REMOTE Amateur Radio Funkerträume werden wahr...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REMOTE Amateur Radio Funkerträume werden wahr..."

Transkript

1 Herzlich willkommen zum Referat REMOTE Amateur Radio Funkerträume werden wahr... Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT

2 es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats: Technisch Interessierte, Gwundrige PLC- und Antennengeschädigte Besserwisser/-könner, Neider, Nörgler

3 Ziele des Referats: Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und ICT für den Amateurfunk schaffen Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen Zeigen, was heute im Bereich Fernsteuerung mit einfachen und preisgünstigen Mitteln realisiert werden kann

4 Inhalt des Referats Warum überhaupt Remote-Betrieb? Konzepte zur Fernsteuerung von Amateurfunkstationen Der neue Ansatz von REMOTERIG Remote-Standorte, wie und wo? Das Radiohill-Netz in der Schweiz Equipment für Remote-Betrieb Fragen????

5 Harte Zeiten für den Amateurfunk Antennenverbote Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!) NIS-Verordnung, Strahlungshysterie man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile) Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern Schweiz mit 9 Mio Einwohnern und verdichteter Bauweise???

6 Beispiele für Störpegel 80m (Wohnquartier)

7 ????? Lösungen???? Hobby aufgeben/relaisfunk? (nie ) QRP/"Tischlifunk" (das Leben ist zu kurz dafür ) Mobilbetrieb (frieren/rösten im Auto ) Auswärts-QTH (DX nur Mo qrv) Echolink (Wo bleibt der Funk?)

8 Funkerträume QRV sein mit 1 KW ohne Antennenund EMV-Aerger und ohne Störpegel von S9+ Von überall dauernder Zugriff auf ein Super-QTH mit guten Antennen und grosser PA an prominenter Lage

9 Die Lösung!!! INTERNET

10 Anforderungen an eine Fernsteuer-Lösung via Internet: Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für Exoten Look and Feel wie eine "richtige" Station Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich - Antennenrotor/Antennenumschaltung - Bandumschaltung PA - Stationsüberwachung/voller Reset Modem/Router Hohe Betriebssicherheit Look and Feel wie eine "richtige" Station Knöpfe statt Glascockpit und möglichst einfache Bedienung kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit CW und digitale Betriebsarten ohne Einschränkung

11 TX-Steuerung mit PC klassisch via RS232 Maximaldistanz ca. 25m Audio In/Out RS-232 Nur Steuerung möglich, Audio lokal beim TX Üblicher Modus z.b. für Contest- und Logprogramme oder ARCP-2000 für TS-2000 Audio Out

12 TX-Steuerung mit PC via Remote-Desktop VNC=Virtual Network Computing Client Server INTERNET Nachteil: Langsam, braucht viel Bandbreite (Übertragung Bildschirminhalt und VoIP) Lokales Steuerungsprogramm

13 TX-Steuerung mit PC Variante Terminal-Server Terminal Server RS232 TCP/IP INTERNET Terminal Server TCP/IP RS232 RS-232 Beliebiges, lokales Steuerungsprogramm mit RS232-Zugriff Audio In/Out

14 TX-Steuerung mit PC über Internet TCP/IP TRX-MANAGER TRX-MANAGER INTERNET Nachteil: Voice-Uebertragung nicht integriert, Bedienung deshalb eher kompliziert, keine Benützerverwaltung, Station nicht geschützt vor Fehlbedienung!?

15 Client TX-Steuerung mit PC über Internet Variante W4MQ Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig Server INTERNET Serversoftware W4MQ Client-Software W4MQ oder IE

16 Weitere Software-Lösungen FT-2000 Remote-Software von DF3CB Sehr schöne Lösung mit TCP/IP-Server TRX Manager von F6DEX für verschiedenste Transceiver eingebauter Webserver

17 Weitere Software-Lösungen: WEBSDR Geniale Lösung: der gleiche RX kann von mehreren Benützern gleichzeitig auf verschiedenen Frequenzen in einem Spektrum von max. 192 khz Breite verwendet werden! Dazu reichen ein Ubuntu-PC, ein gewöhnlicher SDR-Empfänger mit I/Q-Ausgang und 200 kbyte JAVA-Code

18 Typisches HW-Setup Client ADSL/Cablemodem Router/Firewall Evt. WLAN- Router INTERNET Contour Shuttle oder Maus/Trackball mit Rad für Frequenzeinstellung/TX- Steuerung

19 Alle diese Lösungen haben aber den gleichen Nachteil: Am Remote-Standort muss ein PC laufen (teilweise nur wegen der Audio)! Aufwändiges Setup, viele Schnittstellen Stromverbrauch Watt/h Wartung 493. Update von Microschrott... Sicherheit "Hackito ergo sum "

20 Radiohill Station Setup (Simplified Overview ) Antenna Rotor/EA4TX-Interface Wiring Legend RS232 WS-3600 Weather RF monitor Multiple command lines/ethernet Audio In/Out LPT Parallel Lines PTT-Command ADR2205 VHF/UHF Preamps Radioworks Line-Insulator Internet Analog POTS RADIOHILLP4.2 TS2000 Henry 2002 Ameritron RCS8VX ADSL ROUTER USROBO- TICS Rigblaster Pro Relaybox Autotuner Gyrenbadaux.3 PC-Scope PC-Wattmeter Demodulator Palstar Acom 2000 PA RF-Probe Web I/O.4

21 Neuer Ansatz: Remoterig-Lösung von SM2O:

22 Grundphilosphie Remoterig-Lösung: Verzicht auf PC, ideal für PC-Hasser... Rig-Bedienung wenn möglich mit vorhandenen Bedienpanels, nicht mit Software (IC-706, TS-480 und TS2000, neu IC-2820 und Alinco DX-SR8) Alternativ: Steuerung beliebiger TRX mit beliebiger Software möglich!! Optimierte Audio-Übertragung integriert Elektronischer Keyer integriert

23 Prinzipschema Remoterig-Steuerung mit Panel (IC-706, TS480, TS2000 nicht aber FT-857!)

24 Typisches Stations-Setup mit TS-480 Control Site Radio Site

25 Konfigurationsbildschirm Remoterig

26 Prinzipschema Remoterig mit beliebigem TRX und beliebiger Software

27 Remoterig mit beliebigem TRX (ohne Panel) und beliebiger Software: In diesem Modus arbeitet Remote-Rig als RS232-Terminal-Server, d.h. zwei serielle Ports werden neben Voice/PTT/Keying über das Internet geroutet. Somit steht 1 RS232 zur Steuerung von Zubehör zur Verfügung!

28 Etwas Technik

29 Anschlüsse Frontseite RS232 (Konfiguration und COM 1) AUX (Mikro, LS oder TRX, COM0) TTL/SP (Anschluss für Panel und LS) USB (zur Konfiguration verwendet)

30 Anschlüsse Rückseite Ethernet 12 V DC I/O und CW (CW in/out, 2 Relais) RS232 (Steuerung TRX, COM2)

31 "Schwedenbox MKII"

32 Digitale Betriebsarten mit "Schwedenbox" und ICOM IC-706/Tigertronics SL1USB

33 "Schwedenbox PC-Client"

34 Webswitch zur Steuerung Peripherie

35 Funktionen Webswitch: 5 frei programmierbare Relais, z.b. Rotorbedienung, ein- und ausschalten von Geräten, Wahl von Antennen Eingang zur Temperaturmessung CAT-Eingang zur automatischen Antennenumschaltung (programmierbar)

36 Vorteile des neuen Konzepts: Praktisch latenzfreie Bedienung über Remote-Panel Kein Glascockpit, sondern richtiger TRX mit Mikro und Taste auf dem Tisch! Hervorragende Audioqualität via Internet, kein PC mit x- Tasks CW und digitale Betriebsarten remote bei genügender Bandbreite praktisch ohne Einschränkungen möglich Relativ einfache Konfiguration, kaum Unterhalt, minimaler Stromverbrauch, preisgünstig (ca. Fr ) Sehr flexible Lösung hinsichtlich Hard- und Software

37 Box muss immer mitreisen, Zugriff ab beliebigem PC nur mit PC-Client, benötigt Internet-Anschluss mit mindestens 512k Upload Nachteile des neuen Konzepts: Verkabelung etwas mühsam, Crimpen von RJ-45 usw., Breakout-Box mit Anschlüssen muss selber erstellt werden Sicherheit: nur Passwortschutz, keine Benützerverwaltung, kein Zugriffslog, Konfiguration setzt Netzwerkwissen voraus RC2000 für TS2000 relativ teuer, nur schwierig zu beschaffen, Bedienung des TS2000 ist mit Software oft einfacher als mit Hardware Nicht geeignet zur Verwaltung sehr komplexer Remote- Stationen mit viel Peripherie nur SO1R-Betrieb möglich

38 Typische Anwendungen der Schwedenbox: Inhouse-Steuerung Ersatz langer Antennenkabel durch eine LAN/WLAN-Strecke (Beispiel HB9O!) TRX-Steuerung via bestehende UGV "mobiler Transceiver" im ganzen Haus einsetzbar, z.b. auch vom Gartensitzplatz oder aus dem Bastelkeller Remote-Steuerung Steuerung eines TRX im ruhigen Ferien-QTH Betrieb einer Clubstation (in Verbindung mit VPN-Router!) 2. Weg für bestehende Remote-Anlagen/RS232-Peripherie

39 Wo kaufen? Schwedenbox und Webswitches sind in HB9 ab Lager erhältlich bei HB9AZT Preis für ein Paar inkl. Netzgeräte: Fr Leistungsfähigstes und günstigstes Fernsteuersystem für unter Fr

40 Demo (falls Internet verfügbar): Verbindung via Internet zum Radiohill HB9AAA in Schleitheim

41 Übersicht Verbindung/Komponenten

42 Remote-QTH s wo und wie? Wie finde ich ein Remote-QTH? Ferienhaus, Bauernhof bei Verwandten, ehemalige Kabel-TV- Empfangsstandorte. Standorte sind schwierig zu finden, aber es gibt sie! Anforderungen: guter/ruhiger Funkstandort, keine Störquellen in der Nähe gute Internet-Erschliessung (Breitband, ADSL oder Cable) genügende Stromversorgung, Zugänglichkeit im Winter Problem: solche Anlagen liegen meistens ausserhalb der Bauzone! Ausnahmebewilligung gemäss RPG und WaG notwendig, je nach Kanton schwierig zu erhalten. Wichtig: bestehende Anlagen geniessen eine Bestandesgarantie! Sie dürfen massvoll umgebaut und erweitert werden!

43 Remote-QTH s wo und wie? Grundfrage: lohnt es sich, für den betreffenden Standort eine Fernsteuerung einzurichten? ferngesteuertes QRN tönt nicht besser als heimisches Leistungsfähiger Internet-Zugang (Radiosite unbedingt mit fixer IP, spart enorm viel Ärger bei Konfiguration und Unterhalt) Privater oder öffentlicher Betrieb Finanzen? Eigentlich wäre der Betrieb von solchen Standorten eine klassische Aufgabe der Amateurfunkervereine, die scheuen aber die Kosten und geben den Grill-Events höhere Priorität

44 Remote-QTH s wo und wie? Unbedingt zweiten Schaltweg etablieren falls sich Router oder Modem aufhängen! Massive EMV-Massnahmen sind unumgänglich! Erdung, Mantelwellensperren, keine asymmetrischen Antennen, geschirmte Netzwerkkabel, alle Leitungen verblocken usw. Schaltnetzteile nach Möglichkeit meiden, Entstörung ist aufwendig. Für den Aufbau Rack-Technik verwenden Stromversorgung für 1KW-PA sollte mindestens 10A bringen, gegebenenfalls muss Netz-Stabi nachgerüstet werden!

45 Warum nicht alles gratis???? ADSL/fixe IP (Solnet) Telefon-Abo (Swisscom) Stationsmiete Materialkosten Wartung Strom Jährliche Amortisation Versicherung Total/Jahr ==== Keine Arbeitsstunden für den Unterhalt gerechnet!

46 Hardwarekosten für eine Remote-Station (ohne Antennen) Industrial Rack-PC Rack mount TS-2000 with P/S Rigblaster EA4TX-Interface RCS-8 Antenna Switch Linear Amp 1 KW Remote power switch (Reset!) ADR2205-Board Various Hardware, Filters Total ====

47 Wo Funkerträume wahr werden das Radiohill-Netz in der Schweiz

48 Wo Funkerträume wahr werden das Radiohill-Netz in der Schweiz/Impressionen

49 Wo Funkerträume wahr werden das Radiohill-Netz in der Schweiz/Impressionen

50 Angebote (1) Zugriffsmöglichkeit (Time Sharing) auf die Premium-Site Gyrenbad, 700müM, offen nach Westen, Süden und Norden, TS2000 ACOM2000, 30m Tower mit 8-El. Logper, Carolina Windom 160, Dipol 2x34m und UKW-Antennen, max. 15 User CHF 720.-/Jahr

51 Angebote (2) Clubmitgliedschaft Radio Amateur Club Zürich, HB9Z, Station auf der Forch bei Zürich, 600müM. mit TS2000 barefoot, 5-Element-Beam, Carolina Windom und G5RV, UKW-GP CHF 100.-/Jahr, CHF 25.- Eintrittsgebühr Beitrittsformular und weitere Info:

52 Erfahrungen nach 3 Betriebsjahren Die bestehenden Hills sind ausgebucht, Warteliste! Ein neuer Hill sollte noch dieses Jahr on-line sein (Reute/AR) Betrieb sehr aufwändig, aber viele glückliche Benützer, die an den Anlagen grosse Freude haben, langjährige User! Erwartungshaltung einzelner Leute (Clubstation): ultimativer 365/24- Service zum Nulltarif "Demokratisierung" im Amateurfunk: Zugriff auf Top-Lagen und Stationen nicht nur für Privilegierte! Auch Interessenten für "private" Hills

53 Erfahrungen nach 3 Betriebsjahren Equipment teilweise erstaunlich standfest (3 Jahre 24h- Betrieb!), aber teilweise auch minderwertiger Schrott Kenwood-Geräte sind besser als ihr Ruf allerdings sehr problematische Ersatzteilbeschaffung! "one man show" bewährt sich, Vereinsstrukturen sind eher nicht geeignet zur Realisierung solcher Projekte, dreinreden wollen alle, zahlen/arbeiten will keiner... Endlose Sitzungen/Versammlungen/Papier, viel Bla-Bla! Remote-Betrieb von SDR-Radios braucht sehr viel Bandbreite, mindestens 5MB Uplink notwendig Remote-Contestbetrieb möglich 4. Rang am Weihnachtscontest 2009

54 Erfahrungen nach 3 Betriebsjahren Höhenstandorte sind nicht zu unterschätzen! (Klimatische Bedingungen und Logistik)

55 Empfehlungen: Equipment für Remotebetrieb 2. Schaltweg für Netz-Reset GSM-Modul GX106 von Conrad Teleswitch von Elbro IP-Steckerleiste Infratec

56 Fernschaltung ACOM2000A DXSUPPLY Remote on Adaptor Empfehlungen: Equipment für Remotebetrieb Stationsüberwachung Elecraft-Wattmeter W2 mit RS232-Schnittstelle CISCO WVC210 Pan/Tilt Webcam

57 Empfehlungen: Equipment für Remotebetrieb Easy-Rotor-Control-Interface mit RS232-Schnittstelle (wirklich "easy"!) PST-Rotator-Software (mit TCP/IP-Sockets) Wimo-WLAN-Bridge

58 Wünsche an die Industrie: USB ("universeller Schrott-Bus ") vergessen und die Geräte wieder mit einer "anständigen" und zuverlässigen Schnittstelle ausrüsten, auf die man sich verlassen kann In die Geräte generell einen "embedded Webserver" einbauen, erspart viele Schnittstellen und die Geräte werden so direkt netzwerkfähig. Beispiel: WinRotorIP

59 Ausblick: Noch zwei weitere Projekte für Hills pendent, dann hat das Netz den gewünschten Ausbaustandard erreicht Ablösung W4MQ-Software (es fehlt nach wie vor geeignetes Nachfolgeprodukt!) Generationenwechsel bei den Transceivern: sobald SDR mit vernünftiger Fernsteuermöglichkeit auf dem Markt sind, Firewire ist für diesen Zweck unbrauchbar!

60 Fragen???? Markus Schleutermann Büelstr. 24 CH-8317 Tagelswangen (Schweiz) Tel. G

Remotebetrieb man made noise und Strahlungsphobikern ein Schnippchen schlagen

Remotebetrieb man made noise und Strahlungsphobikern ein Schnippchen schlagen Herzlich willkommen zum Referat Remotebetrieb man made noise und Strahlungsphobikern ein Schnippchen schlagen Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats:

Mehr

Remote Station ohne PC

Remote Station ohne PC Remote Station ohne PC USKA Sektion Bern, Cyrill Busslinger, 29. April 2015 Agenda / Inhalt Ausgangslage Zielsetzung Kurzvorstellung IC-7100 Fernsteuersystem Remoterig von Microbit RRC-1258 - Anschlüsse

Mehr

Herzlich willkommen zum SDXF-Jahrestreffen im Gyrenbad/Turbenthal. Turbenthal! Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel

Herzlich willkommen zum SDXF-Jahrestreffen im Gyrenbad/Turbenthal. Turbenthal! Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel Herzlich willkommen zum SDXF-Jahrestreffen im Gyrenbad/Turbenthal Turbenthal! Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel es gibt 3 HauptgrÇnde fçr f r die Teilnahme an diesem Treffen: Technisch Interessierte,

Mehr

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten DG5KR Robert Tümmers, DARC e.v. OV G14 Inhalt: Remotebetrieb Motivationen Technische Konzepte Von umsonst bis teuer Kleiner Kommentar des Autor zum Thema Allgemeine Voraussetzungen zum Software-Remotebetrieb

Mehr

OE3DUS OE4RGC OE4RLC OE4SAC OE4SKW OE4SWA via OE4XLC

OE3DUS OE4RGC OE4RLC OE4SAC OE4SKW OE4SWA via OE4XLC OE3DUS OE4RGC OE4RLC OE4SAC OE4SKW OE4SWA via OE4XLC Stationsaufbau: Internet: Thompson:DSL Modem Antennen +Rotoren MicroHam: Antennen Umschaltung (Six Pack Micro Band Decoder) Daten Ethernet Rotoren Steuerung

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Benutzerzugang HAMNET HB9

Benutzerzugang HAMNET HB9 Benutzerzugang HAMNET HB9 Zugang für Funkamateure zum HAMNET Dominik Bugmann, HB9CZF hb9czf@swiss-artg.ch Peter Stirnimann, HB9PAE hb9pae@swiss-artg.ch Aarau, 26. Oktober 2013 info@swiss-artg.ch 1 Einleitung

Mehr

epowerswitch 4 Produktdatenblatt

epowerswitch 4 Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist eine Steckdosenleiste für professionelle Ansprüche. Die 4 länderspezifischen Steckdosen lassen sich über den integrierten Webserver komfortabel schalten und verwalten. Zahlreiche

Mehr

Technischer Überblick Hamnet

Technischer Überblick Hamnet Technischer Überblick Hamnet Inhalt Konzept von Hamnet Verwendete Technik bei den Knoten Technik für den Benutzer zu Hause Anwendungen 2 von 32 Hamnet als Nachfolger von Packet-Radio ) Beginn des Packet-Radio

Mehr

Device Server Console Server Terminal Server

Device Server Console Server Terminal Server Device Server Console Server Terminal Server Services Products Supplier Solutions 2 SPHINX Group Device Server I Console Server I Terminal Server Device, Console und Terminal Server Die Menschheit kommuniziert

Mehr

I-Fly Wireless Broadband Router

I-Fly Wireless Broadband Router with 4 Fast Ethernet ports + 1 Wan port Kurze Anleitung A02-WR-54G/G4 (November 2003)V1.00 Dieses Handbuch ist als eine Schnellenleitung gedacht worden, deshalb nehmen Sie auf das weite Handbuch, das in

Mehr

EMV/EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ

EMV/EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ EMV/EMC in IRB-Anlagen Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB) Warum? Ohne EMV-Massnahmen funktioniert es nicht oder schlecht Ist EMV nicht ganz einfach? Büchse drum Filter drauf und erden Erfahrung:

Mehr

crio Mobile Remote Server Toolkit

crio Mobile Remote Server Toolkit crio Mobile Remote Server Toolkit Überwachung verteilter crio Systeme mit Web basiertem Zustandsmonitor und Fernzugriff Wolfram Koerver 29.05.2008 Chemnitz Gliederung CompactRIO CompactRIO Übersicht CompactRIO

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

-Gateway HB9AK. Seit auf dem Landstuhl (Neuenegg BE)

-Gateway HB9AK. Seit auf dem Landstuhl (Neuenegg BE) Email-Gateway HB9AK Seit 24. 8. 2013 auf dem Landstuhl (Neuenegg BE) Die Antennen auf dem Landstuhl: Der 18 m Versatower mit Doppeldipol für 80 m und 40 m und Hy-gain AV-620 für 20m, 17m und 15m. Rechts

Mehr

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh sat-nms Universal Network Management and Monitoring & Control System for Multimedia Ground Terminals Enhancement and Hardware Extension SatService GmbH Hardstraße 9 D- 78256 Steißlingen Tel 07738-97003

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute:

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute: Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: Peppercon - Remote Management PCI Karte - Ihr Referent: Michael Hänel (technical purchase and seller) Ihr technischer

Mehr

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02.

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02. HAMNET Berlin Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg Vortrag auf dem OV Abend D04 am 20.02.2013 André Zwadlo DL7UAZ Thomas Osterried DL9SAU dl7uaz@funkzentrum.de,

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Das MEHR an Systemverfügbarkeit. SIMATIC IPC Software. Industrie Workshop PC-based Automation Nov. 2015

Das MEHR an Systemverfügbarkeit. SIMATIC IPC Software. Industrie Workshop PC-based Automation Nov. 2015 Das MEHR an Systemverfügbarkeit SIMATIC IPC Software siemens.de/ipc Das MEHR an Systemverfügbarkeit SIMATIC IPC DiagMonitor SIMATIC IPC Image & Partition Creator SIMATIC IPC Remote Manager à Melde- und

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG Präsentation: HB9DWW, Peter Amsler HAM seit: 1983, CW seit 2003 Live-Demo: HB9DWS, Hansjörg Baur HAM seit: 1984, CW seit 2003 EchoLink seit: August 2002 Aktivitäten: -Übersetzungen

Mehr

Welche HP KVM Switche gibt es

Welche HP KVM Switche gibt es Mit dieser neuen Verkaufshilfe möchten wir Sie dabei unterstützen, HP KVM Lösungen bei Ihren Kunden zu argumentieren und schnell nach Anforderung des Kunden zu konfigurieren. Die Gliederung: Warum KVM

Mehr

WiMo Antennen und Elektronik GmbH Am Gäxwald 14, D-76863 Herxheim Tel. (07276) 96680 FAX 9668-11

WiMo Antennen und Elektronik GmbH Am Gäxwald 14, D-76863 Herxheim Tel. (07276) 96680 FAX 9668-11 SB-2000 USB Transceiver-Interface Bedienungsanleitung SB-2000: Soundkarten- und CAT -Interface mit USB-Anschluß. SB-2000 ist ein preisgünstiges Transceiver-Interface mit USB-Anschluß (USB 1.1 bis USB 2.0

Mehr

Wärmepumpen Technische Ausstattung Hardware Carel pco5 Controller 32bit Prozessor, 44MHz 36MB FLASH Speicher 512kB RAM 5 Analogeingänge 4 Analogausgänge ausgänge 8 Relais 5 Kommunikations Busse Carel EVD

Mehr

Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0

Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0 Bedienungs- & Installationsanleitung COMMPACT / COMMPACT Audio V2.0 Produktpaket Inhalt: COMPACT System: - Bachmann Tastenfeld (1x 4 Tasten) - RTI Controller XP-6 - RTI Integration Designer Software (v8.1

Mehr

Drei Megatrends zeigen den Bedarf für eine neue Mobilfunkgeneration

Drei Megatrends zeigen den Bedarf für eine neue Mobilfunkgeneration Drei Megatrends zeigen den Bedarf für eine neue Mobilfunkgeneration Vernetzte, digitale Informationsgesellschaft Bandbreitenbedarf und Datenvolumina steigen ständig an Benötigt wird ein leistungsfähiger,

Mehr

Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

Das Saia PCD Kommunikationskonzept Einführung 1 Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung" Inhalt - S-Net -> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net

Mehr

Flex-1500 (SDR-Radio)

Flex-1500 (SDR-Radio) 1 Flex-1500 (SDR-Radio) 2 HB9AJP / Christoph Zehntner Flex-1500 (SDR-Radio) 3 HB9AJP / Christoph Zehntner Inhalt Grundlagen, Eigenschaften, Betrieb Virtuelle Audio- und com-schnittstelle Digitale Betriebsarten

Mehr

KVM-Add-On HK-Controller 20 7.3

KVM-Add-On HK-Controller 20 7.3 HK-Controller 20 7.3 Mehrwertlösungen für Ihre KVM- & IT-Anwendungen Leading the way in digital KVM Das Unternehmen Leading the way in digital KVM Die Guntermann & Drunck GmbH wurde 1985 von den Namensgebern

Mehr

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector.

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector. Fitmachertage bei Siemens PROFINET Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET Seite 1 / 24 13:15 14:45 Uhr PROFINET PROFINET-Fernwartung & Security Reiner Windholz Inhalt Fernwartung über Telefon Fernwartung

Mehr

PRIG Workshop Münchenbuchsee, 28. November 2009 Fernsteuerung einer Amateur-Funkstation Grundlagen Werner Büchli, HB9CZV

PRIG Workshop Münchenbuchsee, 28. November 2009 Fernsteuerung einer Amateur-Funkstation Grundlagen Werner Büchli, HB9CZV PRIG Workshop Münchenbuchsee, 28. November 2009 Fernsteuerung einer Amateur-Funkstation Grundlagen Werner Büchli, HB9CZV Folie 1 Workshop vom 28. Nov. 2009 Dieser PRIG-Workshop über Fernsteuerung einer

Mehr

3.) So ändern sich die Zeiten oder meines Nachbarn Fernsehantenne

3.) So ändern sich die Zeiten oder meines Nachbarn Fernsehantenne QTC de Ausgabe Mai 2012 Inhalt: 1.) Resultat Helvetia-Contest 2.) Photo-Impressionen vom Helvetia-Contest 3.) So ändern sich die Zeiten oder meines Nachbarn Fernsehantenne 4.) Patch für Webradio (deutsch)

Mehr

KEIPM Software zur Anbindung der Bosch Rexroth Schraubsysteme an das I-P.M. Statistik- und Langzeitdatenarchivierungspaket

KEIPM Software zur Anbindung der Bosch Rexroth Schraubsysteme an das I-P.M. Statistik- und Langzeitdatenarchivierungspaket Präsentation KEIPM KEIPM Software zur Anbindung der Bosch Rexroth Schraubsysteme an das I-P.M. Statistik- und Langzeitdatenarchivierungspaket Ihr Referent: Holger Erne, Haller + Erne GmbH KEIPM Varianten

Mehr

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30 Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010 Seite 1 von 30 Begriffsbestimmung SDR Die aktuelle analoge Technik Das digitale Konzept Vorführung SDR Weitere

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

ADMIA Chrono Enterprise bietet als High End System höchste Leistung und Betriebssicherheit für mittlere und grosse Unternehmen.

ADMIA Chrono Enterprise bietet als High End System höchste Leistung und Betriebssicherheit für mittlere und grosse Unternehmen. Preisliste ADMIA Chrono Version 2016 ADMIA Chrono Standard eignet sich für kleine Betriebe, die Wert auf einfache Präsenzzeiterfassung legen. Je nach Bedarf erfolgt die Erfassung mittels Tastatur, Maus

Mehr

CSP (Cloud Service Portal) Control Panel Beispiele von häufigen Aktivitäten von Admins 1

CSP (Cloud Service Portal) Control Panel Beispiele von häufigen Aktivitäten von Admins 1 CSP (Cloud Service Portal) Control Panel Beispiele von häufigen Aktivitäten von Admins 1 Agenda > Verwaltung CSP Control Panel vs. Microsoft Online Portal > Auf CSP Control Panel Zugreifen (inkl. Passwort

Mehr

DG8DP Christian Dindas. Software Voice Keyer für fast jeden TRX

DG8DP Christian Dindas. Software Voice Keyer für fast jeden TRX DG8DP Christian Dindas Software Voice Keyer für fast jeden TRX Wer kennt es nicht, das lange Rufen nach DX Stationen, der CQ-Ruf der nicht auf Anhieb den gewünschten Erfolg bringt oder man möchte seine

Mehr

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen Mini-PC 616 für allerhöchste Ansprüche! keine beweglichen Teile (FlashROM / SSD-Variante) kompakt und leistungsstark (1,6 GHz) Panel-PCs und zur Maschinensteuerung optional WLAN oder GSM (UMTS/HSDPA).

Mehr

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE Handbuch BEDNIENUNGSANLEITUNG GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE KUNDENSERVICE Vielen Dank, dass Sie sich für den Erwerb des entschieden haben. Die Garantie beträgt 24 Monate ab Verkaufsdatum an den Endverbraucher.

Mehr

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH DSL Techniken 2G03 Achim Fähndrich Keyldo GmbH D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de Keyldo GmbH» Im Januar 2003 in Stuttgart gegründet» Dienstleistungen für die IT Abteilung Organisationsberatung

Mehr

Multimedia und Datenkommunikation

Multimedia und Datenkommunikation Multimedia und Datenkommunikation Einteilung in Unterpunkte Netzwerk Audioausgabe Internetzugang Basis des Projektes Büro 5 Mitarbeiter Datenaustausch via Diskette Kein Netzwerk Ein Nadeldrucker Netzwerke

Mehr

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN)

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Definition Was ist Talk2M? Talk2M ist eine kostenlose Software welche eine Verbindung zu Ihren Anlagen

Mehr

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Hub Sollen mehr als zwei Rechner zu einem Netz verbunden werden, können wir dazu einen Hub verwenden, s. Abbildung 3-1. Ein Hub hat je nach Ausführung von vier bis

Mehr

Industrial Wireless Telecontrol

Industrial Wireless Telecontrol Industrial Wireless Telecontrol Drahtlose Remote-Verbindungen über das Internet auf die Anlage Industrial Wireless Communication Definition: Industrial Wireless Communication kurz IWC umfasst die drei

Mehr

PRIG Workshop vom 5. Februar 2011 in Münchenbuchsee Netzwerktechnik Werner Büchli HB9CZV www.hb9czv.ch PRIG Workshop vom 5.2.2011

PRIG Workshop vom 5. Februar 2011 in Münchenbuchsee Netzwerktechnik Werner Büchli HB9CZV www.hb9czv.ch PRIG Workshop vom 5.2.2011 PRIG Workshop vom 5. Februar 2011 in Münchenbuchsee Netzwerktechnik Werner Büchli HB9CZV www.hb9czv.ch 1 Netzwerktechnik Einleitung Grundlagen Praxis: Einrichten eines Servers Schlussbemerkungen 2 Der

Mehr

Tablet Beamer Anbindung. Stand: 04.2015

Tablet Beamer Anbindung. Stand: 04.2015 Tablet Beamer Anbindung Stand: 04.2015 Übersicht Funktionen für den Unterricht Beamer - Anbindung Technische Lösungen Miracast Lösung Apple TV Lösung Alternativen: HDMI Sticks Beamer Anforderungen Audio

Mehr

Der Elektronische Verkäuferarbeitsplatz (EVA) für Volkswagen und AUDI - Gruppenbetriebe

Der Elektronische Verkäuferarbeitsplatz (EVA) für Volkswagen und AUDI - Gruppenbetriebe Der Elektronische Verkäuferarbeitsplatz (EVA) für Volkswagen und AUDI - Gruppenbetriebe 1/21 User-Helpdesk Benutzer Service CITRIX Metaframe Terminalserver Customizingcenter WinNT/2000-Unix Netzwerke IT-Service

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Itrio Drahtloser Full HD Sender I DO IT

Itrio Drahtloser Full HD Sender I DO IT Itrio Drahtloser Full HD Sender 2009 I DO IT Was ist Itrio? Itrio sorgt dafür, dass jede Art von Multimedia-Inhalten im Flug ausgetauscht werden können Digital- Empfänger DVD Abspielgerät TV Monitor Spiel-

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering

NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering Platzhalter Der Marktbedarf für Kapitelüberschrift Trends in der satellitengestützten Kontribution

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Wir bringen Ihre USB Geräte ins Netz Ohne Wenn und Aber!

Wir bringen Ihre USB Geräte ins Netz Ohne Wenn und Aber! Wir bringen Ihre USB Geräte ins Netz Ohne Wenn und Aber! USB Device Server myutn-50 myutn-52 myutn-54 myutn-120 myutn-130 myutn-150 Dongleserver auch für virtualisierte Umgebungen 2 3 Für jeden Anspruch

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.starlight bietet individuelle

Mehr

RCForb (Client) Benutzerhandbuch

RCForb (Client) Benutzerhandbuch RCForb (Client) Benutzerhandbuch Übersetzt von DL5SAQ Betrieb mit RCForb Client-Übersicht Inhaltsverzeichnis Betrieb mit RCForb Client-Übersicht...1 Installation & erste Ausführung (Client)...3 Download

Mehr

Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich. was kann ich dazu beitragen?

Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich. was kann ich dazu beitragen? Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich was kann ich dazu beitragen? Martin Stalder externer Mitarbeiter Bauten und Investitionen UZH, Abt. Gebäudetechnik Projekte 6. März 2013 UZH/BUI/StaM Seite 1

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

Einfache und sichere Internet-Fernwartung?

Einfache und sichere Internet-Fernwartung? Einfache und sichere Internet-Fernwartung? REX 300 Ethernet-Router Jetzt auch mit UMTS/HSDPA! REX 300 Ethernet-Router Ihre einfache und sichere Internet-Fernwartung via: Analog, ISDN, GSM, EDGE, UMTS,

Mehr

HamNet. Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET. Ein Datennetz für den Amateurfunk

HamNet. Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET. Ein Datennetz für den Amateurfunk HamNet Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET Ein Datennetz für den Amateurfunk HamNet Referent: Olaf Polan, 36 Jahre Call: DG8YGZ Lizensiert: seit 06/93 Datenfunk: seit 08/93 CoSysop: DB0BI,DB0NOS,DB0AX,DB0BQ

Mehr

Zentral verwalteter Netzwerkboot über Weitverkehrsnetze

Zentral verwalteter Netzwerkboot über Weitverkehrsnetze DFN Forum 2011 Zentral verwalteter Netzwerkboot über Weitverkehrsnetze Sebastian Schmelzer Lehrstuhl für Kommunikationssysteme, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Motivation Trennung der Administration

Mehr

SCHNITTSTELLEN: 2X GBIT ETHERNET, 1X DVI-D, 1X VGA, 2X USB FRONTSEITIG, 4X USB

SCHNITTSTELLEN: 2X GBIT ETHERNET, 1X DVI-D, 1X VGA, 2X USB FRONTSEITIG, 4X USB 1 2 3 4 5 6 7 COD SIEMENS DESCRIERE PRODUS TELEFON E-MAIL OFERTA SIMATIC IPC347D (RACK PC, 19, 4HE); PENTIUM DUAL CORE G2010 (2C/2T, 2,8 GHZ, 3 MB CACHE); SCHNITTSTELLEN: 2X GBIT ETHERNET, 1X DVI-D, 1X

Mehr

FULL-HD-1080P VIDEO und PC-(1920x1200@60Hz-) Digital Signage Broadcaster IP mit USB, RS-232, IR, Remote On/Off Option RS-232 OPTION Multicast und Unicast GIGABIT ETHERNET IP-TECHNOLOGIE PLUG-AND-PLAY-FÄHIG

Mehr

Innovation für die System Integration

Innovation für die System Integration Innovation für die System Integration PERFORMANCE MADE SMARTER PR Backplane Eine anwenderfreundliche und zuverlässige Montagelösung zwischen dem PLS/SPS/Sicherheitssystem und Trennern/Ex Schnittstellen

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal UCDC (2168) Die Software ermöglicht eine Fern- oder lokale Wartung von einer TOX Kopfstelle, mit einem Controller CDC-IP/HE oder CDC-IP/GSM Passend zu T0X und TO5 Kopfstellen (UNI2000). Einstellung, Wartung,

Mehr

MULTINETWORKING 79. :: Zentrale Türüberwachung. :: Eventmanagement :: Auswertung von Störmeldungen über

MULTINETWORKING 79. :: Zentrale Türüberwachung. :: Eventmanagement :: Auswertung von Störmeldungen über MULTINETWORKING 79 multinetworking :: Zentrale Systemverwaltung :: Zentrale Türüberwachung :: Zentrales ansteuern von Fremdsystemen :: Einspeisung systemfremder Signale :: Eventmanagement :: Auswertung

Mehr

Fohhn DSP-Endstufen, Fohhn DSP-System Controller, Fohhn DSP-Audio-Signal-Matrix.

Fohhn DSP-Endstufen, Fohhn DSP-System Controller, Fohhn DSP-Audio-Signal-Matrix. Fohhn DSP-Endstufen, Fohhn DSP-System Controller, Fohhn DSP-Audio-Signal-Matrix. Perfekte Kontrolle, höchste Betriebssicherheit und erstklassige Klangqualität für Ihre Beschallungsprojekte. 42 Fohhn Amps

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

Digital Signage DiSign-System 7.2

Digital Signage DiSign-System 7.2 DiSign-System Verlängern und Verteilen von Audio- und/oder Videosignalen Leading the way in digital KVM Das System Das System DiSign verlängert und verteilt Video- und Audiosignale eines Computers in Echtzeit

Mehr

Anleitung Multiroom erinrichtung. GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration

Anleitung Multiroom erinrichtung. GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration Anleitung Multiroom erinrichtung GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration GIGABLUE MULTIROOM KONFIGURATION Alle Fernseh- und Radioprogramme werden von der GigaBlue Server-Betrieb

Mehr

GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration

GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration Anleitung Multiroom erinrichtung GigaBlue Multiroon Server System GigaBlue Multiroom Configuration GIGABLUE MULTIROOM KONFIGURATION Alle Fernseh- und Radioprogramme werden von der GigaBlue Server-Betrieb

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung. für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000

Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung. für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000 Einrichtungs-Hilfe Kaskadierung für PM5D, DME64N/DME24N und DM2000 INHALT PM5D- & DME64N-Kaskadierung...3 Modus 1: Fernsteuerung & bidirektionales Audio... 3 Einrichtung Kaskadierung...4 Verpatchung...5

Mehr

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Was geht und was nicht Dipl.-Ing. Ralf Wilke DH3WR 11.5.2013 HAMNET-Workshop Aachen Inhalt Vorstellung Dozent / AFU-Gruppe RWTH Aachen Übersicht Ubiquiti Produkte Einsatzgebiete

Mehr

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Das Linux Control System ist eine typische Anwendung für das Linux Control Modul DIL/NetPC DNP/7520. Die Abbildung 1 zeigt die Blockschaltung.

Mehr

Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr.

Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr. 1 Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr. Willkommen beim Dell Support Webcast idrac & Lifecycle Controller 2 Dell Support Webcast Seite Aufzeichnung des Webcasts Upload der Präsentation Kalender

Mehr

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation managed HotSpot-Lösungen Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation menschen.computer.netzwerke Bottenbacher Str. 78 57223 Kreuztal Tel: +49.2732.55856-0

Mehr

Daten Monitoring und VPN Fernwartung

Daten Monitoring und VPN Fernwartung Daten Monitoring und VPN Fernwartung Ethernet - MODBUS Alarme Sensoren RS 232 / 485 VPN Daten Monitoring + VPN VPN optional UMTS Server Web Portal Fernwartung Daten Monitoring Alarme Daten Agent Sendet

Mehr

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined.

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined. Inhaltsverzeichnis Einplatz System Server System in einem Netzwerk Arbeitsplatz System (Client) in einem Netzwerk Plattenkapazität RAID Systeme Peripherie Bildschirme Drucker Netzwerk Verkabelung Internet

Mehr

Der erste Start mit Ihrem Computer

Der erste Start mit Ihrem Computer Der erste Start mit Ihrem Computer Den Computer richtig zusammenstöpseln Damit Ihr Computer den nötigen Saft erhält, stecken Sie das Stromkabel ein, stellen den Netzschalter auf (hintere Gehäuseseite)

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

+ leistungsstarkes Plug-und-Play Monitoring-System + stabile COFDM Übertragung, kein empfindliches WiFi oder OFDM

+ leistungsstarkes Plug-und-Play Monitoring-System + stabile COFDM Übertragung, kein empfindliches WiFi oder OFDM Wireless Monitoring Solution + leistungsstarkes Plug-und-Play Monitoring-System + stabile COFDM Übertragung, kein empfindliches WiFi oder OFDM + maximale HD Videoqualität + Übertragung auch ohne direkte

Mehr

Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS. OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC

Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS. OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC Inhalt! Bombardier Transportation! Datenfernzugriff mit RDS (Remote Diagnostic

Mehr

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg IT- Wir machen das! Leistungskatalog M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg Tel.: 02972 9725-0 Fax: 02972 9725-92 Email: info@m3b.de www.m3b.de www.systemhaus-sauerland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5.1 Schnittstellen für Computerperipherie speziell: USB, FireWire 5.2 Drahtgebundene Netztechnologien z.b. Ethernet, ATM 5.3 Drahtlose Netztechnologien

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Die Farbe macht die Funktion!

Die Farbe macht die Funktion! ******NEU: Gebäude-Intelligenz System, steuert einzelne Verbraucher über bestehendes Stromnetz an!****** digitalstrom macht elektrischen Strom intelligent. Alle Geräte können somit über die bestehende

Mehr

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS Seite 1/6 Internetzugang in Hotels, Restaurants, Bars, Biergärten, Betrieben, Wohn /Camping Anlagen, Kongresszentren, Messen, Tagungen ist etwas gutes. Ist es aber sicher? Nicht immer. Wir bieten Ihnen

Mehr

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Stromauge / EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten FAST EnergyCam Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam nicht größer als eine Streichholzschachtel

Mehr