VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage"

Transkript

1 White Paper VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage Von Mark Peters Oktober 2011 Dieses White Paper von ESG (Enterprise Strategy Group) wurde von VMware in Auftrag gegeben und wird unter Lizenz von ESG vertrieben.

2 White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 2 Inhalt Servervirtualisierung, Hochverfügbarkeit und Business Continuity für KMUs... 3 VSA bietet Shared Storage-Funktionalität... 5 Was ist VSA?... 5 Das Wertschöpfungsangebot von VSA... 6 Fazit... 7 Sämtliche Marken sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen. Die Informationen in dieser Publikation stammen aus Quellen, die von The Enterprise Strategy Group (ESG) als zuverlässig eingestuft werden. ESG übernimmt jedoch keinerlei Gewährleistung hinsichtlich dieser Informationen. Diese Publikation enthält unter Umständen Meinungen der ESG, die sich ändern können. Diese Publikation ist von The Enterprise Strategy Group, Inc. urheberrechtlich geschützt. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung oder Weitergabe dieser Publikation in gedruckter, elektronischer oder sonstiger Form an unbefugte Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch die Enterprise Strategy Group Inc. verstößt gegen das Urheberrecht der USA und kann zu Schadenersatzforderungen und strafrechtlicher Verfolgung führen. Bei Fragen steht Ihnen ESG Client Relations unter folgender Rufnummer zur Verfügung:

3 White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 3 Servervirtualisierung, Hochverfügbarkeit und Business Continuity für KMUs Vorteile der Virtualisierung: Unternehmen jeglicher Größe können durch die Virtualisierung Geld einsparen, ihr IT-Management verschlanken und dabei fast immer die Verfügbarkeit und Effizienz ihrer Anwendungen verbessern. Durch die Konsolidierung mehrerer Workloads auf weniger physischen Servern können die Investitions-, Energieund Verwaltungskosten gesenkt werden. Das Hinzufügen neuer virtueller Maschinen geht schnell und einfach vonstatten. Indem Anwendungen und Betriebssysteme von der zugrunde liegenden Hardware entkoppelt werden, sparen Unternehmen Ausgaben für IT-Hardware und -Management und können schneller auf Anwenderwünsche und geänderten Bedarf reagieren. Angesichts dieses überzeugenden Wertschöpfungsangebots überrascht es nicht, dass der Anteil virtualisierter Server immer weiter steigt, wie die Grafik zur ESG-Studie in Abbildung 1 zeigt. Noch im Jahre 2010 hatten nur 25% der Anwender 40% oder mehr ihrer x86-server virtualisiert. Diese Zahl wird bis 2012 auf 58% steigen und sich somit mehr als verdoppeln. Abbildung 1. Prozentsatz der bereits virtualisierten x86-server Welcher Prozentsatz der x86-server in Ihrer Organisation, die potenzielle Virtualisierungskandidaten sind, wurde bisher tatsächlich virtualisiert? Welche Änderungen erwarten Sie in den nächsten 24 Monaten? (Prozentsatz der Befragten, N=463) Heute In 24 Monaten 40% 38% 35% 30% 25% 20% 10% 12% 21% 9% 25% 11% 17% 11% 20% 14% 5% 0% 2% Weniger als 10% der Server 10% bis 20% der Server 21% bis 30% der Server 31% bis 40% der 41% bis 50% der Server Server Mehr als 50% der Server 1% 3% Nicht bekannt Quelle: Enterprise Strategy Group, 2011 Vorteile und Herausforderungen der Virtualisierung: Bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) mit 100 bis 999 Mitarbeitern ist der Anteil virtualisierter Server stetig gestiegen, sodass eine verstärkte Nutzung der Servervirtualisierung für die IT von KMUs mittlerweile oberste Priorität hat. 1 Über die offensichtlichen Vorteile der Servervirtualisierung (Konsolidierung und Kostenreduzierung) hinaus gibt es weitere wertvolle operative Vorteile in Bezug auf Hochverfügbarkeit (High Availability, HA) und Business Continuity (BC) 2, wie beispielsweise die automatische Wiederherstellung nach Serverausfällen durch einfachen Neustart der Anwendungen. Die Business Continuity- und Disaster Recovery-Programme stehen daher auf der Prioritätenliste für KMUs an zweiter Stelle. Die Virtualisierung erforderte bisher allerdings in der Regel Shared Storage-Hardware, die häufig zu komplex und teuer für KMUs ist. 1 Quelle: ESG-Studie, 2011 IT Spending Intentions Survey, Januar Beim Thema Hochverfügbarkeit geht es darum, Tools und Methoden zur Verfügung zu stellen, die den Betrieb von IT-Systemen und Anwendungen gewährleisten, damit der Geschäftsbetrieb dauerhaft funktioniert (= Business Continuity).

4 White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 4 Warum jedes Unternehmen Hochverfügbarkeit anstreben sollte Hochverfügbarkeit (High Availability, kurz HA) ist für jedes Unternehmen ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Ausfallzeiten sind teuer. Sie wirken sich negativ auf der Kostenseite des Unternehmens aus, da die Betriebszeit der Anwendungen und die Produktivität des Personals eng mit der Umsatzgenerierung verknüpft sind. Außerdem bedeuten weniger Ausfallzeiten weniger Sorgen für die IT-Mitarbeiter und gleichzeitig auch für die Führungskräfte im kaufmännischen Bereich. Es lohnt sich also für Unternehmen, die aktuelle Verfügbarkeit ihrer Anwendungen zu prüfen. Wie beeinflussen Wartungs- und Upgrade-Aufgaben die Arbeitsqualität des IT-Personals und die Produktivität der Anwender? Welche Anwendungen profitieren am meisten von einer HA-Virtualisierungsimplementierung zur Reduzierung von Ausfallzeiten? Welche Unternehmensebenen sind am meisten von Ausfallzeiten betroffen? Welche finanziellen Auswirkungen (d.h. entgangene Einnahmen oder Produktivitätsverluste) haben Systemausfälle auf das Unternehmen? Mit den Antworten auf diese Fragen lassen sich die finanziellen und operativen Vorteile von HA-/ BC-Aspekten der Servervirtualisierung genauer bestimmen. Die tatsächlichen Kosten durch Ausfallzeiten variieren zwar stark je nach Branche und Anwender, aber laut ESG- Studie verzeichnen die meisten Unternehmen schon nach kurzer Zeit erhebliche Umsatzverluste oder andere negative Auswirkungen auf ihr Geschäft, wie Abbildung 2 zeigt. 3 Bei 53 Prozent der Umfrageteilnehmer kommt es spätestens nach einer Stunde Ausfallzeit ihrer Tier-1-Daten zu erheblichen Umsatzverlusten oder anderen negativen Auswirkungen auf das Geschäft. In solchen Situationen kann ein hochverfügbares System das Geschäft erheblich unterstützen und Umsatzverluste oder andere negative Auswirkungen verhindern. Abbildung 2. Toleranz von Unternehmen für Ausfallzeiten Geben Sie für die folgenden Daten-Tier an, wie viel Ausfallzeit für Ihr Unternehmen akzeptabel ist, bevor es zu beträchtlichen Gewinneinbußen oder anderen Beeinträchtigungen kommt. (Prozentsatz der Befragten, N=510) 40% 35% 35% Tier-1-Daten Tier-2-Daten Tier-3-Daten 30% 25% 20% 18% 21% 27% 13% 24% 17% 22% 12% 20% 10% 5% 5% 5% 8% 4% 4% 3% 3% 0% Keine Ausfallzeit Weniger als 1 Stunde 1 bis 3 Stunden 3 bis 10 Stunden 10 bis 24 Stunden 1 bis 3 Tage Mehr als 3 Tage Quelle: Enterprise Strategy Group, Quelle: ESG-Studie, 2010 Data Protection Trends, April 2010

5 White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 5 VSA bietet Shared Storage-Funktionalität KMUs müssen, wie jedes andere Unternehmen auch, ihre Business Continuity gewährleisten. Oft stehen ihnen dazu aber weitaus weniger Ressourcen und geringere Budgets zur Verfügung. VSA ist ein kostengünstiges, benutzerfreundliches, automatisiertes Tool für Unternehmen, die Hochverfügbarkeit und Business Continuity erreichen möchten, sich aber die zusätzlichen Kosten sowie den Zeit- und Managementaufwand herkömmlicher Verfahren einfach nicht leisten können. Egal ob Sie ein Virtualisierungsneuling sind oder Ihr System erweitern möchten: VSA bietet Ihnen einen messbaren Mehrwert, und zwar nicht nur finanziell denn Sie müssen sich auch keine Sorgen um Ausfälle mehr machen und arbeiten dadurch stressfreier. Für jedes Unternehmen ist die kontinuierliche Ausführung von Anwendungen und damit die Gewährleistung des fortlaufenden Geschäftsbetriebs, und zwar unabhängig von geplanten Wartungs- oder Upgrade-Arbeiten oder unvorhersehbaren Problemen wie Systemausfällen eine unabdingbare Erfolgsvoraussetzung. Um diesen Grad an Business Continuity zu erreichen, war bisher Shared Storage-Hardware nötig. Bei Shared Storage handelt es sich um ein externes Storage-System, das von mehreren physischen Servern gemeinsam genutzt wird, um Anwendungen oder virtuelle Maschinen zu unterstützen, die von einem Server auf einen anderen übertragen werden. Ohne diese teuren und oftmals komplexen Lösungen ist der Storage an einen Server gebunden und kann keine Anwendungen oder VMs unterstützen, die auf einen anderen physischen Server verschoben werden sollen. VSA beseitigt dieses Problem und bietet die nötige Shared Storage-Funktionalität, ohne dass dazu neue physische Storage-Systeme gekauft und implementiert werden müssen. VSA ist eine Software, die den internen Storage von Servern in einer Shared Storage-Ressource zusammenfasst. VSA genauer erklärt Was ist VSA? Mit der neuen vsphere-version 5 brachte VMware auch die erste Virtual Storage Appliance, abgekürzt VSA, auf den Markt. VMware beschreibt VSA als Appliance, bei der es sich aber nicht um ein physisches Gerät oder eine Paketlösung handelt. VSA ist vielmehr eine Software, die aus dem internen Direct Attached Storage von zwei oder drei Servern einen virtuellen Storage-Pool erstellt und diesen dann zur Nutzung durch VMs bereitstellt. 4 VSA wird über vcenter Server (die zentrale Steuerungsplattform von VMware) verwaltet. Mit einem einfachen Installationsprozess wird der Anwender durch die Netzwerkeinrichtung und die HA-Implementierung für vsphere geführt. Mit VSA können daher nun auch KMUs die Vorteile und das hohe Verfügbarkeitsniveau von Shared Storage nutzen, die nicht über die nötige Zeit und das zusätzliche Budget für derartige Lösungen (Switches, vernetzte Storage-Hardware, zusätzliche Virtualisierungssoftware, externe Storage-Controller mit Replikationsfunktionen usw.) verfügen. VSA unterstützt dabei VMware Storage vmotion. Damit sind Anwender in der Lage, Live-Migrationen (Verschiebungen) von VM-Festplattendateien (VMDKs) zwischen heterogenen Storage-Systemen durchzuführen, um beispielsweise Wartungsaufgaben auf System- und Anwendungsebene zu unterstützen. Dabei gehen weder Transaktionsdaten verloren, noch kommt es zu Unterbrechungen im Betrieb geschäftskritischer Anwendungen. Durch VSA wird Shared Storage zu einem Konzept, das virtuell implementiert wird, für das also kein vernetzter physischer Storage vorhanden sein muss. Ganz und gar nicht virtuell sind hingegen Funktionalität und Nutzen einer solchen Implementierung, denn in diesen Punkten ist die Softwarelösung ihrem physischen Pendant durchaus ebenbürtig. VSA verschafft somit KMUs die Shared Storage-Funktionalität von Rechenzentren großer Unternehmen, jedoch ohne die Kosten und Komplexität einer voll vernetzten, gemeinsam genutzten physischen Storage- Infrastruktur. 4 Um an dieser Stelle eine lange Funktionsauflistung sowie redundante Informationen zu vermeiden, sei auf einen guten Überblick zu VSA auf der Website von VMware verwiesen:

6 White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 6 Das Wertschöpfungsangebot von VSA VSA ermöglicht es Unternehmen mit begrenzten IT-Ressourcen, sich die Vorteile der Servervirtualisierung in dreierlei Hinsicht stärker zu erschließen: Keine hohen Kosten für Shared Storage: VSA senkt die Investitionskosten für die Schaffung eines Shared Storage-Pools durch die Nutzung von Virtualisierungssoftware. Es entstehen keine zusätzlichen Ausgaben für physische Shared Storage-Hardware. Benutzerfreundlichkeit: Mit VSA wird die Komplexität und das nötige Vorwissen für die Umsetzung erweiterter Virtualisierungsfunktionen erheblich verringert, da Server und Storage gemeinsam und einheitlich installiert und verwaltet werden. Es sind also keine zusätzlichen Storage-Spezialisten notwendig, um das System einzurichten oder im laufenden Betrieb zu nutzen. Echte Vorteile für den Betrieb: Erweiterte vsphere-funktionen wie HA und Fehlertoleranz, die auch während Serverausfällen die kontinuierliche Verfügbarkeit von Anwendungen gewährleisten und somit Ausfallzeiten und Datenverluste verhindern, stehen nun einem breiteren Spektrum von Anwendern zur Verfügung. Was VSA-Interessenten beachten sollten Für die meisten Nutzer zahlt sich die Investition in VSA bereits dadurch aus, dass dank des effizienteren Systembetriebs Kosten für neue Virtualisierungshardware vermieden werden können. Die Vorteile von VSA sind hier offensichtlich. Anwender sollten daneben aber auch folgende Faktoren in Betracht ziehen: VSA arbeitet mit vsphere 5 zusammen. Anwender sollten vcenter getrennt von ihrem VSA-Cluster ausführen. Anderenfalls ist VSA nicht in der Lage, die Systemverfügbarkeit bei Knotenausfällen wiederherzustellen, wenn vcenter auf einem dieser Knoten läuft eine nicht optimale Lösung. Der physische Storage von VSA wird über synchrone RAID-Spiegelung 5 (d.h. Echtzeitkopien) zwischen den Knoten geschützt. Wenn ein einzelner VSA-Knoten ausfällt, führt VSA zudem ein automatisches Failover zu einem anderen Knoten aus. So bietet VSA (laut Angaben von VMware) eine Verfügbarkeit von 99,9%. o Aufgrund der verwendeten RAID-Methoden stehen Anwendern nur etwa 25% der Brutto- Festplattenkapazität tatsächlich zur Verfügung. Festplatten sind allerdings relativ preisgünstig. Selbst wenn also für den VSA-Betrieb die vierfache Festplattenkapazität erforderlich wird, ist dies wesentlich billiger, als ein vollständiges physisches Shared Storage-System zu installieren. In der ersten Version von VSA hat VMware den Schwerpunkt auf einfache Installation und Benutzerfreundlichkeit gelegt, weniger auf die Flexibilität. Beispielsweise können maximal drei interne Server-Storage-Pools kombiniert werden. Alle Festplatten müssen über die gleiche Kapazität verfügen und es sollte immer das gleiche Servermodell verwendet werden. Außerdem kann die VSA-Knotenanzahl und die Festplattenkapazität der einzelnen Server nicht mehr verändert werden, nachdem VSA installiert und eingerichtet wurde. Selbst mit diesen kleinen Einschränkungen stellt VSA im Vergleich zu den äußerst komplexen Storage-Lösungen herkömmlicher Anbieter (z.b. SAN-basierte, externe Storage-Subsysteme mit zwei Controllern) für die meisten Anwender noch immer die einfachere und preisgünstigere Lösung dar. VSA ist also vor allem für kleine Unternehmen eine sehr interessante Alternative zu herkömmlichen Storage-Verfahren. 5 RAID bezeichnet eine Reihe von Standard-Storage-Verfahren, die festlegen, wie Daten für umfassenden Schutz an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Formen gespeichert werden sollen. Derartige Verfahren werden inzwischen in fast allen IT-Umgebungen angewendet. VSA im Speziellen verwendet RAID 10 innerhalb der einzelnen Knoten und RAID 1 knotenübergreifend. Dabei handelt es sich um sehr sichere Kopierverfahren, die verhindern, dass ein Single-Point-of-Failure entsteht. Gleichzeitig ist dies der Grund, warum VSA mehr Festplattenspeicher benötigt.

7 Fazit White Paper: VMware vsphere Storage Appliance 7 VSA richtet sich an kleinere IT-Organisationen, die Shared Storage nutzen möchten, um ihre Systemverfügbarkeit zu verbessern, und die von den Vorteilen von vsphere-hochverfügbarkeit, vmotion und weiteren Funktionen profitieren wollen. Zwar mögen in diesem Zusammenhang mitunter Bedenken wegen des erheblichen Bedarfs an Festplattenkapazität geäußert werden, aber die Vorteile einer höheren Verfügbarkeit dürften diese Nachteile letztlich aufwiegen. VSA kann auch als Zwischenstation auf dem Weg hin zu komplexeren Implementierungen dienen und somit helfen, Unternehmen in ihrer Virtualisierungsstrategie voranzubringen. Es ebnet den Weg zu einer echten virtualisierten Architektur und ergänzt die unmittelbaren Vorteile wie Konsolidierung und Kostensenkung durch erhöhte Betriebsstabilität und Ausfallsicherheit. Für VMware wird es eine besondere Herausforderung sein, potenziellen Anwendern von VSA zu erklären, wie die Lösung all das leisten soll, ohne zusätzliche Komplexität in Planung und Betrieb zu schaffen. Speziell die Fachterminologie mag für manche IT-Leiter von KMUs verwirrend sein. Doch egal, ob dies auch auf Sie zutrifft oder nicht konzentrieren Sie sich lieber darauf, welchen Nutzen VSA für Sie hat, anstatt sich den Kopf zu zerbrechen, was VSA eigentlich ist oder wie es funktioniert. Denn in der Praxis ist die Lösung tatsächlich leicht zu bedienen. KMUs benötigen die gleichen wirtschaftlichen und operativen Vorteile hochverfügbarer Systeme wie jedes andere Unternehmen. Sie brauchen also das, was Shared Storage leisten kann und das alles bietet VSA. Da VSA dabei hilft, Ausfallzeiten zu vermeiden, lässt sich eine Investition in diese bedienerfreundliche Software für KMUs leicht rechtfertigen. VSA ist somit ein preisgünstiger, einfacher und sinnvoller Schritt für kleinere und mittelgroße IT Organisationen, die im Rahmen ihrer Virtualisierungsinitiativen Hochverfügbarkeit erreichen möchten.

8 20 Asylum Street Milford, MA 01757, USA Tel.: Fax:

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT FÜR ORACLE-UMGEBUNGEN

KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT FÜR ORACLE-UMGEBUNGEN KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT FÜR ORACLE-UMGEBUNGEN UMFRAGE ZUR VERFÜGBARKEIT GESCHÄFTSKRITISCHER ANWENDUNGEN 2013 von Joseph McKendrick, Research Analyst Erstellt von Unisphere Research, einer Abteilung

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

Umstellung auf ein virtuelles Hochverfügbarkeitssystem und Migration eines Domänencontrollers. Timo Schrody POLY-TOOLS bennewart GmbH

Umstellung auf ein virtuelles Hochverfügbarkeitssystem und Migration eines Domänencontrollers. Timo Schrody POLY-TOOLS bennewart GmbH Umstellung auf ein virtuelles Hochverfügbarkeitssystem und Migration eines Domänencontrollers Timo Schrody POLY-TOOLS bennewart GmbH Auszubildender & Ausbildungsbetrieb Timo Schrody Geboren am **.**.19**

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3)

Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3) Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3) Dipl.-Inf. Oliver Otte IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de www.ibh.de

Mehr

Neuerungen in vsphere 5

Neuerungen in vsphere 5 Neuerungen in vsphere 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5 Überblick Infrastrukturservices

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen White Paper NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen Von Mark Bowker Juli 2010 Dieses ESG White Paper wurde von [Unternehmen] erstellt und wird unter Lizenz von ESG

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei der Virtualisierung WHITE PAPER

Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei der Virtualisierung WHITE PAPER Disaster Recovery beherrschen: Business Continuity und Best Practices bei WHITE PAPER Inhalt Einleitung... 3 Klassisches Disaster Recovery ist kompliziert... 3 Aufbau einer Business Continuity-Lösung...

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Die Virtualisierungsreise geht weiter

Die Virtualisierungsreise geht weiter WHITE PAPER: DIE VIRTUALISIERUNGSREISE GEHT WEITER Die Virtualisierungsreise geht weiter Brought to you compliments of Inhaltsverzeichnis DIE VIRTUALISIERUNGSREISE GEHT WEITER... 2 POTENZIAL DER VIRTUALISIERUNG

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Präsentation. Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen.

Präsentation. Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Hochverfügbarkeit as a Service Präsentation Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Die Lösung im Überblick Hochverfügbarkeit as a Service Ein umfangreiches, schlüsselfertiges Angebot für Hochverfügbarkeit

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel.

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Wenn das Geschäft gut läuft, lassen sich Kosten senken und Gewinne erhöhen. Cisco Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

Virtualisierung. von. Prozessleitund. Bediensystemen

Virtualisierung. von. Prozessleitund. Bediensystemen Virtualisierung von Prozessleitund Bediensystemen Stand: 20.05.2015 Industrie- System- und Rechnertechnik Postfach 20 03 52 45633 Recklinghausen Tel: 02361-404-9883 Fax: 02361-404-9884 info@isr-re.com

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Symantec Veritas Cluster Server One: Neue High- Recovery-Plattform für Rechenzentren

Symantec Veritas Cluster Server One: Neue High- Recovery-Plattform für Rechenzentren Pressemitteilung Seite 1 von 5 649vision, Symantec Veritas Cluster Server One: Neue High- Availability- und Disaster-Recovery Recovery-Plattform für Rechenzentren Erste Lösung für virtualisierte, heterogene

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden Disaster Recovery Strategie? Fehlanzeige! - Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden von René Büst, Senior Analyst, Crisp Research AG Mit dem Siegeszug der Cloud und dem hohen Anteil an

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source LPI Partnertagung 2012 Sprecher: Uwe Grawert http://www.b1-systems.de 24. April 2012 c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter -1, Slide 1 Freie Wahl beim Virtual

Mehr

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort.

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass wir jeden Ort auf der Welt innerhalb von 24 Stunden erreichen können. In der IT müssen wir erst

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen PRODUKTBLATT: CA AppLogic CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen agility made possible CA AppLogic ist eine sofort einsatzfähige Cloud Computing-Plattform, mit der Kunden in Unternehmen

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual Anforderungen, Konfiguration und Restore-Anleitung Ein Leitfaden (September 2011) Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Zusammenfassung... 3 Konfiguration von NovaBACKUP...

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Die Server- und Desktop-Virtualisierung ist inzwischen weit verbreitet und hat nicht nur in großen Unternehmen Einzug gehalten. Zweifellos

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features Präsentation 30. Juni 2015 1 Diese Folien sind einführendes Material für ein Seminar im Rahmen der Virtualisierung. Für ein Selbststudium sind sie nicht

Mehr

VMware Virtual Infrastructure. Die strategische Plattform für das Rechenzentrum

VMware Virtual Infrastructure. Die strategische Plattform für das Rechenzentrum VMware Virtual Infrastructure Die strategische Plattform für das Rechenzentrum Agenda Überblick VMware Anwendungsbeispiele für Virtualisierung Produkte und Lösungen Management in virtuellen Umgebungen

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Dienste aus dem RZ Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 1 Agenda Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 2 Managed Serverhosting Bereitstellung virtualisierter

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

Arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick

Arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Die Server- und Desktop-Virtualisierung ist inzwischen weit verbreitet und hat nicht nur in großen Unternehmen Einzug gehalten. Zweifellos

Mehr

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 HOST EUROPE GROUP Größter Anbieter von standardisierten Managed Hosting Lösungen in Deutschland

Mehr

HP hilft SMBs beim Schutz ihrer Daten und der Sicherheit im Unternehmen

HP hilft SMBs beim Schutz ihrer Daten und der Sicherheit im Unternehmen Whitepaper HP hilft SMBs beim Schutz ihrer Daten und der Sicherheit im Unternehmen Warum kleine und mittelständische Unternehmen hybride Datenschutzlösungen verwenden sollten und ein Überblick über die

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER

Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER Inhalt Zusammenfassung.... 3 Katastrophen wahrscheinlicher denn je.... 3 Disaster Recovery für Desktops

Mehr

Neuerungen in vcenter SRM 5

Neuerungen in vcenter SRM 5 Neuerungen in vcenter SRM 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ausfälle kommen immer wieder vor. Sind Sie davor ausreichend geschützt? 43% der

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus)

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Regionale Lehrerfortbildung Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Autoren: Thomas Geiger, CES Karlsruhe Fritz Heckmann, CBS Karlsruhe Zentrale Konzeptionsgruppe

Mehr

Mit Clustertechnik zu mehr Verfügbarkeit:

Mit Clustertechnik zu mehr Verfügbarkeit: Mit Clustertechnik zu mehr Verfügbarkeit: Überraschend kostengünstig umgesetzt mit Open Source Werner Fischer, Thomas-Krenn.AG Perspektive Open Source Systems 2006 25. Oktober 2006 Folie 1/20 Agenda 1.

Mehr

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Fritz Günther 17.03.2014 Folie 1 Agenda Was ist Virtualisierung Server- / Clientvirtualisierung

Mehr

Schlank in die Zukunft - Virtualisierte Leitsysteme. Stefan Messerschmidt Key Account Manager

Schlank in die Zukunft - Virtualisierte Leitsysteme. Stefan Messerschmidt Key Account Manager Schlank in die Zukunft - Virtualisierte Leitsysteme Stefan Messerschmidt Key Account Manager » Agenda Technologien der Server-Virtualisierung im Überblick Praxisbeispiele Vorstellung PDV-Systeme GmbH Diskussionsrunde

Mehr

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner Bernd Löschner EDITIONEN Enterprise Edition für mission critical Anwendungen und large scale Data Warehousing. Business Intelligence Edition für Premium Unternehmen und self service BI. Standard Edition

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen

Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen Intelligentes Backup/Recovery für virtuelle Umgebungen Mario Werner Sales Syncsort GmbH Calor-Emag-Straße 3 40878 Ratingen mwerner@syncsort.com Abstract: In den letzten Jahren haben sich die Situation

Mehr

Die Bedeutung von Geschäftskontinuität bei der Sicherstellung des Geschäfts- und IT-Betriebs

Die Bedeutung von Geschäftskontinuität bei der Sicherstellung des Geschäfts- und IT-Betriebs Die Bedeutung von Geschäftskontinuität bei der Sicherstellung des Geschäfts- und IT-Betriebs Lösungen für eine zuverlässige Gewährleistung der Geschäftskontinuität 2 3 Einleitung Nutzung von Virtualisierungstechnologie

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld

Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld Inhalt: Ausgangssituation vor Virtualisierung Wünsche an eine neue Lösung Migration mit CITRIX-Xen-Server-Technologie Management-Konsole Was hat uns die

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN. Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell.

DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN. Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. DATENSICHERUNG IM UNTERNEHMEN Mit highspeed Online-Backup sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. DATENVERFÜGBARKEIT IST GESCHÄFTSKRITISCH Wenn Kundendaten oder Rechnungsinformationen auf einmal

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz.

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business.

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Inhaltsverzeichnis Wie der moderne CIO den Übergang von IT-Infrastruktur- Optimierung zu Innovation meistert Wie kann ich Elemente meiner

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 und Ausblick Torsten Uhr - SQL Projekt AG Stand September 2012 Inhalt Teil 1 Backup & Restore Virtualisierung Hot-Standby / Fail-Over Teil 2 Ausblick auf zukünftige

Mehr

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER 2010 Corporate High-end Migration für corporate Windows Umgebungen! Virtualization Manager 2010 Corporate ist unsere Antwort auf die steigende Nachfrage moderner Unternehmen

Mehr

Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools

Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools White Paper Optimierung des virtuellen Rechenzentrums mit Datenpfadpools EMC PowerPath/VE von Bob Laliberte Februar 2011 Dieses ESG White Paper wurde von EMC in Auftrag gegeben und wird unter Lizenz von

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Hadoop-as-a-Service (HDaaS)

Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Flexible und skalierbare Referenzarchitektur Arnold Müller freier IT Mitarbeiter und Geschäftsführer Lena Frank Systems Engineer @ EMC Marius Lohr Systems Engineer @ EMC Fallbeispiel:

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu Produktszenarien Was kann das Produkt für Sie tun? ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu StorageCraft ShadowProtect, mit deren Hilfe Sie von einer einfachen Backup- und Wiederherstellungslösung zu einer

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN

DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN April 2014 SICHERHEIT IN VIRTUALISIERTEN UMGEBUNGEN: WAHR ODER FALSCH?? FALSCH VIRTUALISIERTE

Mehr