HOB Remote Desktop VPN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HOB Remote Desktop VPN"

Transkript

1 HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr Cadolzburg Tel: / Fax: / Internet: HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner in das Firmennetzwerk April 2008

2 HOB RD VPN HOB bietet mit RD VPN (Remote Desktop Virtual Private Network) eine hochsichere Zugangsmöglichkeit auf firmeninterne Applikationen und Daten an. Je nach Zielsystem steht das entsprechende Kommunikationsprotokoll zur Verfügung (z.b. RDP für Windows-basierte Systeme oder 3270 für IBM Mainframes, etc.). In Verbindung mit HOB X11Gate ist auch der Remote-Zugriff auf einen Unix/Linux-Desktop möglich. Der Nutzer braucht hierfür nichts zu installieren, ebenso ist der Zugriff von jedem beliebigen Internetzugang aus möglich. Für die RDP-basierte Verbindung (Remote Desktop Protokoll) stehen zahlreiche Windows-Gegenstellen zur Verfügung: 2

3 1. HOB WTS Computing Zugriff auf Microsoft Windows Terminal Server Farmen Die HOB Lösung bietet den sicheren Zugriff auf Windows Terminal Server Farmen auch über das Internet an. Der HOB WebSecureProxy schottet hierfür die einzelnen Terminal Server vor dem direkten Zugriff aus dem Internet ab. Ebenso werden durch ihn die Zugriffe auf die einzelnen Server, in Abhängigkeit der jeweiligen CPU-Last, gesteuert. Es handelt sich hierbei um ein echtes Load Balancing. 2. HOB Desktop-on-Blade Zugriff auf Blade Server Farmen Alternativ zum Windows Terminal Server können ebenso in Farmen zusammengefasste Blade Server mit Windows XP Professional oder Windows Vista (Business, Ultimate) Betriebssystem angesprochen werden. Auch hier übernimmt die HOB Lösung die korrekte Verteilung auf die Blade Server. Um beispielsweise besonders leistungsfähige Blade Server bevorzugt einzusetzen ist eine entsprechende Priorisierung möglich. Die Nutzung virtueller Windows XP Professional/Vista (Business, Ultimate) Gastsysteme, auf Basis von VMware, ist ebenso möglich. 3. HOB Desktop-on-Demand Zugriff auf Arbeitsplatzrechner Hierbei können Anwender mit der HOB Lösung auch auf firmeninterne Windows XP Professional/Vista (Business, Ultimate) Arbeitsplätze zugreifen. Dabei ist es egal ob der betreffende Rechner ausgeschaltet ist. Der HOB WebSecureProxy nutzt die in modernen Rechnern implementierte Wake-on-LAN Funktionalität, so dass der Zielrechner auch über das Internet eingeschaltet werden kann. Dateien können bei allen drei genannten Szenarien über die bestehende RDP Verbindung ausgetauscht werden. Für HOB WTS Computing gilt dies sowohl für den Windows 2000 Server, Windows Server 2003 als auch für Windows Server 2008 als Gegenstelle. Von der Druckerhardware unabhängigen Druckoutput auf der Clientseite ermöglicht die HOB EasyPrint Technologie, die serverseitig einen Standarddruckertreiber verwendet. Zur Sicherung der Kommunikation über das Internet wird das SSL Protokoll verwendet. Alle bereits etablierten Algorithmen wie beispielsweise 3DES aber auch der AES Algorithmus, mit bis zu 256 Bit Schlüssellänge, stehen zur Verfügung. 3

4 4. HOB WebSecureProxy Zugriff auf firmeninterne Server Der HOB WebSecureProxy kann neben den genannten Szenarien auch beliebige SSL-Anfragen von externen Clientanwendungen an firmeninterne Server weiterleiten. Beispielsweise könnte ein am Client installiertes MS Outlook via SSL gesicherter POP3S, IMAPS oder SMTPS-Kommunikation s mit dem firmeninternen Mailserver austauschen. Der Mailserver selbst verwendet keine SSL Verschlüsselung und ist von den clients nur indirekt erreichbar. Durch den HOB WebSecureProxy findet eine Abschottung der Zielsysteme vor dem direkten Zugriff aus dem Internet statt. 5. HOB WebSecureProxy Web-Server-Gate Zugriff auf firmeninterne Webserver Das HOB WSP Web-Server-Gate erweitert die Funktionalität des HOB WebSecureProxy. Anfragende Webbrowser können hiermit auf interne Webserver umgeleitet werden. Zwischen dem clientseitigen Webbrowser und dem HOB WebSecureProxy wird über HTTPS kommuniziert, ab dem HOB WebSecureProxy und dem Zielsystem über HTTP oder HTTPS. Das HOB WSP Web- Server-Gate interpretiert die Webseiten neu, HTML- und Javascript-Links werden für den Browser am Client automatisch umgesetzt. Ein Target-Filter beschränkt den Webzugriff des Anwenders auf, vom Administrator freigegebene, Webserver. 6. HOB WSP Universal Client SSL-Tunnelung lokaler Clientanfragen Für Nicht-SSL-fähige Clientsoftware bietet der, lokal installierbare oder via Webbrowser herunterladbare, HOB WSP Universal Client die Funktionalität eines lokalen Client-SSL-Gateway. Clientseitige TCP-Anfragen werden demnach an einem definierten TCP-Port angenommen und an das entsprechende Zielsystem über den HOB WebSecureProxy weitergeleitet. Die Clientapplikationen richten ihre Anfragen dazu an localhost als Zielsystem. Zur Nutzung des HOB WSP Universal Client sind clientseitig keine lokalen Admin-Rechte notwendig. Mehr Information hierzu im Whitepaper HOB WSP Universal Client. 7. HOB Web-to-Host Sämtliche genannten Szenarien sind mit HOBLink J-Term, der leistungsfähigen Web-to-Host Lösung von HOB, für den Zugriff auf Legacy-Applikationen kombinierbar. 4

5 8. HOB Secure Communications Server Gehärtetes Basis-Betriebssystem für HOB RD VPN Als optionales Add-On bietet HOB, momentan noch in BETA- Version, HOB SCS als Basisplattform für HOB RD VPN an. Die Installations-CD enthält ein gehärtetes Linux Betriebssystem sowie alle zum Betrieb von HOB RD VPN benötigten Komponenten. Zur Inbetriebnahme wird nur ein Standard-PC ab Intel Pentium III mit mind. 512 MByte Arbeitsspeicher und mehr als 4 GByte Plattenplatz benötigt. Eine Version für die x64-plattform wird folgen. HOB RD VPN ist im Gegensatz zu herkömmlichen SSL VPN Lösungen eine hoch skalierbare Softwarelösung. HOB RD VPN ist flexibler, da jede Windows- und Legacy-Applikation in der Firmenzentrale nutzbar ist. Die Bereitstellung anwendungsspezifischer Connectoren entfällt. Die Implementierung des SSL Protokolls wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (kurz: BSI) gemäß der Common Criteria EAL2 zertifiziert. Die Zertifizierung gemäß EAL 4+ ist in Arbeit. Die 32 Bit Windows Version des HOB WebSecureProxy ist von Microsoft für Windows Server 2003 Standard Edition zertifiziert. Der HOB WebSecureProxy ist für die folgenden Plattformen verfügbar: Microsoft Windows (x86, EM64T, Itanium) Linux (x86, EM64T, Itanium) Sun Solaris (Sparc, EM64T) HP-UX (PA-Risc, Itanium) IBM AIX Im Vergleich zu IPSec basierten VPN Lösungen entfällt der Installationsaufwand auf der Clientseite sowie der notwendige Virenschutz zwischen den angebundenen Clients und der Firmenzentrale. HOB GmbH & Co. KG April

HOB WebSecureProxy Universal Client

HOB WebSecureProxy Universal Client HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB WebSecureProxy Universal Client Juli 2011 HOB WebSecureProxy

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1 HOB RD VPN HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 6/9/2008 1 HOB RD VPN Eine branchenunabhängige Lösung für alle Unternehmen die Ihren Außendienst

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Decus IT Symposium 2006

Decus IT Symposium 2006 Decus Wie unterscheiden sich klassische VPNs von HOBs Remote Desktop VPN Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 1 HOB RD VPN Was leistet HOB RD VPN? Einfacher, sicherer und flexibler Zugriff auf

Mehr

HOB WebSecureProxy. Verschlüsselung, Absicherung, Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg

HOB WebSecureProxy. Verschlüsselung, Absicherung, Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB WebSecureProxy Verschlüsselung, Absicherung, Leistungsfähigkeit,

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN Stand: Oktober 2008 HOB RD VPN 1.3 Secure Remote Access auf zentrale Applikationen, Server und Daten HOB RD VPN Mit Hilfe der Software-Lösungsfamilie HOB RD VPN kann auf alle Anwendungen und Daten im Firmennetz

Mehr

HOB RD VPN Web Server Gate

HOB RD VPN Web Server Gate HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB RD VPN Web Server Gate Sicherer Zugang mobiler Anwender und

Mehr

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Secure Business Connectivity Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Browserbasierter Remote Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten Remote Desktop SSL-VPN File Access Intranet Access Universal PPP Tunnel

Mehr

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Secure Business Connectivity Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Browserbasierter Remote Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten Remote Desktop HOB PPP Tunnel Intranet Access Universal Gateway/Proxy

Mehr

Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.3. Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend.

Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.3. Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend. Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.3 Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend. Stand 03 09 HOB RD VPN 1.3 zentrale Daten und Applikation en auf Knopfdruck.

Mehr

HOB Desktop-on-Demand. Quick-Referenz. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg

HOB Desktop-on-Demand. Quick-Referenz. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg Deutschland E-mail: support@hob.de Internet: www.hob.de 09.11.2005 HOB Desktop-on-Demand Quick-Referenz HOB Desktop-on-Demand - Übersicht HOB Desktop-on-Demand

Mehr

IT Systeme / Mobile Kommunikation HOB privacy-cube - Remote Desktop Zugang über das Internet

IT Systeme / Mobile Kommunikation HOB privacy-cube - Remote Desktop Zugang über das Internet IT Systeme / Mobile Kommunikation HOB privacy-cube - Remote Desktop Zugang über das Internet Seite 1 / 5 HOB privacy-cube Wir können ihnen das Gerät nach ihren Wünschen vorkonfigurieren. Angaben des Herstellers

Mehr

HOB RD VPN Secure Mobile Access mit HOB RD VPN

HOB RD VPN Secure Mobile Access mit HOB RD VPN Secure Mobile Access mit HOB RD VPN Sicher und mobil arbeiten mit HOB RD VPN Referent: Joachim Gietl Vertriebsleiter Software D/A/CH/Ost-Europa Secure Mobile Access Mobile Arbeitsplätze Ob private oder

Mehr

Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.4. Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend.

Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.4. Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend. Secure Business Connectivity HOB RD VPN 1.4 Zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend. Stand 10 11 HOB RD VPN 1.4 zentrale Daten und Applikation en auf Knopfdruck.

Mehr

Secure Remote Access? HOB Remote Desktop VPN! Stand: Januar 2009

Secure Remote Access? HOB Remote Desktop VPN! Stand: Januar 2009 Secure Remote Access? HOB Remote Desktop VPN! Stand: Januar 2009 HOB RD VPN 1.3 zentrale Daten und Applikationen auf Knopfdruck. Flexibel, sicher, kostensparend Secure Remote Access warum? Moderne Unternehmen

Mehr

HOB RD VPN NetAccess 1.4

HOB RD VPN NetAccess 1.4 Secure Business Connectivity HOB RD VPN NetAccess 1.4 Der vollständige Netzwerk-Zugriff auf alle Ressourcen im Netzwerk der Zentrale Flexibel, sicher, kostensparend Stand 05 11 HOB Remote Desktop VPN NetAccess

Mehr

Secure Business Connectivity HOB RD VPN. zentrale Daten und Applikationen zu jeder Zeit, von jedem Ort. Stand 03 12

Secure Business Connectivity HOB RD VPN. zentrale Daten und Applikationen zu jeder Zeit, von jedem Ort. Stand 03 12 Secure Business Connectivity HOB RD VPN zentrale Daten und Applikationen zu jeder Zeit, von jedem Ort Stand 03 12 Die Vorteile auf einen Blick... 3 Secure Remote Access die Herausforderung... 3 HOB RD

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Secure Business Connectivity. HOBLink iwt. Komfortabler RDP-Fernzugriff mit dem Apple ipad. Stand 09 14

Secure Business Connectivity. HOBLink iwt. Komfortabler RDP-Fernzugriff mit dem Apple ipad. Stand 09 14 Secure Business Connectivity HOBLink iwt Komfortabler RDP-Fernzugriff mit dem Apple ipad Stand 09 14 Vorteile auf einen Blick Schneller und einfacher Fernzugriff auf Unternehmensdaten und anwendungen mit

Mehr

Sicher und Mobil Arbeiten

Sicher und Mobil Arbeiten InfoNet Day 2015 Olten Sicher und Mobil Arbeiten Joachim Gietl Vertriebsleiter Software Central and Eastern Europe HOB GmbH & Co. KG Mobiles Arbeiten Vorteile Anbindung unterschiedlichster Anwender an

Mehr

HOB Remote Desktop Selector

HOB Remote Desktop Selector Secure Business Connectivity HOB Remote Desktop Selector für Microsoft Windows Server mit Remote Desktop Services Optimierte Performance durch HOB Load Balancing Stand 07 14 Vorteile auf einen Blick Erweitertes

Mehr

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist Collax SSL-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als SSL-VPN Gateway eingerichtet werden kann, um Zugriff auf ausgewählte Anwendungen im Unternehmensnetzwerk

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Secure Business Connectivity. HOBLink Secure. Die Sicherheits-Komponente. Stand 09 14

Secure Business Connectivity. HOBLink Secure. Die Sicherheits-Komponente. Stand 09 14 Secure Business Connectivity HOBLink Secure Die Sicherheits-Komponente Stand 09 14 Die Vorteile auf einen Blick Schutz Ihrer Wettbewerbsfähigkeit durch moderne Verschlüsselungsmethoden Einfache Integrierung

Mehr

HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server)

HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server) Secure Business Connectivity HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server) Die sichere Basis für HOB RD VPN Flexibel, sicher, kostensparend. Stand 05 11 HOB Secure Communications Server (SCS) 3 HOB SCS mit

Mehr

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNets vielfältige Lösungen für eine starke Starke Authentisierung sorgen dafür, dass nur berechtigte Personen auf die sensiblen Daten

Mehr

HOB WebSecureProxy als SSL-Gegenstelle für E-Mail Clients

HOB WebSecureProxy als SSL-Gegenstelle für E-Mail Clients HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB WebSecureProxy als SSL-Gegenstelle für E-Mail Clients November

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server

HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server Secure Business Connectivity HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server Sicherer Zugriff auf Unternehmens-Ressourcen mit mobilen Endgeräten Stand 10 14 Vorteile auf einen Blick Datensicherheit auch bei

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Lernziele:

2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Lernziele: 2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Terminal Services o Configure Windows Server 2008 Terminal Services RemoteApp (TS RemoteApp) o Configure Terminal Services Gateway

Mehr

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9.

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9. Systemanforderungen für die Installation von QLogBook2010 ab Version 2.9.2 Quality Security Excellence Process Risk Management Knowledge Navigation QLogBook Systemanforderungen_rev04.docx Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.04.2008 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In den folgenden Abschnitten werden die Mindestanforderungen an die Hardware und zum Installieren und Ausführen von California.pro aufgeführt.

Mehr

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden.

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 21 (Windows 32/64) October 2013 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 13677(Linux 32/64) Oktober 2013 Voraussetzungen Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben:

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 24 (Windows 32/64) April 2014 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

RWE Cloud Services. RWE Cloud Services Global Access Erste Schritte

RWE Cloud Services. RWE Cloud Services Global Access Erste Schritte Global Access Erste Schritte Copyright RWE IT. Any use or form of reproduction, in whole or part, of any material whether by photocopying or storing in any medium by electronic means or otherwise requires

Mehr

Secure Business Connectivity. HOB X11Gate 2.1. Smarter und einfacher Remote Access auf Unternehmensressourcen auf Linux/Unix Servern.

Secure Business Connectivity. HOB X11Gate 2.1. Smarter und einfacher Remote Access auf Unternehmensressourcen auf Linux/Unix Servern. Secure Business Connectivity HOB X11Gate 2.1 Smarter und einfacher Remote Access auf Unternehmensressourcen auf Linux/Unix Servern Stand 04/15 Vorteile auf einen Blick Gesteigerte Benutzerproduktivität

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N

H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N Anforderungen an die IT-Ausstattung der Arbeitsplätze für die Beantragung und

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

IT-ADMINISTRATOR.DE 05/2010. Im Test: HOB RD VPN 1.3 Flexibles SSL-VPN. Sonderdruck für HOB. Sonderdruck für HOB

IT-ADMINISTRATOR.DE 05/2010. Im Test: HOB RD VPN 1.3 Flexibles SSL-VPN. Sonderdruck für HOB. Sonderdruck für HOB IT-ADMINISTRATOR.DE 05/2010 Im Test: HOB RD VPN 1.3 Flexibles SSL-VPN Sonderdruck für HOB Sonderdruck für HOB Im Test: HOB RD VPN 1.3 Flexibles SSL-VPN von Jürgen Heyer Für SSL-VPNs kommen häufig Gateways

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 16486 (Linux 32/64) April 2014 Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben: SuSE Linux

Mehr

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Finanzbuchführung Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Personalwirtschaft 1 IMPRESSUM Varial Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER November 2007 by Varial Software

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Cloud Access Infrastructure HOB RD VPN

Cloud Access Infrastructure HOB RD VPN Secure Business Connectivity Cloud Access Infrastructure HOB RD VPN Redner: Herr Joachim Gietl, HOB Vertriebsleiter D-A-CH S. 1 Weshalb Remote Access? Immer mehr Anwender werden mobil Bring Your Own Device

Mehr

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Das Unternehmen Gründung des Unternehmens 1986 Zentrale in Worms 60 Mitarbeiter 35% der KOBIL Mitarbeiter für Forschung & Entwicklung tätig Enge Kooperation mit Wissenschaftlern

Mehr

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Voraussetzungen Kompatibilitätsvoraussetzungen Kompatibilität mit anderen GS-Produkten Die GS-Programme 2011 (GS-Auftrag, GS-Adressen) sind nur mit Applikationen

Mehr

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Software

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Software Sichere Web-Authentifizierung Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Software Was ist OWOK? Mit OWOK steht eine einfach zu bedienende Authentifizierungslösung zur Verfügung, welche mit geringem

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Einzelarbeitsplatz bzw. Arbeitsplatz im Netzwerk Microsoft Betriebssysteme Windows XP Professional SP2 inkl. Internet Explorer 7 bzw. Vista Business, Vista Enterprise oder Vista Ultimate

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

it-sa 2013 Secure Mobile Access mit HOB RD VPN Referent: Joachim Gietl Vertriebsleiter Software D/A/CH/Ost-Europa

it-sa 2013 Secure Mobile Access mit HOB RD VPN Referent: Joachim Gietl Vertriebsleiter Software D/A/CH/Ost-Europa it-sa 2013 Secure Mobile Access mit HOB RD VPN Referent: Joachim Gietl Vertriebsleiter Software D/A/CH/Ost-Europa Secure Mobile Access Mobile Arbeitsplätze Ob private oder berufliche Endgeräte mobiles

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Leistungsbeschreibung tengo desktop

Leistungsbeschreibung tengo desktop 1/5 Inhalt 1 Definition 2 2 Leistung 2 3 Optionale Leistungen 3 4 Systemanforderungen, Mitwirkungen des Kunden 3 4.1 Mitwirkung des Kunden 4 4.1.1 Active Directory Anbindung 4 4.1.2 Verwaltung über das

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Secure Business Connectivity. HOB MacGate. Remote Desktop Access auf Mac Computer. Stand 07 14

Secure Business Connectivity. HOB MacGate. Remote Desktop Access auf Mac Computer. Stand 07 14 Secure Business Connectivity HOB MacGate Remote Desktop Access auf Mac Computer Stand 07 14 Vorteile auf einen Blick Sicherer Zugriff auf Ihren Mac via LAN oder das Internet jederzeit und überall Einfach

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Major Release 10.0 r26952 (Windows) Dezember 2015 Windows Server 2008 R2 64 Bit Windows Server 2012 R2 64 Bit Secure Enterprise Management Server: ab Version 3.02 Management

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.32

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.32 Hard- und Softwarevorausset CAQ=QSYS Professional 7.32 Freigabedatum: 26. Oktober 2007 Datenbanksysteme MS SQL 2000 SP4 MS SQL MS SQL (SP1) Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

PVSS II UI über MS Terminal Server 2

PVSS II UI über MS Terminal Server 2 Uneingeschränkte Visualisierungsmöglichkeiten Eine zunehmend heterogene Mischung aus PC-Systemen, Netzwerkstrukturen und Betriebssystemen stellt eine weitere Herausforderung an ein SCADA-System dar. Die

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 04/2015 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 13.0.04 Auch gültig für: BIM Multiuser Read-Only Demo Lehre & Forschung Corporate www.astadev.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 2 2 Betriebssystem 2 Zusätzlich benötigte Komponenten 2 Microsoft

Mehr

HOB WebSecureProxy Universal Client. für Windows Mobile. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg. Deutschland

HOB WebSecureProxy Universal Client. für Windows Mobile. HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg. Deutschland HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstraße 3 90556 Cadolzburg Deutschland E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB WebSecureProxy Universal Client für Windows Mobile Inhalt HOB WSP UC für Windows Mobile

Mehr

Anforderungen BauPlus

Anforderungen BauPlus en BauPlus 1 BauPlus-Umgebungen... 2 1.1 Übersicht... 2 1.2 Einzelplatz... 2 1.3 Mehrplatzumgebung... 3 1.4 Terminalserver-Umgebung... 4 2 Microsoft SQL-Server... 5 2.1 e... 5 2.2 Voraussetzungen... 5

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können:

Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können: Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können: DocuWare Server und Web Komponenten Hardware CPU-Kerne: mindestens 2 x 2,0 GHz, empfohlen 4 x 3,2 GHz RAM: mindestens

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

HOB Kurzdarstellung S. 1

HOB Kurzdarstellung S. 1 HOB Kurzdarstellung HOB GmbH & Co. KG als IT-Unternehmen seit 1983 am Markt womöglich der Erfinder des modernen NC s HOBLink seit 1993 auf dem Markt HOB RD VPN (Remote Desktop Virtual Private Network)

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

Secure Business Connectivity HOB RD ES. HOB Remote Desktop Enhanced Services. Stand 01 15

Secure Business Connectivity HOB RD ES. HOB Remote Desktop Enhanced Services. Stand 01 15 Secure Business Connectivity HOB RD ES HOB Remote Desktop Enhanced Services Stand 01 15 Vorteile auf einen Blick Erweitertes und parametrisiertes Load Balancing: perfekt für den Aufbau von großen Serverfarmen

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Produktübersicht Windows Server 2008 R2 ist in folgenden Editionen erhältlich: Windows Server 2008 R2 Foundation Jede Lizenz von, Enterprise und

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 27 (Windows 32/64) Mai 2014 Windows Server 2012 Datacenter 64 Bit Windows Server 2012 R2 Datacenter 64 Bit Secure Enterprise Management Server:

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 5. Februar 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Major Release 10.0 r26952 (Linux 64) Dezember 2015 Diese Version ist nur für 64-Bit-Versionen folgender Distributionen freigegeben: SuSE Linux Enterprise Server 12 CentOS

Mehr

theguard! ApplicationManager (Version 2.4)

theguard! ApplicationManager (Version 2.4) theguard! ApplicationManager (Version 2.4) Stand 01/2005 Der ApplicationManager ist eine 3-schichtige Client-Server Applikation für die es System- Voraussetzungen in verschiedenen Ausprägungen gibt Das

Mehr

Virtual Private Network. David Greber und Michael Wäger

Virtual Private Network. David Greber und Michael Wäger Virtual Private Network David Greber und Michael Wäger Inhaltsverzeichnis 1 Technische Grundlagen...3 1.1 Was ist ein Virtual Private Network?...3 1.2 Strukturarten...3 1.2.1 Client to Client...3 1.2.2

Mehr

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 15/08/34, Steyr Wissen verbreiten, Nutzen stiften! Copying is right für firmeninterne Aus- und Weiterbildung. INHALT 1. ANFORDERUNGEN SERVER... 4 1.1. Mindestausstattung

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Qualifizierte Signaturkarten

Qualifizierte Signaturkarten Seite 1/5 Qualifizierte Signaturkarten» Standardsignaturkarten Qualifizierte D-TRUST Card 2048 Bit*, SHA-256 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zum Signieren von elektronischen Daten und fortgeschrittenem

Mehr

Citrix-Freigabe Sage Office Line Evolution 2012

Citrix-Freigabe Sage Office Line Evolution 2012 Citrix-Freigabe Sage Office Line Evolution 2012 Sage ist bei der Erstellung dieses Dokuments mit großer Sorgfalt vorgegangen. Fehlerfreiheit können wir jedoch nicht garantieren. Sage haftet nicht für technische

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12 SiriusDataCS Installation 11.11.2013 Seite 1 / 12 Inhalt I. INSTALLATIONSSZENARIEN... 3 II. SYSTEMVORAUSETZUNGEN... 4 1. INSTALLATION MICROSOFT SQL DATENBANK... 5 1.1. ANDERE VERSIONEN DES MICROSOFT SQL

Mehr

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007 Title Desktop Virtualisierung Thomas Spandöck Software Presenter spractice Name Sun Microsystems GmbH Presenter s Title Presenter s Company 23. Februar 2007 Agenda Traditionelles Desktop Computing Alternative

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr