Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes"

Transkript

1 Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005

2 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige Verfahren Revisionen, einschließlich Vorlegungs- und Ordnungswidrigkeitssachen nach dem OWiG Auslieferungssachen Gerichtsstandsbestimmungen Haftprüfungen Beschwerden Ordnungswidrigkeitssachen nach dem GWB Berufsgerichtsliche und Disziplinarverfahren Hauptverhandungstage, Beschlußsitzungstage, Vorverfahren - Richter am Bundesgerichtshof als Ermittlungsrichter

3 - 2 - Revisionen Dauer der Revisionsverfahren (vom Tage des angfochtenen Urteils gerechnet) Dauer der Revisionsverfahren (vom Tage des Eingangs beim BGH gerechnet) Aufgliederung der durch Urteil erledigten Revisionen Verteilung der Entscheidungen auf die Landgerichte.. Übersicht über die örtliche Herkunft der Revisionen. Übersicht über die Gesamtbelastung der Strafsenate Vergleichende Übersicht für die letzten 10 Jahre Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren 17 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige Verfahren Großer Senat für Strafsachen 18

4 - 3 / 4 - Hauptübersicht über den Geschäftsgang bei den Strafsenaten des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005

5 gegenüber 2004 anhängig gebliebenen Verfahren bereinigte Zahl Vorjahr %XQGHVJHULFKWVKRI Zusammen Wirtschaftsprüfersenat Steuerberater- Senat Patentanwaltssenat - Notarsenat Anwaltssenat Dienstgericht - Kartellsenat Strafsenat Revisionen einschließlich Vorlegungssachen und Ordnungswidrigkeitssachen nach dem OWiG Vorlegungen in Auslieferungssachen Vorlegungen nach 23, 29 EGGVG, 13,25 StrRehaG sowie Verf. nach 36 PUAG Gerichtsstandsbestimmungen Haftprüfungen nach 121 Abs. 4 StPO Beschwerden in Staatsschutzstrafsachen und nach 36 PUAG Sonstige Beschwerden Unzulässige Beschwerden nach 304 Abs. 4 StPO Ordnungswidrigkeiten nach dem GWB Erstinstanzliche Verfahren Rechtsmittelverfahren Zusammen Revisionen einschließlich Vorlegungssachen und Ordnungswidrigkeitssachen nach dem OWiG Vorlegungen in Auslieferungssachen Vorlegungen nach 23, 29 EGGVG, 13,25 StrRehaG sowie Verfahren nach 36 PUAG Gerichtsstandsbestimmungen Haftprüfungen nach 121 Abs. 4 StPO Beschwerden in Staatsschutzstrafsachen und nach 36 PUAG Sonstige Beschwerden Unzulässige Beschwerden nach 304 Abs. 4 StPO Ordnungswidrigkeiten nach dem GWB Erstinstanzliche Verfahren Rechtsmittelverfahren Zusammen Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren insgesamt anhängige Verfahren (Sp. 13 und 25) I. Es waren anhängig II. Neueingänge

6 Strafsenat durch Urteil Revisionen durch Beschluss nach 349 Abs. 4 StPO nach 349 Abs. 2 und 4 StPO nach 349 Abs. 2 StPO nach 349 Abs. 1 StPO nach 346 Abs. 2 StPO Rücknahmen und sonstige Erledigungen in gemäß 121 Abs. 2 GVG vorgelegten Sachen Rückgaben in gemäß 121 Abs. 2 GVG vorgelegten Sachen in Ordnungswidrigkeiten nach dem OWiG Summe der erledigten Revisionen und Vorlegungssachen (Sp ) Beschlüsse III. Erledigungen Vorlegungssachen Vorlegungs- und PUAG- Sachen in Auslieferungssachen Verf. nach EGGVG, StrRehaG und PUAG Gerichtsstandsbestimmungen a 42 b 43 a 44 b a 45 b a 46 b c a 47 b c Haftprüfungen nach 121 Abs. 4 StPO Rechtsmittelverfahren Beschwerden in Staats- schutzstr.- u. PUAG- Verfahren durch Beschluss auf andere Art Sonstige Beschwerden durch Beschluss andere Verfahren Unzulässige Benungs- Ordschwer-dewidrigkeiten nach 304 Abs. 4 nach dem StPO GWB auf andere Art durch Beschluss auf andere Art durch Urteil Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren Beschlüsse Erstinstanzliche Verfahren durch Beschluss auf andere Art durch Urteil durch Beschluss auf andere Art Summe der erledigten anderen Verfahren (Spalte 38-47) Gesamtsumme aller Erledigungen (Sp. 37 und 48) Kartellsenat Dienstgericht Anwaltssenat Notarsenat Patentanwaltssenat Wirtschaftsprüfersenat Steuerberater- Senat Zusammen Vorjahr %XQGHVJHULFKWVKRI

7 *Beim Senat nicht zur Vorlage gekommen, da beim GBA erledigt: 51 Vorjahr: 62 %XQGHVJHULFKWVKRI Vorjahr Zusammen * Wirtschaftsprüfersenat Steuerberater- Senat Patentanwaltssenat Notarsenat Anwaltssenat Dienstgericht Kartellsenat Entscheidungen über Anträge auf Erlass eines Haftbefehls Haftprüfungen Verfahren nach dem PUAG Beschuldigtenvernehmungen Zeugenvernehmungen sonstige richterliche Maßnahmen Zusammen Strafsenat Revisionen einschließlich Vorlegungssachen und Ordnungswidrigkeitssachen nach dem OWiG Vorlegungen in Auslieferungssachen Vorlegungen nach 23, 29 EGGVG, 13,25 StrRehaG sowie Verfahren nach 36 PUAG Gerichtsstandsbestimmungen Haftprüfungen nach 121 Abs. 4 StPO Beschwerden in Staatsschutzstrafsachen und nach 36 PUAG Sonstige Beschwerden Unzulässige Beschwerden nach 304 Abs. 4 StPO Ordnungswidrigkeiten nach dem GWB Erstinstanzliche Verfahren Rechtsmittelverfahren Zusammen Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren Neueingänge bei der Bundesanwaltschaft Gesamtzahl der bei der Bundesanwaltschaft noch vorliegenden Sachen Hauptverhandlungstage Beschlusssitzungstage Richter am Bundesgerichtshof als Ermittlungsrichter IV. Es bleiben anhängig V. Sonstiges VI. Vorverfahren

8 - 5 - Zeitraum zwischen dem angefochetenem Urteil und der Entscheidung Dauer der Revisionsverfahren Beschlüsse gemäß Urteile 349 Abs. 4/2 u. 4 StPO 349 Abs. 2 StPO 349 Abs. 1 StPO Senate Senate Senate Senate Sa Sa Sa Sa. bis 3 Monate über 3-6 Monate über 6-9 Monate über 9-12 Monate über 12 Monate insgesamt Zeitraum zwischen dem Eingang beim BGH und der Entscheidung bis 3 Monate über 3-6 Monate über 6-9 Monate über 9-12 Monate über 12 Monate insgesamt

9 - 6 - Aufgliederung der durch Urteil erledigten Revisionen ( Strafsenat) Senat Urteile auf Verwerfung Urteil auf Aufhebung und Zurückverweisung Urteile auf Abänderung Urteile insgesamt Urteile in Vorlegungssachen davon Urteile in Sachen gemäß 74a, 120 GVG Urteile in Schwurgerichtssachen insgesamt

10 - 7 - Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 OLG-Bezirk Bamberg Aschaffenburg Bamberg Bayreuth Coburg Hof Schweinfurt Würzburg KG-Bezirk Berlin KG Berlin LG Berlin OLG-Bezirk Brandenburg Cottbus Frankfurt/Oder Neuruppin Potsdam OLG-Bezirk Braunschweig Braunschweig Göttingen

11 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 OLG-Bezirk Bremen Bremen OLG-Bezirk Celle Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg Stade Verden OLG-Bezirk Dresden Bautzen Chemnitz Dresden Görlitz Leipzig Zwickau OLG-Bezirk Düsseldorf Düsseldorf Duisburg Kleve Krefeld Mönchengladbach Wuppertal

12 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 OLG-Bezirk Frankfurt/Main Darmstadt Frankfurt/Main Fulda Gießen Hanau Kassel Limburg Marburg Wiesbaden OLG-Bezirk Hamburg Hamburg OLG-Bezirk Hamm Arnsberg Bielefeld Bochum Detmold Dortmund Essen Hagen Münster Paderborn Siegen

13 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 Erfurt Gera Meiningen Mühlhausen OLG-Bezirk Jena OLG-Bezirk Karlsruhe Baden-Baden Freiburg i.br Heidelberg Karlsruhe Konstanz Mannheim Mosbach Offenburg Waldshut-Tiengen OLG-Bezirk Koblenz Bad Kreuznach Koblenz Mainz Trier OLG-Bezirk Köln Aachen Bonn Köln

14 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 BayObLG Augsburg Deggendorf Ingolstadt Kempten Landshut Memmingen München I München II Passau Traunstein OLG-Bezirk München OLG-Bezirk Naumburg Dessau Halle Magdeburg Stendal OLG-Bezirk Nürnberg Amberg Ansbach Nürnberg-Fürth Regensburg Weiden i.d.opf

15 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 Aurich Oldenburg Osnabrück OLG-Bezirk Oldenburg OLG-Bezirk Rostock Neubrandenburg Rostock Schwerin Stralsund Saarbrücken OLG-Bezirk Saarbrücken OLG-Bezirk Schleswig Flensburg Itzehoe Kiel Lübeck

16 Verteilung der Urteile und Beschlüsse gem. 349 Abs. 2 und 4 StPO auf die Landgerichte Urteile auf Urteile auf Urteile auf Urteile Beschlüsse gemäß Verwerfung Aufhebung Abänderung insgesamt 349 Abs Abs. 4/2u.4 Ellwangen Hechingen Heilbronn Ravensburg Rottweil Stuttgart Tübingen Ulm OLG-Bezirk Stuttgart OLG-Bezirk Zweibrücken Frankenthal Kaiserslautern Landau Zweibrücken

17 Örtliche Herkunft der anhängig gewordenen Revisionen OLG-Bezirk Einwohnerzahl % der Strafsenat % von der (in 1000) Bevölkerung insgesamt Gesamtzahl Bamberg , ,62 Berlin , ,90 Brandenburg , ,39 Braunschweig , ,30 Bremen 663 0, ,46 Celle , ,18 Dresden , ,27 Düsseldorf , ,54 Frankfurt am Main , ,51 Hamburg , ,04 Hamm , ,92 Jena , ,64 Karlsruhe , ,32 Koblenz , ,31 Köln , ,80 München , ,86 Naumburg , ,99 Nürnberg , ,95 Oldenburg , ,59 Rostock , ,58 Saarbrücken , ,05 Schleswig , ,85 Stuttgart , ,96 Zweibrücken , , % %

18 Senat Urteile Vorlegungssachen Gerichtsstandsbestimmungen Beschlüsse gemäß 349 StPO Auslieferungssachen Ordnungswidrigkeitssachen Entscheidungen nach 23 Abs. 1, 29 Abs. 1 EGGVG, 13, 25 StrRehaG Übersicht Gesamtbelastung 1/5 Anteil der Beschlüsse in Sp. 10 an der Gesamtzahl der Revisionsentscheidungen Gesamtbelastung unter Berücksichtigu ng der Umwertung (Sp. 2-7) Anteil an der Gesamtzahl der Entscheidungen (Sp. 8) Abs. 4 Abs. 2 und 4 Abs. 2 Anteil der Beschlüsse in Sp. 10 an der Gesamtzahl (Sp. 10a-c) (Sp. 2+10) % a b c % % ,0 16, ,36 94, ,8 51,8 28, ,28 93, ,0 15, ,76 93, ,0 16, ,36 94, ,0 23, ,24 92,66 Summe ,8 184,8 100, ,00 93,

19 Vergleichende Übersicht Jahr am Jahresbeginn waren 474* * anhängig Neueingänge insgesamt anhängig Erledigungen insgesamt davon durch Urteil durch Beschluß gemäß Abs. 2 u. 4 StPO auf andere Art anhängig bleiben *gegenüber Vorjahr anhängig gebliebenen Verfahren bereinigte Zahl

20 Senat und Art des Verfahrens Berufsgerichtliche und Disziplinarverfahren am waren anhängig Erledigungen 2005 am durch a. a. insgesamt 2005 Beschluß Art bleiben Neueingänge 2005 insgesamt anhängig durch Urteil 1. Berufsgerichtliche Verfahren a) Senat für Anwaltssachen 1. Erstinstanzliche Verfahren Rechtsmittelverfahren b) Senat für Patentanwaltssachen Rechtsmittelverfahren - - c) Senat für Wirtschaftsprüfersachen 1. Revisionen Beschwerden nach 107 Abs. 3 und 5 WPO Sofortige Beschwerden nach 118 Abs. 3 WPO - - d) Senat für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen 1. Revisionen Beschwerden nach 129 Abs. 3 und 5 StBerG Sofortige Beschwerden nach 304IV S.2 StPO, 153 StBerG Disziplinarverfahren a) Senat für Notarsachen Rechtsmittelverfahren b) Dienstgericht des Bundes 1. Erstinstanzliche Verfahren Rechtsmittelverfahren - - Summe

21 Großer Senat für Strafsachen Noch anhängig aus dem Vorjahr Es sind anhängig geworden Es sind erledigt worden Es bleiben anhängig

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1.

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Anlage 2 SP-III-32 5758.3 Stand: Januar 2011 Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Mai 2011 Regionale

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital.

Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital. Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital. Erläuterung zur Tarifierungssystematik bei Standard-Festverbindungen Digital: Für die Berechnung des Überlassungspreises von Fernzonenverbindungen

Mehr

Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland

Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland Berlin 2000 Ehemaliges Deutsches Bibliotheksinstitut Inhalt Einführung 9 Hinweise 10 Literatur 10 Aufbau und Inhalt 11 Abkürzungen 12 Nachlassverzeichnis 15

Mehr

Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel

Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel Freiburg am Münster Mercure Germany 0498 Novotel Nürnberg

Mehr

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen 2. ergänzte Auflage Biologie Chemie Physik Humanmedizin Pharmazie Zahnmedizin Auswertung aus dem CHE-Ranking Cort-Denis Hachmeister

Mehr

Entgeltliste Instandhaltung gültig ab DB Regio AG

Entgeltliste Instandhaltung gültig ab DB Regio AG Entgeltliste Instandhaltung gültig ab 01.03.2016 DB Regio AG lfd. Nr. Standort / Werkstatt Instandhaltungsbereich 1 Aachen Reisezugwagen 67 2 Aachen Radsatzbearbeitung (URD) 143 3 Berlin-Lichtenberg Reisezugwagen

Mehr

DB Regio AG. Preis je Fertigungsstunde lfd. Nr. Werkstatt Funktionsbereich

DB Regio AG. Preis je Fertigungsstunde lfd. Nr. Werkstatt Funktionsbereich DB Regio AG 1 Aachen Reisezugwagen 67,00 2 Aachen Radsatzbearbeitung (URD) 143,00 3 Berlin-Lichtenberg Reisezugwagen 84,00 4 Braunschweig, Ackerstraße Lok 99,00 5 Bremen Hbf Reisezugwagen 94,00 6 Cottbus

Mehr

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4 24. August 2009 Ein Wetterrückblick zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer Das Wetter in Deutschland am 9. November 1989 Inhalt: Das Wetter an ausgewählten Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes und

Mehr

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg 1. Welches Wappen gehört zum Bundesland Baden-Württemberg? 1 2 3 4 2. Welches ist ein Landkreis in Baden-Württemberg? Demmin Neckar-Odenwald-Kreis Nordfriesland

Mehr

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland fbta Fachbereichstag Die Fachbereiche an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland Der Fachbereichstag im Netz: www.fbta.de universities of applied sciences Übersicht

Mehr

An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden

An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden Foto: Fotolia / Communicator An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden Die IHK an fast jedem Standort präsent versteht sich als Dienstleister für die Wirtschaft. Beratungsangebote und

Mehr

DIE FUSSBALL WM IM KINO

DIE FUSSBALL WM IM KINO DIE FUSSBALL WM IM KINO AGENDA AGENDA (1) Basiskonzept (2) Erlebniswelt Kino: Bild- und Tonerlebnis (3) Werbliche Möglichkeiten im Kino zur WM (4) Ihr Nutzen (5) Impressum BASISKONZEPT DIE FUSSBALL WM

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Dezember 2016] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren Prüfungsordnungen für die "Deutsche

Mehr

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt Körperverletzung 2200- PKS Berichtsjahr 2003 152 3.4 Körperverletzung G39 325 000 Körperverletzungsdelikte 300 000 275 000 250 000 225 000 200 000 175 000 150 000 (vorsätzliche leichte) Körperverletzung

Mehr

Schwerpunktsportart. Bundesstützpunkte und Bundesstützpunkte - Nachwuchs (sortiert nach Spitzenverbänden; Stand: )

Schwerpunktsportart. Bundesstützpunkte und Bundesstützpunkte - Nachwuchs (sortiert nach Spitzenverbänden; Stand: ) Deutscher Badminton Verband OSP Schwerpunktsportart Trainingsort NRW RR Badminton Mülheim BSP SL RPS Badminton Saarbrücken BSP 2 Deutscher Base- und Softball Verband NRW KBL Baseball/Softball Bonn/Wessling

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG Die Deutsche NatioNalBiBliothek, FraNkFurt am main, 14. mai 2008

HAUPTVERSAMMLUNG Die Deutsche NatioNalBiBliothek, FraNkFurt am main, 14. mai 2008 Die Deutsche NatioNalBiBliothek, FraNkFurt am main, 14. mai 2008 2 2007: ein erfolgreiches Geschäftsjahr für die Dic asset ag Gute Fundamentaldaten Die Dic asset ag hat ein turbulentes Jahr an den kapital-

Mehr

Tommy Hilfiger Aachen. Dahmengraben Aachen. Herstallstr Aschaffenburg. Langestr Baden Baden. Tommy Hilfiger Bayreuth

Tommy Hilfiger Aachen. Dahmengraben Aachen. Herstallstr Aschaffenburg. Langestr Baden Baden. Tommy Hilfiger Bayreuth Tommy Hilfiger Aachen Dahmengraben 1 52062 Aachen Tommy Hilfiger Aschaffenburg Herstallstr. 12 63739 Aschaffenburg Tommy Hilfiger Baden Baden Langestr. 44 76530 Baden Baden Tommy Hilfiger Bayreuth Rotmain

Mehr

Gegner der Stuttgarter Kickers in Ligaspielen von 1933/ /13

Gegner der Stuttgarter Kickers in Ligaspielen von 1933/ /13 Gegner der Stuttgarter Kickers in Ligaspielen von 1933/34-2012/13 Gegner Jahre Anzahl Alemannia Aachen 1981-2013 22 Spiele VfR Aalen 1940-2010 26 Spiele LR Ahlen 2000-2001 2 Spiele Bayern Alzenau 2009-2012

Mehr

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock 1 Bielefeld Rostock 852 1. Lautern 8 5 23,5% 4.048 506 2 Aachen St. Pauli 974 2. Bielefeld 7 4 Absteiger 20,6% 2.692 385 3 1860 Karlsruhe 600 3. St. Pauli 5 4 14,7% 3.346 669 4 Duisburg Düsseldorf 56 4.

Mehr

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012 Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012 ADFC Hessen Der Fahrradklimatest Bundesweite Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden Ziele: Vergleich der Kommunen miteinander

Mehr

Auswirkungen der Demografie auf die Wohnungsmärkte - Heimliche Gewinner abseits der Metropolen

Auswirkungen der Demografie auf die Wohnungsmärkte - Heimliche Gewinner abseits der Metropolen Auswirkungen der Demografie auf die Wohnungsmärkte - Heimliche Gewinner abseits der Metropolen Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Düsseldorf, 6. Juli 2010 Forschungsstelle Immobilienökonomik

Mehr

Das Forschungsranking

Das Forschungsranking Centrum für Hochschulentwicklung Das Forschungsranking deutscher Universitäten Analysen und Daten im Detail Jura Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis

Mehr

"Grüne Karte" erhalten:

Grüne Karte erhalten: Kontrollverhalten in den deutschen Umweltzonen im Jahr 2013 "Grüne Karte" erhalten: Städte UWZ seit Effektive Kontrolle ja/ nein 3 des ruhenden nein 1 ruhender nein 4 des fließenden nein 2 fließender nein

Mehr

Referenzen CONTRAfluran TM

Referenzen CONTRAfluran TM 1 Universitätsklinikum Halle Wittenberg 2 Universitätsklinikum Münster 3 Ubbo-Emmius Klinik Aurich 4 Medizinische Hochschule Hannover 5 Carl-Thiem-Klinikum Cottbus 6 Klinikum Schwäbisch-Gmünd / Stauferklinik

Mehr

Presseinformation 2017 Luke Mockridge Live-Tournee LUCKY MAN

Presseinformation 2017 Luke Mockridge Live-Tournee LUCKY MAN ist ein LUCKY MAN Lukes Generation hat ein Problem. Die Welt steht ihr offen. Aber wie soll man sich entscheiden, in diesem Dschungel der Möglichkeiten? Was passiert nach der Schule? Praktikum, Ausbildung,

Mehr

Wohnraum für Studierende

Wohnraum für Studierende Wohnraum für Studierende Wohnraumstatistik 00_DSW, Stat. Übersicht 00 RZ.09.0 :9 Seite Statistische Übersicht 0 Deutsches Studentenwerk 098 Wohnraum für Stud_0_US.indd 09.09. 07:8 098 Wohnraum für Stud_0_US.indd

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries STATISTICS - RISE worldwide 206 Total number of scholarship holders: 228 male 03 female 25 55% Gender distribution 45% male female Top hosting countries Number of sholarship holders Number of project offers

Mehr

Ergebnisse der Pilotstudie Forschungsrating im Fach Chemie: tabellarische Übersichten

Ergebnisse der Pilotstudie Forschungsrating im Fach Chemie: tabellarische Übersichten GESCHÄFTSSTELLE Drs. 869108 Köln, 2.9.2008 Ergebnisse der Pilotstudie Forschungsrating im Fach Chemie: tabellarische Übersichten Inhalt Seite Vorbemerkung... 3 Kurzfassung... 5 Erläuterungen... 8 Ergebnisse...

Mehr

Forschungsrating Anglistik und Amerikanistik Einzelergebnisse der Einrichtungen

Forschungsrating Anglistik und Amerikanistik Einzelergebnisse der Einrichtungen wr wissenschaftsrat Drs. 2757-12 Köln 07 12 2012 Forschungsrating Anglistik und Amerikanistik Einzelergebnisse der Einrichtungen inhalt A. Erläuterungen zur Ergebnisdarstellung 5 B. Bewertungen der Einrichtungen

Mehr

Ulrike Siebrasse Referentin für Mannschaftswettbewerbe

Ulrike Siebrasse Referentin für Mannschaftswettbewerbe Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen 2015 Ergebnisse Kiel, den 12. Februar 2015 1.Bundesliga Ulrike Siebrasse Referentin für Mannschaftswettbewerbe 1. SG Essen 28.682 1. 1.Potsdamer SV 28.523 2. SV

Mehr

Zukünftiger Versorgungsbedarf - siehe bitte Schreiben:

Zukünftiger Versorgungsbedarf - siehe bitte Schreiben: Anmerkungen zur nachfolgenden Tabelle (Stand: 18.02.2015): Die nachfolgende Tabelle enthält keine medienrechtlichen Entscheidungen und greift diesen auch nicht vor. Sie stellt lediglich die voraussichtliche

Mehr

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten Jura

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten Jura Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004 Jura Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Meike Siekermann M.A. Prof. Dr. Detlef

Mehr

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend'

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Die nachfolgenden Aufbauseminartermine

Mehr

Rahmenspielplan 3. Liga

Rahmenspielplan 3. Liga 1.. Spieltag 26.07.2014 18.00 1 VfL Osnabrück FC Energie Cottbus 26.07.2014 14.00 2 1. FSV Mainz 05 II DSC Arminia Bielefeld 26.07.2014 14.00 4 SSV Jahn Regensburg MSV Duisburg 26.07.2014 14.00 5 SV Wehen

Mehr

BUNDESLIGA. Umbenennung: MSV Duisburg bis 1966/67 Meidericher SV KFC Uerdingen 05 bis 1995 FC Bayer 05 Uerdingen

BUNDESLIGA. Umbenennung: MSV Duisburg bis 1966/67 Meidericher SV KFC Uerdingen 05 bis 1995 FC Bayer 05 Uerdingen Mit Beschluss des Bundestags des Deutschen Fußball-Bundes in Dortmund wurde am 28. Juli 1962 die als bundesweite Spielklasse des DFB gegründet. Die Zustimmung erfolgte mit einer großen Mehrheit, das Abstimmungsresultat

Mehr

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Baden-Württemberg Aalen bei Ulm I Block 1: 01.07.2016 04.07.2016 Block 2: 20.10.2016 23.10.2016 Block 3: 12.01.2017 16.01.2017 Rheinfelden bei Basel Block 1: 15.09.2016 18.09.2016 Block 2: 16.11.2016 20.11.2016

Mehr

Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland

Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland 0 Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland 1. Wie bewerten Sie die aktuelle Wirtschaftspolitik der Bundesregierung mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Städte in Deutschland auszug aus dem Originaltitel: Städte in Deutschland 22a 1a Nimm einen Atlas zur Hilfe und finde die Städtenamen. 1 32 Städte in Deutschland 22b 1b Nr. 1 2 3 4

Mehr

Aktuelle Beispiele zufriedener Klinikkunden mit Einsatz von viskoelastischen (druckentlastenden) Matratzen und Positionierungshilfen

Aktuelle Beispiele zufriedener Klinikkunden mit Einsatz von viskoelastischen (druckentlastenden) Matratzen und Positionierungshilfen Referenzen Seit mehr als 12 Jahren fertigen wir Matratzen und Positionierungshilfen für Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Aus der Nachfrage von Patienten, die während ihres Klinikaufenthaltes auf unseren

Mehr

Schwerpunktsportarten, Bundesstützpunkte und Bundesstützpunkte-Nachwuchs (sortiert nach Bundesländern)

Schwerpunktsportarten, Bundesstützpunkte und Bundesstützpunkte-Nachwuchs (sortiert nach Bundesländern) Berlin B B Boxen Berlin B B Fechten Berlin B B Gewichtheben Berlin B B Hockey Berlin B B Judo Berlin B B Kanu-Rennsport Berlin B B Moderner Fünfk. Berlin B B Schwimmen Berlin B B Turnen Frauen Berlin B

Mehr

Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen

Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen Handicap 8 X Einde HT HC X X >.5

Mehr

Studienort Studienfach Hochschulname Studientyp Studienform Berlin Bachelor of Nursing (B.A.) Evangelische Hochschule Berlin

Studienort Studienfach Hochschulname Studientyp Studienform Berlin Bachelor of Nursing (B.A.) Evangelische Hochschule Berlin Folgende Tabelle gibt einen Überblick zu den einzelnen Studienfächern zum Thema Pflege und listet sie sortiert nach Studienort, Hochschule, Studientyp sowie Studienform auf. Die mit * gekennzeichneten

Mehr

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde)

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) Spalte für das Masterspiel. Pro Spieltag nur ein Spiel mit einem großen M markieren! BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) 1 Fr 26.08.16 FC Bayern München SV Werder Bremen : Bemerkungen Eintracht

Mehr

Referenzliste Gutachten

Referenzliste Gutachten 24.08.2015 Referenzliste Datum Ort Inhalt 2015 Deutschland Schadensgutachten Erstellung eines Kurzgutachtens für eine Biogasanlage in 2015 Deutschland Schadensgutachten Erstellung eines Schadensgutachten

Mehr

Regensburger Verbundklassifikation - Teilnehmende Bibliotheken

Regensburger Verbundklassifikation - Teilnehmende Bibliotheken Regensburger Verbundklassifikation - Teilnehmende Bibliotheken Stand: 20.09.2012 Deutschland Aachen RWTH Aachen / Hochschulbibliothek Amberg Klinikum St. Marien Amberg / Wissenschaftliche Bibliothek Augsburg

Mehr

Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik

Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 28. Mai 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das

Mehr

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Der Hallesche FC muss in seinem ersten Spiel der neuen Fußball-Drittliga- Saison bei Rot-Weiß Erfurt antreten. Das geht aus der Ansetzungsliste

Mehr

Kfz-Studie Motorleistung

Kfz-Studie Motorleistung Kfz-Studie Motorleistung Angaben der CHECK24-Kunden im Kfz- Versicherungsvergleich zur Motorleistung ihres Fahrzeugs Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Motorleistung im Zeitverlauf

Mehr

Übersicht über die Bundeswehr-Dienstleistungszentren und Standortverwaltungen

Übersicht über die Bundeswehr-Dienstleistungszentren und Standortverwaltungen Übersicht über die Bundeswehr-Dienstleistungszentren und Standortverwaltungen Abkürzungen: BwDLZ: Bundeswehr-Dienstleistungszentrum StOV Standortverwaltung BwDLZ Aachen Trierer Straße 445 52078 Aachen

Mehr

3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik

3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik 3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik Direkte Herstellung von orthopädischen Hilfsmitteln M.Sc. Dipl.-Des. (FH) Jannis Breuninger Dipl.-Ing. Felix Starker Dr. med. Urs

Mehr

siemens.de/mobility Lösungen nach Maß Individuelles Engineering für die Verkehrstechnik Ihrer Stadt

siemens.de/mobility Lösungen nach Maß Individuelles Engineering für die Verkehrstechnik Ihrer Stadt siemens.de/mobility Lösungen nach Maß Individuelles Engineering für die Verkehrstechnik Ihrer Stadt Von der Bestandsanalyse bis zum Qualitätsmanagement ysen Consulting Netzsteuerung Qua ie Planung Studien

Mehr

Kaufentscheidungen beeinflussen

Kaufentscheidungen beeinflussen Out of Home Shopping-Center Kaufentscheidungen beeinflussen Für Städte. Für Menschen. Nationales Angebot 2010 8,1 Millionen Besucher wöchentlich in 51 vermarkteten Shopping-Centern Quelle: ECE, 2009 Wall

Mehr

Stuttgart Hbf. Zug Train Train. Gleis Track Voie. 2:16 nicht 25. Dez, 1. Jan ICE 618 ICE :20 nicht 25. Dez, 1. Jan. Mo 7.

Stuttgart Hbf. Zug Train Train. Gleis Track Voie. 2:16 nicht 25. Dez, 1. Jan ICE 618 ICE :20 nicht 25. Dez, 1. Jan. Mo 7. ..0.0.0 0: Mo - Sa 0: Di 0: Di 0: Di 0:00 IC 00 München Hbf : München-Pasing :00 Augsburg : Günzburg : Ulm Hbf : Göppingen : Plochingen : nicht. Apr,. Jun e e e 0: RB RB 0: Di 0:0 Di e 0 e 0 Weil der Stadt

Mehr

Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse. Baden-Württemberg

Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse. Baden-Württemberg Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse Herrenberg Baden-Württemberg Block 1: 19.01.2017 22.01.2017 Block 2: 30.03.2017 02.04.2017 Block 3: 17.05.2017 21.05.2017 Allensbach Block 1: 26.01.2017

Mehr

BUNDESLIGA 2007/2008

BUNDESLIGA 2007/2008 21. Jul 2007 - Sa 15.30 LiPo Sp 1 FC Schalke 04 Karlsruher SC 21. Jul 2007 - Sa 18.00 LiPo Sp 2 Werder Bremen FC Bayern München 21./22.07.2007 UIC R3 H Hamburger SV 24. Jul 2007 - Di 20.30 LiPo HF1 1.

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 1949 in Duisburg: Gründungsversammlung der ADS am 28./29.10.1949 (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

Benchmarking der Transferstellen an Hochschulen in den neuen

Benchmarking der Transferstellen an Hochschulen in den neuen Benchmarking der Transferstellen an Hochschulen in den neuen Bundesländern und Berlin Präsentation anlässlich der Zukunftskonferenz Technologietransfer in Ostdeutschland am 25. Mai 2010 in Berlin Prof.

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Kaiserslautern Werder Bremen 2 1 1. FC Köln Hertha BSC Berlin 2 3 1. FC Nürnberg Borussia Neunkirchen 2 0 Borussia Dortmund Hannover 96 0 2 Eintracht Braunschweig TSV 1860 München 1 1

Mehr

Regionale Arbeitsmarktprognosen der Arbeitslosen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

Regionale Arbeitsmarktprognosen der Arbeitslosen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Aktuelle Daten und Indikatoren Regionale Arbeitsmarktprognosen der Arbeitslosen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 2/ Auf den folgenden Seiten werden Prognosen des IAB für die Zahl der sozialversicherungspflichtig

Mehr

InfoDesk. Digitale Auskunft. für Wissenschaftliche und Öffentliche Bibliotheken integriert unter einem Dach. 97. Deutscher Bibliothekartag

InfoDesk. Digitale Auskunft. für Wissenschaftliche und Öffentliche Bibliotheken integriert unter einem Dach. 97. Deutscher Bibliothekartag InfoDesk Digitale Auskunft für Wissenschaftliche und Öffentliche Bibliotheken integriert unter einem Dach 97. Deutscher Bibliothekartag 3. Juni 2008, Congress Center Rosengarten, Mannheim Jan Steinberg,

Mehr

Versorgungssituation beim Lungenkarzinom in Deutschland

Versorgungssituation beim Lungenkarzinom in Deutschland Versorgungssituation beim Lungenkarzinom in Deutschland J. Merk, A. Reinecke, B. Schicke Tumorzentrum Berlin e.v. 31. DKK 2014 Lungenkrebs 21.02.2014 1 Krebskongress 2014 - eingegangene Daten LungenCa

Mehr

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9.

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9. 1. Spieltag 26. - 28.o8.2o16 FR 2o:3o FC Bayern München - SV Werder Bremen 6 : 0 ( 2:0 ) SA 15:3o SG Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1 : 0 ( 1:0 ) SA 15:3o FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0 : 2 ( 0:1 )

Mehr

Kino im Hörsaal - Beliebt, sympathisch und authentisch

Kino im Hörsaal - Beliebt, sympathisch und authentisch Kino im Hörsaal - Beliebt, sympathisch und authentisch Kino ist ein sehr wirkungsvolles Medium und erreicht etwas, das andere Medien nicht leisten können: große Gemeinschaftserlebnisse schaffen, viele

Mehr

Referenzliste Gutachten ( )

Referenzliste Gutachten ( ) Referenzliste 2014 Deutschland Gerichtsgutachten Schiedsgericht Stobbe 2014 Deutschland Erstellung eines für eine Biogasanlage in 2014 Deutschland Erstellung eines zur Beurteilung eines Sturmschaden auf

Mehr

Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr.

Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr. Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr. 6685/14/ENVI) nur Messstationen an Verkehrsstandorten Auswertung von 75 Messstationen

Mehr

Erfolgreich selbstständig Als Freelancer bei der euro engineering AG

Erfolgreich selbstständig Als Freelancer bei der euro engineering AG Erfolgreich selbstständig Als Freelancer bei der euro engineering AG Unsere Gemeinsamkeit? Die Leidenschaft für Qualität und Technik Hinter unseren maßgeschneiderten Engineering-Lösungen steckt viel mehr

Mehr

Termine. Herbst 2015 Frühjahr 2016 ÜBER 600 ANGEBOTE! l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l Verlängerungsprüfungen BERUFSBILDUNG

Termine. Herbst 2015 Frühjahr 2016 ÜBER 600 ANGEBOTE! l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l Verlängerungsprüfungen BERUFSBILDUNG BILDUNG & QUALIFIZIERUNG Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. BERUFSBILDUNG l www.dvgw-veranstaltungen.de Termine Herbst 2015 Frühjahr 2016 l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l

Mehr

Eine passende Zeitung für Ihren Business! Seit Mediadaten 2016

Eine passende Zeitung für Ihren Business! Seit Mediadaten 2016 Eine passende Zeitung für Ihren Business! Seit 2008 Mediadaten 2016 Preisliste Nr. 9 gültig ab 1. Januar 2016 Allgemeine Verlagsangaben Anschrift: Telefon: Telefax: E-Mail: Erscheinungsweise: Erstausgabe:

Mehr

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'Elektrotechnische Installation'

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'Elektrotechnische Installation' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Die nachfolgenden Fortbildungsseminare

Mehr

Verfügbarkeit von Chinin und iv. Artesunate in Krankenhäusern in Deutschland

Verfügbarkeit von Chinin und iv. Artesunate in Krankenhäusern in Deutschland Die Liste wurde erstellt aufgrund einer Fragebogenaktion an allen größeren Krankenhäusern und Universitätskliniken in Deutschland (Stand Oktober 2013). Die Daten in der Liste beruhen auf den Angaben, die

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Biologie (2006)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Biologie (2006) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Biologie (2006) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof.

Mehr

Vorläufige Gradtagzahlen für ausgewählte Orte in Deutschland

Vorläufige Gradtagzahlen für ausgewählte Orte in Deutschland Januar 2016 Mittel über 10 Januar-Monate Augsburg / 48.4 n.br., 10.9 ö.l. / 461.4 m über NN 31 1,5 572,9 31 0,1 616,6 Berlin-Tempelhof / 52.5 n.br., 13.4 ö.l. / 48.0 m über NN 31 0,1 616,7 31 0,8 595,5

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 1 Die Spiele der Bundesliga 1969/1970 am 1. Spieltag Sa 16.08. 15:30» Aachen -» 1860 München» 0:0 (0:0) Sa 16.08. 15:30» Hertha BSC -» Duisburg» 1:0 (1:0) Sa 16.08.

Mehr

Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65

Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65 Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65 1 Die Spiele der Bundesliga 1964/1965 am 1. Spieltag Sa 22.08. 16:00» Braunschweig -» 1860 München» 1:1 (1:0) Sa 22.08. 16:00» Dortmund -» Hannover» 0:2 (0:0) Sa 22.08.

Mehr

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schüler/-innen und an allgemeinbildenden Schulen in Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schuljahr 2007/08 Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Anzahl Anzahl Anzahl

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Biologie (2009)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Biologie (2009) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Biologie (2009) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Dipl.-Soz.-Wiss.

Mehr

So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. neu 200. Flachheizkörper

So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. neu 200. Flachheizkörper So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. BH neu 200 Flachheizkörper Geringe Bauhöhe. Niedrige Heizkosten. Großes Potenzial. Kermi Flachheizkörper der Bauhöhe 200 passen

Mehr

1. Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So

1. Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So DSFS Bundesliga-Tippwettbewerb BuLiTipp 1 1. Spieltag Fr.-So. 26.-28.8. 1. Spieltag Fr.-So. 26.-28.8. Bayern München Werder Bremen Borussia Dortmund 1. FSV Mainz 05 Bor. M'Gladbach Bayer Leverkusen Hertha

Mehr

Frauenhaus Ansbach Caritasverband Ansbach - Rothenburg e.v. Postfach Ansbach Tel:

Frauenhaus Ansbach Caritasverband Ansbach - Rothenburg e.v. Postfach Ansbach Tel: Eine Liste und Übersicht mit den Telefonnummern der Frauen- und Mädchenhäuser, Frauennotrufe und sonstige Krisenanlaufstellen in Deutschland Die angezeigten Listen erheben KEINEN Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN : Klimaregion C

Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN : Klimaregion C Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN 4108-2:2013-02 Klimaregion C Kiel Bremen Hamburg Schwerin Berlin Hannover Potsdam Magdeburg Dortmund Düsseldorf Köln Erfurt Leipzig Dresden Klimaregionen

Mehr

Leistungszentren. LZ DFL 35+1 DFB 20 Gesamt 55+1

Leistungszentren. LZ DFL 35+1 DFB 20 Gesamt 55+1 Leistungszentren Leistungszentren mit DFB-Zertifikat aktuell Für die 36 Vereine der DFL ist ein verpflichtend aktuell 35 +1 FC Würzburger Kickers als Aufsteiger aus der 3. LIGA mit einer Übergangsfrist

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71

Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71 Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71 1 Die Spiele der Bundesliga 1970/1971 am 1. Spieltag Sa 15.08. 15:30» Hertha BSC -» K'lautern» 5:3 (2:3) Sa 15.08. 15:30» Braunschweig -» Schalke» 3:3 (2:1) Sa 15.08.

Mehr

Olympischer Sommersport

Olympischer Sommersport -Nachwuchs und Olympischer Sommersport Baden-Württemberg BW Boxen Heidelberg BW Fechten Heidenheim BW Fechten Tauberbischofsheim BW Gewichtheben Leimen/Heidelberg BW Hockey Mannheim (Frankental,Heidelberg,

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2017 Saarbrücken (Saarland) Block 1: 09.01.2017 12.01.2017 Block 2: 13.03.2017 16.03.2017 Block 3: 08.05.2017 12.05.2017 Velbert (NRW) Block 1: 16.01.2017 19.01.2017 Block 2:

Mehr

Materialband zu den Ergebnissen der MANEO-Umfrage 2 (2007/2008)

Materialband zu den Ergebnissen der MANEO-Umfrage 2 (2007/2008) www.maneo.de Ergebnisse der MANEO-Umfrage 2 (2007/2008) Seite 39 Materialband zu den Ergebnissen der MANEO-Umfrage 2 (2007/2008) Gewalterfahrungen von schwulen und bisexuellen Jugendlichen und Männern

Mehr

Beschlussempfehlung. Deutscher Bundestag Drucksache 16/ des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 452 zu Petitionen

Beschlussempfehlung. Deutscher Bundestag Drucksache 16/ des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 452 zu Petitionen Deutscher Bundestag Drucksache 16/10342 16. Wahlperiode 24. 09. 2008 Beschlussempfehlung des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 452 zu Petitionen Der Bundestag wolle beschließen, dieindernachfolgendensammelübersichtenthaltenenbeschlussempfehlungen

Mehr

BVB - Spieltermine 2016 /17

BVB - Spieltermine 2016 /17 Sonntag, 14.08.2016 Anstoß um 20:30 Uhr Bayern München Samstag, 20.08.2016 Anstoß um 20:45 Uhr SV Eintracht Trier 05 Samstag, 27.08.2016 Mainz 05 Samstag, 10.09.2016 Anstoß um 18:30 Uhr RB Leipzig - Samstag,

Mehr

Statistische Meldungen über Vergabenachprüfungsverfahren gem. 22 Vergabeverordnung (VgV) Vergabekammern

Statistische Meldungen über Vergabenachprüfungsverfahren gem. 22 Vergabeverordnung (VgV) Vergabekammern Berichtsjahr: 1999 1. und 2. VK des Bundes 32 16 16 0 10 4 20 14 6 VK Baden-Württemberg 34 33 1 13 16 5 7 11 4 14 4 10 5 0 10 2 0 VK Nordbayern 24 24 0 3 15 6 3 14 4 5 2 3 1 0 0 1 1 VK Südbayern 21 21

Mehr

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 1 Die Spiele der Bundesliga 1965/1966 am 1. Spieltag Sa 14.08. 16:00» T1900 Berlin -» Karlsruhe» 2:0 (0:0) Sa 14.08. 16:00» Braunschweig -» Dortmund» 4:0 (1:0) Sa 14.08.

Mehr

Beschlussempfehlung. Deutscher Bundestag Drucksache 15/830. des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 33 zu Petitionen

Beschlussempfehlung. Deutscher Bundestag Drucksache 15/830. des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 33 zu Petitionen Deutscher Bundestag Drucksache 15/830 15. Wahlperiode 09. 04. 2003 Beschlussempfehlung des Petitionsausschusses (2. Ausschuss) Sammelübersicht 33 zu Petitionen Der Bundestag wolle beschließen, die in der

Mehr

Dienstleistungsexport - Best-practise Beispiele und Erfahrungen - Anja Sölter

Dienstleistungsexport - Best-practise Beispiele und Erfahrungen - Anja Sölter Dienstleistungsexport - Best-practise Beispiele und Erfahrungen - Anja Sölter Regionallehrgang NORD 2/2006 Göttingen, 27.09.2006 Inhalt 1. Einführung 2. Das Projekt 3. Betriebsbegehungen: Fallstudien 2

Mehr

HER2-positives primäres Mammakarzinom: ADAPT und NeoPredict

HER2-positives primäres Mammakarzinom: ADAPT und NeoPredict HER2-positives primäres Mammakarzinom: ADAPT und NeoPredict Nadia Harbeck, Brustzentrum der Universität München nfomaterial ADAPT - WSG GmbH 1 Das HER2-positive Mammakarzinom ist heterogen Cortazar et

Mehr

Ergebnis Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Rudern in Berlin

Ergebnis Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Rudern in Berlin Ergebnis Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Rudern 23.09.2008-2.09.2008 in Berlin R. 1 WK III (Jahrgänge 199-1996)-Mädchen Doppelvierer m. St. 1000 m V Di 10:00 H Di 1:00 HF Mi 08:50 F Mi 11:00

Mehr

Verzeichnis der Eichbehörden

Verzeichnis der Eichbehörden Verzeichnis der Eichbehörden Stand: Mai 2001 (letzte Änderung Mai 2001) Die Eichaufsichtsbehörden sind alphabetisch, die Außenstellen der Eichämter beim zugehörigen Eichamt aufgeführt. OZ = Ordnungszahl

Mehr

Olympischer Sommersport

Olympischer Sommersport -Nachwuchs und Olympischer Sommersport Baden-Württemberg BW Boxen Heidelberg BW Fechten Heidenheim BW Fechten Tauberbischofsheim BW Gewichtheben Leimen/Heidelberg BW Hockey Mannheim (Frankental,Heidelberg,

Mehr

Auf Anfrage mündlich Prüfungstermin Taxi - Mietwagen Auf Anfrage mündlich mündlich

Auf Anfrage mündlich Prüfungstermin Taxi - Mietwagen Auf Anfrage mündlich mündlich Verkehrsseminare Naumann Tel. 02644-4 06 33 34 / Fax 02644-4 06 32 16 E-Mail: verkehrsseminare-naumann@mail.de Seminare in 53547 Kasbach-Ohlenberg täglich nach Absprache Seminar -und Prüfungstermine 2014

Mehr

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See 51. Nachtrag zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Die Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See vom 01.10.2005 in der Fassung des 50. Satzungsnachtrages

Mehr