unternehmensumgebung befinden. Diese Tabelle enthält eine Liste mit -Adressen, die in der Kontaktliste Ihres Unternehmens enthalten sind. Kontaktinformationen, die der BlackBerry Mail Store Service in der BlackBerry Configuration Database speichert Der BlackBerry Mail Store Service synchronisiert Kontaktinformationen, die in der Nachrichtenumgebung gespeichert sind, mit der BlackBerry Configuration Database. Der BlackBerry Mail Store Service verwaltet zwei Kopien der Kontaktinformationen, um Änderungen in Kontaktinformationen, die zwischen Synchronisierungsvorgängen aufgetreten sind, zu vergleichen. Der BlackBerry Mail Store Service synchronisiert Kontaktinformationen, die in der Nachrichtenumgebung gespeichert sind, mit der BlackBerry Configuration Database. Die Kontaktinformationen sind in den Datenbankeigenschaften in der BlackBerry Configuration Database gespeichert. Kontaktinformationen Datenbankeigenschaftsna me Adresstyp Typ Diese Eigenschaft gibt an, ob dies die Adresse für einen Benutzer oder eine Verteilerliste ist. Anzeigename DisplayName Dieses Feld gibt den Anzeigennamen für das Benutzerkonto an. -Adresse MailboxSMTP Diese Eigenschaft gibt die -Adresse für das Benutzerkonto an. Mailboxpfad MailboxKey Diese Eigenschaft gibt den eindeutigen Mailboxpfad an. Nachrichtenserverpfad ServerName Diese Eigenschaft gibt den Pfad zum Nachrichtenserver an. So greift der BlackBerry Mail Store Service auf Kontaktinformationen zu, die auf dem Nachrichtenserver gespeichert sind In einer Microsoft Exchange-Umgebung kann der BlackBerry Mail Store Service eine Verbindung zum Nachrichtenserver herstellen und mithilfe von MAPI oder LDAP nach Kontaktinformationen suchen. Standardmäßig verwendet der BlackBerry Mail Store Service MAPI zum Suchen nach Kontaktinformationen. Wenn Sie den BlackBerry Enterprise Server Express so konfigurieren, dass er LDAP zum Suchen nach Kontaktinformationen verwendet, kann der BlackBerry Mail Store Service auch LDAP zum Suchen nach Kontaktinformationen verwenden. Weitere Informationen zum Verwenden von LDAP durch den BlackBerry Enterprise Server Express finden Sie unter im Artikel KB

25 BlackBerry Messaging und Collaboration Services Konfigurieren der BlackBerry Mail Store Service-Instanz, die die Kontaktliste aktualisiert Die BlackBerry Configuration Database enthält Ihre Unternehmenskontaktliste und eine Liste von BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen. Standardmäßig aktualisiert die BlackBerry Mail Store Service-Instanz, die Sie mit der ersten in der Liste erscheinenden BlackBerry Enterprise Server Express-Instanz installiert haben, die Kontaktliste. Wenn Sie den BlackBerry Mail Store Service, den Sie mit der ersten BlackBerry Enterprise Server Express- Instanz installiert haben, daran hindern, die Kontaktliste zu aktualisieren, aktualisiert die nächste verfügbare BlackBerry Mail Store Service-Instanz in der Liste die Kontaktliste. Wenn Sie mehrere BlackBerry Mail Store Service-Instanzen installieren, kann jede Instanz standardmäßig die Kontaktliste in der BlackBerry Configuration Database aktualisieren. Die erste BlackBerry Mail Store Service-Instanz, die die Kontaktliste aktualisiert, hindert die anderen Instanzen daran, die Kontaktliste ebenfalls zu aktualisieren. Jede BlackBerry Mail Store Service-Instanz sucht nach Zeitstempelinformationen in der BlackBerry Configuration Database, um zu bestimmen, ob eine andere BlackBerry Mail Store Service-Instanz die Kontaktliste bereits aktualisiert hat, bevor sie selbst mit der Aktualisierung der Kontaktliste beginnt. Wenn Sie Benutzerkonten erstellen und verwalten, müssen Sie sicherstellen, dass mindestens eine BlackBerry Mail Store Service-Instanz die Kontaktliste in der BlackBerry Configuration Database aktualisieren kann, damit der BlackBerry Administration Service auf die aktuellen Kontaktlisteninformationen zugreifen kann. Wenn Sie alle BlackBerry Mail Store Service-Instanzen daran hindern, die Kontaktliste zu aktualisieren, enthält die BlackBerry Configuration Database möglicherweise nicht alle Kontaktinformationen für Benutzerkonten auf dem Nachrichtenserver Ihres Unternehmens. Wenn die BlackBerry Configuration Database keine Kontaktinformationen für ein Benutzerkonto enthält, können Sie das Benutzerkonto nicht durch Suchen nach den Kontaktinformationen im BlackBerry Administration Service erstellen. Sie können das Benutzerkonto nur erstellen, wenn Sie die Option "Aus Unternehmensverzeichnis hinzufügen" im BlackBerry Administration Service verwenden. Die Option "Aus Unternehmensverzeichnis hinzufügen" ermöglicht es, dass der BlackBerry Mail Store Service nach Kontaktinformationen sucht, die in der Nachrichtenumgebung gespeichert sind, damit Sie das Benutzerkonto erstellen können, selbst wenn die BlackBerry Configuration Database keine Kontaktinformationen für das Benutzerkonto enthält. BlackBerry Messaging und Collaboration Services Die BlackBerry Messaging and Collaboration Services ermöglichen eine drahtlose Erweiterung der Nachrichtenumgebung Ihres Unternehmens. Diese Dienste umfassen den BlackBerry Messaging Agent, den BlackBerry Synchronization Service und den BlackBerry Attachment Service. BlackBerry Messaging Agent Der BlackBerry Messaging Agent stellt eine Verbindung zum Nachrichtenserver eines Unternehmens her und ermöglicht so Funktionen zur Nachrichtenübermittlung, Kalenderverwaltung, Adressensuche, Anzeige von Anlagen, Herunterladen von Anlagen und Erstellen von Verschlüsselungsschlüsseln. Der BlackBerry Messaging Agent fungiert 23

26 BlackBerry Messaging und Collaboration Services auch als Gateway für den BlackBerry Synchronization Service, mit dem auf Terminplanerdaten auf dem Nachrichtenserver zugegriffen werden kann. Der BlackBerry Messaging Agent synchronisiert Konfigurationsdaten zwischen der BlackBerry Configuration Database und den Benutzer-Mailboxen. Der BlackBerry Messaging Agent lässt sich in vorhandene -Konten in Ihrem Unternehmen integrieren. Der BlackBerry Messaging Agent leitet Nachrichten von den -Anwendungen der Benutzer automatisch an ihre BlackBerry-Geräte weiter. Wenn Benutzer identische Signaturen auf ihren BlackBerry-Geräten und in ihren - Konten konfigurieren, können Empfänger nicht unterscheiden, welche Nachrichten von BlackBerry-Geräten und welche von -Anwendungen gesendet wurden. Wenn Benutzer Nachrichten auf ihren BlackBerry-Geräten verschieben, löschen oder als gelesen oder ungelesen markieren, synchronisiert der BlackBerry Messaging Agent diese Änderungen über das drahtlose Netzwerk zwischen BlackBerry-Geräten und -Anwendungen. Standardmäßig synchronisieren sowohl BlackBerry-Geräte als auch der BlackBerry Enterprise Server Express s über das drahtlose Netzwerk. Funktionen der drahtlosen Nachrichtenübermittlung Benutzer von BlackBerry -Geräten können die meisten Nachrichtenfunktionen verwenden, die in den - Anwendungen auf ihren Computern verfügbar sind. Funktion -Synchronisierung Der BlackBerry Enterprise Server Express synchronisiert den Status von Nachrichten zwischen den BlackBerry-Geräten von Benutzern und ihren E- Mail-Anwendungen. Wenn Benutzer Nachrichten löschen, archivieren oder in persönliche Ordner in ihren -Anwendungen verschieben, werden die Nachrichten von der Nachrichtenliste auf den BlackBerry-Geräten der Benutzer gelöscht. Wenn Benutzer Nachrichten in ihren - Anwendungen als "gelesen" oder "ungelesen" markieren, werden die Nachrichten mit dem gleichen Status auf ihren BlackBerry-Geräten angezeigt. Sie können die drahtlose -Synchronisierung deaktivieren. -Nachrichtenfilter Sie oder Benutzer können -Nachrichtenfilter erstellen und ändern. E- Mail-Nachrichtenfilter bestimmen, welche Aktionen der BlackBerry Enterprise Server Express durchführt, wenn eingehende Nachrichten den angegebenen Kriterien entsprechen: an BlackBerry-Geräte weiterleiten, mit Dringlichkeit weiterleiten oder nicht weiterleiten. Zum Beispiel können Benutzer -Nachrichtenfilter erstellen, um Nachrichten von bestimmten Absendern an ihre BlackBerry-Geräte mit hoher Priorität weiterzuleiten. Nachrichtenweiterleitung Benutzer können die Weiterleitung von Nachrichten an ihre BlackBerry- Geräte ausschalten (z. B. wenn sie sich außerhalb des Bereichs mit drahtlosem Empfang befinden). Sie können auch die Weiterleitung von Nachrichten an BlackBerry-Geräte von Benutzern ausschalten. 24

27 BlackBerry Messaging und Collaboration Services Funktion Signatur Abwesenheitsantwort Kontaktsuche Kontaktlisten-Updates Benutzerdefinierte Felder in der Kontaktliste Anlagen Benutzer können eine Signatur zu allen Nachrichten hinzufügen, die sie von ihren BlackBerry-Geräten senden. Sie können eine Signatur und Haftungsausschlüsse zu allen Nachrichten hinzufügen, die von den Mitgliedern einer Benutzergruppe oder einem bestimmten Benutzer gesendet werden. Benutzer können auf ihren BlackBerry-Geräten Abwesenheitsantworten einrichten und ändern. Benutzer können im Unternehmensverzeichnis nach dem Vornamen, Nachnamen oder Vor- und Nachnamen eines Kontakts suchen. Der BlackBerry Enterprise Server Express ruft maximal 20 Einträge ab, die der Anfrage am ehesten entsprechen. Wenn Benutzer Kontakte aus den Ergebnissen der Kontaktsuche auswählen, können sie die Kontakte zu den Kontaktlisten auf ihren BlackBerry-Geräten hinzufügen. Wenn in Ihrem Unternehmen benutzerdefinierte Felder in den persönlichen Kontaktlisten der Benutzer zulässig sind, können Sie diese Felder entsprechenden Feldern zuordnen, die in der Kontaktliste auf BlackBerry-Geräten erscheinen. Mit diesen benutzerdefinierten Feldern können Benutzer nach Kontakten auf ihren BlackBerry-Geräten suchen. Benutzer können von ihren BlackBerry-Geräten Nachrichten mit Anlagen senden. Der BlackBerry Attachment Service konvertiert diese Nachrichten nicht; nur der BlackBerry Messaging Agent bearbeitet sie. Anlagen müssen die folgenden Anforderungen erfüllen: Wenn ein Benutzer eine Anlage in einer Nachricht sendet, darf die Dateigröße der Anlage höchstens 3 MB betragen. Wenn ein Benutzer mehrere Anlagen in einer Nachricht sendet, darf die Gesamtdateigröße der Anlagen höchstens 5 MB betragen. Wenn eine Anlage größer als 64 KB ist, sendet das BlackBerry-Gerät die Anlage in mehreren Datenpaketen. Benutzer können Nachrichten mit Anlagen nur von unterstützten BlackBerry-Geräten senden, die BlackBerry Device Software Version 4.2 oder höher ausführen. Wenn Sie die Systemressourcen verwalten möchten, die der BlackBerry Messaging Agent zum Hochladen und Senden von Anlagen verwendet, können Sie die Größe der Anlagendateien begrenzen oder verhindern, dass Benutzer Dateien an Nachrichten anhängen. Zum Beispiel können Sie die Größe von unterstützten Anlagen begrenzen oder das Senden von Nachrichtenanlagen deaktivieren, wenn zu viele Benutzer große Anlagen senden, wie z. B. Bilder oder Videodateien. 25

28 BlackBerry Messaging und Collaboration Services Funktion Herunterladen von Anlagen Speichern gesendeter Nachrichten Persönliche Verteilerlisten Öffentliche Ordner Persönliche Ordner Markierung für Nachbearbeitung Unterordner für persönliche Kontakte Benutzer mit BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 4.5 oder höher ausführen, können Anlagen herunterladen und auf ihren BlackBerry-Geräten speichern. Benutzer können die heruntergeladenen Dateien mit einer geeigneten Drittanbieteranwendung auf BlackBerry-Geräten öffnen und ändern. Benutzer können unterstützte Anlagendateiformate mithilfe der Medienanwendung auf ihren BlackBerry-Geräten öffnen. Um Netzwerkressourcen in der Umgebung Ihres Unternehmens zu verwalten, können Sie die maximale Dateigröße der Anlagen ändern, die Benutzer auf ihre BlackBerry-Geräte herunterladen können. Benutzer können ihre BlackBerry-Geräte so konfigurieren, dass Kopien der von ihren BlackBerry-Geräten gesendeten Nachrichten im Ordner "Gesendete Elemente" in ihren -Anwendungen gespeichert werden. Benutzer mit BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher können persönliche Verteilerlisten in ihren Kontaktlisten anzeigen. Benutzer können den persönlichen Verteilerlisten Nachrichten senden und persönliche Verteilerlisten von ihren BlackBerry-Geräten löschen. Benutzer mit BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher können Kontakte in öffentlichen Ordnern auf ihren BlackBerry-Geräten anzeigen und verwenden und die Kontakte in ihre Kontaktlisten kopieren. Benutzer können nur die öffentlichen Ordner anzeigen, für die sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen. Benutzer können angeben, welche öffentlichen Ordner sie mit ihren BlackBerry-Geräten mithilfe des BlackBerry Desktop Manager oder des BlackBerry Web Desktop Manager synchronisieren möchten. Sie können die Anzahl der öffentlichen Ordner begrenzen, die Benutzer mit ihren BlackBerry-Geräten synchronisieren können. Benutzer mit BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher ausführen, können persönliche Ordner auf ihren BlackBerry-Geräten hinzufügen, entfernen, verschieben und umbenennen. Benutzer mit BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher ausführen, können Nachrichten auf ihren BlackBerry-Geräten markieren und Erinnerungszeiten festlegen. Benutzer von BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher ausführen, können Unterordner für persönliche Kontakte auf ihren BlackBerry-Geräten anzeigen und Kontaktinformationen ändern. 26

29 BlackBerry Messaging und Collaboration Services Funktion Weiterleiten von Kalendereinträgen Verfügbarkeit von Besprechungsteilnehmern Remote-Suche nach - Nachrichten Rich Content- -Nachrichten Benutzer können festlegen, welche Unterordner für Kontakte sie mit ihren BlackBerry-Geräten mithilfe des BlackBerry Desktop Manager oder des BlackBerry Web Desktop Manager synchronisieren möchten. Sie können die Anzahl von Unterordnern für Kontakte begrenzen, die ein Benutzer mit seinem BlackBerry-Gerät synchronisieren kann. Benutzer von BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher ausführen, können Besprechungseinladungen und Kalendereinträge von ihren BlackBerry-Geräten aus weiterleiten. Benutzer von BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 4.5 oder höher ausführen, können die Verfügbarkeit der Besprechungsteilnehmer auf ihren BlackBerry-Geräten anzeigen. Sie können diese Funktion mit dem BlackBerry Administration Service deaktivieren. Benutzer mit BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 4.5 oder höher ausführen, können -Nachrichten suchen, die sich auf dem Nachrichtenserver ihrer BlackBerry-Geräte befinden. Sie können diese Funktion mit dem BlackBerry Administration Service deaktivieren. Benutzer von BlackBerry-Geräten, die BlackBerry Device Software Version 4.5 oder höher ausführen, können HTML- und Rich Content- - Nachrichten anzeigen. Sie können diese Funktion mit dem BlackBerry Administration Service deaktivieren. Zugreifen auf Dokumente auf einem Netzwerk über BlackBerry-Geräte Benutzer von BlackBerry -Geräten, auf denen BlackBerry Device Software Version 5.0 oder höher ausgeführt wird, können einen Dateibrowser auf ihren BlackBerry-Geräten verwenden, um auf Dokumente zuzugreifen, die sich an einem freigegebenen Speicherort befinden, z. B. auf einem Netzlaufwerk. Benutzer können Dokumentinformationen wie z. B. Dateinamen, Dateityp, Dateigröße, Autor und Datum der letzten Änderung der Datei anzeigen. Benutzer müssen auf den freigegebenen Speicherort mithilfe ihrer Netzwerkanmeldeinformationen zugreifen können, oder Sie müssen den BlackBerry Enterprise Server Express so konfigurieren, dass Benutzer auf die Dokumente zugreifen können. Benutzer können auf ihren BlackBerry-Geräten die Dokumente als Anlagen in Nachrichten oder senden, mithilfe des Anlagenanzeigeprogramms unterstützte Dokumenttypen anzeigen, Kopien der Dokumente herunterladen oder Dokumente mit einer entsprechenden Drittanbieteranwendung öffnen und Änderungen in ihnen durchführen. Außerdem können Sie Anlagen von Nachrichten oder Dokumenten, auf die sie mithilfe des BlackBerry Browser zugreifen, auf dem Netzlaufwerk hinzufügen. 27

30 BlackBerry Messaging und Collaboration Services BlackBerry Synchronization Service Der BlackBerry Synchronization Service Synchronization Service synchronisiert Terminplanerdaten wie z. B. Aufgaben, Notizen, und Kontakte über das Mobilfunknetz, damit die Einträge auf BlackBerry-Geräten mit den Einträgen in den -Anwendungen übereinstimmen. Dank drahtloser Datensynchronisierung und drahtloser E- Mail-Synchronisierung müssen Benutzer ihre BlackBerry-Geräte nicht mit der BlackBerry Desktop Software verbinden, um Terminplanerdaten und Nachrichten zu synchronisieren. Der BlackBerry Synchronization Service sichert die Benutzereinstellungen und Daten von den BlackBerry-Geräten über das drahtlose Netzwerk in der BlackBerry Configuration Database. Sie können diese Benutzereinstellungen und Daten auf BlackBerry-Geräten wiederherstellen, wenn die BlackBerry-Geräte über das drahtlose Netzwerk aktiviert werden. Standardmäßig erstellt der BlackBerry Enterprise Server Express automatisch eine Sicherungskopie der Einstellungen und Daten über das drahtlose Netzwerk. Synchronisierungsfunktionen Sie können die Synchronisierungseinstellungen ändern, so dass Benutzer ihre Benutzerumgebung und die Systemressourcen in Ihrem Unternehmen verwalten können. Funktion Anfängliche Synchronisierung Synchronisierungseinstellungen Unterstützung für verschiedene Arten von Benutzerzugriffen Wenn der BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry-Geräten Servicebücher sendet, um die drahtlose Datensynchronisierung zu aktivieren, wird ein anfänglicher Datensynchronisierungsprozess gestartet. Der Prozess synchronisiert die Daten für Kalendereinträge und Nachrichten zwischen den BlackBerry-Geräten von Benutzern und den - Anwendungen auf ihren Computern. Zudem löst er in Konflikt stehende oder doppelte Einträge, um Datenverlust zu verhindern. Standardmäßig werden durch den Kalender auf dem BlackBerry-Gerät bis zu 31 Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Aktivierungsdatum und bis zu 28 Jahre in der Zukunft ausgehend vom Aktivierungsdatum synchronisiert. Sie können Einstellungen für die drahtlose Datensynchronisierung konfigurieren, die für bestimmte Benutzer, Benutzergruppen oder alle Benutzer in allen BlackBerry Enterprise Server Express-Instanzen zutreffen. Sie können definieren, welche Terminplanerdaten vom BlackBerry Synchronization Service synchronisiert, wie Datenkonflikte gelöst und ob Änderungen in beide Richtungen oder nur in einer Richtung zwischen BlackBerry-Geräten und -Anwendungen synchronisiert werden sollen. Anhand von IT-Richtlinien können Sie die Einstellungen für drahtlose Datensynchronisierung konfigurieren. Der BlackBerry Enterprise Server Express muss auf die Terminplaneranwendungsdatenbank für alle Benutzer zugreifen können. Sie können den Speicherort der Datenbankrepliken im Profil jedes 28

31 BlackBerry Messaging und Collaboration Services Funktion Synchronisierung von Kontaktbildern Benutzers definieren, Roaming-Benutzerprofile erstellen oder Vorlagen für den Internetzugriff in der Nachrichtenumgebung Ihres Unternehmens verwenden. Der BlackBerry Synchronization Service synchronisiert Kontaktbilder zwischen den BlackBerry-Geräten von Benutzern und den - Anwendungen auf ihren Computern. Wenn Benutzer ihre BlackBerry- Geräte verwenden, um Kontaktbilder hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen, wird diese Änderung in den Kontaktlisten ihrer - Anwendungen übernommen. Der BlackBerry Synchronization Service kann keine Kontaktbilder synchronisieren, die größer als 32 KB sind. BlackBerry Attachment Service Der BlackBerry Attachment Service konvertiert unterstützte Nachrichtenanlagen in ein Format, das Benutzer auf ihrem BlackBerry-Gerät anzeigen können. Für die Verarbeitung und das Konvertieren von Anlagen verwendet der BlackBerry Attachment Service ein Binärformat, bei dem das Layout, die Darstellung und die Navigation der ursprünglichen Anlagen größtenteils beibehalten werden. Sie müssen die Anwendungen, die den Anlageformaten auf BlackBerry-Geräten zugeordnet sind, nicht installieren. Das Anlagenanzeigeprogramm wird automatisch mit der BlackBerry Device Software installiert. Der BlackBerry Attachment Service empfängt Anlagen, die in Nachrichten vom Nachrichtenserver eingebettet sind, über den BlackBerry Messaging Agent. Der BlackBerry Attachment Service empfängt außerdem Anlagen, auf die über Weblinks im BlackBerry Browser zugegriffen wird. Der BlackBerry Attachment Service ermöglicht Benutzern, unterstützte Audioanlagen auf unterstützten BlackBerry- Geräten wiederzugeben, auf denen BlackBerry Device Software Version 4.2 oder höher installiert ist. Der BlackBerry Attachment Service kann WAV-Dateien in ein Audioformat konvertieren, das von einer BlackBerry-Geräteserie unterstützt wird (zum Beispiel MP3-Dateien auf Geräten der BlackBerry 8700 Series). Wenn der BlackBerry Attachment Service auf einem Computer gehostet wird, der Windows Server 2008 verwendet, unterstützt der BlackBerry Attachment Service keine MP3-Audiodateien auf BlackBerry-Geräten und außerdem unterstützt der BlackBerry Attachment Service überhaupt keine Audiodateiformate auf BlackBerry 7100 Series- Geräten, die CDMA-Netzwerke unterstützen. Sie müssen den BlackBerry Attachment Service auf einem Computer hosten, der Windows Server 2003 verwendet, wenn der BlackBerry Attachment Service MP3-Audiodateien auf BlackBerry-Geräten und alle Audioformate auf BlackBerry 7100 Series-Geräten, die CDMA-Netzwerke unterstützen, unterstützen soll. Vom BlackBerry Attachment Service unterstützte Anlagendateiformate Format Adobe Acrobat ASCII-Text Erweiterung.pdf.txt 29

32 BlackBerry MDS Connection Service Format Audiodateien Corel WordPerfect 7-10 HTML Bilder Microsoft Excel , 2007 und XP Microsoft PowerPoint , 2007 und XP Microsoft Word , 2007 und XP OpenOffice Format Version 1.1 RTF ZIP-Archive Erweiterung.amr,.mp3,.wav,.wma.wpd.htm,.html.bmp,.gif,.jpeg,.jpg,.png,.ppm,.tif,.tiff,.wmf.xls,.xlsx.pps,.ppsx,.ppt,.pptx.doc,.dot,.dotx,.docx.odp,.ods,.odt,.ott.rtf.zip BlackBerry MDS Connection Service Der BlackBerry MDS Connection Service verbindet drahtlose Anwendungen auf BlackBerry-Geräten mit den Anwendungen auf den Anwendungsservern oder Webservern eines Unternehmens. Nachdem eine drahtlose Anwendung auf einem BlackBerry-Gerät installiert ist, kann die Anwendung Daten von Push-Anwendungen empfangen, die sich auf Anwendungsservern oder Webservern befinden. Die Anwendung kann auch Daten empfangen, indem Pull-Anforderungen von BlackBerry-Geräten an Anwendungen gesendet werden, die sich auf Anwendungsservern oder Webservern befinden. Der BlackBerry MDS Connection Service verarbeitet Push- und Pull- Anforderungen und stellt für die BlackBerry Daten und Aktualisierungen bereit. Der BlackBerry MDS Connection Service empfängt auch Webanforderungen vom BlackBerry Browser und anderen BlackBerry und reagiert auf solche Anforderungen, sodass Benutzer Internet- und Intranetinhalte auf ihren BlackBerry-Geräten anzeigen können. Funktion Protokollverbindungen Verschlüsselte Kommunikationen Datenkonvertierung Datenoptimierung Sie können Verbindungen mit Webservern im Intranet Ihres Unternehmens oder im Internet definieren, indem Sie standardmäßige Internetprotokolle wie z. B. HTTP, HTTPS, und TCP/IP verwenden. Der BlackBerry MDS Connection Service verschlüsselt Inhalte mit der gleichen standardmäßigen BlackBerry-Verschlüsselung, die der BlackBerry Dispatcher zur Verschlüsselung von Nachrichten und anderen Daten verwendet. Der BlackBerry MDS Connection Service konvertiert Daten von Anwendungsservern und Inhaltsservern in ein Format, das von BlackBerry interpretiert und angezeigt werden kann. Der BlackBerry MDS Connection Service verarbeitet Inhalte, die Benutzer im BlackBerry Browser anzeigen können. Zum Beispiel kann der BlackBerry MDS Connection Service das Datenformat ändern oder fremde Daten entfernen, um den Netzwerkverkehr zu reduzieren. 30

33 BlackBerry Applications Funktion Authentifizierungsmethoden Integration in Proxy-Server Zugriffssteuerung Verwaltung von Medieninhalten Sie können Authentifizierungsanforderungen konfigurieren, die dem Anmeldeschema Ihres Unternehmens entsprechen, und dabei Standardmethoden wie z. B. NTLM, Kerberos und LTPA verwenden. Sie können auch eine Zeitspanne definieren, nach der der BlackBerry MDS Connection Service Benutzerinformationen anfordert und Cookies zwischenspeichert. Sie können Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden, um VPN- Verbindungen zwischen drahtlosen Anwendungen auf BlackBerry-Geräten und den Anwendungsservern und Webservern Ihres Unternehmens zu erstellen. Mit den folgenden Elementen können Sie Zugriff auf spezifischen Inhalt über die Proxy-Server Ihres Unternehmens bereitstellen: Proxy-Ausschlussliste, die unternehmensspezifische URLs definiert, die der BlackBerry MDS Connection Service für die direkte Verbindung zu externen Webdiensten verwendet, anstatt die Verbindungen über den Proxy-Server Ihres Unternehmens zu leiten. Proxy-Autokonfigurationsdatei (PAC) Sie können Push-Auslöser und Push-Regeln konfigurieren, die definieren, welche serverseitigen Push-Anwendungen Anwendungsdaten und Aktualisierungen an BlackBerry-Geräte senden und welche Benutzer Push- Anforderungen erhalten können. Sie können Pull-Regeln konfigurieren, um anzugeben, auf welche Webserver Benutzer über den BlackBerry Browser und andere Anwendungen auf BlackBerry-Geräten zugreifen können. Sie können bestimmen, welche Mediendateien Benutzer über den BlackBerry Browser und die BlackBerry Applications erhalten und auf welche Mediendateien sie zugreifen können. Sie können verhindern, dass Benutzer bestimmte Medientypen (zum Beispiel Videodateien) oder bestimmte Mediensubtypen (zum Beispiel MP3-Dateien) erhalten. Sie können auch Größenbegrenzungen für Mediendateien konfigurieren, die Benutzer auf ihren BlackBerry-Geräten erhalten können. BlackBerry Applications BlackBerry -Geräte unterstützen BlackBerry Java Applications und BlackBerry BrowserApplications. Anwendungsentwickler in Ihrem Unternehmen können BlackBerry Applications mithilfe von BlackBerry- Entwicklungstools oder Drittanbieterentwicklungstools erstellen. Sie können BlackBerry Java Applications auf BlackBerry-Geräten mithilfe des BlackBerry Administration Service installieren und verwalten. Weitere Informationen zum Entwickeln und Anpassen von BlackBerry Applications finden Sie unter 31

34 BlackBerry Applications BlackBerry Browser Applications BlackBerry Browser Applications sind vereinfachte, webbasierte Anwendungen, die Sie verwenden können, um Webinhalte mittels Push zum BlackBerry Browser auf BlackBerry-Geräten zu übertragen. Entwickler können BlackBerry Browser Applications erstellen, um BlackBerry-Vorlagen oder Standard-Webentwicklungstools zu verwenden. Der BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt die folgenden Arten von BlackBerry Browser Applications. Typ Browser-Push-Anwendungen über Channel Browser-Push-Anwendungen über Cache Browser-Push-Anwendungen mit Nachricht Ein Symbol zeigt auf den Startseiten der Benutzer die BlackBerry-Geräte an, um anzugeben, ob Benutzern die aktuelle Version des Webinhalts angezeigt wurde, den die Browser-Push-Engine mittels Push zu ihren BlackBerry- Geräten übertragen hat. Die Browser-Push-Engine überträgt Webinhalte mittels Push zum Cache des BlackBerry Browser auf den BlackBerry-Geräten der Benutzer. Um den Webinhalt anzuzeigen, wechseln Benutzer mithilfe des BlackBerry Browser zur entsprechenden Webadresse. Eine Nachricht erscheint in der Nachrichtenliste auf den BlackBerry-Geräten von Benutzern, um einen Link zu neuem oder aktualisiertem Webinhalt bereitzustellen. Weitere Informationen zum Entwickeln von BlackBerry Browser Applications und Senden von BlackBerry Browser Applications an BlackBerry-Geräte finden Sie unter BlackBerry Java-Anwendungen Die Spannbreite von BlackBerry Java Applications reicht von einfachen Anwendungen, zum Beispiel ein Spiel auf BlackBerry-Geräten, bis hin zu komplexen Anwendungen mit erweiterten Benutzeroberflächen und verschiedenen Optionen für Datenverwaltung, Speicher und Netzwerkkommunikation. BlackBerry Java Applications können eine Nur-Client-Architektur verwenden (die Anwendungen senden keine Daten an einen Inhaltsserver und erhalten keine Daten von ihm), oder sie können ein Client-Server-Anwendungsmodell verwenden (die Anwendungen senden Daten an einen Inhaltsserver und erhalten Daten von ihm). Zum Beispiel kann ein Entwickler eine BlackBerry Java Application erstellen, damit Benutzer Daten von einer zentralen Verkaufsdatenbank senden und empfangen können. Entwickler können BlackBerry Java Applications mithilfe von BlackBerry-Entwicklertools oder anderen Java- Erstellungstools erstellen. BlackBerry-Geräte führen BlackBerry Java Applications mithilfe von BlackBerry APIs und Java ME aus, die standardmäßig auf BlackBerry-Geräten verfügbar sind. Weitere Informationen zum Entwickeln und Anpassen von BlackBerry Applications finden Sie unter 32

35 Verwalten von BlackBerry Java Applications und BlackBerry Device Software Verwalten von BlackBerry Java Applications und BlackBerry Device Software Sie können den BlackBerry Administration Service verwenden, um die BlackBerry Device Software und die BlackBerry Java Applications auf BlackBerry-Geräten zu installieren und zu verwalten. Um BlackBerry Java Applications an die Geräte zu senden, müssen Sie die Anwendungen zuerst der Anwendungsdatenbank hinzufügen. Sie können die Anwendungsdatenbank verwenden, um alle Versionen der BlackBerry Java Applications zu speichern und zu verwalten, die Sie auf Geräten installieren, aktualisieren oder von diesen entfernen möchten. Im BlackBerry Administration Service können Sie Softwarekonfigurationen erstellen, um die Versionen der BlackBerry Device Software und der BlackBerry Java Applications anzugeben, die Sie auf Geräten installieren, aktualisieren oder von diesen entfernen möchten. Sie können Softwarekonfigurationen auch verwenden, um anzugeben, welche Anwendungen erforderlich, optional oder nicht zulässig sind. Wenn Sie eine Softwarekonfiguration erstellen, müssen Sie auch angeben, ob Benutzer Anwendungen installieren können, die nicht in der Softwarekonfiguration aufgeführt sind. Wenn Sie einer Softwarekonfiguration eine BlackBerry Java Application hinzufügen, müssen Sie der Anwendung eine Richtlinie zur Anwendungssteuerung zuweisen, um anzugeben, auf welche Ressourcen die Anwendung zugreifen kann. Sie können Standardrichtlinien zur Anwendungssteuerung verwenden, oder Sie können benutzerdefinierte Richtlinien zur Anwendungssteuerung erstellen und verwenden. Wenn Sie Benutzern gestatten, nicht aufgeführte Anwendungen zu installieren, müssen Sie eine Richtlinie zur Anwendungssteuerung für nicht aufgeführte Anwendungen erstellen, die angibt, auf welche Ressourcen die Anwendungen zugreifen können. Wenn Sie einer Gruppe oder einzelnen Benutzerkonten eine Softwarekonfiguration zuweisen, erstellt der BlackBerry Administration Service einen Bereitstellungsauftrag, um die BlackBerry Device Software und die BlackBerry Java Applications auf Geräten zu installieren und Zugriffssteuerungsrichtlinien auf die Geräte anzuwenden. Ein Bereitstellungsauftrag besteht aus mehreren Aufgaben. Jede Aufgabe verwaltet die Übermittlung eines bestimmten Objekts (zum Beispiel einer BlackBerry Java Application oder einer Zugriffssteuerungsrichtlinie), indem sie mit den geeigneten BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten kommuniziert. Wenn Sie einem Benutzerkonto mehr als eine Softwarekonfiguration zuweisen, werden alle Einstellungen in mehreren Softwarekonfigurationen auf das Gerät des Benutzers angewendet. Der BlackBerry Enterprise Server Express löst in Konflikt stehende Einstellungen mit vordefinierten Synchronisierungsregeln und Priorität- Rangordnungen auf, die Sie mit dem BlackBerry Administration Service festlegen können. Nachdem Sie die BlackBerry Device Software und die BlackBerry Java Applications auf Geräten installiert haben, können Sie Details dazu anzeigen, wie der BlackBerry Administration Service Softwarekonfigurationskonflikte gelöst hat. Weitere Informationen zum Installieren und Verwalten der BlackBerry Device Software auf Geräten finden Sie unter im Update-Handbuch für die BlackBerry Device Software. BlackBerry-Geräteverwaltung Sie können den BlackBerry Enterprise Server Express verwenden, um die unternehmensweite Implementierung, Wartung und Aktualisierung von BlackBerry-Geräten zu steuern. 33

36 BlackBerry Policy Service Kontrollieren von Drittanbieteranwendungen auf BlackBerry-Geräten Funktion Kontrollieren der Installation und des Entfernens von Drittanbieteranwendungen Kontrollieren der Ressourcen, auf die Drittanbieteranwendungen zugreifen können Sie können den BlackBerry Administration Service verwenden, um Anwendungen auf BlackBerry-Geräten über das drahtlose Netzwerk zu installieren, oder Sie können zulassen, dass Benutzer Drittanbieteranwendungen auf ihre BlackBerry-Geräte herunterladen und dort installieren. Sie können Anwendungen von BlackBerry-Geräten über das drahtlose Netzwerk entfernen und auch verhindern, dass Benutzer Anwendungen herunterladen. Sie können Standardrichtlinien zur Anwendungssteuerung verwenden oder benutzerdefinierte Richtlinien zur Anwendungssteuerung erstellen, um die Ressourcen anzugeben, auf die die Drittanbieteranwendungen auf BlackBerry-Geräten zugreifen können (zum Beispiel Nachricht, Telefon und Schlüsselspeicher). Erstellen Sie IT-Richtlinien, die die Art von Verbindungen festlegen, die Drittanbieteranwendungen auf BlackBerry-Geräten herstellen dürfen (z. B. Netzwerkverbindungen innerhalb der Firewall). BlackBerry Policy Service Der BlackBerry Policy Service sendet IT-Richtlinien und IT-Administrationsbefehle an BlackBerry-Geräte und stellt Servicebücher über das drahtlose Netzwerk bereit. Wenn Sie ein BlackBerry-Gerät aktivieren, eine IT-Richtlinie ändern oder neue Servicebücher vom BlackBerry Enterprise Server Express anfordern, verwendet der BlackBerry Enterprise Server Express den BlackBerry Policy Service, um die Updates an das BlackBerry-Gerät zu senden. Eine IT-Richtlinie besteht aus Regeln, die die BlackBerry-Gerätesicherheit definieren, Einstellungen für das Synchronisieren von Daten über das drahtlose Netzwerk und andere Verhaltensweisen für einzelne Gruppen oder Benutzerkonten festlegen, die Sie definieren. Sie können IT-Richtlinien mit dem BlackBerry Administration Service konfigurieren. Funktion Drahtlose Übermittlung Wenn Sie eine IT-Richtlinie konfigurieren, treten alle Regeln in Kraft, wenn der BlackBerry Policy Service die IT-Richtlinie über das drahtlose Netzwerk an ein BlackBerry-Gerät übermittelt. Das BlackBerry-Gerät speichert neue Werte für IT-Richtlinienregeln automatisch in den Benutzerkonfigurationen auf dem BlackBerry-Gerät. Um die IT-Richtlinienregel auf dem neuesten Stand zu halten, sendet ein BlackBerry Enterprise Server Express die IT-Richtlinie über das drahtlose Netzwerk regelmäßig an das BlackBerry-Gerät. 34

37 BlackBerry Router Funktion Abdeckung der IT-Richtlinien IT-Richtlinien-Zuweisung Optionen für das erneute Senden Durchsetzung der Sicherheitseinstellungen Wenn Sie einem BlackBerry Enterprise Server Express ein Benutzerkonto hinzufügen, wendet der BlackBerry Policy Service automatisch die Standard-IT-Richtlinie auf das Benutzerkonto an. Das Benutzerkonto ist auf dem BlackBerry Enterprise Server Express solange nicht aktiv, bis ein BlackBerry-Gerät die IT-Richtlinie akzeptiert. Sie können eine andere IT-Richtlinie auf ein Benutzerkonto anwenden. Wenn Sie eine IT-Richtlinie, die Sie auf ein Benutzerkonto angewendet haben, löschen, wendet der BlackBerry Policy Service automatisch die Standard-IT-Richtlinie auf das Benutzerkonto an. Sie können eine IT-Richtlinie auf eine Gruppe oder ein einzelnes Benutzerkonto anwenden. Wenn ein BlackBerry Enterprise Server Express eine aktualisierte IT- Richtlinie nicht sofort an ein BlackBerry-Gerät senden kann (zum Beispiel wenn ein Benutzer sich außerhalb eines Bereichs mit Mobilfunkempfang befindet), können Sie die IT-Richtlinie erneut manuell senden oder konfigurieren, wann der BlackBerry Policy Service die IT-Richtlinie erneut senden soll. Der BlackBerry Enterprise Server Express sendet weiterhin erneut die IT-Richtlinie, bis er sie übermittelt hat. Sie können IT-Richtlinien konfigurieren, die die Sicherheitseinstellungen für BlackBerry-Geräte, die BlackBerry Desktop Software und den BlackBerry Web Desktop Manager definieren und Sicherheitseinstellungen, die Benutzer auf ihren BlackBerry-Geräten definieren, aufheben. Zum Beispiel können Sie konfigurieren, ob ein Kennwort für ein BlackBerry-Gerät erforderlich ist, den Zeitraum, wie lange ein Kennwort gültig ist und die Länge und die Zusammensetzung des Kennworts. Zudem können Einzelheiten des Verschlüsselungsschlüssels im Rahmen einer IT-Richtlinie festgelegt werden. BlackBerry Router Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her und sendet und empfängt Daten an die und von der BlackBerry Infrastructure im Namen des BlackBerry Enterprise Server Express. Der BlackBerry Router sendet auch Daten an und erhält Daten von BlackBerry-Geräten, die mit dem BlackBerry Device Manager oder einem Wi-Fi -Netzwerk verbunden sind. Der BlackBerry Device Manager ist in der folgenden Software enthalten: BlackBerry Device Software, BlackBerry Web Desktop Manager und BlackBerry Administration Service. 35

38 BlackBerry Web Desktop Manager Wenn der BlackBerry Enterprise Server Express einen BlackBerry Router erkennt, identifiziert er die IP-Adresse des Computers, der den BlackBerry Router hostet, und schreibt die IP-Adresse in die BlackBerry Configuration Database. Wenn BlackBerry-Gerätebenutzer Geräte aktivieren, die BlackBerry Device Software 4.0 oder höher ausführen, sendet der BlackBerry Router den Geräten die IP-Adresse in einem Servicebuch. Wenn Sie die IP-Adresse des Computers ändern, der den BlackBerry Router hostet, erkennen Geräte die Änderung automatisch. Benutzer brauchen Geräte nicht wieder mit dem BlackBerry Device Manager zu verbinden, um die neue IP-Adresse und ein neues Servicebuch zu empfangen. Es kommt jedoch zu einer Verzögerung, bevor Geräte die Änderung erkennen. Während der Verzögerung können Geräte keine Verbindung zum BlackBerry Device Manager oder einem Wi-Fi-Netzwerk herstellen. Der BlackBerry Router unterstützt die Verwendung von mehreren Netzwerkkarten auf Benutzercomputern, was auch als Multihoming bekannt ist. BlackBerry Web Desktop Manager Der BlackBerry Web Desktop Manager ist eine Webanwendung, die viele der Funktionen des BlackBerry Desktop Manager bereitstellt. Benutzer können ihre BlackBerry-Geräte mit ihren Computern über eine USB-Verbindung oder Bluetooth --Verbindung verbinden und sich beim BlackBerry Web Desktop Manager anmelden, um ihre BlackBerry-Geräte zu aktivieren und zu verwalten, Sicherungskopien zu erstellen und Daten wiederherzustellen, E- Mail-Einstellungen festzulegen und die BlackBerry Device Software zu aktualisieren. Funktion Zugriff Anwendungsverwaltung Benutzer können auf die Geräteverwaltung und Konfigurationsfunktionen von jedem beliebigen Computer zugreifen, der über einen Intranet-Zugang verfügt. Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um die Anwendungen zu installieren, zu verwalten und zu entfernen, die auf ihren BlackBerry-Geräten installiert sind. 36

39 BlackBerry Web Desktop Manager Funktion BlackBerry Device Software- Verwaltung Steuern des Benutzerzugriffs auf Funktionen Anpassbare Benutzeroberfläche Geräteaktivierung Gerätewechsel Ordnerumleitung Sprachunterstützung Vereinfachte Verwaltung Dienststatistiken Synchronisierung der Ordner für Kontakte Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um die BlackBerry Device Software auf ihren BlackBerry-Geräten zu aktualisieren. Sie können die BlackBerry Web Desktop Manager-Funktionen angeben, auf die Benutzer mithilfe der IT-Richtlinien und Einstellungen im BlackBerry Administration Service zugreifen können. Sie können das Erscheinungsbild der Benutzeroberfläche entsprechend der Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen. Sie können die Schriftartenfarben, das Logo und die Hilfe anpassen. Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um Aktivierungskennwörter festzulegen und ihre BlackBerry-Geräte zu aktivieren. Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um BlackBerry-Geräte zu wechseln, und von Drittanbietergeräten mit installierter BlackBerry Application Suite zu BlackBerry-Geräten wechseln. Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um die Ordner auszuwählen, von denen der BlackBerry Enterprise Server Express Nachrichten umleitet. Der BlackBerry Web Desktop Manager ist auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Japanisch verfügbar. Benutzer können eine Sprache auswählen, bevor sie sich beim BlackBerry Web Desktop Manager anmelden. Für die Internet-Benutzeroberfläche müssen Sie keine Client-Software wie z. B. den BlackBerry Desktop Manager bereitstellen, unterstützen und verwalten. Der BlackBerry Web Desktop Manager bietet Benutzern Statistiken über den Nachrichtenstatus (weitergeleitet, gesendet, ausstehend, abgelaufen, gefiltert), Zeitpunkt des letzten Kontakts und Informationen zur letzten gesendeten oder empfangenen Nachricht. Benutzer können den BlackBerry Web Desktop Manager verwenden, um Ordner für öffentliche oder private Kontakte auszuwählen, die sie über das drahtlose Netzwerk mit ihren BlackBerry-Geräten synchronisieren möchten. 37

40 BlackBerry Web Desktop Manager Vergleich des BlackBerry Web Desktop Manager und der BlackBerry Desktop Software-Funktionen Unterstützte Funktion BlackBerry Web Desktop Manager BlackBerry Desktop Software Möglichkeit der Anzeige von BlackBerry Desktop Software, die auf den Computern von Benutzern installiert ist Programm zum Laden von Anwendungen unterstützt unterstützt unter folgenden Bedingungen: Möglichkeit zu wählen, ob die Sicherungsdatei gespeichert werden soll BlackBerry-Dienste werden nicht aufrechterhalten, wenn die Benutzer ihre BlackBerry- Geräte vor Abschließen des Prozesses trennen unterstützt BlackBerry Desktop Redirector nicht enthalten enthalten BlackBerry Device Software- Updates unterstützt unter folgenden Bedingungen: Sie installieren die Software auf einem freigegebenen Netzlaufwerk BlackBerry Web Desktop Manager erzwingt eine Aktualisierung der BlackBerry Device Software durch den Benutzer, wenn den Benutzerkonten eine Softwarekonfiguration zugewiesen wird unterstützt unter folgenden Bedingungen: Keine Möglichkeit zu wählen, ob die Sicherungsdatei gespeichert werden soll BlackBerry-Dienste werden aufrechterhalten, wenn die Benutzer ihre BlackBerry- Geräte trennen, bevor Sie auf die Schaltfläche "Schließen" im Dialogfeld "Ladevorgang wurde erfolgreich abgeschlossen" geklickt haben unterstützt unter folgenden Bedingungen: Benutzer installieren die Software auf ihren Computern und führen das Programm zum Laden von Anwendungen aus BlackBerry Desktop Manager benachrichtigt die Benutzer, wenn eine neuere Version der BlackBerry Device Software auf ihren Computern verfügbar ist Zertifikatsynchronisierung nicht unterstützt unterstützt Ändern der -Profiloptionen nicht unterstützt unterstützt Verbindungen zu BlackBerry- Geräten unterstützt unter folgenden Bedingungen: unterstützt unter folgenden Bedingungen: 38

41 BlackBerry Web Desktop Manager Unterstützte Funktion BlackBerry Web Desktop Manager BlackBerry Desktop Software Geräteaktivierung Gerätewechsel Benutzer können eine Verbindung zu mehreren BlackBerry-Geräten gleichzeitig herstellen BlackBerry Web Desktop Manager sendet keine Eingabeaufforderung, wenn Benutzer von einer Bluetooth --Verbindung zu einer USB-Verbindung wechseln möchten unterstützt unter folgenden Bedingungen: findet für neue Benutzer automatisch statt wenn Benutzer ohne aktive BlackBerry-Geräte BlackBerry- Geräte verbinden, die anderen Benutzern gehören, werden die Benutzer, die BlackBerry Web Desktop Manager-Geräte verbunden haben, vom BlackBerry aufgefordert, das Wechseln zu diesen BlackBerry- Geräten zu bestätigen unterstützt unter folgenden Bedingungen: Benutzer können von Drittanbietergeräten, die die BlackBerry Application Suite ausführen, zu BlackBerry- Geräten wechseln Benutzer können zwischen BlackBerry-Geräten wechseln Benutzer können nur zu einem BlackBerry-Gerät eine Verbindung zur selben Zeit herstellen BlackBerry Desktop Software sendet eine Eingabeaufforderung, wenn Benutzer von einer Bluetooth --Verbindung zu einer USB-Verbindung wechseln möchten unterstützt unter folgenden Bedingungen: findet jedes Mal automatisch statt, wenn ein Benutzer ein BlackBerry-Gerät anschließt wenn Benutzer ohne aktive BlackBerry-Geräte BlackBerry- Geräte verbinden, die anderen Benutzern gehören, benachrichtigt die BlackBerry Desktop Software die Benutzer, die die BlackBerry-Geräte verbunden haben, über den bevorstehenden Aktivierungsprozess mit der Frage, ob ein Verschlüsselungsschlüssel erstellt werden soll unterstützt unter folgenden Bedingungen: Benutzer können von Drittanbietergeräten zu BlackBerry-Geräten wechseln BlackBerry-Dienste werden aufrechterhalten, wenn Benutzer ihre BlackBerry- Geräte trennen, bevor Sie auf die Schaltfläche "Schließen" im 39

42 BlackBerry Web Desktop Manager Unterstützte Funktion BlackBerry Web Desktop Manager BlackBerry Desktop Software -Nachrichteneinstellungen BlackBerry-Dienste werden nicht aufrechterhalten, wenn Benutzer ihre BlackBerry- Geräte vor Abschließen des Prozesses trennen unterstützt unter folgenden Bedingungen: Benutzer können beim Erstellen oder Ändern eines Filters Daten vom Adressbuch importieren Benutzer können Nachrichtenumleitungen nicht ausschalten, während ihre BlackBerry-Geräte verbunden sind Benutzer können keine Verschlüsselungsschlüssel generieren Benutzer können keine - Adressen aufheben Medienverwaltung nicht unterstützt unterstützt Modemunterstützung für Geräte nicht unterstützt unterstützt Eingabeaufforderung für das BlackBerry-Gerätekennwort Statistiken für Benutzerkonten unterstützt BlackBerry Device Software-Versionen BlackBerry-Geräte können ohne eine Eingabeaufforderung für das Gerätekennwort eine Verbindung herstellen unterstützt unter folgenden Bedingungen: alle unterstützten Nachrichtenumgebungen Benutzer können die Umleitungswarteschlange nicht löschen Benutzer können die Umleitungsstatistiken nicht löschen BlackBerry Device Software Version 4.0 und höher Dialogfeld "Wechsel wurde erfolgreich ausgeführt" geklickt haben unterstützt unter folgenden Bedingungen: Benutzer können Daten zum Filtern importieren Benutzer können Nachrichtenumleitungen ausschalten, während ihr BlackBerry-Gerät verbunden ist Benutzer können Verschlüsselungsschlüssel generieren Benutzer können - Adressen aufheben erforderlich, bevor BlackBerry- Geräte eine Verbindung zu den Computern von Benutzern herstellen können unterstützt unter folgenden Bedingungen: nur Microsoft Exchange- Umgebungen Benutzer können die Umleitungswarteschlange löschen Benutzer können die Umleitungsstatistiken löschen alle 40

43 BlackBerry Web Desktop Manager Unterstützte Funktion BlackBerry Web Desktop Manager BlackBerry Desktop Software unterstützte IT-Richtlinien Automatische Sicherung möglich Automatische Sicherung kann Nachrichten ausschließen Automatische Sicherung kann Synchronisierung ausschließen Häufigkeit der automatischen Sicherung Automatische Sicherung kann alle Dateien umfassen Gerätewechsel über den Desktop ermöglichen Timeout des Desktopkennwort-Caches Gesendete Nachrichten nicht speichern Erzwingen von Nachrichten- Ladevorgängen Synchronisierung über eine serielle Verbindung Benutzer können die folgenden Daten nicht über eine serielle Verbindung synchronisieren: Terminplanerdaten -Nachrichten Daten von Drittanbieteranwendungen Datum und Uhrzeit Automatische Sicherung möglich Automatische Sicherung kann Nachrichten ausschließen Automatische Sicherung kann Synchronisierung ausschließen Häufigkeit der automatischen Sicherung Automatische Sicherung kann alle Dateien umfassen Gerätewechsel über den Desktop ermöglichen Timeout des Desktopkennwort-Caches Media Manager deaktivieren Gesendete Nachrichten nicht speichern Erzwingen der Ladevorgang- Zählung In Ladestation Nachricht weiterleiten Meldung AppLoader anzeigen Weblink anzeigen Benutzer können die folgenden Daten über eine serielle Verbindung synchronisieren: Terminplanerdaten -Nachrichten Daten von Drittanbieteranwendungen Datum und Uhrzeit 41

44 Verwalten einer verteilten Umgebung für BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten Verwalten einer verteilten Umgebung für BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten Sie können die BlackBerry Enterprise Server Express-Komponenten auf mehreren Computern installieren, damit Sie die Größe der BlackBerry Domain Ihres Unternehmens verwalten können. Zum Beispiel können Sie den BlackBerry Attachment Service und den BlackBerry MDS Connection Service auf separaten Computern installieren, um dem Host-Computer des BlackBerry Enterprise Server Express zusätzliche Ressourcen bereitzustellen, die der BlackBerry Enterprise Server Express zum Bearbeiten von -Nachrichten verwenden kann. Drahtlose Aktivierung Über den drahtlosen Aktivierungsprozess werden BlackBerry -Geräte aktiviert, die über das drahtlose Netzwerk mit einem BlackBerry Enterprise Server Express verknüpft sind. Weder Sie noch die BlackBerry-Gerätebenutzer müssen die BlackBerry-Geräte mit einem Computer im Netzwerk Ihres Unternehmens verbinden, um den Aktivierungsprozess auszuführen. Sie können die drahtlose Aktivierung verwenden, um eine große Zahl von BlackBerry-Geräten über das drahtlose Netzwerk zu aktivieren. Wenn BlackBerry-Gerätebenutzer neue Geräte oder BlackBerry-Ersatzgeräte aktivieren möchten, die mit dem BlackBerry Enterprise Server Express über das drahtlose Netzwerk verknüpft sind, müssen sie Sie benachrichtigen oder auf die Bereitstellungsserverkonsole zugreifen. Aktivierungskennwörter können von Ihnen oder von BlackBerry-Gerätebenutzern erstellt werden. Die BlackBerry Enterprise Solution kann den drahtlosen Aktivierungsprozess automatisch beginnen, oder wenn BlackBerry-Gerätebenutzer die Aktivierungsanwendung auf ihren BlackBerry-Geräten öffnen und ihre Aktivierungskennwörter und -Adressen eingeben. Wenn der Aktivierungsprozess abgeschlossen ist, sind die BlackBerry-Gerätebenutzer aktiviert und können -Nachrichten mit ihren BlackBerry-Geräten senden und empfangen. Weitere Informationen zur Aktivierung der Geräte, die mit dem BlackBerry Internet Service auf dem BlackBerry Enterprise Server Express über das drahtlose Netzwerk verknüpft sind, finden Sie unter serverdocs "Aktivierung der Geräte, die mit dem BlackBerry Internet Service über das drahtlose Netzwerk verknüpft sind" Technischer Hinweis. 42

45 Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution 4 Die BlackBerry Enterprise Solution besteht aus verschiedenen Produkten und Komponenten, die die Kommunikationsmethoden Ihres Unternehmens mit BlackBerry-Geräten erweitern sollen. Die BlackBerry Enterprise Solution soll Daten, die zwischen einem Gerät und dem BlackBerry Enterprise Server Express übertragen werden, jederzeit schützen. Zum Schutz der Daten, die über das drahtlose Netzwerk übertragen werden, verwenden der BlackBerry Enterprise Server Express und das Gerät eine Kryptografie mit symmetrischen Schlüsseln, um die Daten, die sie einander senden, zu verschlüsseln. Die BlackBerry Enterprise Solution soll Dritte, einschließlich Mobilfunkanbieter, daran hindern, auf die potenziell vertraulichen Informationen Ihres Unternehmens in einem entschlüsselten Format zuzugreifen. Um Ihr Unternehmen vor Datenverlust oder -missbrauch zu schützen, verwendet die BlackBerry Enterprise Solution die Grundsätze der Datensicherheit - Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität. Grundsätze Vertraulichkeit Integrität Authentizität Die BlackBerry Enterprise Solution verwendet eine Kryptografie mit symmetrischen Schlüsseln, um sicherzustellen, dass nur die beabsichtigten Empfänger die Inhalte der -Nachrichten anzeigen können. Die BlackBerry Enterprise Solution verwendet eine Kryptografie mit symmetrischen Schlüsseln, um sicherzustellen, dass jede -Nachricht, die das BlackBerry-Gerät sendet, geschützt wird, und um die Entschlüsselung oder Bearbeitung der Nachrichtendaten durch Dritte zu verhindern. Nur der BlackBerry Enterprise Server Express und das BlackBerry-Gerät kennen den Wert der Schlüssel, die sie zum Verschlüsseln von Nachrichten verwenden, und erkennen das Format einer entschlüsselten und dekomprimierten Nachricht. Der BlackBerry Enterprise Server Express oder das Gerät lehnen eine Nachricht automatisch ab, wenn sie nicht mit Schlüsseln verschlüsselt ist, die sie als gültig erkennen. Bevor der BlackBerry Enterprise Server Express Daten an das Gerät sendet, authentifiziert sich das Gerät beim BlackBerry Enterprise Server Express und beweist so, dass das Gerät den Schlüssel zum Gerätetransport kennt, der zur Datenverschlüsselung verwendet wird. Sicherheitsmerkmale der BlackBerry Enterprise Solution Funktion Datenschutz Die BlackBerry Enterprise Solution schützt Daten, die zwischen dem BlackBerry Enterprise Server Express und einem BlackBerry-Gerät übertragen werden, sowie Daten, die zwischen dem Nachrichtenserver Ihres Unternehmens und der -Anwendung auf dem 43

46 Sicherheitsmerkmale der BlackBerry Enterprise Solution Funktion Schutz des Verschlüsselungsschlüssels Steuern der Geräteverbindungen Steuern des Verhaltens des Geräts und der BlackBerry Desktop Software Benutzercomputer übertragen werden. Die BlackBerry Enterprise Solution verschlüsselt Daten, die auf dem Gerät und in der BlackBerry Configuration Database gespeichert sind. Zum Schützen der Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind, können Sie festlegen, dass sich ein Benutzer mit einem Kennwort, einer Smartcard oder beiden beim Gerät authentifizieren muss. Das Gerät schützt die Verschlüsselungsschlüssel, die auf dem Gerät gespeichert sind. Das Gerät verschlüsselt die Verschlüsselungsschlüssel, wenn das Gerät gesperrt ist. Die BlackBerry Enterprise Solution steuert die folgenden Verbindungen: Verbindungen zu und von einem Gerät, die Bluetooth --Technologie verwenden Verbindungen von einem Wi-Fi -fähigen Gerät zu Wi-Fi- Unternehmensnetzwerken Die BlackBerry Enterprise Solution steuert, welche Geräte eine Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server Express herstellen können. Zum Steuern des Verhaltens des Geräts und der BlackBerry Desktop Software können Sie IT-Administrationsbefehle, IT-Richtlinien und Richtlinien zur Anwendungssteuerung an das Gerät senden. Sie können IT- Administrationsbefehle, IT-Richtlinien, und Richtlinien zur Anwendungssteuerung verwenden, um die folgenden Aktionen auszuführen: Sie können IT-Administrationsbefehle senden, um das Gerät zu sperren, Geschäftsdaten und Benutzerinformationen sowie Anwendungsdaten dauerhaft zu löschen und Geräteinstellungen auf die Standardwerte zurückzusetzen. Sie können eine IT-Richtlinie an ein Gerät senden, um Sicherheitseinstellungen zu ändern. Zum Beispiel können Sie eine IT- Richtlinie zum Erzwingen des Gerätekennworts verwenden. Sie können einem Gerät eine Anwendungssteuerungsrichtlinie senden, um zu steuern, ob Drittanbieteranwendungen verfügbar sind und eine Verbindung zum Gerät herstellen können, sowie ob Drittanbieteranwendungen oder Add-On Anwendungen, die von Research In Motion entwickelt werden, auf Geschäftsdaten zugreifen können. 44

47 Verschlüsseln der zwischen dem BlackBerry Enterprise Server Express und einem BlackBerry-Gerät gesendeten Daten Verschlüsseln der zwischen dem BlackBerry Enterprise Server Express und einem BlackBerry-Gerät gesendeten Daten Um Daten zu verschlüsseln, die zwischen dem BlackBerry Enterprise Server Express und einem BlackBerry-Gerät in Ihrem Unternehmen übertragen werden, verwendet die BlackBerry Enterprise Solution die BlackBerry- Transportschichtverschlüsselung. Die BlackBerry-Transportschichtverschlüsselung dient dazu, Daten ab dem Zeitpunkt des Sendens einer Nachricht durch den BlackBerry-Gerätebenutzer über ein BlackBerry-Gerät bis zum Empfang der Nachricht durch den BlackBerry Enterprise Server Express zu verschlüsseln sowie ab dem Zeitpunkt des Sendens einer Nachricht durch den BlackBerry Enterprise Server Express bis zum Empfang der Nachricht über das BlackBerry-Gerät. Vor dem Senden einer Nachricht wird diese vom BlackBerry-Gerät komprimiert und mit dem Schlüssel zum Gerätetransport verschlüsselt. Wenn der BlackBerry Enterprise Server Express eine Nachricht vom BlackBerry-Gerät empfängt, wird sie vom BlackBerry Dispatcher mit dem Schlüssel zum Gerätetransport entschlüsselt und anschließend dekomprimiert. Von der BlackBerry Enterprise Solution zum Verschlüsseln von Daten verwendete Algorithmen Die BlackBerry Enterprise Solution verwendet zum Verschlüsseln von Daten AES oder Triple DES als kryptografischen Algorithmus mit symmetrischen Schlüsseln. Standardmäßig verwendet der BlackBerry Enterprise Server Express den stärksten Algorithmus, der sowohl vom BlackBerry Enterprise Server Express als auch vom BlackBerry-Gerät für die BlackBerry-Transportschichtverschlüsselung unterstützt wird. Wenn Sie den BlackBerry Enterprise Server Express so konfigurieren, dass er AES und Triple DES unterstützt, generiert die BlackBerry Enterprise Solution standardmäßig Schlüssel zum Gerätetransport mithilfe von AES-Verschlüsselung. Wenn ein BlackBerry-Gerät BlackBerry Device Software Version 3.7 oder frühere Versionen oder BlackBerry Desktop Software Version 3.7 oder frühere Versionen verwendet, generiert die BlackBerry Enterprise Solution Schlüssel zum Gerätetransport des BlackBerry-Geräts mithilfe von Triple DES. So verwendet die BlackBerry Enterprise Solution AES zum Verschlüsseln von Daten Wenn ein BlackBerry -Gerät AES unterstützt, verwendet die BlackBerry Enterprise Solution standardmäßig AES für die BlackBerry-Transportschichtverschlüsselung. Die BlackBerry Enterprise Solution verwendet AES im CBC-Modus, um Nachrichtschlüssel und Schlüssel zum Gerätetransport zu generieren. Die Schlüssel bestehen aus 256 Bit Daten. Die BlackBerry Device Software Version 4.0 oder höher und die BlackBerry Desktop Software Version 4.0 oder höher unterstützen AES. Weitere Informationen dazu, wie der BlackBerry Enterprise Server Express AES für die BlackBerry- Transportschichtverschlüsselung zum Kommunizieren mit BlackBerry-Geräten verwendet, finden Sie unter im Artikel KB

48 Erweitern der Nachrichtensicherheit für ein BlackBerry-Gerät So verwendet BlackBerry Enterprise Solution Triple-DES zum Verschlüsseln von Daten Die BlackBerry Enterprise Solution verwendet einen Triple-DES-Verschlüsselungsalgorithmus mit zwei Schlüsseln, um Nachrichtenschlüssel und Schlüssel zum Gerätetransport zu generieren. In den drei Iterationen des DES- Algorithmus verschlüsselt der erste 56-Bit-Schlüssel im äußeren CBC-Modus die Daten, der zweite 56-Bit-Schlüssel entschlüsselt die Daten und anschließend verschlüsselt der erste Schlüssel die Daten erneut. Die BlackBerry Enterprise Solution speichert die Nachrichtenschlüssel und Schlüssel zum Gerätetransport in einer 128 Bit-Binärzeichenfolge, wobei jedes Paritätsbit im geringstwertigen Bit der jeweiligen 8 Byte Schlüsseldaten gespeichert wird. Die Nachrichtenschlüssel und Schlüssel zum Gerätetransport haben insgesamt Schlüssellängen von 112 Bit und umfassen 16 Bit Paritätsdaten. Alle Versionen des BlackBerry Enterprise Server Express, der BlackBerry Device Software und der BlackBerry Desktop Software unterstützen Triple-DES. Weitere Informationen zu Triple-DES finden Sie in Federal Information Processing Standard - FIPS PUB 81 [3]. Erweitern der Nachrichtensicherheit für ein BlackBerry- Gerät Wenn die Nachrichtenumgebung Ihres Unternehmens Technologie zur hohen Nachrichtensicherheit wie die PGP oder die S/MIME-Verschlüsselung unterstützt, können Sie die BlackBerry Enterprise Solution für die Verschlüsselung einer Nachricht mithilfe der PGP- oder der S/MIME-Verschlüsselung konfigurieren, damit die Nachricht verschlüsselt bleibt, wenn der BlackBerry Enterprise Server Express die Nachricht an die -Anwendungen der Empfänger weiterleitet. Um die Nachrichtensicherheit zu erweitern, müssen der Absender und der Empfänger Technologie zur hohen Nachrichtensicherheit auf den Computern, die die -Anwendungen hosten, und auf ihren BlackBerry- Geräten installieren, und Sie müssen die BlackBerry-Geräte für die Verwendung der Technologie zur hohen Nachrichtensicherheit konfigurieren. Verschlüsseln der Benutzerdaten auf einem gesperrten BlackBerry-Gerät Wenn Sie oder BlackBerry -Gerätebenutzer den Inhaltsschutz aktivieren, können Sie oder der Benutzer ein gesperrtes BlackBerry-Gerät so konfigurieren, dass es gespeicherte Benutzerdaten und Daten verschlüsselt, die das gesperrte BlackBerry-Gerät empfängt. Wenn Sie oder Benutzer den Inhaltsschutz aktivieren, ist ein gesperrtes BlackBerry-Gerät so konzipiert, dass es AES-256-Verschlüsselung verwendet, um gespeicherte Daten zu verschlüsseln und einen öffentlichen ECC-Schlüssel, um Daten zu verschlüsseln, die das gesperrte BlackBerry-Gerät empfängt. Beispielsweise verwendet das gesperrte BlackBerry-Gerät den Inhaltsschutz, um die folgenden Elemente zu verschlüsseln: Betreff, Ort, Organisator der Besprechung, Teilnehmer und sämtliche Notizen in allen Terminen oder Terminanfragen alle Kontaktinformationen in der Kontaktliste, außer Position und Kategorie Betreff, -Adressen der gewünschten Empfänger, Nachrichtentexte und Anlagen in allen - Nachrichten 46

49 Verwalten des Zugriffs von BlackBerry-Geräten auf den BlackBerry Enterprise Server Express Titel und Informationen, die im Textkörper in einem Hinweis für alle Notizen (auch bekannt als veröffentlichte Nachrichten) enthalten sind Betreff und alle Informationen, die im Textkörper von Aufgaben (auch bekannt als veröffentlichte ganztägige Termine) enthalten sind Inhalte des Ausgangswertes der SDTID-Datei im Flash-Speicher bei Verwendung von Software-Token alle Daten, die mit Drittanbieteranwendungen verknüpft sind, die ein Benutzer auf dem BlackBerry-Gerät installiert im BlackBerry Browser: Inhalte, die Websites oder Drittanbieteranwendungen über Push an ein BlackBerry- Gerät senden, alle Websites, die der Benutzer auf dem BlackBerry-Gerät speichert, sowie Browser-Cache den gesamten Text, der den vom Benutzer auf dem BlackBerry-Gerät eingegebenen Text automatisch ersetzt Verwalten des Zugriffs von BlackBerry-Geräten auf den BlackBerry Enterprise Server Express Sie können die Unternehmensdienst-Richtlinie verwenden, um zu steuern, welche BlackBerry -Geräte eine Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server Express herstellen können. Nachdem Sie die Unternehmensdienst- Richtlinie aktivieren, ermöglicht der BlackBerry Enterprise Server Express standardmäßig Verbindungen von einem beliebigen BlackBerry-Gerät, das Sie vorher mit dem BlackBerry Enterprise Server Express verknüpft haben. Der BlackBerry Enterprise Server Express verhindert auch Verbindungen von einem beliebigen BlackBerry-Gerät, das Sie mit dem BlackBerry Enterprise Server Express verknüpfen, nachdem Sie die Unternehmensdienst-Richtlinie aktiviert haben. Sie können eine zulässige Liste konfigurieren, um festzulegen, welche BlackBerry-Geräte auf einen BlackBerry Enterprise Server Express zugreifen können. Ein BlackBerry-Gerät, das die Kriterien erfüllt, die Sie in der zulässigen Liste angeben, kann mit dem BlackBerry Enterprise Server Express verknüpft werden, wenn das BlackBerry-Gerät über das drahtlose Netzwerk aktiviert wird. Sie können die folgenden Kriterientypen definieren: bestimmte BlackBerry eine Reihe von BlackBerry-Geräte-PINs bestimmte Hersteller bestimmte BlackBerry-Gerätemodelle Der BlackBerry Administration Service enthält Listen zulässiger Hersteller und Modelle der BlackBerry-Geräte, die Sie vorher mit dem BlackBerry Enterprise Server Express verknüpft haben. Sie können zulassen, dass ein Benutzer die Unternehmensdienst-Richtlinie aufhebt, damit ein BlackBerry-Gerät eine Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server Express herstellen kann, selbst wenn Sie die zulässige Liste mit Kriterien konfigurieren, die dieses BlackBerry-Gerät ausschließen. 47

50 Verwalten der Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution mithilfe von IT-Richtlinien Verwalten der Sicherheit der BlackBerry Enterprise Solution mithilfe von IT-Richtlinien Mithilfe einer IT-Richtlinie können Sie BlackBerry -Geräte, BlackBerry Desktop Software und BlackBerry Web Desktop Manager in der Umgebung Ihres Unternehmens steuern und verwalten. Eine IT-Richtlinie besteht aus mehreren IT-Richtlinienregeln zur Verwaltung der Sicherheit und des Verhaltens der BlackBerry Enterprise Solution. Sie können die IT-Richtlinienregeln z. B. zum Verwalten der folgenden Sicherheitsfunktionen und Verhaltensweisen des Geräts verwenden: Verschlüsselung (z. B. Verschlüsselung von Benutzerdaten und Nachrichten, die der BlackBerry Enterprise Server Express an Nachrichtenempfänger weiterleitet) und Verschlüsselungsstärke Verwendung eines Kennworts oder einer Passphrase Schutz von Benutzerdaten und Schlüsseln zum Gerätetransport auf dem BlackBerry-Gerät Steuerung von für Drittanbieteranwendungen verfügbaren BlackBerry-Geräteressourcen, z. B. Kamera oder GPS Die Standard-IT-Richtlinie enthält IT-Richtlinienregeln, die zum Darstellen des Standardverhaltens des Geräts oder der BlackBerry Desktop Software konfiguriert sind. Nachdem ein Gerätebenutzer ein Gerät aktiviert, sendet der BlackBerry Enterprise Server Express die IT-Richtlinie, die Sie dem Benutzerkonto oder der Gruppe zugewiesen haben, automatisch an das Gerät. Wenn Sie einem Benutzerkonto oder einer Gruppe keine IT-Richtlinie zuweisen, sendet der BlackBerry Enterprise Server Express die Standard-IT-Richtlinie. Wenn Sie eine IT-Richtlinie löschen, die Sie einem Benutzerkonto oder einer Gruppe zugewiesen haben, weist der BlackBerry Enterprise Server Express die Standard-IT-Richtlinie dem Benutzerkonto automatisch erneut zu und sendet die Standard-IT-Richtlinie erneut an das Gerät. Weitere Informationen finden Sie in dem Dokument Referenzhandbuch für BlackBerry Enterprise Server Express- Richtlinien. Schützen eines verloren gegangenen oder gestohlenen Geräts mithilfe von IT-Administrationsbefehlen Der BlackBerry Enterprise Server Express umfasst IT-Administrationsbefehle, die Sie über das Mobilfunknetz senden können, um sofort vertrauliche Daten auf einem BlackBerry-Gerät zu schützen. Sie können die Befehle verwenden, um das Gerät zu sperren, Geschäftsdaten dauerhaft zu löschen, Benutzerinformationen und Anwendungsdaten dauerhaft zu löschen und die Geräteeinstellungen auf die Standardwerte zurückzusetzen. IT-Administrationsbefehl Neues Kennwort für das Gerät festlegen und Gerät sperren Mit diesem Befehl wird ein neues Kennwort erstellt und ein Gerät über das Mobilfunknetz gesperrt. Wenn der BlackBerry-Gerätebenutzer sein Gerät wiederfindet, können Sie ihm das neue Kennwort mündlich mitteilen. Wenn der Benutzer das Gerät entsperrt, wird er vom Gerät aufgefordert, das neue Kennwort zu akzeptieren oder abzulehnen. 48

51 Schützen eines verloren gegangenen oder gestohlenen Geräts mithilfe von IT- Administrationsbefehlen IT-Administrationsbefehl Nur die Unternehmensdaten löschen und Gerät entfernen Alle Gerätedaten löschen und Gerät entfernen Sie können diesen Befehl verwenden, wenn das Gerät verloren gegangen ist. Wenn der Inhaltsschutz durch Sie oder einen Benutzer aktiviert wurde und auf dem Gerät die BlackBerry Device Software Version oder höher ausgeführt wird, können Sie diesen Befehl verwenden. Wenn Sie oder ein Benutzer den Zwei-Faktor-Inhaltsschutz aktiviert haben, können Sie diesen Befehl nicht verwenden. Dieser Befehl löscht dauerhaft alle Geschäftsdaten, die auf dem Gerät gespeichert sind, und entfernt das Gerät vom BlackBerry Enterprise Server Express. Alle persönlichen Daten bleiben auf dem Gerät erhalten. Sie können diesen Befehl an ein privates Gerät senden, wenn ein Benutzer nicht länger in Ihrem Unternehmen arbeitet und Sie die Geschäftsdaten vom Gerät löschen möchten. Sie können auch angeben, ob Sie ein Benutzerkonto auf dem BlackBerry Enterprise Server Express löschen oder deaktivieren möchten, nachdem das Gerät alle Geschäftsdaten gelöscht hat. Mit diesem Befehl werden alle auf dem Gerät gespeicherten Benutzerinformationen und Anwendungsdaten dauerhaft gelöscht. Sie können die folgenden Optionen konfigurieren, wenn Sie diesen Befehl verwenden: eine Verzögerung in Stunden festlegen, bevor das Gerät mit dem Löschen aller Benutzerinformationen und Anwendungsdaten beginnt anfordern, dass das Gerät auf seine werkseitigen Standardeinstellungen zurückgesetzt wird, wenn es diesen Befehl empfängt angeben, ob der Benutzer das dauerhafte Löschen von Daten auf dem Gerät stoppen und das Gerät während des Verzögerungszeitraums sperren darf Sie können diesen Befehl an ein Gerät, das Sie einem anderen Benutzer in Ihrem Unternehmen zuteilen möchten, oder an ein Gerät, das verloren gegangen ist und das der Benutzer möglicherweise wiederfindet, senden. Sie können auch angeben, ob Sie ein Benutzerkonto auf dem BlackBerry Enterprise Server Express löschen oder deaktivieren möchten, nachdem das Gerät alle Benutzerinformationen und Anwendungsdaten gelöscht hat. 49

52 Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte 5 Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte ermöglichen, dass Benutzer mit entsprechenden Datenplänen über ein Mobilfunknetz, ein Wi-Fi-Netzwerk oder beide Netzwerke gleichzeitig auf BlackBerry-Dienste zugreifen. Wenn Benutzer auf ein Mobilfunknetz und ein Wi-Fi-Netzwerk gleichzeitig zugreifen können, können sie mehrere Aufgaben über beide Netzwerke ausführen. Zum Beispiel kann ein Benutzer mit einem BlackBerry 8820-Smartphone Nachrichten über ein Wi-Fi-Netzwerk senden und gleichzeitig einen Anruf über das Mobilfunknetz tätigen. Wenn die Mobilfunkanbieter der Benutzer UMA-Technologie (GAN-Technologie) zur Verfügung stellen und Benutzer die UMA-Funktion abonniert haben, können Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte über ein Mobilfunknetz oder über ein Wi-Fi-Netzwerk auf die Sprach- und Datendienste des Mobilfunkanbieters zugreifen. Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte können eine Wi-Fi-Verbindung über ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk, mit einer VPN-Sitzung über ein Wi-Fi-Heimnetzwerk oder über einen Wi-Fi-Hotspot herstellen, um sich direkt mit dem BlackBerry Router zu verbinden. Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte sollen eine Verbindung zum BlackBerry Internet Service herstellen, damit auf den BlackBerry MDS Connection Service, BlackBerry Messenger und andere BlackBerry-Geräte zur PIN- Nachrichtenübermittlung zugegriffen werden kann. Sie können sich bei dem Mobilfunkanbieter Ihres Unternehmens versichern, ob der Serviceplan Ihres Unternehmens Zugriff auf diese Dienste über ein Wi-Fi-Netzwerk bereitstellt. Arten von Wi-Fi-Netzwerken Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte können über Wi-Fi-Unternehmensnetzwerke, Wi-Fi-Heimnetzwerke oder - Hotspots auf BlackBerry-Dienste zugreifen. Geben Sie Folgendes ein: Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk Ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk verfügt über mehrere drahtlose Zugriffspunkte, um eine universelle Abdeckung, eine Hotspot-Abdeckung oder eine universelle und eine Hotspot-Abdeckung bereitzustellen. Sie können ein Wi-Fi-fähiges BlackBerry-Gerät in einem beliebigen Gebiet mit Empfang verwenden. Sie können ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk so konfigurieren, dass es eine Layer 2-Authentifizierung erfordert. Ein Unternehmen könnte ein Wi-Fi- Unternehmensnetzwerk als nicht vertrauenswürdig erachten und fordern, dass alle Wi-Fi-Verbindungen zum Unternehmensnetzwerk über einen VPN-Konzentrator hergestellt werden müssen. Sie müssen Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte konfigurieren, um die von Ihrem Unternehmen verwendeten Authentifizierungstypen zu unterstützen. Ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk ermöglicht optimierten Zugriff auf den BlackBerry Enterprise Server Express über eine direkte IP-Verbindung zum BlackBerry Router. 50

53 Drahtlose Zugriffspunkte Geben Sie Folgendes ein: Wi-Fi-Heimnetzwerk Hotspots Ein Wi-Fi-Heimnetzwerk verwendet einen einzelnen Zugriffspunkt, um einen Internetzugang über ein Breitband-Gateway bereitzustellen. Das Breitband-Gateway kann NAT implementieren und VPN-Verbindungen über die Firewall zulassen. Sie können ein Wi-Fi-Heimnetzwerk mit Layer 2- Sicherheitsmechanismen und Kennwortauthentifizierung konfigurieren. Sie müssen BlackBerry-Geräte konfigurieren, um die Authentifizierung zu unterstützen, die das Wi-Fi-Heimnetzwerk erfordert. Ein Wi-Fi-Heimnetzwerk ermöglicht es, dass Benutzer mithilfe der BlackBerry Infrastructure von Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräten auf alle BlackBerry-Dienste zugreifen können. Ein Hotspot, der von einem ISP, einem Mobilfunkanbieter oder einem Eigentümer angeboten wird, kann eine Wi-Fi-Verbindung in öffentlichen und halböffentlichen Bereichen bereitstellen. Das Netzwerk kann ein offenes Netzwerk ohne Layer 2-Sicherheit sein und das Captive Portal für Authentifizierung verwenden. Das Captive Portal blockiert den gesamten Netzwerkverkehr außer dem Datenverkehr, der HTTP verwendet, und leitet HTTP-Anfragen zu einer Anmeldeseite um. Nachdem sich ein Benutzer bei einem Hotspot angemeldet hat, ermöglicht das Captive Portal dem Benutzer den Zugriff auf drahtlose Netzwerkdienste. Hotspots können eine Firewall verwenden und VPN-Verbindungen zulassen. Ein Hotspot ermöglicht den Benutzern den Zugriff von ihren Wi- Fi-fähigen BlackBerry-Geräten mithilfe der BlackBerry Infrastructure auf alle BlackBerry-Dienste. Drahtlose Zugriffspunkte Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte verwenden drahtlose Zugriffspunkte, um eine Verbindung zum Wi-Fi-Netzwerk herzustellen. Ein Zugriffspunkt muss dem IEEE a -, IEEE b - oder IEEE g -Standard für drahtlose Netzwerke entsprechen. Geben Sie Folgendes ein: Thin Access Point Ein Thin Access Point (oder Controller-basierter Zugriffspunkt) ist Teil eines Wi-Fi-Unternehmensnetzwerks, das Sie von einem zentralen Ort aus verwalten können. Diese Art von Zugriffspunkt erfordert einen externen Controller zur Verwaltung des Netzwerkverkehrs. Sie können einen oder mehrere Thin Access Points über den Controller verwalten. Thin Access Points mit einem externen Controller bieten eine störungsfreie Roamingerfahrung für Benutzer mit Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräten bei Daten- und Sprachsitzungen. 51

54 Verbindungen, die die BlackBerry-Geräte zu Mobilfunknetzen und Wi-Fi-Netzwerken herstellen Geben Sie Folgendes ein: Thick Access Point Ein Thick Access Point (oder intelligenter oder autonomer Zugriffspunkt) funktioniert als eigenständige Komponente ohne einen Controller. Verbindungen, die die BlackBerry-Geräte zu Mobilfunknetzen und Wi-Fi-Netzwerken herstellen Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte stellen eine Verbindung zu verschiedenen Komponenten in Mobilfunknetzen und Wi-Fi-Netzwerken her, damit sie mit dem BlackBerry Enterprise Server Express kommunizieren und BlackBerry- Dienste für Benutzer bereitstellen können. Komponente BlackBerry Enterprise Server Express BlackBerry Infrastructure Der BlackBerry Enterprise Server Express stellt Produktivitäts-Tools und Daten von Anwendungen eines Unternehmens für BlackBerry-Geräte über das drahtlose Netzwerk bereit und verarbeitet, transferiert, komprimiert und verschlüsselt Daten. Die BlackBerry Infrastructure kommuniziert mit dem BlackBerry Enterprise Server Express über das proprietäre RIM-Protokoll SRP. 52

55 Verbinden von Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräten mit dem BlackBerry Enterprise Server Express über eine Wi-Fi-Verbindung Komponente BlackBerry Internet Service UNC/GANC Drahtloser Zugriffspunkt für ein Wi-Fi-Heimnetzwerk oder einen -Hotspot Drahtloser Zugriffspunkt für ein Wi-Fi- Unternehmensnetzwerk Mobilfunkanbieter Wi-Fi-fähiges BlackBerry- Gerät Der BlackBerry Internet Service bietet einen - und Internet-Service für BlackBerry-Geräte an, mit dem Teilnehmer -Nachrichten automatisch senden und unterwegs bequem auf -Nachrichtenanlagen und Internetinhalte zugreifen können. Das UNC/GANC ist das Gateway für Wi-Fi- oder mobile Kommunikation. Das UNC/ GANC ist im Gateway Ihres Unternehmens nur dann vorhanden, wenn der Mobilfunkanbieter UMA unterstützt. Ein Zugriffspunkt für ein Wi-Fi-Heimnetzwerk oder einen -Hotspot lässt zu, dass das BlackBerry-Gerät eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk oder -Hotspot herstellt. Ein Zugriffspunkt für ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk lässt zu, dass ein BlackBerry-Gerät eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk mithilfe einer sicheren Authentifizierung und Link Layer- Sicherheitsmechanismen herstellt. Ein Mobilfunkanbieter ist ein Telefonunternehmen, das Dienste für BlackBerry- Geräte bereitstellt. Ein Wi-Fi-fähiges BlackBerry-Gerät lässt zu, dass ein Benutzer über mehrere Funk- Technologien auf Sprach- und Datendienste zugreift. Verbinden von Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräten mit dem BlackBerry Enterprise Server Express über eine Wi-Fi- Verbindung Direkte Verbindungen zwischen BlackBerry-Geräten und dem BlackBerry Router über ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte können über ein Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk eine direkte Verbindung zum BlackBerry Router öffnen, nachdem Sie ein Wi-Fi-Profil für die Benutzerkonten konfiguriert haben. Sie können direkte Verbindungen zum BlackBerry Router verwenden, wenn sich Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte in der Wi-Fi-Umgebung Ihres Unternehmens befinden. Wenn BlackBerry-Geräte eine Verbindung zum BlackBerry Router herstellen, können sie die SRP-Konnektivität und -Authentifizierung umgehen, um eine direkte Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server Express herzustellen. Wenn BlackBerry-Geräte eine Verbindung zum Wi-Fi-Netzwerk mithilfe eines Wi-Fi-Profils herstellen, versuchen die BlackBerry-Geräte, eine direkte IP-Verbindung zum BlackBerry Router aufzubauen. Bei einigen Netzwerkarchitekturen ist u. U. eine VPN-Sitzung erforderlich, um die direkte Verbindung zum BlackBerry Router abzuschließen. Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte enthalten einen integrierten VPN-Client, den Sie konfigurieren und einem beliebigen Wi-Fi-Profil auf den BlackBerry-Geräten zuweisen können. Wenn eine direkte Verbindung zum BlackBerry Router möglich ist (mit oder ohne VPN-Sitzung), beginnt der BlackBerry Enterprise Server Express Daten zu senden. 53

56 BlackBerry-Dienste, die über Wi-Fi-Verbindungen verfügbar sind Wi-Fi-Verbindung, wenn eine VPN-Verbindung oder eine direkte Verbindung zwischen BlackBerry-Geräten und dem BlackBerry Router nicht möglich ist Wenn Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte nicht direkt (mit oder ohne eine VPN-Verbindung) über ein Wi-Fi-Netzwerk, das auf das Internet zugreifen kann (zum Beispiel ein Wi-Fi-Heimnetzwerk oder -Hotspot), mit dem BlackBerry Router verbunden werden können, stellen die Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräte SSL-Verbindungen zur BlackBerry Infrastructure über das Internet her. Nachdem die Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräte eine Verbindung zur BlackBerry Infrastructure hergestellt haben, beginnen die bereitgestellten Datendienste der Benutzer Daten an die Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräte zu senden. Priorität für Verbindungen, die BlackBerry-Geräte über ein Wi-Fi-Netzwerk herstellen Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte stellen über ein Wi-Fi-Netzwerk eine Verbindung zu dem BlackBerry Router oder der BlackBerry Infrastructure her und verwenden die bestmögliche Verbindung oder eine Kombination verfügbarer Verbindungen in der folgenden Reihenfolge: Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server Express oder zum BlackBerry MDS Connection Service über eine serielle, USB- oder Bluetooth --Verbindung, die den BlackBerry Device Manager verwendet Verbindung zum BlackBerry Router über ein Wi-Fi-Netzwerk mit oder ohne VPN-Verbindung SSL-Verbindung über das Internet zur BlackBerry Infrastructure über ein Wi-Fi-Netzwerk Verbindung zur BlackBerry Infrastructure, die von einem Mobilfunkanbieter bereitgestellt wird, der das GSM - Netzwerk, EDGE-Netzwerk oder UMA verwendet Die Reihenfolge der Verbindungen ist darauf ausgerichtet, dass alle Verbindungen zum BlackBerry Router und zum Internet verfügbar sind, wenn die Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräte eine Verbindung zum Wi-Fi-Netzwerk herstellen. BlackBerry-Dienste, die über Wi-Fi-Verbindungen verfügbar sind Für weitere Informationen zu unterstützten Diensten und Funktionen wenden Sie sich an den Mobilfunkanbieter Ihres Unternehmens. Nicht alle BlackBerry -Datentarife unterstützen den Wi-Fi -Zugriff auf BlackBerry- Datendienste. Wenn Sie ein Wi-Fi-Netzwerk konfigurieren, um eine Verbindung (mit oder ohne VPN-Verbindung) zum BlackBerry Router herzustellen, können Sie alle Daten vollständig innerhalb des Wi-Fi-Unternehmensnetzwerks übertragen und das erforderliche Routing reduzieren. 54

57 BlackBerry-Dienste, die über Wi-Fi-Verbindungen verfügbar sind BlackBerry- Dienste Internetdienstan bieter mit GSM / EDGE- oder UMA-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk oder UMA, kein UMA verfügbar Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk und kein UMA, kein UMA verfügbar Dienste des X X X X X BlackBerry Enterprise Server Express (zum Beispiel Messaging, Synchronisierun g von Terminplanerda ten) Dienste des X X X X X BlackBerry Internet Service (zum Beispiel Messaging, Browsen) Dienste des X X X X X BlackBerry MDS Connection Service (zum Beispiel Push- Übertragung von Anwendungen, Anwendungszug riff, Browsen) BlackBerry X X X X X Messenger PIN-Nachrichten X X X X X Instant Messaging unter Verwendung X X X X X Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk, kein UMA verfügbar 55

58 BlackBerry-Dienste, die über Wi-Fi-Verbindungen verfügbar sind BlackBerry- Dienste einer Instant Messaging- Anwendung von Drittanbietern (zum Beispiel Windows Messenger) BlackBerry Maps Messaging des Internetdiensta nbieters (zum Beispiel SMS) Herunterladen von Inhalten, die über einen Internetdiensta nbieter bereitgestellt werden (zum Beispiel Klingeltöne) Webbrowser, der durch einen Internetdiensta nbieter bereitgestellt wird (zum Beispiel WAP) Sprachdienst, der von einem Internetdiensta Internetdienstan bieter mit GSM / EDGE- oder UMA-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk oder UMA, kein UMA verfügbar Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk und kein UMA, kein UMA verfügbar X X X X X X X X X X X X X X X X X Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk, kein UMA verfügbar 56

59 IEEE Standard für drahtlose Netzwerke, die Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte unterstützen BlackBerry- Dienste nbieter bereitgestellt wird Internetdienstan bieter mit GSM / EDGE- oder UMA-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk Wi-Fi-Netzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk oder UMA, kein UMA verfügbar Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk und kein UMA, kein UMA verfügbar Wi-Fi- Unternehmensn etzwerk und kein Internetdienstan bieter mit GSM/ EDGE-Netzwerk, kein UMA verfügbar IEEE Standard für drahtlose Netzwerke, die Wi-Fifähige BlackBerry-Geräte unterstützen Wi-Fi -fähige BlackBerry -Geräte unterstützen die IEEE a -, IEEE b - und IEEE g -Standards für drahtlose Netzwerke. Eigenschaften des IEEE a-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi- Fi-fähige BlackBerry-Geräte unterstützen Merkmale Fallback-Geschwindigkeit (reduzierte 48, 36, 24, 18, 12, 9 und 6 Mb/s Übertragungsgeschwindigkeit) Häufigkeit 5 GHz Maximale Geschwindigkeit 54 Mb/s überlappungsfreie Kanäle bis zu 19 Störquellen Drahtlose Bluetooth --Technologie einige Satellitensysteme Schnurlostelefone mit 5 GHz Durchsatzgeschwindigkeit 23 Mb/s Eigenschaften des IEEE b-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi- Fi-fähige BlackBerry-Geräte unterstützen Merkmale Fallback-Geschwindigkeit (reduzierte Übertragungsgeschwindigkeit) 5,5, 2 und 1 Mb/s 57

60 Sicherheitsmerkmale eines Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräts Merkmale Häufigkeit 2,4 GHz Maximale Geschwindigkeit 11 Mb/s überlappungsfreie Kanäle 3 Störquellen Drahtlose Bluetooth --Technologie Mikrowellenherde Schnurlostelefone mit 2,4 GHz Durchsatzgeschwindigkeit 4,5 Mb/s Eigenschaften des IEEE g-Standards für drahtlose Netzwerke, den Wi- Fi-fähige BlackBerry-Geräte unterstützen Merkmale Fallback-Geschwindigkeit (reduzierte 48, 36, 24, 18, 12, 9 und 6 Mb/s Übertragungsgeschwindigkeit) Häufigkeit 2,4 GHz Maximale Geschwindigkeit 54 Mb/s überlappungsfreie Kanäle 3 Störquellen Drahtlose Bluetooth --Technologie Mikrowellenherde Schnurlostelefone mit 2,4 GHz Durchsatzgeschwindigkeit 19 Mb/s Sicherheitsmerkmale eines Wi-Fi-fähigen BlackBerry- Geräts Funktion Aktivierung der BlackBerry -Geräte über ein Wi-Fi - Unternehmensnetzwerk Die Aktivierung der BlackBerry-Geräte über ein Wi-Fi- Unternehmensnetzwerk soll die Aktivierung oder die Aktualisierung der BlackBerry-Geräte vereinfachen. Weitere Informationen zur Aktivierung der Geräte, die mit dem BlackBerry Internet Service über das drahtlose Netzwerk verknüpft sind, finden Sie unter "Aktivierung der Geräte, die mit dem BlackBerry Internet Service über das drahtlose Netzwerk verknüpft sind" Technischer Hinweis. 58

61 Sicherheitsmerkmale eines Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräts Funktion Authentifizierte Verbindung mit dem BlackBerry Router BlackBerry- Transportschichtverschlüsselung Direkter Zugriff auf die BlackBerry Infrastructure über eine Wi-Fi- Verbindung Verschlüsselte Kommunikation über das Wi-Fi-Netzwerk Erweiterte Gruppen von Wi-Fi- und VPN-Konfigurationseinstellungen Begrenzte Verbindungen Mehrere Wi-Fi- und VPN-Profile Proxyserver Software-Token-Bereitstellung Eine authentifizierte Verbindung mit einem BlackBerry Router ermöglicht den BlackBerry-Geräten das Herstellen einer direkten Verbindung mit dem BlackBerry Enterprise Server Express, nachdem sie sich beim BlackBerry Router authentifiziert haben. BlackBerry-Geräte, die mit einem Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk verbunden sind, verwenden keine SRP-Verbindung zum Senden von Daten an den BlackBerry Enterprise Server Express. Die BlackBerry-Transportschichtverschlüsselung dient zum Verschlüsseln von Nachrichten, die das BlackBerry-Gerät und der BlackBerry Enterprise Server Express einander senden, nachdem sie eine authentifizierte Verbindung hergestellt haben. Direkter Zugriff auf die BlackBerry Infrastructure über eine Wi-Fi- Verbindung lässt zu, dass Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte über das Internet auf BlackBerry-Dienste zugreifen können, selbst wenn UMA nicht verfügbar ist. Sie können sich bei dem Mobilfunkanbieter Ihres Unternehmens versichern, ob der Mobilfunk-Tarif Ihres Unternehmens den Zugriff auf BlackBerry-Dienste über eine Wi-Fi-Verbindung unterstützt. BlackBerry-Geräte unterstützen mehrere Sicherheitsmethoden, mit denen die drahtlose Kommunikation zwischen dem BlackBerry-Gerät und drahtlosen Zugriffspunkten oder einer Netzwerk-Firewall in einem Wi-Fi- Unternehmensnetzwerk über das Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk verschlüsselt wird. Erweiterte Gruppen von Wi-Fi- und VPN-Konfigurationseinstellungen lassen zu, dass Sie Wi-Fi-Verbindungen von BlackBerry-Geräten aus steuern können. Wi-Fi-fähige BlackBerry-Geräte weisen eingehende Verbindungen zurück, unterstützen ausschließlich begrenzte Verbindungen im Infrastrukturmodus und verhindern Ad-hoc-Netzwerkverbindungen (auch bekannt als Peer-to-Peer). Mehrere Wi-Fi- und VPN-Profile sollen Benutzeranforderungen in vielen verschiedenen Umgebungen erfüllen. Das BlackBerry-Gerät unterstützt die Verwendung eines transparenten Proxyservers, den Sie zwischen dem Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk und dem BlackBerry-Gerät konfigurieren können. Die Software-Token-Bereitstellung soll es Ihnen ermöglichen, den Ausgangswert für die Software-Token-Authentifizierung (zum Beispiel für VPN-Verbindungen) auf BlackBerry-Geräten zentral bereitzustellen und zu verwalten. 59

62 Sicherheitsmerkmale eines Wi-Fi-fähigen BlackBerry-Geräts Funktion Drahtlose Sicherung von Wi-Fi- und VPN-Profilen Drahtlose Softwareupdates Der BlackBerry Enterprise Server Express soll mit dem RSA Authentication Manager zusammenarbeiten, um die Software-Token-Unterstützung für die Verwendung mit Layer 2- und Layer 3-Authentifizierungen auf unterstützten BlackBerry-Geräten bereitzustellen. Die drahtlose Sicherung von Wi-Fi- und VPN-Profilen auf BlackBerry- Geräten über eine Wi-Fi-Verbindung ermöglicht es, dass Benutzer die Profile ggf. wiederherstellen können. Drahtlose Softwareupdates ermöglichen es, dass Benutzer die BlackBerry Device Software aktualisieren können, ohne die BlackBerry Desktop Software zu verwenden oder zuerst das Softwareupdate auf einen Computer herunterzuladen. 60

63 Prozessabläufe für BlackBerry Enterprise Server Prozessabläufe für BlackBerry Enterprise Server 6 Messaging-Prozessabläufe Prozessablauf: Senden einer Nachricht an ein BlackBerry-Gerät 1. Eine Nachricht geht in der Mailbox eines Benutzers ein. Microsoft Exchange benachrichtigt den BlackBerry Messaging Agent. 2. Der BlackBerry Messaging Agent wendet globale Filterregeln auf die Nachrichten in der Mailbox des Benutzers an und filtert die Nachrichten heraus, die den Filterkriterien entsprechen. Wenn globale Filterregeln nicht angewendet werden, wendet der BlackBerry Messaging Agent Filterregeln an, die der Benutzer für die Nachrichten in der Mailbox des Benutzers angegeben hat. 3. Der BlackBerry Messaging Agent sendet die ersten 2 KB der Nachricht (Nur-Text oder - in einer HTML-Nachricht - das Äquivalent von 2 KB Nur-Text) an den BlackBerry Dispatcher. 4. Der BlackBerry Dispatcher komprimiert die ersten 2 KB der Nachricht, verschlüsselt sie mit dem Schlüssel zum Gerätetransport des BlackBerry-Geräts und sendet die verschlüsselten Daten an den BlackBerry Router. 5. Der BlackBerry Router sendet die verschlüsselten Daten über den Anschluss 3101 an das drahtlose Netzwerk oder über den Anschluss 4101, wenn das BlackBerry-Gerät ein Wi-Fi -fähiges BlackBerry-Gerät ist, das mit dem Wi-Fi-Unternehmensnetzwerk verbunden ist. 6. Das drahtlose Netzwerk überprüft, ob die PIN zu einem gültigen BlackBerry-Gerät gehört, das im drahtlosen Netzwerk registriert ist, und übermittelt die Nachrichtendaten an das BlackBerry-Gerät. 7. Das BlackBerry-Gerät sendet eine Empfangsbestätigung an den BlackBerry Dispatcher. Der BlackBerry Dispatcher sendet die Empfangsbestätigung an den BlackBerry Messaging Agent. Falls der BlackBerry Messaging Agent keine Empfangsbestätigung innerhalb von vier Stunden erhält, sendet er die Nachricht erneut an das drahtlose Netzwerk. Mit der Empfangsbestätigung wird bestätigt, dass das drahtlose Netzwerk die Nachricht an das BlackBerry-Gerät gesendet hat. Dadurch wird jedoch nicht bestätigt, dass der Benutzer die Nachricht erhalten oder geöffnet hat. 8. Das BlackBerry-Gerät entschlüsselt und dekomprimiert die Nachricht, damit der Benutzer sie anzeigen kann, und benachrichtigt den Benutzer, dass die Nachricht angekommen ist. 61

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 3 Funktionsüberblick und Technischer Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT305802-1526466-0503105634-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch BlackBerry Enterprise Server Version: 5.0 Service Pack: 4 Referenzhandbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613140559241 Inhalt 1 Administratorrollen und Berechtigungen...4 2 Erstellen von Rollen...

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2011-05-01 SWDT487521-1547341-0501100720-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 3 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT487521-1547341-0503113142-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118568

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118568 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

Administratorhandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Administratorhandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWD-313211-0911044452-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verwalten von Benutzerkonten... 7 Hinzufügen eines Benutzerkontos...

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118641

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118641 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise Version: 5.0 Service Pack: 4 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2014-05-07 SWD-20140507165714522 Inhalt 1 Verwandte Ressourcen... 20 2 Überblick: BlackBerry

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Kurzanleitung Veröffentlicht: 2011-05-02 SWD-1549966-0503012749-003 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit dem

Mehr

BlackBerry Enterprise Server

BlackBerry Enterprise Server BlackBerry Enterprise Server Version: 5.0 Service-Pack: 3 Planungshandbuch Veröffentlicht: 2011-04-01 SWD-1277166-0401055002-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server... 4 2 BlackBerry

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

BlackBerry Device Service

BlackBerry Device Service 1 28. Juni 2012 Cosynus Workshop 27.6.2012 BlackBerry Device Service direkte Exchange Active Sync Aktivierung Installation des BlackBerry Fusion BlackBerry Device Server (BDS) 28. Juni 2012 2 Mobile Fusion

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218152043716 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWDT305427-305427-0912091433-003 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick über die BlackBerry Professional Software... 3 Architektur: BlackBerry Professional

Mehr

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen Version: 2.0 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-12-08 SWDT1177102-1864151-1208024337-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Referenzhandbuch für. Richtlinien. BlackBerry Enterprise Server Express. Version: 5.0 Service-Pack: 4

Referenzhandbuch für. Richtlinien. BlackBerry Enterprise Server Express. Version: 5.0 Service-Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server Express Version: 5.0 Service-Pack: 4 Referenzhandbuch für Richtlinien Veröffentlicht: 2012-10-29 SWD-20121029115201580 Inhaltsverzeichnis 1 Verwandte Ressourcen... 10 2 Neu

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613155810136 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151547191 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen Vergleichen von BlackBerry-Lösungen BlackBerry Vergleichsübersicht Nachrichtenfunktionen Express Unterstützte Nachrichtenumgebungen Microsoft Exchange, Lotus Domino und Novell GroupWise Microsoft Exchange

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Verwenden von Office 365 auf Ihrem Android-Smartphone Schnellstartanleitung E-Mails abrufen Richten Sie Ihr Android-Smartphone für das Senden und Empfangen von E-Mail von Ihrem Office 365-Konto ein. Kalender

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-08-29 SWD-1645636-0829114747-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verlauf

Mehr

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 MindPlan 4 Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 Inhalt 1. Informationen zu MindPlan 4... 3 1.1. Neue Funktionen neues Layout... 3 1.2. Lizenzverwaltung (!! Neue Lizenzschlüssel erforderlich!!)... 3 1.2.1.

Mehr

BlackBerry Mobile Voice System Version: 5.0. Funktionsüberblick und Technischer Überblick

BlackBerry Mobile Voice System Version: 5.0. Funktionsüberblick und Technischer Überblick BlackBerry Mobile Voice System Version: 5.0 Funktionsüberblick und Technischer Überblick SWD-1031491-0825091114-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Funktionen... 4 Funktionen für die Verwaltung von

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-12 SWD-20130612165433191 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151942092 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Februar 2016 Kurzanleitung Dieses Dokument macht Sie mit Novell Filr vertraut und enthält Informationen zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben. Funktionen von Filr

Mehr

Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols.

Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols. Technische Informationen zum Webmail, bereitgestellt durch den Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols. 1. Wie kann man die Mails vom PC direkt abrufen? Bei bestehender Internetverbindung

Mehr

Mobilgeräteverwaltung

Mobilgeräteverwaltung Mobilgeräteverwaltung Das Mobility Management-Tool ist ein Add-on zur LANDesk Management Suite, mit dem Sie mobile Geräte erkennen können, die auf Microsoft Outlook-Postfächer auf Ihrem System zugreifen.

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-19 SWD-20130619095756248 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...8 2

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch BES12 Version 12.2 Veröffentlicht: 2015-08-14 SWD-20150814105910700 Inhalt Einführung... 11 Info zu diesem Handbuch... 12 Was ist BES12?... 13 Schlüsselmerkmale von BES12... 13 Verwendung

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Versionshinweise Veröffentlicht: 2011-06-24 SWD-1398168-0624035844-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verlauf der Dokumentrevision...

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Versionshinweise Veröffentlicht: 2011-05-02 SWD-1565906-0502115148-003 Inhaltsverzeichnis 1 Neuerungen in BlackBerry

Mehr

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x)

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Kurzanleitung Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) 2 Info über Cisco Unity Connection Web Inbox 2 Steuerelemente in Web Inbox

Mehr

BlackBerry Mobile Voice System

BlackBerry Mobile Voice System BlackBerry Mobile Voice System Version: 5.0 Service-Pack: 2 Funktionsüberblick und Technischer SWD-1031491-0124030357-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Funktionen... 4 Funktionen für die Verwaltung

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-18 SWD-20130618165051029 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-11 SWD-20130611104956401 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

HOSTED EXCHANGE EINRICHTUNG AUF SMARTPHONES & TABLETS

HOSTED EXCHANGE EINRICHTUNG AUF SMARTPHONES & TABLETS HOSTED EXCHANGE EINRICHTUNG AUF SMARTPHONES & TABLETS Skyfillers Kundenhandbuch INHALT Einrichtung von Hosted Exchange auf Apple iphone... 2 Einrichtung von Hosted Exchange auf Apple ipad... 5 Einrichtung

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218153216609 Inhaltsverzeichnis 1... 7 2 Planen eines BlackBerry

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA)

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Inhalt Ansprechpartner... 3 Sicherheitstipps... 4 Rechtlicher Hinweis zur Signatur... 4 Arbeiten mit Exchange 2013 OWA... 5 Anmelden am System... 5 Designänderung...

Mehr

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-08 SWD-20140108172218276 Inhalt 1 Erste Schritte...7 Informationen zu den Messaging-Serviceplänen für den BlackBerry

Mehr

7 Der Exchange Server 2010

7 Der Exchange Server 2010 Der Exchange Server 2010 7 Der Exchange Server 2010 Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring and Managing Messaging and Collaboration o Configure email. o Manage Microsoft Exchange Server. Managing

Mehr

Nokia Mail for Exchange mit dem Nokia E50/E60/E61/E90 Installationsanleitung

Nokia Mail for Exchange mit dem Nokia E50/E60/E61/E90 Installationsanleitung Nokia Mail for Exchange mit dem Nokia E50/E60/E61/E90 Installationsanleitung Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente

Mehr

Erste Schritte mit Brainloop Dox

Erste Schritte mit Brainloop Dox Copyright Brainloop AG, 2004-2016. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Administratorhandbuch. BES12 Cloud

Administratorhandbuch. BES12 Cloud Administratorhandbuch BES12 Cloud Veröffentlicht: 2016-01-29 SWD-20160129143848746 Inhalt Info zu diesem Handbuch... 12 Erste Schritte... 13 Schritte zur Verwaltung von BES12... 13 Beispiele für die alltäglichen

Mehr

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Outlook 2013 auf Windows 7 ohne Domäne für das neue Mailsystem Symptom: Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Problem: E-Mail-Profil für Outlook

Mehr

BlackBerry Desktop Software. Version: 7.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Desktop Software. Version: 7.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Desktop Software Version: 7.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2012-06-05 SWD-20120605130414536 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 7 Informationen zur BlackBerry Desktop Software... 7 Einrichten

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

BlackBerry Business Cloud Services. Administratorhandbuch

BlackBerry Business Cloud Services. Administratorhandbuch BlackBerry Business Cloud Services Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2012-01-30 SWD-1888959-0125070105-003 Inhaltsverzeichnis 1 Informationen zu BlackBerry Business Cloud Services... 7 Funktionsüberblick

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-18 SWD-20130618173318174 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto)

Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto) CAMPUSonline Informationsmaterial CAMPUSonline Postfach ( E-Mail-Konto) Seite 1/7 Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto) Autor: Mario Löchler Stand vom 05/10/2009 http://online.konswien.at

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

BlackBerry Social Networking Application Proxy für IBM Lotus Connections Version: 2.3.0. Installations- und Konfigurationshandbuch

BlackBerry Social Networking Application Proxy für IBM Lotus Connections Version: 2.3.0. Installations- und Konfigurationshandbuch BlackBerry Social Networking Application Proxy für IBM Lotus Connections Version: 2.3.0 Installations- und Konfigurationshandbuch SWDT897071-897071-0117050344-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 Architektur:

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

Installations- und Upgrade-Handbuch

Installations- und Upgrade-Handbuch Installations- und Upgrade-Handbuch BES12 Version 12.2 Veröffentlicht: 2015-08-12 SWD-20150812095721733 Inhalt Planung...5 Schritte zur Planung Ihrer BES12-Umgebung... 5 Identifizieren der Anforderungen

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt.

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt. Versionshinweise McAfee Web Reporter Version 5.2.0 Dieses Dokument enthält Informationen zu McAfee Web Reporter Version 5.2.0. Weitere Informationen finden Sie an folgenden Stellen: Hilfe In Web Reporter

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118642

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118642 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhalt 1. Die Funambol Software... 3 2. Download und Installation... 3 3.

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Kurzanleitung R6.1 Die Alcatel-Lucent OmniTouch 8400 Instant Communications Suite bietet ein umfassendes Dienstangebot, wenn eine Verbindung mit Microsoft Outlook

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Instant Email mit BlackBerry Version 2.1

Instant Email mit BlackBerry Version 2.1 Instant Email mit BlackBerry Version 2.1 2006 Research In Motion Limited. Alle Rechte vorbehalten. Die Marken, Abbildungen und Symbole der BlackBerryund RIM-Familie sind ausschließliches Eigentum von Research

Mehr

Windows Server 2016 Essentials Basis-Server für kleine Unternehmen

Windows Server 2016 Essentials Basis-Server für kleine Unternehmen Windows Server 2016 23 Windows Server 2016 Essentials Mit Windows Server 2016 Essentials hat Microsoft einen Server im Angebot, der sich relativ leicht einrichten lässt und grundlegende Funktionen zu Verfügung

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-15 SWD-20140115131028175 Inhalt 1 Erste Schritte...6 Verfügbarkeit von Funktionen zur Administration...6 Verfügbarkeit

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

RetSoft Archiv Expert - Admin

RetSoft Archiv Expert - Admin RetSoft Archiv Expert - Admin Zusammenfassung Das Admin-Tool kann zur Erstellung, Konvertierung und Auswahl von Datenbanken, zur Verwaltung von Benutzerkonten und Erneuerungen der Lizenzen benutzt werden.

Mehr

Outlook MAPI. Version: Outlook 2010 /Outlook 2013 MAPI Connector 1.52.54.11/1.54.11.5. Getestet mit: Windows 7, Windows 8. Stand: 05.03.2014.

Outlook MAPI. Version: Outlook 2010 /Outlook 2013 MAPI Connector 1.52.54.11/1.54.11.5. Getestet mit: Windows 7, Windows 8. Stand: 05.03.2014. Outlook MAPI Version: Outlook 2010 /Outlook 2013 MAPI Connector 1.52.54.11/1.54.11.5 Getestet mit: Windows 7, Windows 8 Stand: 05.03.2014 Kontakt: universität bonn Hochschulrechenzentrum Wegelerstr. 6,

Mehr

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Quick Start Guide Wireless LAN Setup Support Model G-160 Series Quick Start Guide WLAN Setup ZyXEL ZyAIR G-160 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 1. Auflage,

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Unterrichtseinheit 7

Unterrichtseinheit 7 Unterrichtseinheit 7 Freigegebene Ordner: Durch freigegebene Ordnern können Benutzer Zugriff auf Dateien und Ordner innerhalb eines Netzwerkes (auch bei verstreut gespeicherten Daten, mit Hilfe des Distributed

Mehr

Software Zugang. IT-Kompakt. Rechenzentrum RheinAhrCampus. Remagen. Zugang zum Terminalserver über

Software Zugang. IT-Kompakt. Rechenzentrum RheinAhrCampus. Remagen. Zugang zum Terminalserver über IT-Kompakt Software Zugang am Remagen Zugang zum Terminalserver über - VPN - Seamless - VPN - Terminal - WebVPN - Terminal von Extern, WLAN oder öffentlichen Netzwerkdosen Dieter Gruschinski Fachhochschule

Mehr

TeamViewer App für Outlook Dokumentation

TeamViewer App für Outlook Dokumentation TeamViewer App für Outlook Dokumentation Version 1.0.0 TeamViewer GmbH Jahnstr. 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 3 1.1 Option 1 Ein Benutzer installiert die

Mehr

Sage Customer View Kurzhandbuch

Sage Customer View Kurzhandbuch Sage Customer View Kurzhandbuch Januar 2016 Inhaltsverzeichnis Sage Customer View Kurzhandbuch 1.0 Erste Schritte 3 1.1 Beantragen Sie ihren Zugang (Sage-ID) für Administratoren 3 2.0 Sage Data Manager

Mehr

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung 1. Was ist VISAS? VISAS ist eine Weboberfläche, mit der Sie viele wichtige Einstellungen rund um Ihre Internetpräsenz vornehmen können. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf alle Rechte eines

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit

Mehr

Synchronisation & Programmzugriff

Synchronisation & Programmzugriff Synchronisation & Programmzugriff Synchronisieren Sie Ihre E-Mails, Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen mit allen möglichen Geräten dank der neuesten Version von Exchange ActiveSync. Sie können auch

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit dem SQL Server Express with Tools 2008 vorgenommen

Mehr